Issuu on Google+

MITTEILUNGSBLATT GEMEINDE OFTERSHEIM

Gemeinde-Infos aktuell auch unter www.oftersheim.de 52. Jahrgang

Freitag, 12. Oktober 2012

Nummer 41


2

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Sicherheitswoche des Bezirks Schwetzingen 2012 Informationen, Aktionen, Vorträge, Ausstellungen und Workshops Aufklären, informieren, unterstützen: Prävention muss spürbar und begreifbar sein. Mit dieser Zielsetzung wurden kriminalpräventive Programme und Maßnahmen ins Leben gerufen, die städte- und gemeindeübergreifend wirken und verbinden sollen. Seit 1997 veranstaltet die Polizeidirektion Heidelberg alljährlich eine Sicherheitswoche in Zusammenarbeit mit jeweils einer Großen Kreisstadt und weiteren Part-nern. In diesem Jahr sind die Stadt Schwetzingen sowie die Gemeinden Oftersheim, Brühl, Ketsch und Plankstadt einbezogen. Vom 21. bis 28. Oktober 2012 gibt es für alle Altersgruppen Angebote und Veranstaltungen zu Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention. Eröffnet wird die Sicherheitswoche am Sonntag, 21.10.2012, in Schwetzingen. Von 10.00 bis 17.00 Uhr gibt es anlässlich des „Tages der Helfer“ vielfältige Aktionen von Hilfsorganisationen rund um das Schwetzinger Feuerwehrhaus am neuen Messplatz. Abgeschlossen wird die Veranstaltungswoche am Sonntag, 28.10.2012, um 14.00 Uhr im Lutherhaus Schwetzingen. Dort ist eine musikalische Benefizveranstaltung in Mundart mit den „Töpelkings“ geplant. Der Erlös kommt dem Schwetzinger Jugendzentrum GO IN für die Errichtung eines Beachvolleyballfeldes zugute. Karten zum Preis von 10,00 € sind im Vorverkauf im Rathaus Oftersheim (Bürgerbüro) erhältlich. Das Programm bietet zentrale Veranstaltungen in allen teilnehmenden Kommunen sowie auch spezifische Aktionen in einzelnen Orten. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und Oftersheim ist mit folgenden Veranstaltungen beteiligt: Für Kinder, Schülerinnen und Schüler (interne Veranstaltungen): · Am Dienstag, 23.10.2012, wird in der Albert-Schweitzer-Kindertagesstätte das Theaterstück „Haudidudi“ - geht’s auch ohne Kloppen? gezeigt. Hanne Heinstein, Gründerin des Marionettentheaters „TrollToll“ zeigt ein Projekt zur Gewaltprävention, das vom Kultusministerium Baden-Württemberg empfohlen wird und zur Prävention von ständig zunehmender Gewaltbereitschaft schon unter Kindergartenkindern beiträgt. Haudidudi Rumpelpumpel ist ein kleiner Troll, der als winziges Trollbaby von der Dorfgemeinschaft aufgenommen wurde. Er fühlt sich oft unverstanden und ungerecht behandelt, denn er begreift nicht, dass seine „Streiche und Späße“ keine Freunde bringen, sondern andere verletzen und quälen. Erst er als ganz allein auf sich gestellt durch den großen wilden Wald irrt, wird ihm klar, was er tun muss, um wirklich dazuzugehören. · Der Workshop „Neue Medien – soziale Netzwerke“ wird ebenfalls am Dienstag, den 23.10.2012 in der TheodorHeuss-Grund- und Werkrealschule für die Klassen 7a und 7b angeboten. Der Workshop findet jeweils vormittags statt und umfasst zwei Unterrichtsstunden. Öffentliche Veranstaltungen: · Am Dienstag, 16.10.2012, findet um 14.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Kronprinzen“ in Zusammenarbeit mit den Landfrauen Oftersheim ein interessantes polizeiliches Präventionsprojekt für Senioren mit dem Thema „Sicher fit unterwegs“ statt. · Eine Veranstaltung für Seniorinnen und Senioren steht am Mittwoch, 24.10.2012, auf dem Programm: Um 14.30 Uhr informiert der Seniorensicherheitsberater der Polizei im evangelischen Gemeindesaal, Eichendorffstraße, über „Haustürgeschäfte und Trickbetrug“. Hierbei gibt es nicht nur allgemeine Tipps, wie man sich verhalten soll, wenn an der Haustüre zweifelhafte Angebote gemacht werden, sondern die Zuhörerinnen und Zuhörer haben auch Gelegenheit, individuelle Fragen zu stellen. · Die Aktionen zur Sicherheitswoche enden in Oftersheim am Samstag, 27.10.2012, im Feuerwehrgerätehaus. Unter dem Motto „Sicherheit rund ums Fahrrad“ ist von 10.00 bis 17.00 Uhr eine Fahrrad-Codier-Aktion der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Polizeirevier Schwetzingen vorgesehen.

Hierfür sind Fahrrad mit Rechnung oder Kaufbeleg, Personalausweis oder Reisepass, Zustimmungserklärung der Erziehungsberechtigten bei Kindern mitzubringen. Durch die Codierung werden die Fahrräder mit einem speziellen Code versehen, mit dem der Eigentümer identifiziert werden kann. Außerdem sind informative Beratungen durch Bike & Fun Radshop Krayer, Schwetzingen bzw. RSG Schwetzingen/Mannheim e.V. zum Themenbereich Fahrradsicherheit möglich. Geplant sind Aktionen zur Bereifung und Beleuchtung von Fahrrädern, Kettenund Bremsüberprüfungen sowie Helmberatungen. Diese Veranstaltung ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche geeignet. Ein kleiner Parcours zu Übungszwecken mit eigenem Fahrrad oder Test-Bikes wird errichtet. Über ein reges Interesse der Bevölkerung würden sich die an der Sicherheitswoche teilnehmenden Gemeinden sehr freuen.


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Mundartgrooves mit den Töpelkings am Sonntag, 28.10.2012, 14.00 Uhr, Lutherhaus Schwetzingen Die Töpelkings um den Namensgeber und Kopf der Gruppe Arnim Töpel treten zum Abschluss der Sicherheitswoche Bezirk Schwetzingen am Sonntag, 28. Oktober, mit ihren Mundartgrooves im Lutherhaus auf. Um 14 Uhr geht’s los, der Eintritt kostet pro Karte 10 Euro. Das Konzert ist eine Benefizveranstaltung zugunsten des Jugendzentrums GO IN. Der Vorverkauf läuft seit Mitte September. Karten gibt’s an den Rathauspforten in Schwetzingen, Oftersheim, Ketsch, Plankstadt und Brühl zu den üblichen Öffnungszeiten.

3

Zweistromdelta seinen Sommerklang geschenkt. Weit weg von Palmenklischees und ziemlich nah an jener eleganten Trägheit unseres Deltavetters am Mississippi. Denn direkt „Newa de Kapp“ liegt hier das musikalische Glück, wenn Töpel sein Billy Joel-trainiertes Klavier anwirft, um „Anneme Dunnaschdaag“ sich langsam „Hoamzus“ zu singen.

Fichten und Tannen als Weihnachtsbäume Gerade erst neigte sich der Sommer so langsam dem Ende zu. Die Nächte werden wieder kälter, abends wird es früher dunkel und morgens erst später hell. Wie jedes Jahr kann man bereits jetzt schon wieder Lebkuchen und andere Naschereien in den Geschäften kaufen. Auch die Gemeinde Oftersheim muss rechtzeitig Vorbereitungen für die Weihnachtszeit treffen. Von der Gemeinde werden jedes Jahr an markanten Stellen auf der Gemarkung Weihnachtsbäume aufgestellt oder die öffentlichen Gebäude mit Tannenreisig geschmückt. Diese Tannen und Fichten stammen häufig aus privaten Gärten, die früher bei der Anlage oder Gestaltung eines Gartens verwendet wurden. Mittlerweile haben sich die einst kleinen Pflanzen zu stattlichen Bäumen entwickelt und bereiten den Grundstückseigentümern oft räumliche Probleme. Nicht selten müssen sich die Grundstückseigentümer mit dem Gedanken vertraut machen, dass die zu groß gewordenen Bäume gefällt werden müssen. Wer im Winterhalbjahr auf seinem Grundstück in Oftersheim eine Fichte oder Tanne entfernt haben möchte, sollte sich bis zum 26.10.2012 im Umwelt- und Grünflächenamt (Verwaltungsgebäude, Eichendorffstraße 2, Zimmer 2, Tel. 597202) bei Frau Wenner melden. Voraussetzung für eine Entfernung ist natürlich, dass sich die Bäume eignen und ohne größeren Aufwand vom Bauhof gefällt werden können. Die Wurzel wird nicht vom Bauhof entfernt. Ebenso behält sich der Bauhof vor, Bäume nur als Tannenreisig zu verwenden.

Stadtwerke Schwetzingen informieren:

Die Töpelkings singen aus ihrer CD „Fa umme“. Mundartfreund Arnim Töpel hat mit Erwin Ditzner und Michael Herzer in 19 gleichermaßen geschmeidigen und lässigen Songs dem

Wasserzähler und Wasserleitungen vor Frost schützen! Es ist wieder so weit: Der Winter steht vor der Tür und damit die Zeit der ersten Fröste. Geschäftsführer Peter Mülbaier gibt deshalb folgende Tipps, um durch Frost verursachte Zerstörung von Wasserzählern und Wasserleitungen zu vermeiden: - Fenster und Türen im Keller während der Frostperiode geschlossen halten, soweit keine anderen gewichtigen Gründe dagegenstehen. - Schadhafte Fenster und undichte Türen instandsetzen. - Wasserzähler und Wasserleitungen in frostgefährdeten Räumen (z.B. in Hauseingängen, an Außenwänden und unter Fenstern) mit isolierenden Stoffen umhüllen. - Wasserzählerschächte im Freien frostsicher abdecken, wobei die Abdeckung vor dem Durchfeuchten zu schützen ist. Der Zugang zum Abstellhahn und Wasserzähler muss jedoch jederzeit möglich sein.


4

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

- Garten- und Hofleitungen abstellen und entleeren. Die Entleerungshähne sind im Winter geöffnet zu halten. Tropft der Entleerungshahn noch nach Stunden, ist der Abstellhahn in der Leitung undicht. Dies sollte schon jetzt geprüft und gegebenenfalls durch eine zugelassene Installationsfirma repariert werden. - Bei tagelanger Abwesenheit in Räumen mit Wasserleitungen für Temperaturregelung (mindestens +8°C) sorgen, oder aber die Leitung abstellen und entleeren. - Eingefrorene Leitungen und Wasserzähler nicht mit offener Flamme auftauen, sondern die Fachfirma rufen. Vorsicht bei elektrischen Auftaugeräten! Bauwasserzähler an Baustellen und in Neubauten sind besonders gefährdet! Durch starke Isolierung ist dafür zu sorgen, dass hier keine Schäden entstehen. Die Stadtwerke Schwetzingen fordern deshalb die Hauseigentümer, aber auch alle Nutzer von Wasserversorgungsanlagen auf, ihrer Vorsorgepflicht nachzukommen und die Anlagen in Augenschein zu nehmen sowie zu prüfen, welche Maßnahmen gegen den Frost einzuleiten sind. Friert eine Wasserleitung oder ein Wasserzähler ein, können erhebliche Schäden entstehen. Eine durch Frost geplatzte Leitung setzt nach dem Auftauen ganz schnell das Kellergeschoss unter Wasser. Die Folgekosten für den verantwortlichen Haus- bzw. Grundstückseigentümer sind beträchtlich. Für Rückfragen und Auskünfte stehen der Leiter des Technischen Teams, Herr Türke und seine Mitarbeiter in den Geschäftszeiten der Stadtwerke Schwetzingen, Montag - Donnerstag , 07:00 – 16:00 Uhr, Freitag von 07:00 – 13:00 Uhr unter der Rufnummer 06202/60507-20 gerne zur Verfügung.

Öffentliche Sitzung des Gemeinderats Am Dienstag, 16.10.2012, 18:00 Uhr, findet im Ratssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Die Bevölkerung wird hierzu eingeladen. Auf der Tagesordnung steht: 1. Einheitlicher Regionalplan Rhein-Neckar - Kenntnisnahme 2. Schlussabrechnung der Erschließung „Baugebiet Nord-West“ 1. Erschließungskosten der Baugrundstücke 2. „Mittelbare Erschließungskosten“ der Gemeinde 3. Zwischenabrechnung Teilausbau S-Bahnhaltepunkt 3. Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren Oftersheim und Schwetzingen 4. Bebauungsplan „Wohngebiet Nord-West“ - Teiländerung Wohnbebauung Gustav-Mahler-Str. Flst. Nr. 6424-6433 und Hermann-Hesse-Str. Flst. Nr. 6554/1 5. Betriebsführung der Straßenbeleuchtung - Auftragsvergabe 6. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse 7. Sonstige Angelegenheiten/Bekanntgaben 8. Anfragen

Bei verschiedenen Absprachen mit Landesbehörden war man stets davon ausgegangen, dass das neue Verkehrsgutachten ein Jahr nach vollständiger Inbetriebnahme der B 535 erstellt werden soll. Ein gemeinsames Gutachten mit der Stadt Schwetzingen und der Gemeinde Plankstadt war zunächst vorgesehen. Die Gemeinde Plankstadt hat die Verkehrszählungen und -befragungen bereits im Sommer durch das Büro BS Ingenieure durchführen lassen. Die Stadt Schwetzingen hat sich für einen anderen Auftragnehmer entschieden. Der räumliche Zusammenhang mit den Nachbarkommunen muss allerdings in einer Gesamtbetrachtung berücksichtigt werden. Das von der Gemeinde beauftragte Ingenieurbüro arbeitet mit dem sogenannten „großräumigen Modell“, in welches Verkehrsdaten der Nachbargemeinden einfließen. Der Knotenpunkt L 630 / L 544 wurde mit der neuen Ampelanlage im Juni 2011 eröffnet. Die Durchführung des Gutachtens verzögerte sich allerdings wegen der gemeindlichen Baumaßnahmen im Gewerbegebiet „Auf den Ketscher Weg“ und der Sperrung der Ortsdurchfahrt in der Eichendorffstraße anlässlich der Errichtung eines Kreisverkehrsplatzes sowie der sich anschließenden Sommerferien. Durchführung des Verkehrszählungen und -befragungen sowie Überwachung des ruhenden Verkehrs Das von der Gemeinde beauftragte Verkehrsplanungsbüro organisierte die Durchführung der Verkehrserhebungen mit Knotenund Querschnittszählungen, Kennzeichenverfolgungen sowie Verkehrsbefragungen im Bereich des Gemeindegebietes. Dank der freiwilligen Unterstützung von Schülern des Hebel-Gymnasiums und der Schimper-Realschule sowie mehreren Gemeindebediensteten konnten die erforderlichen Daten in dieser Woche unter Leitung des Büros BS Ingenieure in Abstimmung mit der örtlichen Straßenverkehrsbehörde ermittelt werden. Sämtliche Zählungen und Verkehrsbefragungen erfolgten reibungslos und ohne Störungen. Zur Durchführung der Erhebungen wurden 140 Schüler und 11 Gemeindebedienstete benötigt. Die Erhebung der Verkehrsmengen und die Verkehrsbefragungen wurden getrennt an 2 Nachmittagen durchgeführt. Dabei wurden die aktuellen Verkehrsbelastungen und mit den Kennzeichenverfolgungen und Verkehrsbefragungen die Verkehrsbeziehungen auf den wichtigsten Ortsstraßen in Oftersheim ermittelt.

