Page 1

53. Jahrgang

Freitag, 3. Mai 2013

Nummer 18


2

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Auf der Tagesordnung steht: 1. Stellungnahme zu Bauvorhaben nach § 51 LBO: a) Flst. Nr. 6799, Ludwig-Erhard-Straße 3 b) Flst. Nr. 6885, Konrad-Adenauer-Straße 10 c) Flst. Nr. 6127/2, Ernst-Barlach-Straße 39 2. Stellungnahme zu Bauvorhaben nach § 30 BauGB: a) Flst. Nr. 1968/2 und 1968/6, Hardtwaldring 12 b) Flst. Nr. 3329/50, Gewerbepark Hardtwald 19 c) Flst. Nr. 3545, Breslauer Straße 18 d) Flst. Nr. 4195, Hardtwaldring 106 e) Flst. Nr. 4314, Plankstadter Straße 74 f) Flst. Nr. 7250, Reinhold-Frank-Straße 7 3. Stellungnahme zu Bauvorhaben nach § 35 BauGB: a) Flst. Nr. 5611, Im Oberen Feld 2 4. Bekanntgabe von bereits erteilten Stellungnahmen durch den Bürgermeister: a) Flst. Nr. 6616, Käthe-Kollwitz-Straße 16 d) Flst. Nr. 6424 – 6433, Gustav-Mahler-Straße 2, 4, 6 5. Anfragen 6. Bekanntgaben

Sprechstunden des Bürgerbüros

Das Bürgerbüro im Erdgeschoss des Rathauses ist am Samstag, den 04.05.2013, von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Die Mitarbeiter stehen den Einwohnern für Anträge und Auskünfte gerne auch telefonisch unter 597-0 zur Verfügung.

Gemeinde Oftersheim Rhein-Neckar-Kreis

Öffentliche Bekanntmachung Geburtstage im Monat Mai 06.05. 12.05. 18.05. 21.05. 25.05. 25.05. 28.05. 29.05. 30.05.

Frau Irmgard Auer Herr Manfred Nickler Frau Christa Schäfer Frau Meta Birn Frau Ella Siegel Frau Hedwig Veit, Mannheimer Str. 163 Herr Horst Ebert, Hardtwaldring 97 Frau Wilhelmina Schifferdecker Frau Käthe Uhl

74 75 72 99 81 97 79 96 90

Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre

Ehejubiläen

Am 28. Mai feiern Otto und Elsbeth Heußler, Mannheimer Str. 94 das Fest der goldenen Hochzeit. Am 31. Mai feiern Ioannis und Käthe Mantzouranis das Fest der goldenen Hochzeit. Allen genannten und ungenannten Jubilaren gratulieren wir sehr herzlich!

Technischer Ausschuss tagt Am Dienstag, den 07.05.2013, 18:00 Uhr, findet im Sitzungssaal der Mannheimer Straße 49 eine öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses statt. Die Bevölkerung wird hierzu eingeladen.

über die Absicht zur Gewährung einer Beihilfe zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandversorgung in der Gemeinde Oftersheim für den Bereich Oftersheim-Süd Die Gemeinde Oftersheim sieht in der Versorgung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden und Freien Berufe mit leistungsfähigen Breitbanddiensten einen wichtigen Auftrag im Sinne der Daseinsvorsorge, Wirtschaftsförderung und Standortsicherung. Aus diesem Grund beabsichtigt die Gemeinde Oftersheim eine Beihilfe an einen Netzbetreiber zum Aufbau einer leistungsstarken Breitbandversorgung zu gewähren, nachdem die Erkundung des örtlichen Breitbandmarkts ergeben hat, dass ohne die Gewährung einer Beihilfe eine flächendeckende Breitbandversorgung unmöglich ist. Die Gemeinde Oftersheim fordert daher alle interessierten Anbieter von Breitbanddienstleistungen auf, unter Beachtung der unten genannten Kriterien ein Angebot durch Benennung ihrer Wirtschaftlichkeitslücke ohne weitere Nebenleistungen abzugeben. Weitere Informationen und der gesamte Ausschreibungstext können auf der Homepage der Gemeinde Oftersheim unter folgendem Link bezogen werden: http://www.oftersheim.de/rathaus/verwaltung/bauamt/ ausschreibungen


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

3

Freihalten des Kurpfalzplatzes am 10. Mai

Am Freitag, 10. Mai 2013 findet auf dem Platz hinter der Kurpfalzhalle das alljährliche ADAC-Fahrradturnier der FriedrichEbert-Schule und Theodor-Heuss-GWRS in Kooperation mit dem MSC Oftersheim statt. Der Platz wird an diesem Tag für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Schulleitungen und der Vorstand des MSC bitten die Anwohner um Verständnis und Beachtung.

Das Ordnungsamt informiert

Eine Einwohnerin aus Oftersheim-Nord hat uns darüber informiert, dass sich eine männliche Person südländischer Herkunft in ziviler Kleidung vor ihrer Haustür als Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgegeben habe, der Geruchsbelästigungen durch Tiere kontrollieren müsse. Die Dame hat angemessen reagiert und dem angeblichen „Kontrolleur“ den Wohnungszutritt verweigert. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die gemeindlichen Vollzugsbediensteten Michael Fischer und Wolfram Müller ihre Ermittlungen und Präsenzstreifen stets in Dienstkleidung ausüben und sich durch einen gelben Dienstausweis legitimieren können. Dieser muss auf Verlangen vorgezeigt werden. Wer von unbekannten Personen ohne Legitimation aufgesucht werden sollte oder Zweifel an der Echtheit eines eventuell vorgelegten Ausweises hat, kann sich während der Dienstzeiten an das Ordnungsamt (597-107) wenden. Außerhalb der Dienstzeiten wird eine Kontaktaufnahme mit dem Polizeirevier Schwetzingen (288-0) empfohlen.

Geänderte Öffnungszeiten auf dem Häckselplatz

Die geänderten Öffnungszeiten sind zu beachten: Ab sofort ist der Häckselplatz mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. Annahmebedingungen: Der Häckselplatz ist ausschließlich für Oftersheimer Bürger geöffnet. - Angeliefert werden darf nur Rasenschnitt, Hecken- und Strauchschnitt sowie Laub und Äste bzw. Holzstumpen bis zu einem Durchmesser von 15 cm. - Bauschutt, Erde und Biomüll sind von der Anlieferung ausgeschlossen. - Pro Anlieferer und Öffnungstag beträgt 1 m³ 1,00 EUR. - Bei einer Anlieferung von mehr als 1 m³ kostet jeder angefangene m³ 6,00 EUR. In diesem Fall wird auch der erste m³ berechnet.

KliBA – Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Rhein-Necker

Energieberatung – ein Service Ihrer Gemeinde Oftersheim Was Sie als Hauseigentümer bei energiesparender Modernisierung oder als Mieter beim Energiesparen tun können erfahren Sie bei einer kompetenten und kostenfreien Beratung von der KliBA. Sie hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Energiesparziele auch mit Hilfe verschiedener staatlicher Fördermöglichkeiten zu folgenden Themen: - Zeitgemäße Wärmedämmung - Heizung und Warmwasser - Lüftung - Altbausanierung - Förderprogramme - Wärmepass - Stromsparmaßnahmen - Erneuerbare Energien - Passivhausbauweise Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Beate Basien ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Oftersheim, Mannheimer Straße 49, am Donnerstag, den 16.05.2013, zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. 06202 597202 oder 06221 998750. E-Mail: info@kliba-heidelberg.de Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!

Apothekendienst

Freitag, den 03.05. Hardtwald-Apotheke, Oftersheim Dreieichenweg 1, Tel. 52433 Samstag, den 04.05. Apotheke im Hockenheimcenter Speyerer Str. 1, Tel. 06205/282800 Sonntag, den 05.05. Nord-Apotheke, Schwetzingen Fr.-Ebert-Str. 76, Tel. 17020 Montag, den 06.05. Lußhardt-Apotheke, Neulußheim Altlußheimer Str. 8, Tel. 06205/39670 Rohrhof-Apotheke, Brühl Brühler Str. 7, Tel. 72353 Dienstag, den 07.05. Central-Apotheke, Hockenheim Karlsruher Str. 11, Tel. 06205/292040 Mittwoch, den 08.05. Engel-Apotheke, Hockenheim Heidelberger Str. 3, Tel. 06205/7173 Donnerstag, den 09.05. Kurpfalz-Apotheke, Oftersheim Mannheimer Str. 60, Tel. 59480 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den 08.05., 15:00 bis 18:30 Uhr: Kurpfalz-Apotheke, Oftersheim, Mannheimer Str. 60, Tel. 59480 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Ärztlicher Notfalldienst Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo. + Di. + Do. 19 Uhr bis 7 Uhr Mi. ab 13 Uhr bis Do. 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen, Tel. 06202/19292

Rettungswagen (Rufnummer 112)

Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer 19292

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst

Bitte unbedingt vorher anmelden!! 04.05., 8:00 Uhr bis 06.05., 8:00 Uhr: Heike Piscator, Hockenheim, Karlsruher Str. 11, Tel. 06205/17222. 09.05., 8:00 Uhr bis 10.05., 8:00 Uhr: Olga Viktorovna, Hockenheim, Hebelstr. 6, Tel. 06205/7314 Der Zahnarzt ist samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr in der Praxis anwesend – in dringenden Fällen auch außerhalb der Sprechstunden telefonisch erreichbar. Der zahnärztliche Notfalldienst ist im Internet unter http://www.zahn-forum.de/opencms/opencms/patienten/notdienst/karlsruhe/index.html abrufbar

AVR-Information: 07261/931-202

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/931-395 Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/878-100 Gewerbe Grüne Tonne plus 07261/931-931 Störung bei der Abfuhr 07261/931-310 Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt 07261/931-7100 Zentrale Faxnummer Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per E-Mail über: info@avr-rnk.de oder im Internet unter www.avr-rnk.de


4

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Giftnotruf Mainz Tel. 06131/232466

Notrufnummer Strom 06222/56-224

ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: 06202/978 66-0

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten 24 Stunden 01805/304505

Kontakt: Hildastr. 4a, 68723 Schwetzingen Tel. 06202/9361-0, Fax: 06202/9361-20 Mail: schwetzingen@dw-rn.de Homepage: www.dw-rn.de Sprechzeiten: Dienstag 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr Freitag 9:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten 4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte.

