Issuu on Google+

Zwischenbericht Nordzucker AG Gesch채ftsjahr 2011/12 1. Halbjahr 1. M채rz bis 31. August 2011


Konzernkennzahlen

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

Konzernkennzahlen 1. Halbjahr 2011/12

Operatives Geschäft 1. Halbjahr 2011/12

1. Halbjahr Veränderung absolut 2010/11

Umsatzerlöse

Mio. EUR

900

914

-14

Gesamtleistung

Mio. EUR

584

467

117

Rohertrag

Mio. EUR

306

299

7

EBITDA

Mio. EUR

155

132

23

EBIT

Mio. EUR

112

83

29

Periodenüberschuss

Mio. EUR

73

34

39

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit

Mio. EUR

291

398

-107

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

Mio. EUR

32

36

-4

Bilanzkennzahlen zum 31. August 1. Halbjahr 1. Halbjahr 2011/12 2010/11

Veränderung absolut

Bilanzsumme

Mio. EUR

1.689

1.907

-218

Eigenkapital

Mio. EUR

855

739

116

%

51

39

12

Fremdkapital

Mio. EUR

834

1.168

-334

Finanzverbindlichkeiten

Mio. EUR

222

431

-209

Liquide Mittel

Mio. EUR

74

180

-106

Nettoverschuldung (Liquide Mittel abzgl. Finanzverbindlichkeiten)

Mio. EUR

148

251

-103

Eigenkapitalquote

Strukturkennzahlen Nordeuropa Zuckerfabriken Zuckerraffinerien Zentraleuropa Zuckerfabriken Flüssigzuckerwerke Bioethanolanlagen Osteuropa Zuckerfabriken Zuckerraffinerien

1. Halbjahr 1. Halbjahr 2011/12 2010/11

Veränderung absolut

5 2

5 2

– –

5 2 1

5 2 1

– – –

3 1

3 1

– –

|

2


Fakten und Trends

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

|

Nordzucker Fakten und Trends Inhalt Das Vorstandsteam

4

Brief des Vorstands

5

Standorte in Europa

6

Lagebericht

7

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

7

Umsatz und Ergebnis

7

Cashflow und Bilanz

8

Nachtragsbericht

9

Ausblick

9

Gewinn- und Verlustrechnung

10

Gesamtergebnisrechnung

10

Kapitalflussrechnung

11

Bilanz

12

Eigenkapitalveränderungsrechnung

14

Finanzkalender

15

Gutes Halbjahresergebnis Nordzucker hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2011/12 einen Umsatz von 900,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz lag – trotz der im Vorjahresvergleich geringeren verfügbaren Zuckermenge – nur leicht unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Der Periodenüberschuss betrug 72,6 Millionen Euro und hat sich damit im Vergleich zur Vorjahresperiode mehr als verdoppelt. Kampagne erfolgreich angelaufen Bereits am 7. September – etwa zwei Wochen früher als im Vorjahr – begann die diesjährige Verarbeitungsphase. Aufgrund hoher erwarteter Rübenmengen wird die Verarbeitung konzernweit, mit Ausnahme von Finnland, voraussichtlich bis Mitte Januar andauern. Die Witterung hat in diesem Jahr Rübenwachstum und Zuckerbildung begünstigt. Insbesondere in Zentraleuropa, Osteuropa und Dänemark ist davon auszugehen, dass die Ernte, bezogen auf den Zuckerertrag je Hektar, deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre liegen wird.

3


Das Vorstandsteam

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

StarkesTeam Teamanander derSpitze: Spitze: Starkes Mats Liljestam (Jg. 1959)

Dr. Michael Noth (Jg. 1962)

Hartwig Fuchs (Jg. 1959)

Dr. Niels Pörksen (Jg. 1963)

Axel Aumüller (Jg. 1957)

