Page 1

54. Jahrgang

Freitag, 6. Juni 2014

Nummer 23


2

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

13 Lagergruppen sowie über 20 Händler mit Lederwaren, Duftkerzen, Fellhändler, Schmiedekunst... Bewirtungen wie Feldbeckerey - Taverne Metpause – Räucherfisch – Kaffee-Taverne und vieles mehr… Kinderprogramm – Jonglage – Feuershow – Germanenhammer – Kinderschminken – Bogenschießen..


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

Sprechstunden des Bürgerbüros: Das Bürgerbüro im Erdgeschoss des Rathauses ist am Samstag, den 07.06.2014, von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter stehen den Einwohnern für Anträge und Auskünfte gerne auch telefonisch unter 597-0 zur Verfügung.

Aufhebung des kommunalen Grundbuchamtes Oftersheim

Mit der Neuordnung des Grundbuchwesens in Baden-Württemberg wird das kommunale Grundbuchamt in Oftersheim am 01.09.2014 aufgehoben. In Zukunft wird dieses für den Landgerichtsbezirk Mannheim (Mannheim, Schwetzingen, Weinheim) zentral vom Amtsgericht Mannheim geführt. Der letzte Tag, an welchem das Grundbuchamt im Rathaus für den Publikumsverkehr geöffnet hat, ist Mittwoch, 20.08.2014. Der letzte Grundbuchtag mit Frau Notarin Gudrun Wipfinger-Fierdel wird voraussichtlich am Dienstag, 19.08.2014, stattfinden.

Wichtig bei einer Heizungsmodernisierung ist es, in unbeheizten Kellerräumen die Warmwasser- und Heizungsleitungen zu dämmen. Dies ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern vor allem mit großen Energieeinsparungen verbunden. Steht eine neue Heizungsanlage an, haben Hauseigentümer die Möglichkeit auch den Energieträger zu wechseln. Wer mit Holz oder Gas heizt, trägt durch die geringeren Schadstoff-Emissionen wesentlich zur Umweltentlastung bei, vor allem mit einem Brennwertkessel. Hier wird durch einen zusätzlichen Wärmetauscher die Kondensationswärme an das Heizwasser übertragen. Probleme kann allerdings der Schornstein bereiten. Hat dieser bisher gut „gezogen“, weil die Abgastemperaturen des alten Kessels hoch genug waren, kann dies durch die nun geringeren Abgastemperaturen zur „Versottung“ führen: Das Abgasvolumen kühlt zu stark ab, Wasserdampf kondensiert und schlägt sich an der Schornsteinwand nieder, die Wandungen durchfeuchten. Letztendlich wird so der Schornstein zerstört. Lösungen hierfür können z.B. die nachträgliche Wärmedämmung, oder das Einziehen eines Edelstahlrohres sein. Bei einer Heizungsmodernisierung sollte auch an die Anbindung der Warmwasserbereitung an den Kessel gedacht werden. Kommt eine Solaranlage in Frage, ist ein solartauglicher Speicher entscheidend! Beim Austausch der Zentralheizung ist das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) in Baden-Württemberg zu beachten, das einen Anteil von mind.10% erneuerbarer Energie am Gesamtwärmebedarf fordert. Lassen Sie sich schon vor Ausfall des Kessels über die vielfältigen Modernisierungsalternativen sowie über die gesetzlichen Auslagen beraten! Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBAEnergieberatern: Beate Basien ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Oftersheim, Mannheimer Straße 49, am Donnerstag, den 12.06.2014., zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. 06202 597202 oder 06221 998750. E-Mail: info@kliba-heidelberg.de. Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!

Standes- und Friedhofsamt nicht besetzt

Am kommenden Mittwoch, 11.06.2014, und am Mittwoch, 18.06.2014, sind das Standes- und das Friedhofsamt nicht besetzt. Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung!

Apothekendienst Freitag, den 06.06. Luisen-Apotheke, Plankstadt Luisenstr. 26, Tel. 4727 Sonnen-Apotheke, Reilingen Kolpingstr. 2, Tel. 06205/4303 Energiespartipp: Der Alte muss raus: Heizkesselmodernisierung Ein Service Ihrer Gemeinde Oftersheim Die Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) fordert eine Erweiterung der Pflicht zum Austausch alter Heizkessel (Jahrgänge älter als 1985 bzw. mehr als 30 Jahre im Betrieb sind, bisher Kessel älter als 1978). Doch vor allem wirtschaftliche Gründe sprechen für den Austausch des alten Kessels, denn die meisten älteren Heizkessel jagen viel zu viel Kohlenmonoxid, -dioxid, Stickoxide und Abwärme durch den Schornstein, als Wärme zu produzieren. Zum Vergleich: Während Altanlagen meist nur Jahreswirkungsgrade (diese geben an, wie viel Prozent des eingesetzten Brennstoffes wirklich für die Beheizung genutzt wird) von 62% aufweisen, überzeugen moderne Neuanlagen mit über 90% (Niedertemperaturkessel). Mit der Brennwerttechnik liegen die Wirkungsgrade nochmals 10% höher. Ein schneller Austausch lohnt sich: Wird für eine Altanlage mit 35 kW (Jahresverbrauch 4.800 Liter Heizöl) ein richtig dimensionierter moderner Kessel mit 22 kW eingesetzt, betragen die jährlichen Einsparungen ca. 1.500 €.

3

Samstag, den 07.06. Mayerhof-Apotheke, Schwetzingen Mannheimer Str. 43-45, Tel. 21808 Sonntag, den 08.06. Markt-Apotheke, Ketsch Bahnhofsanlage 7, Tel. 61920 Montag, den 09.06. Linden-Apotheke, Hockenheim Schwetzinger Str. 18, Tel. 06205/15544 Sonnen-Apotheke, Brühl Messplatz 4, Tel. 71288 Dienstag, den 10.06. Wasserturm-A., Hockenheim Karlsruher Str. 25, Tel. 06205/4542 Mittwoch, den 11.06. Neue Apotheke, Ketsch Eppelheimer Str. 1, Tel. 68900


4

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

Donnerstag, den 12.06. Apotheke am Waldpfad, Plankstadt Waldpfad 74, Tel. 3409 Rathaus-Apotheke, Neulußheim St. Leoner Str. 7, Tel. 06205/34200 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den 11.06., 15:00 bis 18:30 Uhr: Kurpfalz-Apotheke, Oftersheim, Mannheimer Str. 60, Tel. 59480

Ärztlicher Notdienst Tel. 06202/19292 Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo. + Di. + Do. 19 Uhr bis 7 Uhr Mi. ab 13 Uhr bis Do. 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen

Rettungswagen (Rufnummer 112)

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 06221/3544917 Europa-Center (zw. Bismarckplatz und Europäischer Hof, 1. OG), Sofienstr. 29, Heidelberg, Tel. 06221/3544917. Von freitags 19:00 Uhr bis montags 6:00 Uhr, samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr (bitte vorher anmelden!)

Giftnotruf Mainz,

Beratung und Information Diakonisches Werk im Rhein-Neckar-Kreis Tel. 06202/9361-0 (Termine nach Vereinbarung) Mail: schwetzingen@dw-rn.de, www.dw-rn.de

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/8581987 Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.de, www.hospizgemeinschaft.de

Deutsches Rotes Kreuz Service für Menschen zu Hause Tel. 06201/602146 HausNotruf, MenüService etc. Servicetelefon 0180/3650180, www.drk-service-fuer-menschen-zu-hause.de

AVR Kommunal GmbH-Information: 07261/931-202

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/931-395 Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/878-400 Gewerbe, Grüne Tonne plus 07261/931-931 Störung bei der Abfuhr 07261/931-310 Anmeldungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt Mail: info@avr-kommunal.de oder im Internet unter www.avr-kommunal.de

Tel. 06131/232466

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten 24 Stunden 01805/304505

Die Nummer gegen Kummer 0800/111 0 333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo.-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/111 0 550 Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr)

Telefonseelsorge 0800/111 0 111 0800/111 0 222 www.telefonseelsorge.de

Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis „Nicht Wegschauen – Anrufen“ Tel. 112

Stadtwerke Schwetzingen 24-h-Bereitschaftsdienst für Gas, Wasser und Fernwärme Tel. 24400 Technisches Team 60507-20 i.punkt@sw-schwetzingen.de, www.sw-schwetzingen.de Netze BW GmbH (EnBW Nordbaden) Störungsmeldestelle – Strom 0800/3629477 Zentrale in Ettlingen 07243/180-0

MVV Energie AG Mannheim Notfall-Hotline 0800/2901000

ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: 06202/978 66-0

Malteser Hilfsdienst Mahlzeiten und Hausnotruf 01801/302010

Schwangerschaftskonfliktberatung, Schwangerenberatung Donum vitae Tel. 06221/4340281

Bücherei, Computertreff Reiseführer aus der Gemeindebücherei Viele Neuerwerbungen aktualisieren den Bestand

Die schönsten Wochen des Jahres stehen vor der Tür: Urlaubszeit. Viele praktische und nützliche Tipps bei der Planung einer Reise und Besichtigungsmöglichkeiten am Urlaubsort bietet der umfangreiche Reiseführerbestand der Gemeindebücherei. Neben ganz konventionellen Reiseführern finden sich auch Kunst- und Kulturführer, Wander- und Radwanderführer, Stadtführer, sowie Hotelund Restaurantführer, alternative Reiseführer und Bildbände. Von bekannten Reisejournalisten geschrieben, in Farbe mit schönen Fotos, aktuellen Adressen, interessanten Hintergrundinformationen, Karten und hilfreichen Routenvorschlägen. Der Bestand an Reiseführern wurde kürzlich überarbeitet, altes ausgesondert und mit zahlreichen Neuerwerbungen aktualisiert. Im Internet finden Sie unseren Reiseführer-Bestand mit dem web-opac: Entliehene Titel können Sie selbst von zuhause aus vormerken (Gebühr 50 Cent) Suchtipps für den Bestand der Bücherei Was?

Eingabe-Feld

Eingeben

Bildbände

Schlagwort

Bildband

Neuzugänge

Link "Suchtipps“ anklicken

Radtouren

Schlagwort

Radwanderführer

Ratgeber Städtereisen

Schlagwort

Stadtführer

Ratgeber Wandern

Schlagwort

Wanderführer

Reiseführer einer Reihe

blauen Link anklicken z.B. Merian live

Reiseführer zum Urlaubsland

Schlagwort

Reiseführer Deutschland

Schlagwort

Bundesland z.B. Bayern

Reiseführer zu Regionen

Stichwort

z.B. Bodensee

Land z.B. Frankreich

Übersicht Reiseführer

Schlagwort

Reiseführer

Außerdem findet sich in der Gemeindebücherei zusätzlich ein umfangreiches Kontingent an Büchern zu den Themen Wandern, Bergsteigen, Wassersport, Camping sowie die Reisemagazine „Geo Special“ und „ADAC Reisemagazin“ Für die Ferienlektüre am Strand oder auf dem Balkon steht eine umfangreiche Auswahl an Romanen zur Verfügung: Krimis, Thriller, historische Romane, Liebesgeschichten oder aktuelle Bestseller. Gemeindebücherei Oftersheim Mannheimer Straße 67

597 155 e-mail: buecherei@gemeinde.oftersheim.de

Öffnungszeiten: Mo. 10-12 und 14-18 Uhr Di. geschlossen Mi. 10-12 und 14-18 Uhr Do. 10-12 und 14-18 Uhr Fr. 10-15 Uhr

Im Internet finden Sie uns unter www.oftersheim.de/buecherei


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 Mi., 18.06.14 14-16 Uhr: 16-18 Uhr: Do., 19.06.14 Fr., 20.06.14 Der Computertreff ist in den Pfingstferien vom 10.06. bis 20.06. geschlossen. Ab dem 23.06. sind wir wieder für Sie da. Öffnungszeiten: Mo. und Do. 11-13 Uhr und 16-19 Uhr

