Issuu on Google+

März 20 Folge 2 14 91

Zugestellt durch engagierte ÖVPler

jeden Samstag!

Inhaltsverzeichnis: Aus dem Gemeinderat H Gratulationen Bauernbund Vorstand Sicherheitsinformation Walding Aktuell Mein Rezept

4 6 12 15 16 19

Offenlegung der Besitzverhältnisse gemaß §25 des Mediengesetzes Grundlegende Richtung: Information der Waldinger Bürger/-innen Medieninhaber, Herausgeber, Eigentümer, Verleger, Redaktion: OÖVP Walding, Kreuzweg 3, 4111 Walding - Verlagsor t und Erscheinungsort: 4111 Walding - Produktion und Koordination: Christian Engleder - Druck: Druckerei Walding, Gewerbepark 2, 4111 Walding - Titelfoto: OÖVP Walding - Aus stilistischen Gründen wird in den Artikeln meist die männliche Form verwendet, die weibliche For m ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. w a l d i n g . o o e v p . a t , w a l d i n g @ o o e v p . a t

ÖAAB Bezirk UU rüstet sich für Arbeiterkammer-Wahl 2014 Vom 18. bis 31. März 2014 finden in Oberösterreich ArbeiterkammerWahlen statt. Mehr als 500.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entscheiden dabei, wer ihre Interessen in Zukunft vertritt. In unserem Bezirk führt Helmut Feilmair das ÖAAB-FCG-Team an. Er ist ein Mann der Praxis und seit vielen Jahren für die Arbeitnehmer in der Region aktiv. ÖAAB/FCG wählen heißt, die Region zu stärken! - „Während die Ge-

werkschaften vor allem in Großbetrieben aktiv sind, kümmern wir uns auch um alle, die in den kleinen und mittleren Betrieben meist auf sich alleine gestellt sind“, so ÖAAB-Bezirksobmann Michael Hammer. Wahlrecht nützen! - Arbeitnehmer in Großbetrieben wählen im Betrieb im Zeitraum 18. - 31. März 2014. Alle anderen sind Briefwähler und bekommen ihre Unterlagen per Post zugesandt und können dann in jedem Postkasten „wählen“!


Gemeindeparteiobfrau:

LAbg. GV LGF Eva Maria Gattringer Kreuzweg 3 0664.80762750 eva.gattringer@ooevp.at

Liebe Waldingerin, lieber Waldinger! Der Frühling lässt sich nicht mehr leugnen, die Schneeglöckchen und Schlüsselblumen strecken ihre Blüten der Sonne entgegen. Die Natur holt Kraft für eine neue Vegetationsperiode. In unserer Gemeinde hat auch der Frühling Einzug gehalten. Recht passend dazu ist folgendes Zitat: „Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst Du im Heute von Neuem beginnen.“ (von Buddha, indischer Weiser, Asket und Lehrer). Seit Anfang Februar haben wir einen neuen Bürgermeister - Erich Haas - und schon bei der ersten Gemeinderatssitzung, die er leiten durfte, zeigten sich schon Spuren der Veränderung in der Zusammenarbeit. So kann berichtet werden, dass die Forderung der OÖVP Walding nach mehr Sicherheit für die Kinder am Schulweg beim Übergang vom Schulerberg über die Gramastettnerstraße vom neuen Bürgermeister nicht abgelehnt, sondern unterstützt wurde . Künftig werden die Kinder am Ende des Schulerberges mit einem großen STOP auf die Straße aufmerksam gemacht, damit sie rechtzeitig am Straßenrand stehen bleiben. Wir hoffen, diese Maßnahme trägt zur Sicherheit des Schulweges bei! Zu einem sicheren Gefühl auf der Straße trägt auch die Straßenbeleuchtung bei. Straßenbeleuchtungen sind ein stetiger Investitionsposten, die bisher eingesetzten Natrium-Niederdrucklampen verschlucken viele Farben. Gerade die Einbrüche der letzten Tage zeigen, dass eine gute Straßenbeleuchtung wichtig ist und sehrviel zur Sicherheit der Bevölkerung beiträgt. Die Forderung der OÖVP Walding nach effektiveren Leuchtmitteln, welche mit modernen, energiesparenden LED ausgestattet sind, wird umgesetzt! Noch eine Sache kommt zu einem guten Ende – unser lieber Kollege Ing. Gernot Eybl, der krankheitsbedingt zurzeit ausfällt – hat als unser Referent für das Leben in Walding schon lange eine Geschwindigkeitsbegrenzung vom 30km/h am Raiffeisenplatz gefordert. Diese wird nun eingeführt, sie dient der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und trägt so zu einem lebenswerteren Klima in unserem Ortszentrum bei. Danke lieber Gernot, du hast sogar vom Krankenbett für diese Lösung gekämpft! Es gibt in Walding noch viele offene Projekte, welche einer Umsetzung bedürfen. Diese reichen von sehr unscheinbaren, aber wichtigen Projekten bis hin zu

2

Projekten, welche viele Gemeindebürger betreffen - so zum Beispiel die Absiedlungen durch das Hochwasser und die damit verbundenen Grundstücke. Vielleicht schaffen wir ein neues Miteinander in Walding – denn Einer allein kann Einiges – aber Gemeinsam schafft man fast Alles! Frühlingserwachen auf allen Ebenen, das wünschen wir uns. Mit lieben Grüßen, Ihre Eva Maria Gattringer Abgeordnete zum OÖ.Landtag

Wer vertritt die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer? „Geht es der Wirtschaft gut – geht’s auch den Menschen gut!“ hat 2007 Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner gesagt und er liegt noch immer richtig mit dieser Aussage! In der Zusammenarbeit der Sozialpartner Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer wurde diese Aussage gelebt, denn die beiden Bereiche brauchen sich gegenseitig. In den kommenden Wochen bis zum 31. März findet die Arbeiterkammerwahl statt, eine Wahl die für die Angestellten und Arbeiter sehr wichtig ist. Wer wird die starke Interessenvertretung? Zur Zeit wird alles dominiert durch die FSG – der SPÖ Fraktion und sie geben auch den Kurs vor. Jeder Stimmberechtigte muss sich fragen „Will ich diese Übermacht oder gebe ich meine Stimme der Fraktion in der Arbeiterkammer, die sich für eine unabhängige AK einsetzt!“ Die Liste der Fraktion der christlichen Gewerkschafter öaab.fcg.oövp garantiert, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tatsächlich mit ihren Interessen vertreten werden. Wirtschaft und Arbeitnehmer sind untrennbar miteinander verbunden. Die letzte Wirtschaftskrise hat uns sehr drastisch vor Augen geführt, dass schlechte Wirtschaftsdaten auch zu einer Krise am Arbeitsmarkt führen können.


Mühlkreisbahn im Dilemma! Die Diskussion zur Attraktivierung der Mühlkreisbahn hat in den letzten Jahren zu der Entwicklung einer Machbarkeitsstudie bezüglich der Erhöhung der Geschwindigkeit des Zuges und zu Plänen für eine allgemeine Anpassung an zeitgemäße und moderne Erfordernisse der Mühlkreisbahn geführt. Natürlich sind noch Fragen offen wie schnell das gehen wird und ob der Spurwechsel so ideal ist.

gf. Gemeindeparteiobmann:

GR Ing. Christian Engleder Lindham 14 · 0650.2120681 · walding@ooevp.at

Waldinger Telefonbuch Liebe Waldingerinnen und Waldinger, mit dieser Ausgabe der Zeitschrift Walding Aktuell erhalten Sie das neue Waldinger Telefonbuch. Die OÖVP Walding freut sich, dass es uns wieder möglich ist, Ihnen dieses Druckwerk kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit dem Waldinger Telefonbuch sollen Sie alle wichtigen Informationen über unsere Marktgemeinde in der Hand haben, und wir hoffen, dass es Ihnen dadurch möglich ist, schnell Ihre gewünschten Informationen zu finden.

"Die neuesten Entwicklungen setzen aber dem Fass die Krone auf!", zeigt sich LAbg. Eva Maria Gattringer verärgert und zielt auf die geplante Abziehung der Niederflurzüge der Mühlkreisbahn und die Rückführung auf alte Garnituren. Anstelle der dringend und von Gattringer seit Jahren geforderten Attraktivierung tritt die ÖBB die Interessen der Fahrgäste mit Füßen, betont Gattringer. "Barrierefreiheit darf bei der Mühlkreisbahn keine leere Worthülse sein. Menschen mit körperlichen Einschränkungen, Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwägen oder Kleinkindern, sowie die ältere Generation und auch Benutzer von Bike&Bahn werden vor hohe Hürden gestellt," zeigt Eva Maria Gattringer die Tragweite der geplanten Umstellung auf! Gattringer appelliert daher an die Verantwortlichen der ÖBB, aber vor allem an den für den Öffentlichen Verkehr politisch Zuständigen, LH Stv Ing. Entholzer, die Sache sehr ernst zu nehmen und sich verstärkt der Attraktivierung der Mühlkreisbahn zu widmen und Rückschritte keinesfalls zuzulassen!

