Issuu on Google+

Das ÖGB-Magazin für Kultur, Bildung und Service

Ausgabe Nr. 9 – 2016

Ist das Biedermeier? Führung durch die Ausstellung im Unteren Belvedere

Ein Fest der

Seite 4

Wien

Im Prater

DAS ORIGINAL Jetzt

TICKETS sichern!

17.11.2016 bis 12.03.2017

Seite 5

Tickets & Infos: 0800 . 01 77 66 ar 2017 ∙ 40 € Ermäßigung in den Kat. A bis D ∙ Seite 10 www.palazzo.org Don Camillo & Peppone ∙ 2. und 10. Febru

Ab November 2016 Neuer Standort:

Graz

ERSTMALS AUCH IN DER STEIERMARK!

Genießen Sie ein Menü von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann.

Programm der ÖGB-Kartenstelle

ab Seite 5


cult&card – viele Topangebote

BILDUNG

CULTUR

SERVICE ZVR-Nummer: 576439352 IMPRESSUM Herausgeber: Österreichischer Gewerkschaftsbund/ÖGBKartenstelle, Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung – alle 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1 Medieninhaber: Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1, Tel.: 01/662 32 96, Fax: 01/662 32 96-39793, E-Mail: zeitschriften@oegbverlag.at, Web: www.oegbverlag.at UID: ATU 55591005, FN 226769i Hersteller: Leykam Druck GmbH & Co KG, Bickfordstraße 21, 7201 Neudörfl Verlagsort: 1020 Wien Herstellungsort: 7201 Neudörfl Redaktion: Willi Mernyi, Mag.a Sabine Letz, Mag.a Sandra Trimmel, Michaela Wolf, Anita Minicher, Mihael Zulj. Bildredaktion: Michaela Wolf, Mag.a Sandra Trimmel. Produktionsbetreuung: Michael Musser. Fotos: Palazzo (Cover), DDSG Blue Danube/Dieter Lampl, Museumsquartier, Palazzo, S. 5, CasaNova, S. 6, Akzent/ Andreas Tischler/Ingo Pertramer/Volker Weihbold, Bühne Baden, UPC Vienna Capitals/Vymlatil, S. 7, Karl Satzinger, Oper Burg Gars, Erich Reismann, Jan Frankl, Rita Newman, Komödie am Kai, Krimi und Dinner, S. 8, Metropol, S. 9, Raimundtheater, Ronacher, S. 10, Kabarett Simpl, Staatsoper, S. 11, Volkstheater/ Simone Schoenle, Femi-Baumbach, Stefan Krische, Peter Phobia, S.15. Anzeigenannahme: Verlag des ÖGB GmbH, E-Mail: zeitschriften@oegbverlag.at, Tel.: 01/662 32 96-39732, Fax: 01/662 32 96-39793 Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos keine Gewähr. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen. Nachdrucke, auch auszugsweise, nur mit Zustimmung der Redaktion und mit Quellenangabe. Namentlich gekennzeichnete Artikel müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen. Offenlegung nach § 25 Mediengesetz unter: www.oegb.at/offenlegung Kontakt: Achtung verschiedene Öffnungszeiten: ÖGB-Kartenstelle: Tel.: 01/534 44-39679, Fax: 01/534 44-100322 E-Mail: ticketservice@oegb.at Homepage: http://kartenstelle.oegb.at Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi 9–16 Uhr, Do 9–18 Uhr, Fr 9–13 Uhr VÖGB: Tel.: 01/534 44-39246; Fax: 01/534 44-100403 E-Mail: bildung@oegb.at Öffnungszeiten: Mo–Do 8–16.30 Uhr, Fr 8–12 Uhr Bestellung von Freiexemplaren sowie Adressänderungen: ÖGB-Service Tel.: 01/534 44-39100, Fax: 01/534 44-100611 E-Mail: service@oegb.at Öffnungszeiten: Mo–Do 8–16.30 Uhr, Fr 8–12 Uhr DVR-Nr. 0046655

2

Liebe Kollegin! Lieber Kollege! Weihnachten naht, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Alle Jahre wieder ist diese Zeit mit Hektik verbunden, vieles dreht sich um Geschenke und der Konsum steht im Mittelpunkt. Gönn dir doch gerade jetzt den einen oder anderen (Kultur-)Genuss. Vielleicht möchtest du auch einem lieben Menschen Zeit in Form eines gemeinsamen Besuches schenken. Hier einige Angebote zu ermäßigten Preisen, du musst nur zugreifen:

Sabine Letz Geschäftsführerin des VÖGB

Ist das Biedermeier? Diese Frage stellt das Museum Belvedere in den Raum, wenn es sich der Malerei zwischen 1830 und 1860 widmet, also der Kunst einer Zeitspanne, die noch im Biedermeier beginnt, aber weit über diese Epoche hinausreicht. Die Ausstellung konzentriert sich auf die „profane“ Malerei, also auf Themen, die das tägliche Leben spiegeln: Porträts, Landschaften, Genrebilder im weitesten Sinn. Im Zentrum der Ausstellung steht Wien, wobei vor allem Ferdinand Georg Waldmüller geehrt werden soll. Punsch auf dem Dach des Naturhistorischen Museums ist alle Jahre wieder ein Highlight. Über die Kaiserstiege geht es hinter die Kulissen der historischen Sammlung bis auf das Dach des prachtvollen Ringstraßengebäudes. Bei einem wärmenden Punsch kannst du den einzigartigen Ausblick über die weihnachtlich beleuchtete Wiener Innenstadt genießen. Im Theater an der Gumpendorfer Straße sind die Zombies los. Der „Nachmittag der lebenden Untoten“ spielt in einem zu niedrig gebauten Investitionsobjekt im siebenten Wiener Gemeindebezirk. Mitten in Bobostan. Die zunächst kultiviert wirkenden Personen entpuppen sich immer mehr als barbarische ZynikerInnen und TrägerInnen eines virtuellen Zombie-Virus. Aufgefressen werden sie von ihrer eigenen Gier, ihrer Rücksichtslosigkeit und ihrer gegenseitigen Verachtung. Rette sich, wer kann! Die SchauspielerInnen der English Lovers treten bereits seit vielen Jahren gemeinsam auf und begeistern mit Improtheater auf Englisch. Wer sie noch nie live erlebt hat, hat etwas verpasst! Im Theater in der Drachengasse ist heuer ihre Show „Christmas on the Couch“ zu sehen. Vorher gibt es eine Einführung mit der Intendantin und einem Schauspieler der Truppe. Wir hoffen, dass auch dieses Mal etwas Interessantes für dich dabei ist, und wünschen dir erholsame Feiertage! Wir bitten, beim Kartenbezug Ihre Gewerkschaftsmitgliedschaft nachzuweisen. Kartenbestellungen: ÖGB-Kartenstelle, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1 (Handelskai 348), U2-Station Donaumarina Fax: 01/534 44-100322 E-Mail: ticketservice@oegb.at und unter den angegebenen Telefonnummern. Homepage: http://kartenstelle.oegb.at Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch: 9 bis 16 Uhr, Donnerstag 9 bis 18 Uhr, Freitag 9 bis 13 Uhr. Aus technischen Gründen ergeben sich oft Änderungen verschiedenster Art (zum Beispiel auch der Beginnzeiten). Es wird darauf hingewiesen, dass bei Änderung eine Rücknahme der Karten nicht möglich ist. Wir bitten Sie, die Ankündigungen in der Tagespresse und auf den Wochenspielplänen zu beachten. Programmänderungen vorbehalten.

9/16


Wien

Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung

Nähere Informationen und Anmeldung zu allen Veranstaltungen des VÖGB Wien:

01/534 44-39246 oder kultur@oegb.at

Das Projekt ÖGB-KulturlotsInnen wird gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien.

ÖGB-KulturlotsInnen empfehlen: DER NACHMITTAG DER LEBENDEN TOTEN Frei nach „Night of the Living Dead“ von George sich in einer klaustrophobischen Einrahmung wieder: in einem zu niedrig gebauten InvestitiA. Romero Es gibt Leute, die fallen tot um, wenn jemand im onsobjekt im siebenten Wiener Gemeindebezirk. Flugzeug eine Packung Erdnüsse aufmacht. Mitten in Bobostan. Leicht verzweifelte und groEine Wohnung mit zu niedriger Decke. Eine An- teske Gespräche über Wiedergeburt und vietnasammlung von Menschen. Zusammengeworfen mesische Eier werden abgespult. Und langsam in Gefangenschaft. Smartphones mit leeren Ak- zeigt sich, dass hier ein paar alte Rechnungen kus. Ben, Barbra, Harry, Hellen und Tom sind die beglichen werden sollen. Was als ironische Situades Ausgangsfilms Cult&Card/Tages2/189x210 „Night of tionskomödie beginnt, steigert sichSeite zu einer Ins.ProtagonistInnen Cult&Card/ÖGB/190x135/10.10:Ins. 22.10.10 10:01 1 existhe Living Dead“ von George A. Romero aus dem tenziellen, hysterischen Farce mit fatalem Finale. Jahr 1968. In Thomas Desis Version finden sie Die zunächst kultiviert wirkenden Personen ent-

© Judith Stehlik

1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1 Internet: www.voegb.at puppen sich immer mehr als barbarische ZynikerInnen und TrägerInnen eines virtuellen ZombieVirus. Aufgefressen werden sie von ihrer eigenen Gier, ihrer Rücksichtslosigkeit und ihrer gegenseitigen Verachtung. Es spielen: Jens Claßen, Nancy Mensah-Offei, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Elisabeth Veit Text und Regie: Thomas Desi Termin: Montag, 12. Dezember 2016, 19 Uhr Einführung und Kartenabholung (20 Uhr Vorstellungsbeginn) Ort: TAG – Theater an der Gumpendorfer Straße, Gumpendorfer Straße 67, 1060 Wien Kosten: 14 € pro Person (statt 18 €) inkl. einem Glas Sekt oder Orangensaft Anmeldung erforderlich unter: 01/534 44-39251 oder sandra.trimmel@oegb.at 