Die örtliche Straßenverkehrsbehörde informiert Verkehrsentwicklungsplan der Gemeinde Oftersheim - Fortschreibung 2012 Allgemeine Informationen Als der Gemeinderat im vergangenen Jahr über den Antrag zur Abstufung der L 544/Heidelberger Straße entschied, konnte übereinstimmend festgestellt werden, dass für weitere straßenverkehrsrechtliche bzw. bauliche Maßnahmen eine neue Bestandsaufnahme sowie die Überarbeitung des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) aus dem Jahr 2002/2003 sehr hilfreich sei. Letztmals wurden im Jahr 2009 ergänzende Erhebungen vorgenommen. Mit der Auftragsvergabe zur Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes 2009 an das Büro BS Ingenieure, Ludwigsburg, wurde festgehalten, dass frühestens 6 Monate nach Fertigstellung der B 535 ein neues Gutachten erstellt werden soll.

So wurde am Dienstag, 09.10.2012 von 14.00 bis 18.00 Uhr das Fahrzeugaufkommen an 30 Verkehrsknotenpunkten im gesamten Ortsgebiet gezählt. Eine zusätzliche Zählung in den frühen Morgenstunden wurde im Kreuzungsbereich Mannheimer Straße/Heidelberger Straße durch Gemeindepersonal vorgenommen. Gleichzeitig wurde während 5 Rundgängen, jeweils im 3-Stunden-Takt, der ruhende Individualverkehr durch Gemeindepersonal erfasst. Hier wird das vorhandene Parkraumangebot sowie die Parkierungsnachfrage in der Ortsmitte registriert. Ein besonderer Blick wurde hierbei auf das Parken in Kurzparkzonen sowie auf das Bewohnerparken gerichtet. Unerlaubte Parkvorgänge nach der Straßenverkehrsordnung wurden gesondert dargestellt und ermittelt.


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 Kennzeichenerhebungen, Querschnittszählungen an 10 Zählstellen wurden am Mittwoch, den 10.10.2012 von 14.00 bis 18.00 Uhr in den Ortszufahrten vorgenommen. Gleichzeitig erfolgte eine Verkehrsbefragung des einfließenden Verkehrs an folgenden Örtlichkeiten: Heidelberger Straße (zwischen Scheffelstraße und L 630), L 544 (Oftersheim-Süd), Eichendorffstraße (zwischen B 291 und Albert-Schweitzer-Straße). Da bei Verkehrsbefragungen in den fließenden Verkehr eingegriffen wird, musste eine Beschilderung gemäß besonderen Verkehrszeichenplänen sowie der Einsatz von Polizeibediensteten erfolgen. Die Befragungen durch die Schüler wurden stets von der Beifahrerseite aus vorgenommen und dienen dazu, den Ziel- und Quellverkehr, somit das „Wohin“ und das „Woher“ bei den jeweiligen Fahrzeugführern zu ermitteln. Auf Grundlage des nun zusammengetragenen Datenmaterials ist eine neue Verkehrsprognose durch den Auftragnehmer zu erarbeiten. Anschließend sollen Vorschläge für ein flächendeckendes Verkehrskonzept erarbeitet werden. Eines der Ziele des Verkehrsentwicklungsplans ist es, aufgrund der gewonnenen Erfahrungswerte das Gesamtverkehrsnetz im Rahmen von integrierten Verkehrskonzepten funktions- und umweltgerecht auszubauen.

Das Bauamt informiert: Jährliche Reinigung der Abwasserkanäle wird ausgeführt Ab der kommenden Woche werden die Arbeiten zur jährlichen Unterhaltsreinigung der Abwasserkanäle im Oftersheimer Gemeindegebiet aufgenommen. Durch die Beaufschlagung jeder Kanalhaltung mit einem Hochdruckwasserstrahl lassen sich im Rohr befindliche Ablagerungen zuverlässig beseitigen und die ungehinderte Abwasserableitung im Kanal wiederherstellen. Das eingesetzte Spezialfahrzeug nimmt die geförderten Kanalrückstände auf, die dann einer ordnungsgemäßen Verwertung zugeführt werden. Für die Reinigung des 35 km langen Oftersheimer Kanalnetzes werden rund fünf bis sechs Wochen benötigt. An den Einsatzstellen des Kanalfahrzeugs kann es hierbei immer wieder zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

5

Apothekendienst Freitag, den 12.10. St. Martin-Apotheke, Schwetzingen Carl-Theodor-Str. 21, Tel. 4860 Samstag, den 13.10. Enderle-Apotheke, Ketsch Schwetzinger Str. 47, Tel. 69420 Sonntag, den 14.10. See-Apotheke, Ketsch Seestr. 53, Tel. 65533 Montag, den 15.10. Schubert-Apotheke, Plankstadt Schubertstr. 41, Tel. 923305 Dienstag, den 16.10. Sonnen-Apotheke, Brühl Messplatz 4, Tel. 71288 Mittwoch, den 17.10. Dreikönig-Apotheke, Schwetzingen Mannheimer Str. 1, Tel. 4700 Donnerstag, den 18.10. Oststadt-Apotheke, Schwetzingen Kurfürstenstr. 22, Tel. 93080 Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den 17.10., 15:00 bis 18:30 Uhr: Mozart-Apotheke, Oftersheim, Mannheimer Str. 42, Tel. 54215.

Ärztlicher Notfalldienst Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo.+Di.+Do. 19 Uhr bis 7 Uhr Mi. ab 13 Uhr bis Do. 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen Tel. 06202/19292

Information des Forstrevieres Hirschhaus Abfuhrfrist für waldlagerndes Brennholz Mit Einzug des Herbstes hat auch wieder die Einschlagsaison für Brennholz begonnen: Flächenlose und Polterholz werden innerhalb der Zuständigkeiten der Forstreviere angeboten. Für beide Aufarbeitungsformen gelten Aufarbeitungs- und Abfuhrfristen. So endet die Schlagraumaufarbeitung am 31. März. Bis dahin muss das Brennholz aus dem Wald abgefahren sein. Aus den Jahren 2008 und früher liegen auf Oftersheimer Gemarkung noch viele altlagernde Brennholzstapel. Teilweise sind diese verbotenerweise mit Planen abgedeckt, die teilweise unter dem Einfluß der UV-Strahlen zerbröseln. Das Holz selbst ist ebenfalls nur noch bedingt für eine Verbrennung geeignet, bei optimaler Lagerung ist nach spätestens drei Jahren der optimale Trocknungsgrad des Holzes erreicht, danach beginnt der Zerfallsprozess. Für diese altlagernden Holzmengen wird eine Abfuhrfrist bis Ende März 2013 ausgesprochen! Da eine Besitzerzuordnung nach so vielen Jahren nicht mehr möglich ist, wird nach dieser Frist das Holz vom Forstbetrieb entsorgt! Bei der Abfuhr sollte die Kaufquittung als Eigentumsbeleg und Fahrerlaubnis auf Verlangen vorgezeigt werden können; alle Abdeckmaterialien sind restlos einzusammeln. Diese Aufforderung gilt für den Gemeinde- und Staatswald auf Gemarkung Oftersheim und hier insbesondere für die Bereiche Heuweg, Rheintalbahn und Reiherweg, Fuhrmannsweg, Grünhausweg und beide Alleen, Speyrerweg und Postweg. Ausdrücklich sind alle lagernden Mengen betroffen, auch wenn die Bereichswege nicht aufgeführt sein sollten! Rückfragen beantwortet Förster Andreas Kolb in der Bürgersprechstunde mittwochs und freitags von 13.00 bis 14.00 Uhr unter der Telefonnummer 06205-4208.

Rettungswagen (Rufnummer 112)

Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer 19292

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Bitte unbedingt vorher anmelden! 13.10., 8:00 Uhr – 15.10., 8:00 Uhr: Eva Nicole Meyer, Mannheimer Str. 55, Brühl, Tel.: 71273 Der Zahnarzt ist samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr in der Praxis anwesend – in dringenden Fällen auch außerhalb der Sprechstunden telefonisch erreichbar. Der zahnärztliche Notfalldienst ist im Internet unter http://www.zahn-forum.de/opencms/opencms/patienten/notdienst/karlsruhe/index.html abrufbar

AVR-Information 07261/931-202

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/931-395 Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/878-100 Gewerbe Grüne Tonne plus 07261/931-931 Störung bei der Abfuhr 07261/931-310 Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt 07261/931-7100 Zentrale Faxnummer Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per E-Mail über: info@avr-rnk.de oder im Internet unter www.avr-rnk.de


6

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Giftnotruf Mainz Tel. 06131/232466

Notrufnummer Strom 06222/56-224

ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: 06202/978 66-0

Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten 4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten 24 Stunden 01805/304505

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim

EnBW Regionalzentrum Nordbaden/Zentrale in Ettlingen Störungsmeldestelle – Strom Bezirkszentrum Schwetzingen Servicetelefon

07243/180-0 0800/3629477 06202/2774-0 (0800) 9999966

Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/8581987 Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen, Bodelschwinghstr. 10/1, 68723 Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.de, www.hospizgemeinschaft.de

Deutsches Rotes Kreuz Service für Menschen zu Hause, Tel. 06201/602146 HausNotruf, MenüService etc. www.drk-service-fuer-menschen-zu-hause.de Servicetelefon 0180/3650180

Bücherei, Computertreff Malteser Hilfsdienst Mahlzeiten und Hausnotruf 01801/302010

Die Nummer gegen Kummer 0800/111 0 333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo.-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/111 0 550 Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr)

Telefonseelsorge 0800/111 0 111 0800/111 0 222 Internetzugang über http://www.telefonseelsorge.de

Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis „Nicht wegschauen – anrufen“, Tel. 112

Schwangerschaftskonfliktberatung Schwangerenberatung Donum vitae Tel. 06221/4340281 Beratung und Information Diakonisches Werk Kontakt: Hildastr. 4a, 68723 Schwetzingen Tel. 06202/9361-0 Fax: 06202/9361-20 Mail: schwetzingen@dw-rn.de, Homepage: www.dw-rn.de Sprechzeiten: Dienstag 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr Freitag 9:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

7

Schnupperstunde „Einladungen und Karten gestalten und drucken“ Mit Reinhard Wächter Es werden Möglichkeiten vorgestellt, mithilfe von Word-Einladungen und Glückwunschkarten zu gestalten und mit schmückenden Grafiken zu versehen. Max. 5 Teilnehmer/innen, Donnerstag, 18.10.12, 16.00 - 17.30 Uhr, 2 UStd., 8,- EUR Die Schnupperstunde wird wiederholt an folgenden Terminen Donnerstag, 18.10.12, 17.30 - 19.00 Uhr Donnerstag, 24.01.13, 16.00 - 17.30 Uhr und 17.30 - 19.00 Uhr Es sind noch Plätze frei! Einführungskurs Windows 7 und Word 2010 Mit Peter Preißler Der Kurs bietet neben einer Einführung in die Grundlagen der Textverarbeitung und des Betriebssystems auch Hilfe bei der Umstellung auf die neuen Versionen. Max. 5 Teilnehmer/innen 9 x freitags ab 19.10.12, 10.00 - 11.30 Uhr, 18 UStd., 56,- EUR Einführungskurs Windows 7 und Excel 2010 Peter Preißler Der Kurs bietet neben einer Einführung in die Grundlagen der Tabellenkalkulation und des Betriebssystems auch Hilfe bei der Umstellung auf die neuen Versionen. Max. 5 Teilnehmer/innen, 9 x freitags ab 19.10.12, 08.30 - 10.00 Uhr, 8 UStd., 56,- EUR Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Preissler persönlich, unter Tel. (0 62 02) 59 26 00.

Ist Ihre Hausnummer gut erkennbar?

Leben im Alter- wie wird das sein? Wer ist dann da, wenn Hilfe benötigt wird? Fragen, die sich viele Menschen stellen. Die ev. Nachbarschaftshilfe hat sich das Ziel gesetzt, alten Menschen bei den Dingen des alltäglichen Lebens behilflich zu sein, Einsamkeit zu lindern und sozialen Halt zu geben. Wir wollen alte Menschen unterstützen, damit sie den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen können. Die Arbeit der Nachbarschaftshilfe orientiert sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Hilfe suchenden Menschen. Die Würde des Einzelnen, ungeachtet seines Krankheitszustandes, seines Alters und seiner Defizite steht im Vordergrund. Ein Team von 50 Mitarbeitenden bietet praktische Hilfe beim Einkaufen, Kochen, Bügeln, bei der Gartenarbeit, begleiten zum Arzt und zu Behörden oder Spaziergängen. Angehörige, die zu Hause Pflegefälle betreuen, wird Entlastung durch stundenweise Übernahme der Betreuung angeboten. Unsere Hilfsangebote sind vielfältiger Art und werden auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt. Möchten Sie uns kennen lernen? – Rufen Sie uns ganz unverbindlich an! Wir nehmen uns Zeit für Sie und informieren Sie gerne! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612


8

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 17.00 – 18.00 Uhr 18.00 – 19.00 Uhr 16.30 – 18.00 Uhr Offener Bereich: 16.00 – 18.00 Uhr

Einladung zur Sitzung Der Jugendgemeinderat der Gemeinde Oftersheim lädt zur Sitzung am Mittwoch, 17.10.12, 19:30 Uhr, Bürgersaal, Eichendorffstr. 2, ein. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte: 1. Protokoll der letzten Sitzung 2. Rückblick und Berichte der Projektgruppen 3. Aktuelle Projekte und Jobliste 4. Veranstaltungsplanung 5. Verschiedenes Die Sitzungsleitung übernimmt JGR Anne Kurz. Mit freundlichen Grüßen gez. Michelle List Jugendgemeinderätin

Mannheimer Str. 67, 68723 Oftersheim, 06202/597-156, www.juz.oftersheim.de, E-Mail: info@juz.oftersheim.de Wochenprogramm 01.10. – 05.10.12 Noch Plätze frei: Voice Within (Mo. 16.00 – 17.00 Uhr), Nähkurs (Mo. 16.00 – 17.00 Uhr), *Just for Girls* (Do. 16.30 Uhr – 18.00 Uhr) Mo.,15.10. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.00 Uhr Voice within – entdecke deine Stimme! Rock/Popchor ab 12 Jahren mit Verena im Rose-Saal Neu! Neu! Neu! 16.00 – 17.30 Uhr Selbst nähen statt kaufen! – Nähkurs Für Mädchen ab der 5. Klasse mit Barbara Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren Special: 18.30 – 19.30 Uhr Leitungsteam Di.,16.10. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 19.00 Uhr Musikwerkstatt: (E-)Gitarren- & Blockflötenkurse 16.00 - 17.30 Uhr Mädchengruppe für Mädchen der 1. bis 4. Klasse mit Monique. Heute: Schokoladen-Fondue & Basteln 17.00 – 19.00 Uhr Bandtreff/Bandproben Mi., 17.10. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.00 Uhr „Move your body!“Tanzgruppen: 6 – 10 Jahre („Crazy Babes“)

