Page 1

49. Jahrgang . Freitag, 19. Juni 2009 . Nummer 25

Gemeinde-Infos aktuell auch unter http://www.oftersheim.de


2

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Aktuelles aus dem Gemeindegeschehen aller teilnehmenden Kinder kam nicht aus Oftersheim; sogar ein Besucher aus Wiesbaden fand am 1. Mai den Weg in die Hardtgemeinde. Vor dem eigentlichen Ehrungsakt erläuterte der langjährige Museumsleiter Rolf Weber die insgesamt zehn Fragen ausführlich mit der jeweils richtigen Auflösung. Für Erheiterung bei den anwesenden Zuhörern sorgte die vorgetragene Auswahl verschiedener "Stilblüten" unter den gegebenen Antworten: Neben der "Pilskrankheit" (wohlgemerkt mit "s") als vermutete Ursache für die Fällung der Oftersheimer Friedenslinde erblickte ein Teilnehmer auf dem zu beschreibenden Bild über dem Bett der Schlafstube statt Christus als gutem Hirten lediglich "einen Mann mit einem Stock" ... Danach wurde endlich zur ersehnten Amtshandlung geschritten, und die kleinen Sieger erhielten ihre wohlverdienten Preise in Form von Büchern zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt sowie diversen Gutscheinen, darunter dieses Mal zwei Familienkarten zum Besuch des nunmehr 75 Jahre alten Heidelberger Tiergartens. Alle Preise wurden von der Gemeinde und dem Heimat- und Kulturkreis gestiftet. Es hat sich also wieder für die junge Generation gelohnt, Interesse an örtlicher Geschichte und Kultur zu zeigen, was nicht selbstverständlich ist. Aber auch ohne Ehrung war der Besuch des Oftersheimer Museums sicher für viele Kinder - und deren Eltern - dennoch ein Gewinn. Die Gewinner sind: Caroline und Andreas Prim, Florian und Johannes Steinberg, Svantje Gebauer, Leonie Baumann, Celina Rendelsmann, Marie Becker, Madeleine de Mür und Isabel Schönfelder. Hans-Peter Sturm

Freihalten des Verkehrsübungsplatzes bei der Kurpfalzhalle

Museumstag 2009 Kinderquiz-Sieger lachten mit der Sonne um die Wette

In den kommenden Wochen führt die Jugendverkehrsschule Rhein-Neckar auf obigem Platz Radfahrübungen für die Schüler der 4. Klassen beider Oftersheimer Schulen durch. Die betreuenden Polizisten sowie die Schulleitungen bitten deshalb die Anwohner bei der Kurpfalzhalle, an folgenden Terminen ihre Fahrzeuge außerhalb der Markierungen abzustellen bzw. bis spätestens 8.00 Uhr morgens die Verkehrsübungsfläche frei zu machen: Donnerstag, 25.06./Freitag, 26.06.2009 Donnerstag, 02.07./Freitag, 03.07.2009 Die Absperrung des Platzes erfolgt jeweils ab mittwochmittags. Die Schulen und die Polizei danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

Amtliches der Gemeindeverwaltung Öffentliche Sitzung des Gemeinderats Im historischen Innenhof des Gemeindemuseums wurden am letzten Sonntag, 14. Juni, wie in jedem Jahr wieder zehn Sieger des beliebten Kinderquiz’ geehrt. Bei strahlendem Sonnenschein durfte Hans-Peter Sturm von der Museumsleitung alle jungen Preisträger mit ihren Angehörigen willkommen heißen. Auch Vertreter des Heimat- und Kulturkreises mit dem 1. Vorsitzenden Jobst Wühler hatten sich rechtzeitig eingefunden, um dem Ehrungsreigen beizuwohnen. Schon seit vielen Jahren ist die Rätseltour unter dem Motto "Quer durchs Oftersheimer Museum" ein fester Bestandteil des Museumstages, und die Adressenfelder der Fragebögen spiegeln dabei stets auch den Einzugsbereich dieser Veranstaltung wider: Mehr als die Hälfte

Am Dienstag, den 23.06.2009, 18.00 Uhr, findet im Ratssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Die Bevölkerung wird hierzu eingeladen. Auf der Tagesordnung steht: öffentlich 1. Wahl des Gemeinderats am 07.06.2009 - Feststellung eventueller Hinderungsgründe bei den Gewählten 2. Kindergartenangelegenheiten a) Fortschreibung der Kindergartenbedarfsplanung 2009/2010 b) Änderung der Elternbeiträge


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009 3. 4. 5. 6.

Annahme von Spenden, Schenkungen und Zuwendungen Bekantgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse Sonstige Angelegenheiten/Bekanntgaben Anfragen

Das Wohnungsamt informiert:

3

Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, 24.06.,15.00 bis 18.30 Uhr: Hardtwald-Apotheke, Oftersheim, Dreieichenweg 1, Tel. 52433

Ärztlicher Notfalldienst

Tiefgaragenstellplatz ab sofort zu vermieten Im Siegwald-Kehder-Haus, Mannheimer Straße 23-25, ist ab sofort ein Tiefgaragenstellplatz zu vermieten. Die monatliche Miete beträgt 35,00 E. Interessenten wenden sich bitte an das Bürgermeisteramt Oftersheim, Wohnungsamt, Herrn Thomas Kobbert, Tel. 597-201.

Rufnummer 19292 Rettungswagen (Rufnummer 19222)

Das Umweltamt informiert:

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten und Selbstzahler - PrivAD

Die Gemeinde Oftersheim bietet für Bürger und Gewerbetreibende eine kostenlose energetische Beratung an Diese sieht vor, die Bürgerinnen und Bürger über den energetischen Zustand ihres Wohneigentums zu informieren. Während des Beratungsgespräches wird Herr Dipl.-Ing. Holger Müller einen Gebäudewärmepass aushändigen - nicht zu verwechseln mit dem Energieausweis. Anhand dieses Gebäudewärmepasses werden zwei mögliche Sanierungsvarianten aufgezeigt. Die kostenlose Beratung kann nur auf Basis eines im Vorfeld von den Bürgern ausgefüllten Fragebogens stattfinden. Der Fragebogen ist im Rathaus und Bauamt ausgelegt. Der nächste Beratungstermin findet am 9. Juli 2009 im Rathaus, Zimmer 14, statt. Es sind noch Termine um 16.00, 16.30, 17.00 und 17.30 Uhr erhältlich. Weitere Termine sind voraussichtlich am 6. August und 3. September, jeweils von 15.30 bis 17.30 Uhr. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, müssen für die Beratungsgespräche Termine mit dem Umweltamt, Frau Wenner, Zimmer 2, Eichendorffstraße 2, Tel. 597202, E-Mail: Umweltamt@Gemeinde.Oftersheim.de vereinbart werden. Nutzen Sie die Chance, sich von einer kostenlosen Initialberatung die Vorteile einer energetischen Sanierung an Ihrem Gebäude erläutern zu lassen.

Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer 19292

Rufnummer 01805/304 505

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Am Samstag, 20./Sonntag, 21.06., 10.00 - 12.00 Uhr: Dr. Christian Krieger, Brühl, Hildastr. 1-3, Tel. 75400 Darüber hinaus ist der diensthabende Zahnarzt nur in dringenden Notfällen telefonisch erreichbar. Der zahnärztliche Notfalldienst ist im Internet unter http:// www.zahn-forum.de/opencms/opencms/patienten/notdienst/ karlsruhe/index.html abrufbar.

AVR-Information: 07261/931-202 07261/931-395 06221/878-100 07261/931-931 07261/931-310 07261/931-7100

Notdienste / Service Apothekendienst

Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per E-Mail über info@avr-rnk.de oder im Internet unter www.avr-rnk.de.

Giftnotruf Mainz

Freitag, 19.06. See-Apotheke, Ketsch, Seestr. 53, Tel. 65533 Samstag, 20.06. Schubert-Apotheke, Plankstadt, Schubertstr. 41, Tel. 923305

Tel. 06131/232466

Sonntag, 21.06. Sonnen-Apotheke, Brühl, Messplatz 1, Tel. 71288

24 Stunden

Montag, 22.06. Oststadt-Apotheke, Schwetzingen, Kurfürstenstr. 22, Tel. 93080 Dienstag, 23.06. Luisen-Apotheke, Plankstadt, Luisenstr. 26, Tel. 4727 Mittwoch, 24.06. Linden-Apotheke, Hockenheim, Schwetzinger Str. 18, Tel. 06205/15544 Donnerstag, 25.06. Neue Apotheke, Ketsch, Eppelheimer Str. 1, Tel. 68900 Der Notdienst wechselt täglich um 8.30 Uhr

Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) Gewerbe Grüne Tonne plus Störung bei der Abfuhr Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt Zentrale Faxnummer

Notrufnummer Strom Tel. 06222/56-224

Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten Tel. 01805/304505


4

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

EnBW Regionalzentrum Nordbaden Zentrale in Ettlingen Störungsmeldestelle - Strom Bezirkszentrum Schwetzingen Servicetelefon

07243/180-0 06222/56224 06202/2774-0 (0800) 9999966

Bücherei, Internettreff Gemeindebücherei Oftersheim

Malteser Hilfsdienst Mahlzeiten und Hausnotruf

Großer Bücherflohmarkt in der Bücherei Am Samstag, dem 27. Juni, von 10.00 bis 13.00 Uhr öffnet die Oftersheimer Gemeindebücherei zum großen Bücherflohmarkt ihre Tore.

01801/302010

Die Nummer gegen Kummer 0800/1110333 Kinder- und Jugendtelefon (Mo. - Fr., 15.00 - 19.00 Uhr) 0800/1110550 Elterntelefon (Mo. u. Mi., 9.00 - 11.00 Uhr, Di. u. Do., 17.00-19.00 Uhr)

Telefonseelsorge Rhein-Neckar Postfach 120541, 68056 Mannheim 0800/1110111 und 0800/1110222 Internetzugang über http://www.telefonseelsorge-rhein-neckar.de Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis "Nicht wegschauen - anrufen"

Tel. 112

KabelBW (Fragen zum Anschluss bzw. bei Störungen) 0800/8888112

- bundesweit kostenlose Rufnummer

Schwangerschaftskonfliktberatung Schwangerenberatung Donum vitae

Tel. 06221/4340281

Beratung und Information Diakonisches Werk Kontakt: Hildastr. 4a, 68723 Schwetzingen Tel. 06202/9361-0, Fax 06202/9361-20 Mail: schwetzingen@dw-rn.de Homepage: www.dw-rn.de Sprechzeiten: Dienstag 9.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr Freitag 9.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen. 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten 4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte.

Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/8581987 Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen, Bodelschwinghstr. 10/1, 68723 Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/843640 hospizgemeinschaft@web.de www.hospizgemeinschaft.de

Angeboten werden aussortierte Bücher aus allen Bereichen, Romane, Sachbücher und Kinderbücher zu kleinen Preisen. Wer besonders viel findet, kommt in den Genuss von Mengenrabatten. Außerdem werden auch aussortierte CDs, CD-ROMs und Spiele auf dem Flohmarkt angeboten. Wer preiswerte Ferienlektüre für den Urlaub sucht, die auf dem Heimweg keinen Platz mehr im Koffer wegnimmt, oder ein interessantes Schnäppchen sucht, sollte diesen Termin nicht verpassen und in der Mannheimer Straße 67 vorbeischauen. Gemeindebücherei Oftersheim, Mannheimer Str. 67, Oftersheim, Tel. 597-155

Internet-Treff Oftersheim Mannheimer Straße 67

@

Workshops und Schnupperkurse werden im Internet-Treff Oftersheim für alle Altersgruppen angeboten (ausdrücklich auch für Schüler und Senioren). Sie sind auch für Einsteiger/innen ohne Vorkenntnisse geeignet.

Noch Plätze frei! Für die beiden Anfängerkurse "Grundlagen MS Excel" (Fr., 8.30 - 10.00 Uhr) und "Grundlagen MS Word" (10.00 - 11.30 Uhr) bei Herrn Peter Preißler kann man sich noch anmelden (Tel. 06202/592600).

Anmeldungen für die Workshops nimmt die Gemeindebücherei unter Tel. 06202/597-155 entgegen. Öffnungszeiten vom 22.06. - 26.06. Montag 16.00 - 19.00 Uhr Surfen für alle (Frau Lauff) Mittwoch 15.00 - 17.00 Uhr 17.00 - 19.00 Uhr Donnerstag 9.00 - 11.30 Uhr 16.00 - 18.00 Uhr 18.00 - 20.00 Uhr Freitag 8.30 - 10.00 Uhr 10.00 - 11.30 Uhr

Surfen für die Hausaufgaben (Herr Werner) Surfen für alle (Herr Werner) Surfen für alle (Frau Lauff) Surfen für alle (Frau Lauff) Surfen für alle (Herr Wächter) Workshop "Grundlagen MS Excel" (Herr Preißler) Workshop "Grundlagen MS Word" (Herr Preißler)

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.oftersheim.de/internettreff.