Die evangelische Nachbarschaftshilfe hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Ein fester Mitarbeiterkreis bietet Hilfe unterschiedlichster Art. Wir tätigen Einkäufe, helfen beim Kochen, bei der Wäscheversorgung, im Haushalt oder Garten. Suchen Sie eine Begleitung bei Behördengängen oder beim Arztbesuch? Auch hier können wir Sie unterstützen und Ihnen zur Seite stehen. Fühlen Sie sich einsam oder hätten gerne einen Menschen, mit dem Sie sich ab und zu unterhalten können? Wir haben Zeit für Sie und können zuhören. Unsere Mitarbeitenden helfen Ihnen nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus, damit Sie sich daheim in Ruhe erholen können oder entlasten Sie, wenn Sie als pflegender Angehöriger auch einmal etwas Zeit für sich brauchen. Wir übernehmen die stundenweise Betreuung von Menschen mit Demenzerkrankungen und können diese Leistung über die Pflegekasse abrechnen. Benötigen auch Sie unsere Hilfe oder möchten Sie uns kennen lernen? Rufen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612

Mannheimer Str. 67, 68723 Oftersheim, 06202/597-156, www.juz.oftersheim.de, E-Mail: info@juz.oftersheim.de Vom 09.06,-13.06.14 ist das Juz geschlossen. Ab dem 16.06.14 sind wir mit dem Pfingstferienprogramm wieder für euch da! Mo., 16.06.14: 14-16 Uhr: wir backen Cup-Cakes (ab 10 Jahren) 16:30-18:30 Uhr: Teenie-Kino (ab 10 Jahren): Freier Eintritt & Getränke-/Süßigkeitenverkauf! Di., 17.06.14: 14-16 Uhr: wir basteln WM-Deko (ab 7 Jahren) 16-18 Uhr: Tischkicker-Turnier (ab 7 Jahren)

5

wir backen Apfel-Flammkuchen (ab 7 Jahren) Spieletreff im Café: die Werwölfe erwachen Juz geschlossen Juz geschlossen

Pfingstferien im JUZ Oftersheim Bald sind Pfingstferien und damit in dieser Zeit keine Langeweile aufkommt, bietet das Jugendzentrum Oftersheim nach der Schließungszeit vom 10.06.-14.06. verschiedene Programmpunkte an: Alle backbegeisterten Teenies können montags am 14.06. zum Cupcake-Backen vorbeikommen. Anschließend findet das Teenie-Kino von 16:30-18:30 Uhr statt; der Eintritt ist frei und wer will, kann sich Süßigkeiten und Getränke kaufen. Wer noch einen WM-Deko-Artikel braucht, z. B. eine Fußballgirlande oder eine Hawaii-Kette in den entsprechenden Farben seines Lieblingslandes, kann am Dienstag, den 15.06. von 14-16 Uhr kreativ werden. Danach gibt es von 16-18 Uhr ein Tischkicker-Turnier ganz im Zeichen der WM. Am Mittwoch, den 16.06. gibt es wieder von 14-16 Uhr etwas Leckeres aus der Juz-Küche: süßen Apfel-Flammkuchen. Zum Abschluss wird im Café von 16-18 Uhr das beliebte Rollenspiel „Werwölfe gegen Dorfbewohner“ gespielt.Yvonne Diehm

Große Kunst in kleinen Händen Am letzten Sonntag strahlten überall glückliche und stolze Gesichter den Besuchern vom ev. Gemeindezentrum entgegen. Der Höhepunkt der vielen Arbeit von den vergangenen Monaten das große Sommerfest mit Vernissage stand bevor. Die ev. Kirche und der kleine Gemeindesaal wurden Tage zuvor von den Erzieherinnen in eine Kunsthalle verwandelt. Überall hingen die bunten Bilder der kleinen Künstler aus dem Kindergarten an den Wänden. Die Kinder haben das Leben der einzelnen Künstler verfolgt und deren Bilder betrachtet und nachgemalt. So entstanden großartige Kunstwerke nach Monet, van Gogh, Pollock, Klee und vielen anderen. Die Besucher waren begeistert über die vielfältige Bilder und Kunstwerke und in kurzer Zeit waren die 60 Exponate verkauft.

Große Kunst in kleinen Händen Dieses Sommerfest mit Vernissage begann mit einem bunten, farbenfrohen Familiengottesdienst. Das Thema „Gott, du bist wie buntes Licht.“ wurde im Gottesdienst immer wieder aufgegriffen und durch das Spiel vom vier Farbenland der Kindergartenkinder vertieft. Der festliche und schöne Rahmen von diesem Gottesdienst wurde durch den Flötenkreis der ev. Kirchengemeinde noch besonders hervorgehoben.


6

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

Nach all diesem Kunstgenuss freuten sich alle Besucher nun auf den kulinarischen Genuss und die Gespräche wurden bei einem leckeren Mittagessen und Kaffee und Kuchen fortgesetzt. Das Kindergartenteam bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern und Helfern, nur so war es möglich, dieses große Fest zu veranstalten. Monika Akershoek

Um uns vor den Ferien einen gemütlichen Abschluss zu gönnen, haben wir einen gemütlichen Ausflug in den Kohlwald gemacht, wo Kinder wie Leiter ausschwärmten und unter Holz, in Büschen und in allen möglichen Ritzen die verschiedensten Tierchen aus ihrer Mittagsruhe holten. Eine dicke Kröte wurde da entdeckt, ein Wespennest, Asseln und Ameisen und die Laufkäfer zeigten, warum sie Laufkäfer heißen. Wir wünschen euch allen wunderschöne Ferien und eine erholsame Zeit. Bis bald. Holger und Peter

Vomstein (6c), Josh Homann (7a), Luca Gutekunst (7d), Oliver Siebert (8c) und Lars Thießen (8a). Marcel Herm (10c) erhielt außer dem dritten Preis zusätzlich den Schul-Sonderpreis – ein T-Shirt – für den „größten Känguru-Sprung“, das ist die längste Kette richtig gelöster Aufgaben in Folge. Drei Schüler waren auch bei anderen Mathe-Wettbewerben erfolgreich: Christoph Birkel und Hendrik Schillinger (beide 9a) lösten die Aufgaben der zweiten Runde beim Landeswettbewerb Mathematik und wurden zu einem viertägigen Mathe-Seminar eingeladen. Lara Schiele (8a) erhielt hier eine Anerkennungsurkunde. Maybritt Schillinger (Jahrgangstufe 1) war gerade letzte Woche auf einem Seminar des Bundeswettbewerbs, zu dem sie nach ihrer erfolgreichen Teilnahme an der zweiten Runde qualifiziert hatte. Birgit Schillinger

19 Preisträger bedeuten ein neuer Schulrekord. Kai Jörg Schulz (Elternbeiratsvorsitzender), Beate Marchewiczs (Elternbeirätin/ Orga) (beide li) und Monika Seiler, Annette Abendschein sowie Alfred Sessler (Mathematik-Fachschaft) (re) ehrten die Schüler.

Neulich im Schulgarten

Hebel-Gymnasium Schwetzingen Mathe-Knobler freuen sich über Preise beim Känguru-Wettbewerb Über 880.000 Schüler in Deutschland tüfelten an den schwierigen Mathe-Aufgaben des Wettbewerbs „Känguru der Mathematik“. Logisches Denken, geschickte Lösungswege und auch schnelles Arbeiten sind bei den ungewöhnlichen Aufgaben gefragt. Je nach Prozentrang innerhalb Deutschlands in der jeweiligen Klassenstufe werden erste, zweite oder dritte Preise vergeben. Nicht nur, dass 101 Schüler (die jeweils besten jeder Klasse) vom Hebel-Gymnasium teilgenommen haben, sondern auch die Gesamtzahl von 19 Preisträgern ist ein neuer Schulrekord. Mathematik-Fachleiter Alfred Sessler gratulierte den Gewinnern und überreichte die Geschenke – Strategie- und Logikspiele sowie Bücher. Elternbeirätin Beate Marchewicz hatte den Wettbewerb ans Hebel geholt und organisiert ihn zum achten Mal mit viel Engagement und Hingabe zusammen mit den Mathematiklehrerinnen Monika Seiler und Annette Abendschein. Die Kosten der Teilnahmegebühren übernahm der Elternbeirat. Zusätzlich hatten die Stadtwerke bellamar-Eintrittskarten gespendet. Erfolgreichster Hebelianer ist Tobias Palumbo (Jahrgangstufe 1), der bei sieben Teilnahmen sieben Mal einen Preis – dieses Jahr einen 3. Preis – erhielt. Fünf Mal erfolgreich war Jonas Dudda (9d, 2. Preis.), während Jonas Hettich (10b, 3.) und Hendrik Schillinger (9a, 3.) bisher vier Mal die Preisränge erreichten. Zweite Preise schafften auch Lennart Laqua (5c), Elias Zipf (6b), Jan Höfert (7c) und die dreimalige Preisträgerin Lara Schiele (8a). Über dritte Preise freuten sich Angela Dittes (5d), Caroline Prim (5a), Felix Messner (6a), Amelie Reitzner (6a), Luis Erb (6a), Jan

VHS-Kurse vom 23.-28.06. Wir bauen eine Waldkugelbahn – Waldtag für Kinder von 6-10 Jahren Mit Naturmaterialien lässt sich im Wald eine tolle Kugelbahn bauen. Samstag, 28.06., 10-13 Uhr im Oftersheimer Wald. Kinder zeichnen Rennautos, Flugzeuge und Monstertrucks In diesem Kurs können Lieblingsfahrzeuge gezeichnet werden, z.B. tolle Rennautos und coole Monstertrucks oder schöne Flugzeuge. Donnerstag, 26.06., 15.45-17.45 Uhr in der VHS Comics – Mangazeichnen für Menschen ab 10 Jahren 5 x freitags, ab 27.06., 19.15-21 Uhr in der VHS Vereinsrecht Zum Inhalt gehören insbesondere Anforderungen an die Vereinssatzung, Möglichkeiten der Satzungsgestaltung, Rechte und Pflichten von Vorständen und Vereinsmitgliedern, Haftung des Vereins für seine Organe und Mitglieder sowie Haftung des Vorstands und der Mitglieder. Montag, 23.06., 19-20.30 Uhr in der VHS Spoleto: Die Partnerstadt kulinarisch Die mediterrane Kochgesellschaft und Andrea Wasserrab-Spadini machen Appetit und verbinden die Lust der kulinarischen Entdeckungen mit der der sprachlichen Herausforderungen. Die Zutaten: Spoletiner Rezepte. Für die richtige Würze dieses Kochevents sorgen die italienische Sprache – und Interessantes aus der Stadt. Donnerstag, 26.06., 18-21.30 Uhr in der Küche der Schimper-Realschule Herrlich frische Salatideen Ob exotisch, raffiniert oder gut bürgerlich, Salate sind immer lecker und gesund! Leicht zuzubereitende Rezepte sind Inhalte dieses Kurses. Mittwoch, 25.06., 18-21.30 Uhr in der Küche der Schimper-Realschule


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 Der Zaubertran: Kleiner Smoothie – große Wirkung Vortrag mit Verköstigung Der grüne Smoothie ist eine tägliche Vitalstoffquelle. Die Teilnehmer erhalten Tipps zu seiner Wirkung und Herstellung. Donnerstag, 26.06.14, 19.30-21 Uhr in der VHS Internet Special: E-Mail effektiv einsetzen 2 x donnerstags, ab 26.06., 9-12.30 Uhr in der VHS Planen und organisieren mit Outlook 2010 3 x montags, ab 23.06., 18.30-21.30 Uhr und 1 x samstags, 05.07., 9-14 Uhr Word-Workshop 3: Inhaltsverzeichnisse, Fußnoten, Index und Co 2 x dienstags, ab 24.06., 18.30-21.30 Uhr in der VHS Excel-Workshop 1: Finanzmathematische Funktionen Dienstag, 24.06., 17-21.45 Uhr in der VHS Photoshop CS4 – Perfekt freistellen Freitag, 27.06., 18.30-21.30 Uhr und Samstag, 28.06., 10-17 Uhr Skulpturen aus Speckstein Inklusiver Kurs Die inklusiven Kurse sind für Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen mit Behinderung können in Begleitung einer Betreuungsperson an diesem Kursangebot teilnehmen. Die Betreuungsperson ist kostenfrei. Info-Abend mit: Mittwoch, 25.06.14, 18-20.15 Uhr in der Schillerschule Brühl Kurstermin: Samstag, 28.06., 10-18 Uhr, Anmeldung bis 20. Juni

Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit, beim Umweltamt, unter der Tel. 597 – 202, kostenlos abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. Abzugeben: Tel. 54596 1 Esszimmertisch, ausziehbar, 6 Stühle (nussbaum) Tel. 56232 1 Couchgarnitur, 3-, 2- und 1-Sitzer, 1 Couchtisch (Altdeutsch / beigebraun)

Motorenöl fachgerecht und kostenlos entsorgen Rücknahmeverpflichtung durch den Handel Verbrauchtes Motoren- oder Getriebeöl, z. B. von Autos und Motorrädern, ist einerseits sehr umweltschädlich, da schon ein Liter Altöl, das in den Erdboden gelangt, eine Million Liter Grundwasser verunreinigen und damit als Trinkwasser unbrauchbar machen kann. Andererseits kann es sehr einfach aufgearbeitet und wieder verwertet werden – vorausgesetzt, dass es vorher richtig entsorgt wird. Für den Handel besteht hier eine Rücknahmeverpflichtung. Das bedeutet, Altöl kann beim Händler gegen Vorlage des alten Kassenbons oder beim Neukauf von Öl in gleicher Menge kostenlos abgegeben werden. Die AVR Kommunal GmbH empfiehlt daher, die Kaufquittung in jedem Fall aufzubewahren, da die Rücknahme des Altöls nicht an einen sofortigen Neukauf gebunden ist. Die Rücknahmestellen sind gesetzlich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass das Altöl einer fachgerechten Sonderentsorgung zugeführt wird. Daher wird es bei der Schadstoffsammlung der AVR Kommunal GmbH nicht angenommen.

