Issuu on Google+

NORD OST SรœD WEST

List Gรถrlitz Oberstdorf Selfkant

Zipfelpass

Reisen in die schรถnsten Ecken Deutschlands


ZIPFEL-KONTAKTE auf

einen Blick

Stempel

Datum:

PASS-INHABER

List / Sylt Kurverwaltung List auf Sylt Landwehrdeich 1 | 25992 List/Sylt Tel.: 04651 95200 | Fax: 04651 871398 www.list.de

Foto Name

Vorname Stempel

Datum:

Stempel

Datum:

Stempel

Datum:

Görlitz / Oberlausitz Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH Fleischerstraße 19 | 02826 Görlitz Tel.: 03581 47570 | Fax: 03581 475727 www.goerlitz.de

Schuhgröße

Straße / Hausnummer

Oberstdorf / Allgäu Tourist-Information im Oberstdorf-Haus Prinzregenten-Platz 1 | 87561 Oberstdorf Tel.: 08322 7000 | Fax: 08322 700236 www.oberstdorf.de

PLZ / Ort

Vier Zipfel in vier Jahren – Das Überraschungspaket Selfkant / Tüddern Gemeindeverwaltung Selfkant Am Rathaus 13 | 52538 Selfkant Tel.: 02456 4990 | Fax: 02456 3828 www.selfkant.de

Wenn Sie innerhalb von vier Jahren alle vier Zipfel-Gemeinden besucht und dort jeweils eine Nacht verbracht haben und sich jeweils Ihren Zipfelpass haben abstempeln lassen, dann erhalten Sie ein Geschenk mit typischen Präsenten aller Zipfelorte.


WILLKOMMEN in den

Zipfelorten

www.zipfelbund.de

Wen es in Sachen Deutschland in die äußersten Randlagen treibt, der kommt im Süden nach Oberstdorf, im Norden nach List auf Sylt, im Westen nach Selfkant und im Osten nach Görlitz.

den Genuss des Zipfel-Paketes, in dem Sie ortstypische Präsente aus allen Zipfeln erhalten. Damit der Zipfelpass abgestempelt wird, muss der Inhaber mindestens eine Übernachtung in dem jeweiligen Ort nachweisen können.

Anlässlich der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 1999 in Wiesbaden wurde der Zipfelbund ins Leben gerufen und mit dem Zipfelpakt besiegelt. Darin verpflichten sich die vier Zipfelgemeinden, den Austausch auf Verwaltungsebene genauso zu pflegen wie die Koordination und die gemeinsamen Aktivitäten im bürgerschaftlichen Engagement. Der Zipfelbund präsentiert sich seitdem regelmäßig auf der Ländermeile bei den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.

Die Zipfelidee inspiriert! Das beweisen die zahlreichen außergewöhnlichen Zipfeltouren. So bereiste der Berliner Student Sven Meretz in nur vier Tagen alle Zipfelgemeinden. Angeregt zu dieser Reise wurde der 31-Jährige während des Tages der Deutschen Einheit in Schwerin, wo er die Präsentation der Zipfelgemeinden sah. Mit der Deutschen Bahn setzte er sein Vorhaben mit minimalen Fahrtkosten von nur 150 Euro innerhalb von 90 Stunden um. Damit war der bisherige Rekord des Journalisten Sebastian Krüger geknackt, der die Tour innerhalb von 156 Stunden bewältigte.

Doch der Zipfelbund soll vor allem auch eine Einladung in die vier Zipfelorte sein. Hier erwartet Sie die ganze Vielfalt Deutschlands: malerische Strände, traumhafte Berglandschaft, historische Städte und ländliche Idylle. Dabei begleitet Sie der Zipfelpass. Mit ihm können Sie sich Stempel bei den jeweiligen Orten abholen und wer innerhalb von vier Jahren die vier Stempel gesammelt hat, kommt in

Sie können sich für Ihren Besuch der Zipfel gern auch etwas mehr Zeit nehmen, denn in den Zipfelorten gibt es viel zu entdecken. Wir freuen uns auf Sie! Ihre Zipfelgemeinden


NORD

List / Sylt

Platz für Meereslust In Deutschland ganz oben – diesen Superlativ darf das Nordseebad List für sich in Anspruch nehmen, denn List ist nicht nur die nördlichste Ortschaft auf der Insel Sylt, sondern auch der nördlichste Zipfel Deutschlands. Eine einzigartige Landschaft und Vielfalt prägen das Ambiente des Urlaubsortes: feinsandige, kilometerlange Strände mit kräftigen Brandungswellen sowie flach abfallende Fami-

lienstrände, Salzwiesen, die einmalige Dünenlandschaft mit der beeindruckenden Wanderdüne und der blühenden Heide in den Dünentälern während der Sommermonate. Neben Stranderholung und zahlreichen Aktivitäten können von List auch bequeme Tagesausflüge per Schiff unternommen werden, z. B. zum Freizeitpark auf der dänischen Insel Röm (Rømø), zu den malerischen Städten Tondern und Hojer oder ins „Legoland“ nach Billund.


