Page 1

VORSCHAU HERBST 2018 GESCHICHTE POLITIK WIRTSCHAFT GESELLSCHAFT KULTUR TURICENSIA

MIT BACKLISTVERZEICHNIS


NEUERSCHEINUNGEN IM HERBST

04 Sandra Walser, Auf Nordlandfahrt 06 Romano Cuonz, Der Hotelberg 08 Stefan Tobler, Der Kampf um das Schweizer Bankgeheimnis 10 Urs Altermatt (Hrsg.), Das Bundesratslexikon 14 Bundeskanzlei (Hrsg.), Die Schweiz 2030, La Suisse 2030, La Svizzera 2030 15 Gerald Hosp, Brexit: zwischen Wahn und Sinn 16 Ignaz Miller, 1918 – Der Weg zum Frieden 17 Hans Ulrich Gumbrecht, Weltgeist im Silicon Valley 18 Adrian Vatter (Hrsg.), Das Parlament in der Schweiz 19 Beat Stauffer, Maghreb, Migration und Mittelmeer 20 Bernd Remmers, Unternehmerblut 21 Cary Steinmann, Jetzt neu! 22 Ursula Caflisch-Schnetzler (Hrsg.), Johann Caspar Lavater, Werke, Band V 23 Heiri Scherer (Hrsg.), Masken 24 Christoph Ackeret, Gerhard Mack, Peter Noser (Hrsg.), Sechseläutenplatz

Wir bewerben unsere Titel in den NZZMedien.

25 Niels Bleicher, Steinzeit im Parkhaus 26 NZZ Geschichte 27 Neuauflagen 29 Backlist 32 Adressen


DAS HERBSTPROGRAMM 2018

EDITORIAL 03

Zürich, im Mai 2018

Liebe Bücherfreundin, lieber Bücherfreund

Warum sollen Sie Bücher von NZZ Libro lesen, ins Regal stellen, verkaufen? Es gibt viele Verlage, die sich mit Geschichte, Wirtschaft, Politik oder Gesellschaftsfragen befassen. Einige tun dies wie wir hauptsächlich aus Schweizer Warte. Kaum ein Verlag jedoch bietet Ihnen eine solche Themenvielfalt und Argumentationstiefe wie NZZ Libro. Die über 45 Sachbücher, die wir als inhaltlich unabhängiger Verlag jährlich publizieren, profitieren in verschiedener Hinsicht vom Knowhow der Neuen Zürcher Zeitung und der NZZ am Sonntag. Einige sind von Journalistinnen und Journalisten der NZZ geschrieben, andere vertiefen ein Thema, das in der Zeitung Platz findet, alle sind in Inhalt und Machart dem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet, der auch der NZZ eigen ist. Wir danken Ihnen, liebe Buchhändlerin, lieber Buchhändler, herzlich für Ihr tägliches Engagement. Wir sind uns bewusst, dass ein grosser Teil unseres Erfolgs von Ihrer Arbeit abhängt, nur dank Ihnen möglich ist. Umso mehr freuen wir uns, Ihnen eine breite Auswahl an Büchern anbieten zu dürfen; Populäres wie Sandra Walsers Auf Nordlandfahrt, Aktuelles wie Hans Ulrich Gumbrechts Weltgeist im Silicon Valley oder Fundiertes wie Beat Stauffers Maghreb, Migration und Mittelmeer. Für Ihre Wünsche und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr.

Mit herzlichen Grüssen

Dr. Urs Hofmann Verlagsleiter NZZ Libro


04 OKTOBER 2018

© National Library Norway

Reise in die Pionier z «Einsam, furchtbar einsam und ernst – meine eigentliche Lieblingslandschaft. Sie hat sehr viel Ähnlichkeit mit dem Gotthard.» HANS BEAT WIELAND

© SKKG

© Norsk Polarinstitutt

+ Ein Reisebericht, der Fernweh weckt + Expedition, Abenteuer und Kunst + Einmaliger Bilderschatz

© Nicolas Gildemeister

Hotel Spitzbergen

SANDRA WALSER (* 1976) ist Historikerin und Filmwissenschaftlerin. Seit 2009 arbeitet sie als Guide, Referentin und Fotografin auf touristisch genutzten Expeditionsschiffen in den Polargebieten. Ihre Heimat zu Land ist Zürich.

Polartouristen der ersten Stunde

1896 steuert das Dampfschiff «Erling Jarl» von Hamburg aus den Rand der damals bekannten Erde an: Spitzbergen. Die Gäste an Bord gehören zu den ersten Polartouristen überhaupt. Mit dabei ist der Schweizer Hans Beat Wieland, der eigentlich nicht in die illustre Gesellschaft passt. Ihm liegt wenig an Champagner, Frack und Dekolleté. Sein Interesse gilt der Erkundung der Berglandschaft, in der er viele Parallelen zu seiner Heimat entdeckt – wandernd, malend, schreibend. 120 Jahre später stösst die Historikerin Sandra Walser auf Wielands Erinnerungsstücke. In ihrem Buch lädt sie ein zu einer Entdeckungsreise durch Raum, Zeit


GESCHICHTE | REISEBERICHTE 05

r zeit des Arktis-Tourismus

Cover: Hans Beat Wieland (SKKG; Foto: SIK · ISEA, Zürich)

und die Landschaften des hohen Nordens – mitten hinein in die Belle Époque, als Alpinismus und (Arktis-)Tourismus noch jung und wild waren. Und als weisse Flecken auf der Landkarte noch Anlass gaben zu grossen Geschichten.

Dekoplakat in den Formaten DIN A3 und DIN A2 ISBN 978-3-03810-389-9 (DIN A3) ISBN 978-3-03810-390-5 (DIN A2)

Sandra Walser, Auf Nordlandfahrt 1896 von Hamburg nach Spitzbergen Ca. 200 Seiten, ca. 80 Abbildungen, 16 x 24 cm, Halbleinen Ca. Fr. 42.– / € (D) 39.– / € (A) 40.20, ISBN 978-3-03810-367-7 [ WG 360] ET Oktober 2018

ISBN 978-3-03810-367-7

9 783038 103677


06 OKTOBER 2018

+ Zur Neueröffnung des Bürgenstock Resorts + Geschichte des legendären Hotelbergs am Vierwaldstättersee + Ein Leuchtturm mit Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus

Mondänes Resort vor majestätischer Kulisse

Alle Fotos: © Bürgenstock Hotels AG

«Ich habe in diesen Jahren viele berühmte Menschen bei mir zu Gast gehabt, Wissenschaftler und Schriftsteller, Staatsmänner und Stars, Künstler und Generäle und andere, die jeder Zeitungsleser kennt, aber ein Gästebuch führe ich nicht und habe auch nicht die Absicht, es je zu tun.» FRITZ FREY, EHEMALIGER BESITZER

«Grand Hotel» und «Palace Hotel».

Audrey Hepburn und Mel Ferrer heirateten 1954 im Bürgenstock Resort.

Romano Cuonz (* 1945) ist Publizist, Schriftsteller und Naturfotograf. Seit 1971 ist er redaktioneller Mitarbeiter und Kolumnist bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften. Von 1978 bis 2010 war er Redaktor und Moderator bei Radio DRS. 2013 erhielt er den Obwaldner Kulturpreis.

Die Geschichte des Bürgenstock Resorts beginnt mit den Obwaldnern Franz Josef Bucher-Durrer und Josef Durrer, die hier im 19. Jahrhundert mit Begeisterung, Geschick und Geschäftssinn die ersten exklusiven Hotels schufen. Bald wurde der Hotelberg auch wegen technischer Wunderwerke wie der Bürgenstockbahn, dem Felsenweg und dem Hammetschwandlift weltbekannt. Stars wie Sophia Loren, Sean Connery oder Audrey Hepburn und hochrangige Politiker wie Konrad Adenauer oder Jimmy Carter logierten oberhalb des Vierwaldstättersees. Nachdem die Hotelanlagen in den 1990er-Jahren Gegenstand von Spekulation wurden, konnte 2008 der Grundstein für das


KULTUR | TOURISMUS 07

Subskriptionspreis bis zum Erscheinen Fr. 98.– statt Fr. 118.–

ort.