11 – 14 Jahre (Unique) 15 – 18 Jahre („Flow Control“) „Funtime“ für Jungs der 1. bis 4. Klasse mit Sebastian Heute: Wir kochen zusammen. Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren

Do., 18.10. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr *Just for Girls*nur für Mädchen ab der 5. Klasse mit Miriam & Carenine Heute: Kinotag mit selbstgemachtem Popcorn Offener Bereich: 16.00 – 18.00 Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) Fr., 19.10. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 – 4) Gruppenprogramm: 16.00 – 17.30 Uhr „Kraut & Rüben“ - Gärtner-Gruppe für Kinder der 1. bis 4. Klasse mit Frau Grigo 16.00 – 17.30 Uhr „Tool-Time“- hört mal wer da hämmert für 10 – 14-Jährige mit Sebastian Offener Bereich: 16.00 – 19.00 Uhr Teens Treff (für 10- bis 15-Jährige) & Jugendcafé ab 16 Jahren


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Martin-Luther-Kindergarten Kinder treffen ihre Bäume Mit seiner guten Idee, Kinder für Obstbäume und Sträucher zu begeistern, kam Herr Hermann Dolezal zu den Erzieherinnen in den Kindergarten im Martin-Luther-Haus. Gemeinsam wurde der Plan einer Obstbaum- und Strauchpatenschaft entwickelt: die Kinder lernen „ihren“ Baum kennen, beobachten ihn im Jahreslauf, ernten und verarbeiten seine Früchte. Im Kindergarten wurden die Kinder über Bilder und Gespräche auf „ihre“ Bäume vorbereitet. Am Freitag, den 05. Oktober war es dann so weit: gemeinsam mit ihren Erzieherinnen machten sie sich auf den Weg zum Garten von Herrn Dolezal. Hier war alles perfekt vorbereitet: Es gab Würstchen, Brezeln, Getränke und leckeres Eis. Nach dieser Stärkung wurden die selbst gemalten Bilder auf vorbereitete Holztafeln zu den entsprechenden Bäumen befestigt. Große Freude machte es den Kindern weitere neue Sträucher zu pflanzen und mit dem Säwagen Samen für eine Blumenwiese auszubringen. Nun heißt es für die Kinder: abwarten und beobachten, wie die Blätter fallen, wie der Baum im Winter „schläft“, im Frühling blüht und wie über Sommer die Früchte heranreifen, um ernten zu können. Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich schon darauf und möchten sich herzlich bei Herrn Dolezal und den Unterstützern der Aktion (Schreinerei Schwarz, Bäckerei Siegel, Fam. Dietz Bistro Metropol, Fam. Uhrig Gartenlaube, Fam. Paladini Eiscafé Aquila) bedanken.

9

Begrüßung durch den Apfelbauer, Herrn Ralf Gieser, ging es dann auch gleich los: Die Kinder halfen mit großer Begeisterung die leckeren Äpfel von den Bäumen zu ernten, bevor sie dann sehr viele interessante Informationen über den Anbau und die „Pflege“ von Apfelbäumen und deren doch sehr empfindlichen Früchten erfahren konnten. Natürlich hatten die kleinen Erntehelfer jede Menge Fragen, die Herr Gieser aber mit viel Geduld und sehr kindgerecht beantwortete. Danach kam der für die Kinder wohl wichtigste Teil: das Verkosten verschiedener Apfelsorten und natürlich ein großer Schluck frisch gepresster Apfelsaft! Nachdem alle Kinder (und ErzieherInnen) gut gestärkt waren, machte man sich langsam wieder auf den Heimweg, voll bepackt mit vielen leckeren Äpfeln für alle, die im Kindergarten auf die „Ausflügler“ warten mussten. An dieser Stelle möchten sich alle Kinder und ErzieherInnen der Kita Fohlenweide nochmals ganz herzlich bei Familie Ralf Gieser für den tollen und vor allem informativen Vormittag auf der Apfelplantage bedanken!!! Nach diesem sehr interessanten und vor allem lehrreichen Vormittag bereiteten sich die einzelnen Gruppen mit Hilfe verschiedener Angebote weiter auf das nun bevorstehende Erntedankfest vor. Im Anschluss daran besuchte am Freitag, den 05.10.2012 Frau Rolf unsere Einrichtung und gestaltete für die Kinder und ErzieherInnen einen schönen Erntedankgottesdienst, in dem den Kindern noch einmal mit Hilfe von Handpuppen vor Augen geführt wurde, wie wichtig es für uns Menschen ist, dass Gott die Lebensmittel wachsen lässt, die wir später ernten und genießen möchten. Aber auch das Thema „Teilen“ wurde von den Handpuppen im Gottesdienst aufgegriffen. Natürlich möchten wir uns auch bei Frau Rolf für die schöne Gestaltung des Erntedankgottesdienstes in unserer Einrichtung ganz herzlich bedanken!!!

Die Vorschulkinder beim Apfelbauer Ralf Gieser

Die Vorschulkinder der Kita Fohlenweide besuchen den Apfelbauern Ralf Gieser Kaum hat das neue Kindergartenjahr begonnen, geht es in der ev. Kita Fohlenweide schon wieder rund ... Nachdem die neuen Kinder nun langsam im Kindergartenalltag ankommen, dreht sich in der Fohlenweide schon alles um die schöne und vor allem farbenfrohe Jahreszeit - dem HERBST. Neben Waldtagen, an denen fleißig Naturschätze wie viele bunte Blätter, Rinde, Eicheln, Tannenzapfen u.v.m. gesammelt wurden, gibt es auch im Kindergarten viele schöne Seiten dieser interessanten und spannenden Zeit zu entdecken! Passend zum Thema trafen sich am Dienstag, den 02.10.2012 alle Vorschulkinder schon früh in unserer Einrichtung und besuchten die Apfelplantage der Familie Ralf Gieser (Kurpfalzhöfe). Kurz nach 9 Uhr starteten die zukünftigen Schulkinder, bepackt mit Rucksäcken quer über’s Feld, um nach einer kurzen Rast, die zum Frühstücken genutzt wurde, gegen 10 Uhr die Apfelplantage der Fam. Gieser zu besuchen. Nach einer kurzen

Am 1. Oktober haben wir, die Paradiso-Gruppe des Kindergartens, den Obsthof Gieser besucht. Dort haben wir alles zum Thema Apfel gelernt. Herr Gieser hat uns die verschiedenen Apfelsorten vorgestellt, die im Hofladen verkauft werden. Diese durften wir dann auch gleich probieren. Dabei überraschte es die Kinder, dass ein grüner Apfel süß und ein roter Apfel ganz sauer schmecken kann. Zum Durst löschen tranken wir den leckeren und frisch gepressten Apfelsaft vom Obsthof. Weiter erfuhren wir, dass die Äpfel in einem riesigen Kühlschrank gelagert werden. Da drinnen ist es noch kälter als in unserem Kühlschrank, zuhause, nämlich nur 1-2° Celsius. Daneben gibt es noch einen Kühlschrank, in dem man nicht atmen kann, weil darin kein Sauerstoff ist. So bleiben die Früchte noch länger frisch. Nachdem wir die Tiere vom Bauernhof begrüßt und gestreichelt hatten, fuhren wir raus aufs Feld zu den Apfelbäumen. Auf dem Apfelfeld hat uns der Obstbauer erklärt, dass er das ganze Jahr über mit den Apfelbäumen beschäftigt ist. Im Winter muss er die Bäume schneiden und danach im Frühling die Blüten durch Beregnung vor dem


10

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Frost schützen. Im Sommer müssen die Bäume gegossen und ausgedünnt werden. Dazu muss sich Herr Gieser jeden Baum ansehen und einige der kleinen Äpfel abschneiden, falls zu viele davon auf dem Baum hängen. Pro Baum sollen ungefähr 80 Äpfel geerntet werden. Einige Äpfel können im Sommer sogar Sonnenbrand bekommen! Im Herbst werden die reifen Früchte dann von Hand gepflückt. Dabei durften wir mithelfen. Wir haben 6 Kisten Äpfel gepflückt und kamen schön ins Schwitzen. Als Belohnung bekam jedes Kind noch einen leckeren Apfel. J. Orth

Großer Andrang beim Abendflohmarkt Auch der 18. Abendflohmarkt des Peter-Gieser-Kindergartens im evangelischen Gemeindesaal war wieder ein großer Erfolg für Verkäufer, Käufer und den Kindergarten, dem der Erlös zugute kommt. An fast 40 Ständen wurde wieder vor allem Kinderkleidung verkauft, aber auch viele Bücher und Spielzeug wie z.B. ganze Playmobilpackungen oder eine Hotwheelbahn. Auch größere Dinge wie ein Kindersitz, Babywippe, Roller, Lauf- und Fahrrad konnten erstanden werden. Während die Eltern ihre Schnäppchen ergatterten, vergnügten sich die Kinder am Maltisch. Der Hunger wurde bei Würstchen, Laugenstangen und Brezeln sowie von den Kindergarteneltern selbstgebackenen leckeren Kuchen gestillt. Der Elternbeirat bedankt sich sehr herzlich bei allen, die uns durch tatkräftige Hilfe, Kuchenspenden, Mund-zu-Mund-Propaganda, ... unterstützt haben. Verena Dettinger-Müller

Großes Erntedankfest im Kindergarten Die Feier von Erntedank wurde in diesem Jahr zu einem großen Erntedankfest im Kindergarten. Frau Pfarrerin Rolf feierte mit den Kindern und Erzieherinnen einen sehr schönen Gottesdienst. Die Kinder brachten Obst und Gemüse von zu Hause mit und gestalteten mit den mitgebrachten Gaben einen bunten Erntedankaltar. Mit Liedern, Gebeten und einem Stehgreifspiel vom Teilen wurde den Kindern den Sinn von Erntedank näher gebracht. Pfarrerin Rolf verstand es sehr gut, die Kinder in die gesamte Handlung miteinzubeziehen, und so wurde es für alle ein schöner kurzweiliger Gottesdienst. Eine Woche zuvor haben die Vorschulkinder bei Bauer Ralf Gieser Äpfel gepflückt, diese Äpfel wurden nach dem Gottesdienst von den Kindern kleingeschnitten und von den Erzieherinnen zu Apfelküchlin verarbeitet. Ein köstlicher Duft zog durch den Kindergarten und alle ließen sich die leckeren Apfelküchlin schmecken. Doch auch für die Erwachsenen gab es eine Köstlichkeit. Bauer Dirk Mampel vom Kurpfalzhof spendete 6 große Kisten mit erntefrischem Salat. Diesen Salat haben die Kinder dann im Kindergartenhof an die Eltern verkauft. Der Erlös vom Verkauf spendet Familie Mampel dem Kindergarten. Die Kindergartenkinder bedanken sich bei den Bauern Mampel und Gieser für die Gaben, die ein so schönes Erntedankfest erst möglich gemacht haben.

Bereich Ganztagesschule Das neue Schuljahr ist nun schon wieder einige Wochen alt und wir haben einiges zu berichten. Zu Beginn des Schuljahres durften wir die neuen Fünftklässler aus Oftersheim und aus Plankstadt begrüßen. Nach einigen Tagen der Orientierung begann dann auch relativ schnell der Alltag, zu welchem für die Ganztagesschulkinder der Klassen 5 bis 7 neben der Hausaufgabenbetreuung das gemeinsame Mittagessen gehört sowie verschiedene AGs, die jeweils montags und mittwochs stattfinden. In diesem Jahr sind neben Michael Tremmel, Silke Hauck und Sebastian Längerer auch wieder Maria Rowland und Karlheinz Alt dabei. Frau Rowland übernahm - wie auch schon im letzten Jahr die Hausaufgabenbetreuung einer Klasse. Außerdem steht sie während des Mittagessens und der Mittagspause als Aufsicht zur Verfügung. Herr Alt leitet als erfahrener Fußballer natürlich wieder die Fußball AG und hofft, dass alle wieder mit so viel Spaß dabei sein werden wie im letzten Schuljahr. Neu dabei im Team ist Fee Knoche. Sie übernahm eine Tanz AG, in der die Kinder sich im Hip-Hop oder im Popping & Locking ausprobieren können. Evtl. sind auch einige Auftritte eingeplant. Neben diesen Neuerungen gibt es natürlich auch einige bewährte Angebote, wie die Schülerzeitung und die PC AG unter der Leitung von Sebastian


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 Längerer, die Fit for Fun AG und die Koch & Back AG unter der Leitung von Silke Hauck sowie die Games & Fun AG und die Schulband unter der Leitung von Michael Tremmel.