Das Waldinger Telefonbuch bietet eine Sammlung der aktuellen Telefon- und Mobilnummern der Waldinger Bürgerinnen und Bürger an. Darüber hinaus finden Sie im hinteren Teil das neue Waldinger Firmenverzeichnis, das Vereinsverzeichnis, eine Auflistung der Ab-HofVerkäufe in Walding, sowie eine Übersicht über die Vulgonamen der Waldinger Bauern. Besonders hinweisen möchten wir auf das Branchenverzeichnis. Betriebe aus Walding und Umgebung haben uns bei der Herausgabe des Telefonbuches durch Inserate ausgezeichnet unterstützt. Unterstützen auch Sie die örtlichen Betriebe mit Ihren Einkäufen und Aufträgen.

Gemeinsame Politik für die Pendlerinnen und Pendler In der letzten Gemeinderatssitzung würde eine Resolution für eine Gemeinsame Politik für die Pendlerinnen und Pendler seitens der Marktgemeinde Walding beschlossen. Täglich pendeln 20.748 Pendlerinnen und Pendler aus Urfahr Umgebung in die Landeshauptstadt Linz ein... Die vollständige Resolution finden Sie auf unser Homepage walding.ooevp.at.

Sprechtage mit LAbg. Eva Maria Gattringer Kreuzweg 3 · 0664.80762750 · eva.gattringer@ooevp.at

28. 3.2014 17-18 Uhr Gasthaus Haltestelle 15.4.2014 17-18 Uhr Gasthaus Bergmayr 8.5.2014 15-16 Uhr Senioren Treff Walding Anmeldung unter +43 664 80762750 erbeten.

hab ich das Gefühl gehabt, dass Rotkehlchen und Amseln hin und wieder bei ihren Liedern im Gleichklang sind… Bis zum nächsten Mal Euer Kiebitz

3


Lennard mit seinen Eltern Romana Zauner und Hannes Mitmasser, Pösting

Felix mit seinen Geschwistern Florentina und Philipp sowie seinen Eltern Irene Lueghammer und Maximilian Peter

Franziska Emma Ida mit ihren Geschwistern Magdalena und Jonathan sowie ihren Eltern Erika und Martin Brunnbauer, Eibenweg

Florian mit seinen Eltern Erika Obermüller und Christoph Hofstätter, Kreuzweg

Die OÖVP Walding gratuliert herzlichst zum Nachwuchs

Pösting 25 · 0664.8299128 · johann.plakolm@ooe.gv.at

Liebe Waldingerinnen und Waldinger! In den letzten Wochen hat sich in Walding viel verändert. Mit dem Bürgermeisterwechsel ist eine neue Ära angebrochen. In den Vorgesprächen zu diesem Wechsel wurde stets das Ziel einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen den Fraktionen formuliert. Als OÖVP Walding hätten wir dies nicht nur als mündliche Ankündigung, sondern auch mit einem sichtbarem Zeichen (z.B. zweiten VizebürgermeisterIn) gesehen. Leider konnte die SPÖ diese Hürde noch nicht überwinden. Wir haben uns letztendlich trotzdem entschlossen, selbst den ersten Schritt zur Zusammenarbeit zu tun und haben die Kandidatur von Erich Haas als Bürgermeister für den Rest der laufenden Legislaturperiode unterstützt. Gerade jetzt scheint uns aufgrund der vielen anstehenden Probleme die Zusammenarbeit wichtiger denn je. Wir hoffen dabei im Sinne von Walding gehandelt zu haben, um hier auch für unsere Bürger gemeinsam bis zum Ende der Legislaturperiode im Herbst 2015 etwas weiterzubringen. Nachdem Amtsleiter Lothar Dolzer mit 1. Jänner 2015 in Pension gehen wird, haben wir bereits in der jüngsten Gemeinderatssitzung die Nachbesetzung geregelt. Ich darf dem künftigen Amtsleiter Reinhard Grössmann herzlich zur Wahl gratulieren. Die Auswahl fand nach vorheriger Ausschreibung unter 5 Bewerbern statt. Ich wünsche Reinhard Grössmann schon jetzt alles Gute für diese verantwortungsvolle Tätigkeit, die er offiziell mit Jänner 2015 übernehmen wird.

Aus dem Gemeinderat... Straßenbau 2014

KOSMETIK UND FUSSPFLEGE

RECHBERGER IHR ORT ZUM WOHLFÜHLEN UND GENIESSEN Walding, Hohen-Stein-Str.10 07234/87877 Schloss Puchenau, Karl-Leitl Str.1 0732/221102 Kosmetik • Fußpflege • Manicure • Permanent Make-up • Ultraschall Face Lifting • ASA-Fruchtsäure Lymphdrainage • Modellage • Akne Behandlung • Kaviar Power • Collagen Silk DMAE Ayur Veda • Sung Rei • Chi Yang • Körperwickel • Hot Stones • Wellnesstag • und vieles mehr

4

Fraktionsobmann:

GV Ing. Dipl.-Päd. Johann Plakolm, MA

In heurigen Jahr sind folgende Projekte vorgesehen: - Gehsteigverlängerung Ziegelbauernstraße - Belagsanierung Kirchengassl - Asphaltierung Eichenweg - Belagsanierung Hohen-Stein-Straße - Belagsanierung Kapellenweg Bei der durchgeführten Ausschreibung haben 5 Firmen angeboten. Die Firma Zamponi&Stallinger ging mit einem Betrag von 335.000€ als Billigstbieter hervor.

Löschwasserbehälter im Doppelgraben In Absprache mit der Feuerwehr und dem Landesfeuerwehrkommando wird im Doppelgraben ein Löschwasserbehälter auf dem Grundstück Greiner errichtet. Mit den Grundbesitzern wurde ein Dienstbarkeitsvertrag abgeschlossen. Die für die Errichtung veranschlagten Kosten liegen bei 25.000€


Ausbau B 131 (Aschacher Bundesstraße) Im Gemeindegebiet Walding soll in nächster Zeit die B131 beginnend von der Liegenschaft Meisinger bis zur Danzmayrkurve ausgebaut werden. Dabei sollen bei der Einmündung Lindhamerstraße Querungshilfen, Busbucht und eine Linksabbiegespur sowie auch die Abzweigung nach Haid entsprechend gestaltet werden. Bereits vor Beginn der Grundverhandlungen und Detailplanungen muss seitens der Gemeinde Walding die Übernahme von 50 % der anfallenden Kosten zugesagt werden. Im Gemeinderat wurde daher der Kostenrahmen für Walding mit 87.000 € beschlossen.

Neuanschaffung eines Rüstlöschfahrzeuges Für die Feuerwehr Walding soll 2016 ein neues Rüstlöschfahrzeug angekauft werden. Der Finanzierungsplan sieht Gesamtkosten von 308.000€ vor. Davon werden jeweils 110.000€ vom Landesfeuerwehrkommando sowie vom Land OÖ. übernommen. Die verbleibenden 88.000€ werden seitens der Gemeinde Walding übernommen. Die Anschaffung dieses zweifelsohne sehr wichtigen Einsatzfahrzeuges für unsere engagierte Feuerwehr Walding konnte einstimmig beschlossen werden.

Obmann des Ausschusses für örtliche Umwelt-, Kanal-, Müll- und Abfallangelegenheiten:

GR Ing. Johann Zauner Jörgensbühl 12 · 0676.4073492 · johann.zauner12@gmail.com

Workshop in der VS Walding Auf Vorschlag vom Ausschuss für örtliche Umwelt-, Kanal, Müll- und Abfallangelegenheiten unter der Leitung von GR Ing. Johann Zauner ermöglichte die Marktgemeinde Walding einen Workshop mit Dr. Ulrike Monter für die dritten Klassen der Volksschule Walding. Dieses Programm zur Umweltbildung in Schulen ist ein Bestandteil im Maßnahmenkatalog der Region uwe zur Verminderung des Engergieverbrauches und Erhöhung des Anteils an umweltfreundlicher Energieerzeugung. Die Inhalte werden gemeinsam von den Kindern mittels Experimente erarbeitet, um bereits bei den Kindern ein Verständnis für Umwelt- und Klimaschutz zu wecken. Bürgermeister Erich Haas, VS-Direktor Klaus Haider und Obmann Johann Zauner nahmen selbst bei einem der Versuche teil und lobten die eifrige Mitarbeit der Kinder. Die Fortsetzung der Workshopreihe wird sich im besonderen mit erneuerbarer Energie befassen, worauf sich die Schüler und Schülerinnen schon freuen.