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

5

Lokale Agenda, Bürgerkontakt

Arbeitskreis Bauen und Umwelt Die Lokale Agenda 21, Arbeitskreis Bauen und Umwelt, lädt ein zu einer sommerlichen Radtour am Samstag, 20. Juni 2009, 10.30 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Hundesportverein. Die Tour beginnt mit einer Fahrt zum Lebensturm und der Benjeshecke am Wingertsbuckel, dann geht es zurück über die Friedenshöhe und entlang des Oftersheimer Dünenrundweges (http://www.duenenrundweg.oftersheim.de). Dabei wird es auch einen Abstecher zu einer Suhle im Hardtwald geben. Ziel der Tour ist auch eine Bestandsaufnahme der von der Lokalen Agenda initiierten oder gepflegten Einrichtungen, und es soll festgestellt werden, ob die eine oder andere Ausbesserung notwendig ist. Ein gemeinsamer Ausklang findet statt entweder im Biergarten des Hundesportvereins oder im Vereinsheim der Kleintierzüchter (wird noch entschieden). Dabei können auch neue Ideen für weitere Aktivitäten besprochen werden. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Kinder- und Jugendseite Jugendzentrum in Selbstverwaltung Oftersheim e.V. Mannheimer Str. 67, 68723 Oftersheim, Tel. 06202/597-156 home: www.juz.oftersheim.de E-Mail: info@juz.oftersheim.de

Wochenprogramm 22.06. - 26.06.09

Mittwoch, 24.06. Billard-Turnier von 10 bis 15 Jahren, Anmeldung im Büro Freitag, 26.06. JUZ-Sommerfest mit Aufführungen und Aktionsständen ab 15.00 Uhr

Montag, 22.06. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 - 4) Gruppenprogramm: 16.00 - 17.00 Uhr

"Move your body!" - Tanzgruppe für Kinder mit Vanni & Lina im Rosesaal

16.30 - 18.00 Uhr

Action-Treff (für 10- bis 13-Jährige) mit Silke, Heute: Streetdance Schnupperstunde


6

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Offener Bereich: 16.00 - 19.00 Uhr

"U16" (Teenie-Treff für 10- bis 15Jährige) 18.00 - 21.00 Uhr "Ü16" (Jugendcafe´ ab 16 Jahren) Chillzone - fernsehen, Musik hören Dienstag, 23.06. - JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 - 4) Gruppenprogramm: 16.00 - 17.30 Uhr Mädchengruppe (6 - 9 Jahre) mit Monique; heute: Schokopfannkuchen backen 16.00 - 19.00 Uhr Musikwerkstatt: (E-)Gitarren- & Blockflötenkurs - Anmeldung! 17.30 - 19.00 Uhr Bandtreff/Bandproben Mittwoch, 24.06. - JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 - 4) Gruppenprogramm: 17.00 - 19.30 Uhr "Move your body!" - Hip-Hop-Tanzgruppen für Fortgeschrittene mit DaniD im Rosesaal (Baby Bounce, Funkylicious) Offener Bereich: 16.00 - 18.00 Uhr "U16" (Teenie-Treff für 10- bis 15Jährige) 17.00 Uhr Billardturnier (von 10 bis 15 Jahren) 18.00 - 21.00 Uhr "Ü16" (Jugendcafe´ ab 16 Jahren) Chillzone - fernsehen, Musik hören Donnerstag, 25.06. JUZ & Hausaufgaben: 14.00 - 16.00 Uhr Hausaufgabenbetreuung (Klassen 1 - 4) Gruppenprogramm: 16.00 - 17.30 Uhr "Funtime" (nur für Jungs 6 - 10 Jahre) mit Manuel; heute: Abenteuergeländespiel 16.00 - 19.00 Uhr "U 16" (Teenie-Treff für 10- bis 15Jährige) Freitag, 26.06. 15.00 - 19.00 Uhr JUZ- Sommerfest mit vielen Attraktionen und Vorführungen & Mr. Graham live (Clown, Jongleur & Zauberer) 18.00 - 21.00 Uhr Open Stage - der Musikertreff

Kindergärten, Schulen

Kindergarten St. Kilian "... seyd gegrüßet ..." Alles steht im Zeichen des Mittelalters, denn am 27. Juni hat das Team des Kindergartens St. Kilian zum großen KindergartenSpectaculum eingeladen. Und so wurden schon die ersten "Reisen ins Mittelalter" anhand von Geschichten, Bilderbüchern, Liedern usw. unternommen. Am Freitag tauchten dann alle Großen und Kleinen ein in die Welt der Ritter, Burgfräuleins, Gaukler ... Eine Gruppe der "Freien kurpfälzischen Ritterschaft" und "Arx Ibelin" kam in mittelalterlichen Gewändern und Rüstungen und allem, was dazugehört, zu Besuch in den Kindergarten und entführte für einen Vormittag ins Mittelalter: Eine Magd zeigte, wie sie an ihrem Spinnrad aus Merinowolle Wolle spinnt und dann zu warmen Umhängen strickt, eine einfachere Magd musste das gleiche mit der Handspindel tun. Eine andere ließ die Kinder von der Hirsegrütze kosten, nachdem mit einem großen Stein die Körner zu Mehl zerstampft waren. Die feineren Damen des Mittelalters bestachen vor allem die Mädchen mit ihren schönen Gewändern. Und der Höhepunkt des Vormittags waren zweifels-

ohne die Ritter. Ziemlich schnell war klar, dass wir mindestens fünf unserer stärksten Jungs brauchen, um ein Kettenhemd zu halten. Aber auch Helme, Schwerter, Lanzen, Bogen und Schilder konnten begutachtet und ausprobiert werden. Nach einem spektakulären Ritterkampf - alle spendeten Jubel! - wurde Knappe Noah zum Ritter geschlagen. Nun sind alle bestens "gerüstet" für das eigene Spectaculum. Der Gruppe und Frau Koitsch, einer Kindergartenmutter, die die Aktion ermöglicht hat: "Habet Dank, dass Ihr erschienen seyd ..." Das Team des kath. Kindergartens

Freier Waldorfkindergarten Schwetzingen Der Freie Waldorfkindergarten Schwetzingen lädt ein zum Vortrag Mut zu mir! Eine Betrachtung zur Metamorphose des ersten (Geburt - 7 Jahre), des vierten (21 bis 28 Jahre) und des siebten (42 bis 49 Jahre) Lebensjahrsiebts. Mit den drei genannten Lebensabschnitten beginnt nach den biographischen Gesetzmäßigkeiten jeweils die physische, seelische und geistige Entwicklungszeit des Menschen. Wir wollen in diesem Vortrag Phänomene und Motive aus diesen Jahrsiebten benennen und in Bezug zueinander setzen. Wie wiederholen sich wichtige Lebensmotive aus dem Aspekt des Physischen, des Seelischen, des Geistigen? Können wir aus diesen kleinen Erkenntnismomenten Kraft und Zuversicht schöpfen zur Verwirklichung unserer Lebensaufgaben nach 42 - also letztendlich "Mut zu mir!" finden? Dr. med. Susanne Hofmeister, Ärztin, anthroposophische Medizin, Biographiearbeit Freier Waldorfkindergarten Schwetzingen, Marstallstr. 51 (Bassermannhaus) Donnerstag, 25.06., 20.15 Uhr Eintritt: 4,00 E, Vereinsmitglieder: 3,00 E Filomena Zippel

Urlaubszeit - Reisezeit!

Haben Sie einen Auslands-Krankenschein?


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Friedrich-Ebert-Schule

7

Veranstaltungen in Oftersheim Mannheimer Straße 29, 68723 Schwetzingen, Tel. 06202/2095-0, Telefax 06202/2095-40 Internet: www.vhs-schwetzingen.de E-Mail: info@vhs-schwetzingen.de Öffnungszeiten: Mo., Di. und Do. 8.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr Mi. und Fr. 8.00 - 12.00 Uhr Information und Anmeldung: Tel. 06202/20950 Internet spezial - effektiv recherchieren Durch das rasante Wachstum des Internets wird die Datenflut immer größer. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer, wie man effektiv mit den Suchhilfen umgeht, um den Überblick zu wahren und wie man gezielt gewünschte Informationen erhält. Der Kurs vertieft das vorhandene Wissen zur professionellen Nutzung des Internets. Folgende Themen stehen auf dem Programm: Die großen Suchmaschinen im Vergleich (Google und Altavista), Suche in thematischen Verzeichnissen (z. B. Branchenbüchern, Zeitungsarchiven), professionelle Suchstrategien, Erstellung eigener Inhaltsverzeichnisse (Favoritenlisten), Teilnahmevoraussetzung: Kenntnisstand des Kurses "Internet für Einsteiger/innen" und der Umgang mit Windows. Kurstermine sind 23. und 30.06. jeweils von 9.00 bis 12.30 Uhr in der VHS. Vortrag beim Club für Ältere Als die deutschen Fürsten fielen Referent: Dr. Ralf Wagner Mittwoch, 24.06., 15.00 Uhr, in der VHS Eintritt: 4,00 E Schon präsent im Internet? Webseiten-Erstellung für Familien, Vereine, Selbstständige Egal, ob man die neuesten Infos seines Sportvereins oder seines Betriebes ins Internet stellen oder über seine Hobbys informieren will, hier lernen die Teilnehmer, wie man auf unkomplizierte Art eine individuelle Homepage erstellt, wie man Layout und Hintergrund gestaltet, Bilder, Texte und Sound eingefügt. Auch die Einbindung eines Fotoalbums, einer Laufschrift und animierter Karten wird geübt. Darüber hinaus erhalten sie Informationen, wie eine Homepage ins Netz gestellt wird und mit welchen (Folge-)kosten das verbunden ist. Teilnahmevoraussetzung: sicherer Umgang mit Windows und Grundkenntnisse im Internet. Kurstermine: 26.06., 18.00 - 21.00 Uhr, 27.06., 9.00 - 15.00 Uhr, und 04.07., 9.00 - 15.00 Uhr in der VHS Holzoberflächen/Oberflächentechnik bei Holzwerkstoffen In diesem Kurs stehen die richtige Bearbeitung (Schleifen mit verschiedenen Handschleifmaschinen und dem richtigen Schleifmittel) und die anschließende Behandlung (beizen, ölen, wachsen, lasieren, lackieren) von Holzoberflächen im Vordergrund. Es werden Oberflächenmuster praktisch hergestellt, diese können die Teilnehmer mitnehmen und als Vorlage verwenden. Im Kurs wird experimentell gearbeitet. Kurstermin: Samstag, 27.06., von 9.30 bis 17.00 Uhr. Kooperation von VHS mit der KUBIS-Holzwerkstatt beim Berufsbildungswerk Neckargemünd. Dort findet der Kurs auch statt. Anmeldung bei der VHS unter Tel. 06202/20950.l

Musikschule Bezirk Schwetzingen e.V. Konzert mit dem Sinfonieorchester Das Sinfonieorchester der Musikschule Bezirk Schwetzingen e.V. gestaltet ein Konzert am Sonntag, 21. Juni, 17.00 Uhr, im Franz-Danzi-Saal des Kulturzentrums Schwetzingen. Das Orchester spielt unter Leitung von Georg Schmidt-Thomee.


8

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Auf dem Programm stehen Werke von Peter Tschaikowsky, W.A. Mozart, Johan Svendsen und Georges Bizet. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Umwelt

abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. abzugeben: Tel. 53403 kleiner Küchenhängeschrank, Holz, braun Gewürzregal, Holz, braun Tel. 9706060 Monitor 17 Zoll, Monitor 19 Zoll, beide funktionsfähig ab 18.00 Uhr

Umwelt-Max Grillen und Grillkohle Liebe Bürgerinnen und Bürger, die warmen Tage der letzten Wochen haben viele Garten- und Balkonbesitzer gelockt, die Grillsaison zu eröffnen. Ob Grillfleisch, Fisch oder Gemüsespieße, auf einem offenen Feuer zubereitetes und auch draußen verzehrtes Essen ist ein besonderer Genuss. Dass heruntertropfendes Fett in der Glut verbrennt und dabei gesundheitsschädliche Stoffe entstehen, ist mittlerweile vielen Grillfreunden bekannt. Auch Ruß und Rauch belasten das Grillgut. Grundsätzlich sollte die Holzkohle komplett durchgeglüht sein und nicht mehr qualmen, ehe die Leckereien auf den Rost gelegt werden. Nur wenigen Grillfans ist bekannt, dass die Grillkohle häufig aus tropischen Ländern stammt. Dort trägt die Kohleproduktion oftmals zum Raubbau an den Wäldern bei. Lange, energieintensive Transporte belasten zudem das Klima. Auch in Ländern Osteuropas wird Holzkohle für den hiesigen Markt produziert. Traditionell wird Holz in Meilern aus Erde, Metall oder Beton zu Holzkohle verarbeitet. Diese so genannte Karbonisierung findet unter weitgehendem Sauerstoffausschluss statt. Eine gleichbleibend hohe Holzkohlequalität kann mit dem industriell angewendeten so genannten Retortenverfahren sichergestellt werden. Unter kontrollierten Produktionsbedingungen werden umweltschädliche Stoffe, die beim Grillen entweichen könnten, aufgefangen und entfernt. Das DIN-Prüfzeichen auf vielen Produkten gewährleistet den Kohlenstoffgehalt und Schadstoffarmut. Ausgangsstoff für DIN-geprüfte Holzkohle sind unbehandelte Hölzer. Grillkohle aus Deutschland wird in der Regel im Retortenverfahren aus heimischen, oft sortenreinen Hölzern hergestellt. Die mittlerweile weit verbreiteten Einmalgrills tragen wie alle Einweggegenstände zur erhöhten Abfallentstehung bei und sind aus Umweltgesichtspunkten abzulehnen. Damit es beim Grillen nicht zu Unstimmigkeiten mit der Nachbarschaft kommt, erfordert dies gegenseitige Rücksichtnahme. Deshalb hier einige wichtige Informationen: * Die Nachbarschaft oder die Allgemeinheit darf durch das Grillen nicht gefährdet oder erheblich belästigt werden. Eine erhebliche Belästigung liegt dann vor, wenn die Grillgerüche und der dadurch entstehende Qualm konzentriert in Wohn- und Schlafräume von Nachbarn dringen. * Für den Grill ist ein geeigneter Standplatz zu wählen. * Der Grill ist so weit wie möglich von der nächsten Wohnung entfernt aufzustellen. * Bei der Auswahl des Grillplatzes sollte auch die Windrichtung berücksichtigt werden. Also denken Sie beim Grillen auch an Ihre Umwelt und laden Sie den Nachbarn doch einmal zu einem "Würstchen" ein. Bis bald - euer Max

Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit, beim Umweltamt unter Tel. 597-202, kostenlos

Behördeninfos

Ev. Nachbarschaftshilfe Leben im Alter - wie wird das sein? Wer ist dann da, wenn Hilfe benötigt wird? Fragen, die sich viele Menschen stellen. Die evangelische Nachbarschaftshilfe hat sich das Ziel gesetzt, alten Menschen bei den Dingen des alltäglichen Lebens behilflich zu sein, Einsamkeit zu lindern und sozialen Halt zu geben. Wir wollen ältere Menschen unterstützen, damit sie den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen können. Die Arbeit der Nachbarschaftshilfe orientiert sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Hilfe suchenden Menschen. Die Würde des Einzelnen, ungeachtet seines Krankheitszustandes, seines Alters und seiner Defizite, steht im Vordergrund. Ein Team von 40 Mitarbeitenden bietet praktische Hilfe beim Einkaufen, Kochen, Bügeln, bei der Gartenarbeit, beim Begleiten zum Arzt und zu Behörden oder Spaziergängen. Angehörigen, die zu Hause Pflegefälle betreuen, wird Entlastung durch stundenweise Übernahme der Betreuung angeboten. Unsere Hilfsangebote sind vielfältiger Art und werden auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt. Möchten Sie uns kennen lernen? Rufen Sie uns ganz unverbindlich an! Wir nehmen uns Zeit für Sie und informieren Sie gerne! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, 68723 Oftersheim, Tel. 55612

Kirchliche Mitteilungen Katholische Pfarrgemeinde "St. Kilian" Oftersheim E-Mail: st.-kilian-oftersheim@web.de Samstag, 20.06. 15.00 Uhr Trauung von Michael Rauchholz und Cornelia Held keine Vorabendmesse Sonntag, 21.06. 11.00 Uhr Eucharistiefeier mit Taufe von Manuele Ferrera Montag, 22.06. 19.30 Uhr Laienspielkreis 20.00 Uhr Gospelchor Da Capo Dienstag, 23.06. 18.00 Uhr Pfadfinder Jungen (12 - 16 J) 19.00 Uhr Gymnastik der Frauen (Josefshaus) 19.00 Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 24.06. 17.00 Uhr Pfadfinder Jungen (8 - 12 J.) 17.15 Uhr Pfadfinder Mädchen (12 - 16 J.)