Wir freuen uns auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr mit den Ganztagesschulkindern und werden sicherlich das eine oder andere Mal noch über die vielfältigen AGs ausführlicher berichten. Silke Hauck Der Ausflug der Klasse 5a in die Gemeindebücherei Oftersheim Am Donnerstag, 04.10.2012, gingen wir mit unserem Klassenlehrer, Herrn Belz, in die Gemeindebücherei Oftersheim. Zunächst haben wir erklärt bekommen, welche Symbole es auf den Büchern gibt und was sie bedeuten. Danach hat uns Frau Klein-Gaa das Computersystem erklärt und wie wir Bücher finden können. Unsere ersten Erfahrungen konnten wir mit Hilfe eines Spieles überprüfen. Im Anschluss durften wir die ganze Bücherei erkunden. Wir waren ganz erstaunt, dass es nicht nur Bücher, sondern auch Spiele, CDs, Filme und Comics gibt. Zum Schluss bekamen wir unseren Leseausweis und durften uns gleich Bücher ausleihen. Wir bedanken uns bei den Mitarbeiterinnen der Bücherei für ihre Zeit und ihre Erklärungen. Wir freuen uns, dass wir jetzt wissen, welche Bücher es gibt und wo sie stehen. Klasse 5a/Herr Belz

Das Programm einer Woche ist zwar in allen Natur-AGGruppen das Gleiche, trotzdem verlaufen die Treffen nie gleich. Letzte Woche war das besonders deutlich. Den Herbst wollten wir erleben und alle Gruppen machten sich auf in die Oftersheimer Felder und den Kohlwald. Die Dienstag-Gruppe war bei viel Christoph schaut genau hin Sonne und spätsommerlichen Temperaturen auf der Suche nach den letzten Heuschrecken des Jahres, die jetzt im Oktober schon für Nachwuchs gesorgt haben und bald ihr kurzes Sommerleben beenden werden. Viele Grashüpfer haben wir gefangen und sogar eine geschützte Ödlandschrecke. Die Kinder der 1. Donnerstag-Gruppe dagegen erlebten Feld und Wald bei stürmischem Wind und mit über uns dahinrasenden Wolken. Heuschrecken wären an so einem Tag nicht zu finden gewesen, dafür wurde nach Tieren in Haselnüssen geforscht und verschiedene Früchte wie Hagebutten und Pfaffenhütchen besprochen. Die Kinder der 2. Donnerstag-Gruppe fanden eine Blindschleiche und interessierten sich für die vielen Pilze, kamen dann in einen Regenschauer, kehrten klatschnass, aber gut gelaunt zur Schule zurück und wissen jetzt auch, was das Wort „Temperatursturz“ bedeutet. Den Herbst erlebt haben alle Grup-

11

pen. Letzte Woche durften wir auch Alena wieder begrüßen, die in den Ferien weit weggezogen ist und jetzt mal wieder ihre alte Schule besucht hat. Habt ihr euch nochmals Gedanken über die 1. Donnerstag-Gruppe gemacht? Sie ist immer noch sehr voll und bei den theoretischen oder auch mal ernsthafteren umweltpolitischen Themen, die bald kommen werden, wird es in den beiden kleineren Gruppen viel entspannter sein. Wenn ihr da auch Zeit hättet, dann überlegt euch bitte noch mal, ob ihr nicht wechseln wollt. Wie flexibel man unsere Gruppen nutzen kann, zeigt neben den vielen Friedrich-Ebert-Kindern, die die TeichAG an der Theodor-Heuss-Schule besuchen, auch Adrian, der an der THS zur Schule geht, aber an der FES die Natur-AG besucht. Bis bald. Weiter geht`s: An der Friedrich-Ebert-Schule: dienstags, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Natur-AG mittwochs, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Teich-AG im Schulgarten der Theodor-Heuss-Schule donnerstags, 12.25 Uhr bis 13.20 Uhr Natur-AG donnerstags, 13.20 Uhr bis 14.20 Uhr Natur-AG An der Theodor-Heuss-Schule: mittwochs, 12.10 Uhr bis 13.10 Uhr Natur-AG mittwochs, 13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Teich-AG Das Projekt ist offen, das heißt: Es ist nicht nötig, bei jedem Treffen dabei zu sein. Wenn ihr aber Zeit und Lust habt und kommen wollt, dann bitte pünktlich. Eingeladen sind alle, die Interesse haben, egal ob Kind, jugendlich oder erwachsen. Die Treffen finden bei jedem Wetter statt. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr uns gern mal anrufen: Holger: 06221/1872378, Peter: 574642

Hebel-Gymnasium Schwetzingen „Hebelino“ begeistert Zuschauer ... und die Akteure haben Spaß dabei Manege frei für die jungen Artisten, Clowns und Jongleure des Zirkus „Hebelino“ in der Turnhalle des Schwetzinger Hebel-Gymnasiums. Es war der krönende Abschluss einer intensiven Woche: Die Klassen 6b und 6d haben ihre Tage im Landheim in Heilsbach (Pfalz) für Zirkusarbeit genutzt. Der Zirkuspädagoge Marcus Kohne leitete das Projekt: Die Schüler lernen die verschiedenen Sparten eines Zirkus kennen und suchen sich dann eine Kunstform aus, die sie in der Woche einstudieren. Ihren Auftritt stellen sie selbständig zusammen. „So stärkt und fördert diese Arbeit das Selbstbewusstsein, die Kreativität, den Stolz und den Mut der Kinder“, schwärmt Lehrerin Marianne Gscheidlen, die zusammen mit der Sozialarbeiterin Elke Christofel diese erlebnispädagogische Zirkusarbeit aufgebaut hat. Beide betreuen auch die Zirkus-AG, die einmal pro Woche trainiert. Für Marianne Gscheidlen war es das vierte Mal, dass „ihr“ Zirkus „Hebelino“ (mit jeweils unterschiedlichen Akteuren) vor Eltern und Freunden seine Kunststücke zeigen konnte. Und es war das dritte Mal, dass sie das Landheim mit der zirkuspädagogischen Arbeit verknüpfte. „Die Schüler haben ihren Spaß und lernen viel dabei, zum Beispiel Kooperationsfähigkeit.“ Die Zuschauer waren wieder einmal sehr beeindruckt, was Kinder in fünf Tagen einstudieren können: elegante Fahrten auf dem Einrad, Balancieren auf dem Seil oder auf Bällen, Jonglieren und Akrobatik. Auch die witzigen Clown-Nummern beispielsweise und die Ansager, die ihre Texte selber zusammengestellt haben, bekamen den verdienten Applaus.


12

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

VHS-Veranstaltungen und Kurse vom 22. bis 27. Oktober Veranstaltungen im Rahmen der Sicherheitswoche der Stadt Schwetzingen und den Gemeinden Ketsch, Oftersheim, Plankstadt und Brühl in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Heidelberg, der Prävention Rhein-Neckar e.V. Zivilcourage kann man lernen - Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren, Donnerstag, 25.10.12, 18.00-21.00 Uhr im Palais Hirsch, Eintritt frei Nein sagen - kein Problem - Für Frauen ab 16 Jahren Präventionsworkshop am Montag, 22.10.12, 9.00-12.30 Uhr oder Donnerstag, 25.10.12, 14.00-17.30 Uhr jeweils in der VHS, Eintritt frei Rosenstraße 76 - Eine interaktive Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt überwinden vom 22. bis 28.Oktober 2012 bei Möbel Höffner; Vernissage Montag, 22.10.12, 11.00 Uhr, Eintritt frei Gaumenfreuden mit Gemüse & Co. Montag, 22.10.12, 18.00-21.30 Uhr Klassische Homöopathie ab 50 Montag, 22.10.12, 19.30-21.00 Uhr Rechtliche und versicherungstechnische Fragen „Hilfe beim Helfen“ Vortrag von Rechtsanwalt Tarek Badr am Montag, 22.10.12, 18.00-20.00 Uhr in der Pro Seniore Residenz, Mannheimer Landstraße, Eintritt frei Thailändische Küche 2 x dienstags, 23.10. und 20.11.12, 18.30-21.30 Uhr Und es ward Licht ... Die Schöpfungsgeschichte in Bildern und Texten Diavisionsschau mit Michael Stephan am Dienstag, 23.10.12, 15.00-16.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in Brühl, Eintritt frei Sigmund Freud (1856-1939) Ein Leben für die Psychoanalyse Vortrag von Rainer Heynig am MIttwoch, 24.10.12 um 15 Uhr beim Club für Ältere in der VHS Die koptische Kirche in Äthiopien Vortrag von Jan-Gerd Beinke am Mittwoch, 24.10.12 um 19 Uhr im Hebelhaus, Hildastr. 4a, Eintritt frei Das Altmühltal zwischen Ansbach und Kehlheim Filmvortrag von Peter Grimm am Donnerstag, 25.10.12, 15.00 Uhr in der Altenbegegnungsstätte Plankstadt, Eintritt frei Vitamin B wie Bindung - Was unsere Kinder wirklich brauchen, um erwachsen zu werden Vortrag mit Dipl.-Psychologin Marianne Mess am Donnerstag, am 25.10.12 um 20 Uhr Philosophisches Café „zwei-stein“ - Fernöstliche Weisheiten aus Buddhismus und Christentum Donnerstag, 25.10.12, 18.00-21.00 Uhr im Hebelhaus, Hildastr. 4a Fotografieren mit der (digitalen) Spiegelreflexkamera für Fortgeschrittene Freitag, 26.10.12, 18.30-21.30 Uhr und Samstag, 27.10.12, 9.30-12.30 Uhr Ätherische Öle und ihre Wirkungen Freitag, 26.10.12, 18.00-20.15 Uhr Tschechisch 1 - Grundstufe A1 12 x freitags, ab 26.10.12, 19.00-20.30 Uhr Einführung in die digitale Bildbearbeitung mit Photoshop Elements 9 2 x freitags, 26.10. und 02.11.12, jeweils 18.30-21.30 Uhr und 2 x samstags, 27.10. und 03.11.12, jeweils 10.00-17.00 Uhr Abenteuer Panamericana, Teil 2 - Mit Fahrrad, Auto, Schiff und Bahn von Ecuador nach Feuerland Vortrag mit Dias von Sybille und Thomas Schröder am Freitag, 26.10.12, 19.30 Uhr im Bürgersaal, Eichendorffstraße. Kartenvorverkauf bei VHS und Bücherei Oftersheim Word 2007/2010 kompaktAuffrischungskurs 2 Samstag, 27.10.12, 9.00-13.00 Uhr

Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit beim Umweltamt unter Tel. 597 - 202 kostenlos abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. abzugeben: Tel. 25291, an Hobbybastler, Panasonic DVD-Recorder 5 J. alt, defekt, keine Aufnahme mehr möglich Tel. 978586, 3 Radios, 2 davon mit Kassettendeck 4 große Lautsprecherboxen Tel. 574486, Fernseher, guter Zustand Standgeschirrspülmaschine, guter Zustand

Eingeschränkte Öffnungszeiten wegen Eichung der Waagen Wegen Wartung, Justage und Eichung der Waage ist die Abfallumladeanlage in Ketsch am 16. Oktober erst ab 12 Uhr geöffnet. Am 22. Oktober schließt die Anlage um 12 Uhr und am 23. Oktober kann ab 11 Uhr wieder angeliefert werden. Die AVR bittet um Beachtung der eingeschränkten Öffnungszeiten. Ausweichmöglichkeiten bestehen für private und gewerbliche Anlieferer bei den Abfallentsorgungszentren in Wiesloch und Sinsheim sowie bei der Abfallumladeanlage in Hirschberg. Nächste Schadstoffsammlung der AVR in Oftersheim In vielen Haushalten fallen gelegentlich Produkte an, die umweltgefährdende Stoffe enthalten. Bei der Schadstoffsammlung der AVR können diese Stoffe umweltgerecht entsorgt werden. Am Samstag, den 27. Oktober 2012 können die Bürgerinnen und Bürger Schadstoffe von 8.00 bis 10.30 Uhr auf dem Parkplatz bei der Kurpfalzhalle beim Umweltmobil der AVR abgeben. Schadstoffe, wie flüssige Farben und Lacke (außer Dispersionsfarben), Pinselreiniger, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Pflanzenspritzmittel, Rostschutzmittel, Spraydosen mit Restinhalt, Reinigungsmittel etc. aus Haushalten können bei der Schadstoffsammlung der AVR in haushaltsüblichen Mengen abgeben werden. Die Schadstoffe sollten aus Sicherheitsgründen in der Originalverpackung angeliefert werden und auslaufsicher verpackt sein, außerdem dürfen die einzelnen Gebinde nicht schwerer als 20 kg und nicht größer als 30 l sein. Leere Farb-, Lackdosen und -eimer sowie leere Spraydosen gehören in die Grüne Tonne plus. Aufgrund vermehrter Anfragen weist die AVR ausdrücklich darauf hin, dass Dispersionsfarben (Wandinnenfarben) nicht beim Umweltmobil angenommen werden. Diese Farben sind ausgehärtet über die Restmülltonne zu entsorgen, da sie schadstoffarm und lösemittelfrei sind. Die leeren Behälter können über die Grüne Tonne plus entsorgt werden. Die Farben müssen ausgehärtet sein, nicht flüssig! Autobatterien (Bleiakkumulatoren) unterliegen einer Pfandpflicht und werden vom Handel zurückgenommen. Aus diesem Grund können sie nicht beim Umweltmobil abgeliefert werden. Altöl wird ebenfalls nicht bei der Schadstoffsammlung angenommen, da dies einer Sonderentsorgung zugeführt werden muss. Hier besteht eine Rücknahmepflicht für den Handel, Tankstellen nehmen ebenfalls Altöl an. Die Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH (AVR) bittet die Bevölkerung, Schadstoffe nur zu den angegebenen Terminen beim Personal des Schadstoffmobils abzugeben, um Gefährdungen für spielende Kinder und die Umwelt zu vermeiden.


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Am Freitag, 26. Oktober: Betreuertag für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer des Rhein Neckar Kreises Der Rhein-Neckar-Kreis lädt alle ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer, die im Kreisgebiet tätig sind, zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, 26.10.2012, von 14 bis 16.00 Uhr ein in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes in der Kurfürstenanlage 38-40 in Heidelberg. Beim Betreuertag wird ein Thema die Frage der Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen sein. Dieser Kontext wirft für alle Beteiligten immer wieder viele Fragen auf. Vielfach ist nicht bekannt, dass und welche Möglichkeiten bestehen, um eine Fixierung mit Gurten, ein Anschnallen im Bett o. Ä. zu vermeiden. Hierzu wird Gabriele Ensink vom Institut für Gerontologie in Heidelberg einen Vortrag halten, um aufzuzeigen, wie Verbesserungen für den Betreuten erreicht werden können. Gerne steht sie auch für die Beantwortung themenrelevanter Fragen zur Verfügung. Weitere Themen sind die Änderung des Rundfunkgebührengesetzes, Fragen zur Zahngesundheit und die Vorstellung der Arbeit der Betreuungsvereine ARV und SKM. Anmeldungen bittet der Rhein-Neckar-Kreis bis 24.10.2012 zu richten an Iris Schmitt, telefonisch unter 06221-5221440 oder per E-Mail: Iris.Schmitt@rhein-neckar-kreis.de

13

Mittwoch, 17.10. 16:45 Konfirmandenunterricht, Gemeindehaus 19:00 BAZAR: Nachtreffen, Gr. Gemeindesaal 19:30 Bastelkreis, Gemeindehaus 19:30 Männerrunde, Gem.-Haus/Untergeschoss 20:00 Posaunenchor, Oftersheim Donnerstag, 18.10. 14:30 Bibelgesprächskreis, Gr. Gemeindesaal 15:00 Krabbelgruppe, Gemeindehaus 19:30 Patchwork-Gruppe, Gemeindehaus 20:00 Kirchenchor, Gr. Gemeindesaal Freitag, 19.10 17:30 Flötenkreisprobe, Kl. Gemeindesaal

Stadt Schwetzingen Basis-Seminar für Existenzgründer in Schwetzingen Die Stadt Schwetzingen bietet vom 12. bis 14. November 2012 ein Seminar zur Vorbereitung auf die Selbstständigkeit an. Dabei werden die Teilnehmer von einem erfahrenen Seminarleiter geschult und haben Gelegenheit zu vielen praktischen Übungen. Neben der Behandlung von Themen wie Finanzierung, rechtliche Aspekte der Gründung, Marketingstrategien und Genehmigungen werden zahlreiche Tipps für den richtigen Einstieg gegeben. Das Seminar dauert jeweils von 8 bis 16 Uhr. Es ist mit Fördermitteln des Bundes finanziert und kostet die Teilnehmer/innen daher nur den Unkostenbeitrag von 40 Euro. Die Teilnehmer erhalten neben den Seminarunterlagen sowohl ein Zertifikat als auch eine CD zur eigenen Konzepterstellung. Anmeldungen nimmt Traudel Zahn vom Amt für Wirtschaftsförderung, Presse und Koordination der Stadtverwaltung Schwetzingen unter der Telefonnummer 06202/ 87-106 oder unter E-Mail: traudel.zahn@schwetzingen.de entgegen. „Brot kann so vieles sein“ Konfirmandenfreizeit in Neckarelz

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Samstag, 13.10. 14:00 BAZAR 2012: Saalöffnung, Kurpfalzhalle 14:30 BAZAR: Kinder- u. Jugendprogramm, Kurpfalzhalle 19:30 Bazarshow Sonntag, 14.10. 10:00 Gottesdienst mit Einführung der Konfirmanden/innen musikalisch gestaltet vom Posaunenchor, Kurpfalzhalle 11:00 Bazarprogramm Montag, 15.10. 14:30 Café „Vergiss-mein nicht“, Gemeindehaus Dienstag, 16.10. 08:45 Gymnastikgruppe, Gr. Gemeindesaal 10:00 Krabbelgruppe I (für unter 6 Monate), Gemeindehaus 10:00 Krabbelgruppe II (ab 6 Monate), Gemeindehaus 19:00 Nachbarschaftshilfe: Mitarbeiter Fortbildung, Gr. Gemeindesaal

Für Langeweile war keine Zeit bei der Wochenendfreizeit der Konfirmanden in der Jugendherberge Mutschler’s Mühle in Neckarelz. Kaum angekommen, ging es auch gleich zur Sache.


