Page 1

Titel Euro 9. Aufl. Gietl:Titel Euro 4. Aufl. Gietl

06.10.2009

15:14 Uhr

Seite 1

ge 2010 beitete Aufla • 9. überar n Marktpreisen le • mit aktuel Farbe in • komplett mehr Umfang • 200 Seiten n Euro-Ländern ue ne zen zu • Mit den rsmünzensät • Mit den Ku und Münzmessen Münzbörsen

Mit diesem handlichen Katalog erhält der Sammler rasche, umfassende und zuverlässige Informationen über das faszinierende Sammelgebiet der Euro-Münzen: – Katalogisiert und abgebildet sind die Umlaufund Sondermünzen sowie die Kursmünzensätze aller Euro-Staaten. – Der Katalognutzer findet Angaben zu den Metallegierungen, Gewichten und Durchmessern aller Umlauf- und Sondermünzen, zu den Prägezahlen nach Jahrgängen, über die Motive sowie über die Besonderheiten und kleinen Details auf den Münzen.

Katalog der Umlauf- und Sondermünzen sowie der Kursmünzensätze und Banknoten aller Euro-Staaten

– Die Bewertungen erfolgten auf dem aktuellsten Stand unter Einbeziehung kompetenter Münzexperten. – Die umfassende Abbildung der Münzvorderund -rückseiten in Originalgröße garantiert in Verbindung mit dem klaren, gut gegliederten Aufbau des Katalogs ein rasches Auffinden der gesuchten Münzen. – Mit diesem Katalog hat der Sammler eine hervorragende Richtschnur für den Aufbau seiner Sammlung.

Preis: 19,90 EUR [D]

GIETL VERLAG

– Jetzt auch mit den Kursmünzensätzen zu Münzbörsen und Münzmessen.

GIETL VERLAG


August der Starke:August der Starke

22.09.2009

10:10 Uhr

Seite 2


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

Die Euro-M端nzen Katalog der Umlauf- und Sonderm端nzen sowie der Kursm端nzens辰tze und Banknoten aller Euro-Staaten

Seite 1


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

Italie n

Deutschland

Italien

Deutschland

14:28 Uhr

Seite 2


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

Die Euro-M端nzen Katalog der Umlauf- und Sonderm端nzen sowie der Kursm端nzens辰tze und Banknoten aller Euro-Staaten

9. erweiterte und aktualisierte Auflage Bearbeitet von Kurt Fischer und Helmut Kahnt sowie von Hans L. Grabowski (Euro-Banknoten)

GIETL VERLAG

Seite 3


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. ISBN 978-3-86646-520-6

9. aktualisierte Auflage 2010 © 2009 by H. Gietl Verlag & Publikationsservice GmbH · Regenstauf (www.gietl-verlag.de) Alle Rechte vorbehalten ISBN 978-3-86646-520-6 4

Seite 4


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

Vorwort Die Anzahl der ausgegebenen „Euro-Münzen“ wächst und wächst und wächst. Um da den Überblick zu behalten, ist ein umfassender Münzkatalog, in dem alle Ausgaben erfaßt worden sind, unumgänglich! Jedes Jahr werden von den nunmehr 19 Euro-Staaten beachtliche Mengen an neuen Münzen ausgegeben. Die Sammler mußten sich sehr bald vom Komplettsammeln aller Euro-Münzen verabschieden, weil das Zusammentragen für „Otto Normalsammler“ nicht mehr zu bezahlen ist. Wer kann sich denn schon eine 1-kg-Gold„münze“ für rund 30 000 Euro oder die 5-Unzen-Goldmünzen für über 5000 Euro kaufen, wie sie Frankreich so reichlich ausgibt? Viele haben deshalb ihre „Sammelnische“ unter den Euro-Prägungen gesucht und gefunden. Sie wurden zu Ländersammlern (außer Frankreich, versteht sich) oder Nominalsammlern. Die Entwicklung bei den 2-Euro-Sondermünzen hat gerade das Sammeln dieses Nominals sehr beflügelt. Für alle diese Sammler bleibt es dennoch wichtig, den Überblick zu behalten. Und nicht zuletzt dafür hat sich der nunmehr bereits in 9. Auflage vorliegende und durch seine schnörkellose, sich auf die wesentlichen Angaben beschränkende Katalog als unentbehrliches Hilfsmittel erwiesen. Die durchgängig farbige Bebilderung ist auch für diese Auflage beibehalten und durch die zahlreichen Neuausgaben noch üppiger geworden. Die knappe, jedoch präzise Darstellung und die übersichtliche Gestaltung wurden auch für die Neuauflage unverändert beibehalten, weil sie – wie die Resonanz aus Sammlerkreisen belegt – gut angenommen worden sind. Daß mit dieser Ausgabe somit wieder ein aktueller, sorgfältig zusammengestellter und nutzerfreundlicher Katalog vorliegt, ist daher keine bloße Werbebehauptung. Bei der Angabe der Bewertungen (prägefrisch/Stempelglanz) waren Verlag und Bearbeiter bemüht, die tatsächlichen Preise im Münzhandel zu treffen, also die Preise, die der Sammler in Angebotslisten, an Händlertischen der Münzbörsen und in Internet-Verkaufsplattformen vorfindet. Die Bewertungen im Katalog stellen weder die am Markt vorkommenden Spitzenpreise noch die absoluten Tiefstpreise dar. Sie sollen vielmehr für den Nutzer eine zuverlässige Orientierung bei der Preisbeurteilung der zahlreichen Anbieter ermöglichen. Der Verlag bittet alle Nutzer, an der Optimierung dieses Katalogs mitzuarbeiten. Hinweise auf Verbesserungen sind daher stets willkommen. Regenstauf im September 2009 Bearbeiter und Verlag