Erholung in der Therme Wien Für ÖGB-Mitglieder zum Spartarif! Die Die Besucher Besucher der der modernsten modernsten Stadttherme StadtthermeEuropas Europaserwartet erwartetein einhochwertiges hochWellness-Angebot mit rund 4.000 Quadratmetern Wasserfläche. Individuelle wertiges Wellness-Angebot mit rund 4.000 Quadratmetern WasserThemen- bzw. Badebereiche lassen sowohl für Groß als auch für Klein keine fläche. Individuelle Themen- bzw. Badebereiche lassen sowohl für Groß Wünsche offen. Sie sind wie große Steine entlang eines Wasserlaufs positioniert. als auch für Klein keine Wünsche offen. Sie sind wie große Steine entDie Verbindung dieser Bereiche – vom Stein der Schönheit bis zum FitnessStein eines Wasserlaufs positioniert. Die dieser Bereiche – –lang bilden große Thermenlandschaften, dieVerbindung mit weitläufigen Innenund Außenvom Stein der Schönheit bis zum FitnessStein – bilden große Thermenbecken, Wärmebänken und Liegebetten zum Verweilen einladen. landschaften, die mit weitläufigen Innen- und Außenbecken, WärmeDas alles finden Sie in der neuen Therme Wien. Genießen Sie einen bänken und zum Verweilen einladen. von nur € 23,50 statt ganzen TagLiegebetten Erholung pur zum ÖGB-Spartarif € 25,90 für einen Erwachsenen (mit Kästchen) und um € 30,80 statt Das alles finden Sie in der neuen Therme Wien. Genießen Sie einen € 33,90 für einen Erwachsenen (mit Kästchen und Sauna) oder die 23,00 statt ganzen Tag Erholung pur zum ÖGB-Spartarif von nur € 20,00 3-Stunden-Karte zu € 16,80 statt € 18,50 für einen Erwachsenen € 25,40 22,20 für einen Erwachsenen (mit Kästchen) oder die 3-Stunden(mit Kästchen). Karte zu € 16,30 13,50 statt € 18,00 15,00 für einen Erwachsenen (mit Kästchen). Die Tages- und 3-Stunden-Karten zum Spartarif sind ausschließlich in der ÖGB-Kartenstelle, 1020 Wien, 1, Die Tagesund 3-Stunden-Karten zumJohann-Böhm-Platz Spartarif sind ausschließlich Tel. 01/534 44-39677, erhältlich. in der ÖGB Kartenstelle, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1,

9/16

Tel. 01/534 44 396 77, erhältlich. Therme Wien A-1100 Wien, Kurbadstraße 14 Therme Wien Tel. +43/1/680 09-9600 A-1100 Wien, Kurbadstraße 14 office@thermewien.at, www.thermewien.at Tel. +43/1/68009-9600 office@thermewien.at, www.thermewien.at

3


cult&card – viele Topangebote ©ÖGB-Kulturlotsinnen

Ferdinand Georg Waldmüller, Der Abschied der Patin (Nach der Firmung), 1859 © Belvedere, Wien

ÖGB-KulturlotsInnen empfehlen: Ist das Biedermeier? Amerling, Waldmüller und mehr Die Ausstellung widmet sich der Malerei zwischen 1830 und 1860, also der Kunst einer Zeitspanne, die noch im Biedermeier beginnt, aber weit über diese Epoche hinausreicht. Anhand einer Auswahl repräsentativer Werke soll die hervorragende Entwicklung der Malerei in diesen Jahrzehnten aufgezeigt werden, zugleich wird damit dem Publikum nahegebracht, dass sich die Kunst eigenständig herausbildete und nicht an die historische Epoche Biedermeier gebunden war. Die Werke aus diesem Jahrzehnt verdichten ein letztes Mal alle maltechnischen und kompositorischen Erkenntnisse und führen die Malerei zu

neuer Blüte. Die meisten Darstellungen dieser Zeit erinnern an ein letztes Aufwallen an der Schwelle zu einer neuen Stilepoche und sind demzufolge von enormer Ausdruckskraft. Im Zentrum der Ausstellung steht Wien, wobei vor allem Ferdinand Georg Waldmüller geehrt werden soll. Termin: Mittwoch, 14. Dezember 2016 um 17.30 Uhr Ort: Unteres Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien Kosten: 12 € (statt 16 €) Eintritt pro Person inkl. Führung Anmeldung unbedingt erforderlich unter: 01/534 44-39245 oder barbara.weber@oegb.at 

ÖGB-KulturlotsInnen empfehlen:

Does „White Christmas“ make you feel blue? When you hear holiday spirits, are you thinking self-medication? Does every „Ho! Ho! Ho!“ leave you low, low, low? Come and share your pain with the English Lovers in this, the most wonderful time of the year … not. Take your place on the couch, take a deep breath and tell Santa … er … Sigmund what you always wanted for Christmas but mommy and daddy never loved you enough to … to … WAAAHHHHHAHHHHH! With: Anne Weiner, Bronwynn Mertz-Penzinger, Dennis Kozeluh, Jacob Banigan, Jim Libby, Kathy Tanner, Michael Smulik Improvised Music: Klaus Erharter, Belush Korenyi Die SchauspielerInnen der English Lovers treten bereits seit vielen Jahren gemeinsam auf und begeistern mit Improtheater auf Englisch. Wer sie noch nie live erlebt hat, hat etwas verpasst! Termin: Freitag, 16. Dezember 2016, 19 Uhr Einführung

4

© Stuart Jolley-Socea

Christmas on the Couch An English Lovers Christmas Show

mit Intendantin Katrin Schurich und einem/einer SchauspielerIn der English Lovers (20 Uhr Vorstellungsbeginn) Ort: Theater Drachengasse, Fleischmarkt 22, 1010 Wien Kosten: 15 € pro Person (statt 19 €) inkl. einem Glas Sekt oder Orangensaft Anmeldung erforderlich unter: 01/534 44-39251 oder sandra.trimmel@oegb.at 

ÖGB-KulturlotsInnen empfehlen: Punsch am Dach des Naturhistorischen Museums Das Naturhistorische Museum ist eines der prachtvollsten Gebäude der Wiener Ringstraße und beherbergt eine der größten und traditionsreichsten Naturaliensammlungen der Welt. Die Führung begleitet euch über die Kaiserstiege bis auf das Dach des Naturhistorischen Museums. Ihr schlendert über jene unvergleichlichen Marmorstufen, deren sechs Meter langen Blöcke aus Carrara-Marmor einzig für den Bau dieser „Kaiserstiege“ im 19. Jahrhundert nach Wien importiert wurden. Die Führung endet mit einem wärmenden Punsch am Dach des Museums, wo ihr den einzigartigen Ausblick über die weihnachtlich beleuchtete Wiener Innenstadt genießen könnt. ACHTUNG!! Kinder unter 12 Jahren können aus Sicherheitsgründen NICHT teilnehmen! Die Führung ist nicht barrierefrei! Termin: Montag, 19. Dezember 2016 1. Gruppe: 16.30 Uhr 2. Gruppe: 17 Uhr Ort: Naturhistorisches Museum Wien, Burgring 7, 1010 Wien Kosten: 12,50 € (statt 19 €) pro Person Anmeldung unbedingt erforderlich unter: 01/534 44-39245 oder barbara.weber@oegb.at  9/16


KAR TENS TELLE  01/534 44-39675 -39677 -39679 -39681

Homepage: http://kartenstelle.oegb.at

Highlights * Specials * News 17. November 2016 bis 12. März 2017

25. November 2016 bis 26. Februar 2017

Im Spiegelpalast WIEN Glücksjäger – die neue Show

Erstmalig im Spiegelpalast GRAZ

PALAZZO – die aufregende Dinnershow kommt bereits zum 14. Mal in Folge nach Wien und präsentiert in seinem atemberaubenden Spiegelpalast im Wiener Prater die fabelhafte neue Show „Glücksjäger“. Kulinarischer Gastgeber von PALAZZO Wien ist heuer erneut Haubenkoch Toni Mörwald, der mit einem neuen Vier-GangMenü verzaubern wird, während preisgekrönte Artisten, Akrobaten und Künstler für unvergessliche Momente sorgen.

Freuen Sie sich auf vergnügliche Stunden, in denen meisterhafte Kochkunst auf preisgekrönte Akrobatik trifft, erlesene Köstlichkeiten mit herzerfrischendem Humor garniert werden und Momenten genießerischen Schwelgens spannungsgeladene Drahtseilakte folgen. Erleben Sie erstklassige Unterhaltung und exquisite Gaumenfreuden zubereitet vom „Koch des Jahrhunderts“ Eckart Witzigmann im einzigartigen Ambiente des Spiegelpalastes!

10 % Ermäßigung auf alle Logen- und Rangplätze bei allen November- und Jänner-Terminen

„Graziös“ – die neue Show

10 % Ermäßigung auf alle Logen- und Rangplätze

DAVID GUETTA – UNITY TOUR 2017 Superstar DAVID GUETTA kommt nach Österreich! 29. Juli 2017 – 15 Uhr KRIEAU – WIEN Das Testimonial der UEFA EURO 2016 wird für das elektronische Konzertspektakel des Jahres 2017 sorgen. Bereits am Nachmittag (Einlass: 15 Uhr) starten internationale Top Acts des EDM, welche ebenfalls nicht mehr aus der elektronischen Musikwelt wegzudenken sind, in die ultimative Open-Air-Veranstaltung.

Early-Bird-Tickets nur für kurze Zeit erhältlich!