● Vorstand Marketing und Vertrieb der Nordzucker AG

● Vorstand Finanzen der Nordzucker AG

● Vorsitzender des Vorstands der Nordzucker AG

● Vorstand Agrarwirtschaft der Nordzucker AG

● Vorstand Produktion der Nordzucker AG

|

4


Brief des Vorstands

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs 2011/12 konnte mit einer erheblichen Ergebnissteigerung gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen werden. Gute Marktbedingungen haben hierzu ebenso beigetragen wie die erfolgreiche Umsetzung verschiedener Einsparmaßnahmen in unseren Werken und der Verwaltung. Der Erwerb von Nordic Sugar zahlt sich aus, die Optimierung der Beteiligungsstruktur hat uns von Belastungen befreit und wir konnten unser Verschuldungsniveau deutlich reduzieren. Außerdem erwarten wir in diesem Jahr eine ungewöhnlich ertragreiche Rübenernte, eine hohe Zuckerproduktionsmenge und eine Kampagne, die weit in den Januar hineinreichen wird. Insgesamt sind die Aussichten sehr vielversprechend. Gleichzeitig liegen große Herausforderungen noch vor uns – Herausforderungen, die sich zum Beispiel aus der Konsolidierung des europäischen Zuckermarkts ergeben. Unterdessen ist die Diskussion um die Fortführung der Zuckermarktordnung nach 2014/15 in den Gremien der EU in vollem Gange. Auch wenn wir aus heutiger Sicht von einer Verlängerung ausgehen und diese auch fordern, so müssen wir doch vorbereitet sein auf kommende und mögliche Veränderungen des Zuckermarkts. Keinesfalls dürfen wir uns nun auf den guten Ergebnissen ausruhen, denn die Konsolidierung im Zuckermarkt schreitet schon heute weiter voran. Eines unserer wesentlichen Ziele ist es, unsere Unabhängigkeit als starke Nummer 2 im Markt weiter zu sichern und unsere Marktposition auszubauen. Dafür werden wir unsere Initiative zur Stärkung der Ertragskraft auch in den kommenden Jahren konsequent weiterverfolgen und gemeinsam unser Unternehmen noch stärker integrieren und internationalisieren.

Mit freundlichen Grüßen Nordzucker AG Der Vorstand

Hartwig Fuchs

Axel Aumüller

Dr. Michael Noth

Mats Liljestam

Dr. Niels Pörksen

|

5


Standorte in Europa

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

Standorte in Europa

Unternehmenszentrale D

1

Braunschweig

Verwaltung A

2

DK

3

Nordzucker Eastern Europe GmbH, Wien Nordic Sugar, Kopenhagen

Zuckerfabriken D

DK S

4

Clauen

5

Nordstemmen

6

Uelzen

7

Klein Wanzleben

8

Schladen

9

Nakskov

10

Nykøbing

11

Örtofta

FIN 12

Säkylä

LT

13

Kèdainiai

PL

14

Opalenica

15

Chełmża

SK

16

Trenčianska Teplá

D

17

Nordeuropa 12 20

Flüssigzuckerwerk 11

Groß Munzel 18

3

Flüssigzuckerwerk Nordstemmen

9

19

13

10

Raffinerien S

19

15

Arlöv

FIN

20

Porkkala

PL

21

Chełmża

21

6 7 4 1 24 8 18

17

14

5

Osteuropa

Zuckerfabriken – nicht konsolidierte

22

Minderheitsbeteiligungen CZ

22

Dobrovice

23

České Meziříčí

Andere Standorte D

24

fuel 21, Klein Wanzleben

23

Zentraleuropa

16 2

|

6


Lagebericht

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage Der Halbjahresabschluss des Nordzucker Konzerns zum 31. August

Konzernumsatz

2011 wurde nach den vom International Accounting Standards Board

Millionen Euro

(IASB) verabschiedeten und veröffentlichten International Financial 914

900

Reporting Standards (IFRS) aufgestellt. Ergänzende handelsrechtliche Regelungen wurden dabei berücksichtigt. Die Anforderungen der IFRS sind vollständig erfüllt und führen zur Vermittlung eines den tatsächlichen Verhältnissen entsprechenden Bilds der Ertrags-, Finanzund Vermögenslage der Nordzucker AG unter Einbeziehung der Tochtergesellschaften sowie der assoziierten und Gemeinschaftsunternehmen. Im Konzernabschluss der Nordzucker AG sind alle Tochtergesellschaften mit ihren Abschlüssen zum 31. August 2011 berück-

1. Halbjahr 2010/11

1. Halbjahr 2011/12

sichtigt; eine Ausnahme stellt aufgrund eines unterschiedlichen Geschäftsjahrs die Norddeutsche Flüssigzucker GmbH & Co. KG dar, deren Abschluss zum 30. Juni 2011 einbezogen wurde. Die bei der Erstellung des Konzernabschlusses zum 28. Februar 2011 angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden wurden unverändert beibehalten.