14

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Brote gab es zu ersteigern, Brote die es in sich hatten: nicht allein Freischeine für MacDonald‘s, vielmehr auch Werte, die unbedingt zu einem schönen und guten Leben dazugehören. „Brot kann so vieles sein“ ... die Konfirmanden trugen so einiges zusammen und sie waren erstaunt, dass Martin Luther vor 500 Jahren dieselben Dinge und Werte mit der Brotbitte des Vaterunsers in Verbindung gebracht hat. Am Samstagmorgen ging es für die Konfirmanden auf eine heikle Erkundungstour. Sie sollten herausfinden, ob es möglich ist, Brot zu vermehren. Und .... alle kamen begeistert zurück. Sie sprudelten drauf los, was sie alles erlebt hatten und präsentierten stolz ihre „Ausbeute“. „Brot kann so vieles sein“ ... beim Bazar-Gottesdienst am Sonntag um 10.00 Uhr in der Kurpfalzhalle werden sich die Konfirmanden sowohl mit ihren Erlebnissen wie mit ihren Arbeitsergebnissen auf ihrer Freizeit der Gemeinde vorstellen in ihrer ganz eigenen frohen und unbefangenen Art und Weise. „Brot kann so vieles sein“ ... die Konfirmanden hat es geeint zu einer guten Gemeinschaft, zu einer Gruppe von Konfirmanden, die sich gerne trifft, die zusammenhält und gemeinsam ‚Gott und die Welt’ erkunden will. Pfarrerin Esther Kraus Bazar-Mitwirkende Samstagnachmittag (19 Programmpunkte): J 5 Oftersheimer Kindergärten J CC Grün-Weiß Oftersheim: Jugendtanzmariechen & Jugendgarde J TSV Oftersheim: Kindertanz- und Turngruppe J Ballettstudios: Benkeser und Dasbert J Theodor-Heuss-Schule Musik-Klasse J Joh.-Seb.-BachGymnasium Mannheim J Tanzschule Kiefer Schwetzingen J TSC-Kurpfalz: Hipp-Hopp-Gruppe J JUZ Oftersheim: Tanz/ Gitarren und Chorgruppe J Bazarshow (19 Programmpunkte): J Marie & Lisabeth J SGO-Ladys J Ballettstudio Benkeser J und Tanzschule Kiefer aus Schwetzingen J TSC Kurpfalz: Stepp-und Lateinformation J CC-Grün Weiss Oftersheim: Dancing Girls J TSV Oftersheim: Twirlings J Studio Conchofit Oftersheim J Narhalla Ketsch J GymTa Altlußheim: Breitensportgruppe „Sonrisa“ J Sängerbund Schwetzingen: Chor „Schwetsingers“ J Kabarettist: Arnim Töpel J aus der Kirchengemeinde die Tanzgruppen: „Bazar-Piraten“ und „Holy Groovy Ladies“ sowie die Band: „Service Team“ J Sonntag (10 Programmpunkte): J Musikfreunde Oftersheim J Musikverein Oftersheim J Sängerbund Liederkranz Oftersheim J Gesangsverein Germania Oftersheim J Projektchor aus Neulußheim J Ballettstudio Kerber aus Schwetzingen J Square-Dance Brühl J TSV Oftersheim: Twirlling „Minis“ J Instrumental-Solisten des „Der-Privat-Musiklehrer“ aus Schwetzingen J Band „Service Team“ aus der Kirchengemeinde J Ev. Bazar 13./14. Oktober – attraktive Preise zu gewinnen: Tombola / Sonderverlosung Bei der Tombola des ev. Bazars gibt es wieder zahlreiche attraktive Sachpreise und Gutscheine zum Los-Preis von 0,50 € zu gewinnen. Darüber hinaus gibt es auch Lose zum Stückpreis von 2,00 € zu kaufen, mit denen eine Teilnahme an der Sonderverlosung am Sonntag, 14.10. um ca. 17:30 in der Kurpfalzhalle, mit folgenden Gewinnen garantiert ist: 1. Preis: Vollautomatische Espressomaschine, Wert: 600 € gespendet von Fa. Küchen Kall aus Oftersheim 2. Preis: 3-teiliges Hartschalen-Kofferset (mit je 4 Rollen) Wert: 130 €, gespendet von Volksbank Kur- und Rheinpfalz 3. Preis: Sony CD-Player mit Radio, Fernbedienung, MP3 Funktion Wert: 100 €, gespendet von Marcus Fackel. Wir danken den Spendern und freuen uns schon jetzt mit den Gewinnern. Kleidersammlung für Bethel 2012 Die Ev. Kirchengemeinde Oftersheim führt vom 16. – 18. Oktober 2012, jeweils von 9:00 – 19:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus, „Kleiner“ Gemeindesaal, Eichendorffstraße, die Kleidersammlung für Bethel durch.

Was kann in die Kleidersammlung? Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtüre, Pelze und Federbetten – jeweils gut verpackt (Schuhe bitte paarweise bündeln). Nicht in die Kleidersammlung gehören: Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder stark beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe, Klein- und Elektrogeräte. Bürgermeister Baust bei der Männerrunde In der Männer-Runde wird am Mittwoch, 17. Oktober, 19.30 Uhr Bürgermeister Helmut Baust im Ev. Gemeindezentrum über „Aktuelles aus Oftersheim“ berichten. Er wird unter diesem Thema Stellung nehmen zu Projekten, Planungen und Perspektiven, die für die Gemeinde von Bedeutung sind. Zu dem Vortrag, an den sich wie immer eine Diskussion anschließen wird, sind alle Interessierten, Männer und Frauen!, eingeladen. Dr. Gunter Zimmermann

Bürozeiten: Kath. Pfarramt St. Kilian Oftersheim Mozartstr. 3, Tel. 06202-54771 Am Dienstag, 16.10. ist das Pfarramt geschlossen! Donnerstag 11:30 – 16:30 Uhr Mittwoch- und Freitagvormittag wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Plankstadt, Tel. 21581. Sonntag, 14.10. 10:00 h Eucharistiefeier Montag, 15.10. 20:00 h Laienspielkreis 20:00 h Gospel-Chor Da Capo Dienstag, 16.10. 18:00 h Pfadfinder Mädchen 19:00 h Gymnastik der Frauen 19:00 h Eucharistiefeier entfällt heute! Mittwoch, 17.10. 17:00 h Pfadfinder Jungen 20:00 h Kirchenchorprobe Freitag, 19.10. 19:00 h Rosenkranzandacht der kfd Samstag, 20.10. 18:30 h Eucharistiefeier, Rosenkollekte Rosenkranzandacht Im Rosenkranzmonat Oktober bietet die kfd am Freitag, 19. 10. um 19.00 Uhr einen besonderen Gottesdienst – eine Rosenkranzandacht – an. Herzliche Einladung an alle. „50 Jahre Vatikanisches Konzil - Erbe und Auftrag“ Zu diesem interessanten Thema wird Fr. Dr. Rumstadt im Josefshaus am Donnerstag, 18. Oktober um 19:30 Uhr in der Bismarckstr. 3, referieren. Diese KFD-Veranstaltung ist für alle offen. Heiß wird dieses Thema besonderst seit dem Katholikentag in Mannheim diskurtiert. Was ist geblieben, welche Fort - , welche Rückschritte sind zu verzeichenen. Was können wir vor Ort im „Kleinen“ bewirken. Dieser überaus aktuelle Vortrag dürfte sicher auf reges Interesse stoßen, so lädt die KFD herzlich ein, daran teilzunehmen.

Da sich am 16.10.12 (Dienstag) alle Mitarbeiter der Seelsorgeeinheit Schwetzingen/Oftersheim/Plankstadt auf einem Betriebsausflug befinden, entfällt die Eucharistiefeier um 19:00 h in St. Kilian. Das Pfarrbüro bleibt an diesem Tag geschlossen!


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 Erntedank Mit einem feierlichen Gottesdienst in den jeweiligen Gemeinden wurde am vergangenen Wochenende für die Früchte und Gaben auf unseren Feldern und Gärten gedankt. In Oftersheim regte ein Familiengottesdienst an, über das Thema „Danken“ nachzudenken. In diesem Zusammenhang passte auch gut die Vorstellung der diesjährigen Erstkommunikanten. In Plankstadt wurde der Gottesdienst von den Firmanden aus Oftersheim und Plankstadt bereichert. Frauen der KFD Oftersheim und die Ministranten in Plankstadt hatten mit viel Liebe und Aufwand die jeweiligen Erntedankaltäre in unseren Kirchen gerichtet und geschmückt. Im Namen der Seelsorgeeinheit möchten sich die Pfarrgemeinden herzlich für die Arbeit und den Einsatz aller bedanken.

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Samstag, 13.10. 18:30 St. Nikolaus Plankstadt 18:30 St. Josef Hirschacker Sonntag, 14.10. 09:00 St. Maria Schwetzingen 10:00 St. Kilian Oftersheim 11:00 St. Pankratius Schwetzingen

Jehovas Zeugen Schwetzingen Jehovas Zeugen laden Sie gern ein zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str.7. Der Eintritt ist frei, keine Kollekte. Sonntag, 14.10.2012 10:00 Uhr „Was die Bibel über spiritistische Bräuche sagt“ (deutsch) 12:30 Uhr „Jehovah is ‚a Secure Height‘ for His People” (englisch) 17:30 Uhr „Was für einen Namen machst du dir bei Gott?“ (deutsch) Daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. August: „Vorsicht vor den Fallen des Teufels“ gestützt auf 2. Timotheus 2:26. Mittwoch, 17.10.2012, Donnerstag, 18.10.2012, Freitag, 19.10.2012 (englisch) 19:00 Uhr Es wird der erste Teil von Kapitel 28 aus dem Buch „Legt gründlich Zeugnis ab für Gottes Königreich“ besprochen: „Bis zum entferntesten Teil der Erde“ (Das Predigtwerk im 1. Jahrhundert/ Jehovas Zeugen führen heute ein Werk weiter, das mit den ersten Christen anlief) 19:30 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm Daniel 10-12 werden unter anderem die Themen behandelt: „Warum sich Christen nicht selbst rächen “ und „Sind Gottes treue Diener lediglich Einzelpersonen, die sich in den verschiedenen Kirchen der Christenheit befinden?“ Horst Brockel

Landeskirchliche Gemeinschaft Schwetzingen Erntedank-Gottesdienst im „Schlossplatz IX“ Zu einem Erntedank-Familien-Gottesdienst mit anschließendem Mittagessen hatte die Landeskirchliche Gemeinschaft „Schlossplatz IX“ am letzten Sonntag, den 07.10.2012, eingeladen. Ein reich geschmückter Raum mit vielen Erntegaben erwartete die mehr als 90 Besucher, darunter viele Kinder und Jugendliche. Der Gottesdienst stand unter dem Motto: „Wofür wir Gott danken können“. Die Einstimmung auf das Thema übernahmen die Konfirmanden mit einem passenden Theaterstück und der Singkreis optimierte die fröhliche Stimmung mit Liedern, die an Lebendigkeit kaum zu überbieten waren. Ein Ratewettspiel, bei dem Erntefrüchte mit verbundenen Augen zu ertasten waren, bildete den Abschluss der Einleitung des Gottesdienstes. Danach stellte Gemeinschaftspastor Matthias Störmer in seiner

15

Predigt die persönliche Gemeinschaft mit Gott als besonderen Grund zum Dank heraus. - Danken macht hungrig! Deshalb konnten nach dem Gottesdienst alle Hungrigen (siehe Bild) bei einem köstlichen Mittagessen wieder zu Kräften kommen und sich in Gesprächen näher kennen lernen. Sie alle sind auch zu den weiteren Veranstaltungen der Gemeinschaft „Schlossplatz IX“ herzlich eingeladen. Weitere Informationen siehe www. schlossplatz9.de.

Der „Schlossplatz IX“ im Pfälzer Wald Erwachsene aller Altersgruppen, viele Kinder und Jugendliche der Landeskirchlichen Gemeinschaft „Schlossplatz IX“ machten am 3. Oktober den Pfälzer Wald unsicher. Unerschrocken folgten sie dem „Waldgeisterweg“ bei Oberotterbach. Siegreich und hungrig waren danach alle, nicht nur die vier Konfirmanden auf dem Bild. Satt wurde dann auch jeder im „Schützenhaus“, sei es durch Flammkuchen, Spießbraten oder andere köstliche Kalorienspender. Der zweite Teil der Wanderung beanspruchte die Muskeln noch einmal so richtig: Es ging bergauf. Zur Belohnung gab es einen herrlichen Fernblick vom Gipfel der Burg „Guttenberg“ - an diesem herrlichen Tag sogar bis zum Schwarzwald. Und wie immer gilt das Motto: „Nach der Wanderung ist vor der Wanderung“. Alle freuen sich auf das nächste Mal!

