Page 17

Akademie Verlag

Synoptische Darstellung der Bücherverzeichnisse Herausgegeben von Antje Willing

geplant für Oktober 2012 ca. 1600 Seiten gebunden ISBN 978-3-05-005546-6 ca. € 248,–

Claudia Moddelmog

Königliche Stiftungen des Mittel­ alters im historischen Wandel Quedlinburg und Speyer, Königsfelden, Wiener ­Neustadt und Andernach Stiftungsgeschichten Band 8

2012 311 Seiten gebunden ISBN 978-3-05-005782-8 € 79,80

Monarchische und adlige ­Sakralstiftungen im mittel­ alterlichen Polen Herausgegeben von Eduard Mühle Stiftungsgeschichten Band 9

geplant für Oktober 2012 ca. 492 Seiten gebunden ISBN 978-3-05-005926-6 ca. € 69,80

www.akademie-verlag.de

Die Bibliothek des Dominikanerinnenklosters St. K ­ atharina zu Nürnberg zählt zu den größten deutschsprachigen Biblio­ theken des 15. Jahrhunderts. Ihre Nutzung im klöster­lichen Alltag wird authentisch dokumentiert durch den Bibliotheks­ katalog des Klosters, durch zwei Tischlesungskataloge und durch ein Inventar privater Bücher der Schwestern. Die sy­noptische Präsentation der im mittelalterlichen Katalog verzeichneten, in den Lektiokatalogen zur klösterlichen Tischlesung angegebenen und in den modernen Handschriftenkatalogen identifizierten Schriften zeichnet ein detailliertes Bild der Rezeption geistlicher Literatur im späten Mittelalter. Antje Willing ist die wissenschaftliche Leiterin des DFGProjekts „Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters“ an der Friedrich-­ Schiller-Universität Jena.

Claudia Moddelmog untersucht anhand der Stiftungen von fünf königlichen Stiftern, was aus ihrer Intention im Laufe der Zeit geworden ist. Dabei tritt in faszinierender Weise zu Tage, wie elastisch tatsächlich die Stiftungen auf äußeren Veränderungsdruck reagierten und doch im Kern mit sich identisch blieben. Sie untersucht die Stiftungswirklichkeit vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Ihre Fallstudien behandeln König Heinrich I. bzw. dessen Gemahlin ­Mathilde und Quedlinburg, die Jahrtagsstiftung Heinrichs V. für seinen ­Vater in Speyer, die Geschichte der Memorialpraxis im Kloster Königsfelden, das Elisabeth von Görz-Tirol zum Gedenken an ihren Gemahl Albrecht I. errichtete, sowie zwei verschiedene Stiftungen Friedrichs III. in Wiener Neustadt und Andernach. Claudia Moddelmog ist Assistentin am Historischen Seminar der Universität Zürich.

Seit wann, nach welchen Mustern und Vorbildern, in welchen politischen und sozialen Zusammenhängen, aus welchen ideellen und materiellen Motiven haben polnische Herrscher und weltliche Große Kirchen und Klöster gestiftet, sie mit Besitz ausgestattet, ihnen Reliquien übergeben und heilige Patrone zugeschrieben? Auf diese Fragen gibt der Sammel­ band in 14 neuesten Einzelstudien polnischer ­Mediävisten Antworten. Er bietet damit nicht nur einen Einblick in den aktuellen Stand der polnischen Forschung, sondern erstmals in deutscher Sprache einen Überblick über die Sakralstiftun­ gen der piastischen Herrscher und Großen im mittelalterlichen Polen. Eduard Mühle ist Direktor des Deutschen Historischen Instituts Warschau.

15

Geschichte

Die Bibliothek des Klosters St. Katharina zu Nürnberg

Herbst 2012

Akademie-Verlag Herbst 2012  

Akademie-Verlag Herbst 2012

Advertisement