Page 1

5. Juni 2013

Internet nordexpressonline.de

Inhalt 50 Chöre singen in Bad Segeberg Seite 3 Olympiasieger Harting bei Möbel Kraft Seite 3 REWE renoviert nach dem Brand Seite 6 Grundschule feierte großes Fest Seite 9 Wetterrückblick in Plattdeutsch Seite 17 Programm für das Kleine Theater Seite 19

5000 Besucher feierten Jubiläum mit der Feuerwehr Seite 10 Auflage: 90120 39. Jahrgang - Ausgabe 23 Kundencenter/Anzeigen 04551 / 90492

Im Haus des türkisch-islamischen Kulturvereins Bad Bramstedt wurde unermüdlich von den fleißigen Helferinnen für die Besucher türkische Pizza gebacken. Foto osp

Beim Kermes das Miteinander pflegen 쮿 Bad Bramstedt. „Gradlinig, gastfreundlich, zuverlässig, hilfsbereit.“ Diese Eigenschaften haben Karl und Brigitte Mietenkorn bei ihren Gartenfreunden türkischer Herkunft kennen und schätzen gelernt. „Aus diesem Grund sind wir auch zu diesem Fest gekommen“, sagten beide. Sie waren am Wochenende Gast des zweitägigen Kermes, eines Wohltätigkeitsbasars auf dem Gelände der türkischen Gemeinde am Butendoor. Zum vierten Mal wurde der jährliche Kermes gefeiert, diesmal war es der größte. Dilek Agdan, Motor im Organisationsteam, freute sich besonders, dass so viele Deutsche zu dem Fest gekommen waren. Auf den ersten Blick unterschied sich das Spektakel auch kaum von deutschen Basaren. Etliche Verkaufsstände gab es, an denen Schmuck und Mode angeboten wurde. Ponyreiten und Hüpfburg sind offenbar auch international anerkannte Kinderbelustigungen. Und wer eines der 800 TombolaLose erwarb, konnte sich sicher sein, einen Preis gewon-

nen zu haben. Nieten gab es nicht. Doch wer ins Innere des Hauses des türkisch-islamischen Kulturvereins trat, fand sich in einer anderen Welt wieder. Der Gebetsraum, der ohne Straßenschuhe betreten werden muss, lässt den Zauber aus Tausend und einer Nacht erahnen. Ein Mann sitzt auf Knien, zitiert gen Mekka gerichtet den Koran, während Delik Agdan dem Besuch das Wandmosaik zeigt, das von Künstlern in der Türkei angefertigt wurde. In einem weiteren Raum beten drei Frauen, „da dürfen wir jetzt nicht stören“, bittet die resolute Frauenvorsitzende im Kulturverein die Gäste um Verständnis. Fremd sind für die deutschen Gäste auch die vielen angebotenen Spezialitäten. Hier gibt es türkische Süßigkeiten und Kuchen, türkische Pizzen, Grillplatten bis hin zu Mante, eine Art Miniravioli. Davon haben die Frauen des Vereins 80 Kilogramm zubereitet. Delik Agdan nennt die Ziele, die der Kulturverein mit dem Kermes verfolgt: „Ge-

Sommerfest der CDU in Brokstedt 쮿 Brokstedt. Ein Sommerfest veranstaltet der CDU Ortsverband Brokstedt am Sonntag, 9.Juni, ab 11 Uhr auf dem Hof von Bürgermeister Clemens Preine an der Dorfstraße 16. Alle Brokstedter, ob groß oder klein, und auch Gäste sind willkommen. Es gibt mittags Gegrilltes und am Nachmittag Kaffee und Kuchen zu kleinen Preisen. Eine Hüpfburg und weitere Spiele sollen für gute Laune und Unterhaltung bei den Kindern und den Eltern gleichermaßen sorgen. Und natürlich hoffen alle Beteiligten auch auf ein Wetter, dass dem Begriff Sommerfest gerecht wird.

meinschaftsgeist zählt in der türkischen Gemeinde sehr viel“, sagt sie: „Dazu gehören einfach solche Feste.“ Außerdem bemühe sich der türkisch-islamische Kulturverein, der bereits seit 1980 in Bad Bramstedt besteht, um ein positives Miteinander aller Kulturen, weshalb auch jeder auf dem Kermes willkommen war. Und natürlich sollte mit dem Fest auch Geld für die Arbeit des Vereins eingenommen werden, denn der ist vielfältig aktiv. So wurde erst kürzlich ein Jugendausschuss gebildet, den der 20-jährige Yussuf Demir leitet. Gleich bei dem ersten Kennlernabend seien 30 Jugendliche gekommen, berichtete Yussuf Demir erfreut. Er hat sich eine Menge vorgenommen. Künftig wird er sich ein bis zwei Mal im Monat mit Jugendlichen treffen, um zu Klönen und Aktivitäten zu planen. „Mir ist wichtig, dass die Jugendlichen nicht auf der Straße rumhängen, sondern gemeinsam etwas unternehmen.“ Fest geplant ist schon eine Fahrt in den Heidepark. „Wenn das gut läuft, soll es sogar zwei Tage nach Berlin gehen“, berichtete Delik Agdan. Fortsetzung Seite 2


2

nord express Lokales

5. Juni 2013

www.nordexpress-online.de

Sadullah Tan (rechts) freute sich über das große Bonbonglas, Brigitte und Karl Mietenkorte ließen sich von Dilek Agdan (links) das er bei der Tombola gewonnen hatte, die Oguzhan Erdem gern die Moschee zeigen und waren beeindruckt von deren betreute. Fotos osp Ausstattung.

Die Hartenholmer Riege mit Hans-Jörg Faden, Sören Asmus Ralf, Eike Schuldt, Ralf Erfurth, Nadine Weers und Uwe Erfurth sicherte sich die Kreismeisterschaft.

Hartenholmer wieder Kreismeister 쮿 Kreis Segeberg. Ein Abonnement auf den Siegertitel scheint die Mannschaft aus dem Hegering Hartenholm und Umgebung zu haben. Wie in den Vorjahren gewann das Team die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen. Alle 13 Hegeringe waren beim Wettbewerb auf dem Schießstand in Hasenmoor vertreten. Gute Beteiligung mit 86 Schützen aus dem Kreisgebiet meldete der Kreisschießobmann Burkhard Bürger aus Bühnsdorf. Trotz des Regens seien gute Ergebnisse erzielt worden, fasste Pressewart Hans-Jürgen Hamann zusammen. Die Hartenholmer Riege mit Hans-Jörg Faden, Sören

Asmus Ralf, Eike Schuldt, Ralf Erfurth, Nadine Weers und Uwe Erfurth lag mit 1273 Punkten vorn, gefolgt von den Hegeringen aus Neuengörs und Bornhöved. In den Einzelwettbewerben der Jägerschaft wurden folgende Kreismeistertitel vergeben: Tobias Haacks (Bad Segeberg, Meister aller Klassen und Klasse A), Wolfgang Harm (Bad Segeberg Seniorenklasse), Hans-Jürgen Hamann (Bühnsdorf, Altersklasse) Tilo Rohlff (Traventhal, BKlasse), Ferdinand Führer (Alterfrade, Junioren), Wanja Ellerbrook (Norderstedt, Jägerinnen) und Björn Schlatz (Schmalfeld, Pistolen und große Kombination).

Kermes unterstützt das gute Zusammenleben der Kulturen 쮿 Fortsetzung von Seite 1 Beim Jugendausschuss kann übrigens jeder mitmachen, egal welcher Religion oder Abstammung.Yussuf würde auch gerne ein Fußballturnier auf die Beine stellen, bei dem dann verschiedene Vereine und Religionsgemeinschaften gegeneinander spielen. Der Jugendausschuss ist auch Mitglied im Jugend-

ring Bad Bramstedt. Yussufs Wunsch ist ein ungezwungenes Miteinander von islamischen und nicht-islamischen Jugendlichen in Bad Bramstedt. „Man trifft sich in der Stadt, begrüßt sich mit Moin und unterhält sich einfach miteinander.“ Realität sei das leider noch nicht. Die Jugendlichen begegneten sich eher mit einer „gewissen

Ängstlichkeit“, so sein Eindruck. Auch Delik Agdan hat Zukunftspläne. So möchte sie unbedingt einen Computerkursus für Frauen in der Moschee anbieten. „Die sollen schließlich ihre E-Mails alleine senden können“, findet Agdan. Eine Hausaufgabenhilfe von Schülern für Schüler ist ein weiteres Ziel. Nicht je-

der Jugendliche besuche die Offenen Ganztagsschulen. „Manchen fällt es leichter, wenn Jugendliche ihnen etwas sagen und erklären“, so die Frauenvorsitzende. Und irgendwann einmal, so schwebt es Delik Agdan vor, möchte sie ein ganz großes Fest mit allen Kulturen gemeinsam in Bad Bramstedt organisieren.