Raumordnerische Maßnahmen aufgrund des Hochwassers Entsprechend den Vorgaben des Landes wurde seitens der Gemeinde ein Neuplanungsgebiet gem. §45 OÖ. Bauordnung 2013 für die gelbe und lila Zone erlassen. Im Flächenwidmungsplan wird eine Schutzzone Überflutungsgebiet ausgewiesen. Dies ist unter anderem Voraussetzung dafür, dass Betroffene in weiterer Folge zu ihren Schätzgutachten kommen um damit bis Ende 2015 individuell eine Entscheidung zu treffen. Parallel zu diesen Aktivitäten wird derzeit hinter den Kulissen nach Flächen gesucht, die für eventuelle Absiedler aus Walding und Goldwörth als künftiges Bauland zur Verfügung stehen. Es geht dabei ausschließlich um Flächen die bislang noch nicht gewidmet sind. Diese Flächen sollen zu leistbaren Konditionen, die sich nicht nach den ortsüblichen Baulandpreisen orientieren, den Absiedlern mittels Sonderwidmung zum Erwerb zur Verfügung gestellt werden. Kriterien wie Veräußerungsverbot und Bauzwang werden dabei auch entsprechend geregelt.

Gemeinderatssitzungen Wussten Sie, dass Gemeinderatssitzungen öffentlich sind? Do, 15. Mai 2014, 19:00 Do, 3. Juli 2014, 19:00

Bis Ende Mai 2014 sollen die Gebäudeschätzungen abgeschlossen sein. Das individuelle Angebot enthält in der Folge 80% des Zeitwertes des Hauses. Der bisherige Baugrund sowie die künftig notwendige Baufläche finden in der Kalkulation keine Berücksichtigung. Dies wird daher bei der Grundstücksfindung und der Preisgestaltung ein wesentlicher Knackpunkt in der Absiedlungsdebatte sein.

5


Die OÖVP Walding gratuliert herzlichst zum Geburtstag

Obmann des Prüfungsausschusses:

GR Mag. Rudolf Wagner Breitnerstraße 11 · 0664.8294665 · rudolf.wagner@gespag.at

Roman Konczalla zum 90iger, Lindham

Gemeindefinanzen 2013: +822.993,60 EURO

Katharina Breitenfellner zum 80iger, Hauptstraße

Liebe Waldingerinnen und Waldinger, das Jahr 2013 bringt ein außergewöhnlich gutes Ergebnis für unsere Gemeinde. Richtig ist, das Jahresergebnis bringt ein Plus von mehr als 800.000€ und liegt damit nochmals beinahe um das Doppelte über dem bereits hervorragenden Ergebnis des Jahres 2012. Stark steigende Einnahmen bei der Kommunalsteuer sowie bei den Ertragsanteilen (das sind Anteile der Gemeinden an Einnahmen des Bundes an gemeinschaftlichen Bundesabgaben wie z.B. Umsatzsteuer, Mineralölsteuer, Einkommenssteuer, Kraftfahrzeugssteuer und vieles mehr) stehen dabei geringeren Ausgaben beim Winterdienst, bei Vermessungskosten, Beitrag zum Regionalverkehrskonzept etc. gegenüber.

August Karl zum 80iger, Mühlkreisbahnstraße

Josefa Kaiser zum 80iger, Gramastettner Straße

Dieses positive Jahresergebnis wurde unterschiedlichen Bereichen zugeführt. Rund 290.000€ des positiven Jahresergebnisses wurde einer allgemeinen Rücklage, sowie 490.000€ dem außerordentlichen Haushalt (außerordentliche Finanzmittel für mehrjährige Vorhaben) zugeführt. Ein Überschuss der Abwasserentsorgung von 43.000€ wurde ebenfalls dem ao. Haushalt zur Kostenabdeckung im Bereich des Ortskanals zweckgewidmet. Nach Abzug dieser positiven Zuführungen weist der Rechnungsabschluss 2013 schlussendlich einen „Restüberschuss“ in Höhe von 22,30€ aus. Einnahmen von 6 . 6 8 6 .1 2 1, 6 0 € s t e h e n d a b e i A u s g a b e n v o n 6.686.099,30€ (darin beinhaltet sind die oben erwähnten Zuführungen in Höhe von 822.931,30€) gegenüber. Als Prüfungsausschuss-Obmann konnte ich dem Gemeinderat die Empfehlung des Ausschusses aussprechen, dem Rechnungsabschluss 2013 zuzustimmen!

DUMFART GAS WASSER HEIZUNG

andreas.dumfart@speed.at 07234 / 82 8 71-15

Tel 07234 82871 Fax 07234 82871-4

ANDREAS DUMFART

www.trummer.at trummer@trummer.at

Reparaturen Bädersanierungen

Alles aus einer Hand: Hostauerstraße 90, 4100 Ottensheim 6


Obmann: Jugendreferent

gf. GPO GR Ing. Christian Engleder Lindham 14 · 0650.2120681 · walding@ooevp.at

Die „Jungen Schwarzen“ machten die „Schwarzen Pisten“ unsicher Foto: Christian Auberger

21 Junge ÖVPler/innen aus Urfahr Umgebung waren Ende Februar beim Skitag der Jungen ÖVP Oberösterreich in Hinterstoder dabei. Nach einer lustigen gemeinsamen Busfahrt wärmten sich alle bei einem leckeren Punsch. Danach ging es ab auf die Pisten. Einige JVPler/innen aus Oberneukirchen und Bad Leonfelden nahmen sogar beim Gaudi-Riesentorlauf teil. Gute Stimmung herrschte dann auch beim Après Ski und bei der gemeinsamen Heimfahrt.

Landesobfrau LAbg. Mag. Helena Kirchmayr freute sich so viele JVPler/innen rund um Obfrau Melanie Wöss aus Urfahr Umgebung in der Lögerhütte zu begrüßen. Die anderen der 21 Teilnehmer/innen wedelten noch fleißig über die Pisten.

JVP-Urfahr Umgebung macht sich gut auf dem Eis Zu einem gemütlichen abendlichen Eisstockschießen lud das Bezirks-Team der Jungen ÖVP rund um Obfrau Melanie Wöss ihre Ortsgruppen Mitte Jänner ein. Zahlreiche Jugendliche folgten der Einladung und begaben sich in der Untergeng aufs Glatteis. Zwei Stunden lang wurde in Moarschaften gegeneinander geschossen. Anschließend wärmten sich dann alle im Gasthaus Edelmühle wieder auf und stärkten sich bei einem leckeren Essen.

Die Bezirksvorstandsmitglieder begrüßten die JVPler/innen und teilten sie in Moarschaften ein.

„Ein kurzweiliger, lustiger Abend - wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung: den Skitag am 15. Februar“, waren sich die JVPler/innen einig.

JVP überbringt Rot-Kreuz-Dienststellen Weihnachtsgrüße Die Junge ÖVP Urfahr Umgebung überbrachte am 24. Dezember den Zivildienern sowie den diensthabenden Mitarbeitern des Roten Kreuzes Weihnachtsgrüße von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. Dies hat in der Jungen ÖVP Oberösterreich bereits Tradition – Kasernen, Dienststellen von Rettungsorganisationen, aber auch Krankenhausabteilungen und Seniorenwohnheime werden von den JVP’lern in ganz Oberösterreich besucht. Bezirksobfrau Melanie Wöss war mit ihrem Team in den Gemeinden Walding und Herzogsdorf unterwegs. Zahlreiche Vorstandsmitglieder der Jungen ÖVP Urfahr Umgebung nahmen sich auch dieses Jahr wieder Zeit, um am Weihnachtstag einigen Diensthabenden beim Roten Kreuz eine Freude zu machen.Bepackt mit einem Geschenkskorb dankten die JVP‘ler rund um Bezirksobfrau Melanie Wöss für das Engagement das ganze Jahr über. Bei einer Tasse leckeren Kinderpunsch erzählten die Zivildiener und die anderen Mitarbeiter von ihren Erlebnissen beim Roten Kreuz. „Unsere traditionelle Weihnachtsaktion ist eine kleine Geste um jenen jungen Menschen Danke zu sagen, die am Heiligen Abend Dienst für die Gesellschaft versehen“, so Bezirksobfrau Melanie Wöss abschließend.

