Page 1

WINTERJOURNAL

3,– € Schutzgebühr. Für Oberstdorfer Gäste mit Allgäu Walser Premium Card ist das Heft kostenlos!

Ski Alpin, Langlauf & Winterwandern Erlebnis, Dorfleben & Veranstaltungen Urlaub ohne Barriere

Stand: August 2018

DAS

OBERSTE IM ALLGÄU


Weststrasse 1, 87561 Oberstdorf

Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9.00 – 19.00 Sa: 9.00 – 18.00

SALEWA.COM


Horst Graf Tourismusdire ktor

Liebe Oberstdorf-Urlauber, liebe Winterfreunde, was macht denn für Sie den perfek­ ten Wintertag aus? Sind es die mär­ chenhaft verschneiten Bäume? Oder die weißen Berggipfel, die majestä­ tisch in den Himmel ragen? Oder ­mögen Sie es eher sportlich und be­ vorzugen bestens präparierte Pisten und Loipen? Den Vorteil, den Sie als Oberst­dorfer Wintergast genießen, ist, dass Sie sich nicht entscheiden müs­ sen. Denn im südlichsten Ort Deutsch­ lands hat Wintersport Tradi­tion und Sie finden alles vor, was für Sie einen erfüllten Wintertag ausmacht. Skifahrer und Snowboarder können sich auf 130 Pistenkilometern in fünf verschiedenen Skigebieten austoben, darunter auch das Fellhorn / Kanzel­ wand-Gebiet, Deutschlands größtes grenzüberschreitendes Skigebiet. Wenn Sie die 7,5 Kilometer lange Tal­ abfahrt vom Nebelhorngipfel be­ zwingen, dann brennen im Tal sicher­ lich Ihre Oberschenkel. Familien dagegen fühlen sich beson­ ders im Familienskigebiet Söllereck mit einem Skikarussell und einem Kinderübungs­gelände wohl. Dank modernster Beschneiungstechniken ist der Skibetrieb in den Gebieten

rund um Oberstdorf von Mitte ­Dezember bis Anfang Mai möglich. ­Moderne Beförderungsanlagen sor­ gen für den schnellen Transport auf den Gipfel, damit Sie möglichst viel Zeit auf den schneesicheren und ­bestens präparierten Pisten verbrin­ gen können. Die Oberstdorfer Seitentäler können Sie im Winter auch ideal zu Fuß er­ kunden. Insgesamt stehen Ihnen 140 präparierte Wander-Kilometer zur Verfügung, auf denen Sie verschneite Berglandschaften, idyllische Hütten und zauberhafte Naturerlebnisse er­ warten. Oder Sie nehmen an einem unserer Schneeschuhschnupperkurse teil und entdecken eine neue Art der Fortbewegung in der Natur. Wer möchte, kann im Langlauf­ zentrum Oberstdorf schon einmal die ­Loipen für die FIS Nordischen Skiwelt­ meisterschaften 2021 testen. Dabei ist der berühmte Burgstallsteig sicher­ lich für Freizeitsportler eine Heraus­ forderung. In Ihrem Urlaub können Sie auf den Spuren von Weltklasse-Sport­ lern wandeln und insgesamt 75 Loi­ penkilometer sowohl im klassischen als auch im freien Stil nutzen. Übri­

gens finden Sie während des ganzen Jahres Weltklasse-­Mannschaften in der Audi-Arena, die dort die idealen Trainingsbedingungen nutzen, um sich auf die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten. Und nach einem ereignisreichen Tag in der Oberstdorfer Bergwelt können Sie sich in einem der zahlreichen ­Gastronomiebetriebe kulinarisch ­verwöhnen lassen. Denn ein gutes ­Essen rundet doch einen perfekten Tag erst richtig ab. Auf den folgenden Seiten möchten wir ­Ihnen Anregungen für Ihren per­ fekten Urlaubstag im südlichsten Ort Deutschlands geben. Viel Spaß beim Lesen und Träumen! Wir sehen uns in Oberstdorf! Ihr

Horst Graf Tourismusdirektor

3


Inhalt

6

Ski Alpin

20

Langlauf

30

Winterwandern

40

Erlebnis

58

Veranstaltungen

68

Urlaub ohne Barriere

52

Dorfleben

72

Service

74

Anreise

76

Adressen

Impressum

4

Herausgeber

Gestaltung

Fotografie

Tourismus Oberstdorf Prinzregenten-Platz 1 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 700 - 0 Fax: 0 83 22 / 700 - 20 99 info@oberstdorf.de www.oberstdorf.de

rta.design GmbH www.rta-design.de

Titelfoto: Eren Karaman (www.erenkaraman.de)

Alle Angaben in diesem Journal sind ohne Gewähr

DE VRIES TRANSLATIONS www.devries-translations.com

Inhalt

Druck EBERL PRINT GmbH Kirchplatz 6, 87509 Immenstadt Übersetzung

Tourismus Oberstdorf, Oberstdorf Tourismus GmbH, Elena Alger (www.elenaalger.com), Photographie Monschau (www.photographie-monschau.de), Eren Karaman (www.erenkaraman.de), Alexander Fuchs (www.fuxografie.com), Dominik Berchtold, NTC Oberstdorf, Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen, Verena Reusch (bilderstadl.de), Simone Gunst (www.mediavia.de), Fotohaus Heimhuber, fotolia.com (ARochau), Breitachklamm, Eissportzentrum Oberstdorf, Heimatmuseum Oberstdorf, IgluLodge, Vogelfrei Tandemfliegen, Spotlight Productions, iStockphoto.com (uchar, technotr)


Termine 01.12.

Oberstdorfer Advent

06.12.

Klausentreiben Oberstdorf

08.12.

Oberstdorfer Advent

15.12.

Oberstdorfer Advent

22.12.

Oberstdorfer Advent

Oberstdorfer Veranstaltungen Sport-Großveranstaltungen Angebote

Dezember 2018

28. – 30.12. Springerparty 30.12.

Eisgala

08. – 21.12. Advents-Skiwochen

31.12.

Silvester Alpenball

29. – 30.12. 67. Vierschanzentournee

02. – 03.01. FIS Tour de Ski 18. – 19.01. Winterfest 12. – 27.01. Nordic Week 20.01.

05. – 25.01. Traum-Skiwochen

Januar 2019

06. – 27.01. Winterzeit und mehr

Nordic Day/FIS World Snow Day

25. – 26.01. Winterfest

01. – 02.02. Springerparty

01. – 03.02.  FIS Weltcup Skifliegen 15. – 17.02. FIS Weltcup Skispringen Damen

Februar 2019

10.03. Funkensonntag Oberstdorf und Ortsteile

März 2019

13. – 26.04. Oberstdorfer Osterspiele

April 2019

09. – 29.03. Sonnen-Skiwochen 10. – 31.03. Winterzeit und mehr

OBERSTDORF ZOOM

Die App für direkten Zugriff Wer Heimweh nach Oberstdorf hat, kann dieses vielleicht etwas durch den neuen Blog stillen. Aktuelles Dorfgeschehen, historische Ereignisse und Einblicke hinter die Kulissen finden die Leser dort. Lesen Sie über gelebte Heimat-Kultur, Veranstaltun­ gen, Geschichten von Einheimischen und vieles mehr. Der Blog ist unter www.heimweh.blog zu finden.

Holen Sie sich bequem Urlaubsinformationen direkt aus dem Winterjournal in die Oberstdorf App auf Ihrem Smartphone. So geht’s: Die Oberstdorf App kostenlos downloaden (App Store oder Google Play Store), auf das „ZOOM“-Symbol in der App tip­ pen und den ausgewählten Barcode im Journal scannen. Die App führt Sie sofort zum gewünschten Thema und mit einem Klick auf das „Herz“-Symbol bleibt der Inhalt für ­Ihren nächsten Urlaub in Oberstdorf gespeichert.

Urlaub ohne Barriere (mehr dazu auf Seite 70)

Inhalt

5


SKI ALPIN

Im grenzüberschreitenden Skigebiet, Deutschlands größter Skiarena, finden Winterfans an rund 140 Wintersporttagen von Dezember bis Mai 130 bestens präparierte Abfahrtskilometer vor.


Direkt an den Talstationen von Fellhorn- und Nebelhornbahn VERLEIH SKISCHULE SERVICE SHOP DEPOT SNOWPARK

S P O R T Oberstdorf

in Oberstdorf

NTC VERLEIH NTC SKISCHULE NTC SERVICE

Ihre Ski- und Snowboardschulen

NTC Oberstdorf Sport Entertainment GmbH 路 Nebelhornstr. 67e 路 87561 Oberstdorf 路 Tel. 08322 989601 路 www.ntc-oberstdorf.de


Nebelhorn

Skibetrieb Nebelhorn: 08.12.2018 bis 01.05.2019

Insgesamt 13 Pistenkilometer erwarten Wintersportler im Skigebiet Nebelhorn. Die höchste Kabinenbahn im Allgäu transportiert Wintersportler hier auf eine Höhe von 2224 m. Oben angekommen, genießen Skifahrer und Snowboarder von der Berg­station und vom neuen Gipfelrestaurant 2224 der Nebelhornbahn aus erst einmal den beeindruckenden Panoramablick auf über 400 Gipfel. Das neu entstandene Bergrestaurant am Gipfel ist ein echtes Highlight und der Nordwandsteig ein atemberaubendes Erlebnis. Unbegrenztes Fahrvergnügen wartet dann auf der 7,5 km langen Talabfahrt, der längsten durchgängig beschneiten Talabfahrt Deutschlands, auf alle Skibegeisterten. Freeri­ dern und Freestylern stehen mehrere Variantenabfahrten zur Verfügung. Eine Übernachtung in der IgluLodge run­ det einen ereignisreichen Skitag am Nebelhorn ab. Im mit Snowbikes, Snowtubes und weiteren Trendsport-­ Spielzeugen ausgestatteten NTC-Park an der Sta­tion See­ alpe am Nebelhorn können sich die Gäste auch ohne Skier oder Snowboard austoben. Zahlreiche präparierte Winter­ wanderwege verlaufen am Fuße des Nebelhorns und rund um Oberstdorf herum. Dabei können Naturliebhaber und Winterwanderer auch die verschiedenen Seitentäler um Oberstdorf kennenlernen. Rodler und Schlittenfahrer fin­ den an der Seealpe im Skige­biet Nebelhorn eine 2,5 km ­lange und abwechslungsreiche Rodelbahn vor.

Fellhorn / Kanzelwand Herzlich willkommen in der modernen Zwei-Länder-­ Skiregion Fellhorn / Kanzelwand. Bei uns kennt schließ­ lich der Skispaß keine Grenzen, findet er doch in zwei Ländern statt. Und das für die ganze Familie.

Skibetrieb Fellhorn: 07.12.2018 bis 22.04.2019 Skibetrieb Kanzelwand: 07.12.2018 bis 22.04.2019

Rechtzeitig zum Winter 2018 / 19 wurde der Skiweg von der Seeeck-Bahn Talstation zur Station Höfle der Fellhornbahn II von grundauf ertüchtigt. Damit entstand die 3 km lange blaue Familienabfahrt, die von der Bergstation der Fell­ hornbahn zur Station Höfle geht. Dank modernster Beschneiung erwarten Sie dort sehr schneesichere Pisten für jeden Geschmack, zwei jeweils über vier Kilometer lange Talabfahrten, Buckelpisten, die Fellhorn Funslope, Deutschlands erste dieser Art sowie der Easy Fellhornpark. Am Abend geht das Skivergnügen dann weiter, ein beson­ deres Highlight ist das Nachtskifahren am Kesslerlift. Auf der beleuchteten Abfahrt wird der Skispaß jeden Mittwoch von 19 bis 21:30 Uhr bis in die Nacht hinein ausgekostet. Weitere Höhepunkte: präparierter Winterwanderweg, Bergschau 2037 in der Gipfelstation, Talschau mit Infos zur Allgäuer Berg- und Tierwelt, Bergrestaurants und Terras­ sen mit kostenlosen Liegestühlen.

Ski Alpin

9


Söllereck

Skibetrieb Söllereck: 22.12.2018 bis 31.03.2019 | Ski-/Wanderbetrieb Söllereck: 13. bis 28.04.2019

Familienfreundlichkeit hat im Allgäu einen Namen: ­Söllereck. Der Familienberg begeistert mit anfängerfreundlichen Pisten, 14 Pisten­k ilometern und fünf ­beschneiten Abfahrten. „Söllis Winterwelt“ bietet perfekte Bedingungen für alle Ein- und Aufsteiger auf Skiern. Ein kostenloses, 15 Meter langes Förderband macht erste Schritte im Schnee kin­ derleicht, am 60-Meter-Förderband und am Wannen­

Walmendingerhorn Das Skigebiet am Walmendingerhorn im Kleinwalsertal heißt vor allem jene Carver und Boarder herzlich willkommen, die gepflegte Abfahrten schätzen und bei Aprés-Ski und Einkehrschwung eher die leisen Töne be­ vorzugen. Es macht aber auch Lust auf mehr und für Tiefschneelieb­ haber und Freestyler gibt es verlockende Ange­bote abseits der Pisten. Von Natur aus schneesicher, aussichtsreich und ursprünglich gilt das Walmendingerhorn nicht umsonst als Lieblingsgebiet vieler Einheimischer. 15 Pistenkilometer und dazu jede Menge unberührter Hänge machen es so beliebt. Eine Kabinenbahn, drei Schlepp- und drei Sessel­ lifte erschließen dieses ganz besondere Terrain. Seit gut vier Jahrzehnten fährt die Bergbahn hinauf auf 2000 Meter Höhe – entwickelt hat sich in dieser Zeit ein „Berg der Sinne“, der seine ganz eigene Zielgruppe an­ spricht. Ästheten erfreuen sich am architektonisch inter­ essanten Bereich rund um die Bergstation, Feinschmecker schätzen die bodenständige (Walser) Spezialitätenküche und die freundliche Bedienung im Restaurant „Gipfelstu­ ba“. Über den gläsernen Panorama­aufzug kann es von den Wintersportlern direkt vom Sesselbahn­ausstieg erreicht werden. Der windgeschützte Liegestuhlbereich und die ­Terrasse – dort befindet sich auch der Szene-Treff „HoraBar“ mitsamt seinen begehrten überdachten Freiluft­ plätzen – bilden eine geschätzte Oase der Ruhe. 10

Ski Alpin

kopflift geht es einfach weiter. Söllis MiniPark und ein Monsterparcours sorgen für gute Laune entlang der Piste, SölliBully, der Ganzjahrespielplatz, lädt zum Klettern und Entdecken ein. Der Allgäu Coaster, eine ganzjährig betrie­ bene Rodelbahn auf Schienen, macht allen Spaß. Für das leibliche Wohl sorgt das Berghaus Schönblick – mit All­ gäuer Köstlich­keiten, einer großen Sonnenterrasse und kostenlosen Liegestühlen.

Skibetrieb Walmendingerhorn: 21.12.2018 bis 31.03.2019 Sonderbetrieb Ostern (nur Fußgängertransport, Bergbahnen inklusive gilt): 13. bis 28.04.2019


Heuberg Im Herzen des Kleinwalsertals finden Skigenießer und Familien ihren schneesicheren Wohlfühlort auf über 1.000 Metern Seehöhe. Die Heuberg Arena beginnt direkt in Hirschegg und punktet mit Familienfreundlichkeit und Vielseitigkeit. Kinderherzen

Ifen Der ehemals charmante Geheimtipp glänzt mit zahlreichen Neuheiten und entwickelt sich Schritt für Schritt zum Premiumskigebiet für die ganze Familie.

Skibetrieb Heuberg / Parsenn: 21.12.2018 bis 07.04.2019 schlagen höher, wenn sie über die Burmi-Abfahrt hinunter­ flitzen. Gesicherte Winterwanderwege führen durch die verschneite Berglandschaft und laden zum Staunen und Entspannen ein.

Skibetrieb Gesamtgebiet Ifen: 14.12.2018 bis 07.04.2019 Skibetrieb Kindergelände Gaisbühl: 07.12.2018 bis 07.04.2019

Durch den Neubau der Olympiabahn, ein 6er Sessellift mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube, den 10er Kabinen­ bahnen Ifen I und Ifen II sowie einer hochmodernen Be­ schneiungsanlage, wurde das Gebiet Ifen aus seinem ­Dornröschenschlaf erweckt und zu einem Premium Fa­ milienskigebiet ausgebaut. Egal ob Anfänger oder Profi, jeder findet am Ifen die per­ fekte Abfahrt. Zur Einkehr lädt die ebenfalls komplett ­erneuerte Berggastronomie. Ausgezeichnete Bio und regio­nale Spezialitäten werden in geschmackvollem ­Ambiente serviert.

Tafeln am Tafelberg Tafel & Zunder. Dieser Name verleiht dem ehemaligen Hahnenköpfle Restaurant neuen Schwung. Im gastrono­ mischen Gesamtpaket sind die hoch qualitativen Bio- und Regionalgerichte, professionell zubereitet aus lokalen Zu­ taten. Einen Rückschluss auf den regionalen Fokus lässt der neue Name zu – wenn auch versteckt hinter Detailwis­ sen über die Beschaffenheit des Berges: Tafel bezieht sich nicht nur auf einen festlich gedeckten, langen Tisch, son­ dern genauso auf den Ifen – seines Zeichens ein Tafelberg.

Ski Alpin

11


Großer Wilder

Kratzer

2.379 m

Trettachspitze

2.428 m

Elferkopf

2.596 m

Widderstein

2.387 m

2.536 m

Gipfelstation

Zwölferkopf

2.224 m

2.224 m

Koblat

2.000 m

2.058 m

e Zw

5 So n

ng

5

28

eh

re n

ba h

5

n

8a

8

3

5 Fellhorn funslope

F Crystal G Sc 17

Söllereck 1.706 m

5

12

813 m

ft iesli

w Höll

Naturfreundehaus

en Wann

Reichenbach

Tiefenbach

12

Ski Alpin

7b

9

4a

11

16 Söllis Winterwelt Coatser Allgäu Coaster

2a

hs en h 14 öfl

Speicherteich

lift

Schöllang

1

Seeweg 15 Alpe Oberstdorf

köpfle

7a

Rubi

Söllis Mini-Park

8

Bergkristall

Oc

ift

nI

ah rnb

Naturbad Freibergsee Freibergsee Ziegelbachhütte

6 25

28

gl

lho

Berghaus Schönblick

Heini-KlopferSkiflugschanze

+

2b

1.358 m

Erdinger Arena

Oberstdorf

13

Bergstation

26 Hochleite Talschau

3a

3b

2a

n wa en tt ra

be

Berghaus am Söller

19

Kid’s Grou Pa Alpe Schratte

h Sc

Ne

1

n 15

Fe

1

ah db

a b 4

3 10

Schlappoldsee

19

II n ah Easy-Park 4 nb r o I 2 lh hn el ba 20 F rn o 2a llh

5

7

1.780 m

KEINE ABFAHRTEN!

hn

ckba See-E

23

1.280 m

Berggasthof Seealpe

n wa

8

30

l ze

I nI ah rnb lho be Ne

6a

Station Seealpe

21

Mittelstation

6

24

6 NTC-Park Nebelhorn 9 NTC Kinderland

7 See alp -Lif t

b to

eid

h Sc

11

Speicherteich

Bergschau 2037

7a n ah elb

15

1.967 m

7a

26

ngbahn Bierenwa

1.957 m

Gipfelstation

8

Obere Alpe 7 Bierenwang

Balzplatz 7a 6

10

Riezler Alpsee

n Ka

2

c

ahn erb Mös

27

Bergstation

KEINE ABFAHRTEN!