5

Seite 5


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

  ¯*ANU AR\*ANUARY¯

 *ANUAR 

%HRENGAST\'UESTOF(ONOUR 3OUTH!FRICAN-INT !UKTIONSHAUS&RITZ2UDOLF+~NKER "ERLIN!UKTION\*ANUAR

WWWWORLDMONEYFAIRDE

6

Seite 6


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

I N H A LT

Inhalt

Vorwort ....................................................................................................5 Wer gehört zum „Euro-Land“? ................................................................9 Material und Gestaltung der Euro-Umlaufmünzen ................................11 Euro-Sondermünzen (Gedenkmünzen)..................................................15 Hinweise zu Aufbau und Nutzung des Katalogs ..................................16

Katalogteil Belgien ..................................................................................................19 Deutschland ..........................................................................................77 Finnland ..............................................................................................170 Frankreich ............................................................................................238 Griechenland........................................................................................456 Irland ....................................................................................................494 Italien ..................................................................................................523 Luxemburg ..........................................................................................586 Malta ....................................................................................................632 Monaco................................................................................................642 Niederlande..........................................................................................661 Österreich ............................................................................................724 Portugal ..............................................................................................803 San Marino ..........................................................................................870 Slowakei ..............................................................................................915 Slowenien ............................................................................................927 Spanien................................................................................................944 Vatikan ..............................................................................................1051 Zypern................................................................................................1093 Kursmünzensätze zu Münzmessen ..................................................1102 Die Euro-Banknoten ........................................................................1165 7

Seite 7


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

EINLEITUNG

8

05.10.2009

14:28 Uhr

Seite 8


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Wer gehört zum „Euro-Land“? Zur Euro-Gemeinschaftswährung gehören die folgenden 16 Staaten der Europäischen Union: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern. In diesen Ländern wurden die nationalen Währungen durch den Euro ersetzt. Salopp wird oft heute schon vom „Euro-Land“ gesprochen, das es so natürlich nicht gibt. Und es ist viel größer als man gemeinhin vermutet. Denn nicht nur in den genannten 16 EU-Staaten, sondern auch in anderen Ländern ist der Euro offizielles Zahlungsmittel geworden. Zunächst sind das drei kleine Staaten, die gar nicht zur Europäischen Union gehören. Gemeint sind Monaco, San Marino und der Staat der VatikanStadt. Auch im Fürstentum Andorra ist der Euro die Währung, ohne daß es bislang eigene Euro-Prägungen von Andorra gibt. In den französischen Übersee-Departements (Départements d’outre-mer) Französisch-Guyana, Guadelupe, Martinique, La Réunion sowie in den französischen Gebietskörperschaften (Collectivités territoriales) Mayotte und Saint-Pierre & Miquelon ist der Euro ebenso Zahlungsmittel wie auf den Azoren und Madeira, die zu Portugal gehören. Natürlich wird auch auf den Kanarischen Inseln und den nordafrikanischen Exklaven Cëuta und Melilla, die spanisches Hoheitsgebiet sind, nur noch mit Euro bezahlt. In der Republik Montenegro ist seit dem 1. April 2002 der Euro ebenso alleiniges Zahlungsmittel wie im Kosovo seit dem 9. März 2002. Das „Euro-Land“ ist also viel größer als die Europäische Union. Wenig bekannt ist auch, daß es noch einige „indirekte Euro-Länder“ gibt. Estland beispielsweise hatte seine Kronen-Währung nach der Unabhängigkeit direkt an die Deutsche Mark gebunden. Mit Einführung des Euro ist auch die Estnische Krone an den Euro gekoppelt. Das gilt auch für den Litauischen Litas. Bosnien und Herzegowina hat die Deutsche Mark als Zahlungsmittel unter dem Namen Konvertible Mark (KM) eingeführt und Geldzeichen in Mark und Pfennig (Fenig) übernommen, und auch Bulgariens Währung war seit 1999 an die DM und ist nun an den Euro angeschlossen. Die französischen Überseeterritorien Französisch-Polynesien (Tahiti), Neukaledonien sowie Wallis und Futuna behalten ihren CFP-Franken weiter bei, doch er ist nun an den Euro gebunden. Gleiches gilt auch für die Länder der CFA-Zone in Afrika: Äquatorial-Guinea, Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gabun, Guinea-Bissau, Kamerun, Kongo-Brazzaville, Mali, Niger, Senegal, Togo, Tschad und die Zentralafrikanische Republik sowie für die Komoren mit dem Komoren-Franken. Der Escudo der Kapverdischen Inseln übernahm automatisch die Bindung an den Euro mit Wegfall der portugiesischen Escudo-Währung. 9