Dienstag bis Freitag Mittags-Tagesgericht € 5,50

7


Die OÖVP Walding gratuliert herzlichst zum Geburtstag

gf. Obfrau:

Erika Königstorfer Möslweg 20 · 0664.5427151 · 07234.87213 · erika.koenigstorfer@aon.at

Heribert Marchner zum 80iger, Breitnerstraße

Der Seniorenbund hat eine neue geschäftsführende Obfrau!

Gertraud Plöderl zum 80iger, Weinbergstraße

Durch die Krankheit der Obfrau ist es für diese notwendig geworden, das operative Handeln abzugeben. Nach einem einstimmigen Beschluss des Vorstandes hat sich die bisherige Obfraustellvertreterin Erika Königstorfer bereit erklärt, die Funktion der geschäftsführenden Obfrau zu übernehmen. Damit ist gewährleistet, dass sich der Seniorenbund weiterhin in guten Händen befindet. Erika Königstorfer ist fast allen Waldingern bekannt, denn sie ist schon lange in der Gemeinde engagiert, hat im Gemeinderat mitgearbeitet und hat verschiedene Funktionen bekleidet, wie z.B. die Obfraustelle der Frauenbewegung. Durch ihre Funktionen kennt sie die Herausforderungen der Waldinger, insbesondere der reiferen Generation sehr genau. Ihre soziale Einstellung ist bekannt und befähigt sie, auf die Bedürfnisse einzugehen.

Seniorenbund „Akitv” Maria Lehner zum 80iger, Hauptstraße

Die Höhepunkte dieses Jahres waren ein Besuch in der VÖEST-ALPINE sowie eine Winterfahr t nach Spital/Phyrn.

Johann Rechberger zum 80iger, Leitnerweg

Karl Kastner zum 80iger, Purwörth

In der VÖEST wurde uns gezeigt, was ein moderner Betrieb der Metallbranche zu leisten imstande ist. Von den bereits bekannten Produktionsverfahren bis zu modernster Technologie spannte sich der Rahmen des Erlebten. In allen Belangen geben sich die Linzer Stahlkocher die größte Mühe, am Weltmarkt zu bestehen. Und tatsächlich sind sie in einigen Sparten Weltführer!

8

Nach einem Spaziergang durch die Ausstellung „Stahlwelten“ fuhren wir durch das Werk und konnten einen Abstich des Hochofens sowie die Anlagen im Walzwerk in Aktion sehen.


WALDING

Obmann:

Mag. Eduard Klement Obermursberg 11 · 0699.11086790 · eduard.klement@gmail.com

Auf den Wirtschaftsbund ist Verlass! Friedrich Lugmayr und Marianne Höglinger-Rechberger beim Gang durch die Stahlwelten.

Die Winterfahrt führte uns im Februar ins frühlingshafte Spital/Phyrn. Wir besuchten eine alte Schmiede, in der in 6-jähriger Arbeit das Eingangsgitter in der Stiftskirche gefertigt wurde. Dort versuchten sich einige Mitreisende an der Produktion eines Nagels. Weitere Höhepunkte der Reise waren ein Besuch der Stiftskirche sowie des Lebkuchenmuseums.

Dem Wirtschaftsbund ist es mit Überzeugungsarbeit gelungen, die geplanten Belastungen und Einschränkungen auf Kosten der Selbstständigen in Österreich abzuwenden!

Foto: WB-Engelsberger

Der OÖ. Wirtschaftsbund kämpfte erfolgreich für die heimischen Unternehmer: WB-Direktor Wolfgang Greil, Landesobmann Präsident Christoph Leitl, WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner und Landesrat Dr. Michael Strugl (v. l.).

Das beigefügte Bild zeigt Johann Hermüller bei der Arbeit, beobachtet von Hans Wolfmayr, Anna Grobner, Edeltraud Gottinger, Erika Königstorfer, Leopoldine Füreder und Gerda Hofmann. Als Steinmetzmeister kann er natürlich mit dem Hammer umgehen!

Auch im 2. Quartal wird im Seniorenbund einiges geboten: Am 19. März vertritt uns eine Mannschaft bei der Bezirks-Kegelmeisterschaft. Am gleichen Tag findet das Kurzwandern mit Karl Schneeberger statt. Schon am 21. März spricht das Mitglied des Europäischen Parlaments, Herr Heinz K. Becker zur EU-Wahl. Vorher informiert Dir.Stv. Dr. Gerhard Mayr über ELGA. Badelustige können am 25. März nach Geinberg mitfahren. Am 1. April eröffnet Dr. Janko mit einem Bericht über seine Wanderung nach Santiago de Compostela den Reigen der Veranstaltungen. Das Bezirks-Tarockturnier wird am 3. April im Gasthaus Bergmayr abgehalten. Der Mai bringt am 6. einen Vertreter der Gebietskrankenkasse nach Walding, der über interessante Themen referieren und auch Fragen beantworten wird. Die traditionelle Muttertagsfahrt halten wir am 16. Mai ab. Den Schlusspunkt bildet eine Theateraufführung im Musikhaus am 25. Mai. Aus diesem Grund wird das Weitwandern auf einen anderen Termin verschoben. Der Juni beginnt mit einem Vortrag des Rechtsanwaltes Mag. Tusek über Nachbarschaftsrecht, ein nahezu unerschöpfliches Thema! Am 14. folgt eine Bezirksradsternfahrt.

Die Steuerbegünstigung durch den Gewinnfreibetrag bleibt in vollem Umfang erhalten –> Sockelbetrag von 13% bis zu einem Gewinn von 30.000€. Bei Gewinnen über 30.000€ jährlich gibt es unverändert die Möglichkeit für Realinvestitionen – oder in Wohnbauanleihen zu investieren. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Stützung der Realwirtschaft und festigt den „13./14. Bezug“ für Selbstständige. Die „GmbH Neu“ bleibt für die ersten 10 Jahre ab Gründung als Erleichterung aufrecht. Das bedeutet, dass Neugründungen weiterhin mit einem Stammkapital von 10.000€ möglich sind. Die Belastung durch die Mindestkörperschaftssteuer bleibt in den ersten fünf Jahren unverändert bei jährlich 500€. Auch der Handwerkerbonus kommt: Durch die Förderung von Sanierungsmaßnahmen sollen zugleich auch wachstums- sowie konjunkturbelebende Impulse gesetzt werden. Heuer stehen 10 Millionen Euro und im nächsten Jahr 20 Millionen zur Verfügung.

Wir führen für sie Wartung – Kundendienst – Service u. Überprüfung bei allen Garagen- u. Hofeinfahrtstore mit elektr. Torantrieb durch. Wartungspauschale € 80,0 inkl. Mwst. (in Zone 1). Für ev. Reparaturen oder Sicherheits-zubehör am Tor, oder für ein neues Garagentor kalkulieren wir ihnen gerne ein Angebot. Zögern Sie nicht und rufen Sie an unter der Telefonnummer

07234 84027 und vereinbaren Sie einen Kundendiensttermin mit unseren Technikern. Sommer Ges.mbH, Gewerbepark 1, 4111 Walding

9


WALDING

Obmann Stellvertreter:

Dieter Mackinger Gramastettner Straße 33a · 0676.6372837 · dieter.mackinger@xactevents.com

Foto: cityfoto.at/Mayr

Die heimische Wirtschaft – allen voran WB-Landesobmann Präsident Christoph Leitl (l.) und WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner (r.) – steht hinter dem Welser Unternehmer und Europa-Parlamentarier Paul Rübig

EU-Vorteile bei Innovation, Forschung und Mobiltarifen „Wir müssen unseren innovativen Unternehmen helfen, die Herausforderungen der heutigen Zeit in Möglichkeiten umzuwandeln“, ist Oberösterreichs EU-Abgeordneter Paul Rübig überzeugt. „Von hoher Bedeutung sind dabei die modernsten Technologien und der neueste Stand der Wissenschaft.“ 2014 treten nun die beiden EU-Förderprogramme „Horizon 2020“ und „COSME“ in Kraft. Rübig: „Damit unterstützt die EU Forschung und Entwicklung mehr als je zuvor. Gleichzeitig wurden bürokratische Hürden sukzessive abgebaut.“ Die Förderprogramme ermöglichen vor allem kleinen und mittleren Unternehmen in Zukunft noch stärker Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit voranzutreiben. „Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind die treibende Kraft für Innovation, dank ihrer Fähigkeit, schnell und effizient Ideen in erfolgreiche Geschäftsmodelle umzusetzen“, betont Rübig. Laut Eurobarometer 2013 sehen die Österreicher noch vor Frieden die wichtigsten Errungenschaften und Vorteile der EU bei der Auflösung der Grenzkontrollen beim Reisen und bei der Senkung der Roaminggebühren bei Mobiltelefonen! Seit 2007 setzt sich Paul Rübig dafür ein, die Gebühren für das Telefonieren, SMS schreiben und Daten herunterladen im Ausland zu senken. Dazu kommen Konsumentenschutzmaßnahmen wie die obligatorische Informations-SMS über Roamingentgelte bei Anrufen. Die Kosten für aktive Telefonate sind seit 2013 um 51% gesunken – für passive Telefonate sogar um 71%. Im Juni 2014 werden für Telefonate aus dem Ausland ins Heimatland nur noch 19 Cent/min. zu bezahlen sein. Um Oberösterreich in Europa weiterhin eine starke Stimme zu geben, zählt für WB-Mandatar MEP Paul Rübig bei der EU-Wahl am 25. Mai jede Stimme!