9 d

11

5

12

10

13

Adlerhorst 14 Geschwindigkeitsmessstrecke nalpbahn 15 Zwere 29

12

n

n ilä

reck bahn

hn

1.932 m

n ah rb e

de

15

Sölle

tba

14

Gip fel ba h

4

Station Höfatsblick 13

Kanzelwand

4

la Kob

3

rn-

4

2

ho

hn lba pfe Gi

1

1a

Fe ll

3

4b

el

ift


Hoher Ifen 2.228 m

3c

Obere Lüchle Alpe

Baad

1.215 m

IF1a W1b

1.380 m

Schlös slelift

EIN

H3

KL

33

1.086 m

IF4

IF5

IF2b

IF6

44

45

H4

H7

65

!

Alpine Gefahren

68

Burmis Winterwelt

H6

I

Pendelbus Ifen-Heuberg

Auenhütte

Wäldele

Schöntalhof

41 H1

Walserblick

n

ah nb en rs Pa

H1 39

Busverbindung Kanzelwand-Parsenn Kanzelwand–Ifen

Riezlern

H5

Kinderpark

42

n ah gb er B

H13

slift ertu Hub H1 enn s r Pa uli Skik 40

H2

enwang

ah ab

1.124 m

rlif t

Funpark 16 Ground chw and lift 32 und ark

Heuberg

ub He H8

Hirschegg

WA

L S E R TA L

H13

IF4

!

Alpine Gefahren

Ifenhütte

n Ife

Speicherteich permanente Slalomstrecke mit Zeitmessung

ühllift

ift

all Ide

Ke ssle

H9 H10

43

51

31

IF1a

Gaisb

t

IF3

IF3a

A

H9 H11

B

Wildentallif

!

Alpine Gefahren

pi

ym

Ol

Sonna-Alp

55 Schützabühl H12 62 H11 hn ba H10 Rodelbahn a n fer Za

Höfle

18

IF1a

IF5

66

II

67

n

Schwarzwassertal

uldeli ft

Mittelberg

M t lif os Mo 61

lm Wa

Max’s Hütte

e ing

Heub ergm

W6

IF2a

d

en

56

ift

ßl

ai

n Ife

IF1a

Hora@Bar

h ba

ift

der 59

W5

IF2a

Panoramaaufzug

ön ta ll

nn ma

1.946 m

rn rho

4

60

lift

Je

W1b

Bühlalpe

IF8

IF1

Bergstation

Sc h

1.244 m

Tafel&Zunder

1.996 m

W3

hn ba 58 rg lbe 3a tte u W1a M sessel Doppel dingerhorn Walmen W1a 57 W2 n

2.030 m IF7

Walmendingerhorn

3b

Bergstation

Au

Egg

Innerschwende

Außerschwende Hörnlepass

Walserschanz

m

m

kla

ch

a eit Br

Ski Alpin

13


Mehrtageskarten Skifahrer

Skikarten gültig an allen 48 Anlagen und Liften im Kleinwalsertal und in Oberstdorf für Gäste mit Wintersportausrüstung (Ski, Snowboard o. ä.) Mehrtageskarten Skifahrer Alle Anlagen

Erwachsener

Senior

Tarife in €

Jg. 1959–2000

Jg. 1958 und älter

VS

NS

HS

TR

SO

VS

NS

HS

TR

SO

2 Tage

69,50

92,50

83,50

66,00

88,00

79,00

3 Tage

100,00

133,50

120,00

95,50

127,00

114,50

4 Tage

128,50

171,00

154,00

122,00

162,50

146,50

5 Tage

154,00

205,50

185,00

146,50

195,00

175,50

6 Tage

177,50

236,50

213,00

168,50

224,50

202,00

7 Tage

199,50

266,00

239,50

189,50

252,50

227,50

8 Tage

219,50

292,50

263,50

208,50

278,00

250,00

9 Tage

237,00

316,00

284,50

225,00

300,00

270,00

10 Tage

253,00

337,00

303,50

240,00

320,00

288,00

11 Tage

266,50

355,00

319,50

253,00

337,00

304,00

12 Tage

282,00

376,00

338,50

268,00

357,00

321,50

13 Tage

296,00

394,50

355,00

281,50

375,00

337,50

14 Tage

309,50

412,50

371,50

294,00

392,00

353,00

13,50

18,00

16,50

12,50

17,00

15,50

jeder weitere Tag Tageswahlkarten 4 aus 7 Tagen

138,00

184,00

165,50

131,00

174,50

157,00

7 aus 10 Tagen

214,50

286,00

257,50

203,50

271,50

244,50

10 aus 14 Tagen

271,50

362,00

326,00

258,00

344,00

309,50

Saisonzeiten Dezember

Januar

Februar

April

VS

HS

TR

HS

SO

NS

Vorsaison

Hauptsaison

Traumski

Hauptsaison

Sonnenski

Nachsaison

22.12.2018 bis 04.01.2019

05.01. bis 25.01.2019

26.01. bis 08.03.2019

09.03. bis 29.03.2019

ab 30.03.2019

bis 21.12.2018

MyMountain Club

Jetzt anmelden, Vorteile sichern! Erhalten Sie zum Beispiel individuell auf Ihre Interessen abgestimmte Newsletter oder lassen Sie sich von uns mit einem Powderalarm versorgen. So verpassen Sie be­ stimmt keine Gelegenheit mehr, Ihre Schwünge in frischem Pulver­schnee zu ziehen. Mitglieder erwerben zudem mit wenigen Klicks ihre Tickets online und haben Zugang zu speziellen Angeboten. Melden Sie sich auf der Website unter www. ok-bergbahnen.com/mymountainclub an und kom­ men Sie in den exklusiven Genuss zahlreicher Vorteile. 14

März

Ski Alpin

Gratis WLAN in den Skigebieten Sie möchten vor der Abfahrt die Wetterprognose checken oder noch schnell ein Selfie posten? Kein Problem!

An allen Hauptstationen unserer Bahnen und in den neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I und Ifen II gibt es kostenloses WLAN. Dieser Service steht Ihnen auch in den Bergbahn-­Restaurants zur Verfügung. Einfach WLAN-Netz „Berg­bahnen free“ auswählen, Browser öffnen, auf „Go Online“ klicken und die AGB bestätigen. Teilen Sie Ihre Pisten­erlebnisse!


Mehrtageskarten Skifahrer Alle Anlagen

Jugendlicher

Kind

Schneemann

Schulklasse

Tarife in €

Jg. 2001–2002

Jg. 2003 –2012

Jg. 2013 u. jünger

bei Klassenfahrt

VS

NS

HS

TR

SO

2 Tage

53,50

71,00

64,00

34,00

18,00

31,50

3 Tage

77,50

103,00

92,50

49,50

27,00

45,50

4 Tage

98,50

131,50

118,50

63,50

36,00

58,00

5 Tage

118,50

158,00

142,00

76,00

45,00

70,00

6 Tage

136,50

182,00

164,00

87,50

54,00

80,50

7 Tage

154,00

205,00

184,50

98,50

63,00

90,50

8 Tage

169,00

225,00

202,50

108,00

72,00

99,50

9 Tage

182,50

243,50

219,00

117,00

81,00

107,50

10 Tage

194,50

259,50

233,50

124,50

90,00

114,50

11 Tage

205,00

273,50

246,00

131,50

99,00

120,50

12 Tage

217,00

289,50

260,50

139,00

108,00

128,00

13 Tage

228,00

304,00

273,50

146,00

117,00

134,00

14 Tage

238,00

317,50

286,00

152,50

126,00

140,50

10,00

13,50

12,50

6,50

9,00

6,50

jeder weitere Tag Tageswahlkarten 4 aus 7 Tagen

106,00

141,50

127,50

68,00

7 aus 10 Tagen

165,00

220,00

198,00

106,00

10 aus 14 Tagen

209,50

279,00

251,00

134,00

Elternkarte

Mehrtageskarte für Eltern von Kindern Jahrgang 2013 und jünger, die zwischen den Elternteilen übertragbar ist. Elternkarte Alle Anlagen

Erwachsener

Tarife in €

Jg. 1999 und älter VS

NS

HS

TR

SO

3 Tage

120,00

160,00

144,00

4 Tage

154,00

205,00

185,00

5 Tage

185,00

247,00

222,00

6 Tage

213,00

284,00

256,00

7 Tage

239,00

319,00

287,00

8 Tage

263,00

351,00

316,00

Faire Familienpreise Familienkinder fahren sonntags frei ab 17. März 2019 bis Saisonende! (Jg. 2003 und jünger in Begleitung eines Elternteils mit gültigem Skiticket) Ski Alpin

15


Einzelkarten Skifahrer Einzelkarten Skifahrer Tarife in €

Erwachsener 1

Senior 5

Jugendlicher 2

Kind 3/4

Schneemann 6

Gültig an allen 48 Anlagen Ski-Tageskarte „alle Gebiete“

48,00

45,50

37,00

18,50

9,00

Ski-Nachmittagskarte ab 12:00 Uhr

41,00

38,50

31,50

17,50

9,00

Ski-Nachmittagskarte ab 13:30 Uhr

38,50

36,50

29,50

16,00

9,00

Zeitkarte „alle Gebiete“ Grundpreis

51,50

48,50

39,50

Rückvergütung Zeitkarte „alle Gebiete“ innerh. 2 Std.*

15,50*

14,50*

12,50*

Rückvergütung Zeitkarte „alle Gebiete“ innerh. 3 Std.*

10,50*

9,50*

8,00*

Rückvergütung Zeitkarte „alle Gebiete“ innerh. 4 Std.*

5,00*

5,00*

4,00*

41,00

38,50

31,50

17,50

9,00

Ski-Tageskarte Seealpe

34,00

32,50

29,00

18,50

Ski-Nachmittagskarte Seealpe ab 12.00 Uhr

29,00

27,50

22,50

11,50

Ski-Tageskarte „nur Söllereck“

36,00

34,00

30,50

18,50

9,00

Ski-Vormittagskarte bis 12:30 Uhr

30,50

29,00

26,00

16,00

9,00

Ski-Nachmittagskarte ab 12:00 Uhr

30,50

29,00

26,00

16,00

9,00

Ski-Nachmittagskarte ab 13:30 Uhr

29,00

27,50

24,50

15,00

9,00

Gültig an allen Anlagen außer Nebelhorn Ski-Vormittagskarte bis 12:30 Uhr Nur Nebelhorn

Nur Söllereck

Zeitkarte „nur Söllereck“ Grundpreis

39,00

37,50

33,50

20,50

Rückvergütung Zeitkarte „nur Söllereck“ innerh. 2 Std

11,00

11,00

9,50

6,00

Rückvergütung Zeitkarte „nur Söllereck“ innerh. 3 Std.

8,00

8,00

7,00

4,50

Rückvergütung Zeitkarte „nur Söllereck“ innerh. 4 Std.

4,50

4,50

4,00

2,50

Anfängerkarte Wannenlift und Söllis Winterland (1 Tag)

27,50

26,00

23,00

18,50

9,00

3 Stunden

23,50

22,00

19,50

14,00

19,50

17,00

10,50

2 Stunden 20,00 * Rückvergütung gilt nur für die Zeitkarte „alle Gebiete“

Allgäu Coaster Söllereck Allgäu Coaster Söllereck Tarife in € 1er-Karte (1 Fahrt)

16

Erwachsener ab 16 Jahre

Kind / Jugend 6–15 Jahre

Kleinkind 3–5 Jahre

5,50

4,50

frei

3er-Karte (3 Fahrten)

14,50

11,50

frei

5+ Karte (5x zahlen, 6x fahren)

27,50

22,50

frei

Ski Alpin


Saisonkarten Skifahrer Saisonkarten Skifahrer Alle Anlagen

Erw. 1

Tarife in €

Fam.Erw. 1

Jugend/ Student 2

Kind 3

Schneemann 6

Senior 7

Fam.Kind 8

SuperSenior 9

Saisonkarte Vorverkauf bis 16.12.2018

421,00

421,00

279,00

130,00

45,00

379,00

104,00

80,00

Saisonkarte ab 17.12.2018

458,00

458,00

303,00

184,00

54,00

412,00

125,00

89,00

6 Tage i. d. Saison

240,00

185,00

92,50

227,50

Fußgängerkarten Fußgängerkarten Tarife in €

Erw. 1

Senior 5

Jugend 2

Kind 3

Nur Nebelhorn 1. Sektion Seealpe: 1.280 m

2. Sektion Höfatsblick 1.932 m

3. Sektion Gipfelstation 2.224 m

Berg- und Talfahrt

23,00

22,00

17,50

11,00

Bergfahrt

17,50

16,50

13,50

8,50

Talfahrt

16,50

13,00

12,50

7,50

Berg- und Talfahrt

32,00

31,00

25,00

15,00

Bergfahrt

25,00

24,00

19,00

12,00

Talfahrt

24,00

23,00

18,00

11,00

Berg- und Talfahrt

37,00

36,00

28,50

17,50

Bergfahrt

28,50

27,50

22,00

13,50

Talfahrt

27,50

26,50

21,00

12,50

Berg- und Talfahrt

26,50

25,50

20,50

10,50

Berg- oder Talfahrt

14,50

14,00

7,00

7,00

Berg- und Talfahrt

18,00

17,00

9,00

9,00

Berg- und Talfahrt

24,00

23,00

18,50

9,50

Berg- und Talfahrt

10,50

9,50

8,00

5,00

Berg- und Talfahrt

23,50

22,50

18,00

9,50

Berg- und Talfahrt

27,50

26,50

21,00

9,50

Nur Fellhorn Nur Söllereck

Nur Kanzelwand Nur Heuberg oder Parsenn Nur Walmendingerhorn Nur Ifen

Erklärungen 1 Erwachsene ab Jg. 2000 2 a) Jugendliche Jg. 2001 und 2002, b) Studenten, Azubis, Zivis (Österr.) und Wehrdienst (Österr.) bis Jg. 1993 (Nebelhorn: hier gilt (b) nur bei Wintersportkar­ ten) 3 Kinder Jg. 2003 u. jünger 4 Schulklasse bei Klassenfahrt, bis Jg. 2001 5 Senioren Jg. 1958 und älter

6 Saisonkarte Schneemann: Jg. 2013 u. jünger, immer in Verbindung mit einer Erwachsenen-Karte zu kaufen! 7 Saisonkarte Senior: 1958–1939 8 Saisonkarte Familien-Kind: Jg. 2001–2012 9 Saisonkarte Supersenior: Jg. 1938 u. älter Für die begünstigten Kinder-, Jugend-, Studenten- und Seniorenkarten ist ein

Alters- und Berechtigungs­ nachweis mit Bild und Geburtsdatum vorzulegen. Tages- / Mehrtagestickets Ausgabe von Tages- und Mehrtagestickets auf Chipkarten mit € 2 Pfand. Verlängerung Skipass Ab einer Laufzeit von acht Tagen kann ein Skipass ver­ längert werden. Mehrtages­ karten sind nur an aufeinan­ derfolgenden Tagen gültig. Unterbrechung nur bei ­Tageswahlkarten möglich.

Gruppenpreise /  Ermäßigungen Gruppen- / Jugendgruppen­ preise: Sonderkonditionen auf Anfrage an der Kasse (ab 20 Personen, bei geschlosse­ ner Abnahme). Fotos zu Kontrollzwecken An sämtlichen Kontrollstellen im Ski­gebiet werden Fotos zu Kontroll­z wecken erfasst und gespeichert unter Berück­sichtigung der all­gemeinen Datenschutzbestimmungen.

Keine der Karten ist übertragbar. Bei Missbrauch des Skipasses erfolgen Strafanzeige und Entzug. Ergänzend gelten die Tarif- und Beförderungsbe­ dingungen laut Aushang. Irrtum, Preisänderungen und Druckfehler vorbehalten. Keine Rückerstattung in Folge höherer Gewalt (z. B. Sturm, Schlechtwetter, etc.). Weitere Infos siehe: www.ok-bergbahnen.com

Ski Alpin

17


Ski- und Schneesportschulen mit Verleih Alpin Ski- und Snowboardschule Bahnhofplatz 1 a Tel.: 0 83 22 / 9 52 90 Söllereckbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 9 51 22 www.alpinskischule.de Erste Skischule Oberstdorf Freiherr-von-Brutscher-Straße 4 Tel.: 0 83 22 / 31 10 Söllereckbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 54 78 www.skischule-oberstdorf.de Neue Skischule Nebelhornstraße 61 Tel.: 0 83 22 / 33 72 Söllereckbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 51 54 www.neue-skischule-oberstdorf.de NTC Sport Nebelhornbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 98 96 01 Fellhornbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 98 96 04 www.ntc-oberstdorf.de

Out of Bounds Adventure Snowboardschule Nebelhornbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 8 05 44 Fellhornbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 45 54 www.outofbounds.de Schneesportschule Tiefenbach Wiesenweg 11 (Ortsteil Tiefenbach) Tel.: 01 60 / 94 65 56 91 www.schneesport-tiefenbach.de

Skiverleih Franzel’s Ski- und Snowboardverleih Oststraße 46 Tel.: 0 83 22 / 95 98 88 www.skiverleih-nebelhorn.de Intersport Huber – Sport Kober e. K. Nebelhornstraße 11 Tel.: 0 83 22 / 53 81 www.sporthuber.com Sport Kiesel Oststraße 18 Tel.: 0 83 22 / 76 03

Skischule Tiefenbach Falkenstraße 16 (Ortsteil Tiefenbach) Tel.: 0 83 22 / 36 57 www.skischule-tiefenbach.de Skitechnikschule Oberstdorf Birgsauer Straße 9 Tel.: 0 83 22 / 96 34 23 www.skitechnikschule-oberstdorf.de Wintersportschule Oberstdorf Söllereckbahn-Talstation Tel.: 0 83 22 / 401 78 11 www.wintersportschule-oberstdorf.de

Alpenglühen Ring

Oberstdorf · Marktplatz · Tel. 0 83 22/38 41 www.juwelier-mueller.de

18

Ski Alpin


Ski-Oberstdorf-Kleinwalsertal Ab drei Übernachtungen den Skipass zu Exklusivpreisen vor Ort hinzubuchen. Advents-Skiwochen: 08. bis 21. Dezember 2018 Traum-Skiwochen: 05. bis 25. Januar 2019 Sonnen-Skiwochen: 09. bis 29. März 2019 Bei den teilnehmenden Gastgebern erhalten Sie den Skipass für insgesamt 130 Pistenkilometer in der Re­gion Oberstdorf-Kleinwalsertal zu Exklusivpreisen. Sie bekom­ men alle Leistungen aus einer Hand und ersparen sich damit die Wartezeiten an den Bergbahnen. Die vergünstig­ ten Skipässe erhalten Sie vor Ort bei Ihrem Gastgeber bereits ab drei Übernachtungen. Information und Buchung: Tourismus Oberstdorf Tel. 0 83 22 / 700 - 13 00 reservierung@oberstdorf.de www.oberstdorf.de

Ski Alpin

19


LANGLAUF

Auf Langlaufskiern durch den Schnee gleiten und dabei die Winterlandschaft genieĂ&#x;en. Kristallklare Luft, verschneite Tannen und Wiesen, tiefblauer Himmel – auf den Oberstdorfer Loipen erlebt man den Winter auf ganz besonders zauberhafte Weise.