THEMENSCHIFFFAHRTEN DER DDSG BLUE DANUBE

Die DDSG Blue Danube, Österreichs größtes Personenschifffahrtsunternehmen, veranstaltet gemütliche Ausflugs- und Sightseeingschifffahrten in Wien und in der Wachau. Bei den gemütlichen Brunchschifffahrten startet man entspannt in den Tag und schlemmt am hervorragenden Buffet aus der Bordküche. Abends legen die Schiffe zu abwechslungsreichen Themenfahrten ab. Jede der Schifffahrten steht unter einem Motto, das von der Bordrestauration immer wieder aufs Neue mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten stimmig umgesetzt wird. Livebands und DJs sowie Kabarett- oder Zauberkünstler sorgen für ein buntes Programm auf den Schiffen der DDSG Blue Danube. Detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen wie Buffetbeschreibung, Vorstellung der Musikbands, Programm etc.: http://kartenstelle.oegb.at

10 % Ermäßigung 9/16

Wiener MuseumsQuartier

Scrooge Eine Weihnachtsgeschichte

Wiener MuseumsQuartier 28. November bis 16. Dezember 2017

Das erfolgreiche Familien-Musical nach Charles Dickens von Michael Schanze & Christian Berg! Ebenezer Scrooge, dem geizigen alten Mann, erscheinen in der Nacht vor Weihnachten drei Geister, die ihn auf eine Reise in die Vergangenheit zum diesjährigen Weihnachtsfest bei seinem armen Angestellten mitnehmen und in die Zukunft, die alles andere als rosig sein wird, wenn sich sein kaltes Herz nicht endlich erweichen lässt.

Nach drei Jahren Pause kehrt Richard O΄Briens Rocky Horror Show endlich wieder nach Österreich zurück und gastiert von 28. November bis 16. Dezember 2017 in Wien. Zeit für die größte Party und den unartigsten Spaß der MusicalGeschichte, im Theater sind wieder Straps und Stilettos angesagt, wird gerufen, gebuht und mit Lichtern geschwenkt, was das Zeug hält, wenn es heißt: „Let΄s Do the Time Warp Again!“

15 % Ermäßigung

Ermäßigte Preise

8. bis 11. Dezember

5


F E C B A

haltet Jedes Ticket bein r einen Gutschein fül Sekt! ein Glas Hochrieg

minus

ranstaltungen mit *) ausgenommen sind Ved Rubey und Klaus Eckel Viktor Gernot, Stipsits un

GERY SEIDL

FEBRUAR

C

MÄRZ

gute Nachricht   1. Klaus Eckel – Zuerst die of t Bes –   2. Kernölamazonen bn – Hits in der Hitz   3. Dornrosen – Weltschei se: Arzt   4. Omar Sarsam – Diagno ndfrei uge unj – pel   5. Manuel Dos te und Gre h Fisc – ric   7. Marion Pet reckens das Kammerl des Sch uen fragen   8. Edi Jäger – Wenn Fra , Schatz! ich Gle –   9. Niko Formanek z Jaz e Fre – 10. Stefan Haider nden stä Um er Unt – 11. Sigrid Spörk n um die Welt ute Min 80 In – en 12. Comedy Hirt 14. Herbert Steinböck – öck Best of Herbert Steinb Boys 15. The Rats are Back – Bad le – PREMIERE Rud tain Cap 16. Gerold Rudle – o 17. Nadja Maleh – Placeb warzgeldklinik Sch – en 18. Heilbutt & Ros sing mit“ – 19. Thomas Strobl – „Komm Show ngitsi h-M Die Musik-Schmä a erig 21. Flo & Wisch – Am il 22. Alex Kristan – Heimvorte Herz und Hirn – lter Wa d 23. Gunkl & Gerhar ER IND GSK NTA SON 24. Gery Seidl – CIAL – SPE ht Nig ay urd 25. CasaNova Sat live ht Nig Kabarett & Falco st 26. Chris Lohner – Wolllu – 27. Isabella Woldrich tung Artgerechte Frauenhal dass es mich gibt ön, 28. Nina Hartmann – Sch

HEILBUTT & ROSEN

A. KÖ

FRECH H C IS R F G N U J CHL & E. JÄGER

FRECH H C IS R F G N U J

COMEDY HIRTEN

ZEN VON WIEN! R E H IM T T E R A DAS KAB

10* % )

gute Nachricht   1. Klaus Eckel – Zuerst die Minuten um die Welt   2. Comedy Hirten – In 80 seits ist die Hölle los   3. Mike Supancic – Im Jen ck Music Night Reloaded   4. Black Icons – The Bla   5. Nadja Maleh – Best of mir möchte ich singen   7. Eva Maria Marold – Von   8. Alex Kristan – Jetlag undenschlaf   9. Andreas Vitasek – Sek wieder solo! 10. Alexander Goebel – … Schlachtung 11. Oliver Baier – Schlager gelacht 12. Peter & Tekal – Gesund kann das erklären 14. Weinzettl & Rudle – Ich bin ja nicht deppert! Ich – 15. Gerald Fleischhacker – Premiere msamsam 16. Steinböck & Strobl – Ara Gernots Best of 17. Viktor Gernot – Viktor Gernots Best of 18. Viktor Gernot – Viktor Gernots Best of 19. Viktor Gernot – Viktor inder 21. Gery Seidl – Sonntagsk nots Best of Ger 22. Viktor Gernot – Viktor nots Best of Ger 23. Viktor Gernot – Viktor Side of Soul ny Sun 24. The Solomons – The ra Vav Gue Che 25. Heilbutt & Rosen – Nowak io sar mis Com – 26. Reinhard Nowak uert ste nge mo Hor – 27. Isabella Woldrich So r ode 28. Fälbl & Vogl – So z 29. Stefan Haider – Free Jaz bin ja nicht deppert! Ich – ker hac 30. Gerald Fleisch 31. Die Echten – HardChor

Preise auf Anfrage

Jäger – Anita Köchl & Edi . rke mmenpassen“ „Loriot Meisterwe Frauen nicht zusa d un er nn Mä ni 2017 Warum Ju 9. d 17. Jänner un Veranstaltung am n Frauen fragen“ Edi Jäger – „Wen ril 2017 Februar und 3. Ap Veranstaltungen 8.

mepage: Sie auf unserer Ho n de fin en ng ltu ta den Verans Nähere Details zu

igung

ß 30 % Ermä

egb.at.

http://kartenstelle.o

6

9/16


KAR TENS TELLE  01/534 44-39675 -39677 -39679 -39681

Homepage: http://kartenstelle.oegb.at THEATER CENTER FORUM

Eine Herrliche Bescherung

BÜHNE BADEN AKZENT

Silvester im Akzent!

The Soul of Gospel

Klaus Eckel

Tini Kainrath, Kim Cooper, Ingrid Diem und Eric Papilaya 14. Dezember – 19.30 Uhr

Die perfekt aufeinander eingestimmte Formation verbreitet pure Lebensfreude und regt mit ihrem gemischten Gospelprogramm sämtliche BesucherInnen zum Singen, Applaudieren und Tanzen an. Traditionell, modern, soulig und jetzt neu auch auf Mundart.

The Very Best Of Greatest Hits 30. Dezember – 19.30 Uhr

Für diesen Vor-Silvesterabend 2016 im Theater Akzent wird Klaus Eckel – Preisträger von insgesamt zehn österreichischen und deutschen Kabarettpreisen – seine sämtlichen bisherigen Programme nach den ganz großen Highlights durchforsten!

Klappe, Santa!

Maria Happel

Ernst und Christoph Grissemann gehen Fragen rund um den Pannenbaum auf den Grund. Und weil alles andere eine Überraschung wäre, sind die Antworten, die sie uns auftischen, so erstaunlich, dass kein Auge trocken bleibt. Schräg und besinnlich, lustig und tiefsinnig.

Mit viel Musik, mit Augenzwinkern, Lächeln und Lachen und mit ihrem unvergleichlichen Charme lässt Maria Happel ihr Publikum für einen amüsanten und lustigen Silvesternachmittag abheben.

Ernst und Christoph Grissemann 17. Dezember – 19.30 Uhr

Bloß nix Schweres – Die neue Lesung 31. Dezember – 16 Uhr

Verena Scheitz & Band Die Verena-ScheitzSilvester-Show 31. Dezember – 22.45 Uhr

A

Ein einzigartig unterhaltsamer Mix aus Show und Revue, Musik und Conference, Kabarett und Entertainment. Dem feierlichen Anlass entsprechend verkürzt Verena Scheitz beschwingt und bestens gelaunt die letzten Stunden des alten Jahres, zusammen mit fantastischen Livemusikern ihrer Blutgruppe unter der Leitung von Wolfgang Hammerschmid. Am Schluss ist man gar traurig, dass Silvester nur einmal im Jahr gefeiert wird ... Prosit!

Honigmond

Von Gabriel Barylli 20. Jänner 2017 – 19.30 Uhr

Eine wunderbare Komödie über Sex, Beziehungen, den Zauber der Liebe, die Freundschaft zwischen drei Frauen und über die wirklich grundlegenden Fragen des Lebens: Gibt es einen Unterschied zwischen Mann und Frau? Mit Adriana Zartl, Susanna Hirschler und Kristina Sprenger. Regie: Gerold Rudle

Ermäßigte Preise 9/16

B

Der Carneval in Rom Von Johann Strauß 4. Februar 2017 – 19.30 Uhr

Johann Strauß’ zweite Operette ist eine musikalische Reise in den Karneval von Rom, wo Liebe, Täuschungen und ausgelassenes Karnevaltreiben ein Feuerwerk an unvergesslichen Melodien entfachen.

Madame Pompadour 17. März 2017 – 19.30 Uhr

Leo Falls bekanntestes Bühnenwerk, eine der faszinierendsten Operetten der 1920er-Jahre, in einer Inszenierung der Bühne Baden. Bekannte Melodien wie „Die Pom-, Pom-, Pompadour ist eine schöne Ha-Ha-Ha“, „Ach Joseph, ach Joseph, was bist du so keusch“ oder „Madame Pompadour, Kronjuwel der Natur“ begeistern seit den Zwanzigern das Publikum.

Ermäßigte Preise ALBERT SCHULTZ EISHALLE

Eishockey mit den UPC Vienna Capitals

Seit 2001 sorgen die UPC Vienna Capitals für harte Checks und tolle Erfolge in der Erste Bank Eishockey Liga. 2005 krönten sich die Wiener Eishockeycracks zum österreichischen Meister, in den letzten drei Jahren wurde zweimal der Vizemeistertitel gefeiert. Und auch in der internationalen Champions Hockey League begeisterten die Cracks aus Wien bereits mehrmals.

Bei ausgewählten Terminen 20 % Ermäßigung

E

F

Die neue Weihnachtskomödie der Herr...lichen Damen 15. Dezember – 19.30 Uhr

Weihnachtstravestie vom Travestiemeister!