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Schwetzingen am 10.05.2013 Betrieb und Verwaltung der Stadtwerke Schwetzingen in der Scheffelstraße 16 in Schwetzingen sind am Freitag, 10. Mai (nach Christi Himmelfahrt) geschlossen. Auch das Kundenbüro i.punkt Stadtwerke in Schwetzingen, Carl-Theodor-Straße 7 (Kurpfalzpassage) ist am Freitag, 10. Mai geschlossen. Der Bereitschaftsdienstr für Störungen der Erdgasversorgung in Schwetzingen, Oftersheim und Plankstadt und der Trinkwasserund Fernwärmeversorgung in Schwetzingen und Oftersheim steht wie immer rund um die Uhr unter Tel. 24400 zur Verfügung. sws

Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/8581987 Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen Bodelschwinghstr. 10/1, 68723 Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.de www.hospizgemeinschaft.de

Deutsches Rotes Kreuz

Service für Menschen zu Hause, Tel. 06201/602146 HausNotruf, MenüService etc. www.drk-service-fuer-menschen-zu-hause.de Servicetelefon 0180/3650180

EnBW Regionalzentrum Nordbaden Zentrale in Ettlingen Störungsmeldestelle – Strom Bezirkszentrum Schwetzingen Servicetelefon

07243/180-0 0800/3629477 06202/2774-0 (0800) 9999966

Malteser Hilfsdienst

Mahlzeiten und Hausnotruf 01801/302010

Die Nummer gegen Kummer

0800/111 0 333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo.-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/111 0 550 Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr)

Schnupperstunde „Sicherheit im Internet“ mit Reinhard Wächter Es werden Möglichkeiten vorgestellt, wie der Computer gegen Viren und Gefahren aus dem Internet geschützt werden kann. Max. 5 Teilnehmer/innen - Donnerstag, 16.05.13, 16.00 – 17.30 Uhr - 2 UStd. 8,- EUR - Die Schnupperstunde wird wiederholt von 17.30 – 19.00 Uhr.

Telefonseelsorge

0800/111 0 111 0800/111 0 222 Internetzugang über http://www.telefonseelsorge.de

Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis „Nicht wegschauen – anrufen“, Tel. 112

Schwangerschaftskonfliktberatung Schwangerenberatung Donum vitae, Tel. 06221/4340281 Beratung und Information Diakonisches Werk

Hilfen für ältere Menschen – Entlastung für pflegende Angehörige Wer möchte seinen Lebensabend nicht dort verbringen, wo er sich am wohlsten fühlt, zu Hause.


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013 Hier hilft die Nachbarschaftshilfe den Haushalt zu versorgen. Wir nehmen Ihnen ab: - Einkäufe, Besorgungen - Kochen - Wäschepflege - Wohnung in Ordnung halten Wir sind für Sie da: - Begleitungen zu Behörden, Arzt, Veranstaltungen - Gespräche/Unterhaltung - Spaziergänge und Rollstuhlfahrten - Entlastung pflegender Angehöriger - Betreuung für Menschen mit Demenzerkrankungen

5

Fr., 10.05. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr „Kraut & Rüben“ – Gärtner-Gruppe fürKinder der 1. bis 4. Klasse mit Frau Grigo Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Mädchengruppe des JUZ beim DRK Oftersheim

Wir versuchen auf Ihre speziellen Bedürfnisse einzugehen und in jeder Situation die notwendige Unterstützung zu leisten. Unsere Einsatzleitung berät Sie gerne bei einem kostenlosen Hausbesuch und klärt alle wesentlichen Punkte mit Ihnen ab. Bitte vereinbaren Sie unverbindlich einen Termin mit uns! Wir freuen uns auf Sie! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612

Mannheimer Str. 67, 68723 Oftersheim, 06202/597-156, www.juz.oftersheim.de, E-Mail: info@juz.oftersheim.de Wochenprogramm 06.05. – 10.05.13 Mo.,06.05. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr Nähkurs für Anfänger für Mädchen ab der 5. Klasse mit Barbara. Nur mit Anmeldung! Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Di., 07.05. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr Mädchengruppe 1. bis 4. Klasse. Mit Monique. Heute: Lustige Spiele auf dem Spielplatz. 16.00 – 19.00 Uhr Musikwerkstatt: (E-)Gitarren& Blockflötenkurse & Bandprobe Mi., 08.05. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.30 – 18.00 Uhr Funtime – für Jungs der 1. – 4. Klasse mit Sebastian. Heute: Kinotag. „Move your body!“-Tanzgruppen: 16.00 – 17.00 Uhr 6 – 10 Jahre („Crazy Babes“) mit Fee 17.00 – 18.00 Uhr 11 – 14 Jahre (Unique) mit Katrin 18.00 – 19.00 Uhr 15 – 18 Jahre („Flow Control“) Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr

Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren

Do., 09.05. Feiertag! Das Jugendzentrum ist geschlossen!

Am letzen Dienstag stand bei den Mädels der JUZ-Mädchengruppe etwas ganz Besonderes auf dem Plan: Ein Besuch beim Deutschen Roten Kreuz in Oftersheim. Aufgeregt machten sich die Mädels vom JUZ aus auf den Weg in die Sandhäuser Straße, wo Hans-Thomas Dilger schon auf sie wartete. Nach einer kurzen Erklärung, was das Rote Kreuz ist und in welchen Ländern es arbeitet ging es zu den Fahrzeugen. Als erstes war das Einsatzleitungsauto dran. Voll ausgestattet mit Funkgeräten und Einsatztisch kann von dort aus der komplette Einsatz koordiniert werden. Weiter ging es zum Katastrophenschutzauto. Beeindruckend, wie viel Material in diesem großen Wagen untergebracht ist. Riesige aufblasbare Zelte, Wärme und Kälteboxen, Tische, Stühle, Stromgeneratoren – mit diesem Wagen kann ein riesiges mobiles Krankenhaus in kürzester Zeit aufgebaut werden. Lustig fanden die Mädels, dass sogar in diesem Auto ein „normaler“ Verbandskasten Pflicht ist. Das Spannendste hat sich der geduldige „Fremdenführer“ Dennis Dilger bis zum Schluss aufgehoben: der Krankenwagen, so wie ihn sich alle vorstellen. Einmal das alte Modell aus den 70er Jahren und die neue Version wurden bis ins Detail erklärt und vorgeführt. Die Mädchen fanden es sehr spannend und würden gerne nochmals zu Besuch kommen, um etwas über Verbände zu lernen. Im Namen der Mädels bedankt sich das JUZ bei den netten DRK-Verantwortlichen Hansi und Dennis Dilger und Philipp Seitz für die tolle, interessante Führung. JUZ-Concerts und Regen Das bereits mehrfach angekündigte JUZ-Concert (26.4.2013) mit drei Rockbands ist um. Zahlreiche Besucher waren Freitag z.T. in Gruppen ans JUZ gepilgert, um den ersten Auftritt der neu formierten Band „I Am Novelist“ direkt zu erleben. Das Sextett um die bekannten Ex-Musiker der ehemaligen JUZ Hausbands „Abraska“ und „Event Horizon“ legte einen schönen lauten Auftritt hin und spielte fast ausschließlich Post Hardcore aus der eigenen Feder. Die zweite Band des Abends „Your Dearest Devil“ aus Reilingen, schmetterten dem Zuhörer zünftige Coverversionen der Bands „Killswitch Engage“, „Altar Bridge“ und „Slipknot“ um die Ohren, aber auch 2 eigene Stücke. Die Band hatte ebenfalls am Freitag ihren ersten öffentlichen Auftritt, ist aber ein Ableger der bekannten und routinierten Band „Ivory“, welche letztes Jahr auch bei „Rock In Da Hall“ auftrat.


6

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Einen recht kurzen aber nicht minder lauten Abschluss machten die Speyrer „One Last Hero“, mit ihrem präzisen Hardcore/Metal Mix aus sowohl klarem Gesang als auch eher wilden Schreien. Die 5-6 (mit zus. Gastsänger) Musiker verlockten die Zuschauer immer wieder zu extasischen, wilden Bewegungen, welche den Auftritt hiermit würdig als „gut gelungen“, quittierten. Trotz des Regens blieben viele Zuschauer bis zum Schluss und feierten ihre Band gebührend ab. In allem muss sich das Jugendzentrum für eine äußerst gelungene Veranstaltung bei allen Bands, Helfern und natürlich auch den Gästen bedanken.

Erstaunen fest, wie unendlich oft sie im begehbaren Kaleidoskop zu sehen waren, am Spiegelflieger konnten sie sogar fliegen. Erstaunliche Phänomene passierten. Am Verzerrspiegel wurden die Gesichter von zwei Kindern gemixt, sie lachten miteinander und amüsierten sich über ihre Verwandlung. In einem Zerrraum waren die Erzieher dran, sie wurden in kleine Zwerge verwandelt. Die Kinder wirkten dagegen im Verhältnis wie Riesen. Ein überdimensionaler Tisch mit Stühlen zeigte die sitzenden Kinder drollig klein. Die optischen und akustischen Täuschungen versetzten die Kinder ständig in Erstaunen und viele Fragen entstanden. Sie experimentierten und stellten vieles durch ihr eigenes Tun fest. Die pädagogischen Mitarbeiter begleiteten die Kinder und beantworteten auch viele Fragen, die dabei aufkamen. Kinder lernen und merken sich Dinge am besten, wenn es sie interessiert und sie diese mit möglichst vielen Sinnen erfahren können. Hier waren viele naturwissenschaftliche Phänomene mit allen Sinnen (auch der Geruchsinn) erlebbar und beim eigenen Experimentieren an vielfältigen Objekten konnten physikalische Grundprinzipien kennengelernt werden. Die Kinder hatten eine Menge Spaß, sie waren mit Neugierde und viel Motivation dabei. Ihre Wissbegierde ist unersättlich und ihre Faszination fürs Experimentieren riesengroß, was wir im Kindergarten natürlich weiterhin fördern werden ... Wicky Milka

4. Abendflohmarkt

im Kindergarten Sonnenblume, Oftersheim Käthe-Kollwitz-Str. 26

Die Vorschulkinder der ev. Kindertagesstätte Fohlenweide zu Besuch bei der Explo in Heidelberg ... Jedes Jahr besuchen die Vorschulkinder der ev. Kindertagesstätte Fohlenweide die Explo in Heidelberg. Schon Tage vorher waren die Kinder aufgeregt und gespannt, welche „Experimente“ sie hier erwarten würden. Als wir bei der Explo angekommen waren, startete auch schon unsere Mitmach-Ausstellung. „Wir fangen mit der optischen Täuschung auf diesen Scheiben an“, sagte die pädagogische Mitarbeiterin der Explo. Dabei drehte sie eine Scheibe, auf der eine schwarz-weiße Spirale zu sehen war. „Schaut 10 Sekunden auf die Scheibe und dann auf eure Hand“, hieß die Anweisung. Als wir auf unsere Hand sahen, drehte sich die Haut zu einer Spirale zusammen. Wir blickten in ein dreidimensionales Loch und staunten über diese seltsame „optische Täuschung“. Das Gleiche passierte auch mit der Nase eines Partners, was natürlich sehr lustig aussah. Alle stehenden Exponate forderten die Kinder zum Mitmachen und Erforschen auf. Sie experimentierten und stellten voller

Freitag,den 03.05.2013 17.00 bis 19.00 Uhr (Aufbau ab 16.00 Uhr) Standgebühr 6,-€ (Tische werden gestellt) Kleiderstangen 2,-€ Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt! Kinderbetreuung mit Mal- und Bastelecke! Anmeldungen bei Frau Mooren ab 05.April 2013 (Tel.06202-9285385) zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr.