Loipenkarte In diesem Teilausschnitt der Oberst­ dorfer Loipenkarte sehen Sie die ak­ tuelle WM-Loipe sowie einige andere Loipen in und um Oberstdorf. Die ausführliche Karte bietet Orientie­ rung und jede Menge Tipps. 4-Farbdruck, Maßstab 1:30.000, Preis 3,– € Erhältlich beim AVA-Verlag, Tel.: 08 31 / 5 71 42 - 13 und in den Tourist Informationen, Tel.: 0 83 22 / 700 - 0

Streckenlängen

Zeichenerklärung

Otterrohr, ca. 3 km

Loipe leicht

Oberstdorfer Rundkurs, ca. 8 km

Loipe mittel

WM-Loipen, 10 km, beschneit

Loipe schwer

Spielmannsau, ca. 15 km

Skatespur

Faistenoy-Birgsau, 6 km

Rodelbahn

Rubinger Oy-Rubi-ReichenbachSchöllang, ca. 14 km Rundkurs Rohrmoos, 10 km

Parkplatz

Tourist Information

Loipe an der Halde, ca. 2 km Rundkurs Tiefenbach, 4 km Rundkurs Kornau-Reute-Jauchen, 4 km

i Selbstverständlich ist die Loipennutzung in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kostenlos. Alle Strecken sind bestens ausgeschildert.

22

Langlauf


Langlaufloipen

Rundkurs Tiefenbach

75.000 Langlaufmeter rund um Oberstdorf entsprechen zehn hervorragend präparierten Loipen. Neben mehrspurigen Loipen inmitten des Tales finden Sie abgelegene Loipen für entdeckungsreiche Touren mit der Familie. Wir haben Ihnen hier drei Loipen ausgewählt und näher beschrieben.

Länge: 4 km Langlaufloipe / 1,5 km Skatingloipe Höhenmeter: 56 m Lage: Ortsnähe Tiefenbach, leicht hügeliges Gelände

i Nachtlanglaufloipe Im Langlaufzentrum Oberstdorf sorgt eine Flut­ lichtanlage für abendlichen Langlaufspaß. Die 2 km lange Nachtloipe wird drei Mal pro Woche (Dienstag, Mittwoch und Freitag) ab Einbruch der Dunkelheit bis 20:00 Uhr beleuchtet. Lust auf weitere Loipen? Alle Loipen in und um Oberstdorf finden Sie digital und als GPS Down­ load unter www.oberstdorf.de / langlauf

Präparierung: Der Rundkurs wird bei Bedarf täglich bis ca. 10:30 Uhr frisch gespurt. Witterungsbedingt kann die Präparierung verzögert werden oder ausfallen. Auf dem mittelschweren Rundkurs lernen Sie den be­ schaulichen Oberstdorfer Ortsteil Tiefenbach mitsamt ­seiner malerischen Umgebung von einer ganz neuen Seite kennen. Der kleine Rundkurs führt bei guten Schneever­ hältnissen vom Fuße des Falkenberges zunächst in Rich­ tung Reiterhof St. Georg. Nach einer kleinen Schleife geht es anschließend auf höherer Strecke ein zweites Mal unter­ halb des Falkenberges entlang und oberhalb des Tiefen­ bacher Ortszentrums weiter in Richtung Rohrmoos. Hier laden die sonnenverwöhnten Hänge dazu ein, den Ausblick über den Weiler Reute hinein in den Oberstdorfer Talkessel ausgiebig zu genießen. Am nordwestlichen Rand und gleichzeitig höchsten Punkt des Rundkurses ist die Loipe auf einer überschaubaren Schleife auch für den freien Stil präpariert.

i

24

Langlauf

Siehe Loipenkarte: I


Oberstdorfer Rundkurs

Rundkurs Faistenoy – Birgsau

Länge: 8 km Langlauf- und Skatingloipe Höhenmeter: 35 m Lage: Ortsnähe, südlich bzw. süd-westlich von Oberstdorf, weitgehend flaches Gelände

Länge: 6 km Langlaufloipe Höhenmeter: 83 m Lage: Tal, weitgehend flaches Gelände

Präparierung: Die Loipe wird bei winterlichen Normal­ verhältnissen meist täglich gegen ca. 10:00 Uhr präpariert. Der Rundkurs wird nach Neuschnee jeweils als erste Loipe gespurt. Witterungsbedingt können Präparierungen ver­ zögert werden oder ausfallen. Der Rundkurs führt auf abwechslungsreicher, leichter Spur über die Wiesen und Felder im Süden Oberstdorfs von der Walserbrücke entlang bis zu den Lorettokapellen. Dabei finden sich immer wieder bequeme Ein- und Aus­ stiegspunkte nahe dem Ortszentrum von Oberstdorf. Über die sehenswerten Wallfahrtskapellen St. Loretto führt die Loipe panoramareich weiter zum Renksteg. Hier befindet sich der Übergang zu den Loipen der kommen­ den FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021. Dank ihrer günstigen und ortsnahen Lage am südlichen Ortsrand ist die Loipe sicherlich eine der beliebtesten in Oberstdorf. Die sonnendurchfluteten Wiesen im Süden Oberstdorfs garantieren vom frühen Vormittag bis in die späten Nachmittagsstunden sehr sonnige Verhältnisse!

i

Präparierung: Die Loipe wird als eine der ersten täglich gegen 09:00 Uhr neu gespurt. Witterungsbedingt kann die Präparierung verzögert werden oder ausfallen. Die südlichste Langlaufloipe Deutschlands liegt tief im Stillachtal und bietet auf einem mittelschweren Rundkurs sagenhafte Ausblicke in die Allgäuer Berge. Die landschaft­ lich packende Langlaufrunde startet nahe der Fellhorn­ bahn-Talstation. Hier führen die Loipen angenehm anstei­ gend über die Siedlung Anatswald in Richtung Süden. Das Panorama auf den weiß eingepackten Linkerskopf und die tief winterlichen, umliegenden Gipfel des Allgäuer Haupt­ kamms ist bis Birgsau ständiger Begleiter. Der Rundkurs nahe des Allgäuer Hauptkamms gilt als relativ schnee­ sicher. Wenn um Oberstdorf herum die ersten Loipen nur noch bedingt befahrbar sind, findet man hier noch bessere Verhältnisse vor. Es empfiehlt sich außerdem, den Ausflug auf die Loipe am späten Nachmittag einzuplanen, denn dann ist der Rundkurs am sonnigsten.

i

Siehe Loipenkarte: E

Siehe Loipenkarte: B Langlauf

25


Langlaufen – das perfekte Wintertraining

Zämed duss

1. Langlaufen gilt als sehr gesunder Sport, weil es sehr viele Muskel­ gruppen anspricht. Es ist gelenk­ schonend und trainiert neben der Bein- und Rumpfmuskulatur auch besonders den oft vernachlässigten Schultergürtel und die Arme.

Die Kampagne „Zämed duss“ soll ein kleiner Anstoß sein, sich wieder gegenseitig mit Respekt zu begegnen. Auch soll diese in Erinnerung rufen, dass alle nur aus dem einen Grund draußen unterwegs sind: um die Natur zu genießen.

2. Wenn Sie Skating und Klassisch im Wechsel laufen, aktivieren Sie da­ durch noch mehr Muskelgruppen. 3. Außerdem wird der Stoffwechsel angeregt, das Immunsystem ge­ stärkt und die Fettverbrennung aktiviert. 4. Langlaufen fördert die Kraftaus­ dauer, beansprucht und trainiert aber auch das Balancevermögen.

5. Koordinativ lernt man beim Lang­ laufen auch sehr viel. Nämlich, sich dynamisch und ökonomisch zu be­ wegen – und dabei natürlich Spaß an der Bewegung zu finden. 6. Die Bewegung in der Kälte, in der Natur der Winterlandschaft, tut der Psyche sehr gut. Wer gestresst ist und sich nach Erholung sehnt, soll­ te es mit Langlaufen versuchen. Der immer gleiche Bewegungs­ rhythmus in einer winterlich, stil­ len Landschaft beruhigt die Nerven und macht den Kopf wieder frei. 7. Langlaufen hilft dem Herz-Kreis­ laufsystem. Hier können Sie, wenn Sie in einem gewissen Ausmaß langlaufen, zusätzlich eine Ver­ besserung der Kraft und Ausdauer feststellen.

Konfliktpotential gibt es immer wie­ der auf Loipen und Winterwander­ wegen. Die Langlaufloipen sind aus­ schließlich für Langläufer gedacht. Für Winterwanderer gibt es über 140 km präparierte Winterwanderwege, die Sie genießen können. Wenn jeder auf seinen Wegen bleibt, sollte es zu keinen Konflikten kommen. Alle Hun­ debesitzer bitten wir, den Hundekot in den vorgesehenen Hundetoiletten zu entsorgen. Gerade im Winter, bei anhaltend kalten Temperaturen, wer­ den die „Tretminen“ auch Wochen und Monate konserviert und liegen für jedermann sichtbar am Wegesrand. Schließlich wollen wir alle noch mög­ lichst lange „zämed duss“ sein.

i 26

Langlauf

Mehr unter: www.oberstdorf.de/zusammen


110 Jahre Langlaufen in Oberstdorf

Ein Querschnitt der Langlaufgeschichte der südlichsten Gemeinde Deutschlands Auch 2019 ist es wieder soweit: Am 02. und 03. Januar fiebern Langlauffans aus aller Welt in Oberstdorf bei der Tour de Ski mit und feuern ihre Idole im Langlaufzentrum Oberstdorf lauthals an. Diese Begeisterung für den Wintersport auf schmalen Skiern gibt es in Oberstdorf nicht erst seit gestern. Schon vor 110 Jahren fanden in Oberstdorf erste allgemeine Skiwettläufe statt. Doch einmal abgesehen von der ge­ meinsamen Leidenschaft für die Sport­ art Langlauf, lassen sich zwischen den Wettkämpfen damals und heute große Unterschiede feststellen. Bei einem Vergleich fallen natürlich zuerst die äußerlichen Unterschiede ins Auge: Neben einer hochwertigen Funktionsbekleidung besitzen Athle­ ten heutzutage zahlreiche Ausrüs­ tungsgegenstände und mehrere Paar Ski für jegliche Verhältnisse. Im deutli­ chen Gegensatz dazu wurden frühere Wettrennen noch in groben Lodenhosen und auf einfachen Holzskiern absolviert. Neben der allgemeinen Skiausrüstung lies auch die Qualität des Wachsequip­ ments noch stark zu wünschen übrig. So geschah es, dass der Langläufer Gustl Müller bei den Deutschen Jubi­ läumsmeisterschaften 1930 in Oberst­ dorf während des 50-km-Rennens ei­ nen Stopp einlegen musste und seine Skier auszog, um diese mit einem Ta­ schenmesser von Schneeklumpen zu befreien und neu zu wachsen. Nach diesem kleinen Wachseinschub nahm er das Rennen wieder auf, um wenig später als Sieger ins Ziel einzulaufen. Auch das Gelände und die Strecken­ führung könnten heute im Vergleich zu damaligen Zeiten nicht unter­ schiedlicher sein. Im Jahr 1930 besagte das Reglement noch, dass die Strecke für den 50-km-Lauf an einem Stück erfolgen musste und es keine wieder­ holenden Runden geben durfte. Diese Regelung hatte zur Folge, dass die Teil­ nehmer nicht nur im Ried ihre Runden drehten, sondern das Rennen vom Oy­ tal über das Trettachtal bis tief hinein ins Rappenalptal zum Haldenwanger

Hof verlief. Langlaufen wurde so zu ei­ nem anspruchsvollen Geländelauf, bei dem alpines Fahrvermögen ebenso zu den Grundanforderungen zählte wie eine gute Kondition und Lauftechnik. Dass das ganze Rennen zusätzlich noch auf schweren Holzskiern gefahren wurde, ist heutzutage unvorstellbar.

neuerer Zeiten. In den schneearmen Wintern 1930 und 1936 beispielswei­ se musste das weiße Nass für Wett­ kämpfe in sogenannten „Misttrucken“, später Pferdefuhrwerken und Last­ kraftwagen, von den schneereicheren Hochtälern ins Tal befördert und dort verteilt werden.

Zusätzlich zu dem Verlauf der Wett­ kampfstrecken hat sich natürlich auch bei der Loipenpräparierung einiges verändert. Der Einsatz von maschi­ neller Technik ist inzwischen nicht mehr wegzudenken. Was heute von Pistenwalzen erledigt wird, musste vor 100 Jahren noch in mühseliger Handarbeit geschaufelt werden. Auch Kunstschnee zählt zu den Erfindungen

Das Heimatmuseum Oberstdorf widmet dem Thema Wintersport auf Skiern eine eigene kleine Ausstellung in seinen Museumsräumen. Ein Besuch ist auch für alle NichtLangläufer lohnenswert!

i

Mehr Informationen zum Heimatmuseum Oberstdorf finden Sie auf Seite 43. Langlauf

27


Langlauf-Schnupperkurse

Biathlon-Schnupperstunde

Tourismus Oberstdorf veranstaltet zweimal pro Woche einen Schnupperkurs im Langlauf­zentrum Oberstdorf, je nach Schneelage etwa von Mitte Dezember bis Mitte ­April. Das Schnupperangebot wird von den Oberstdorfer Skischulen angeboten. Die Leistung umfasst den Verleih der Ausrüstung sowie die professionelle Anleitung. Termin: Mittwoch: klassisch (außer 02.01.2019) Freitag: skating (außer 04.01.2019)

Die Schnupperstunde für Oberstdorfer Gäste und Einhei­ mische. Geschossen wird hierbei mit Lasergewehren auf eine 10 m Distanz sowohl im Stehen als auch im Liegen. Ein realistisches Biathlon-Erlebnis für jedermann! Der Schnup­ perkurs findet einmal pro Woche im Langlauf­zentrum Oberstdorf, je nach Schneelage etwa von Mitte Dezember bis Mitte April, statt.

Treffpunkt jeweils: 16:15 Uhr, Langlaufzentrum Oberstdorf, Birgsauer Straße 35 Dauer: ca. 1 Stunde Kosten: 25,– € (Angebot buchbar für Gäste mit Allgäu Walser Premium Card und Oberstdorfer) Anmeldung: Die Anmeldung für den Kurs erfolgt ausschließlich vor Ort (keine Vorreservierung möglich). Kartenvorverkauf: Tourist Information, Oberstdorf Haus Prinzregenten-Platz 1 87561 Oberstdorf Anmeldeschluss: am Vortag um 16:30 Uhr Teilnehmeranzahl: mind. 4, max. 15 Personen Mindestalter: 8 Jahre

i

H  in- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich!

Die Leistung umfasst den Verleih der Skating-Ausrüstung und des Gewehrs sowie die professionelle Anleitung. Termin: Dienstag (außer 01.01.2019) Treffpunkt: 16:15 Uhr, Langlaufzentrum Oberstdorf, Birgsauer Straße 35 Dauer: ca. 1 Stunde Kosten: 25,– € (Angebot buchbar für Gäste mit Allgäu Walser Premium Card und Oberstdorfer) Anmeldung: Die Anmeldung für den Kurs erfolgt ausschließlich vor Ort (keine Vorreservierung möglich). Kartenvorverkauf: Tourist Information, Oberstdorf Haus Prinzregenten-Platz 1 87561 Oberstdorf Anmeldeschluss: am Vortag um 16:30 Uhr Teilnehmeranzahl: mind. 4, max. 20 Personen Mindestalter: 8 Jahre

i 28

Langlauf

Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich!


Wussten Sie schon, ... Rund 17 Sportgeschäfte verkaufen momentan in Oberstdorf Langlauf­ equipment.

Schuhgröße 450 hatte der größte Oberstdorfer Skistiefel, der 1929 von Josef Schratt gebaut wurde.

2:08:22 Stunden benötigte der Finne Iivo

Niskanen 2018 bei den olympischen Winterspielen für die 50 km Langlauf. Im Vergleich lautete die Siegerzeit 1930 bei den Deutschen Jubiläumsmeisterschaften 5:26:38 Stunden.

1.600 Fahrstunden mit der

Pistenwalze benötigt die Präparierung der Langlaufloipen in Oberstdorf jährlich.

Elsa Vogler war 1909 als 1. weibliche Teilnehmerin bei den Allgäuer Skimeisterschaften in Oberstdorf dabei.

Auf dem 8. Platz landete der Alphirte Ludwig Schwarz beim 50 km Lauf im Rahmen der Deutschen Jubiläums­meister­ schaften 1930, obwohl er noch nie zuvor (nicht einmal im Training) eine solch große Strecke zurück gelegt hatte.

2021 findet bereits zum

dritten Mal eine Nordische Ski WM in Oberstdorf statt.

Etwa 4.500 Jahre alt ist der älteste Ski der Welt, der in Schweden gefunden wurde.

75.000 Meter Langlaufloipe

stehen im Oberstdorfer Gemeinde­ gebiet jedes Jahr zur Verfügung.

Bei Neuschnee brauchen drei Mit­ arbeiter rund sechs Stunden, bis alle Loipen präpariert sind. Also insgesamt bis zu 18 Arbeitsstun­ den bei frisch gefallenem Schnee.

Bis zu 150.000 Volt Strom werden für eine Langlaufsaison benötigt.

Ca. 5 mm misst eine durchschnittliche Schneeflocke. Man kann sich kaum vorstellen, wie viele Schneeflocken dann für eine stabile Schneedecke fallen müssen.

2.470 Mitglieder zählt der Ski Club Oberstdorf aktuell.

Winterzeit und mehr Eine Nacht geschenkt oder 15 % Er­ mäßigung auf den regulären Winter­ übernachtungspreis in den Zeiträumen 06. bis 27. Januar 2019 10. bis 31. März 2019 Erhalten Sie in den Aktionszeiträumen 7 Übernachtungen zum Preis von 6 Übernachtungen oder 15 % Ermäßi­ gung auf den regulären Winterüber­ nachtungspreis bei allen teilnehmen­ den Gastgebern. Zusätzlich können Sie verschiedene Exklusivleistungen unserer Partner vor Ort in den Aktionszeiten zu Son­ derpreisen hinzubuchen, z. B. eine Kutschfahrt, geführte HalbtagesWinterwanderung, Langlauf-Schnup­ perkurs, u.v.m.

