Page 1

02

Beratungs.Mittel q Online bei uns: Energie-Sparprogramm für Ihre Kundenberatung

09

Produkt.Praxis q Maler-Spezialprodukte – das Sortiment für besondere Situationen

11

Beratungs.Mittel q Empfehlenswert: Wie Sie Ihre Marktchancen besser nutzen können

t q Das Kundenmagazin der

Wässa & Schuster GmbH und Co. KG www.ws-farben.de

01.11

Fach.Wissen q

Wir unterstützen Ihre Beratungskompetenz Online-Programme, Farbkonzepte, Checklisten – die professionelle Unterstützung für den modernen Malerbetrieb ist vielseitig. Denn neben handwerklichen Fähigkeiten und Produktwissen erwartet der Kunde heute Beratungskompetenz in allen aktuellen Bereichen, zum Beispiel in Gestaltungsfragen. Wir bieten Ihnen hier eine große Auswahl an Material und Service! Und auch das FarbDesignStudio von Caparol ist mit zahlreichen Leistungen für Sie da: Das versierte Team entwickelt Beratungsmittel und erarbeitet Farbgestaltungskonzepte – siehe Beitrag Seite 04.

Haus.Gespräch q

Aus der Region – für die Region: Hausmesse 2011 Liebe Kunden, liebe Geschäftspartner, hier ist die dritte Ausgabe unserer Kundenzeitung „aktuell“ – wieder mit vielen nützlichen Informationen aus den Bereichen Produkt und Praxis und natürlich mit Neuigkeiten aus unseren Niederlassungen. Diesmal haben wir den Schwerpunkt Beratung und Beratungsmittel ausgewählt: Wir erläutern das Online-Programm modernus, das Sie bei der Kundenberatung in Sachen „Energetische Sanierung“ unterstützt. Wir geben Tipps, wie Sie Neugeschäfte akquirieren können – zum Beispiel mit aktuellem Gesetzeswissen (Seite 6) und indem Sie Empfehlungen zufriedener Kunden optimal nutzen (Seite 11). Und wir stellen die vielseitigen Leistungen vor, die das FarbDesignStudio von Caparol Ihnen anbietet. Dies und mehr also in der neuen „aktuell“ – blättern Sie doch gleich mal hinein! Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch in einer unserer Niederlassungen. Wie immer sind wir gerne für Ihre Fragen da. Bitte sprechen Sie uns einfach an.

Ihr Team der Wässa & Schuster GmbH und Co. KG

Unsere jährliche Hausmesse war auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung – vielen Dank an die zahlreichen Gäste und Partner, die dazu beigetragen haben! Wie immer gab es ein Motto, diesmal hieß es „Aus der Region – für die Region“ und dementsprechend hatten wir für unsere Kunden und ihre Familien ein buntes Programm vorbereitet. Über 1.000 Besucher kamen an diesem ersten April-Wochenende ins Technikmuseum Speyer, um sich zu informieren und zu amüsieren.

Für Information war bestens gesorgt

Gemeinsam mit unseren Partnern und Lieferanten präsentierten wir das Neueste aus den Bereichen Farbe, Bodenbeläge, Tapeten und Werkzeuge – mit einem klaren Schwerpunkt im Bereich Farbe. Es gab viel zu entdecken, rund 60 Aussteller waren vor Ort und stellten Produkte, Techniken und Technologien vor. Und das kam bestens an: An beiden Tagen herrschte rege Nachfrage an den Ständen und intensiver Austausch zwischen den Profis. Viele Produkte konnten

überzeugen und wurden auch direkt geordert. Ebenfalls überzeugend: Das Rahmenprogramm. Eine tolle Sache für die ganze Familie war zum Beispiel die Kletterwand draußen vor der Tür. Sie stellte – mottogerecht – den Pfälzer Wald dar. Selbst verständlich stand hier entsprechend fachkundige Betreuung parat, und jeder Kletterwillige erhielt die notwendige Sicherheitsausrüstung. Ein großer Spaß, besonders für die Kinder! Fortsetzung auf Seite 12

q

Inhalt Fach.Wissen q Das FarbDesignStudio stellt sich vor

04

Design.Trend q Erfurt-On wall: Fototapeten mit Konzept Neue Bodenbeläge von M-Plus

05 06

Extra.Tipp q Zusatzgeschäft: Speicherböden-Dämmung

06

Produkt.Praxis q Zeit sparen mit dem Nespri-TEC-System Abkleben im Außenbereich – was passt?

07 08

Frei.Zeit q Kurztrip-Tipp: Rheinsberger Seengebiet

10

Brenn.Punkt q Gut zu wissen: Mieterrecht, Mieterpflicht

10

Objekt.Report q Goldene Zeiten – mit neuem Trendprodukt

11

Zahlreiche Aussteller, viele interessierte Gäste und ein buntes Rahmenprogramm – die Hausmesse 2011 kam bei

Haus.Gespräch q Neuer Standort in Zweibrücken Glückwunsch: Mitarbeiter-Jubiläen Unterwegs: Wässa & Schuster im Schnee

12 12 12

allen Beteiligten gut an.

Impressum q

12


02

q aktuell

Beratungs.Mittel q

Jetzt online bei uns: Beratung mit dem Energie-Sparprogramm „modernus“

Dass sie etwas tun müssen, um die Energiebilanz ihres Hauses zu verbessern und den Wert der Immobilie zu erhalten, wird vielen Eigentümern allmählich bewusst. Nach der Renovierung (rechts): Energetisch wie optisch – die Fassade macht den Unterschied! Vorrang vor anlagentechnischen Innovationen sollte stets das fachgerechte Dämmen und Verputzen der Gebäudehülle haben.

Das neue Online-Programm „modernus“ hilft dabei, Hauseigentümer für eine energetische Optimierung ihrer Immobilien zu gewinnen: Schritt für Schritt zeigt es die möglichen Maßnahmen und ermittelt dazu direkt die Kosten und das Einspar-Potenzial – so kann man sich gemeinsam mit dem Kunden einen Überblick verschaffen, ganz einfach per Mausklick, klar und verständlich. Und beim Ausprobieren der verschiedenen Programm-Optionen zeigt sich dann schnell, welche Maßnahmen im individuellen Fall machbar und sinnvoll sind. Eine super Beratungshilfe im Kundengespräch! Das neue Beratungsprogramm kann dem Maler zu lukrativen Dämmaufträgen verhelfen: Ob Meister oder Geselle, wer gerade für einen Kunden tätig ist, sollte ihn bei passender Gelegenheit nach weite ren Wünschen fragen Hätten Sie’s gewusst? und das Gespräch auf das Fast zwei Drittel der priva- Energie sparen u nd d ie ten Hauseigentümer in Gebäude dämmung lenken. Deutschland fühlen sich Will der Hauseigentümer über Energiesparthemen Näheres erfahren‚ präsenrecht gut informiert. Aber tiert man ihm im Berafast drei Viertel von ihnen tungsgespräch die relevanwissen trotzdem nicht, ten Fakten. dass sie durch gezielte Wärmedämmmaßnahmen Zielführend informieren 50 Prozent und mehr Heizenergie einsparen Das Bündel der angebotenen könnten. (Datenquelle: Energiesparmaßnahmen Fachverband WDVS) reicht dabei vom Austausch alter Fenster über die Däm-

mung der Fassade und des Dachgeschosses bis hin zur Kellerdecke. Auch technische Optionen wie der Einbau einer Lüftungsanlage, die Erneuerung der Heizung und die Nachrüstung von Solarthermie und/oder Photovoltaik sind im Programm. Je nachdem, welche Einzelmaßnahmen angewählt werden, ermittelt modernus die entsprechenden Kosten, nach marktüblichen Preisen überschlägig kalkuliert. Das Programm zeigt auch gleich an, wie viel sich mit welcher Maßnahme künftig an Energiekosten einsparen ließe. Da erfährt dann so mancher verblüffte Hauseigentümer, dass er bei optimaler Sanierung in den nächsten 25 Jahren bis zu 250.000 Euro weniger an Heizkosten bezahlen müsste. Die überzeugenden Argumente für einen Sanierungsauftrag werden also gleich mitgeliefert.