10

Glasfaser, Kupferleitung darf´s ein bisserl weniger sein? Walding ist mittels Glasfaser erschlossen – eine weitere traurige Anekdote im Glasfaserverwirrspiel? Wie groß von A1 in der letzten Gemeindezeitung mit ganzseitiger Schaltung angekündigt, wurde Walding an das lang ersehnte und von uns vehement geforderte Glasfasernetz angebunden. Nach geschätzten sieben Jahren des Bestehens der Leitung wollen wir diese Leistung durchaus respektvoll und anerkennend würdigen. Bravo - Und weiter? Da werden jetzt einmal Mitarbeiter der A1 aktiv und verkaufen interessierten Kunden 16 Mbit GlasfaserPower. Wie das geht? Werden jetzt Straßen aufgebaggert und Glasfaserkabel zum Kunden verlegt? Nein, das funktioniert wie bisher über die konventionelle Kupferleitung. Wie bisher über die Kupferleitung? Der interessierte Laie fragt sich wie das funktioniert, wenn die technische Begrenzung von Kupferleitungen mit 8 Mbit/Sek angegeben wird. Diesen technischen Exkurs will ich Ihnen ersparen. Eine Antwort findet man auch im Kleingedruckten der Angebote: Geschwindigkeit bis zu 16 Mbit/s Download +1 Mbit/s Upload: das sind also die möglichen Maximalgeschwindigkeiten des Produktes. Ob diese bei Ihrer Hausinstallation tatsächlich erreicht werden, ist eben so ungewiss wie die momentan theoretische Geschwindigkeit Ihres ADSL-Anschlusses (8 Mbit/s). Tatsächlich ist das nicht vorhersagbar und nur bei bestehendem Anschluss überprüfbar. Macht nix - wird sich jetzt möglicherweise der Eine oder die Andere denken, schließlich zahl ich auch jetzt für 8 Mbit und bekomm deutlich weniger, dieses Prinzip kann man auch etwas teurer weiter verfolgen. Vielen Konsumenten und Unternehmern wäre auch eine klaglos funktionierende ADSL Leitung schon eine erhebliche Erleichterung Ihrer Tätigkeit. Das in Walding nunmehr angebotene Produkt ist laut Homepage der A1 Glasfaserpower ideal für Pärchen und Kleinfamilien. Das 30Mbit/s- Glasfaserpower-Produkt, das in Walding leider nur in einem „sehr“ überschaubaren Gebiet für wenige Haushalte verfügbar ist, ist laut Hompage ideal für WGs und Familien. Walding ist ja wirklich in der modernen Zeit angekommen, jetzt haben wir schon Internetanbindungen, die für Pärchen und in wenigen Straßenzügen auch für Familien geeignet sind!


WALDING

Organisationsreferent:

Ing. Franz Trummer Schloßstraße 20 · 07234 82871-23 · franz.trummer@trummer.at

Betreung zu Hause Orthovida bietet Orthopädie nach Maß und das auch zu Hause. Für unsere Unternehmen, die im täglichen Konkurrenzkampf mit Mitbewerbern in infrastrukturstarken Regionen stehen, ist das wohl wenig Trost. Für Unternehmen ist Netzanbindung ein wesentliches Qualitätsmerkmal für einen Standort, für Betriebsansiedlungen außerhalb von Ballungsräumen ist diese Frage zentral. Keine Netzanbindung – keine Unternehmensansiedlungen, vor allem in Technologiebranchen, Dienstleistungsunternehmen in der Werbe-, Grafik-, Druckbranche und vielen anderen Bereichen. Auch zur Errichtung von Heimarbeitsplätzen ist stabile, schnelle Internetversorgung ein Muss. Bei aller Polemik muss man auch positiv anerkennen, dass steter Druck auch in großen Unternehmen zu kleinen Bewegungen führen kann. Und was sich einmal bewegt, sollte man nicht aufhalten. Daher: weiter so! Vielleicht kommen dann früher oder später auch Waldinger außerhalb des Ortszentrums zu einer leistungsfähigen Internetversorgung! Für mein Unternehmen kommt diese Entwicklung leider zu spät und letztlich auch zu langsam. Wir haben uns mittels Mobiltechnologie neu versorgt, wir können und wollen auf den langsamen Wandel von Telekomriesen einfach nicht mehr länger warten! Oder wie es ein Freund von mir einmal so treffend formulierte: Größe war die Überlebensstrategie der Dinosaurier!

Durch kompetenten Service und individuelle Betreuung hat sich Markus Moser, Orthopädie-Schuhmacher Meister in Walding und Umgebung einen Namen gemacht. Vor allem die kostenlosen Hausbesuche bestätigen die intensiven Bemühungen von Orthovida. Besonders für Heimbewohner und ältere Menschen bedeutet die Betreuung zu Hause oder im Heim eine deutliche Erleichterung. Das Angebot reicht von orthopädischen Maßschuhen und Einlagen über Diabetikerversorgung bis hin zu modischen Komfortschuhen und Sonderanfertigungen. Darüber hinaus verrechnet Orthovida mit allen Krankenkassen.

Kontakt: Markus Moser, Orthovida Ziegelbauerstraße 1, 4111 Walding Tel.: 0664/4226402

Gasthof und Pension Eschelberg 5, 4112 Sankt Gotthard im Mühlkreis Tel. 07234/87313-0, FAX DW-7 www.gasthof-reingruber.com office@gasthof-reingruber.at Montag und Dienstag Ruhetag .

.

11


Obmann:

GR Ing. Johann Zauner Jörgensbühl 12 · 0676.4073492 · johann.zauner12@gmail.com

Kräftiges Lebenszeichen des Waldinger Bauernbundes Bei der kürzlich stattgefundenen Bauernbundwahl wurde ein neues Team gewählt, welches in Zukunft von Obmann GR Ing. Johann Zauner angeführt wird. Die beiden Stellvertreter Franz Eidenberger und Ing. Harald Loizenbauer werden ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Irmtraud Konczalla wurde einstimmig in ihrem Amt als Ortsbäuerin bestätigt und wird auch weiterhin die Bäuerinnenarbeit in Walding leiten. Als Stellvertreterinnen werden künftig Christa Burgstaller und Michaela Reingruber agieren. Die Jungbauernvertretung übernahmen Stefan Greiner und Martin Konczalla und um die Senioren in der Bauernschaft wird sich Johann Greiner kümmern. Die Zusammensetzung des Teams spiegelt sehr gut die Vielfalt der heimischen Landwirtschaft wider. Es befinden sich sowohl Vollerwerbs- als auch Nebenerwerbslandwirte, Grünland- und Ackerbaubetriebe mit biologischer oder konventioneller Wirtschaftsweise im neuen Vorstand. Das ist der beste Garant dafür, dass die verschiedenen Interessen bestmöglich vertreten werden. Johann Zauner ist es ein besonderes Anliegen, dass der Wert der Landwirtschaft als Lebensmittelversorger und Landschaftspfleger von der Gesellschaft geschätzt und auch dementsprechend honoriert wird.

v.l.n.r. gf. GPO GR Ing. Christian Engleder, GPO GV LAbg. Eva Maria Gattringer, Schriftführer-Stv. Thomas Wiesinger, Jungbauernvertreter-Stv. Martin Konczalla, Schriftführer Siegfried Wolfsteiner, BB-Obmann GR Ing. Johann Zauner, Jungbauernvertreter Stefan Greiner, Ortsbäuerin Irmtraud Konczalla, BB-Stv. Ing. Harald Loizenbauer, Ortsbäuerin-Stv. Christa Burgstaller, BB-Obmann-Stv. Franz Eidenberger, Kassier Ing. Thomas Engleder, Ortsbäuerin-Stv. Michaela Reingruber, Altbauernobmann Johann Greiner, Fraktionsobmann GV Dipl.-Päd. Ing. Johann Plakolm, MA

Das neugewählte Bauernbundteam bedankte sich bei ihren Vorgängern für ihre geleistete Arbeit, allen voran bei GR Franz Holzinger für 12 Jahre Obmanntätigkeit und bei Johann Rath für 24 Jahre Kassiertätigkeit. Bei einem Rückblick auf die vergangenen Jahre wurde deutlich, wie wichtig die Arbeit in der Waldinger Bauernschaft für die gesamte Gemeinde ist.