Naturerlebnisse für Kinder bieten 쮿 Wiemersdorf (gug) Natur erleben wird für Kinder immer schwieriger, es gibt viel zu wenig Freiräume, in denen Kinder uneingeschränkt spielen und sich bewegen können. Der neugegründete Förderverein Kind und Pferd in der Natur e.V. möchte daran etwas ändern und bietet ab August auf dem Gelände des Reiterhofes Bodenstein, Wiesenweg 2a, eine Wald- und Naturgruppe als kindergartenähnliche Einrichtung an. Dieses Angebot richtet sich an Kindergartenkinder zwischen drei und sechs Jahren aus Wiemersdorf und Umgebung. Die Vorsitzende des Vereins, Raphaela Rögner und Yvonne Bodenstein, Heilerzieherin und Reit- und Voltigierpädagogin, haben ein Konzept erarbeitet, das sich nach den Bildungsleitlinien Schleswig-Holsteins richtet und viel Spielraum für Kinder bietet. Unterstützt werden die beiden von Berit Fenske, die ein Freiwilliges Soziales Jahr ableistet. Das Hofgelände, Reithalle und der Wald in der Nähe der

Blut spenden in der Schule 쮿 Bad Bramstedt/Großenaspe. Am Mittwoch, 12. Juni, von 15.30 Uhr bis 19. 30 Uhr kann in der Schule, Heidmühler Weg 14, in Großenaspe Blut gespendet werden. Der Blutspendedienst Nord und der DRK Ortsverein sowie die Bereitschaft Bad Bramstedt und Umgebung e.V. laden alle potenzielle Spenderinnen und Spender dazu ein. Im Anschluss an den Aderlass wartet zur Belohnung eine schmackhafte Stärkung auf die Freiwilligen, um den Verlust auch an Flüssiglkeit wieder aufzufüllen.

Yvonne Bodenstein (v.l.), Berit Fenske und Raphaela Rögner möchten Kindergartenkindern neue Möglichkeiten bieten die Natur zu erleben und zu begreifen. Foto gug

Reitanlage geben den Kindern viele Möglichkeiten für das Freispiel. Drei Tage in der Woche sind die Kinder auf dem Hofgelände. Hier haben sie Kontakt zu den Pferden und Ponys, die alle schon in Therapie gelaufen sind und dementsprechend ruhig und verlässlich mit Kindern arbeiten. Für Kinder ist es eine unschätzbare Erfahrung, sich um so große Tiere kümmern

zu können. „Allerdings ist das alles ohne Zwang, wenn Kinder nicht reiten oder bei den Pferden sein möchten, müssen sie das auch nicht. Es gibt auch noch andere Projekte hier auf dem Hof“, sagte Yvonne Bodenstein bei einem Informationsveranstaltung. Es gibt Gewächshaus und Obstgarten, die genutzt werden dürfen. An zwei Tagen geht es in den Wald, dort wird

das Freispiel angeregt. Auch mit Werkzeugen darf hantiert werden, zum Beispiel unter Anleitung Holz schnitzen. Die Kinder können Tiere und Pflanzen in der Natur beobachten, erforschen und begreifen, Saisonales basteln, die Natur hautnah mit allen Sinnen erfahren. Ein weiterer wesentlicher pädagogischer Ansatz ist die Partizipation, die Kinder werden in die Arbeit des Kindergartens mit einbezogen, sie können eigene Ideen und Wünsche einbringen. Yvonne Bodenstein hat als Heilpädagogin die Befähigung, Kinder mit Handicap mit in die Gruppe zu integrieren und ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern. Die Betreuungszeit des privaten Kindergartens ist von 8 bis 12.30 Uhr vorgesehen, bei Bedarf mit Mittagsbetreuung und Essen, dann geht die Betreuung bis 13.30 Uhr. Am Donnerstag, 6. Juni, findet ein weiterer Informationsabend auf dem Gelände des Reiterhofes Bodenstein statt. Um Voranmeldung wird gebeten unter Telefon 04192/8899138.

Wir suchen ein neues Zuhause! Tierschutzverein Westerwohld e.V.: 04193/91833, www.tierheim-henstedt-ulzburg.de

Der fünf Monate alte kastrierte Kaninchenbock und seine vier Brüder suchen ein Zuhause bei Artgenossen.

Die Leonbergermix-Hündin Kimba ist zweinhalb Jahre alt. Die zweijährige Katze Mimmi Sie sucht dringend ein neues sucht ein neues liebevolles Zuhause mit Auslauf. Zuhause.


Lokales nord express

5. Juni 2013

3

Sing, mein Segeberg, sing: Großes Musikfestival 쮿 Bad Segeberg (pks) Das hat es in Bad Segeberg noch nicht gegeben: 1300 Sänger aus 50 Chören, 12 Bands und einige Solisten, die auf 22 Bühnen in der gesamten Innenstadt von morgens bis spät in die Nacht traditionelle, folkloristische, rockige, klassische und moderne Lieder singen. Doch diese atemberaubende Vorstellung wird zur Realität, wenn es am Sonnabend, 8. Juni, zum ers-

ten Mal in der Kalkbergstadt heißt „Segeberg singt“. Zu verdanken ist dieses ungewöhnliche Großereignis Detlef Dreessen. Der Bad Segeberger ist selbst leidenschaftlicher Sänger und Gitarrist, hat schon einige Konzerte im Kreis Segeberg gegeben und singt auch in verschiedenen Gruppen wie dem Männerchor Bad Segeberg, in der Folk Combo Jan Flattermann und in der

Rockband „Thunderbyrds“. Die Idee, die Innenstadt durch Gesang zum Klingen zu bringen, kam dem Journalist bei dem Besuch eines ShantyFestivals in Bremen-Vegesack. „Dort sangen und spielten einige der Gruppen schon am Vormittag in der Stadt“, erinnert sich Detlef Dreessen. „Das fand ich so nett und die Stadt machte dadurch einen so freundlichen Eindruck, da dachte ich mir: Das kann man doch auch in Bad Segeberg probieren.“ Der hauptberufliche Journalist stellte seine Idee dem Chefredakteur der Segeberger Zeitung, Stephan Ures, vor, dann Verlagshausleiter Thorsten Dücker und fragte befreundete Sänger und bekannte Chöre. „Alle fanden die Idee gut und die ersten Chöre meldeten sich innerhalb von zwei Wochen an“, erzählt der Organisator. Schnell reifte der Entschluss weitere Chöre, Bands und Solisten aus dem Kreis zu fragen, ob sie an dieser musikalischen Idee teilhaben wollen. Die Wahl des Auftritttages fiel ganz bewusst auf einen Sonnabend, einem Markttag. „Das soll ein Erleben von Musik mitten im Alltag sein“, erklärt Dreessen. Die Resonanz war auch für Dreessen überraschend und er war froh, dass ihn zwei Männer bei den Organisationsarbeiten unterstützten: Hans-Heinrich Heinsen und Horst Jungjohann vom Männerchor Bad Segeberg halfen ihm „mit Tat und ganz viel Rat“, so Dreessen. Mit Hilfe vieler UnterstütAlleine in der Badewanne zu singen macht keinen Spaß - also zer wie der Segeberger Zeiam Sonnabend raus aus der Wanne, rein in die Stadt und Mit- tung als Veranstalter, vielen singen, wie es Detlef Dreessen (Mitte) und einige Chorsänger Sponsoren, die Essen, Plakate, Programme und einen Teil hier zeigen.

der Getränke finanzieren, aber auch mit unbürokratischer und schneller Unterstützung der Stadt- und Kreisverwaltung, erwartet die Besucher ein beeindruckendes Programm von morgens 9.30 Uhr bis in die Nacht in der Innenstadt. Nach der Eröffnung an der Volksbankbühne mit dem Frauenchor Bad Bramstedt, dem Waldkindergarten Rickling und dem Männerchor Bad Segeberg werden auf den verschiedenen Bühnen in der Innenstadt halbprofessionelle Sänger wie Amateure in Chören, Bands und einige Solisten jeweils eine halbe Stunde ihr Repertoire zum Besten geben. Kinder und Jugendliche werden vor allem auf der Bühne vor „Lütte Lüüd“ in der Hamburger Straße zu finden sein, „die Shanty-Cöre singen neben den Fischhändlern“, meint Detlef Dreessen augenzwinkernd. Nach einer Pause, in der die Sänger auch ein Mittagessen bekommen, geht es dann in verschiedenen Lokalitäten der Innenstadt weiter. Gesungen wird in der Remise, im Kreissitzungssaal, im Saal der AOK, in der Aula der Gemeinschaftsschule, in der Pausenhalle der Dahlmannschule, im Bürgersaal des Rathauses und im gerade frisch eröffneten Museum „Alt Segeberger Bürgerhaus“. Um 17.30 Uhr finden sich dann alle Chöre zum gemeinsamen Singen im „Finale der Chöre“ an der Volksbankbühne ein. Ab 19.30 Uhr geht es dann in den anliegenden Lokalen weiter mit Rock, Jazz, Blues, Folk und a cappella. Alle treten ohne Gage und Eintritt auf, freuen sich aber über Spenden.

