Page 1

www.richards-magazin.de

Bayreuth, Juli / August 2021

S. 4 – INTERVIEW

S. 2 – RÜCKBLICK

Sissy Thammer

Promis

Die Intendantin des Festival junger Künstler Bayreuth

Erinnerungswürdige Personen und Outfits

S. 13 – BILDER

Lise Davidsen

Proben

Die Sängerin des Jahres 2021

Neuinszenierung von „Der Fliegende Holländer“

S. 6 – PORTRAIT

S. 10 – GENUSS

Oksana Lyniv

Gastronomie

Die erste Dirigentin am Bayreuther Festspielpult

Kulinarische Vielfalt in Bayreuth und der Region

© Serhiy Horobets

S. 7 – PORTRAIT


Promibilder

ROMAN UND FREUNDIN MELISSA, THE A UND THOMAS GOT TSCHALK

UNSERE OUTFITHIGHLIGHTS DER LETZTEN 4 JAHRE

A N D R E A S S CH AGER U N D BEGL EI T U N G

DÉSIRÉE NICK

M A R K US S Ö D ER MI T SEI N ER FR AU K A R I N, T H O M A S ER BE, A N GEL A M ER K EL , BR I GI T T E M ER K- ER BE U N D J OACH I M S AU ER

MI CH A EL A M AY U N D BER N D S CH A D EWA L D M A R I O N K I ECH L E U N D M A R CEL R EI F

www.richards-magazin.de

DAGM A R WÖ H R L

2

BR I GI T T E M ER K- ER BE, KÖ N I GI N SI LV I A VO N S CH W ED EN U N D KÖ N I G GUS TAV VO N S CH W ED EN

FR A NZISK A R A BL U N D M A R K US R I N D ER SPACH ER

SI L K E L AU N ER T U N D A L EK S A N DA R T R I FU N OV I C


I N F O R M AT I O N

Spielplan

Sonntag, 25. Juli 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Mittwoch, 11. August 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Montag, 26. Juli 2021, 16:00 Uhr D I E M E I S TE R S I N G E R VO N N Ü R N B E RG

Donnerstag, 12. August 2021, 16:00 Uhr D I E M E I S TE R S I N G E R VO N N Ü R N B E RG

Dienstag, 27. Juli 2021, 16:00 Uhr TA N N H ÄUSE R

Freitag, 13. August 2021, 16:00 Uhr TA N N H ÄUSE R

Donnerstag, 29. Juli 2021, 16:00 Uhr D I E WALKÜ R E

Samstag, 14. August 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Samstag, 31. Juli 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Montag, 16. August 2021, 16:00 Uhr TA N N H ÄUSE R

Sonntag, 01. August 2021, 16:00 Uhr D I E M E I S TE R S I N G E R VO N N Ü R N B E RG

Dienstag, 17. August 2021, 16:00 Uhr D I E M E I S TE R S I N G E R VO N N Ü R N B E RG

Montag, 02. August 2021, 16:00 Uhr TA N N H ÄUSE R

Donnerstag, 19. August 2021, 16:00 Uhr D I E WALKÜ R E

Dienstag, 03. August 2021, 16:00 Uhr D I E WALKÜ R E

Freitag, 20. August 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Mittwoch, 04. August 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Sonntag, 22. August 2021, 18:00 Uhr KO N Z E R T U NTE R D E R M US I K ALI SCH E N LE ITU N G VO N A N D R I S N EL SO N S

Donnerstag, 05. August 2021, 16:00 Uhr TA N N H ÄUSE R

Montag, 23. August 2021, 16:00 Uhr TA N N H ÄUSE R

Samstag, 07. August 2021, 18:00 Uhr D E R FLI EG E N D E H O LL Ä N D E R

Dienstag, 24. August 2021, 16:00 Uhr D I E M E I S TE R S I N G E R VO N N Ü R N B E RG

Sonntag, 08. August 2021, 16:00 Uhr D I E M E I S TE R S I N G E R VO N N Ü R N B E RG

Mittwoch, 25. August 2021, 18:00 Uhr KO N Z E R T U NTE R D E R M US I K ALI SCH E N LE ITU N G VO N A N D R I S N EL SO N S

Dienstag, 10. August 2021, 16:00 Uhr KO N Z E R T PA R S I FAL

S F

T R

A A

R U

K E

E N

in der Kultur

© Oleksandr Shamov

Sie leisten Herausragendes, nicht nur im künstlerischen Bereich, sondern auch für die Gesellschaft im Allgemeinen – in diesem Magazin stehen 3 starke Frauen der Kulturszene im Vordergrund. Sie begeistern Menschen – sowohl national als auch international –, sie fördern junge Talente und setzen sich aktiv für die Geschlechtergleichstellung ein. In einem Interview erzählt Sissy Thammer, die Intendantin des Festival junger Künstler Bayreuth, von ihrer Arbeit. Sie spricht über die Herausforderungen der letzten Jahre, darüber, wie die Coronapandemie das Festival verändert hat, und über ihre Vorbilder. Auch Oksana Lyniv, die erste Dirigentin am Festspielpult, und Lise Davidsen, die Sängerin des Jahres, werden porträtiert. Genau wie Sissy Thammer leisten diese beiden Frauen bemerkenswerte Arbeit.

3


Die Frau Europas INTENDANTIN DES FES-

TIVAL JUNGER KÜNSTLER B AY R EU T H

Als bekannt gegeben wurde, dass in diesem Jahr die erste Frau am Festspielpult stehen wird, war mir klar: Es ist Oksana Lyniv.

© OPUS Marketing

Was mich besonders beeindruckt hat und bis heute beeindruckt, ist ihre Heimatliebe. Oksana Lyniv ist stolz auf die Ukraine und ihre Kultur und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, unbekannte oder bei uns noch nicht bekannte ukrainische Komponist:innen zu fördern. Das ist ihr Ziel: Die Kultur ihrer Heimat in die Welt zu tragen.

