Page 1

s n e g n i r 端 h T e t h c e R e k star

Die soziale Heimatpartei.


Inhaltsverzeichnis Grußwort des Landesvorsitzenden

3

Wer wir sind, wofür wir stehen

4

Im Gespräch mit Patrick Wieschke (Landesgeschäftsführer)

6

Politik vor Ort - Kommunale Mandatsträger

9

Das Thüringer Regionalzeitungsprojekt

10

Aus dem Verbandsleben

12

Aktiv werden. Mitziehen.

14

Impressum Herausgeber: NPD-Landesverband Thüringen Postfach 16 10 39, 99817 Eisenach Tel.: 03691 / 73 52 93 Fax: 03691 / 73 52 93 e-Post: info@npd-thueringen.de Netz: www.npd-thueringen.de

2

V.i.S.d.P.: Frank Schwerdt, Seelenbinderstr. 26, 12555 Berlin Druck: Eigendruck i. S. Spenden: NPD-Landesverband Thüringen Konto: 120 103 91 Wartburg-Sparkasse BLZ: 840 550 50


Liebe Landsleute, wie oft haben wir schon gehört, man könne doch sowieso nichts gegen „die da oben“ machen. Man sei ohnehin nur Stimmvieh der etablierten Parteien, die ihre Wahlversprechen nach kurzer Zeit wieder vergessen haben. Oder die Deutschen wären zu bequem sich gegen die herrschende Politikerkaste aufzulehnen. Natürlich sind Veränderungen immer unbequem, natürlich ist es anstrengend und müßig, seine politischen Forderungen durchzusetzen. Und selbstverständlich erfordert es Mut gegen den politischen Strom zu schwimmen. „Politik ist die Kunst des Möglichen“, so Otto von Bismarck. Die Thüringer NPD arbeitet unermüdlich daran,

die Hoffnungen und Visionen des anständigen Deutschlands möglich zu machen und die unmögliche Politik der etablierten Parteien endlich zu beenden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Heimat vor dem drohenden Verfall zu schützen, damit das deutsche Volk und seine Interessen wieder in den Vordergrund jeglichen Handelns gerückt werden. Die Ihnen vorliegende Broschüre soll Ihnen die Thüringer NPD näherbringen und Sie ermutigen, Ihre politische Heimat bei den Nationaldemokraten zu finden. Werden auch Sie aktiv und streiten mit uns gemeinsam für ein besseres Thüringen und für ein gerechtes Deutschland.

Frank Schwerdt Landesvorsitzender

Ihr

3


Wer wir sind, Wofür wir stehen. Die Thüringer NPD ist einer der größten Landesverbände der Nationaldemokraten in Deutschland. Wir begreifen uns nicht als bloße politische Partei, die turnusmäßig Wahlkämpfe bestreitet, um bezahlte Posten und Funktionen zu besetzen und anschließend von Wahlversprechen nichts gehört haben zu wollen, sondern als Heimatpartei, die jederzeit für die Rechte und Interessen der Deutschen in Thüringen eintritt.

4

Die Thüringer NPD möchte den politischen Zusammenschluß aller national denkenden Menschen im Freistaat organisieren und heimatverbundene Landsleute zur Mitarbeit am politischen Wandel in Deutschland bewegen. Die herrschende politische Klasse und deren willfährige Helfer in den Redaktionsstuben und Fernsehanstalten reagieren auf dieses Engagement der nationalen Opposition mit Verleumdungskampagnen, Schauprozessen und Überwachungsmaß-

nahmen nach Stasi-Manier. Zu sehr sehen sie ihr aufdiktiertes Ziel einer multikulturellen Mischgesellschaft in Gefahr, zu sehr fürchten sie um ihre breitgesessenen Parlamentssitze. Das Volk, die Thüringer, wollen mehrheitlich keine solche Gesellschaft. Sie wollen keinen wackeligen Euro und sie wollen keine Auslandseinsätze der Bundeswehr. Jedoch regieren die etablierten Parteien seit eh und je am Volk vorbei und diffamieren die Interessenvertreter der Deutschen, die NPD, als politisch unkorrekt, populistisch und rechtsextrem. Deshalb fragen Sie sich: Fühlen Sie sich in unserem Land noch richtig wohl? Haben Sie das Gefühl, daß die etablierten Parteien und Politiker ihre gesamte Kraft dafür einsetzen, die Existenz von uns Deutschen in der Gegenwart und in der Zukunft zu sichern? Ist unser Sozialsystem Ihrer Auffassung nach