So könnte Ihr Urlaubspaket aussehen Übernachtung in einer Ferienwoh­ nung ab 210,– € pro Person (bei Belegung durch 2 Personen; ohne Verpflegung; inkl. Endreinigung)

Übernachtung in einer Pension /  einem Gästehaus ab 230,– € pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück

Übernachtung in einem Hotel ab 390,– € pro Person im Doppel­ zimmer inkl. Frühstück

Information und Buchung: Tourismus Oberstdorf Tel. 0 83 22 / 700 - 13 00 reservierung@oberstdorf.de www.oberstdorf.de

Langlauf

29


WINTERWANDERN

Verschneite Täler, tiefblauer Winterhimmel und majestätische Gipfel – eine Idylle, ganz in Weiß, fast wie im Bilderbuch. In den Oberstdorfer Tälern ist Winter eben noch richtig Winter. Genießen Sie die einmalige Stille, wenn der weiche Schnee fast jedes Geräusch verschluckt.


i Winter-Wanderkarte 4-Farbdruck, Maßstab 1:30.000, Preis 3,– € Erhältlich beim AVA-Verlag, Tel.: 08 31 / 5 71 42 - 13 und in den Tourist Informationen, Tel.: 0 83 22 / 700 - 0


Vielfältiges Winterwandern Mit 140 präparierten Kilometern verfügt Oberstdorf über eines der größten Winterwanderwegenetze alpenweit, das an Vielfältigkeit nicht zu übertreffen ist! Eine Auswahl an Winterwandertipps sehen Sie hier. Alle Winterwander- und Winterspazierwege in und um Oberstdorf finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.oberstdorf.de / w interwandern.

i Digitale Alpininformation Zahlreiche Winterwandervorschläge, aktuelle Wegbeschaffenheit sowie interessante Tipps rund ums Winterwandern finden Sie unter: www.oberstdorf.de/alpininfo

Wegweiser In Oberstdorf sind Sie auf dem rich­ tigen Weg! Sämtliche Wanderwege sind zur Orientierung bestens mit Wegweiser ausgestattet. Bitte beach­ ten Sie, dass es sich auf den Wegwei­ sern nicht um Kilometer-Angaben, sondern um Zeit-Angaben handelt.

Standortziffer

reine Gehzeit

Schwierigkeitsgrad

Wanderwege

Gelb: Weg liegt im Tal (eben) und ist mit einfachem Schuhwerk und teilweise auch mit Kinderwagen begehbar.

34

Winterwandern

Rot: Weg ist mit festem Schuhwerk (guten Sohlen) begehbar, Trittsicher­ heit ist erforderlich.

Blau: Gutes Schuhwerk, Trittsicher­ heit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung.


Rubinger Oy – sonnig und aussichtsreich Länge: 5,5 km Dauer: 2 Std.

Höhenmeter: 52 m Lage: Tal

Im kleinen Ortsteil Hessenwinkel bei Rubi startet die ab­ wechslungsreiche Spazierrunde über den Wiesenweg Richtung Oberstdorf. Auf den schneebedeckten Wiesen unterhalb des Rubihorns finden Winterwanderer bei strahlendem Sonnenschein und herrlicher Panorama­ aussicht auf die Oberstdorfer Bergkulisse oft traumhafte Winterverhältnisse. Am nördlichen Ortsrand von Oberstdorf angekommen, führt der Spazierweg in die Rubinger Oy noch vor der Dummelsmoosbrücke scharf nach rechts. Nun geht es durch schneebepackte Fichtenwälder entlang der wilden Trettach über das Karweidach weiter zum Illerursprung.

Die klirrende Kälte entlang des unfügsamen Gebirgsflus­ ses sorgt für besonders frische und anregende Winterluft. Am Ursprung der Iller vereinen sich die Oberstdorf um­ fließenden Gebirgsbäche Trettach, Stillach und Breitach. Der Rückweg der Winterwanderung führt noch ein kleines Stück entlang des Illerdamms, bevor er auf Höhe des Ru­ binger Stegs wieder in den kleinsten Ortsteil Oberstdorfs mündet. Gut zu wissen: Aufgrund der oft schwierig zu präparierenden Dammwege sind zeitweise vereiste Wegabschnitte möglich. Deshalb ist gutes Schuhwerk für die Winterwanderung erforderlich, unter Umständen sind auch Stöcke oder Gleitschutz em­ pfehlenswert.

Panoramawanderung zum Schönblick Länge: 5,5 km Dauer: 2,5 Std.

Höhenmeter: 358 m Lage: mittlere Lage

Vom Busbahnhof in Riezlern wird es bereits auf den ersten Metern des Anstiegs abseits der Hauptverkehrsstraße schnell ruhiger. An der oberen Ortsgrenze Riezlerns vorbei, gewinnt der Weg schnell aber angenehm an Höhe. Nach den letzten Häusern geht es in den Tobel des Schmiedebaches. Am Ausgang der Schlucht wird der Weg kurzzeitig sehr steil. Bei eisigen Verhältnissen sind hier Stöcke oder weitere Hilfs­ mittel wie Gleitschutz unter Umständen ratsam. In Oberwestegg angelangt, schlängelt sich der wieder flach ansteigende Weg konstant nach oben. Das Winter­ panorama reicht hier über das gesamte Kleinwalsertal bis hin zum winterlich eingekleideten Widderstein am Ende des Tales. Auch der ausgezeichnete Blick auf den Hochifen und das Gottesackerplateau – ein geologisches Juwel der Alpen – beeindruckt!

Dem Höhepunkt entgegen, führt der idyllische Anstieg ­angenehm entlang malerischer Alpgebäude bis zur Alpe Schrattenwang oberhalb des Schönblicks. Hier besticht die Aussicht auf das südliche Oberallgäu und den Oberstdorfer Talkessel. Sportlich ambitionierte Wanderer können die Winterwanderung hier über die Hochleite zum Freiberg­ see oder parallel zur Söllereckbahn ins Tal verlängern. ­Alternativ steht die gemütliche Abfahrt mit der Söllereck­ bahn zur Verfügung. Tipp: In Verbindung mit dem Abstieg vom Schönblick über die Hochleite nach Oberstdorf, kann man die Winterwande­ rung zu einer Tagestour ausweiten. Ideal für sportliche Wanderer, die auch im Winter anspruchsvollere Heraus­ forderungen suchen.

Winterwanderung am Fellhorn Länge: 1,5 km Dauer: 1 Std.

Höhenmeter: ca. 68 m Lage: alpine Lage

Der präparierte Rundwanderweg von der Mittelstation Richtung Alpe Schlappold gewährt wundervolle Ausblicke ins Stillachtal. Nach dem Verlassen der Fellhornbahn stei­ gen wir in den ersten Minuten auf dem Wanderweg zum verschneiten Schlappoldsee, dem Namensgeber der Mittel­ station, ab. Unten angekommen, ist es im tief verschneiten Winter nicht ganz einfach zu sehen, wo genau sich der Schlappoldsee in einem Kessel zwischen dem Fellhorn­ gipfel und dem Schlappoldkopf, unter einer tiefen Schnee­ schicht verstecken könnte. Hier angekommen verläuft der Wanderweg geringfügig bergauf und bergab weiter in Richtung Alpe Schlappold. Hoch über dem Stillachtal angekommen, reicht der wun­ derschöne Panoramablick vom Allgäuer Hauptkamm im Süden, über den Himmelschrofengrat bis hin zum benach­ barten Nebelhornskigebiet weit im Nordosten, oberhalb Oberstdorfs gelegen. Nach ca. 20 Minuten Gesamtgehzeit

knickt der Weg ab und führt unterhalb des Hinweges in ei­ nem Bogen zurück Richtung Mittelstation. Kurz vor dem Erreichen des Schlappoldsees führt der Weg dann wieder auf die ursprüngliche Route zurück und man kann auf glei­ chem Weg vom See wieder zurück zur Station aufsteigen. Gut zu wissen: Vor über 50 Jahren wurde hier alles, was sich oberhalb des Erdbodens befand, von einer gewaltigen Lawine mitgeris­ sen. Zur damaligen Zeit diente die Alpe Schlappold im Win­ ter als Skihütte. Glücklicherweise waren am Unglückstag keine Gäste zugegen. Das Hüttenpersonal überlebte wie durch ein Wunder zum Teil schwerverletzt und wurde – trotz widrigster Umstände und seinerzeit noch einfachster Mittel – von der Bergwacht Oberstdorf gerettet. Daher führt der Weg heutzutage im Winter nicht bis zur Alpe Schlappold, da diese sich nach wie vor in einem lawi­ nengefährdeten Kessel befindet, sondern führt ein Stück davor in einem Bogen wieder zurück zur Bergbahnstation.

Winterwandern

35


Winterwanderung ins Stillachtal Länge: 13 km Dauer: 3 Std.

Höhenmeter: 357 m Lage: Tal

Die Sonne im Gesicht und den Allgäuer Hauptkamm im Blick – bei einer Winterwanderung ins schneebedeckte Stillachtal gibt es viel Sehenswertes zu entdecken! Über die aussichtsreichen Wiesen im Süden Oberstdorfs und entlang der eisigen Stillach führt die Winterwanderung zur Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Der schiefe Turm von Oberstdorf kann ganzjährig besichtigt werden. Der herr­ liche Schanzenblick auf den vereisten Freibergsee und das tief verschneite Stillachtal ist jedoch nichts für schwache Nerven! Im Anschluss an die Skiflugschanze geht es über die Fahr­ straße hinauf nach Schwand und Ringang, einer beschau­

lichen Anhöhe südlich des Freibergsees. Von hier führt der sonnenverwöhnte und panoramareiche Weg bergab, vor­ bei an der Fellhornbahn Talstation über Anatswald nach Birgsau. Wanderern, die noch nicht genug haben, ist der Anstieg über tief verschneite Bergwälder nach Einödsbach zu empfehlen! Der seit dem 15. Jahrhundert bewohnte Weiler Einödsbach liegt malerisch auf 1.114 Meter Höhe direkt unterhalb des Hauptmassivs der Allgäuer Alpen mit den beeindrucken­ den Gipfeln der Trettach, Mädelegabel und Hochfrott­ spitze. Der Rückweg führt auf gleicher Strecke bis nach Birgsau. Von hier verkehren regelmäßig Busse zurück nach Oberstdorf.

i

Siehe Wanderkarte: B

Über den Moorweiher ins Trettachtal Länge: 7 km Dauer: 3 Std.

Höhenmeter: 137 m Lage: Tal

Vorbei am malerischen Moorweiher ins tief verschneite Trettachtal – sicherlich eine der abwechslungsreichsten Winterwanderungen in Oberstdorf! Ausgangspunkt ist die Mühlenbrücke in Oberstdorf. Von hier steigt der Moorbadweg zur Anhöhe des Moorweihers an. Bei extre­ mer Witterung sind im Anstieg Vereisungen möglich. Am historischen Moorbadgebäude angekommen, ver­ zweigen sich die Uferwege des Moorweihers. Die rechte Wegvariante führt an der sonnigen Westseite des Weihers entlang weiter Richtung Süden. Die idylli­ sche Winterlandschaft rund um den Moorweiher, einge­ bettet in die atemberaubende Bergkulisse des Oberst­ dorfer Talkessels, verzaubert und lässt einen schnell zur Ruhe kommen. Am nördlichen Ende des Moorweihers führt der Weg über den dicht bewaldeten und im Winter meist tief verschneiten Höhenrücken des Dienersbergs

weiter bis zum Golfplatz. Hier geht es ein kurzes Stück über die für den öffentlichen Verkehr gesperrte Talstraße und den Haseltopf zur Zwingbrücke. Von der Zwingbrücke oder dem etwas darunter liegen­ den Steg am unteren Dietersberg, führt die Winterwan­ derung über Gruben zurück nach Oberstdorf. Die hier im Winter meist tief verschneite Landschaft des Trettachta­ les hinterlässt bleibende Eindrücke. Nach Oberstdorf zu­ rückgekehrt endet die Rundwanderung an der gegen­ überliegenden Seite der Mühlenbrücke. Tipp: An kalten Wintertagen, wenn die Eisdecke des Weihers dick genug ist, verwandelt sich der Moorweiher in einen Eisstockplatz. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei Tourismus Oberstdorf.

i

Siehe Wanderkarte: M

Im Westen Oberstdorfs – über Kornau zum Bergkristall Länge: 6 km Dauer: 3,5 Std.

Höhenmeter: 271 m Lage: mittlere Höhe

Die nicht alltägliche Rundwanderung führt mittelschwer und abwechslungsreich in Ecken von Oberstdorf, die man ansonsten nicht unbedingt zu sehen bekommt! Nach der Walserbrücke, am westlichen Ortsrand Oberstdorfs gele­ gen, steigt der Weg vorübergehend recht steil bis zur „Al­ ten Walserstraße“ an. Dieser folgend, steigt der Weg bis zur Ortseinfahrt nach Kornau an. Der ruhige und idyllische Ortsteil Kornau liegt sonnen­ verwöhnt oberhalb von Oberstdorf. Neben der im 16. Jahrhundert erbauten Dorfkappelle St. Fabian und Sebastian liegt hier die Wirkstätte des schwäbischen Schriftstellers Arthur-Maximillian Miller. Zu seinen bekanntesten Werken zählt „die schwäbische 36

Winterwandern

Weihnacht“. Am Ende des Dorfes angekommen, führt die Wanderung über einen ehemaligen Viehtrieb für kurze Zeit etwas steiler bergauf, zur Talstation der Söllereck­ bahn. Nach einem kurzen Stück führt die Winterwanderung zum Bergkristall. Bereits in den 20er Jahren war der hier stehende gleichnamige Berggasthof ein beliebtes Aus­ flugsziel. An einer malerischen Wildfütterung vorbei, geht es über den Bergkristallweg und die Waldesruhe ­zurück nach Oberstdorf. Tipp: Mithilfe einer Busfahrt bis zur Söllereckbahn kann die Wanderung um gut die Hälfte abgekürzt werden.

i

Siehe Wanderkarte: K


Der Oberstdorfer Schneeschuhlehrpfad Als erstes Spuren im Weiß hinterlassen und die Stille ­ enießen – und das im Einklang mit der Natur. g Die tief verschneite Winterlandschaft zeigt sich mit dem glitzernden Pulverschnee und den vereisten Pflanzen von ihrer märchenhaften Seite. Es lohnt sich, diese ganz ohne Ski, Snowboard und Lifte zu entdecken: Mit den Schnee­ schuhen, einem der ältesten Fortbewegungsmittel im Schnee. Jeden Mittwoch bietet Tourismus Oberstdorf geführte Schneeschuh­wanderungen auf dem ersten Oberst­dorfer Schneeschuhlehrpfad an. Die Route führt die Teilnehmer zu insgesamt sechs Stationstafeln, auf denen anschaulich

Wissenswertes rund um das Schneeschuhwandern und die Tourenplanung vermittelt wird. Die Wanderung rich­ tet sich vor allem an Gäste ohne jegliche Vorkenntnisse, die Lust haben, die Fortbewegung auf den großen Tretern auszuprobieren. Mit einem ausgebildeten Bergführer erkunden die Teil­ nehmer auf dem Schneeschuhlehrpfad den Bereich Ried-­ Burgstallsteig und die Oberstdorfer Natur. Dabei erfahren sie viel über das Schneeschuhwandern an sich, die Vor­ bereitung einer Tour, über die Lawinengefahr, die Checkliste vor einer Tour, die Ausrüstung und das naturverträgliche Unterwegssein. So werden die Teilnehmer für das Bewegen in hochalpinem Gelände sensibilisiert. Winterwandern

37


Schneeschuh-Schnupperkurse Jeden Mittwoch zeigen Ihnen ausgebildete Bergführer die rich­tige Technik und die Oberstdorfer Winterwelt. Je nach Schneelage finden die Kurse von Mitte Dezember bis Mitte April statt. Die Mitnahme von Getränken und einer Brotzeit wird empfohlen. Leistungen: Die Leistung umfasst den Verleih der Schneeschuhe sowie die professionelle Anleitung. Bergschuhe oder feste Win­ terstiefel sind erforderlich! Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt ausschließlich vor Ort (keine Vorre­ servierung möglich): Tourist Information, Oberstdorf Haus Kartenvorverkauf Prinzregenten-Platz 1 87561 Oberstdorf Anmeldeschluss: am Vortag um 15:00 Uhr Teilnehmeranzahl: mind. 5, max. 24 Personen Mindestalter: 8 Jahre Termin: Mittwoch (außer 02.01.2019)

38

Winterwandern

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Langlaufzentrum Oberstdorf, Birgsauer Straße 35 Dauer: ca. 4 Stunden / reine Gehzeit ca. 2 Stunden Kosten: 36,– € inkl. Leihmaterial (Angebot buchbar für Gäste mit Allgäu Walser Premium Card und Oberstdorfer)

i Gut zu wissen Unsere Landschaft bietet zahlreiche anspruchs­ volle Schneeschuhtouren. Um die Sicherheit zu garantieren, ist es ratsam, sich an einer geführten Tour anzuschließen. Viele Oberstdorfer Bergschu­ len und separate Anbieter für geführte Schnee­ schuhtouren finden Sie auf Seite 76. Ebenfalls gehört die allge­meine Sicherheitsausrüstung sowie ein Blick auf die aktuellen Meldungen des Lawinenwarndienst Bayern zu jeder Schneeschuh­ wanderung dazu! Infos unter www.oberstdorf.de/wintersportbericht oder www.lawinenwarndienst-bayern.de


ERLEBNIS

Abseits von Pisten und Loipen den Winter in Oberstdorf vielfältig erleben. Der Spaß für die ganze Familie ist garantiert, wenn es hinaus in die verschneite Winterlandschaft geht. Planen Sie Ihren Winterurlaub in Oberstdorf ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.