7

Altöl kann nach entsprechender Behandlung in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden. In speziellen Behandlungsanlagen wird das gebrauchte Öl so weit aufbereitet, dass es erneut genutzt werden kann. Salatöl kann über die Restmülltonne entsorgt werden, da es sich nicht um einen schadstoffhaltigen Abfall handelt. Die AVR Kommunal GmbH rät, Öl für Salate und zum Anbraten verpackt in der Flasche in die Restmülltonne zu geben, damit die Flüssigkeit nicht ausläuft. Bei Fragen zur richtigen Entsorgung von Altöl steht das Team der Abfallberatung unter der Telefonnummer 07261/931-510 gerne zur Verfügung.

Kreistagswahl 2014: Kreiswahlausschuss stellt amtliches Endergebnis fest Künftig 7 Parteien und Wählervereinigungen im Kreistag / 40 neue Kreisrätinnen und Kreisräte Das Warten auf das Endergebnis der Kreistagswahl 2014 ist vorbei. Unter Vorsitz des Verwaltungs- und Schuldezernenten, Hans Werner, beschloss am Montag, 02.06.2014, der Kreiswahlausschuss das amtliche Endergebnis der Wahl zum neunten Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises. Die eingehende Vorprüfung der Kreisverwaltung und die Entscheidungen des Ausschusses brachten zwar noch einige geringfügige Stimmenverschiebungen, doch die bereits vorläufig bekanntgegebene Sitzverteilung hat nun endgültig Bestand: Die CDU erhält im neuen Kreistag 36 Sitze (- 2) und bleibt damit stärkste Fraktion. Ihr folgen die SPD mit 23 (- 1) Sitzen, die FWV mit 20 (+ 3), Bündnis 90/Die Grünen mit 15 (+ 3), die FDP mit 6 (- 3), die zum zweiten Mal angetretene LINKE mit 4 Sitzen (+ 1) sowie die in der nördlichsten Großen Kreisstadt im Rhein-Neckar-Kreis angetretene Weinheimer Liste mit 1 Sitz. Damit hat der neue Kreistag die gesetzlich mögliche Höchstzahl von 105 Sitzen (2009: 103). Im neunten Kreistag gibt es einige personelle Änderungen. 19 Kreisrätinnen und Kreisräte (2009: 29) hatten nicht mehr kandidiert, 19 (2009: 16) half auch der Amtsbonus nicht über die Hürde. 40 (2009: 45) neue Kreisrätinnen und Kreisräte braucht der Kreis, fanden wohl die genau 220.942 Wählerinnen und Wähler (2009: 217.969). Das entspricht bei 430.239 Wahlberechtigten (2009: 405.886) – zum ersten Mal waren die Jungwähler ab 16 Jahren dabei – einer Wahlbeteiligung von 51,35 Prozent (2009: 53,7). Sie fällt damit um 2,35 Prozent (2009: 2,2) geringer aus als bei der letzten Wahl 2009. In Mauer machten mit 64,94 Prozent die meisten Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Dahinter folgen Malsch mit 64,84 Prozent, Gaiberg mit 64,51, Schönbrunn mit 64,44 und Wiesenbach mit 63,77 Prozent Wahlbeteiligung. Unter 50 Prozent Wahlbeteiligung blieben unter anderem die Großen Kreisstädte Leimen (37,72 Prozent), Schwetzingen (44,23 Prozent), Hockenheim (44,70 Prozent) und Sinsheim (44,13 Prozent). Im Großen und Ganzen war die Wahlenthaltsamkeit in den großen Kommunen der Rheinebene höher als im Odenwald und Kraichgau. Erfreulich ist, dass der Frauenanteil um über 7 Prozent gestiegen ist (2014: 25,71 Prozent; 2009: 18,45 Prozent). Im neuen Kreistag sind 27 Frauen (2009: 19) vertreten. Neun davon gehören der CDU an, fünf der SPD und jeweils eine der LINKEN und der FDP, die GRÜNEN entsenden sechs Kreisrätinnen in den neuen Kreistag, die Freien Wähler vier, eine Kreisrätin gehört der Weinheimer Liste an. Ermittelt hat die Kreisverwaltung auch die Stimmenkönige bei der diesjährigen Kreistagswahl. An der Spitze der „Top-Ten“ der Kandidaten mit der höchsten relativen Stimmenzahl residiert der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht, gefolgt von Bürgermeister Georg Kletti aus Sandhausen und Bürgermeisterin Christiane Staab aus Walldorf (2009: Bürgermeister Georg Kletti aus Sandhausen, Oberbürgermeister Gummer aus Hockenheim, Bürgermeister Dr. Ralf Göck aus Brühl). Vor allem Bürgermeister hatten also fast kein Problem, in den Kreistag einzuziehen. Unter den insgesamt 719 Bewerbern


8

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

(2009: 733), die um ein Kreistagsmandat kandidierten, sind 32 aktive Oberbürgermeister, Bürgermeister und Beigeordnete (2009: 33), dazu kommen sechs „Ehemalige“ (2009: 6). Von diesen 38 Bewerbern (2009: 39) zogen 28 (2009: 37) direkt in den Kreistag ein, was einen knapp 27-Prozent-Anteil (2009: 36 Prozent) ausmacht. Trotzdem ist der neue Kreistag sicher kein Bürgermeisterparlament, wie etwa in Württemberg, wo oft alle Bürgermeister in den Kreistagen vertreten sind. Die Kreisrätinnen und Kreisräte kommen vielmehr aus der Bandbreite fast aller Berufsgruppen, insbesondere Lehrer, Ingenieure und Polizisten. 45 (2009: 44) Kreisgemeinden sind durch sie im neuen Kreistag präsent, lediglich Altlußheim, Epfenbach, Eschelbronn, Gaiberg, Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Helmstadt-Bargen, Neidenstein und Reichertshausen (2009: Altlußheim, Bammental, Eschelbronn, Epfenbach Gaiberg, Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Helmstadt-Bargen und Ilvesheim) haben keine Vertreter entsandt. Noch ein Kreisrat (2009: 5) ist übrigens mit dabei, der schon der Wahlperiode des ersten Kreistags (1973 – 1979) angehört hatte: Bruno Sauerzapf (CDU) (2009: Martin-Heinrich Bitzel (CDU), Margarethe Frank (CDU), Uwe Kleefoot (SPD), Bruno Sauerzapf (CDU) und Dr. Horst Sieber (CDU)). Apropos Alter: Das Durchschnittsalter des Kreistags liegt bei 54,61 Jahren (2009: 54,5 Jahren), der an Jahren jüngste Kreisrat ist Tobias Rehorst (FW) aus St. Leon-Rot (2009: jüngste Kreisrätin Miriam Embach aus Hemsbach, Grünen). Christa Oligmacher (FW) aus Weinheim (2009: Dr. Heinz Bahnmüller (FDP) aus Sandhausen) zählt nicht nur nach dem Lebensalter zu den erfahrenen Mitgliedern des Gremiums. Insgesamt gaben die 220.942 Wählerinnen und Wähler (2009: 217.969) 213.221 gültige Stimmzettel (2009: 210.606) ab; die Zahl der ungültigen lag bei 3,49 Prozent und damit etwas höher als 2009 (3,3 Prozent). Stark gestiegen ist der Anteil der Briefwähler, 48.949 (2009: 32.159) gaben so ihre Stimme ab, was einem Anteil von 22,15 Prozent entspricht, 2009 waren es 14,8 Prozent gewesen. Die gültigen Stimmzettel enthielten genau 1.170.832 Stimmen (2009: 1.146.079 Stimmen). Das Ergebnis im Einzelnen: Stimmen Prozent Stimmen Prozent 2014 2009 CDU 400095 34,17 390207 34,0 SPD 260986 22,29 267135 23,3 FW 224702 19,19 202451 17,7 GRÜNE 161918 13,83 140151 12,2 FDP 69662 5,95 97445 8,5 LINKE 43585 3,72 33824 2,9 Weinheimer Liste 9884 0,84 Weinheim Plus 5134 0,4 Die konstituierende Sitzung des neuen Kreistages findet am 22. Juli in Ladenburg statt.

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Sonntag, Pfingstsonntag, 8.6. 10:30 Gottesdienst zum Waldfest des Musikvereins auf dem Gelände hinter dem Sportplatz der SG Oftersheim, Gelände hinter dem Sportplatz der SG Oftersheim Dienstag, 10.6. 08:45 Gymnastikgruppe, Gr. Gemeindesaal Mittwoch, 11.6. 11:50 Abfahrt zum 1/2-Tagesausflug des Frauenkreises nach Büdingen an der „Kornblume-Gaststätte“ und anschließend ab Kurpfalzhalle, Kornblume-Gaststätte anschließend an der Kurpfalzhalle 19:30 Bastelkreis, Gemeindehaus 20:00 Posaunenchor, Schwetzingen Donnerstag, 12.6. 15:00 Besuchsdienst, Pfarramt Während der Ferienzeit entfallen alle sonst regelmäßigen Veranstaltungen.