CDU-Bürgersprechstunde und Fraktionssitzung Die nächste CDU-Bürgersprechstunde wird am Montag, 15. Oktober 2012 um 18.00 Uhr, wie gewohnt, im Fraktionszimmer, Mannheimer Straße 59 stattfinden. Die Gemeinderäte Annette Dietl-Faude und Jens Wagenblast werden anwesend sein, um Ihre Fragen und Anliegen gerne zu beantworten. Die Oftersheimer Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Ab 18.30 Uhr geht es mit der parteiöffentlichen Fraktionssitzung weiter, die sich mit den Themen der kommenden Gemeinderatssitzung befasst. Ulrike Krause

Bürgersprechstunde: Freitag, den 12. Oktober 2012 mit den Gemeinderäten Peter Wierer und Rüdiger Laser Am Freitag, den 12. Oktober 2012, findet um 17.30 Uhr eine Sprechstunde für die Oftersheimer Bürger mit den Gemeinderäten Peter Wierer und Rüdiger Laser statt. Die Sprechstunde wird im SPD-Fraktionszimmer im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Oftersheim, Eichendorffstr. 2 abgehalten. Anschließend beginnt um 18.00 Uhr eine parteiöffentliche Fraktionssitzung über die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung, die am Dienstag, 16. Oktober 2012, um 18.00 Uhr durchgeführt wird. Jens Rüttinger


16

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Letzte Altkleidersammlung des DRK in diesem Jahr Regelmäßig führen wir in Oftersheim Altkleidersammlungen durch. Die letzte Sammlung in diesem Jahr findet am Samstag, den 20. Oktober 2012 zu Gunsten der DRK-Kleiderkammern und der Katastrophenhilfe, statt. Das Rote Kreuz ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Darauf hofft auch wiederum der Ortsverein Oftersheim bei seinem Termin. Die Abholung erfolgt zwischen 8.00 Uhr und 11.00 Uhr durch unsere DRK-Mitglieder und das Jugendrotkreuz. Wir bitten um gute, haushaltsreine, tragfähige und saubere Wäsche für Erwachsene und Kinder, Haushaltstextilien und Federbetten. Da das DRK keinen Textiloder Sperrmüll entsorgen kann, sollte das Sammelgut keine Lumpen, Schneiderabfälle, Teppiche, Matratzen, Koffer usw. enthalten. Die Textilien sollen nicht in Kartonagen, sondern in fest verschlossenen Plastiksäcken verpackt sein. Damit ist die Kleiderspende einfacher zu transportieren und besser vor Umwelteinflüssen geschützt. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Kleiderspenden entsprechend für das DRK. Schneiden Sie hierzu einfach diesen Bericht aus und kleben sie ihn auf den Sack oder malen Sie einfach ein rotes Kreuz darauf. Das DRK sammelt nur an diesem Samstag. Die Spenden sollen am Abholtag ab 8.00 Uhr gut sichtbar zur Abholung bereitstehen. Die Bewohner zurückliegender Häuser werden gebeten, das Sammelgut an die nächste Fahrstraße zu legen. Kleiderspenden können auch in Oftersheim direkt beim DRK abgegeben werden. Jeden Montag zwischen 19.45 Uhr und 21.00 Uhr im DRK-Heim, Mannheimer Straße 5 (erreichbar unter Telefon 06202/51294).

SBL-Termine Am Freitag, den 12. Oktober, ab 19.30 Uhr, erwartet der Dirigent seine Sänger zur nächsten Übungsstunde im Sängerheim. Am Sonntag, den 14. Oktober, treffen sich die Sänger mit ihrem Dirigenten um 13.45 Uhr in der Kurpfalzhalle zum Auftritt beim ev. Bazar. Vorgeschrieben ist die weinrote Jacke mit Sängerkrawatte. Klaus Knab Traubenlese – „Herbstfestzeit“ beim Sängerbund Liederkranz Oftersheim Nach einem „Pfälzischen Herbstfest“ – vor zwei Jahren – und einem „Badisch geprägten“ im letzten Jahr, war es klar, dass die „Württemberger“ nicht vergessen werden dürfen. Essen und Trinken waren deshalb in diesem Jahr von unseren „verwandten Nachbarn“ übernommen. Zu „Schwäbischem Zwiebelrostbraten mit Spätzle und einem feinen Sößle“ – alternativ hierzu „Maultaschen mit Kartoffelsalat“ – hatte das „SBL-Kulinarik-

gremium“ fünf typische Württemberger Weinsorten ausgesucht und damit offensichtlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Keine Überraschung also, dass der herbstlich dekorierte Rosesaal am vergangenen Samstag bis auf den letzten Platz gefüllt war, als 1. Vorsitzender Dr. Karl Claßen alle Anwesenden herzlich begrüßte und einen „Wohlfühlabend“ in bekannter lockerer SBL-Atmosphäre versprach. Die SBL-Sänger mit ihren Dirigenten Fritz Kappenstein ließen sich nicht zweimal bitten und luden spontan ins „Weinparadies“ ein, wo bereits die „Jugend“ zwischen den Rebstöcken herumtollte. Interessant war zu erfahren, was mit „Den Trauben in den Tonnen ....“ und dem darauf folgenden Reifeprozess, mit dem fertigen Wein so alles passiert. Dass „Das Lächeln vom Trinken kommt“, war den Sängern an ihren strahlenden Gesichtern abzulesen.

Viel Beifall begleitete die Sänger, als sie die Bühne für Klaus Knab freimachten, der die Aufgabe übernommen hatte, über den kulinarischen Teil des „3. Herbstfestes“ zu informieren. Mit großem Interesse wurde registriert, welche Weine als Begleiter für die beiden „regionalen Gerichte“ und als Genuss für den weiteren Abend bereitstanden. Probieren war demnach angesagt, um herauszufinden, welche Weinsorte dem individuellen Geschmack am ehesten entsprach. Sollte es ein weißer oder roter Tropfen sein, trocken oder eher halbtrocken oder vielleicht lieblich; ein „Riesling“ oder ein „Grauburgunder“, ein „Schwarzriesling“ oder ein typischer „Trollinger mit Lemberger“. Am Schluss fand jeder im Saal sein „Herbstfestgetränk“ mit dem zusammen man sich dem leckeren Essen widmen konnte. Gestärkt betraten die Sänger danach wieder die Bühne und leiteten den zweiten Teil der Veranstaltung ein. Sie schwärmten von der „Schönen Marica“, brachten mit „Benia calastoria“ italienischen Flair in den Rosesaal, erinnerten daran, dass „man sich heute freuen“ soll und endeten mit der Erinnerung daran wie mancher der Sänger „Einst von Piemont kam“. Die Zuhörer im Saal waren begeistert und bedankten sich mit sehr viel Beifall bei den Sängern. Kreativität kam nun zum Ausdruck, als die „vereinseigenen Künstler“ ihren lockeren Auftritt hatten. So betrat Bernd Fath die Bühne und hatte keine Hemmungen, sich „als Pälzer Bub auf der Walz“ in der baden-württembergischen Umgebung zu outen. Wolfgang Roßmann brachte danach mit seiner Mundharmonika wieder leisere Töne in den Saal. Dann folgte Lachsalve auf Lachsalve, als zwei Rentner (Emil Christmann und Winfried Brunner), die offensichtlich aus dem Altersheim ausgebüxt waren, mit ihren „Rollatoren“ in den Saal rollten und erzählten, was man so alles erfahren und erspähen kann, wenn man nur die Augen offen hält. Theo Reinhard sprach jedem im Saal aus dem Herzen, als er darüber berichtete, was passiert, wenn man im Herbst bei der „Kehrwoche“ dem Laub hinterherrennen muss. Schöner ist es, wenn man sich, wenn es draußen ungemütlich geworden ist, im Kreise lieber Freunde an einem „Spitzengewächs“ laben kann. Wie recht er damit hatte. Im Saal hatte sich nun die angekündigte SBLWohlfühlatmosphäre ausgebreitet, der Wein schien allen zu schmecken, Gespräche mit den Tischnachbarn wurden geführt und die junggebliebenen Sänger warteten bereits auf die ersten


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 Töne von Vereinsmitglied „Rumpel“ und der Aufforderung zum Tanzen. Diese ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Mit Blick auf die Tanzfläche stellte sich dann mancher die Frage, ob die Sänger nun besser singen oder tanzen können. Fest stand, dass sie länger getanzt als gesungen hatten. Gefallen hat das „Herbstfest“ sicherlich allen, was dem Versprechen zu entnehmen war, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu wollen. Klaus Knab

17

Andere Aussteller lassen sich über die Schulter schauen und geben Erklärungen zu ihren Werken ab. Die Besucher können auch selbst kreativ sein und kleine Geschenke herstellen. Origami, Lesezeichen und Armbändchen mit Kalligrafie versehen, handbemaltes Porzellan oder handgemachte Kerzen, Schmuck, Gemälde oder Fotografien, herbstliche Gestecke, Holzspielzeug, Märchenfiguren aus Wolle oder Glasarbeiten – ein vielseitiges Programm kann bestaunt werden.

Heute finden die Singstunden wie gewohnt im Sängerlokal „Zum Kronprinzen“ statt. Gospelchor 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Gemischter Chor 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr Interessierte sind herzlich willkommen. Am Sonntag treffen sich die Sängerinnen und Sänger beider Chöre um 15:00 Uhr in Sängerkleidung zum Auftritt beim evangelischen Bazar.

Der Musikverein gratuliert zur Hochzeit Am Samstag, den 29. September, haben sich Manuela und Erik König in der Kirche St. Kilian in Oftersheim das Ja-Wort gegeben. Die Kapelle des Musikvereins sowie die Jugendkapelle „Marsch Mellows“ haben es sich natürlich nicht nehmen lassen, das Hochzeitspaar nach der Trauung gebührend zu empfangen. Dem Anlass entsprechend erklangen der Zillertaler Hochzeitsmarsch sowie einige ihrer Lieblingsstücke aus dem Repertoire. Der Musikverein Oftersheim gratuliert den beiden herzlich zur Hochzeit und wünscht ihnen auf ihrem gemeinsamen Weg alles Gute. Hedwig Gutzki

Manuela und Erik hören den Zillertaler Hochzeitsmarsch

Hobbykünstler-Ausstellung am 20. und 21. Oktober 2012 Hobbykünstler – nicht nur aus der Region – präsentieren dieses Jahr wieder am 20. und 21. Oktober in der Oftersheimer Kurpfalzhalle eine breitgefächerte Auswahl an Präsenten für jede Gelegenheit. Der Markt ist eine Fundgrube für alle, die Handarbeiten zu schätzen wissen. Die Strickbegeisterten werden voll auf ihre Kosten kommen und so manche Frage bezüglich Wolle, Nadeln und modischem Design kann beantwortet werden. Gehäkelte Ketten, gestickte Deckchen oder Perlenarbeiten werden den interessierten Besuchern gezeigt.

Eine kleine Wohlfühloase wird wieder mit der Cafeteria geschaffen und bietet Kürbissuppe, Würstchen, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an. Im Vorfeld wird jetzt schon alles getan, damit die Besucher sich wohlfühlen und dass an den Ausstellungstagen alles reibungslos vonstatten geht. Beginn der Ausstellung am Samstag 14.00 Uhr. Ende: 18.00 Uhr. Sonntag: 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kristina Braun


18

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

The Bittners kommen mit neuem Bühnenprogramm Grün-Weiß Oftersheim präsentiert The Bittners im Rosesaal Beim CC Grün-Weiß Oftersheim kennt sie bereits jeder, wer sie in Oftersheim und Umgebung aber noch nicht kennt, hat etwas verpasst. Das Künstler-Ehepaar Verena und Sebastian Bittner ist aber nicht nur in der Rhein-Neckar-Region bekannt. Auch im bayerischen Schnellertsham bei Passau haben die beiden schon Spuren hinterlassen. Mit ihrem ersten Bühnenprogramm „Geld regiert die Welt“, mit dem sie auch im Herbst 2010 im Rosesaal zu Gast waren, sahnten sie in Bayern im Frühsommer 2011 richtig ab und gewannen den Kabarett-Nachwuchspreis „Die Schnellertshamer Heugabel“. Neues Kabarettprogramm „Te Vau Zombies“ Gestützt durch diesen Erfolg machten sie sich ans Werk und präsentieren nun das Ergebnis ihrer Arbeit. Ihr neues KunstKomödien-Kabarett-Programm „Te Vau Zombies“. Hunderte von Sendern und es kommt trotzdem nur Müll. Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann sollten Sie sich dieser Therapie nicht entziehen. Erfahren Sie von unglaublichen Zusammenhängen, über die Sie so bestimmt noch nicht nachgedacht haben. „Fern Sehen“ war gestern, jetzt wird darüber geredet. Das Fernsehprogramm von „fern Sehern“ für „fern Seher“. Mattscheibe knallhart wie sie ist; nervig, überzogen, amüsant, bizarr. Premiere am Freitag 2. November im Rosesaal Die Premiere von „Te Vau Zombies“ findet am Freitag, den 2. November um 20 Uhr im Rosesaal in Oftersheim statt. Karten gibt es ab dem 15.10.2012 zum Preis von 8 € im Vorverkauf bei der Buchecke, Mannheimer Straße 113-115 in Oftersheim, oder für 10 € an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.thebittners.de

TSV HG Oftersheim/Schwetzingen HG empfängt Altenheim in Karl-Frei-Halle Jetzt hat es auch die HG-Handballer erwischt. Beim TSV Weinsberg verlor das Team von Christian De Maria mit 26:34. Dennoch bleibt die HG mit nun zwei Verlustpunkten mit an der Spitze der Baden-Württemberg-Oberliga. Am Samstag kommt nun der TuS Altenheim in die Karl-Frei-Halle. Das Spiel gegen die vom Ex-Oftersheimer und Schwetzinger Michael Schilling trainierten Gäste beginnt am Samstag um 20 Uhr. Bei den zuvor verlustpunktfreien HGlern kam in Weinsberg alles zusammen. Besonders eine schwache Schiedsrichterleistung erzürnte die Gemüter. Doch die Entscheidungen der Herren in Gelb waren nicht ausschlaggebend für die Niederlage, sondern höchstens für die Höhe. Nur vier eigene Treffer in den ersten 21 Minuten zeigen die miserable Angriffsverwertung der Gäste auf. Erst nach dem 13:4 entwickelte sich so etwas wie ein Spiel auf Augenhöhe. Doch da auch weiterhin große Fehler in den Angriffsbemühungen verblieben und die Abwehr nach anfänglicher starker Leistung zusehends auseinanderfiel, war an eine erhebliche Resultatsverbesserung nicht zu denken. Erschwerend kam hinzu, dass die Gäste bereits früh ihren Halbrechten Jan Triebskorn mit einer Sprunggelenksverletzung verloren hatten (10.). „Im Rückraum hat uns die Durchschlagskraft gefehlt und in der Abwehr waren wir nicht so konsequente, wie in den letzten Wochen“, analysierte HG-Trainer Christian De Maria nach der Partie. HG: Unser, Schneider; Siegel (2), Schmidt (3), Kaiser (3), Förch (1/1), Ebel (1), Nowak, Triebskorn (1), Vobis (1), Wolf, Klein, Sauer (5), Ganshorn (9/2). Mj Das Vorspiel am Samstag bestreitet um 17.15 Uhr das HerrenKreisliga-Team gegen die TG Laudenbach. Davor spielt um 15.15 Uhr die männl. B-Jugend gegen Plankstadt, davor um 13.45 Uhr die weibl. D-Jugend gegen Brühl. Ib-Herren weiterhin ungeschlagen Das „Team Landesliga“ der HG bleibt weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Nach dem deutlichen Sieg gegen die HSG St. Leon/Reilingen 2 empfängt die Mannschaft am Sonntag um 17.30 Uhr den TV Bammental in der Karl-Frei-Halle. Zuvor um 15.30 Uhr trifft die HG-A-Jugend in der KFH auf die JSG Leutershausen/Heddesheim. Und davor um 13.30 Uhr empfängt die männliche C-Jugend, die ebenfalls noch ungeschlagen ist, die SG Pforzheim/Eutingen. Um 11.30 Uhr spielt bereits die weibl. B-Jugend in der KFH gegen Rintheim. HG lädt Helfer und Förderer zur Weinprobe Viele Helfer, Förderer und Gönner tragen zum Erfolg der Handball-Gemeinschaft Oftersheim/Schwetzingen bei. Grund genug für die HG-Führung, einmal wieder „Danke“ zu sagen. Der HG-Vorstand lädt deshalb alle Eltern, Betreuer, Helfer und Mitglieder des HG-Förderkreises – Aktive und Jugend – zu einer weiteren ihrer zünftigen Weinproben ein. Im Weingut Wehweck in Schriesheim werden die Teilnehmer nicht nur leckere badische Weine kosten, sondern auch ein erstklassiges Vesper mit Hausmacherwurst gereicht bekommen. Der Termin für die diesjährige HG-Weinprobe ist der Freitag, 26. Oktober 2012. Um 18.30 Uhr wird sich der HG-Bus vom Neuen Messplatz in Schwetzingen in Bewegung setzen, um 18.40 Uhr haben die Oftersheimer Gelegenheit, an der Karl-Frei-Halle zuzusteigen. Um disponieren zu können, bitten die Organisatoren um Anmeldung bis Sonntag, 14. Oktober, per E-Mail an foerderkreis@ hghandball.de. Die HG wird die Kosten für Weinprobe und Vesper tragen, bittet allerdings um eine Kostenbeteiligung für die Busfahrt. Spenden werden zudem nicht zurückgewiesen.