Abbildung 1

Spielend im Budget Bedenken entkräften und Zusammenhänge nachvollziehbar machen: Das gelingt modernus anhand dreier Spielfiguren, die im Programm die potenziellen Kunden darstellen. Bevor man gemeinsam mit dem Kunden und Willy Wirtschaftlich, Otto Öko oder Erika Energieberatung das Programm „durchspielt“, lässt sich auch ein Modernisierungsbudget festlegen, das dann automatisch eingehalten wird.

Die drei typischen Energiesparer-Profile Willy Wirtschaftlich möchte, dass sich seine Investitionen „rechnen“. Für Hauseigentümer wie ihn kommt es darauf an, auf absehbare Zeit eine möglichst hohe Rendite zu erzielen. Der Maler erklärt dem Interessenten mit Unter-

Das Online-Programm „Energie sparen – aber wie?“ finden Sie jetzt auf unserer Internetseite. Einfach anklicken und Beratung starten. stützung des Simulationsprogramms die Zusammenhänge: Lässt Willy Wirtschaftlich zum Beispiel das Dach, die Fassade und die Kellerdecke für rund 40.000 Euro dämmen, sinkt der Energiebedarf des Hauses, weil die Wärme nach Durchführung der Dämmmaßnahmen sehr viel länger als vorher im Raum verbleibt. Dadurch muss der Haushalt fortan weniger Geld für Brennstoffe ausgeben. Die Heizkostenersparnis summiert sich mit den Jahren zu einem


aktuell t Abbildung 2

03

Abbildung 3

Abbildung 2 Das Simulationsprogramm zeigt dem Maler und dem Kunden, wie sich die eine oder andere Optimierung auf den Energiebedarf des Hauses und die Ausgaben für Brennstoffe auswirken wird. Abbildung 3 Die Möglichkeit, Wärmebildaufnahmen eines Hauses vor und nach der Durchführung verschiedener Energiesparmaßnahmen zu simulieren, ist Bestandteil des Programms. Die Veränderung des Energiebedarfs wird wie im echten Gebäudeenergiepass grafisch dargestellt.

Hätten Sie’s gewusst? Vor zehn Jahren wollte weniger als ein Fünftel aller Sanierungswilligen eine Energieberatung in Anspruch nehmen. Mittlerweile macht fast jeder Zweite von dieser Möglichkeit Gebrauch. Gesprächsbedarf ist auf Kundenseite also reichlich vorhanden. (Datenquelle: Fachverband WDVS)

stattlichen Betrag. Dagegen fallen die Kosten, die für die fachgerechte Dämmung des Gebäudes anzunehmen sind, fast schon verschwindend gering aus. Hinzu kommt: Die Wertsteigerung der Immobilie ist dabei noch nicht einmal mit eingerechnet. Dämmen lohnt sich für Willy Wirtschaftlich daher auf jeden Fall!

Otto Öko ist Naturliebhaber. Irgendwo geht es Kunden wie ihm natürlich auch ums Geld, in erster Linie aber um eine intakte Umwelt und den Erhalt des Klimas. Seit Otto Öko weiß, dass der Kohlendioxidausstoß in Deutschland

überwiegend auf das Beheizen von Wohnräumen zurückzuführen ist, möchte er etwas dagegen tun. Also macht sich der Maler mit dem Kunden auf die Suche nach typischen Wärmebrücken. Erste Modernisierungsvorschläge zielen darauf ab, der Energieverschwendung und dem CO 2-Ausstoß Einhalt zu gebieten. Das Programm hilft dabei, geeignete Ansatzpunkte zu finden. Dafür, dass der Interessent das finanziell Machbare in Anbetracht des Wünschenswerten nicht aus den Augen verliert, sorgt die Eingabe des maximal verfügbaren Budgets. Erika Energieberatung lässt sich kein X für ein U vormachen. Dass Heizöl und Erdgas immer teurer werden, ärgert sie schon lange. Kundinnen wie sie suchen gezielt nach Möglichkeiten, dem permanenten Preisauftrieb ein Schnippchen zu schlagen. Der Maler verdeutlicht seiner Beratungskundin, welche Vorteile ihr eine energetische Gebäudesanierung bietet: Durch gezielte bauliche und anlagentechnische Verände-

rungen lässt sich der Brennstoffbedarf verringern. Das Programm zeigt in Ampelfarben, wie viele Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche der jeweilige Haushalt vor und nach der energetischen Modernisierung im Jahr verbraucht.

Jetzt online: „Energie sparen – aber wie?“ Im modernus-Programm gibt es eine Menge sinnvoller Vergleichs- und Darstellungsmöglichkeiten zu entdecken. Am besten, Sie machen sich erst einmal selbst mit der Beratungshilfe vertraut – und setzen das anschauliche Werkzeug dann gezielt im Kundengespräch ein. Nutzen Sie es als zuverlässige Unterstützung bei Ihrer Beratung und demonstrieren Sie per Online-Simulation die Vorteile der verschiedenen Maßnahmen zur energetischen Sanierung. Sie finden das Programm unter dem Stichwort „Energie sparen – aber wie?“ direkt auf unserer Website. t

Anzeige q

Einfach sicher. Mehr Sicherheit für Ihre Kundenberatung 500 speziell für Fassadengestaltungen ausgewählte Farbtöne garantieren Ihnen und Ihren Kunden hohe Sicherheit. Jeder dieser 500 Farbtöne ist in den NQG Premium-Fassadenbeschichtungen ThermoSan, AmphiSilan, Sylitol-NQG, ThermoSan Fassadenputz NQG sowie TopLasur NQG abtönbar und liefert ein perfektes Ergebnis.

Mehr Sicherheit für saubere Fassaden Die Nano-Quarz-Gitter Technologie schafft saubere, verschmutzungsunempfindliche Fassaden. NQG Premium-Fassadenbeschichtungen verfügen einerseits über eine hohe wasserabweisende Wirkung, geringe Kreidung, universelle Einsetzbarkeit und leichte Verarbeitung. Andererseits überzeugen sie durch ein festes „Verkrallen“ am Untergrund, mineralische Härte und geringste Verschmutzungsneigung.

Mehr Sicherheit für höhere Farbtonbeständigkeit Durch rein anorganische Pigmente und die Nano-Quarz-Gitter Technologie wird höchste Farbtonbeständigkeit und eine sehr langlebige Farbbrillanz erzielt. Die Fassaden „beeindrucken“ bei jedem Wetter – Grauschleier werden zuverlässig vermindert. NQG Fassadenfarben erfüllen gemäß BFS-Merkblatt Nummer 26 die höchste Stabilitätsstufe für Bindemittel (Klasse A). Die anorganischen Pigmente komplettieren dieses Sicherheitspaket (Gruppe 1).

FASSADE A1 + NQG. Sicherheit für die Fassade.

www.caparol.de


04

q aktuell

Fach.Wissen q

Farbgestaltungsvorschläge wie bei dieser Straßenzeile erarbeitet das FarbDesignStudio auf Anfrage. Es kann aber auch ein kleineres Objekt oder ein einzelner Raum sein.

Leichter den richtigen Ton treffen Seit cirka 35 Jahren ist das FarbDesignStudio (FDS) in Ober-Ramstadt schon aktiv: Mit umfassender Farbberatung, großer Designkompetenz und gut durchdachten Beratungselementen, die die Farbempfehlungen im Kundengespräch erleichtern. Maler, Architekten und auch Wohnbaugesellschaften aus dem ganzen Bundesgebiet wenden sich mit ihren Fragen an das FDS – jedes Jahr werden Farbgestaltungsvorschläge für cirka 1.000 Objekte mit durchschnittlich je 3.500 m² Fläche erstellt.