Seit 1986: Intendantin und Geschäftsführerin des Festival junger Künstler Bayreuth

Seit 1997 Trägerin des Preises Frauen Europas

Sie zählen zu den starken Frauen der Kulturszene Bayreuths. Was treibt Sie an? Wer sind Ihre Vorbilder?

Kulturmanagerin Jugendarbeiterin „Festivalmum“

Wie war das letzte Jahr für Sie, Frau Thammer? Meine Antwort auf diese Frage ist eine, die wahrscheinlich alle geben: unsicher und anstrengend. Ich hatte die Verantwortung dafür, dass ein 70-jähriges Festival nicht wegen einer Katastrophe kaputt geht. Dem habe ich mich verpflichtet gefühlt.

www.richards-magazin.de

Alles war anders, also mussten wir die Planung komplett neu angehen. Es war klar, dass ein Festival wie 2018 oder 2019 nicht möglich ist. Wir – das gesamte Team – haben „trotzdem“ gesagt. Wir brauchten eine ganz neue Idee und sind die Situation mit Distanz angegangen. Ja, es ist unbequem, etwas ganz Neues zu schaffen. Es ist bequemer, auf ausgetretenen Pfaden zu gehen. Nur muss man dazu sagen: Es ist auch langweilig. Ausgetretene Pfade habe ich noch nie gemocht.

4

Wenn ich mich daran zurückerinnere, war die Zeit zwar unsicher und anstrengend, aber ich habe gemerkt, dass ich damit umgehen kann. Resilienz und der unbedingte Wille, etwas möglich zu machen, waren meine Stärke. Der unbedingte Wille bedeutet für mich, Gegebenheiten anzunehmen, die sich nicht ändern lassen, aber alles zu ändern, was gerade möglich ist.

SISSY THAMMER

Diesen starken Willen findet man auch bei der Dirigentin Oksana Lyniv. Oksana Lyniv wird in diesem Jahr die erste Frau am Festspielpult sein. Sie haben bereits mit Frau Lyniv gearbeitet, als das Youth Symphony Orchestra of Ukraine (YsOU) beim Festival junger Künstler mitgewirkt hat. Wie war die Zusammenarbeit mit Frau Lyniv und dem Orchester? 2019 hat das Youth Symphony Orchestra of Ukraine ( YsOU) an einem Workshop teilgenommen. „Ton für Ton“ war eine großartige Idee der Tonmeisterin Prof. Dagmar Birwe, mehrfache EchoKlassik-Preisträgerin, mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen den Toningenieur:innen und den Musiker:innen zu verbessern. Es war ein super Projekt und ich konnte Oksana Lyniv hautnah erleben. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass sie eine überragende Dirigentin ist. Ich kann mich noch genau daran erinnern: Sie hat den Raum betreten – eine ganz zierliche Person, eine gutaussehende junge Frau – und wirkte wie eine Feder aus Stahl – im positiven Sinne. Spannung, unglaubliche Präsenz: Das hat sich den jungen Künstler:innen sofort mitgeteilt. Oksana Lyniv fordert viel, sie ist anspruchsvoll, aber so gibt sie jungen Menschen eine neue Lebensperspektive.

Als ich damals nach Bayreuth kam, war Wolfgang Wagner für mich ein großes Vorbild. Ich war fasziniert von seiner Menschlichkeit, seiner Präsenz und seinem Biss. Ein weiteres Vorbild ist meine Mutter. Pflicht war eines ihrer ersten Worte, Pflicht und Disziplin. Ich erinnere mich noch genau an ein Telefonat mit ihr. Es war im Mai oder Juni, einer Zeit, in der sich bei mir immer die Festivalnervosität ausbreitet. Als ich ihr erzählte, wie viel ich zu tun hätte und wie anstrengend alles ist, sagte sie: „Was redest du? Contenance! Eins nach dem anderen, das Wichtige zuerst.“ Diese Worte waren für mich als Managerin ein hervorragender Tipp.

„Eins nach dem anderen, das Wichtige zuerst.“ Das Festival junger Künstler Bayreuth fördert Diversität, Akzeptanz und die Gleichstellung der Geschlechter. Was meinen Sie, inwiefern hat sich das Thema Geschlechtergleichstellung in der Kulturbranche in den letzten Jahren verändert? Ich spüre, dass auf Geschlechtergerechtigkeit immer mehr Wert gelegt wird. Und auch auf die Förderung von Frauen in allen Berufen. Ich merke das auf breiter Ebene und nicht nur in den künstlerischen Berufen. Im künstlerischen Bereich ist zu beobachten, dass immer mehr Dirigentinnen aufstehen. Ich habe auch schon vor 30 Jahren mit Frauen gearbeitet, aber es war eher eine Ausnahme. Heute sind Dirigentinnen zwar immer noch selten, aber sie sind nicht mehr so exotisch wie noch vor 25 oder 30 Jahren. Unser Festival wird von den Medien oftmals ausschließlich über die Aktivitäten wahrgenommen, über die Konzerte, aber die politische und die

„Als bekannt gegeben wurde, dass in diesem Jahr die erste Frau am Festspielpult stehen wird, war mir klar: Es ist Oksana Lyniv.“ M US I K ALI SCH E LE ITU N G


© OPUS Marketing

pädagogische Arbeit, die das ganze Jahr über geleistet wird, wird schnell übersehen. Die Förderung von jungen Frauen im Beruf und für eine mögliche Führungsrolle war mir immer ein Anliegen. Für meinen Erfolg musste ich hart arbeiten und es gefällt mir, wenn mich junge Frauen als „Role Model“ betrachten. Ich möchte ihnen zeigen, wie sie sich und ihre Kompetenz richtig präsentieren und selbstbewusst auftreten. Zu meinen Studentinnen sage ich immer: „Sprecht nicht über das, was ihr gemacht habt. Sprecht über das, was ihr gelernt habt.“ Wir brauchen Persönlichkeiten und keinen Lebenslauf. Wir suchen Menschen, die aufstehen, Menschen, die Konflikte bewältigen können. Das diesjährige Thema des Festivals ist „Transformation. Tradition. Aufbruch.“ Was bedeutet das für Sie persönlich? Als wir ein Generalthema gesucht haben, nicht nur für das Festival, sondern auch für unsere gesamte kulturpolitische Arbeit, ist uns das Thema Transformation förmlich entgegengesprungen. Diese Idee war also absolut kein Geistesblitz, Transformation muss einfach sein. Das zweite Schlagwort, Tradition, bedeutet für uns die Rückbesinnung auf unsere