NORD

List / Sylt

www.list-sylt.de

In List erwartet den Gast das pralle Inselgefühl auf Deutschlands prominentester Insel. Mit zwei Häfen, zwei Leuchttürmen und zwei weißen Stränden auf Seeseite und Wattenmeer sind abwechslungsreiche Urlaubstage in der jodhaltigen Luft garantiert. Wind- und Kitesurfer, Segler und Radfahrer, Jogger und Spaziergänger finden hier ideale Bedingungen.

Mehr über die einzigartige Natur und ihren Schutz erfahren die Besucher in dem 2009 eröffneten Erlebniszentrum „Naturgewalten Sylt“ am Lister Hafen. Auf 1.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden hier die drei großen Themen „Kräfte der Nordsee“, „Leben mit Naturgewalten“ und „Klima, Wetter, Klimaforschung“ auf spielerische, emotionale und interaktive Weise präsentiert. Und nicht zuletzt

Die zahlreichen Angebote geführter Touren laden zudem ein, die Landschaft um List genauer zu erkunden. So gibt es Watt- und Dünenwanderungen, Naturführungen, Fahrradtouren und Austernführungen.

lädt das maritime, pulsierende Zentrum Lists natürlich dazu ein, das obligatorische Fischbrötchen zu genießen, zu flanieren und die vielen kleinen und großen Schiffe zu beobachten, wenn sie auf das Meer hinaus schippern.


OST

Görlitz / Oberlausitz

Für Viele die schönste Stadt Deutschlands Fast 4.000 größtenteils aufwendig sanierte Einzeldenkmale aus Gotik, Renaissance, Barock, Jugendstil und Gründerzeit in einem geschlossenen, unzerstörten Stadtgefüge machen Görlitz zu einem unverwechselbaren Bilderbuch europäischer Baugeschichte. Die reiche Geschichte ist offen sichtbarer Bestandteil des heutigen Görlitz. Von der Pracht der mittelalterlichen Tuchmacher-Häuser am historischen Untermarkt, über die Barockbauten des Obermarktes bis hin zum geschlossenen Gründerzeitviertel mit seinen großstädtisch anmutenden Wohnquartieren – in Görlitz ist die Vergangenheit allgegenwärtig. Dennoch steht die Stadt an der Neiße heute für modernes Leben im historischen Ambiente. Wo sonst gibt es Büroarbeitsplätze unter original bemalten Renaissance-Decken?


OST

Görlitz / Oberlausitz

Auch für die Freizeit bietet Görlitz eine Menge. Ob in gemütlichen Restaurants und Cafés in mittelalterlichen Gemäuern, beim Shopping im Gründerzeit-Flair der Berliner Straße, oder beim Sinfoniekonzert in der „Kleinen Semperoper“, dem Görlitzer Musiktheater – Geschichte und Gegenwart sind in Görlitz untrennbar verbunden. Das beweist nicht zuletzt ein Spaziergang über eine der Neißebrücken in den östlichen Teil der deutsch-polnischen Europastadt. Görlitz und die Schwesterstadt Zgorzelec zeigen, wie Menschen zweier Nationen Grenzen überwinden können – als echtes Laboratorium für das Zusammenleben innerhalb der

www.goerlitz.de Europäischen Gemeinschaft. Die kulturelle Vielfalt mit zahlreichen Veranstaltungen, abwechslungsreiche Gastronomie und Übernachtungsbetriebe mit besonderem Flair machen Ihren Besuch in der Europastadt zu einem ganz besonderen Erlebnis. Görlitz ist aufgrund seiner Lage im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechien auch ein hervorragender Ausgangspunkt für Ausflüge in die Oberlausitz, nach Schlesien und Nordböhmen. Im Gebiet zwischen Dresden, Wrocl/aw (Breslau) und Prag finden sich malerische Städte, Schlossanlagen und Klöster umrahmt von der Natur des Zittauer, Riesen- und Isergebirges.


SÜD

Oberstdorf / Allgäu

Wanderdorf und Wintersportort in den Allgäuer Alpen Oberstdorf, der südlichste Ort Deutschlands, liegt auf 815 Metern Höhe idyllisch inmitten der Allgäuer Alpen. Zu jeder Jahreszeit locken die Berggipfel Naturfreunde an die frische Luft. Im Winter bietet Oberstdorf 124 Kilometer Pistenvergnügen für jede Könnensstufe in insgesamt fünf Skigebieten. Der schneesichere Wintersportort glänzt mit Skibetrieb bis Anfang Mai auf dem 2.224 Meter hohen Nebelhorn.

