Page 21

Erlebnisprofil Abtei von Stavelot Aussichten vom Warche-Felsen und von den Wiesen oberhalb von Stavelot Wechsel von Flusstal, Wald und Hochflächen Tourplanung Festes Schuhwerk, Wasser, etwas Verpflegung. Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit. Vorsicht bei den WarcheFelsen! Es darf dort nicht geklettert werden. Karten / Literatur

© Wandermagazin 2014. Der Forellenweg Haftungsausschluss: s. Impressum, Kartographie: H. Muggenthaler

Info Office du Tourisme de Stavelot Abtei von Stavelot Place Saint Remacle 32 B-4970 Stavelot Tel. 0032 (0) 80/86 27 06 infotourismestavelot@ skynet.be www.stavelot.be/tourisme www.abbayedestavelot.be

Foto: Eric Thomas

es erst kurz durch das Dorf, dann führt ein Feldweg geradewegs zur Amblève mit einer kleinen Fußgängerbrücke („Passerelle“) (1), an der man sich links hält und der Markierung flussaufwärts folgt. Nach kurzer Zeit führt der Weg durch dichten Wald, den er nach ca. 2 km wieder verlässt. Nun geht es durch Wiesen und große Weidegründe bergauf bis zu einer Bank (2), die sich als Rastplatz mit Aussicht anbietet. Von dem kleinen Wanderparkplatz hinter der Bank erreicht man auf einem schmalen Pfad in wenigen Minuten die beeindruckenden Warche-Felsen (3) (Holzschild „Rocher de Warche“). Wieder zurück, geht es auf dem Asphaltsträßchen bergab in das Dorf Warche und links unter der Autobahn hindurch. Bei der nächsten Y-Gabelung rechts halten. Das Sträßchen führt nun durch den Weiler Chevaufosse auf die Höhe. Bei Wavreumont wird die Autobahn nach links überquert. Von der Kreuzung kann man zur Rechten das Benediktinerkloster St. Remacle sehen (ein Ort der Ruhe mit kleinem Laden, jedoch ohne große Sehenswürdigkeiten). An der Kreuzung zunächst links halten, wenig später wieder rechts, bis zu einem alten Fachwerkhof. Dort zweigt die Route links in einen Feldweg mit Fernblick (4) ab, der am Waldrand entlang führt. Nach kurzer Zeit erreicht man eine Wiese im Wald, die zur Rechten durch ein sehr schmales Gatter überquert wird. Von hier führt der schöne Pfad durch Wald und Feld geradewegs nach Challe. Von dort gelangt man nach rechts über den gleichen Weg wieder zurück zur Abtei.

Ardennen – Hohes Venn, Mathieu Klos, Rother 2012 Unterwegs in den Ardennen, Christoph Wendt, GEV Stavelot & Malmedy et la région, Édition Racine 2010 Pays de Stavelot 1:25.000 IGN Pays des Sources carte sud 1:25.000 IGN

Download von GPX-Track, Wegbeschreibung, Karte uvm. unter www.wandermagazin.de/tourenportal

21

Pocket-Guide Wandern in den Ardennen  

Der Pocket Guide "Wandern in den Ardennen", herausgegeben vom Wandermagazin, enthält 24 beschriebene Wandertouren in den Ardennen. Zusammen...