Das FarbDesignStudio bietet gebündelte Gestaltungskompetenz: Hier steht ein 20-köpfiges Team bereit, dazu gehören Architekten, Innenarchitekten, Farb-Designer, Multimedia-Designer und Malermeister mit Zusatzausbildung. Sie beraten und entwickeln Farb- und Materialkonzepte für Objekte, innen und außen. Das Angebot reicht dabei von einzelnen Gebäuden über ganze Das FarbDesignStudio bietet Unterstützung bei der Farbgestaltung

Straßenzeilen bis hin zu Siedlungen und Farbleitplanungen für Städte.

während für die Hauptfassade in der Regel zurückhaltendere Basistöne zur Wahl stehen.

Farbharmonien erleichtern die Kombinationsvorschläge

Gestaltungssoftware für ganzheitliche Farbkonzepte

Viele Maler beraten ihre Kunden selbst in Sachen Farbgestaltung. Auch hier unterstützt das FDS – mit Beratungsinstrumenten, die weit mehr können als herkömmliche Farbfächer. So wurde beispielsweise das Caparol 3D Concept vom FDS entwickelt: In zwei Farbtonblöcken, einem für innen und einem für außen, sind praxistaugliche Farbkombinationen in Form von jeweils 170 Farbharmonien zusammengestellt. Jede Farbharmonie besteht aus fünf Farbtönen, die zusammen ein aufeinander abgestimmtes Gesamtbild ergeben, dabei aber in ausreichendem Kontrast zueinander stehen. Die fünf Farbfelder sind unterschiedlich groß, denn sie sind verschiedenen Bauelementen an der Fassade zugeordnet. Untergeordnete Bauteile können beispielsweise mit kräftigen Akzenttönen betont werden,

Auch SPECTRUM 4.0, die Gestaltungssoftware, wurde vom FarbDesignStudio entwickelt. Hiermit können Maler ihre eigenen Farbentwürfe erarbeiten und fotorealistisch darstellen. Dazu werden entweder Fassaden- oder Innenraumfotos eines realen Objekts importiert oder es lassen sich Beispielbilder repräsentativer Baukörper verschiedener Baustile verwenden. Diese Fotos bzw. Bilder dienen dann als Grundlage für die virtuelle Gestaltung und visualisieren die möglichen Ergebnisse. Und zwar nicht nur im Bereich Farbgebung – die Möglichkeiten dieser Software gehen noch viel weiter: So lassen sich dem Kunden ganzheitliche Ge staltungskonzepte mit Farbe, Wandtechnik, Bodenbelag, Stoffen und Profilen anbieten. Eine kostenfreie Datenbank liefert online Input und Gestaltungsmaterial. t

Zum.Thema q

Berater, Gestalter und Trendsetter aktuell: Was bietet das FarbDesignStudio Malern konkret? Carmen Rubinacci: Wir erarbeiten Farbkonzepte für Objekte aller Art, innen wie außen, seien es Verwaltungs- oder Industriegebäude, Wohnblocks oder Einzelgebäude. Maler, die Hilfe bei der Farbgestaltung wünschen, können sich über ihren Caparol-Außendienstmitarbeiter an uns wenden. Objekte mit mindestens 1000 Quadratmetern Fassadenfläche, bei denen Caparol-Produkte zum Einsatz kommen, werden kostenfrei bearbeitet, bei kleineren Objekten müssen wir unseren Aufwand in Rechnung stellen. Der Bearbeitungszeitraum beträgt zwei bis drei Wochen.

Carmen Rubinacci, Dipl. Ing. Architektur vom FarbDesignStudio (FDS), berät Maler, macht Farbgestaltungsvorschläge und entwickelt Beratungsmittel, zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen im Caparol FarbDesignStudio

aktuell : Worauf legen Sie im FDS Ihr Hauptaugenmerk bei der Farbgestaltung? Carmen Rubinacci: Wir machen grundsätzlich eine architekturbezogene und keine rein dekorative Gestaltung, das heißt, bei uns steht immer die Architektur im Vordergrund. Die Farbenwahl ist unabhängig von Vorlieben und Geschmack. Bei der Fassadengestaltung ist die Analyse des Umfeldes enorm wichtig. Wenn ich beispielsweise ein relativ kleines Objekt habe, dem ein rot beschichteter Komplex auf der anderen Straßenseite gegenübersteht, dann muss ich gut überlegen, wie ich darauf mit meiner farblichen Objektgestaltung antworte. Gerade im Außenbereich haben Sie als Maler und Farbgestalter ja eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung, genauso in der Raumgestaltung öffentlicher Gebäude. aktuell : Im Sommer werden brandneu die Trends 2012/2013 vorgestellt. Können Sie uns vorab schon verraten, was für die Fassade kommen wird?

Mit der Gestaltungssoftware SPECTRUM 4.0 können Raumgestaltungen mit Farbe, Wandtechnik, Bodenbelag und Stoffen einfach zusammengestellt und visualisiert werden.

Carmen Rubinacci: Die starken Töne sind passé, ein kräftiges Rot in starker Sättigung wird es so nicht mehr geben. Künftig wird es sanfter, edler und hochwertiger. Sandige, schlammige und natürliche Töne kommen, die fein, elegant und hochwertig wirken. Dazu kräftige Farbakzente in Rot, Blau und Grün, die jedoch von der Fläche her sehr reduziert sind. Insgesamt werden die Fassadentöne weniger modisch sein und dafür langlebiger. t


aktuell t

05

Design.Trend q

Lieblingsmotive – an der Wand inszeniert

Maler können ihren Kunden jetzt ein attraktives Angebot mit einem einzigartigen Raumkonzept machen. Kernstück ist die neuartige individuelle Digitaldrucktapete „ErfurtOn wall“: Damit lassen sich die individuellen Fotomotive der Kunden als hochwertige Tapete an die Wand bringen. Außerdem stehen 83 exklusive Motive aus der Kollektion zur Wahl. Und damit die Fototapete perfekt in den Raum eingebunden wird, gibt es zu jedem Wahlmotiv vier passende Farbvorschläge für die angrenzenden Wände. So wird die ganzheitliche Raumgestaltung zum Vergnügen – und zum lukrativen Geschäft.

Ganz gleich, ob das Urlaubsfoto mit dem malerischen Fischerdorf gewünscht wird oder die großformatigen Erdbeeren aus der Kollektion – jedes Motiv wird in brillanter Digitaldruckqualität hergestellt und kann passgenau an die Wand tapeziert werden. Und weil eine Fototapete erst dann richtig gut wirkt, wenn die angrenzenden Wandflächen dazu passen und sie in Szene setzen, hat Erfurt ein ganzheitliches Wandgestaltungskonzept entwickelt, das alle vier Wände des Raumes berücksichtigt.

Ein Gestaltungskonzept – drei Komponenten Das Konzept besteht aus drei Komponenten: Zu jedem der 83 Wahlmotive (Komponente 1) gibt es je vier sorgfältig abgestimmte Farbtonempfehlungen (Komponente 2) für die angrenzenden Wände. Diese gemeinsam mit dem Caparol FarbDesignStudio entwickelten Vorschläge geben Malern einen Anhaltspunkt für ihre individuelle Farbberatung und -zusammenstellung, sind aber keinem Farbsystem entnommen. Die dritte Komponente des Wandge-

staltungskonzepts sind Strukturen in Form von geprägten Vliestapeten als Grundlage für den Digitaldruck, aber auch für die anderen drei Wände im Raum. Je nachdem, welche Struktur am besten zum Bildmotiv passt, kann das glatte Erfurt-Variovlies gewählt oder eine der drei verschieden geprägten Erfurt-Vliesfasertapeten verwendet werden.

Individuell, strapazierfähig und wohngesund

Für jedes der Motive gibt es vier passende Farbtonempfehlungen zur Gestaltung der drei anderen Wände des Raumes.