Der indische Premierminister Nehru

Konrad Adenauer führt im Sommer 1950 seine

mit seiner Familie, 1951.

Amtsgeschäfte vom Bürgenstock aus.

neue Bürgenstock Resort gelegt werden. Prachtvoll bebildert mit historischen Ansichten und aktuellen Fotografien erzählt das Buch die bewegte Geschichte einer Perle des Schweizer Tourismus.

Auch in Englisch erhältlich: Bürgenstock ISBN 978-3-03810-339-4

Romano Cuonz, Der Hotelberg Geschichte und Geschichten vom Bürgenstock Resort 1871 bis heute Ca. 240 Seiten, ca. 160 Abbildungen, 24 x 30 cm, gebunden Ca. Fr. 118.00 / € (D) 118.00 / € (A) 121.50, Subskriptionspreis: ca. Fr. 98.00 / € (D) 98.00 / € (A) 100.90 ISBN 978-3-03810-338-7 [WG 350] ET Oktober 2018

ISBN 978-3-03810-338-7

9 783038 103387


08 JANUAR 2019

«An diesem Bankgeheimnis werdet ihr euch noch die Zähne ausbeissen.» FINANZMINISTER HANS-RUDOLF MERZ, 2008

Abschied vom Bankgeheimnis + Standardwerk zur Preisgabe des Schweizer Bankgeheimnisses + Finanzkrise 2008, «Fall UBS», US-Steuerstreit seit 2010,

Schwarzgeld, Steuerhinterziehung

+ Wirtschaftshistorisch fundierte Darstellung

Stefan Tobler (* 1969), Dr. phil., hat Soziologie, Politikwissenschaft und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Zürich studiert. Nach mehrjähriger Tätigkeit am Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich arbeitete er ab 2008 bei der Schweizerischen Bankiervereinigung, zunächst als Leiter Stab Geschäftsstelle und Verwaltungsrat, später als Leiter Strategieentwicklung.

Seit der Zwischenkriegszeit verteidigte die Schweiz ihr steuerliches Bankgeheimnis erfolgreich gegen alle Angriffe von innen und aussen. Als 2008 die Finanzkrise ausbrach und die internationale Staatengemeinschaft einen neuen Anlauf zur Austrocknung von Steueroasen unternahm, sagte der Bundesrat, die Angreifer würden sich am Bankgeheimnis «die Zähne ausbeissen». Fünf Jahre später bekannten sich der Bundesrat und die Bankiervereinigung zum automatischen Informationsaustausch und damit zur kompletten Preisgabe des Bankgeheimnisses gegenüber ausländischen Bankkunden.


WIRTSCHAFT | POLITIK | GESCHICHTE 09

Wie kam es zu dieser Kehrtwende? War sie wirklich notwendig oder war sie das Ergebnis verpasster Gelegenheiten und einer kollektiven Überforderung der Schweiz? Stefan Tobler rekonstruiert die Vorgänge, die zum Abschied vom Schweizer Bankgeheimnis führten, und bettet sie in die 100-jährige Vorgeschichte von internationaler Kritik und nationaler Verteidigung ein. Mit einem Nachwort von Hansjörg Siegenthaler, emeritierter Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Zürich.

Stefan Tobler, Der Kampf um das Schweizer Bankgeheimnis Eine 100-jährige Geschichte von Kritik und Verteidigung

Ca. 500 Seiten, ca. 12 Grafiken und Tabellen, 17 x 24 cm, gebunden, Schutzumschlag Ca. Fr. 54.– / € (D) 54.– / € (A) 55.60, ISBN 978-3-03810-283-0 [WG 786] ET Januar 2019, auch als E-Book erhältlich

ISBN 978-3-03810-283-0

9 783038 102830


10 OKTOBER 2018

Alphatiere, Teamplayer und Technokraten + Aktuelles, unverzichtbares Nachschlagewerk + Referenzwerk zum Bundesrat und zur politischen

Geschichte der Schweiz

+ Fesselnde Lektüre für staatsbürgerlich und politisch Interessierte

Illustration: © Alina Günter

Urs Altermatt (* 1942), Dr. phil., Dr. h.c., ist em. Professor für Zeitgeschichte an der Universität Freiburg i. Ü., deren Rektor er war. Längere Auslandsaufenthalte als Forscher und Gastprofessor in Harvard und Stanford (USA), Krakau, Budapest, Sarajevo, Sofia, Wien, Löwen und Erfurt. Er gilt als anerkannter Bundesratshistoriker und Kenner der neusten Geschichte der Schweiz.

Der Bundesrat steht im Zentrum des schweizerischen Regierungssystems. Das von Urs Altermatt herausgegebene und 1991 erstmals publizierte Bundesratslexikon liegt in einer komplett überarbeiteten und aktualisierten Fassung vor. Rund 80 Autorinnen und Autoren zeichnen für jedes Mitglied des Bundesrats ein bewegtes Bild ihrer Wahlen und Rücktritte, Karrieren und Politik – von der Gründung der modernen Schweiz 1848 bis in die Gegenwart. Die bisherigen Porträts wurden auf den neusten Forschungsstand gebracht und sind illustriert mit Bildern und Tabellen und


GESCHICHTE | POLITIK 11

Subskriptionspreis bis zum Erscheinen Fr. 88.– statt Fr. 98.–

mit Literaturhinweisen versehen. Über das rein Biografische hinaus vermittelt dieses Handbuch einen prägnanten Überblick sowie überraschende Einblicke in 170 Jahre des Bundesstaats. Ein faszinierendes helvetisches Kaleidoskop.

Urs Altermatt (Hrsg.) Das Bundesratslexikon Ca. 700 Seiten, ca. 200 Abbildungen, 17 x 24 cm, gebunden Ca. Fr. 98.– / € (D) 98.– / € (A) 100.90, Subskriptionspreis: ca. Fr. 88.– / € (D) 88.– / € (A) 90.60 ISBN 978-3-03810-218-2 [WG 551] ET Oktober 2018

ISBN 978-3-03810-218-2

9 783038 102182


12 BEREITS ERSCHIENEN

Die Biografien vo und Ministern b

Die Schweiz verdankt einem Bauernsohn das wirtschaftliche Überleben während des Zweiten Weltkriegs. Jean Hotz gehörte zu ihren profiliertesten Handelsdiplomaten.

Als Gesandter der Schweiz im Berlin des Dritten Reichs hatte Frölicher die schwierigste diplomatische Mission, die der Bundesrat je zu vergeben hatte.

René Bondt Der Minister aus dem Bauernhaus Handelsdiplomat Jean Hotz und seine turbulente Zeit

Paul Widmer Minister Hans Frölicher Der umstrittenste Schweizer Diplomat

Konrad Stamm Der «grosse Stucki» Minister Walter Stucki (1888–1963)

320 Seiten, 95 Abbildungen, 15 x 22 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 39.– / € (D) 39.– / € (A) 40.20, ISBN 978-3-03823-636-8 [WG 971] Bereits erschienen ISBN 978-3-03823-636-8

264 Seiten, 32 Abbildungen, 15 x 22 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 42.– / € (D) 42.– / € (A) 43.30, ISBN 978-3-03823-779-2 [WG 971] Bereits erschienen, auch als E-Book erhältlich ISBN 978-3-03823-779-2

420 Seiten, 96 Abbildungen, 17 x 24 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 48.– / € (D) 48.– / € (A) 49.40, ISBN 978-3-03823-812-6 [WG 971] Bereits erschienen, auch als E-Book erhältlich ISBN 978-3-03823-812-6

9 783038 236368

9 783038 237792

«In der Öffentlichkeit wenig bekannt – und trotzdem eine der grossen historischen Figuren der jüngeren Schweizer Geschichte.» Radio SRF1

