Issuu on Google+

Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

Null-News Editorial

Liebe Leser Klar, es gibt keine grosse Ausstellung oder Fachmesse. Aber präsent sein, uns den Fragen aus dem Publikum stellen, Modelle zeigen.

Ein Grossereignis zeichnet sich jetzt ab: im kommenden Sommer wird die BLS an zwei Daten die 100järige Eröffnung der Lötschbergbahn mit dem Lötschbergtunnel feiern. Wir, die Modelleisenbahner, sind dabei. Und ich meine nicht nur als Zuschauer, nein, wir können uns mit unserem Hobby präsentieren.

Klar, es gibt keine grosse Ausstellung oder Fachmesse. Aber präsent sein, uns den Fragen aus dem Publikum stellen, Modelle zeigen. Ja und so können wir möglicherweise das eine oder andere neue Mitglied finden.Ja und so können wir möglicherweise das eine oder andere neue Mitglied finden. Viele grüsse Urs f Schück, Herausgeber Null-News

Nächste Ausgaben 1 Oktober 2012 1 November 2012. Die November-Ausgabe wird erst am 3. oder 4. November 2012 publiziert. Der Herausgeber ist nämlich dann in Pura /Tessin am Bauen neuer Modelle. Und dazu ist am 2. November (ebenfalls in Pura) ein kleines Fest zum hundertsten Baukurs Werner Rohr. 1 Dezember 2012 Inhaltsübersicht dieser Nummer: Bilderbogen Ausstellungen/Messen/Vorführungen 2012

.

Jahresprogramm von Vereinen Neuheiten und Produkte Eisenbahn-Romantik (Programm Juli 2012) Börsen

Impressum Herausgeber: Urs F Schück Tannenweg 17 CH 3700 Spiez null-news@gmx.ch

.

Mitglied 1744

Anzeigenadministration Urs F Schück Tannenweg 17 CH 3700 Spiez null-news@gmx.ch


Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

2013 – Jubiläumsfeierlichkeiten zur Eröffung und Inbetriebnahame der Lötschbergbahn

2013 ist das 100-jährige Jubiläum zur Eröffnung und Inbetriebnahme der Lötschbergbahn mit dem Eisenbahntunnel von Kandersteg nach Goppenstein. Damit wurde die zweite wichtige Durchmesserline von Nord nach Süd durch die Schweizer Alpen (nach dem Gotthard-Tunnel Göschenen bis Airolo) in Betrieb genommen. Die BLS AG wird dies mit 2 schwergewichtigen Veranstaltungen feiern: 29. und 30. Juni 2013 7. und 8. September 2013

„Nordrampenfest“ „Südrampenfest“

Die zwei Veranstaltungen werden thematisch entsprechend gegliedert: Nordrampe, 29. Und 30. Juni 2013: • Ausgangort und Schwerpunkt wird Frutigen sein • Hier wird eher das „Fachpublikum“ erwartet, da in Frutigen die Eisenbahn gezeigt wird o Nostalgie und Historik (Belle Epoque, Fahrzeuge von Damals, etc) o Heutiges (neuer Doppelstock, heutige Loks und Wagen, Werkstätten, Unfall- und Brandbekämpfung, etc) o Allgemeine Festlichkeiten mit Beizli, Ständen von Ausstellern, Vereinen, Gesellschaften etc. o Frutigen als Stützpunkt für LBT/Rettungszug etc o Fahrten von Frutigen bis Kandersteg etc Südrampe vom 7. Und 8. September 2013 • Ausflugsregion Wallis • Familien, Wanderer als Zielpublikum • Neueröffnung des Wanderweges 6. Sept. von Lalden bis Naters • Kulinarisches aus dem Wallis • Plattformen für Pic-Nic und für Aussicht ins Wallis Ausstellungen In Frutigen wird rund um den Bahnhof, auf beiden Seiten des Bahnhofs/der Geleise, Veranstaltungen, Ausstellungen, Restaurationsbetriebe etc. angesiedelt. Noch bestehen keine Pläne und Vorgaben. Es soll aber einem grossen Publikum, ob Fachleuten, Interessierten, Fotografen, Hobby-Bähnler, Familien, möglichst viel an Eisenbahn gezeigt werden. Aber auch auf der Südseite sind Veranstaltungen, Ausstellungen, etc. möglich. Modelleisenbahn Gemäss Hr. Flühmann ist die BLS interessiert, dass viele verschiedene Interessenten, ob Vereine oder Firmen, an den Veranstaltungen mitwirken. Auch die Modelleisenbahn ist ein Teil der Eisenbahngeschichte und darf präsentiert werden. Weiteres Vorgehen Herr Flühmann wird mit verschiedenen internen und externen Personen ein Konzept für die Festivitäten ausarbeiten. Bis im Herbst 2012 soll das spruchreif sein, damit er mit den AussstellungsInteressenten etc die Planung an die Hand nehmen kann. Vorgehen Modelleisenbahn Urs F Schück, Spiez, übernimmt die Kontakte (u.schueck@thenet.ch und www.schueck.ch/bls-100) und das Organisatorische zum Thema Modelleisenbahn. Er entwickelt mit regionalen Modelleisenbahn-Vereinen Ideen und Umsetzungsvorschläge, die dann dem OK (Leitung W. Flühmann) unterbreitet werden und in die Planung der Festlichkeiten einfliessen.


Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

Beschriftung von Wagen und Lokomotiven, Andreas Nothaft /Bilder Herrn Thumann

Wer schon mal bei uns Decals bestellt hat, kennt die Schwierigkeit, die weißen Decals auf dem nur leicht hellblauen Trägerpapier korrekt zu erkennen und zu schneiden. Unsere bisherigen Versuche, den Folienhersteller zu einem dunkleren Hintergrund zu bewegen, führten leider nicht zu einem brauchbaren Ergebnis. Über das Stummi-Forum hat ein Kunde von seinen Problemen berichtet und bekam vom Benutzer "lokpaint", der mir leider nicht bekannt ist, den folgenden Tipp: Man streiche das Trägerpapier von der Rückseite her mit einem blauen(!) Edding ein und warte einige Minuten, bis die Farbe in das Papier eingezogen ist. Der Effekt ist wirklich genial - und die Farbe kommt offenbar an der Klebeschicht nicht vorbei, schlägt also nicht auf die Folie und die Bedruckung durch. Damit lassen sich dann die weißen Beschriftungen wirklich wunderbar erkennen und exakt ausschneiden. Es funktioniert nach unseren bisherigen Erfahrungen nicht mit anderen Farben - warum auch immer. Wer Interesse hat: wir haben umgehend mit der Firma Edding Kontakt aufgenommen und können Ihnen 2 Stifte zur Auswahl anbieten - einmal den Edding 3300 mit einer Strichbreite von 1-5 mm oder den Edding 800 mit einer Strichbreite von 4-12 mm. Diese finden Sie ab sofort in unseren Online-Shop www.modellbahndecals.de unter Zubehör. Da bislang noch keine Langzeiterfahrungen vorliegen, rate ich dazu, dieses Einfärben erst unmittelbar vor dem Aufbringen der Decals vorzunehmen. Die Einweichzeit der Decals scheint sich dabei teilweise deutlich zu verlängern, da die Feuchtigkeit offenbar nicht mehr so gut ins Papier eindringen kann.

Auf unserer Internetseite www.modellbahndecals.de finden Sie ein grosses Angebot an Beschriftungen für alle Spuren


Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

Beschriftung von Wagen und Lokomotiven, Andreas Nothaft /Bilder Herrn Thumann

Auf unserer Internetseite www.modellbahndecals.de finden Sie ein grosses Angebot an Beschriftungen f端r alle Spuren


Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

Beschriftung von Wagen und Lokomotiven, Andreas Nothaft /Bilder Herrn Thumann

Edding 3300 blau (Strichstärke 1-5 mm) optimal für bessere Sichtbarkeit der weißen Decals (siehe Newsletter/Infoblatt). Bei www.modellbahndecals.de (Andreas Nothaft) erhältlich.

Hier sehen Sie, wie mittels Edding die Schrift lesbar gemacht werden kann.

Auf unserer Internetseite www.modellbahndecals.de finden Sie ein grosses Angebot an Beschriftungen für alle Spuren


Null-News

Ausgabe 9, 09 /2012 September 2012

Restauration einer Modell-Lokomotive von Jürgen Boldt

Mit diesem Artikel möchten wir einen interessanten Weg aufzeigen, wie man ein Original zum Modell „bauen“ kann. Der Weg von der Zeichnung über Kartonmodell zum Messingmodell ist eine ideale Vorgehensweise. Probleme lassen sich frühzeitig erkennen, Korrekturen und Anpassungen sind äusserst kostengünstig und einfach vorzunehmen. Dann ist Anfertigen von Bauteilen für das MessingModell sicherer und auch von der Kostenseite her interessant. Vielleicht haben Sie auch ein Original das Sie als Modell umsetzen möchten? So sah das Original einmal aus, als sie noch im Garten stand.