Oberstdorf ist außerdem bekannt durch zahlreiche internationale Skisportveranstaltungen wie zum Beispiel die Vierschanzentournee. Daher wartet hier auch eine der modernsten und größten Skiflugschanzen der Welt auf die Besucher. Im Sommer lässt das vielseitige Wanderdorf mit Wandermöglichkeiten auf drei Höhenlagen sowie einem 200 Kilometer langen Wanderwegenetz kaum einen Wunsch offen: Hier finden sowohl Könner als auch Einsteiger zahlreiche Möglichkeiten die Natur zu genießen.


SÜD

Oberstdorf / Allgäu

Zu Oberstdorf gehören viele kleine und malerische Ortsteile. Rubi, Reichenbach und Schöllang im Norden, Tiefenbach im Westen oder Kornau und die Täler im Süden bieten wilde Dorfromantik und aufregende Ausblicke. Auch für Familien bietet Oberstdorf den perfekten Urlaubsrahmen. Was es dort zu entdecken gibt, stellt jedes Animationsprogramm in den Schatten. Allein schon die vielen Kühe in ihrem sanften Braun, die schönen Haflingerpferde oder ganz oben die putzigen Murmeltiere – da liegt

www.oberstdorf.de

es ganz allein an der Neugier und Ausdauer der Kleinen und Großen, sich tolle Ferientage zu gestalten. Und wem die Natur als Abenteuerspielplatz nicht reicht, den lädt das spannende Kinderferienprogramm zum Mitmachen ein und im Nordiclub bleibt kein Spielewunsch offen. Der südlichste Kur- und Erholungsort Deutschlands trägt das Prädikat Heilklimatischer Kurort „Premium Class“ und hat eine lange Tradition als Kneippkurort. Erholung ist also im Urlaub garantiert.


WEST

Selfkant / Tüddern

Die grüne Oase der Entspannung im Westen der Republik Die Gemeinde Selfkant liegt an der Westspitze Deutschlands in NordrheinWestfalen zwischen den Flüssen Rhein, Rur und Maas. Ein besonders reizvolles und idyllisches Landschaftserlebnis, geprägt von plätschernden Bachtälern, malerischen Bruch- und Auenwäldern mit unzähligen Rad- und Wanderwegen lädt den Gast ein, voll und ganz zu genießen. Mühlenbegeisterte kommen hier besonders auf ihre Kosten, ist die Region „Der Selfkant“ doch die mit der höchsten Mühlendichte in ganz Deutschland. Der kernige und niederländisch klingende Dialekt ist Ausdruck des typischen „Selfkänters“: echt, freundlich und von Herzen. So findet man neben den gepflegtesten Vorgärten Deutschlands und den reizend verklinkerten Häusern inmitten naturnaher Wohnkultur viele gastronomische Angebote zum Einkehren.


WEST

Selfkant / Tüddern

www.selfkant.de

Der Selfkant ist mit seiner Lage und seiner Form ein Unikat in Deutschland. 27 Kilometer Gemeindegrenze zu den Niederlanden und nur 6 Kilometer Gemeindegrenze zu deutscher Seite bilden geschichtsträchtige Linien, die verbunden mit den Gemeinden Gangelt und Waldfeucht, in ihrer Silhouette eine liegende Katze ergeben.

touren ein. Erstklassige Rad-, Reit- und Wanderwege, beschildert nach Knotenpunkten, oder das „Radeln nach Zahlen“ bieten familiengerechte Ausflugsmöglichkeiten und schaffen ein Landschaftserlebnis mit internationalen Charme. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Drei-Länder-Touren nach Belgien und die Niederlande sowie ein kulturelles

In der Freizeitregion „Der Selfkant“ kann man attraktive Ortschaften entdecken, die noch ihren unverwechselbaren Charakter bewahrt haben. Die reizvolle und ebene Landschaft lädt zu kilometerlangen Spaziergängen und Rad-

Angebot runden das Programm für Groß und Klein ab. Besondere Erlebnisse sind die Fahrt mit der historischen Selfkantbahn, der letzten Schmalspurbahn in NordrheinWestfalen sowie ein Besuch im Bauernmuseum Tüddern.


NOTIZEN zu Ihren

Zipfel-Erlebnissen

AUF GEHT´S zu den Zipfeln

Ihre Anreise

List / Sylt Westerland Autozüge von Niebüll (über A23 oder A7) nach Westerland, Autofähre von der dänischen Insel Röm (Rømø; über A7) nach List Bahnhof Westerland mit Regionalexpress und Intercity Görlitz / Oberlausitz Dresden, Berlin, Wrocl/aw (Breslau, PL) Anreise über A4/E40 Regionalexpress, Regionalbahn Oberstdorf / Allgäu

Memmingen, Friedrichshafen, Augsburg, Zürich, München, Stuttgart Anreise über A7 Allgäu-Express ab München, InterCity, InterRegio

Selfkant / Tüddern Aachen/Maastricht, Düsseldorf, Köln/Bonn Anreise über A44, A61, A46, E314/A2 Bahnhöfe Geilenkirchen und Sittard/NL mit Regionalexpress


www.zipfelbund.de www.agentur-kirschgruen.de


Zipfepass