Issuu on Google+

MITTEILUNGSBLATT GEMEINDE OFTERSHEIM

Gemeinde-Infos aktuell auch unter www.oftersheim.de 52. Jahrgang

Freitag, 7. Dezember 2012

Nummer 49


2

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

Redaktionsschluss Der Redaktionsschluss für die Ausgabe 51 des Mitteilungsblattes wird auf Montag, 17. Dezember 2012, 11.00 Uhr vorverlegt. Später eingehende Berichte können nicht berücksichtigt werden.

Ehrung von Blutspenderinnen und Blutspendern Die Ehrung der diesjährigen Blutspenderinnen und Blutspender findet am Dienstag, 11.12.2012, 17.30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses, II. OG, statt. Geehrt werden Oftersheimer Bürgerinnen und Bürger für 10-, 25-, 50-, 75- und 100-maliges Blutspenden. Theaterbus nach Heidelberg für Oftersheimer Seniorinnen und Senioren Gemeinde Oftersheim Rhein-Neckar-Kreis Die Gemeinde Oftersheim (ca. 11.500 Einwohner) sucht ab sofort

flexible Aushilfskräfte für den Reinigungsbereich die in Urlaubs- und Krankheitsvertretungsfällen kurzfristig zur Verfügung stehen. Hierbei handelt es sich um ein Beschäftigungsverhältnis im Rahmen eines Minijobs (400 €-Basis). Zum Aufgabengebiet gehört die Reinigung der Räumlichkeiten verschiedener kommunaler Einrichtungen der Gemeinde Oftersheim (z.B. Schulen, Sporthallen). Die Bezahlung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an: Bürgermeisteramt Oftersheim, Mannheimer Straße 49, 68723 Oftersheim. Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen vom Personalamt Frau Teller, Telefon: 06202/597-118, und Frau Henkel, Telefon: 06202/597117, E-Mail: personalamt@gemeinde.oftersheim.de, zur Verfügung.

Das Theater der Stadt Heidelberg bietet ab Januar 2013 einen neuen Service an: mit dem Theaterbus nach Heidelberg und Besuch der einen oder anderen Vorstellung im Theater Heidelberg. Dieses Angebot gilt speziell für Seniorinnen und Senioren, denen damit Gelegenheit geboten werden soll, auch bei eingeschränkter Mobilität kulturelle Veranstaltungen zu besuchen. Zunächst sind die folgenden Termine vorgesehen: 20.01.2013, 15 Uhr WIE ES EUCH GEFÄLLT Komödie von William Shakespeare Anmeldeschluss: 21.12.2012 24.03.2013, 15 Uhr DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL Singspiel in drei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart Anmeldeschluss: 22.02.2013 14.04.2013, 15 Uhr DIE FLEDERMAUS Komische Oper in drei Akten von Johann Strauß Anmeldeschluss: 15.03.2013 09.06.2013, 15 Uhr LEONCE UND LENA Ein Lustspiel von Georg Büchner Anmeldeschluss: 10.05.2013 Der Preis pro Vorstellung einschließlich der Hin- und Rückfahrt mit dem Bus beträgt 29,95 €. Bei Buchung von allen vier Terminen reduziert sich der Gesamtpreis auf 109,80 € statt 119,80 €. Die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren treffen sich am Tag der Veranstaltung jeweils um 13.45 Uhr an der Kurpfalzhalle in Oftersheim. Anmeldungen sind ab sofort möglich im Rathaus bei Frau Fassott-Schneider, Zimmer 29, Tel. 597129 oder Herrn Bieber, Zimmer 24, Tel. 597124. Weitere Informationen sind auch dem Flyer zu entnehmen, der im Rathaus und anderen öffentlichen Einrichtungen ausliegt.


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

Geänderte Öffnungszeiten auf dem Häckselplatz Wie auch in den zurückliegenden Jahren hat es sich bewährt, den Häckselplatz zwischen Weihnachten und dem Feiertag Heilige Drei Könige geschlossen zu halten. Im neuen Jahr wird der Häckselplatz auch im Januar geschlossen bleiben, bis auf die Ausnahme am 12.01.2013. An diesem Tag können die ausgedienten Weihnachtsbäume auf dem Häckselplatz entsorgt werden. Da im Januar in der Regel keine großen Arbeiten im Garten verrichtet werden, bleibt der Häckselplatz zu dieser Zeit geschlossen. Im Dezember sind die geänderten Öffnungszeiten zu beachten: Der Häckselplatz hat nur noch samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Die letzte Anlieferung im Jahr 2012 ist am Samstag, 22.12.2012, in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr möglich. Im neuen Jahr hat der Häckselplatz im Januar nur am Samstag, 12.01.2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Annahmebedingungen: - Der Häckselplatz ist ausschließlich für Oftersheimer Bürger geöffnet. - Angeliefert werden darf nur Rasenschnitt, Hecken- und Strauchschnitt sowie Laub und Äste. - Bauschutt, Erde, Holzstumpen und Biomüll sind von der Anlieferung ausgeschlossen. - Pro Anlieferer und Öffnungstag beträgt der 1 m³ 1,00 EUR. - Bei einer Anlieferung von mehr als 1 m³ kostet jeder angefangene m³ 6,00 EUR. In diesem Fall wird auch der erste m³ berechnet.

3

Informationsveranstaltung zur „Karte ab 60“ des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar und der Gemeinde Oftersheim gut besucht Ca. 30 Oftersheimer Mitbürgerinnen und Mitbürger nahmen am Mittwoch, 28.11.2012, die Gelegenheit wahr, sich aus erster Quelle über die „Karte ab 60“ des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar informieren zu lassen. Der Referent, Herr Nimis, beleuchtete dabei die „Karte ab 60“ ab der Idee – das Pilotprojekt zur „Karte ab 60“ begann am 01.04.1992 zunächst nur in Baden-Württemberg – über deren Erfolgsgeschichte bis hin zum heutigen Stand, an dem festgestellt werden kann, dass sich die Karte regelrecht zum „Renner“ entwickelt hat. Die „Karte ab 60“ ist ein Angebot für alle Personen, die 60 Jahre oder älter sind. Sie ist 12 Monate gültig und ist eine persönliche Jahreskarte ohne Mitnahmemöglichkeit. Sie gilt ein Jahr lang im gesamten VRN-Verbundgebiet in allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) sowie in allen Ruftaxilinien. Die „Karte ab 60“ kostet 34,20 € pro Monat bzw. 410,40 € im Jahr und muss zunächst für ein ganzes Jahr gelöst werden. Nach Ablauf eines Jahres erhalten Sie für weitere 12 Monate automatisch eine neue „Karte ab 60“. Falls Sie die Karte nicht mehr benötigen, können Sie diese nach Ablauf des ersten Abo-Jahres zum Ende eines jeden Monats kündigen. Die „Karte ab 60“ kann mit dem Bestellschein und einer Kopie des Personalausweises bei einem der im Prospekt genannten Verkehrsunternehmen beantragt werden. Die entsprechenden Prospekte für die Antragstellung liegen im Bürgerbüro des Rathauses, EG, Mannheimer Straße 49, 68723 Oftersheim, aus.

Hinweis der Gemeinde: Alle Anlieferer werden gebeten, sich an die Öffnungszeiten zu halten. Leider kommt es immer wieder zu wilden Müllablagerungen. Dies ist nicht nur für das Personal des Häckselplatzes eine zusätzliche Belastung, sondern kann auch für den Verursacher unangenehme Folgen haben. Es wird darauf hingewiesen, dass auf den Zufahrtswegen zum Häckselplatz kein Winterdienst stattfindet. Bei entsprechender Witterung sollten die Wege nur für wirklich dringende Anlieferungen und dann nur mit Winterreifen befahren werden.

Bauhofmitarbeiter Werner Huckele in den Ruhestand verabschiedet Am 01.08.2003 trat Werner Huckele seinen Dienst bei der Gemeinde Oftersheim als Friedhofsmitarbeiter an. In einer kleinen Feierstunde am Donnerstag, 29.11.2012, verabschiedete Bürgermeister Helmut Baust Werner Huckele in den wohlverdienten Ruhestand. Er ließ die zurückliegenden 9 Jahre – mit der einen oder anderen Anekdote versehen – Revue passieren und dankte Herrn Huckele für die stete und gewissenhafte Erfüllung seiner Aufgaben. Als Zeichen seines Dankes für die stets gute Zusammenarbeit und mit den besten Wünschen für die Zukunft überreichte Bürgermeister Baust Herrn Huckele ein Präsent von der Gemeinde. Für den neuen Lebensabschnitt wünschte er dem Ruheständler alles Gute und vor allem Gesundheit.

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates Am Dienstag, 11.12.2012, 17.30 Uhr, findet im Ratssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Die Bevölkerung wird hierzu eingeladen. Auf der Tagesordnung steht: 1. Blutspenderehrung 2012 2. Abstufungsbegehren der Gemeinde Oftersheim für die Landesstraße L 544 3. Annahme von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen 4. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse 5. Sonstige Angelegenheiten/Bekanntgaben 6. Anfragen


4

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 Kommt die Beleuchtung als Außendekoration zum Einsatz, ist beim Kauf darauf zu achten, dass das Produkt Feuchtigkeit verträgt. Dies sollte auf der Verpackung deutlich vermerkt sein. Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Beate Basien ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Oftersheim, Mannheimer Straße 49, am Donnerstag, 13.12.2012, zwischen 14.00 und 16.00 Uhr (Telefon: 06202/597-202 oder 06221/998750, E-Mail: info@kliba-heidelberg.de). Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!

Informationen zum Winterdienst

KliBA – Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Rhein-Neckar Energieberatung – ein Service Ihrer Gemeinde Oftersheim Was Sie als Hauseigentümer bei energiesparender Modernisierung oder als Mieter beim Energiesparen tun können, erfahren Sie bei einer kompetenten und kostenfreien Beratung von der KliBA. Sie hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Energiesparziele auch mit Hilfe verschiedener staatlichen Fördermöglichkeiten zu folgenden Themen: - Zeitgemäße Wärmedämmung - Heizung und Warmwasser - Lüftung - Altbausanierung - Förderprogramme - Wärmepass - Stromsparmaßnahmen - Erneuerbare Energien - Passivhausbauweise

Energiespartipp: Mit LED-Lichterketten bis zu 25 Euro Stromkosten sparen Ein Service Ihrer Gemeinde Oftersheim Zur Advents- und Weihnachtszeit kommen in Vorgärten, auf Balkonen und in Wohnzimmern wieder zahlreiche Lichterketten und Lichtschläuche zum Einsatz. Dabei gilt es, die Kosten für den Lichterschmuck nicht aus den Augen zu verlieren: Bereits zwei knapp zehn Meter lange 140-Watt Lichtschläuche verursachen im Zeitraum von sechs Wochen Stromkosten von rund 30 Euro, vorausgesetzt sie brennen täglich zwölf Stunden. Wer stattdessen Lichtschläuche mit LED verwendet, spart im gleichen Zeitraum über 80 Prozent dieser Kosten. Neben dem Stromspareffekt weisen die LEDs (Licht emittierende Dioden) einen weiteren Vorteil auf: Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden halten sie rund 20-mal länger als normale Glühlämpchen. LED-Ketten können in der Anschaffung zwar teurer sein, die Mehrkosten amortisieren sich aber aufgrund ihrer enormen Effizienz sehr schnell. Beim Kauf sollten Verbraucher sehr genau die Angaben zur Leistungsaufnahme der Lichterketten prüfen. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, nur Produkte mit Gütesiegel wie dem VDE-Prüfzeichen oder dem GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ zu kaufen.