noch intakt? Sind Sie auch darüber verärgert, daß unser Gemeinwohl mehr und mehr der undurchsichtigen globalen Wirtschaft geopfert wird, damit die Rendite für die Konzerne und Finanzspielcasinos höher und höher ausfällt? Möchten Sie, daß mit Ihrem Geld europäische Pleitestaaten „gerettet“ werden? Nehmen Sie es auch wahr, daß unser Gesundheitssystem zunehmend zu einem Klassensystem verkommt?

Wir Deutschen werden in einigen Jahrzehnten, wenn wir uns nicht endlich zur Wehr setzen, in unserem eigenen Land zur Minderheit werden. Aber: ist es jene „multikulturelle“ Gesellschaft, für die unsere Vorfahren gearbeitet, gekämpft und gelitten haben? Als NPD setzen wir uns gegen diese politischen Zustände mit allen legalen Mitteln zur Wehr. Wir wollen dafür sorgen, daß mehr und mehr Vertre-

ter der Blockparteien von ihrer Verantwortung entbunden werden und stattdessen wahre Vertreter der Interessen unseres Volkes die Führung übernehmen. Es ist an der Zeit, sich endlich zur Wehr zu setzen und für unsere Heimat etwas zu bewegen. Wehren auch Sie sich mit. Bringen auch Sie sich ein, damit unser Volk eine Zukunft hat.

5


„Thüringen braucht eine starke Rechte!“ Im Gespräch mit dem Landesgeschäftsführer der Thüringer NPD, Patrick Wieschke 6


Herr Wieschke, die Bereitschaft der Deutschen sich in Parteien oder überhaupt ehrenamtlich zu engagieren ist nicht besonders groß. Als einzige Partei in Thüringen wachsen gerade die Grünen in Folge ihres bundesweiten Hochs. Weshalb sollte man sich ausgerechnet in ihrer Partei engagieren wo doch dies auch mit Nachteilen einhergehen kann? Das Hoch der Grünen wird zur Landtagswahl 2014 schon wieder vorbei sein. Leider haben viele Wähler ein Kurzzeitgedächtnis und müssen nun in Baden-Württemberg oder bei anderen zukünftigen Koalitionen aufs Neue feststellen, daß die Grünen statt grün, ehrlich und konsequent, eine Truppe deutschfeindlicher Kommunisten sind. Die NPD gehört für jedermann sichtbar nicht zum politischen Mainstream und Establishment. Während sich alle anderen nur in Detailfragen uneinig sind, klafft zu uns ein riesengroßer Unterschied in grundsätzlichen Fragen. Wer also

die Nase voll hat vom Typus der heutigen politischen Parteien und grundsätzlich etwas verändern will, kann sich nur noch in der NPD engagieren. Dabei ist es nicht so, daß ein Engagement für unsere Partei zwingend Nachteile mit sich bringt. Die NPD ist längst keine Außenseiterpartei mehr. Bei uns haben sich heimatverbundene Menschen aller Couleur gefunden: Unternehmer, Mittelständler, Arbeiter, Studenten. Natürlich bedarf es Mut, sich in Zeiten der Umkehr von allem Natürlichen und Normalen zum nationalen Gedanken zu bekennen, aber wer diesen nicht besitzt, darf sich auch nicht beschweren, daß man mit uns machen kann, was man will. Auch hier unterscheiden sich die Mitglieder der NPD vom Mainstream: Während man landläufig hört, daß man sowieso nichts ändern könne, haben wir erkannt, daß genau diese Ohnmacht das möglich macht, worüber alle wettern. Wir können etwas ändern, aber nur wenn wir bereit sind, dafür zu streiten.