Möbel Kraft: Diskuswurf mit Olympiasieger Harting

Anmelden für Flohmarkt auf dem Rhen

쮿 Bad Segeberg (pks) Die Vorstandsmitglieder Günter Loose und Gunnar George des Möbel Kraft Unternehmens haben sich wieder etwas Besonderes ausgedacht: Am kommenden Sonnabend, 8. Juni, wird der Olympiasieger im Diskuswerfen Robert Harting zu Gast im Bad Segeberger Möbelhaus sein. „Die Probe zu dieser Aktion war in der vergangenen Woche in unserem Berliner Haus“, erzählt George. Denn der Goldmedaillengewinner von London wird nicht nur Bad Segeberg besuchen. Ab 13 Uhr wird der 28Jährige im Möbel Kraft Restaurant sein Lieblingsessen, Rindersteak mit frischem deutschen Spargel, Sauce Hollandaise und Petersilienkartoffeln, an die Gäste servieren. Schon eine halbe Stunde später fangen dann die Aktionen auf dem zur Diskus-Zone umfunktionierten Parkplatz vor dem Eingang des Hauses an der Ziegelstraße an. Unter der Anleitung des mehrfachen Welt- und Europameisters können Interessierte ab 16 Jahren sich in dieser Sportart versuchen und natürlich auch etwas gewinnen. Wer es schafft mit nur einem Wurf die zwei Kilogramm schwere Scheibe zwei Meter zu werfen, bekommt einen Getränkegutschein. Wer es über fünf Meter schaffte, erhält fünf Prozent Rabatt beim Einkauf im Möbelhaus, bei 10 Metern locken 7,5 Prozent und bei 15 Metern 10 Prozent Rabatt. „Das ist gar nicht so

Günter Loose und Gunnar George vom Vorstand des Möbel Kraft Unternehmens laden am Sonnabend, 8. Juni, ab 13 Uhr zu einer besonderen Aktion mit dem Olympiasieger und Diskuswerfer Robert Harting in das Bad Segeberger Möbelhaus ein.

einfach wie es aussieht“, erklärt Günter Loose. „In Berlin mussten wir gar nicht viele Rabatte ausschütten.“ Aber vielleicht seien die Bad Segeberger ja besser trainiert und schaffen es, den Diskus weiter zu werfen als die Berliner. Mit dem Sportler des Jahres 2012 haben die beiden Vorstandsmitglieder eine Vereinbarung über zwei Jahre mit fünf bis sechs Aktionen pro Jahr getroffen. „Wir haben immer viel mit Fußballern zusammen gearbeitet“, erklärt Gunnar George, der selbst einmal Berliner Meister im Fünf- und Zehnkampf war.

Mit Robert Harting habe man nun einen sehr populären und vor allem sehr sympathischen Sportler einer Randsportart gewinnen können, der trotz seiner Erfolge und Popularität auf dem Teppich geblieben sei. Ab 15 Uhr wird der über zwei Meter große Athlet zudem Autogramme geben und sich an der Fotowand mit Besuchern fotografieren lassen. Besucher können sich an diesem Tag auch an der Wii Einkaufsvorteile bei Möbel Kraft erspielen oder beim Robert Harting-Quiz Einkaufsgutscheine gewinnen.

쮿 Henstedt-Ulzburg. Am Sonntag, 16. Juni, veranstalLena Ruch tet der SPD-Ortsverein auf Ihre Medienberaterin für dem Rhener Marktplatz einen Henstedt-Ulzburg Flohmarkt. Von 9 bis 16 Uhr und Bad Bramstedt (Aufbau ab 8 Uhr) können private Anbieter zum Preis von 5 Landweg 24, 24576 Bad Bramstedt Tel. 04192/8 99 0 33, Fax 94 04 Euro pro angefangene drei lena.ruch@segeberger-zeitung.de Meter einen Stand einrichten. Kinder bis 15 Jahre dürfen ihre Artikel kostenfrei anbieten. Professionelle Flohmarkthändler werden nicht zugelassen. Auch in diesem Jahr soll der Erlös aus den Standgebühren und dem Verkauf von Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen einem sozialen Zweck oder anderer wichtiger ehrenamtlicher Arbeit zugutekommen. Die Sozialdemokraten wollen außerdem mit einem eigenen Stand für Einnahmen sorgen. Die letzten Empfänger der Flohmarkterlöse waren die Kunstund Kulturwoche (KuKuHu) und die Freien Pfadfinder in Henstedt-Ulzburg. Kontakt für Anmeldungen: 04193/ 808137 oder 04193/79690 sowie an info@spd-hu.de. 쮿 Kisdorf. Auch in diesem Jahr feiert die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kisdorf wieder traditionsgemäß den Waldgottesdienst. Am Sonntag, 9. Juni, um 10 Uhr beginnt der 쮿 Nahe. Am Freitag, 7. Ju- Gottesdienst in Winsen geni, wollen die Landfrauen aus genüber dem Restaurant Nahe und Umgebung auf dem „Waldklause“. Zwei Taufen Ostseeradweg von Laboe zur finden in diesem Gottesdienst Hohwachter Bucht radeln. statt. Alle GottesdienstbesuDie Strecke ist etwa 40 Kilo- cher sind eingeladen, den Vormeter lang und soll an einem mittag bei einem kleinen Tag mit genügend Pausen ab- Picknick im Wald ausklingen solviert werden. Näheres und zu lassen. Bei Regenwetter Anmeldung bei der Vorsitzen- findet der Gottesdienst allerden Brigitte Niemeitz unter dings in der Kisdorfer Friedenskirche statt. Telefon 04535/8827.

Gottesdienst im Wald feiern

Radeln an der Ostsee

Offene Tanzgruppe 쮿 Kattendorf (upo) Die offene Tanzgruppe Kattendorf von Musik- und Tanzpädagogin Christine Worm trifft sich am Donnerstag, 6. Juni, um 19.45 Uhr zum Meditativen Tanz im Resonanzraum, Kaltenkirchener Straße 32a. Die Teilnahme kostet 8 Euro je Person. Neuzugänge sind willkommen. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 20. Juni, statt. Informationen gibt es unter Telefon 04191/ 8605065, auf Anfrage per EMail an christine-worm@tonline.de oder im Internet unter www.christine-worm.de


4

nord express Lokales

5. Juni 2013

Regen machte Adebar das Leben schwer 쮿 Großenaspe (nib) Die vielen Störche im Wildpark Eekholt haben schwere Wochen hinter sich. „Besonders die Jungstörche haben unter dem Regen und den niedrigen Temperaturen gelitten“, sagt Zootierpflegerin Anna Behrens, die in Eekholt für diese Vogelart zuständig ist. 18 Storchenküken sind im Wildpark geschlüpft, sechs sind im Gehege von den Besuchern aus zu sehen. „In diesem Gehege sind erwachsene Störche untergebracht, die zum Beispiel durch einen Unfall behindert sind“, erläutert die Vogelexpertin. Dort sind zwei Nester mit je drei Eier von den Paaren belegt. Um den Nachwuchs vor dem nächtlichen Besuch von Marder oder Uhu - den Feinden der Küken - zu schützen, werden die jungen Tiere jeden Abend in einen geschützten Bereich gebracht. Unter einer Wärmelampe und mit einer großen Portion kleingeschnittener Fische und Eintagsküken geht es den Jungstörchen gut. Deren Eltern bekommen stattdessen Kunsteier untergelegt, damit sie ihre Jungen nicht vermis-

Storch im Mittelpunkt 쮿 Am Sonntag, 16. Juni, geht es ab 11 Uhr im Wildpark rund um den Weißstorch. Unter dem Motto „Klappern gehört zum guten Ton“ werden seine Lebensweise, Mythen und Legenden verraten. Außerdem warten die Storchenküken auf den Besuch von Interessierten.

In einem geschützen Bereich werden die jungen Störche abends gewärmt und gefüttert. Fotos nib

sen. Morgens ist die Welt dann wieder in Ordnung. Die Küken werden ins Außengehege gebracht. Der Regen und die Kälte im Mai brachte den Tierpflegern in Eekholt viel Arbeit, denn sie mussten teilweise die Eier der Störche einsammeln, damit sie nicht eingehen. „Der Storch fängt erst mit dem dritten Ei an zu brüten“, sagt Frau Behrens. Die ersten zwei Eier liegen zunächst ungeschützt im Nest. Das kann bei niedrigen Temperaturen Probleme mit sich bringen. „Unsere Störche haben im letzten Schnee im April die Eier gelegt“, beschreibt die Expertin. Damit sie nicht kaputtfrieren, wurden sie eingesammelt und später den Elterntieren wieder untergeschoben. Ob jedes Paar auch seine Eier wiederbekommt, ist die Frage. „Störche sind tolle Eltern, die nehmen ohne Probleme fremde Eier und Küken an“, versichert Anna Behrens.

Nach 32 bis 34 Tagen Brutzeit schlüpfen die Küken, und für die Eltern folgen zeitintensive Wochen. Sie müssen ihre Küken füttern und wärmen. Bei Regen haben die erwachsenen Vögel selbst Schwierigkeiten, trocken zu werden. Sie frieren, stehen auf, um sich zu wärmen und lassen ihre Küken ungeschützt im Regen stehen. Damit ihnen nichts passiert, haben die Eekholter Tierpfleger immer ein Auge auf den Nachwuchs. In zwei Monaten wird aus einem Küken ein „fertiger“ Storch. In dieser Zeit nehmen sie enorm zu. „Nach dem Schlüpfen wiegen sie 40 Gramm, nach acht Wochen dreieinhalb Kilogramm“, erklärt Anna Behrens. Seit sechs Jahren ist sie im Wildpark aktiv. Dabei hat sie „ihre“ Störche schätzen und lieben gelernt. „Das sind echte Charaktertiere“, hat Frau Anna Behrens ist Zootierpflegerin und für die Störche zuständig. Sie zeigt drei der insgesamt 18 Behrens festgestellt. Küken, die im Wildpark aufwachsen.


