Page 33

   

Erlebnisprofil HÊrou-Fels mit prächtiger Aussicht







Biberspuren im Tal der Ourthe



 









Wechselspiel von Flussund Berglandschaft



 



 





 

















 

   

















 

Š Wandermagazin 2014. Die wilde Ourthe Haftungsausschluss: s. Impressum, Kartographie: H. Muggenthaler

sich an einigen Aussichtspunkten vorbei als steiniger Pfad Ăźber den RĂźcken der ehemaligen Festung schlängelt. Bei einer Kreuzung muss der Trail jedoch an der groĂ&#x;en Infotafel verlassen werden, die Rundwanderung fĂźhrt hier kurz ohne Markierung auf einem breiten Forstweg nach rechts. An der nächsten Gabelung wieder rechts halten, bis an einem eng eingeschnittenen Tal der Weg schmaler wird. Hier geht es auf einem Pfad nach links, um nun – wieder mit der Markierung des Eisleck Trail – weiter zu wandern und den GuĂŠ-Bach zu Ăźberqueren. (Achtung: Dies ist ein anderer Abschnitt des Eisleck Trail! Man kann hinter der Festung CheslĂŠ nicht einfach weiter der blauen Welle folgen!) Der schmale Pfad auf der anderen Seite fĂźhrt nun sehr steil bergauf. Oben angekommen, an einer kleinen Lichtung (4) mit HĂźtte und Abenteuerspielplatz (privat!), verläuft der Weg links und nach wenigen Metern gleich wieder nach rechts. Hier fĂźhrt die Markierung „blaue Welle“ durch einen lichten Wald zum Wegpunkt „Laide CovĂŠe“, wo es nach links weiter geht. Nach einer kurzen Steigung geht es rechts und nach knapp 300 m wieder links durch einen jungen Wald steil bergab. Unten den kleinen Bach „Onde“ queren und auf einem breiten Wirtschaftsweg zunächst links (bergauf) halten. Nach wenigen Metern ist die Wegkreuzung „Au Vevi“ erreicht. Von hier geht es geradeaus auf einem schĂśnen Feldweg in wenigen Minuten zum Sportplatz am Ortsrand von Nadrin. Der Eisleck Trail fĂźhrt hier links zur Ortsmitte (Touristinfo). Den Parkplatz beim BelvĂŠdère erreicht man jedoch, wenn man hier rechts der Rue du HĂŠrou zurĂźck zum Ausgangspunkt folgt.

Tourplanung Sicherheitshinweise: Die Wanderung kann, auĂ&#x;er bei Hochwasser und Glatteis,  ganzjährig unternommen werden. Die Aussichtspunkte des HĂŠrou-Felsens sollten mit Vorsicht bestiegen werden! AusrĂźstung: Festes Schuhwerk ist obligatorisch. Wetterfeste Kleidung, Proviant und Wasser sollten unbedingt mitgefĂźhrt werden. Fotoapparat und Fernglas sind empfehlenswert. Karten / Literatur Ourthe SupĂŠrieure 1:20.000; Erhältlich beim Syndicat d’Initiative Nadrin (hrsg. bei Geocart) Die Ardennen, Detlev Arens, Dumont 1988 Unterwegs in den Ardennen, Christoph Wendt, GEV 2003 Belgium & Luxemburg, Rough Guide 2008 Ardennen – Hohes Venn, Mathieu Klos, Rother 2012 Escapardenne, Eisleck Trail, Parc Naturel des Deux Ourthes, natur&ĂŤmwelt, 2012

Info Syndicat d’Initiative de Nadrin Place du Centre 4 B-6660 Nadrin Tel. 0032 (0) 84/44 46 20 contact@ nadrin-le-herou.be www.nadrin-le-herou.be www.coeurdelardenne.be

Download von GPX-Track, Wegbeschreibung, Karte uvm. unter www.wandermagazin.de/tourenportal

33

Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  

Der Pocket Guide "Wandern in den Ardennen", herausgegeben vom Wandermagazin, enthält 24 beschriebene Wandertouren in den Ardennen. Zusammen...