1. Wer ist für den Winterdienst verantwortlich? Der Winterdienst ist in der Streupflichtsatzung geregelt. Danach sind Eigentümer und Besitzer (z. B. Mieter oder Pächter) verpflichtet, nach Schneefallende bzw. nach dem Entstehen von Eisglätte unverzüglich zu räumen und zu streuen. Die Räumund Streupflicht ist häufig durch Mietvertrag auf die Mieter/ -innen vor Ort übertragen. Eine generelle Befreiung vom Winterdienst ist nicht möglich. Alle Grundstückseigentümer die an öffentliche Straßen, Wegen oder Plätzen angrenzen oder von ihr eine Zufahrt oder Zugang haben sind ebenso verpflichtet zu räumen und zu streuen wie Eigentümer und Besitzer von Grundstücken, die nur indirekt an öffentliche Verkehrsflächen angrenzen (Grundstücke, die z.B. durch Stützmauern, Böschungen, Straße- und Baumgräben, Rasen- und Anlagenstreifen etc. getrennt sind). So genannte Hinterlieger (Grundstücke, die nur über ein vor ihnen liegendes Grundstück bzw. einen Privatweg mit der öffentlichen Verkehrsfläche erschlossen sind), sind gemeinsam mit ihrem Vorderlieger reinigungs- und winterdienstpflichtig. Die Einigung hierzu erfolgt ausschließlich privatrechtlich. 2. Wann und wie müssen Eigentümer und Besitzer reinigen und sichern? Bei winterlichen Wetterverhältnissen muss der Gehweg von Schnee und Eis freigehalten und bei Glätte mit Splitt, Sand oder Asche gestreut werden. Bei Fußwegen besteht die Verpflichtung für die Mitte des Fußweges. Falls kein Gehweg vorhanden ist, sind die Grundstücksanlieger verpflichtet, auf solche Breite von Schnee oder auftauendem Eis zu räumen, dass ein Begegnungsverkehr zwischen Fußgängern möglich ist. Die Straßenrinnen müssen von Schnee und Eis freigehalten werden. Der Einsatz von Streusalz ist nicht erlaubt. Ausnahme bei Eisregen. Hier ist der Einsatz so gering wie möglich zu halten. Im Wohngebiet Nord-West ist die Verwendung von Streusalz auch bei Eisregen verboten. Die versickerungsfähigen Pflasterbeläge sind nur gegen eingeschlepptes Tausalz, d. h. an Fahrzeugen haftendes Tausalz beständig. Der dauerhafte und gezielte Einsatz von Streusalz würde zu einer Zerstörung des Materialverbundes innerhalb jedes einzelnen Pflastersteines führen. An Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel oder für Schulbusse müssen die Gehwege bis zur Bordsteinkante bei Glätte so bestreut und von Schnee frei gehalten werden, dass ein gefahrloses Ein- und Aussteigen durch eine der Türen der Verkehrsmittel und ein Zubzw. Abgang zur Wartehalle, falls vorhanden, gewährleistet ist. Von Montag bis Freitag muss der Gehweg bis 7.00 Uhr, Samstag bis 8.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 9.00 Uhr geräumt und gestreut werden. Die Maßnahmen sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es für die Sicherheit der Fußgänger erforderlich ist. 3. Welche rechtlichen Folgen können Verstöße gegen die Reinigungs- und Sicherungspflicht haben? Die Straßenanlieger haften für Unfälle, wenn sie die Verpflichtungen nicht einhalten und müssen gegebenenfalls – etwa wegen fahrlässiger Körperverletzung – mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Daher sollte man sich in Urlaubs- oder Krankheitsfällen rechtzeitig um Ersatz bemühen. Wenn ein Grundstücksanlieger die Aufgaben gemäß der Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege nicht erfüllt, kann dies mit einem Bußgeld geahndet werden!


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 Lagerstellen für Edelsplitt zur kostenlosen Eigenversorgung der Bürger Den Oftersheimer Bürgern stehen Lagerstellen für Edelsplitt zur kostenlosen Eigenversorgung zur Verfügung. Das Abpacken des Splitts ist selbst vorzunehmen. Vor dem Ausstreuen sollte der Splitt warm im Haus gelagert werden. Es wird deswegen die Anschaffung eines Vorrates empfohlen. Streugutbehälter sind an folgenden Stellen aufgestellt: über der Bahn:Goetheplatz - Auffahrten Lessingstraße und Oftersheim MitteLessingplatz - Ecke Lessingstraße/Mannheimer Straße - Pumpwerk Ernst-Barlach-Straße Ortskern: - Bahnhofskiosk - Bauhof, Saarstraße - Plankstadter Straße, Parkplatz vor Haus Nr. 6 - Ecke Brückenfeld/Fohlenweide Theodor-Heuss-Schule, Hardtwaldring - Hebewerk am Hardtwaldring - Lindenstraße am Fußgängerüberweg - Fußgängerüberweg Scheffelstraße - Ecke Gartenstraße/In den Seegärten - Bachstraße/Wilhelmstraße - Albert-Schweitzer-Straße 35 Hardtwaldring/Heidelberger Straße - Ecke Robert-Koch-Straße/ Röhlichstraße - Ecke Am Biegen/Siemensstraße - Parkplatz Am Alten Messplatz - Ecke Wiesenstraße/Peter-Gieser-Straße Kindergarten Fohlenweide - Siegwald-Kehder-Haus - Parkplatz Heidelberger Straße/Sofienstraße Siedlung: - Friedhof (Treppenabgang) - Hebewerk Hockenheimer StraßeBus-Wartehäuschen Gewerbepark Hardtwald - TSV-Parkplatz Winterdienst und Reinigung durch die Gemeinde Oftersheim Nicht nur die Straßenanlieger sind bei Schneefall und Eisglätte zum Handeln verpflichtet, auch die Mitarbeiter des örtlichen Bauhofes sind nach dem sogenannten „Streuplan“ im Einsatz. Die Mitarbeiter absolvieren in dieser Zeit einen zusätzlichen Bereitschaftsdienst und werden bei Bedarf zum Winterdienst herangezogen. Die Kontrolle durch den Einsatzleiter beginnt um 5:00 Uhr. In den Nachtstunden wird der Einsatzleiter durch das Polizeirevier Schwetzingen über eventuelle Glatteisbildung informiert. Die Gemarkung wurde in Räumstufen eingeteilt, welche nacheinander abgearbeitet werden. Zunächst müssen Fußgängerüberwege und wichtige Verbindungsstraßen geräumt werden, hierzu zählen: 1. Neue Scheffelstraße ab Gemarkungsgrenze bis zur Heidelberger Straße 2. Heidelberger Straße vom Ortseingang bis zur Hardtwaldsiedlung einschließlich Hockenheimer Straße, Kuhbrunnenweg, und Gewerbepark Hardtwald sowie Zufahrten zur B 291 3. Rad- und Gehweg zum Friedhof über die Brücke und Straße vor dem Friedhof 4. Lessingstraße ab B 291 einschließlich Mannheimer Straße 5. Eichendorffstraße ab B 291 bis zur Einmündung Mannheimer Straße 6. Mannheimer Straße ab Heidelberger Straße über den Bahnhof bis zur Verbindungsstraße Am Biegen/Siemensstraße und dann bis Gemarkungsgrenze 7. Plankstadter Straße bis Gemarkungsgrenze 8. Hardtwaldring und Max-Planck-Straße bis Mannheimer Straße 9. Karlstraße/Am Alten Messplatz zwischen Heidelberger Straße und Mozartstraße 10. Unterführung Hildastraße bis Kreuzung Max-Planck-Straße sowie Albert-Schweitzer-Straße/ bis Ecke Eichendorffstraße Erst wenn diese Arbeiten beendet sind, schließen sich weitere Gemeindestraßen, wie z.B. die Saarstraße, Beethovenstraße, Ernst-Barlach-Straße oder Franz-Schubert-Straße an. Der Prioritätenplan wird Stück für Stück abgearbeitet. Die Einwohner werden daher gebeten, möglichst die in der ersten Stufe geräumten Straßen zu benutzen. In der zurückliegenden Zeit hat die Zusammenarbeit zwischen den Straßenanliegern und den Mitarbeitern des Bauhofs gut geklappt, wenn auch nicht sofort alle Straßen bei Schneefall oder Eisglätte in einen absolut verkehrssicheren Zustand versetzt werden konnten. In diesem Fall haben sich die Verkehrsteilnehmer auf die veränderten Witterungsverhältnisse einzustellen und die entsprechende Vorsicht walten zu lassen.

5

Dies gilt nicht nur für Kraftfahrzeughalter, sondern insbesondere auch für Fahrradfahrer und Fußgänger. Wer bei Eisglätte nicht unbedingt unterwegs sein muss, sollte seine Erledigungen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Unfallmeldungen zeigen immer wieder, dass gerade ältere Menschen trotz Schnee- und Eisglätte unterwegs sind. Man sollte sich daher wirklich fragen, ob der Einkauf, der Besuch auf dem Friedhof oder aber auch das Treffen mit Freunden und Bekannten nicht warten kann, bis die Witterungsverhältnisse wieder etwas besser sind. Die Gemeinde wird auch in diesem Jahr wieder bemüht sein, den Winterdienst ordnungsgemäß abzuwickeln.

Apothekendienst Freitag, den 07.12. Rohrhof-Apotheke, Brühl-Rohrhof Brühler Str. 7, Tel. 72353 Samstag, den 08.12. Central-Apotheke, Hockenheim Karlsruher Str. 11, Tel. 06205/292040


6

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

Sonntag, den 09.12. Engel-Apotheke, Hockenheim Heidelberger Str. 3, Tel. 06205/7173 Montag, den 10.12. Kurpfalz-Apotheke, Oftersheim Mannheimer Str. 60, Tel. 59480 Dienstag, den 11.12. St. Martin-Apotheke, Schwetzingen Carl-Theodor-Str. 21, Tel. 4860 Mittwoch, den 12.12. Enderle-Apotheke, Ketsch Schwetzinger Str. 47, Tel. 69420 Donnerstag, den 13.12. See-Apotheke, Ketsch Seestr. 53, Tel. 65533 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr

EnBW Regionalzentrum Nordbaden/Zentrale in Ettlingen Störungsmeldestelle – Strom Bezirkszentrum Schwetzingen Servicetelefon

07243/180-0 0800/3629477 06202/2774-0 (0800) 9999966

Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den 12.12., 15:00 bis 18:30 Uhr: Kurpfalz Apotheke, Oftersheim, Mannheimer Str. 60, Tel. 59480

Malteser Hilfsdienst Ärztlicher Notfalldienst Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo.+Di.+Do. 19 Uhr bis 7 Uhr Mi. ab 13 Uhr bis Do. 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen Tel. 06202/19292

Rettungswagen (Rufnummer 112)

Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer 19292

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Bitte unbedingt vorher anmelden!! 08.12., 8:00 Uhr – 10.12., 8:00 Uhr: Dr. Oliver Otto, Hebelstr. 13, Schwetzingen, Tel. 945454 Der Zahnarzt ist samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr in der Praxis anwesend – in dringenden Fällen auch außerhalb der Sprechstunden telefonisch erreichbar. Der zahnärztliche Notfalldienst ist im Internet unter http://www.zahn-forum.de/opencms/opencms/patienten/notdienst/karlsruhe/index.html abrufbar

AVR-Information: 07261/931-202

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/931-395 Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/878-100 Gewerbe Grüne Tonne plus 07261/931-931 Störung bei der Abfuhr 07261/931-310 Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt 07261/931-7100 Zentrale Faxnummer Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per E-Mail über: info@avr-rnk.de oder im Internet unter www.avr-rnk.de

Giftnotruf Mainz Tel. 06131/232466

Notrufnummer Strom 06222/56-224

ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: 06202/978 66-0

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten 24 Stunden 01805/304505

Mahlzeiten und Hausnotruf 01801/302010

Die Nummer gegen Kummer 0800/111 0 333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo.-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/111 0 550 Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr)

Telefonseelsorge 0800/111 0 111 0800/111 0 222 Internetzugang über http://www.telefonseelsorge.de

Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis „Nicht wegschauen – anrufen“, Tel. 112

Schwangerschaftskonfliktberatung Schwangerenberatung Donum vitae Tel. 06221/4340281 Beratung und Information Diakonisches Werk Kontakt: Hildastr. 4a, 68723 Schwetzingen Tel. 06202/9361-0 Fax: 06202/9361-20 Mail: schwetzingen@dw-rn.de Homepage: www.dw-rn.de Sprechzeiten: Dienstag 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr Freitag 9:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen. 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten 4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte.

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

7

Hospiztelefon: 0171/8581987 Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen Bodelschwinghstr. 10/1, 68723 Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.dewww.hospizgemeinschaft.de

Deutsches Rotes Kreuz Service für Menschen zu Hause Tel. 06201/602146 HausNotruf, MenüService etc. www.drk-service-fuer-menschen-zu-hause.de Servicetelefon 0180/3650180

Bücherei, Computertreff Vorlesestunde in der Gemeindebücherei

Bildquelle: Stiftung Lesen

Am Mittwoch, den 12. Dezember 2012, von 16 - 16.45 Uhr liest Christa Brake wieder für Kinder ab 4 Jahren in der Gemeindebücherei Geschichten vor. Jungen und Mädchen, die gerne Geschichten hören, sind herzlich eingeladen. Bei großer Nachfrage gibt es eine Zusatzveranstaltung von 17-17.45 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, der Eintritt ist frei Voranmeldung in der Gemeindebücherei: seit Montag, 03.12.2012, ab 14:00 Uhr für den 12. Dezember. Auch kurzfristige Anmeldung bis zum Veranstaltungstag ist möglich, wenn noch Plätze frei sind unter Tel. 06202/ 597-155

Ab Freitag, dem 21. Dezember 2012 bis zum 01. Januar 2013, bleibt die Bücherei geschlossen. Ab Mittwoch, dem 02.01.13, ist dann wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Gemeindebücherei Oftersheim Mo, Mi, Do 10 – 12 Uhr und 14 - 18 Uhr, Freitag 10 - 15 Uhr, Dienstag geschlossen

Joomla! Webshop-Erstellung Mit THOMAS KAMMANN Sie möchten via Internet Ihre Produkte verkaufen? Hier lernen Sie das Erstellen eines eigenen Webshops auf der Basis von Joomla. Dabei gehört die Einbindung des Bezahlsystems Paypal ebenso zu den Kursinhalten wie das Anlegen eines Warenkorbs sowie die Präsentation Ihrer Produkte in einer animierten Bildergalerie. Teilnahmevoraussetzung: Grundkenntnisse in Joomla! 4-5 Teilnehmer/innen Oftersheim, Computertreff Mensch + M@us; Mannheimer Str. 67, 2 x freitags, 18.01. und 25.01.13, jeweils 18.00-21.00 Uhr, 2 x samstags, 19.01. und 26.01.13, jeweils 9.00-14.00 Uhr (incl. 30 Min. Pause) 20 UStd. 120,- EUR Anmeldung bis 15. Januar 2013