Seite 9


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Die EU-Staaten Dänemark (auch nicht Grönland und die Färöer-Inseln), Großbritannien mit der Insel Man und den Kanal-Inseln sowie Schweden nehmen an der Währungsunion nicht teil. Von den zehn im Jahr 2004 der Europäischen Union beigetretenen Staaten werden einige versuchen, sehr bald den Euro als Währung zu übernehmen. Das gelang Slowenien per 1. Januar 2007. Malta und Zypern folgten und führten den Euro am 1. Januar 2008 ein. Am 1. Januar 2009 wurde die Slowakei als weiteres Beitrittsland begrüßt.

10

Seite 10


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Material und Gestaltung der Euro-Umlaufmünzen Technische Merkmale Eine Arbeitsgruppe der Münzdirektoren der EU-Staaten erarbeitete im Auftrag der Finanzminister der EU (ECOFIN-Rat) 1996/1997 einen Vorschlag zur Stückelung und zu den technischen Merkmalen der Umlaufmünzen der Euro-Währung. Im Juni 1997 genehmigte der Europäische Rat die Materialien sowie das Aussehen und die Form der gemeinsamen Seiten der Umlaufmünzen. Die Stückelung und technischen Merkmale sind auf der Basis dieses Berichts in der Verordnung (EG) Nr. 975/98 des Europäischen Rats vom 3. Mai 1998 für die zum Umlauf bestimmten Euro-Münzen festgelegt worden. Die technischen Merkmale sind für das neue einheitliche europäische Münzsystem lt. Artikel 1 und nach geringfügiger Modifizierung durch die Verordnung vom 22. Februar 1999 wie folgt:

Nennwert Gewicht (Nominal) in g

Durchmesser in mm

Dicke in mm

Form

Farbe

Randgestaltung

1 Cent

2,30

16,25

1,67

rund

Rotbraun

glatt

2 Cent

3,06

18,75

1,67

rund

Rotbraun

glatt mit umlaufender Rille

5 Cent

3,92

21,25

1,67

rund

Rotbraun

glatt

10 Cent

4,10

19,75

1,93

rund

Gelb

grob geriffelt (Wellenstruktur)

20 Cent

5,74

22,25

2,14 „Spanische Blume“*

Gelb

glatt, ohne Randprägung

50 Cent

7,80

24,25

2,38

rund

Gelb

grob geriffelt (Wellenstruktur)

1 Euro

7,50

23,25

2,33

rund

außen: Gelb innen: Weiß

unterbrochen geriffelt

2 Euro

8,50

25,75

2,20

rund

außen: Weiß innen: Gelb

verschiedene Randschriften, fein geriffelt

* „Spanische Blume“: Dieser Begriff kennzeichnet eine Münzform, die in regelmäßigen Abständen sieben Einbuchtungen im Rand aufweist. Das spanische 50-Pesetas-Stück hatte diese Form früher (daher die Bezeichnung). außen: = Ring, innen: = Kern oder Pille; Die Cent-Münzen sind auf Anregung Schwedens nickelfrei. Die nordischen Länder schlugen als Ersatz dafür die Legierung „Nordisches Gold“ (Cu89Al5Zn5Sn1) vor. Bei den 1- und 2-Euro-Stücken dagegen ist in den Legierungen Nickel enthalten.

11

Seite 11


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Material der Euro-Umlaufmünzen Die Legierungsangaben erfolgen in Gewichtsprozenten, z. B. Cu75Ni25 = 75% Kupfer und 25% Nickel Bei den Mehrschichtenwerkstoffen der 1- und 2-Euro-Stücke gibt die mittlere Zahl (z. B. Ni12) die Schichtdickenrelation an: obere und untere Schicht jeweils 44 % und die mittlere Schicht 12 % handelsüblich reines Nickel. 1 Cent, 2 Cent, 5 Cent: Stahl mit galvanisch erzeugter Kupferauflage 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent: „Nordisches Gold“ / Cu89Al5Zn5Sn1, eine Legierung aus Kupfer, Aluminium, Zink und Zinn 1 Euro: außen: Nickelmessing / Cu75Zn20Ni5 innen: dreischichtig, Kupfernickel – Nickel – Kupfernickel / Cu75Ni25 – Ni7 – Cu75Ni25 2 Euro: außen: Kupfernickel / Cu75Ni25 innen: dreischichtig, Nickelmessing – Nickel – Nickelmessing / Cu75Zn20Ni5 – Ni12 – Cu75Zn20Ni5

Gestaltung der Euro-Umlaufmünzen Die Euro-Umlaufmünzen haben eine einheitliche europäische und eine nationale, landestypische Seite, anders als bei den Euro-Banknoten, die europaweit einheitlich gestaltet sind. Die europäische Seite der Euro-Münzen ist die Wertseite. Am 16. Juni 1997 entschieden in Amsterdam die Regierungs-Chefs der 15 EU-Länder über die Entwürfe für die einheitlichen europäischen Wertseiten der Euro-Münzen. Aus 36 vorgelegten Entwürfen ging der belgische Grafiker Luc Luycx als Sieger des Wettbewerbs zum Aussehen der europäischen Münzseite hervor. Seine Initialen, zwei zusammengeschobene LL, sind auf jeder europäischen Seite der Umlaufmünzen zu sehen.