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009 19.30 Uhr Kirchenchor-Probe 20.00 Uhr Projektchor-Probe Donnerstag, 25.06. 17.00 Uhr Pfadfinder Mädchen (8 - 12 J.) Freitag, 26.06. 15.30 Uhr Probe zum Familiengottesdienst in der Kirche 17.30 Uhr Ministrantenstunde, Josefshaus 19.00 Uhr Eucharistiefeier Samstag, 27.06. 18.30 Uhr Eucharistiefeier Sonntag, 28.06. 11.00 Uhr Eucharistiefeier als Familiengottesdienst Thema: Glaube, Hoffnung, Liebe Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Samstag, 20.06. 18.30 Uhr St. Nikolaus Plankstadt und St. Josef Hirschacker Sonntag, 21.06. 9.00 Uhr St. Nikolaus Plankstadt u. St. Maria Schwetzingen 9.30 Uhr Caritas-Altenzentrum 11.00 Uhr St. Pankratius Schwetzingen Bürozeiten: Kath. Pfarramt St. Kilian Oftersheim, Mozartstr. 3, Tel. 06202/54771 Mo. u. Do. 9.00 - 12.00 Uhr Di. 14.00 - 16.00 Uhr Mittwoch- und Freitagvormittag wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Plankstadt, Tel. 21581, zu den sonstigen Zeiten an das Hauptpfarramt in Schwetzingen, Tel. 926280 Katholischer Kirchenchor Die Ausflügler treffen sich am Sonntag, 21. Juni, zur Abfahrt nach Amorbach-Miltenberg bei der Bushaltestelle Volksbank in der Eichendorffstraße um 7.30 Uhr und um 7.40 Uhr beim SGOClubhaus. Bitte für Frühstück selbst sorgen. Preise vom Quietscheentenrennen vom 16. Mai warten auf ihre Abholung, darunter u.a. der dritte Preis über 50,00 E. Lose Farbe hellgrün: 143, 162, 144, 207 Farbe hellblau: 132, 85, 236 Farbe gelb: 83, 129 Die Preise können zu den Sprechzeiten im kath. Pfarramt, Mozartstr. 3, unter Vorlage der Lose, abgeholt werden. Mo. und Do., 9.00 - 12.00 Uhr, Dienstag, 14.00 - 17.00 Uhr Franziska Wiltz 26. Hungermarsch am 14. Juni in Ketsch "Wir sind alle Kinder der Einen Welt" Wetter, Teilnehmerzahl und Spendenfreude fast wie 2008 Vier Strecken waren angeboten: 25 km mit dem Rad, 10 und 5 km zu Fuß und erstmals 2 km für die Winzlinge der Krabbelgottesdienstgruppe von Frau Gaade Mür. Beginn am Forsthaus Ketsch, bei herrlichem Wetter: zwei Aussendungen durch Pfarrer Rense Kunkel, um 8.00 Uhr und 8.45 Uhr. Bedenkenswerte Worte des Geistlichen für die Marschierer, unter ihnen Pfarrer Walter Sauer, Pater Alois Scherer, SAC, Schwester Magna Pittig Eliana und Dr. Huber Schnur und als Schirmherr Bürgermeister Jürgen Kappenstein: "Wir sind Kinder der Einen Welt. Gott, unser Vater sieht uns alle". Knapp zwei Stunden später, am Anglersee: großes Hallo. Die Kinder und die Erwachsenengruppen, über 100 Menschen, stoßen aufeinander und ziehen gemeinsam weiter zur Rheinhalle. Dort Pause mit Äpfeln und Saft der Baumschule Schneider und Abstempeln der Marschkarten. Um 10.30 Uhr läuten die Glocken. Als Prozession, beschützt vom Schirmherrn, geht es weiter Richtung St. Sebastian. Alles freut sich: ein mitreißendes Einzugslied der Gruppe "Konfrontation" in der voll besetzten Kirche. Am Anfang Begrüßung durch Marianne Faulhaber und Kurt Gredel, Dank an die Empfänger, die aus den Spenden wirksame Hilfe machen, und Motivation: Ein kaum wahrnehmbares Senfkorn wächst zu einer gewaltigen Pflanze. Niemand weiß, was aus unserem Tun entsteht. Also: nicht verzagen, sondern immer

9

wieder den Mut zum Neuanfang aufbringen. Das sagen auch die Texte des aus Jerusalem vertriebenen Ezechiel und des Evangeliums mit dem Gleichnis von der selbst wachsenden Saat. Doch Gottes Reich entsteht nicht von selbst, es braucht unsere Mitwirkung als Antwort auf seinen Ruf. Schwester Magna erklärt das in ihrer Predigt am Beispiel der drei Waisenhäuser ihres Ordens: Kinder als Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch im einen, ausgesetzte im anderen und leprakranke im dritten. Die Integration der Verstoßenen gelingt immer über Schule und Berufsbildung, wo es geht sogar über das Abitur. Die Oberin hebt besonders die Dankbarkeit der Kinder hervor, die sich in der Ausbildung anstrengen und ein geregeltes Leben führen dürfen. Auch der Staat erkennt die Arbeit des Ordens an: Mädchen, die bis zum Abitur kommen wie in Poli-Singisi, sind in Kenia noch weithin die Ausnahme. Zum Ende: ein herzliches Vergelt’s Gott an die Spender und die Verantwortlichen aus den fünf Hungermarschgemeinden. Die geben in ihren Fürbitten den Dank zurück an alle, die sich in Afrika und Mittelamerika für mehr Gerechtigkeit einsetzen. Nach dem Segen durch Pfarrer Sauer Dank an alle, die mitgewirkt haben, besonders "Konfrontation", ergänzt von Kurt Gredel und Marianne Faulhaber, insbesondere an das KüchenTeam, das schon seit dem frühen Morgen heftig zugange ist (vorfreudiger Applaus!). Alle sind eingeladen zum Mittagessen und schon zum Hungermarsch 2010 in Oftersheim, Datum folgt. Im Pfarrheim dann zwei Stände mit Eine-Welt-Produkten und Schautafeln mit Bildern und Texten zu den fünf Projekten - und dem inzwischen eingetroffenen Dekan Wolfgang Gaber. Das Küchenteam hält der Belastung stand. Im Angebot zwei afrikanische Speisen (vegetarisch oder mit Huhn) und Pfälzer Wurstsalat. Der Saal wirkt so voll wie an Kerwe. Als alle Tische auseinandergezogen, genügend Stühle beigeschleppt und endlich alle satt sind, fehlt nur noch die "Zahl des Tages": Wie hoch sind die festen "Versprechen"? Kurt Gredel gibt die Antwort: 15.000,00 E. Fast so viel wie beim Jubiläum 2008. Da sich diese Zahl ziemlich sicher verdoppeln wird, darf man also mit mehr als 30.000,00 E rechnen. Bis es so weit ist, werden die Sammler noch an manche Tür klopfen. Wer sie unterstützen will, ist herzlich eingeladen, seinen Obolus zu überweisen: Konto 24300005, Sparkasse Heidelberg, BLZ 67250020, oder Volksbank Kur- und Rheinpfalz Oftersheim Nr. 800007, BLZ 54790000 sr

Seelsorgeeinheit Schwetzingen-Oftersheim-Plankstadt Veränderung gestalten

Vergangenen Sonntag fand der gemeinsame Gottesdienst der Seelsorgeeinheit Schwetzingen in St. Maria statt. Dieser stand unter dem Motto "Wir knüpfen aufeinander zu - Veränderungen gestalten". Dekan Wolfgang Gaber eröffnete den Gottesdienst und durfte u.a. Ministranten aus den drei Gemeinden Schwetzingen, Oftersheim und Plankstadt, Frau Jutta Schnorbach an der Orgel


10

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

und die Band "Zwischentöne" unter der Leitung von Herrn Joachim Weiss begrüßen. Dass es ein besonderer Gottesdienst werden würde, wurde den Besuchern schon zu Beginn vor Augen geführt, stand doch eine große Metaplantafel im Chorraum, welche im Verlauf der bewegenden Predigt von Kooperator Reinholdt Lovasz mit Buchstaben gefüllt wurde. Kooperator Reinholdt Lovasz führte aus, dass die Pfarrgemeinden in Zukunft mit weiteren strukturellen Veränderungen konfrontiert werden. Zu diesen Veränderungen gehören u.a. die abnehmende Zahl an Hauptamtlichen, Sparmaßnahmen innerhalb der Erzdiözese und der demographische Wandel, aber auch die wachsende Orientierungslosigkeit im Glauben vieler Mitmenschen. "Wenn wir uns bewusst Zeit nehmen, um auf diese Entwicklungen zu schauen, so sollen uns diese nicht mutlos machen, sondern uns wachrütteln und anspornen, selbst aktiv zu werden." Denn wenn sich jeder nach bestem Wissen und Können in eine Pfarrgemeinde einbringt, dann braucht man sich um die Zukunft der Kirche keine Sorgen zu machen. Parallel zu den Worten von Herr Lovasz ergänzten die Ministranten die Metaplantafel mit Buchstaben, welche sich zu Worten vereinten, mit denen sich eine Pfarrgemeinde in Zukunft öfter auseinandersetzen muss. Man wird sich auf Einschränkungen einstellen müssen (z.B. bei der Zahl der Messfeiern) und auf Umbau. Dieser zeigt sich darin, dass eine grundlegende Neubesinnung auf den Auftrag der Christen in unserer Seelsorgeeinheit notwendig sein wird. Wir dürfen aber trotz der Aufgaben, die auf uns zukommen, nicht resignieren, sondern eine berechtigte Hoffnung haben, dass Kirche anziehend und einladend auf die Mitmenschen wirkt. "Deshalb wollen wir die Erneuerung der kirchlichen Strukturen nicht nur über uns ergehen lassen, sondern bewusst und beherzt mitgestalten", denn Glaube kommt nicht von selbst, er wächst in der Gemeinschaft, welche wir z.B. in Gottesdiensten und in der aktiven Gestaltung von Gemeindeleben erfahren dürfen. Dazu gehört auch die Bildung von Netzwerken, um die pastoralen und karitativen Aufgaben von Kirche zu erfüllen unter Beibehaltung der gewachsenen Identität einer jeden Gemeinde. Das Evangelium selbst zeigt uns, dass Kirche und deren Gemeinden eine Zukunft haben. Jesus selbst stellt uns diese vor Augen, eine Zukunft, welche größer, verheißungsvoller und offener nicht gedacht werden kann. Kooperator Reinholdt Lovasz motivierte die Anwesenden, diese Herausforderung mutig anzunehmen, unsere Glaubenserfahrungen mit den Mitmenschen auszutauschen und zu teilen. Manche Buchstaben an der Metaplantafel waren farbig hinterlegt, setzte man diese Buchstaben in die richtige Reihenfolge, ergab sich das Wort Zukunft. Und dass Kirche eine Zukunft hat, wurde durch die mutige und wachrüttelnde Predigt allen Beteiligten klar. Kirche darf sich nicht nur auf eine pastorale Grundversorgung konzentrieren, die gemeinsame Aufgabe besteht darin, Nähe zu Gott und zu den Menschen zu leben und zu fördern. Die Gabenbereitung und die Austeilung der Kommunion wurde von Dekan Wolfgang Gaber, Kooperator Reinholdt Lovasz, Kaplan Alphonse Ekka und Prof. Dr. Hubertus Drobner aus Paderborn durchgeführt. Thomas Kornherr

Dienstag, 23.06. 8.45 Uhr Gymnastikgruppe: entfällt! 10.00 Uhr Krabbelgruppe, Gemeindehaus Mittwoch, 24.06. 12.15 Uhr Frauenkreis: Halbtagesausflug nach Mainz mit seinen vielfältigen Sehenswürdigkeiten (12.00 Uhr Abfahrt an der Kornblume) auf dem Platz an der Kurpfalzhalle 15.00 Uhr offene Frauengesprächsrunde: Besuch der Luther-Ausstellung in Mannheim, Bahnhof Oftersheim, Treffpunkt: Bahnhof Oftersheim um 15.00 Uhr, Eintritt: 10,00 E Interessierte sind herzlich willkommen. 19.30 Uhr Bastelkreis, Gem.-Haus Donnerstag, 25.06. 18.30 Uhr Vortreffen der Sommerfreizeit Dänemark, Gem.-Haus 20.00 Uhr Kirchenchor: Probe, gr. Gemeindesaal Freitag, 26.06. 19.00 Uhr Posaunenchor: Probe, kl. Gemeindesaal

Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim

Chor-Orchester-Konzert Felix Mendelssohn Bartholdy zum 200. in der Christuskirche Oftersheim Am Samstag, 4. Juli, 20.00 Uhr, findet in der ev. Christuskirche ein geistliches Konzert mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy statt. Es wird in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Ereignis werden. Zum ersten Mal musizieren das Schwetzinger Vokalensemble (Leitung: Detlef Helmer), der Ev. Kirchenchor Oftersheim und das Schwetzinger Kammerorchester (beide unter der Leitung von Rainer Ruhland) in einem gemeinsamen Projekt zusammen. Es kommen Werke in verschiedenen Besetzungen für Solosopran (Bettina Horsch), Chor und Orchester sowie für Orgel (Detlef Helmer) zur Aufführung. Rainer Ruhland

www.evkirche-oftersheim.de E-Mail: Ev. Pfarramt-Oftersheim@t-online.de Sonntag, 21.06. 9.30 Uhr Jubiläums-Gottesdienst für die goldenen, diamentenen, eisernen und Gnaden-Konfirmanden, musikalisch gestaltet vom Kirchenchor, Christuskirche Die Kollekte ist für die diakonische Arbeit der Landeskirche bestimmt. 15.00 Uhr Treffen der Jubel-Konfirmanden im Gemeindehaus

Flötenkreisprobe findet nach Vereinbarung statt. Ansprechpartner: Frau Gottschall, Tel. 55475 Nachbarschaftshilfe: Auf die Rubrik unter "Lokale Agenda, Bürgerkontakt" wird verwiesen. Kuchenverkauf Am Sonntag, 28.06., findet wieder nach dem Gottesdienst "Kuchenverkauf" statt. Die Kuchen sind gestiftet von Frauen aus unserer Gemeinde. CD-DVD-Set bei der Konfirmation 2009 Im ev. Gruppenpfarramt, Eichendorffstraße 6, ist das CD-DVDSet von beiden Konfirmationen 2009 für 10,00 E erhältlich. Der Betrag ist zugunsten "Ev. Jugendarbeit". Ausflug des ev. Kindergottesdienstes zum Bezirkskinderkirchentag Der Tagesausflug des ev. Kindergottesdienstes geht dieses Jahr am Samstag, 18.07., nach Hockenheim zum Bezirkskinderkirchentag von 10.00 bis 16.00 Uhr. Ein Tag voller "löwenstarker" Spiele, Spaß, Überraschungen und einem spannenden Anspiel mit Löwen, Feuer, Chor und Band wird uns erwarten. Gemeinsam machen wir uns auf die Reise ins Alte Testament und bestehen mit dem Propheten Daniel spannende Abenteuer. Alle Kinder von 7 bis 12 Jahren können sich im ev. Pfarramt unter Tel. 54848 (täglich 10.00 bis 12.00 Uhr) oder bei Martina Aßmann, Tel. 593186, anmelden. Ein Unkostenbeitrag in Höhe von 4,00 E für Mittagessen und Materialien wird vor der Abreise eingesammelt. Der Treffpunkt am Bahnhof Oftersheim wird rechtzeitig bekannt gegeben. Martina Aßmann Ev. Frauenkreis Am Mittwoch, 24.06., findet der jährliche Halbtages-Ausflug statt. Angesteuert wird Mainz mit seinen vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Abfahrt mit dem Bus: 12.00 Uhr, Kornblume, 12.15 Uhr an der Kurpfalzhalle


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

11

Parteien CDU Gemeindeverband Oftersheim www.cdu-oftersheim.de

Jehovas Zeugen, Schwetzingen Jehovas Zeugen laden Sie gern ein zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str. 7. Der Eintritt ist frei, keine Kollekte. Sonntag, 21.06. 10.00 Uhr "Die Rolle der Religion im Weltgeschehen" (deutsch) 12.30 Uhr "Is the Truth Transforming Your Life?" (englisch) 18.00 Uhr "Wie können Jugendliche die heutige Krisensituation meistern?" (deutsch) Daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. April "Die Schöpfung zeigt uns die Weisheit Jehovas", gestützt auf Römer 1:20 Mittwoch, 24.06. 19.00 Uhr Es wird der zweite Teil von Kapitel 6 aus dem Buch "Bewahrt euch in Gottes Liebe" besprochen: "Unterhaltung, die man mit gutem Gewissen genießen kann" ("Verabscheut das Böse"/Bei der Auswahl nach biblischen Grundsätzen gehen). 19.30 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm 3. Mose 10-13 werden unter anderem die Themen behandelt: "Segnungen für getaufte Christen" und "Warum die Menschen krank werden". Horst Brockel

Christliches Centrum Schwetzingen Carl-Benz-Str. 15, Tel. 06205/31229 Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten jeden Sonntag, 10.00 Uhr Kinderbetreuung zeitgleich Werner Bühler

Gedanken bei der Wahlparty Der Vorstand hatte am Tag nach der Wahl zur Party ins "Artemis" eingeladen, um allen Kandidaten und Helfern ein Danke zu sagen. Die Vorsitzende Annette Dietl-Faude begrüßte die neu gewählten Gemeinderäte, alle anderen Kandidaten und die Gäste. Leider habe die CDU gegenüber 2004 nicht mehr die meisten Stimmern erhalten, sondern fast viereinhalbtausend Stimmen weniger und sei damit auf die zweite Stelle gefallen. Ihr herzlicher Dank gelte allen Kandidaten für ihren Einsatz während des Wahlkampfes, und einen besonderen Applaus habe Wilhelm Schel verdient, dem ein großer Beifall gezollt wurde. Der Ausgang der Wahl sei aber auch ein Anlass zur Neubesinnung, zum Überdenken der Situation. Als neu hinzugewählten Gemeinderat beglückwünschte sie Dr. Jens Wagenblast, der ebenfalls mit viel Beifall begrüßt wurde. Es gebe sicher kein Ausruhen auf den früheren Erfolgen, und es müsse das Ziel bleiben, wieder stärkste Fraktion zu werden. Die Voraussetzungen dafür seien gegeben, auch wenn es manchem Wähler schwer falle, sich auf eine Partei festzulegen. "Wir müssen uns als Volkspartei auf die Hinterfüße stellen und dürfen die Bürger unserer Gemeinde nicht aus dem Blick verlieren", sagte die Vorsitzende mit ernster Miene. So gebe es während der nächsten fünf Jahre viel zu tun, in denen mit der verjüngten Fraktion eine spannende Zeit bevorstehe. Besonders sei auch die zukünftige Mitarbeit der nicht gewählten Kandidaten erfreulich, um viele Themen aufgreifen und bearbeiten zu können, denn bis zur nächsten Gemeinderatswahl heiße es schon, "am Ball" zu bleiben - das nicht nur mit kommunalpolitischen Themen, sondern auch mit übergeordneten Landes- und Bundesfragen. Mit einem nochmaligen Dank an alle Mitarbeiter und mit der Begrüßung eines neuen Mitgliedes schloss Annette Dietl-Faude ihre Ausführungen. Fraktionssprecher Jens Geiß dankte im Namen aller Anwesenden der fleißigen und sehr einsatzbereiten Vorsitzenden für ihre souveräne Führung und leitete damit über zu einem noch lange andauernden Abend bei guten Gesprächen - und auch gutem Essen und Trinken. Fritz Vobis

SPD - Ortsverein Oftersheim www.spd-oftersheim.de Bürgersprechstunde am Montag, 22. Juni, mit den Gemeinderäten Jens Rüttinger und Peter Wierer Am Montag, 22. Juni, findet um 17.30 Uhr eine Sprechstunde für die Oftersheimer Bürger mit Gemeinderat Peter Wierer und Gemeinderat Jens Rüttinger statt. Die Sprechstunde wird im SPD-Fraktionszimmer im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Oftersheim, Eichendorffstr. 2, im 2. OG abgehalten. Anschließend beginnt um 18.00 Uhr eine parteiöffentliche Fraktions-Sitzung über die Tagesordnung der Gemeinderats-Sitzung am Dienstag, 23. Juni, 18.00 Uhr, s.a. www.SPD-Oftersheim.de. Peter Wierer Auf Betreiben der SPD: Endlich Sicherheit für Radfahrer Was lange währt, wird endlich gut! Diese Aussage gilt auch für die Schließung der Lücke in der Radwegverbindung entlang der L 544 von Plankstadt nach Oftersheim. Seit Oktober letzten Jahres bemühten sich SPD-Gemeinderäte aus Oftersheim und Plankstadt darum, die brandgefährliche Situation an der Ampelkreuzung nach Oftersheim zu beseitigen.


12

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009 durch das Anbringen einer Gedenktafel noch weiter aufzuwerten. Wie Bürgermeister Baust in seiner Rede erwähnte, ist die SPD in Oftersheim nicht nur die älteste noch existierende politische Vereinigung im Ort, sie spielt auch in der Gegenwart eine gewichtige Rolle und wird diese auch in Zukunft spielen. In einer schnelllebigen Zeit tut es gut, sich ab und zu der eigenen Geschichte zu erinnern und kurz innezuhalten, um sich seiner selbst zu vergewissern. Dieser Baum und die Gedenktafel sollen in erster Linie an das Jubiläum des Jahres 2003 erinnern, aber auch zukünftige Generationen werden etwas davon haben und so das leisten, was in hektischen Zeiten etwas aus dem Blickfeld zu geraten droht: die Verknüpfung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu einer kontinuierlichen Zeitlinie, die Generationen miteinander verbindet. Ingo Staudt

Durch Planungsfehler war die unhaltbare Situation entstanden, dass der Radweg kurz vor der Kreuzung abrupt endete und die Radfahrer gezwungen waren, die stark frequentierte Landesstraße zu befahren. Den SPD-Vertretern und im Besonderen Kreisrat Janfried Patzschke ist es gelungen, in zahlreichen Gesprächen mit den zuständigen Behörden Abhilfe zu schaffen. Dieser Tage rückten nun die Baumaschinen an, um das fehlende Stück des Radwegs herzustellen, so dass es in Kürze eine sichere Radwegverbindung nach Oftersheim gibt. Gerhard Wenner SPD und Bürgermeister weihen Gedenktafel ein

In anstrengenden Wahlkampfzeiten ist es sehr schön, wenn eine Partei wie der Ortsverein der SPD Oftersheim etwas zu feiern hat, was nichts mit der Kommunal- oder Europawahl zu tun hat. In diesem Falle ging es um einen "Nachtrag" zum hundertjährigen Jubiläum des Ortsvereins im Jahre 2003. Für eine Partei, für eine Gemeinde wie auch für ein ganzes Land sind 100 Jahre eine lange Zeit. Und da es nur einmal ein 100-jähriges Bestehen zu feiern gibt, hatte sich der SPD-Ortsverein Oftersheim dazu entschieden, der Gemeinde eine Blutbuche zu schenken, die seit dem Jubiläumsjahr an der Ecke AlbertSchweitzer-Straße/Wingertsbuckelweg wächst und gedeiht. In seiner Ansprache ging der Ortsvereinsvorsitzende Jens Rüttinger nach der Begrüßung der Gäste, darunter auch die AltGemeinderäte Hilde Rauchholz und Philipp Weber, auf den Zeitraum von 100 Jahren ein, auf die sehr würdige Veranstaltung in der Kurpfalzhalle und die Idee, etwas Bleibendes wie einen Baum zu stiften, der (wenn er nicht beschädigt wird) eine lange Lebensdauer aufweist und die Generationen nicht nur symbolisch miteinander verbindet. Die Blutbuche wurde auf Vorschlag von Gemeinderat Peter Wierer nicht nur wegen ihrer rötlich schimmernden Blätter ausgewählt, sondern auch weil sie im Jahre 2003 "Baum des Jahres" war. Seitdem steht an diesem charakteristischen Winkel am Ortsein- oder ausgang (kommt auf die Sichtweise an) die Blutbuche, allerdings weitgehend unbemerkt von der Bevölkerung Oftersheims. Um den schönen Platz etwas auffälliger zu gestalten, hat sich die Gemeinde Oftersheim nun entschlossen, die Blutbuche

Freie Wähler-Vereinigung Oftersheim e.V. Ein Höhepunkt bei den Freien Wählern Der 7. Juni wurde zum bislang stolzesten Tag in der relativ jungen Geschichte der Freien-Wähler-Vereinigung. Bei der Gemeinderatswahl wählten die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde die FWV mit 30,20 % und sieben Gemeinderäten zur stärksten Kraft im Rat. Freude pur herrschte bei der Wahlparty der FWV im vollbesetzten Gasthaus "Goldener Hirsch". Beifall brandete auf, als Dr. Tobias Ober, der mit 3706 die beste Stimmenzahl aller Kandidaten erhielt, und Dr. Stefan Zipf, der "aus dem Stand" einen Platz im Gremium erhielt, das Lokal betraten. Fraktionssprecher Roland Seidel sprach von einem Wunschtraum, der Wirklichkeit wurde: einen Sitz dazu bekommen und stärkste Fraktion. Sein Dank galt allen Wählerinnen und Wählern, die dafür sorgten, dass man in diese Position gekommen ist. Sein Dank galt allen Kandidaten, besonders der jüngeren Generation, die sich fast alle verbessert haben. Man habe zwar allen Grund zum Feiern, doch Roland Seidel dachte an die kommenden Aufgaben, auch an die Besetzung von großen Ausschüssen. "Freuen wir uns darüber, was wir erreicht haben", meinte er, "ohne das Ziel der FWV aus den Augen zu verlieren, das ist zum Wohl der Gemeinde und für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen". In seiner ersten Wahlanalyse ging er auch auf manche Überraschung dieser Gemeinderatswahl ein. Vorsitzender Friedbert Schnabel schilderte die Situation im Rathaus, die bis zur Auszählung des letzten Wahlkreises spannend blieb. Als dann die Grafik und die Zahlen darüber Auskunft gaben, dass die FWV als stärkste Fraktion aus der Wahl hervorging, war einfach ein unbeschreibliches Glücksgefühl da. Schnabel stellte fest, dass man eine gute und junge "Mannschaft" hat, wobei weiter auf junge Mitglieder und Kandidaten gesetzt werde. Und so hat auch der Wahlkampf Spaß gemacht, wobei er feststellte, dass man keine Partei, sondern einfach für die Bürger und die Kommune da sei. Mit diesem Ergebnis honorierten die Bürger die bislang gute Arbeit der FWV im Gemeinderat. Mit den Gemeinderäten Roland Seidel, Friedbert Schnabel, Tobias Ober, Michael Seidling, Manfred Kaiser, Sigrun Paladini und Stefan Zipf werde man die Weiterentwicklung der Gemeinde mittragen. Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden, Geschäftsleute, Gastronomie, Hausbesitzer, Ehrenamtliche und vor allem die jüngere und ältere Generation werde man zur weiteren Zusammenarbeit animieren und an der weiteren gemeinsamen Zukunft arbeiten. Besonders gefreut habe man sich an diesem Abend über die Glückwünsche von Plankstadts Bürgermeister Jürgen Schmidt und Thomas Kobler als Vorsitzender der IG Nord-West, der die Glückwünsche und den Dank für den Einsatz der FWV übermittelte. Ein weiterer Grund zur Freude bei der Freien-Wähler-Vereinigung an diesem Abend war die Tatsache, dass man spontan eine Handvoll neuer Mitglieder aufnehmen konnte. Und natürlich wurde auf die Gemeinderäte auch das Glas erhoben. Grund war ja ausreichend vorhanden. Heinz-D. Schmidt