Die evangelische Nachbarschaftshilfe hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Ein fester Mitarbeiterkreis bietet Hilfe unterschiedlichster Art. Wir tätigen Einkäufe, helfen beim Kochen, bei der Wäscheversorgung, im Haushalt oder Garten. Suchen Sie eine Begleitung bei Behördengängen oder beim Arztbesuch? Auch hier können wir Sie unterstützen und Ihnen zur Seite stehen. Fühlen Sie sich einsam oder hätten gerne einen Menschen, mit dem Sie sich ab und zu unterhalten können? Wir haben Zeit für Sie und können zuhören. Unsere Mitarbeitenden helfen Ihnen nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus, damit Sie sich daheim in Ruhe erholen können oder entlasten Sie, wenn Sie als pflegender Angehöriger auch einmal etwas Zeit für sich brauchen. Wir übernehmen die stundenweise Betreuung von Menschen mit Demenzerkrankungen und können diese Leistung über die Pflegekasse abrechnen. Benötigen auch Sie unsere Hilfe oder möchten Sie uns kennen lernen? Rufen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612

Einladung zur Sitzung Der Jugendgemeinderat der Gemeinde Oftersheim lädt zur Sitzung am Mi., 12.12.12, 19:30 Uhr, Bürgersaal, Eichendorffstr. 2 ein. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte: 1. Protokoll der letzten Sitzung 2. Rückblick und Berichte der Projektgruppen 3. Aktuelle Projekte und Jobliste


8

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

4. Veranstaltungs- und Sitzungsplan 2013 5. Verschiedenes Die Sitzungsleitung übernimmt JGR Michelle List. Mit freundlichen Grüßen David Anderle Jugendgemeinderat

Mannheimer Str. 67, 68723 Oftersheim, 06202/597-156, www.juz.oftersheim.de, E-Mail: info@juz.oftersheim.de Wochenprogramm 03.12. – 07.12.12 Das Jugendzentrum sucht gebrauchte Nähmaschinen für Kindernähkurse! Spenden sind sehr willkommen! Mo.,10.12. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: Bitte anmelden! 16.00 – 17.30 Uhr Selbst nähen statt kaufen! – Nähkurs Für Mädchen ab der 5. Klasse mit Barbara Offener Bereich: 16.00 – 18.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Di., 11.12. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr Mädchengruppe 1. bis 4. Klasse. Mit Monique. Heute: Eislaufen im Icehouse Eppelheim. Treffpunkt vor Ort 16.00 – 19.00 Uhr Musikwerkstatt: (E-)Gitarren- & Blockflötenkurse 17.00 – 19.00 Uhr Bandtreff/Bandproben Mi., 12.12. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.00 Uhr „Move your body!“- Tanzgruppen: 6 – 10 Jahre („Crazy Babes“) 17.00 – 18.00 Uhr 11 – 14 Jahre (Unique) 18.00 – 19.00 Uhr 15 – 18 Jahre („Flow Control“) 16.30 – 18.00 Uhr „Funtime“ für Jungs der 1. bis 4. Klasse mit Sebastian. Heute: Kinotag Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Do., 13.12. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.30 – 18.00 Uhr *Just for Girls*nur für Mädchen ab der 5. Klasse mit Miriam & Carenine. Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) Fr., 14.12. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 – 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr Kraut & Rüben“ – Gärtner-Gruppe für Kinder der 1. bis 4. Klasse mit Frau Grigo 16.00 – 17.30 Uhr „Tool-Time“- hört mal wer da hämmertfür 10- bis 14-Jährige mit Sebastian Offener Bereich: 16.00 – 18.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Special: 19.00 Uhr JUZ-Concert, Eintritt: 3 €; ab 12 Jahren. Mit „The black Sun“ & „Sinus“

14.12.2012 JUZ Concerts: „Hier geht der Punk ab!“ Fast schon lange war es her, dass im JUZ mal wieder ein schönes Punkrock/Schülerband-Konzert stattfand. Von daher gibt´s am 14. Dezember in dieser Hinsicht Abhilfe! „Sinus“, melodischer DeutschPunk mit deutschen Texten und „The Black Sun“-Punk/ Rock Covers aus Ketsch, werden das Jugendzentrum Oftersheim sehr bald beehren. Die aus Heidelberg stammende Punkband „Sinus“ wurde Anfang 2006 gegründet und besteht aus Joe Ibrahim (Guitar, Vocals), Jö aus Schweden (Drums), Hoffe (Vocals) und Mitja (Bass). Die deutschspraJUZ Concerts chigen Songs sind druckvoll, laut und treffend. Zum einen durch fette Gitarrenriffs, zum anderen durch den zweistimmigen Gesang von Hoffe und Joe. Die Texte sind meist sozialkritisch und ironisch. Auf vielen Konzerten, quer durch Deutschland bewiesen sie bereits ihre Live-Qualitäten und vor allem ihre Partytauglichkeit. Jeder, der einen ihrer schweißtreibenden Auftritte miterleben konnte, kann dies bestätigen. Sinus spielen schon zum dritten mal in Oftersheim, zweimal im Jugendzentrum und einmal sogar bei „Rock In Da Hall“ durfte man die sympathi- JUZ Sinus schen Wieslocher sehen, sie spielen Freitag als letzte Band. Als erste Band wird die junge Hobbyband „The Black Sun“ auftreten. Die Band besteht aus 4 Personen: Paul Herzig – Schlagzeug, Niclas McDonnell – Keyboard (übernimmt meistens Bassläufe), Maximilian Wirth – Gitarre, Yannick Seiffer – Gitarre und Gesang. Die Jungs spielen hauptsächlich Punkrock und Pop. Doch um noch ein bisschen mehr Stimmung ins Oftersheimer JUZ einzubringen spielen sie noch ein paar Hits aus den Charts. Los geht´s ab 19 Uhr mit EinJUZ The Black Sun lass, das Konzert fängt 20 Uhr an. Jeder ab 12 Jahren ist willkommen, der Eintritt beläuft sich auf 3 €.

Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte Wichtelwerkstatt in der Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte In der Woche vor dem 1. Advent öffnete in unserer Kita die „Wichtelwerkstatt“. An zwei Vormittagen konnten die Kinder aus allen sechs Gruppen im Flur der Kita Tannenbaumschmuck herstellen. Weih-


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 nachtskugeln, Engel, Glöckchen, Säckchen, Holzanhänger etc. wurden geduldig bemalt, beklebt, ausgeschnitten und gebastelt. Unterstützt wurden die Kinder dabei von den Erzieherinnen der Kita und von fleißigen Eltern und Großeltern – hierfür nochmal herzlichen Dank! Die Ergebnisse der Wichtelwerkstatt schmücken nun den Tannenbaum im Rathaus, den Tannenbaum in der Sparkasse und den Tannenbaum in der Kita. So konnten unsere Kinder ein bisschen Weihnachtsstimmung nach Oftersheim bringen.

9

Der Bazar in der Kurpfalzhalle ist nun schon lange her und lange mussten auch die kleinen Gewinner warten. Von über 80 Ballons, die am 13. Oktober anlässlich des Evangelischen Bazars starteten kamen leider nur fünf Karten zurück. Die drei Hauptpreise gingen an die kleine Magdalena (461 km), an Rebekka (395 km) und an Louis (146 km). Auch die Geschwister gingen nicht leer aus und erhielten vom Kindergarten kleine Trostpreise.

Lichterzauber, Glühweinduft und jede Menge leuchtende Kinderaugen in der Kita Fohlenweide beim „6. Märchenhaften Weihnachtszauber“

Wichtelwerkstatt

Weihnachtsbaumschmücken

Martin-Luther-Kindergarten Preisübergabe im Kindergarten im Martin-Luther-Haus

Auch in diesem Jahr, pünktlich zum ersten Advent, öffneten sich wieder die Türen der weihnachtlich geschmückten Kindertagesstätte Fohlenweide zum „6. Märchenhaften Weihnachtszauber“. Pünktlich um 16.30 Uhr trafen sich viele große und kleine Weihnachtsmarktbesucher im Außengelände der Kita. Nach einer kurzen Begrüßung durch Sabine Hillengaß sangen die Kinder noch zwei Weihnachtslieder. Hierbei wurden sie von Frau Anna Krämer (Gesang und Gitarre) und Herrn Thomas Engelhardt (Geige) musikalisch begleitet. Und dann war es endlich soweit, die Türen der so liebevoll geschmückten Kita wurden geöffnet und Groß und Klein hatte nun ca. 2 Stunden Zeit, schöne Bastelarbeiten zu kaufen, sich im „Zwergencafe“ bedienen zu lassen, Wunschzettel zu schreiben, das Hexenhaus von Hänsel und Gretel zu besuchen, im Kinderlädchen einzukaufen, das Tischtheater vom allerkleinsten Tannenbaum oder die Adventsspirale zu besuchen. Ein weiteres Highlight, besonders für die kleinen Besucher, war bestimmt auch der weihnachtliche „Süßigkeitenladen“, wo zahlreiche Helfer viele köstliche Leckereien (verzierte Minikuchen, Lebkuchenfiguren, Marshmallow-Lollis, Mini-Linzertörtchen und vieles mehr) für die kleinen und großen Schleckermäuler vorbereitet hatten. Viel zu schnell verging die Zeit und alle Teilnehmer trafen sich wieder im Außengelände zum gemeinsamen Abschluss. Mit dem traditionellen „Guten Abend, gut Nacht“ ging wieder einmal ein wunderschöner „Weihnachtszauber“ zu Ende und alle, egal ob groß oder klein, freut sich bestimmt schon auf‘s nächste Jahr ...


10

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

An dieser Stelle möchten wir uns noch von Herzen bei allen Spendern und Helfern bedanken, die durch ihre Mithilfe diesen wunderschönen Abend erst möglich gemacht haben .... Unser besonderer Dank geht aber an Frau Kramer und Herrn Engelhardt für die musikalische Unterstützung, Herrn Schad von der Fa. Session in Walldorf (Technik), den Mitarbeitern vom Bauhof für ihre Hilfe im Vorfeld, Frau Lindner von der Buchecke und alle die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Weihnachtszaubers beigetragen haben .... Nur so können wir, wie bereits in den letzten Jahren, wieder eine schöne Summe für einen guten Zweck spenden! Vielen Dank, Ihr seid super! Das Team der Kita Fohlenweide

Ev. Kindertagesstätte Fohlenweide Fohlenweide 20 68723 Oftersheim Tel. 06202/56365 E-mail: info@kita-fohlenweide.oftersheim.de

23. KINDERFLOHMARKT RUND UM’S KIND Wo?

Kurpfalzhalle Oftersheim Freiherr-vom-Stein-Straße Wann? 12.01.2013 Verkauf: 13.00 - 15.00 Uhr Einlass: Für Verkäufer: ab 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr (danach bis 13.00 Uhr kein Einlass mehr ) Für Käufer: ab 13.00 Uhr Achtung: Vor 13.00 Uhr kein Einlass für Käufer Gewerbliche Anbieter werden nicht zugelassen Standgebühr: 9,00 EUR + 1 selbstgebackener Kuchen Die Standgebühr beinhaltet: 1 Tisch (ca. 1,50 m) 1 Kleiderstange oder wahlweise 1 kleiner Wäscheständer kann zusätzlich mitgebracht werden. Der Tisch wird zur Verfügung gestellt, aus organisatorischen Gründen sind Tapeziertische nicht erlaubt.

... Dezember ... Zeit zum Atem holen, Rückblicken, Advent genießen. Die Wirklichkeit schaut oft ein bisschen anders aus: Die Termine und Verpflichtungen häufen sich in der Vorweihnachtszeit. Dennoch, oder gerade deswegen: Wir im Kindergarten haben uns vorgenommen, immer wieder mal ganz bewusst innezuhalten und uns einfach zu freuen: auf Weihnachten, auf den ersten Schnee, auf gemütliches Basteln. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Bei Kerzenschein und Weihnachtsliedern wird in der Adventswerkstatt fleißig in gemütlicher Runde Weihnachtsschmuck gebastelt. Zum Zurückziehen wurde eine Weihnachtsecke im Flur eingerichtet. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, Weihnachtsbilderbücher anzuschauen, die Holzeisenbahn aufzubauen oder einfach nur die Zeit zu nutzen, bei leiser Musik innezuhalten. Täglich flitzen Sternenkinder durch den Kindergarten: diese werden verwöhnt, müssen nicht aufräumen und ihr Geschirr im Café spülen, dürfen etwas Besonderes von zu Hause mitbringen und in der Gruppe etwas zur Gestaltung der Krippe beitragen. Täglich schmettern die Kinder die Weihnachtslieder, die ihnen doch schon so vertraut sind.