9 783038 238126


BIOGRAFIEN 13

v on Magistraten n bei NZZ Libro

ZWEITE AUFLAGE

Petitpierres Politik bildete die entscheidende Grundlage für die Positionierung der Schweiz im Kalten Krieg. «Das flüssig geschriebene Buch ist Pflichtlektüre.» Aargauer Zeitung

«Dieser spannend geschriebene reale Polit-Krimi sei wärmstens zur Lektüre empfohlen.» Frankfurter Allgemeine Zeitung

«Wir lernen den Stammvater der heutigen SVP als die archetypische Figur der Schweizer Politik kennen, mit Zügen, die bis heute immer wieder im Politikbetrieb aufscheinen.» History Reloaded

Daniel Trachsler Bundesrat Max Petitpierre Schweizerische Aussenpolitik im Kalten Krieg 1945-1961

Paul Widmer Bundesrat Arthur Hoffmann Aufstieg und Fall

Konrad Stamm Minger: Bauer, Bundesrat Die aussergewöhnliche Karriere des Rudolf Minger aus Mülchi im Limpachtal

464 Seiten, 20 Abbildungen, 15 x 22 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 54.– / € (D) 54.– / € (A) 55.60, ISBN 978-3-03823-670-2 [WG 971] Bereits erschienen ISBN 978-3-03823-670-2

384 Seiten, 26 Abbildungen, 15 x 22 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 48.– / € (D) 48.– / € (A) 49.40, ISBN 978-3-03810-253-3 [WG 971] Bereits erschienen ISBN 978-3-03810-253-3

2. Aufl. 2018, 432 Seiten, 90 Abbildungen, 17 x 24 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 48.– / € (D) 48.– / € (A) 49.40, ISBN 978-3-03810-359-2 [WG 971] Bereits erschienen

9 783038 236702

9 783038 102533

ISBN 978-3-03810-359-2

9 783038 103592


14 POLITIK | GESELLSCHAFT

OKTOBER 2018

+ Chancen und Risiken

für die Schweiz der Zukunft

+ Einblick in die Gestaltung

der Bundespolitik

+ Von Persönlichkeiten aus Wirtschaft,

Wissenschaft und Kultur

Blicke in die Zukunft der Schweiz «Was werden wir 2030 bereuen? Was haben wir zu wenig berücksichtigt, verdrängt oder zu lange für richtig gehalten?» Das Buch vereint die Antworten auf diese Fragen, die die Bundeskanzlei ausgewählten Persönlichkeiten aus verschiedenen Landesteilen und Branchen gestellt hat. 77 Expertinnen und Experten, vorwiegend aus der Schweiz, zeichnen aus ihrer heutigen Perspektive ein Bild der Schweiz im Jahr 2030. Sie schildern kurz und prägnant wichtige Entwicklungen, die der Bundesrat bei der Festlegung der Bundespolitik berücksichtigen sollte. Ihre Antworten betreffen zum Beispiel die Europapolitik, Infrastrukturen und die Digitalisierung.

Die Schweizerische Bundeskanzlei (Hrsg.) ist älter als der Bundesstaat. Die Unterstützung der Regierung ist ihre Kernaufgabe. Sie steht dem Bundesrat zur Seite und engagiert sich für die politischen Rechte. Sie organisiert mit den Kantonen die eidgenössischen Wahlen und Abstimmungen und setzt sich damit direkt für die Bevölkerung ein.

Mit Beiträgen unter anderem von Peter Wanner, Aymo Brunetti, Marcel Rohner, Thomas Maissen, Ladina Heimgartner, Hansueli Loosli, Dominique von Matt, Christine Beerli.

Bundeskanzlei (Hrsg.), Die Schweiz 2030, La Suisse 2030, La Svizzera 2030 Was muss die Politik heute anpacken? 77 Antworten ISBN 978-3-03810-360-8

9 783038 103608

Beiträge auf Deutsch, Französisch und Italienisch, ca. 220 Seiten, 14 x 22,5 cm, Halbleinen Ca. Fr. 34.– / € (D) 34.– / € (A) 35.–, ISBN 978-3-03810-360-8 [WG 970] ET Oktober 2018


OKTOBER 2018

WIRTSCHAFT | POLITIK 15

+ Brexit: historische, sozioökonomische,

politische Hintergründe

+ Entglobalisierung + Für EU-Freunde und EU-Skeptiker

Grossbritannien ist keine Insel – oder doch? Als Wirtschaftskorrespondent der Neuen Zürcher Zeitung in London hat Gerald Hosp den Weg zum Brexit aus nächster Nähe verfolgt. In seinem Buch analysiert er die Stimmung um das Referendum herum, die historischen, sozioökonomischen und politischen Bedingungen, die zum Brexit-Entscheid führten, und die handels- und geopolitischen Auswirkungen. Ist «Globalbritannien» nur ein Schlagwort oder ein realistisches Ziel? Worin liegt das Kalkül von politischer und wirtschaftlicher Desintegration? Und was müsste im Königreich selbst und seitens der EU unternommen werden, um aus dem Brexit einen Erfolg zu machen? Grossbritannien wird in Zukunft, wie die Schweiz, ein Drittstaat sein für die EU. So ähnlich die Fragestellungen sind, denen sich die zwei Länder gegenübersehen, so unterschiedlich ist die Ausgangslage. Wie können sich London und Bern gegenseitig als Vorbild nehmen? Gerald Hosp (* 1973), studierte Wirtschaftswissenschaften in Fribourg und dissertierte in Medienökonomik. Seit 2005 ist er Wirtschaftsredaktor der Neuen Zürcher Zeitung. Er war Moskau-Korrespondent für die NZZ und die FAZ und bis 2018 NZZ-Korrespondent in London.

Gerald Hosp, Brexit: zwischen Wahn und Sinn Ein Klippe für Grossbritannien und Europa Ca. 180 Seiten, ca. 15 Grafiken und Tabellen, 15 x 22 cm, Klappenbroschur Ca. Fr. 29.– / € (D) 29.– / € (A) 29.90, ISBN 978-3-03810-362-2 [ WG 970] ET Oktober 2018, erscheint auch als E-Book

ISBN 978-3-03810-362-2

9 783038 103622


16 GESCHICHTE | ERSTER WELTKRIEG

OKTOBER 2018

+ Wieso das Deutsche Reich zusammenbrach

+ Ein neuer Blick auf das Kriegsende + Die Gründe für Deutschlands

Sonderstellung in Europa

Sieg der Demokratie «Von einem Krieg weiss man immer nur, wie er anfängt», meinte Charles de Gaulle einmal. Ignaz Miller konzentriert sich darauf, das Ende des Grossen Kriegs zu erklären. Eine seiner Thesen lautet: Das parlamentarisch-demokratische System, wie es etwa Frankreich und England kannten, war dem Kaiserreich in dieser Krisenzeit überlegen. Als Opfer seiner eigenen Propaganda war Deutschland in den Krieg gezogen, und als solches beendete es den Krieg: Das Angebot der Alliierten zum ersehnten Waffenstillstand ersparte dem Reich die Kapitulation. Keine vier Wochen später begrüsste jedoch der nachmalige Reichspräsident Friedrich Ebert die paradierenden Truppen mit den Worten «Unbesiegt im Felde!» Ignaz Miller dekonstruiert auf anschauliche Weise verschiedene Mythen, die seit 1918 aufgebaut wurden und noch heute zirkulieren. Ignaz Miller (* 1953), Dr. phil., studierte in Aachen und Köln, arbeitete für die Weltwoche und die Neue Zürcher Zeitung und betreibt ein eigenes Redaktionsbüro in Zürich. Der Autor schrieb u.a. für Hans J. Bär die Erinnerungen Seid umschlungen, Millionen (2004).