EBIT Konzern Millionen Euro

112

Für nähere Informationen verweisen wir auf den Anhang des Geschäftsberichts 2010/11.

83

Die Produktion von Zucker ist ein saisonales Geschäft. Die Produktionsphase von Anfang September bis Mitte Januar fällt komplett in das zweite Geschäftshalbjahr. Für die Interpretation der Ergebnisse des ersten Halbjahrs ist dies zu berücksichtigen. 1. Halbjahr 2010/11

1. Halbjahr 2011/12

Im Geschäftsjahr 2010/11wurden zudem die Beteiligungen an der Hübner-Gruppe (Dezember 2010) und dem Saatgutgeschäft (September 2010) veräußert. Das Ergebnis war im Vorjahr durch den Einmalaufwand bei Hübner belastet.

Umsatz und Ergebnis Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2011/12 erwirtschaftete der Nordzucker Konzern einen Umsatz von 900,3 Millionen Euro, der nur leicht unter dem hohen Vorjahresniveau (914,0 Millionen Euro) lag. Ein im Vergleich zum Vorjahr höheres Preisniveau hat dabei rückläufige Absatzmengen nahezu ausgeglichen. Insgesamt wurde im Vorjahresvergleich mehr Zucker importiert und damit weniger eigener Zucker eingesetzt. Der Materialaufwand stieg dadurch deutlich von 167,4 Millionen Euro auf 278,0 Millionen Euro, während die Bestandsminderung mit 317,6 Millionen Euro vergleichsweise geringer ausfiel (Vorjahr: 449,0 Millionen Euro). Der Personalaufwand entsprach mit 81,2 Millionen Euro in etwa dem Vorjahresniveau (81,4 Millionen Euro). Die Abschreibungen betrugen 43,1 Millionen Euro nach 48,9 Millionen Euro im Vorjahr; die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sanken von 100,7 Millionen Euro auf 80,3 Millionen Euro. Beide Positionen waren im Vorjahr durch die ungarische Tochtergesellschaft sowie die Hübner-Gruppe belastet.

|

7


Lagebericht

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

Periodenüberschuss Konzern Millionen Euro

73

Das operative Ergebnis des Nordzucker Konzerns (EBIT) betrug 112,0 Millionen Euro im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2011/12 nach 83,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Zinsaufwendungen reduzierten sich leicht auf 25,5 Millionen Euro nach 26,9 Millionen Euro im Vorjahr. Der Abschluss eines neu-

34

en Kreditvertrags zu deutlich verbesserten Konditionen hat im Juni 2011 zunächst zu belastenden Einmaleffekten von rund 12,9 Millionen Euro geführt. Im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahrs 1. Halbjahr 2010/11

1. Halbjahr 2011/12

werden die Zinsaufwendungen auf Basis des neuen Kreditvertrags und aufgrund der erfolgten Rückführung der für den Kauf von Nordic Sugar aufgenommenen Finanzverbindlichkeiten deutlich sinken. Insgesamt konnte der Periodenüberschuss im Konzern mehr als

Konzern-Bilanzstruktur zum 31. August 2011 Millionen Euro 1.689

1.689

verdoppelt werden und lag bei 72,6 Millionen Euro nach 33,8 Millionen Euro in der Vorjahresperiode.

Cashflow und Bilanz Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2011/12 belief sich der

51% 65%

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit auf 291,5 Millionen Euro nach 398,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Diese Entwicklung war im Wesentlichen eine Folge der im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringeren Bestandsreduzierung. Die Investitionen in das Sach-

17% 18% Aktiva

31%

anlagevermögen sind mit 29,5 Millionen Euro nach 30,2 Millionen

18%

der letzten Kaufpreisrate für den Erwerb von Nordic Sugar (73,6 Mil-

Passiva

Euro im Vorjahr nahezu unverändert. Insbesondere durch die Zahlung lionen Euro einschließlich Zinsen) betrug der Cashflow aus Investitionstätigkeit minus 101,3 Millionen Euro, nachdem sich im gleichen

Langfristige Vermögenswerte

Eigenkapital

Vorräte

Langfristige Verbindlichkeiten

Zeitraum des Vorjahrs vor allem durch die Veräußerung der serbischen Beteiligungen ein positiver Cashflow von 14,9 Millionen Euro