Evangelischer Frauenkreis Der 1/2-Tagesausflug nach BÜDINGEN ist am Mittwoch, 11. Juni 2014. Treffpunkt ist um 11.50 Uhr ab „Kornblume-Gaststätte“ und anschließend ab Kurpfalzhalle. Die Rückankunft in Oftersheim an der Kurpfalzhalle ist um 21.00 Uhr. Wir werden bei einem geführten Rundgang Interessantes über die historische Altstadt erfahren, die Evangelische Marienkirche mit ihrem spätgotischen Kirchenraum, dessen Tür seit über 500 Jahren offen steht, anschauen und natürlich auch Zeit haben zum Kaffeetrinken und Bummeln. In einem gemütlichen Gasthaus in Ladenburg lassen wir den Ausflug ausklingen. Wir sehen uns! Doris Kerschgens und Team Gottesdienst beim Waldfest Zum Gottesdienst – beim Waldfest auf dem Gelände hinter dem Sportplatz der SG – am Pfingstsonntag, dem 8.6. um 10:30 Uhr lädt die Evang. Kirchengemeinde Oftersheim Sie herzlich ein. Gottesdienst zur Tauferinnerung am Sonntag, 22. Juni 2014 Alle Kinder, die vor 4 Jahren getauft wurden, sind herzlich eingeladen, am Sonntag, 22. Juni, in der Christuskirche Tauferinnerung zu feiern. Der Gottesdienst beginnt um 10:00 Uhr. Die Taufkerzen der Kinder sollten mitgebracht werden. Da die Gemeinde der Kirche ein kleines Geschenk machen will, wird darum gebeten, im Pfarramt (Tel. 54848) bis zum 12.6. Bescheid zu geben. Es sind auch Kinder eingeladen, die vor 4 Jahren in einer anderen evangelischen Kirche getauft wurden. Anmeldung der Konfirmanden und Konfirmandinnen zur Konfirmation 2015 Die Anmeldung zum Konfirmationsunterricht mit den Informationen für die Eltern zur Konfirmation und dem Ablauf des Unterrichts findet am Dienstag, dem 24. Juni um 19:30 Uhr im Evang. Gemeindehaus, Eichendorffstraße statt. Zu den Konfirmanden und Konfirmandinnen zählen alle Schülerinnen und Schüler, die bis zum 30. Juni 2015 das vierzehnte Lebensjahr vollendet haben. Bitte kommen Sie (wenigstens ein Elternteil) mit dem Konfirmanden bzw. der Konfirmandin zur Anmeldung und bringen Sie die Taufbestätigung (Stammbuch) mit. Kuchenverkauf Am Sonntag, dem 15.6.14, findet im Anschluss an den Gottesdienst „Kuchenverkauf“ statt. Die Kuchen sind gestiftet von Frauen aus unserer Gemeinde. KIRCHEn BEZIRKs FEST am 29. Juni 2014 im Gartenschaupark Hockenheim Der evangelische Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz feiert 20 Kirchengemeinden der Südlichen Kurpfalz beim Bezirksfest in Hockenheim Am 29. Juni feiert der 2008 gegründete Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz sein erstes gemeinsames Bezirksfest in Hockenheim. Herzliche Einladung zum Bezirksgottesdienst: Auch wir feiern an diesem Sonntag den Gottesdienst um 11 Uhr in Hockenheim gemeinsam mit den anderen Gemeinden aus unserem Kirchenbezirk Dekanin Annemarie Steinebrunner, Schuldekanin Wolf und Kantor Camuel Sung Nam Cho aus Hockenheim bereiten den Gottesdienst mit zahlreichen Mitwirkenden vor, der vom Evangelischen Rundfunk Baden für das Privatfernsehen aufgezeichnet wird. Fahrradsternfahrt: Die Abfahrt zur Fahrrad-Sternfahrt nach Hockenheim zur Lamellenhalle im Gartenschaupark ist um 10:00 Uhr am Wildschweingehege Oftersheim Jeder gibt was er hat, dann werden alle satt: An zahlreichen Essensständen können die Festbesucher dann ihr Mittagessen genießen. Initiativen aus Gemeinden und andere Anbieter sorgen für eine leckere Auswahl, die bestimmt alle satt macht. Die Ausgabe des Essens erfolgt auf Spendenbasis. „Wir möchten, dass alle sich willkommen fühlen und mit uns gemeinsam feiern können. Wenn jeder gibt, was er hat, werden


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 die Spendenkassen sicher ausreichen, um unsere Ausgaben zu finanzieren“ so Öffentlichkeitsbeauftragte Elke Piechatzek. Weitere tolle kulinarische Angebote im Café werden wie gewohnt zu kleinen Preisen verkauft. Markt der Evangelischen Kirche: Kirche bietet viele Angebote für Menschen in allen möglichen Lebenssituationen. Auf dem Markt der Evangelischen Kirche beim Bezirksfest werden diakonische Einrichtungen, kirchliche Beratungsstellen, kirchliche Angebote für jedes Lebensalter präsentiert. Bummeln Sie vorbei und lassen sich informieren. Musikbühne mit den Nachtigallen: Auf der Musikbühne stellen die Kantoren des Kirchenbezirks Musikgruppen aus den Kirchengemeinden vor. Als besonderes Highlight wird das bekannte Poptrio Nachtigallen um 16.00 Uhr das Programm der Musikbühne abrunden. Menschenkickerturnier: ... die Gelegenheit auf originelle Weise zu kicken. Das Menschenkickerturnier beim Bezirksfest bietet dazu die Möglichkeit. Beim Menschenkicker sind fünf Spieler an Stangen fixiert, so dass sie nur einen sehr eingeschränkten Bewegungsradius haben. Das sieht für die Zuschauer nicht nur witzig aus, sondern erfordert von den Teams ein hohes Maß an Kommunikation und Zusammenspiel. Pfarrer Michael Dahlinger aus Hockenheim, der das Turnier organisiert ist gespannt, welche Kirchengemeinde das Turnier gewinnen wird.

9

Fahrgemeinschaften: Um Fahrgemeinschaften zu bilden tragen Sie sich bitte in die ausliegende Liste am Sonntag, dem 1. Juni, nach dem Gottesdienst ein – oder melden sich im Pfarramt.

Samstag, 07.06. 09:00 h Altpapiersammlung bei der Kurpfalzhalle Sonntag, 08.06. 10:00 h Eucharistiefeier zu Pfingsten Montag, 09.06. 20:00 h Laienspielkreis 20:00 h Gospel Chor Da Capo Dienstag, 10.06. 17:30 h Kinderchor mit Gaby Weissmann 17:30 h Pfadfinder Mädchen 19:00 h Gymnastik der Frauen 19:00 h Eucharistiefeier Mittwoch, 11.06. 14:30 h Seniorennachmittag – Besuch im Caritas Altenzentrum Plankstadt 16:00 h Kinderchor mit Daniela Weissmann 17:00 h Pfadfinder Jungen 18:00 h Pfadfinder Mädchen 20:00 h Kirchenchorprobe Donnerstag, 12.06. 17:00 h Pfadfinder Mädchen Freitag, 13.06. 19:00 h Eucharistiefeier mitgestaltet von der kfd 17:00 h Pfadfinder Mädchen Samstag, 14.06 18:30 h Vorabendmesse Aufruf für Blumen- und Kuchenspenden zu Fronleichnam Natürlich sind für einen solchen Tag wieder umfangreiche Vorbereitungen notwendig: Blumen und Blüten für den Blumenteppich nimmt Fam. Wiltz, Wiesenstr. 16 am Mittwoch, 18. Juni entgegen. Da unsere Kuchentheke immer rege kontaktiert wird, sind zahlreiche Kuchenspenden willkommen. Die Kuchen können am Fronleichnamstag ab 8.30 Uhr im Josefshaus abgegeben werden

Spielprogramm für Kinder und Jugendliche: Für Kinder und Jugendliche wird beim Bezirksfest ein Spieleprogramm geboten, das der CVJM Reilingen organisiert. So können besonders Familien das Fest genießen. Während Eltern sich beim Kickerturnier beweisen, es sich im Café gemütlich machen, auf dem Markt schlendern oder Musikbeiträgen lauschen, sind die Kinder beim Spielprogramm aktiv. Das KIRCHEnBEZIRKsFEST lädt alle Interessierten ein, sich einen Festsonntag im Gartenschaupark zu gönnen und eines der vielen Angebote der evangelischen Kirche Südliche Kurpfalz wahrzunehmen.

Pfarrfest zu Fronleichnam am 19. Juni Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder traditionsgemäß zu unserem Fronleichnamsgottesdienst um 10:00 Uhr bei dem Platz hinter dem Rathaus, geschmückt mit einem bunten Blumenteppich, herzlich einladen. Bei schlechtem Wetter, werden wir wie im vergangenen Jahr den Blumenteppich vor der Kirche und den Gottesdienst in die Kirche verlegen. Die Erstkommunionkinder nehmen mit ihren Gewändern an diesem feierlichen Gottesdienst teil. Die lieb gewordene Tradition eines anschließend geselligen Beisammenseins bei Mittagessen, Kaffee und Kuchen im Josefshaus, Bismarckstr. 3, werden wir auch in diesem Jahr fortsetzen und laden alle Gottesdienstbesucher und Gemeindemitglieder herzlich ein davon Gebrauch zu machen. Wie in den vergangenen Jahren werden wir die Besonderheit beibehalten, an diesem Tag für das Essen nicht direkt zu kassieren. An den Ausgängen werden Kassen aufgestellt, in die jeder seinen Möglichkeiten entsprechend einen Beitrag geben kann. Zur Orientierung der Kosten für Essen und Getränke liegen Preislisten aus.

Jehovas Zeugen Schwetzingen Jehovas Zeugen heißen Sie herzlich willkommen zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Straße 7. Eintritt frei, keine Kollekte. Sonntag, 08.06.2014 10:00 Uhr „Die Menschenherrschaft – Auf der Waage gewogen“ 12:30 Uhr „Rescue From World Distress” (englisch) 18:00 Uhr „Wirst du die letzten Tage überleben?“


10

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

Jeweils daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. April: „Moses’ Glauben nachahmen“ gestützt auf Hebräer 11:24 Mittwoch, 11.06.2014, Donnerstag, 12.06.2014, Freitag, 13.06.2014 (englisch) 19:00 Uhr Es wird der zweite Teil von Kapitel 8 aus dem Buch „Komm Jehova doch näher“ besprochen: „Wiederherstellende Macht – Jehova macht ‚alle Dinge neu’“ (Warum die geistige Wiederherstellung so bedeutend ist / ‚Siehe! Ich mache alle Dinge neu’) 19:35 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm 3. Mose 1-5 werden unter anderem die Themen behandelt: „Wer sind gemäß der Bibel die ‚Heiligen’?“ und „Absalom: Stolz und Hinterlist für niederträchtige Zwecke eingesetzt“ Informationen zu Jehovas Zeugen finden Sie auf www.jw.org Horst Brockel

Landeskirchliche Gemeinschaft Schwetzingen Schlossplatz 9 (Telefon: 06202-1270935, www.schlossplatz9. de, Gemeinschaftspastor: M. Störmer) Gottesdienste: 1. u. 3. So. im Monat, 10:30 Uhr (am 1. So. mit anschl. Mittagessen) 2. u. 4. So. im Monat, 18:30 Uhr Dienstags: 10:00 Uhr: Krabbelkreis (0 – 3 J.)* Mittwochs: 19:30 Uhr: Bibelgesprächskreis 1. Do. im Monat: 15:00 Uhr: Seniorenkreis (mit Kaffee und Kuchen) Freitags: 15:15 Uhr: Kids-Treff (3 – 10 J.)* 17:00 Uhr: Teenagerkreis „T4C“* 18:45 Uhr: Singtreff *Entfällt in allen Ferien Hauskreise: Auf Anfrage 1. Vorsitzender Werner Pahl

FWV – Stärkste Fraktion im Oftersheimer Gemeinderat sagt Danke Freude und Stolz über das Ergebnis der Gemeinderatswahl mit 8 Mandaten und Klarheit über die Verantwortung als stärkste Fraktion im Gemeinderat beherrschte die Stimmung bei der Wahlanalyse der FWV. FWV-Vorsitzender Michael Seidling dankte allen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen, das gleichzeitig die Verpflichtung beinhaltet, die im Wahlkampf adressierten aktuellen und zukunftsweisenden Themen für ein generationsgerechtes, modernes und lebendiges Oftersheim aktiv anzugehen. Der kontinuierliche Zuwachs an Gemeinderatsmandaten zeige, dass die FWV mit ihrer kommunalpolitischen Arbeit die Anliegen der Menschen aufgegriffen und an der erfreulichen Entwicklung Oftersheims konzeptionell mitgewirkt habe. Man habe auch stets versucht, die beiden Pole des Wissens und Gewissens, nämlich Kopf und Herz, zustimmend zu erreichen. Und dies haben die Bürgerinnen und Bürger Oftersheims mit ihrer Wahl honoriert. Seidling gratulierte allen gewählten Mandatsträgern und dankte allen Kandidaten, Helfern und Freunden der FWV, die mit viel Einsatz einen konzeptionell überzeugenden Wahlkampf geführt haben. FWV-Fraktionssprecher Dr. Tobias Ober dankte im Namen der Fraktion für das entgegengebrachte Vertrauen. Das breite