Vom selben Autor bei NZZ Libro: Ignaz Miller, 1918 – Der Weg zum Frieden Europa und das Ende des Ersten Weltkriegs ISBN 978-3-03810-372-1

9 783038 103721

Ca. 320 Seiten, 15 x 22 cm, gebunden mit Schutzumschlag Ca. Fr. 39.– / € (D) 39.– / € (A) 40.20, ISBN 978-3-03810-372-1 [WG 556] ET Oktober 2018, auch als E-Book erhältlich

Mit vollem Risiko in den Krieg Deutschland 1914 und 1918 ISBN 978-3-03823-923-9


SEPTEMBER 2018

DIGITALISIERUNG | GESELLSCHAFT 17

Im Silicon Valley entsteht eine neue Denkkultur. Gumbrecht macht sie fassbar.

Wo sich das 21. Jahrhundert ereignet

Mit einem Vorwort von René Scheu, Feuilleton-Chef der Neuen Zürcher Zeitung.

© Ch. Ruckstuhl, NZZ

Ein kritischer Blick auf Leben und Denken im Zukunftsmodus: Wenn Hegel heute lebte und sich die Frage nach dem Ort des Weltgeists erneut stellte, dann käme er am Denken der Programmierer vom Silicon Valley nicht vorbei. Palo Alto, Cupertino oder Mountain View heissen die unscheinbaren Ortschaften, in denen die radikal optimistischen Denker und Macher ihre technische Zukunft gerade erfinden. Diese jungen Seelen bilden das Intensitätszentrum einer neuen Welt, deren Vermessung und kritische Analyse eben erst begonnen hat. Direkt am Pazifik entsteht eine Denkkultur, die die philosophischen Traditionen alteuropäischen Zuschnitts mit dem amerikanischen Pragmatismus zur Konvergenz bringt. Hans Ulrich Gumbrecht, der fast 30 Jahre an der Stanford University lehrte, macht in seinem Buch diese neue Kultur fass- und erfahrbar. Hans Ulrich Gumbrecht (* 1948) lehrte von 1989 bis 2018 als Albert Guérard Professor in Literatur an der Stanford University in Kalifornien. Schwerpunkte seiner Reflexion und seiner Schriften sind die westliche Philosophie seit dem 18. Jahrhundert, die romanischen Literaturen und die Ästhetik des Sports.

In derselben Reihe erschienen: Mark Lilla, Der Glanz der Vergangenheit Über den Geist der Reaktion ISBN 978-3-03810-323-3

Hans Ulrich Gumbrecht, Weltgeist im Silicon Valley Leben und Denken im Zukunftsmodus Ca. 180 Seiten, 15 x 22 cm, Klappenbroschur Ca. Fr. 29.– / € (D) 29.– / € (A) 29.90, ISBN 978-3-03810-374-5 [WG 970] ET September 2018, auch als E-Book erhältlich

ISBN 978-3-03810-374-5

9 783038 103745


18 POLITIKWISSENSCHAFT | SCHWEIZ

AUGUST 2018

+ Erstes Übersichtswerk zu den

Parlamenten seit über 25 Jahren

+ Neue Herausforderungen für die Volks

vertretungen bei Bund und Kantonen

+ Das neue Standardwerk zur Schweizer Parlamentsforschung

Ist das Parlament seinen Aufgaben noch gewachsen? 170 Jahre nach der Gründung des Bundesstaats stehen die Schweizer Parlamente vor grossen Fragen: Können sie ihre Kernaufgaben der Rechtssetzung, Wahl, Kontrolle und Repräsentation heute noch erfüllen? Über wie viel Macht verfügt die Volksvertretung im Verhältnis zu anderen politischen Akteuren heute noch? Ist die Legislative im Prozess politischer Entscheidungsfindung einflussreich? Oder gerät sie angesichts einer dominierenden Exekutive sowie der Mediatisierung und Internationalisierung politischer Prozesse zunehmend unter Druck? Darauf geben ausgewiesene Politikwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler Antwort. Mit Beiträgen unter anderem von Marc Bühlmann, Pirmin Bundi, Sarah Bütikofer, Sereina Dick, Rahel Freiburghaus, Sean Mueller, Fritz Sager, Daniel Schwarz. Adrian Vatter (* 1965) ist seit 2009 Professor für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Schweizer Politik und Direktor am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Bern. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die schweizerische Politik, politische Institutionen und Demokratieforschung.

Adrian Vatter (Hrsg.), Das Parlament in der Schweiz Macht und Ohnmacht der Volksvertretung ISBN 978-3-03810-361-5

9 783038 103615

Ca. 450 Seiten, 15 x 22 cm, Klappenbroschur Ca. Fr. 39.– / € (D) 39.– / € (A) 40.20, ISBN 978-3-03810-361-5 [ WG 730] ET August 2018, auch als E-Book erhältlich

In der Reihe «Politik und Gesellschaft in der Schweiz» zuletzt erschienen: Band 5: Evaluation im politischen System der Schweiz Band 6: Die Psyche des Politischen


JANUAR 2019

MIGRATION | POLITIK 19

+ Der Maghreb-Kenner zeigt

komplexe Zusammenhänge auf

+ Hintergrundinformationen an

konkreten Beispielen

+ Persönliche Erfahrungen von

Menschen auf der Flucht

Der Maghreb: Europas Schutzwall Die fünf Maghrebstaaten bilden eine Art doppelten Schutzwall für die südlichen Grenzen Europas: in der Sahara und an der Mittelmeerküste. Sie verhindern zum einen die massenhafte Auswanderung ihrer eigenen Bürger nach Europa, zum anderen blockieren sie die Migration von auswanderungswilligen Menschen aus Ländern südlich der Sahara. Europa ist auf eine enge Zusammenarbeit mit den Maghrebstaaten zur Steuerung der irregulären Migration angewiesen. Diese ist aber politisch umstritten und birgt moralische Dilemmata. Der Autor, der den Maghreb seit 30 Jahren intensiv bereist, spricht mit Migranten und Schleppern. Auch die Sicht Europas bringt er zur Sprache. Er geht das Thema nüchtern an und analysiert die wichtigsten Triebkräfte bei der Migration aus dem und via den Maghreb. Beat Stauffer (* 1953) studierte an der Universität Zürich sowie am Medienausbildungszentrum MAZ in Luzern. Er arbeitet als freischaffender Journalist für verschiedene Medien (u.a. NZZ, Radio SRF). Thematische Schwerpunkte sind der Maghreb, Migration, islamistische Bewegungen sowie Muslime in Europa.

Beat Stauffer, Maghreb, Migration und Mittelmeer Die Flüchtlingsbewegung als Schicksalsfrage für Europa und Nordafrika Ca. 240 Seiten, ca. 20 Abbildungen, 15 x 22 cm, Klappenbroschur Ca. Fr. 34.– / € (D) 34.– / € (A) 35.–, ISBN 978-3-03810-363-9 [ WG 970] ET Januar 2019, auch als E-Book erhältlich

ISBN 978-3-03810-363-9

9 783038 103639


20 WIRTSCHAFT | GESELLSCHAFT

NOVEMBER 2018

Über die DNA des Erfolgs

Wer diese kleine Kulturgeschichte des Unternehmergeists gelesen hat, wird kein besserer Mensch. Aber ein besserer Unternehmer. Aus welchem Stoff sind erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer? Bernd Remmers zeigt in diesem kurzweiligen Lesebuch, dass erfolgreiche Unternehmer Männer und Frauen mit Eigenschaften sind: Neugierde, Leadership, Intuition und Durchhaltewille sind nur einige davon. Jeder dieser Eigenschaften widmet der Autor ein eigenes Kapitel, dazu ein Interview mit repräsentativen Persönlichkeiten aus Industrie, Wirtschaft und Kultur. Wer diese kleine Kulturgeschichte des Unternehmergeists gelesen hat, wird zwar kein besserer Mensch. Aber mit einiger Sicherheit ein besserer Unternehmer.

Bernd Remmers (* 1948) stammt aus einer deutschen Unternehmerfamilie und ist seit vier Jahrzehnten als Coach und Consultant für Change Management, Strategieumsetzung und Leadership tätig. Er lebt in Zug und Cape Town.