Einige Mütter haben sich beim Adventselternabend auf die gemütliche Zeit eingestimmt: Pünktlich zum 1. Advent lud das Team des Kindergartens zu einem vorweihnachtlichen Elternabend ein. Bei Weihnachtsmusik, Glühwein und Plätzchen wurden wunderschöne Adventskränze gebunden und dekoriert, man nahm sich Zeit zum Plaudern über Weihnachtsbräuche, Wunschzettel und Weihnachtszeit in den Familien. Genießen auch Sie die vorweihnachtliche Zeit mit vielen Augenblicken zum Genießen in Ihren Familien, mit Ihren Lieben. Halten wir sie fest, die vielen schönen kleinen Momente im Leben! Das Team des Kath. Kindergartens St. Kilian

Weihnachtsbastelstube vom Peter-Gieser-Kindergarten am: Dienstag, 11.12.12 von: 15.00 – 17.00 Uhr im: Peter-Gieser-Kindergarten In den Seegärten 13 Alle Kinder sind an diesem Nachmittag in die Bastelstube vom Peter Gieser-Kindergarten eingeladen. Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag können alle Kinder mit den Erzieherinnen kleine Weih nachtsgeschenke für Mama, Papa, Oma usw. selbst basteln. In der Zwischenzeit können sich die „Großen“ bei Kaffee und Kuchen auf die Weihnachtszeit einstimmen lassen. Auf viele Kinder freut sich das Team vom Peter-Gieser-Kindergarten. „Hans im Glück“ Welch ein Glück hatten die Kinder vom Peter-Gieser-Kindergarten in der letzten Woche. „Die Blinklichter“ führten das Stück vom „Hans im Glück“ im Kindergarten auf. Eine Stunde lang fieberten die Kinder mit dem Hans mit. Der freute sich zuerst über den riesigen Goldklumpen, den er sein Eigentum nannte und diesen dann gegen ein Pferd eintauschte. Die Stimmung der Kinder steigerte sich dann immer mehr, als sie feststellten, dass ein gewöhnliches Bügelbrett sich in eine Kuh verwandelte. Der Hans tauschte sein Pferd gegen diese Kuh, und freute sich über diesen Tausch.


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

11

Die Kuh war aber schon alt und gab keine Milch mehr, so tauschte Hans diese Kuh gegen ein Schwein und dann gegen eine Gans ein. Doch auch die Gans wurde gegen einen Schleifstein eingetauscht und dieser rollte dann den Berg hinunter und fiel ins Wasser. So war der Hans am Ende froh, dass er ohne eine Last zu tragen unbeschwert zu Hause ankam. Mit viel Phantasie wurden die Bühnenbilder immer wieder kindgerecht in Szene gesetzt und umgewandelt. Mit viel Applaus und unter lautstarkem Gelächter der Kinder endete diese Stunde mit Hans im Glück. Der Elternbeirat vom Peter-Gieser-Kindergarten hat diese Vorstellung komplett gesponsert, so war diese Aufführung für alle Kinder kostenlos. Die Kinder und die Erzieherinnen bedanken sich herzlich für dieses tolle Weihnachtsgeschenk. Auswertung in Zweierteams

Das Kollegium des Freien Waldorfkindergartens lädt herzlich ein zum

Oberuferer Weihnachtsspiel Wir freuen uns, dieses besondere Krippenspiel für Sie und Ihre Kinder aufzuführen. Der spezielle Charme des Stückes liegt darin, dass seine Tradition mehrere hundert Jahre zurückreicht und die Texte in nahezu unveränderter Form im Oberuferer Dialekt (Mundart) gesprochen werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Dienstag, 18. Dezember 2012 um 18.00 Uhr im Saal des Bassermanngebäudes Schwetzingen

Weiter geht`s wie immer: An der Friedrich-Ebert-Schule: dienstags, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Natur-AG mittwochs, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Teich-AG im Schulgarten der Theodor-Heuss-Schule donnerstags, 12.25 Uhr bis 13.20 Uhr Natur-AG donnerstags, 13.20 Uhr bis 14.20 Uhr Natur-AG An der Theodor-Heuss-Schule: mittwochs, 12.10 Uhr bis 13.10 Uhr Natur-AG mittwochs, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Teich-AG Das Projekt ist offen, das heißt: Es ist nicht nötig, bei jedem Treffen dabei zu sein. Wenn ihr aber Zeit und Lust habt und kommen wollt, dann bitte pünktlich. Eingeladen sind alle, die Interesse haben, egal ob Kind, jugendlich oder erwachsen. Die Treffen finden bei jedem Wetter statt. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr uns gern mal anrufen: Holger: 06221/1872378, Peter: 574642

Hebel-Gymnasium Schwetzingen „Wir bringen Licht ins Dunkel“ – Information über Fahrradbeleuchtung am Hebel-Gymnasium

Marstallstraße 51. Der Eintritt ist frei! Wir bitten darum, Kinder erst ab einem Alter von 3 Jahren mitzubringen.

Unsere Umfrage zum Thema „Energiewende“ ist inzwischen beendet und die Mädchen und Jungs haben die Befragung ihrer Mitbürger mit viel Spaß, aber auch – dem Ernst des Themas angemessen – sehr sorgfältig über die Bühne gebracht. Wir durch den Ort patroullierenden Leiter wurden immer wieder Zeugen von herzergreifenden Szenen. Später in der Schule erzählten die Kinder von ihren Erlebnissen und berichteten von überwiegend freundlichen Menschen, die aber auch oft grad keine Zeit hatten. Trotzdem sammelten wir über 200 ausgefüllte Fragebögen. Nur manchmal kam eine Gruppe mit nur zwei Zetteln zurück, das lag dann aber daran, dass die Kinder unbedingt die eigene Oma am anderen Ende des Dorfes befragen wollten. Die Auswertung haben die Schülerinnen und Schüler inzwischen auch schon zu Ende gebracht (siehe Photo). In der laufenden Natur-AG-Woche schauen wir uns die Zahlen erst mal ganz genau an – auch anhand von PowerPoint-Diagrammen, die Holger gerade vorbereitet – und versuchen dann die Ergebnisse zu interpretieren. Wir werden natürlich schnellstmöglich berichten.

Gute Ergebnisse beim Fahrradcheck – Kai Jörg Schulz (Elternbeirat) ist ebenso zufrieden wie Carsten Petzold von der Schwetzinger Polizei und Elternvertreterin Iris Krammer (v.l.n.r.). Der Radfahrer ohne Licht und in dunkler Kleidung ist nicht zu sehen. Bis der Autofahrer bei Tempo 50 nach einer Schrecksekunde auf die Bremse tritt und das Auto zum Stehen bringt, ist das Auto schon 25 Meter weiter gefahren. „Dieser Radfahrer hat gute Chancen! Gute Chancen auf Krankenhaus oder Friedhof...“, erklärt der Fahrradexperte Markus Fröhlich vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) Heidelberg. Die jun-


12

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

gen Fünfklässler des Hebel-Gymnasiums konnten sich davon überzeugen, als sie in den Dunkeltunnel blickten. Durch den Sehschlitz können sie eine hell gekleidete Puppe gut erkennen. Aber die andere Puppe mit der dunklen Jacke ist fast nicht zu sehen. Die Wirkung der verschiedenen Radbeleuchtungen ist im Dunkeltunnel ebenso anschaulich im wahrsten Sinne des Wortes wie der verschleiernde Effekt von Nebel. Der Elternbeirat des Hebel-Gymnasiums hatte die Verkehrspädagogen Markus Fröhlich und Moritz Billerbeck vom ADFC Heidelberg eingeladen: Die Aktion „Wir bringen Licht ins Dunkel“ veranschaulicht den Schülern aus Klasse 5 die Notwendigkeit einer guten Radbeleuchtung sowie heller Kleidung (der ADFC besucht mit dieser Aktion über 5000 Schüler im Heidelberger Umkreis). Die beiden Experten besprachen anschließend mit jeder Klasse ausführlich die Beobachtungen und gaben viele nützliche Tipps. Außerdem wurden die Fahrräder einem Lichtcheck unterzogen. Hierbei waren die Elternvertreter Kai Jörg Schulz, Iris Krammer, Bianca Koch, Anja Bollian sowie Polizisten der Verkehrsschule behilflich. Die Organisationsleitung am Hebel-Gymnasium hatte Lehrer David Kuhs. „Die Fahrräder hier sind in einem überdurchschnittlich guten Zustand“, lobte Markus Fröhlich die Hebel-Schüler. Birgit Schillinger

VHS-Kurse in den Weihnachtsferien Snowboardkurs auf dem Feldberg für Ein- oder Aufsteiger/ -innen von 8-12 Jahren bzw. ab 13 Jahren Die jeweiligen Altersgruppen werden in drei Leistungsstufen eingeteilt und von speziell ausgebildeten Ski- und Snowboardlehrern unterrichtet. Es erfolgt eine Ganztagesbetreuung durch die Trainer. Samstag, 05.01.13 und Sonntag, 06.01.13 Anmeldung bis 17. Dezember Ski-Langlauf für Einsteiger/innen auf dem Feldberg für Menschen ab 14 Jahren In dem zweitägigen Einsteiger-Workshop werden die einfachen Technikformen des klassischen Langlaufs erlernt. Die Kursteilnehmer/innen werden von den Trainern fachgerecht angeleitet, damit sie diese faszinierende Wintersportart von Anfang an richtig genießen können. Samstag, 05.01.13 und Sonntag, 06.01.13 Anmeldung bis 17. Dezember Geführte Schneeschuhtour für Schneefans ab 15 Jahren Auf einer gemütlichen Wanderung durch verschneite Berglandschaften und Schneeflächen lassen sich die ruhigen Ecken des Feldberges entdecken. Die altbewährte Sportart des Schneeschuhlaufens ermöglicht eine Kräfte sparende Fortbewegung im Tiefschnee und eignet sich für jede Altersgruppe. Ohne große Vorkenntnisse und nach einer kurzen Einweisung der Schneeschuhführer erfolgt eine gemütliche Wanderung durch die herrliche Bergwelt des Feldberges. Samstag, 05.01.13. und/oder Sonntag, 06.01.13 Anmeldung bis 17. Dezember Rhetorik (Redekunst) für Schüler/innen von 10-16 Jahren Alle, die lernen möchten, sich besser auszudrücken, in der Schule selbstsicher Referate zu halten, verschiedene Präsentationstechniken kennenzulernen, spannende Vorträge zu halten, sollten diesen Ferienkurs nicht verpassen. Spielerisch werden die Schüler/innen auf das freie Reden vor Publikum vorbereitet. Mittwoch, 02.01. bis Freitag, 04.01.13, jeweils 9.30-12.30 Uhr in der VHS, Anmeldung bis 17. Dezember Gewusst wie: Computerschreiben in 4 Stunden Ermöglicht wird dies durch ein Trainingsprogramm, das Erkenntnisse aus der Pädagogik, Hirnforschung sowie Assoziationsund Visualisierungstechniken kombiniert. Und das Wichtigste ist: es funktioniert.

Kurstermin für Jugendliche von 10-15 Jahren: Mittwoch, 02.01.13 bis Samstag, 05.01.13, jeweils 10.00-12.00 Uhr in der VHS Kurstermin für Erwachsene: Mittwoch, 02.01. bis Samstag, 05.01.13, jeweils 13.00-15.00 Uhr, Anmeldung bis 19. Sezember Oma, Opa, das könnt Ihr auch! Erste Schritte am PC für Großeltern und Enkelkinder ab 8 Jahren Großeltern, die bisher noch gar nicht oder wenig mit dem PC zu tun hatten und mit Ihren Enkelkindern zusammen in die spannende Welt der Computer eintauchen möchten, lernen, wie man eine Einladung am PC gestaltet, ein Bild malt oder eine Mail schreibt. Es werden gemeinsam die ersten Schritte geübt. Teilnahmevoraussetzung: keine Mittwoch, 02.01. bis Freitag, 04.01.13, jeweils 14.00-16.15 Uhr in der VHS, Anmeldung bis 19. Dezember

Neue Streicherklasse an der Musikschule Bezirk Schwetzingen e. V. - noch Plätze frei In der neuen Streicherklasse, welche an der Musikschule Bezirk Schwetzingen e. V. ab Januar 2013 starten wird, sind noch Plätze frei. Mitmachen können bis zu 30 Jungen und Mädchen der 2. Klassen des Einzugsbereichs, die von Beginn an gemeinsam in einer großen Gruppe eines der genannten Streichinstrumente erlernen möchten. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Gelernt werden können die Instrumente Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass. Diese werden von der Musikschule für die Dauer des Projekts (2 Jahre) zur Verfügung gestellt. Der Unterricht findet ab 11. Januar 2013 immer freitags von 14.30 bis 16.00 Uhr (Doppelstunde) im Franz-Danzi-Saal des Kulturzentrums, Mannheimer Str. 29 in Schwetzingen statt und kostet im Monat € 47,00. Anmeldungen werden noch schriftlich bis 14. Dezember 2012 im Sekretariat der Musikschule, Mannheimer Str. 29, 68723 Schwetzingen, unter dem Stichwort „Streicherklasse“ entgegengenommen. Weitere Informationen unter Tel. 06202/5777980 oder www. musikschule-schwetzingen.de.

Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit beim Umweltamt, unter der Tel. 597 – 202, kostenlos abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. abzugeben: Tel. 531232, voll funktionsfähige Telefone, eines davon schnurlos mit Anrufbeantworter und Telefonbuch.


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Freitag, 7.12. 16:00 Mini-Gottesdienst Sonntag, 9.12. 10:00 Gottesdienst, Christuskirche mit Einführung von Herrn Ralf Lackner als Kirchenältester Die Kollekte ist „BROT für die WELT“ bestimmt. Im Anschluss: Orgelfonds-Aktion des Kirchenchors, Gr. Gemeindesaal Montag, 10.12. 14:30 Café: „Vergiss-mein nicht“, Gemeindehaus 17:00 Krippenspiel-Probe, Gemeindehaus 19:30 Ehekreis Gemeindehaus Dienstag, 11.12. 08:45 Gymnastikgruppe, Gr. Gemeindesaal 10:00 Krabbelgruppe I (für unter 6 Monate), Gemeindehaus 10:00 Krabbelgruppe II (ab 6 Monate), Gemeindehaus Mittwoch, 12.12. 14:30 Frauenkreis: Adventsfeier, Gr. Gemeindesaal 19:00 Ein Abend im Advent von den Konfirmanden/INNEN für die Gemeinde 20:00 Posauenchor: Probe, Gemeindehaus Donnerstag, 13.12. 15:00 Krabbelgruppe, Gemeindehaus 19:30 Patchwork Gruppe, Gemeindehaus 20:00 Kirchenchor, Gr. Gemeindesaal Freitag, 14.12. 14:30 Weihnachtsfeier der Gymnastikgruppe, Gemeindehaus Ökumenischer Adventsimpuls per E-Mail und bei Facebook – Gemeinsame Internet-Aktion von evangelischer und katholischer Kirche in Baden-Württemberg Für alle, die sich abseits vom vorweihnachtlichen Trubel auf die Geburt Jesu Christi einstimmen möchten, bieten die evangelische und die katholische Kirche in Baden-Württemberg wieder Adventsimpulse im Internet an: Vom ersten Adventssonntag bis Heiligabend verschicken die Landeskirchen und Diözesen täglich eine E-Mail mit einem biblischen Text und einem geistlichen Impuls. Jede der drei Adventswochen steht unter einem Thema – in diesem Jahr sind dies „Glaube“, „Hoffnung“ und „Liebe“. Im täglichen Wechsel erläutern evangelische und katholische Autorinnen und Autoren kurze Bibelstellen. Ergänzt werden diese Impulse durch religiöse Texte aus der kirchlichen Tradition der Spätantike und des Mittelalters. Die Aktion endet am Heiligen Abend mit einem gemeinsamen Weihnachtsgruß von Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July, Landesbischof Dr. Ulrich Fischer, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch und Bischof Dr. Gebhard Fürst. Um die E-Mails mit den geistlichen Betrachtungen zu abonnieren, können sich Interessierte unter www.advent-online.de kostenlos registrieren lassen. Die meditativen Texte werden zudem auf der Internetseite www.advent-online.de veröffentlicht und bei Facebook eingestellt. Mitglieder des sozialen Netzwerks können unter www.advent-online.de/facebook täglich die neuen Impulse abrufen und kommentieren. Pfarrerin Esther Kraus Evangelischer Frauenkreis Herzliche Einladung zum FRAUENKREIS IM ADVENT, am Mittwoch,12.12.2012, von 14.30 Uhr - 16.45 Uhr, ins Gemeindehaus. „Zur Krippe her kommet ...“ wird unser adventliches Thema sein. Wir sehen uns! Doris Kerschgens und Team

13

Familiengottesdienst am 3. Advent, dem 16.12.2012 Am 3. Adventssonntag, dem 16.12. wird der Gottesdienst als Familiengottesdienst gefeiert. Die Kinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte Fohlenweide werden diesen Gottesdienst gestalten. Dazu sind Sie und die Kindergottesdienstkinder mit ihren Eltern herzlich eingeladen. Evangelischer Kirchenchor Oftersheim Orgelfondsaktion 2012 Zum 16. Mal lädt der evangelische Kirchenchor in diesem Jahr ganz herzlich zu seiner traditionellen Adventsaktion für den Orgelfonds ein. An den ersten zwei Adventssonntagen können sich die Besucher nach dem Gottesdienst im großen Gemeindesaal mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Kuchenangebot mit Kaffee oder Tee, aber auch Herzhaftes, darunter die allseits beliebten Lachsbrötchen. An unseren kleinen Verkaufsständen wird wieder feine, selbst gekochte Marmelade und Gelee in vielfältigen Geschmacksrichtungen angeboten, köstliches Weihnachtsgebäck kann erstanden werden, und weihnachtliche Bastelarbeiten warten auf ihre Abnehmer/-innen! Auch in diesem Jahr freut sich der Chor sehr über regen Besuch, denn der Erlös dieser Aktion dient weiterhin dem Erhalt und den immer wieder anfallenden Restaurierungsarbeiten der Kirchenorgel. Der Kirchenchor möchte Sie gerne mit seinem kleinen aber feinen Adventsangebot im großen Gemeindesaal überraschen. Lassen Sie sich bei einer Tasse Tee oder Kaffee von der Vorweihnachtszeit ein wenig verzaubern. Sie sind alle herzlich eingeladen – wir freuen uns auf Ihren Besuch! Für den Kirchenchor Birgit Czerwenka


14

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 besonders die Familien, eingeladen, sich zu treffen und dieser schönen Tradition zu folgen. Eine Vorlage unter dem Thema: „Sterne weisen den weg“ liegt in der Kirche aus. Für viele ist das Hausgebet im Advent zu einer guten Gewohnheit in der Vorbereitung auf Weihnachten im Kreise der Familie, mit Freunden und Bekannten geworden. Krankenkommunion im Advent In der Adventszeit besteht die Möglichkeit zum Empfang der Krankenkommunion zu Hause. Wer diese empfangen möchte kann sich in Oftersheim für Dienstag, 18.12. melden. Anmeldungen bitte zu den Bürozeiten im Pfarramt Oftersheim oder Plankstadt. Messfeier im Kerzenschein An den Dienstagabenden im Advent wird um 19:00 Uhr herzlich zu den Messfeiern im Kerzenschein in die St. Kilians-Kirche eingeladen. Lassen Sie sich von einer besonderen Atmosphäre auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Adventsfeier der KFD und der Senioren am Mittwoch, 12.12.12 Zu ihrer gemeinsamen Adventsfeier laden die Frauengemeinschaft und die Senioren aus Oftersheim am 12. Dezember um 14.30 Uhr ins Josefshaus, Bismarkckstr. 3, herzlich ein. Einem besinnlichen Teil schließt sich ein vorweihnachtliches Programm mit Geschichten, Erzählungen, Liedern und Gedichten an. Bei Kaffee und Kuchen ist Zeit für Gedankenaustausch und Einstimmung auf die Adventszeit. Neben den Mitgliedern sind auch Gäste zu dieser Feier herzlich eingeladen.

Sonntag, 09.12. 10:00 h Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme und Vorstellung der Oberministranten Montag, 10.12. 20:00 h Laienspielkreis 20:00 h Gospel Chor Da Capo Dienstag, 11.12. 16:00 h Plakatgestaltung zur Erstkommunion im Pfarrhaus 17:30 h Kinderchor 18:00 h Pfadfinder Mädchen 19:00 h Gymnastik der Frauen 19:00 h Eucharistiefeier im Kerzenschein Mittwoch, 12.12. 14:30 h Adventsfeier der kfd und des Seniorenwerkes im Josefshaus 17:00 h Pfadfinder Jungen 20:00 h Kirchenchorprobe mit Adventsfeier Donnerstag, 13.12. 16:00 h Treffen aller Erstkommuniongruppen im Josefshaus Freitag, 14.12. 17:00 h Probe für Krippenspiel in St. Kilian 19:00 h Eucharistiefeier Samstag, 15.12. 18:30 h Eucharistiefeier, Rosenkollekte Sonntag, 16.12. 18:00 h Bußgottesdienst Hausgebet im Advent Die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Montag, 10. Dezember um 19:30 Uhr zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. So sind alle Christen,

Krippenspiel St. Kilian Auch in diesem Jahr organisiert und probt das Familiengottesdienst- Team mit Kindern für die Krippenfeier an Heilig Abend. Alle Kinder, die an Weihnachten was Besonderes machen wollen sind zur Teilnahme an diesem Krippenspiel eingeladen. Einfach zu den Proben dazu kommen.


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 Diese sind: Fr., 7.12.; Fr. 14.12., Fr. 21.12. jeweils um 17:00 Uhr in der Kirche Generalprobe am Sa., 22.12. um 11:00 Aufführung bei der Krippenfeier am 24.12.12 um 16:00 Uhr

Weihbischof Dr. Wehrle spendete Firmsakrament Im zweijährigen Turnus bekräftigen in der Seelsorgeeinheit junge Menschen ihren Glauben vor der Gemeinde, in diesem Jahr in Plankstadt St. Nikolaus. Viele Wochen zuvor hatten sich insgesamt 78 jugendliche Mitglieder beider Pfarrgemeinden, davon 37 aus St. Kilian, in Begleitung der Katecheten in Einzelgruppen auf diesen großen Tag vorbereitet. Und schließlich war es soweit: Ein stattliches Transparent mit der Aufschrift „Wir sind dabei“ wies unübersehbar über dem Hauptportal der St. Nikolauskirche auf den festlichen Anlass hin. Gleich zu Beginn des Festgottesdienstes hieß die Vorsitzende des Plankstadter Pfarrgemeinderates Marion Kolb den Spender des Firmsakraments Weihbischof Dr. Paul Wehrle willkommen. In seiner Predigt sprach der Ehrengast aus Freiburg von den Kritikpunkten, die bei dem Stichwort „Kirche“ immer wieder gerne ins Feld geführt würden. Gerade von jungen Menschen erfordere es daher großen Mut, sich angesichts dessen im Alltag und in der Gesellschaft zu Gott und zum Christsein zu bekennen und damit auch selbst ein positives Bild der Kirche zu vermitteln, beispielsweise auch durch die Übernahme ehrenamtlicher Aufgaben. Die notwendige Stärkung, was der Begriff „Firmung“ meint, erfahre man durch die Kraft des Heiligen Geistes in der Erneuerung der Taufe und dem Bewusstsein, von Gott angenommen zu sein, so Dr. Wehrle. Nach der Erneuerung des Taufbekenntnisses, folgte der Akt der Firmspendung: Je zwei Firmanden traten mit ihren Paten vor den Weihbischof. Dabei legten die Paten ihre rechte Hand auf die rechte Schulter ihres Firmanden, während Weihbischof Dr. Wehrle die Salbung mit geweihtem Chrisam an den jungen Christen vollzog. Dabei nahm er sich noch die Zeit, an jeden Firmanden und dessen Paten einige persönliche Worte zu richten, und verlieh damit dem Empfang dieses Sakraments noch eine individuelle Note. Musikalisch gestaltet wurde der Festgottesdienst maßgeblich von der „JUGO-Band“ Oftersheim-Plankstadt und dem Chor „Voices“. Zusammen boten sie Lieder eines besonders die junge Generation ansprechenden, mitunter von Gospeleinflüssen geprägten Songrepertoires dar, mit welchen sie die versammelte Gemeinde in ihren Bann zu ziehen wussten. Am Ende der über zweistündigen Feier oblag es dem Vorsitzenden des Gesamtpfarrgemeinderates Hans-Peter Sturm, Worte des Dankes auszusprechen – zuerst natürlich an Weihbischof Dr. Wehrle für dessen Spendung des Firmsakraments und die Konzelebranten Pfr. Friedbert Böser und Kooperator Reinholdt Lovasz, aber auch an alle Personen, welche durch vielfältige Vorbereitungen zu diesem erhebenden Erlebnis beigetragen hatten. Den Dank an die Firmanden mit ihren Katecheten verband er mit der Einladung zum anschließenden Empfang im Saal des Pfarrheimes, bevor nach dem Schlusssegen unter den furiosen Klängen der Orgel unter der Regie von Organist HansPeter Weirether „Großer Gott, wir loben dich“ machtvoll den neuromanischen Kirchenraum erfüllte. Hans-Peter Sturm

15

Jehovas Zeugen Schwetzingen Jehovas Zeugen laden Sie gern ein zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str. 7. Der Eintritt ist frei, keine Kollekte. Sonntag, 09.12.2012 10:00 Uhr „Weltfrieden – Woher zu erwarten?“ (deutsch) 12:30 Uhr „How to Conquer Evil With Good” (englisch) 17:30 Uhr „Bewahre die christliche Identität“ (deutsch) Daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. Oktober: „Was für einen Geist bekunden wir?“ gestützt Philemon 25 Mittwoch, 12.12.2012, Donnerstag, 13.12.2012, Freitag, 14.12.2012 (englisch) 19:00 Uhr Es wird der dritte Teil von Kapitel 2 aus dem Buch „Was Gott uns durch Jeremia sagen lässt“ besprochen: „Er prophezeite im Schlussteil der Tage“ (Der Aufstieg Babylons/Jojakim: Der König, der einen Propheten Jehovas umbrachte) 19:35 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm Zephanja 1 – Haggai 2 werden unter anderem die Themen behandelt: „Welchen Ursprung haben menschliche Philosophien?“ und „Mit Christi Sinn lernen wir Jehova besser kennen“ Weitere Informationen unter www.jw.org Horst Brockel

