Issuu on Google+

1 1 E T A D P U rojekten in Moldawien Neuigkeiten aus den ora-Patenp

September

Sommergrüße aus Moldawien Die Deutschen gelten als Urlaubsweltmeister. Und das zeigt sich auch in den ora-Projekten in Moldawien. Finanziert mit Spenden aus Deutschland konnten hier und in Rumänien rund 300 Mädchen und Jungen wahrhaft weltmeisterlichen Urlaub machen. Von dieser schönen Zeit - und warum sie so wertvoll für die Kinder ist berichtet dieses Update. Mit freundlichen Grüßen aus Moldawien! [1]


Dank an die Urlaubsprofis!!! u

t

Der Eurokrise und unsicheren Prognosen für die Wirtschaft zum Trotz wollen die Deutschen 2011 nicht am Urlaub sparen. So hat es der ADAC ineseinem Reisemonitor herausgefunden- Die Deutschen sind Urlaubsprofis, so der ADAC. Vielleicht haben auch deshalb viele die Sommerlager vom ora international in Moldawien und Rumänien unterstützt. Dort konnten dank der Hilfe von Paten und Spendern 300 Mädchen und Jungen Urlaub machen. Ohne diese „Urlaubsprofis“ wären die Kinder nicht in den Genuss schöner Ferien gekommen. Und schlimmer noch: In Moldawien hätten viele auf den Feldern arbeiten oder Vieh hüten müssen. moldawischen Ein Bericht aus dem Sommerlager der Kindertagesstätte Ester im rt.n geände Namen alle wir haben Kinder die auf icht Rücks Valcinet. Aus

dra. Wir besuchten sie, weil Am Abend gingen wir zu Alexan sehr hart arbeiten muss, um wir wussten, dass ihre Familie r das Mädchen an diesem Tag zu überleben. Tatsächlich wa te die Kühe gehütet. Auch die auf dem Feld gewesen und hat . Hausarbeit übernimmt sie oft emann geschlagen worden Ihre Mutter war von ihrem Eh n von der Gewalt erholt. Sie und hat sich bis heute nicht und die Ausdünstungen der arbeitet in einer Schuhfabrik ndheit zusätzlich. Doch die Klebemittel schaden ihrer Gesu n nicht verzichten. Familie kann auf das Einkomme fällt einem schnell auf, dass Wenn man Alexandra begegnet, nen Grund. Sie hat schlechte sie nicht lächelt. Das hat sei Nur zuhause fühlt sie sich Zähne und schämt sich sehr. w nig. Woanders hört man nur sicher und öffnet sich ein we elt sie auch nicht. Wir selten ein Wort von ihr. Oft spi rztin aus Norwegen, die konnten ihr helfen. Eine Zahnä Besuch war, vereinbarte einen während des Sommerlagers zu Chisinau. Alexandra wird ihr Termin bei einem Zahnarzt in Lächeln wiederfinden.t en zu uns in die Wir sind froh, dass das Mädch während des Sommerlagers. Kindertagesstätte kommt. Auch teilgenommen – und es hat ihr An einigen Aktivitäten hat sie ffen, dass ihr dies hilft. Wir großen Spaß gemacht. Wir ho hönen Erinnerungen und die wünschen uns, dass sie die sc en hat, mitnimmt und dass ihr Zuneigung, die sie hier erfahr tag Kraft gibt. dies in ihrem oft schweren All , die an dem Sommerlager Das hoffen wir für alle Kinder esstätte auch im Rest des teilnehmen und die unsere Tag b ist sie da. Deshalb sind wir Jahres besuchen. Denn deshal c [2]


da. Seit wir die Kindertagesstät te Ester im Juni 2009 eröffnet haben werden dort Tag für Tag 50 Kinder betreut. Sie bekommen hier eine zusät zliche Mahlzeit nach der Schule, die Betreuer helfen ihn en bei ihren Hausaufgaben und bieten ihnen lehrreiche un d spannende Aktivitäten an. Auch Andre luden wir ein. Au ch ihn haben wir besucht, während das Sommerlager scho n begonnen hatte. Auch er konnte zu oft nicht daran teilne hmen, denn auch er muss für seinen Lebensunterhalt arb eiten. Andres Mutter starb, auch sie ein Opfer von häusli cher Gewalt. Seine Geschwister leben bei Pflegefam ilien, Andre lebt bei seiner 80jährigen Großmutter. Doch weil ihre Pension nicht einmal für sie selbst reicht, muss der Junge arbeiten. Zwölf Jahre ist Andre alt un d er hat nie lesen gelernt. Weil er arbeiten muss, hat er zu oft die Schule verpasst. Wann immer er Zeit findet, die r Kindertagesstätte zu besuchen, sieht er sich die Bil der in den Büchern an. Wir haben uns sehr gefreut, dass er während des Sommerlagers Zeit gefunden hat, etwas mit uns zu unternehmen. So konnte er auch das Lesen und Schreiben weiter üben. Wir wollen ihm helfen, dass sich sein sehnlichster Wunsch erfüllt. Und dass er eines Tag es voller Stolz seiner geliebten Großmutter einen Brief schre iben kann... d