Ach, Sie sind mir so bekannt – Rendezvous mit Hermann Leopoldi und Helly Möslein

Wienerlied-Abend mit Susanne Marik und Béla Fischer 30. Dezember – 20 Uhr

Zum Jahresende ein flottes Programm mit vielen Ohrwürmern!

Trennung für Feiglinge

Komödie von Clément Michel 20. Jänner 2017 – 19.30 Uhr

Paul und Sophie sind ein Paar. Sie sind in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Sie sind glücklich. Denkt Sophie. Leider fehlt es Paul an Mumm, mit seiner bezaubernden Freundin Schluss zu machen. Eine temporeiche Komödie mit bissigem Humor!

Ich tanze mit dir in den Himmel hinein

Schlager-Revue mit dem Ensemble Lady Sunshine & Mister Moon 4. Februar 2017 – 20 Uhr

Ein einmaliges Konzerterlebnis, das durch Schwung, kecke Inszenierung und viel Liebe zum Detail und zu den alten, aber längst nicht verstaubten Liedern begeistert. Bei so viel Nostalgie kommen weder die Romantik noch der Spaß zu kurz und Mitsingen ist nicht nur erlaubt, sondern höchstgradig erwünscht. Die schönsten Melodien der 1920er- bis 1950er-Jahre!

Das (perfekte) Desaster-Dinner

Eine Komödie von Marc Camoletti, in der Bearbeitung von Michael Niavarani 25. Februar 2017 – 20 Uhr

Ein romantisches Dinner mit der Geliebten im idyllischen Wochenendhaus, das zum Desaster gerät. Das Publikum darf sich auf zwei Stunden Bauchmuskeltraining freuen, denn auch wenn das Dinner zum Desaster wird, das Lachen wird so schnell niemandem vergehen. Ein (perfektes) Desaster-Dinner mit herrlichen Pointen!

25 % Ermäßigung

7


P M K J G G

KAMMERSPIELE

OPER BURG GARS

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart 13. Juli bis 5. August 2017

Sie gilt als eines der größten Werke der deutschsprachigen Operntradition: die „Zauberflöte“. 2017 ist die Oper Burg Gars Schauplatz dieses Meisterwerkes von Wolfgang Amadeus Mozart – ein Statement für die Gesellschaft Europas, heute aktueller denn je. Intendant Dr. Johannes Wildner hat für 2017 wieder eine internationale Top-Besetzung aufgeboten, um Mozarts letzte, populärste, aber zugleich umstrittenste Oper inmitten der tausend Jahre alten Burg Gars zu präsentieren.

Ermäßigte Preise

JOSEFSTADT

Der Schwierige

J

Von Hugo von Hofmannsthal 12. Dezember – 19.30 Uhr

Die verwitwete Gräfin Freudenberg beabsichtigt, mit ihrem Sohne Stani eine Soiree bei der verwandten Familie Altenwyl zu besuchen. Ihr Bruder, Graf Hans Karl Bühl, ein sehr begüterter Junggeselle, in dessen Haus die beiden wohnen, will nicht auf die Soiree gehen. Er ist im Allgemeinen etwas schwierig, er liebt große Gesellschaften nicht, vielleicht spielt auch die Möglichkeit einer ihn beunruhigenden Begegnung mit. Mit Michael Dangl, Matthias Franz Stein, Alma Hasun, Therese Lohner u. a.

15 % Ermäßigung

Winter Wonderettes

Albin alias Zaza (Michael Dangl) ist ein in die Jahre gekommener Revuestar und die bessere Hälfte von Georges (Herbert Föttinger), dem Besitzer des glitzerndschillernden Nachtclubs La Cage aux Folles in St. Tropez. Als sich Georges' Sohn ankündigt, um seine Verlobte in die Familie einzuführen, ist Phantasie gefragt, denn es muss schnellstens eine gut bürgerlich-biedere Fassade her.

Christmas 1968! Auf der Firmenweihnachtsfeier von „Harper´s Haushaltswaren” fehlt es an nichts: Die schönsten amerikanischen Weihnachtslieder werden von den vier „Wonderettes" dargeboten. Ruth Brauer, Ana Milva Gomes, Susa Meyer und Salka Weber wandeln in den Kostümen von Lena Hoschek stilsicher auf den musikalischen Pfaden der Andrews Sisters durch die amerikanische Weihnachtszeit der sechziger Jahre. In diesem Sinne: Setzen Sie Ihr Rentiergeweih auf und los geht's! We wish you a swingin´ Christmas!

18. Dezember – 19.30 Uhr

Die Zauberflöte


THEATER IN DER

La Cage aux Folles

Die Kehrseite der Medaille

K

22. Dezember und 23. Jänner 2017 – 19.30 Uhr

Als Patrick sich für die viel jüngere Emma scheiden lässt, schockiert das nicht nur seine Frau, sondern auch deren besten Freunde Isabelle und Daniel. Als Patrick nun seine neue Freundin zum Essen mitbringen will, ist ein Abend voller Komplikationen vorprogrammiert: Isabelle hat Angst, dass sich ihr Mann an Patrick ein Beispiel nimmt, Patrick gibt mit seiner Eroberung an, Daniel findet die junge Frau auch ziemlich attraktiv und Emma versucht, unbeschadet den Abend zu überstehen. Mit Michael Dangl, Sona MacDonald, Marcus Bluhm und Alma Hasun.

15. Jänner 2017 – 19.30 Uhr

Schon wieder Sonntag 18. Jänner 2017 – 19.30 Uhr

Cooper und sein Freund Aylott leben im Altersheim. Während Cooper seiner körperlichen Hinfälligkeit mit sarkastischem Witz begegnet, beobachtet der sensible Aylott die unterschiedlichen Erscheinungen des Alters mit ängstlichem Staunen. Man vertreibt sich die Zeit mit Schachpartien, kleinen Flirts mit der hübschen Krankenschwester Wilson und Streitgesprächen mit der resoluten Reinigungskraft. Mit Otto Schenk, Harald Serafin, Alexandra Krismer, Hilde Dalik, Oliver Huether und Susanna Wiegand.

15 % Ermäßigung

Spektakulärer Kriminalfall bei einem dreigängigen Menü

„Mordadella bei Luigi“ „Don Carlos Krimi und Dinner“ nimmt Sie bei dem brandneuen Mordfall mit in eine typische Mafiafamilie mit dem stolzen Namen Caorle. Während Sie kulinarisch mit einem dreigängigen Dinner verwöhnt werden, ist Ihre detektivische Fähigkeit gefragt.

Raten Sie mit und helfen Sie, den Mörder zu überführen!

5 € Ermäßigung pro Gutschein! KOMÖDIE AM KAI

Zum Teufel mit dem Sex

7., 15. und 26. Dezember, 10., 19. und 27. Jänner und 4. Februar 2017 – 20.15 Uhr

Der Lachschlager von Anthony Marriott & Alistair Foot Jede Menge Irrungen und Wirrungen, peinliche Verwechslungen und dezente Frivolität ... Freche Dialoge und ein turbulentes Chaos garantieren einen heiteren, prickelnden Theaterabend. Schauen Sie vorbei! Mit Anna Dangl, Bernadette Mezgolits, Oliver Roitinger, Bruno Thost u. a.

Ermäßigte Karten zum Preis von 26 bis 29 €

8

9/16


KAR TENS TELLE  01/534 44-39675 -39677 -39679 -39681

Homepage: http://kartenstelle.oegb.at

M

KONZERTHAUS

GROSSER SAAL

Bolschoi Don Kosaken Weihnachtskonzert 23. Dezember – 19.30 Uhr

KARLSKIRCHE

The Christmas Gospel 2., 3., 9., 10., 16. und 17. Dezember – 20 Uhr

Die besten Stimmen aus den Südstaaten der USA. Schwarze Musik und packende Gospels – Messen, wie sie sonst nur in den USA gefeiert werden. In vorweihnachtlicher Stimmung hören Sie die berühmtesten Songs aus dem Repertoire von The Christmas Gospel. Die ausgewählten Stimmen der Christmas Gospels präsentieren diese in unerreichbarer Intensität und Qualität.

Ave Maria

Marelize Gerber, Sopran Ensemble 1756 (auf Originalinstrumenten) Neben den berühmten Fassungen des „Ave Maria“ von Schubert und Bach/ Gounod erklingen Werke von Mozart, Vivaldi und dem komponierenden Kaiser Joseph I. Ein abwechslungsreiches Programm am besonderen Ort. Besinnlich und virtuos zugleich, dargeboten von außergewöhnlichen Künstlern.

Vivaldi – 4 Jahreszeiten

Orchester 1756 (auf Originalinstrumenten) Instrumentalsolisten der Salzburger Konzertgesellschaft Vivaldis berühmte Violinkonzerte und andere Werke des Venezianers in der mitreißenden Interpretation des Orchesters 1756 auf Barockinstrumenten.

Mozart Requiem

Orchester 1756 auf Originalinstrumenten Chor & Solisten des CANTUS XVII Mozarts letztes Werk in authentischer Interpretation Die Aufführung in der Karlskirche mit fast 40 Musikern orientiert sich an der Besetzungsgröße der Uraufführung. Sie erleben Konzerte, die in Ambiente, Klang und Interpretation der Mozartzeit entsprechen. Authentischer, tiefgehender und „echter“ kann Mozart in Wien kaum erlebt werden.

Ermäßigte Preise 9/16

Die Bolschoi Don Kosaken garantieren stilgetreue Interpretationen der alten russisch-orthodoxen Gesänge und Lieder. Die Darbietung der alten Choräle ist, wie die Tradition es verlangt, a cappella. Auf dem Programm stehen beliebte Highlights des Chores wie „Abendglocke“, „Kalinka“, „Wolga“, Kirchen- und Weihnachtslieder sowie feurige Tanzeinlagen. Die multimediale Projektion begleitet das Konzert und unterstützt die hervorragende weihnachtliche Atmosphäre.