Übrige kurzfristige Vermögenswerte

Kurzfristige Verbindlichkeiten

ergeben hatte. Aus der Finanzierungstätigkeit resultierte ein Cashflow in Höhe von minus 166,4 Millionen Euro nach minus 346,6 Millionen Euro im Vorjahr. Der Finanzmittelbestand des Nordzucker Konzerns betrug zum Ende des ersten Halbjahrs 73,6 Millionen Euro. Die konsolidierte Bilanzsumme des Nordzucker Konzerns ist im Ver-

Nettoverschuldung Konzern Millionen Euro

gleich zum Stichtag der Vorjahresperiode von 1.907,0 Millionen Euro auf 1.688,5 Millionen Euro gesunken. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen eine Folge der Optimierung der Beteiligungsstruktur sowie der Rückführung der im Rahmen des Nordic Sugar-Erwerbs

251

aufgenommenen Finanzverbindlichkeiten. 148

Die gute Geschäftsentwicklung führte zu einem Anstieg des Eigenkapitals auf 854,6 Millionen Euro nach 738,8 Millionen Euro zum Stichtag der Vorjahresperiode. Zusammen mit der Verringerung der Bilanzsumme ergab sich eine Eigenkapitalquote von 50,6 Prozent

1. Halbjahr 2010/11

1. Halbjahr 2011/12

(Vorjahr: 38,7 Prozent). Die Nettoverschuldung konnte deutlich reduziert werden. Sie betrug 148,0 Millionen Euro nach 250,1 Millionen Euro zum Stichtag der Vorjahresperiode.

|

8


Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

Lagebericht

|

Optimale Witterungsbedingungen 2011 für Rübenwachstum und Zuckerbildung. Viel Sonne im Frühjahr und regenreiche Sommermonate beschleunigten Jugendentwicklung und Massenwachstum der Rübe.

Nachtragsbericht Nach dem Stichtag des Zwischenabschlusses haben sich keine wesentlichen Änderungen der Geschäftslage für das laufende Jahr ergeben.

Ausblick Das erste Halbjahr 2011/12 konnte aufgrund der guten Marktbedingungen mit einem erfreulichen Ergebnis abgeschlossen werden. Rückläufige Absatzmengen wurden durch Preisanstiege im Quotenzuckergeschäft ausgeglichen. Infolge guter Marktbedingungen wird für das laufende Geschäftsjahr auch weiter von einer guten Umsatzentwicklung ausgegangen. Am Markt erzielte Preiserhöhungen für das neue Zuckerwirtschaftsjahr lassen erwarten, dass der Umsatz des Vorjahrs übertroffen werden kann. Mittelfristig ist jedoch durchaus mit einer Beruhigung sowohl in den europäischen als auch in den globalen Zuckermärkten zu rechnen. Geringere Zinsbelastungen sowie Einsparungen aus dem Effizienzprogramm „Ertragskraft plus“ wirken positiv auf das Ergebnis. Aus heutiger Sicht ist damit zu rechnen, dass das Vorjahresergebnis bei weitem übertroffen und ein hervorragendes Ergebnis erzielt wird.

9


Halbjahresabschluss

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

|

10

Halbjahresabschluss der Nordzucker AG Konzern-Gewinn- und -Verlustrechnung für die Zeit vom 1. März bis zum 31. August 2011 der Nordzucker AG, Braunschweig

1.3.2011 - 31.8.2011 in TEUR

1.3.2010 - 31.8.2010 in TEUR

Veränderung in TEUR

Umsatzerlöse

900.316

913.967

-13.651

Verminderung des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen

317.614

448.977

-131.363

Andere aktivierte Eigenleistungen

1.406

1.865

-459

584.108

466.855

117.253

10.576

14.450

-3.874

Materialaufwand

278.010

167.447

110.563

Personalaufwand

81.182

81.401

-219

43.143

48.908

-5.765

Gesamtleistung Sonstige betriebliche Erträge

Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte des Anlagevermögens und Sachanlagen

Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte des Anlagevermögens und Sachanlagen

Sonstige betriebliche Aufwendungen Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT)

0

319

-319

80.301

100.735

-20.434

112.048

83.133

28.915

Zinsergebnis a) Zinsen und ähnliche Erträge b) Zinsen und ähnliche Aufwendungen

1.217

543

674

25.496

26.877

-1.381

-24.279

-26.334

2.055

Beteiligungsergebnis a) Ergebnis der nach der Equity-Methode bilanzierten assoziierten und Gemeinschaftsunternehmen