Lokales nord express

5. Juni 2013

5

Leroy Jurgeleit (links) aus Bad Segeberg und sein Team-Kolle- Wie ein Ballett wirkte die Technik-Aufgabe, bei der Leroy Jurgege Kevin Lange aus Lübeck hatten bei der praktischen Aufgabe leit (rechts) und Kevin Lange mit ihren Baggern Holzbalken aufin sechs Stunden einen kleinen Garten anzulegen. schichten mussten. Fotos pjm

Prüfung für den Nachwuchs 쮿 Hamburg/Bad Segeberg (pjm) „Das ist einfach: Ein Carpinus - eine Weißbuche“, sagte Leroy Jurgeleit und diktierte seinem TeamKollegen Kevin Lange die richtige Antwort bei der Pflanzenkunde in den Block. Trotzdem war das Erkennen von Pflanzen für beide eine der schwereren Aufgaben beim „LandschaftsgärtnerCup Nord 2013“, der auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau (IGS) in Hamburg-Wilhelmsburg ausgetragen wurde. „Pflanzenkunde ist schwer - Landschaftsgärtner mögen eigentlich nur Gehölze und Stauden“, sagte der 21-jährige Bad Segeberger, der kurz vor dem Abschluss der Ausbildung zum Landschaftsgärtner bei der Firma Tilman Kaden in seiner Heimatstadt steht. Dafür gefiel beiden die praktische Aufgabe: Sie hatten sechs Stunden Zeit, um einen Miniaturgarten anzulegen mit Rollrasen, Pflastersteinen, Steinmauer, Bepflanzung sowie einer Gabione mit grüner Glasbruchfüllung und Sitzauflage. Gabionen Steinkörbe aus dünnen Metallstäben - sind eine Spezialität von Jurgeleits Ausbildungsbetrieb. Tilman Kaden baut bundesweit derartige Körbe, die mit verschiedenen Steinen oder auch Glasbruch gefüllt werden, dazu gehören auch die auf der Gartenschau. Diese bot den idealen Rahmen für diese norddeutsche Meisterschaft und gleichzeitige Leistungsschau des Garten- und LandschaftsbauNachwuchses. „Wir sind

Michel Bahr (links) aus Neumünster, der in Bad Bramstedt arbeitet, und sein Team-Kollege Christian Falke aus Schwentinental hatten 40 verschiedene Pflanzen zu bestimmen.

Dienstleister und lassen mit unseren Betrieben ihre Gartenträume wahr werden“, sagte Sylvia Eggers, Referentin für Nachwuchsbewerbung beim Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Hamburg, der den Wettbewerb organisierte. Insgesamt 21 Teams zu jeweils zwei Personen aus SchleswigHolstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern traten dabei an zwei Tagen gegeneinander an. Die 42 zukünftigen Landschaftsgärtner waren schon eine Auswahl der besten aus den jeweiligen Bundesländern. „Wir sind von unserem Berufsschullehrer gefragt worden, ob wir mitmachen wollen“, berichtete Jurgeleit, der schon im vergangenen Jahr teilnehmen durfte und damals in Trappenkamp einen dritten Platz belegte. Als zweiter Ver-

treter eines Betriebes aus dem Kreis Segeberg war der 22jährige Michel Bahr dabei, der in Neumünster wohnt und bei Wandrey Garten- und Landschaftsbau in Bad Bramstedt seine Ausbildung absolviert. Insgesamt galt es sechs Stationen zu meistern. An einem Tag stand die praktische Aufgabe auf dem Programm, bei der es vor allem um handwerklichen Kenntnisse ging. Zu den Aufgaben der Landschaftsgärtner gehört auch der Umgang mit Holz und Beton sowie das Verlegen von Rohren und Leitungen, erklärte Jurgeleit. Der Anschluss sei dann Sache der Klempner oder Elektriker. Dass keine kreative Arbeit gefragt war, wunderte ihn nicht. Zwar gehört zu den Aufgaben des Landschaftsgärtners auch die Gartengestaltung im Sinne des Auftraggebers, aber

Lebensgefühl verbessern 쮿 Kisdorf. Am Montag, 10. Juni, findet von 10 bis 22 Uhr im Kisdorfer Café LebensKultur am Bismarckplatz 4 unter dem Titel „Wie man sein Lebensgefühl verbessern kann“ ein Tag der LebensKultur statt. In 12 Vorträgen werden Wege zu einem besseren Lebensgefühl und ausgewogener Lebensführung aufgezeigt. Referenten sind die Heilpraktikerin, Hypnotherapeutin und psychologische Beraterin Christina Schmidt sowie der Diplomsozialpädagoge und Religionspädagoge Ronald Ratzburg. Die beiden erfahrenen Berater und Therapeuten stehen zwischen den Vorträgen allen Besuchern für Fragen und persönliche Einzelgespräche zur Verfügung. Der Eintritt zur Veranstaltung und zu den Vorträgen ist frei. Die 12 Vorträge verteilen sich auf den ganzen Tag. Behandelt werden 6 Themen, jedes davon zweimal, so dass auch berufstätige Besucher Gelegenheit haben, sich ein oder mehrere Vorträge anzuhören und mit den Referenten zu sprechen. Es geht um Psychosomatik– Unser Körper als Ratgeber, Traumanalyse – un-

Christina Schmidt und Ronald Ratzburg bieten einen Seminartag im Café Lebens-Kultur an. Foto privat

bewusste Ressourcen nutzbar machen oder Burnout – Wer ist gefährdet, und wie kann man vorbeugen? Zudem um Entspannung und Ruhe dank Klangschalen, Meditation wie sie Mönche schon kannten und Eine Patientenverfügung lässt ruhiger leben. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04193/ 9662984 und im Internet www.tag-der-lebens-kultur.de.

Frauenfrühstück im Dörphus 쮿 Nahe (pjm) Die SPD in Nahe lädt wieder zu ihrem traditionellen Frauenfrühstück am Sonntag, 9. Juni, ein. Ab 10 Uhr sind alle Frauen im Dörphus an der Mühlenstraße 13 zum gemeinsamen Speisen und zum Klönen mit anderen Frauen willkommen.

diese lasse sich schwer objektiv bewerten. Am anderen Tag gab es mehrere Stationen mit kleineren theoretischen und praktischen Aufgaben. Dazu gehörten neben Pflanzen- und Materialkenntnis mit Natursteinbearbeitung, Arbeitssicherheit und Vermessung sowie Technik und eine Spaßaufgabe. Bei letzterer ging es vor allem um Teamfähigkeit: Beide mussten gemeinsam mit jeweils nur einer Hand eine Schubkarre über einen Parcours bugsieren und dabei einen Eimer Wasser transportieren. Bei der Technik mussten beide mit zwei Baggern Balken in einer vorgegebenen Zeit akkurat stapeln und wieder abbauen. „Das ist tägliches Geschäft“, meinte Lange, der bei Rolf Westphal Garten- und Landschaftsbau in Lübeck lernt. Das sei auch Teil der Ausbildung, bestätigte Jurgeleit, allerdings gibt es bei Kaden Spezialisten für die Bedienung der Bagger. Für die drei bestplatzierten Teams gab es Geldpreise. Zusätzlich qualifizierten sich die jeweils punktbesten Teams aus jedem Land für die deutschen Meisterschaften der Landschaftsgärtner-Auszubildenden, die am zweiten September-Wochenende erneut auf der Gartenschau in Hamburg stattfinden werden. Für einen Platz auf dem Treppchen reichte es leider weder für Jurgeleit und seinen Team-Partner Lange, noch für Bahr und seinen TeamKollegen Christian Falke aus Schwentinental.

Dorffest in Quarnstedt 쮿 Quarnstedt. Am Freitag und Sonnabend, 14. und 15. Juni, lädt der Vorstand der Dorfgemeinschaft Quarnstedt zum Dorffest ein. Am Freitagabend ab 18 Uhr stehen die Junioren (ab 16 Jahren) und Senioren im Mittelpunkt des Festes. Auf dem Programm stehen der Quarnstedter Vierkampf (Kegeln, Schießen, Pfeilwerfen und Leiter-Golf), das Preisschießen und Preiskegeln. Der Freitagabend ist wie gewohnt mit einem gemütlichen Beisammensein und Grillen verbunden. Am Sonnabend startet um 14 Uhr der große Festumzug durch die Straßen der Gemeinde. Musikalisch wird der Umzug vom Spielmannszug Kellinghusen begleitet. Um 14.30 Uhr beginnen die Kinderspiele. In vier Altersgruppen wetteifern die Kinder bei verschiedenen Geschicklichkeitsspielen um die begehrten Königstitel. Die kleineren Kinder kommen in Quarnstedt natürlich auch nicht zu kurz. Ab dem 2. Lebensjahr können sie sich in verschiedenen Wettspielen messen und erhalten dafür eine Belohnung. Parallel gibt es Kaffee und Kuchen.

