Page 63

GroĂ&#x;beuthen Erlebnisprofil 



Boisseilles

DrĂŠhance 

Felsen von Chaleux und Walzin 

Furfooz

 





 







   



   







 

 







   Wandermagazin 14

Hulsonniaux

Gendron



   































Š Wandermagazin 2014. Zwei SchlÜsser, Haftungsausschluss: s. Impressum, Kartographie: H. Muggenthaler

Felsen von Chaleux (Panorama). Ein Feldweg fĂźhrt schlieĂ&#x;lich nach Furfooz (2). An der Kreuzung geradeaus Ăźber den Kreisel laufen, hier wechselt die Markierung, und der Weg folgt dem gelben Dreieck (s. Hinweistafel im Ortskern). An einem einzelnen GehĂśft fĂźhrt der Weg nach rechts, auf einem AsphaltsträĂ&#x;chen bergauf bis zu einer Gabelung „Gratte Cul“. Achtung: Hier fehlt die Markierung! Den linken Weg nehmen, vorbei an einem Telefonmast, auf den in gelber Farbe „VĂŞves“ gepinselt wurde. An der nächsten Kreuzung geradeaus gehen (toller Blick auf die TĂźrme von Schloss Noisy) und am Feld den Weg geradeaus zwischen Hecken hindurch bergab nehmen. Am Waldrand verläuft die Tour in einer scharfen Linkskurve auf dem Waldweg bergab, bis das kleine SträĂ&#x;chen erreicht ist, das nach rechts zum Schloss von VĂŞves (3) fĂźhrt. Von hier geht es zunächst die schmale StraĂ&#x;e abwärts ins Dorf, dort Ăźber die N910 und nach der Markierung „gelbes Dreieck“ bergauf Richtung Gendron. Nach wenigen hundert Metern auf einem schmalen SträĂ&#x;chen geht es rechts ab. Oben zweigt der markierte Weg nach rechts in einen Feldweg ab, der nach wenigen Metern in einen Hohlweg mĂźndet und direkt ins Zentrum des Dorfes Gendron fĂźhrt. Achtung: Bei Nässe sollte man den Hohlweg auf dem asphaltierten SträĂ&#x;chen umgehen, um nicht im Morast zu versinken. Im Dorf rechts und die StraĂ&#x;e bergauf bis zur nächsten Abzweigung. Dort fĂźhrt der Weg erneut rechts auf einem breiten Feldweg durch ausgedehnte Weiden bergauf. Im Anschluss geht es wieder in den Wald und auf einem Pfad, der bei Nässe recht schlammig sein kann, bergab zum Bahnhof von Gendron, wobei mehrfach die VerbindungsstraĂ&#x;e vom Dorf zum Bahnhof gequert wird.

Oberhalb von Chaleux Tourplanung Die Wälder rund um das Château de Walzin sind in Privatbesitz, bleiben Sie daher auf den markierten Wander wegen. Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und Tagesproviant sind empfehlenswert. Im Sommer Sonnenschutz nicht vergessen, denn es gibt längere Abschnitte ohne Schatten. Karten / Literatur IGN: Dinant – carte de promenades 1:25.000, Hrsg. Syndicat d’Initiative de Dinant Die Ardennen, Detlev Arens, Dumont 1988 Unterwegs in den Ardennen, Christoph Wendt, GEV 2003 Belgium & Luxemburg, Rough Guide 2008 Ardennen – Hohes Venn, Mathieu Klos, Rother 2012 Info Maison du Tourisme Haute-Meuse Dinantaise Avenue Cadoux 8 B-5500 Dinant Tel. 0032 (0) 82/22 28 70 info@dinant-tourisme.be www.dinant-tourisme.com www.parcdefurfooz.be www.b-rail.be

Download von GPX-Track, Wegbeschreibung, Karte uvm. im Heftarchiv unter www.wandermagazin.de

Foto: Natalie Glatter





SchlĂśsser von VĂŞves und Walzin

63

Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  
Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  

Der Pocket Guide "Wandern in den Ardennen", herausgegeben vom Wandermagazin, enthält 24 beschriebene Wandertouren in den Ardennen. Zusammen...