0

0

0

3.779

1.684

2.095

3.779

1.684

2.095

a) Sonstige Finanzerträge

3.637

12.223

-8.586

b) Sonstige Finanzaufwendungen

3.268

16.003

-12.735

369

-3.780

4.149

b) Übriges Beteiligungsergebnis

Sonstiges Finanzergebnis

Finanzergebnis

-20.131

-28.430

8.299

Ergebnis vor Steuern

91.917

54.703

37.214

Steuern vom Einkommen und vom Ertrag

19.308

21.155

-1.847

Ergebnis Stilllegung/Veräußerung von Betriebsteilen Konzern-Periodenergebnis davon den Anteilseignern ohne beherrschenden Einfluss zustehendes Gesamtergebnis davon den Anteilseignern zuzurechnendes Konzernergebnis

0

247

-247

72.609

33.795

38.814

2.234

2.002

232

70.375

31.793

38.582

Konzern-Gesamtergebnisrechnung Konzern-Periodenergebnis Währungsumrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe Nettoergebnis aus der Absicherung von Cashflows Ertragsteuern

72.609

33.795

38.814

-12.925

13.218

-26.143

-1.976

-1.611

-365

664

452

212

Sonstiges Ergebnis nach Steuern

-1.312

-1.159

-153

Gesamtergebnis nach Steuern

58.372

45.854

12.518

2.234

1.997

237

56.138

43.857

12.281

davon den Anteilseignern ohne beherrschenden Einfluss zustehendes Gesamtergebnis davon den Anteilseignern zuzurechnendes Konzerngesamtergebnis


Halbjahresabschluss

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

|

11

Konzern-Kapitalflussrechnung für die Zeit vom 1. März bis zum 31. August 2011 der Nordzucker AG, Braunschweig

1.3.2011 - 31.8.2011 TEUR

1.3.2010 - 31.8.2010 TEUR

Veränderung TEUR

Ergebnis vor Steuern

91.917

54.702

37.215

Zinsen und ähnliche Erträge

-1.217

-543

-674

Zinsen und ähnliche Aufwendungen

25.496

26.877

-1.381

Abschreibungen/Zuschreibungen auf Gegenstände des Anlagevermögens

43.143

48.737

-5.594

Abschreibungen/Zuschreibungen auf Finanzanlagen

0

0

0

Zunahme/Abnahme der langfristigen Rückstellungen

12.202

-7.163

19.365

-2

-2

0

0

0

0

Sonstige zahlungsunwirksame Aufwendungen/Erträge Ergebnis assoziierter Unternehmen Ergebnis aus einem aufgegebenen Geschäftsbereich

0

247

-247

Bestandsveränderung fertige und unfertige Erzeugnisse

317.614

448.977

-131.363

Zunahme/Abnahme der kurzfristigen Rückstellungen

-18.094

18.054

-36.148

-543

827

-1.370

-33.160

-53.255

20.095

-126.075

-116.601

-9.474

Ergebnis aus dem Abgang von Gegenständen des Anlagevermögens Zunahme/Abnahme der Vorräte, der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie anderer Aktiva, die nicht der Investitions- oder Finanzierungstätigkeit zuzuordnen sind Zunahme/Abnahme der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie anderer Passiva, die nicht der Investitions- oder Finanzierungstätigkeit zuzuordnen sind Erhaltene Zinsen im Geschäftsjahr

1.217

543

674

Gezahlte Zinsen im Geschäftsjahr

-9.566

-24.092

14.526

Gezahlte Steuern im Geschäftsjahr

-11.439

867

-12.306

291.493

398.175

-106.682

3.290

2.777

513

-29.457

-30.183

726

0

3.889

-3.889

-2.327

-5.952

3.625

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Sachanlagevermögens Auszahlungen für Investitionen in das Sachanlagevermögen Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des immateriellen Anlagevermögens Auszahlungen für Investitionen in das immaterielle Anlagevermögen Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Finanzanlagevermögens

4

4.590

-4.586

Auszahlungen für Investitionen in das Finanzanlagevermögen

-3

-230

227

Einzahlungen aus dem Verkauf von konsolidierten Unternehmen und sonstigen Geschäftseinheiten

