Page 41

Erlebnisprofil Burg von Bouillon Pic du Diable, Ecaillère, Rocher du Pendu, La Ramonette Flusslandschaft der Semois Tourplanung Eine recht anstrengende Tagestour. Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und Proviant sind sinnvoll. Sicherheitshinweise: Steile Passagen und Pfade können bei Regen rutschig sein. Ausrüstung: Normale Wanderkleidung und feste Schuhe sind ausreichend. Karten / Literatur IGN: Carte des promenades du Grand Bouillon 1:25.000, Bei der Touristinfo oder im Buchhandel erhältlich

weisschild) führt zum Aussichtspunkt „Ecaillère“ (3). Dem Pfad bis zur Einmündung in den Hauptweg folgen und weiter bis zum überdachten Rastplatz. Von hier aus weist ein Holzschild nach Corbion (rotes Dreieck Nr. 36/72). An einem Feld gabelt sich der Weg erneut, die Wanderung führt nach rechts und dann geradeaus. Der Weg wird zum Sträßchen, das bis zur N810 führt. Wer sich verpflegen oder einkehren möchte, folgt nun der Hauptstraße rechts ins Dorf (4). Der Wanderweg führt allerdings dem Feldweg folgend links (Schild „Rocher du Pendu“, rotes Dreieck Nr. 38). An der nächsten Gabelung geht es rechts und an der nächsten Wegkreuzung auf dem mittleren von drei Wegen weiter (rotes Dreieck Nr. 38 und Schild „Bouillon“). Schließlich gelangt man zu einer Y-Gabelung, an der es links Richtung „Rocher du Pendu“ (rotes Dreieck Nr. 38) weiter geht. Vom gleichnamigen Aussichtspunkt führt der Weg rechts in steilen Serpentinen den Hang hinab bis zur Semois, dort rechts zum Campingplatz „Halliru“. Hinter dem Bach geht es nun nach rechts über den oberen asphaltierten Weg (rote Rombe Nr. 12) und an der Campingplatzverwaltung vorbei bergauf Richtung „Arboretum“. Nach der Überquerung der N810 führt der Weg zum „Monument des Fusillés“ und weiter durch den Wald bergauf. An der zweiten Gabelung geht es links (rote Rombe Nr.12) auf einem schmalen Weg durchs Arboretum (5). Nach der Einmündung in ein asphaltiertes Sträßchen geht es bergab zu einer Abzweigung mit dem Holzschild „Ramonette“. Hier die Markierung (rote Rombe Nr. 12) nach links verlassen und wieder bergauf steigen. Wenig später ist der Aussichtspunkt „La Ramonette“ erreicht. Der Rückweg verläuft über einen schmalen Bergpfad (rote Rombe Nr. 10) hinab zur N810 nach Bouillon. Über den „Boulevard Vauban“ geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Ardennen – Hohes Venn, Mathieu Klos, Rother 2012 Info Office du Tourisme de Bouillon Château Fort - Esplanade Godefroid 1, B-6830 Bouillon Tel. 0032 (0) 61/46 62 57 info@bouillon-initiative.be www.bouillon-initiative.be www.bouillon-tourisme.be

Download von GPX-Track, Wegbeschreibung, Karte uvm. unter www.wandermagazin.de/tourenportal

Foto: Natalie Glatter

© Wandermagazin 2014. Rund um Bouillon Haftungsausschluss: s. Impressum, Kartographie: H. Muggenthaler

41

Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  
Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  

Der Pocket Guide "Wandern in den Ardennen", herausgegeben vom Wandermagazin, enthält 24 beschriebene Wandertouren in den Ardennen. Zusammen...