Page 1

Unsere Kinder brauchen unsere Hilfe und Ihre Unterstützung. Wir danken für Ihre Spende auf das Postkonto Fachstelle Pflegekind Aargau: 50-10716-4 Sie können sicher sein, dass ihre Spende einen notwendigen und wirksamen Beitrag zum Schutz von Kindern im Kanton Aargau leistet.

Fachstelle Pflegekind Kanton Aargau Ländliweg 4 5400 Baden Tel. 056 210 35 90 info@pflegekind-ag.ch www.pflegekind-ag.ch Postkonto 50-10716-4

Ein Projekt der Pflegekinder-Aktion Aargau

Broschüre für Auftraggeber

Ein Projekt der Pflegekinder-Aktion Aargau


Liebe Leserinnen, liebe Leser Jedes (Pflege-)Kind hat ein Recht auf Geborgenheit, Sicherheit und Liebe. Es braucht verbindliche Beziehungen, Schutz, Verlässlichkeit und Vertrauen. Um dem Kind eine individuelle Entwicklung zu ermöglichen, braucht es den lebensnahen Rahmen einer Familie. An Vorbildern lernen, Sicherheit und Geborgenheit zu erfahren sind wichtige Voraussetzungen für das Wohlbefinden eines Kindes. Vertrauen und Geborgenheit erlauben ihm, Lernerfahrungen zu machen und Realitätsbezüge herzustellen. Es ist daran interessiert, Verantwortung zu übernehmen, gewinnt an Frustrationstoleranz und entwickelt seine individuellen Fähigkeiten. Kontinuität innerhalb

Inhalt

Beziehungen und Verbindlichkeit begünstigen den SozialisierungsEinleitung 1 Auswahl und Begleitung von Pflegefamilien 2 Beratung und Weiterbildung 3 AuftraggeberIn 4 Grundlagen 5 Inhalt und Ziele 6 Ihr Gewinn 7 Allgemeiner Ablauf bei Anfragen 8 Kosten für die AuftraggeberIn 9 Reflexion und Qualitätskontrolle 10

prozess des Kindes. Die Fachstelle Pflegekind Aargau will mit ihrem Angebot, belasteten Kindern durch eine Pflegeplatzierung eine gesunde Perspektive ermöglichen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen.

2


Das Angebot Im Zentrum unseres Angebots stehen Kinder, • die für eine bestimmte oder unbestimmte Zeit eine Pflegefamilie brauchen. • deren Eltern nicht in der Lage sind, die Verantwortung für sie Ihre Kinder zu tragen. • die misshandelt und/oder psychosozial benachteiligt werden. • deren Familien körperlich, psychisch oder durch Sucht-Krankheiten belastet sind

und/oder in schwierigen sozialen Verhältnissen leben.

AuftraggeberInnen • Jugend- und Familienberatungen • Sozialdienste • Vormünder und Beistände • Vormundschaftsbehörden, Gerichte, Schulpflegemitglieder • Verschiedene Beratungsstellen • Spitäler • Kinder- und Jugendheime Für die Nutzung unserer Begleitungsangebote braucht es immer eine auftraggebende Instanz.

Unser Angebot • Auswahl und Abklärung von geeigneten Pflegefamilien • Platzierung von Kindern in Pflegefamilien • Begleitung und Betreuung von Pflegeverhältnissen • Dauerplatzierungen • Wochen-, Entlastungs- und Ferienplatzierungen • Notfallplatzierungen • Beratung von Behörden/Gemeinden und interessierten Pflegeeltern

Einfach Kind sein dürfen. Jedes Kind hat ein Recht auf Geborgenheit, Sicherheit und Liebe. Jedes Kind braucht Beziehungen, die Schutz, Verlässlichkeit und Vertrauen geben. 3

• Pflegeelternforum Grundlagen unseres Angebots Systemische Ansätze, kompetenz-, lösungs-, ressourcen- und zielorientiertes Handeln. Verhaltens-, lern- und entwicklungstheoretisches Wissen sowie eine transparente und vernetzte Zusammenarbeit. 4