Anzeige q

Alle Erfurt-Vliestapeten sind frei von PVC, Weichmachern und Lösemitteln, sie sind strapazierfähig und können bei späteren Renovierungen restlos trocken abgezogen werden. Nicht nur die Uni-Vliestapeten, auch die Digital drucktapeten zeigen sich dank eines neuartigen Druckverfahrens mit sogenannten Eco-Solvent- oder Latex-Tinten geruchsfrei und wohngesund. Die randlosen, 75 cm breiten Tapetenbahnen der Fototapeten lassen sich übrigens bequem mit handelsüblichem Vlieskleber in Wandklebetechnik verarbeiten.

Die Kundenberatung und Bestellung ist ganz unkom- „On wall-Designer“ – pliziert: Alle 83 Digitaldruck- die interaktive Planungsmotive sowie die passenden software jetzt auf unserer Farbtöne sind in einem hoch- Internetseite! wertigen Kollektionsbuch dargestellt, gemeinsam mit dem Kunden kann hier das Wunschmotiv ausgesucht werden. Noch einfacher funktionieren Auswahl und Bestellung mit der interaktiven Planungssoftware „On wall-Designer“ – direkt auf unserer Website. Damit lässt sich in drei Schritten ein perfekter Raum gestalten: 1. Das Wunschmotiv wählen und zentimetergenau anpassen. 2. Die Struktur festlegen. 3. Die Farben für die angrenzenden Wände bestimmen. Die Software bietet gegenüber dem Kollektionsbuch zusätzliche 170 Motive. Ein Konzept für ganzheitliche Raumgestaltung – mit dem sich beim anspruchsvollen Kunden punkten lässt. t


06

q aktuell

Extra.Tipp q

Zusatzgeschäft sichern: Speicherböden noch vor Jahresende dämmen Hauseigentümer haben nur noch bis Jahresende Zeit, ihren Speicherboden aufzudämmen: Die EnEV 2009 schreibt verbindlich vor, dass oberste Geschossdecken so zu dämmen sind, dass der Wärmedurchgang ab 1. Januar 2012 weniger als 0,024 W/m²K beträgt. Wer Kunden jetzt auf diese Situation hinweist und die fachgerechte Ausführung der Dämmarbeiten gleich mit anbietet, kann sich ein attraktives Zusatzgeschäft sichern.

Fehlt eine angemessen dicke Dämmschicht auf dem Speicherboden, geht unnötig viel Raumwärme aus den darunter liegenden Wohnungen verloren. Das kann auf Dauer ziemlich teuer werden. Trotzdem ist bei den meisten Bestandsgebäuden in Deutschland die oberste Geschossdecke noch immer ungedämmt. Das soll sich durch die gesetzliche Verpflichtung zum Nachdämmen ändern.

Rasche Amortisation Den erforderlichen Investitionen, die der Verband Haus & Grund auf etwa 80 Euro/m² schätzt, steht bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus eine mögliche jährliche Heizkostenersparnis von 500 Euro und mehr gegenüber. Mit dem neuen CapaClick-Speicherdämmelement Dalmatiner 022 bietet Caparol dem Malerhandwerk ein problemlos zu verlegendes Produkt, das Transmissionswärmeverluste über die Zwischendecke in das ungedämmte Dachgeschoss wirksam

Die EnEV 2009 schreibt vor: Geschossdecken zum bislang ungedämmten Speicherboden müssen ab 1. Januar 2012 Zusatzgeschäft in Sicht: Clevere Maler nutzen die Gunst der Stunde und bieten ihren Kunden an, den Boden des

über einen Wärmeschutz verfügen, der die Transmissions-

Dachgeschosses rechtzeitig vor Jahresende mit dem neuen CapaClick-System von Caparol zu dämmen.

verluste auf U = 0,024 W/m²K begrenzt.

unterbindet. Bei fachgerechter Verlegung entsteht eine begehbare Lagerfläche, die im Fugenbereich der Platten bis 200 kg belastbar ist. Die Verarbeitung vor Ort geht präzise, schnell und einfach von der Hand. Maßgenaue Zuschnitte sind mittels Stich- oder Handkreissäge möglich. Die neuen CapaClick-Speicherdämmelemente werden mit der Feder nach vorne im Verband verlegt. Durch schräges Aufsetzen und Absenken sind die langen Plattenseiten im Nu verbunden. Ist eine durchgängig pflegeleichte Oberfläche gewünscht, empfiehlt sich die Beschichtung mit Disbon 404 Acryl-Boden-

siegel oder – für eine hoch verschleißfeste Ausführung – Disbopox 442 Garagensiegel.

Wenige Ausnahmen

Weitere Informationen auf www.hausundgrund.de, www.caparol.de, www.gesetze-im-internet.de

Nicht nachgedämmt werden muss, wenn … … die oberste Geschossdecke oder die Dachflächen bereits gedämmt wurden; die vorhandene Dämmung braucht die Anforderungen der EnEV 2009 dann nicht zu erfüllen. … die Eigentümer ihr Ein- oder Zweifamilienhaus am 1. Februar 2002 (Stichtag) selbst bewohnt haben. Wird das Haus verkauft, verschenkt oder vererbt,

haben die neuen Eigentümer zwei Jahre Zeit, der Dämmpflicht nachzukommen. … die finanziellen Aufwendungen fürs Nachdämmen durch Energieeinsparungen auf absehbare Zeit nicht wieder erwirtschaftet werden können (z.B. bei Ferienhäusern und Zweitwohnungen). t

Design.Trend q

M-Plus: Neue Bodenbeläge fürs Wohnen und Arbeiten M-Plus hat fünf neue Kollektionen im Programm: je zwei mit Laminat- und CV-Belägen und eine mit Nadelvlies-Belägen. Laminat 1. M-Plus Simplex 2012: Bei dieser 7 mm-Laminat-Kollektion stehen neun klassische Holz-Dessins zur Wahl – mit hochwertigen Schiffs- und Landhausdielen-Optiken. Das bewährte Unilin-Verriegelungs-System ermöglicht eine schnelle und sichere Verlegung. 2. M-Plus Laminat Masterplex G5 2013: Die 8 mm-LaminatKollektion beinhaltet neun trendige Holz-Dessins für den Einsatz im hochwertigen Wohnbereich. Durch die Beanspruchungsklassen 23/32 (AC4) kann der Belag auch im Objektbereich eingesetzt werden. Einfache Verlegung durch die Full-Down-Technik des G5-VerriegelungsSystems. Vinylbodenbeläge CV-Bodenbeläge sind nach wie vor gefragt und stellen, im Gegensatz beispielsweise zu textilen Belägen, ein relativ umsatzstabiles Marktsegment dar. M-Plus hat sich mit zwei neuen Kollektionen den optischen und qualitativen Trends der nächsten Jahre gestellt. 3. M-Plus CV Vlies-Wohnbau 2013: Mit einem Vliesrücken versehen, eignet sich der Belag CV Vlies OB 151 mit einer

Belagsdicke von 2,8 mm und hoher Trittschalldämmung (17 db) vor allem für gehobene Wohnbau-Objekte. CV Vlies OB 152 ist dank eines glasvliesarmierten VliesRückens extrem strapazierfähig. Die hohe Nutzschichtdicke von 0,5 mm und eine seidenglänzende PU-Versiegelung schützen den Belag dauerhaft und erleichtern die Unterhaltspflege. 4. M-Plus CV Premium-Compact 2013: Dazu gehören sechs verschiedene Qualitäten für differenzierte Anwendungsbereiche im Objekt- und Wohnbereich – von trendigen, modernen Holzdielen- und Fliesen-Dessins über CVBodenbeläge mit hoher Trittschalldämmung bis hin zu höchst strapazierfähigen und extrem belastbaren Belägen. Nadelvlies 5. M-Plus Nadelvlies Standard und Design 2014: Die vier Nadelvliesböden eignen sich für den Objekt- und Wohnbereich. NV Kreta und NV Rhodos zeichnen sich durch eine Lieferbreite von 400 und 200 cm aus, wohingegen NV Constructa FL und NV Objecta FL im Fliesenformat 500 x 500 cm zu haben sind. NV Fortex, NV Stabitex und NV Comfortex wurden mit einer großen Farbvielfalt bemustert und sind, versehen mit unterschiedlichen Fasermischungen und technischen Eigenschaften, ideal im Objektbereich. NV Designia ist ein dessinierter Nadelvlies in Kugelgarn-Optik. t


Anzeige q

Produkt.Praxis q

Farbwechsel mit Nespri-TEC-System

Schmutzflecken auf einer weißen Putzfassade werden sauber überdeckt. Mit der Sprühpistole lassen sich die SpeziMit anwendungsfertig eingestellter Farbe gelingt der

alfarben von Caparol butterweich dosieren: ThermoSan

Spritzauftrag im Handumdrehen. Der Rüssel saugt die

NQG, AmphiSilan NQG, Muresko SilaCryl, Nespri

Wichtig ist beim Airless-Spritzen, dass der Farbauftrag

Farbe direkt aus dem Eimer; dem Maler bleibt dadurch

Reinacrylat, Nespri Silan, Nespri FiXX und AmphiSilan

mit möglichst konstanter Geschwindigkeit erfolgt.