12

Seite 12


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Der für die Euro-Umlaufmünzen ausgewählte Vorschlag von Luc Luycx zeigt: – auf den 1-, 2- und 5-Cent-Stücken die EU-Staaten auf dem Erdball als Teil der Welt,

– auf den 10-, 20- und 50-Cent-Stücken die EU-Staaten als Einzelstaaten ohne direkten Zusammenhang mit ihren Nachbarn,

– auf den 1- und 2-Euro-Stücken die EU-Staaten ohne Landesgrenzen als ein Europa ohne Grenzen.

Die nationalen Seiten gestalten die einzelnen Mitgliedsländer selbst, wobei die gezeigten Symbole das Typische des Landes darstellen und sowohl von der eigenen Bevölkerung als auch international verstanden werden sollen. Die meisten Länder achteten weitgehend auf Kontinuität mit den bisherigen nationalen Münzen, um die Akzeptanz der neuen Münzen zu erhöhen.

13

Seite 13


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Die nationale Seite muß folgende Elemente enthalten: – das Münzzeichen, – das Prägejahr und – die zwölf europäischen Sterne. Das Logo der zwölf Sterne ist von allen Staaten aufgegriffen worden. Dieses Sternenlogo – zwölf goldene Sterne auf blauem Hintergrund – ist das zentrale Element der Europa-Flagge. Im allgemeinen wurde das Sternenlogo bei den 1- und 2-EuroStücken umlaufend auf dem gesamten Ring angebracht, nur bei den niederländischen Stücken befinden sich die zwölf Sterne im Halbkreis auf dem Ring. Nachdem am 1. Mai 2004 zehn weitere Staaten der Europäischen Union beigetreten waren, nämlich Estland, Lettland, Litauen, Polen, Malta, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern (griechischer Teil), erfolgte 2005 durch Beschluß des Rates der Wirtschafts- und Finanzminister eine Modifizierung der Wertseitenmotive der Nominale vom 10-Centbis zum 2-Euro-Stück. Die bisherige Darstellung der Europäischen Union in der Umrißkarte Europas wurde durch eine „grenzenlose“ Gestaltung des europäischen Kontinents als Gesamtheit ersetzt. Das Motiv dieser neuen Wertseite durfte erstmals mit dem Jahrgang 2007 und muß ab 2008 von den Euro-Staaten verwendet werden.

Wertseitengestaltung 1999 bis 2006

14

Wertseitengestaltung ab 2007 / 2008

Seite 14


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Euro-Sondermünzen (Gedenkmünzen) Im Unterschied zu den Umlaufmünzen von 1 Cent bis 2 Euro sind die Euro-Sondermünzen nur im Ausgabeland gesetzliche Zahlungsmittel, in allen anderen Euro-Staaten nicht. Die Europäische Kommission hat im Januar 1999 eine Empfehlung zur Prägung von Euro-Sondermünzen im Amtsblatt der EG (L 20/61f.) veröffentlicht. Demnach müssen sich die Sondermünzen deutlich von den Umlaufmünzen unterscheiden. Dabei gelten folgende Bedingungen: – Die Sondermünzen dürfen keine Gestaltung aufweisen, die den gemeinsamen europäischen Seiten der Umlaufmünzen ähneln. – Sie dürfen nicht den Nennwert (Nominalwert) von Umlaufmünzen haben. – Das Ausgabeland muß klar erkennbar sein. – Die Sondermünzen müssen sich in der Farbe, dem Durchmesser und der Dicke in mindestens zwei dieser Merkmale von den Umlaufmünzen unterscheiden. – Für die Randgestaltung darf keine „Spanische Blume“ wie beim 20Cent-Stück und keine Wellenstruktur wie bei den 10- und 50-CentStücken gewählt werden. Ursprünglich gab es eine Empfehlung, keine Sondermünzen im Nennwert von 5 Euro herauszugeben, weil dieses Nominal unter Umständen zukünftig in die Reihe der Umlaufmünzen mit einbezogen werden könnte. Es hat sich jedoch schon im ersten Euro-Jahr gezeigt, daß diese Empfehlung nicht beachtet wurde und 5-Euro-Sondermünzen ausgegeben worden sind. Seit dem Jahr 2004 haben die Euro-Staaten zusätzlich die Möglichkeit, 2-Euro-Stücke als Gedenkmünzen auszugeben, bei denen die Gestaltung der nationalen Seite von den 2-Euro-Umlaufmünzen abweichen kann (die Wertseite muß unverändert übernommen werden). Im Unterschied zu den ab der Nominalstufe 5 Euro ausgegebenen nationalen Sondermünzen sind diese 2-Euro-Gedenkmünzen auch im gesamten Euro-Währungsgebiet gesetzliche Zahlungsmittel. Deutschland gibt seit 2006 jährlich eine (2007 und 2009 zwei) dieser 2-Euro-Münzen in Millionenauflagen heraus.