Sommercamp im Freibad

Ausfahrt mit dem Sozialverband

쮿 Alveslohe. Im Jahr des 100-jährigen Bestehens des TuS Teutonia Alveslohe wird das mittlerweile schon Tradition gewordene Sommerfest für die Alvesloher Kinder auf ein dreitägiges Sommercamp erweitert. In Kooperation mit dem TuS Teutonia Alveslohe, dem Förderverein Freibad und dem DLRG Ortsverein findet von Donnerstag, 4., bis Sonntag, 7. Juli, im Freibad das diesjährige Sommercamp mit Lagerfeuer, Nachtwanderung, Spielen und anderem statt. Teilnehmen können Jungen und Mädchen von 9 bis 13 Jahren. Die Teilnahme kostet inklusive der Verpflegung 30 Euro. Anmeldungen nimmt der Verein entgegen bei Silke Plietzsch,Telefon 04193/8825696 oder per Mail: sommercamp2013@gmx.de

쮿 Oering (pjm) Der Ortsverband Oering des Sozialverbandes Deutschland lädt zu einer Ausfahrt nach Hamburg am Mittwoch, 28. August ein. Auf dem Programm stehen ein Besuch des Zollmuseums mit Führung, Kaffeetrinken im Bahrenfelder Forsthaus und Zeit für einen Spaziergang im Dahliengarten. Abfahrt ist um 12.15 Uhr und die Rückkehr soll gegen 19.30 Uhr sein. Die Teilnahme kostet 24,50 Euro für Mitglieder und 29 Euro für Gäste. Anmeldungen nehmen bis zum Montag, 10. Juni, Marlene Möller unter Telefon 04535/ 8840, Hilde Schadwinkel unter Telefon 04535/8200, Wilfried Erich unter Telefon 04535/8706 und Hilde Krüger unter Telefon 04535/1285 entgegen.


Lesung mit Musik in der Galerie 쮿 Henstedt-Ulzburg (upo) Zu einer neuen Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Kunst am Sonntag“ lädt die Galerie Sarafand (Schultwiete 2) am Sonntag, 9. Juni, von 15 bis 17 Uhr ein. Diesmal bietet eine Autorenlesung mit Musik hörbare Kunst: Karen F. Schefe liest aus ihrer Gedichtsammlung „Rausdürfen und Spielegehn“. Ihre Gedichte sind poetische, Wort gewordene Momentaufnahmen. Fein wie hintersinnig und immer ein wenig staunend erzählt die Autorin von den Spatzen auf ihrer Terrasse, von Stimmungen, die sie durch den Tag begleiten, und Eindrücken aus ihrem Arbeitsalltag. Die musikalische Begleitung übernimmt Peer G. Kna-

cke. Sein virtuos-klangvolles Gitarrenspiel ist geprägt von verschiedenen Einflüssen der deutschen, irischen und schottischen Folklore. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Eine rechtzeitige telefonische Anmeldung unter 04193/6343 sichert gute Plätze.

Neues aus dem Verband 쮿 Kaltenkirchen (pjm) Die nächste Zusammenkunft des Ortsverbandes Kaltenkirchen des Bundes der Vertriebenen ist am Montag, 10. Juni, ab 15 Uhr im Bürgerhaus an der Friedenstraße 9. Es geht um allgemeine Themen sowie Neues aus dem Kreisverband.

Renovierung nach dem Brand 쮿 Kaltenkirchen. Eigentlich sollten Elektriker, Fliesenleger, Regalbauer und andere Handwerker erstum diese Zeit anrücken, um den Rewe-Markt am Flottkamp von Grund auf zu renovieren. Dass schon vorher alles Mobiliar ausgeräumt und neue Kabel verlegt wurden, ist Folge eines Brandes. Die ermittelnde Bad Segeberger Kriminalpolizei geht davon aus, dass jemand gezündelt und dadurch einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro verschuldet hat. Am Sonnabend vor einer Woche gegen 3 Uhr früh war das Feuer im Lagerraum an der Laderampe des Supermarktes entdeckt worden. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen rasch zu löschen. Allerdings war zuvor schon eine Menge Rauch in den Verkaufsraum gelangt, und zwar über die Lüftungsanlage neben dem Lagerraum, wo Kartonagen und anderes nicht mehr benötigtes Verpackungsmaterial gestapelt waren. Wegen Rauch und Ruß waren alle Lebensmittel und andere Waren im Markt nicht mehr verwertbar und mussten weggeworfen werden. Außerdem entstand erheblicher Sachschaden an dem Gebäude.

Eher als geplant wird der REWE-Markt in Kaltenkirchen renoviert, nachdem es dort vor einigen Tagen gebrannt hatte.

„Unser Supermarkt wird am 10. Juni um 7 Uhr wieder öffnen. Bis dahin erhält der Markt unter anderem eine neue Decke, neue Regale, neue Beleuchtung sowie eine vergrößerte Bedienungstheke, wo Kunden Käse, Wurst und frisches Fleisch erhalten“, erklärte Anja Delang, Pressesprecherin der Rewe Markt GmbH. Im Zuge der Modernisierung soll auf der rund 1 300 Quadratmeter großen Verkaufsfläche auch das Sortiment erweitert werden, beispielsweise im Bereich der gekühlten Molkereiprodukte und in der Feinkostabteilung. Die neue Einrichtung wird topmodern. „So werden beispielsweise Kühlregale mit

Glastüren eingesetzt. Dadurch wird ein unnötiger Kälteaustritt verhindert, was rund 40 Prozent Energie im Vergleich zu älteren, offenen Kühlregalen spart“, erläuterte Pressesprecherin Delang. Neue Technik und Möbel waren schon lange vor dem Brand bestellt worden. Denn Rewe hatte ohnehin vor, das Geschäft zu modernisieren, allerdings erst Mitte Juni. Die Arbeiten wurden kurzerhand vorgezogen. Wäre die Neugestaltung nicht schon lange vorbereitet gewesen, hätte der Laden nach dem Feuer wahrscheinlich monatelang geschlossen bleiben müssen. Nicht betroffen vom Brand und seinen Folgen war der Ge-

tränkemarkt neben der Lebensmittelabteilung. Dort geht der Betrieb wie gewohnt weiter. In dem Rewe-Markt arbeiten 33 Frauen und Männer. Einige helfen bei den Umbauund Aufräumarbeiten mit. Der Großteil der Mitarbeiter ist jedoch auf andere Filialen verteilt oder hat Urlaub genommen. Keine Auszeit nehmen dagegen die Brandermittler der Kriminalpolizei (Telefon 04551/8840). Die Beamten sind überzeugt davon, dass jemand absichtlich Feuer gelegt hat. Hinweise von Zeugen könnten der Kripo helfen, den oder die Täter rascher zu fassen zu bekommen. Das Feuer am vorvergangenen Sonnabend war nicht das erste dieser Art bei Rewe. Schon im Mai 2009 hatte dort jemand an der Laderampe gezündelt. Mit Pappe und Papier beladene Rollwagen gingen in Flammen auf. Nur das rasche Eingreifen der Feuerwehr verhinderte einen Großbrand. Ein Tatverdächtiger wurde nicht gefunden. Der Fall gehörte damals zu einer Brandserie in der Stadt. Einen Zusammenhang zwischen der Brandserie im Mai 2009 und dem Vorfall am vergangenen Wochenende sieht die Polizei nicht.

Die Fitness gesteigert und abgenommen

Gut gepflegter Rasen Zu einem schönen Garten gehört ein gepflegter Rasen. Der Werkers Welt Markt in Hitzhusen an der Glückstädter Straße 5 zeigt am Sonnabend, 8. Juni, in Zusammenarbeit mit den Profis der Firma Neudorff wie es geht. Von 10 bis 15 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, sich von der Firma Neudorff Informationen und Tipps rund um die Themen organische Dünger, Rasen- und Bodenpflege einzuholen. Jede Gartensituation ist individuell, daher ist die Analyse des eigenen Garten-Bodens umso wichtiger, um die optimale Düngung festzule-

gen. Im Werkers Welt Markt erhalten Interessenten Probebeutel für eine Probe ihres Rasens. Diese wird am Sonnabend direkt vor Ort analysiert. Aufgrund der Analyse wird eine individuelle Düngeempfehlung ausgesprochen, die optimales Wachstum garantiert. Auch alle weiteren Gartengeräte, Pflanzen, Erden und vieles mehr finden Naturfreunde im Werkers Welt Markt, in dem Fachberater Rolf Buckpesch Ansprechpartner für alle Themen rund um den Rasen ist. Kontakt: www.cjwigger.de. Foto privat

쮿 Bad Segeberg (pks) Einen tollen Erfolg gibt es von 15 Frauen zu berichten, die an der Bauchstudie bei Mrs. Sporty in Bad Segeberg teilgenommen haben. Die Bedingung an der vierwöchigen Teilnahme im Club an der Hamburger Straße 12 war, dass die Teilnehmerinnen zuvor noch keinen Sport betrieben haben und mindestens drei Mal pro Woche nach dem Mrs. Sporty-Konzept trainieren wollten. Ab der zweiten Woche sollten sich die 15 Frauen auch an das Ernährungsprogramm des Clubs halten. Das Resultat nach vier Wochen war sehr positiv. Alle Teilnehmerinnen erzählten von einer besseren Fitness und einem gesteigerten Wohlbefinden, zudem reduzierten sie insgesamt 42 Zentimeter Taillenumfang und nahmen 12,9 Kilogramm ab. Die drei besten Teilnehmerinnen der Studie wurden

zum Abschluss von Clubleiterin Sabine Grotkopp mit einem Geschenk belohnt. Eine davon war Natalja Waigant. Sie bekam in einer Trainingspause das Mrs. Sporty-Buch von Steffi Graf überreicht. Die Gewinnerin aus Bad Segeberg ist so begeistert von ihrem Erfolg, dass sie sich entschlossen hat, bei Mrs. Sporty weiter zu trainieren. „Das Konzept ist sehr einfach umzusetzen und macht viel Spaß“, erklärte sie. „Ich mache jetzt auf jeden Fall weiter.“ Auch für viele der anderen Teilnehmerinnen ist jetzt nicht Schluss mit Gesundheit und Fitness. Sie haben sich ebenso wie Natalja Waigant zu einer Mitgliedschaft im Club entschieden. Interessierte Frauen bekommen unter Telefon 04551/ 3043939 weitere Informationen oder können dort direkt einen Termin für ein kostenloses Probetraining vereinbaren.