Ermäßigte Preise

Budapester Neujahrskonzert 6. Jänner 2017 – 19 Uhr

Der Violinvirtuose Zoltán Mága ist Ungarns Superstar auf der Geige. Er kommt zum dritten Mal nach Wien und begrüßt, unterstützt von einem großen Symphonieorchester, Stars der internationalen Opernwelt, Mitgliedern einer original Budapester Gypsyband und einer Folkloretanzgruppe, das neue Jahr auch hier. Er wird sicher auch diesmal wieder das Wiener Publikum zu Begeisterungsrufen hinreißen, wenn er sein musikalisches Feuerwerk mit den schönsten Melodien von Strauß, Verdi, Puccini, Kalman u. v. a. zündet!

Angelo Branduardi

The Hits-Tour 2017 in Wien 31. März 2017 – 19.30 Uhr

Dieser Mann ist ein Phänomen, ein Meister seines Fachs, der es versteht, alle zu verzaubern. Seine kompromisslose Originalität ist es, die seine Fangemeinde seit Jahrzehnten begeistert und immer weiter anwachsen lässt. In den 1980erJahren startete Angelo Branduardi europaweit durch. Seine wunderbaren, poetischen und mitreißenden Lieder, sein Charme und sein Esprit durchbrachen jede Sprachbarriere. Die unverwechselbare Stimme zieht die Menschen auch heute noch in ihren Bann, ganz speziell natürlich bei den Klassikern „La pulce d΄acqua“ oder „Alla fiera dell΄ est“.

10 % Ermäßigung

METROPOL

Dennis Jale & The Terry Blackwood Imperials Rockin’ Christmas Gospels 11. Dezember – 20 Uhr

Dennis Jale und The Terry Blackwood Imperials (original Gospel-Chor von Elvis Presley) schaffen uns auch heuer wieder ein stimmungsvolles Winter Wonderland. Das wird bestimmt keine Silent Night. Das stimmgewaltige Quartett aus Nashville und der Wiener Entertainer holen Santa Claus Back in Town und sorgen dafür, dass keiner von uns ein Blue Christmas erlebt. Rockin΄ Christmas!

TI AMO 3

Das neue Spin-off des legendären Metropol-Musicals 28. Februar 2017 - 20 Uhr

Die Marones haben manchen Grund zum Feiern, aber die Freude ist nicht ungetrübt. Die Konkurrenz wird immer mörderischer und immer fraglicher das Überleben einer gestandenen Mafia-Familie in Wien. Für das Publikum wird auch Ti Amo 3 das, was Ti Amo 1 und Ti Amo 2 waren: zweieinhalb Stunden Italienurlaub im Metropol, garniert mit Melodien von erfrischendem Erinnerungswert. Mit Stefano Bernardin, Erik Arno, Adriana Zartl, Franziska Hetzel, Christian Deix, Rene Velazquez, Clemens Aap Lindenberg u.v.a.

Ermäßigte Preise

METROPOLDI

Gabriela Benesch & Erich Furrer Oh, Ihr Fröhlichen! – Ein herrliches Kabarettvergnügen rund um das Fest der Feste! 3. Dezember – 20 Uhr

Weihnachten steht vor der Tür! Und diesmal wird alles anders! Kein Stress, kein Kauf-Wahn, keine 3-tägige Verwandtschafts-Tour mit quälendem Fressgelage und vor allem: für jeden nur noch ein Geschenk. Doch alles kommt anders; die Weihnachtshysterie schlägt noch erbarmungsloser zu als letztes Jahr.

Ermäßigte Preise

MINORITENKIRCHE

Trumpets in Concert „A very special Christmas“ 10., 15. und 17. Dezember – 19.30 Uhr

Barockmusik, fromme Weisen, ChristmasSongs – festlicher kann man sich auf die Weihnachtszeit nicht einstimmen. Die Kirche ist beheizt!

Ermäßigte Preise

MUSIKVEREIN

GOLDENER SAAL

Große Symphonie – Wiener Symphoniker 16. Dezember – 19.30 Uhr

Andrés Orozco-Estrada, Dirigent Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien Luca Pisaroni, Bass Werke von Richard Strauss und Gioachino Rossini.

Große Symphonie – Wiener Symphoniker 27. Jänner 2017 – 19.30 Uhr

Gustavo Gimeno, Dirigent Baiba Skride, Violine Werke von Franz Schubert, Karol Szymanowski und Maurice Ravel

Silvesterkonzert

Mit dem Tonkünstler Orchester Niederösterreich 28. Dezember – 19.30 Uhr

Alfred Eschwé, Dirigent Seit Langem begleiten die Tonkünstler den Jahresbeginn mit einem musikalischen Feuerwerk und mischen in stimmungsvollen Programmen Wiener Walzerseligkeit mit beliebten Orchesterklassikern und Höhepunkten aus Oper und Operette. Prosit Neujahr!

Ermäßigte Preise

PALAIS LOBKOWITZ

EROICASAAL

Neues Künstlerforum 26. Dezember – 19 Uhr

P

Klavierduo Selhofer-Haller „Vier Hände und ein Klavier“ Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Johannes Brahms

9


RS

RAIMUNDTHEATER

R

RONACHER

Don Camillo & Peppone ab Jänner 2017 „Poetisch, rührend, klug und vor allem urkomisch“ Der unerreichte Klassiker – bekannt durch die Romane von Giovannino Guareschi und die berühmten Verfilmungen mit Fernandel und Gino Cervi – wird, nach der Uraufführung in St. Gallen 2016, im Wiener Ronacher im Frühjahr 2017 österreichische Erstaufführung feiern. Wer kennt sie nicht, die liebevoll erzählten Geschichten um den streitbaren katholischen Pfarrer Don Camillo und seinen nicht minder schlagkräftigen Kontrahenten Peppone, den kommunistischen Bürgermeister, im kleinen, verschlafenen Dorf Boscaccio des Italien von 1947? Mit Andreas Lichtenberger, Maya Hakvoort, André Bauer, Kurosch Abbasi, Dean Welterlen u. a.

Die turbulente Liebesgeschichte hinter der Zauberflöte

Musical-Weltpremiere im Raimundtheater Publikumsliebling Mark Seibert verkörpert die Rolle des wohl größten Theatermanns des 18. Jahrhunderts und steht als Schauspieler, Sänger, Regisseur, Dichter und Theaterdirektor „Emanuel Schikaneder“ auf der Bühne! Das – vom Broadway bis West-End – hochkarätige internationale Kreativund Leading-Team zeigt mit „Schikaneder“ eine romantische Musical-Komödie über eines der wohl schillerndsten Wiener Theater-Ehepaare. Sie handelt von der anfangs jungen, unbekümmerten Liebe, die sich zu einer echt gereiften Partnerschaft mit Höhen und Tiefen entwickelte und die Theaterwelt Wiens maßgeblich beeinflusst hat. Ohne sie wäre eines der größten Werke der Opernliteratur – „Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart – nie zustande gekommen. Ermäßigte Preise

Exklusive Spieltermine

mit bis zu 40 € Ermäßigung pro Ticket in den Kategorien A bis D Donnerstag, 2. Februar 2017 – 19.30 Uhr Freitag, 10. Februar 2017 – 19.30 Uhr

Ermäßigte Preise

Verlängert bis Dezember 2016

Die Geschichte von Eva Peron. Ein Aufstieg zwischen Macht und Liebe Erleben Sie das vielfach ausgezeichnete Kultmusical von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber in der Neuinszenierung von Vincent Paterson. Der Star-Regisseur und -Choreograf zeichnete bereits bei der oscarprämierten Hollywood-Verfilmung mit Madonna in der Titelrolle für die Choreografie verantwortlich. Bis heute großartig und unvergessen bleibt die Musik: „Wein’ nicht um mich, Argentinien“ ist unumstritten einer der schönsten Musicalsongs aller Zeiten.

Ermäßigte Preise

10

The Rock-Musical in Concert mit Drew Sarich als Jesus Das elektrisierende Frühwerk von Andrew Lloyd Webber 7. bis 16. April 2017

Andrew Lloyd Webbers und Tim Rice΄ weltbekannte Rockoper Jesus Christ Superstar steht im April 2017 in einer konzertanten, in englischer Sprache gesungenen Fassung wieder auf dem Spielplan der Vereinigten Bühnen Wien. Ermäßigte Preise 9/16


KAR TENS TELLE  01/534 44-39675 -39677 -39679 -39681

Homepage: http://kartenstelle.oegb.at

SCHLOSS ESTERHAZY

WIENER STAATSOPER

classic.Esterhazy

Arabella

S

Konzertprogramm 2017 Die Schöpfung von Joseph Haydn

Oper von Richard Strauss 14. März 2017

14. Jänner 2017 – 19.30 Uhr Nicolas Altstaedt, Leitung Wiener Kammerchor Haydn Philharmonie Wiener Kammerchor

Konzertarien von Haydn, Mozart und Beethoven 22. April 2017 – 19.30 Uhr Marlis Petersen, Sopran Marc Minkowski, Dirigent Haydn Philharmonie

Konzert zum Muttertag Werke von Haydn und Mozart 14. Mai 2017 – 11 Uhr

Nicolas Altstaedt, Violoncello und Leitung Haydn Philharmonie

Chamber Orchestra of Europe 19. Mai 2017 – 19.30 Uhr

Werke von Bartok, Mozart, Janacek und Beethoven Piotr Anderszewski, Klavier und Leitung Chamber Orchestra of Europe

KABARETT SIMPL

Verflixt und zugenäht! Die neue Simpl-Revue von Michael Niavarani & Albert Schmidleitner

Kátja Kabanová

Termine bis 10. Jänner 2017

Telefonschleifen, Warteschlangen, Ämter, Kieberer, Autoraser, Radfahrer, Fußgänger, Nachbarn, Grantscherben, Wutbürger, öde Beziehungen. Verflixt und zugenäht! Microsoft und Apple! Facebook und Twitter! Schluss, aus, Ende! Und dann? Dann hanteln wir uns zum nächsten Wutausbruch. Wenn es einmal nichts zu ärgern gibt, ärgern wir uns eben genau darüber. Sapperlot – schon wieder kein Haar in der Suppe!

20 % Ermäßigung WIENER STADTHALLE

Strauss und Hofmannsthal schufen mit „Arabella“, ihrem letzten gemeinsamen Werk, eine lyrische Komödie, in der die wahre Liebe zweier grundverschiedener Paare das zentrale Thema darstellt. Jene wahre Liebe, durch die man auf ewig verbunden ist „auf Leid und Freud und Wehtun und Verzeihn“. Mit Camilla Nylund, Chen Reiss, Bo Skovhus u. a.