15

Seite 15


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Hinweise zu Aufbau und Nutzung des Katalogs Die Euro-Länder sind in alphabetischer Reihenfolge aufgenommen worden, wobei jedes Land über einen eigenen Nummernkomplex verfügt. Zur eindeutigen Zuordnung wurden die Katalognummern mit der international üblichen Autokennung des betreffenden Lands kombiniert, also B- für Belgien, D- für Deutschland, F- für Frankreich usw. FIN- für Finnland wurde wegen der deutlichen Erkennung statt „SF“ gewählt. Mit dem Nummernaufbau wird gleichzeitig eine Charakterisierung vorgenommen. Die Kurs- bzw. Umlaufmünzen haben stets die Nummern 1 bis 8. Die Kursmünzensätze weisen den Zusatz „S“, Ländersätze den Zusatz „SL“ auf, und die Sondermünzen beginnen bei jedem Land mit der Nummer 101. Die erste deutsche Euro-Sondermünze, das 10-Euro-Stück „Einführung des Euro“, hat daher die Nummer D-101. Innerhalb eines Euro-Lands ist stets folgende Reihenfolge vorhanden: Umlaufmünzen – Startbeutel – Kursmünzensätze – Sondermünzen. Dem Sondermünzenabschnitt ist im Katalog jeweils eine Tabelle vorangestellt, in der die numismatisch-technischen Parameter aller Sondermünzen-Nominale des betreffenden Lands aufgelistet werden. Die angegebenen Preise gelten bei den Umlaufmünzen für prägefrische Exemplare, bei den Sondermünzen für einwandfreie Stempelglanz- bzw. PP-Stücke. Da Euro-Münzen von einer erheblichen Anzahl von Münzhandlungen angeboten werden, ist bei den Preisen eine nicht unbeträchtliche Streubreite am Markt zu registrieren. Bei den Bewertungen wird diesem Umstand in zahlreichen Fällen Rechnung getragen, indem „von-bis-Preise“ als Durchschnittspreise im Münzhandel angegeben werden. Allerdings sind damit weder die absoluten Tiefst- noch die Höchstpreise erfaßt. Die Spannweite wäre dann zu groß. Die Katalogbewertungen bieten dem Sammler damit eine nützlich Hilfe bei der Beurteilung von Händlerpreisen. Da die Bewertungen die Preise darstellen, die der Sammler beim Kauf im Münzhandel bezahlen muß, wurden auch die deutschen Münzen entsprechend bewertet, obwohl man sie teilweise noch prägefrisch von Banken beziehen kann. Auf Abkürzungen wurde bewußt weitestgehend verzichtet. Lediglich die allgemein bekannten Kürzel „Vs“ und „Rs“ für Vorder- bzw. Rückseite, „Stgl.“ für „Stempelglanz“ und „PP“ für „Polierte Platte“ (Spiegelglanz) sind verwendet worden. Achtung: Die bei den Umlaufmünzen genannten Prägezahlen enthalten nicht die in den verschiedenen Kursmünzensätzen vorhandenen Stücke, es sei denn, es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen.

16

Seite 16


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

EINLEITUNG

Abbildung der Münze in Originalgröße

Katalognummer mit Länderkennung

FIN-004

Beschreibung der Münze mit den wichtigsten Parametern

Nominal

10 Cent

„Nordisches Gold“, Gewicht 4,10 g, Ø 19,75 mm, Rand grob geriffelt, Künstler: Heikki Häiväoja Vs: Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Bekrönter heraldischer Löwe mit Schwert und Krone auf einem Krummsäbel stehend, zwölf Sterne, Buchstabe „M“, Emissionsjahr 1999

133.520.000

1-1,50

2000

167.449.000

1-1,50

2001

14.730.000

2-2,50

2002

1.499.000

3-4

2003

790.000

1,50-2

2004

629.000

2-3

2005

800.000

1-2

2006

1.000.000

1-2

Jahrgang

FIN-105

Prägestätte bzw. Münzzeichen

Prägezahl

Bewertung in Euro

5 Euro (Eishockey-Weltmeisterschaft)

Prägeanlaß

Bimetall: Ring aus „Nordischem Gold“, Pille aus Kupfernickel, Gewicht 20,20 g, Ø 35 mm, glatter Rand Vs: Finnische Seenlandschaft, Buchstabe „M“, Staatsbezeichnung, Wertangabe Rs: Hockey-Schläger, Puck, Schneespur, zwölf Sterne, Buchstaben „MM“, Emissionsjahr 2003

150.000 (Stgl.)