Spektrum an Fähigkeiten der FWV-Gemeinderäte werde auch zukünftig ein Garant dafür sein, „sich mit voller Kraft und Ideenreichtum für die Belange Oftersheims einzusetzen“. Er nannte die Konsolidierung des Haushalts bis hin zur Schuldenfreiheit als ein Schwerpunktthema. Darüber hinaus möchte er mehr junge Menschen für die Gemeinderatsarbeit begeistern. Dr. Ober steht auch für eine konstruktive fraktionsübergreifende Zusammenarbeit, denn es geht stets darum, die besten Lösungen und Synergien zu finden, auch wenn sie nicht auf eigenen Vorschlägen beruhen. Roland Seidel brachte als dienstältester Oftersheimer Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister seine besondere Anerkennung zum Wahlergebnis zum Ausdruck. Ihm liege die generationsübergreifende Zusammenarbeit und die Unterstützung des freiwilligen sozialen Engagements besonders am Herzen. Er stehe auch für Solidarität in der Gesellschaft, um denjenigen zu helfen, die Hilfe benötigen. Silke Seidemann, neu gewählte Gemeinderätin, sieht sich vor allem „als Dienstleisterin für die Gesellschaft“. Sie verbindet ihre Wahl mit der Verpflichtung, neue kreative Ideen in die Gemeinderatsarbeit einzubringen, deren Umsetzung positives bewirken. Stefanie Schirmer betonte, auch wenn sie nicht in den Gemeinderat gewählt wurde, dass bei ihr durch den Wahlkampf und die vielfältigen Gespräche mit Oftersheimer Bürgerinnen und Bürgern das Feuer für die dauerhafte kommunalpolitische Arbeit entfacht wurde und sie zukünftig den Gemeinderäten beratend zu Seite stehen werde. Die FWV-Gemeinderäte fassten ihre zukünftige Arbeit wie folgt zusammen: „Verantwortung übernehmen, substanzielle Antworten geben, die etwas bewirken und mitten im Leben stehen“. Dietmar Kokott

Vielen Dank für Ihr Vertrauen! Der Gemeindeverband der CDU Oftersheim möchte sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen bedanken, das sie unseren Kandidaten geschenkt haben.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU Oftersheim bedanken sich bei ihren Wählern (Bild: Gaa) Die neue Fraktion mit den Mitgliedern Jens Geiß, Annette DietlFaude, Herbert Gieser, Prof. Dr. Dr. med. Jens Wagenblast, Eva Mähringer und Marcus Fackel freut sich auf die Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde. Der Generationswechsel ist mit dieser Wahl vollzogen, leider ist jedoch unser geschätzter Gemeinderatskollege Tillmann Hettinger nicht mehr direkt gewählt worden. Unsere beiden Fraktionskollegen Walter Pfister und Kurt Siegel standen nicht mehr zur Wahl. Ihnen beiden gilt unser großer Dank für jahrzehntelange Gemeinderatsarbeit!


11

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 Mit Frau Eva Mähringer und Herrn Marcus Fackel dürfen wir zwei weitere junge Mitglieder in unserer Fraktion begrüßen und wir freuen uns auf die konstruktive Arbeit für unser Oftersheim. Wir danken allen Kandidaten, die sich in den vergangenen Monaten im Wahlkampf engagiert haben und zu unserem Wahlergebnis beigetragen haben. Annette Dietl-Faude

SPD dankt ihren Wählerinnen und Wählern Die SPD Oftersheim dankt für die Stimmen, die die Kandidatinnen und Kandidaten ihrer Liste erhalten haben. Das Vertrauen, das in die gewählten Gemeinderäte gesetzt wurde, wird sich wie bisher in einer verlässlichen Arbeit äußern. Die SPD wird die gute Entwicklung der Gemeinde auch weiterhin mit zukunftsorientierten Themen und Sachpolitik begleiten. Andreas Heisel

Freiwillige Feuerwehr Oftersheim Beratung zur Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg Seit dem 16. Juli 2013 gilt auch in Baden-Württemberg die Rauchmelderpflicht. Zunächst ist nur der Einbau in Neubauten Pflicht. Ab 31.12.2014 sind Rauchmelder auch in bestehenden Gebäuden anzubringen. Die Rauchmelderpflicht erstreckt sich dabei auf alle Gebäude, in denen sich Schlafräume befinden. Anlässlich des bundesweiten Rauchmeldertages am Freitag den 13. Juni bietet die Feuerwehr Oftersheim hierzu allen interessierten Bürgern am Freitag, den 13. Juni, um 18 Uhr und am Samstag, den 14. Juni, um 11 Uhr die Gelegenheit, sich über die verschiedenen Arten von Rauchmeldern, deren Funktionsweise und das richtige Anbringen zu informieren. Unterstützung erhält die Feuerwehr Oftersheim dabei vom Brandschutzingenieur Marcel Ferino, der zunächst in einem kurzen Vortrag über die Rauchmelderpflicht und die daraus entstehenden Konsequenzen für Eigentümer und Vermieter berichten wird und sich anschließend gerne allen Fragen zu Rauchmeldern und zur Rauchmelderpflicht stellt. Wie wichtig Rauchmelder sind, zeigte sich erst Mitte Mai bei einem Wohnungsbrand in Braunschweig. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses installierte Rauchmelder machten einen Nachbarn auf einen Brand aufmerksam. Er konnte rechtzeitig die Feuerwehr alarmieren, die einen größeren Schaden verhinderte. Es verbrannten lediglich einige Möbelstücke. Die Beratung findet im großen Saal des Feuerwehrhauses in der Mozartstraße 1a statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Marcel Ferino

Nach den einzelnen Berichten finden Ergänzungswahlen und Ehrungen verdienstvoller Mitglieder statt. Anträge sind bis Samstag, 21. Juni, schriftlich an den Vorsitzenden Wolfgang Seelige, 68723 Oftersheim, Gartenstraße 19, zu richten. Heinz-D. Schmidt

Heute Singstunden wie gewohnt im Sängerlokal „Zum Kronprinzen“ Gospelchor 19:30 Uhr – 20:30 Uhr Gem. Chor 20:30 Uhr – 22:00 Uhr Interessierte sind herzlich willkommen. Scheuerfest Am 27.6.14 und 28.6.14 findet auf dem Aussiedlerhof von Familie Kurt Siegel in der Hardtlache 2 das traditionelle Scheuerfest des GV Germania im Jubiläumsjahr 2014 an zwei Tagen statt. Freitags beginnen wir um 17:00 Uhr. Um 18:00 Uhr wird Bürgermeister Helmut Baust zusammen mit der Firme Welde- Bräu mit einem Fassbieranstich das Scheuerfest eröffnen. Der Musikverein Oftersheim und Alleinunterhalter „Pino“ werden die Gäste musikalisch unterhalten. Am Samstag ab 15:00 Uhr gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Ab 17:00 Uhr ein Freundschaftssingen mit Chören aus Mußbach, Oberhausen, Neidenstein und dem SBL Oftersheim. Die Gruppe „Goodies Unplugged“ wird ab 20:00 Uhr für die nötige Stimmung sorgen. An beiden Tagen sorgen die Germania-Aktiven mit ihren Helfern für das leibliche Wohl. Knöchel mit Kraut am Freitag, Leckeres vom Grill, kühle Getränke und Welde-Bier vom Fass. An beiden Tagen wird für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt sein. Der GV Germania freut sich auf Ihren Besuch. Armin Wolf

T S E F R E SCHEU+ 28.06. 27.06.

Aussiedlerhof Kurt Siegel · 68723 Oftersheim · Hardtlache 2

Freitag, 27.06.2014 ab 17.00 Uhr VdK nach Idar-Oberstein Am Samstag, 21. Juni, führt der VdK-Ortsverband eine Tagesfahrt nach Idar-Oberstein durch. Die Abfahrt findet um 8 Uhr an der Kurpfalzhalle statt. Gegen 10 Uhr ist man an der historischen Weiherschleife in Idar. Nach Besichtigung ist Mittagessen im Diamant-Hotel, danach Besichtigung des Edelsteinmuseum. Gegen 15.30 Uhr Weiterfahrt nach Herrstein, wo in der Zehntscheuer der Kaffee eingenommen wird. Die Heimfahrt ist gegen 17.45 Uhr, so dass man gegen 20 Uhr wieder in Oftersheim ist. Der Fahrpreis beträgt 18.- €, wobei die Eintrittsgelder enthalten sind. Schwerbehindertenausweis ist mitzubringen. Anmeldungen bei Vorsitzenden Wolfgang Seelige, Telefon 0179 – 2989309. Mitgliederversammlung Die Mitgliederversammlung des VdK-Ortsverbandes findet am Samstag, 28. Juni. 15 Uhr, im SG-Clubhaus in der Hardtwaldsiedlung statt.

ƒ Fassbieranstich ƒ Auftritt des Musikvereins Oftersheim ƒ Unterhaltungsmusik mit Pino

gen gibt An beiden Ta d eine un e ffe Ka es ahl große Ausw an Kuchen!

samstag, 28.06.2014 ab 15.00 Uhr ƒ Chorsingen mit: Sängerbund Liederkranz Oftersheim, MGV Sängerbund 1925 Oberhausen, Chorgemeinschaft Mußbach, Concordia Neidenstein und den „Modern Voices“

ƒ Liveband „Goodies Unplugged“ ƒ WM 2014 public-viewing

ab 28. Juni 2014

18.00 Uhr:

iele! htelfinal-Sp gung der Ac Live-Übertra

Livemusik von „Goodies Un plugged


12

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

Traditionelles Waldfest des Musikvereins Oftersheim An Pfingsten findet in Oftersheim auch in diesem Jahr wieder das weit über die Ortsgrenzen bekannte Traditionelle Waldfest des Musikverein Oftersheim e.V. statt. Am 8. und 9. Juni sind alle Freunde der Blasmusik und des geselligen Beisammenseins wieder herzlich auf den Waldfestplatz in der Oftersheimer Hardtwaldsiedlung hinter den SG-Sportplatz eingeladen. Das Oftersheimer Waldfest ist eines der größten und schönsten Feste dieser Art in der Rhein-Neckar-Region. Wie bereits im letzten Jahr gibt es auch 2014 einen Eröffnungsgottesdienst um 10.30 Uhr. Im Anschluss daran werden die Stände geöffnet und der gastgebende Verein beginnt das Programm mit seinem gewohnt abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm. Sonntag und Montag stehen dann ganz im Zeichen guter Blasmusik in seiner ganzen Bandbreite – von volkstümlich bis modern, von verträumt bis rockig-fetzig, für jeden Geschmack ist da etwas dabei. An beiden Tagen hat der Musikverein wieder seine bekannten Spezialitäten im Angebot und natürlich steht auch ein reichhaltiges Getränkeangebot bereit. Am Stand der Musikverein-Jugend gibt es auch dieses Jahr wieder leckere Crêpes mit Zimt-Zucker oder Schokocreme. Hier kann jeder bei einem kühlen Bier, einem leckeren Steak oder anderen Leckerbissen die Seele baumeln lassen und Natur und Musik genießen. Wegen der begrenzten Parkmöglichkeiten in der Hardtwaldsiedlung werden die Besucher gebeten, auch in diesem Jahr ihren PKW zu Hause zu lassen und zu Fuß oder mit dem Fahrrad das Fest zu besuchen. Hedwig Gutzki

Nach Flandern mit dem „Sängerbund-Liederkranz Oftersheim“ Bzgl. der „Flandernreise“ mit dem SBL vom 14. bis 19. Juni 2014 ist krankheitsbedingt eine Doppelzimmer-Belegung frei geworden. Interessenten melden sich bitte umgehend bei Peter Preißler unter der Tel. Nr. 592600. Klaus Knab Der Sängerbund-Liederkranz Oftersheim feiert mit Freunden sein Sommerfest „Mit Liedern in den Sommer 2014“ Sonntagmorgen, den 01. Juni 2014 – Ortsmitte Oftersheim. Kirchenbesucher beider Konventionen verlassen ihre Gotteshäuser – der Gottesdienst ist gerade zu Ende gegangen – und streben dem Gemeindehof in der Mannheimer-Straße 59 zu. Drinnen im Gemeindehof hebt der Vizedirigent des SBL Bernd Eisendick – er vertritt Fritz Kappenstein, der leider verhindert ist – pünktlich um 11.00 Uhr seinen Taktstock und eröffnet traditionell mit dem vertonten Gedicht „Das Morgenrot“ von Dr. K. Hofmann das Sommerfest des „Sängerbund-Liederkranz“. Es ist übrigens der erste öffentliche Auftritt von Bernd Eisendick als Vizedirigent des SBL. Er meistert diese Aufgabe mit Bravour. Seine Sängerkollegen machen es ihm mit den darauf folgenden Liedertiteln „Freude klinge in die Welt“ und „Zeit ist ein Geschenk“ relativ leicht. Danach erster Applaus von den Zuhörern, an die sich der 1. Vorsitzende des SBL Dr. Karl Claßen in seiner Begrüßungsrede wendet. Der idyllische Gemeindehof füllt sich erfreulich schnell, als der Männergesangverein „Liedertafel Plankstadt“ mit ihrem Dirigenten Franz Josef Siegel Aufstellung nimmt. Alle Sänger in weißen Hemden und schwarzen Hosen – sehr vornehm ausschauend. Franz Josef Siegel lässt die Weisen „Wach auf meine Seele“ und „Jetzt gang i ans Brünnele“ bekannt dynamisch vortragen, bevor er mit seinen Sängern zur „Trauminsel Bonanovele“ aufbricht um das „Seemannsleben“ zu genießen. Mit „Ausfahrt und Wiederkehr“ kommt er wieder zurück und begrüßt die Wartenden mit „Prost meine Herrn“.