Oper von Leos Janácek 18. April 2017

Seit ihrer Hochzeit lebt Kátja gemeinsam mit ihrem willensschwachen und trunksüchtigen Gatten Tichon und dessen autoritärer und bigotter Mutter Kabanicha, die Kátja, wo es nur geht, erniedrigt, unter einem Dach. Als Tichon sich von seiner Frau vor einer von Kabanicha erzwungenen längeren Reise verabschieden will, fleht ihn Kátja an, mitfahren zu dürfen. Sie ahnt verzweifelt, dass sie in der Abwesenheit ihres Gatten den Sehnsüchten nach Boris, für den sie heimlich schwärmt, erliegen könnte. Mit Jane Henschel, Angela Denoke u. a.

Schwanensee

Ballett zur Musik von Peter Iljitsch Tschaikowski 25. Mai 2017

Manuel Legris bringt Rudolf Nurejews vor fünfzig Jahren entstandenen Wiener Schwanensee zurück auf die Bühne. Für die neue Ausstattung, die inspiriert ist durch die fantastische Welt des Bayernkönigs Ludwig II., zeichnet Luisa Spinatelli verantwortlich.

Ermäßigte Preise

10 % Ermäßigung

Rolston String Quartet

Gewinner der Banff International String Quartet Competition 11. Juni 2017 – 11 Uhr

Werke von Ravel, Zosha Di Castri und Beethoven

Berliner Philharmoniker (Karajan-Akademie) 11. Juni 2017 – 18 Uhr

Werke von Bach, Haydn und Schubert Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker Ton Koopman, Dirigent

Picknickkonzert „Fazil Say“ 15. und 16. Juli 2017

Werke von Mozart, Fazil Say und Haydn Fazil Say, Klavier und Leitung Camerata Salzburg

Picknickkonzert „Sharon Kam“ 19. und 20. August 2017 Werke von Joseph Haydn, Wolfgang A. Mozart, Leo Weiner und George Gershwin Sharon Kam, Klarinette und Leitung Haydnphilharmonie

Auf alle Veranstaltungen 10 % Ermäßigung 9/16

West Side Story 14. bis 18. Dezember

Das provokante Fingerschnippen der Straßengangs, das Aufheulen der Polizeisirenen, die fliegenden Röcke der Puerto Ricanerinnen über den Dächern New Yorks, ewige Liebe und verhängnisvolle Feindschaft in den heruntergekommenen Hinterhöfen der West Side. Eines der erfolgreichsten Bühnenstücke aller Zeiten ist zurück!

Die Schöne und das Biest 4. bis 15. Jänner 2017

„Die Schöne und das Biest“ zählt zu den größten Film-Erfolgen aus dem Hause Disney, der mit fünf Grammys und zwei Oscars gekrönt wurde. Mit der Musicalfassung eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein zweites Mal die Herzen der Fans. Lassen auch Sie sich von diesem unvergesslichen Musical-Ereignis verzaubern!

The Harlem Gospel Singers Show 26. Jänner 2017 – 20 Uhr

Gospelstar Queen Esther Marrow mit Highlights ihrer internationalen Karriere auf Abschiedstour! Mit einer fulminanten „Best-of-Show“ wird sich Queen Esther Marrow, der Superstar der internationalen Gospelszene, von ihren Fans verabschieden.

WIENER STADTHALLE NEU IM VERKAUF

Thommy Ten & Amélie Van Tass

Loreena McKennitt

Bonnie Tyler

22. März 2017 – 20 Uhr

9. April 2017 – 19 Uhr

4. März 2017 – 19.30 Uhr

90’s The Concert

The Australian Pink Floyd Show

24. März 2017 – 21 Uhr

Der Glöckner von Notre Dame

7. März 2017 – 20 Uhr

Scott Bradlees Postmodern Jukebox 19. März 2017 – 20 Uhr

Phillip Poisel 5. April 2017 – 19.30 Uhr

Das große Schlagerfest

26. April 2017 – 20 Uhr

Bryan Ferry

8. April 2017 – 19.30 Uhr

30. Mai 2017 – 20 Uhr

TINI – Der Violetta Star Live

Howard Carpendale

9. April 2017 – 14 Uhr und 18 Uhr

9. November 2017 – 20 Uhr

11


STV

T

DAS NEUE OPERNHAUS

MUSIKTHEATER

OPER KONZERTANT

THE FAIRY QUEEN

JUDITHA TRIUMPHANS

19. bis 30. Jänner 2017 Semi-Opera in fünf Akten (1692) Musik von Henry Purcell Musikalische Leitung: Christophe Rousset Mit Anna Prohaska, Kurt Streit, Florian Boesch u. a. Les Talens Lyriques Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

PEER GYNT

17. Februar bis 1. März 2017 Oper in drei Akten (1938) Musik von Werner Egk nach dem gleichnamigen dramatischen Gedicht (1876) von Henrik Ibsen Musikalische Leitung: Leo Hussain Mit Bo Skovhus, Maria Bengtsson u. a. ORF Radio-Symphonieorchester Wien Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

ELISABETTA – REGINA D'INGHILTERRA

25. Jänner 2017 Oratorium in zwei Teilen (1716) Musik von Antonio Vivaldi Musikalische Leitung: Robert King The King΄s Consort Choir of The King΄s Consort

PIRAMO E TISBE

28. Februar 2017 Opern-Intermezzo in zwei Akten (1768) Musik von Johann Adolph Hasse Musikalische Leitung: Fabio Biondi Mit Vivica Genaux u. a. Europa Galante

GERMANICO IN GERMANIA

TANZ

12

Giuseppe Verdi 12. Juli bis 19. August 2017

In der Saison 2017 steht bei der Oper im Steinbruch St. Margarethen eine der beliebtesten Opern Giuseppe Verdis auf dem Spielplan: Die Geschichte vom Hofnarren Rigoletto und seiner Tochter Gilda ist so spannend wie ein Krimi und so tragisch wie kaum ein anderer Opernstoff. Die schroffe Felslandschaft des Steinbruchs bietet eine atemberaubende Kulisse für Verdis Meisterwerk.

Ermäßigte Preise

22. März 2017 Dramma per musica in einem Prolog und drei Akten (1640) Musik von Claudio Monteverdi Musikalische Leitung: René Jacobs B΄Rock Baroque Orchestra Gent

SONDERPROJEKTE

8. bis 11. April 2017 Ballett von Liam Scarlett Musik von Georges Bizet aus der Oper Carmen, 2. Suite L΄Arlesiene Musikalische Leitung: Per Kristian Skalstad Mit Tänzern des Norwegischen Nationalballetts Wiener KammerOrchester

Rigoletto

IL RITORNO D'ULISSE IN PATRIA

30. März 2017 Operia seria in drei Akten (1732) 17. bis 28. März 2017 Musik von Nicola Antonio Porpora Dramma per musica in zwei Akten (1815) Musikalische Leitung: Jan Tomasz Musik von Gioachino Rossini Adamus Musikalische Leitung: Jean-Christophe Mit Max Emanuel Cencic u. a. Spinosi Capella Cracoviensis Mit Alexandra Deshorties, Erik Årman ARIODANTE u. a. 12. Mai 2017 Ensemble Matheus Dramma per musica in drei Akten Arnold Schoenberg Chor (1735) (Ltg. Erwin Ortner) Musik von Georg Friedrich Händel ELEGIE FÜR JUNGE LIEBENDE Musikalische Leitung: Harry Bicket 2. bis 11. Mai 2017 The English Concert Oper in drei Akten (1961) Musik von Hans Werner Henze Musikalische Leitung: Marc Albrecht Mit Angelika Kirchschlager, Anna Lucia DIE SCHÖPFUNG (SZENISCH) Richter u. a. 15. und 16. Mai 2017 Wiener Symphoniker Oratorium in drei Teilen (1799) Musik von Joseph Haydn Musikalische Leitung: Laurence Equilbey GESPENSTER (BALLETT) Mit Mari Eriksmoen, Daniel Schmutz3. bis 4. April 2017 hard u. a. Ballett von Cina Espejord La Fura dels Baus nach dem Drama von Henrik Ibsen Insula Orchestra Inszenierung: Marit Moum Aune Accentus Mit dem Norwegischen Nationalballett und Tänzern der Ballettschule des STEFAN MICKISCH – Norwegischen Nationalballetts VORTRAG MIT MUSIK

CARMEN (BALLETT)

OPER IM STEINBRUCH ST. MARGARETHEN

Die Zauberflöte: 29. Jänner 2017 Fidelio: 20. Februar 2017 Die Fledermaus: 25. März 2017

Ein Erlebnis für die ganze Familie! Täglich von 10 bis 20 Uhr, letzter Einlass um 19 Uhr Entdecken Sie mitten in Wien beim Graben/Michaelerplatz die neuartige 1.300 m2 große Erlebniswelt. Mit 5-DKino, Animatronic-Wachsfiguren, diversen Rides und multimedialen Shows sowie außergewöhnlichen Sound- und Lichteffekten macht Time Travel Vienna die bewegte Historie Wiens auf einzigartige Weise spürund erlebbar. Die Touren dauern 50 Minuten (Start alle 20 Minuten), sind kompakt und spannend aufbereitet, humorvoll begleitet von Tourguides.

Erwachsene 17,50 statt 19,50 € Kinder 15,50 €

VOTIVKIRCHE

V

Stella Jones & American Christmas Gospel 9., 10., 16. und 17. Dezember – 20 Uhr

Schnallen Sie sich an, denn dieses Feuerwerk aus herzhaftem Soul und positiver Energie besteht aus purer Lebensfreude! Dieses Konzert bietet eine perfekte Ergänzung zu der stimmungsvollen vorweihnachtlichen Zeit. Die international bekannte Sängerin Stella Jones und ihre Künstlergruppe besitzen die Gabe, Emotionen zu wecken und Sie auf den Gipfeln des musikalischen Genusses zu begleiten!