Schon vor über 10 Jahren war der Plan geboren, die MOB Anlage zu bauen und dazu rauchte ich auch Loks nach dem Vorbild der SJ 3also raus in dem Garten und vermessen Und so wurde das Modell geboren.

Zum Glück gab es im Keller noch ein altes Modell als Vorlage.


Null-News

Ausgabe 9, 09 /2012 September 2012

Restauration einer Modell-Lokomotive von Jürgen Boldt

Aber der Reihe nach 3. Zum Glück hatte ich einen Teil der Baubeschreibung auf CD gebrannt. Sonst hätte ich es nach diversem PC Anstürzen während den letzten Jahren jetzt nicht zeigen können. Die ersten 2 Bilder – Zeichnung herstellen in 1:45 für 0. Wichtig war zuerst ein Pappmodell zu bauen, um zu sehen wo es beim Bau Probleme geben könnte. Das Gehäuse sollte man leicht entfernen können und im Gehäuse sollte genügend Platz sein für Antriebe/Motoren, die Beleuchtung und Elektronik und nicht vergessen die Gewichte. Die folgenden Bilder zeigen den Werdegang der MS Lok. Ja und da gibt es noch ein kleines Problem mit der Farbe bei SJ Loks – mein Testverfahren kann man aber für alle Modellfarben verwenden. Das letzte Bild zeigt wie man die richtige RAL Farbtöne ermittelt. Zu den Bildern - also erstmals vermessen und Zeichnungen machen


Null-News Restauration einer Modell-Lokomotive von J端rgen Boldt

Danach ein Pappmodell bauen und Bauteile herstellen

Ja und dann das Ganze in Messing herstellen.

Gegossene Teile montieren, und schon fertig zum grundieren

Ausgabe 9, 09 /2012 September 2012


Null-News

Ausgabe 9, 09 /2012 September 2012

Restauration einer Modell-Lokomotive von Jürgen Boldt

Desgleichen mit den anderen Bauteilen Da wir uns in Epoche 5-6 befinden ist das Original und Modell heute als Museums Lok eingestuft und wird deshalb auch Oldtimerwagen bekommen. Als ich damals das Modell baute verwendete ich Antriebe von ETS (den gleichen Typ wie auch bei der Rc Lok der TÅGAB ), da diese ja Vollräder haben. Aber die Hg hatte im Original Speichenräder – zum damaligen Zeitpunkt gab es aber keine kostengünstige Speichenräder / Antriebe –die passten. Wie ich im letzten Jahr mit Freund Uhde meinen Talent und X10 diskutierte – hatte ich natürlich auch diese Lok im Hinterkopf –daraus entstand ein Universalantrieb für Drehgestelle (Motorbogie 43/58) der bei vielen Drehgestelltypen eingesetzt werden kann – bei Triebwagen reicht es mit dem Motor 2020 mit 0.42 W. Wie mein Test jetzt gezeigt hat kann man aber auch einen 2034 B012S Motor mit 1,33 W dort


Null-News

Ausgabe 9, 09 /2012 September 2012

Restauration einer Modell-Lokomotive von Jürgen Boldt

unterbringen, indem man die Motorachse mit 2mm kürzt.

Wie die ersten Bilder zeigen passt es und jetzt hat die Hg auch richtige Speicherräder.

Mit freundlichen Grüßen Jürgen(S)


Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

Besuch der Null-m-Freunde beim Null-er-Club Hindelbank

Schon fast Tradition ist es, dass im Sommer die Freunde der Spur 0m ihren Ausflug zum Spur-0-Club in Hindelbank unternehmen. Gemütliches Zusammensein, Fachsimpeln, Diskutieren, und auch gemeinsam das Mittagessen einzunehmen gibt immer wieder neue Kontakte und Möglichkeiten. Nachahmung ist da sehr erwünscht und empfohlen.


Null-News Besuch der Null-m-Freunde beim Null-er-Club Hindelbank

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Besuch der Null-m-Freunde beim Null-er-Club Hindelbank

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Besuch der Null-m-Freunde beim Null-er-Club Hindelbank