Ist Ihnen der Wind, der Ihnen entgegen schlägt schlichtweg egal oder haben Sie nichts mehr zu verlieren? Woher nehmen Sie den Antrieb zum Engagement und kann man das auch von den Thüringer Landsleuten verlangen, die genügend andere Sorgen haben werden? Wissen Sie, ich engagiere mich nun zeit meines Lebens und habe mir nie Gedanken darüber gemacht, was es zu verlieren gilt, wenn ich mich immer offensiver für diese Partei einsetze. Mein Gedanke galt stets dem, was es zu gewinnen gilt. Doch kann ich natürlich jeden verstehen, der zuerst an Beruf und Familie oder an das Ansehen im Dorf denken muß, bevor er es wagt, sich gegen die herrschende Politik zu stellen. Das macht auch deutlich, daß die „Freiheit“ heutzutage nur jenem beschieden ist, der nicht die Courage besitzt, sie in Anspruch zu nehmen. Sehen Sie, dorther, wo uns der Wind entgegenschlägt, kommt doch auch

7


die Politik, welche unser Land und Millionen Deutsche in die Situation manövriert hat, in der sie sich heute befinden. Anti-Rechts-Programme werden genau von den Leuten mit unseren Geldern finanziert, die gleichsam für Niedriglöhne, Abwanderung, Geburtenknick, Auslandsverlagerungen und Werteverfall verantwortlich sind. Und wenn es anläßlich einer NPD-Veranstaltung in irgendeinem Ort heißt, daß Ort „XY“ sich gewehrt habe, braucht man doch nur einmal genauer hinschauen. Dann nämlich wird man feststellen, daß die „friedlichen“ Gegendemonstranten fast alle Parteigänger, Kirchenfunktionäre oder beruflich von denen Abhängige gewesen sind, die natürlich ihre Politik vor uns verteidigen. Vor die-

8

sem Hintergrund würde ich den Gegenwind der sogenannten „Zivilgesellschaft“ nicht überbewerten. Und nochmal: Es braucht schon ein wenig Mut und Zivilcourage, wenn wir erreichen wollen, daß unsere Kinder und Kindeskinder einmal in einem sozial gerechten Deutschland leben. Die Deutschen scheren alle Parteien über einen Kamm. Sie werden geheimhin mit den etablierten Politikern und Parteien gleichgesetzt. Was unterscheidet aber Politiker wie Sie und die NPD von all den anderen Vertretern des politischen Establishments? Leider werden wir durch die Unglaubwürdigkeit der heutigen Politiker mit

in den Strudel hineingezogen und oftmals gleichgesetzt. Man sollte in diesem Zusammenhang einen Blick auf unsere kommunalen Mandatsträger werfen. Als Einzelabgeordnete oder in kleinen Gruppen agieren sie in den Höhlen der Löwen und zwar im Gegensatz zu den anderen ohne Rücksicht auf Ansehen und Posten. Während andere den Mund halten und Tabubrüche vermeiden, schert unsere Politiker das nicht. Hier geht es einzig um die Frage: Was nützt unseren Landsleuten und unserer Heimat? Kurzum: Der signifikante Unterschied liegt darin, daß es niemandem von uns um seinen persönlichen Vorteil geht, sonst wären wir in der CDU oder SPD.


Politik vor Ort - Kommunale Mandatsträger 24 kommunale Mandate in Thüringen werden aktuell von NPD-Mitgliedern besetzt. Dies fällt in Anbetracht der Fülle an Kreistags-, Stadt- und Gemeinderatssitzen im Freistaat freilich nicht statistische Gewicht, jedoch umso mehr ins politische. Denn die NPD-Abgeordneten arbeiten fast überall deutlich fleißiger und besser als alle anderen Parteien am sprichwörtlichen Wohle des Volkes. Mit zahlreichen Anträgen, Anfragen und sonstigen Initiativen kämpfen die Nationaldemokraten um jeden Zentimeter Heimat. Es hat sich schnell herauskristallisiert, daß die NPD-Vertreter die einzige Oppositionspartei in den jeweiligen Gremien sind. Denn wo andere Parteien und Gruppierungen um Aufsichtsrats- und Ausschußsitze feilschen und kungeln und vordergründige Scheingefechte führen, werden die NPD-Abgeordneten systematisch ausgegrenzt. Anträge werden meist debattenlos abgelehnt, Anfragen zähneknirschend und oft unzurei-