Liebe Paten, liebe Freunde und Förderer, w man will ein Urlaub dient der Erholung, in den Ferien etwas Neues sehen und sich inspirieren lassen, man will Kraft schöpfen und gemeinsam mit lieben Menschen eine z schön e Zeit verbri ngen . All das gelin gt in den Somm erlag ern von ora intern ation al. Diese sind besonders wichtig, weil sich dort Mädchen und Jungen erholen, die in Armut aufwachsen, die zu oft arbeiten müssen, die oft in zerrütteten Familien leben. An dieser Stelle sagen wir denen Dank, die dies möglich machen. • Wir danken unseren Kollegen in Moldawien, die es immer wieder schaffen, den Kindern eine schöne Zeit zu schenken. • Wir danken den Partnern „Love and Care Moldova“ und „Emily Sandall Foundation and the International Initiative to End Child Labor“ für ihren Einsatz für die

Kinder. • Und besonders danken wir allen Spendern und Paten, die den Kindern nicht nur im Sommer zur Seite stehen. [3]


Ein großes Herz, das für die Kinder schlägt Manchmal ist der Einsatz vieler notwendig, um

Es ist unsere vierte in dem armen Land. Das

ein Kinderleben zu verändern. Und manchmal kann der Einsatz eines einzelnen viele Kinderleben verändern. Beides geschieht in Moldawien, berichten aber wollen wir an dieser Stelle über das große Herz eines Mannes, das

Gebäude, das wir zu Ehren des Spenders „Walkerhaus“ nennen, liegt im Dorf Chiperceni. Die Armut hier ist greifbar, jeder fünfte Einwohner ist bereits auf der Suche nach einem besseren Leben geflohen. Den Kindern, die hier

für die Kinder schlägt. Dieser ora-Freund hat eine Kindertagesstätte

leben, fehlt es oft am Nötigsten. Sie sollen Zuspruch, Annahme und neue Hoffnung finden

in Moldawien finanziert.

in dem großen Gebäude, das ora gekauft hat. Seit Juni wird es renoviert, im Herbst sollen es die Kinder in Besitz nehmen. Zusätzlich wollen wir im gesamten Dorf Chiperceni rund 100 Mädchen und Jungen mit unserem Patenschaftsprogramm fördern. Ein neues, schönes Haus, liebevolle Erzieher und Betreuer, ein lehrreiches Programm und außerdem fürsorgliche Paten – dank der Kindertagesstätte verändert sich das Leben der Kinder des Dorfes. Möglich gemacht hat dies

Wird zurzeit renoviert: das Walkerhaus in Chiperceni

ein großes Herz, das einen Raum geschaffen hat, den wir füllen wollen: mit Kinderlachen, mit Gesang, mit Spiel und Spaß! Für diese Möglichkeit sind wir von Herzen dankbar. Und wir freuen uns ebenso darauf wie die Kinder.

Updates kommen zweimal im Jahr Die Welt steht nicht still. Viel passiert. Tag für Tag ein Werden und Vergehen. Tag für Tag Stoff für Geschichten - und gute Gründe, sie zu erzählen. Das tun wir auch weiterhin regelmäßig in unseren Updates. Doch nicht nur an dieser Stelle. In Zukunft werden wir vermehrt auf die elektronischen, die so genannten neuen Medien

auf twitter und in unserem Newsletter werden wir auch aus Moldawien berichten. Um dies ausführlich, zeitnah und informativ tun zu können, haben wir uns entschieden, ein Update im Jahr weniger zu versenden. Wir freuen uns, wenn Sie uns im Internet besuchen. Dort finden Sie übrigens auch die

setzen. Dort, auf unserer

älteren Ausgaben der

Homepage, in unserem Blog,

Updates, und zwar hier.

auf unserer facebook-Seite,

Impressum ora international Am Ziegelgrund 31 34497 Korbach Layout: Samuel Waldeck Text: Matthias Boos Telefon: 0 56 31/95 05 0 Email: info@ora-int.org info@patenherz.de www.ora-international.de www.patenherz.de

Spendenkonto Postbank Frankfurt, 50-609, BLZ 500 100 60 oder online Spenden Besuchen Sie uns auch auf

FACEBOOK Tw i t t e r

+++ Alle Ausgaben der Updates finden Sie auf www.ora-international.de unter der Rubrik „Service“. +++


Patenupdate Moldawien September 2011