„Es gefällt mir, wenn mich junge Frauen als „Role Model“ betrachten.“

Wurzeln. Wir sind das älteste Jugendfestival Europas und wir liefern durchgehend höchste Qualität – und das seit Generationen. Aufbruch geht wieder zurück zur Transformation: Wer heute nicht aufbricht, ist weg vom Fenster. Man muss sich anpassen und mit der Zeit gehen. Sowohl die Festspiele als auch das Festival junger Künstler werden in diesem Jahr noch nicht so ablaufen wie zuvor. Inwiefern betrifft das das diesjährige Festival? Die wesentlichen Veränderungen in diesen Zeiten der Pandemie liegen in der Distanz. Die Locations werden kleiner, es sind nur ein Viertel der Sitzplätze nutzbar. Es gibt Menschen, die Angst haben. Und es gibt Menschen, vor denen wir Angst haben, weil sie sich nicht an die Vorschriften halten. Normalerweise gehen unsere Einladungen in die ganze Welt. Aktuell arbeiten wir zwar auch mit Menschen anderer Nationen zusammen, aber nur mit denen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Das sind alles Dinge, mit denen wir umgehen müssen. Ich denke, es wird nie mehr ganz zu dem zurückgehen, was es einmal war. Aber ich denke auch, dass uns die Coronapandemie,

D A S F E S T I VA L JUNGER KÜNSTLER B AY R E U T H Das Festival junger Künstler Bayreuth fördert bereits seit 1950 junge Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturmanagerinnen und Kulturmanager und leistet somit einen entscheidenden Beitrag zur Nachwuchsförderung – national wie international. Jährlich kommen circa 400 Mitwirkende aus rund 40 Nationen zusammen und erarbeiten in Workshops um die 100 Veranstaltungen. Das Festival hat sich zu einem Wegweiser für Jugendliche etabliert, die sich für die Bereiche Musik, Theater, Film, Literatur und Management interessieren. In diesem Jahr findet das Festival junger Künstler Bayreuth unter dem Motto „Transformation. Tradition. Aufbruch“ statt. Informationen zu allen Aufführungen finden Sie auf der Website des Festivals.

so schlimm sie auch ist, neue Wege aufzeigt. Es wird Veränderung geben und es muss sie sogar geben. Und wenn ich mir unser Programm anschaue, finde ich es frisch, lebendig und vor allem aktuell. Wir machen Projekte, auf die wir sonst gar nicht gekommen wären und sind damit erfolgreich. Da fällt mir ein Zitat ein, das mal ein ehemaliger Assistent, ein Rennfahrer, zu mir gesagt hat. Auf die Frage, was einen Sieger bei einem Rennen ausmacht, antwortete er: „Der Sieger macht weniger Fehler und bremst später.“ Das hat mir sehr gefallen und nach diesem Motto arbeite ich auch. Sie haben im letzten Jahr vermehrt digitale Methoden eingesetzt, um das Festival 2020 überhaupt möglich zu machen. Werden Sie das für die Zukunft beibehalten?

Auf jeden Fall! Man kann schon etwas Sehnsucht haben nach den alten Tagen, aber die aktuelle Zeit bringt neue Aspekte mit sich, die ich hochspannend finde. Ich bin eine Befürworterin digitaler Projekte, solange sie gut gemacht sind. Auch im digitalen Bereich muss die Qualität stimmen. Es entsteht etwas Neues und ich freue mich darauf!

„Der Sieger macht weniger Fehler und bremst später.“

HIGHLIGHTS Montag, 02. August, 10:00 Uhr, DAS ZENTRUM E DUC ATI O N - PROJ E K T: D E N K L A N G I N D E N H Ä N D E N H ALTE N ... – D I R I G I E RWO R K SH O P M IT A N N A H A N D LE R Dienstag, 03. August, 19:00 Uhr, DAS ZENTRUM, Europasaal IT‘ S A S I N! – E I N E D R AG - R E I SE DU RCH SÜ N D E Mittwoch, 11. August, 19:00 Uhr, DAS ZENTRUM, Europasaal PR E M I E R E – M Y TH OS PRO M ETH EUS Samstag, 14. August, 19:00 Uhr, Kulturbühne Reichshof AUFB RUCH M IT TR A D ITI O N . – K A M M E RO RCH E S TE R D E S P O LI Z E I O RCH E S TE R S BAY E R N Mittwoch, 18. August, 19:00 Uhr, DAS ZENTRUM, Europasaal TO H E AL , W E M US T R E M E M B E R . – S I CH E R I N N E R N , U M ZU H E I LE N .

5


© Serhiy Horobets

Die erste Dirigentin

Geboren am 06.01.1978 in Brody, Ukraine

A M B AY R EU T H E R FE S T S PI EL P U LT

© Oleh Pavliuchenkov

Ab 2003: ständige Gastdirigentin des Leopolis Chamber Symphony Orchestra Ab 2005: Aufbau- bzw. Meister- klassenstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

2004 gewann Oksana Lyniv den dritten Platz beim GustavMahler-Dirigentenwettbewerb der Bamberger Symphoniker – der Star tschuss für ihre internationale Karriere. Es folgten

Stationen an den renommiertesten Opernhäusern der Welt, darunter das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, wo sie ab Mai 2017 die Vorstellungsserie von „Der fliegende Holländer“ leitete. 2019 dirigier te sie Puccinis „Tosca“ an der Deutschen Oper Berlin. Noch im selben Jahr debütierte sie mit „Pique Dame“ am Staatstheater Stuttgart. Neben ihrer Dirigentinnentätigkeit setzt sich Oksana Lyniv intensiv für die Förderung junger Talente klassischer Musik in der Ukraine ein.