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Vereine

Sängerbund Liederkranz Oftersheim e.V. www.sb-liederkranz-oftersheim.de

Sozialverband Baden-Württemberg Ortsverband Oftersheim

Am Freitag, 19. Juni, ist wie gewohnt Singstunde um 19.30 Uhr im Sängerheim. Am Sonntag, 21. Juni, tritt der Chor auf beim "Sonntag mit Musik" bei den Musikfreunden 1922 Oftersheim. Treff um 11.00 Uhr im Gemeindezentrum in grünem Polo-Shirt. Erich Ernst

Germania-Nachrichten

Of

ter s h ei m

Gesangverein Germania lädt am 26.06.2009 zum Scheuerfest ein Freunde eines guten Bieres und zünftiger Gemütlichkeit sollten sich dieses Datum merken. Am Freitag, 26.06.2009 ab 18:00 Uhr lädt der GV Germania zum Aussiedlerhof Kurt Siegel, Hardtlache 2 in Oftersheim ein. Seit vielen Jahren zählt das Scheuerfest mit Unterstützung von Familie Kurt Siegel und der Firma Welde-Bräu zum festen Bestandteil des Oftersheimer Veranstaltungskalenders. In diesem Jahr sorgt Alleinunterhalter "Pino" am Keyboard für Stimmung und die musikalische Unterhaltung. Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt, nicht fehlen dürfen neben Grillspezialitäten die beliebten Knöchel mit Kraut. Heute entfällt die Singstunde für den Gospelchor. Singstunde für den gemischten Chor beginnt um 19:30 Uhr im Kronprinzensaal. Gemischter Chor 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Armin Wolf

Der VdK-Ortsverband Oftersheim informiert: Auch dieses Jahr nimmt der Kreisverband Mannheim wieder an den Informationstagen für ältere Mitbürger und Mitbürgerinnen im Stadthaus N 1 teil. Unter neuer Leitung wurde das Konzept etwas gestrafft und verändert, die Informationsstände befinden sich alle auf einer Ebene, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und die Vorträge und das kulturelle Programm bieten unter dem diesjährigen Motto "Zusammenkommen - aktiv sein", vielseitige Informationen für jeden. Diese Informationsveranstaltung ist nicht nur für die Mannheimer von Interesse, sondern für alle ab 60 und findet am Freitag, 10. Juli 2009 im Stadthaus, N 1 in Mannheim, 1. OG, ab 11.00 Uhr statt. Barrierefrei durch Baden-Württemberg Unter dem Titel "Baden-Württemberg barrierefrei erleben" ist eine neue Broschüre entstanden, die barrierefreie Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Hotels und Gaststätten im Südwesten zusammenfasst. Mehr als 60 Orte, rund 180 Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen sowie 53 Beherbergungsbetriebe werden dort genannt. Sie sollen - auch bei Handicap - ein problemloses Reisen und Erholen ermöglichen. Alle Angebote sind regional geordnet und für die Urlaubsplanung übersichtlich präsentiert. Die Broschüre steht auf den Internetseiten der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg www.tourismusbw.de unter dem Stichwort "Inhaltsverzeichnis/Barrierefreies Reisen" zum Herunterladen bereit. Wer die 105 Seiten im Urlaub dabei haben möchte, kann sie im Internet auch kostenfrei bestellen. Ansprechpartner: Ralf Dietz, Robert-Koch-Str. 14, Oftersheim, Tel.: 55625, E-Mail: ov-oftersheim@vdk.de Ralf Dietz

ein Germa er

1864 nia

Am malerischen Rheinufer entlang Der Ausflug der AWO Oftersheim und Plankstadt führte die Mitglieder und Freunde entlang am malerischen Rheinufer stromaufwärts in Richtung Karlsruhe zur Insel Rott. Bekannte Orte liegen an dieser Route, die, von der Wasserseite aus gesehen, einen ganz anderen Blickwinkel zulassen. Der Kapitän des Schiffes "Pfälzerland" informierte über alle wichtigen und sehenswerten Stationen entlang dieser Schifffahrt. Für musikalische Abwechslung - schiffsgerecht mit Akkordeon und Seemannsliedern - sorgte unser AWO-Mitglied Rainer Ruhland. Leider meinte es das Wetter bei der Abfahrt nicht so gut mit uns, denn es regnete in Strömen. Doch je näher wir der Insel Rott kamen, umso weniger wurde der Regen und wir erreichten trocken unser Ziel, wobei sich ab und zu sogar die Sonne zeigte, so dass wir unser Ziel, das Fischerheim, ohne Schirm erwandern konnten. Dort stärkten wir uns natürlich an leckeren Fischgerichten - eine Spezialität der Insel Rott. Nach einer stromabwärts kürzeren Fahrt erreichten wir wieder Speyer und unseren Bus für die Heimfahrt. Hannelore Patzschke

SÄNGERBUND

OFTERSHEIM E.V .

Gesangv

Arbeiterwohlfahrt Oftersheim

13


14

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Musikfreunde 1922 e.V. Oftersheim

Ungewohnte Töne im Siedlerheim Die Anwohner in der Oftersheimer Hardtwaldsiedlung staunten nicht schlecht über die ungewohnten Töne, die sie am Freitagabend hörten. Auf dem Gelände der Siedlergemeinschaft traf sich um 15:00 Uhr ein Teil der Musikvereinjugend zum Probewochenende. Gleich nach dem Aufbau und Einrichten des großen Zeltes und der Begrüßung ging es ans Proben. Die erfahrenen Musikschüler arbeiteten mit ihrem Dirigenten, Valentin Demeshko, und die Blockflötenkinder probten mit Erik König. Nach dem Abendessen waren ein Spieleabend und eine Nachtwanderung angesagt, natürlich mit Überraschungen im dunklen Wald. Dabei merkte man es den jüngeren Kindern schon an, dass ihnen dies nicht ganz geheuer war. Zum Abschluss des Abends gab es noch eine tolle Gutenachtgeschichte und bald waren alle eingeschlafen. Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück mit frischen Brötchen und Kaba und danach war die nächste Probe fällig. Um 11:00 Uhr ging es zur Tennishalle, die der 2. Vorstand des Musikvereins zur Verfügung stellte. Das Team der Betreuer freute sich sehr, dass ein Vater sich spontan bereit erklärte, den Kindern Tennisunterricht zu geben, was bei den Kindern sehr gut ankam. Am Nachmittag war man dann wieder auf dem Siedlergelände und die 2. Probe war fällig.

Nach dem Abendessen konnten die Kinder Magnete mit Modelliermasse gestalten und man konnte sehen, dass die Fantasie der Kinder grenzenlos war. Natürlich waren dann wieder Spiele angesagt und die obligatorische Nachtgeschichte fällig. Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen mussten bereits wieder die Schlafsäcke und Teddys zusammengepackt werden und die nächste Probe stand an. Nach dem Mittagessen waren um 14:00 Uhr die Eltern eingeladen, um die Stücke zu hören, welche die Kinder eingeübt hatten. Selbstverständlich ernteten die Kinder tollen Applaus und mancher Spaziergänger blieb am Zaun stehen, um zuzuhören. Beim Abschied waren sich alle einig, dass sie bald wieder so ein tolles Wochenende zusammen verbringen möchten. Dass so ein Unternehmen natürlich sehr viel Organisation und Planung braucht, ist unstrittig und so bedankt sich der Musikverein bei seinen aktiven Mitgliedern Manuela Gutzki, Erik König, Eva-Maria Machner, Corinna Wilmes, Thorsten Schmidt, Pierre Heidicker sowie beim Dirigenten Valentin Demeshko. Ein großes Dankeschön auch an die Jugendleiterin Sabine Rebmann, die darauf achtete, dass niemand hungern musste. Ein ganz besonderes Dankeschön an die Gemeinde Oftersheim und die Siedlergemeinschaft, die es möglich machte, dass dieses tolle Wochenende zustande kam. Die eingeübten Musikstücke können Sie am kommenden Samstag beim Schulfest der Friedrich-Ebert-Schule und am Samstag, den 27.06.09, um 16:00 Uhr in der Mannheimer Str. 59 hören. Hedwig Gutzki

Musikalischer Nachmittag Der Musikverein veranstaltet am Samstag, 27. Juni 2009, um 16.00 Uhr im Innenhof der Mannheimer Str. 59 einen "Musikalischen Nachmittag", zu dem die Bevölkerung recht herzlich eingeladen wird. An diesem Nachmittag stellen sich die einzelnen musikalischen Gruppen des Vereins vor. Auch die Kinder im Vorschulalter, die bereits Blockflöte erlernen, werden vorge-


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009 stellt. Die verschiedenen Instrumente, die beim Musikverein zum Einsatz kommen, präsentieren die Kinder und Jugendlichen in Ausbildung. Ebenso wird das Jugendorchester auftreten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Sabine Leer

Turn- und Sportverein 1895 e.V. Oftersheim "Minus 2" Im Oktober 2008 startete der neue Gesundheitskurs "Minus 2" des TSV-Gesundheitssportes. Insgesamt haben zehn Teilnehmerinnen mit viel Spaß von Oktober 2008 bis Pfingsten 2009 daran teilgenommen. Ziel ist es, durch eine ganzheitliche individuelle Ernährungsumstellung und viel Sport (auch hier wird individuell auf die Teilnehmer eingegangen) im Monat zwei Kilo abzunehmen und den Jo-Jo-Effekt auszuschalten. Tatsächlich wurden die Teilnehmerinnen einiges an überflüssigen Pfunden los. Nach dem guten Erfolg startet am Dienstag, 13. Oktober 2009 ein neuer Kurs. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf zehn beschränkt ist. Telefon Elisabeth Groß: 51747. Rosi Eberle Handball HG im Unruhestand Im Mittelpunkt des Geschehens bei der HG Oftersheim/ Schwetzingen stand am letzten Wochenende mit Sicherheit die "Quali" der A-Jugend zur Teilnahme am Spielgeschehen auf Bundeslandebene. Aber auch sonst waren etliche HG-Teams überaus erfolgreich aktiv. Erwartungen erfüllt Ihren eigenen Erwartungen wurde die A-Jugend der HG gerecht, als sie in Graben-Neudorf die Qualifikation zur HandballOberliga in Baden-Württemberg niederlagenfrei überstand. Gegen die SG Leutershausen (24:17), die SG Heidelsheim/Helmsheim (28:17) und die SG Pforzheim/Eutingen (21:20) setzte sich der Abschluss-Fünfte der abgelaufenen Saison erfolgreich durch. Doch es war nicht alles Gold, was glänzte. Die Trainer Thorsten Badent und Mario Donat mussten manchmal erst energisch werden ("reißt euch den Allerwertesten auf"), denn besonders in den Anfangsphasen ließen sich ihre Männer zu sehr hängen. Gegen die SGL galt es, einen 4:7-Rückstand (12.) zu egalisieren, der SG HH wurde mit 2:4 (4.) der Vortritt gelassen. Die nötige Ansprache im Hinterkopf wurden diese beiden Partien über zweimal 20 Minuten dann aber schnell gedreht und in die gewünschte Richtung gebracht. Die Halbzeitergebnisse (11:8 respektive 14:11) zeigten die Tendenz schon an. Der am Ellenbogen lädierte Stephan Ebel bewies seine Gefährlichkeit und auch die schon länger angeschlagenen Björn Becker und Jan Triebskorn stellten sich eindrucksvoll in den Dienst der Mannschaft, ebenso wie die zur Ergänzung abgestellten B-Jugendlichen. Nur gegen die Schwarzwälder blieb es bis zur letzten Minute eng. Diese hatten sich allerdings vorher eine deutliche Niederlage von Leutershausen eingefangen, welche sich nun noch gegen TuS Schutterwald, Dritter in Südbaden, durchsetzen muss. Ein Unentschieden oder gar eine Niederlage mit bis zu fünf Toren hätte den HGlern gereicht, um weiterzukommen. Doch darauf wollte sich keiner einlassen. Besonders in dieser Begegnung erwiesen sich die "bundesligaerfahrenen" Jonas Baumeister (im Turnierverlauf 42/6 Paraden) im Tor und Tobias Schmidt (8 Treffer) auf der halblinken Position als Rückhalt. Mehrfach schien sich die Partie vorzeitig zugunsten der Kurpfälzer zu entscheiden. Doch weder das 10:7 zur Pause, noch das 20:17 (37.) brachten Ruhe ins Spielgeschehen. Leichte Fehler eröffneten Pforzheim/Eutingen immer wieder die Chance, den Anschluss zu wahren (12:11 nach 11:7 und 20:19/39.).