Spiele für Senioren 쮿 Henstedt-Ulzburg (pjm) In der Veranstaltungsreihe für Senioren 55+ der Erlöserkirche an der Kisdorfer Straße 12 lautet am Freitag, 7.Juni, von 15 bis 17 Uhr das Motto „Wir spielen mal wieder mit Emmy Scholz“. Ein Fahrdienst kann geregelt werden. Weitere Informationen bei Rotraut Bolt unter Telefon 04193/969977.

Clubleiterin Sabine Grotkopp (rechts) übergab der erfolgreichen Teilnehmerin der Bauchstudie, Natalia Waigant (Mitte), zusammen mit Trainerin Beata Greiner-Schöne zur Belohnung das Mrs. Sporty-Buch.


Lokales nord express

5. Juni 2013

7

Lauf mit dem Staffelholz 쮿 Hartenholm (ach) Sport bringt nicht nur Spaß, sondern hält auch fit. Das wussten auch die Teilnehmer, die bei der diesjährigen vom Sportverein TuS organisierten Traditionsveranstaltung „Hartenholm bewegt sich – Der TuS bewegt Hartenholm“ mitmachten. Fast 80 Bürger, vom Grundschul- bis zum Rentneralter trafen sich vor dem Sportplatzgelände. Dort war Start und Ziel einer Radtour (12 und 20 Kilometer) rund ums Dorf sowie eines Staffellaufs über einen 3,8 Kilometer langen Rundkurs durch das Dorf. Zum Einsatz beim Staffellauf kam erstmals nach vielen Jahren Pause ein nicht ganz alltägliches Staffelholz. Das 5,50 Meter lange aus Fichtenholz angefertigte Sportgerät wurde erstmals vor 25 Jahren bei der 75-Jahr-Feier des TuS eingesetzt. Das Besondere: bei der Maßanfertigung handelt es sich um das damals von einem Notar beglaubigte längste Staffelholz der Welt, das von vier Teilnehmern eines Teams

Spiele für 150 Kinder

Das Team der Hartenholmer Feuerwehr ging mit (von links) Marco Hartmann, Niklas Voß, Jan Volkmer und Kai Oldenburg an den Start. Fotos ach

von einem Etappenziel zum nächsten getragen wird. Diesen Job übernahmen diesmal die Staffelteams der Freiwilligen Feuerwehr, des Bürgervereins, der Tischtennnis-, Handball- und Volley-

ballabteilungen des TuS sowie des Fußballfördervereins. Kurz nach 11 Uhr machte sich die erste Staffel mit den Handballdamen des TuS auf den Weg zur ersten Übergabe auf dem 3,8 Kilometer langen

Rundkurs. Exakt 21.48 Minuten später trafen die letzten Staffelläufer wieder am Sportplatzgelände ein. „Dass die Teams trotz des schweren Staffelstabs als Tempobremse eine so gute Zeit hinlegen, hätte ich nicht gedacht“, freute sich Anke Rickert, Mitglied des Festausschusses des TuS, die die Spaßveranstaltung bei der es nicht um schnelle Zeiten, sondern die reine Freude am Mitmachen ging, mitorganisierte. Auch im kommenden Jahr will der TuS die Bürgerinnen und Bürger des Ortes wieder zu „Hartenholm bewegt sich – Der TuS bewegt Hartenholm“ einladen. Aber auch in diesem Jahr wird es noch Veranstaltungen geben, denn der Sportverein feiert Mitte August an vier Tagen sein 100jähriges Bestehen. Unter anderem wird es einen Festkommers, Spiel ohne Grenzen und den großen Jubiläumsball geben. Für diesen gesellschaftlichen Höhepunkt beginnt In zwei Gruppen machten sich die Radfahrer auf die 12 und 20 Kilometer langen Strecken rund demnächst der Kartenvorverkauf. um Hartenholm. Diese wurde geführt von Frederike Petersen-Lund (rechts).

Regional verwachsen 쮿 Hartenholm. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse. Dieser Slogan gehört zu den bekanntesten in Deutschland. Und er ist brandaktuell. Denn kaum ein anderes Geldinstitut bietet in der Region ein Leistungsspektrum wie die Sparkasse Südholstein. Für das Geldinstitut ist das aber kein Grund, sich auf dem Status quo auszuruhen. „Für unsere Kunden möchten wir stetig besser werden“, erklärt Filialleiterin Heinke Lensch, die seit 28 Jahren für die Kunden der Sparkasse in Hartenholm da ist: „Ich freue mich sehr, dass zum Beispiel meine Kollegin Andrea Thun, eine ausgewiesene Expertin für das Wertpapiergeschäft, unsere vermögenden Kunden in Hartenholm nun verstärkt auch hier – quasi in der Nachbarschaft – berät.“ Auch zum Thema Versicherungen, Immobilien und Baufinanzierung bietet die Sparkasse in Hartenholm ihren Kunden das beste Know-how. Heinke Lensch: „Wir sind hier vor Ort die ersten Ansprechpartner für alle Finanzfragen unserer Kunden. Jeder Mensch ist unterschiedlich und genauso individuell ist unsere Beratung. Ausgangspunkt unserer Arbeit ist dabei die Lebenssituation des Kunden und damit verbunden seine ganz eigenen Wünsche und Pläne. Und bei Bedarf holen wir uns den passenden Fachmann für Spezialthemen hinzu. Aus dem eigenen Haus oder von den starken Partnerunternehmen unserer Sparkasse. Wichtig ist: Unsere

auch die Kinder und Jugendlichen im Ort. So freue ich mich zum Beispiel sehr darüber, dass wir von der Sparkasse im vergangenen Jahr den Kindergarten mit einem neuen Spielturm ausstatten konnten.“ Von der Sparkassen-Philosophie ist sie überzeugt: „Die Sparkasse ist seit fast 200 Jahren ein fester und unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. Wir sind für die Menschen da, arbeiten mit den Filialleiterin Heinke Lensch freut sich, Unternehmen zuden Kunden in Hartenholm jetzt noch sammen, die hier Arbeitsplätze mehr Qualität vor Ort bieten zu können. für sorgen, und unsere Kunden erhalten alles, was sie Gewinne fließen zurück in die brauchen, aus einer Hand.“ Region. Darüber hinaus leisKurze Wege und schnelle Ent- ten wir uns eine eigene Stiftung, um Projekte zu initiiescheidungen inbegriffen. Die Nähe zu den Kunden ren, wenn wir meinen, dass etund der Region beschränkt was getan werden muss. Welsich für das Sparkassenteam che Bank kann das schon alles nicht nur auf die Finanz- von sich sagen?“ Und jeder Einwohner, der dienstleistungen. „Es ist uns ein großes Anliegen, die Le- Kunde der Sparkasse ist, trägt bensqualität in Hartenholm dazu bei, dass diese Philosoaktiv zu fördern. Deshalb en- phie zum Wohle der Menschen gagieren wir uns für Vereine in der Region erfolgreich geund Projekte und unterstüt- lebt werden kann. „Wer Quazen die vielen Ehrenamtli- lität sucht, auf eine ganzheitchen, die sich für andere stark liche Beratung Wert legt und machen und unserer Gemein- die Lebensqualität seiner Faschaft Rückhalt geben“, er- milie nachhaltig fördern will, klärt die gebürtige Barkerin ist bei der Sparkasse Südholund ergänzt: „Ganz besonders stein genau richtig“, so die Fiam Herzen liegen uns aber nanzexpertin.