chend beantwortet und in so manchem Kommunalparlament verlassen die Vertreter der etablierten Blockparteien bei Reden der Nationaldemokraten den Saal. Das alles zeigt aber eins: Die Demokratie in diesem Lande läßt stark zu wünschen übrig und gleicht vielerorts einem Kasperletheater. Dennoch haben die NPD-Vertreter schon viele ihrer Forderungen durchgesetzt. Die anderen Parteien haben diese oft später inhaltsgleich selbst in die Räte eingebracht und dann verabschiedet – auch mit den Stimmen der NPD. Schließlich muß nicht überall NPD draufstehen, wo NPD drin ist. Außerdem haben die NPD-Vertreter zahlreiche Mißstände, Korruptionen und unhaltbare politische Zustände aufgedeckt. Die Bürger werden natürlich über alle Vorgänge durch das nationale Zeitungsprojekt informiert. Die zahlenmäßig zwar unterlegene nationale Opposition ist also die einzige politische Kraft, die ihren Wählerauftrag wirklich ernst nimmt!

9


Nationale Graswurzelarbeit Das Th端ringer Regionalzeitungsprojekt

10


In Thüringen existieren aktuell viele regionale Zeitungsprojekte der nationalen Opposition. Mit kritischen, heimatverbundenen und perspektivischen Beiträgen wird den Lesern fernab der gleichgeschalteten Presse ein Gegenmedium angeboten, das kontinuierlich nationale Positionen verbreitet und wesentlich zum Ziel der kommunalen Verankerung der Thüringer NPD beiträgt. Jedes Quartal erscheint eine neue Ausgabe der mittlerweile zehn verschiedenen Regionalzeitungen in Thüringen. Die Zeitungen haben einen Umfang von vier Seiten und greifen regionale und überregional bedeutsame Themen auf und setzen selbst Akzen-

te. Die Redakteure berichten dabei nicht bloß, sondern kommentieren die Beiträge aus Sicht nationaler Politik und zeigen Lösungswege fernab der gleichgeschalteten Blockparteien auf. Die stetig wachsende Zahl von Abonnenten und Unterstützern zeigt, wie wichtig und richtig dieses Projekt ist. Bundesweit warnen etablierte Medien (z.B. Norddeutscher Rundfunk, Der Spiegel) und Politiker vor den Zeitungen der Thüringer NPD. Die Nationaldemokraten haben ein Projekt etabliert, das bundesweit keine andere Partei in diesem Umfang realisieren kann. Und es entwickelt sich immer weiter. Nahezu bei

jeder neuen Ausgabe kommen neue Regionalzeitungen dazu, die die Einzugsgebiete immer kleinteiliger werden und die Anzahl der verschiedenen Zeitungen stetig steigen läßt. Mit ca. 170.000 Exemplaren gibt die NPD ein Blatt heraus, das in Etwa die Auflage der größten Thüringer Tageszeitung hat. Dieses bundesweit einmalige Projekt lebt von der Mitarbeit vieler Spender und ehrenamtlich Engagierter. Helfen auch Sie bei der weiteren Realisierung und Verbesserung sowie Verbreitung der Zeitungen mit. Die Thüringer NPD ist inner- und überparteiliches Vorbild – wir arbeiten daran, daß dies auch so bleibt!

11


Wir für Thüringen aus dem Verbandsleben Die Thüringer NPD besteht aus dem Landesvorstand sowie 17 Kreisverbänden. Die regionale und differenzierte politische Arbeit findet in den Kreisverbänden statt. Mit vielfältigen Aktionen tragen die Verbände die politische Botschaft der NPD nach Außen. Die Aktionen sind sehr breit gefächert. Vom Angebot an jugendlicher Musik beim jährlichen Thüringentag der nationalen Jugend oder dem Rock für Deutschland in Gera, bis hin zu ehrenamtlicher Tätigkeit für das Gemeinwesen, wie bspw. der alljährlichen Reinigung eines Baches in Eisenach, um die Anwohner vor dem Hochwasser zu schützen. Nahezu alle Interessen und Betätigungsfelder werden in der NPD ab-

12

gedeckt und bedient. Die regelmäßigen Mitgliederversammlungen der Kreisverbände sorgen für den poltischen und persönlichen Austausch und die Planung weiterer Aktionen und Vorhaben. Viele Kreisverbände veranstalten darüber hinaus noch Freizeitversammlungen wie zum Beispiel Fußballturniere, Wanderungen oder Skatabende. Die NPD soll nicht bloß ein politischer, sondern auch ein kameradschaftlicher Verein sein. Auch dies unterscheidet uns von den Etablierten, für die Politik nur ein Geschäft ist: Für uns ist es das persönliche Wirken zu jeder Zeit. Parteimitglieder und politisch Nahestehende sind nicht bloß Bekannte, sondern Freunde.