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Spaß an der Bewegung – Elternbeirat spendet neue Fahrzeuge Die Kinder des Peter-Gieser-Kindergartens haben mit Begeisterung zwei neue Fahrzeuge in Beschlag genommen. Knallrot präsentieren sich das Doppeltaxi (ein Kind tritt vorne in die Pedale und bis zu zwei weitere Kinder können hinten mitfahren) sowie das Tridem. Hier strampeln alle drei Kinder gleichzeitig. Und damit die Fahrzeuge nach Gebrauch auch ordentlich in der „Garage“ geparkt werden können, wurde zudem ein passender Fahrzeugständer für die bereits vorhandenen Roller gespendet. Ermöglicht wurden diese Sachspenden durch die Erlöse aus den letzten beiden Abendflohmärkten.

Spaß an der Bewegung Wir wünschen den Kindern auch weiterhin viel Freude an den neuen Fahrzeugen! Petra Börsig im Namen des Elternbeirates

7

Natürlich kannst du auch dein Lieblingstier oder gar dich selbst bei Sport und Spiel darstellen, denn all diese Figuren lassen sich mit Zange, Draht, Papier, Kleister und Farbe ganz wunderbar verwirklichen. Mittwoch, 22.05. bis Freitag, 24.05., 9.30-12.45 Uhr in der VHS, Anmeldung bis 16. Mai

Der Holunder und der Weißdorn blüht Wer kennt nicht den Hugo, aber sind auch Holunderküchle aus Holunderblüten oder Weißdorn-Tee, der bei Schlafstörungen und Nervenschwäche hilft, ganz ohne Nebenwirkungen, bekannt? Die Teilnehmer tauchen in diesem Gesundheitsworkshop mit Dieter Schlupp ein in die duftende, heilende Frühlingskräuterwelt. Samstag, 25.05., 13-19 Uhr im Ev. Gemeinezentrum Brühl, Anmeldung bis 23. Mai Kinaesthetics für pflegende Angehörige Grundkurs Menschen, die einen Angehörigen pflegen, bewältigen in ihrem Alltag große Herausforderungen. Sie führen einerseits ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem pflegebedürftigen Menschen bei der Verrichtung seiner alltäglichen Aktivitäten, so z.B. beim Aufstehen, bei der Körperpflege, beim Ankleiden, Sich-inden-Rollstuhl-Setzen, Essen. Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheitsentwicklung aller Beteiligten beeinträchtigen. Der Grundkurs „Kinaesthetics Pflegende Angehörige“ richtet sich an Personen, die ohne professionelle Ausbildung ihre pflegebedürftigen Angehörigen oder FreundInnen/Bekannte pflegen und betreuen. Bis auf die Eigenbeteiligung von 25,- EUR zzgl. 5,- EUR Verwaltungsgebühr können die Kosten gemäß einer Rahmenvereinbarung zwischen der Barmer Ersatzkasse und Kinaesthetics Deutschland übernommen werden. 7 x donnerstags, ab 23.05., 18.00-20.30 Uhr in der VHS, Anmeldung bis 17. Mai

„gemeinsam geht‘s leichter“

Einladung zur Generalversammlung am 15.05.2013 Beginn 19.30 Uhr in der Theodor-Heuss-Schule Oftersheim im „Tauch ab“ 1. Begrüßung durch die Vorsitzende 2. Bericht der Vorsitzenden 3. Bericht der Kassiererin 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Vorstandes 6. Wahl des 1. Vorsitzenden 7. Wahl des Kassiers 8. Anträge 9. Verschiedenes Anträge können bis zum 15.05.2013 gestellt werden. Die Vorsitzende Melanie Deigner

VHS-Kurse in den Pfingstgferien - nicht nur für Kinder Fantasievolle Figuren aus Papiermaché Workshop für Kinder ab 10 Jahren In diesem Workshop erfährst du zunächst etwas über die fröhlich-bunten Nana-Frauen und die fantastischen Skinnie-Figuren der Künstlerin Nicki de St. Phalle und mit welchen Materialien sie diese magischen Wesen entwarf und herstellte. Dabei fallen dir schon jede Menge Ideen zur Gestaltung eigener Hausgeister und gefährlicher Feuerdrachen ein.

Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit, beim Umweltamt unter Tel. 597 – 202 kostenlos abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. abzugeben: Tel. 53798, 1 Couch mit Bettkasten, 2 m

AVR wegen Umzugs nicht erreichbar Die AVR Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH zieht im Mai in ihr neues Domizil in der Dietmar-HoppStr. 8 in Sinsheim. Wegen des Umzugs ist die AVR daher vom 10. Mai bis einschließlich 14. Mai nicht erreichbar. Ab dem 15. Mai stehen die Kundenberaterinnen und –berater wieder telefonisch oder persönlich zur Verfügung.


8

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz informiert: Felderbegehung am 10. Mai Das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis führt am 10. Mai 2013 wieder pflanzenbauliche Feldstudien zur termingerechten Bestandsführung im Ackerbau durch. Uhrzeiten und Treffpunkte sind an diesem Tag: 11.00 Uhr in Weinheim, Weschnitzsiedlung, auf der Straße Richtung Weidsiedlung, 14.00 Uhr in Zuzenhausen am Friedhofsparkplatz, 16.00 Uhr in Helmstadt auf dem Parkplatz ehem. Landmaschinen Wolf. Alle interessierten Landwirte sind herzlich eingeladen.

Ex-Konfirmanden machen noch einmal das Gemeindehaus unsicher - Gelungener Abschluss einer tollen Zeit Einen runden Abschluss sollte die Konfirmandenzeit der Konfirmanden der Christusgemeinde haben, da waren sich sowohl die Jugendlichen als auch Pfarrerin Esther Kraus und Lehrvikar Torsten Resack einig. Deswegen kamen 13 Jugendliche eine Woche nach den Feierlichkeiten im Gemeindehaus zusammen, um noch einmal gemeinsam zu lachen, zu spielen, zu reden und auch zu beten. „Wir hatten bei der Konfifreizeit und den Konfitagen so viel Spaß miteinander, dass wir einfach noch einmal so eine Aktion starten mussten“, erklärte Torsten Resack, der die Organisation des gemeinsamen Abschlusses übernommen hatte. Fröhlich ging es beim Musikquiz zu, bei dem die Jugendlichen aktuelle, aber auch in die Jahre gekommene Hits an den ersten Tönen erkennen mussten. Das steigerte den Appetit auf die Pizza, die Kirchengemeinderat Marcus Fackel mitbrachte. Danach brach das Pokerfieber im Gemeindehaus aus, von dem am Ende nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Betreuer Patrick Pfau, Marcus Fackel und Torsten Resack befallen waren. Kein Problem, schließlich hatten die meisten ihre Übernachtungssachen schon mitgebracht, so dass bis in die Nacht gezockt und geblufft werden konnte. Einige, die ursprünglich zuhause schlafen wollten, entschieden sich spontan doch zu bleiben.

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Sonntag, 5.5. 10:00 Gesamtgottesdienst, Christuskirche 11:30 Taufgottesdienst, Christuskirche Montag, 6.5. 14:30 Demenzcafé: Vergiss mein nicht, Gr. Gemeindesaal 19:00 Redaktionssitzung des Gemeindebriefes, Pfarramt/Eichendorffstraße 20:00 Festausschuss: Gemeindefest, Gemeindehaus Dienstag, 7.5. 08:45 Gymnastikgruppe, Gr. Gemeindesaal 10:00 Krabbelgruppe I (für unter 6 Monate), Gemeindehaus 10:00 Krabbelgruppe II (ab 6 Monate), Gemeindehaus Mittwoch, 8.5. 14:30 Frauenkreis, Gr. Gemeindesaal 18:30 Abendgebet im S.K.-Haus 19:30 Kirchengemeinderat: Sitzung, Gemeindehaus 19:30 Bastelkreis, Gemeindehaus 20:00 Posaunenchor, Schwetzingen Donnerstag, Christi Himmelfahrt, 9.5. 10:00 Ökum. Gottesdienst, Christuskirche Freitag, 10.5. Ü30-Gruppe: Treffen, Gr. Saal Gemeindeversammlung am 12. Mai Im Anschluss an den Gottesdienst am 12. Mai findet um ca. 11 Uhr im Großen Saal des Gemeindezentrums eine Gemeindeversammlung statt, zu der alle Gemeindeglieder herzlich eingeladen sind. Tagesordnungspunkte sind die Wahl einer neuen Leiterin/eines neuen Leiters der Gemeindeversammlung sowie der Bericht des Kirchengemeinderats über die Leitung der Gemeinde im vergangenen Jahr 2012/13. Darüber hinaus bietet die Gemeindeversammlung allen Gemeindegliedern die Möglichkeit, Fragen und Anregungen zur Gemeindeleitung vorzubringen. Dr. Gunter Zimmermann Evangelischer Frauenkreis Der nächste Frauenkreis ist am Mittwoch, 8. Mai 2013, von 14.30 Uhr – 16.30 Uhr im Gemeindesaal. Mit fröhlichen Liedern, einem Potpourri an Gedichten und Geschichten über den Wonnemonat Mai, der uns mit seiner Buntheit an Blumen das Herz erfreut, laden wir zum „Blumenfest“ ein. Und die erfrischende Pfirsichbowle darf, wie immer, nicht fehlen. Wir sehen uns! Doris Kerschgens und Team

Zur Mitternachtsandacht ging es in die nur durch Kerzen erleuchtete Kirche. Der Altarraum war bald erfüllt von Taizégesängen, kurzen Gebeten und Lesungen. Auch nach dem offiziellen Ende blieben viele sitzen, um gemeinsam weiter zu singen und zu beten. Ans „Gute Nacht“-Sagen mochte aber noch niemand denken, erst spät kehrte Ruhe im Gemeindehaus ein. Nach dem Frühstück war wieder Bewegung angesagt. Ursprünglich sollte es hoch in die Wipfel des Kletterwaldes gehen, aber der Regen erforderte ein Alternativprogramm – also ab auf die Bowlingbahn! Dass hier zwei Gruppen gegeneinander spielten, war erst am Ende zu spüren, als die letzten Würfe der Mannschaften argwöhnisch beobachtet, der Punktestand akribisch nachgerechnet wurde. Vorher feuerten sich die Jugendlichen gegenseitig an, beglückwünschten sich zu ihren Würfen und entdeckten so manches Talent. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass das einzige Mädchen in der Gruppe zum heimlichen Joker werden würde? Nach weiteren Spielen im Gemeindehaus klang das Treffen mit einem gemeinsamen Essen aus. Und gleich beim Abschied wurde die Frage laut: Machen wir das mal wieder?