Unmittelbar nach dem Airless-Farbauftrag sollten vor

das Heben und Tragen schwerer Gebinde vom Fahrzeug

Grundierfarbe ermöglichen in so gut wie jeder Objektsi-

Spezialfarben mit Nano-Quarz-Gitter-Struktur lassen

allem glatte Untergründe mit der Rolle verschlichtet

bis zum Einsatzort erspart.

tuation nebelfreies Spritzen mit dem Nespri-TEC-System.

sich per Nespri-TEC gleichfalls airless applizieren.

werden, um ein homogenes Bild zu garantieren.

Farbe wird auf Hausfassaden und Garagenwände normalerweise mit der Rolle aufgebracht. Das aber dauert seine Zeit und erfordert je nach Größe des Objekts einen hohen Personaleinsatz. Doch es geht auch anders: Für Flächen bereits ab 200 m² empfiehlt sich das nebelfreie Spritzen mit dem Nespri-TEC-System von Caparol als wirtschaftliche Alternative.

Erfahrene Anwender berichten, dass sie für die Beschichtung einer 200 m² großen Fläche mit dem Nespri-TEC-System von Caparol im Vergleich zum klassischen Farbauftrag per Rolle nur die Hälfte der Zeit benötigen.

ihre Formulierung ist auf das nebelfreie Sprühen werksseitig perfekt abgestimmt. Am Einsatzort saugt das Gerät die Farbe mit dem Rüssel direkt aus dem Eimer und befördert sie über einen extralangen Schlauch zum Verarbeiter auf dem Gerüst. Ein sanfter Druck auf den Abzugshahn der Spritzpistole – schon geht es los. Um einen gleichmäßigen Farbauftrag zu erzielen, wird der Schlauch im metallummantelten Bereich vor der Pistole von einem integrierten Heizstab auf etwa 40 Grad Celsius erwärmt. Die Viskosität der Nespri-TEC-Spezialfarben ist darauf so präzise eingestellt, dass ein Sprühkegel entsteht, der auf der Wand eine

Im Treppenhaus von Mehrparteienhäusern, an verputzten Außenwänden und WDVSFassaden, Parkhäusern und Tiefgaragen bietet sich vernebelungsfreies Spritzen an, um Farbe sauber und zeitsparend aufzutragen.

Doppelt so schnell fertig Zum Nespri-TEC-System gehört ein NesprayAirlessgerät von Wagner inklusive Schlauch und Sprühpistolen-Set, ferner Spezialfarbe von Caparol: Eine Grundierung, zwei Innenfarben, drei Fassadenfarben sowie eine Reinacrylat-Farbe für innen und außen stehen für die Airless-Applikation zur Wahl;

Weitere Informationen auf www.caparol.de, www.wagner-group.de äußerst gleichmäßige Farbverteilung bewirkt. Geht ein zweiter Mann mit der Rolle unmittelbar im Anschluss nochmals über die besprühte Fläche, ist die Neubeschichtung fast perfekt. Gut zu wissen: Das Nachrollen ist zum Verschlichten besonders auf ebenen Untergründen wichtig. Auf stark strukturierten Oberflächen wie auf einem Kratz- oder Rillenputz genügt oft schon die Sprühapplikation. t


Anzeige q

Produkt.Praxis q

Kleben bei Wind und Wetter Klebebänder, die im Außenbereich, also beispielsweise an der Fassade eingesetzt werden, müssen besonders widerstandsfähig, witterungs- und UV-beständig sein.

Gerade an südwest-exponierten Fassaden stellen extreme Temperaturschwankungen, die hohe UV-Einstrahlung, Wind und Nässe erhebliche Anforderungen an das Fixierungsmaterial. Aber nicht nur die Witterung ist entscheidend: Bei der Wahl des richtigen Klebebandes muss auch die geplante Einsatzdauer des Klebebandes berücksichtigt werden. Ausschlaggebend ist außerdem der zu schützende Untergrund: • • • •

Wie ist der Untergrund strukturiert? Wie ist die Haftung am Untergrund? Wie ist die Tragfähigkeit des Untergrunds? Welche chemischen und mechanischen Einflüsse gibt es?

Probeklebung ist empfehlenswert An der Fassade trifft der Verarbeiter auf die unterschiedlichsten Oberflächen: Putz oder Farbe, Holz, Kunststoff oder Metall – das passende Klebeband muss entsprechend sorgsam ausgewählt werden. Machen Sie bei empfindlichen Flächen eine Probeklebung und wählen Sie im Zweifel ein

An der Fassade herrscht oft eine hohe UV-Einstrahlung. Hier schützt das UV-Oberflächenschutzband Tesa 4438 empfindliche Oberflächen wie Holz und Metall bis zu 8 Wochen.

Band mit weniger Klebestärke. Klebebänder können generell von +5 °C bis +40 °C verwendet werden.

Bänder aus Papier, Kunststoff oder Gewebe Die Hersteller haben Klebebänder mit Trägermaterialien aus beschichtetem Papier, Weichkunststoff (PVC oder PE) oder Gewebe im Sortiment. Auf ihren Internetseiten finden sich Übersichten und detaillierte Informationen:

Reißfest und einfach abzuziehen. Das Das Scotch 2060 Malerabdeckband

FineLine-Tape von Kip kann auch

klebt auch bei kühleren Temperatu-

außen eingesetzt werden und verhin-

ren gut an der Fassade.

dert das Unterlaufen von Farbe.

• www.kip-tape.com/produkte • www.tesa.de/malerprofi tesa Malerkatalog 2011 als pdf • www.3m-malerprofi.de Abdecken Katolog

Was klebt wann? Hohe Temperaturen

Hohe UV-Stabilität

Niedrige Temperaturen

Empfindliche Oberflächen (wie Lacke und Lasuren und Kunststoff, Holz und Metall)

Randscharfe Kanten

Für Hochdruckreinigung

Kip Spezialkrepp für Außen Temperaturbeständig bis + 60 °C

Kip 319 PE Schutzband „Spitzenqualität“ UV-beständig bis zu 6 Wochen

Kip 319 PE Schutzband „Spitzenqualität“ Temperaturbeständig von - 40 °C bis + 60 °C

Kip 319 PE Schutzband „Spitzenqualität“ Temperaturbeständig von - 40 °C bis + 60 °C

Kip 312 FineLine-Tape

Kip 328/329 Gewebeband Extra

Scotch 2080 Malerabdeckband Temperaturbeständig bis + 100 °C

Scotch 244 Super Malerabdeckband Bis zu 5 Monate UV- und witterungsbeständig

Scotch 2060 Malerabdeckband Gute Klebkraft auch bei kühleren Temperaturen

Scotch 2060 Malerabdeckband Gute Klebkraft auch bei kühleren Temperaturen

Scotch 244 Super Malerabdeckband

Scotch 399 Betongewebeband Profi Qualität

Tesa 4363 UV Putz- und Bautenschutzband „Malerqualität“ Temperaturbeständig bis + 70°C