Ein Vorsitzender ist sich auch für „niedrige“ Aufgaben nicht zu schade Verdienter Beifall war der Dank für den beeindruckenden Vortrag. Danach betrat die „Chorgemeinschaft Brühl – Baden“ – ein Zusammenschluss der beiden Brühler Gesangvereine „Konkordia“ und „MGV Sängerbund“ – mit ihrem Dirigenten Hans Kämmerer das Podium. Mit „Belle Rose du Printemps“ – bewegt vorgetragen – „Frag nur den Wind“, „Weit, weit weg“ – dynamisch gesungen – und „Benia calastoria“ bedankte sich der Chor mit einer Kostprobe seines Könnens für die Einladung. Das Klappern der Teller und der Geruch von Gebratenem verrieten, dass die Mittagszeit bereits angebrochen war. An der Kasse und bei der Essen- und Getränkeausgabe bildeten sich längere Schlangen. DJ Klaus Mischkewitz „lieferte“ leise Hintergrundmusik. Im Hof machte sich eine Stimmung der Zufriedenheit breit. 13.30 Uhr – Fritz Kappenstein war mittlerweile eingetroffen – der nächste Programmpunkt, der 2. Auftritt des gastgebenden SBL, konnte erfolgen. Mit „Griechischem Wein“ und „Ihr von morgen“ intonierte der SBL-Chor 2 Titel von Udo Jürgens, informierte danach mit dem vertonten Text der Gruppe Karat „Über 7 Brücken musst du geh’n“, warum man im Leben manchmal geduldig sein muss. Mit dem Elvis-Song „Can’t help falling in love“ traf man den melancholischen Publikumsnerv der Zuhörer. Als dann die ersten Töne des „Deutschmeister RegimentsMarsch“ erklangen, befand sich im Gemeindehof kein Zuhörer der nicht mit klatschte. Den Wunsch nach einer Zugabe erfüllten Fritz Kappenstein und seine Sänger mit dem „Lächeln kommt vom Trinken“. Vor der Kuchentheke der Sängerfrauen gab es immer wieder Gedränge; es hatte sich nämlich herumgesprochen, welch leckere Kuchen- und Tortenkreationen sich im Angebot befanden. Die „Germania“ war nun an der Reihe. Dirigent Michael Leibfried hatte mit dem „Gemischten Chor“ und dem „Gospelchor“ gleich zwei Chöre mitgebracht. Der Gemischte Chor intonierte die Weisen „Lasst uns wandern“, „Hab‘ Sonne im Herzen“ und „Wochenend und Sonnenschein“ und erntete dafür berechtigten Applaus. Der Gospelchor hatte mit „Sana Sanazina“ und „Siahamba“ zwei afrikanische Lieder – wie Dirigent Michael Leibfried betonte – anzubieten. Für europäische Ohren klang es zumindest sehr interessant. Mit „Only you“ verabschiedete sich der Gospelchor der „Germania“. Danach betrat mit dem „VMGV Neulußheim“ ein Männergesangverein, der ums Überleben kämpft, die Bühne. 7 Sänger (!) mit ihrem Dirigenten Roland Haas wagten sich an nicht leicht zu singende Titel wie „Aus der Traube in die Tonne“, „Auf einem Baum ein Kuckuck“, „benia calastoria“ und „Heaven is a wonderfull place“. Dr. Karl Claßen, der locker und humorig durch das Programm geführt hatte, bedankte sich gebührend bei den acht Sängern und lud sie vorab zu „Lieder in den Sommer 2015“ ein.


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 Dann zum Abschluss der Veranstaltung ein Augen- und Ohrenschmaus: Der „Frauenchor der Liedertafel Hockenheim“ hatte seinen Auftritt. Ca. 30, in rote Poloshirts gekleidete Sängerinnen, waren schon optisch ein Hingucker, unter der Leitung von Dirigentin Emmi Klee, standen sie auch akustisch bei der Intonation der Lieder „A new day“, „Rosenzeit“, „Every time I feel the spirit“ und als Zugabe „Siahamba“ auf der gleichen Ebene. „Mit Liedern in den Sommer 2014“ war eine gelungene Veranstaltung des „Sängerbund-Liederkranz Oftersheim“ zu Ende gegangen. Vorsitzender Dr. Karl Claßen bedankte sich abschließend bei allen Helfern, vor allem bei den Sängerfrauen und dem „Vergnügungsausschuss“, für ihr Engagement. Klaus Knab

HG Handball Oftersheim/Schwetzingen HG-B-Jugend zählt zu Baden-Württembergs Besten Erneut sorgte eine Jugend-Mannschaft der HG Oftersheim/ Schwetzingen für Furore. Die männliche B-Jugend schaffte im ersten Anlauf den Sprung in die Baden-Württemberg-Oberliga – und das deutlich. Bei der Qualifikation zur BWOL landete die B-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen im südbadischen Weil am Rhein einen Start-Ziel-Sieg. Der Gastgeber, die JSG Echaz/Erms sowie der SV Remshalden wurden quasi zu Zuschauern degradiert. Gegen Remshalden siegten die HG-Youngster mit 28:11 (12:5). „Die Württemberger waren nie eine ernsthafte Bedrohung für unsere weitgereisten Jungs. Trainer Waldemar Hermann nutzte die Gelegenheit, die Mannschaft auf die kommenden, vermeintlich schwierigeren Gegner einzustellen“, urteilte Betreuer Joachim Leibnitz nach dieser ersten Aufgabe. Verwöhnt durch das erste Spiel, benötigten die Spargelstädter gegen Echaz/Erms etwas mehr Anlauf, um das Spiel in den Griff zu bekommen. In der Abwehr wurde nicht ganz so konzentriert gearbeitet wie zuvor. Zudem änderte das zweite württembergische Team die Spielweise ab und an in eine offensive Deckung. Dadurch entstand die Notwendigkeit zur Abstimmung. Der sonst so flüssige Spielablauf kam zeitweise ins Stocken. Das Endergebnis lautete dennoch klar und deutlich 32:23 (14:11). Gegen den Gastgeber zeigten die Buben aus der Kurpfalz, warum Sie auch in der nächsten Saison zurecht in der BWOL mitspielen. Der stärkste Gegner des Turniers wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und hervorragende Abwehrarbeit mit 23:14 (12:6) bezwungen. Auf der Tribüne gab es zwischen den mitgereisten badischen Fans und der heimischen Fanformation einen regen Schlagabtausch. Obwohl es in diesem Spiel um nichts mehr ging, da beide Mannschaften bereits qualifiziert waren, kam eine tolle Atmosphäre mit Endspielcharakter auf. HG: Gabrys, Wagner, Brang; Dambach (6), Barthelmeß (10), Hirsch (2), Leibnitz (17), Dehoust (7), Krämer (4), Brand (2), Fath (2), Tolciu (10), Demel (16), Weissenfels (7). Die weibliche B-Jugend schaffte aufgrund zahlreicher Erkrankungen und Verletzungen den Sprung in die Badenliga leider nicht. Michael Zipf

Neben der 20-Jährigen Oftersheimerin gingen im Weitsprung unter anderem auch die letztjährige WM-Finalistin und 7-m-Springerin Sosthene Moguenara sowie die ein Jahr ältere U23-Europameisterin Lena Malkus an den Start. Zunächst ließ Mihambo ihren Trainer Ralf Weber zittern: Bei schwierigen Windbedingungen bauten zwei sehr weite, aber knapp ungültige Sprünge im Vorkampf Spannung auf, denn nun waren mit dem nächsten Sprung mindestens 6,27 Meter für den Einzug ins Finale gefordert. Beim dritten und letzten Sprung kannte Mihambo daher nur ein Ziel: Ein gültiger Sicherheitssprung, der sie für das Finale qualifizierte. 6,52 Meter mit einem Absprung weit vor dem Brett waren das Ergebnis. „Beim fünften Sprung kam das, was sich schon beim letzten Wettkampf vor 14 Tagen ankündigte: Ein Sprung über 6,80 Meter!“, berichtet Weber stolz. Mit 6,81 Metern setzte sich Mihambo an die Spitze und hatte damit sogar den Meetingrekord geknackt. Doch auch die anderen Weitenjägerinnen kamen immer besser in Schwung. Die Berlinerin Melanie Bauschke steigerte sich zwischenzeitlich auf 6,72 Meter und hakte damit ebenso die EM-Norm ab wie die Wattenscheiderin Sosthene Mogueanara, die auf 6,70 Meter kam. Im letzten und entscheidenden Durchgang konnten sich die beiden nicht mehr steigern. Mihambo bestätigte mit 6,70 Meter nochmals ihre Form. Nur Lena Malkus konnte der Kurpfälzerin noch Platz 1 streitig machen. Bekannt für ihre letzten Versuche traf sie das Brett bei regulärem Schiebewind optimal und landete erst nach 6,88 Meter. Damit entriss sie der Kurpfälzerin den schon fast sicher geglaubten Sieg. „Ein schwacher Trost ist, dass beim Sprung von Malkus wirklich alles gestimmt hat. Malaika hingegen hatte bei ihrem Sprung, der technisch nicht gut war, noch einige Reserven und zudem war es windstill. Letztes Wochenende hatte sie noch Fieber, so dass einige Trainingseinheiten fehlten. Aber ich bin mehr als zufrieden“, erklärt Weber. Damit haben nun vier deutsche Springerinnen die 1. A-Norm (6,70 Meter) geknackt. Was Malaika Mihambos Weite wert ist, zeigt ein Blick in die Statistik: mit ihren 6,81 Metern steht sie aktuell bei den Frauen auf Platz 5 in ganz Europa und auf Platz 8 in der Weltbestenliste. Zuletzt ist mit Heike Drechsler eine 20-jährige Deutsche so weit gesprungen. Weiter geht es für das Ausnahmetalent am Pfingstmontag mit dem Springermeeting in Wesel. „Wer dann in der DLV-Bestenliste vorne liegt, darf zur Team-EM nach Braunschweig. In jedem Fall geht es dann für Mali am 14.6. nochmals nach Wesel zu den Deutschen Juniorenmeisterschaften, wo sie wieder auf Malkus trifft, die den vierten Titel in Folge holen möchte“, legt Weber die Pläne offen. Eine Woche später wäre Team-EM. Dann ist vorerst Ruhe angesagt bis zu den Deutschen Meisterschaften in Ulm. Wer dort gewinnt, darf sicher nach Zürich, die EM-Tickets 2 und 3 werden vermutlich auch dort vergeben. So heißt es: Daumen drücken für die Spitzenathletin aus Oftersheim! Christiane Schmitz

TSV Leichtathletikabteilung Beim fünften Sprung platzt der Knoten – Malaika Mihambo springt mit 6,81 Meter Weltspitze Bei der Cosinus Kurpfalz Gala vergangenen Samstag in Weinheim überzeugte Malaika Mihambo von der LG Kurpfalz/TSV Oftersheim mit einer überragenden Weitsprungleistung und neuer persönlichen Bestleistung. In einem erlesenen Feld mit der gesamten deutschen Weitsprungelite konnte sie ihre Bestleistung um 11 Zentimeter auf 6,81 Meter steigern. Damit hat sich Mihambo eine sehr gute Ausgangslage im Kampf um die begehrten drei Tickets für die Europameisterschaft in Zürich geschaffen.