Samstag, 04.05. 09:00 h Altpapiersammlung bei der Kurpfalzhalle 18:30 h Eucharistiefeier Sonntag, 05.05. 18:00 h Maiandacht mit Kirchenchor Montag, 06.05. 20:00 h Laienspielkreis 20:00 h Gospel Chor Da Capo Dienstag, 07.05. 17:30 h Kinderchor 18:00 h Pfadfinder Mädchen 19:00 h Gymnastik der Frauen 19:00 h Eucharistiefeier


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

9

Mittwoch, 08.05. 16:00 h Kinderchor mit Daniela Weissmann (3-6 Jahre) 17:00 h Pfadfinder Jungen 20:00 h Kichenchorprobe Donnerstag, 09.05. 10;00 h Ökumenischer Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt mit Posaunenchor ev. Kirche oder im Park 17:00 h Pfadfinder Mädchen (8-16 J.) Freitag, 10.05. 19:00 h Eucharistiefeier mit kfd Samstag, 11.05. kein Gottesdienst Sonntag, 12.05. 10:00 h Eucharistiefeier, Rosenkollekte

haben die Ausrichter jedoch noch einiges an Arbeit: die Texte der Nachbarn zusammentragen, mit Klaus-Peter Deimann die Flyer und Plakate erarbeiten und verteilen, die Marschwege festlegen und, der Sicherheit wegen, mit der Gemeinde besprechen. Auch über den großen Tag wurde schon gesprochen: Pfarrer Andreas Maier wird ihn in der evangelischen Kirche mit einer kurzen Aussendungsfeier einleiten. Als Abschluss ist ein Familiengottesdienst Mit Pfarrer Walter Sauer um 11 Uhr geplant. Ein Team um Martina Gaß hat dafür die Verantwortung übernommen. Und auf das folgende Solidaritätsmahl freuen sich die Frauen der Brühler und Rohrhofer kfd schon heute. Stellwände, bestückt von den fünf Gemeinden, 30 Plakate aus 30 Jahren Hungermarsch und das Schwetzinger „Senfkorn“ geben Informationen und laden zum Gespräch ein.

Jubelkommunion 2013 mit Festgottesdienst in Oftersheim am Sonntag, 26. Mai um 10:00 Uhr Die Jubilare treffen sich zum gemeinsamen Einzug in die Kirche um 9:45 h im Josefshaus. Nach dem Gottesdienst lädt der Pfarrgemeinderat zu einem Sektempfang. Die zum Essen angemeldeten Jubilare mit ihren Angehörigen werden im Josefshaus bewirtet werden. Anmeldeschluss für die Jubelkommunion: Dienstag, 14. Mai. Anmeldungen bitte telefonisch oder schriftlich an das kath. Pfarramt.

Pfarrgemeinderat: Helena Peran verabschiedet Am vorletzten Samstag wurde am Ende des Gottesdienstes in St. Kilian Frau Helena Peran aus dem Pfarrgemeinderat verabschiedet. Der Vorsitzende Hans-Peter Sturm würdigte das Engagement von Frau Peran nicht nur im Gremium selbst, dem sie seit 2010 angehörte, sondern auch innerhalb des Lebens der Pfarrgemeinde. Neben ihrem Einsatz in der Jugendarbeit wie Ministranten und Sternsingeraktionen begleitete sie auch mehrere Jahrgänge von Erstkommunikanten und Firmanden als Katechetin. Aus beruflichen Gründen sieht sie sich nun gezwungen, ihr Mandat niederzulegen. Der Vorsitzende wies nach seinen Dankesworten, welchen sich auch Kooperator Reinholdt Lovasz anschloss, auf die Tatsache hin, dass der Platz von Frau Peran derzeit mangels Nachrücker leer bleibe, daher seien Vorschläge für ein neues Mitglied willkommen. Nach ihrer offiziellen Verabschiedung in der letzten Pfarrgemeinderatssitzung erhielt sie nun unter dem Applaus der Gottesdienstbesucher einen Blumenstrauß in den katholischen Farben gelb-weiß. HP Sturm

Gottesdienst an Christi Himmelfahrt im Gemeindepark Schon seit vielen Jahren ist es in Oftersheim ein schöner Brauch, an Christi Himmelfahrt in Anlehnung an die früher an diesem Tag üblichen Flurprozessionen gemeinsam Gottesdienst unter freiem Himmel zu feiern. Diese ökumenische Tradition soll in diesem Jahr erstmals im Gemeindepark fortgesetzt werden. Hier, auf dem Gelände des alten Kirchhofs, wie die älteren Oftersheimer sagen, findet nun um 10 Uhr der Gottesdienst statt, den Pfarrerin Esther Kraus zelebrieren wird. Von katholischer Seite aus wird Pfarrer Friedbert Böser die Predigt halten. Musikalisch umrahmt der Evangelische Posaunenchor Schwetzingen-Oftersheim die Feier, die bei ungünstiger Witterung in der Christuskirche stattfindet. Die Christen beider Konfessionen sind herzlich zu diesem Gottesdienst im Grünen eingeladen. HP Sturm

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Samstag, 04.05.13 18:30 h St. Kilian Oftersheim 18:30 h St. Josef Hirschacker Sonntag, 05.05.13 09:00 h St. Maria Schwetzingen 10:00 h St. Nikolaus Plankstadt 11:00 h St. Pankratius Schwetzingen 16. Juni 2013 – 30. Hungermarsch in Brühl „Solidarität – Der etwas andere Segen“ Die letzte Sitzung vor dem großen Ereignis Seit 30 Jahren, ohne Pause und immer wieder von neuem, engagieren sich Bürgerinnen und Bürger unserer Region beim Hungermarsch. Im 30., einem kleinen Jubiläumsjahr trafen sich die Verantwortlichen aus Schwetzingen, Ketsch, Oftersheim und Plankstadt am Montag in der ausrichtenden Gemeinde Brühl. Die am Ursprung katholische und dann ökumenische Initiative zählt inzwischen auch nicht kirchlich gebundene Menschen zu ihren Spendern. Allen gemeinsam ist das Bestreben, durch Solidarität, Gerechtigkeit zu schaffen und den weltweiten Frieden zu sichern. Mit anderen Worten „ein Segen zu sein“. Für Kinder, Arme und Kranke in der Dritten Welt. Der Schwerpunkt der Projekte wird weiterhin auf dem Schwarzen Kontinent liegen: Aidshilfe in Südafrika, Schulbauten in Tansania, sozial-edukative Projekte und Krankenversorgung. Kontinuität ist unverzichtbar für die angestrebte Hilfe zur Selbsthilfe – und für das Vertrauen der Spender. Den 16. Juni wird man ebenfalls so gestalten wie seit 2008 üblich. Bis es so weit ist,

Jehovas Zeugen Schwetzingen Jehovas Zeugen laden Sie gern ein zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str. 7. Eintritt frei, keine Kollekte. Sonntag, 05.05.2013 10:00 Uhr „Eine gute Botschaft für jede Nation, jeden Stamm und jede Zunge“ (deutsch) 09:30 Uhr Special Assembly Day in Bingen (englisch) 18:00 Uhr „Widerstehe dem Geist der Welt“ (deutsch) Jeweils daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. Februar: „Wer Jehova liebt, für den gibt es ‚keine Ursache des Strauchelns’“ gestützt auf Psalm 119:165 Mittwoch, 08.05.2013, Donnerstag, 09.05.2013, Freitag, 10.05.2013 (englisch) 19:00 Uhr Es wird der erste Teil von Kapitel 9 aus dem Buch „Was Gott uns durch Jeremia sagen lässt“ besprochen: „Suche nicht nach ‚großen Dingen’“ (Wie ging es Baruch im 4. Jahr Jojakims? / Was waren die ‚großen Dinge’?) 19:35 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm Johannes 1-4 werden unter anderem die Themen behandelt: „Was ist eigentlich damit gemeint, ‚durch den Geist’ zu wandeln?“ und „Wodurch unterscheidet sich der Tod Jesu von dem anderer, die als Märtyrer gestorben sind?“ Weitere Informationen unter www.jw.org Horst Brockel

Neuapostolische Kirche Schwetzingen Hölderlinstraße 4 Do. 02.05. 20.00 Gottesdienst


10

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

So. 05.05. 09.30 Gottesdienst 09.30 Bezirkskindergottesdienst in Hockenheim Mi. 08.05 findet kein Gottesdienst statt Do. 09.05. 10.00 Festgottesdienst mit Stammapostel Wilhelm Leber Bild- und Tonübertragung aus Öhringen (Christi Himmelfahrt) So. 12.05. 09.30 Gottesdienst 09.30 Bezirksjugendgottesdienst in MA-Gartenstadt Mi. 15.05. 20.00 Gottesdienst So. 19.05. 10.00 Festgottesdienst mit Stammapostel Wilhelm Leber Bild- und Tonübertragung aus Hamburg-Borgfeld (Pfingsten) Mi. 22.05 20.00 Gottesdienst mit Bezirksevangelist Rouven Angermann So. 26.05. 09.30 Gottesdienst Mi. 29.05. 20.00 Gottesdienst Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen! Weitere Auskünfte erteilt: Jörg Höschele, Telefon 0621/72490842 Wir sind auch im Internet: http://schwetzingen.nak-mannheim.de

Landeskirchliche Gemeinschaft Schwetzingen Schlossplatz 9 (Telefon: 06202-1270935, www.schlossplatz9.de, Gemeinschaftspastor: M. Störmer) Gottesdienste: 1. u. 3. So. im Monat, 10:30 Uhr (am 1. So. mit anschl. Mittagessen) 2. u. 4. So. im Monat, 18:30 Uhr Dienstags: 10:00 Uhr: Krabbelkreis (0 – 3 J.)* Mittwochs: 19:30 Uhr: Bibelgesprächskreis 1. Do. im Monat: 15:00 Uhr: Seniorenkreis (mit Kaffee und Kuchen) Freitags: 15:15 Uhr: Kids-Treff (3 – 10 J.)* 17:00 Uhr: Teenagerkreis „T4C“* 18:45 Uhr: Singtreff *Entfällt in allen Ferien Hauskreise: auf Anfrage

Stellungnahme des Fraktionssprechers Jens Geiß zur Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren! Die Ersatzbeschaffung des vor Jahren außer Dienst gestellten Tanklöschfahrzeugs beschäftigt uns bereits seit einiger Zeit. Schon 2011 haben wir im Haushalt eine Summe von TEUR 240 eingestellt, um den handelnden Personen Planungssicherheit zu geben.