Tesa 4438 UV-Oberflächenschutzband „Spitzenqualität“ Bis zu 8 Wochen im Außenbereich einsetzbar

Tesa 4843 Winter Putzband „Spitzenqualität“ Verarbeitungstemperatur bis 0 °C

Tesa 4843 Winter Putzband „Spitzenqualität“ Verarbeitungstempe ratur bis 0 °C

Tesa Präzisionskrepp Außen 4439

Tesa 4432 Schutz von Oberflächen bei hohen Belastungen z.B. Sandstrahlarbeiten


aktuell t

09

Produkt.Praxis q

Spezialprodukte: Die Vielfalt des Besonderen Besondere Situationen erfordern besondere Lösungen – und dann sind Spezialprodukte gefragt. Zum Beispiel beim Isolieren, Grundieren, Renovieren oder auch beim Markieren. Mit unserem gut sortierten Angebot können wir hier ab sofort alle gängigen Anwendungsbereiche abdecken. Zwei beispielhafte Situationen zeigen, wie vielfältig die Anforderungen und Möglichkeiten sind:

Beispiel-Situation „Markieren“ Ein Auftraggeber möchte die Fahrspuren und Parkbuchten eines mehrgeschossigen Parkhauses inklusive Freiluft-Parkdeck besonders auffällig markieren lassen. Die flächendeckende Beschichtung ist bereits erfolgt. Für den Einsatz sind jetzt BASt-zugelassene Markierungsfarben gefragt – dabei ist zu unterscheiden, ob die Applikation unter freiem Himmel, auf Asphalt oder im Innenbereich auf Beton erfolgen soll. Der Grund: Bei Markierungen in überdachten Innenräumen fehlt die reinigende Wirkung durch die Witterung. Anzustreben ist daher eine lackähnliche Oberfläche, wie sie sich idealerweise mit Markierungsfarben auf Kunststoffbasis erzeugen lässt. Für Außenanwendungen auf asphaltierten Verkehrsflächen hingegen empfiehlt sich eine High-Solid-Straßenmarkierung, um hoher mechanischer Beanspruchung zu trotzen. Da der Auftraggeber eine besonders auffällige Markierung wünscht, sollten die ausgewählten Produkte mit spezifisch abgestimmten Nach-

Wirksam gegen Korrosion: Dickschichtige Metallschutzfarbe schützt metallische Oberflächen mit speziellen Füllstoffen und Pigmenten

Gezielt dosieren: Auswechselbare Sprühköpfe ermöglichen es, mit schmalem oder breitem

gleich doppelt gegen Rost.

Sprühkegel punktgenau oder großflächig zu grundieren.

streumitteln ergänzt werden. Auf diese Weise lassen sich reflektierende Markierungen erzeugen, die sich durch eine satte Leuchtkraft am Tage und eine weithin sichtbare Signalwirkung bei Nacht auszeichnen.

Beispiel-Situation „Grundieren“ Häufig muss ein Auftrag schnell erledigt werden – das darf aber an der fachgerechten Qualität der Ausführung nichts ändern. Hochwertige Universalgrundierungen überzeugen

auf verschiedenen Untergründen wie zum Beispiel Eisen, Weitere Informationen: Stahl, Zink und eloxiertem Alu- www.jaegerlacke.de minium, ferner auf pulverbe- www.jansen.de schichteten Bauteilen sowie Kunststoffen und Holz durch eine sichere Haftwirkung. Sie stehen wahlweise zum Auftragen per Rolle und Pinsel oder auch als Spray zur Verfügung. Je nachdem, ob punktuelle oder flächige Anwendung, hat man beim Spray die Wahl: Es gibt Sprühköpfe zum Auswechseln, die entweder einen schmalen oder einen breiten Sprühkegel erzeugen. Das ermöglicht ein effektives, zeit optimiertes Applizieren. Bei Grundierungen, die zusätzlich über aktiven Korrosionsschutz verfügen, kann die Anwendung sogar direkt auf Rost erfolgen – was die Vorarbeiten ebenfalls beschleunigt.

Für jeden Bedarf das richtige Produkt

Spezielle Markierungsfarben zur Anwendung innen oder außen sorgen auf Asphalt oder Beton bei Tag und Nacht für eine deutliche Signalwirkung.

Anzeige q

Von Boden- und Wandbeschichtungen für diverse Untergründe und Trägermaterialien im Innen- wie im Außenbereich über Markierungen für Betonflächen und/oder Asphalt, Anstrichsysteme für Feuchträume, Isolier- und Absperrfarben, farbige und farblose Holzlasuren bis hin zu Heizkörperlacken – in vielen Anwendungsbereichen können erst Spezialprodukte die besonderen Anforderungen erfüllen. Welches Produkt für welche Situation geeignet ist, das erläutert ein anschaulich gegliederter Leitfaden direkt am Regal. Und selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne persönlich – bitte sprechen Sie uns an. t


10

q aktuell

Frei.Zeit q

© Google.maps

Kurztrip-Tipp: das Rheinsberger Seengebiet

Links zum Rheinsberger Seengebiet: www.rheinsberg.de www.hafendorf-rheinsberg.de www.eldorado-templin.de Die wunderschön gelegenen Ferienhäuser am Rheinsberger See sind mit eigenem Bootssteg ausgestattet. Ihr Anstrich erfolgte mit der wetterbeständigen Capadur Wetterschutzfarbe.

Das Rheinsberger Seengebiet liegt im Norden Brandenburgs, gut 100 Kilometer nordwestlich von Berlin. Auf der Suche nach Erholung findet man hier, am Südzipfel der Mecklenburgischen Seenplatte, eine Vielzahl an Gewässern, abwechslungsreiche Waldlandschaften und Moorgebiete – Natur pur! Ob FrischluftLiebhaber, Wassersportler oder WellnessFan: Das Rheinsberger Seengebiet eignet sich hervorragend für einen Kurzurlaub mit Kind und Kegel. Namensgeber dieser eindrucksvollen Landschaft ist die Stadt Rheinsberg. Der Kurort zählt nur knapp 9.000 Einwohner, gehört aber flächenmäßig zu den größten Gemeinden Deutschlands. Berühmt geworden durch Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“, präsentiert sich Rheinsberg heute mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten als kulturträchtiges Ausflugsziel. Highlight ist Schloss Rheinsberg: Das am Ostufer des Grienericksees gelegene Schloss wurde Ende der Neunziger Jahre aufwändig renoviert und als Schlossmuseum wiedereröffnet. Heute

Aufwändig renoviert: Schloss Rheinsberg diente auch als Vorbild für das berühmte Schloss Sanssouci.

kann man dort eine Reise in die prunkvolle Vergangenheit unternehmen oder einfach durch die weitläufigen Gartenanlagen spazieren.

Natur, Historie und romantische Hafen-Idylle

Wilder Westen im Norden Brandenburgs: Action und Spaß für die ganze Familie im „El Dorado“.

Nicht weit entfernt – und über den kanalisierten Rhein verbunden – liegt der Rheinsberger See. Anfang des neuen Jahrtausends schuf man hier das „Hafendorf Rheinsberg“.

