OrangeZone.Magazin #2 2016/17

Page 10

10

FEATURE

DIE WAHRE MANNEQUIN-CHALLENGE Die Spieler von ratiopharm ulm werden für zehn Minuten zu Schaufensterpuppen, damit die Fans ihre Uuulmer Lieblinge nun als 3D-Figuren mit nach Hause nehmen können.

Es ist der Morgen nach dem Overtime-Heimsieg über Kuban Krasnodar, als die Spieler von ratiopharm ulm ihre müden Körper in das BBU ’01 Trainingszentrum schleppen. Wenngleich die Uuulmer schon wieder ihre Arbeitskleidung überwerfen müssen, bleibt ihnen diesmal immerhin die schweißtreibende Arbeit erspart – fast: Denn während Tim Ohlbrecht für zehn Minuten still stehen muss, sammeln sich die ersten Schweißperlen in seinem Rauschebart. „Immer, wenn ich dieses Jersey anhabe, denkt mein Körper es ist Gameday“, so der 28-Jährige, für den es wie für alle weiteren neun Profis von ratiopharm ulm eine MannequinChallenge der besonderen Art zu bewältigen gilt. Und tatsächlich hat man an diesem Dezember-Morgen in der Ulmer Trainingshalle immer wieder das Gefühl, man wäre mittendrin in einem der Internet-Trends des Jahres 2016, bei dem es schlicht darauf ankommt, eine Pose einzufrieren. Geht man an Augustine Rubit oder Chris Babb vorüber, so ist es ein bisschen, als passiere man gerade Schaufensterpuppen. Wäre da nicht ein kleines Grinsen, das sich zwischendrin nur die Wenigsten verkneifen können, wenn die Teamkollegen ihnen flapsige Kommentare zuwerfen oder der Kapitän dem Big Man noch eben die Haarsträhne zurechtrückt. Und wären da nicht die blitzenden Handscanner, welche die Körperformen