An der mittlerweile verstrichenen Zeit ist erkennbar, welch ein Aufwand hinter einer solchen Anschaffung steht. Da sind zuallererst die Anforderungen der Freiwilligen Feuerwehr vorhanden, die in Einklang mit dem vom Gemeinderat verabschiedeten Feuerwehrbedarfsplan stehen müssen. Dies wird in der Verwaltung von Frau Wirtz federführend bearbeitet, der wir an dieser Stelle den Dank unserer Fraktion aussprechen wollen. Anschließend werden in Zusammenarbeit mit der Kreisbrandleitung und hinzugezogenen Ingenieurbüros als Fachberater die Ausschreibungen formuliert und zur gleichen Zeit bereits Förderanträge bei verschiedenen Stellen wie dem Rhein-NeckarKreis gestellt. Auch der Gemeinderat ist in diesem Vorgehen des Öfteren gefragt: sei es bei der grundsätzlichen Zustimmung zur Anschaffung, der Betrachtung bzw. der Bewertung der Ausschreibungen und – so wie jetzt – der Zustimmung zum Kauf nach Vorliegen der Angebote. Nur, wenn hier alle Zahnräder ineinandergreifen, funktioniert eine solche Maßnahme. Die seitens des Rhein-Neckar-Kreises zugesagten Mittel in Höhe von rund TEUR 69 und der Zuschuss aus dem Ausgleichsstock in Höhe von TEUR 36 sprechen für ein gutes Funktionieren dieser Zusammenarbeit. Der Beschluss zur Anschaffung muss daher auch zum jetzigen Zeitpunkt getroffen werden, um diese Zuschüsse in Höhe von über TEUR 100 nicht zu verlieren. Bei der Bewertung des Angebotes müssen wir uns auf die Expertise der Freiwilligen Feuerwehr und des hinzugezogenen Experten für Feuerwehrtechnik, Herrn Dipl.-Ing. Bechtold, verlassen. Der Empfehlung, die Firma Ziegler mit dem Aufbau des Fahrgestells zu betrauen, können wir folgen – auch unter dem Gesichtspunkt, dass von dieser Firma bereits Fahrzeuge im Bestand unserer Feuerwehr sind. Die zugrunde gelegten Gewichtungen der Bewertung der Angebote begrüßen wir ausdrücklich und wünschen uns dies auch für künftige Ausschreibungen. Die Fraktion der CDU bedankt sich bei allen beteiligten Personen, die bei dieser Anschaffung mitbeteiligt waren, allen voran bedanken wir uns aber bei der Freiwilligen Feuerwehr selbst. Mit dem selbstlosen Einsatz der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden in ihrer Freizeit und zu jeder Tages- und Nachtzeit können sich alle Bürger Oftersheims sicher und behütet fühlen. Die Unterstützung der Feuerwehr durch die Gemeinde muss daher im Rahmen des Möglichen und des Vertretbaren eine Selbstverständlichkeit sein. Der Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges stimmen wir einstimmig zu.

Gemeinderatssitzung vom 16.04.2013 Top 3: Verlängerung der Straßenbahnführung EppelheimPlankstadt-Schwetzingen – Beitritt zur Machbarkeitsstudie Stellungnahme durch SPD-Fraktionssprecher Jens Rüttinger Sehr geehrter Herr Bürgermeister, werte Kolleginnen und Kollegen, verehrte Besucher! Heute entscheiden wir nicht über eine Verlängerung der Straßenbahn nach Oftersheim, wir entscheiden auch nicht über Defizitzuschüsse für einen Verkehrsverbund. Wir entscheiden heute ganz lapidar über eine Vision des Schienenverkehrs unserer Gemeinde. Um alle Fragen rund um den Personennahverkehr erörtern zu können, muss man sich Fachleute an den Tisch holen. Wichtige Fragestellungen zu Verkehrslösungen der Zukunft müssen genauestens geprüft und Weiterentwicklungen erörtert werden. Eine Machbarkeitsstudie erscheint der SPD daher als sinnvoll. Auch unter der Vorstellung, dass wir uns alle Möglichkeiten, gerade im Schienenverkehr für die Zukunft erhalten wollen. Aus guten Gründen hat sich der Gemeinderat mehrheitlich für das Neubaugebiet Nord-West entschieden. Ein sehr wichtiger Grund war die Anbindung des Gebietes an den bereits vorhandenen Schienenverkehr. Nun besteht die Chance diesen Schienenverkehr durch ein erweitertes Angebot durch eine Straßenbahn auszubauen. Wir möchten uns dieser Chance nicht verschließen Die SPD-Fraktion stimmt geschlossen für den Beitritt zur Machbarkeitsstudie.


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013 Stolz zur SPD zu gehören Über dreihundert Festgäste hatten sich bei herrlichem Sonnenschein in der Eduard-Schläfer-Halle in Edingen-Neckarhausen eingefunden, um das runde Jubiläum des Kreises, das auch mit dem großen Jubiläum „150 Jahre Sozialdemokratie in Deutschland“ zusammenfällt, gebührend zu feiern. Thomas Funk, Sinsheimer Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender, machte in seiner Begrüßung deutlich, dass der 1973 gegründete Kreisverband Rhein-Neckar noch heute der mitgliederstärkste in Baden-Württemberg ist. Dies sei der Verdienst vieler Genossen. Dazu gehören seine Vorgänger im Amt Gert Weisskirchen MdB a.D., Claus Foerster, Holger Heim, Hans Jürgen Moos und der stellvertretende Landesvorsitzende und Bundestagskandidat Dr. Lars Castellucci. Auch die zahlreichen Verantwortungsträger in Parlamenten und kommunalen Gremien, aber vor allem die zahlreichen engagierten Mitglieder in unseren Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften gehören dazu. Sie sind es, die die unverzichtbare Basisarbeit leisten, die Wahlerfolge – wie demnächst im September – erst ermöglichen, so Funk. Der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar hatte den ehemaligen SPD Vorsitzenden Franz Müntefering eingeladen. In seiner Festrede führte Müntefering durch die 150 Jahre der Sozialdemokratie in Deutschland. Stolz sei er immer wieder, zu diesem „Verein“ zu gehören, so Müntefering über die SPD, wenn er z.B. an Otto Wels denke und dessen Tapferkeit, mit der dieser die Demokratie und die Ehre der Demokratie und der SPD vor der Nazidiktatur verteidigt habe. Die SPD habe Menschen, die die Herausforderungen der Zeit annehmen. So auch Elisabeth Selbert, „eine Mutter des Grundgesetzes“, die 1948 dem Parlamentarischen Rat mit Beharrlichkeit die Gleichberechtigung von Männern und Frauen ins Grundgesetz diktierte. Was bedeutet Herausforderung der Zeit annehmen heute? Es sei nicht die Freiheit des Einzelnen sondern die Freiheit der Vielen, die es zu schützen gilt, so Müntefering. Der Kampf gegen den Kapitalismus z.B. sei 2013 ein anderer als vor 100 Jahren. Er machte dies deutlich an dem Kapital-Gewinn der USA im vergangenen Jahr, der, so Müntefering, sich zu 25% rein aus Spekulationen zusammensetzt. Die anschließenden Ehrungen zeigten sehr deutlich, wie viele engagierte Genossinnen und Genossen es in der SPD RheinNeckar gibt. 47 Parteimitglieder erhielten Ehrungen für 10, 25, 40, 50, 60 oder sogar 65 Jahre Mitgliedschaft. Aus dem SPD-Ortsverein Oftersheim wurden die Genossen Janfried Patzschke und Rainer Ruhland für 40 Jahre Mitgliedschaft durch den Kreisvorsitzenden Thomas Funk sowie Franz Müntefering geehrt. Franz Müntefering ließ es sich nicht nehmen mit jedem Einzelnen der 70 zu Ehrenden ein Foto zu machen und Worte zu wechseln. Das ist SPD, in der Sache streitbar, in der Anerkennung miteinander.