Bernd Remmers, Unternehmerblut Der Stoff, aus dem Entrepreneure sind ISBN 978-3-03810-364-6

9 783038 103646

Ca. 180 Seiten, 15 x 22 cm, gebunden Ca. Fr. 29.– / € (D) 29.– / € (A) 29.90, ISBN 978-3-03810-364-6 [WG 971] ET November 2018, auch als E-Book erhältlich


NOVEMBER 2018

MARKETING | WIRTSCHAFT 21

Achtung Insiderwissen!

Auch du kaufst Dinge, die du eigentlich nicht brauchst Der Marketingprofi Cary Steinmann verrät: Wie funktioniert die Marketingwelt? Wie verführen uns Werbeagenturen dazu, Dinge zu kaufen, die wir weder wollen noch brauchen? Wie wecken sie in uns Bedürfnisse und Wünsche? Steinmann war für verschiedene Agenturen tätig und erzählt offen von seinen Erfahrungen als Marketingstratege. Mit viel Selbstironie schildert er seinen Weg durch das Universum des Marketings – mit allen Erfolgen und Flops. Eine so kurzweilige wie lehrreiche Lektüre.

Cary Steinmann (* 1957) studierte an der Uni Bern BWL, promovierte an der Uni Fribourg im Bereich Marketing und wurde erster strategischer Planer der Werbeagentur Lintas in Zürich. Danach war er als Stratege bei ASGS/BBDO tätig, anschliessend bei Scholz & Friends in Hamburg, ab 2000 bei Wirz und TBWA in Zürich. Ab 2006 unterrichtete er an der ZHAW in Winterthur und seit 2016 arbeitet Steinmann selbstständig.

Cary Steinmann, Jetzt neu! Marketing mit verbesserter Formel Ca. 200 Seiten, ca. 30 Abbildungen, 15 x 22 cm, gebunden Ca. Fr. 34.– / € (D) 34.– / € (A) 35.–, ISBN 978-3-03810-365-3 [ WG 785] ET November 2018, auch als E-Book erhältlich

ISBN 978-3-03810-365-3

9 783038 103653


22 GESCHICHTE | TURICENSIA

OKTOBER 2018

Fortsetzung der historischkritischen Ausgabe

+ Philosophische, moralische und

theologische Diskurse

+ Einblick in die Netzwerke

des 18. Jahrhunderts

+ Von Aufklärung bis Sturm und Drang

Ein charismatischer Zürcher Gelehrter Band V der neuen Lavater-Edition versammelt sein «Taschenbüchlein für Dienstboten», «Verschiedene Schriften» und «Abraham und Isaak», alle entstanden in den Jahren 1772 bis 1781. Johann Caspar Lavater (1741–1801), Autor und ab 1769 Pfarrer in Zürich, war eine der schillerndsten Figuren seiner Zeit. Seine charismatische Persönlichkeit und seine zumeist der Aufklärung verpflichteten Werke machten Zürich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu einem geistigen Zentrum. Die auf 10 Bände angelegten Ausgewählten Werke in historisch-kritischer Edition (JCLW) veröffentlichen im Auftrag der Forschungsstiftung und des Herausgeberkreises Johann Caspar Lavater eine repräsentative Auswahl theologischer, philosophischpädagogischer, politischer und physiognomischer Schriften Lavaters. Ursula Caflisch-Schnetzler (* 1960), Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Literaturkritik in Zürich. 1989 Promotion. Studienaufenthalt in den USA. Edition der historisch-kritischen Ausgabe der Werke Johann Caspar Lavaters. Kuratorin der Sammlung Johann Caspar Lavater und Delegierte der Forschungsstiftung JCL. Seit 2017 als wissenschaftliche Abteilungsleiterin an der UZH mit der Leitung von «Johann Caspar Lavater: Historisch-kritische Edition ausgewählter Briefwechsel» beauftragt.

Ursula Caflisch-Schnetzler (Hrsg.) Johann Caspar Lavater, Ausgewählte Werke, Band V Werke 1772–1781 ISBN 978-3-03810-371-4

9 783038 103714

Ca. 1000 Seiten, 12,5 x 21 cm, Leinen, Schutzumschlag Ca. Fr. 122.– / € (D) 122.– / € (A) 125.70, ISBN 978-3-03810-371-4 [ WG 550] ET Oktober 2018


OKTOBER 2018

SCHWEIZER KULTUR | BRAUCHTUM 23

Subskriptionspreis bis zum Erscheinen Fr. 59.– statt Fr. 65.–

+ Älteste Formensammlung der Schweiz + Besonderes Porträt eines

einmaligen Handwerks

+ Tragen und Verbrennen der Masken –

die Innerschweizer Fasnacht als einmaliges Ereignis

Die Wachsmaske – ein kulturelles Erbe der Schweiz Die Innerschweizer Fasnacht bedeutet buntes Fasnachtstreiben und ausdrucksstarke Masken. Verena Steiger ist bekannt für ihre Masken, sowohl für die Sammlung, die mehr als 360 Formen umfasst, als auch für die Maskenherstellung. Die reich bebilderte Trilogie dokumentiert sowohl die Negativ- als auch die Positivformen aus Steigers Sammlung, deren Stücke zum Teil aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammen. Im zweiten Teil der Publikation steht die Herstellung der Masken im Zentrum: Wie arbeitet Verena Steiger und woher bezieht sie die benötigten seltenen Materialien? Der dritte Teil widmet sich der Verwendung und dem Tragen der Masken. Unterschiedliche Innerschweizer Bräuche wie Umzüge, Narrentänze und das Verbrennen der Masken werden in Bild und Text vorgestellt.

Heiri Scherer (* 1943), ist freischaffender Buchgestalter und Ausstellungsmacher. Er besuchte die Grafikfachklasse der Kunstgewerbeschule Luzern und war u. a. 17 Jahre lang Art Director bei Globus Warenhäuser Zürich. Bis 2011 war er Mitinhaber der Werbeagentur Scherer-Kleiber CD AG.

Ebenfalls bei NZZ Libro: Most

Muni

Kultur, Architektur, Kulinarik – das Erbe vom Vierwaldstättersee

Der Zuger Stierenmarkt

ISBN 978-3-03810-014-0

ISBN 978-3-03810-203-8

Heiri Scherer (Hrsg.), Masken Formensammlung / Werkstatt und Atelier / Tragen und verbrennen

Insgesamt ca. 360 Seiten, ca. 275 Abb., 16,5 x 23,5 cm, 3 Bände in Schuber Ca. Fr. 65.– / € (D) 65.– / € (A) 67.60, Subskriptionspreis: ca. Fr. 59.– / € (D) 59.– / € (A) 60.80 ISBN 978-3-03810-375-2 [ WG 753] ET Oktober 2018

ISBN 978-3-03810-375-2

9 783038 103752


24 TURICENSIA | STÄDTEBAU

DEZEMBER 2018

+ Ein bildstarkes Buch zum grössten

städtischen Platz der Schweiz

+ Zur Geschichte und Bedeutung des

Sechseläutenplatzes für Zürich und die Region

Früher Dampfschiffe, heute Autos Zwischen 1840 und 1880 war das Gebiet Bellevue und Sechseläutenplatz ein Dampfschiffhafen. Heute dient es als unsichtbares Parkhaus. Bereits 1902 wurde es zum Standort für den Böögg am Sechseläuten. Das Buch erzählt die Geschichte des grössten Stadtplatzes von Zürich – dem Sechseläutenplatz mit dem darunterliegenden Parkhaus Opéra von der mittelalterlichen Vorstadt bis heute. Das Platzgefüge im Raum Bellevue und Stadelhofen ist das Resultat vielfältiger städtebaulicher Prozesse, die Anlass zu einer vertieften Auseinandersetzung mit der Stadtentwicklung Zürichs bieten. Das Buch zeigt, wie der Platz den Standort verändert hat und was er für Zürich bewirkt. Mit Beiträgen unter anderem von Hubertus Adam, Felix E. Müller, Marko Sauer, Anna Schindler und mit Fotografien von Mara Truog. Christoph Ackeret (* 1945), dipl. Arch. ETH/SIA, als Mitglied und bis 2007 Präsident des Vorstands der Vereinigung Bellevue und Stadelhofen Mitinitiator der Projekte Parkhaus Opéra und Sechseläutenplatz. Gerhard Mack (* 1956), Dr. phil., seit 2002 Redaktor für Kunst und Architektur bei der NZZ am Sonntag. Publizierte u. a. zu Herzog & de Meuron und Hans Josephsohn. Peter Noser (* 1950), dipl. Arch. ETH/SIA, ab 2000 im Amt für Städtebau u.a. verantwortlich für Wettbewerb und Gestaltungsplan Sechseläutenplatz/Parkhaus Opéra.