15

Der spannungstechnische Höhepunkt war beim 20:20 80 Sekunden vor Ultimo erreicht. Dann wurde Kreisläufer Kai Dippe am Halbrund gelegt und Robin Junghans bewies Nervenstärke vom Strafpunkt. Turniersiege als Zubrot Während es in Graben-Neudorf drinnen in der Halle um höhere Weihen ging, stand auf dem Turnierfeld im Freien der Spaß im Vordergrund. Den ließ sich die B2 auch nicht nehmen und riss den Sieg inklusive Pokal an sich. Reihenweise räumten beim attraktiven Neckarplatt-Turnier der Handballer des PSV Mannheim die Jugend-Mannschaften der HG Pokale und beste Platzierungen ab. Langeweile kam bei dem enggestrickten Zeitplan weder für Spieler noch Zuschauer auf. Im sportlichen Mittelpunkt der Veranstaltung dürfte die Konkurrenz der männlichen B-Jugend gestanden haben, da hier die größte Anzahl Teams aufeinandertraf. Dabei stellte die Kooperation aus Oftersheim/Schwetzingen und Plankstadt alleine die Hälfte des Startkontingents - und Dreiviertel der Finalisten. Während die eine HG-Truppe im Halbfinale der TSG Eintracht mit 15:8 die Grenzen aufzeigte, mischte die andere die pfälzische Vertretung der SG Gösenroth/Laufersweiler mit 12:4 auf. Im internen Final-Duell obsiegte Team "Blau" unerwartet deutlich 17:8 über "Gelb". Plankstadt sicherte sich mit 17:9 den Erfolg im kleinen Endspiel. Eine der beiden HG O/S-Vertretungen in der E-Jugend kam durch ein 10:9 auf Rang 3, die im "Derby" der TSG Eintracht zuvor mit 6:11 unterlegen war. Mike Junker Abteilung Leichtathletik Gelungene Vereinsmeisterschaften auf dem TSV-Sportplatz Am Feitag, 12.Juni, fanden auf dem TSV-Sportplatz die alljährlichen Vereinsmeisterschaften statt. Die 3- bis 12-jährigen Mädchen und Jungen zeigten an diesem Tag ihr Können im Laufen, Springen und Werfen. Die kleinsten Teilnehmer, die 3- bis 5-Jährigen, absolvierten einen abwechslungsreichen Geschicklichkeitsparcours und bekamen dafür alle eine Teilnehmerurkunde. Bei den E-Schülerinnen schaffte es Amelie Adlon im 3-Kampf mit 693 Punkten auf Platz 1. 200 Punkte dahinter platzierten sich Hannah Giese und Louisa Ludwig. Auch die Jungs dieser Altersklasse schnitten sehr gut ab. Ganz knapp kämpfte sich Luis Hauptmann vor Raul Webr auf den ersten Rang. Linus Frerks landete auf Platz 3. Bei den Schülern und Schülerinnen der Altersklasse W8 und M8 gewannen Winona vor Theresa Fischer und Mareike bei den Mädchen und bei den Jungs siegte Florian Weber vor Phillip Mattern und Till Körnig. Bei den 9-jährigen Mädchen gewann Anne Braun mit einer persönlichen Bestleistung mit 970 Punkten vor Romy Weber und Viktoria Bopp. Die Jungs dieser Altersklasse lieferten sich einen spannenden Kopf-an-Kopf-Wettkampf. Es gewann Ole Reinhard ganz knapp vor Maximilian Bopp und Paul Hauptmann. Die 10-jährigen Jungen und Mädchen bestritten zusätzlich zum 3-Kampf auch noch den 4Kampf, bei dem zusätzlich der Hochsprung ausgetragen wird. In beiden Disziplinen siegte Lara-Marie Fischer. Im 3-Kampf folgten ihr Marleen Lauinger und Eva Becker. Auch bei den Jungs gab es einen Doppelsieg durch David Adlon. Ihm folgten im 3-Kampf Patrick Niessen und Adrian Gareis. Einen Doppelsieg bei den 11-Jährigen schaffte Lea Wissing jeweils vor Maike Braun. Im 3- Kampf wurde Larissa Mitter Dritte und im Vierkampf Aylin Arda. Ein knappes Ergebnis gab es bei den Jungs dieser Altersklasse. Es siegte jeweils Marc Dudda vor Yannik Dudda und seinem Zwillingsbruder Jonas. Die ältesten Teilnehmerinnen waren 12 Jahre alt. Dort siegte Hannah Mergenthaler sowohl im 3- als auch im 4-Kampf deutlich. Im 3-Kampf folgten Julia Zent und Lena Kiefer, die im 4- Kampf Zweite wurde. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der die Kinder viel Freude hatten und die mit einem gemeinsamen Essen im Clubhaus beendet wurde. Maike Braun


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Sportgemeinschaft e.V. www.sg-oftersheim.de

O

F

T

E

R

S

H

E

I

M

Tennisclub Oftersheim

Ski-Club Oftersheim e.V. www.oftersheim.de/sco Die nächste Mitgliederversammlung findet am Freitag, 26.06., ab 19:30 Uhr im Waldschlössel statt. Thema der Sitzung ist das Sommerfest. Über ein zahlreiches Kommen freut sich der Vorstand. Claudia Schindler

Sportschützenverein Oftersheim e.V.

rein O fte nve ze

heim e.V. rs

Jugendabteilung Bericht D-Mädchen: Am Mittwoch, 20.05.09, fand das letzte Rundenspiel der DMädchen in der Landesliga beim SV Neidenstein statt. Nachdem die Mädchen bereits im letzten Heimspiel gegen den FV 08 Hockenheim durch ein 3:1 den Gruppensieg perfekt gemacht hatten, konnte man gegen den Tabellendritten locker aufspielen. Und bereits in der ersten Spielminute ging man durch Monia Schneider mit 1:0 in Führung. Vielleicht nahm man das mit dem "locker aufspielen" zu wörtlich, denn innerhalb weiterer 5 Minuten lag man plötzlich mit 1:3 zurück. Doch jetzt kam der Ehrgeiz der Mädchen zum Vorschein, auch das letzte Spiel gewinnen zu wollen und man konnte durch zwei Tore von Sarah Yarahmadi zum 3:3 ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging man dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging der Schlagabtausch beider Mannschaften weiter, zunächst konnten die SGO-Mädchen durch Sarah Yarahmadi auf 4:3 erhöhen, aber postwendend kam der Ausgleich zum 4:4. Doch jetzt zog die SGO das Tempo an und konnte durch zwei weitere Tore von Sarah Yarahmadi den 6:4Endstand erzielen. Somit wurden die D-Mädchen ungeschlagen und mit einer Tordifferenz von 17 Toren Sieger der Landesliga Kleinfeld, Staffel 6. Die Sportgemeinschaft Oftersheim gratuliert ihren D-Mädchen zu diesem Erfolg! Yvonn Rogowski

TCO Hockenheim - Junioren U 18 5:1 In der Bezirksklasse konnte leider nur das Doppel Philipp Goltz/ Nico Kurz punkten TV GW Weinheim - Damen 50 8:1 In der 2. Bezirksliga konnte nur Renate Göschel bestehen. Gentlemen Evening Cup 2009 Gentlemen Cup 2 - TC Harmonie Mannheim 1:3 In der Gruppe 4 konnte nur das Doppel Peter Dietrich/ Willi Kaltenbach punkten. Jürgen Stern

Sportschü t

16

www.ssv-oftersheim.de Vereinsmeisterehrungen und Pokalschießen

TCO

Tennisclub Oftersheim Heißes Wochenende beim TCO Friedrichsfeld SC 2 - Herren 1 1:8 In der 1. Bezirksklasse punkteten bis auf Andreas Bittorf die Einzel, Pascal Seidel, Rene´ Koffeman, Mathias Müller, Mathias Kieser und Cornelius Schickle. Die Doppel R. Koffeman/M. Müller, P. Seidel/C. Schickle und A. Bittorf/M. Kieser ließen ihren Gegnern keine Chance. Herren 2 - TV Lußheim 5:4 Philipp Goltz, Patrik Bansemer, Maximilian Tesch gewannen in der 1. Kreisklasse die Einzel. Ausschlaggebend für den Sieg waren die Doppel G. Hoffmann/P. Goltz, P. Bansemer/M. Tesch Herren 30 - TSV Badenia Feudenheim 5:4 In der 1. Bezirksklasse siegten im Einzel Marcel Seidel, Christian Staudt, Bernhard Jaeger und Christoph Kieser. Mit dem Sieg im Doppel von B. Jaeger/Ch. Kieser war der Sieg perfekt. TC Mühlhausen - Damen 1 8:1 In der 2. Bezirksliga konnten leider nur das Mutter-TochterPaar, Anneli Dörfler/Carola Dörfler, punkten. Damen 2 - TC SW Neckarau 2 5:4 In der 2. Kreisliga punkteten im Einzel Melissa Oddey, Jessica Heck und Claire Groß. Erfolgreich im Doppel waren J. Heck/N. Meyer und A. Seidel/C. Groß TC Plankstadt - Juniorinnen U18 0:6 In der 1. Bezirksklasse siegten im Einzel Isabel Scholz, Rebecca Würmser, Luisa Hillengass und Laura Beier. Im Doppel waren R. Würmser/I. Scholz und L. Beier/F. Mack erfolgreich. TC 65 Brühl - Juniorinnen U18 2:4 Den Sieg in der 1. Bezirksklasse machten im Einzel Rebecca Würmser, Laura Dörfler, im Doppel die Paarungen R. Würmser/ L. Hillengass und L. Dörfler/ V. Mechler klar. TSG Brühl/ BW Schwetzingen - Junioren U18 6:0

Wie jedes Jahr hatte der Sportschützenverein seine Mitglieder und Freunde auf sein Clubgelände eingeladen, um im Rahmen eines Grillfestes die bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften erfolgreichen Schützen auszuzeichnen. Verbunden damit war wieder der Wettbewerb um die Kaufhaus-BräuningerPokale. Am frühen Vormittag gingen besorgte Blicke Richtung Himmel, der nichts Gutes verhießen. Im Laufe der Tages besserte sich jedoch die Wetterlage und der Himmel ließ seine Schleusen bis zum Ende der Veranstaltung geschlossen. Zunächst ging es für die Teilnehmer im Pokalwettbewerb in getrennter Damen- und Herrenwertung darum, möglichst viele Treffer auf den Scheiben anzubringen und so eine ansehnliche Punkteanzahl zu erreichen. Geschossen wurde mit Luftgewehren auf Glücksscheiben, um somit jedem Starter die Chance zu geben, eine der begehrten Trophäen zu gewinnen. Bis zur Mittagszeit füllte sich zusehends das Freigelände vor dem Clubhaus, als Oberschützenmeister Volker Kaißling die Gäste willkommen hieß, unter ihnen den Sponsor des Pokalwettbewerbs, Heinz Ackermann, sowie die Ehrenmitglieder des Vereins. Als Grillmeister fungierten Michael Betzwieser und Wolfgang Anderle, die die inzwischen zahlreichen Gäste mit


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009 Steaks und Grillwürsten versorgten. Am frühen Nachmittag zeichnete Oberschützenmeister Volker Kaißling zusammen mit Schützenmeister Klaus-Dieter Paucker die Vereinsmeister und Nächstplatzierten (die Ergebnisse wurden bereits im Verlauf der Titelkämpfe veröffentlicht) mit den Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze aus. Gespannt wartete danach die Gästeschar auf die Bekanntgabe der Ergebnisse des Pokalwettbewerbs, der erfreulicherweise mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr aufwies. Volker Kaißling lüftete schließlich das Geheimnis, wer sich auf den ersten Rängen platziert hatte. Bei den Damen siegte Sarah Altner mit 81 Punkten vor Silvia Höfler mit 74 Punkten und Sandra Betzwieser mit 66 Punkten. Bei den Herren belegte Jochen Schiller mit 79 Punkten den ersten Platz. Die Pokale für die Ränge zwei und drei erhielten Wolfgang Mertins mit 78 Punkten und Ernst Ziegelmüller mit 75 Punkten. Heinz Ackermann vom Kaufhaus Bräuninger, der bereits seit unzähligen Jahren den Wettbewerb sponsert, überreichte den Vorgenannten die prächtigen Trophäen. Für Lore Ackermann hatte Volker Kaißling als äußeres Zeichen des Dankes ein Blumengebinde parat. Um die Veranstaltung etwas aufzulockern, wurde erstmals ein Bogenschießen durchgeführt, das sehr guten Zuspruch fand. Für die ersten drei Plätze waren Preise zu gewinnen. Den ersten Rang belegte Jochen Schiller, gefolgt von Wolfgang Anderle und Klaus-Dieter Paucker. Auch die Freunde des Nachmittagskaffees kamen auf ihre Kosten und so nahm die Veranstaltung, die bei den Mitgliedern und Gästen Anklang fand, einen guten Verlauf. Besonderer Dank gebührt an dieser Stelle den Spendern der Salate und Kuchen sowie den Helfern unter anderem in der Küche und der Getränkeausgabe. Rudolf Meindl

17

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer, Besucher und Helfer wird der Vergnügungsausschuss des MSC Oftersheim mit Spezialitäten aus der "Rennküche" sorgen. Der Vergnügungsausschuss würde sich auch über zahlreiche Kuchenspenden der Mitglieder zu dieser Veranstaltung herzlichst freuen. Die Helfer treffen sich am Sonntag, 21. Juni 2009, spätestens um 7.45 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände. Ralf Kumpf

Schachgemeinschaft Kurpfalz Schwetzingen / Oftersheim e.V. Schachnotizen aus Schwetzingen In der 2. Sommerpokalrunde spielten Reinhold Roth - Philipp Kremer 1:0, Rainer Waibel - Dr. Josef Bürkelbach 1:0, Klaus Rühl - Nikolai Matuttis 0:1 und Dr. Armin Bauer - Jack Kelso 1:0. Die Auslosung für die 3. Runde ergab folgende Paarungen: Dr. Armin Bauer - Nikolai Matuttis, Klaus Rühl - Jack Kelso, Reinhold Roth - Rainer Waibel und Philipp Kremer - Dr. Josef Bürkelbach. Am Freitag findet ein freier Spielabend statt. Schnellschach, Janusschach und Blitzen sind ebenfalls angesagt. Spiellokal: Schwetzingen im Bassermann-Vereinshaus, Marstallstr. 51. Klaus Rühl ENBAUVERE RT IN GA TERSHEIM E. V. OF