TSV Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport

The Bittners kommen mit neuem Bühnenprogramm

Frauentag beim TSV Gemeinsam wandeln - Wechseljahre erleben Unter diesem Motto findet am 27.10.12 ab 14.00-19.00 Uhr in der Mannheimer Str. 59, 68723 Oftersheim, ein Workshop statt.


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 Eingeladen sind alle Frauen jeden Alters. Gemeinsam wandeln ist für Betroffene, Vorausschauende und Zurückblickende Frauen geeignet. Yoga, Bowen, Beauty, Naturkosmetik und Kräuterkunde werden näher betrachtet. Es wird auch Zeit und Raum bleiben für Einzel- und Gruppengespräche. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Bitte dafür Besteck und Gläser selbst mitbringen. Unkostenbeitrag 4 Euro. Anmeldungen bitte unter 06202-51747 oder direkt bei Elisabeth Groß.

19

damit der momentane Aufwärtstrend anhalten kann. Insbesondere unsere 1. Mannschaft muss endlich unter Beweis stellen, dass sie auch auf heimischem Gelände gewinnen kann, denn bei den 4 Heimspielen dieser Saison wurden die Zuschauer nicht gerade verwöhnt. Ein magerer Sieg steht hier drei überwiegend unnötigen Heimniederlagen gegenüber. Daran gilt es zu arbeiten, möglichst schon am kommenden Sonntag gegen Enosis Mannheim. Die bevorstehenden Wochenendbegegnungen im Überblick Sonntag, 14.10.2012 SGO2 - Alemania Rheinau 12:30 Uhr SGO1 - SV Enosis Mannheim 15:00 Uhr Bericht: F.W.

SG Fußballabteilung Verbandsspiel Kreisliga Mannheim Spvgg Sandhofen - SGO 1:6 (0:2) Mit einer kompakten Mannschaftsleistung sicherte sich die SGO einen am Ende auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg in Sandhofen. Oftersheim begann konzentriert und bestimmte von Beginn an die Begegnung. Dennoch dauerte es bis zur 26. Min., ehe Patrick Schleich einen wunderbaren Paß von Marcel Weiß genau in die Schnittstelle der 4er-Kette der Spvgg erlaufen und eiskalt zum 0:1 verwandeln konnte. Genau 4. Minuten später eine Kopie des Führungstreffers, Weiß auf Schleich, 0:2 (30 Min.). Danach nahm die SGO ein wenig das Tempo aus dem Spiel und die Hausherren erarbeiteten sich ein optisches Übergewicht, ohne jedoch zwingend zu wirken. Unmittelbar nach Wiederanpfiff drängte die Spvgg auf den Anschluss, doch Marcel Sutter vergab freistehend vor dem Gästegehäuse (46. Min.). Während die Hausherren nun Hoffnung schöpften, konterten die Gäste gefällig und erfolgreich. Marco Rocca bedient Marcel Weiß, der im Strafraum uneigennützig quer spielte, Kai Korpilla konnte den Ball ins leere Tor schieben (51. Min.) Nachdem Marcel Sutter in der 59. Min. am guten Alexander Galm im SG-Gehäuse scheiterte, war es SGO-Kapitän Marco Rocca, der in der 62. Min. nach einem weiteren blitzsauberen Konter und Querpass von Kai Korpilla den Sack endgültig zu machte. Das 1:4 in der 65. Min. war nur noch Ergebniskosmetik. Erneut der starke Marco Rocca (80. Min.) und Marcel Weiß mit einem knallharten Rechtsschuss aus 20 Metern (89. Min.) stellten das Endergebnis her. Verbandsspiel Kreisklasse B1 Mannheim Spvgg 06 Ketsch 3 - SGO 0:4 (0:1) Die SGO ging bereits früh in Führung, als Tobias Hirsch nach schöner Kombination durchs Mittelfeld den Ball von der rechten Seite mustergültig vors Ketscher Gehäuse spielte und Steffen Schultheiß im Strafraum eiskalt für die Gäste verwandelte (4. Min.) Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne erwähnenswerte Höhepunkte. Dennoch war die knappe Führung der Gäste zur Halbzeit verdient. In der 2. Hälfte war die SGO dann die klar bessere und wachere Mannschaft. Gleich zu Beginn setzte Stürmer Steffen Schultheiß ein erstes Ausrufezeichen, als er den Ball nach schönem Zuspiel von Dario Schneider aus ca. 16 Metern ans Lattenkreuz nagelte. Allein Tobias Hirsch hatte danach zwischen der 50. und 60 Minute drei hervorragende Gelegenheiten, die Führung auszubauen, scheiterte aber. In der 64. Min. verwandelte er dann jedoch sicher eine Foulelfmeter zur 0:2 Führung, zusätzlich handelte sich der Ketscher Spieler Serkan Cukorova die gelb-rote Karte ein. In Unterzahl kam bei den Hausherren dann in der 70 Min. nochmals Hoffnung auf, aber ein Foluelfmeter der Ketscher flog weit übers Oftersheimer Tor. Besser machte es in der Folge Dario Schneider für die Gäste aus Oftersheim. Zunächst verwandelte er einen Freistoß aus ca. 20 Metern direkt in den Maschen der Spvgg 06 Ketsch (74. Min.), in der 80. Min. machte der gleiche Spieler alles klar, als er allein auf den Torhüter der Spvgg zulief und den Ball aus 16 Metern überlegt über den herauseilenden Schlussmann zum 0:4 hob (85. Min.). Damit war die Begegnung endgültig entschieden. Vorausschau aufs kommende Wochenende: Am kommenden Sonntag steht bei unserer SGO ein Heimspielwochenende auf dem Programm. Hier gilt es für beide aktiven Mannschaften, die guten Auswärtsleistungen zu bestätigen,

Ferrera wird Landesmeister Weitere fünf erste Plätze beim Nachwuchs Bei den Badischen Meisterschaften in Karlsruhe holte sich Dario Ferrera vom JC Oftersheim den Meistertitel in der Gewichtsklasse -55 kg. Er gewann seine drei Kämpfe jeweils nach kurzer Zeit mit Ippon. Damit hat er sich für die Süddeutschen Meisterschaften in Grafenau qualifiziert wo er die angestrebte Medaille erneut holen kann. Bei dem Kano-Cup 2012 in Hockenheim am vergangenen Samstag, gewannen die Oftersheimer Nachwuchs-Judokas sage und schreibe fünf erste Plätze. Pia Mehringer gewann ihren Kampf mit einem klaren Punktsieg. Luc Berndt entschied den 1. Kampf innerhalb von Sekunden mit einem Schulterwurf, den 2. Kampf gewann er klar nach Punkten. Devon N’Delly gewann nach Verlängerung überlegen durch Punktsieg. Bei der U12 holte sich Linus Mähringer den Sieg, wie auch bei der U17 Jonathan Green. Werner Keller

Jürgen Stumpf vom Triathlon-Team Oftersheim-Schwetzingen gewinnt erneut Langstreckenschwimmen Bei der Schwimmveranstaltung der DLRG Mühlheim am Main konnte der für das Triathlonteam des Ski-Clubs Oftersheim startende Ausnahmeschwimmer Jürgen Stumpf erneut seine Extraklasse unter Beweis stellen. Bei der diesjährigen Veranstaltung war alles darauf ausgelegt, den Rekord der DSV-Bestenliste über 24 Stunden zu brechen. Dieser im Jahr 2010 aufgestellte Rekord hatte mit 63,1km bis dahin immer noch Bestand. Pünktlich um 12 Uhr erfolgte der Startschuss. Jürgen lag von Anfang an gut im Rennen. Medizinische Check-Ups alle drei Stunden ließen keinerlei Probleme erkennen. Dann allerdings


20

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

nach 15 Stunden ein Leistungstief. Vorübergehende Zwangspause, Regeneration und Nahrungsaufnahme. Nach kurzer Zeit konnte Jürgen das Rennen wieder aufnehmen und brach den alten Rekord nach 22 Stunden und 15 Minuten. Nach 23 Stunden stieg Jürgen mit neuem Rekord von 65 geschwommenen Kilometern aus dem Wasser. Erster Gratulant war der Extremsportler Joey Kelly. Joerg Eisendick

Könige und Ritter bei den Damen, Herren und der Jugend. Alle Mitglieder des Vereins, auch die passiven, sind zur Teilnahme aufgerufen und man erwartet eine rege Beteiligung. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Gegen 17 Uhr werden die neuen Würdenträger geehrt. Kerwepokalschießen Am Sonntag, 21. Oktober, 10 Uhr, findet das traditionelle Kerwepokalschießen mit Pistolen ab 9 mm und/oder Revolvern ab .38 spl statt. Anschlag stehend ein- oder beidhändig 15 Schuss (5 Schuss Probe) auf die DSB-Scheibe. Getrennte Wertung nach Waffenart. Aus der Summe der Einzelringzahlen wird der Gesamtsieger ermittelt. Er erhält den Wanderpokal. Zu dem bereits zum 20. Mal ausgetragenen Wettbewerb sind alle Mitglieder des Sportschützenvereins eingeladen. Rudolf Meindl

Jürgen Stumpf vom Triathlon-Team gewinnt erneut Letzte Chance für das Sportabzeichen „Schwimmen“ Beim Skiclub besteht am Mittwoch, den 17.Oktober die letzte Möglichkeit, noch die fehlende Disziplin „Schwimmen“ für dieses Jahr abzulegen. Die Abnahme erfolgt ab 19 Uhr im Hallenbad in Plankstadt. Elke Jokisch Auf dem KK-Stand

Wochenende der Schützenvereine Am vergangenen Wochenende fand im gesamten Bundesgebiet ein „Wochenende der Schützenvereine“ statt, bei dem die über 4.000 Vereine des DSB aufgerufen waren, der Öffentlichkeit ihr umfangreiches Angebot zu präsentieren. Auch der Sportschützenverein Oftersheim beteiligte sich an der bundesweiten Aktion und lud für zwei Tage die Bevölkerung auf seine Anlage ein, um Vorurteile gegenüber den Schützen auszuräumen und die verschiedenen Disziplinen vorzuführen und zu erläutern. Um es gleich vorwegzunehmen: Die Resonanz war sehr enttäuschend und der Einsatz der Vorstandschaft und der Helfer des SSV im Vorfeld der Veranstaltung wurde leider nicht wie erwartet honoriert. Auf dem Kleinkaliber- als auch auf dem Pistolenstand und in der Luftdruck-Sporthalle wurden den Besuchern von kompetenten Vereinsmitgliedern anschaulich die Funktionen der verschiedenen Sportwaffen erläutert und die Wettkampfturniere vorgestellt. Außerdem lag umfangreiches Infomaterial aus. Für die Verpflegung der Gäste hatten am Samstag als auch am Sonntag die Frauen des Vereins dankenswerterweise mit Zwiebelkuchen, neuem Wein, Schützensuppe, Würstchen sowie Kaffee und einer großen Kuchenauswahl vorzüglich gesorgt. Zum Abschluss am Sonntag wurden noch die Gewinner einer Preisfrage ermittelt, wobei die Anzahl der in einer Glasflasche befindlichen Patronenhülsen (1955) geschätzt werden sollten. Der 1. Preis, eine Armbanduhr mit Vereinslogo, fiel an Klaus Munk (1556). Die zwei nächsten Plätze, ein Einkaufsgutschein und ein Bierkrug, belegten Wilfried König (1528) und Manfred Blum (1505).

Der nächste Clubabend des MSC Oftersheim findet am kommenden Freitag, 12. Oktober 2012 um 19.30 Uhr im Gasthaus „Zum Kronprinzen“ statt. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen. Ralf Kumpf

Schützenkönige werden ermittelt Für Samstag, 20. Oktober, lädt der Sportschützenverein alle Mitglieder zum traditionellen Königsschießen ein. Geschossen wird von 13 bis 15 Uhr nach dem vorjährigen Modus auf Glücksscheiben, um allen Teilnehmern die Chance zu geben, zu Königs- oder Ritterehren zu kommen. Ermittelt werden die

Zwei Vereinsangeln wurden vor kurzem am Vereinsgewässer Wammsee in Speyer durchgeführt. Leider ließ die Teilnehmerzahl zu wünschen übrig, doch Beute, waren es auch meist Kleinfische wie Rotaugen und Barsche, machten fast alle. Beim Mannschaftsangeln siegte das Team Wolfgang Reiser u. Fabian Hertlein.