Christoph Ackeret, Gerhard Mack, Peter Noser (Hrsg.), Sechseläutenplatz Wie Zürich zu seinem prominenten Stadtplatz kam ISBN 978-3-03810-376-9

9 783038 103769

Ca. 128 Seiten, ca. 130 Abbildungen, 21 x 28 cm, Klappenbroschur Ca. Fr. 42.– / € (D) 42.– / € (A) 43.30, ISBN 978-3-03810-376-9 [WG 584] ET Dezember 2018


SEPTEMBER 2018

ARCHÄOLOGIE | SCHWEIZ 25

+ Pfahlbausiedlung am Zürichsee + Viele Abbildungen, gut verständlich

und zugänglich

+ Ein Buch für die ganze Familie

Welterbe Pfahlbauten Rings um die Alpen haben sich an Seeufern und in Mooren Ruinen prähistorischer Pfahlbaudörfer erhalten – mitsamt Resten des alltäglichen Lebens vor 5000 Jahren: Vom Jagdbogen über Textilien und Pflanzen bis zur DNA ist alles noch da. Deswegen wurden die Pfahlbauten 2011 zum einzigen UNESCO-Welterbe erklärt, das man nicht sehen kann, weil es im Boden verborgen ist. Wie lebten die Pfahlbauer? Und was können wir heute von ihnen lernen? Dieser reich bebilderte und leicht verständliche Überblick schöpft aus zahlreichen Ausgrabungen, darunter dem weltweit beachteten Fundort Parkhaus Opéra in Zürich. Neuste interdisziplinäre Forschungen zeigen Leben und Leistung der steinzeitlichen Menschen in überraschenden Details. Auch für Kinder und Jugendliche geeignet.

Niels Bleicher (* 1977) hat in Marburg und Göttingen Urgeschichte studiert und in Mainz promoviert. Seit 2008 ist er in der Unterwasserarchäologie und Dendrologie der Stadt Zürich tätig. Er war wissenschaftlicher Leiter der Ausgrabung Parkhaus Opéra und Ko-Projektleiter ihrer Auswertung.

Niels Bleicher, Steinzeit im Parkhaus Moderne Archäologie und das unsichtbare Welterbe der Pfahlbauten Ca. 160 Seiten, ca. 100 Abbildungen, 21 x 21 cm, Broschur Ca. Fr. 34.– / € (D) 34.– / € (A) 35.–, ISBN 978-3-03810-377-6 [ WG 944] ET September 2018

ISBN 978-3-03810-377-6

9 783038 103776


26 GESCHICHTE | PERIODIKA

NZZ schreibt GESCHICHTE ZULETZT ERSCHIENEN:

1918 Das Jahr, das ein Jahrhundert formte ISBN 978-3-03810-348-6 ISBN 978-3-03810-348-6

9 783038 103486

Kampf der Systeme Wie der Kalte Krieg die Welt bis heute prägt ISBN 978-3-03810-347-9 ISBN 978-3-03810-347-9

9 783038 103479

Versailles Innenansichten einer Machtmaschine ISBN 978-3-03810-267-0 ISBN 978-3-03810-267-0

9 783038 102670

Das radikale Böse Eine kurze Geschichte der Gewalt ISBN 978-3-03810-266-3 ISBN 978-3-03810-266-3

9 783038 102663

WEITERE AUSGABEN IM JAHR 2018 17. Mai: Die Geschichte des Geldes 5. Juli: 1848 – Jahr des Aufruhrs 4. Oktober 13. Dezember

Übersicht über alle bisher erschienenen Ausgaben unter shop.nzz.ch/geschichte Pestalozzi Die dunklen Seiten des Vaters der Nation ISBN 978-3-03810-265-6 ISBN 978-3-03810-265-6

9 783038 102656

Der erste Europäer Was wir dem Neandertaler zu verdanken haben ISBN 978-3-03810-264-9 ISBN 978-3-03810-264-9

9 783038 102649

Neue Zürcher Zeitung AG (Hrsg.), NZZ Geschichte Das NZZ-Magazin für Geschichtsinteressierte Je Nummer 124 Seiten, 17,5 x 24 cm, Broschur Preis im Abonnement (6 Ausgaben): Fr. 98.– / € (D) 107.– / € (A) 107.– ISSN 2297-2722 Preis im Einzelhandel: Kiosk und Buchhandlungen Fr. 19.-, NZZ Shop Fr. 23.- (inkl. Versandkosten)

Wohlstand und Armut Warum wir so reich wurden – und andere nicht ISBN 978-3-03810-263-2 ISBN 978-3-03810-263-2

9 783038 102632

Zusammenhänge verstehen mit NZZ Geschichte – ein vielseitiges Magazin, das die Vergangenheit beleuchtet und die Gegenwart erhellt. Mit einem überraschenden Themenmix und Beiträgen von namhaften Historikern und Denkern unserer Zeit. Das Magazin erscheint sechsmal jährlich und ist im Abo sowie im Einzelhandel erhältlich.


NEUAUFLAGE

GESCHICHTE | BIOGRAFIE 27

Vierte, erweiterte Auflage

+ Die erfolgreiche Biografie

auf den neuesten Stand gebracht

+ Neue Erkenntnisse der Bürgi-Forschung + Umfassend und prachtvoll bebildert

Ein grosser Europäer neben Kopernikus, Tycho Brahe, Galilei und Kepler Der Toggenburger Jost Bürgi entwickelte als Uhrmacher die welterste Sekundenuhr. Als Mathematiker erfand er die Logarithmen. Als Instrumentenbauer konstruierte er unter anderem den Proportionalzirkel, einen neuartigen Sextanten und kunstvolle Himmelsgloben. Eine neu erschlossene Handschrift enthüllt Bürgis Wissen über die Metallurgie in Zeiten der Alchemie. Umfassend, spannend und mit prachtvoller Bebilderung zeichnet Fritz Staudacher in dieser vierten, überarbeiteten Auflage das Leben des Genies nach. Dabei beschreibt er nicht nur die Leistungen Bürgis, sondern den Menschen und Autodidakten, der als Legastheniker, Nichtlateiner und Nichtadliger zahlreichen sozialen Barrieren gegenüberstand. «Eine umfassende Biografie über den Erfinder Jost Bürgi. Einige mögen den Namen zum ersten Mal hören – und gerade das macht die Monografie unverzichtbar.» Damals

Fritz Staudacher (* 1943) ist Publizist und Betriebswirtschaftler. Er wurde mehrfach international ausgezeichnet, u.a. für seine Beteiligung am Jost-Bürgi-TV-Dokudrama Himmel hab’ ich gemessen (1991) von Michael Havas. Mit der ersten Auflage der Biografie 2013 gab der Autor Anstoss zu einer Neubewertung Jost Bürgis.