BIOGRAFIE-AUSZUG

© Oleksandr Shamov

OKSANA LY N I V

Sie gilt als „Paradebeispiel für die neue Generation von Dirigentinnen“ (Nürnberger Nachrichten), als „Powerfrau“ (DW) – die Ukrainerin Oksana Lyniv sorgt für Begeisterung, wo auch immer sie auftritt. In diesem Jahr ist sie eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Bayreuther Festspiele: als erste Dirigentin am Festspielpult.

1996 – 2003: Dirigierstudium an der Musikakademie in Lwiw (Lemberg)

2016 gründete sie das Ukrainische Jugendsymphonieorchester, das Youth Symphony Orchestra of Ukraine ( YsOU), das bereits mehrfach beim Festival junger Künstler Bayreuth zu Gast war. Für ihre wertvolle und intensive Arbeit wurde sie von der Stadt Lemberg als Ehrenbotschafterin ausgezeichnet und zählt laut FOUCS zu den „100 einflussreichsten Frauen der Ukraine“. In diesem Jahr erhielt das Youth Symphony Orchestra of Ukraine den Mozartpreis, vergeben von der Sächsischen Mozart-Gesellschaft e. V.

2008 – 2013: stellvertretende Chefdirigentin am Akademischen Nationaltheater Odessa

2013 – 2017: Assistentin des Generalmusikdirektors Kirill Petrenko an der Bayerischen Staatsoper

2017 – 2020: Chefdirigentin der Oper Graz

Oksana Lyniv ist eine bemerkenswerte Frau, die nicht nur mit ihrer Musik begeistert. Als erste Dirigentin am Festspielpult wird sie in die Bayreuther Festspielgeschichte eingehen – und ein Vorbild für all diejenigen sein, die ihr folgen werden.

I N F O R M AT I O N

SE NTA Asmik Grigorian

R EG I E Dmitri Tcherniakov

ERIK Eric Cutler

BÜHNE Dmitri Tcherniakov

M A RY Marina Prudenskaya

KOS TÜ M Elena Zaytseva

D E R S TEUE R M A N N Attilio Glaser

LI CHT Gleb Filshtinsky

D E R H O LL Ä N D E R John Lundgren

D R A M ATU RG I E Tatiana Werestchagina

© Serhiy Horobets

M US I K ALI SCH E LE ITU N G Oksana Lyniv

AUSZEICH NUNGEN

6

DAL A N D Georg Zeppenfeld

AUSGEWÄHLTE

www.richards-magazin.de

Besetzung 2021

2004: dritter Platz beim ersten Gustav-MahlerDirigentenwettbewerb der Bamberger Symphoniker 2015: Bayerischer Staatsoper Festspielpreis Stern des Jahres 2015 im Bereich Klassik

TREBBIA International Award in der Nominierung „For Art Activity“ 2020: Oper! Award „Beste Dirigentin des Jahres 2020“


Die Sängerin des Jahres 2021 GEWINNERIN DES

© James Hole

© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

OPER A AWARDS

LISE DAVIDSEN Sie ist die Sängerin des Jahres 2021. Am 10. Mai wurde die norwegische Opernsängerin Lise Davidsen mit dem International Opera Award in der Kategorie Sängerin ausgezeichnet.

Auch in diesem Jahr wird Lise Davidsen wieder nach Bayreuth zurückkehren und sowohl die Rolle der Elisabeth wiederaufnehmen als auch die Sieglinde in „Die Walküre“ verkörpern.

Die 34-jährige Sopranistin hat bereits eine steile Karriere hinter sich: Im Jahr 2015 gewann sie den ersten Preis beim Operalia, dem von Plácido Domingo gegründeten Gesangswettbewerb. Mit dem Operalia werden jährlich die begabtesten Sänger:innen ausgezeichnet. Durch ihren Sieg erlangte Lise Davidsen internationale Aufmerksamkeit – noch weiter verstärkt durch weitere Auszeichnungen im selben Jahr, dem Birgit-Nilsson-Preis, dem ersten Preis beim Internationalen Königin-Sonja-Musikwettbewerb und dem Preis für die beste Interpretation norwegischer Musik.

Wenn sie nicht gerade von Opernhaus zu Opernhaus reist, wohnt Lise Davidsen in Oslo. Neben Wagner gehören auch Strauss, Verdi und Beethoven zu ihrem Repertoire. Alle, die in diesem Jahr nicht das Vergnügen haben werden, die atemberaubende Stimme von Lise Davidsen live zu erleben, können sie sich zumindest ersatzweise nach Hause holen.

Geboren am 08.02.1987 in Stokke, Norwegen

Studierte klassischen Gesang an der Grieg Akademie in Bergen

Schloss ihr Masterstudium an der Königlichen Opernakademie in Kopenhagen ab

AUSZEICH NUNGEN

AUSGEWÄHLTE

BIOG RAFIE-AUSZUG

© James Hole

Gesungen hat Lise Davidsen schon fast überall auf der Welt: an der Wiener Staatsoper, am Royal Opera House in London, an der Metropolitan Opera in New York, am Opernhaus Zürich – und auch in Bayreuth, wo sie zuletzt 2019 als Elisabeth in der Tannhäuser-Inszenierung auf der Bühne stand.

Ihr zweites Album „BEETHOVEN, WAGNER & VERDI“ hat sie gemeinsam mit dem London Philharmonic Orchestra aufgenommen. Es gibt einen Einblick in die Wandelbarkeit und den Facettenreichtum ihrer Stimme. Lise Davidsen ist nicht nur eine der starken Frauen der Kulturszene, sondern auch eine Künstlerin, von der wir in Zukunft noch viel mehr hören möchten.

