Issuu on Google+

MARCELA BÖHM


Dieses Booklet erscheint anläßlich der Ausstellung Marcela Böhm: "Eine feine Gesellschaft" - Malerei 10. November 2007 - 5. Januar 2008 This booklet was published in conjunction with the exhibition Marcela Böhm: "Eine feine Gesellschaft" (”High Society”) - painting 10 November, 2007 - 5 January, 2008

Fotografien | photographies: Marcela Böhm / Clemens Wawrzyniak Texte | texts: Christof Wolf & GAM | Obrist Gingold Galerie Copyright: Marcela Böhm & GAM | Obrist Gingold Galerie Torsten Obrist & Juri Czyborra Kahrstraße 59 | 45128 Essen | Germany Tel.: +49(0)201/ 72 66 -203 | Fax -204 www.obrist-gingold.com | info@obrist-gingold.com 1) Bild vorne | Frontpage: Der Tanz | The Dance, 2007 Tinte & Öl auf Leinwand | ink & oil on canvas, 110 x 180 cm


MARCELA BÖHM


2) Die Rolle | The Roll, 2007 テ僕 auf Leinwand | oil on canvas, 120 x 110 cm


Eine feine Gesellschaft... Möchten Sie sich von Marcela Böhm portraitieren lassen? Es wäre eine mutige Entscheidung. Böhm hebt die kleinen Schwächen und Schrullen hervor, die jeder hat. Sie tritt in ihren Gemälden dem Portraitierten nahe, und gewährt damit intime Einblicke in sein Leben. Ob bei der Morgentoilette, dem Hausputz oder dem abendlichen Dinner - stets blickt sie uns über die Schulter, und entdeckt dabei eine ungewöhnliche, sehr eigene Perspektive. Sie legt dabei eine große malerische Vielfalt an den Tag. Mit Öl- oder Wasserfarben, in großen oder kleinen Formaten bleibt ihre Handschrift unverkennbar. Das Ornament durchdringt den Vordergrund, es wird bei Marcela Böhm von der Nebenrolle zur Hauptrolle geadelt. Es bildet gleichzeitig aber auch die Kulisse für die privaten Komödien im tristen Alltag. Böhm findet die ornamentalen Muster für ihre Bilder in unseren Badezimmern, auf Tapeten und Tischdecken, auf unserer Kleidung. Während früher die Einzelportraits überwogen, rücken jetzt also gesellige Runden in ihren Focus. Merkwürdige Menschen begegnen uns in ihren Bildern, merkwürdig und doch vertraut: mal fröhlich oder melancholisch, mal spröde oder lasziv, mal exaltiert oder verinnerlicht. Die Kommunikation und die Interaktion zwischen den Personen wird dabei pointiert aufgezeichnet: In der Geselligkeit werden wir aus unserer Reserve gelockt. Und auch wenn wir bemüht sind, uns von unserer besten Seite zu zeigen, Böhm entdeckt unsere Schwächen, und zeigt unser ganz natürliches (Fehl-)Verhalten - Ein wahres Sittenpanorama.


Sweet life extracted from an essay by Christof Wolf Marcela Bรถhm paints routine scenes of daily life, in the manner of a storyteller. Stories told by means of only one painting, but in that single painting there may be more than just a story, and certainly no moral. It all depends on the viewer. For he is the one who will read it, think about it. For each viewer a different story: Is it about life? Whose life? What is happening here? Or has happened? Is the man on the couch bored to death, or merely resting? The writer Gogol might write about Marcela Bรถhm's paintings what he said about his own stories, "that the more closely you observe them, the sadder they become". The special appeal of the scenes comes from their tiny rifts. The tension for example between the wallpaper in vivid colours and the strangely pensive person in the foreground. Rarely smiling but not visibly desperate either, the figures appear reclined, relaxing, hanging out together with talking, perhaps waiting. They don't seem especially happy, nor particularly sad, it's more that they seem impassive, bordering on a frivolous decadence that brings to mind Hockney rather than Hopper. ... Yes, one could say Marcela Bรถhm's paintings are realistic. But definitely not a copy of real life. Copies don't cut it. Looking beyond the richness of detail and the often photographic points of view, the paintings give the impression of being sketches where the canvas frequently cuts off limbs and even faces. In the end, these paintings have become scraps of real life, as if a large quote. And life continues besides, behind and beyond what we see. Because life is too large to be confined to the limits of a painted story.