Karten zum Preis von 32,40 bis 49,20 € Kinderermäßigung bis 14 Jahre!

T.H.E. Kulinarik

zu zweit genießen und sparen

30-mal

Schlemmen

in ausgesuchten Restaurants in ganz Österreich Für alle Veranstaltungen 10 % Ermäßigung. Das detaillierte Programm erhalten Sie unter der Telefonnummer 01/534 44-39677.

Exklusives Kennenlernangebot für Mitglieder:

13,90 statt 22 €

9/16


KAR TENS TELLE  01/534 44-39675 -39677 -39679 -39681

Homepage: http://kartenstelle.oegb.at

VIENNA FLIGHT Flightsimulation & Flighttraining – ARE YOU READY TO FLY? 1020 Wien, Schönngasse 15–17/2/3, U-Bahn-Station U2 Messe/Prater

Einmal im Leben selbst Pilot sein, den Airbus A320, die Boeing 737 oder den Heli-Bell 206 Jet Ranger eigenhändig starten, fliegen und landen … AIRleben Sie das Gefühl, einen Airliner zu fliegen – in Österreichs einzigem originalen A320 Fixed-Base-Cockpitsimulator (mit originalen Flugzeugteilen) oder der Boeing 737-800 NG. Genießen Sie die Flughäfen, die Umgebung Ihrer Wahl mittels 180-Grad-Rundumsicht. Geben Sie vollen Schub und heben Sie realitätsnah ab.

Fühlen Sie sich wie ein echter Helipilot im Bell 206 Jet Ranger Hubschrauber-Simulator. Ob Städterundflug, Alpenflug von Innsbruck zu einer einsamen Almhütte, vom JFK New York zum Heliport nach Manhattan oder ein Safariflug in Afrika – Sie haben die Wahl.

Preise: Erwachsene 120 statt 160 € Kinder/Jugendliche 97 statt 130 € (von 10 bis 18 Jahren, im Hubschrauber-Simulator von 14 bis 18 Jahren) 25 % Ermäßigung

Die Top-Vorteile

Genießen Sie mit holiday plus schöne Hotel auf enthalte und attraktive Reise-Specials zu einem besonders günstigen Preis. Für nur € 55,- er halten Sie 3 Hotelgut scheine für 3 Übernachtungen und 2 Per sonen im Doppel zimmer. Im Hotel extra zu entrichten sind Frühstück und Abendessen pro Person je Über nachtung. Ausgewählte 3- und 4-SterneHotels für jeden Urlaubsgeschmack stehen im Hotel katalog zur Auswahl. Das Urlaubs an ge bot erweitert sich ständig – informieren Sie sich tagesaktuell im Internet unter www.holiday-plus.net!

Ihrer

3

Ü B ER N AC H TU N G EN FÜR 2 PERSON EN NUR

Schöne Urlaubstage,

€ 55,-

Der holiday plus Hotelgutschein ist nur mit der Mitgliedskarte bei der ÖGB Kartenstelle, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1, Bürhohaus Catamaran, Handelskai 348 oder Tel.: 01/53 444 39675 erhältlich.

im Hotel nach Wahl zum Superpreis! Für nur € 55,- erhalten Sie:    

3 Hotelgutscheine für 3 Übernachtungen und 2 Personen den großen Hotelkatalog eine einzigartig große Hotelauswahl gültig bis 31.12.2017

ein

ch ts r guche

l te vou

hootel lg ote

uts

ch

ein

wil

ble

roo

el

Vo

uc

he

Ve

r in

clud

es

ern

:

h tsc

bre

m

elgu

tsch

um ein

fass

h Wa r me nac zim tel / pel rho cho ice r Dop tne ung im s Par of you cht en rna el son y plu r hot Übe  1 2 Per hol ida par tne s  für ein em plu day  in holi

Der

Hot

in

a

The

t: / hl

Hote

l Vo

uche

r in

clud

es:

/

fas in um hor Hote tsche telgu De

moda

tion

st: /

holida

The Hot

night a doubl e in for 1 2 peopl / / for

mer Wahl tung Dopp elzim el nach nach erhot im e Über nen Partn your choic 1 of 2 Perso ay plus holid  für er hotel einem plus partn  in / accom

in a

9/16

: for pay / d to ng l nee ac htu

/ You Üb d: n je n sin Pe rso hte ht tric pro nig en en per ss zu tra en de per son ex nd d Ab per hte k un din ner lic rpf hs tüc and Frü akf ast 

ein guucher l e t hein hootel vo elgutserc h hot l vouch

fa

Th

a dou in ht ple nig 1 peo hl / 2 for ion / for ch Wa r dat me l na ice mo im ote om cho elz / acc pp rtn erh you r Do Pa of ng el htu n im s ac plu hot ern rso ne ay tne r lid Üb 1 2 Pe ho s par  em y plu für ein  in hol ida  a in

h er H D

um

/ sst:

ot eH

e room

es:

will need

to pay

for:

tung / You nach sind: Über n je chten zu entri en pro Perso extra night dess end Aben perso n per flicht und Verp stück dinne r per  Früh and

el Vou

cher break

includ

fast

/

Inf o- un d Be ste llh ot lin e: 01 /5 34 44 39 67 5

y

13


V

VOLKSOPER

My Fair Lady

Musical von Frederick Loewe 6. Jänner 2017 – 18 Uhr

Melodien wie „Es grünt so grün“ oder „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“ gingen nicht zuletzt dank der Verfilmung mit Audrey Hepburn und Rex Harrison um die Welt. Erschuf Pygmalion sich einst eine Statue, verwandelt der Phonetikprofessor Henry Higgins das mittellose Blumenmädchen Eliza Doolittle in eine Dame der Gesellschaft. Mit Katharina Straßer, Herbert Föttinger, Gerhard Ernst, Lotte Ledl, Guggi Löwinger u. a.

Cendrillon (Aschenputtel) – Ballett 29. Jänner 2017 – 19 Uhr

In der Choreografie von Thierry Malandain wandelt sich die Geschichte von Aschenputtel zu einem Nachdenken über den Werdegang eines Tanzstars: Der Weg an die Spitze ist mühevoll und voller Zweifel, er führt erst nach Widrigkeiten, Schmerz und Hoffnung zum Erfolg. Tragische, komische und symbolträchtige Stationen bilden diese Vision von „Cendrillon“, die, so der Choreograf, „aus Asche und Magie“ entstanden ist.

11. Februar 2017 12. März 2017 22. März 2017 1. April 2017

9. April 2017 20. April 2017 5. Mai 2017 2. Juni 2017

Die lustige Witwe Der Kongress tanzt Wiener Comedian Harmonists Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen Der Mann von La Mancha La Wally Giselle Rouge (Ballett) Der Feuervogel/Petruschka ... (Ballett)

15 % Ermäßigung

VOLKSTHEATER

DAS MISSVERSTÄNDNIS

Von Albert Camus, 18. Dezember – 15 Uhr Regie: Nikolaus Habjan Spiel mit SchauspielerInnen und Puppen Man kann im Vergessen nicht glücklich sein. Von Unruhe getrieben kehrt Jan zurück in seine Heimat, die er vor zwanzig Jahren verlassen hatte.

DAS NARRENSCHIFF

20. Dezember – 19.30 Uhr Ein Schiff füllt sich, ein Schiff leert sich. Dazwischen bildet sich an Bord die Welt ab. Vor allem Deutsche, Spanier und Amerikaner sind auf jenem „Narrenschiff“ zusammengewürfelt, das im August 1931 in Veracruz/Mexiko ablegt und das einen Reisemonat später in Bremerhaven in Deutschland anlegt. Viele der Passagiere haben leidvolle Erfahrungen in der Fremde hinter sich und eine ungewisse Zukunft in Europa vor sich. In erotisch wie politisch gereizter Atmosphäre lassen sie voreinander die Masken fallen, freiwillig oder erzwungen. Auf hoher See werden aus Zufallsbekanntschaften Schicksalsgemeinschaften.

MEDEA

Von Franz Grillparzer, 21. Dezember – 19.30 Uhr Regie: Anna Badora Vier Jahre sind der einstige Held der Griechen, Jason, und seine Ehefrau Medea aus Kolchis mit den beiden gemeinsamen Kindern über die Meere gekreuzt und fanden nirgendwo Aufnahme. Einen der großen antiken Stoffe hat sich Hausherrin Anna Badora heuer vorgenommen: Sie inszeniert „Medea“ von Franz Grillparzer und damit einen Text, der sie in ihrer Karriere als Regisseurin immer wieder beschäftigt hat. Am Volkstheater ist Stefanie Reinsperger die Medea, Gábor Biedermann gibt ihren Mann Jason.

MITTELSCHICHTBLUES

28. Dezember – 19.30 Uhr In Ingo Berks Inszenierung von David Lindsay-Abaires „Mittelschichtblues“ spielen Claudia Sabitzer und Nancy Mensah-Offei zwei sehr unterschiedliche Frauen: die in prekären Verhältnissen lebende, alleinversorgende Mutter Margaret und die reiche Ehefrau und Mutter Kate. Im Interview sprechen die beiden über die Mittelschicht, Peinlichkeiten und ungleiche Bezahlung.

ALLES WALZER, ALLES BRENNT

Eine Untergangsrevue, 30. Dezember – 19.30 Uhr Das Volkstheater wird zur Bühne für eine musikalisch-theatrale Zeitreise in die letzten Tage der Donaumonarchie und die ersten der jungen Republik. Eine Gesellschaft im Taumel zwischen zwei Weltkriegen, Alpenglühen und „Rotem Wien“, Weltwirtschaftskrise und Fortschrittsglaube, Marschmusik, Jazz und Wienerlied. Für alle Veranstaltungen ermäßigte Preise!

14

9/16


PREISVORTEILE FÜR ÖGB-MITGLIEDER Weitere Angebote unter: www.oegb.at/preisvorteil

Die Bilder zeigen Wachsfiguren aus der Herstellung und dem Besitz von Madame Tussauds.