2015: erster Preis beim Gesangswettbewerb Operalia, Birgit-Nilsson-Preis und Publikumspreis

2015: erster Preis beim Internationalen Königin Sonja-Musikwettbewerb, Preis für die beste Interpretation norwegischer Musik

2018: Nachwuchskünstlerin des Jahres (Zeitschrift Gramophone) und Königin-Ingrid-Preis

2021: International Opera Award in der Kategorie Sängerin

7


THOMAS EBERSBERGER

OBERBÜRGERMEISTER D E R S TA D T B AY R E U T H

DIE RICHARD-WAGNERSTIFTUNG Viele Menschen sind daran beteiligt, das Werk Wagners und die von ihm ins Leben gerufene Festspielkultur Jahr für Jahr zu bewahren. Eine besonders große Rolle dabei spielt die RichardWagner-Stiftung Bayreuth, die seit 1973 dem Stiftungszweck verpflichtet ist, das Festspielhaus als Aufführungsort der WagnerOpern zu erhalten. Des Weiteren ist die Stiftung dafür verantwort-

DER NACHLASS RICHARD WAGNERS – JETZT

AU CH D I GI TA L ZUGÄNGLICH

Neben der Betreuung des Festspielhauses verwaltet die Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth auch das Richard Wagner Museum und das Nationalarchiv. Das Nationalarchiv umfasst den handschriftlichen Nachlass von Richard und Cosima sowie den

lich, die Wagner-Forschung zu fördern und allen Menschen Zugang zu seinen Werken zu ermöglichen. Die Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth ist Eigentümerin des Festspielhauses, entscheidet darüber, wer die Bayreuther Festspiele leitet und bestimmt den oder die auf Lebenszeit gewählten künstlerischen Festspielleiter oder -leiterin. künstlerischen Nachlass Siegfried Wagners. Nun ist dieser Nachlass online und für jeden einsehbar. Im Zuge eines 3-jährigen Projekts wurden insgesamt 12.000 Dokumente aus dem Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung digitalisiert. Von musikalischen Autografen wie Kompositions- und Orchesterskizzen zu Wagners Werken bis hin zu den eigenhändigen Partitur-Reinschriften – das alles kann von nun an in hoher Auflösung gesichtet werden.

www.digital. wagnermuseum.de

Q UA L I TÄT „M A D E I N GER M A N Y“ – DIE WAHNFRIED-UHR

Weitere Informationen zur limitierten Wahnfried-Uhr finden Sie auf der Website des Richard Wagner Museums unter den Förderangeboten. Erhältlich ist die WahnfriedUhr im Museumsshop in der Richard-Wagner-Straße 48. © Richard Wagber Museum / POINTtec

Limitiert auf 1.000 Exemplare – eine Armbanduhr mit dem Schriftzug Richard Wagners. Gefertigt wird die Wahnfried-Uhr in aufwendiger Handarbeit vom renommierten Uhrenproduzenten POINTtec und erhält ein Automatik-Uhrwerk der Qualitätsmarke Citizen. Ein bedeutender Teil des Verkaufserlöses wird dem Richard Wagner Museum und seiner Sammlung zur Verfügung gestellt – um Wagners Werk auch für zukünftige Generationen zugänglich zu machen und die Wagner-Forschung weiter voranzutreiben.

© Stadt Bayreuth

Wagner – damals und heute

„Auch wenn die Festspiele im vergangenen Jahr ausfallen mussten, gab es im Richard Wagner Museum doch weitgehend normalen Betrieb, wenn auch unter den Maßgaben der er forderlichen Hygienebestimmungen. Vor allem konnte am traditionellen Eröf fnungstag der Festspiele, dem 25. Juli, ein Konzer t des Festspielchores, dirigier t von Christian Thielemann, im Haus Wahnfried stattfinden, das auf zwei großen Videowänden für ein bewegtes Publikum auf den Vorplatz und im Bayerischen Rundfunk über tragen wurde. Dieses Konzer t ist inzwischen auch bei der Deutschen Grammophon als CD erschienen. Auch konnte trotz allem die beliebte und er folgreiche Kammermusik-Reihe der Wahnfried-Konzer te stattfinden. Nach einer sechsmonatigen Schließung sind nun seit Mitte Mai die Museen wieder geöf fnet – leider noch ohne das Angebot von Führungen. Auch in diesem Jahr werden während der Festspielzeit an 11 Abenden hochkarätige Kammermusikveranstaltungen im Haus Wahnfried stattfinden, darunter Liederabende mit den Festspiel-Solisten Klaus Florian Vogt, Michael Volle und Markus Eiche. Außerdem ist die großar tige und sehr attraktive Sonderausstellung ‚rosalie und wagner. licht – my thos – material‘ zu sehen.“

GANZ NEU – DIE „FUTURE HISTORY A P P “ A L S G P S - B A S I E R T E R S TA DTRUNDGANG Mithilfe der „Future History App“ können Sie an jeder Station des „Walk of Wagner“ einen QR-Code scannen. So erhalten Sie nicht nur Audioinformationen zur aktuellen Station, sondern sehen auch das historische Bayreuth und die heutige Ansicht direkt nebeneinander. Für einen noch tieferen Einblick in das Leben Richard Wagners. Weitere Informationen zur App finden Sie auf der Website von Bayreuth Tourismus (www.bayreuth-tourismus.de).

DAS RICHARD

www.richards-magazin.de

DER „WALK OF WAGNER“

8

Sind Sie ihn schon gegangen – den „Walk of Wagner“? Auf dem knapp 3 Kilometer langen Stadtrundgang geht es vom Haus Wahnfried zum Festspielhaus. Insgesamt 19 Mal machen Sie an Stationen aus Wagners Leben halt – darunter die Stadtkirche, die Steingraeber Klaviermanufaktur und das Markgräfliche Opernhaus.

Erkannt werden können diese Stationen an einer Wagner-Figur auf einem Podest samt Informationstafel. Der seit 2013 bestehende „Walk of Wagner“ widmet sich jedes Jahr einem anderen Thema. In diesem Jahr stehen Richard Wagner und die Frauen im Fokus.

WAGNER MUSEUM

Das Richard Wagner Museum im ehemaligen Wohnhaus Richard Wagners, dem Haus Wahnfried, existiert seit 1976. Neben dem handschriftlichen Nachlass Richard und Cosima Wagners befinden sich dort auch Briefe und autobiografische Aufzeichnungen sowie eine wissenschaftliche Bibliothek und ein Bild- und Schallarchiv. Das Leben und Werk Wagners und die Geschichte der Festspiele werden dort erlebbar gemacht.