Landeskirchliche Gemeinschaft Schwetzingen Schwetzingen, (Telefon: 06202/1270935, www.schlossplatz 9.de, Gemeinschaftspastor: M. Störmer) 07.12., Freitag 09:00 Uhr: Hauskreis für Mütter (Ketsch) 17:00 Uhr: Teenagerkreis „T4C“ 18:45 Uhr: Singteam 09.11., Sonntag 15:00 Uhr: Adventsfeier 11.12., Dienstag 10:00 Uhr: Krabbelkreis (Info. S. Beecken, Tel. 06202-608883) 12.12., Mittwoch 19:30 Uhr: Abend für Weltmission 13.12., Donnerstag 15:00 Uhr: Seniorenbibelkreis mit Kaffeetrinken Hauskreise: Auf Anfrage

CDU-Bürgersprechstunde und Fraktionssitzung

Kleine Bühne Oftersheim 2013 Die Vorbereitungen für das nächste Stück der „Kleinen Bühne“ unter dem Titel: „Der bezahlte Urlaub“ spricht wieder für einen kurzweilig, fröhlichen Abend. Lassen Sie sich zu den Aufführungen ab dem 8. März schon jetzt einladen. Eine gute Idee: Eine Eintrittskarte unter dem Weihnachtsbaum für diese Aufführung. Kartenvorverkauf am Samstag, 8. Dezember von 14:00 – 15:00 Uhr im Josefshaus, Bismarckstr. 3, Oftersheim

Die nächste CDU-Bürgersprechstunde wird am Montag, 10. Dezember 2012 um 18.00 Uhr, wie gewohnt, im Fraktionszimmer, Mannheimer Straße 59 stattfinden. Die Gemeinderäte Kurt Siegel und Jens Geiß werden anwesend sein, um Ihre Fragen und Anliegen gerne zu beantworten. Die Oftersheimer Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Ab 18.30 Uhr geht es mit der parteiöffentlichen Fraktionssitzung weiter, die sich mit den Themen der kommenden Gemeinderatssitzung befasst.


16

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

Weihnachts-Spendenaktion der Frauen Union Seit 2001 unterstützen die Ortsverbände in der Frauen Union Rhein-Neckar die Stiftung „Hänsel & Gretel“ mit einer jährlichen Spende. Diese Spendenaktion, die in diesem Jahr zum 11. Mal in Folge fortgesetzt wird, möchte der CDU-Gemeindeverband Oftersheim auch 2012 unterstützen. Die Stiftung „Hänsel & Gretel“ hat das Ziel, in zahlreichen Kinderschutzprojekten bedrohten und missbrauchten Kindern direkte und indirekte Hilfe zu bieten. Mit dem „Projekt Notinsel“, das auch in Oftersheim umgesetzt wurde, hat die Stiftung „Hänsel & Gretel“ landesweit eine Möglichkeit für Kommunen geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen, in denen sie Hilfe bekommen: Ein Netzwerk von ortsansässigen Geschäften erklärt sich dabei bereit, Kindern in Not zu helfen. Jeder noch so kleine Betrag, der die Projekte der Stiftung unterstützt, ist herzlich willkommen. Der Gemeindeverband Oftersheim bittet deshalb bis zum 7. Dezember 2012 um Spenden auf das eigens von der Frauen Union Rhein-Neckar eingerichtete Sonderkonto bei der Badischen Beamtenbank e.G. Kto-Nr. 45780209, BLZ 660 908 00.

SBL-Termine Die „Sängerfrauen“ besuchen am Samstag, den 08. Dezember, den Heidelberger Weihnachtsmarkt. Abfahrt mit dem Bahnbus nach Heidelberg ab Zustieg Volksbank ist um 15.50 Uhr; Geplante Rückkehr ca. 22.30 Uhr. Einen Tag vorher, am Freitag, den 07. Dezember, treffen sich die SBL-Sänger zur nächsten Übungsstunde ab 19.30 Uhr im Sängerheim. Klaus Knab

Eine Spendenquittung kann direkt von der Geschäftsführung der Stiftung ausgestellt werden. Die gesammelten Spenden werden im Rahmen einer vorweihnachtlichen Feier an die Vorsitzende der Stiftung, Frau Barbara Schäfer-Wiegand, Ministerin a. D., überreicht. Als besonderen Gast konnte die FU-Kreisvorsitzende Petra Welle in diesem Jahr den Europaabgeordneten Daniel Caspary für einen Bericht zu aktuellen Themen der Europapolitik gewinnen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Spendenübergabe teilzunehmen. Sie findet am Freitag, 14. Dezember 2012 um 17.00 Uhr im Restaurant „Lügebrückl“, Hebelstr. 15, in Schwetzingen statt. Anmeldungen dazu nimmt die Gemeindeverbandsvorsitzende Annette Dietl-Faude unter der Telefonnummer 0620253924 entgegen.

Heute Singstunden wie gewohnt im Sängerlokal „Zum Kronprinzen“. Achtung, geänderte Singstundenzeiten: Gospelchor 19:15 Uhr - 20:30 Uhr Gem. Chor 20:30 Uhr - 22:00 Uhr Interessierte sind herzlich willkommen

Ulrike Krause

Am Montag, den 10. Dezember um 20 Uhr kommt der neue SPD-Bundestagskandidat des hiesigen Wahlkreises Daniel Born ins „Restaurant Birkeneck“ (Saarstr.). Er wird zum Thema „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ sprechen. Außerdem wird sich der Kandidat vorstellen und steht Rede und Antwort. Mitglieder und die Bevölkerung sind herzlich eingeladen. Am Montag, den 10. Dezember um 17.30 Uhr findet eine Bürgersprechstunde mit Gemeinderätin Gudrun Wipfinger-Fierdel und Gemeinderat Peter Wierer im Fraktionszimmer im Neuen Verwaltungsgebäude in der Eichendorffstr. 2 statt. Anschließend um 18 Uhr findet die parteiöffentliche Fraktionssitzung statt.

Die nächste Monatsversammlung ist, verbunden mir einer Familienweihnachtsfeier, am Donnerstag, 13. Dez. 2012 19.00 Uhr im Kronprinzen Mozartstraße 21 Wir wollen das Jahr 2012 bei einem gemütlichen Beisammensein mit gutem Essen politisch ausklingen lassen. Wie immer können Partner und Kinder mitgebracht werde, Freunde sind natürlich herzlich willkommen. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

Liederweihnacht wirft ihre Schatten voraus Am Samstag, den 15. Dez. 2012 findet in der ev. Christuskirche die Liederweihnacht der Gesangvereine statt. Beginn ist um 18:00 Uhr, Einlass ist ab 17:30 Uhr. Der Eintritt beträgt 6,- €. Der Männergesangverein Sängerbund Liederkranz, der gemischte Chor und der Gospelchor des Gesangvereins Germania freuen sich auf ihren Besuch.


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

17

Musikalisch umrahmt wird unsere Liederweihnacht von Trompetensolos der Rhine – River Band Philippsburg. Karten erhalten sie im Vorverkauf bei Schreibwaren Kaiser und Schreibwaren Stang.

Hier ist man schon ein gutes Stück vorangekommen, allerdings bleibt auch noch vieles zu tun, um die Räumlichkeiten entsprechend eines Ausstellungskonzeptes gestalten zu können, welches der Arbeitskreis gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung und dem Volkskundeexperten Dr. Wolfram Metzger vom Badischen Landesmuseum Karlsruhe erstellt hat. Sein fachkundiger Rat bildete schon beim Aufbau des Museums in den achtziger Jahren eine richtungsweisende Hilfe, die sich auszahlte. Am Sonntag, 9. Dezember, sind die Ausstellungsabteilungen noch einmal von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr für interessierte Besucher geöffnet. Danach ist offiziell erst mal „zu“, und zwar bis Ende Februar im neuen Jahr. Auch der Arbeitskreis „Museum“ lässt seine ehrenamtlichen Tätigkeiten, die allwöchentlich freitagvormittags stattfinden, in diesem Zeitraum ruhen, um neue Kraft und Ideen für die neue Saison zu sammeln. Und der Museumstag 2013 kommt ganz bestimmt ... Gruppen- und Einzelführungen können hingegen wie gewohnt jederzeit mit der Museumsleitung unter der Telefonnummer 597185 vereinbart werden. Ab März 2013 stehen die Museumsräumlichkeiten wieder am jeweils zweiten und vierten Sonntag im Monat zu den angegebenen Zeiten zur Besichtigung offen. Hans-Peter Sturm

TSV HG Oftersheim/Schwetzingen

Gemeindemuseum geht in die Winterpause Das Jahr neigt sich dem Ende zu und damit auch die Saison im Oftersheimer Gemeindemuseum. Viele Besucher hatten wieder den Weg zu den sehenswerten Dauerausstellungen in den bäuerlichen Anwesen in der Mannheimer Straße 59 und 61 gefunden – vor allem natürlich wieder beim Museumstag am 1. Mai, der sich längst über die alten Mauern hinaus zu einem Aushängeschild für die Hardtgemeinde schlechthin entwickelt hat. Daneben bekundeten immer wieder auch Gruppierungen von außerhalb ihr Interesse an dem Oftersheimer Kleinod wie beispielsweise zum wiederholten Mal ein Kreis der Akademie für Ältere aus Heidelberg oder Besucher aus Leinfelden-Echterdingen. Auch Kindergartengruppen zählen erfreulicherweise immer wieder zu dem Besucherkreis – sogar aus Eppelheim kamen in diesem Jahr kleine Gäste. Schulklassen hingegen würde man gerne öfters in den pittoresken Bauernhöfen begrüßen, vor allem natürlich aus „Ofdasche“ selbst. Aber auch die Einwohner haben das Interesse an „ihrem“ Museum keineswegs verloren, und selbst Gäste einer Oftersheimer Familie aus den USA fanden es „wonderful“, was sie dort zu sehen bekamen. Stand im letzten Jahr der Neubau eines Lagerschuppens hinter der Scheune im Mittelpunkt der Aktivitäten, galt 2012 neben dem Museumstag das besondere Augenmerk des Museumskreises unter der Leitung von Helmut Spieß vor allem dem Ausbau des Erdgeschosses im Wohnhaus.

Sieg im Verfolgerduell Mit 29:26 (14:12) bezwang die HG Oftersheim/Schwetzingen im Verfolgerduell der Handball-Oberliga die TSG Söflingen. Es war die erste von drei Spitzenbegegnungen im Dezember, wobei es letztlich um Rang 2 dieser Spielklasse geht. Am Samstag, 20 Uhr, findet die Serie beim direkten Konkurrenten SV Kornwestheim (5 Minuspunkte, HG 4) ihre Fortsetzung. Auch sonst darf die HG auf ein recht erfolgreiches Wochenende zurückblicken. „Das Wir gewinnt“ „Testosteron pur“ hatte Trainer Christian De Maria vor dem Spiel ausgemacht. Mit männlichem Imponiergehabe wollten die Ulmer den „Bubis“ der HG schon beim Warmmachen den Schneid abkaufen. Doch der Schuss ging nach hinten los, stachelte das Heimteam nur noch mehr an. Außerdem überraschte das Trainergespann De Maria und Gordana Covic den Gast – nicht nur einmal – mit einer 6:0-Deckung statt der üblichen 3:2:1. „Wir dachten, wir können sie so besser beherrschen“, meinte Covic. Und zu Recht. Auch wenn das 5:2 nur eine Momentaufnahme war, bestätigte Söflingens Coach Gabor Czako, nach dem aus seiner Sicht „verdienten, deutlichen Sieg“, seine Mannschaft habe sich auf die 3:2:1-Variante vorbereitet, „die Sachen geübt und dann nicht umgesetzt“. Denn diese offensive Abwehrvariante wurde dann in der zweiten Halbzeit eingesetzt. Dass der Gastgeber dabei zunächst in Rückstand geriet (16:17), war aber den vielen Fehlversuchen vorne geschuldet. Hinten klappte das System meist hervorragend, zwang die Schwaben oft ins „Zeitspiel“.