V.l.n.r.: Thomas Funk, Janfried Patzschke, Rainer Ruhland, Franz Müntefering

11

Hoffnung und Mut werden belohnt Die Zeit der kommissarischen Führung beim VdK-Ortsverband ist vorbei. Bei der Jahreshauptversammlung wurde den Mitgliedern eine komplette Vorstandschaft mit Wolfgang Seelige und Uwe Weick an der Spitze präsentiert. Mit dem Dank an den VdK-Kreisverband und die Gemeinde eröffnete Karin Hess die Jahreshauptversammlung im SGClubhaus, das trotz der schlechten Witterung recht gut besucht war. Sie sprach von einem sehr bewegten Jahr und dankte den Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung. „Die Hoffnung war für uns die Voraussetzung für den Mut zur Veränderung sowie der Grund auch in scheinbar ausweglosen Situationen positiv zu denken und nicht den Mut zu verlieren.“ Dies war die Situation nach dem krankheitsbedingten Rücktritt von Ralf Dietz, doch gelang es mit Karin Hess und Uwe Weick eine kommissarische und handlungsfähige Vorstandschaft zusammen mit Kassiererin Maria Kulig auf die Beine zu stellen. Und so war es möglich alle geplanten Veranstaltungen über die Bühne zu bringen, wie es Schriftführer Heinz-Dieter Schmidt in seinem Bericht formulierte. Mut zu Veränderungen zeigte die Vorstandschaft bei der Mehrtagefahrt, die zusammen mit dem VdK-Ortsverband Plankstadt durchgeführt wird, aber auch bei den Veranstaltungen. Hier findet man im SG-Clubhaus eine neue Stätte, weil einfach die Vorbereitungen von den Mitgliedern nicht mehr zu bewältigen sind. Sein Dank galt Karin Hess und Uwe Weick, die weiter in der Vorstandschaft mitwirken werden, aber auch Rosel Berlinghof und Elfriede Zeilfelder, die aus Altersgründen ihre Beisitzertätigkeit niederlegen. Bedauert wurde, dass Kassiererin Maria Kulig ihre Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Einen Einblick in ihre verantwortungsvolle Tätigkeit gab die leider ausscheidende Kassiererin mit ihrem detaillierten Bericht, der nicht nur das Lob und die einstimmige Entlastung von Revisorin Karin Koch beinhaltete. Die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft nahm Arnold Thüx vor, der auch als Wahlausschuss bei den notwendigen Neuwahlen fungierte. Nachdem sich Wolfgang Seelige den Mitgliedern vorstellte wurden die Neuwahlen recht zügig durchgeführt, wobei die doch ins Gewicht fallende Verjüngung der Vorstandschaft von den Mitgliedern mit sehr viel Wohlwollen aufgenommen wurde. Mit der Verabschiedung ausscheidender Vorstandsmitglieder, wie Beisitzerin Rosel Berlinghof und der jahrelangen Frauenvertreterin und Beisitzerin Elfriede Zeilfelder galt der Dank und Anerkennung besonders Maria Kulig, die in den letzten Jahren als Kassiererin fungierte. Mit in diesen Kreis eingeschlossen wurde Ralf Dietz, der sieben Jahre den Ortsverband führte. Nach den Ehrungen gab der neue Vorsitzende noch die Termine für den geplanten Tagesausflug, die am 11. Oktober stattfindende Herbstveranstaltung und die am 8. Dezember stattfindende Weihnachtsfeier bekannt. Die neue Vorstandschaft des VdK-Ortsverbandes: Vorsitzender: Wolfgang Seelige Stellvertreter: Uwe Weick Kassiererin: Karin Hess Schriftführer: Heinz-Dieter Schmidt Frauenvertreterin: Esther Lackus Beisitzer: Carmen Mingrone, Martin Münkel, Philipp Kremer, Inge Schmidt Kassenrevisoren: Karin Koch, Gerlinde Eisendick Mit dem goldenen Treueabzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Johanna Klee ausgezeichnet. Für 25 Jahre: Liselotte Kleber


12

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Das silberne Treueabzeichen erhielten: Daniel Albrecht, Ulrich Engler, Judith Hermann-David, Ida Hoffmann, Ursula Jacob, Andeas Kohler, Peter Kurz, Esther Lackus, Marianne Noller, Anusa Pimic, Dorothea Rauchholz, Hans-Jürgen Roos, Volker Schuster, Gerda Stoiber, Uwe Weber, Regina Weick. Heinz-D. Schmidt

Gemeinden gebeten, auch in diesem Jahr ihren PKW zu Hause zu lassen und zu Fuß oder per Fahrrad das Fest zu besuchen. Die Waldfeststände sind sonntags im Anschluss an den Gottesdienst und montags ab 10.00 Uhr für die Gäste geöffnet. Weitere Informationen unter www.musikverein-oftersheim.de

Langjährige und verdienstvolle Mitglieder sowie von der Vorstandschaft ausgeschiedene Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes geehrt und ihnen gedankt

Singstunden verlegt Heute finden die Singstunden im evangelischen Gemeindesaal statt. Gospelchor 19:30 Uhr – 20:30 Uhr Gem. Chor 20:30 Uhr – 22:00 Uhr Interessierte sind herzlich willkommen. Armin Wolf Unterhaltsame und lehrreiche Führung bei Globus in Hockenheim

Zwei Tage Musik und Genuss im Oftersheimer Hardtwald – erstmalig mit einem ökumenischen Eröffnungsgottesdienst An Pfingsten findet in Oftersheim auch dieses Jahr das traditionelle Waldfest des Musikvereins Oftersheim e.V. statt. Am 19. und 20. Mai sind die Freunde der Blasmusik wieder herzlich auf den Waldfestplatz hinter dem SG-Sportplatz in der Oftersheimer Hardtwaldsiedlung eingeladen. Das Oftersheimer Waldfest ist eines der größten Feste – wenn nicht sogar das größte – dieser Art in der Region. Das Waldfest startet erstmalig mit einem ökumenischen Gottesdienst. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr auf dem Waldfestplatz. Pfarrerin Frau Kraus und Dekanatsreferent Müller freuen sich auf viele Gottesdienstbesucher. Für die musikalische Umrahmung sorgen Musiker des Vereins. Zur Unterhaltung der Gäste spielt im Anschluss der gastgebende Musikverein. Der Nachmittag gehört dem Musikverein aus Rauenberg sowie dem Blasorchester Walldorf. Am Montag ist der Musikverein aus Sandhausen sowie die Heidelberger Blasmusikanten aus dem Pfaffengrund und der Musikverein Harmonie aus Reilingen zu hören. Für die Kinder bietet die Musikverein-Jugend an beiden Tagen einen Schminkstand an, wo man sich schnell in eine Prinzessin, einen Vampir oder eine andere Fantasiegestalt verwandeln lassen kann. An beiden Pfingstfeiertagen gibt es die bekannten Spezialitäten des Oftersheimer Musikvereins wie die beliebten Oberländer Bratwürste. Wegen der begrenzten Parkmöglichkeiten in der Hardtwaldsiedlung werden die Gäste aus Oftersheim und den umliegenden

Aus Hygiene-Gründen mit Plastikumhang und Mütze ausgestattet: der Arbeitskreis „Volkskunde und Brauchtum“ beim Probieren in der Fleisch- und Wurstabteilung. Am 8. April 2011 eröffnete in Hockenheim das SB-Warenhaus Globus mit einer Verkaufsfläche von 9.500 m². Es werden ca. 8.000 Artikel angeboten u.a. auch die Eigenmarken „Korrekt“, „Natuvell“ und „Globus-Gold“. Das Unternehmen beschäftigt 260 Mitarbeiter mit zurzeit zehn Azubis. Leiter des Marktes ist Michael Noé. Besonderer Wert wird auf regionale Produkte gelegt. Die Herstellung von Eis sowie von Back- und Wurstwaren erfolgt in eigener Produktion.


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013 Globus betreibt in Deutschland 44 SB-Warenhäuser, 83 Baumärkte, 9 Elektrofachmärkte und zwei „Globus Drive“ (Abholmärkte mit online-Bestellung). Es gibt Niederlassungen in Tschechien, Russland und Luxemburg mit insgesamt 32.500 Mitarbeitern. Dies alles und noch viel mehr erfuhr der Arbeitskreis des Heimat- und Kulturkreises „Volkskunde und Brauchtum“. Frank Ruppert erzählte mit viel Engagement und Witz. Die 15-köpfige Gruppe wurde durch die Wurst-, Back-, Obst- und Fischabteilung geführt. Aus Hygiene-Gründen mussten sich alle Teilnehmer Plastikumhänge anziehen und mit einem Häubchen „krönen“. Da blieb natürlich so mancher Lacher nicht aus. Die einzelnen Leiter der Abteilungen erzählten von ihren Aufgaben, Abläufen und natürlich durfte auch überall probiert werden. Nach 2 1/2 Stunden, alle gut gesättigt und mit Informationen und Eindrücken bestückt, ging die Aktion „Gläserner Globus“ zu Ende. Die einhellige Meinung der Gruppe war: „Sehr interessant, tolle Einblicke bekommen und so mancher wird sein Einkaufsverhalten ändern.“ Am Tag der Führung konnte Globus seinen 2. Geburtstag feiern. Herzlichen Glückwunsch! Yvonne Wierer

GWO-Senat Senat, Freunde und Gönner treffen sich zum gemütlichen Stammtisch am Montag, den 6.5.2013, ab 19:30 Uhr in der Kornblume Oftersheim. Gäste sind herzlichst willkommen. Senatspräsidentin Janina Hahn

Kampagne-Abschluss der „Buzzel-Hexe“ Am Samstag, den 04.05.2013 (das ist morgen), treffen sich die Aktiven und Passiven zum Kampagne-Abschluss in der „Kleine Gartenlaube“ im Oberen Wald (Gartenbau-Verein). Beginn der Fete ist um 19 Uhr das Ende ist offen! Ich hoffe ihr bringt gute Laune mit und lasst euren Ärger zu Hause! Deshalb fällt der heutige Stammtisch aus! Der nächste Stammtisch ist am 07.06.2013. Wie immer freitags um 20 Uhr und im „Kronprinzen“. Die Vorstandschaft dankt allen aktiven und passiven Hexen für die tolle Kampagne und die Unterstützung bei den Umzügen, dem Lumpenball und der Walpurgisnacht. Unser Dank geht auch an alle Oftersheimer und deren Freunde die durch ihr Interesse an unseren Veranstaltungen zum Gelingen beitragen. Hans-Peter May

TSV HG Oftersheim/Schwetzingen HG greift in Aufstiegskampf ein / Letztes Saisonheimspiel Die HG Oftersheim/Schwetzingen bleibt ihrer zuletzt eingeschlagenen Linie teilweise treu. Die in der Tabelle der HandballOberliga vor ihr platzierten Vereine werden zumindest geärgert.