Breitachklamm

Europas tiefste Felsenschlucht Gleich welche Jahreszeit, ob im Sommer oder im Winter, die Breitachklamm in Tiefenbach bei Oberstdorf hat außer in der Zeit der Schneeschmelze und im Spätherbst das ganze Jahr für Sie geöffnet. Im Winter, wenn sich der stürmische Bach, der durch die Schlucht vom Kleinwalsertal Richtung Oberstdorf rauscht, zu bizarren Eisgebilden verwandelt, mächtige Eisvorhänge bildet und die imposanten Felshänge von riesigen Eiszap­ fen überzogen sind, bietet sich Ihnen ein besonderes Schau­ spiel der Natur. Ein Besuch lohnt sich bei jedem Wetter. Auf dem gut gesicherten und gestreuten Wanderweg durch die tiefe Schlucht sind Sie vor Wind und Wetter geschützt. Dennoch ist festes Schuhwerk unverzichtbar. Sie erreichen den Haupteingang der Breitachklamm von der B 19 (Sonthofen-­Oberstdorf) aus oder zum oberen Eingang über die Walserschanz an der deutsch-österreichischen Grenze. An beiden Eingängen finden Sie Parkplätze vor. Nutzen Sie die guten Busverbindungen vom Oberstdorfer Busbahnhof zu den beiden Eingängen der Breitachklamm. Nach der Durchquerung der Schlucht im Kleinwalsertal an­ gekommen, haben Sie dann die Möglichkeit, direkt von der Bushaltestelle an der Walserschanze bequem mit dem Bus wieder nach Oberstdorf zu fahren. Am Eingangsgebäude in Tiefenbach finden Sie zudem eine naturkundliche Ausstel­ lung. Durch exklusive Bergschau-Exponate und eine beein­ druckende kostenlose Filmvorführung im Kino­raum er­ fahren Sie Interessantes und Wissenswertes über die Entstehung und Ökologie des besonderen Naturschauspiels. 42

Erlebnis

Einen ganz besonderen Reiz bieten die abendlichen Fackel­ wanderungen durch die bizarre Eis- und Winterlandschaft der Breitachklamm. Es erwartet Sie ein einmaliges Erlebnis mit unvergesslichen Bildern. Angeboten werden die Fackel­ wanderungen vom Breitachklamm-Verein, je nach Witte­ rung von Ende Dezember bis in den März hinein, jeweils Dienstag und Freitag um 19:00 Uhr. Treffpunkt ist das Ein­ gangsgebäude der Breitachklamm in Tiefenbach. Für die Fackelwanderungen ist keine Anmeldung erforderlich. Geöffnet ist die Klamm im Winter von 9:00 bis 16:00 Uhr (letzter Einlass, Schließung um 17:00 Uhr). Breitachklamm Tel.: 0 83 22 / 48 87 www.breitachklamm.com

i Gut zu wissen Aufgrund extremer Witterungsverhältnisse oder frühlingshafter Temperaturen ist es möglich, dass die Breitachklamm kurzfristig aus Sicher­ heitsgründen geschlossen werden muss. Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf www.breitachklamm.com.


Eissportzentrum

Ein Treffpunkt für alle Eis-Fans Die Eishallen sind für jedermann ein Anziehungspunkt. Schlittschuhlaufen ist immer ein besonderes Erlebnis! Ein­ fach schwerelos über das Eis gleiten, das können Sie beim täglichen Publikumslauf (aktuelle Zeiten siehe Internet). Schlittschuhe gibt es natürlich in verschiedenen Größen zum Ausleihen. Entdecken Sie die Faszination des Eissports. Werden Sie selbst aktiv, ob beim Eislaufen, Eisstock- / Standlschießen oder Curling. Live dabei sein – in unseren Hallen finden regelmäßig interessante Veranstaltungen, Schaulaufen mit Spitzen­ besetzungen und Wettkämpfe statt. Eissportzentrum Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 700 - 50 03 www.eissportzentrum-oberstdorf.de

Oberstdorfer Heimatmuseum Das Bergdorfmuseum

Das Heimatmuseum befindet sich in einem alten Oberstdorfer Haus aus dem 17. Jahrhundert. Durch glückliche Umstände blieb es trotz eines großen Brandes 1865 und der Moder­ nisierungswut der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts in seinem Kern ursprünglich erhalten. 1932 wurde in den historischen Räumen das Museum eingerichtet und bis heute laufend vergrößert.

Unter anderem wird veranschaulicht, wie die bettelarmen Bewohner unse­ res Bergdorfes überlebten, die Alpen bewirtschafteten, die ersten Gäste auf die Gipfel führten oder das Ski­ fahren erlernten. Außerdem finden Sie hier den größten Lederskischuh der Welt – Schuhgröße 480, mit über drei Metern Länge und eineinhalb Metern Höhe. Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart begreifen.

Führungen: Dienstags 16:00 Uhr. Gruppenführung nach Anmeldung. (Tel.: 0 83 22 / 22 18 oder 22 26) Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10:00 bis 12:00 und 14:00 bis 17:30 Uhr (eingeschränkt: April / Mai und November / Dezember). Bei schlechtem Wetter bestehen sonntags Sonderöffnungszeiten! Heimatmuseum Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 54 70 www.heimatmuseum-oberstdorf.de

Erlebnis

43


NTC-Funpark

Fun und Action für jeden am Nebelhorn Der NTC Park an der Station Seealpe des Nebelhorns verspricht Fun und Action für Jedermann und bietet Ihnen Wintersport auf ganz einfache und sehr unterhaltsame Art und Weise. In der Tubingbahn, auf dem Snowbike, mit dem Skifox oder auf dem Airboard erleben Sie Winterspaß pur. Auch für Kinder ist am Nebelhorn einiges geboten. Neben den Aktivitäten im NTC Park warten spannende und abwechslungsreiche Themenabfahrten, wie die Wald­ erlebnisbahn, auf die Kids. Die Eintrittspreise für den Winterspaß bewegen sich zwi­ schen 9,– € (1 Stunde) und 25,– € (1 Tag). Geöffnet ist der NTC Funpark im Winter von 9:30 bis 16:30 Uhr.

NTC-Highlights im Winter 2018 / 2019 sind Freestyle Camps für Kids, Telemark und Allmountain Days sowie das neue NTC Dreamland und ein Schnupperkurs für Kinder. Für unsere Highlights ist eine Anmeldung erforderlich. NTC Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 98 96 01 www.ntc-oberstdorf.de

Snowbike Fahrradfeeling im Schnee? Warum nicht! Mit dem Snowbike beherrschen Sie den Berg auf Anhieb! Im NTC Park auf dem Nebelhorn stehen rund 100 Snowbikes für Gruppen, Familien und Einzelgäste zur Verfügung. Nach einer kurzen Einweisung durch die NTC-Guides kann’s losgehen. Man benötigt keine Skischuhe und kann inner­ halb kürzester Zeit die flachen Pisten auf der Station See­ alpe genießen. Noch dazu werden nebenbei Rücken, Ober­ körper, Bauch und Beine trainiert. Die Sturzgefahr ist durch den niedrigen Schwerpunkt wesentlich geringer als beim alpinen Skifahren. Da der Fahrer ohne feste Verbin­ dung auf dem Bike sitzt, fehlen die Hebelkräfte wie beim Ski oder Snowboard. Darum eignet sich diese gelenkscho­ nende Sportart mit geringem Verletzungsrisiko gerade auch für sportlich aktive Senioren.

Snowtubing am Nebelhorn Am Nebelhorn an der Station Seealpe befindet sich Oberstdorf’s längste Snowtubing-Bahn. Die eigens dafür angefertigte Bahn ist ein Riesenspaß für Groß und Klein. Besonders Familien mit Kindern können hier einen spannenden Tag mit jeder Menge Rutschpartie verbringen.

Ski-Guiding Oberstdorf-Kleinwalsertal Entdecke 130 Pistenkilometer mit unseren Guides. Wir zeigen euch jeden Samstag die besten Pisten, die schönsten Hütten und die ganze Vielfalt des Skigebietes Oberstdorf /  Kleinwalsertal. Mit unseren Guides starten wir immer samstags ab 8:30 Uhr am Fellhorn in einen atembe­ raubenden Skitag. Über die Kanzelwand und die Tallifte im Kleinwalsertal erreichen wir die Skigebiete Walmen­ dingerhorn und Ifen. Unsere Guides unterstützen euch mit Technik-­Tipps und sorgen dafür, dass Ihr ganz unbe­ schwert die 130 Pistenkilometer der Region kennenlernt. Nur für fortgeschrittene Skifahrer. Treffpunkt jeden Sams­ tag um 8:30 Uhr im NTC an der Fellhornbahn. Bitte mit Voranmeldung. Preis pro Person 69,– € 44

Erlebnis


Bergschau

IgluLodge

Die Bergschau vermittelt den Besuchern auf spannende und aktive Art die Evolution von Flora und Fauna der Allgäuer Alpen, die Entstehungsgeschichte der Berge und die Zusammenhänge zwischen Mensch und Natur.

2.000 m über dem Meeresspiegel, jede Menge Schnee und dem Sternenhimmel ganz nah. Die IgluLodge ist ein einzigartiges Eis-Hotel, das jeden Winter aufs Neue entsteht und von Allgäuer Künstlern mit viel Herzblut gestaltet wird.

Aktiv und spannend: Die Entstehungsgeschichte der Berge

Eines der vier Bergschau-Zentren befindet sich im Alten Rathaus in Oberstdorf. Entdecken Sie hier Grundlegendes zu Geologie, Natur und Kultur in den Allgäuer Alpen. Außerdem gibt es Spannendes zur Natur und Gletscherge­ schichte, über die Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren sowie das Wirtschaften des Menschen im Gebirge. Erfahrene Bergschau-Betreuer stehen vor Ort für Fragen und Auskünfte bereit. Neben den Bergschau-Zentren mit naturkundlichen Dauerausstellungen sind im Sommer 11 Bergschau-Infopunkte in der Natur zu besichtigen und 5 Bergschau-Wege zu erwandern. Geöffnet ist das Alte Rathaus täglich von 14 bis 18 Uhr. Bergschau Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 95 94 84 www.bergschau.com

Der coolste Hotspot des Allgäus am Nebelhorn

Eine Bar aus purem Eis ist der Hingucker der Iglu-Land­ schaft. In Eis und Schnee geschnitzte Skulpturen und Reliefs machen jedes Iglu zu einem einmaligen Erlebnis. Übernachtet wird in Träume-Iglus (für 4 Personen) oder Romantik-Iglus (für 2 Personen). Als Highlight steht eine Iglu-Suite (für 2 Personen) mit eigenem Außen-Whirlpool zur Verfügung. Nach Sonnenuntergang wird den Gästen das berühmte Allgäuer Käsefondue serviert, am nächsten Morgen geht es dann zum Frühstück in die nahe gelegene Bergstation Höfatsblick. Die IgluLodge kann exklusiv ge­ bucht werden und bietet für besondere Anlässe wie Verlo­ bungen, Geburtstage, etc. mit passenden Arrangements einen unvergesslichen Rahmen. Die Preise für eine Übernachtung bewegen sich ab 129,– € pro Person im Träume-Iglu, ab 189,– € pro Person im Romantik-Iglu und ab 279,– € pro Person in der Iglu-Suite. IgluLodge Tel.: 0 83 21 / 800 300 www.iglu-lodge.de

Erlebnis

45


Sprungschanzen

Zwei Schanzenanlagen – zwei Mal Erlebnis pur Heini-KlopferSkiflugschanze Idyllisch gelegen im Stillachtal ist die modernisierte Heini-Klopfer-­ Skiflugschanze das markante Wahrzeichen von Oberstdorf. Sie ist eine von nur fünf Skiflugan­ lagen weltweit und die einzige in Deutschland. Genießen Sie den atem­ beraubenden Blick auf das verschneite Tal und den angrenzenden Frei­ bergsee aus rund 72 m Höhe oder durchwandern Sie den Erlebnisweg rund um die Bergstation der Anlage. Mit dem FIS Skiflug-Weltcup vom 1. bis 3. Februar 2019 steht ein spannen­ des Highlight im Wettkampfjahr an.

i

Mehr dazu auf Seite 63.

Sportstätten Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 700 - 52 01 www.skiflugschanze-oberstdorf.de

Audi Arena Oberstdorf Immer einen Besuch wert: Die Audi Arena mit ihren fünf Schanzen am Fuße des Schatten­bergs, wo jedes Jahr das Auftakt­springen der Vierschanzentournee stattfindet. Mit dem Schrägaufzug gelangt man bis an den Fuß des Schanzenturms und mit dem Panoramaaufzug weiter zur Aussichtsplattform. Die Arena ist täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, um 11:00 Uhr beginnt eine Führung (ab 8 Personen, Anmeldung erforderlich).

i

Mehr dazu auf Seite 61.

Audi Arena Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 80 90 300 www.audiarena.de

46

Erlebnis


Nordi Erlebnisheft

Das Erlebnisheft für Entdecker, Abenteurer und echte Oberstdorf-Kenner

Mit eurem ganz persönlichen Erlebnisheft könnt ihr zusammen mit mir, dem kleinen Eichhörnchen Nordi, auf Entdeckungsreise gehen und Spannendes in eurem Urlaub erleben.

NOR DI ER LEBNI SHE

Welche Tiere leben in den Wäldern von Oberstdorf? Wo gibt es den tollsten Spielplatz? Welchen Wanderweg findet ihr am schönsten? Und, und, und.

FT

Schafft ihr es, mindestens 10 Sticker zu sammeln und alle Fragen zu beantworten, bekommt ihr in den Tourist Infor­ mationen von Oberstdorf und seinen Ortsteilen eine klei­ ne Überraschung. Mein Erlebnisheft ist übrigens unbegrenzt gültig, ihr könnt also über mehrere Urlaube hinweg – sommers wie winters – fleißig Erlebnisse und Sticker sammeln.

Dies es B uch

Also, ich drücke euch ganz fest die Daumen und wünsche euch viel Spaß beim Rätseln und Entdecken! Euer Nordi

DA S

OB E R S T E

geh ört:

IM AL LGÄU Oberstdor

i

f highlights

Kinder- und Familienprogramm Gemeinsam Spaß haben, kreativ sein und Oberstdorf erleben – ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Die Broschüre ist in allen Tourist Informationen von Oberstdorf und seinen Ortsteilen erhältlich.

Erlebnis

47


Gleitschirmfliegen

Im freien Flug Oberstdorf erleben Eine entsprechende Schule vermittelt das nötige Wissen, um mit dem Grundkurs kleinere Höhen selbstständig zu fliegen oder mit dem Fortgeschrittenenkurs in alle Höhen aufzustei­ gen. Möchten Sie das Gefühl des „freien Flugs“ einmal testen, trauen sich aber nicht allein in die Lüfte? Dann ist ein Tan­

demflug mit einem routinierten Piloten genau das Richtige. Sind Sie schon mal bei kristallklarer Luft über die verschnei­ ten Berge von Oberstdorf geflogen? In Oberstdorf sind die Gleitschirmflieger auch im Winter unterwegs. Erleben Sie die traumhafte Winterlandschaft von Oberstdorf einmal von oben.

i

Anbieter finden Sie auf Seite 77.

Direkt an den Talstationen von Fellhorn- und Nebelhornbahn VERLEIH SKISCHULE SERVICE SHOP DEPOT SNOWPARK

S P O R T Oberstdorf

NTC VERLEIH NTC SKISCHULE NTC SERVICE

Freunde des Drachen- und Gleitschirmfliegens finden in Oberstdorf beste Bedingungen vor.

NTC Oberstdorf Sport Entertainment GmbH · Nebelhornstr. 67e · 87561 Oberstdorf · Tel. 08322 989601 · www.ntc-oberstdorf.de 48

Erlebnis


Rodeln

Egal ob Groß oder Klein, Alt oder Jung: Rodeln ist immer ein Riesen-Spaß! Oberstdorf verfügt über einige sehr leichte, malerisch gelegene Rodelhänge in unmittelbarer Ortsnähe, die insbesondere für Kinder und Kleinkinder geeignet sind. Sonnenterassen und Einkehrmöglichkeiten in Sichtweite lassen auch die Erwachsenen entspannen! Aber auch die sportlichen Rodler kommen in Oberstdorf voll auf ihre Kosten.

Seealpe Gesamtlänge: 2.640 m Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Seealpe Verleih: an der Nebelhornbahn o. im Berggasthof Seealpe Mit der Nebelhornbahn geht es hinauf auf 1.280m zur Stati­ on Seealpe. Von hier aus geht es rasant die Natur­rodelbahn hinunter. Auf der Strecke gibt es wunderschöne Ausblicke auf das ganze Dorf, die auch gerne mal zum Verweilen ein­ laden. Für diejenigen, die nach einem Mal nicht genug ha­ ben: am Ende der Rodelbahn erreicht man nach nur wenigen Gehminuten die Talstation der Nebelhornbahn. Die Nebel­ hornbahn bietet auch spezielle Fahr­karten für Rodler an.

Am Dummelsmoos Gesamtlänge: ca. 120 m Einkehrmöglichkeit: Käshüs Zunächst geht es über die Dummelsmoosbrücke zum Ein­ gang des Wiesenweges Richtung Rubi. Hier liegt der prä­ parierte Naturrodelhang etwas versteckt hinter der Hof­ sennerei. Der gesamte Rodelhang ist für die erwachsenen Begleitpersonen gut von unten überschaubar. Die Orts­ nähe und die Nachmittagssonne machen den Rodelhang zum idealen Zielort für einen kurzen Rodelausflug in den Nachmittagsstunden!

An der Halde Gesamtlänge: 10 m Einkehrmöglichkeiten: Dorfgastronomie Oststraße Verleih: direkt an der Nebelhornbahn Der ortsnahe Rodelhang ist ideal für Kleinkinder und liegt direkt an der Langlaufloipe. Er eignet sich bestens für ei­ nen kurzen Ausflug mit der ganzen Familie.

Am Karatsbichl Gesamtlänge: ca. 800 m Einkehrmöglichkeit: Café-Restaurant Karatsbichl Der sonnige Rodelhang am Ortsrand ist etwas für die gan­ze Familie. Nach einer ca. 30-minütigen Wanderung vom Ort erreicht man bequem den Karatsbichl. Eltern und Begleiter haben die Möglichkeit, sich die Zeit im Liegestuhl auf der Terrasse oder bei Kaffee und Kuchen im Café direkt am Hang zu versüßen und zuzuschauen.

Gaisalpe Gesamtlänge: 2.200 m Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Gaisalpe Verleih: Berggasthof Gaisalpe Nach einem Anstieg zur Gaisalpe entweder über den Wallraffweg oder direkt über den Ortsteil Reichenbach wird man mit einer lustigen Rodelpartie belohnt. Die bewirt­schaftete Gaisalpe lädt zu einer gemütlichen Ein­ kehr vor der Abfahrt ein. Die lange Abfahrt garantiert mit schnittigen Kurven und aufregender Streckenführung ultimative Schnee-Gaudi!

i

Rodelverleih siehe Seite 78.