Auf dem 134.000 m² großen Areal findet sich alles für einen erholsamen Familienurlaub: vom Vier-Sterne-Wellness-Hotel über gemütliche Ferienhäuser mit eigenem Bootssteg bis hin zum Bootsverleih direkt vor Ort. Die Ferienhäuser wurden im skandinavischen Fachwerkstil errichtet und geben dem Hafendorf sein besonderes Flair. Besonders charmant: Alle Bereiche zwischen Gästehafen, Hafenmeister und Hafen-Restaurant sind durch kleine Brücken verbunden. Architektonischer Mittelpunkt ist aber der 22 Meter hohe Leuchtturm, der die Anlage jeden Abend ins rechte Licht rückt. Natur, Historie, romantische Hafen-Idylle – wer es zwischendurch etwas wilder mag, dem sei das „El Dorado“ in Templin empfohlen. Etwa eine Autostunde entfernt liegt die original nachempfundene Westernstadt mit ihren actionreichen Shows und bunten Attraktionen. Hier taucht man ein in die Tradition und Kultur der Nordamerikanischen Cowboys und Indianer. Neben einer Fahrt mit der Postkutsche kann man sich zum Beispiel als Goldwäscher versuchen, mit dem Bogen schießen oder beim Hufeisenwerfen messen. Ob an Land oder auf dem Wasser: In und um Rheinsberg gibt es eine Menge zu entdecken – für große und kleine Urlauber. t

Brenn.Punkt q

Mieterpflicht: Duldung energetischer Modernisierung

Ob sich die Mieter eines Hauses für geplante Dämm-Maßnahmen am Gebäude begeistern können oder nicht, braucht den Eigentümer nicht zu interessieren. Er kann ganz allein entscheiden, wann, von wem, womit und in welchem Umfang er seine Immobilie auf Vordermann bringen lässt. Das setzt allerdings voraus, dass die bauliche Maßnahme der Verbesserung der Mietsache, der Schaffung zusätzlichen Wohnraums oder der Einsparung von Energie bzw. Wasser dient (§ 554 BGB). Maler können ihre Kunden und potenzielle Interessenten darauf hinweisen, dass Mieter eine weitreichende Duldungspflicht trifft. Das bedeutet, dass sie es hinzunehmen haben, wenn der Eigentümer seine Immobilie beispielsweise mit einem Wärmedämmverbundsystem vor Transmissionswärmeverlusten schützen lässt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Vermieter nach Abschluss der Modernisierung eine höhere Miete fordern kann oder nicht. Er muss die anstehenden Arbeiten jedoch drei Monate im Voraus schrift-

lich ankündigen und dabei den voraussichtlichen Beginn, den Umfang und die Dauer so genau wie möglich mitteilen.

Mieterrecht: Farbwahl nach Belieben

Knallrote Wände und lila Decken, Blümchentapete im Retro-Look oder sogar eine Fototapete mit dem Bild vom letzten Sommerurlaub – ist das denn erlaubt? Viele Mieter sind sich unsicher, was sie dürfen und was nicht. Maler sollten daher die ständige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs kennen. Dann können sie ihren Kunden guten Gewissens auch zu auffälligen Farben und extravaganten Tapetenmustern raten. Während der vertraglichen Nutzungsdauer dürfen Mieter die Böden, Decken und Wände ihrer Wohnung grundsätzlich so gestalten, wie es ihnen gefällt: Es ist allein Sache des Mieters, mit welchen Tapeten und in welchen Farben er sich einrichtet, haben die Richter am Bundesgerichtshof mehrfach klargestellt (BGH VIII ZR 224/07; BGH VIII ZR 344/08; BHG VIII ZR 198/10). Einfluss auf die Anmu-

Farbwahl ist Mietersache! Nur beim Auszug aus der Wohnung darf der Vermieter in begrenztem Umfang Einfluss nehmen.

tung der Innenräume darf der Vermieter nur nehmen, wenn beim Auszug des Mieters aus der Wohnung Renovierungsarbeiten fällig sind. t


aktuell t Beratungs.Mittel q

Markt-Chancen besser nutzen Der Kunde – das unbekannte Wesen? Wer die Beweggründe und Verhaltensweisen seiner potenziellen Kunden kennt, kann sich auf sie einstellen und so seine Möglichkeiten besser nutzen. Sprich: Mehr Aufträge akquirieren und den Umsatz steigern.

fix reagiert und sein Angebot abgibt, hat den Auftrag schon so gut wie in der Tasche: Denn die Vertrauensbasis, die durch die Empfehlung geschaffen wurde, wirkt meist so weit, dass erst gar keine Vergleichsangebote mehr eingeholt werden.

Man weiß es aus Studien und auch aus eigener Erfahrung: Eine Empfehlung aus dem Freundes- und Bekanntenkreis wiegt mehr als jedes werbliche Versprechen. Noch vor dem Internet und dem Telefonbuch – je nachdem, welcher Altersgruppe der Interessent angehört – ist die persönliche Empfehlung der weitaus häufigste Grund für eine Kaufentscheidung beziehungsweise einen Auftrag. Um als „empfehlenswerter“ Betrieb davon profitieren zu können, muss natürlich in Sachen Service und Leistung alles stimmen. Verbindliche Terminzusagen, zuverlässig gute Leistungen, freundliche Mitarbeiter auf der Baustelle und am Telefon –all das sind Basisbausteine für zufriedene Kunden, die einen gerne weiter empfehlen.

Nicht so bescheiden!

Sind Ihre Kunden zufrieden? Holen Sie sich Rückmeldung zu diesen wichtigen Punkten: • Beratung im Vorfeld • Zeitliche Abläufe • Sauberkeit auf der Baustelle • Mitarbeiter auf der Baustelle • Qualität der Produkte • Qualität der handwerklichen Leistung

Über Empfehlungen Kunden gewinnen Meldet sich jemand auf Empfehlung, dann ist es besonders wichtig, Interesse und Leistungsbereitschaft zu signalisieren! Denn hat der Kunde erst einmal seinen Bedarf formuliert, möchte er auch, dass schnell etwas geschieht. Zumindest erwartet er eine schnelle Reaktion auf seine Anfrage. Wer sich erst nach Tagen oder Wochen beim Kunden zurückmeldet, darf sich nicht wundern, wenn bereits ein Mitbewerber den Auftrag an Land gezogen hat. Wer aber

Anzeige q

Zufriedene Kunden nutzen, um neue Kunden zu gewinnen: Früher nannte man das Mund-zu-Mund-Propaganda, heute spricht man von Empfehlungsmarketing. Und natürlich gibt es Strategien und Konzepte für die beste Vorgehensweise hierbei. Gerade bei kleineren Unternehmen ist es aber auch schon wirkungsvoll, einfach mal zu definieren: Was unterscheidet uns vom Wettbewerb, was können wir besonders gut, vielleicht sogar besser als andere? Können wir einen zusätzlichen Anreiz schaffen, damit ein zufriedener Kunde uns auch weiterempfiehlt? Und wenn sich neue Kunden melden: Wie sind sie auf uns aufmerksam geworden? Geht der neue Kontakt nämlich auf eine Empfehlung zurück, dann ist es durchaus angebracht, sich bei dem Empfehlenden zu bedanken – und wenn es nur mit einem kurzen Anruf ist.

Stärken ausloben, Feedback einholen Wenn es darum geht, sich unterscheidbar zu machen, sind manche kleineren Unternehmer erst einmal ratlos. Was sind die eigenen Stärken? Gibt es Bereiche, in denen man besonders punkten kann? Wer sich nicht sicher ist, was genau die Kunden überzeugt hat, der darf sie durchaus auch danach fragen. Vielleicht ist sogar eine Art Checkliste zum Abschluss eines Projektes sinnvoll. So lässt sich außerdem herausfinden, ob ein Kunde wirklich zufrieden ist. Allerdings müssen die Fragen auch ernst gemeint sein. Der Kunde wird spüren, ob ein ehrliches Interesse an seiner Rückmeldung besteht. Ein beiläufiges „Hat’s geschmeckt?“ beim Tellerabräumen hat noch die wenigsten zu einer ehrlichen Äußerung und konstruktiver Kritik bewegt. t

11

Objekt.Report q

Auch die Akustik-Lochdecken in der Barlounge wurden teilweise mit der neuartigen Goldfarbe CapaGold beschichtet.