MSC

TE

IM

www.msc-oftersheim.de

Gartenbauverein Oftersheim e.V. OF

Motorsport-Club e.V. Oftersheim

RSHE

20. Jugendkartslalom des Motorsport-Club Oftersheim e. V. 1953 im ADAC Am Sonntag, 21. Juni 2009, veranstaltet der Motorsport-Club Oftersheim e. V. 1953 im ADAC seinen 20. Jugendkartslalom auf dem Parkplatz der Fa. Harder + Partner im Industriegebiet Hockenheim-Talhaus, Talhausstr. 14 - 16. Dabei gehen insgesamt 5 verschiedene Altersklassen an den Start. Die Klasse K 5 (16 - 18 Jahre) startet um 9.30 Uhr, die Klasse K 1 (8 - 9 Jahre) startet um 10.30 Uhr, die Klasse K 2 (10 - 11 Jahre) startet um 11.30 Uhr, die Klasse K 3 (12 - 13 Jahre) startet um 13.30 Uhr und die Klasse K 4 (14 - 15 Jahre) startet um 15.00 Uhr. Nennungsschluss der jeweiligen Klassen ist 30 Minuten vor Startbeginn. Die Startreihenfolge in den einzelnen Klassen wird nach dem derzeitigen Meisterschaftsstand der jeweiligen Klasse in umgekehrter Reihenfolge erfolgen. Die Startzeiten können sich je nach Beteiligung in den einzelnen Klassen verschieben. Die Veranstaltung wird gewertet zur nordbadischen ADAC-Jugendkartslalommeisterschaft 2009 sowie Mannschaftsmeisterschaft in den oben genannten Klassen. Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche, die im Besitz eines gültigen Jugendausweises sind. Es werden je Starter zwei Wertungsläufe durchgeführt. Die Fahrzeiten der beiden Läufe und eventuelle Strafsekunden werden addiert und ergeben die Gesamtfahrzeit. Jeder Teilnehmer hat zweckentsprechende Kleidung zu tragen, das heißt festes Schuhwerk, geschlossene (den ganzen Körper bedeckende) Kleidung und Schutzhelm nach ECE-Norm sind vorgeschrieben. Es werden an mindestens 30 % der Teilnehmer Pokale ausgegeben. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Siegerehrung findet im Anschluss an die jeweiligen Klassen auf dem Veranstaltungsgelände statt. Die endgültigen Durchführungsbestimmungen sowie der Streckenplan werden für jedermann ersichtlich am Veranstaltungsort ausgehängt.

www.Gartenbauverein.Oftersheim.de Vorstandssitzung am Mittwoch, 24. Juni 2009 Endspurt zum Sommernachts- und Gartenfest Die Vorstandsmitglieder des Gartenbauvereins treffen sich am Mittwoch, 24. Juni 2009 um 19.30 Uhr im Gasthaus zum "Goldenen Hirsch". Die letzten Vorbereitungen für das Sommernachts- und Gartenfest am 4. und 5. Juli 2009 sind zu regeln. Auch sind für das Helferfest am Freitag, 10. Juli 2009, noch Speis und Trank festzulegen. Peter Wierer Einladung zum 41. Sommernachts- und Gartenfest: Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juli 2009 Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder, Pächter und Freunde des Gartenbauvereins mit ihren Familienangehörigen und Bekannten zum Sommernachts- und Gartenfest herzlich ein. Seit Jahren ist der Gartenbauverein für seine günstigen Preise bekannt. Das Fest beginnt am Samstag, 4. Juli 2009, um 16.00 Uhr. Die Speisen sind wie gewohnt vielfältig. Keiner wird durstig nach Hause gehen. Export- und Weizenbier vom Fass sind im Angebot und - wie immer - mit moderaten Preisen. Für die Kinder ist eine Mal-Ecke eingerichtet. Die Buben und Mädchen können auch an einem Mal-Wettbewerb teilnehmen. Auch wird der Spielplatz ein Anziehungspunkt sein. Ab 19.00 Uhr spielt Allein-Unterhalter Bernhard Banka. Am Sonntag, 5. Juli 2009 geht’s ab 10.00 Uhr mit dem Frühschoppen weiter. Der Oftersheimer Musikverein wird für Stimmung sorgen.


18

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Eine große Auswahl an Kuchen mit Kaffee steht bereit. Es ist wieder ein Preisrätsel vorbereitet. Um 17.00 Uhr erfolgt die Auflösung des Rätsels und die Verteilung der Gewinne. Bei Regen steht ein großes Zelt zur Verfügung. Und wenn die Sonne lacht - was wir alle hoffen - dann wird natürlich unter den großen Laubbäumen im kühlen Schatten gefeiert. Am besten erreicht man das Festgelände im Oberen Wald mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Dem Auto sei mal ein Ruhetag gegönnt. Der Gartenbauverein freut sich auf viele Besucher. Auch ein Spaziergang durch die Gartenanlage lohnt sich. Peter Wierer Es sind noch Plätze frei! Gleich in die Helfer-Liste eintragen für das 41. Sommernachts- und Gartenfest: 4. und 5. Juli 2009 Am 4. und 5. Juli 2009 hält der Gartenbauverein sein traditionelles Sommernachts- und Gartenfest ab. Viele Gäste werden im Oberen Wald erwartet. Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder und Pächter mitzumachen. In der Helfer-Liste sind noch ein paar "Arbeitsplätze" offen. Bitte gleich eintragen. Die HelferListe liegt im Vereinshaus aus. Peter Wierer Kuchenspenden für das Sommerfest Wie gern wird von unseren Gästen der selbstgebackene Kuchen unserer Mitglieder, Pächter und Freunde des Gartenbauvereins verzehrt. Die Vorstandschaft bittet um Kuchenspenden für das Sommernachts- und Gartenfest am 4. und 5. Juli 2009. Die Kuchen können am Sonntag, 5. Juli 2009, ab 10.00 Uhr beim Gerätehaus im Oberen Wald abgegeben werden. Herzlichen Dank im Voraus! Peter Wierer

Angelsportverein Schleie e.V. Oftersheim Zum Helferessen am 20. Juni um 18.00 Uhr auf dem Vereinsgelände lädt der Vorstand alle Helfer herzlich ein. Wer gerne möchte, bringt einen Salat und/oder einen Kuchen mit. Für Getränke und das leibliche Wohl und Unterhaltung ist wieder bestens gesorgt! Horst Kögel Den dreifachen Fischerkönig gestürzt Schleie-Vorsitzender Horst Kögel trug es mit Fassung: einmal das wechselhafte Wetter und dann nach dem dreimaligen Gewinn die Kette des Fischerkönigs an Heiko Ebbesmeier zu übergeben. Als im Mai 1995 der Angelsportverein "Schleie" die Einweihung des neuen Anglerheims "Anglerschdubb" feierte, konnte niemand ahnen, dass auf dem Platz davor einmal das traditionelle Fischerfest abgehalten wird. 13 Jahre später war es dann so weit, und nun bereits zum zweiten Mal das Fischerfest in vollkommen eigener Regie zu aller Zufriedenheit durchgeführt. Für die aktiven und passiven Mitglieder war dieses Wochenende nicht nur mit vielen Vorbereitungen verbunden, sondern auch mit einer Menge Arbeit. Bereits am Samstagmorgen wurde zum Tandem-Kameradschaftsangeln in zwei Sektoren aufgerufen, wobei 18 Teams an den Start gingen. Dann war aber alle Aufmerksamkeit dem Fischerfest gewidmet, denn bereits um 11.00 Uhr stand der Fischverkauf an. Vorsitzender Horst Kögel haderte schon beim Aufbau mit dem Wetter, und so unbeständig wie es sich dann die beiden Tage präsentierte, so war auch der Besuch. Aber was echte Angler sind, die lassen sich die Laune nicht verderben. Mit doppeltem Einsatz wurden die Fische geputzt, in Lauge gelegt, die Marinade hergerichtet und dann in der Friteuse die goldbraune Farbe gezaubert. Und von allen Ecken und Enden gab es nur Lob. Da Merlan und Zander, dort Filet oder Calamares, aber auch Bratwurst und Kartoffelsalat sowie diverse Getränke sorgten für meist zufriedene Besucher an beiden Tagen. Ein besonderer Akt beim Angelsportverein "Schleie" ist seit Jahren die Proklamation des Fischerkönigs. Standesgemäß im

Cabrio vorgefahren, wurde Heiko Ebbesmeier als neuer Fischerkönig die Königskette von Sportwart Karl-Heinz Wilhelm und Vorstand Horst Kögel übergeben. 1. Prinz wurde Matthias Seitz und 2. Prinz Wolfgang Reiser. Neuer Fischerkönig bei der Jugend wurde Marco Achatz vor Vorjahressiegerin Virgilia Wilhelm und Marvin Gauch. Zu einer mehr als eine nette Geste wurde die Gratulation von befreundeten Vereinen. Vom ASV Rohrhof überbrachten die Glückwünsche und Präsente Jan Dorotik und Jürgen Schandin, vom ASV Altlußheim Thomas Dager und Robert Spengler, vom Rheinsalm Altlußheim Claudia Mrotzel und Holger Kniese sowie vom ASV 1928 Ketsch Manfred Orth und Christian Kobiela. Bereits nach dem Tandem-Angeln gratulierte der ASV 65 Brühl. Dann war die Bühne frei für Robert Köhler, der mit viel Stimmungsmusik für allerbeste Unterhaltung sorgte und Fischerkönig Heike Ebbesmeier revanchierte sich mit Schorle in der Bar. Am Sonntagmorgen überraschte der Musikverein Oftersheim mit Dirigent Valentin Demeshko mit schmissigen Melodien zum Frühschoppen und trotz zeitweiligem Regen hielten die Besucher durch. Sogar Vorsitzender Horst Kögel unterstützte sein Team beim Backen der Fische und Sportwart Karl-Heinz Wilhelm plauderte aus der Schule. Da erfuhr man, auf was es alles ankommt, bis ein perfekter Fisch auf dem Teller landet. Und viele Faktoren spielen da eine Rolle. Daher sei man froh, ein eingespieltes Team von 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu haben, das sich wieder hervorragend schlug. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen sei wichtig. Wie zum Beispiel mit dem Musikverein und Gartenbauverein. So ganz nebenbei war zu erfahren, dass der ASV "Schleie" im Spätjahr einen weiteren Fischverkauf rund um die "Anglerschdubb" plant. Nach Kaffee und Kuchen durften die Verantwortlichen dem Wetter entsprechend eine dennoch positive Bilanz des Fischerfestes ziehen, denn das Fischerfest wurde zum beliebten Treffpunkt der Feinschmecker. Der ASV "Schleie" hat es einfach drauf, seine Gäste hervorragend zu bewirten und zu unterhalten. Heinz-D. Schmidt

Hundesportverein Oftersheim www.oftersheim.de/hsv Hindernislauf- und Shorty-Turnier in Sinsheim

Auch am vergangenen Wochenende war die THS-Truppe des HSV Oftersheim unterwegs, um bei einem Turnier teilzunehmen. Der HSV Sinsheim bot an seinem Turniertag unter anderem Hindernislauf sowie Shorty an. Zum Hindernislauf meldeten sich Alina Alt mit Mara, Melanie Eberle mit Sue, Nicole Eck mit Yves, Monika Drum mit Cosy und Kurt Hauser mit Fee. Nach einigen Probedurchgängen konnte der Wettkampf starten. Für die "Frischlinge" in den Reihen des HSV Oftersheim waren die äußeren Umstände etwas gewöhnungsbedürftig, denn die Hin-


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009 dernisbahn war auf einem Stück gemähter Wiese aufgebaut, welche nicht umzäunt war und so die Gefahr bestand, dass die Hunde einen Ausflug in die freie Wildbahn machen konnten. Alle Teams des HSV Oftersheim absolvierten ein gutes Hindernislauf-Turnier, wobei man natürlich immer etwas verbessern kann und sich steigern kann, aber die angetretenen Teams sind auf einem guten Weg. Alina Alt und Mara konnten bei ihrem ersten Auswärtsturnier den 3. Platz ergattern. Nicole Eck kam mit ihrem Yves in der am stärksten besetzten Altersklasse auf den 5. Platz, Melanie Eberle erreichte mit Sue in der gleichen Altersklasse den 3. Platz. Monika Drum und Cosy legten in den beiden Läufen gute Zeiten hin und kamen somit auf den 3. Platz, und auch Kurt Hauser und seine Fee waren mit dem 2. Platz sichtlich zufrieden. Nach einer kuren Mittagspause, in der es auch angefangen hatte wie aus Kübeln zu schütten, konnte es mit dem Shorty weiter gehen. Hier starteten die Hundesportler des HSV Oftersheim mit 4 Mannschaften. Trotz der widrigen Begleitumstände konnten gute Ergebnisse erzielt werden: Janine Mack mit Fly und Thorsten Stache mit Romy 11. Platz Thorsten Stache mit Romy und Melanie Eberle mit Sue 9. Platz Monika Drum mit Cosy und Nicole Eck mit Yves 8. Platz Kurt Hauser mit Fee und Alina Alt mit Mara 6. Platz Mit Freuden schauen wir auf die kommenden Turniere und hoffen, die erreichten Erfolge zu halten bzw. noch zu steigern. Melanie Eberle

Kleintierzuchtverein 1931 Oftersheim e.V. Leckere Hähnchen im Oberen Wald Goggelfest der Kleintierzüchter am 27. und 28. Juni In Kürze ist es wieder so weit - in der schönen am Waldrand gelegenen Zuchtanlage findet an zwei Tagen das Goggelfest der Kleintierzüchter statt. Freunde der knusprig goldbraunen Grillhähnchen können inmitten der Natur diese genießen. Am Samstag ab 11.00 Uhr und am Sonntag ab 11.00 Uhr können diese in bewährter Qualität erworben werden. Neben diversen Getränken stehen Bratwürste, Rührei mit Schinken und Kartoffelsalat sowie Fisch und Lachsbrötchen in Angebot. Am Sonntag zur Mittagszeit wird Kaffee und selbst gebackener Kuchen angeboten, Stimmung wird am Samstagabend aufkommen, wenn ab 19.00 Uhr die bekannten "Kleinen Egerländer" mit Live-Musik für Unterhaltung sorgen. Wie in den vergangenen Jahren sind viele überdachte Plätze vorhanden, auch die Goggelrobber-Bar ist dann geöffnet. Gemeinsam mit den vielen Helfern hoffen die Organisatoren dieser Veranstaltung die Erwartungen der Gäste zu erfüllen. Es lädt herzlichst ein der Kleintierzuchtverein Oftersheim. Wir bitten unsere Mitglieder, Freunde und Gönner um eine Kuchenspende, im Voraus herzlichen Dank. Gerhard Schenzel

Marinekameradschaft Oftersheim 1953 e.V.