12

Ehrung langjähriger BB-Mitglieder: GPO GV LAbg. Eva Maria Gattringer bedankt sich zusammen mit der Bauernvertretung u.a. bei Josef Huemer, Roman Konczalla, Johann Plakolm, August Lackner und Josef Füreder für ihre 50 bzw. 60jährige Mitgliedschaft im Bauernbund

Weiters wurden im Rahmen dieser Veranstaltung auch langjährige Bauernbundmitglieder für ihre 50- bzw. 60jährige Mitgliedschaft geehrt. In ihren Referaten betonten die anwesenden Ehrengäste Landwirtschaftskammerrat Franz Mahringer, Gemeindeparteiobfrau GV LAbg. Eva Maria Gattringer und Fraktionsobmann GV Dipl.-Päd. Ing. Johann Plakolm, MA die Wichtigkeit des Bauernbundes als verlässliche Anlaufstelle für die Probleme und Sorgen der heimischen Landwirte. Durch gute Ausverhandlung der politischen Rahmenbedingungen einerseits und durch den Fleiß und Innovationsgeist der Bauern andererseits kann die heimische Landwirtschaft doch positiv in die Zukunft blicken.

Dank an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder: Johann Rath, Angela Greiner, GR Franz Holzinger, Friedrich Lackner, Johann Zauner sen. und Manfred Greiner durch das neue BB-Team und den Vertretern der OÖVP Walding


AK-WAHL Liste 2 Obfrau:

18.03.-31.03.2014

Denn es braucht ...

GR Eva Gintenreiter Bartleitnerweg 8 · 0664.8262718 · eva.gintenreiter@gmx.at

ÖAAB/FCG bei AK-Wahl stärken

Ÿ

Die ÖVP-Arbeitnehmervertreter (ÖAAB) und Christgewerkschafter (FCG) wollen bei der Arbeiterkammerwahl von 18. bis 31. März die absolute Mehrheit der SPÖ in der AK brechen und ihre Position weiter stärken.

Ÿ Ÿ

Worum es Spitzenkandidat Helmut Feilmair und seinem Team bei der AK-Wahl geht, ist rasch erklärt. Die Menschen arbeiten hart für ihr Geld. Fleiß darf nicht mit hohen Steuern belastet werden. Darum: Lohnsteuer runter, Überstunden und Prämien begünstigen.

Ÿ

Wer Vollzeit arbeitet, muss auch davon leben können. Darum: 1.500 Euro Mindestlohn für Alle – denn rund die Hälfte aller Berufsgruppen haben niedrigere Einstiegsgehälter.

Ÿ

eine unabhängige Arbeiterkammer für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die nicht politisch vereinnahmt wird und sorgsam mit den Mitgliedsbeiträgen umgeht. Mehr Kontrolle, damit die AK kein „Selbstbedienungsladen der SPÖ“ bleibt. Den erfolgreichen oberösterreichischen Weg auch in der AK - geprägt von Zusammenarbeit und der Bereitschaft zu notwendigen Veränderungen. Einsatz für eine faire und menschliche Arbeitswelt - mit der nötigen sozialen Ausgewogenheit und wirtschaftlichen Vernunft statt dem Klassenkampf und der Verunsicherung der Mitbewerber. Mehr Service und Beratung vor Ort und keine Kürzung der Leistungen in den AK-Außenstellen.

Ihre Stimme zur Stärkung der Region!

Auch Familien sind in unserer Gesellschaft häufig von Armut betroffen. Bei allem Glück – Kinder kosten viel Geld. Darum: Familienbeihilfe rauf und Eltern bei Zahnspangen und Kieferregulierungen ihrer Kinder von den Kosten befreien. Auch der Weg zur Arbeit wird immer teurer. Darum: Pendler weiter entlasten.

Der ÖVP Arbeitnehmerbund ÖAAB und die ChristGewerkschafter sind mit ihren ehrenamtlichen Helfern in allen Teilen des Landes für die Menschen tätig. Während SPÖ und FPÖ vorwiegend in Großbetrieben aktiv sind, kümmern wir uns auch um jene, die in kleineren und mittleren Betrieben, meist ohne Betriebsrat, ganz auf sich allein gestellt sind.

Im Gegensatz zu den Mitbewerbern gibt es bei ÖAAB und FCG keine Hetze gegen Unternehmer oder Ausländer. Sie vertreten die Interessen der Arbeitnehmer mit wirtschaftlicher Vernunft und sozialer Ausgewogenheit – ohne Klassenkampf.

AK-Wahl 2014: So kann gewählt werden! Wählen im Betrieb

Wählen mit Brief • Stimmzettel ankreuzen, ins blaue

• Ist nur dort möglich, wo ein Wahl-

sprengel eingerichtet wird (meist in größeren Betrieben). • Bei Verhinderung: Bis 15. März ist der Antrag auf Briefwahl möglich.

• Ohne Wahlmöglichkeit im Betrieb -

Stimmkuvert geben, und zusammmen erhält man die Wahlkarte automa ins weiße Rücksendekuvert packen! • Wahlkarte bis 31. März (Poststempel) tisch per Post. aufgeben. Jeder Briefkasten ist ein „Wahllokal“! AB

ÖA

ÖAAB

>> Video – so einfach ist die Briefwahl.

Mehr dazu auf www.feili.at.

C a f e

&

B

a

r

Öffnungszeiten: Alles unter einem Dach! Sportpark 1 Cafe: Di-Sa 9h-22h, So 14h-20h 4111 Walding Restaurant: Do,Fr,Sa ab 17h, So 11h-14h 0681/20260496 Tanzbar: Fr,Sa dacapo.walding@gmail.com (Änderungen vorbehalten!) www.dacapo-walding.at .

13


Walding

a

T

OR T

UE R N S C

AF H

Obfrau:

A SB

Obmann:

Mag . (FH) Gertraud Nöbauer

GR Franz Holzinger

Ottensheimerstraße 30 · 0664.4053921 · gertraud.noebauer@utanet.at

Am Fraunberg 3 · 0699.11849152 · franzholzinger@gmx.net

Sprechtag von Frau zu Frau im Bezirk Urfahr Umgebung „Frauen haben viele Anliegen, die ihr persönliches Umfeld betreffen und nicht immer können diese alleine bewältigt werden!“ stellt Eva Maria Gattringer, Abgeordnete zum OÖ. Landtag und Frauensprecherin der OÖVP Urfahr Umgebung anlässlich des bevorstehenden Internationalen Frauen Tages fest. Auch in unserem Bezirk gibt es Frauen die Hilfe brauchen. Gründe gibt es viele, wie etwa Arbeitslosigkeit, unverschuldete finanzielle Schwierigkeiten, Schulprobleme der Kinder oder nicht zuletzt auch Gewalt in der Familie weiß Gattringer aufgrund langjähriger Erfahrung aus der Frauenarbeit. Landtagsabgeordnete Eva Maria Gattringer wird daher in den nächsten Wochen in drei Orten spzielle Frauensprechtage anbieten. Die Orte sind so gewählt, dass die Anfahrtswege nicht zu weit sind. Ÿ Der Start ist am 10. März 2014 von 16 bis 17 Uhr in Bad Leonfelden am Gemeindeamt, Ÿ am 3. April 2014 in Ottensheim im Hilfswerkbüro von 16 bis 17 Uhr und Ÿ am 24. April 2014 von 16 bis 17 Uhr in der Frauenberatungsstelle Spektrum in Gallneukirchen. „Wir brauchen im Bezirk mehr Beratungsangebote für Frauen!“ ist Gattringer überzeugt, „denn es gibt nur eine einzige Frauenberatungsstelle, keine Notschlafstelle und kein Frauenhaus für Frauen in akuten Notsituationen!“ und fordert daher anlässlich des Weltfrauentages mehr Angebote für Frauen, die Gewalt in der Familie ausgesetzt sind.

Federnschleißen ein voller Erfolg Am Faschingssamstag konnte man in Walding noch einmal richtig Faschingsstimmung verspüren. Die Ortsbauernschaft sorgte schon am Nachmittag für Stimmung, es ging los mit dem Federnschleißen. Nach einer gemütlichen Kaffeejause zückten die Damen ihre Taschenfeitl und arbeiteten fleißig. Andere fanden sich zu Kartenspielrunden zusammen. Beim diesjährigen Schätzspiel ging Frau Hoffelner Helga als Siegerin hervor. Die Waldinger Oberplattinger sorgten mit ihren Plattlern für eine tolle Einlage.