13

Erfolgreiche Athletinnen bei der Cosinus Kurpfalz Gala (li. Mihambo)


14

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

SG Fußballabteilung Jugendergebnisse vom letzten Wochenende D- Juniorinnen - ASV 1888 Eppelheim D- Juniorinnen - SC Klinge Seckach C- Juniorinnen - SG Horrenberg C- Juniorinnen - TSV Neckarau A- Jugend - Spvgg 03 Ilvesheim

0:7 6:0 3:0 1:0 0:6

Die D2 der SG Oftersheim holt den Staffelsieg! Mit einer beeindruckenden Serie sicherten sich die Jungs der SGO den Staffelsieg in der Rückrunde. Lediglich ein Spiel gegen Lindenhof verloren die Spieler vom Hardtwald! Alle anderen Spiele wurden souverän gewonnen. Hierbei sind vor allem die Siege gegen den SV 98 Schwetzingen (6:0) und gegen den TSV Neckarau mit 5:0 hervorzuheben. Überhaupt freute sich ihr Trainer Roger Ehringer über insgesamt nur vier Gegentore während der ganzen Rückrunde! Das setzt eine konsequente und erfolgreiche Trainingsarbeit voraus, zu der auch die Co-Trainer Noah Knupfer und Simon Engfer beigetragen haben. Folgende Spieler sind Teil des erfolgreichen Teams: Simon Knauf, Justin Wieder, Baha und Taha Ercan, Fynn Dexheimer, Vincent Steck, Timo Bosselmann, Luis Ehringer, Ole Mack, Raul Weber, Mirko Staletovic, Sebastian Krause, Lars Pfeiffer, Louis Hauptmann, Nils Hillengass und Sebastian Geschwill! Macht weiter so und genießt den „Titel“!! Roger Ehringer

Jugend trainiert für Olympia – Judo In der Mannheimer Gesamtschule Herzogenried wurden die diesjährigen Judokämpfe „Judo trainiert für Olympia“ ausgetragen. Für den Judo Club Oftersheim unter der Leitung von Jugendtrainer Cedric Hillengaß gingen seine Kämpfer an den Start und waren sehr erfolgreich. Für die Friedrich-Ebert-Schule Oftersheim siegten in der Gruppe 5 Michelle Schönberg, und Pia Mähringer, die auch den Technikerpreis erhielt, 2. Plätze gingen an David Waeldin und Jannik Hölper 3. wurde Lars Orians. Für die Theodor-Heuss-Schule Oftersheim gewann Lennart Holzapfel. Das Hebel-Gymnasium Schwetzingen war in der Guppe 4 mit Linus Mähringer erfolgreich. In der Gruppe 3 belegte Dario Ferrera Platz 2. Am Wochenende war das internationale Turnier in Bad Dürkheim. Auch hier gab vordere Plätze fur die Teilnehmer vom Judo Club Oftersheim. Bei den U 10 siegte Jannik Hölper und Lennart Hatje, Niklas Bürkner und Lars Orians wurden 3. Den 2. Platz in der Kathegorie U 12 belegte Michelle Schönberg. Bei den U 18 wurde Dario Ferrera 2. Werner Keller

ADAC-Fahrradturnier des MSC Oftersheim e.V. 1953 im ADAC Dieser Tage fand das Fahrradturnier des ADAC-Ortsclub MSC Oftersheim in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Schule und der Theodor-Heuss-Schule mit den 3. und 4. Klassen der Grundschule statt. Bereits in den frühen Morgenstunden war Ehrensportleiter Fritz Ritter mit seinen Helfern zugange auf dem Platz bei der Kurpfalzhalle um den Parcour mit verschiedenen Aufgaben nach den ADAC-Richtlinien aufzustellen. Alle notwendigen Gerätschaften zu solch einem Turnier sind in einigen Arbeitsstunden selbst gefertigt und optimiert worden. Die alljährliche Inspektion der einzelnen Aufgaben und deren Pflege obliegt einer bewährten Einsatztruppe pensionierter

MSC-Mitglieder, die auch für die Durchführung des Fahrradturniers verantwortlich sind. Unterstützt wird der MSC Oftersheim dabei von den beiden Rektorinnen der Schulen und deren Sekretärinnen Judith Herden und Monika Frericks (FES) sowie Alexa Schäfer und Sybille Östringer (THS) und den jeweiligen Lehrkräften der einzelnen Klassen. Die Verkehrsabteilung des ADAC Nordbaden ist auch hier vorbildlich bei der Sache und stellt neben dem Infomaterial auch Urkunden und Medaillen für die folgende Siegerehrung zur Verfügung. Das Fahrradturnier wird nach einem genau vorgegebenen Zeitplan durchgeführt. Fritz Ritter erklärte den Mädchen und Jungen beim Rundgang auf dem Parcour die verschiedenen Stationen und gab auch Tipps zu deren Aufgabenbewältigung. Den Kindern und auch den MSC-Mitgliedern machte der Vormittag riesigen Spaß. Insgesamt gingen 141 Kinder an den Start beim ADAC-Fahrradturnier des MSC Oftersheim. Dies ist eine beachtliche Leistung zur Förderung der jugendlichen Teilnehmer im heutigen Verkehrsalltag auf unseren Straßen. Insgesamt 8 Aufgaben umfasst der Parcour mit Anfahren, Spurbrett, Kreisel, Schrägbrett, Spurwechsel, Slalom und Bremstest. Die heikelste und schwierigste Aufgabe ist aber der Achter, dargestellt mit kleinen Holzklötzchen, der mit viel Geschick und Konzentration bewältigt werden muss. Dabei erkennt man schnell wer sicher mit dem Fahrrad umgehen kann denn es geht ohne Verschnaufpause von Aufgabe zu Aufgabe. Demnächst findet nun die Siegerehrung der besten Mädchen und Jungen statt worüber wir gesondert berichten. Der nächste Clubabend findet am Freitag, 13. Juni 2014 um 19.30 Uhr, im Clubhaus des Hundesportvereins statt. Es wird um zahlreiches Erscheinen gebeten da die nächste Großveranstaltung, der 25. ADAC – Jugendkartslalom des MSC Oftersheim, vor der Tür steht. Ralf Kumpf

Sophia Roth beim Befahren des Spurbretts

Schachnotizen Dr. Martin Schrepp SK 1962 Ladenburg gewinnt 1. KurpfalzCup-Runde Mit 6 aus 7 Punkten gewann der Vorjahres-Gesamtsieger Dr. Martin Schrepp die Erste von 5 KC-Runden. Den 2. Platz erreichte Klaus Rühl mit 5,5 Zählern gefolgt von Blerim Kuci (punktgleich mit 1 Buchholzpunkt weniger). Anliegend Tabelle. 1. Runde Kurpfalz-Cup am 27.5.2014 in Altlußheim, Endstand (7 Partien) 1. 2. 3. 4.

Teilnehmer NWZ ELO At Verein/Ort Pk. Schrepp, Martin, Dr 2216 M SK 1962 Ladenb. 6 Rühl,Klaus 1738 S SG Kurpfalz e.V 5,5 Kuci,Blerim 2081 M SV Hockenheim 5,5 Fasel,Peter 1752 M SC 65 Reilingen 4,5

Buchh 305 29,5 28,5 23,5

SoBerg 25,75 21,75 20 12


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

Schmitt,Roland Kettner,Jürgen Heidarnezhad,BenDorn,Wilfried Sturm,Kevin Prassas,Georg Schrepp,Florian Herwig,Carsten Sessler,Heinz Fangerau,Andreas Hartmayer,Anton Fellinger,Norman Bareiß,Thomas Diehm,Max

1968 2140 1775 1571 1824 1642 1367 1660 1854 1777 1584 1723 1350 1467

M M M M M M J J S M S M M S

SK Großsachsen SK 1962 Ladenb. SC 1922 Ketsch SV Hockenheim SC 65 Reilingen SSC Altlußheim SC 1922 Ketsch SC 65 Reilingen SC 1922 Ketsch SSC Altlußheim SSC Altlußheim SV Hockenheim SC 65 Reilingen SC 1922 Ketsch

4 4 4 3,5 3,5 3,5 3,5 3 3 3 2,5 2 2 0

29,5 29,5 28 27 25,5 19 19 23,5 22 21,5 21 23 20 20,5

14,5 12,5 13,75 12,25 10,5 7 6,25 5,5 6 5,5 4,75 4,5 3,5 0

Die letzte Nachholpartie im Sommerpokal gewann Patrik Haffner gegen Tarec Mansor. Am Freitag 20 Uhr wird das Wertungsblitz – Juni gespielt. Spiellokal: Schwetzingen im Bassermann-Vereinshaus, Marstallstr. 51. Internet: www.sg-kurpfalz.de. Klaus Rühl

Rundenwettkampf Luftgewehr Auflage Mit der achten Runde wurde das Wertungsturnier Luftgewehr aufgelegt beendet. Die Resultate: KKS Plankstadt I 895 R., SG Ketsch I 883 R., KKS Plankstadt II 883 R., SSV Oftersheim I 860 R. Für den SSV erzielten Michael Engelhardt 291 R., Volker Kaißling 289 R., Sabine Barfurth 288 R. und Wilfried König 274 R. Die Endtabelle hat folgendes Aussehen: 1. KKS Plankstadt I 7133 R., 2. SG Ketsch I 7085 R., 3. KKS Plankstadt II 7028 R., 4. SSV Oftersheim I 6091 R. Rundenwettkampf KK 50 m Auflage Beim zweiten Durchgang in der Wettkampfrunde KK 50 m Auflage wurden folgende Ergebnisse registriert: KKS Plankstadt I 856 R., KKS Plankstadt II 826 R., SSV Oftersheim I 806 R. Für den SSV waren am Start: Michael Engelhardt 276 R., Volker Kaißling 269 R. und Wilfried König 261 R. Rundenwettkampf Sportpistole In der sechsten Sportpistolenrunde hatte die Mannschaft des SSV gegen SSV Altlußheim I und II anzutreten und erzielte 718 Ringe während die Altlußheimer Teams auf 722 und 647 Ringe kamen. Am Start waren Wolfgang Mertins 261 R., Jochen Schiller 233 R. und Norbert Mittmann 224 R. Rudolf Meindl

Tanzsportclub SchwetzingenPlankstadt-Oftersheim Tanzen ohne Partner – ein ultimatives Tanzvergnügen Wir tanzen auf einer großen Tanzfläche mit Parkettboden in der Gruppe ohne Partner. Kleine Freestyle-Choreografie mit aktueller Musik und interessanten Schrittkombinationen zu lateinamerikanischen Tänzen. Dabei werden Ausdauer, Koordination und Balance gefördert. Spaßfaktor garantiert. Leitung: Dr. Blanca Mandel (Tel. 06205 – 16222) staatl. gepr. Tanzsporttrainerin, aktive Turniertänzerin. Beginn: Freitag, den 28. Juni 2014 von 19.00 – 20.00 Sporthalle des SV Rohrhof Brühl – Rohrhof Gartenstr. 45 Anmeldungen: kontakt@tsc-kurpfalz.de oder Geschäftstelle 06202/40 93 023 (AB) Workshopgebühr € 60.–für 10 Abende Norbert Klemt

KW 21 Damen 30 – SpVgg Durlach-Aue 1 6:3 In der Oberliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Nicole Funk, Tina Horn, Marion Jäger, Katja Oszcipok und Bettina Kuppinger. Im Doppel: Schenk/Horn.