Kürbis-König 2012 wird gesucht Der Gartenbauverein Oftersheim ist wieder bereit, der Spaß kann beginnen: Der 14. Kürbis-König-Wettbewerb findet am Freitag, 19. Oktober statt. Um 17 Uhr werden die Kürbisse vor dem Vereinshaus im Oberen Wald mit den Schubkarren vorgefahren. Welche Gewichte wird der Wiegemeister Andreas Schieß in diesem Jahr verkünden? An diesem lustigen Wettstreit kann jeder mitmachen, dessen Kürbis im eigenen Hausoder Kleingarten gewachsen ist. Kindergärten und Schulklassen können sich beim Vorsitzenden Tillmann Hettinger, Tel. 55163, melden, wenn Interesse an diesen „dicken Dingern“ besteht. Tillmann Hettinger


Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012 Auf dem zweiten Platz landete das Team Steffen Much u. Klaus Dilger, das Team Bernd Hertlein u. Michael Nickel wurde Dritter. Einzelkämpfer Andreas Gauch wurde Vierter, er durfte alleine fischen, da sich kein Mitstreiter finden ließ. Die Senioren ab fünfzig versuchten ebenfalls ihr Glück und bewiesen, dass sie das Angeln trotz der heftigen Windböjen aus Südwest nicht verlernt hatten. Tagesbester wurde Wolfgang Reiser, ihm folgte Gerhard Klee, der noch einen Raubfischanbiss zu verzeichnen hatte, sowie Andreas Gauch. Nach einer kräftigen Stärkung vom Partyservice List, wurde die obligatorische Siegerehrung in der Anglerstubb durchgeführt. Alle Teilnehmer wurden mit entsprechenden Preisen für ihre Ausdauer belohnt. Am Sonntag, den 14. Oktober, findet das Saisonabangeln statt. Austragungsgewässer: Rhein-Monsterlochbuhnen. Verlosung: 8.00 Uhr am Parkplatz. Melden bei den Sportwarten. Gerhard Klee

Hundesportler zu Gast beim VdH Malsch und den Lußheimer Hundefreunden Die Turnierhundesportgruppe des HSV Oftersheim begab sich in der vergangenen Woche auf zwei Turniere in der näheren Umgebung. Am „Tag der Deutschen Einheit“ hatte traditionell der VdH Malsch zu seinem Turnier geladen. Dieser Einladung waren zwei Hundesportlerinnen des HSV Oftersheim gefolgt. Beim Hindernislauf, bei welchem vom Hund acht verschiedene Hindernisse möglichst fehlerfrei und in schnellster Zeit zu überwinden sind, gab es eine Besonderheit. Die Hindernisbahn war nicht – wie sonst immer der Fall – in einer Geraden aufgebaut, sondern in einem großzügigen Halbkreis. Hier konnte man schön sehen ob die Hunde gut im Gehorsam stehen und die Hindernisse, egal wo sie stehen, überwinden. Nach den beiden guten Durchgängen der Oftersheimer Hundesportlerinnen wartete man gespannt auf die Siegerehrung. Der VdH Malsch hatte sich hier etwas Besonderes einfallen lassen, denn es wurde in zwei Kategorien – Hunde unter und Hunde über 50 cm – gewertet, was die Chancen für viele kleinere Hunde erhöhte. Tanja Schuhmacher und ihr „Rise“ konnten sich in der Altersklasse ab 19 Jahren weiblich bis auf den 3. Platz vorkämpfen und Melanie Eberle erreichte mit „Biene“ in der Altersklasse ab 30 Jahren weiblich den 1. Platz. Sichtlich stolz verließen die Oftersheimer Hundesportler das sehr kurzweilige und sehr angenehme Turnier.

Thorsten Stache u. Melanie Eberle mit Biene, Sven Schuhmacher mit Bounty und Tanja Schuhmacher mit Rise und Paco (von links)

21

Am darauffolgenden Samstag hatte die Jugend der Lußheimer Hundefreunde zu ihrem Flutlichtturnier geladen. Die Jugendlichen boten die Disziplinen Shorty und Hindernislauf an. In der Dämmerung ging es mit dem Shorty los. Beim Shorty wird eine über Kreuz aufgestellte Hindernisbahn von zwei Hunden und zwei Hundeführern überquert. Sobald das erste Team das Ziel seiner Sektion erreicht hat, startet das zweite Team über seine Hindernisbahn. In zwei Durchgängen wurde hier der Sieger ermittelt. Viele Hundesportler aus befreundeten Vereinen hatten sich zu diesem doch besonderen Turnier angemeldet. So war es umso erfreulicher dass das Team Sven Schuhmacher mit „Bounty“ und Tanja Schuhmacher mit „Paco“ zwei fehlerfreie Läufe in guter Zeit hinlegten und so den 9. Platz von 27 gestarteten Teams erreichen konnten. Im Anschluss fand bei Dunkelheit der Hindernislauf statt. Die Hindernisbahn wurde von der Jugend der Lußheimer Hundefreunde in helles Licht gesetzt so dass die Zuschauer und natürlich auch die Teilnehmer und Hunde alles bestens im Blick hatten. Nach zwei sehr guten Durchgängen konnte die Siegerehrung folgen. Auch bei den Lußheimer Hundefreunden wurde nach Hunden unter und Hunden über 50 cm getrennt sodass sich Thorsten Stache mit „Biene“ über einen 1. Platz in der Altersklasse ab 19 Jahren männlich freuen konnte. Stolz und doch etwas „groggy“ machten sich die Hundesportler nach dem sehr schönen und gut organisierten Turnier auf dem Heimweg und freuen sich schon auf die in diesem Jahr noch anstehenden Turniere. Melanie Eberle Spätjahresprüfung und Familienabend Am 1. November 2012 findet die diesjährige Spätjahresprüfung des Hundesportvereins Oftersheim statt. Die Hundesportler und ihre Vierbeiner würden sich freuen, viele Zuschauer aus der Umgebung begrüßen zu dürfen, denen sie ihr erlerntes Können vorführen können. Es wird eine sehr vielfältige Prüfung werden, denn es treten Fährtenhunde, Begleithunde sowie Hunde in verschiedenen Prüfungsstufen der IPO (Internationale Prüfungsordnung) an. Bereits in den frühen Morgenstunden werden die Fährten für die Hunde gelegt, das Geschehen auf dem großen Übungsplatz wird um ca. 9:00 Uhr beginnen. Bereits am darauf folgenden Samstag, dem 3. November 2012 findet ab 19:30 Uhr der Familienabend auf dem Vereinsgelände statt. In geselliger Runde, bei gutem griechischem Essen und musikalischer Untermalung kann man die Prüfung sowie das vergangene Sportjahr noch einmal Revue passieren lassen. Natürlich werden auch in diesem Jahr die Vereinsmeister der einzelnen Sparten im Rahmen des Familienabends geehrt. Der Verein freut sich auf den Besuch der zahlreichen Mitglieder und Freunde des Vereins. Winterzauber im Europa-Park Liebe Hundesportler und Freunde des Vereins, dieses Jahr wollen wir unseren Ausflug mal etwas anders gestalten und haben uns deshalb überlegt, am 1. Dezember 2012 zur Vorweihnachtszeit in den Europa-Park nach Rust zu fahren. Hier sollte für jeden etwas dabei sein, egal ob Achterbahnfahren oder gemütliches Schlendern über den parkeigenen Weihnachtsmarkt. Der Parkeintritt für Gruppen beträgt ca. € 30,00. Wer gerne mitgehen möchte, sollte sich bitte in die Liste am Schwarzen Brett eintragen damit wir schauen können, ob wir einen Reisebus mieten oder mit Privat-Pkws fahren. Melanie Eberle

Im Rahmen der Sicherheitswoche 2012 Bezirk Schwetzingen, findet am Dienstag, den 16.10.2012 ein Vortrag des Polizeireviers Schwetzingen statt. Die Informationsveranstaltung findet um 19.30 Uhr ( im Prospekt steht irrtümlich 14.00 Uhr) im Gasthaus zum Kronprinzen statt. Das Thema des Abends lautet: Sicher fit unterwegs. Interessierte Bürger und Bürgerinnen sind herzlich willkommen. Irene Gieser


22

Nummer 41 Freitag, 12. Oktober 2012

Die nächste Vorstandssitzung der BI Heidelberger Straße – Wohnen und Verkehr in Oftersheim e.V. findet am Donnerstag, dem 18.10.2012 ab 20:00 Uhr im Gasthaus „Zum Kronprinzen“ statt. Informiert wird über den Stand der Abstufung der Heidelberger Straße. Außerdem werden verkehrspolitische Fragen diskutiert. Alle Mitglieder und an Verkehrsfragen interessierte Mitbürger sind hierzu herzlich eingeladen. Manfred Hausen

Schlüsselbund verloren! Wer einen Schlüsselbund gefunden hat, bitte auf dem Rathaus im Bürgerbüro abgeben.

Veranstaltungen vom 15. Oktober bis 21. Oktober 2012 Montag, 15. Oktober 11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerhard Lautenschläger Kunstwerke des Abendlandes Reiseimpressionen aus Indien, Teil 2, Diavortrag 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Martin Bauer Von Platon zu Heidegger - Vortrag mit Diskussion. Dienstag, 16. Oktober 08:30 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Gottfried Ehrenberg Mercedes-Benz-Museum 09:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Rodat Konflikte im Alltag - Vortrag 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Werner Laessing, Franz Schupp, Frank Tischer - Aktuelle Politik 14:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Pfarrer i.R. Helmut Staudt, Jan-Gerd Beinke Fragen der Theologie in unserer Zeit Die einheimischen Kirchen: Die Kopten in Ägypten - Beispiel einer urchristlichen Gemeinschaft, die bis heute besteht. Vortrag mit Diskussion und Gespräch 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Wolfgang Müller Familienforschung 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Gerlinde Horsch Frauen in der Philosophie - Philosophinnen der Renaissance Moderata Fonte, Lucrezia u.a. Mittwoch, 17. Oktober Uhr Hbf-HD Informationspavillon Mittelmeerkreuzfahrt (Kreta, Rhodos, Israel, Ägypten, Santorini) 07:30 Uhr HSB-Pavillon HD Bismarckplatz, Herbert Gressler Cilento ( Kampanien ) 10:45 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Helmut Haselbeck Epochen der deutschen Literatur 11:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Hartmut Banner Unterschiede und Lehren aus den Finanzkrisen 1929 und 2008 Vortrag 12:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Ingrid Lohmann Lyrik-Lesekreis 13:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Hildegard Offermann Verona und die Lombardei - Diavortrag 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Verena Madtstedt Zeitgenössische Literatur 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Hildegard Offermann Auf Goethes Spuren durch Italien - Diavortrag 15:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Dr. Rolf-Dieter Wirsching Streifzüge durch eine faszinierende Wissenschaft Donnerstag, 18. Oktober 08:10 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Horst Karl Kunz, Klaus Haas - Odenwalswanderung 08:40 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Klaus Ihrig, Helma Ihrig Der Randweg

11:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Hildegard Offermann Israel - Von Abraham bis heute - Diavortrag 13:15 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Rodat Kommunikation im Alltag 13:30 Uhr Bergheimer Straße 76, Hildegard Offermann Eine Weihnachtsreise durch Franken mit Standort Bamberg Vorbesprechung zur Reise 14:30 Uhr Kamera, HD-Brückenstraße 26, N.N. Lachsfischen im Jemen - Film 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Siegfried Rodat Kommunikation im Alltag - Gesprächsrunde 15:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Hildegard Offermann Vom grünen Minho bis Lissabon -Diavortrag 20:00 Uhr Hebelhalle, Gerlinde Horsch, Michèle von Itzenplitz Französische Woche im Herbst Eröffnungsveranstaltung, Vortrag mit musikalischem Auftakt Freitag, 19. Oktober 08:00 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Monika Stein Weißenburg im Elsass 09:00 Uhr Hbf-HD Bahnhofshalle, Karl Schottner Von Birkenau nach Reisen 10:00 Uhr Bergheimer Straße 76, N.N. Zur Geschichte Preußens 14:00 Uhr Bergheimer Straße 76, Rudolf Conzelmann Zeitgeschichte und aktuelle Politik - Diskussionskreis Sonntag, 21. Oktober 14:00 Uhr Heidelberger Schloss, Eingang gegenüber, Dagmar Keller, „Geo in the city“ - Exkursion 15:00 Uhr Treffpunkt: Seegarten am großen Brunnen, Isabel Ritter-Göhringer, Philosöffisches, Teil 4 - Exkursion. Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter Tel. 06221/9750-0 an! Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de Wollen Sie Kontaktperson für die Akademie für Ältere Heidelberg in Ihrer Gemeinde werden? Dann rufen Sie 06221/975010, Herrn Gressler, Akademie für Ältere Heidelberg oder Herrn Miguel Campos, Tel. 06224/171079 an. Akademie-Schrift: Wenn Sie noch kein Mitglied der Akademie für Ältere Heidelberg sind, erhalten Sie die aktuelle AkademieSchrift im Rathaus. Finden Sie dort kein Exemplar, rufen Sie bitte unter Tel. 06221/97500 an.

Ehrenamtliche gesucht Die beiden Rewe-Märkte in Schwetzingen unterstützen die Schwetzinger Tafel „Appel + Ei“ vom 5.11.2012 – 17.11.2012 mit Spenden. Für diesen Zeitraum suchen wir dringend Ehrenamtliche Mitarbeiter, die uns in diesem Zeitraum unterstützen möchten. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihr Engagement. Ansprechpartner ist Herr Holter, Telefon 06202 – 931452.


Freitag, 12. Oktober 2012

__________________________________

Mitteilungsblatt Oftersheim

______________________________________________________

Nummer 41

Große Mozart-Gala des Mannheimer Mozartorchesters Uraufführung mit neuem Libretto (pm). Der Zauber des Alten Ägypten, hochkarätige Künstler wie die Ausnahmepianistin Ragna Schirmer und der international gefragte Film-Schauspieler Sebastian Koch, unsterbliche Musik und ein verkanntes Meisterwerk: Die große Mozart-Gala des Mannheimer Mozartorchesters steht diesmal ganz im Zeichen der pharaonischen Mythen des Alten Ägypten, die Mozart besonders faszinierten. Am So., 21.10., um 19:30 Uhr laden das Orchester und Dirigent Thomas Fey in den Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens, wo es auch ein Wiederhören mit dem 2010 gegründeten Mannheimer Mozartchor geben wird. Karten von15 bis 65 Euro inkl. Gebühren sind erhältlich an allen gängigen Vorverkaufsstellen der Region, unter Tel. 06221 809080 sowie www.reservix.de.

Beachten Sie bitte vor Ihrem Einkauf die Anzeigen unserer Inserenten

Z

Eröffnet wird das Konzert mit Mozarts ägyptisch inspirierter „Zauberflöten-Ouvertüre“, gefolgt von seinem Klavierkonzert Es-Dur KV 482. Im Zentrum des Abends steht Mozarts Schauspielmusik zu Tobias Philipp Freiherr von Geblers Drama „Thamos, König in Ägypten“ (Fassung 1799) sowie vorangestellt die Sinfonie Es-Dur KV 184. Der ehemalige SWR-Musikredakteur Hans C. Hachmann hat eigens hierfür das Libretto neu getextet. Zwischen den einzelnen Bühnenmusiken führt der charismatische Sebastian Koch als Erzähler souverän, kenntnisreich und humorvoll durch Machtkämpfe und Liebeswirren. Das Wechselspiel zwischen Text und Musik, Erzähler, Chor und Orchester verspricht ein packendes und unvergessliches Konzerterlebnis. So., 21.10, 19:30 Uhr Weitere Infos unter: www.mannheimer-mozartorchester.dew

”Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah....!”


2012-41 Mitteilungsblatt - Gemeinde Oftersheim