ÖFFNUNGSZEITEN DES MUSEUMS IM J U L I U N D AU G U S T Mo – So: 10:00 – 17:00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN DES N AT I O N A L A R C H I V S Mo – Fr: 8:30 – 12:30 Uhr

Mo – Do: 14:00 – 16:30 Uhr


rosalie und wagner licht – mythos – material

www.wagnermuseum.de Foto: Wolf-Dieter Gericke A nzeig e

OPUS TOURBILLON – limitiert auf 58 Stück –

Fliegendes Minutentourbillon umgeben von 12 Brillanten Mondphasenanzeige mit handpolierten Perlmuttscheiben Poliertes Edelstahlgehäuse

Kataloganforderung unter: www.erwinsattler.de Tel. +49(0)89 8955806-0

A nzeig e

9


Gastronomievielfalt in der Wagner-Stadt DAS BESTE AUS OBERFRANKEN U N D D ER W ELT

Mehr Informationen zur Gastronomie in Bayreuth finden Sie unter: www.richards-magazin.de/gastronomie

www.richards-magazin.de

EILA IST 2021 C AT E R I N G - PA R T N E R AM GRÜNEN HÜGEL

10

GENUSS REISE

Für kulinarischen Genuss am Grünen Hügel sorgt dieses Jahr die Festspielrestauration by eila. Die Gäste dürfen sich – bei vorheriger Reservierung – auf 3-Gänge-Menüs im Restaurant freuen. Darüber hinaus wird im Außenbereich auch abwechslungsreiches Catering angeboten.

Hunger

Oberfranken verfügt über die höchste Brauerei-Dichte der Welt. Es ist also kein Wunder, dass Bayreuth fantastische Biere in seinem Repertoire hat. Helles, Dunkles, Naturtrübes oder Kellerbier, die Liste ist lang. Schon viele haben hier ihr Lieblingsbier gefunden – sogar Menschen, die Bier vorher eigentlich nicht besonders begeistern konnte. In zahlreichen Lokalitäten – vom Biergarten bis zum Restaurant – werden neben facettenreichen regionalen Bieren typisch fränkische Gerichte kredenzt, die es sich zu kosten lohnt. In Bayreuth warten schmackhafte, deftige Speisen, deren Rezepturen traditionell oder auch einmal moderner interpretiert werden. So bleibt die oberfränkische Küche selbst für Kenner spannend.

Für einen Ausflug in die internationale Küche muss man auch nicht weit reisen. Alle, die mediterranes Essen lieben, finden in der Wagner-Stadt eine reichhaltige Auswahl an Restaurants. Von Antipasti und kalten Spezialitäten bis zu warmen Speisen und selbstgemachten Teigwaren – gutes Essen ist vielerorts geboten. Kulinarische Facetten können auch alle genießen, denen ein gutes Stück Fleisch oder ein Burger zusagt. Denn in vielen Bayreuther Restaurants ist weder das eine noch das andere wegzudenken. Vom Festspielhügel bis zum Röhrensee oder zur Eremitage: Innerhalb der Stadt und auch über die Grenzen hinaus laden unzählige Gaststätten zum Verweilen ein. Genuss und Kultur gehören eben zusammen. Dafür ist die Festspielstadt der beste Beweis.

TIPP

Richard Wagner war bekanntlich ein Genussmensch. Wie passend, dass Bayreuth nicht nur kulturell einiges zu bieten hat. Wer gerne auf kulinarische Entdeckungsreise geht, findet in der Festspielstadt zahlreiche Gaumenfreuden. Die oberfränkische Kleinstadt begeistert Festspielgäste, Zugereiste und Einheimische gleichermaßen, denn es ist für alle Geschmäcker etwas dabei.

Seenot Während einer zweiwöchigen Seereise 1839 geriet ein Schiff mit Richard Wagner fast in Seenot und prägte dadurch sein gesamtes Leben. Es wird vermutet, dass Wagner sich selbst in der Figur des fliegenden Holländers sah: ein Getriebener, der nach Erlösung sucht.


UNSER

Tipp

E X K L U S I V: RICHARD’S „FESTSPIELHÜGEL“ Neu in Bayreuth und frisch eröffnet: Frozen Mountain – die Frozen-Yoghurt-Bar am Canale Grande, unweit des Markgräflichen Opernhauses. Tagsüber gibt es vor Ort Frozen Yoghurt, hergestellt mit Bio-Joghurt aus der Region. Experimentierfreudige dürfen auch selbst kreativ werden. Die kühlen Berge können sie individuell mit zahlreichen Toppings kombinieren, beispielsweise mit Beeren, Früchten, Schokolade oder Keksen. Abends werden statt Frozen Mountains verschiedene Cocktails verkauft, die man bei einem Spaziergang durch die Stadt oder auf den Stufen am Canale Grande in der Abendsonne genießen kann.

DAS REZEPT VON R I C H A R D ‘ S „ F E S T S P I E L H Ü G E L“ © OPUS Marketing

Frozen Yoghurt Karamellisierte Walnüsse Himbeeren Schokosoße Schokowaffeln

D I E PA R T N E R D E S R I C H A R D ‘ S M A G A Z I N

Spezialitäten! e n ra er it ed -M ch is h ec ri G

HERZLICH ZURÜCK HERZLICH WILLKOMMEN WILLKOMMEN ZURÜCK

FA M IL IÄ RE TR ADIT IO

EL RE LB EE BN E NS ISEI ED D EWA T WA ER I EI EE T SS AA NN DD ER AA ST NN OO MM I EI ED D I RI E EE R EG G SR TO RO RK ET KT AA MMC A NN AA LE RA NN DD E .E . CA L EG G RA Genießen GenießenSie Sieein einleckeres leckeres Frühstück, Frühstück,verbringen verbringenSie SieIhre Ihre Mittagspause bei uns Mittagspause bei unsoder oderlassen lassen Sie Abend Sieeinen einennetten netten Abendausklingen. ausklingen.