Fritz Staudacher, Jost Bürgi, Kepler und der Kaiser Uhrmacher, Instrumentenbauer, Astronom, Mathematiker, Erz-Metallurgist (1552–1632) 4., überarb. Aufl. 2018, 312 Seiten, 259 Abbildungen, 20 x 27 cm, gebunden, Schutzumschlag Fr. 58– / € (D) 58.– / € (A) 59.70, ISBN 978-3-03810-345-5 [ WG 941] Bereits erschienen

ISBN 978-3-03810-345-5

9 783038 103455


28 TURICENSIA | REISEBERICHT

NEUAUFLAGEN

ZWEITE AUFLAGE

ZWEITE AUFLAGE

+ Mit erstmals veröffentlichtem

+ Praktische Informationen zu 49 Etappen

+ Über die Pionierjahre der Stadt Zürich

+ Wie die Schweizer abseits der

Bildmaterial

Vom 19. Jahrhundert in die Moderne «Das Buch lässt in vielen Bildern das Zürich des 19. Jahrhunderts aufleben, teilweise mit erstmals veröffentlichten Fotos, Plänen, Stichen und Plakaten.» Tages-Anzeiger «Die reich bebilderte Schrift widmet sich dem ‹Geist der Neuzeit›, der Zürich in die Moderne katapultierte.» Neue Zürcher Zeitung

einer alpinen Weitwanderung Agglomerationen ticken

Ein Trip quer über den Schweizer Alpenkamm «Sie entdecken eine Welt, die zu oft zu wenig Aufmerksamkeit bekommt – weil sie so nahe liegt.» Schweizer Familie «Regula Jaeger ist einfach losmarschiert, von zu Hause aus mit dem Ziel Genf. Mit dabei war Markus Maeder. Sie führt als Hauptfigur durch das Buch, er erzählt ihre Geschichte.» Basler Zeitung

«Eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert.» Schweizer Familie

Stadtzunft Zürich (Hrsg.), Zürich – Aufbruch einer Stadt Vom 19. Jahrhundert in die Moderne ISBN 978-3-03810-353-0

9 783038 103530

2. Aufl. 2018, 240 Seiten, 193 Abbildungen, 21,5 x 28,5 cm, gebunden, Schutzumschlag. Fr. 58.– / € (D) 58.– / € (A) 59.70 ISBN 978-3-03810-353-0 [ WG 943] Bereits erschienen

Markus Maeder, Regula Jaeger, Fussgang Von zu Hause über alle Berge bis ans Ende der Schweiz ISBN 978-3-03810-346-2

9 783038 103462

2. Aufl. 2018, 352 Seiten, 32 Abbildungen, 15 x 22 cm, gebunden Fr. 44.– / € (D) 44.– / € (A) 45.30, ISBN 978-3-03810-346-2 [ WG 360] Bereits erschienen


n

BACKLIST 29

BIOGRAFIE

BIOGRAFIE

BIOGRAFIE

BIOGRAFIE

Heinz Stalder Die tausend Leben der Ursula Jones Fr. 44.– / €[D] 44.– ISBN 978-3-03810-275-5 ISBN 978-3-03810-275-5

Hans Peter Treichler Schwesternwelten Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-200-7 ISBN 978-3-03810-200-7

Monique Barbier-Mueller, Cäsar Menz Gertrud Dübi-Müller Fr. 58.– / € [D] 58.– ISBN 978-3-03810-139-0 ISBN 978-3-03810-139-0

5. AUFLAGE

Joseph Jung Lydia Welti-Escher (1858-1891) Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-167-3 ISBN 978-3-03810-167-3

9 783038 101673

BIOGRAFIE

9 783038 102755

BIOGRAFIE

9 783038 102007

BIOGRAFIE

2. AUFLAGE

Werner Vogt Winston Churchill und die Schweiz Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-268-7 ISBN 978-3-03810-268-7

9 783038 102687

GESCHICHTE

9 783038 101390

BIOGRAFIE

6. AUFLAGE

Urs B. Leu Conrad Gessner (1516-1565) Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-153-6 ISBN 978-3-03810-153-6

9 783038 101536

GESCHICHTE

Joseph Jung Alfred Escher (1819-1882) Fr. 58.– / € [D] 58.– ISBN 978-3-03810-274-8 ISBN 978-3-03810-274-8

9 783038 102748

Daniela Kuhn Charles Weissmann Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-220-5 ISBN 978-3-03810-220-5

9 783038 102205

GESCHICHTE

GESCHICHTE

Marc Tribelhorn Die Schweiz als Ereignis Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-261-8 ISBN 978-3-03810-261-8

Georg Kreis Einstehen für «entartete» Kunst Fr. 49.– / € [D] 49.– ISBN 978-3-03810-287-8 ISBN 978-3-03810-287-8

3. AUFLAGE

Benedikt Weibel Das Jahr der Träume Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-286-1 ISBN 978-3-03810-286-1

9 783038 102861

David Signer Grenzen erzählen Geschichten Fr. 34.– / € [D] 34.– ISBN 978-3-03810-270-0 ISBN 978-3-03810-270-0

9 783038 102700

9 783038 102618

9 783038 102878

GESCHICHTE

GESCHICHTE

GESCHICHTE

GESCHICHTE

Jürgen Tietz Monument Europa Fr. 29.– / € [D] 29.– ISBN 978-3-03810-288-5 ISBN 978-3-03810-288-5

Bruno Bohlhalter Unruh Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-193-2 ISBN 978-3-03810-193-2

Urs Bitterli Licht und Schatten über Europa 1900–1945 Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-151-2 ISBN 978-3-03810-151-2

Ignaz Cathomen, Markus Maeder Falera – unser Leben hängt an einem Seil Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-195-6 ISBN 978-3-03810-195-6

9 783038 102885

9 783038 101932

9 783038 101512

9 783038 101956


30 BACKLIST

POLITIK

POLITIK

POLITIK

POLITIK

Adrienne Fichter Smartphone-Demokratie Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-278-6 ISBN 978-3-03810-278-6

Philipp Lutz (Hrsg.) Neuland Fr. 39. – / € [D] 39.– ISBN 978-3-03810-245-8 ISBN 978-3-03810-245-8

3. AUFLAGE

Katja Gentinetta Worum es im Kern geht Fr. 34.– / € [D] 34.– ISBN 978-3-03810-277-9 ISBN 978-3-03810-277-9

9 783038 102779

POLITIK

Saïda Keller-Messahli Islamistische Drehscheibe Schweiz Fr. 34.– / € [D] 34.– ISBN 978-3-03810-289-2 ISBN 978-3-03810-289-2

9 783038 102892

POLITIK

POLITIK

2. AUFLAGE

Daniel Högger, Cristina Verones Völkerrecht kompakt Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-180-2 ISBN 978-3-03810-180-2

9 783038 101802

WIRTSCHAFT

Beat Kappeler Staatsgeheimnisse? Fr. 32.– / € [D] 32.– ISBN 978-3-03810-224-3 ISBN 978-3-03810-224-3

9 783038 102243

WIRTSCHAFT

2. AUFLAGE

Regula Bührer Fecker #Frauenarbelt Fr. 34.– / € [D] 34.– ISBN 978-3-03810-342-4 ISBN 978-3-03810-342-4

9 783038 103424

WIRTSCHAFT

Benedikt Weibel. Simplicity – die Kunst, die Komplexität zu reduzieren Fr. 34.– / € [D] 34.– ISBN 978-3-03810-303-5 ISBN 978-3-03810-303-5

9 783038 103035

3. AUFLAGE

9 783038 101567

9 783038 102458

POLITIK

2. AUFLAGE

Markus Freitag Das soziale Kapital der Schweiz Fr. 36.– / € [D] 36.– ISBN 978-3-03810-178-9 ISBN 978-3-03810-178-9

9 783038 101789

WIRTSCHAFT

2. AUFLAGE

F. Sager, K. Ingold, A. Balthasar Policy-Analyse in der Schweiz Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-357-8 ISBN 978-3-03810-357-8

9 783038 103578

WIRTSCHAFT

7. AUFLAGE

WIRTSCHAFT

Ernst Baltensperger, Der Schweizer Franken – Eine Erfolgsgeschichte Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-156-7 ISBN 978-3-03810-156-7