쮿 Hartenholm (pa) Von Haus zu Haus wandern die vielen freiwilligen Helferinnen jedes Frühjahr, um Spenden für das traditionelle Kinderfest zu sammeln. Ausgerichtet wird dieses vom Bürgerverein und der örtlichen Grundschule. Rund 150 Jungen und Mädchen werden sich dieses Jahr beteiligen, vom Kindergartenalter bis hoch zum neunten Schuljahr. Auch in den vergangenen Wochen waren die Mütter wieder sehr fleißig unterwegs und sicherten damit die Finanzierung des Festes. Keines der Schulkinder wird nach dem Absolvieren des Spieleparcours auf dem Sportplatz das Fest ohne Geschenk ver-

lassen. Los geht es am Sonnabend, 15. Juni, um 9.30 Uhr. Auf dem Schulhof versammeln sich die Kinder und Jugendlichen, um zu den Klängen des Feuerwehrmusikzuges zum Festplatz zu gehen. Dort werden die Spiele durchgeführt. Während noch um Punkte gekämpft wird, können sich die Eltern zwischen 10.30 und 11.30 Uhr in der Schule die aufgebauten Preise anschauen. Um 11.30 Uhr beginnt am Sportplatz der Grill zu glühen für das Mittagessen. Die Siegerehrung mit den Königsketten und Schärpen ist für 13 Uhr vorgesehen. Danach geht es zurück zur Schule zur Preisverteilung.

Ringreiten mit Flohmarkt 쮿 Hartenholm (pa) Das Ringreiten gehört zu den Traditionsveranstaltungen in Hartenholm. Der örtliche Reit- und Fahrverein wird es am Sonntag, 9. Juni, ab 13 Uhr auf dem Festplatz durchführen. Dabei kann sich Vorsitzende Birgitt Thormählen wieder auf eine ganze Schar von Helfern verlassen, die den Turnierplatz herrichten und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sicherstellen. Im vergangenen Jahr zählte der Reit- und Fahrverein 97 Nennungen für den Wettbewerb. Er wird für alle Altersgruppen ausgetragen. Die

jüngsten Ringreiter werden am Zügel geführt. Natürlich gilt für alle Teilnehmer auf zwei Beinen die Pflicht, mit Reitkappe anzutreten. Pokalund Sachpreise warten auf die besten Teilnehmer in den einzelnen Klassen. Für Teilnehmer und auch Zuschauer wird es zudem ein kulinarisches Angebot geben und einen Flohmarkt. Wer für diesen noch einen Stand anmelden möchte, kann das unter Telefon 04195/990844. Nennungen für die Teilnahme am Ringreiten werden am Turniertag bis 12.30 Uhr entgegengenommen.


8

nord express Lokales

5. Juni 2013


Lokales nord express

5. Juni 2013

9

Der Lehrerchor der Grundschule Ulzburg trat einheitlich in Schwarz-Weiß auf und unterhielt die Kinder der Tanz Arbeitsgruppe der Klassen 2c und 4b zeigten in der Turnhalle einige VorführunGäste musikalisch. Fotos fbü gen und erhielten viel Beifall von den Zuschauern.

Jubiläumsfest für die Grundschule 쮿 Henstedt-Ulzburg. In die Vergangenheit geblickt, in der Gegenwart gefeiert: Nachdem die 260 Kinder der Grundschule Ulzburg vieles über den Unterricht vor 100 Jahren gelernt hatten, folgte ein noch bunteres Programm, mit dem das 100-jährige Bestehen des Altbaus an der Schulstraße gefeiert wurde. Dabei startete das erste Mal seit 39 Jahren wieder ein Umzug durch Ulzburg. „Es war die Idee der Eltern, diese eingeschlafene Tradition wieder zu erwecken“, erklärte Schulleiterin Annegret Kelber. So zogen die Schüler in weißen Jubiläums-Shirts, die aus der 2500-Euro-Spende der ortsansässigen Raiffeisenbank bezahlt wurden, mit Lehrern und Eltern vom Schulhof aus durch den Ortsteil. Musikalisch begleitet wurde der Umzug gleich von zwei Kapellen: Vorn spielte der Feuerwehrmusikzug, am Ende des etwa 600 Teilnehmer zählenden Trosses marschierte taktvoll die Alstergarde. Angeführt wurde der Umzug von Schulleiterin Kelber und ihrem Konrektor Udo Lemke in einer Kutsche, gezogen von einem Pony. „Das wussten wir vorher nicht, eine wirklich schöne Überraschung“, freute sich Kelber. Gleich nach der Rückkehr

wurde an einer Seite des Altbaus der Schriftzug „Grundschule Ulzburg“ enthüllt. Der Schulelternbeirat hatte dafür Spenden gesammelt. Zum Jubiläumsprogramm gehörte auch ein Fest mit sportlichen und nostalgischen Punkten. Auf dem Schulhof herrschte Jahrmarktstrubel mit einem alten Karussell und bei „Hau den Lukas“. Viel los war auch auf der Hüpfburg, an Glücksrad, Süßigkeitenwurfmaschine und beim Hindernis-Parcours, den Besucher nur zu zweit mit aneinander gebundenen Beinen bewältigen durften. In der Turnhalle zeigten die Klassen 2c und 4b diverse sportliche Einlagen, die TanzAG führte neben einem alten Volkstanz auch den modernen Hit „Gangnam Style“ vor. Auch die Tanzgruppe „Rhener Sambinis“ und die SVHU-Einradgruppe waren zu bestaunen. Die Laienspielgruppe „Das kleine Burgtheater“ bot unterhaltsame Szenen zum Thema „Schule im Kaiserreich“. Zudem wurden im Schulgebäude zahlreiche Klassenfotos und Zeittafeln ausgestellt. Der Lions-Club aus Henstedt-Ulzburg hatte 12 000 Euro für die Installation neuer Beleuchtung in zwei Klassen des Altbaus bereitgestellt, Professor Roland Greule vom

Viel Programm beim Gemeindefest 쮿 Henstedt-Ulzburg. Am Sonnabend, 8. Juni, findet rund um das Bürgerhaus das 31. Henstedt-Ulzburger Gemeindefest statt. Um 12.50 Uhr leitet der Feuerwehrmusikzug das Gemeindefest musikalisch ein und um 13 Uhr findet die offizielle Eröffnung durch die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf statt. Nach 30-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit hatte die Kulturförderungsvereinigung vor zwei Jahren den Organisationsstab an die Alstermöwen weitergereicht, die das Fest nun erstmals organisieren. Über 38 örtliche Vereine stellen sich mit Spiel, Spaß und Informationen einer breiten Öffentlichkeit vor und bieten auch wieder ihre allseits geschätzten kulinarischen Köstlichkeiten an. Die Kinder der Kitas Bürgerhaus und „Am Wöddel“ und des Hortes Schulstraße schmücken den großen Saal im Bürgerhaus mit selbstgebastelten Girlanden. Die Schüler der Olzeborchschule verwöhnen die Besucher mit selbstgebackenem Kuchen in der Kaffeeecke. Die DLRG stellt im Tauchcontainer die Arbeit der Rettungstaucher vor und unterhält die Kleinsten mit einem Kasperletheater. Das „Blaue Kreuz“ zeigt im Parcourslauf

mit „Suchtbrille“ welche Auswirkungen der Alkoholgenuss hat. Das Kasperle kommt und ein Zauberer zieht seine magischen Bahnen auf dem Außengelände. Wer keine Angst vor einem kleinen Pieks hat, ist beim Blutspendedienst des DRK gut aufgehoben und stärkt sich hinterher mit einem Schmalzbrot von „BürgerAktiv“. Zwei Jugendbands, das Trio „GAM – live“ und das Jugendblasorchester der Kreismusikschule sorgen auf der Außen- und Innenbühne für gute Stimmung. Der musikalische Abschluss des Festes wird durch den Umzug der Alstergarde eingeläutet und durch den Shantychor „Alstermöwen“ um 18 Uhr beendet.

Kräuterkunde für Landfrauen 쮿 Hartenholm (pa) Eine kleine Kräuterkunde wird den Hartenholmer Landfrauen am Donnerstag, 13. Juni, vermittelt. Gina Schümann in Hasenmoor wird zeigen wie aus verschiedenen Kräutern ein Öl hergestellt werden kann. Los geht es mit dem Fahrrad um 12.30 Uhr ab Raiffeisenbank oder mit dem Auto. Anmeldung bei Manuela Plath unter Telefon 990131.

Lions Club erläuterte im Klassenraum der 1a die wissenschaftlich erwiesenen Vorzüge des „dynamischen“ Lichts. Die Konzentrationsfähigkeit der Schüler werde gefördert und gleichzeitig das Unruhepotenzial gesenkt. Viele ehemalige Schüler und auch frühere Lehrer ließen sich die Feier nicht entgehen. Die weiteste Anreise hatte Ex-Lehrerin Rosemarie Peters, die 1986 pensioniert worden war und aus der Eifel anreiste. Beendet wurden die Feierlichkeiten mit einem Luftballon-Massenstart der vierten Klassen. „Für mich war es eine rundum gelungene Veranstaltung. Auch die Rückmeldungen von aktuellen und ehemaligen Schülern, Eltern und Kollegen waren durchweg positiv“, zog Schulleiterin Annegret Kelber ein positives Fazit des Fests mit rund 1000 Besuchern. Eine Festschrift zur 100-jährigen Geschichte des Altbaus ist für 5 Euro im Zu dem Festumzug starteten die Jungen und Mädchen mit ihren Lehrern in Klassenverbänden und wurden von zwei Musikkapellen begleitet. Schulbüro erhältlich.