30-35 Prägeausführung

17

Seite 17


001-018 Euro, Einleitung:Euro, Einleitung

05.10.2009

14:28 Uhr

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Prägestätten, Händlern und auch Sammlern, die maßgeblich zum Gelingen dieses Katalogs beigetragen haben. Hervorheben möchten wir an dieser Stelle: Florian Dyballa David Wiesner Winfried Kleffmann Mira Spijker (Royal Dutch Mint) Erich Bach (www.pappenfan.de)

18

Seite 18


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 19

BELGIEN

BELGIEN

Münzstätte:

Königliche Münze von Belgien (De Koninklijke Munt van België / La Monnaie Royale de Belgique) in Brüssel. Im September 1998 begann Belgien mit der Ausprägung seiner Euro-Münzen (erster Jahrgang war 1999).

Euro-Einführung: Währungsumstellung zum 1. Januar 1999 40,3399 Belgische Franken (BEF) = 1 Euro (EUR) 100 Cent (Centimen, Centimes) = 1 Euro Besonderheiten:

Kopf des Erzengels Michael, Zeichen der belgischen Münzprägeanstalt, „De Koninklijke Munt van België“.

qp Auf den PP-Sondermünzen erscheinen die Buchstaben qp für „qualité proof“ (Spiegelglanz).

Waage als Zeichen (Sternzeichen) des Münzdirektors Romain Coenen.

Seit 2004 befindet sich auf Münzen, die im Rahmen des Europa-Programms geprägt wurden, das Logo „schiefer“ Stern mit Euro-Zeichen.

BE Ab 2008 mit zusätzlicher Länderkennung auf den nationalen Seiten.

19


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 20

BELGIEN

A. Kursm체nzen Pr채gezahlen: Jahr

1 Cent

2 Cent

5 Cent

10 Cent

20 Cent

50 Cent

1 Euro

1999 235.200.000

*

300.000.000

180.950.000

*

197.000.000

160.000.000

2 Euro *

181.000.000

*

*

120.000.000

2000

*

337.000.000

*

*

2001

99.800.000

*

*

145.750.000

*

*

*

*

2002

*

*

*

90.830

104.000.000

50.019.648

84.526.660

50.000.000

2003

10.030.404

40.010.808

30.056.908

*

30.006.146

*

6.000.000

30.030.404

2004 180.000.000

159.250.000

80.000.000

20.000.000

70.000.000

15.000.000

15.000.000

60.000.00

*

*

10.500.000

2005

*

*

110.000.000

10.000.000

10.000.000

2006

15.000.000

30.000.000

35.000.000

*

40.000.000

*

*

20.000.000

2007

60.000.000

70.000.000

*

*

25.000.000

5.000.000

*

40.000.000

2008

50.000.000

40.000.000

n. k. A.

*

20.000.000

25.000.000

5.000.000

25.000.000

2009

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A.

n. k. A. = noch keine Angaben * Nur in den offiziellen Kursm체nzens채tzen enthalten.

20


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 21

BELGIEN

1999 – 2007

B-001

1 Cent

Stahl mit Kupferauflage, Gewicht 2,30 g, Ø 16,25 mm, glatter Rand Vs: Weltkugel mit der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999*

235.200.000

0,50

2000

nur aus Sätzen

5-8

2001

99.800.000

0,50

2002

nur aus Sätzen

5-7

2003

10.030.404

0,50

2004

180.000.000

0,50

2005

nur aus Sätzen

0,50

2006

15.000.000

0,50

2007

60.000.000

0,50

* Bei einer Teilauflage sind die Sterne auf der Rs. größer.

ab 2008

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008

50.000.000

0,50

2009

21


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

BELGIEN

1999 – 2007

B-002

2 Cent

Stahl mit Kupferauflage, Gewicht 3,06 g, Ø 18,75 mm, glatter Rand, mit umlaufender Rille Vs: Weltkugel mit der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

nur aus Sätzen

25-30

2000

337.000.000

0,50

2001

nur aus Sätzen

4-7

2002

nur aus Sätzen

5-7

2003

40.010.808

0,50-1

2004

149.205.000

0,50

2005

nur aus Sätzen

0,50

2006

30.000.000

0,50

2007

70.000.000

0,50

ab 2008

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008 2009

22

40.000.000

0,50

Seite 22


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 23

BELGIEN

1999 – 2007

B-003

5 Cent

Stahl mit Kupferauflage, Gewicht 3,92 g, Ø 21,25 mm, glatter Rand Vs: Weltkugel mit der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

300.000.000

0,50

2000

nur aus Sätzen

5-8

2001

nur aus Sätzen

4-7

2002

nur aus Sätzen

4-5

2003

30.056.908

0,50

2004

75.000.000

0,50

2005

110.000.000

0,50

2006

35.000.000

0,50

2007

nur aus Sätzen

4-5

ab 2008

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008

noch keine Angaben

2009

23


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 24

BELGIEN

1999 – 2007**

B-004

10 Cent

„Nordisches Gold“, Gewicht 4,10 g, Ø 19,75 mm, Rand: grob geriffelt Vs: Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