18

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

Vor allem Treffer von Tobias Schmidt und dem erkrankten Kreisläufer David Ganshorn, der sich zu Spielbeginn noch schonen durfte, sorgten dann für einen halbwegs sicheren Vorsprung (22:18/46.). Covic hatte leichte Kritik zu üben. „Wir waren nicht über die gesamte Zeit konsequent genug, manchmal einfach zu nachlässig. Aber diese Mannschaft lebt, reißt sich zusammen und setzt das um, was wir von der Bank vorgeben. Die Breite unseres Kaders macht uns stark“, und fühlte sich in ihrer Vorhersage bestätigt, dass „das Wir gewinnt“. HG: Schneider, Unser; Siegel (2), Schmidt (5), Kaiser (1), Nowak (3), Kinscherf (1), Triebskorn (5), Kleinert (2), Klein (2), Sauer (1), Ganshorn (7/3).

um die Frage was man wohl der Oma zu Weihnachten schenken könnte. Im Gedicht von Eva Mähringer erfuhren wir warum das Christkind nicht Eberhard heißt. Die Arbeit der Übungsleiter war auch in diesem Jahr wieder hervorragend und wurde von Elisabeth Groß mit einem kleinen Präsent belohnt. Die beste Übungsleiterin von allen, Elisabeth Groß wurde von ihren Gruppen reich beschenkt für ihre Geduld und Mühe. Zum Schluss kam noch ein leibhaftiger Weihnachtsmann und brachte Olivenschiffchen gefüllt mit Schokoladenweihnachtsmännern für alle mit. Die Weihnachtsfeier war wieder ein gelungener Abschluss und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Rosi Eberle

Tabellenführer gestürzt Mit 30:22 (14:11) gewann die HG Oftersheim/Schwetzingen II gegen den PSV Heidelberg und stürzte den Tabellenführer der Handball-Landesliga von seinem Thron. Es war ein erneuter Beweis, wie eng es an der Spitze dieser Spielklasse zugeht. Oftersheim/Schwetzingen dominierte und kontrollierte die Partie, setzte sich Stück für Stück weiter ab. Mit 26:17 (46.) war die größte Ausdehnung erreicht, der Vorsprung nun verwaltet und eingefahren. Jetzt kommt es am Sonntag in Plankstadt, 17.30 Uhr, zum Nachbarschaftsduell. Abwehr steht felsenfest Mit einer absolut überzeugenden Leistung über mehr als zwei Drittel der Spielzeit schüttelte der Spitzenreiter der A-JugendBadenliga einen seiner Verfolger ab. Mit 35:18 (15:11) bezwang die HG Oftersheim/Schwetzingen die HSG Linkenheim/Hochstetten/Liedolsheim. Unter die HG-Sieger reihte sich auch die Ic ein, die mit 32:23 den TV Oberflockenbach bezwang. Sie ist nun wieder auswärts (Sonntag, 18.30 Uhr) beim HC Vogelstang am Zug. Der HG-Adventskalender Jeden Tag ein Türchen öffnen und am Ende attraktive Preise gewinnen: Seit dem 1. Advent läuft auf der Homepage der HG-Handballer das „HG-Adventskalender-Gewinnspiel“. Hinter jedem Türchen finden die Teilnehmer bis zum 24. Dezember eine Frage zur HG, die echte HG-Kenner schnell beantworten können. Wer´s nicht sofort weiß, findet die Lösung mit ein bisschen Recherche im umfangreichen Informationsangebot der HG-Homepage. Dann muss man nur noch den zur richtigen Antwort passenden Buchstaben in den Lösungssatz einfügen und den Satz bis 31. Dezember an advent@hghandball.de schicken. Unter allen Einsendern des kompletten und richtigen Lösungssatzes verlost die HG attraktive Preise, darunter AVIA-Tankgutscheine, Freikarten fürs Bellamar, Tageskarten für den Fitnesspark Pfitzenmeier, Reisegutscheine des First-Reisebüros Weltweit-Reisen in Schwetzingen und Eintrittskarten zu Spielen des HG-Oberliga-Teams. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, ein Exemplar des Buchs „Handball Deluxe“ des Oftersheimer Fotografen Claus Geiß zu gewinnen. Der frühere Oftersheimer Handballer hat in diesem eindrucksvollen großformatigen Buch fast 100 Handballer porträtiert – von Uwe Gensheimer über Thierry Omeyer und Sven-Sören Christophersen bis hin zu Stefan Kretzschmar oder Lars Christiansen. Interessante Texte geben Einblick ins Seelenleben der Handballstars. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und auf der HGHomepage bekanntgegeben.

Elisabeth Groß bedankt sich bei den Übungsleitern

SG Fußballabteilung SGO 2 – DJK Fortuna Ed.-Neckarhausen abgesagt Nachdem am vergangenen Wochenende die Spiele im Fußballkreis Mannheim der Witterung zum Opfer gefallen und von Verbandsseite abgesagt worden waren, stehen für unsere aktiven Mannschaften am letzten Spieltag vor der Winterpause bereits am Samstag schwere Auswärtsbegegnungen bei unserem Ortsnachbarn in Hockenheim auf dem Programm. Hierbei tritt unsere 1B-Mannschaft bereits um 12:00 Uhr bei der Reserve des FV 08 Hockenheim an, unmittelbar im Anschluss trifft unsere 1. Mannschaft dann auf die 1. Mannschaft des FV 08, Anstoß ist um 14:00 Uhr. Es wäre schön, wenn beide Teams mit einem Sieg dieses doch eher durchwachsene Jahr beenden und dann in Ruhe die Winterpause genießen könnten.

TSV Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport

Die Begegnungen vom Wochenende im Überblick: Samstag, den 08.12.2012: FV 08 Hockenheim 2 – SG Oftersheim 2 12:00 Uhr FV 08 Hockenheim 1 – SG Oftersheim 1 14:00 Uhr

Weihnachtsfeier des TSV Gesundheitssports 2012 Im festlich geschmückten Rose-Saal trafen sich am Freitag, den 30. November 2012 die Damen und Herren des Gesundheitssports zu einem geselligen Beisammensein um wieder eine gemeinsame Weihnachtsfeier zu begehen. Das Büffet mit hausgemachten Köstlichkeiten und einem gegrillten Schinken waren ein Augen- und Gaumenschmaus. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer die dieses tolle Büffet jedes Jahr möglich machen. Auch der Auf- und Abbau klappte reibungslos dank der guten Teamarbeit. Christa Brake las ein Gedicht vor, welches darüber sinnierte ob eine Mehrzahl des Wortes Nikolaus gibt, vielleicht Nikoläuse? In einem weiteren Gedicht ging es

SGO – 1B veranstaltet Hallenortsmeisterschaften: Auch im Jahr 2013 veranstaltet unsere 1B-Mannschaft ihr beliebtes Winterturnier für Freizeit-Kicker. Aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen und Unwägbarkeiten der vergangenen Jahre findet das Turnier erstmals in der Karl-Frei-Halle in Oftersheim statt. Termin für die Hallenortsmeisterschaften ist Samstag, der 12.01.2013, die Startgebühr beträgt 50,- Euro, auf die erfolgreichen Mannschaften warten wieder lukrative Preise. Interessierte Freizeitmannschaften können sich bei Udo Huber (Tel. 0172/7476359) oder Heiko Reinke (Tel. 01520/6375435) melden! Anmeldeschluss ist der 31.12.2012!


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 Die Jugendabteilung der SG Oftersheim lädt ein: Weihnachtsfeier der Fußball-Jugend am 15. Dezember Am Samstag, den 15. Dezember 2012, von 15 bis 18 Uhr, findet in diesem Jahr wieder die Weihnachtsfeier der Jugendabteilung der SG Oftersheim in der Kurpfalzhalle statt. Dazu möchten wir alle Spieler von der Spielgruppe über die Bambini, bis hin zu den F- und E-Junioren sowie alle weiblichen und männlichen Jugend-Mannschaften bis hin zur A-Jugend herzlich einladen. Natürlich freuen wir uns auch auf die Geschwister, Eltern und alle Verwandten und Freunde, denn die Jugendmannschaften haben mit viel Engagement ein Bühnenprogramm erarbeitet, das mit Sicherheit viele Zuschauer verdient hat. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt. Freut euch auf unser kleines Programm, das von der Jugend der SGO gestaltet wird sowie auf vorweihnachtliche Musik von unserem DJ Achim. Außerdem erhält jeder Jugendspieler ein Weihnachtsgeschenk vom Verein. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Sportartikel-Flohmarkt zu Gunsten der SGO-Jugendkasse geben. Hier können Interessierte gegen eine kleine Spende gut erhaltene Sportbekleidung aus zweiter Hand erwerben, was ja gerade bei den manchmal schnell wachsenden Fussballkünstlern die Haushaltskasse entlasten kann. Die SG Jugendabteilung freut sich auch sehr über Sportbekleidung für Kinder sowie über Kuchenspenden, die ab 13 Uhr in der Kurpfalzhalle abgegeben werden können. Jugendleiter J. Holdermann

Wieder große Erfolge des JC Oftersheim Beim Schneemannturnier in Schwetzingen waren die Teilnehmer vom JC Oftersheim wieder extra Klasse. Bei der U 10 holten alle Oftersheimer Starter den ersten Platz. Pia Mähringer, Luc Berndt und Luca Di Candia waren die Sieger. Bei der U 12 holte Linus Mähringer trotz stärkster Konkurrenz den 3. Platz. In der Kategorie U 14 hatte Dario Ferrera wenig Mühe seine 2 Gegner mit Ippon zu besiegen. Werner Keller

Senioren-Vorweihnachtstreffen Nachdem in den Vorjahren das Treffen der Schützensenioren sehr guten Anklang fand, wird auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder ein Treffen durchgeführt. Alle Senioren des Sportschützenvereins sind mit ihren Partnern am Samstag, 8. Dezember, um 14.30 Uhr, in den Clubraum des Vereins zu Kaffee und Kuchen herzlich eingeladen. Die Vorstandschaft des SSV wird dabei kurz über aktuelle Themen informieren. Bei Bedarf wird ein Fahrdienst für gehbehinderte Gäste eingerichtet. Rudolf Meindl

Nikolaus kommt in den Oberen Wald Am Freitag, 07. Dezember 2012 um 17.00 Uhr, wird der Nikolaus im Vereinshaus in der Gartenanlage „Oberer Wald“ erwartet. Alle Kinder der Mitglieder und Pächter des Gartenbauvereins sind herzlich eingeladen. Die Eltern werden gebeten, dem Nikolaus über ihre Kinder „Gutes“ und „Nicht so Gutes“ aufzuschreiben. Die Lob- und Tadel-Zettel bitte beim Vorsitzenden Tillmann Hettinger, Mannheimer Str. 40, einwerfen. Der Nikolaus würde sich freuen, wenn ihm die Kinder z. B. nette Gedichte vortragen oder ein Lied singen würden. Tillmann Hettinger

19

Garten zu verpachten In der Kleingartenanlage im Oberen Wald besteht die Möglichkeit einen mit einem Gartenhaus bebauten Garten (Größe 486 m²) zu pachten. Die Ablösesumme beträgt 4.599,07 Euro. Bei Interesse bitte melden bei Tillmann Hettinger (Tel. tagsüber 0621/412084 oder mail@kanzlei-hettinger.de). Tillmann Hettinger

Saisonabschluss mit Spaßturnier Am Samstag, den 8. Dezember 2012 findet ab 14:00 Uhr zum Saisonabschluss der Welpen-, Junghunde- und Basisgruppe das Spaßturnier auf dem Vereinsgelände des HSV Oftersheim statt. Bei einem witzigen Parcours für Hund und Mensch wird das vergangene Jahr ausklingen gelassen. Für das leibliche Wohl ist mit Glühwein, Kinderpunsch und weihnachtlichen Leckereien bestens gesorgt. Für Wärme von außen sorgt ein Lagerfeuer. Der Nikolaus hat sich ebenfalls für einen Besuch angekündigt. Über zahlreiches Erscheinen freut sich der HSV Oftersheim! Melanie Eberle

Farben bestimmen Schönheit Noch vor sechs Monaten machte sich Kleintierzuchtvereins Vorsitzender Gerhard Schenzel einige Gedanken um die Zukunft des traditionellen Goggelfestes. Ganz anders sieht er die Lokalschau, die am vergangenen Wochenende im Vereinsheim nicht nur sehr gutes Zuchtmaterial, sondern auch einen guten Besuch zu verzeichnen hatte. Besucher sehen die etwa 80 ausgestellten Tiere mit verschiedenen Augen. Da sind eben jene, die die Lokalschau aus reiner Freude an den Tieren besuchen, die Zuchtfreunde sehen da schon etwas genauer hin. Etwa die beachtenswerte Form oder die Vorzüglichkeit in Form und Zeichen. Eines begeistert aber alle, die Farben. Denn erst in den Farben kommt die ganze Schönheit der Geflügelrassen voll zur Geltung, da ihnen Farbenkontraste zu eigen sind, die die Tierwelt sonst nur in Ausnahmen zu zeigen hat. Nicht zuletzt ist es die Tatsache der Farbwirkung, die die Züchter angeregt hat, sich mit ganzer Kraft der Rassegeflügelzucht zu widmen. „Zucht ist ein echtes Erlebnis“, meinte der Vorsitzende. Freilich in der Regel nur dann, wenn mit Erfolg gezüchtet wird. Mit Erfolg züchten aber setzt überdurchschnittliche Kenntnisse voraus, denn dauerhafte Zuchterfolg entspringen nicht den Launen der Natur. Wer mit Erfolg züchten will, so ein aufmerksamer Betrachter, muss also in erster Linie eine zuverlässige Kenntnis der einzelnen Rassen besitzen, ohne sie ist die Zucht undenkbar. So setzt man bei den Oftersheimern immer wieder auf die Jugend und auf sogenannte Hobbyzüchter. Da werden Hobbyhaltern von Kaninchen die Gelegenheit geboten ihre Tiere fachmännisch begutachten zu lassen um eventuell nötige Ratschläge zu bekommen. Leider wurde bei dieser Schau kein Gebrauch davon gemacht, was die Veranstalter schon ein wenig ärgerte. Deshalb widmeten sich die Besucher mehr den ausgestellten Kaninchen und Hühnern, vor allem jene mit bemerkenswerten Erfolgen. Züchter mit dem Titel eines Kreismeisters, ja sogar badische und süddeutsche Meister waren vertreten. Kein Wunder, dass die Preisrichter Emil Fischer für Kaninchen und Werner Schmitt für Geflügel nur Lob parat hatten. Doch nicht jede von den Züchtern als ideal gedachte Paarung von Zuchttieren brachte den erhofften Erfolg hinsichtlich der Rassen spezifischen Ausprägung. Gerade als sich Gemeinderat Peter Wierer intensiv die erstmals ausgestellten Zwerghühner der Rasse Ko-Shamo von Züchter Remo Hintermeyer unter die Lupe nahm kam der langjährige Vorsitzende und Ehrenmitglied Fritz Rüttinger mit zwei Gäste