Erlebnis

49


Pferde-Schlittenfahrten

Oberstdorf und die Umgebung bequem erkunden Ein besonders romantisches Erlebnis: Fahren Sie bequem und warm eingepackt in einem Pferdeschlitten in die winterliche Idylle der Oberstdorfer Seitentäler. Genießen Sie die Stille sowie den Anblick der romantischen und tief verschneiten Natur. Ein sicherlich unvergessliches Urlaubs­ erlebnis. Bei Bedarf werden Fahrten (jeweils Hin- und Rückfahrt) täglich von Montag bis Sonntag für mindestens sechs, maximal elf Personen im Schlitten angeboten. Karten erhalten Sie direkt beim Kutscher. Gruppen-, Familienoder Spezialfahrten wie Nachtfahrten oder nach Gerstru­ ben sind auf Anfrage buchbar. Im Raum Tiefenbach und

Escape Room Oberstdorf

Das wetterunabhängige Live-Spiel für die ganze Familie Erlebe das wahrscheinlich spannendste Rätsel-Abenteuer deines Lebens innerhalb von 60 Minuten. Die Mission ist fast unmöglich: Das Entfliehen aus einem Raum mit Türen – aber ohne Schlüssel. Am Ende zählt im Escape Room Oberstdorf nur eines: Die Rätsel zu lösen und die Prüfungen auf dem Weg dahin zu bestehen. Es ist wie ein großes Puzzle, bei dem Teil für Teil richtig kombiniert werden muss. Erst dann werden die Geheimnis­ se enthüllt. Drei spannende Räume erwarten euch. Ob ihr sie auch wieder verlassen könnt? Jedes Spiel wird zu einer rasanten Inszenierung, zum unvergesslichen Abenteuer für Jung und Alt und zur Bewährungsprobe für Freunde und Familien. Denn nur gemeinsam könnt ihr die Rätsel lösen. Eine Anmeldung für das Abenteuer wird empfohlen, die Preise dafür bewegen sich zwischen 25,– € und 39,– €. Für Familien gibt es ein eigenes Special (zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder von max. 16 Jahren). Escape Room Oberstdorf Tel.: 0 83 21 / 2 20 41 00 www.escaperoom-allgaeu.de 50

Erlebnis

ins Rohrmoostal werden ebenfalls Ausflugsfahrten ange­ boten. Bitte wenden Sie sich direkt an die Fuhrunterneh­ men in Tiefenbach. Zudem finden Fahrten ab dem Oberstdorfer Käsladen statt. Tickets und Infos bekommen Sie direkt dort. Abfahrtszeit: Im Winter ca. 10:30 Uhr (Treffpunkt: Megèver Platz am Kurpark). Ankunft: zurück in Oberstdorf ca. 15:00 Uhr. Anmeldungen sind in der Regel nicht erforderlich, in der Hochsaison jedoch empfehlenswert.

i

Alle Anbieter finden Sie auf Seite 78.


Von Oberstdorf in alle Richtungen

Oberstdorfs Seitentäler und Ortsteile versprechen Natur pur und wilde Dorfromantik Eingebettet zwischen steilen Bergwäldern bieten die für den Ausflugsverkehr gesperrten Täler absolut ungestörte Ruhe in wildromantischer Natur. Es laden die schönsten Wander- und Ausflugsmöglichkeiten zum Streifzug ein. Im Stillachtal finden Sie neben dem südlichsten bewohn­ ten Ort Einödsbach das sehenswerte Birgsau. Weitere An­ ziehungspunkte sind die Fellhornbahn und die HeiniKlopfer-Skiflugschanze, die ganz neu saniert hervorragt und zur Besichtigung einlädt. Das benachbarte Trettachtal hat einiges zu bieten. Nicht nur das Bergbauerndorf Gerstruben und der Christlessee machen es zu einem besonderen Ausflugsziel, sondern auch der Weiler Spielmannsau lädt zu einer gemütlichen Wanderung ein. Auf dem Weg in das Oytal kommen Sie am Kühberg vorbei. Durch die Allee gelangen Sie zum Gasthof Oytal. Hier öff­ net sich das Tal und ermöglicht einen Blick auf das Berg­ panorama.

Auch das romantische Rohrmoostal – mit der ältesten Holzkapelle Süddeutschlands – ist im Winter einen Besuch wert. Das Wanderparadies liegt im Ortsteil Tiefenbach und ist seit langem Eigentum eines Fürsten. Doch nicht nur das Rohrmoostal, sondern auch die imposante Brei­ tachklamm laden ein, dem malerischen Ortsteil Tiefen­ bach einen Besuch abzustatten. In den Ortsteilen Rubi, Reichenbach und Schöllang sind Ruhe und Beschaulichkeit zuhause. Die hochgelegene Gais­alpe über Reichenbach bietet sommers wie winters einen grandiosen Blick in die Allgäuer Alpen. Rubi ist bekannt für langen Sonnenschein und gemütliche Gäste­ häuser. Von Schöllang aus ist es nicht weit zur malerischen Burgkirche, die einen herrlichen Ausblick auf den Ort ver­ spricht. Der oberhalb von Oberstdorf gelegene Ortsteil Kornau bietet fantastische Ausblicke nach Süden. Gemütliche Privatunterkünfte und historische Kapellen zeichnen die­ ses Dorf aus.

Erlebnis

51


DORFLEBEN

Ein Ort mit vielen Facetten, traditionsbewusst und sportbegeistert. Viele Veranstaltungen prägen das Dorfgeschehen, vor allem der Wintersport begeistert Gäste und Einheimische gleichermaßen.


Einkaufen

Oberstdorfs winterliche Straßen und Gassen laden zum gemütlichen Bummel ein Wenn die Häuser in Oberstdorfs Fußgängerzone schnee­ bedeckt sind, die Sonne in die Gassen scheint und die Geschäfte mit tollen Angeboten locken, dann steht winterlichem Einkaufsvergnügen nichts mehr im Wege. Raus an die frische Luft und die herrliche Natur hautnah erleben! Sie haben noch nicht die passende Ausrüstung dafür? In Oberstdorfs Geschäften sind Sie da ganz sicher an der richtigen Adresse. In zahlreichen Sportgeschäften werden Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis von Fach­ personal und freundlichen Mitarbeitern kompetent und umfassend beraten: Von der richtigen Kleidung für Out­ door-Aktivitäten jeder Art, über den passenden Wander­ 54

Dorfleben

schuh bis hin zum geeigneten Ski oder Snowboard. Neben dem vielseitigen Sportangebot stehen Pflegeprodukte und Gesundheit ganz oben. Von Kosmetik über Fuß­pflege bis zur richtigen Ernährung: In Oberstdorf kann man aus ei­ nem breiten Angebot wählen. Wer vom Shoppen dann immer noch nicht genug hat, fin­ det in verschiedenen Mode- und Schuhgeschäften sicher­ lich das richtige Outfit für einen Restaurant-Besuch oder zum Ausgehen am Abend. Während des Einkaufsbummels lad­en Sie die Oberstdorfer Wirte in gemütliche Cafés, urige Dorfwirtschaften und stilvolle Restaurants zum Ausruhen und Genießen ein.


Die wilden Klausen von Oberstdorf Ein alter Brauch aus heidnischen Zeiten

Wenn die Zeit für gemütliche Winterabende gekommen ist, werden in Oberstdorf die Bräuche lebendig. Wie einer der ältesten Bräuche, das Allgäuer Klausentreiben. Wenn in dunklen Nächten die Furcht der Menschen vor bösen Geistern übermächtig wurde, kleideten sich die jun­ gen Oberstdorfer in Fellgewänder, setzten sich Fellköpfe mit Hirschgeweihen auf den Kopf und zogen mit Ketten­ gerassel durch die Gassen um böse Geister zu vertreiben. Lange durften nur alteingesessene Oberstdorfer mitma­ chen. Heute wird dies nicht mehr so streng gesehen. Es sind auch nicht mehr böse Geister, die gejagt werden. Sie haben es vielmehr auf freche Mädchen und neugierige Zu­ schauer abgesehen. Am 6. Dezember sind die Oberstdorfer Gassen fest in der Hand der Klausen. Zwei Tage vorher (St. Barbara) treffen sich bei Einbruch der Dunkelheit die Mädchen aus Oberst­ dorf. In traditioneller Alltagskleidung aus früheren Zeiten machen sie sich auf den Weg zum Klausenbärbel-Treiben.

i Bitte beachten Sie Der Trachtenverein Oberstdorf sorgt während der Veranstaltung dafür, dass alles im Rahmen bleibt. Allerdings ist der Klausentag nicht jedermanns Sache, auch Einheimische bevorzugen in diesen Tagen oft die warme Stube und beobachten das Spektakel lieber vom Fenster aus. Vor allem Kin­ der oder Personen die den Brauch nicht kennen, sollten diesem Rat folgen! Ebenfalls sollten Sie beachten, dass an diesen Tagen die öffentlichen Infrastruktureinrichtungen spätestens um 18:00 Uhr schließen, sowie 98 % der Gastronomie an diesen Abenden geschlossen ist.

Dorfleben

55


Oberstdorfer Advent vom 01. bis 22. Dezember 2018

Was gibt es Besinnlicheres, Schöneres und Heimeligeres, als echte Volksmusik und Mundart zur Adventsund Weihnachtszeit zu erleben? Der Oberstdorfer Advent lädt zu ruhigen und besinnlichen Stunden ein. Ob Heiteres oder Tiefgründiges in Oberst­ dorfer Mundart, ob traditionelle Melodien oder Klassik – versetzen Sie sich in vergangene Zeiten und entrücken Sie dem Alltag. Jeweils samstags um 17:00 Uhr wer­ den die Kerzen des großen Advents­ kranzes im Kurpark in feierlicher Stimmung entzündet. Um 17:30 Uhr folgt dann das vielfältige Advents-­ Programm im Oberstdorf Haus. Die Verkaufsstände im Kurpark und im Oberstdorf Haus sind an diesen Ta­ gen ab 15:00 Uhr für Sie geöffnet. In geselliger Runde Glühwein trinken und der stimmungs­vollen Musik lauschen – „an Huigarte hong“ und „dr Museg lose“, wie die Oberstdorfer so schön sagen. Viele Oberstdorfer

Gruppen wie Alphornbläser, Jodler­ gruppen oder die Musikkapelle tra­ gen wieder zu besinnlichen Stunden bei. Auch auf Trachtengesang, Hack­ brettmusik, Lesungen oder Mundart­ dichtungen dürfen Sie sich freuen.

i

W  eitere Informationen sowie das komplette Programm finden Sie im aktuellen Advent-Flyer, er­ hältlich in der Tourist Information, und im Internet unter: www. oberstdorf.de/oberstdorfer-advent

Fackelwanderungen Mystisch und romantisch

Wandern Sie warm eingepackt und mit leuchtenden Fackeln ausgerüstet gemeinsam in der Gruppe durch die abendliche Winterwelt. Bei der anschließenden Einkehr in einem urigen Gasthof erleben Sie einen zünftigen Abend mit volks­t ümlicher Musik. Lassen Sie sich die Brotzeit schmecken und genießen Sie den geselligen Abend. Termine: Von ca. Anfang Dezember bis Mitte April jeden Donnerstag. Treffpunkt: 18:00 Uhr im Foyer, Oberstdorf Haus Teilnehmeranzahl: mind. 10 Personen Kosten: 10,– € pro Person, ermäßigt 5,– € (für Gäste mit Allgäu Walser Premium Card und Oberstdorfer), Preise zzgl. Verpflegung und evtl. anfallende Sonderfahrtkosten Anmeldung: ausschließlich vor Ort möglich in der Tourist Information im Oberstdorf Haus Prinzregenten-Platz 1 87561 Oberstdorf Anmeldeschluss: Vortag, 16:30 Uhr Vorreservierung nicht möglich! Info-Tel.: 0 83 22 / 700 - 22 06 oder -22 07

56

Dorfleben


Funkensonntag am 10. März 2019

Pünktlich zum Beginn der Fastenzeit, immer am ersten Sonntag nach Fasnacht, erleuchten große, helle Funkenfeuer an vielen exponierten Stellen um Oberstdorf den Nachthimmel. Der Ursprung dieses alten Brauches ist bis heute unklar und hat viele mögliche Erklärungen. Zum einen erinnert er an die vielen Oster- und Sonnwendfeuer und wird erklärt als das Verbrennen des „Bösen“ zum Ende des Winters hin, um die Kraft der Sonne zu stärken und Unheil abzuwenden. Daher wird symbolisch eine Hexe aus Stroh auf dem Fun­ ken entzündet. Zum anderen wird das Funkenfeuer mit den Fruchtbarkeitsriten und Brandopfern der Kelten in Ver­ bindung gebracht. Heute ist das Funkenfeuer ein geselliger und optisch reizvoller Anlass, wenn die hohen Holztürme in Flammen stehen und gen Nachthimmel lodern. Funke-Kiechle Sie sind bei allen Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt und gehören zu einem Funkenfeuer einfach dazu – die süßen „Funke-Kiechle“. Diesen in heißem Fett heraus­ ge­backenen Gaumenschmaus gibt es nur an diesem Tag. Dazu eine Tasse heißen Glühwein und die gesellige Runde am Feuer genießen!

i

D  ie Standorte der Funkenfeuer finden Sie ab Mitte Februar im Internet unter: www.oberstdorf.de

Gaumenfreuden

Gemütlich Einkehren in Oberstdorf Ein herzliches Willkommen erwartet Sie bei den freundlichen Gastgebern nicht nur im Zentrum und in den Ort­ steilen Oberstdorfs, sondern auch auf dem Berg, in den Tälern und am Rande der zahlreichen Wanderwege. Ob urige Gasthöfe, gemütliche Cafés oder Gourmet Res­ taurants – zahl­reiche Gastronomiebetriebe laden Sie mit regionalen und internationalen Spezialitäten zum Schlem­ men und Genießen ein. Von leckerem Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrasse über eine deftige Brotzeit mit dem typischen, frisch gezapften Allgäuer Bier bis hin zu erlesenen Wildspeziali­täten und einem edlen Tropfen Wein dazu. Nicht nur im Tal, auch auf dem Berg freuen sich die Gast­ wirte der urigen Berghütten, modernen Bergrestaurants und Schirmbars auf Ihren Besuch. Beim „Einkehrschwung“ das Aroma eines heißen Glühweins riechen und die Wärme an den Händen spü­ren – schalten Sie einen Gang zurück und genießen Sie auf den großzügigen Sonnenterrassen die klare Höhenluft und das breite Angebot an Gaumen­ freuden!

Dorfleben

57


VERANSTALTUNGEN

Die besten Wintersportler der Welt sehen und Wettkampfemotionen hautnah erleben – in Oberstdorf verbindet sich romantische Winter­ dorfatmosphäre mit der Spannung von Großsportveranstaltungen. Aber auch abseits des Spitzensports ist für jeden Geschmack die passende Unterhaltung geboten.


Oberstdorfer Winterfest Hüttenzauber und Livemusik

Dem Zauber des Oberstdorfer Winterfests kann sich keiner entziehen. Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glüh­ wein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerln und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben. Für ausgelassene Stimmung und Partyfeeling sorgen ab jeweils 19:30 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands. Die längste Outdoor-Bar im Allgäu öffnet bereits um 20:00 Uhr ihre Tore. Hier heizen Ihnen unsere DJs bis 03:00 Uhr morgens ein, frei nach dem Motto „Party pur“.

Osterspiele

vom 13. bis 26. April 2019 Zur Osterzeit gibt es für Kinder in Oberstdorf Spiel und Spaß rund ums Osterei und auch für Eltern ist viel geboten. Wenn im restlichen Deutschland schon die Krokusse blühen, erleben Sie hier mit Ihrer Familie noch jede Menge Winterspaß! Denn während Sie den Sonnenskilauf auf den schnee­ sicheren Pisten der Zweiländerskiregion Oberstdorf / Klein­ walsertal genießen, kommen Ihre Kleinen beim bunten Programm der „Osterspiele“ voll auf ihre Kosten. Auf die kleinen Gäste warten Programmpunkte wie z. B. Osterkerzen basteln, Eier färben, Kinderkochen, ein spannender Besuch bei der Feuerwehr, Heubasteln, Töpfern, ... und vieles mehr. Natürlich steht auch die Suche nach dem Osternest auf dem Programm. Betreut werden Ihre Kinder von bestens ausgebildeten Kinderhostessen. Auch „Hoppel“, das Lang­ohr in Lebensgröße, ist hin und wieder mit von der Partie. 60

Veranstaltungen

Im Winter 2018/2019 öffnen die Hütten ab 17:00 Uhr an folgenden Terminen:

Freitag, 28. Dezember 2018 (Springerparty)

Samstag, 29. Dezember 2018 (Springerparty)

Sonntag, 30. Dezember 2018 (Springerparty)

Freitag, 18. Januar 2019

Samstag, 19. Januar 2019

Freitag, 25. Januar 2019

Samstag, 26. Januar 2019

Freitag, 01. Februar 2019 (Springerparty)

Samstag, 02. Februar 2019 (Springerparty)


Oberstdorf erwartet die Adler

Auftakt der 67. Vierschanzentournee in der Audi Arena Oberstdorf

Über 40.000 Zuschauer werden kurz vor dem Jahreswechsel wieder vor Ort in der Audi Arena mitfiebern beim Auftakt der 67. Vierschanzentournee. Am 29. und 30. Dezember 2018 beginnt die prestigeträchtigste Skisprungserie der Welt traditionell in Oberstdorf. Und der Sieger des Auftaktspringens schlüpft automatisch auch in die Rolle des Favoriten auf den Gesamtsieg. Weiter geht es am 31.12.2018 / 01.01.2019 in Garmisch-Parten­ kirchen, 03. / 04.01.2019 in Innsbruck und 05. / 06.01.2019 in Bischofshofen. Nach dem überlegenen Gesamtsieg von Kamil Stoch (POL) mit Siegen in allen vier Orten im ver­ gangenen Winter ist er der Mann, den es zu schlagen gilt. Die Konkurrenz dabei ist groß, neben den Deutschen Vor­ zeigespringern Richard Freitag und Andreas Wellinger sind das vor allem die Athleten aus Slowenien, Norwegen, und Polen. Und auch die Österreicher wollen unter neuer Führung wieder an alte Erfolge anknüpfen. Eine Überra­ schung ist aber bei der Vierschanzentournee nicht ausge­ schlossen, das weiß auch der Generalsekretär des Oberst­ dorfer Auftaktspringens, Florian Stern: „Wir freuen uns wieder auf ein spannendes Skispringen mit toller Stim­ mung im Stadion für die weltbesten Athleten, und sind gespannt, ob sich einer der Favoriten am Ende wirklich durchsetzen kann.“

Voraussichtlicher Zeitplan Freitag, 28.12.2018 19:00 Uhr Offizielle Eröffnung im Nordic Park Samstag, 29.12.2018 14:30 Uhr Offizielles Training HS 137 16:30 Uhr Qualifikation HS 137 20:00 Uhr Rahmenprogramm mit Live-Musik im Nordic Park Sonntag, 30.12.2018 15:00 Uhr Probedurchgang HS 137 (50 Teilnehmer) 16:30 Uhr 1. Wertungsdurchgang HS 137 (50 Teilnehmer) anschließend Finaldurchgang (30 Teilnehmer) anschließend Siegerehrung im Stadion 20:00 Uhr Rahmenprogramm mit Live-Musik im Nordic Park Änderungen des Zeitplans vorbehalten

i

 er Ticketvorverkauf für den Auftakt in Oberstdorf D läuft bereits seit September 2018. Weitere Informatio­ nen zur 67. Vierschanzentournee erhalten Sie unter www.vierschanzentournee.com oder unter der Info-­ Hotline 083 22 / 80 90 350.