Rocka-Roas Am Abend spielten dann bei der Rocka-Roas die Amoris zum Tanz auf. Die vielen lustigen Kostümierungen sorgten für gute Stimmung - Unterhaltung war garantiert. Die Waldinger Volkstanzgruppe, welche gemeinsam mit der Ortsbauernschaft die Rocka-Roas veranstaltet, zeigte – als Pinguine verkleidet – einige fesche Tanzeinlagen. Mag. Gottfried Atzlesberger nahm bei seinen Dorfgeschichten wieder so manche Hoppalas aufs Korn und die Mitternachtseinlage sorgte mit dem einstudierten „Schwarz-Weiß-Tanz“ für gute Unterhaltung.

Irmtraud Konczalla und Ortsbauernobmann GR Franz Holzinger mit Pinguinen der Volkstanzgruppe

14


Walding

T

OR T

UE R N S C

AF H

A SB

Irmtraud Konczalla Lindham 4 · 07234.84812 · konczalla.irmi@gmx.at

Kochkurs/Workshop

Geschätzte Damen und Herren !

Auch dieses Jahr veranstalteten die Bäuerinnen der Ortsbauernschaft einen Kochkurs bzw. Workshop. Unser heuriger Kochkurs hatte das Thema „Altbewährte Hausmittel und heilsame Lebensmittel“. Zusammen mit der Seminarbäuerin Rosa Pargfrieder übten wir die richtige Anwendung und Zubereitung von Wickeln und Salben.

Leider müssen wir feststellen, dass auch unser Bezirk seit mehreren Wochen verstärkt mit Einbruchskriminalität (Einbrüche in Wohnobjekte, Einfamilienhäuser) konfrontiert ist. Dabei dringen die Täter hauptsächlich über sichtgeschützte Terrassen-, Balkon-, und Kellerabgangsbereiche (Aufbrechen von Türen und Fenster) in der Nachtzeit ein. Obwohl wir unsererseits die Streifen- und Überwachungsmaßnahmen vorrangig in den Siedlungsgebieten und im Bereich der Hauptzufahrtsstraßen gezielt verstärkt haben, können wir personell bedingt leider nicht überall gleichzeitig sein. Es ergeht daher die höfliche Einladung an die geschätzte Bevölkerung des Bezirkes zur Mitwirkung und Eigenvorsorge: Machen Sie ihr „Eigenheim“ sichtbar! Sorgen Sie für eine „Rundum-Beleuchtung“ ihres Objektes – am Besten in Kombination mit Bewegungsmeldern Ÿ Bringen Sie Bewegungsmelder/Leuchten/Lampen sinnvollerweise an nicht erreichbaren Stellen an (damit können diese nicht manipuliert werden) Ÿ Auch wenn natürliche Einfriedungen (Sträucher, Hecken) einen angenehmen Sichtschutz bieten – machen Sie falls möglich den Blick auf Ihr Eigenheim entsprechend frei. Ÿ Einbrecher wollen bei ihrer „Arbeit“ ungesehen bleiben! Ÿ

Waldinger Hofroas So, 18. Mai 2014 in der Ortschaft Mursberg Auf die Besucher warten viele bäuerliche Schmankerl, ein tolles Kinderprogramm und vieles mehr.

Vermeiden Sie Zeichen der Abwesenheit! Ein voller Briefkasten am späten Nachmittag lässt auf Tagesabwesenheit schließen. Ÿ Keine Benachrichtigung über ev. Abwesenheit an der Tür bzw. am Anrufbeantworter hinterlassen. Ÿ Nützen Sie technische Möglichkeiten wie Zeitschaltuhren und Anlagen zur Erzeugung von Lichtund Geräuschkulissen für den Innenbereich (Haus wirkt dann bewohnt). Ÿ

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt – die Ortsbauernschaft freut sich auf Ihren Besuch!

Nützen Sie die Vorteile aktiver Nachbarschaftshilfe! Ersuchen Sie Nachbarn mit ev. Tagesanwesenheit (z.B. Pensionisten etc.) im gefährdeten Zeitraum (bis zu Ihrer Heimkehr am Abend) gelegentlich einen „Blick“ auf Ihr Heim/Haus zu werfen. Ÿ Suchen Sie den regelmäßigen Informationsaustausch mit ihrer nachbarschaftlichen Umgebung (Zusammenführung von Wahrnehmungen, etc) Ÿ Achten Sie auch selber auf verdächtige Vorgänge bei Nachbarobjekten. Ÿ

15


Kinderfasching in Walding Überprüfen Sie die sicherheitsrelevanten Zutrittsbereiche zu ihrem Wohnobjekt ! Ÿ Wie sicher und technisch aktuell sind die Hauseingangs- und Nebeneingangs- (Kelleraußen-) Türen in Bezug auf Einbruchsschutz Ÿ Sind die Kellerschachtgitter gegen Aushebung gesichert ? Ÿ Sind die Verbindungen von Garagen/Nebengebäude in den Wohnbereich gesichert ? Ÿ Denken Sie auch an die Möglichkeit von „Alarm/Video-Anlagen“ Ÿ Vor allem im Zuge der Errichtung von Neubauten Ÿ Nur von konzessionierten Anbietern (OÖ Innung der Alarmanlagenerrichter) Ÿ Es besteht die Möglichkeit der Aufschaltung zur Polizei Ÿ Bei den Polizeidienststellen erhalten Sie Hilfestellung zu diesem Thema Ÿ Versperrbare oder mit Druckknopf versehene Fenstergriffe – Sicherheit gegen Fensterbohrer Melden Sie alle verdächtigen Wahrnehmungen umgehend ! Nur eine sofortige Mitteilung ermöglicht der Polizei ein rechtzeitiges Einschreiten Ÿ Notrufnummer Polizei: 133 bzw. EU-Notruf: 112 (am besten einspeichern) Ÿ Notieren Sie sich nach Möglichkeit Autokennzeichen und Personenmerkmale Ÿ Fertigen Sie wenn möglich Fotos an (ev mit dem Handy) Ÿ Scheuen Sie sich nicht, alles Ihnen in diesem Zusammenhang verdächtig Erscheinende mitzuteilen. Wir gehen gerne jedem Hinweis nach – auch wenn er sich im Nachhinein als harmlos herausstellen sollte.

Mit rhytmischen Klängen der Sambagruppe der Ortsmusik startete der Faschingsumzug beim Gemeindeamt und bewegte sich am Seniorenheim vorbei in Richtung Sportparkhalle. Der Ausschuss für Familien organisierte mit Hilfe der GemeindemitarbeiterInnen diesen Faschingsnachmittag. Zur Unterhaltung mit Gesang und Tanz wurde das Animationsteam der Kinderfreunde Mühlviertel engagiert. Nach dem närrischen Treiben konnten sich die Kinder mit Säften und Krapfen stärken, welche vom Bürgermeister und ehrenamtlichen Ausschussmitarbeitern verteilt wurden.

Ÿ

Volksschule-Umzug am Faschingsdienstag Mit Hilfe der LehrerInnen und ElternvereinshelferInnen wurde wieder ein lautstarker Umzug durch den Ort zur Freude der Schüler ermöglicht. Mit den Sambaklängen der Ortsmusik tanzten die Kinder zum Vorplatz des Seniorenhauses, wo es Krapfen und Kinderpunsch zur Stärkung gab während Lieder den Senioren vorgetragen wurden. Der Faschingszug zog am Kindergarten vorbei wieder zur��ck zur Volksschule. Dort wurde zum Abschluss der lustige Schüler-Boogie gesungen und getanzt.

16


Ulrike Parnreiter Jakob Sigl-Straße 3, 4100 · 0664.807651508 · ottensheim@ooe.hilfswerk.at

LAbg. Gattringer besucht Rotes Kreuz Walding

OÖ Hilfswerk: Sozialdienstleister für die ganze Familie

Zum Jahreswechsel besuchte die Waldinger Landtagsabgeordnete Eva Maria Gattringer in ihrem Heimatort die Dienststelle des Roten Kreuzes.

Das OÖ Hilfswerk versteht sich als sozialer Dienstleister und verfolgt das Ziel, eine bedarfsgerechte, hochwertige und kundennahe Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Sie bedankte sich bei den Diensthabenden für ihren Einsatz das ganze Jahr hindurch mit einem Karton Sekt - nicht so sehr für die Silvesternacht, sondern für eine entsprechende Feier im Neuen Jahr.

