Page 10

.. ken 1. FC Saarbruc RTSGEGNER:

SWA KOMMENDER AU

Ein Spitzenspiel folgt dem anderen: am nächsten Sonntag gastiert der OFC beim Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken. Anpfiff im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion ist um 15 Uhr, das Spiel wird live bei Sport1 übertragen. Die Saarbrücker sind unangefochtener Spitzenreiter der Regionalliga Südwest und bereits so gut wie sicher für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Unter dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Dirk Lottner entwickelte sich der Vorjahres-Dritte zur absoluten Spitzenmannschaft. Die Saarländer haben sich bislang 72 Punkte aus 31 Partien erspielt, stellen mit 78 Toren die beste Offensive und mit nur 27 Gegentreffern die zweitbeste Defensive. Bis zum 30. Spieltag musste Saarbrücken nur eine Niederlage einstecken, blieb dabei zwischenzeitlich sogar 22 Spieltage in Folge ungeschlagen. In den vergangenen vier Spielen sind allerdings zwei weitere Niederlagen gegen Koblenz und Mannheim hinzugekommen. Von den Niederlagen zeigte man sich aber gut erholt und konnte im jeweils folgenden Spiel einen Sieg feiern. Die letzte Partie gegen FC-Astoria Walldorf wurde mit 5:2 gewonnen. Am vergangenen Wochenende war der FCS spielfrei, das Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart II wird heute um 14:00 Uhr angepfiffen. Die Heimbilanz: elf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 40:15.

10

Das Saarbrücker Sturmduo ist das Maß aller Dinge in der Regionalliga. Patrick Schmidt hat 19 Tore erzielt und vier weitere vorbereitet, fiel aber in den drei vergangenen Partien wegen eines Außenbandrisses aus. Sein Partner Kevin Behrens bringt es auf 16 Tore und 14 Vorlagen. Doch auch aus dem Mittelfeld heraus kommt viel Torgefahr. So hat Außenspieler Markus Mendler acht Tore erzielt und elf Vorlagen geliefert, der auf der Sechs spielende Marcus Holz war bereits an zehn Toren beteiligt. Der ohnehin schon überdurchschnittlich besetzte Kader wurde in der Winterpause nochmal mit zwei Spielern verstärkt. Sebastian Jakob war ein halbes Jahr vereinslos, zuvor stand er beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag. Für die Roten Teufel absolvierte er 24 Spiele in der 2. Bundesliga (zwei Tore), für die U23 lief er 77 Mal in der Regionalliga Südwest auf und war dabei an 32 Toren beteiligt. Für Saarbrücken kommt der Stürmer erst auf einen Einsatz. Zuletzt stand der ebenfalls vereinslose Fanol Perdedaj für 1860 München in der 2. Bundesliga auf dem Platz und hat bislang 116 Spiele in den drei höchsten deutschen Ligen absolviert. Der aktuelle Nationalspieler des Kosovo (sechs Länderspiele) lief 17 Mal für deutsche U-Nationalmannschaften auf. Für Saarbrücken bringt es der 26-jährige defensive Mittelfeldspieler bislang auf sieben Saisoneinsätze, in denen ihm ein Tor gelang.

Die Gesamtbilanz ist aus OFC-Sicht negativ: von 44 Aufeinandertreffen konnten die Kickers nur 13 für sich entscheiden, acht Mal wurden die Punkte geteilt und 23 Mal fuhren die Saarländer die vollen drei Punkte ein. Besonders die Auswärtsbilanz ist wenig Mut versprechend: aus 21 Partien stehen drei Siege, sieben Remis und elf Niederlagen zu Buche. In der Hinrunde unterlagen die Kickers mit 1:2 und mussten die Tabellenführung an die Saarländer abgeben. Dren Hodja hatte den OFC in der ersten Halbzeit durch einen schönen Distanzschuss in Führung gebracht. Saarbrücken kam im Zuge einer druckvollen Schlussoffensive in den letzten 20 Minuten zu zwei Treffern durch Kevin Behrens und Markus Mendler. Das Ausweichstadion des Tabellenführers dürfte dem geneigten Auswärtsfahrer bekannt vorkommen. Der 1. FC Saarbrücken tritt während des Umbaus des heimischen Ludwigsparks im benachbarten Völklingen an. Bereits zwei Mal haben die Offenbacher Kickers gegen Saarbrücken im Hermann-Neuberger-Stadion gespielt. 2015/16 unterlag man am für beide Teams be-

Kultmagazin #18  

Das offizielle OFC-Magazin Saison 2017/18 - Offenbacher Kickers vs. Waldhof Mannheim #kultsindwir #ofc

Kultmagazin #18  

Das offizielle OFC-Magazin Saison 2017/18 - Offenbacher Kickers vs. Waldhof Mannheim #kultsindwir #ofc

Advertisement