180.950.000

0,50-1

2000

nur aus Sätzen

8-10

2001

145.750.000

1

90.830

4

2002* 2003

nur aus Sätzen

4

2004

20.000.000

0,50

2005

10.000.000

1-2

2006

nur aus Sätzen

1-2

2007**

nur aus Sätzen

1-2

* Ein Teil der Auflage wurde mit größeren Sternen auf der Rs. geprägt, so wie die gesamte Auflage vom Jahrgang 2000. ** Ab 2007 mit veränderter Wertseite geprägt (siehe Seite 14 und die Abbildung unten).

ab 2008, Wertseite schon ab 2007

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008 2009 24

nur aus Sätzen


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 25

BELGIEN

1999 – 2007**

B-005

20 Cent

„Nordisches Gold“, Gewicht 5,74 g, Ø 22,25 mm, Rand: glatt mit sieben Einkerbungen („Spanische Blume“) Vs: Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

nur aus Sätzen

2000

181.000.000

25-30 1-2

2001

nur aus Sätzen

10-15

2002*

104.000.000

1,50-2

2003

30.006.146

1-2

2004

70.000.000

1

2005

10.000.000

1

2006

40.000.000

1

2007**

25.000.000

1

* Bei einer Teilauflage sind die Sterne auf der Rs. größer. **Ab 2007 mit veränderter Wertseite geprägt (siehe Seite 14 und die Abbildung unten).

ab 2008, Wertseite schon ab 2007

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008

20.000.000

1

2009 25


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 26

BELGIEN

1999 – 2007**

B-006

50 Cent

„Nordisches Gold“, Gewicht 7,80 g, Ø 24,25 mm, Rand: grob geriffelt Vs: Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

197.000.000

2

2000

nur aus Sätzen

15-20

2001

nur aus Sätzen

15-20

2002

50.019.648

2-3

2003

nur aus Sätzen

3-4

2004

15.000.000

1

2005

nur aus Sätzen

3-4

2006

nur aus Sätzen

3-4

5.000.000

3-4

2007*

*Ab 2007 mit veränderter Wertseite geprägt (siehe Seite 14 und Abbildung unten).

ab 2008, Wertseite schon ab 2007

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008 2009 26

25.000.000

3-4


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 27

BELGIEN

1999 – 2007**

B-007

1 Euro

Außen Nickelmessing, innen Nickel, mit Kupfernickel beschichtet, Gewicht 7,50 g, Ø 23,25 mm, Rand: unterbrochen geriffelt Vs: Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

160.000.000

3

2000

nur aus Sätzen

20-25

2001

nur aus Sätzen

10-15

2002

84.526.660

4-5

2003

6.000.000

3

2004

15.000.000

2

2005

nur aus Sätzen

4

2006

nur aus Sätzen

4

2007

nur aus Sätzen

4

*Ab 2007 mit veränderter Wertseite geprägt (siehe Seite 14 und Abbildung unten).

ab 2008, Wertseite schon ab 2007

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008

5.000.000

3

2009 27


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 28

BELGIEN

1999 – 2007**

B-008

2 Euro

Innen Nickel, mit Nickelmessing beschichtet, außen Kupfernickel, Gewicht 8,50 g, Ø 25,75 mm, Rand: die Ziffer „2“ und zwei Sterne – in wechselnder Leserichtung – sechsfach wiederholt Vs: Mitgliedstaaten der Europäischen Union, zwölf Sterne, Künstlerinitialen LL (Luc Luycx), Wertangabe Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, umgeben vom Sternenlogo, in dem rechts das bekrönte Königsmonogramm A II und die Jahreszahl stehen 1999

nur aus Sätzen

2000

120.000.000

5

2001

nur aus Sätzen

10-15

2002

50.000.000

7-9

2003

30.030.404

5

2004

60.000.000

4

2005

10.500.000

4

2006

20.000.000

4

2007*

35.000.000

4

*Ab 2007 mit veränderter Wertseite geprägt (siehe Seiten 14 und 29).

28

25-30


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 29

BELGIEN

ab 2008, Wertseite schon ab 2007

Ab 2008 mit veränderter Rs: Porträt König Alberts II. im Profil nach links, rechts daneben das bekrönte Königsmonogramm A II und die Länderkennzeichnung BE, darunter das Emissionsjahr mit den Zeichen des Münzmeisters und der Münzprägestätte (siehe Besonderheiten), zwölf Sterne auf dem Münzring 2008

25.000.000

4

2009

Lose Euro-Serien: 1 Cent – 2 Euro (acht Münzen) 1999

140-145

2000

65-70

2001

90-100

2002

16-20

2003

17-19

2004

12-14

2005

20-23

2006

22-25

2007

20-22

2008 keine Rollenware, nur aus Sätzen

37-40

2009 keine Rollenware, nur aus Sätzen

25-28

29


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 30

BELGIEN

B. Startbeutel Belgien gab ab 15. Dezember 2001 Euro-Münzen als Haushaltspackungen (Euro-Minikits) an seine Bürger aus. Sie wurden für genau 500 Belgische Franken (BEF) abgegeben. Inhalt eines Startbeutels: 2 x 1 Cent, 4 x 2 Cent, 4 x 5 Cent, 5 x 10 Cent, 3 x 20 Cent, 4 x 50 Cent, 5 x 1 Euro, 2 x 2 Euro insgesamt: 29 Münzen im Wert von 12,40 Euro bzw. 500,21 Franken

Verschiedene Jahrgänge

30

5.300.000

27-30


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 31

BELGIEN

C. Kursmünzensätze

B-S1

Euro-Intro-Set mit drei Jahrgängen

1999/2000/2001 B-S1a

2002

240-260

Euro-Intro-Set mit drei Jahrgängen

1999/2000/2001

B-S2

40.000 (Stgl.)