15

Damen I – TC 70 Sandhausen 1. 6:3 In der 2. Bezirksliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Julia Auer, Carola Dörfler, Manuela Rieger und Isabell Wehner Im Doppel: Auer/Wille sowie Dörfler/Wehner TC Sandhofen 1 – Herren I 6:3 In der 2. Bezirksklasse waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Marco Tenschert und Matthias Kieser Im Doppel: Bittorf/Kieser TC Rauenberg 1 – Herren 30 8:1 In der 2. Bezirksliga konnte Gerd Hoffmann sein Einzel gewinnen. Eppelheimer TC 2 – Herren 40 1:8 In der 1. Kreisliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Sven Burger, Robert Stoiber, Frank Decker, Stefan Troß, Martin Wilmes und Thomas Hüholt Im Doppel: Burger/Decker sowie Stoiber/Hüholt Herren II – Friedrichsfelder SC 2. 6:3 In der 1. Kreisliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Bernhard Jaeger, Sandro Di Leo, Björn Koffemann und Marvin Steck Im Doppel: Jaeger/Di Leo sowie Koffemann/M.Steck TC Kurpfalz St. Ilgen 2 – Herren 30 II 6:3 In der 1. Bezirksklasse waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Matthias Müller, Dennis Giese und Heiko Stern. GEC II – SG Oftersheim 3 2:2 Für den TCO waren siegreich: Steglich/Lingenheil sowie Berth/ Moser. KW 22 Heidelberger TC 2 – Damen I 3:6 In der 2. Bezirksliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Julia Auer, Carola Dörfler, Manuela Rieger und Isabell Wehner Im Doppel: Auer/Wille sowie Dörfler/Wehner TV Germania 1890 Großsachsen 1 – Herren I 9:0 Herren 30 – TSG 78 Heidelberg 1 In der 2. Bezirksliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Nico Keller und Gerd Hoffmann Im Doppel: P.Seidel/Keller. 3:6 Herren 40 – TC Ladenburg 2 8:1 In der 1. Kreisliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Sven Burger, Ernst-Dieter Nikel, Frank Decker, Stefan Troß und Thomas Hüholt Im Doppel: Burger/Decker, Nikel/Troß sowie Einig/Hüholt. Damen II – TC Hockenheim 1 2:7 In der 1. Kreisliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Karen Gruber.Im Doppel: L.Oddey/Gruber Herren 30 II – TSG Eppelheimer TC/TTC Waldhaus Altlußheim 2 3:6 In der 1. Bezirksklasse waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Heiko Stern. Im Doppel: Burger/Braun sowie Müller/Nikel. TC Sandhofen 1 – Junioren U14 1:5

Junioren U14


16

Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014

In der 1. Bezirksklasse waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Luca Laurin Di Leo, Fynn Dexheimer und Vincent Steck. Im Doppel: Di Leo/Dexheimer sowie Polifka/Steck. Damen 60 – TSG TC RW Lauda/TC im TSV Tauberbischofsheim 1 2:4 In der 1. Bezirksliga waren für den TCO siegreich: Im Einzel: Renate Göschel. Im Doppel: Göschel/Herzog. GEC II – TSG TC St. Leon 1971/TC Rot 1971 2 2:2 Für den TCO waren siegreich: Lingenheil/Schirmer und Hilpert/ Schreiber. GEC I – TC Plankstadt 1 3:1 Für den TCO waren siegreich: Abbrecht/Back, Flor/Kaltenbach und Back/Vigneron.

Vereinsausflug zur Landesgartenschau Der Gartenbauverein fährt zur Landesgartenschau nach Schwäbisch Gmünd. Die Abfahrt erfolgt am Samstag, 02.08.2014 um 8.00 Uhr am Parkplatz bei der Oftersheimer Kurpfalzhalle. Die Kostenbeteiligung beträgt pro Person 18,00 €. Alle weiteren Kosten für Fahrt, Sektfrühstück und Eintrittspreis übernimmt der Gartenbauverein. Anmeldungen zum Ausflug nimmt die 2. Vorsitzende Gerlinde Pfister (Tel. 57071 oder per Mail: gerlinde.pfister@gmx.net ) gerne entgegen. Tillmann Hettinger

nen, sondern auch von ihrem Nutzen als Nahrung der heimischen Tierwelt: Vor dem Hintergrund des Honigbienen-Sterbens spielen zum Beispiel die solitär lebenden Wildbienen vielleicht bald eine entscheidende Rolle bei der Bestäubung unserer Nutzpflanzen. Und viele der 550 verschiedenen Arten brauchen für ihre Entwicklung ganz bestimmte einheimische Pflanzen. So stand die abschließende Bitte, den hübschen Wildblumen auch im eigenen Garten einen Platz anzubieten und damit die heimische Natur zu fördern, am Ende der dreistündigen Wanderung. Doch nach Hause ging niemand, denn Beatrice Heid hatte Kostproben aus ihrer Wildkräuter-Küche mitgebracht. BrennnesselBlätter-Chips, Holunderlimo und Käse-Kräuter-Kugeln wurden angeboten und sehr gelobt. „Ich war schon oft hier in den Dünen“, erzählte eine Dame beim Abschied, „aber jetzt sehe ich alles mit ganz anderen Augen.“ Peter Rösch

Wilde Blumen werden vorgestellt

Kater zugelaufen In der Carl-Goerdeler-Straße in Oftersheim ist ein ca. 1 Jahr alter Kater zugelaufen. Er ist getigert-weiß und unkastriert. Bilder sind zu sehen unter www.tierschutzverein-schwetzingen.de. Kontakt unter 06202/29483 oder 0173/4540254. Barbara Schwalbe

Für den Mehrtageausflug in die Lüneburger Heide vom 16.20. September 2014 sind noch Plätze frei. Info unter Telefonnummer 52133. Wilfried Grein

Warum kommt der Wolfsmilchschwärmer alljährlich vom Mittelmeer hierher geflogen? Na, weil hier die Zypressen-Wolfsmilch wächst. Unter dem Titel „Wilde Blumen der Dünen“ hatte der NABU zu einer ökologisch-naturheilkundlichen Exkursion unter Führung von Beatrice Heid und Peter Rösch in die Oftersheimer Dünen eingeladen. Über 40 Teilnehmer jeden Alters waren gekommen und erfuhren anhand der vorgestellten Pflanzen, dass diese nicht nur für sich hier am Wegrand blühen, sondern vielfältige Beziehungen zu anderen Lebewesen und – leider in Vergessenheit geraten – auch zum Menschen unterhalten. Diplom-Biologe Peter Rösch erklärte, wie die Osterluzei Fliegen in ihrer Blüte gefangen hält und warum Schmetterlinge so gerne die Karthäusernelke besuchen, woher das Nickende Leimkraut seinen Namen hat und wie der Scharfe Mauerpfeffer Wasser spart. Aber nicht nur die Kostbarkeiten der Oftersheimer Naturschutzgebiete wurden vorgestellt, sondern auch „Allerweltspflanzen“ wie Taubnessel und Spitzwegerich, die fast überall vorkommen und außerhalb der geschützten Flächen auch für den eigenen Gebrauch gesammelt werden dürfen. Beatrice Heid wußte Interessantes aus der Naturheilkunde zu berichten, was viele Exkursionsteilnehmer zu eifrigem Mitschreiben veranlasste: Rezepte für Knoblauchsrauke-Spinat wurden notiert und für herzstärkende Tees aus Weißdorn, was Hildegard von Bingen bei depressiver Verstimmung empfahl und wie die Brennnessel dem Menschen hilft, stets im Hier und Jetzt zu sein. Doch gesundheitsfördernde Dienste sind nicht die einzigen Dienste der Pflanzen, von denen die Menschen profitieren kön-

Fundsache Wer vermisst einen Tortenbehälter mit weißem Boden und durchsichtiger Haube? Dieser wurde beim Frühlingserwachen (30. März 2014) mit einem leckeren Kuchen abgegeben und nicht mehr abgeholt. Auskunft bei Ulrike Krause. Rentner gesucht Wir suchen Rentner, die bereit wären, bei Arbeitseinsätzen an den Wildgehegen (Zaunpfosten, Unterstände, Grasschnitt etc.) mitzuhelfen. Vorteilhaft wäre auch unter der Woche, so dass man flexibler in der Planung wäre und nicht immer einen „trockenen Samstag“ abwarten müsste. Wenn Sie Freude daran haben, an der frischen „Wald-Luft“ zu arbeiten und wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bitte bei Ulrike Krause unter Tel. 593334. Nachwuchs beim Rotwild Ein Besuch bei den Wildgehegen lohnt sich, denn auch beim Rotwild ist inzwischen Nachwuchs da. Die Hirschkälber sind noch sehr scheu und liegen gut geschützt im hohen Gras oder hinter Stämmen und Geäst versteckt. Mit viel Geduld und Glück kann man sie entdecken. Nachwuchs im Rotwildgehege: Zeigen sie sich, dann stehen Hirschkalb erkundet neugierig sie noch unsicher und wackdie Umgebung lig auf den Beinen. Doch dies (Bild: R. Lackner) wird sich schnell ändern!


Nummer 23 Freitag, 6. Juni 2014 Nun noch eine Bitte: Helfen Sie uns mit, dass unsere Tiere gesund bleiben und verfüttern sie keine Essensabfälle! Es gilt: Füttern verboten! Für Fressen wird jeden Tag durch unseren Betreuer ausreichend gesorgt. Ulrike Krause

17

Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de Wollen Sie Kontaktperson für die Akademie für Altere Heidelberg in Ihrer Gemeinde werden? Dann rufen Sie 06221//975010, Herrn Gressler, Akademie für Ältere Heidelberg, oder Herrn Miguel Campos Tel. 06224/171079 an. Akademie-Schrift: Wenn Sie noch kein Mitglied der Akademie für Ältere Heidelberg sind erhalten Sie die aktuelle AkademieSchrift im Rathaus. Finden Sie dort kein Exemplar rufen Sie bitte unter 06221/97500 an. Andreas Kickler

Das nächste Treffen der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Schwetzingen findet am Mittwoch den 11.0.2014 in der Zeit von 16:00 bis 17:30 Uhr in den Räumen des Altenpflegeheimes am Kreiskrankenhaus Schwetzingen, Bodelschwinghstraße 10/1, im Untergeschoss statt. Bei Kaffee und Kuchen treffen sich von einem Schlaganfall Betroffene und deren Angehörige aus Schwetzingen und Umgebung. Weitere Informationen unter: Logopädische Praxis Horn-Rudolph, Tel. 06202-924422 Betroffene: Wolfgang Just, Tel. 06202-65549 Ernst Fesl

Veranstaltungen vom 11. Juni bis 13. Juni 2014 Mittwoch, 11. Juni 11:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Bernhard Theis Es lebe die Mundart 12:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Ingrid Lohmann Lyrik-Lesekreis 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Jörg Schadt Ilm, Saale, Unstrut: Per Rad von Weimar nach Merseburg Vorbesprechung zur Reise 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Verena Madtstedt Zeitgenössische Literatur 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Gudrun Christel Dahm Polarität und Einheit - Vortrag 16:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch Autorenforum – Schriftstellerinnen und Schriftsteller stellen sich und ihre Werke vor Donnerstag, 12. Juni 07:45 Uhr Hbf.-HD Bahnhofshalle, Horst Karl Kunz, Klaus Haas Osterburken 09:20 Uhr Hbf.-HD Nordausgang, Wolfgang Wernz Pfalz 11:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck Dantes „Göttliche Komödie“ Vortrag mit Rezitation, Teil I 13:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Rodat Kommunikation im Alltag Rettungsringe im Kommunikationsprozess. Arbeitskreis 18:00 Uhr Institut für Europäische Kunstgeschichte,, Kunst in Europa - Vortragsreihe Prof. Dr. Alessandro Nova (Florenz): Das stürmische Meer als Allegorie, Metapher und Stimmungszustand Freitag, 13. Juni 08:30 Uhr Hbf.-HD Bahnhofshalle, Rolf Kwapil, Karl Schottner Auf sandigen Waldpfaden 09:00 Uhr Hbf.-HD Bahnhofshalle, Werner Kolb Ludwigshafen – Stadt der Wittelsbacher und jüdisches Leben 10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dieter König Kunst und Zeitgeschichte - Vortrag 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch Die Medici und die Zeit der Renaissance Die Macht der Medici – Wissenschaft und Kirche 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, N.N. Die Saxophon-Familie Vortrag und Vorstellung der Saxophoninstrumente 16:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Prof. Dr. Christian Möller Von Klassik bis Swing - Saxophon und Klavierkonzert. Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter Tel. 06221/9750-0 an!

– Anzeigen –

2014-23 Mitteilungsblatt - Gemeinde Oftersheim  

Das Amtliche Mitteilungsblatt wird von der Gemeinde Oftersheim herausgegeben und dient in erster Linie der Veröffentlichung sämtlicher amt...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you