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012

Projekt 4 Mein Sylt-Shuttle“, Jürgen Boldt

Es geht hier wieder um meine V160 Abhandlung .Diesmal die 215 913 – 5, welche im Norden von Schleswig Holstein anzutreffen ist, hauptsächlich für den Autotransport nach Sylt. Abgesehen von den 160sigern in den Teefarben – finde ich persönlich die Farbgebung in Verkehrsrot einfach Klasse. Zum Modell: Viel von den Bauteilen der ersten Projekte werden auch hier verwendet Für diese 10 Projekte wurden schon viele Baugleiche Bauteile fertig gemacht – sowie z.B. die neuen Drehgestelle, Einrichtungen, Beleuchtungssätze usw. Inzwischen sind auch alle Beschriftungsdecals fertig, Farben und Kleinteile besorgt. Heute mit Bildern, was sich von bisherigen Projekten unterscheidet sind die Lackierung und das diese Lok 2 Antriebe erhält. Erste Probefahrt mit einem Gesamtgewicht von 1460 Gramm ergibt schon eine Zugkraft von 180 Gramm. Durch Erhöhen des Eigengewichtes auf 2080 Gramm erhöht sich die Zugkraft auf 370 Gramm. So wird sie genau stark wie meine Hübner E40 mit 4 Motoren. Damit bewältigt sie meine 3% Steigung ohne Probleme und schafft 10 Er– oder 10 Autotransportwagen.

Das Bild eines der Antriebe – um zu zeigen wo der Taktgeber für den Soundbaustein hinkommt Ja schon richtig – fährt zwar analog – hat aber Soundbaustein von LE Elektronik ?.

Das wäre es für heute. Mit freundlichen Grüßen Jürgen(S)


Null-News

Ausgabe 8, 9/2012 September 2012

Sonntag, 02. September 2012, 16:00 Uhr – Folge 773 Eisenbahnmärchen in Bayerisch-Kanada Unsere Geschichte spielt im Dreiländereck zu Tschechien und Österreich. Nach fast 10jährigem Dornröschenschlaf wird im Bayerischen Wald die Ilztalbahn von mehreren Prinzen und Prinzessinnen wachgeküsst. Die letzten planmäßigen Personenzüge rollten hier vor 30 Jahren. Seitdem ging es mit der Strecke immer nur bergab. Die Deutsche Bahn als Eigentümerin ließ sie vergammeln. Die Politik wollte auf ihr einen Radweg bauen, die Bürger aber nicht. Sie gründeten den Förderverein Ilztalbahn und nahmen in die Hand, was eigentlich Aufgabe des Staates ist, sie setzten ihre 50 Kilometer lange Bürgerbahn selbst wieder instand. Im Sommer 2011 fuhr der erste Zug auf der Touristenbahn und war gleich ein riesiger Erfolg. An 34 Fahrtagen kamen 28.000 Fahrgäste.

Samstag, 09. September 2012, 16:00 Uhr – Folge 774 Südindisches Breitspurabenteuer - eine Reise durch Tamil Nadu Die Indische Eisenbahn ist Asiens größter Bahnbetrieb und der zweitgrößte der Welt. Im Süden des Landes bewältigt die Southern Railway den Verkehr. An die 600 Millionen Menschen sind jährlich mit der Bahn unterwegs. Seit 1897 werden im berühmtesten Ausbesserungswerk der indischen Eisenbahn, den Golden Rock Workshops, Wagen und Loks repariert. Neuerdings stellt man auch neue Dampflokomotiven her. Spektakulär die Fahrt über die Pampanbridge, die 1912 als erste indische Eisenbahn-Seebrücke gebaut wurde - ein faszinierendes Erlebnis für jeden Bahnfreund. Genauso wie der Abstecher nach Karraikudi, von der in Indien üblichen Breitspurbahn auf die letzte Meterspurbahn in Südindien. Die Reise beginnt in Chennai, dem ehemaligen Madras, und führt durch den „Tempelstaat“ Tamil Nadu bis zum südlichsten Zipfel des indischen Kontinents.


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen September 2012

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen September 2012

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen September 2012

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen September 2012

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen September 2012

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News 15th American Convention

Ausgabe 09, 09/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News Ausstellungen/Vorf端hrungen

Ausgabe 9, 9/2012 September 2012


Null-News

Ausgabe 8, 8/2012 August 2012

Subskription/Verkauf: Neues Sonderheft „Schweizer Bahnpostwagen, 1860 – 2012„


Null-News

Ausgabe 8, 8/2012 August 2012

Subskription/Verkauf: Neues Sonderheft „Schweizer Bahnpostwagen, 1860 – 2012„


Null-News

Ausgabe 8, 8/2012 August 2012

Subskription/Verkauf: Neues Sonderheft „Schweizer Bahnpostwagen, 1860 – 2012„


Null-News

Ausgabe 8, 8/2012 August 2012

Subskription/Verkauf: Neues Sonderheft „Schweizer Bahnpostwagen, 1860 – 2012„


Null-News September 2012