Page 55

Erlebnisprofil Gesteinsformation Roche à l‘Appel Sagenhafter Ausblick vom Felsgipfel Tourplanung Feste hohe Wanderschuhe mit ausreichend „Grip“. Angemessene Kleidung und Proviant, vor Ort keine Einkehrmöglichkeit. Bei Nässe oder Eis ist am Felsen Vorsicht geboten. Karten / Literatur IGN 1:25 000 „Chiny, Florenville, Herbeumon carte de promenadesst“ Hrsg. Maison du Tourisme du pays de la Semois entre Ardenne et Gaume „A Portrait of The Ardennes“ Éditions Vincent Merckx 2007 (auch auf dt.) © Wandermagazin 2014. Um den „Roche à l‘Appel“ Haftungsausschluss: s. Impressum, Kartographie: H. Muggenthaler

Info Maison du Tourisme du Pays de la Semois entre Ardenne et Gaume Esplanade du Panorama 1 B-6820 Florenville Tel. 0032 (0) 61-31 12 29 info@semois-tourisme.be www.semois-tourisme.be www.luxemburgtourismus.be

Foto: Eric Thomas

Steinbruch mit toller Grillhütte/Rastplatz. Hinter dem Steinbruch auf dem Hauptweg bleiben und nach einer Linkskurve an der Kreuzung dem grünen Dreieck geradeaus folgen. An der nächsten Y-Gabelung rechts laufen (grünes Dreieck Nr. 7). Der Weg führt zunächst parallel zum Ravel-Radweg, bevor er am Bach nach links abbiegt und mehrere kleine Wasserläufe quert. An einer größeren Wegekreuzung den rechten der beiden scharf links abknickenden Wege nehmen (Achtung, hier fehlt die Markierung!). Der Weg wird hier wieder recht schmal und führt durch tiefen Mischwald. Am Ende dieses recht wilden Wegstücks kommt man wieder zu einer größeren Kreuzung und nimmt den breiten, geschotterten Forstweg nach links mit dem Holzschild „Muno“ (Markierung grünes Dreieck). Nach einem langen Stück bergab auf dem breiten Forstweg, gelangt man zu einer Abzweigung. Achtung! Scharf rechts und der anderen Markierung (gelbes Dreieck Nr.5) aufwärts folgen. Der Waldweg führt zu einer Gabelung am Bach „Gué du Roy“, den man auf einem Metallbrückchen (4) überquert. Anschließend nach links bergab gehen. Nach einigen Minuten ist wieder die Steinbrücke mit dem Rastplatz unterhalb des Roche à l‘Appel erreicht. Die Markierung mit dem gelben Dreieck führt wieder zum Parkplatz zurück.

Ardennen – Hohes Venn, Mathieu Klos, Rother 2012

Download von GPX-Track, Wegbeschreibung, Karte uvm. unter www.wandermagazin.de/tourenportal

55

Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  

Der Pocket Guide "Wandern in den Ardennen", herausgegeben vom Wandermagazin, enthält 24 beschriebene Wandertouren in den Ardennen. Zusammen...