Pflegeplatzierung Kindern, die gefährdet sind und deshalb nicht in ihrem Elternhaus leben können, bietet die Fachstelle sorgfältig begleitete und vorbereitete Pflegeplätze an. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem/der Auftraggeberin. Dabei steht das Kind mit seinen Bedürfnissen immer im Zentrum. Auswahl und Begleitung von Pflegeeltern Die Auswahl und Vorbereitung der Pflegefamilien erfolgt sorgfältig. Voraussetzung für die Aufnahme eines Pflegekindes sind Erfahrung in der Betreuung von Kindern und der Besuch des Selektions-/Vorbereitungskurses. Die Pflegeeltern werden nach der Platzierung prozessorientiert intensiv beraten und begleitet und sie erhalten regelmässig Supervision und Weiterbildung. Rollen und Kompetenzen: Unsere AuftraggeberInnen werden von uns über den Verlauf der Platzierung transparent auf dem Laufenden gehalten. Wir vermitteln innerhalb der entstehenden Spannungsfelder zwischen Pflegeeltern und abgebenden leiblichen Eltern und sind bei Fragen und Problemen für Pflegeeltern die Ansprechpartner. Die Fachstelle überprüft bei den monatlichen Hausbesuchen die Entwicklung und das Wohl des Kindes und achtet drauf, dass die Rahmenbedingungen eingehalten werden. Grundlegende Veränderungen, Krisen/Missstände werden sofort mit den AuftraggeberInnen besprochen. Innerhalb einer delegierten Verantwortung entlasten wir die AuftraggeberInnen und die Pflegeeltern. Die Hauptverantwortung bleibt bei den Auftraggebenden.

Wir suchen Pflegeeltern: Auf Zeit oder für Immer. Wenn Sie sich für diese Aufgabe interessieren und ein Kind aufnehmen möchten, geben wir Ihnen gerne Auskunft. Tel. 056 210 35 90

5

6


Ablauf bei einer Anfrage Anfragen für eine Pflegeplatzierung nehmen wir gerne entgegen. • Die Ziele und Zeitplanung des Auftrages werden in einem ersten kostenlosen Gespräch besprochen. Dazu sind alle relevanten Personen anwesend. Die Fach- stelle übernimmt die Protokollierung, welche alle anwesenden Personen erhalten. • Die Fachstelle übernimmt gemäss dem Auftrag die nötigen administrativen Aufgaben zur Rechnungsstellung. • Erhält die Fachstelle die Auftragserteilung, übernimmt diese die Koordination und Organisation der weiteren Schritte gemäss Auftrag. • Wir suchen eine oder zwei geeignete Pflegefamilien aus, die wir nach Wunsch mit Ihnen besuchen. • Wir terminieren ein erstes Treffen zwischen Kind und zukünftiger Pflegefamilie, welche von einer vertrauten Person des Kindes begleitet wird. (2-4 Stunden). • Ein Wochenendaufenthalt wird terminiert. • Wir planen die Eingewöhnungsphase und legen das Datum der Platzierung fest. • Wir betreuen die Pflegefamilien intensiv und informieren transparent über die monatlichen Besuche während der Eingewöhnungsphase. • Eine spätere Berichterstattung findet in den terminierten Standortbestimmungen statt. • Die Fachstelle informiert gemäss Vereinbarung die beteiligten Personen laufend

über den Stand des Prozesses.

Pflegekinder Blog

Besuchen Sie unseren Pflegekinder Blog dort finden Sie neues und Wissenswertes aus der Pflegekinderhilfe www.pflegekind-ag.ch/pflegekinder-blog

7

8


Beratung und Weiterbildung Unsere Angebote: • Einzelberatung von Fach- und Privatpersonen • Beratung von auftraggebenden Instanzen • Referate, Weiterbildungen zu einschlägigen Themen für soziale Institutionen, Schulen, Kirchen und Vereine auf Anfrage Medienberichte, Artikel für Fachzeitschriften Qualitätskontrolle Kontrolle, Reflexion und kontinuierliche Weiterentwicklung sind Grundvoraussetzungen für unser Gelingen im alltäglichen Handeln und der Qualitätssicherung unserer Angebote. Dies erreichen wir durch Supervisionen und Weiterbildungen aller MitarbeiterInnen der Fachstelle Pflegekinder Aargau und systematisches Controlling der Qualitätsstandards bei MitarbeiterInnen und Pflegefamilien. Wir arbeiten professionell, engagiert und transparent - nach innen und nach aussen.

9

Kosten Siehe Beilageblatt oder auf unserer Webseite www.pflegekind-ag.ch

10

Auftraggeberbroschüre  

Fachstelle Pflegekind aargau