3227 (PP)

230-245

Kursmünzensatz 2002 (700 Jahre Goldsporenschlacht) 100.000 (Stgl.)

25-27

Außer den acht Umlaufmünzen enthält der Satz noch eine Medaille in einer Kupfer/Nickel/ZinkLegierung (Entwurf von Luc Luycx).

31


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

BELGIEN

B-S2a 2002

Kursm端nzensatz 2002 3240 (PP)

B-S3

Rad-WM 2002 in Belgien

2002

20.000 (Stgl.)

32

85-90

25-28

Seite 32


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 33

BELGIEN

B-S4 2002

Abschied vom Franken 20.000 (Stgl.)

27-30

Satz mit den acht Euro-Umlaufmünzen und zusätzlich fünf entwerteten Münzen der nationalen belgischen Franken-Währung.

B-S5 2003

Kursmünzensatz 2003 (50 Jahre Belgisches Fernsehen) 100.000 (Stgl.)

20-23

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Kupfernickel-Medaille (Entwurf von Luc Luycx).

33


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

BELGIEN

B-S5a

Kursmünzensatz 2003

2003

3241 (PP)

B-S6

100 Jahre Ford-Produktion in Belgien

2003

15.000 (Stgl.)

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Kupfernickel-Medaille.

34

80-85

27-30

Seite 34


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 35

BELGIEN

B-S7

Hochzeitssatz

2003

10.000 (Stgl.)

25-27

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Kupfernickel-Medaille für private Gravuren.

B-S8 2003

Baby-Satz 10.000 (Stgl.)

25-27

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Kupfernickel-Medaille für private Gravuren.

35


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

BELGIEN

B-S9 2004

Kursmünzensatz 2004 (140 Jahre Belgisches Rotes Kreuz) 38.250 (Stgl.)

25-27

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Medaille (Entwurf: Luc Luycx) auf Jean Henri Dunant. Bei zusätzlich 2006 Sätzen ist das Kreuz auf der Medaille rot eingefärbt (Bewertung: 140-150 Euro).

B-S9a 2004

36

Kursmünzensatz 2004 3006 (PP)

90-95

Seite 36


019-070 Euro, Belgien:Euro, Belgien

05.10.2009

14:29 Uhr

Seite 37

BELGIEN

B-S10

Hochzeitssatz

2004

5000 (Stgl.)

28-30

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Kupfernickel-Medaille für private Gravuren.

B-S11 2004

Baby-Satz 5000 (Stgl.)

28-30

Der Satz enthält eine anlaßbezogene Kupfernickel-Medaille für private Gravuren.

37


Titel Euro 9. Aufl. Gietl:Titel Euro 4. Aufl. Gietl

06.10.2009

15:14 Uhr

Seite 1

ge 2010 beitete Aufla • 9. überar n Marktpreisen le • mit aktuel Farbe in • komplett mehr Umfang • 200 Seiten n Euro-Ländern ue ne zen zu • Mit den rsmünzensät • Mit den Ku und Münzmessen Münzbörsen

Mit diesem handlichen Katalog erhält der Sammler rasche, umfassende und zuverlässige Informationen über das faszinierende Sammelgebiet der Euro-Münzen: – Katalogisiert und abgebildet sind die Umlaufund Sondermünzen sowie die Kursmünzensätze aller Euro-Staaten. – Der Katalognutzer findet Angaben zu den Metallegierungen, Gewichten und Durchmessern aller Umlauf- und Sondermünzen, zu den Prägezahlen nach Jahrgängen, über die Motive sowie über die Besonderheiten und kleinen Details auf den Münzen.

Katalog der Umlauf- und Sondermünzen sowie der Kursmünzensätze und Banknoten aller Euro-Staaten

– Die Bewertungen erfolgten auf dem aktuellsten Stand unter Einbeziehung kompetenter Münzexperten. – Die umfassende Abbildung der Münzvorderund -rückseiten in Originalgröße garantiert in Verbindung mit dem klaren, gut gegliederten Aufbau des Katalogs ein rasches Auffinden der gesuchten Münzen. – Mit diesem Katalog hat der Sammler eine hervorragende Richtschnur für den Aufbau seiner Sammlung.

Preis: 19,90 EUR [D]

GIETL VERLAG

– Jetzt auch mit den Kursmünzensätzen zu Münzbörsen und Münzmessen.

GIETL VERLAG

http://www.numis-online.ch/download/Fischer-Die-Euro-Muenzen-klein  

http://www.numis-online.ch/download/Fischer-Die-Euro-Muenzen-klein.pdf

Advertisement