Goldene Wände, schwarzes Tor Wer in Trier nahe des bekannten Wahrzeichens „Porta Nigra“, einem ehemaligen römischen Stadttor, eine Unterkunft sucht, ist im „Hotel Mercure Trier Porta Nigra“ an der richtigen Adresse. Das Restaurant, die Bar und die Lobbybereiche des Vier-Sterne-Hotels sind dem Thema „Gold“ gewidmet. Der Goldglanz innen steht in Kontrast zu den durch Verwitterung dunkel gefärbten Sandsteinmauern der Porta Nigra, die vom Hotel aus zu sehen ist. Gold an Wänden und Decke zieht Hotelgäste und Besucher in seinen Bann. Die Flächen wirken wie vergoldet, es ist aber kein Blattgold, sondern eine neuartige Goldfarbe von Caparol (CapaGold). Auftraggeber > Mercure Hotel Gruppe | Architekt > Claus Peter Beckhäuser, Trier + M. Kammerer studio lot, München | Verarbeiter >Malerbetrieb Theo Hött, Trier | Technische Beratung > Herbert Weiskopf, Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH | Produkte > Capadecor CapaGold


12

q aktuell

Haus.Gespräch q

Haus.Gespräch q

Neuer Standort in Zweibrücken

Sportliches Rahmenprogramm: Autogrammstunde mit Srdjan Lakic und Stiven Rivic vom 1. FC Kaiserslautern

Aus der Region – für die Region: Hausmesse 2011 q

Fortsetzung von Seite 01

Lustig und spannend ging es auch bei der Regionen-Ralley zu, hier waren für Kinder und Erwachsene unterschiedliche Aufgaben vorbereitet worden: Bei Geschicklichkeitsspielen, Wissensfragen und einem Wein- bzw. Saftquiz konnten die Gäste sich beweisen und wertvolle Punkte sammeln. Für die besten 20 Teilnehmer gab es schicke Preise, vom Picknickkorb über einen DVDPlayer bis hin zum Smartphone. Die glücklichen Sieger wurden nach der Auswertung schriftlich benachrichtigt.

Miteinander im Gespräch Und die Fußballfans unter unseren Kunden freuten sich über die Autogrammstunde am

Sonntagnachmittag. Denn als Sponsor des 1. FC Kaiserslautern spielen wir auch hier in der ersten Liga – und durften Srdjan Lakic und Stiven Rivic bei uns begrüßen. Die beiden Spieler signierten fleißig Autogrammkarten, ließen sich mit ihren Fans fotografieren, und natürlich wurde dabei ausgiebig miteinander gefachsimpelt. Dann ging’s gemeinsam ans Buffet, und auch das war mottogerecht „aus der Region – für die Region“: Serviert wurden leckere regionale Spezialitäten, wie Saumagen aus dem Pfälzer Land, Ring-Lyoner aus dem Saarland und Zwiebelrostbraten aus BadenWürttemberg. Ein schönes Fest mit vielen netten Gästen – wir bedanken uns für Ihre Teilnahme! t

Seit Anfang März gibt es Wässa & Schuster auch in Zweibrücken, in der Fruchtmarktstraße 39. Hier in bester Innenstadtlage konnten wir Räumlichkeiten mit rund 380 Quadratmetern anmieten, haben renoviert und freuen uns darauf, Sie nun dort begrüßen zu können. Wie auch in den anderen Niederlassungen findet sich in Zweibrücken ein breites Produktsortiment aller gängigen Hersteller – aus den Bereichen Farben, Werkzeuge, Bodenbeläge und Tapeten. Und dazu gibt’s natürlich die gewohnt umfassende und qualifizierte Beratung. Selbstverständlich sind Sie auch gemeinsam mit Ihren Kunden herzlich willkommen bei uns – nutzen Sie das ansprechende Ambiente und die Produktpräsentation für Ihr Kundengespräch. Hier finden Sie eine Kombination aus Waren- und Gestaltungskompetenz, mit großer Auswahl an Musterbüchern und Gestaltungskonzepten. Und wenn Sie nur zum Einkaufen kommen: einfach im Hof vorm Hintereingang parken und dann ganz bequem einladen.

Ein kompetentes Team freut sich auf Sie

ter des Fachmarktes Farben Götz waren sie schließlich bisher selbst Kunde bei Wässa & Schuster. Und so weiß unser Beratungs team in Zweibrücken genau, worauf es ankommt, hat immer ein offenes Ohr für den Kunden und bietet stets die passende Lösung – sowohl für den Profi als auch für den Endverbraucher.

Mit im Team: Neben unserem Niederlassungsleiter Thomas Schäfer ist in Zweibrücken auch das Ehepaar Mathilde und Hugo Kohl gerne für Sie da. Seit über 50 Jahren sind die beiden bereits im Geschäft – sie kennen sich also bestens aus, mit der Produktwelt ebenso wie mit den individuellen Kundenbedürfnissen. Als ehemalige Päch-

Kontakt: Wässa & Schuster GmbH und Co. KG Fruchtmarktstraße 39, 66482 Zweibrücken Telefon: 06332 80767 - 10 Telefax: 06332 80767 - 20 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7:00 bis 18:00 Uhr Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr t

Haus.Gespräch q

Mittendrin statt nur dabei: Vom 12. bis 19. Februar ging es in den Schnee!

Wie schon im Jahr zuvor, war im Februar für die Kunden von Wässa & Schuster eine Woche Schnee gebucht: Mit zwei Gruppen ging’s auf die Piste, jeweils circa 20 Personen, das eine Team vom 12. bis 16. und das andere vom 16. bis 19. Februar. Mit dabei waren auch drei skikundige Mitarbeiter – für eine optimale organisatorische und sportliche Betreuung vor Ort. Das ausgewählte Domizil kam super an: Hier im österreichischen Hochsölden, einem der höchstgelegenen Skigebiete, logierte man im Hotel Alpenfriede – auf über 2.000 m Höhe, quasi auf der Sonnenterrasse des Ötztals, direkt an der Skipiste. Das war Wintervergnügen pur, ganz ohne Hektik und Stress, man ging einfach vor die Tür und war schon mittendrin. Rund 150 Pistenkilometer erstrecken sich von Hochsölden bis hin zu den Ötztaler Gletschern. Und sportlich ging’s natürlich auch am Abend zu, beim Après-Ski. Allen Beteiligten hat dieser Ausflug so gut gefallen, dass er sicher im nächsten Jahr wiederholt wird. t

Kurz.Notiert q

Impressum q

Gleich fünf Mal dürfen wir gratulieren – denn fünf unserer Mitarbeiter feierten in den vergangenen Monaten Jubiläum. Allen voran Winfried Schäfer, unser Niederlassungsleiter in Idar-Oberstein. Er ist bereits seit 35 Jahren bei Wässa & Schuster. Über jeweils 20 Jahre Betriebszugehörigkeit freuen wir uns mit Gabriele Hanstein, Mitarbeiterin im Verkaufsinnendienst in Speyer und Martin Spallek, Mitarbeiter im Lager Speyer. Und seit stolzen 15 Jahren sind bei uns im Team Frank Balzer und Frederic Karbowski, beide ebenfalls Mitarbeiter im Lager Speyer. Wir wünschen den Jubilaren alles Gute und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre. t

Herausgeber: Wässa & Schuster GmbH und Co. KG Industriestraße 13, 67346 Speyer Telefon: 06232 1303 - 0 Telefax: 06232 1303 - 81 E-Mail: info@ws-farben.de Internet: www.ws-farben.de Redaktion: Petra Blank (verantw.), Bärbel Daiber, Eric Jost, Achim Zielke Gestaltung: Jost Design, Darmstadt www.jostdesign.com Litho: data-graphis, Wiesbaden Druck: Druckhaus Becker, Ober-Ramstadt Bildnachweis: Alle Bilder stammen vom Herausgeber, von Herstellern oder von Lieferanten, es sei denn, der Urheber wird ausdrücklich erwähnt. Anschrift der Redaktion: Petra Blank Text Pallaswiesenstraße 28, 64293 Darmstadt Telefon: 06151 3979759 E-Mail: mail@blanktext.de Internet: www.blanktext.de Veröffentlichung von Bildern und Texten nur mit Genehmigung der Redaktion.

Herzlichen Glückwunsch!

CMS110015_CMS_aktuell_1_2011_Waessa_Schuster  

Haus.Gespräch q Für Information war bestens gesorgt Empfehlenswert: Wie Sie Ihre Marktchancen besser nutzen können Online bei uns: Energie-S...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you