Die poltischen Inhalte bestimmen natürlich den größten Teil des NPDVerbandslebens. Auf Parteitagen des Landesverbandes und der Bundespartei stimmen die Delegierten über die programmatische Ausrichtung und personelle Weichenstellungen ab. Die Kreisverbände können zu den Parteitagen Anträge stellen. Jedes Mitglied hat somit Einfluß auf das Geschehen und die politische Ausrichtung der NPD.

Bei Informationsständen der Kreisverbände oder der NPD-Abgeordneten aus den Kommunalparlamenten sollen weitere Bürger von der Arbeit und dem Wollen unserer Partei überzeugt werden. In den Bürgergesprächen werden viele Probleme unserer Landsleute zur Sprache gebracht. Diese Probleme anzugehen und zu beseitigen, ist Aufgabe einer heimatund bürgerfreundlichen Politik, für die die NPD steht.

Im Zeitungsprojekt der Thüringer Nationaldemokraten spiegeln sich überdies die politischen Positionen der NPD stetig und kontinuierlich wider. Hinzu kommen Kundgebungen und Demonstrationen, um einer möglichst breiten Bevölkerungsschicht durch „Gesichtzeigen“ mitzuteilen, für was die NPD und deren Vertreter stehen und nicht zuletzt, um das medial herbeigelogene Klischee einer gewaltbereiten Nazipartei zu widerlegen.

13


Aktiv werden. Mitziehen. Was wird aus Deutschland? Diese Frage stellen nicht nur wir uns als volks- und heimattreue Partei. Diese Frage stellen sich aktuell Millionen Landsleute. Offenbar bedarf es immer erst einer Krise, damit der Kopf reingewaschen wird und die Menschen anfangen über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Die Eurokrise ist nur ein Teil der Systemkrise. Sie wird dennoch von den politisch verantwortlichen Akteuren als Chance verkauft - als Chance für Europa, aus der man gestärkt rausgehen würde. Die letzte Finanzkrise, die durch die globalkapitalistischen Bankstrukturen hervorgerufen wurde, verkaufte man ebenso als Chance. Jede noch so miserable Lage

14

wird propagandistisch umgedeutet - jede selbstverschuldete Krise wird somit als Meisterwerk der etablierten Politik angepriesen. Wir lassen uns davon nicht täuschen und Sie sicher auch nicht. Dennoch begreifen wir die aktuellen Probleme der Eurozone auch als Chance - als Chance, endlich aus diesem Wahnsinnsbund auszusteigen und zurück zur Nationalstaatlichkeit, zurück zu Deutschland zu kehren. Wir können diese Änderungen bewirken – und Sie können dabei helfen. Der Impuls zur Schicksalswende im letzten Moment kann nur aus

der nationalen, der rechten Opposition kommen. Noch nie zuvor war es so wichtig, daß sich nationalgesinnte Deutsche die Hände reichen und gemeinsam das Schicksal unseres Landes in die Hand nehmen. Fangen wir jetzt damit an: Formen wir jetzt gemeinsam die große nationale Gemeinschaft der Zukunft – die NPD! Gestalten Sie die NPD mit, gestalten Sie den politischen Wandel in Thüringen und Deutschland. Unsere politische Verantwortung wächst zusehends. Lassen Sie uns gemeinsam dieser Verantwortung gerecht werden. Thüringen und Deutschland braucht jede helfende Hand, Thüringen braucht Sie!


Heimat gestalten. Aktiv werden. >>> www.npd-thueringen.de

Imagebroschüre der NPD Thüringen  

Thüringens starke Rechte stellt sich vor

Advertisement