Veranstaltungen

61


FIS Tour de Ski

Weltelite der Langläufer am 02. und 03. Januar 2019 in Oberstdorf zu Gast Direkt nach dem Jahreswechsel steht das zweite große Sport­highlight des Winters in Oberstdorf an: zwei Etappen der FIS Tour de Ski, der bedeutendsten Skilanglaufserie der Welt, werden auf den WM-Loipen im Ried ausgetragen. Innerhalb von neun Tagen stehen für die weltbesten Lang­ läuferInnen insgesamt sieben Wettbewerbe auf dem Plan. Die Etappenorte: 29. / 30.12.2018 01.01.2019 02. / 03.01.2019 05. / 06.01.2019

Toblach (Italien) Val Mustair (Schweiz) Oberstdorf (Deutschland) Val di Fiemme (Italien)

FIS Weltcup Skispringen Damen Weltcup von der Großschanze vom 15. bis 17. Februar 2019

Die fünfte Austragung des Skisprung-Damen-Weltcups führt die Skispringerinnen bei ihrem letzten Test vor der Nordischen Ski-WM in Seefeld auf die Großschanze in der Audi Arena Oberstdorf. Es werden wieder zwei Einzelkonkurrenzen auf der Schanze HS 137 ausgetragen. Nach der erfolgreichen vergangenen Saison wollen die Deutschen Damen um Carina Vogt und Katharina Althaus endlich auch beim Heim-Weltcup den Angriff auf den Tagessieg starten. Der Weg führt dabei nur über Sara Takanashi aus Japan, die von bisherigen acht Welt­ cupspringen sechs für sich entscheiden konnte. Und vor der WM werden auch die Springerinnen aus den anderen Na­ tionen in absoluter Höchstform sein.

i

62

W  eitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter www.skispringen-damen.de oder unter der Info-Hotline 0 83 22 / 80 90 300.

Veranstaltungen

Ein Massenstartrennen in der klassischen Technik am 02. Januar und ein Verfolgungsrennen in der freien Technik am 03. Januar warten auf die Athleten in Oberstdorf. Ideale Vor­ aussetzungen für die Favoriten, Zeit auf die Konkurrenz am berüchtigten Burgstall herauszulaufen. Die Organisatoren in Oberstdorf freuen sich, als fester Bestandteil der Tour auch 2019 zwei attraktive Rennen ausrichten zu dürfen.

i

A  lle Informationen rund um die Tour de Ski in ­Oberstdorf erhalten Sie unter www.tour-de-ski.info oder unter der Info-Hotline 0 83 22 / 80 90 300.


FIS Weltcup Skifliegen vom 01. bis 03. Februar 2019 Große Flugshow auf der Heini-Klopfer Skiflugschanze

Nach der WM ist vor dem Weltcup. Nur ein Jahr nach der Skiflug-WM in Oberstdorf steht im Rahmen des SkiflugWeltcups erneut ein spannendes Wochenende auf der Heini-Klopfer Skiflugschanze bevor. Zwei Einzelweltcups versprechen für die Zuschauer Span­ nung pur. Gespannt werden die Flüge von dem amtieren­ den Weltmeister, Daniel Andre Tande aus Norwegen er­ wartet, der sich auf der Schanze im Stillachtal sichtlich wohl gefühlt hat. Aber auch Richard Freitag und Andreas Wellinger wollen mit dem restlichen deutschen Team vor Heimpublikum wieder ein Wörtchen um die vordersten Platzierungen mitsprechen. Auch für weitere Unterhal­

tung im Stadion ist mit umfangreichem Stadion-TV bes­ tens gesorgt. Florian Stern, Generalsekretär des Weltcups, freut sich bereits auf die Veranstaltung: „Skifliegen ist die Königs­ disziplin im Skisprung-Kalender. Nach der WM freuen wir uns umso mehr, direkt wieder einen Weltcup austragen zu können.“

i

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter www.skifliegen-oberstdorf.de oder unter der Info-Hotline 0 83 22 / 80 90 300.

FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften 2021 Oberstdorf / Allgäu Von 23. Februar bis 07. März 2021 blickt die Sportwelt nach Oberstdorf Die Erinnerungen an das Wintermärchen 2005 sind bei vielen Zuschauern, Einheimischen, Helfern und auch Sportlern immer noch sehr präsent. Umso größer ist die Vorfreude auf eine Fortsetzung im Jahr 2021. Und damit bereits die dritten FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften nach 1987 und 2005 im Allgäu. Für rund zwei Wochen dreht sich im Allgäu alles um den Nordischen Ski­ sport. Sowohl auf den Schanzen am Schattenberg als auch auf den Loipen im Ried geht es für die weltbesten

Sportlerinnen und Sportler im Ski­ springen, Langlauf und der Nordi­ schen Kombination um WM-Titel. Auch für die Zuschauer bedeutet das spannende und ereignisreiche Wett­ kampftage in Oberstdorf. Lassen Sie sich dieses Wintersporthighlight auf keinen Fall entgehen und seien Sie auch 2021 als Gast in Oberstdorf mit dabei.

i

 eitere Informationen rund um W die FIS Nordische Ski-Weltmeis­ terschaft 2021 finden Sie online unter www.oberstdorf2021.com. Veranstaltungen

63


Nordic Week

vom 12. bis 27. Januar 2019

Kristallklare Luft, weiß glitzernde Wiesen und tief verschneite Wälder. So erleben Sie während der Nordic Week in Oberstdorf den Winter auf seine schönste Weise. In der Loipe, mit Schneeschuhen oder unterwegs auf den Winterwander­ wegen rund um den südlichsten Ort Deutschlands können Sie die weiße Natur genießen – natürlich immer mit Blick auf die schönsten Gipfel der Allgäuer Alpen. Es werden Schnupperkurse in den nor­ dischen Sportarten angeboten. Insge­ samt stehen Langläufern 75 Loipenki­ lometer zur Verfügung, von denen Sie einen Teil mit erfahrenen Skilehrern in den Langlaufkursen erkunden. Wem das noch nicht genügt, der kann beim Biathlon seine ruhige Hand unter Be­ weis stellen. Bei den Schneeschuh­ schnupperkursen begeben Sie sich mit erfahrenen Bergführern auf eine Wan­

derung der besonderen Art. Oder Sie nutzen die Gelegenheit für eine ge­ führte Ganztages-Winterwanderung. Natürlich gibt es noch viele weitere spannende Programmpunkte während der Nordic Week in Oberstdorf. Info: Ausführliche Informationen über die Veranstaltungen erhalten Sie unter www.oberstdorf.de/nordic-week Anmeldung: Tourist Information Oberstdorf Haus Kartenvorverkauf Prinzregenten-Platz 1 Tel.: 0 83 22 / 700 - 21 00 Anmeldung erforderlich bis zum Vor­ tag 15:00 Uhr.

Veranstaltungsübersicht Samstag 12. / 19. / 26.01.2019 12:00 Uhr NTC-Winterspaß-Tag Sonntag 20.01.2019 Nordic Day Montag 14. / 21.01.2019 10:30 Uhr Gästebegrüßung 14:00 Uhr Ortsführung Dienstag 15. / 22.01.2019 11:00 Uhr Führung Audi Arena 16:15 Uhr Biathlon Schnupperkurs

64

Veranstaltungen

Mittwoch 16. / 23.01.2019 10:00 Uhr Schneeschuhschnupperkurs 16:15 Uhr Langlaufschnupperkurs Klassik Donnerstag 17. / 24.01.2019 10:00 Uhr Winterwanderung zur Skiflugschanze (ganztags) 18:00 Uhr Fackelwanderung Freitag 18. / 25.01.2019 16:15 Uhr Langlaufschnupperkurs Skating

Nordic Day – FIS World Snow Day 2019 Wintersport- und Spaßerlebnis für die ganze Familie am 20. Januar 2019 Auf den Spuren der Weltmeister im Langlaufzentrum Oberstdorf: Jung und Alt haben beim Nordic Day 2019 die Möglichkeit den Winter und nor­ dischen Skisport hautnah zu erleben und können nach Herzenslust aus­ probieren, mitmachen und testen. Die kompletten Einnahmen kommen ProSport, der Nachwuchsförderung im Allgäu und Kleinwalsertal, zugute. Ausführliche Informationen unter: www.audiarena.de oder www. oberstdorf.de/nordicweek Für den Nordic Day 2019, wieder im Rahmen des FIS World Snow Day, wird vom Skiclub 1906 Oberstdorf e. V., der Skisport- und Veranstaltungs GmbH und dem Allgäuer Anzeigeblatt wieder ein umfangreiches und kostenfreies Programmpaket geschnürt:

Materialtests und Vorträge Kursangebote ◼ Spiel und Spaß ◼ Nordic-Fun-Lauf ◼ Tubing-Reifen ◼ Attraktives Starterpaket


Eisgala Exquisit – Concert on Ice 2018 am Sonntag, den 30. Dezember 2018

Die weltbesten Eiskunstlaufstars präsentieren sich zu Livemusik in einer rasanten und abwechslungsreichen Show. Der ARD Olympiakommentator Daniel Weiss führt das Pu­ blikum durch einen spektakulären Abend aus Sport, Artis­ tik und Emotion. Stargäste sind die deutschen Paarlauf-­ Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot. Die Sensations-Goldmedaillengewinner werden Auszüge aus ihrer fabelhaften Olympiakür zeigen. Karten und weitere Informationen: Kartenvorverkauf im Oberstdorf Haus Tel.: 0 83 22 / 700 - 21 00 kartenvorverkauf@oberstdorf.de Kartenvorverkauf im Eissportzentrum Tel.: 0 83 22 / 700 - 51 50 info@oberstdorf-sport.de

Silvester Alpenball am 31. Dezember 2018 im Oberstdorf Haus

Feiern Sie den Jahreswechsel mit uns im Oberstdorf Haus und lassen Sie das Jahr 2018 bei guter Musik und leckerem Essen stilvoll ausklingen. Unterhalten werden Sie von unserer erstklassigen Showband „The Voice“. Mit zwei Gitarren, drei Saxophonen, einer Querflöte, zwei Trompeten, Keyboards, Akkordeon, Bass, Drums und Percussions klingen alle Musik­ richtungen authentisch. Leistungen inklusive: Festliches Fondue und Getränke (au­ ßer Hochprozentiges), dazu Mitter­ nachts-Sekt und -Snack ab 24:00 Uhr. Preis pro Person: 95,– € Karten und weitere Informationen: Kartenvorverkauf im Oberstdorf Haus Tel.: 0 83 22 / 700 - 21 00 kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Veranstaltungen

65


Genießen Sie die familiäre Atmosphäre und die Vorteile eines „Garni Hotels“ ...

Hotel garni Kappeler-Haus ***

Zentrales Naturerlebnis! Das im Herzen von Oberstdorf gelegene Hotel Kappeler-Haus mit einzigartigem Bergpanoramablick ist idealer Ausgangspunkt für alle Winterwanderer, Skifahrer und Langläufer. www.kappeler-haus.de | Telefon: +49 (0) 8322 / 96860

Hotel garni Rubihaus ***

Das Hotel Rubihaus liegt zentral und ruhig am Rand der Oberstdorfer Fußgängerzone. Die Nebelhornbahn ist in 700 Meter zu Fuß erreichbar. Ideal für Pistenfreunde und Winterwanderer. www.rubihaus.de | Telefon.: +49 (0) 8322 / 6090

Hotel garni Sonnenheim ***

Heimelige Zimmer und Ferienwohnungen sorgen für komfortables Wohlfühlambiente. Im absolut ruhigen und dennoch zentralen Hotel Sonnenheim erwartet Sie außerdem eine kleine Wellnessoase mit Dampfbad, Whirlpool und Sauna. www.sonnenheim-oberstdorf.de | Tel.: +49 (0) 8322 / 809980

Hotel garni Tannhof ***

Wohlfühlurlaub in Panoramalage! Lassen Sie sich von der traumhaften ruhigen Lage des Hotel Tannhof mit wunderschönem Blick auf die Oberstdorfer Berge begeistern. Erholung und Entspannung bietet das Schwimmbad mit Sauna. www.hotel-tannhof.de | Telefon: +49 (0) 8322 / 940640


Wohlfühlhotels

für Ihren erholsamen Winterurlaub...

... und machen Sie Ihren Urlaub zu etwas ganz Besonderem.

Hotel garni Geldernhaus ***S

Wie aus einem Wintermärchen entsprungen: Persönliches Flair, charmanter Komfort & zahlreiche Outdoormöglichkeiten! Zu Erleben in einer ehemaligen Jagdvilla, umgeben vom schnee-weißen Alpenpanorama. www.geldernhaus.de | Telefon: +49 (0) 8322 / 977570

Hotel garni Gerberhof ***S

Das familiär geführte Hotel liegt im herrlichen Süden Oberstdorfs, nur wenige Gehminuten vom Ortskern und mit traumhaftem Blick in die Berge. Eine Finnische Sauna und ein neu designter Indoor-Pool laden zum Entspannen ein. www.gerberhof.de | Telefon: +49 (0) 8322 / 7070

Hotel garni Schellenberg ***S

Unweit von Langlaufloipe und Skibushaltestelle entfernt begrüßt Sie das familiäre Wellnesshotel Schellenberg. 28 Neue Zimmer in modern alpinem Stil und eine der schönsten Wellnessanlagen Oberstdorfs warten auf Sie. www.schellenberg-oberstdorf.de | Tel: +49 (0) 8322 / 96370

Frühstücken wie ein König und abends täglich wechselnde Gaumenfreuden in verschiedensten Cafés und Restaurants in Oberstdorf. Das ist Urlaub in einem „Garni Hotel“. Alle Hotels, weitere Informationen und Buchung unter:

www.oberstdorf-garni-hotels.de


URLAUB OHNE BARRIERE

Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal auf drei Höhenlagen. Urlaub für alle und für alle Bedürfnisse. Transportmöglichkeiten, Unterkünfte und Freizeitaktivitäten, die für Reisende mit Handicap zugänglich und erlebbar sind. Und Einrichtungen, die den Standard der Allergikerfreundlichkeit erfüllen. Oberstdorf überwindet Barrieren.


Barrierefreiheit „Reisen für Alle“ Die bundesweit gültige Kennzeichnung im Bereich Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal in Deutschland – Oberstdorf ist dabei.

und Abstimmung mit Betroffenenverbänden sowie touristischen Akteuren entwickelt.

i

Erstmals werden für die Gäste notwendige In­ formationen durch ausgebildete Erheber er­ fasst und mit klaren Qualitätskriterien bewertet. Diese wurden in mehrjähriger Zusammenarbeit

W  eitere Informationen und zertifizierte Betriebe sowie Freizeitangebote in Oberstdorf finden Sie unter www.oberstdorf.de/barrierefrei und in unserem Wohlfühljournal

Allergikerfreund­licher Urlaub ­ berstdorf ist seit Dezember 2015 zertifizierte O „Allergikerfreundliche Kommune“ mit einem Netzwerk aus allergikerfreundlichen Unterkünften, allergikerfreundlicher Gastronomie und allergikerfreundlichem Einzelhandel. Gäste, die Allergien oder Nahrungsmittelun­ verträglichkeiten haben, finden in Oberstdorf eine Vielzahl an Betrieben, die sich auf deren Bedürfnisse eingestellt haben. Alle wurden vom Bayerischen Heilbäder-Verband e. V. geschult und von der Europäischen Stiftung für Allergie­

forschung (ECARF) als allergikerfreundlich zerti­ fiziert. Die geprüfte Qualität der Betriebe erken­ nen Sie an der BHV-ECARF-Logokombination. Die Kriterien, welche die teilnehmenden Betrie­ be einhalten, führen zu einem deutlich redu­ zierten Kontakt mit den häufigsten Allergenen.

i

Weitere Informationen und zertifizierte Betriebe in Oberstdorf finden Sie unter www.oberstdorf.de/allergikerfreundlich und in unserem Wohlfühljournal

Kneipp- und Heilklimatischer Kurort

Wohlbefinden und Erholung mit allen Sinnen spüren Schonendes, mildes Klima, hervorragende Luftqualität und unberührte Naturlandschaft. Oberstdorf ist seit 1937 Heilklimatischer Kur­ ort, seit 2002 auch mit dem Prädikat Premium Class ausgezeichnet. In einem Heilklimatischen Kurort lassen sich schonende Faktoren und stimulierende Reize so dosieren, dass die individuelle Gesundheit geför­ dert wird. Belastende Faktoren sind weitestge­ hend ausgeschlossen. In jüngster Zeit garantieren zudem regelmäßige Feinstaubmessungen auch in dieser Hinsicht für die Qualität der Atemluft. Dank einer konsequenten Verkehrsberuhigung, einer gezielten Stadtplanung und Forstprogram­ men bleiben Natur und Mensch im Einklang. Neben dem Engagement für ein gesundes Klima kümmern sich Premium-Class Orte auch noch in allen anderen Bereichen um den Erhalt der Natur.

70

Urlaub ohne Barriere

Beispielsweise verwenden sie vorrangig heimische Produkte, um die eigene Landschaft zu schützen. Seit 1964 ist Oberstdorf bereits anerkannter Kneippkurort. Die Kneipp’sche Lehre vom gesun­ den Leben und naturgemäßen Heilen erfasst den Mensch als Einheit und soll Gesundheit erhalten oder wiederherstellen. Nicht umsonst ist Oberstdorf, als einer der weni­ gen Kurorte in Deutschland, gleich zweimal mit dem Spitzen-Prädikat Heilklimatischer Kurort und Kneippkurort ausgezeichnet worden. Mit diesem Angebot bietet Ihnen Tourismus Oberstdorf einen besonderen Service, damit Sie Ihre Urlaubs- und Kurwünsche noch besser pla­ nen können.

i

Mehr dazu unter www.oberstdorf.de/gesundheit


Barrierefreie Infrastruktureinrichtungen vor Ort Behindertengerechte Toiletten Bahnhof Oberstdorf ◼ Bahnhofplatz 3 (Nordeingang) ◼ Breitachklamm, Ortsteil Tiefenbach (unteres Eingangsgebäude) ◼ Fellhornbahn – Mittelstation ◼ Kanzelwandbahn Riezlern / Klein­ walsertal – Bergstation ◼ Nebelhornbahn – Bergstation Höfatsblick ◼ Oberstdorf Haus ◼ P2 am Ortseingang ◼

i

Tourismuszentrum Alpenrose, Tiefenbach ◼ Walmendingerhornbahn Mittel­ berg / Kleinwalsertal – Bergstation ◼ Wandelhalle im Kurpark ◼ WM-Skisprung Arena Oberstdorf ◼

Den Euroschlüssel erhalten Sie im Café im Oberstdorf Haus und in den Tourist Informationen von Oberst­ dorf. Leih- oder Kaufmöglichkeit (Preis 25,– €).

