Page 62

Foto: Natalie Glatter

24 Provinz Namur

15,2 km / 4-5 Std.

zwei schlösser

Markierung

zum Château de VÊves und Château de Walzin

Start, Ziel, An-, Abreise

Vom Märchenschloss Vêves geht es zunächst ins malerische Tal der Lesse. Ihr folgt der Weg bis zum Schloss von Walzin, das hoch über dem Fluss thront. Die Kalksteinfelsen entlang der Lesse bieten einen schönen Kontrast zum grauen Schiefer der Ardennen. Vom Schloss Walzin geht es oberhalb der bei Kletterern beliebten Felsen von Chaleux zum alten Dorf Furfooz und durch weite Felder zurück.

Start/Ziel: Wanderparkplatz Gendron Gare ÖPNV: Mit der Bahn R 6062 in ca. 20 Min. von Dinant bis Gendron Gare. Etwa stündliche Verbindung nach Dinant, Libramont und Bertrix. PKW: Von Dinant aus zunächst über die N97, dann N94 und N910 über Celles leicht zu erreichen (Rue du Pîrli). Tipp des Autors Einkehrmöglichkeit direkt am Weg in der Auberge de la Lesse am Bf. Gendron-Lesse (www.aubergedelalesse.be). Man kann in Gendron ein Kajak mieten und die Lesse befahren. Es lohnt sich auch, den Tag im nahen Celles in einem der Restaurants ausklingen zu lassen und die romanischen Kirche zu besichtigen.

Wegbeschreibung / Sehens-, Wissenswertes Beim Wanderparkplatz am Bf. Gendron-Celles (S) links halten und auf der Brücke mit der N910 über die Lesse. Auf der anderen Seite in einer kleinen Schleife der Markierung blaues Dreieck folgend flussabwärts bis Chaleux. Dort bietet sich gegenüber dem „Roche à la Chandelle“ eine Bank als Pausenplatz an. Auf dem folgenden Wegstück muss die Bahnbrücke hinter Chaleux unterquert werden, unmittelbar danach geht es wieder steil hinauf, um auf der Brücke die Lesse zu überqueren. Auf der anderen Seite rechts dem blauen Dreieck flussabwärts bis zur nächsten Eisenbahnbrücke folgen. Um einen Blick auf das Schloss von Walzin zu werfen, muss man auch diese Brücke überqueren und die Markierung verlassen. Auf dem linken Flussufer führt nun eine weißrote GR-Markierung bis zu einer Weggabelung flussabwärts. Auf der rechten Flussseite sind Kalksteinfelsen mit zahlreichen Höhlen sichtbar. Der Weg führt die Allee hinunter zum Wasser mit herrlicher Aussicht auf die Mühle und das Schloss von Walzin (1). Auf dem gleichen Weg geht es zurück bis zur Eisenbahnbrücke, die erneut überquert werden muss. Der Markierung (blaues Dreieck) nach geht es dann nach links an einem alten Forsthaus vorbei Richtung Furfooz. Ein steiler Waldweg führt auf die Höhe und zu einer Rastbank über dem

62

Wegescout: Eric Thomas (Wegescouting wurde im April 2014 überprüft)

Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  

Der Pocket Guide "Wandern in den Ardennen", herausgegeben vom Wandermagazin, enthält 24 beschriebene Wandertouren in den Ardennen. Zusammen...