13

So auch die TSG Söflingen, der sie beim 27:27 (16:14) in einem Kampfspiel endlich wieder einen Auswärtspunkt abknöpfte. Am Samstag, 4. Mai, empfängt die HG zum letzten Heimspiel der Saison den Tabellenzweiten Kornwestheim in der Nordstadthalle. Die Gäste machen sich noch Hoffnung auf den Aufstieg in die 3. Liga. Die HG könnte deshalb am Samstag entscheidend in den Aufstiegskampf eingreifen. Für Spannung ist also gesorgt. Spielbeginn ist bereits um 19.30 Uhr. HG-A-Jugend will in die Bundesliga Nach dem ungefährdeten Erfolg in der Vorqualifikation über die SG Stutensee hat die HG am Sonntag, 5. Mai nun Heimrecht und will versuchen, in der Nordstadthalle den Einzug in die A-Jugend-Bundesliga perfekt zu machen. Los geht´s um 11 Uhr, die Gegner standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Auch für die anderen HG-Jugendteams stehen am Wochenende weitere Qualifikationsturniere an, unter anderem für die weibliche A-Jugend am Samstag in der Nordstadthalle. Team Landesliga am Ende auf Rang fünf Mit einem souveränen 24:38-Auswärtserfolg bei der HG Königshofen/Sachsenflur hat sich das Team Landesliga der HG am Ende einen überzeugenden Rang fünf gesichert – für das junge Team ein toller Erfolg. HG macht es in Söflingen spannend Im Ulmer Stadtteil Söflingen war es eine Partie, die an Dramatik kaum zu überbieten war. Das zuletzt gegen Pforzheim gefundene „Traumpaar“, Arthur Fink und Tobias Schmidt, wurde nun wieder mit Jan Triebskorn zur kompletten Rückraumachse vervollständigt, der es immer wieder gelang, selbst zu treffen oder im ständigen Wechsel Kreisläufer David Ganshorn in der kompakten 6:0-Abwehrformation anzuspielen. Diese Treffer waren auch notwendig, denn hinten in der von der HG gewählten 3:2:1-Deckung klepperte es zunächst auch heftig. Trainer Martin Schnetz meinte: „Die Kreisläufer kamen zu oft unbedrängt an den Ball. Das lösten wir erst in der zweiten Halbzeit besser.“ Abgesehen von einer frühen 2:1-Führung rannte die HG meist einem Rückstand hinterher, der vor der Pause im 15:11 kulminierte (27.), aber auch schnell wieder eingefangen war (15:14). Ärgerlich, dass dann noch ein direkt ausgeführter Freiwurf außerhalb der regulären Spielzeit den Weg in den von Jonas Baumeister gehüteten Kasten fand. Dennoch war das Defizit bald Makulatur. In Unterzahl fiel der Ausgleich (18:18/35.), zwei spektakuläre Treffer von Ganshorn nach Pässen von Fink brachten die kurzzeitige Führung (24:23/49.). Turbulent dann die Schlussphase nach dem 26:24, das sich Söflingen in numerischer Unterlegenheit erobert hatte. Zuerst scheitern sowohl Triebskorn und auch Ganshorn im Nachschuss, die TSG-Angriffe verpufften nun aber wirkungslos an der HG-Defensive und Keeper Max Schneider. Vorne sorgte einmal mehr Ganshorn per Siebenmeter und vom Halbrund für den Gleichstand (59:40). Recht zügig setzte sich im Gegenstoß ein Ulmer aber aus der Rückraum-Mitte durch (59:56). Schneider reagierte blitzschnell: Ball zum Anspiel, ausführen, Pass auf Triebskorn und der zieht von der Mittellinie ab. Der siebte Feldspieler, der für seinen Torwart auf dem Feld war, kam knapp zu spät ins Eck – Schlusssirene. Michael Zipf

Am Sonntag, den 21. April eröffnete der Tennisclub Oftersheim die neue Saison. Bei Gulaschsuppe, Weißwurst mit Brezel und Lachsbrötchen wurden mit dem jetzt schon siebten öffentlichen Jazz-Frühschoppen die Plätze eröffnet. Trotz des trüben Wetters war man mit dem Zulauf sehr zufrieden, was sicher nicht zuletzt an Dr. Aart C. Gisolf und dessen Band lag, die die Gäste mit rhythmischem Jazz bei Laune hielt. Als Gast verlieh der Grünen-Landtagsabgeordnete Manfred Kern der Band seine Stimme, bewies aber auch an der Mundharmonika Talent. Daneben spielten Rick Hatton an der Trompete, Udo Sailer am Klavier, Boris Friedel spielte Bass, die


14

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

TCO Platzeröffnung Percussion spielte Heinrich Klingmann, Ringo Hirth bediente das Schlagzeug und am Saxofon war Gisolf selbst zu hören. Die Jazz-Musik ist in den vergangenen Jahren immer gut bei den zahlreichen Gästen angekommen. So konnten neben Vereinsmitgliedern und Vertretern der befreundeten Tennisclubs in Schwetzingen und Plankstadt viele weitere Besucher auf der Vereinsanlage begrüßt werden. Der reguläre Spielbetrieb wurde eröffnet und auch die sieben Erwachsenen- und zwei Jugendmannschaften beginnen nun mit der Vorbereitung für die Medenrunde. Marco Tenschert

Skiclub feiert traditionellen Saisonabschluss 2000. Deutsche Sportabzeichen von Lilo Walter verliehen

Sie kreierten ein kalt/warmes Buffet, das nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein lukullischer Genuss für jedermann war. Allein das Vorspeisenbuffet, bestehend aus Fisch- und Meerestiervariationen, Salaten, gefüllten Paprikas, Champignons etc., gab Anlass, sich mehrmals ungeniert am Buffet zu bedienen. Auch die warmen Speisen, die verschiedenen Nachspeisen sowie die Käseplatte wurden von den Mitgliedern und Freunden mit Genuss verzehrt; nicht zu vergessen die von den Mitgliedern selbstgebackenen Kuchen! Wer nicht dabei war, hatte etwas verpasst! Ein weiterer Höhepunkt war die Verleihung des Deutschen Sportabzeichens. Lilo Walter, Verantwortliche für Training und Abnahme, ehrte im Rahmen des Saisonabschlusses 52 Sportler und Sportlerinnen. Stolz konnte sie verkünden, dass das 2000. Deutsche Sportabzeichen von ihr verliehen werden konnte. Am meisten freute sie sich darüber, dass inzwischen nicht nur die Kinder, sondern auch schon die Enkelkinder aktiver Senioren beim Deutschen Sportabzeichen teilnahmen. Sie wünschte sich, dass diese generationenübergreifende „Fitness-Idee“ und der damit verbundenen renommiertesten Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports auch weiterhin mit Begeisterung angenommen würde. Nach 42 Jahren wollte sie sich jedoch langsam zurückziehen und übergab diese schöne und zugleich bedeutende Aufgabe an Elke Jokisch. Dieter Hambrecht und Elke Jokisch würdigten mit einer Laudatio Lilo Walters Lebenswerk für den Ski-Club Oftersheim, wofür ihr hoher Respekt entgegengebracht und langer Applaus gezollt wurde. In geselliger Runde wurde viel erzählt und neue Aktivitäten geplant, so dass die Zeit im Nu verging. Viele freuten sich, einander wiederzusehen! Erst gegen Mitternacht löste sich die nette Runde langsam auf. Allen Helfern sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt, vor allem auch den Bäckerinnen sowie dem „Köche-Team“!!! Ohne die stete Hilfsbereitschaft vieler Mitglieder könnte so ein schöner Saisonabschluss nicht realisiert werden! Nochmals herzlichen Dank an alle! Ulrike Krause

Rundenwettkampf Die sechste Runde im Wettkampfturnier der Disziplin Luftgewehr aufgelegt brachte folgende Ergebnisse: KKS Plankstadt 888 R., SG Ketsch 882 R., KKS Plankstadt II 881 R., SSV Oftersheim 874 R. Für den SSV waren am Start: Michael Engelhardt 299 R., Volker Kaißling 291 R., Wilfried König 284 R., Walter Barfurth 266 R.

Elke Jokisch würdigt mit einer Laudatio das 42-jährige Engagement von Lilo Walter für den Ski-Club Oftersheim, die nun ihre Aufgaben an Jüngere abgibt (v. l.: Elke Jokisch, Lilo Walter). Foto: U. Krause Der Skiclub Oftersheim feierte seinen traditionellen Saisonabschluss unter dem Motto einer „Après-Ski-Party“ wieder im Rose-Saal und ließ den nicht endenwollenden Winter mit guter Laune ausklingen. An einer liebevoll gestalteten Schneebar wurden diverse Cocktails, Longdrinks, Bier und Wein sowie selbstverständlich auch antialkoholische Getränke ausgeschenkt. Für das leibliche Wohl sorgten die Skiclub-Mitglieder Ingrid und Günter Nyst mit ihrem Koch-Team Ursula und Peter Lenz.

Ortsmeisterschaften An diesem Wochenende, 4./5. Mai, veranstaltet der Sportschützenverein wieder eine Ortsmeisterschaft für vorab gemeldete Mannschaften (jeweils drei Personen) sowie Einzelstarter von Oftersheimer Vereinen und Institutionen. Aktive Schützen können nicht teilnehmen. Mit 26 Mannschaften ist das Teilnehmerfeld wieder sehr gut besetzt. Am stärksten vertreten sind das Rote Kreuz mit fünf und der Hundesportverein mit vier Teams. Geschossen wird mit Kleinkalibergewehren über 50 Meter aufgelegt. Für die ersten drei Plätze bei den Damen, Herren und Mannschaften sind Pokale zu gewinnen. Die genauen Startzeiten: Samstag, 4. Mai, 13 Uhr: SGO-Grashoppers 1, Rotes Kreuz 1 und 4, Aquila 1, Motorsportclub 1.– 14 Uhr: SGO-Grashoppers 2, Rotes Kreuz 2 und 5, Aquila 2, Motorsportclub 2, Amtsschimmel Einzelstarter – 15 Uhr: Rotes Kreuz 3. Sonntag, 5. Mai: 9 Uhr: Amtsschimmel 1, Vereinskartell, Hundesportverein 1, Brieftaubenverein 1, Feuerwehr 1. – 10 Uhr: SGO-Förderkreis 1, Hundesportverein 2 und 4, Brieflaubenverein 2., Feuerwehr 2. – 11 Uhr: SGO-Förderkreis 2, Kias, Hundesportverein 3, Jugendgemeinderat, Feuerwehr 3. Rudolf Meindl


Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

Schwarzmundgrundel vermehrt sich massiv ASV „Schleie“ startet in die neue Angelsaison Den Saisonauftakt bestritten die Petrijünger des ASV „Schleie“ Oftersheim an der Riedbahn in Neuostheim. Gleich zwei Faktoren machten den Anglern das Leben schwer: zum einen der hohe Wasserstand, zum anderen kleine Plagegeister, die sich in den letzten zwei bis drei Jahren in Rhein und Neckar explosionsartig vermehrt haben. Die Rede ist von der invasiven Schwarzmundgrundel, welche hier nicht heimisch ist, sondern durch Ballastwasser von Frachtschiffen aus dem Schwarzmeerraum eingeschleppt wurde. Als invasiv werden diejenigen Arten bezeichnet, welche relevante ökologische Schäden verursachen. Die Grundel ist inzwischen mit Abstand die dominanteste Fischart in Rhein und Neckar, da sie sich rasant vermehrt. Neuste wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass sie ihr angestammtes Futter gleich mitgebracht haben, den Höckerflohkrebs, der ebenfalls schon massenhaft vorhanden ist. Diese kleine Flohart birgt eine weitere Gefahr für die heimischen Fische, denn sie bewirtet einen Parasiten, an den die hiesigen Fischarten nicht angepasst sind und daher keine natürlichen Abwehrkräfte besitzen. Möglicherweise sterben heimische Fischarten, wie Brachse, Döbel, Barbe und Rotauge daher durch den Parasiten früher oder sind in ihrer Fitness eingeschränkt. Für Angler sind die gefräßigen Schwarzmeergrundeln auch deshalb eine nervige Angelegenheit, da ihnen jeder Köder recht ist. Noch bevor ein anderer größerer Fisch sich für diesen überhaupt interessiert, hat sich eine Grundel diesen schon einverleibt, egal ob Made, Madenbündel oder gleich mehrere Mistwürmer. Einen kleinen Grund zur Freude hat die Sache dann doch, denn es gibt keine Teilnehmer mehr ohne Fang! Sieger des Anangelns wurde Karl List, dem es gelang eine Brachse an den Haken zu bekommen. Zweiter wurde Thomas Brand und auf den 3. Platz kam Michael Nickel. In der heimischen „Anglerschdubb“ wurde bei Schnitzel mit Kartoffelsalat noch lange über die kleinen Plagegeister diskutiert. Horst Kögel

Wellfleischessen am Vatertag Die Oftersheimer Kleintierzüchter laden auch in diesem Jahr wieder zum Wellfleischessen am Donnerstag, den 9. Mai 2013 in ihre Anlage im „Oberen Wald“ ein. Neben Wellfleisch mit Sauerkraut gibt es natürlich noch jede Menge anderer leckerer Speisen, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Bier vom Fass und Radler sowie Wein und Schorle, dazu selbstverständlich auch Getränke ohne Alkohol werden wieder im Ausschank sein, damit jeder auf seine Art den Tag in der Zuchtanlage im Grünen genießen kann. Auch bei nicht so gutem Wetter haben wir genug trockene Plätze für Sie, da über dem Festplatz wie jedes Jahr eine Plane aufgezogen ist. Im hinteren Teil der Anlage sorgen kleine Zelte für Schutz vor der Sonne oder auch einem – hoffentlich ausbleibendem – Regenschauer. Bereits ab der Frühschoppenzeit können die ersten Vatertagsausflügler von den Züchtern bewirtet werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Silke Hauck

Die Wellensittiche freuen sich auf Ihr Kommen

15

Der Verein der Vogelfreunde feiert am Sonntag 05.05. Saisoneröffnung. Ab 10.00 Uhr geht es mit einem gemütlichen Frühschoppen los, für guten Imbiss, Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Der Verein beabsichtigt die Anlage zukünftig immer am Sonntag von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet zu halten.

Suchtberatung Schwetzingen Die Suchtberatung Schwetzingen engagiert sich als Beratungsstelle des agj-Fachverbandes für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e.V. für suchtmittelabhängige Menschen. Führerschein weg wegen Alkohol oder Drogen? Kurs für alkohol- und drogenauffällige Kraftfahrer in Schwetzingen Ab Mai/Juni 2013 bieten wir einen neuen Kurs für alkohol- und drogenauffällige Kraftfahrer in der Suchtberatungsstelle Schwetzingen des Fachverbandes für Prävention und Rehabilitation in der Carl-Benz-Str. 5, an. Das Angebot richtet sich an alle Personen, denen wegen einer Trunkenheitsfahrt oder einer Fahrt unter Drogeneinfluss der Führerschein entzogen wurde und die ihre Voraussetzungen für ein positives medizinisch-psychologisches Gutachten verbessern wollen. Dieser Kurs wird seit vielen Jahren erfolgreich angeboten und von erfahrenen Fachleuten geleitet. Wir bieten kostenfreie Informationsgespräche an. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage www. suchtberatung-heidelberg.de. Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 9.00 – 18.00 Uhr und freitags zwischen 9.00 – 15.00 Uhr unter der Rufnummer 06202/859358-0.

Am Mittwoch 8. Mai um 19.00 Uhr kommt die Selbsthilfegruppe Diabetes im Konferenzraum von der GRN-Klinik Schwetzingen zusammen. Es spricht Dr. med. Jürgen Ehret, GRN-Klinik Schwetzingen. Das Thema ist: „Ich und mein inneres Team, wir treffen Entscheidungen.“ Der Eintritt ist frei. Mitglieder der Gruppe können sich zum Sommerfest im Juni anmelden. Der nächste Diabetikerstammtisch ist am 15. Mai im Gasthaus „Zum Storchen“. Zu unseren Veranstaltungen ist jedermann willkommen. Infos unter Telefon 06205/33154 oder www.dieter-feiler.de.tl.

Selbsthilfegruppe Hörgeschädigte/Tinnitusbetroffene Oftersheim Die Selbsthilfegruppe Hörgeschädigte/Tinnitus Oftersheim trifft sich wieder am 14. Mai 2013 um 19 Uhr in den bekannten Räumen der Mannheimer Straße 59. Im Mittelpunkt des Abends werden die Fragen und Anliegen unserer Gäste und Mitglieder stehen. Danach werden wir eine Gesprächsrunde über unser „Sommerprogramm“ an den Terminen in den Monaten Juni und Juli haben. Vorschläge und Anregungen hierzu werden gerne angenommen. Eingeladen zu


16

Nummer 18 Freitag, 3. Mai 2013

dem Treffen sind alle Mitglieder der DTL im Rhein-Neckar-Kreis. Gäste sind willkommen. Telefonische Informationen vorab können bei Herrn Ludwig Kuhn über die Tel.-Nr. 06224/51751 oder per E-Mail bei michael.koelblin@t-onlinde.de eingeholt werden. M. Koelblin

Akademie für Ältere Veranstaltungen vom 3. Mai bis 10. Mai 2013 Freitag, 03. Mai 09:15 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Dr. Christel Schultze-Rhonhof Eine Fluss-„Bereisung“ bis zur Neckarmündung von Heidelberg bis Feudenheim 10:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck Deutschsprachige Dichterinnen und Schriftstellerinnen Vortrag mit Rezitation 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Conzelmann Zeitgeschichte und aktuelle Politik - Diskussionskreis Samstag, 04. Mai Uhr Hbf-HD Informationspavillon, Barbara Köhrmann Versiliaküste: Carrara, Pisa und Lucca Sonntag, 05. Mai 08:30 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Siegfried Kott Salzbergwerk Bad Friedrichshall. Montag, 06.Mai 11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerhard Lautenschläger Kunstwerke des Abendlandes - Dürer: Malerei, Diavortrag 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Siegfried Eichler Subkontinent Indien - Diavortrag

Frauenselbsthilfe nach Krebs Gruppe Brühl-Schwetzingen trifft sich am Montag, 06.05.13 um 15 Uhr zum Gesprächskreis im neuen Gruppenraum in Brühl beim Hallenbad. Kontakt: Gardy Cerff, Tel. 139955 u. Margit Beiersmann, Tel. 75974

Hospizgemeinschaft Schwetzingen Hockenheim Beratungsstunde im Büro der Hospizgemeinschaft im Altenpflegeheim am Krankenhaus Schwetzingen Die monatliche Beratungsstunde – die kostenlos ist und ohne Voranmeldung in Anspruch genommen werden kann – zu den Themen Sozialleistungen für Familien mit Pflegefällen und Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht findet am Mittwoch, den 08. Mai 2013 von 17.00 – 18.00 Uhr im Büro der Hospizgemeinschaft im Altenpflegeheim am GRN Gesundheitszentrum Schwetzingen statt. Rechtsgültige, dem neuen Patientenverfügungsgesetz angepasste Patientenverfügungsmappen und Vordrucke von Vorsorgevollmacht, stehen zur Verfügung. Wir erläutern die Änderungen, helfen Ihnen beim Ausfüllen und beantworten Ihre Fragen.

Dienstag, 07.Mai 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Werner Laessing, Franz Schupp, Frank Tischer - Aktuelle Politik 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Joachim Wich Der Einfluss von Nietzsches Philosophie auf Hitler Vortrag mit Rezitation und Analyse 15:45 Uhr Bergheimer Straße 76, Heidrun Grauerholz-Heckmann - Französische Romane Mittwoch, 08. Mai 08:45 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Renate Bauer, Wolfram Janik Pfälzer Waldweg 11:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Bernhard Theis Es lebe die Mundart - Seminar 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Wedigo Orlowsky Rechtsgespräch Freitag, 10. Mai 09:15 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Ingrid Becker - Rheinzabern 10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dieter König Kunst und Zeitgeschichte J.W.A. Turner – Geheimnisse der Meisterwerke, Dieter König, Einführung und Film 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Conzelmann Herrscherverehrung als politische Gefahr Zum 115. Todesjahr Bismarcks. Der Bismarck-Kult des deutschen Bürgertums im Kaiserreich anhand von Bilddokumenten. Vortrag mit Bildpräsentationen. Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter Tel. 06221/9750-0 an! Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de Wollen Sie Kontaktperson für die Akademie für Ältere Heidelberg in Ihrer Gemeinde werden? Dann rufen Sie 06221/975010, Herrn Gressler, Akademie für Ältere Heidelberg, oder Herrn Miguel Campos, Tel. 06224/171079 an. Akademie-Schrift: Wenn Sie noch kein Mitglied der Akademie für Ältere Heidelberg sind, erhalten Sie die aktuelle AkademieSchrift im Rathaus. Finden Sie dort kein Exemplar, rufen Sie bitte unter Tel. 06221/97500 an.

- Anzeigen -

Die telefonische Auftragsannahme für Anzeigen erreichen Sie unter Tel. 06227 5449-0. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Ihre K. Nussbaum Vertriebs GmbH K. Nussbaum Vertriebs GmbH • Opelstraße 29 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 5449-0 • Fax 06227 5449-1190 info@knvertrieb.de • www.knvertrieb.de

2013-18 Mitteilungsblatt - Gemeinde Oftersheim  

Das Amtliche Mitteilungsblatt wird von der Gemeinde Oftersheim herausgegeben und dient in erster Linie der Veröffentlichung sämtlicher amtli...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you