Behindertengerechte Parkplätze Am Bahnhofplatz Am Mühlacker (gegenüber der Nebelhornbahn) ◼ Am Sachsenweg ◼ An der evangelischen Kirche, Freiherr-von-Brutscher-Straße ◼ Ecke Weststraße / Luitpoldstraße ◼ P2 am Ortseingang ◼ Rathaus-Parkplatz ◼ ◼

Anbieter von barrierefreien Leih­angeboten sowie Rollstuhlnotdienste finden Sie auf Seite 76.

Barrierefreie Beratung bei Tourismus Oberstdorf In der Tourist Information im Oberst­ dorf Haus befindet sich neben einem mobilen Ringschleifensystem nun auch ein barrierefreier Beratungs-­ Schalter. Das mobile Ringschleifensystem, das vor allem für Personen mit Hörgeräten die Beratung verbessert, wird zwischen den Gesprächs­ partnern positioniert. Das Gerät nimmt den Schall über ein eingebautes Mikrofon bzw. externes Mikrofon auf und überträgt entspre­ chende Induktiv-Signale auf die inte­

grierte Ringschleife. Diese werden von Hörgeräten empfangen (Hörge­ räte auf die Position „T“ oder „MT“ stellen). So werden die Nebengeräu­ sche minimiert und die Qualität der Beratung verbessert. Alle Personen, die dieses Gerät in Anspruch nehmen möchten, finden den damit ausgerüs­ teten Beratungsplatz im hinteren Teil der Tourist Information im Oberst­ dorf Haus sowie am Bahnhof. Der Schalter ist mit einem entsprechen­ den Piktogramm gekennzeichnet.

Gäste, die einen Rollstuhl nutzen, können am barrierefreien Schalter im Oberstdorf Haus von den Mitar­ beitern der Tourist Information nun auf Augenhöhe bedient werden. Der Schalter ist mit dem Rollstuhl frei zugänglich und erleichtert die Bera­ tung. Dieser Schalter ist ebenfalls mit einem entsprechenden Piktogramm gekennzeichnet.

i Alle Ausflugs- und Freizeittipps, die barrierefrei zu nutzen und mit dem „Reisen für alle“-Standard zertifiziert sind, erkennen Sie im vorliegenden Winterjournal durch das nebenste­ hende Symbol.

Die Nebelhorn- und Fellhornbahn sowie die Wander­ wege nach Rubi, ins Trettachtal, Oytal und zur Ski­ flugschanze sind nach „Reisen für Alle“ erhoben und zertifiziert. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der winterlichen Witterung mit Einschränkungen bezüg­ lich der Barrierefreiheit zu rechnen ist.

Urlaub ohne Barriere

71


SERVICE

Ob Ansprechpartner oder praktische Hinweise, ob Hilfreiches fĂźr die Urlaubsplanung oder Tipps zur Freizeitgestaltung, hier finden Sie Wissenswertes fĂźr Ihren Urlaub in Oberstdorf. Alle Informationen sind kompakt gesammelt und auf einen Blick zu finden.


Anreise nach Oberstdorf

www.oberstdorf.de/anreise-verkehr Anreise mit dem Flugzeug

Anreise mit dem Fernbus

Entfernung Flughafen Memmingen 85 km ◼ Entfernung Flughafen Friedrichshafen 96 km ◼ Entfernung Flughafen Innsbruck 173 km ◼ Entfernung Flughafen Zürich 176 km ◼ Entfernung Flughafen München 198 km ◼ Entfernung Flughafen Stuttgart 209 km

Mit „MeinFlixbus“ täglich von Berlin über Nürnberg nach Oberstdorf. Fahrt­dauer von Oberstdorf nach Nürnberg 6 Stunden, von Memmingen nach Berlin etwa 11 Stunden. Weitere Verbindungen, z. B. von Hamburg, Dortmund oder Frankfurt sowie Buchungsmöglichkeiten finden Sie unter www.meinfernbus.de

Anreise mit dem PKW

Anreise mit der Bahn

Autobahn A7 Flensburg-Füssen bis Ausfahrt 136 Dreieck Allgäu, dann weiter entlang der Autobahn A980 bis zur Ausfahrt Waltenhofen, von dort aus entlang der B19 bis nach Oberstdorf.

Oberstdorfer Bahnticket:

B12 aus Richtung Lindau / Isny, Abfahrt Waltenhofen, von dort aus entlang der B19 nach Oberstdorf.

Umweltfreundlich und preiswert in den Urlaub! Hin- und Rückfahrt ab 72,– €*

Keine Zugbindung (Anreise auf direktem Weg) Gültig für alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB inkl. ICE, IC, EC und Alex ◼ Freie Wahl der Reisetage ◼

Anreise mit dem Bus Von Haus zu Haus. Die Busprofis von „Komm mit“ holen Sie an Ihrer Haustüre ab und bringen Sie günstig, zuver­ lässig, sicher und bequem in Ihr Urlaubsdomizil im Allgäu.

i

K  ontakt siehe Seite 76.

*Gültig nur in Verbindung mit einer touristischen Über­ nachtung in Oberstdorf und seinen Ortsteilen. Weitere Informationen unter www.oberstdorf.de/bahnticket

B16

Biberach

A81

A96

Buchloe

Memmingen

Tuttlingen

B12 A96

A8

B17

A95

A7

A98 4

7

B12

Lindau

1

Zürich

B472

Kempten Friedrichshafen

Füssen

B19

Oberstdorf

GarmischPartenkirchen A12

Innsbruck

3 A12

A13

74

Service

A94

München


Infrastruktur vor Ort ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr)

Allgäu Walser Premium Card

Für Übernachtungsgäste bieten sich die Oberstdorfer Urlaubskarten für 4, 7 und 14 Tage, gültig in den Bussen und Zügen (nicht IC-Züge), an. Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung eines Elternteils kostenfrei.

Als Übernachtungsgast in Oberstdorf bekommen Sie bei Ihrer Anreise die Allgäu Walser Premium Card, Ihre Oberst­ dorfer Gästekarte, von Ihrem Gastgeber überreicht. Als Inhaber dieser Karte können Sie eine Vielzahl an kosten­ losen und ermäßigten Leistungen in Anspruch nehmen.

Die Urlaubskarten sind im gesamten Bereich des südli­ chen Oberallgäus und im Kleinwalsertal für Bus und Bahn gültig.

i

Preise ab 01. 12. 2018: bis 4 Tage: 17,– €; bis 7 Tage: 23,– €; bis 14 Tage: 36,– €

i

Inhaber eines Schwerbehindertenausweis mit gültiger Wertmarke und die ausgewiesene Begleitperson kön­ nen den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei nutzen (ausgenommen Kleinwalsertal und Ausflugsfahrten). Sollte keine Wertmarke vorhanden sein, ist nur die ausgewiesene Begleitperson frei.

Skibus Oberstdorf Der Skibus zu und von den Oberstdorfer Skigebieten Ne­ belhorn, Fellhorn und Söllereck ist für Skifahrer, Snow­ boarder und Langläufer im Gemeindegebiet kostenlos. Als Alpin-Skifahrer bzw. Langläufer gelten Personen mit alpi­ ner Ski- / Snowboard- bzw. Langlaufausrüstung. Skipässe berechtigen nicht zur kostenlosen Beförderung.

i

Busanbieter und Taxiunternehmen siehe Seite 76.

W  eitere Informationen zu den Vorteilen der Allgäu Walser Premium Card und deren Handhabung erhal­ ten Sie durch den Flyer „MehrWERT“, der vor Ort bei Ihrem Gastgeber und in allen Tourist Informationen von Oberstdorf sowie online unter www.oberstdorf.de/tourist-info erhältlich ist.

Kostenfreies Parken Mit der Allgäu Walser Premium Card können Sie auf folgenden öffentlichen Parkplätzen kostenlos parken (ausgenommen bei Großveranstaltungen):

P1 und P2 am Ortseingang Oybele Parkplatz ◼ Renksteg / Grüne Gasse ◼ Renksteg / Wald ◼ Langlaufzentrum Oberstdorf ◼ Skiflugschanze (Stillachtal) ◼ Fellhornbahn (nur gültig bei Benutzung der Fellhornbahn) ◼ Faistenoy (gegenüber der Fellhornbahn) ◼ ◼

Service

75


Adressen und Informationen Stichwortverzeichnis und Anbieter Alpine Information

Beförderung

Zahlreiche Winterwandervorschläge sowie interessante Tipps rund ums Winterwandern finden Sie unter www.oberstdorf.de/winterwandern

Brutscher Reisen GmbH Nebelhornstraße 19 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 48 11 www.brutscher-reisen.de

Ausflugsziele

Komm mit – Morent GmbH & Co. KG Sigishofen 29 87527 Ofterschwang Tel.: 0 83 21 / 6 71 00 www.komm-mit-reisen.de

Audi Arena Oberstdorf Am Faltenbach 27 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 80 90 300 www.audiarena.de Breitachklamm Klammstraße 47 87561 Oberstdorf-Tiefenbach Tel.: 0 83 22 / 48 87 www.breitachklamm.com Eissportzentrum Oberstdorf Roßbichlstraße 2 – 6 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 700 - 50 03 www.eissportzentrum-oberstdorf.de Escape Room Oberstdorf Allgäu Events GmbH & Co. KG Nebelhornstraße 33 b 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 21 / 2 20 41 00 www.escaperoom-allgaeu.de Skiflugschanze Oberstdorf Zimmeroy / Stillachtal 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 7 00 - 52 01 www.skiflugschanze-oberstdorf.de

Barrierefreies Angebot GesundheitsEck Verleih und Notdienst für Rollstühle Ludwigstraße 2 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 9 40 80 32 www.gesundheitseck.de Haus Altstetter Verleih Scooter / Rollator Hauptstraße 14 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 51 96 www.rollstuhl-urlaub-oberstdorf.de

76

Service

Probst-Reisen Gmbh & Co. KG Oberstdorfer Straße 3 87561 Oberstdorf-Rubi Tel.: 0 83 22 / 36 20 www.probst-reisen.de Regionalverkehr Allgäu GmbH (RVA) Im Steinach 4 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 9 67 70 www.rva-bus.de Taxizentrale Oberstdorf GbR Bahnhofplatz 1 b 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 9 82 10 www.taxizentrale-oberstdorf.de Taxi – Dachs Wolfgang Alpgaustraße 8 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 47 47

Bergbahnen Fellhornbahn Faistenoy 10 87561 Oberstdorf Ifenbahn Auenalpe 4 6992 Hirschegg (D-87568) Kanzelwandbahn Walserstraße 77 6991 Riezlern (D-87567) Nebelhornbahn Nebelhornstraße 67 87561 Oberstdorf Söllereckbahn Kornau-Wanne 8 87561 Oberstdorf

Walmendingerhorn Moostraße 4 6993 Mittelberg (D-87569) Persönlicher Ansprechpartner für alle Bergbahnen, Tel.: 0 83 22 / 96 000 Info-Telefon für alle Bergbahnen (außer Nebelhorn), Tel.: 07 00 / 555 33 888 Info-Telefon Nebelhornbahn, Tel.: 07 00 / 555 33 666 www.ok-bergbahnen.de

Bergschulen /  Schneeschuhtouranbieter Alpinschule Oberstdorf Im oberen Winkel 12 a 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 94 07 50 www.alpinschule-oberstdorf.de Aktiv am Berg (Bergschule Oberstdorf) Enzenspergerweg 10 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 61 26 www.aktiv-am-berg.com Bergschule Oberallgäu Edelweißstraße 5 87545 Burgberg Tel.: 0 83 21 / 49 53 www.alpinschule.de ICO (Impulse Company Oberstdorf) Im Wasen 16 87544 Bihlerdorf Tel.: 0 83 21 / 8 70 33 www.impulsecompany.de Neue Skischule Oberstdorf Nebelhornstraße 61 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 33 72 www.neue-skischule-oberstdorf.de NTC Sport Fellhorn- und Nebelhornbahntalstationen Nebelhornstraße 67 e 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 98 96 01 www.ntc-oberstdorf.de


OASE Alpin Center Bahnhofsplatz 5 am Gleis 1 87561 Oberstdorf Tel. 0 83 22 / 800 09 80 www.oase-alpin.de Wintersportschule Oberstdorf Kornau-Wanne 3 a 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 95 93 40 www.wintersportschule-oberstdorf.de

Bergwacht / Sicherheit Bergwachtbereitschaft Oberstdorf Birgsauer Straße 35 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 22 55 www.bergwacht-bayern.de (Büro zu Geschäftszeiten, keine Not­ rufnummer; die Alarmierung der Bergwacht erfolgt alpenweit aus­ schließlich über die 112) Lawinenwarndienst www.lawinenwarndienst-bayern.de Tel.: 0 89 / 92 14 - 15 10 Videotext: BR3 Tafel 646

Camping /  Wohnmobilstellplätze Wohnmobilstellplatz Geiger Hermann-von-Barth-Straße 9 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 180 www.wohnmobilstellplatzoberstdorf.de Campingplatz Oberstdorf Rubinger Straße 16 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 65 25 www.camping-oberstdorf.de Campingplatz Rubi-Camp Rubinger Straße 34 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22/ 95 92 02 www.rubi-camp.de

Eisstockschießen

Museen / Ausstellungen

Indoor: Eissportzentrum Oberstdorf Roßbichlstraße 2 – 6 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 700 - 51 01 www.eissportzentrum-oberstdorf.de

Bergschau Oberstdorf „Bergschau 2037 NN“ in der Fell­ horn-Gipfelstation, „Bergschau 830 NN“ im Eingangsgebäude der Brei­ tachklamm Tiefenbach, „Bergschau 813 NN“ im Alten Rathaus  /  Marktplatz

Outdoor: Im Winter auf den Tennisplätzen am Fuggerpark und am Moorweiher. Weitere Informationen unter www.oberstdorf.de/alpininfo

Gleitschirmfliegen vogelfrei Tandemfliegen mit Profis OHG Nebelhornstraße 67 b 87561 Oberstdorf Tel.: 01 51 / 12 76 61 11 www.vogelfrei.de

IgluLodge am Nebelhorn Allgäu Events GmbH & Co. KG Samuel-Bachmann-Straße 1 87527 Sonthofen Tel.: 0 83 21 / 800 300 www.iglu-lodge.de

Kino Kurfilmtheater Oberstdorf Oststraße 6 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 97 89 70 www.oberstdorfer-kino.de LOFT Oberstdorf Ludwigstraße 7 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 300 48 80 www.loft.bayern

Klettern / Bouldern / Fitness inform park Oberstdorf Karweidach 1 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 79 79 www.inform-oberstdorf.de

87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 95 94 84 www.bergschau.com Bildergalerie Ernst Thannheimer Nebelhornstraße 20 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 54 00 www.ferienwohnung-thannheimer. de/galerie-startsteite Galerie AndO Oststraße 36 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 39 29 www.ando-kunst.de Galerie Bergidyll Freibergstraße 17 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 9 77 40 www.bergidyll.de Galerie im Trettachhäusle Oststraße 39 87561 Oberstdorf Tel.: 01 71 / 8 54 42 22 www.sunshine-art.de/galerie Villa Jauss im Fuggerpark Fuggerstraße 7 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 94 02 66 www.villa-jauss.de

NTC Funpark Nebelhorn NTC Sport Nebelhornstraße 67 e 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 98 96 01 www.ntc-oberstdorf.de

Service

77


Pferde-Schlittenfahrten

Rodelverleih

Snowbike / Airboarding

Lohnkutscherei Blattner Oststraße 37 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 39 42 www.lohnkutscherei-blattner.de

Allgäuer Holzstadel Weststraße 2 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 966 90

NTC Sport Nebelhornstraße 67 e 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 98 96 01 www.ntc-oberstdorf.de

Ponyhof Boxler Am Dummelsmoos 37 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 9 62 10 www.landhaus-boxler.de Schlittenfahrten Dornach Oibweg 15 87561 Oberstdorf-Tiefenbach Tel.: 0 83 22 / 54 77 Lohnkutscherei Wilhelm Kreittner Fischerstraße 8 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 35 33 www.kutscher-willi.de Lohnkutscherei Schuster Hochstiftstraße 1 87561 Oberstdorf Tel.: 01 71 / 3 62 34 15 www.lohnkutscherei-schuster.de Topper Josef Wasachstraße 30 87561 Oberstdorf-Tiefenbach Tel.: 0 83 22 / 32 20

Reiten Alpenreiterhof St. Georg Lochwiesen 2 87561 Oberstdorf-Tiefenbach Tel.: 0 83 22 / 9 78 05 30 www.alpenreiterhof.de

Intersport Huber – Sport Kober e. K. Nebelhornstraße 11 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 53 81 www.sporthuber.com Sport Kiesel Oststraße 18 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 76 03 Nebelhornbahn AG Nebelhornstraße 67 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 96 00 - 0 www.ok-bergbahnen.de Neue Skischule Oberstdorf Nebelhornstraße 61 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 33 72 www.neue-skischule-oberstdorf.de

Schlittschuhlaufen Eissportzentrum Oberstdorf Roßbichlstraße 2 – 6 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 700 - 50 03 www.eissportzentrum-oberstdorf.de

Skischulen Skischulen finden Sie auf Seite 18.

Skiverleih Skiverleih-Möglichkeiten finden Sie auf Seite 18.

Tennis Hallen-Tennisplätze: inform park Oberstdorf Karweidach 1 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 79 79 www.inform-oberstdorf.de

Tourist Informationen Oberstdorf Tourist Information im Oberstdorf Haus Prinzregenten-Platz 1 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 70 00 www.oberstdorf.de Tourist Information am Bahnhof Bahnhofplatz 3 87561 Oberstdorf Tel.: 0 83 22 / 7 00 - 20 30 www.oberstdorf.de Tourist Information Tiefenbach Rohrmooserstraße 1 87561 Oberstdorf-Tiefenbach Tel.: 0 83 22 / 7 00 - 20 31 www.oberstdorf.de Tourist Information Schöllang Schelchwangweg 1 87561 Oberstdorf-Schöllang Tel.: 0 83 22 / 7 00 - 20 32 www.oberstdorf.de

i Oberstdorf online erleben

78

www.oberstdorf.de

www.oberstdorf.de/app



Auf der Website von Tourismus Oberstdorf finden Sie Inspiration und Information für Ihren Winterund Sommerurlaub inkl. der umfangreichen Gastgebersuche.

Mit der Oberstdorf App für Android und iOS haben Sie alle Urlaubsinformationen auch unterwegs dabei.

Natürlich finden Sie uns auch in den sozialen Netzwerken. Werden Sie Teil der Oberstdorf-Community!

Service


GRÖSSTE BERGSCHUHAUSWAHL IM ALLGÄU MIT ERSTKLASSIGER OUTDOOR KINDERABTEILUNG


Winterjournal 18/19  
Winterjournal 18/19  
Advertisement