NEUES SERVICE Willkommen bei Madame Tussauds Wien! Erleben Sie den wahren Zauber und die Eleganz Wiens sowie die Welt der Stars bei Madame Tussauds Wien! Treffen Sie und interagieren Sie mit Personen, die Österreichs Geschichte und Es gibt viele gute Gründe, Gewerkschaftsmitglied zu sein. Einer davon sind Kultur geprägt haben, und erfahren Sie mehr über deren einzigartige Errungenschaften. Werdie Ermäßigungen auf verschiedene Einkaufs-, Kultur- und Bildungsangebote den Sie selbst zum Star auf Ihremsowie Wegauf durch die Attraktion,und indem SieDie sich unter Top-Promis Freizeitveranstaltungen Urlaube. Angebote wurden jetzt mischen, gegen Ihren Lieblingssportler antreten,aufmit der Musikszene auf der Bühne übersichtlich derLegenden neuen ÖGB-Card-Vorteilsplattform gebündelt. stehen und Filmikonen persönlich treffen. Wollten schon immer mit Kaiserinin Sisi ein zu Foto Diese bietet auch dieSie Möglichkeit, nach Vergünstigungen der Nähe schießen, mit Udo Jürgens am Klavier sitzen oder Teil Gustav Klimts Werk ‚Adele‘ werden? suchen. Dievon Angebote werden laufend erweitert.

Auf über 2.000 m2 erwarten Sie 80Imtäuschend echte Figuren! Undüber so geht’s: Geschäft oder beim Check-in die Mitgliedskarte vorweisen. Riesenradplatz Die Vorteilsplattform gibt es unter: 1022 Wien WWW.OEGB.AT/PREISVORTEIL Österreich Telefon: + 43 1 890 33 66 E-Mail: madame.tussauds.wien.mecc@merlinentertainments.biz Homepage: www.madametussauds.com/vienna

Vorteil: 50 % Rabatt für bis zu 4 Personen!

MVC MOTORS Brunn am Gebirge – Ihr Partner für Ihre Mobilität Als Mobilitätspartner des ÖGB bietet MVC MOTORS Brunn/Gebirge exklusiv für Sie als Gewerkschaftsmitglied Sonderkonditionen sowie verschiedenste Aktionen rund um die Marken Ford, Volvo, Fiat und Alfa Romeo. Es erwartet Sie unsere topmotivierte Mannschaft, die sich mit Freude und Leidenschaft um Sie und Ihr Fahrzeug beziehungsweise Ihre MOBILITÄT kümmert. Mit einem permanenten Aus- und Weiterbildungsprogramm stellen wir sicher, dass unsere Verkaufs- und KundendienstmitarbeiterInnen immer auf dem letzten Stand der Technik geschult und mit den neuesten Informationen versorgt sind. Unsere Leistungen: - Ford/Fiat Pkw und Nutzfahrzeuge - Service und Wartung nach Herstellerrichtlinien - Alfa Romeo/Volvo Pkw - Karosseriezentrum mit Reparaturen - An- und Verkauf Gebrauchtwagen - aller Marken -aller Marken - Spot Repair und Schnellreparaturen - Finanzierungs- und Versicherungsberatung - Zubehör- und Ersatzteilverkauf - Fuhrparkverwaltung - Tuning All das sind Gründe für die Treue und Zufriedenheit unserer KundInnen – kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst! Cult&Card_Inserat_190x262.indd 1

Exklusive Gewerkschafts-Sonderkonditionen

Laufend neue ÖGB-Lagerfahrzeugabverkaufskonditionen (siehe wöchentlich aktualisierte Liste) Bei Fahrzeugbestellungen zusätzlich zu speziellen Gewerkschafts-Sonderpreisen ein ÖGBRundum-sorglos-Paket kostenlos (bis zu 50 Liter Treibstoff, 2-Monats-Vignette, Sicherheitspaket „Warndreieck, Autoapotheke, Warnweste“, Gummimattensatz vorne und hinten, Schneebesen, Eiskratzer)

10 % Preisnachlass auf Original-Ersatzteile der Marken Ford, Fiat, Alfa Romeo 5 % Preisnachlass auf die Arbeitszeit in unserer Werkstatt Selbstbehaltsreduktion um 100 Euro bei Kaskoschäden

Mit HOP ON HOP OFF Wien erkunden Die HOP ON HOP OFF Touren von VIENNA SIGHTSEEING TOURS bieten einen bequemen Weg, um Wien zu erkunden. Insgesamt gibt es bis zu 6 Routen, aus denen Sie wählen können. Mit nur einem Ticket können Sie so oft ein- und aussteigen, wie Sie wollen. Entdecken Sie mit der ROTEN LINIE die Ringstraße, fahren Sie mit der GELBEN LINIE bis nach Schönbrunn oder nehmen Sie die BLAUE LINIE, um zum Prater und zum Donauturm zu gelangen. Die GRÜNE LINIE bringt Sie über das Weindorf Grinzing bis auf den Kahlenberg und mit der GRAUEN LINIE können Sie bis einschließlich 27.11.2016 noch Carnuntum, Schloss Hof und Schloss Niederweiden erkunden. Ihre Vorteile sind geringe Wartezeiten, ein informativer Audioguide mit eigenem Kinderkanal, ein gratis Stadtspaziergang durch die Wiener Innenstadt und kostenloses WLAN in den Bussen.

–15 % auf alle HOP ON HOP OFF Tickets. Einfach online buchen auf www.viennasightseeing.at/hop-on-hop-off/ mit dem Gutscheincode „OEGB“. 9/16

15

30.08.16 08:18


ABTENAU

Gültig von Saisonbeginn bis Saisonende Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 17 (statt € 32,5) Kinder/Jugend: € 10/€12 (statt € 16,5/€ 24,7)

DACHSTEIN WEST

Saisonbeginn bis 23. 12. 2016, 13. 3. bis 2. 4. 2017

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 35 (statt € 42,4) Kinder/Jugend: € 12,4/€ 18 (statt € 18,5/€ 26,7) Kostenloser Shuttlebus. Infos: www.dachstein.at

DÜRRNBERG

10. bis 17. 12. 2016, 9. bis 22. 1. und 20. bis 26. 2. 2017

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 18 (statt € 25) 3-Stunden-Karte: € 11,6 (statt € 20,8) Kinder/Jugend: € 11,6/€ 14 (statt € 15/€ 18,5) 3-Stunden-Karte: € 7,4/€ 9,6 (statt € 12/€ 15,3)

EBEN – monte popolo

GAISSAU-HINTERSEE 6. bis 12. 3. 2017

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 18 (statt € 35) Jugend (10 bis 19 Jahre): € 9,5 (statt € 15) Kinder bis 10 Jahre fahren die ganze Saison gratis!

HAHNBAUM, ST. JOHANN 7. 1. bis 5. 2. 2017

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 22,5 (statt € 35) Kinder/Jugend: € 12/€ 17 (statt € 17,5/€ 27) Halbtag: € 18/€ 14/€ 9,5 (E/J/K statt € 28,5/€ 22/€ 14,5

LOFER

7. 1. bis 28. 2. (Mo. bis Fr.), von 1. 3. bis 1. 4. (täglich)

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 33,5 (statt € 41) Kinder/Jugend: € 17/€ 27 (statt € 20,5/€ 33) Familien: € 96 (statt € 106) Top-Ermäßigungswochen:

5. bis 11. 12. 2016, 9. bis 15. 1. und 4. bis 12. 3. 2017

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 23 (statt € 35) Kinder/Jugend: € 12,5/€ 20 (statt € 17,5/€ 27) Halbtag: €18,5/€ 17/€ 10,5 (E/J/K statt € 28,5/€ 22/€ 14,5)

Von 17. bis 23. 12. 2016 und 11. bis 31. 3. 2017 erhält der ÖGB-Kartenbesitzer den ÖGB-Vorteilspreis und für eine Begeitperson egal ob Erwachsen oder Kind 1 Freikarte.

© colourbox.com

NUR FÜR ÖGB-MITGLIEDER: IN 10 SKIGEBIETEN BIS ZU 50% SPAREN RAURISER HOCHALM

16. bis 23. 12. 2016, 7. bis 21. 1. und 4. 3. bis 17. 4. 2017 Samstag und Sonntag die ganze Saison vergünstigte Preise

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 30 (statt € 40,5) Kinder/Jugend: € 16/€ 23 (statt € 21/€ 32)

UNTERSBERG

13. bis 15. 1., 10. bis 12. 2. und 10. bis 12. 3. 2017

Bergfahrt für ÖGB-Mitglieder: € 7 (statt € 11,5) Kinder/Jugend: € 4 (statt € 7,5) Berg- und Talfahrt: € 12 (statt € 23,5) Kinder/Jugend: € 6 (statt € 16)

WERFENWENG

Gültig von Saisonbeginn bis Saisonende

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 33,5 (statt € 39) Kinder: € 15,5 (statt € 21) Jugend/Senioren: € 30 (statt € 35,5) Spezialwochen: 14. bis 27. 1. und 11. bis 24. 3. 2017

Tageskarte für ÖGB-Mitglieder: € 27 (statt € 39) Ki./Ju.,Se./Erw.: € 14/€ 24/€ 27 (statt € 21/€ 35,5/€39)

5. MÄRZ: SKIRENNEN UND TOMBOLA IN EBEN – MONTE POPOLO ACHTUNG: Um die Ermäßigung in Anspruch nehmen zu können, muss an der Kassa die ÖGB-Mitgliedskarte vorgewiesen werden. Familienmitglieder müssen sich mit der e-card ausweisen.

Cult & Card 02Z031789 WWW.MITGLIEDERSERVICE.AT/SKITAGE Plakat_Skitage_190x215_2016-2017.indd 1

02.11.16 14:25

Ein Ersuchen des Verlages an den/die BriefträgerIn: Falls Sie diese Zeitschrift nicht zustellen können, teilen Sie uns bitte hier den Grund und gegebenenfalls die neue oder richtige Anschrift mit

Straße/Gasse / Postleitzahl

Haus-Nr./Stiege/Stock/Tür Ort Besten Dank

P.b.b. 02Z031789M 02Z031789M ÖGB-Verlag, ÖGB-Verlag,1020 1020Wien, Wien,Johann-Böhm-Platz Johann-Böhm-Platz1,1Retouren an PF 100 1350 Wien P.b.b.


Cult&Card - 9/2016