0921 09218710503 8710503

Reser vierung:

Engin’s Ponte Engin’s Ponte Opernstraße 2424-26 – 26 Opernstraße 95444 Bayreuth 95444 Bayreuth www.engins-ponte.de www.engins-ponte.de

A nzeig e

N SE IT 19 88 .

0921/5 33 03

Sophienstraße 18 | 95444 Bayreuth

A nzeig e

1/8 ANZEIGE E-KLAUSE

FRÄNKISCHE KÜCHE NAHE DER EREMITAGE Eremitenhofstraße 29 • 95448 Bayreuth www.eremitenklause-bayreuth.de

0921 799970

A nzeig e

A nzeig e

11


© OPUS Marketing

Der Ring 20.21 EIN WERK – VERSCHIEDENE KUNSTRICHTUNGEN Eigentlich war für dieses Jahr die Aufführung von „Der Ring des Nibelungen“ in der Regie von Valentin Schwarz geplant. Nun wurde diese Inszenierung in das kommende Jahr verschoben. Um den Ring aber dennoch als Teil der diesjährigen Festspiele zu präsentieren, überlegte sich das Festspielhaus etwas ganz Besonderes. Die 4 Teile des „Ring des Nibelungen“ werden nun in verschiedenen Kunstrichtungen aufgeführt, in welchen das Stück neuartig inszeniert und interpretiert wird. Im Festspielpark wird „Das Rheingold – immer noch Loge“ aufgeführt, ein von Puppenspielern szenisch dargestelltes Musiktheater.

„Die Walküre“ wird gestaltet vom Aktionskünstler Hermann Nitsch und dargestellt von 10 erfahrenen Nitsch-Akteuren und Statisten. In einer multimedialen Arbeit von Jay Scheib können sich Zuschauer in Siegfried hineinversetzen und den Drachenkampf auf dem Wolfgang-Wagner-Platz live erleben. Den Abschluss bildet eine Installation zur „Götterdämmerung“ der japanischen Künstlerin Chiharu Shiota, die frei zugänglich im Festspielpark zu sehen sein wird.

R I N G

20. 21

*

© Julius Theodor Semmelmann

Two master’s degrees for a better world! * 45th in the international THE Young University Ranking “475 under 50” 2021.

www.richards-magazin.de

The world population is growing steadily. Consequently, the question of how we can ensure healthy nutrition in the 21st century, despite climate change and political problems, is becoming increasingly urgent.

12

How can high-quality food be produced and distributed sustainably, and how can existing supply chains be optimized? What role do the social sciences, sociology, and ecology play in the production, trade, and consumption of food? The two new, interdisciplinary master’s programmes at the University of Bayreuth address these vital questions: Food Quality & Safety and Global Food, Nutrition and Health. Catch the pioneering spirit of two future-oriented master’s programmes, which set different interdisciplinary priorities but both offer exciting international job prospects.

www.uni-bayreuth.de Become a part of the Bayreuth community. See you on campus or online! A nzeig e

„Ich würde den ZIFliegenden TAT Holländer als schwerste Oper nennen.“ CHRISTIAN

THIELEMANN


© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath Bayreuther Festspiele 2021 / Der fliegende Holländer – John Lundgren (Der Holländer)

© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath Bayreuther Festspiele 2021 / Der fliegende Holländer – Eric Cutler (Erik)

© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath Bayreuther Festspiele 2021 / Der fliegende Holländer – Georg Zeppenfeld (Daland) John Lundgren (Der Holländer)

© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath Bayreuther Festspiele 2021 / Der fliegende Holländer – Probenfoto Attilio Glaser (Der Steuermann) © Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath Bayreuther Festspiele 2021 / Der fliegende Holländer – Probenfoto / Oksana Lyniv (Musikalische Leitung)

© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath Bayreuther Festspiele 2021 / Der fliegende Holländer – Eric Cutler (Erik)

13


Ein Mann im Auftrag der Kultur

BENEDIKT S T E G M AY E R

K U LT U R - U N D TO U R I S M U S R EFER EN T

Sie sind nun seit über 2 Jahren Kultur- und Tourismusreferent in Bayreuth. Was war für Sie das Highlight Ihrer bisherigen Amtszeit? Meine bisherige Amtszeit war voller Highlights. Da fällt es mir schwer, einzelne Punkte herauszugreifen. Natürlich waren die Festspieleröffnung 2019 mit dem „Tannhäuser“ und die Eröffnung des neuen Bayreuth Baroque Opera Festivals 2020 mit dem „Carlo il Calvo“ herausragende Ereignisse. Nicht nur, weil beides ausgezeichnete und preisgekrönte Inszenierungen sind, sondern auch wegen der besonderen Magie dieser Momente. Aber insgesamt ist für mich die Fülle an schönen Erlebnissen in der Bayreuther Kulturszene das eigentliche Highlight. Diese Stadt hat unglaubliches Potenzial!

„Bayreuth ist eine Stadt, bei der man einfach ins Schwärmen kommen muss.“

© OPUS Marketing

D E R S TA DT B AY R EU T H

Inwiefern haben die Auswirkungen der Coronapandemie Ihre Arbeit im letzten Jahr beeinflusst? Die Pandemie war im letzten Jahr gerade für die Kultur eine alles bestimmende Größe. Fast alle Veranstaltungen mussten abgesagt oder umgeplant werden. In Bayreuth haben wir ein neues OpenAir-Festival aus der Taufe gehoben, das Kultur auch in Pandemiezeiten ermöglicht. Und was planen Sie für die kommenden Jahre? Für die nächsten Jahre haben wir natürlich viel vor. Insofern kann ich die Frage nur beispielhaft beantworten. Die Eröffnung und Etablierung des Friedrichsforums oder die umfangreichen Programme zum 150. Jubiläum der Festspiele etwa. Was sicherlich eine sehr große Rolle spielen wird, ist die Realisierung eines Dokumentationszentrums der NS-Ideologiegeschichte. Das ist für Bayreuth ein immens wichtiges und komplexes Projekt. Apropos Friedrichsforum: Wie läuft die Planung? Gibt es schon Neues zu berichten? Für den Betrieb des Friedrichsforums haben wir ein umfangreiches Nutzungskonzept vorgelegt, auf dessen Grundlage wir die konkrete Bespielung des Hauses aufbauen können. Ich freue mich, dass der Stadtrat unseren Plan, dieses Haus zu einem

Benedikt M. Stegmayer ist seit Mai 2019 Kultur- und Tourismusreferent der Stadt Bayreuth. Nach dem Studium der Philosophie, Komparatistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Tübingen, Cambridge, Paris und Berlin war Benedikt Stegmayer ab 2008 Geschäftsführender Gesellschafter des Verlags für zeitgenössische Kunst und Theorie. Es folgten Stationen in Mannheim und Esslingen, wo er zuletzt die Position als Leiter des Kulturamts der Stadt Esslingen am Neckar innehatte.