20

Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012

aus dem Württembergischen hinzu. Auch ein Beweis, dass die Lokalschau Freunde aus der weiteren Umgebung hat. Dies freute wiederum Ausstellungsleiter Bernd Kolb, der auch mit Wandtafeln wie „Vom Ei zum Küken“ für Aufmerksamkeit sorgte. Vereinsmeister Kaninchen: 1, Bernd Kolb mit Klein Chin, 2. S. u. R. Schmitt mit Deilenaar. Die besten Tiere S. Roß 1.0 Zwergwidder, J. u. R. Schmitt 0.1 Deilenaar. Hühner: 1. Gerhard Schenzel mit Hamburger weiß, 2. Gerhard Schenzel mit Hamburger goldlack. Bestes Tier 1.0 Sigrid Schmitt mit Australcorps, 0.1 Gerhard Schenzel mit Hamburger weiß. Zwerghühner: 1. Jürgen Hirning mit Zwerg Hamburger goldlack, 2. Manfred Winterhak mit Zwerg Rheinländer schwarz. Bestes Tier 1.0 Manfred Winterhak mit Zwerg Rheinländer schwarz, 0.1 Jürgen Hirning mit Zwerg Hamburger. Heinz-D. Schmidt

Die Weihnachtsfeier der Siedlergemeinschaft Oftersheim findet (für die angemeldeten Teilnehmer) am Samstag, den 08. Dezember 2012 ab 15.00 Uhr im SG-Clubhaus in der Hockenheimer Straße statt.

Die LandFrauen des Kreises Mannheim verkaufen vom 15.12. – 17.12.2012 wieder selbstgekochte Marmelade auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt. Die Marmeladenspenden können bis 11.12.2012 bei Doris Koppert und Irene Gieser abgegeben werden. Der Verkaufserlös geht diese Jahr an den „Frauen Notruf“ in Mannheim. Die Weihnachtsfeier der Oftersheimer LandFrauen findet am 11.12.2012, im Saal des Gasthauses „Zum Kronprinzen“ statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Wegen der Planung des Abendessens werden die Mitglieder gebeten sich bis zum 8.12.2012 bei Doris Koppert Tel. 54253 oder Irene Gieser Tel. 57025 anzumelden. Irene Gieser

des Rotwildgeheges mitfinanzieren. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Verkaufsstellen sind: Firma Gass GmbH, Bäckerei Kießling, Mozart-Apotheke, Bürgerbüro der Gemeinde Oftersheim, Gemeindebücherei und Ulrike Krause (59 33 34). Wir bringen Ihnen den Kalender auch nach Hause nach Oftersheim! Weitere Spenden können auf nachfolgende Konten überwiesen werden: Förderkreis Wildgehege-Oftersheim e.V. Sparkasse Heidelberg Kontonummer 9143157, BLZ 672 500 20 oder Volksbank Kur- und Rheinpfalz e.G. Kontonummer 1100220, BLZ 547 900 00 Wollen Sie mehr über uns erfahren, so schauen Sie doch einfach auf unsere Webseite: www.foerderkreis-wildgehege.oftersheim.de Ulrike Krause

Nymphensittich zugeflogen Am Sonntag, 02.12. ist in Oftersheim Hardtwaldring ein sehr zahmer Nymphensittich zugeflogen. Das Tier ist groß, hat einen gelben Kopf und gelbe Schwanzfedern, einen grauen Körper mit hellem Untergrund. Wer vermisst ihn? Info beim Tierschutzverein Schwetzingen und Umgebung e.V. 0173/4540254, 06202/29483 oder 06202/55580. Barbara Schwalbe Tierschutzverein Schwetzingen und Umgebung e.V.

Jahrgang 1935/36 Liebe Mitschülerinnen, liebe Mitschüler, am Mittwoch, den 12. Dezember 2012, treffen wir uns zum Jahresausklang um 14.00 Uhr in der Cafeteria des SiegwaldKehder-Hauses.

Jahrgang 1946/47 Die Jahrgangsangehörigen treffen sich zu einem vorweihnachtlichen Stammtisch am Mittwoch, den 19. Dezember 2012, 15:00 Uhr im AWO-Cafe (Siegwald-Kehder-Haus) in Oftersheim. Freue mich darauf viele „Ehemalige“ begrüßen zu dürfen. Janina (Jeanette) Hahn

Erfahrungsaustausch für ehrenamtliche gesetzliche Betreuer am 10.12.2012 Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk? Werfen Sie einen Blick in unseren neuen Kalender! Sie werden überrascht sein über die herrlichen Momentaufnahmen unserer Tiere! Erstmals verkauft der Förderkreis Wildgehege-Oftersheim e. V. Kalender, deren Herstellung durch eine Spende von der Firma Gass GmbH und durch die Zusammenarbeit mit dem Werbe-Atelier Thomas Clewe (Leimen) ermöglicht werden konnte. Den Kalender gibt es in zwei Größen, einmal DIN A 4 für 10,- € und eine schmale, länglichere Variante (42 cm x 14 cm) für 8,- €. Durch den Verkauf der Kalender werden wir den dringend Ein Blick in den Kalender notwendig gewordenen Zaun lohnt sich!

Der SKM Rhein-Neckar als anerkannter Betreuungsverein im Rhein-Neckar-Kreis und das Caritas-Altenzentrum Sancta Maria Plankstadt laden alle ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuer und Bevollmächtigte sowie Interessierte herzlich zu einem Erfahrungsaustausch über die praktische Arbeit im Bereich der gesetzlichen Betreuungen ein. Wir treffen uns am Montag, den 10.12.2012 um 18.00 Uhr im Caritas Altenzentrum Sancta Maria in Plankstadt im Gruppenraum 2. OG.. Nähere Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erhalten Sie beim SKM Rhein-Neckar unter der Tel.-Nr. 06221-602685.

Der nächste Gesprächskreis findet am Donnerstag, 13. Dezember 2012, von 19.00 bis 20.30 Uhr im Gruppenraum, 2. OG, des Diakonischen Werks im Hebelhaus, Hildastr. 4a, in Schwetzingen statt. Einen Menschen zu Hause zu pflegen ist eine große Herausforderung. Der Gesprächskreis bietet in geschützter Atmosphäre Ermutigung, gegenseitige Unterstützung, Information und Impulse für Entlastungsmöglichkeiten. Um Pflegenden die Teilnahme zu ermöglichen, bieten die Nachbarschaftshilfe Schwet-


Nummer 49 Freitag, 7. Dezember 2012 zingen und die Kirchliche Sozialstation Schwetzingen folgenden Service an: Gegen eine geringe Aufwandsentschädigung kann für die Zeit des Treffens die Betreuung des Angehörigen von 18.30 bis 21.30 Uhr zu Hause übernommen werden. Informationen hierzu gibt es bei der Leiterin Monika Theilig, Tel. 0620/957124. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, die Teilnahme ist kostenlos.

Selbsthilfegruppe Hörgeschädigte/ Tinnitusbetroffene Oftersheim Am Jahresende trifft sich die SHG Hörgeschädigte/Tinnitusbetroffene am Dienstag, den 11. Dezember 2012 um 19 Uhr in den bekannten Räumen in der Mannheimer Straße 59. Im Mittelpunkt des Abends steht ein Gespräch über die Thematik, mit der sich Herr Bauer von der Fa. Widex befasst hat. Eingeladen sind alle Mitglieder der DTL im Rhein-Neckar-Kreis. Michael Koelblin

Veranstaltungen vom 10. Dezember bis 14. Dezember 2012 Montag, 10. Dezember 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Matthias Irgang Prager Kulturkaleidoskop - Vorbesprechung zur Reise 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Philipp Körner Äthiopien - Diavortrag 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Heinz E. Walter Die jüdischen Familien im Kraichgau Vortrag mit Bildpräsentation 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Martin Bauer Von Platon zu Heidegger - Vortrag mit Diskussion. Dienstag, 11. Dezember 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Werner Laessing, Franz Schupp, Frank Tischer - Aktuelle Politik 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Hans Th. Flory Platon - Vortrag und Gespräch 14:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Pfarrer i.R. Helmut Staudt, Jan – Gerd Beinke - Fragen der Theologie in unserer Zeit Lateinamerika – Noch ein katholischer Kontinent? Die Rolle von Basisgemeinden, Befreiungstheologie und protestantischen Sekten. Vortrag mit Diskussion und Gespräch 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Joachim Wich Der Beginn des modernen Dramas in Deutschland, Frank Wedekind: „Die Büchse der Pandora“ (Lulu-Tragödie Teil 2) – Vortrag mit Rezitation und Analyse Mittwoch, 12. Dezember 10:45 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck Epochen der deutschen Literatur 11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Annegret Fabricius Bischof George Bell - Vortrag 12:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Ingrid Lohmann Lyrik-Lesekreis 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Edwin Rudolfs Riga/Lettland - Einführung zur Reise 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Verena Madtstedt Zeitgenössische Literatur 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Rolf-Dieter Wirsching Streifzüge durch eine faszinierende Wissenschaft Donnerstag, 13. Dezember 08:40 Uhr HSB-Pavillon HD Bismarckplatz, Klaus Ihrig, Helma Ihrig - Königstuhl 11:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Kurt Walter Weber 1945 und die Nachkriegszeit - Die Entnazifizierung in den Westzonen bei Briten, Amerikanern und Franzosen. Die Umerziehungsversuche, sowie Re-Education. 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Matthias Irgang Skiwandern im Böhmerwald - Vorbesprechung zur Reise 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Klaus Unger Die BRD von den Ostverträgen bis zur Wiedervereinigung 19731990, Filmvorführung

21

14:30 Uhr Kamera, HD-Brückenstraße 26, N.N. Die eiserne Lady - Film 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. med. Mohammed Natour Vorhofflimmern und blutverdünnende Therapie - Vortrag 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Rodat Kommunikation im Alltag - Gesprächsrunde Freitag, 14. Dezember 08:50 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Ille Hums - Darmstadt 10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, N.N. Zur Geschichte Preußens 11:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Oskar Harbich Die Kelten – Eine frühe Hochkultur Keltische Stätten in der Region – Kurpfalz und Odenwald, vom Götzenstein zum Heiligenberg - Vortrag mit Bildpräsentation 13:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Rose Marie Rapp Das sokratische Gespräch - Vortrag und Gespräch 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Conzelmann Zeitgeschichte und aktuelle Politik - Diskussionskreis 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Iris Holzer Flötenkonzert zum Advent Werke von Bach, Vivaldi, Telemann u. a. Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter Tel. 06221/9750-0 an! Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de Wollen Sie Kontaktperson für die Akademie für Ältere Heidelberg in Ihrer Gemeinde werden? Dann rufen Sie 06221/975010, Herrn Gressler, Akademie für Ältere Heidelberg, oder Herrn Miguel Campos Tel. 06224/171079 an. Akademie-Schrift: Wenn Sie noch kein Mitglied der Akademie für Ältere Heidelberg sind, erhalten Sie die aktuelle AkademieSchrift im Rathaus. Finden Sie dort kein Exemplar, rufen Sie bitte unter 06221/97500 an.

Hospizgemeinschaft Schwetzingen Hockenheim Hospizgemeinschaft Schwetzingen – Hockenheim Beratungsstunde im Büro der Hospizgemeinschaftim Altenpflegeheim am Krankenhaus Schwetzingen Die monatliche Beratungsstunde – die kostenlos ist und ohne Voranmeldung in Anspruch genommen werden kann – zu den Themen Sozialleistungen für Familien mit Pflegefällen und Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht findet am Mittwoch, 12.12.12 von 17.00 – 18.00 Uhr im Büro der Hospizgemeinschaft im Altenpflegeheim am GRN Gesundheitszentrum Schwetzingen statt. Rechtsgültige, dem neuen Patientenverfügungsgesetz angepasste Patientenverfügungsmappen und Vordrucke von Vorsorgevollmacht, stehen zur Verfügung. Wir erläutern die Änderungen, helfen Ihnen beim Ausfüllen und beantworten Ihre Fragen.


2012-49 Mitteilungsblatt - Gemeinde Oftersheim