Um diesem Umstand gerecht zu werden, wurde das Angebot in den Bereichen Gesundheits- und Sozialdienste in den vergangenen Jahren ständig verbessert und ausgeweitet und auch auf den ländlichen Raum ausgedehnt. Im Bezirk Urfahr-Umgebung bietet das Familien- und Sozialzentrum Ottensheim folgende Leistungen an: Haus- und Heimservice: Wir helfen Ihnen bei allgemeinen Reinigungsarbeiten in Haus und Wohnung, beim Wäsche waschen und bügeln, beim Kochen und Abwaschen, bei Gartenarbeiten, bei Einkäufen und Arztbesuchen. Ÿ Mobile Physio- und Ergotherapie: Patienten, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes zB. Schlaganfall oder Unfall nicht zu einem/r Therapeuten/in gehen können, werden von unseren Dipl. PhysiotherapeutInnen und ErgotherapeutInnen zuhause therapiert. Ÿ 24 Stunden Betreuung- und Pflege daheim: Sie haben einen so hohen Hilfe- Pflege- und/oder Unterstützungsbedarf, dass Sie nicht mehr allein leben können und die ständige Anwesenheit einer Betreuungsperson im Haushalt erforderlich ist. Wir helfen Ihnen dabei die richtige Betreuungskraft zu finden damit sichergestellt ist, dass Sie ihren Alltag in vertrauter Umgebung bewältigen können Ÿ 24 Stunden Kurzzeitpflege daheim: Sie werden von Ihren Angehörigen betreut. Damit Sie auch während einer Abwesenheit der Angehörigen zB. Urlaub, Krankheit in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, organisieren wir für Sie eine Betreuungskraft, die in dieser Zeit alle erforderlichen Tätigkeiten übernimmt. Ÿ

LAbg. Gattringer besucht zum Jahreswechsel Bezirksseniorenheim Walding Zum Jahreswechsel besuchte Eva Maria Gattringer, Abgeordnete zum OÖ. Landtag, gemeinsam mit Fraktionskollegen GV Dipl.Päd. Ing. Johann Plakolm, MA das Bezirksseniorenheim Walding. Landtagsabgeordnete Eva Maria Gattringer bedankte sich bei der Heimleitung Martina Frossdorfer für den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Karton Sekt. Auch in der Silvesternacht werden die Bewohnerinnen und Bewohner des Beirksseniorenheims, wie immer bestens betreut.

v. r. n. l.: GV Dipl.Päd. Ing. Johann Plakom, MA, Heimleiterin Martina Frossdorfer, LAbg. Eva Maria Gattringer

17


Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Mitglied des Europäischen Parlaments Dr. Paul Rübig und Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

Ein Profi für Brüssel: „Europa besser machen“ Paul Rübig kandidiert für die EU-Wahl am 25. Mai. „Ein erfolgreicher Abgeordneter und eine zuverlässige Stimme für Oberösterreichs Interessen“, so beschreibt Landeshauptmann Josef Pühringer den OÖVP-Spitzenkandidaten Paul Rübig. „Natürlich“, so der Landeshauptmann, „gibt es viele berechtigte Kritikpunkte an der EU, aber das darf kein Grund sein, die EU an sich in Frage zu stellen. Europa ist das erfolgreichste Friedensprojekt aller Zeiten. Und besonders Oberösterreich profitiert als Exportbundesland Nummer 1 von einem starken Europa. Denn vom Export sind viele Arbeitsplätze in Oberösterreich abhängig. Deshalb wollen wir nicht zuschauen, sondern Europa aktiv und positiv weiter entwickeln. Paul Rübig ist dafür der Richtige.“ „Es ist wichtig, die Volkspartei bei der EU-Wahl am 25. Mai zur Nummer 1 in Europa zu machen, um Vieles in der EU zum Besseren verändern zu können“, so Rübig. Als Schwerpunkte nennt Rübig die Stärkung der Demokratie in der EU sowie den digitalen Binnenmarkt: Bei der Senkung der Roaming-Gebühren etwa, sei „noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht“, er werde sich hier für weitere Verbesserungen für die Konsumenten einsetzen. „Schwierige Zeiten erfordern Professionalität und Erfahrung, auch in der EU-Politik. Paul Rübig hat sich in den vergangenen Jahren als Vollprofi in Brüssel erwiesen, der unser Bundesland bestens vertreten hat. Oberösterreich braucht weiterhin eine starke Stimme im EU-Parlament, hebt OÖVPLandesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer hervor.

18

Entscheidung: Pühringer arbeitet weiter und kandidiert 2015 als Landeshauptmann In einem kurzen Video hat Landeshauptmann Josef Pühringer seine Kandidatur für 2015 bekannt gegeben. Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber letzten Endes sei sie ihm leicht gefallen, so Pühringer im Video. Besonders die parteiübergreifende Zusammenarbeit sei ihm als Landeshauptmann wichtig.

Exklusiv im Internet: Via youtube gab der Landeshauptmann seine Entscheidung bekannt, weiterzuarbeiten. Zu sehen ist das Video auf www.ooevp.at/youtube


Der Ortsreporter

Ingrid Plakolm Pösting 25 · 0681.20302086 · 07234.82746 · ingrid.plakolm@gmx.at

Interessante Bildungsschwerpunkte Mein Lieblingsrezept Ein vielfältiges Bildungsangebot hat das Volksbildungswerk Walding für das heurige Frühjahr zusammengestellt.

Das OÖVP Walding Team gibt einen privaten Einblick in Lieblingsrezepte und individuelle "Kochkünste“, die nicht überraschend - sehr unterschiedlich sind. Ab sofort stellen in der Serie „Mein Lieblingsrezept” unsere Am Samstag, den 22. März findet ein Workshop zum The- Gemeinderäte ihre Lieblingsspeisen samt Rezept vor! ma Fotografieren statt - der Berufsfotograf Ernst GrilnHähnchen mit Cashewkernen berger gibt paktische Tipps, damit Ihre Fotos qualitativ noch besser werden. Zutaten (4 Portionen): 4 Hähnchenbrustfilets ohne Haut Genau eine Woche später, am 29. März haben Sie Geleg(je zirka 100 g) enheit, sich einen Tag Auszeit vom Alltag zu gönnen und 1 Bund Frühlingszwiebeln die Techniken der QiGong-Lehre zu trainieren. Der fin(oder 1 normale Zwiebel) det am Seminarbauernhof Koll am Mursberg statt und 2 grüne Paprika bietet das passende Ambiente dafür. 2 EL Olivenöl 100 g Cashewkerne Am Freitag, den 4. April ist am Nachmittag bei Familie 2 EL Sojasauce Schöffl, Obermursberg 1, ein Grillworkshop statt. Hier 2 EL Sherry können Sie sich bei "Grillstaatsmeister" Georg Mayr 1 TL Maisstärke aus Schlierbach noch viele Tipps und Rezepte holen, daSalz, schwarzer Pfeffer mit Ihre nächste Grillparty sicher gelingt. Zubereitung: Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Ingrid Hähnchenfleisch in kleine Stücke schneiden. Zwiebel Plakolm (Anmeldung unbedingt erforderlich!) und Paprika würfelig schneiden. Das Öl im Wok stark erhitzen. Die Zwiebel hinzugeben. Bei starker Hitze 1 Minute anbraten. Dann die Cashewkerne und das Fleisch hinzufügen und etwa 3 Minuten braten. Paprikastücke zugeben und weitere 3 Minuten garen. Die Sojasauce, den Sherry und die Maisstärke in einer kleinen Schüssel vermischen und glatt rühren. Die Mischung in den Wok gießen. Etwa 1 Minute köcheln, bis die Sauce eindickt. Mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und nur Freitags und Samstags schlussendlich mit einer Portion Reis servieren.

NEU

unser Krustenlaibchen www.filipp-brot.at

Vordächer Fenster Wintergärten Terrassenverglasung

www.wintergartenmayr.at Semleitnerweg 62 4111 Walding

Tel. u. Fax 07234/88053 Mobil 0664/4559970

Gutes Gelingen wünscht GR Mag. Rudolf Wagner

Kaiser

Handarbeit, Nähzubehör, Putzerei, Geschenke .

Inh. Gertraud Maureder 4111 Walding, Gramastettnerstraße 1 Tel.: 07234 / 82991 .

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12,14-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr Mi - Nachmittags geschlossen

Filiale Walding 4111 Walding, Kaufpark 5 Tel: 07234 / 83693 Fax: 07234 / 83635 Mo-Fr: 8:00-18:30; Sa: 8:00-17:00 lgh-urfahr.umgebung@lkg.at http://www.lagerhaus.at

19


Veranstalter: Landjugend Walding ZVR: 447401225

www.waldingersommerfest.at


Walding Aktuell April 2014