19

Arche Noah Menschen helfen Tieren Schwarze Kätzin mit Halsband, verschmust, menschenbezogen, in der Walldorfer Straße in Oftersheim zugelaufen. TSV Arche Noah, Tel. 06202/23351. Jutta Weber

Hospizgemeinschaft Mitgliederversammlung der Hospizgemeinschaft Der Vorsitzende, Klaus Holland, begrüßte die anwesenden Mitglieder und Interessierten in der Gaststätte Clubhaus TV 64. In seinem Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr stellte Holland fest, dass die Hospizgemeinschaft nun im 13. Jahr in Schwetzingen sowie Plankstadt, Brühl, Oftersheim, Ketsch und Hockenheim arbeite und einen wichtigen Beitrag im Sozialleben leistet. Hierzu zählt die Präsenz in den Bürgerbüros/Seniorenbüros dieser Gemeinden, der Kooperationsvertrag mit dem Brustzentrum des Schwetzinger Krankenhauses, die Mitgliedschaft und Arbeit innerhalb des Schwetzinger "Forum Pflegende Angehörige" und der jährlich einmal stattfindende Hospiztag für die 15 ausgebildeten Hospizbeauftragten vom CAZ, ProSeniore und Altenpflegeheim am Krankenhaus. Präsenz zeigte die Hospizgemeinschaft auch in der Anfang November 2008 durchgeführten Hospizwoche - an vier aufeinanderfolgenden Abenden fanden Vorträge zum Leitthema "Diagnose unheilbar - was soll ich machen?" statt - und auf der Schwetzinger Seniorenmesse. Beide Veranstaltungen fanden reges Interesse. Im letzten Jahr wurden 62 Menschen und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase begleitet, dazu kamen 5 Einzeltrauerbegleitungen und zahlreiche Telefonberatungen. Insgesamt wurden für diese Einsätze fast 975 ehrenamtliche Arbeitsstunden von 19 aktiven HelferInnen geleistet. Nachdem die letztes Jahr ausgebildeten HospizbegleiterInnen im September 2008 erfolgreich in ihre ehrenamtliche Tätigkeit eingeführt wurden, soll dieser Kreis nun erneut erweitert werden. Dazu wird ein Ausbildungsgang angeboten, der Mitte Juni mit einem Orientierungsseminar beginnt und im Januar nächsten Jahres beendet sein wird. Darüber hinaus werden von den 19 Aktiven auch weitere TrauerbegleiterInnen ausgebildet. Neben den Begleitungen besteht das Angebot der Hospizgemeinschaft aus dem Trauertreff (jeweils am 2. Freitag eines Monats), der im Hebelhaus und den Beratungsstunden (jeweils am 2. Mittwoch eines Monats), die im Kreiskrankenhaus stattfinden. Seit Juni letzten Jahres hat die Hospizgemeinschaft Büroräume im Schwetzinger Krankenhaus angemietet. Die Öffnungszeiten sind dienstags und donnerstagsvormittags. Nach dem Bericht der Kassenwartin standen noch eine Nachwahl zum Vorstand und die Wahl der Kassenprüfer auf der Agenda. Als neue Beisitzerin im Vorstand wird Simone Stocker das Amt der Öffentlichkeits- und Pressearbeit übernehmen. Als Kassenprüfer für das laufende Jahr werden Frau Riedinger und Herr Bartels gewählt. Die übrigen Vorstandsposten bleiben in den bewährten Händen. Zum Schluss dankte Herr Holland allen Mitgliedern und Interessierten für ihr Kommen. Heidi Klee-Herlemann

MK

Oftersheim e. 1953 V.

Was sonst noch interessiert

Terminverlegung: Zur Monatsversammlung der Marinekameradschaft Oftersheim 1953 e. V. am Samstag, 27. Juni 2009, um 19.00 Uhr im Kameradschaftslokal "Zum Kronprinzen" werden alle Kameradinnen und Kameraden recht herzlich eingeladen. Der Termin am 20. Juni 2009 wird aufgehoben. Else Menger

Jahrgang 1953 Die Angehörigen des Jahrgangs 1953 (Entlassung 1968) treffen sich am heutigen Freitag, 19.30 Uhr, im Gasthaus "Goldener Hirsch" zu einem gemütlichen Beisammensein. Roland Suhrweier


20

Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Parkinson-Selbsthilfegruppe Sommerfest Wir laden alle Mitglieder, Angehörigen und Gäste zum Sommerfest ein. Dieses Jahr sieht es anders aus, denn wir bleiben schön "zu Haus". Wir treffen uns am Mittwoch, 24. Juni 2009, um 14.30 Uhr im kath. Gemeindehaus St. Laurentius, Am Adenauerplatz in Wiesloch. Ein Programm wird uns bei Kaffee und Kuchen durch den Nachmittag begleiten. Kontakt: U. Klausmann, Tel. 06227/9839, H. Weick, Tel. 07254/5152 und G. Schild: Tel. 07261/656667. Ulrike Klausmann

Frauenselbsthilfe nach Krebs

Sonntag, 28. Juni: Treff: 13.50 Uhr, Bushaltestelle Markgrafenstraße in Nußloch, Wanderung: "Von der Muschel zum Stein - Erlebnisweg Steinbruch Nußloch" mit Dipl.-Geologe Dagmar Keller. Bei Rückfragen rufen Sie bitte bei der Akademie für Ältere unter Telefon 06221/9750-0 an! Internet: www.akademie-fuer-aeltere.de Wollen Sie Kontaktperson für die Akademie für Ältere, Heidelberg in ihrer Gemeinde werden? Dann rufen Sie 06221/975010, Herrn Gressler, Akademie für Ältere, oder Herrn Edwin F. Schreyer Tel. 06224/92076 an. Akademie-Schrift: Wenn Sie noch kein Mitglied der Akademie für Ältere Heidelberg sind, erhalten Sie die aktuelle AkademieSchrift im Rathaus. Finden Sie dort kein Exemplar rufen Sie bitte unter 06221/97500 an. Andreas Kickler

Gruppe Brühl-Schwetzingen Am Montag, 22.06.2009 findet der Abendtreff um 17.30 Uhr im Gasthaus "Frankeneck" Schwetzingen statt. 18:30 Uhr - Vortrag "Vor dem Tode sollte das Leben sein - bis zum letzten Augenblick" mit Frau Beate Bikowski, Leiterin der ambulanten Hospiz Hockenheim e. V. Gäste sind herzlich willkommen. Kontakt: Ursula Wippert, Tel. 06202/74816, Silvia Riese Tel. 06202/71989 und Margit Beiersmann Tel. 06202/75974 Ursula Wippert

Akademie für Ältere Veranstaltungen vom 19. bis 28. Juni 2009 Montag, 22. Juni: Treff: 7.45 Uhr, Kulturreise Ostböhmen mit Smetana-Festival; 14 Uhr, Bergheimer Str. 76, Reisevorbesprechung "Wandern im Schwarzwald: Höhenhotel*** - Kalikutt" Dienstag, 23. Juni: Treff: 7.20 Uhr, Radfahren auf Bornholm; 14 Uhr, Bergheimer Str. 76, Dr. Armin Haag u. a. "Aktuelle Politik - Diskussionskreis" Mittwoch, 24. Juni: Treff: 8 Uhr, Kulturfahrt Bad Homburg; Treff: 8.30 Uhr, Exkursion zu Gärten, Parks und anderen Naturschönheiten Neckarbischofsheim mit Brigitte Neumann Donnerstag, 25. Juni: Treff: 7.30 Uhr, Wanderreise: "Wandern im Val Müstair"; Treff: 8.15 Uhr, Wanderung im Heidelberger Stadtwald: "Durch die romantischen Margaretenschlucht" mit Klaus Ihrig und Günter Mock; Treff: 8.30 Uhr, Kulturhistorische Wanderung "Würzburg" mit Alfger Scholl; Treff: 8.50 Uhr, Wanderung in der Pfalz: "Von Siebeldingen nach Leinsweiler" mit Renate Bauer und Wolfram Janik; Treff: 9.30 Uhr, Sportliches Radfahren: "Von Speyer nach Sinsheim" mit Heinz Schriegel; Treff: 10 Uhr, Kochseminar: "Leichte Sommerküche" mit Waltraud Eggstein; 15 Uhr, Bergheimer Str. 76, Dr. Christian Schauwecker "Musik Spiegel der Seele: Musik und Psyche" Freitag, 26. Juni: Treff: 8.30 Uhr, Bahnhofshalle Hbf. HD, Kulturfahrt Kaiserslautern - Japanischer Garten mit der "Karte ab 60"; 10 Uhr, Bergheimer Str. 76, Prof. Dr. Bernd Fugger "Jeden Tag etwas Neues - Anfang und Wiederholungen - Grundformen menschlicher Existenz"

DRK-Landesverband Baden-Württemberg e. V. Noch freie Plätze: DRK-Seniorenreise nach Bad Wörishofen im Allgäu Bad Wörishofen, ein attraktiver Urlaubsort mit internationalem Flair, hat sich einen Großteil seiner Ursprünglichkeit und Gastfreundschaft bewahrt. Genießen Sie das kulturelle Angebot mit täglichen Kurkonzerten und Abendveranstaltungen. Besuchen Sie den einzigartigen Kurpark mit Rosarium, Tulpenpfad, Duftund Kräutergarten. Ihre DRK-Reisebegleitung organisiert für Sie beispielsweise einen Ausflug zu den Königschlössern bei Füssen, zur Wieskirche bei Steingaden oder zur Inselstadt Lindau am Bodensee. Sie wohnen direkt am Kurpark und nur einen Steinwurf von der Fußgängerzone. Das Hotel ist barrierefrei ausgebaut und verfügt über modernste Kneipp-Einrichtungen (u. a. Hallenbad). Sie können dieses Angebot sowohl für einen Kur- als auch für einen Erholungsaufenthalt nutzen. Hotel "Irmgard Kneipp&Thermal", 3-Sterne, Bad Wörishofen, Busreise, 10 Übernachtungen, Vollpension 2. bis 12. Juli 2009, 899 Euro Es wird kein Einzelzimmerzuschlag erhoben. Den Reisekatalog 2009 sowie Informationen zu weiteren Reiseangeboten erhalten Sie beim DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/ Heidelberg: Frau Petra Herold, Telefon 06221/901032, E-Mail p.herold@drk-rn-heidelberg.de

Herausgeber: Gemeinde Oftersheim. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Baust o.V.i.A. Verantwortlich für den Anzeigenteil und für "Was sonst noch interessiert": Klaus Nussbaum, 68784 St. Leon-Rot. Druck und Verlag: Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co KG, 68784 St. Leon-Rot, Postfach 6564, Opelstraße 29, Telefon 06227/873-0, Fax 06227/ 873-190, Internet: www.nussbaum-slr.de. Anzeigenannahme: K. NUSSBAUM Vertriebs GmbH im Auftrag der NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG, Opelstraße 29, 68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227 5449-0, Fax 06227 5449-1190, Internet: www.knvertrieb.de. Zuständig für die Zustellung: Fa. G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot, Telefon 06227/35828-30, E-Mail: info@gsvertrieb.net, Internet: www.gsvertrieb.net. Die Auflage dieses Mitteilungsblattes ist zertifiziert und geprüft durch die Steinbeis-Hochschule Berlin.


Nummer 25 Freitag, 19. Juni 2009

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club ADFC-Sommertour 2009 Vom 1. bis 9. August veranstaltet der ADFC-Heidelberg seine alljährliche Sommerfreizeit. Dieses Jahr gibt es eine große Veränderung, anstatt mit zwei Gruppen und insgesamt 40 Teilnehmern wird mit drei Gruppen, also 60 Teilnehmern gefahren. Die erste Gruppe, für 8- bis 11-Jährige, fährt ins Elsass, die anderen beiden Gruppen, für 10- bis 13-Jährige bzw. 12- bis 16-Jährige, starten im Schwarzwald. Auf Schloss Ortenberg treffen sich alle Gruppen wieder. In Baden-Baden werden zwei Ruhetage gemacht, welche von Events gespickt sind. Bei diesen Events handelt es sich um einen Besuch im Museum Frieda Burda, wo es ein ganzbesonderes Überraschungsevent geben wird, und dem Hochseilgarten mit Sommerrodelbahn am Mehliskopf. Nach einer aufregenden Woche geht es über Karlsruhe und Speyer zurück nach Heidelberg. Der Unkostenbeitrag beträgt 270,- E, für ADFC-Mitglieder 250,- E. Vorrangig steht auf der Freizeit der Spaß am Radfahren, das Gemeinschaftserlebnis und die Kommunikation unter Teilnehmern. Während der Tour kann man die Gegend erkunden und neue Freunde finden. Während den Pausen gibt es die Möglichkeit, sich mehr oder weniger freiwillig abzukühlen. Mittagessen gibt es als Picknick im Freien, Frühstück und ein warmes Abendessen gibt es in Jugendherbergen und Gästehäusern, in denen wir auch die Nächte verbringen werden. Auch die Sportfans werden bedient, in der Tour für die Ältesten sind einige anspruchsvolle Steigungen und Abfahrten eingeplant. Weitere Informationen gibt es im ADFC-Infoladen in der Kurfürsten-Anlage 62 in Heidelberg (Telefon 06221/23910) am Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag von 10.00 - 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Freitag von 15.00 - 19.00 Uhr oder unter jugend-hd@adfc-bw.de.

21

Mitteilungsblatt 2009-25 - Gemeinde Oftersheim  

Das Amtliche Mitteilungsblatt wird von der Gemeinde Oftersheim herausgegeben und dient in erster Linie der Veröffentlichung sämtlicher amtli...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you