4) Der Termin | The Appointment, 2007 Öl auf Leinwand | oil on canvas, 90 x 110 cm 3) Vor dem großen Ereignis | Before The Big Event, 2005 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 130 x 130 cm


6) Frieden und Krieg | Peace And War, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 130 x 120 cm

5) Familie | Family, 2005 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 90 x 85 cm


8) Systemisch | Systemic, 2006 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 155 x 110 cm

7) Plaudering | Small Talk, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 130 x 150 cm


9) Alles was man braucht | All That You Need, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 70 x 90 cm


10) Der Hauswein | The Wine Of The House, 2007 テ僕 & Gouache auf Leinwand | oil & gouache on canvas, 50 x 60 cm


11) Die Kartoffeln aus dem Feuer holen | To Take The Potatoes Out Of The Fire, 2007 テ僕 & Gouache auf Leinwand | oil & gouache on canvas, 65 x 100 cm


12) Eine tolle Party | A Crazy Party, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 40 x 40 cm


13) Die Erรถffnung | The Opening, 2007 Mischtechnik auf Leinwand mixed technique on canvas 110 x 160 cm


14) Mann im Bild (Das Hochzeitsfoto) | Man In The Picture (The Wedding Photo), 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 60 x 75 cm 15) Mehlspuren an den H채nden | Flour Traces On The Hands, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 64 x 67 cm


16) Buenas son las tortas! | The Cakes are good!, 2002 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 140 x 110 cm


17) Die Solistin | The Solo Singer, 2007 テ僕 auf Leinwand | oil on canvas, 110 x 80 cm


18) Zusammengetrieben | Herded Together, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 130 x 200 cm


19) Zwei Wochen im Jahr | Two Weeks A Year, 2005 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 145 x 140 cm


20) Der Blick | The Glance, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 70 x 75 cm


21) Kurz vor Schluss | Just Before The End, 2007 テ僕 auf Leinwand | oil on canvas, 30 x 40 cm


22) Zu viele Antennen haben | To Have Too Many Antennas, 2007 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 70 x 90 cm 23) Eine Stadt wie die Leute | A Town Like The People, 2006 Mischtechnik auf Leinwand | mixed technique on canvas, 135 x 135 cm


MARCELA BÖHM 1972 1994-98 1998 2002 2002/3

Geboren in Buenos Aires | Born at Buenos Ayres, Argentina Alanus Hochschule Alfter | Alanus University Alfter, Germany Diplom in Malerei | Diploma in painting Pentiment Akademie | Academy Pentiment, Hamburg Arbeitsstipendium am Künstlerhaus Hooksiel, Wangerland | Scholarship at Künstlerhaus Hooksiel, Wangerland, Germany Lebt und arbeitet in Köln | Lives and works at Cologne

AUSSTELLUNGEN (Auswahl) | EXHIBITIONS (selection) 2007 2006 2005 2004 2003 2002

GAM Obrist Gingold Galerie, Essen ART Moscow, TIAF Toronto, Moscow Selection (GAM) GAM Galerie Obrist am Museum ART Moscow , TIAF Toronto, ART Karlsruhe (GAM) Kunstverein Kirchzarten, Galerie Schaffrath Viersen Galerie Zavaletalab/ Buenos Ayres Galerie Alexei Russak/ Frankfurt am Main Künstlerhaus Hooksiel/ Wangerland General Consulate of the Republic Argentina/ Frankfurt am Main

24) Der letzte Abend | The Last Evening, 2006 Öl auf Hardboard | oil on mattboard, 30 x 30 cm


Obrist Gingold Galerie

www.obrist-gingold.com


Marcela Böhm: Eine feine Gesellschaft.