9 783038 102786

3. AUFLAGE

Urs Schoettli Aufbruch aus Europa Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-020-1 ISBN 978-3-03810-020-1

9 783038 100201

WIRTSCHAFT

R. James Breiding, Gerhard Schwarz Wirtschaftswunder Schweiz Fr. 58.– / € [D] 58.– ISBN 978-3-03810-016-4 ISBN 978-3-03810-016-4

9 783038 100164

WIRTSCHAFT

3. AUFLAGE

Michael Rasch, Michael Ferber Die (un)heimliche Enteignung Fr. 30.- (In D-A: Finanzbuchverlag) ISBN 978-3-03810-154-3 ISBN 978-3-03810-154-3

9 783038 101543

Michael Ferber Was Sie über Geldanlage wissen sollten Fr. 58.– / € [D) 58.– ISBN 978-3-03810-033-1 ISBN 978-3-03810-033-1

9 783038 100331

Peter Fanconi, Patrick Scheurle Small Money – Big Impact Fr. 39.– / € [D) 39.– ISBN 978-3-03810-131-4 ISBN 978-3-03810-131-4

9 783038 101314


BACKLIST 31

KULTUR

KULTUR

SPRACHE

SPRACHE

32. AUFLAGE

Pauline Luisa Krätzig Verliebte Literaten Fr. 34.– / € [D) 34.– ISBN 978-3-03810-304-2 ISBN 978-3-03810-304-2

9 783038 103042

WISSEN

Urs Bühler Der Eskimo stirbt sowieso Fr. 29.– / € [D) 29.– ISBN 978-3-03810-188-8 ISBN 978-3-03810-188-8

9 783038 101888

WISSEN

Walter Heuer et al. Richtiges Deutsch Fr. 44.– / € [D] 44.– ISBN 978-3-03810-232-8 ISBN 978-3-03810-232-8

9 783038 102328

WISSEN

32. AUFLAGE

Johannes Wyss Richtig oder falsch Fr. 24.– / € [D] 24.– ISBN 978-3-03810-136-9 ISBN 978-3-03810-136-9

9 783038 101369

WISSEN

6. AUFLAGE

Rene Donzé, Franziska Pfister (Hrsg.) Die Kraft der Sinne Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-198-7 ISBN 978-3-03810-198-7

9 783038 101987

Harro von Senger Das Tao der Schweiz Fr. 36.– / € [D] 36.– ISBN 978-3-03810-242-7 ISBN 978-3-03810-242-7

9 783038 102427

Gottfried Schatz Jenseits der Gene Fr. 32.– (In D-A: Wiley VCH) ISBN 978-3-03810-173-4 ISBN 978-3-03810-173-4

9 783038 101734

Gottfried Schatz Urknall, Sternenasche und ein Fragezeichen Fr. 28.– / € [D] 28.– ISBN 978-3-03810-160-4 ISBN 978-3-03810-160-4

9 783038 101604

TURICENSIA

TURICENSIA

TURICENSIA

TURICENSIA

Chr. Sigrist, G. Hofstetter, A. Steinegger (Hrsg.) Schattenwurf Zwingli Fr. 29.– / € [D] 29.– ISBN 978-3-03810-344-8 ISBN 978-3-03810-344-8

Joseph Jung Hans Künzi Fr. 36.– / € [D] 36.– ISBN 978-3-03810-285-4 ISBN 978-3-03810-285-4

Lorenza Donati (Hrsg.) Otto Streichers Spuren Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3·03810-233-5 ISBN 978-3-03810-233-5

Kurt Hunziker, Robert Knöpfel Die Zürichsee-Schifffahrt Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03823-865-2 ISBN 978-3-03823-865-2

9 783038 103448

TURICENSIA

9 783038 102854

TURICENSIA

9 783038 102335

TURICENSIA

9 783038 238652

TURICENSIA

3. AUFLAGE

Grün Stadt Zürich Platzspitz Fr. 28.– / € [D] 28.– ISBN 978-3-03810-179-6 ISBN 978-3-03810-179-6

9 783038 101796

René Zeller, Martin K. Eckert (Hrsg.) Zunftherren, Wiedertäufer, Revoluzzer Fr. 48.– / € [D] 48.– ISBN 978-3-03810-094-2 ISBN 978-3-03810-094-2

9 783038 100942

Barbara Franzen, Andreas Z‘Graggen An der Fluchgasse Fr. 38.– / € [D] 38.– ISBN 978-3-03810-134-5 ISBN 978-3-03810-134-5

9 783038 101345

Heinz Gallmann Zürichdeutsches Wörterbuch Fr. 68.– / € [D] 68.– ISBN 978-3-03823-907-9 ISBN 978-3-03823-907-9

9 783038 239079


ADRESSEN

NZZ LIBRO – NEUE ZÜRCHER ZEITUNG AG Postfach · CH-8021 Zürich Telefon +41 44 258 15 05 E-Mail: nzz.libro@nzz.ch · Internet: www.nzz-libro.ch LEITUNG Dr. Urs Hofmann · E-Mail: urs.hofmann@nzz.ch PROJEKTLEITUNG | LEKTORAT Katharina Blarer · E-Mail: katharina.blarer@nzz.ch ÖFFENTLICHKEITSARBEIT, WERBUNG UND VERTRIEB Simon Rüttimann · E-Mail: simon.ruettimann@nzz.ch HERSTELLUNGSLEITUNG Beate Becker · E-Mail: beate.becker@nzz.ch KUNDENDIENST Lucia Pittalis · E-Mail: lucia.pittalis@nzz.ch Claudia Neff · E-Mail: claudia.neff@nzz.ch VERTRETUNG SCHWEIZ Detlef Tschritter · Verlagsvertretung Buchzentrum AG · Industriestrasse Ost 10 · CH-4614 Hägendorf Telefon +41 62 209 25 25 · Fax +41 62 209 27 88 E-Mail: tschritter@buchzentrum.ch VERTRETUNG DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH Hans Frieden, c/o G.V.V, Groner Strasse 20, D-37073 Göttingen Telefon +49 551-797 73 90 : Fax +49 551-797 73 91 E-Mail: g.v.v@t-online.de AUSLIEFERUNGEN Schweiz Buchzentrum AG Industriestrasse Ost 10 · CH-4614 Hägendorf Telefon +41 62 209 25 25 · Fax +41 62 209 26 27 E-Mail: haeni@buchzentrum.ch Deutschland und International Koch, Neff & Oetinger & Co., Verlagsauslieferung GmbH Industriestrasse 23 · D-70565 Stuttgart Telefon +49 711 78 99 20 20 · Fax +49 711 78 99 10 10 E-Mail: nzz-buchverlag@kno-va.de Vorschau NZZ Libro Bestellnr. 12282743 (BZ/CH), 90011 (KNO VA/D-AT) Die Vorschau auch als PDF: www.nzz-libro.ch Die Franken-Preise sind empfohlene Verkaufspreise. Stand: April 2018 Änderungen bei bibliografischen Angaben, Preisen usw. vorbehalten

Gestaltung: U1berlin / Patrizia Di Stefano Diese Vorschau wurde klimaneutral gedruckt von Gotteswinter und Aumeier, München

Titelmotiv: «Erling Jarl im Packeis», Ölgemälde von Hans Beat Wieland, (Cover von Auf Nordlandfahrt. Bild: SKKG; Foto: SIK - ISEA, Zürich)

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG AG – BESTELLUNG ZEITUNGSABONNEMENTE Testen Sie jetzt die kompetente Berichterstattung über das internationale und nationale Geschehen von Montag bis Samstag in der Neuen Zürcher Zeitung und die fundierten Hintergrundberichte der NZZ am Sonntag. Bestellungen unter Telefon +41 44 258 10 00 oder www.nzz.ch/abo FOLGEN SIE NZZ LIBRO AUF FACEBOOK, TWITTER UND PINTEREST

NZZ Libro: Vorschau Herbst 2018  
New
Advertisement