834

40.000

-39.166

-73.637

0

-73.637

-101.296

14.891

-116.187

-22.879

-1.342

-21.537

Auszahlungen für den Erwerb von konsolidierten Unternehmen und sonstigen Geschäftseinheiten Cashflow aus Investitionstätigkeit Auszahlungen an Unternehmenseigner (Dividende) Einzahlungen aus der Aufnahme von Krediten

40.552

22.625

17.927

Auszahlungen aus der Tilgung von Krediten

-184.036

-367.836

183.800

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit

-166.363

-346.553

180.190

Zahlungswirksame Veränderungen des Finanzmittelfonds

23.834

66.513

-42.679

Finanzmittelbestand am Anfang der Periode

50.289

113.942

-63.653

Zahlungsmittelbestand aus dem Erwerb von konsolidierten Unternehmen und sonstigen Geschäftseinheiten sowie Umgliederungen in zur Veräußerung bestimmte Vermögenswerte Wechselkursbedingte Veränderungen des Finanzmittelfonds Finanzmittelbestand am Ende der Periode

0

0

0

-497

-184

-313

73.626

180.271

-106.645


Halbjahresabschluss

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

|

Konzernbilanz zum 31. August 2011 der Nordzucker AG, Braunschweig

Aktiva

28.2.2011 TEUR

31.8.2011 TEUR

31.8.2010 TEUR

Immaterielle Vermögenswerte

179.897

174.910

184.177

Sachanlagen

906.056

887.017

914.247

8.516

8.022

8.713

Langfristige Vermögenswerte Anlagevermögen

Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien Finanzanlagen Nach der Equity-Methode bilanzierte Anteile an assoziierten Unternehmen und an Gemeinschaftsunternehmen Sonstige Finanzanlagen

3.838

3.838

8.409

20.477

20.474

18.088

24.315

24.312

26.497

1.118.784

1.094.261

1.133.634

32

0

628

1.530

1.442

1.676

1.562

1.442

2.304

Forderungen und sonstige Vermögenswerte Finanzielle Vermögenswerte Sonstige Vermögenswerte

Latente Steuern

5.383

4.283

8.448

1.125.729

1.099.986

1.144.386

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

40.836

60.864

48.241

Unfertige Erzeugnisse, unfertige Leistungen

17.981

82.588

75.859

533.205

141.927

139.811

592.022

285.379

263.911

155.897

182.868

187.689

28

32

284

Kurzfristige Vermögenswerte Vorräte

Fertige Erzeugnisse und Waren

Forderungen und sonstige Vermögenswerte Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an Fremde Forderungen gegen nahestehende Personen und Unternehmen Forderungen aus laufenden Steuern vom Einkommen und vom Ertrag

39

1.501

14.711

Finanzielle Vermögenswerte

21.061

9.035

19.759

Sonstige Vermögenswerte

35.730

36.056

26.120

212.755

229.492

248.563

50.289

73.627

180.271

855.066

588.498

692.745

826

27

69.892

855.892

588.525

762.637

1.981.621

1.688.511

1.907.023

Finanzmittel Zur Veräußerung bestimmte Vermögenswerte

12


Halbjahresabschluss

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

|

Konzernbilanz zum 31. August 2011 der Nordzucker AG, Braunschweig

Passiva

28.2.2011 TEUR

31.8.2011 TEUR

31.8.2010 TEUR

Gezeichnetes Kapital

123.651

123.651

123.651

Kapitalrücklage

127.035

127.035

127.035

Erwirtschaftetes Konzerneigenkapital

471.569

520.077

416.583

54.983

40.747

31.586

777.238

811.510

698.855

41.497

43.066

39.903

818.735

854.576

738.758

Eigenkapital

Kumuliertes übriges Eigenkapital Auf die Gesellschafter des Mutterunternehmens entfallendes Eigenkapital Anteile ohne beherrschenden Einfluss

Langfristige Rückstellungen, Verbindlichkeiten Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

134.117

133.036

131.509

Sonstige Rückstellungen

19.218

30.723

33.819

Finanzverbindlichkeiten

275.892

188.959

407.664

Verbindlichkeiten gegenüber nahestehenden Personen und Unternehmen

5.500

5.500

5.500

Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

1.447

1.362

1.783

Sonstige Verbindlichkeiten Latente Steuern

23.763

22.179

25.162

160.015

152.722

158.150

619.952

534.481

763.587

Kurzfristige Rückstellungen, Verbindlichkeiten Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