Kulturort für alle kulturellen Bedürfnisse zu machen, mit großer Mehrheit mitgetragen hat. Inhaltlich sind wir nun bereit dafür, dieses Gebäude zu einem Begegnungsort für alle Menschen der Stadt und auch der Region zu machen. Mit der inhaltlichen Vielfalt, die Bayreuth braucht. Gibt es auch schon Pläne für das 150. Jubiläum der Festspiele im Jahr 2026? Ja, erste Pläne gibt es. Wir werden sie im nächsten Kulturausschuss dem Stadtrat vorstellen und dann damit an die Öffentlichkeit gehen. Nur so viel sei jetzt schon verraten: Der Beginn der Festivitäten wird deutlich vor 2026 sein! Sie sind schon viel herumgekommen und haben unter anderem bereits in Cambridge, Paris und zuletzt in Esslingen gelebt.

Was gefällt Ihnen an Bayreuth besonders gut? Bayreuth ist eine Stadt mit sehr hoher Lebensqualität. Ich sehe hier eine erfreuliche Offenheit für Neues, natürlich ganz besonders in der Kultur. Aber auch in vielen anderen Lebensbereichen hat Bayreuth unglaublich viel zu bieten: was den Sport betrifft, die Naherholungsmöglichkeiten oder die Kulinarik etwa. Die attraktive barocke Innenstadt und die vielen Grünanlagen – vom Hofgarten bis zur Wilhelminenaue – tragen natürlich auch zur Qualität des Lebens in Bayreuth bei. Ich finde, Bayreuth ist eine Stadt, bei der man einfach ins Schwärmen kommen muss. Vielen Dank, lieber Herr Stegmayer, für das Interview. Wir sind schon sehr gespannt, was Sie in den nächsten Jahren in Bayreuth umsetzen werden.

2021

IMPRESSUM www.richards-magazin.de

Herrenbekleidung im Herzen Bayreuths

14

Bei uns finden Sie auf zwei Etagen aktuelle Mode der bekanntesten Hersteller. Ob für Freizeit oder Business, Hochzeit oder andere Feiern, bei Becker & Exner finden Sie immer das passende Outfit.

Dammallee 19 | 95444 Bayreuth | Telefon: 0921 - 64 348 | www.herrenmode-bayreuth.de A nzeig e

Herausgeber: OPUS Marketing GmbH Geschäftsführer: Fritz Nützel Am Pfaffenfleck 10 / 95448 Bayreuth www.opus-marketing.de Projektleitung: Olga Gassan E-Mail: olga.gassan@opus-marketing.de Verantwortlich für Inhalt /Redaktion : Olga Gassan Anzeigen / Verteilung: Alisa Teller Art Direction/Gestaltung: Sebastian Wilhelm Text /Redaktion: Johanna Abend, Romina Baumgarten Fotos: Claudia Meier Internationaler Versand: Danica Assmann Bildnachweise: Fotografen neben Bildern / Sonstige: shutterstock.com Druck: Vogel Druck und Medienservice GmbH / 97204 Höchberg Auflage: 10.000 Exemplare / Alle Rechte vorbehalten


Motor-Nützel – ein Bayreuther Traditionsunternehmen Bereits seit 90 Jahren steht Motor-Nützel für Qualität und Service rund um das Auto.

Gründung 1931

Motorradwerkstatt Hans Nützel

13 Standorte

in Oberfranken und der Oberpfalz

1.000 Mitarbeiter davon rund 170 Azubis

Starke Marken Verkauf und Service

1.800 verfügbare Fahrzeuge Neu- und Gebrauchtwagen

Jetzt mehr erfahren unter ww w.motor-nue

tzel.de

Motor-Nützel Vertriebs-GmbH Nürnberger Str. 95 · 95448 Bayreuth

A nzeig e

15


Kulinarischer Genuss auf dem Grünen Hügel. In diesem Jahr übernehmen wir die Restauration und das Catering der Bayreuther Festspiele. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.festspielrestauration.de

EILA TASTING CENTER

Mondän im Herzen von Bayreuth gelegen, bietet das eila tasting center modernen Genuss in historischer Atmosphäre der Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne. www.eila-tasting-center.de

EILA CATERING

Köstliche Menüs, opulente Buffets oder raffiniertes Finger Food – unsere ausgezeichneten Köche haben für jeden Anlass das passende Rezept und sind mit unserer mobilen Küche europaweit für Sie zur Stelle. Unvergesslich gut! www.eila.de/de/catering/

STEINGRAEBERPASSAGE 1, 95444 BAYREUTH

MAXIMILIANSTRASSE 17, 95444 BAYREUTH

PASTABOX

Gegenüber dem Alten Schloss auf dem Bayreuther Marktplatz servieren wir Ihnen handgemachte Pasta, frisch zubereitet, mit aufregenden Soßen-Variationen. Kreiert von unserem Chefkoch! www.eila-pastabox.de

A nzeig e

SCHLOSS NEUDROSSENFELD

Klassisches Ambiente modern interpretiert – eine Location für Hochzeit-, Business- & Private Events! Perfekt gelegen zwischen Bayreuth und Kulmbach. www.schloss-neudrossenfeld.de