5.277

5.277

5.268

Sonstige Rückstellungen

53.051

34.868

52.222

Finanzverbindlichkeiten

87.880

32.667

22.698

Verbindlichkeiten aus laufenden Steuern vom Einkommen und vom Ertrag

27.444

35.609

28.437

215.187

104.896

105.996

Verbindlichkeiten gegenüber nahestehenden Personen und Unternehmen

12.313

12.689

11.056

Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

87.457

12.900

84.560

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

Sonstige Verbindlichkeiten

Schulden in Verbindung mit zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten

54.325

60.548

70.948

542.934

299.454

381.185

0

0

23.493

1.981.621

1.688.511

1.907.023

13


Halbjahresabschluss

Nordzucker 1. Halbjahr 2011/12

|

Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung der Nordzucker AG, Braunschweig

Kumuliertes übriges Eigenkapital TEUR

Auf die Gesellschafter des Mutterunternehmens entfallendes Eigenkapital TEUR

19.521

654.501

89.498

743.999 33.795

Anteile ohne beherrschenden Einfluss TEUR

Summe Eigenkapital TEUR

Gezeichnetes Kapital TEUR

Kapitalrücklage TEUR

Erwirtschaftetes Konzerneigenkapital TEUR

Stand 01.3.2010

123.651

127.035

384.294

Periodenergebnis

0

0

31.793

0

31.793

2.002

Sonstiges Ergebnis

0

0

0

12.064

12.064

-5

12.059

Konzerngesamtergebnis

0

0

31.793

12.064

43.857

1.997

45.854

Ausschüttung

0

0

0

0

0

-1.346

-1.346

Sonstige

0

0

496

1

497

-50.246

-49.749

Stand 31.8.2010

123.651

127.035

416.583

31.586

698.855

39.903

738.758

Stand 01.3.2011

123.651

127.035

471.569

54.983

777.238

41.497

818.735

Periodenergebnis

0

0

70.375

0

70.375

2.234

72.609

Sonstiges Ergebnis

0

0

0

-14.237

-14.237

0

-14.237

Konzerngesamtergebnis

0

0

70.375

-14.237

56.138

2.234

58.372

Ausschüttung

0

0

-22.219

0

-22.219

-786

-23.005

Sonstige

0

0

352

1

353

121

474

123.651

127.035

520.077

40.747

811.510

43.066

854.576

Stand 31.8.2011

Aktionärsstruktur der Nordzucker AG 123,7 Millionen Euro Grundkapital

Nordzucker Holding Aktiengesellschaft 76,2 Prozent, 94,3 Millionen Euro

Union-Zucker Südhannover GmbH 10,8 Prozent, 13,4 Millionen Euro

Nordharzer Zucker AG 7,8 Prozent, 9,7 Millionen Euro

Direktaktionäre 5,2 Prozent, 6,3 Millionen Euro

14


Wichtige Termine

Finanzkalender Publikationen 14. Oktober 2011

Veröffentlichung Halbjahres-Bericht 2011/12

13. Januar 2012

Veröffentlichung Neun-Monatsbericht 2011/12

10. Juli 2012

Hauptversammlung der Nordharzer Zucker Aktiengesellschaft

11. Juli 2012

Hauptversammlung der Nordzucker Holding AG

12. Juli 2012

Hauptversammlung der Nordzucker AG

Online Publikationen im Download-Center unter www.nordzucker.de • Geschäftsbericht • Zwischenberichte • Compliance-Erklärung • Nachhaltigkeitsbericht


Nordzucker AG Küchenstraße 9 38100 Braunschweig Telefon: 0531 24 11-0 Telefax: 0531 24 11-100 info@nordzucker.de www.nordzucker.de Corporate Communications Klaus Schumacher Telefon: 0531 24 11-366 pr@nordzucker.de Investor Relations Bianca Deppe-Leickel Telefon: 0531 24 11-335 ir@nordzucker.de Aktienregister Claus-Friso Gellermann Telefon: 0531 24 11-118 aktien@nordzucker.de

Der vorliegende Quartalsbericht des Nordzucker Konzerns ist auch in englischer Sprache verfügbar. Der Bericht wird in den Sprachen Deutsch und Englisch im Internet unter www.nordzucker.de im Download-Center als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung gestellt.


Zwischenbericht Halbjahr 2011/12