10

nord express Lokales

5. Juni 2013

Viele Besucher wollten mit dem Korb des Teleskopmastfahrzeugs nach oben fahren. Es gab Vorführung eines modernen Löschangriffs. Mit dabei war auch ein Kamerateam des Norddeutlange Wartezeiten Fotos isa schen Rundfunks.

5000 Besucher feierten mit den Blauröcken Jubiläum

Feuerwehrmann Douglas-Trevor Sahnwaldt erklärte Besuchern der Fahrzeugausstellung die Technik eines Tanklöschfahrzeugs.

쮿 Kaltenkirchen (isa) Berlin-Reisen bekam die Kaltenkirchener Feuerwehr zu ihrem 125-jährigen Jubiläum geschenkt, Anstecknadeln, eine Glocke, eine Collage der dänischen Partnerwehr und eine Menge Urkunden. Das größte Präsent dürfte aber gewesen sein, dass der Tag der offenen Tür nach dem offiziellen Empfang rund 5000 Besucher anzog. Monatelang war die Jubiläumsveranstaltung vorbereitet worden. Gestern, am Tag der Tage, passte dann alles. Das an Höhepunkten reiche Programm begeisterte die Besucher. Über den ganzen Nachmittag verteilt kamen die Gäte, um sich über Brandschutz zu informieren, Löschübungen anzusehen oder auch Rundfahrten in Feuerwehrfahrzeugen zu unternehmen. Der Kisdorfer Weg war zwischen dem Famila-Markt und der Waldorfschule komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt. Wer die Straße zu Fuß entlang ging, sah dort eine eindrucksvolle Parade an Feuerwehrfahrzeugen. Einsatzkräfte erklärten die technischen Daten. Für die Kinder war ein Schminkstand aufgebaut. Außerdem konnten sie sich in Feuerwehruniformen fotografieren lassen. Vielfach gingen die Eltern dann gleich mit aufs Bild. Bei Jugendlichen besonders beliebt war das Bungeejumpen: An Seilen gesichert, ließen sie sich auf

Erich Blöcker (rechts) von der Kaltenkirchener Feuerwehr mit Kai Bättjer (links) und Karsten Wollgast von der Feuerwehr Wilstedt. Die Wilstedter Wehr hatte zu ihrem 125-jährigen Jubiläum Besuch der Kaltenkirchener Wehr erhalten. Jetzt wurde ein Gegenbesuch absolviert. Mit dabei hatten die Wilstedter eine Handdruckspritze von 1891.

Landesbrandmeister Detlef Radtke (links) überreichte Wehr- Lio Backhaus (3) aus Kisdorf ließ sich von Feuerwehrmann Basführer Thomas Schwedas das Feuerwehrehrenkreuz in Silber. tian Böttcher ein Tanklöschfahrzeug erklären.

Andreas Beran von der Kaltenkirchener Feuerwehr versorgte seine Kameraden in der Fahrzeugausstellung mit frischem Obst.

Johanna Knipping aus Oersdorf sah sich mit ihrem Sohn Jannes (2) die Modellautoausstellung an. Ihre Tochter Jara gehörte mit ihren gerade mal sechs Wochen zu den jüngsten Festbesuchern.

einem Trampolin immer wieder in die Höhe katapultieren. Die 1974 gebaute Feuerwache präsentierte sich den Besuchern nach den Worten von Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause „aufgeräumt, aber sehr eng“. Bis 2017 soll daher an der Süderstraße ein Neubau errichtet werden. Wehrführer Thomas Schwedas gehört zu jenen Feuerwehrkameraden, die die Geschichte der jetzigen Feuerwache prägten. Schwedas trat 1977 in die Wehr ein - als Gründungsmitglied der Kal-

tenkirchener Jugendfeuerwehr. 1982 wechselte er in den aktiven Dienst und war in der Folge unter anderem Jugendwart und Ausbilder. Seit 14 Jahren ist er nun Wehrführer. Für seine großen Verdienste wurde er daher beim offiziellen Empfang von Landesbrandmeister Detlef Radtke mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Schwedas, der den Tag akribisch geplant hatte, hatte allein von dieser sich anbahnenden Ehrung nichts mitbekommen. „Ich bin baff“, lautete

daher sein Kommentar. In seiner Rede ging Thomas Schwedas besonders auf die Patenschaft mit der Feuerwehr im dänischen Hellevad ein. Sie besteht bereits seit 49 Jahren. Mittlerweile gibt es nicht nur offizielle Treffen und gemeinsame Übungen, sondern sogar Familienausflüge auf rein privater Ebene. „Diese Intensität der Freundschaft ist einmalig“, sagte Schwedas. Aus diesem Grunde habe die Kaltenkirchener Wehr auch andere Patenschaftsanfragen stets abgelehnt.


Lokales nord express

5. Juni 2013

Henstedter Flötenensemble bot klassische bis moderne Instru- Chorleiterin Ulrike May dirigierte ihren Rhener Chor energievoll mentalstücke . zu Höchstleistungen. Fotos upo

Sommer, Sonne, Lebenswonne 쮿 Henstedt-Ulzburg (upo) Sommer - Sonne - Lebenswonne. Pünktlich zu Beginn des so betitelten Sommerkonzertes vom Rhener Chor vertrieb die Sonne die grauen Wolken und schien fortan durch die Fensterfront der St. Petrus Kirche auf dem Rhen. „Das haben wir so bestellt“, sagte Chorleiterin Ulrike May in ihrer Begrüßung. Ihre rund 40 Sängerinnen und Sänger strahlten - in Weiß und Mint gekleidet - ebenfalls Sommerlaune aus. Wunderbar harmonischer Chorgesang ließ die knapp 100 Besucher schwärmen und auf Gedankenreise gehen - vom ersten „Jubilate Deo“ an. Der Rhener Chor faszinierte mit geistlichen und weltlichen

Tanznachwuchs stellt sich vor Am Sonntag, 9. Juni, ab 15 Uhr findet eine Aufführung der VHS Kindertanzgruppe „Lateinamerikanische Tänze“ für Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren, in der Aula der Grundschule Ellerau statt. Die Kinder zeigen in verschiedenen Bühnenoutfits ihre einstudierten Choreographien. Zu Flamenco, Salsa, Bollywood und vielem mehr wird es eine temperamentvolle Bühnenshow geben. Alle Interessierten, jung und alt, sind willkommen. Der Eintritt ist frei. Für Kinder, die ab dem Herbstsemester mittanzen möchten: Der nächste Kursus beginnt am Donnerstag, 5. September, von 14 bis 15 Uhr in der Kleinen Turnhalle der Grundschule Ellerau.

nord express IMPRESSUM Geschäftsführer Christian T. Heinrich Verlag/Kundencenter C. H. Wäser KG, GmbH & Co., 23795 Bad Segeberg, Hamburger Straße 26, 04551/90492 Geschäftsstellen 24568 Kaltenkirchen, Schulstraße 13, 04191/72260-0, Fax 72260-19; 24576 Bad Bramstedt, Landweg 24, 04192/3031, Fax 9404 Redaktion 04551/90430, Fax 90477, (redaktion@nordexpress-online.de) Birgit Panten (pa) 90466 (verantwortlich), Norbert Rochna (nor) 90455, Nicole Scholmann (nib) 90444 Anzeigen/Vertrieb Thorsten Dücker Verlagshausleiter Anzeigen Bad Segeberg u. Umgebung: Sven Kronemann (04551/90415), Torben Fritsch (04551/90416); Anzeigen Kaltenkirchen und Umgebung: Martin Sponholz (04191/72260-13); Katrin Schaupp (04191/ 72260-15) Anzeigen Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt: Lena Ruch (04192/899033) Anzeigenpreise Es gilt die Preisliste 55 vom 1. Januar 2013. Anzeigenannahme über Telefon ohne Haftung. Druck Kieler Zeitung Verlags- und Druckerei KG, GmbH & Co., Postfach 1111, 24100 Kiel. Der nord express erscheint einmal wöchentlich und wird kostenlos verteilt. www.nordexpress-online.de

Stücken von der Romantik bis zur Moderne, mit besinnlichen bis lebensfrohen Liedern, mal gefühl-, mal kraftvoll geboten, auf Latein, Deutsch oder Englisch. Mit „Huincahonal“ kam sogar ein Klagelied aus Chile zu Gehör, das Ulrike May auf einer Rahmentrommel rhythmisch begleitete. Amüsant und kess klang „Ich wollt‘, ich wär‘ ein Huhn“ von den Comedian Harmonists. Auf dem Klavier thronte dabei ein entsprechendes Federvieh. 15 abwechslungsreiche Titel wurden geboten. Der mit Marktgemurmel eingeleitete, leben-

dige Höhepunkt war das aus Jamaica stammende Lied „What A Saturday Night“. Außer Wohlgesang brachte auch reiner Flötenklang das Publikum zum Träumen: In zwei Blöcken mit mehreren Stücken zeigte das siebenköpfige Henstedter Flötenensemble ebenso großes Können. Am Freitag, 7. Juni, 19 Uhr gestaltet der Rhener Chor ein „Benefizkonzert für Mdandu in Tanzania“ im Norderstedter Albert-Schweitzer-Haus, Schulweg 30. Das Programm mit Liedern aus aller Welt ergänzt eine Jugenddelegation aus Tanzania mit frischen

Liedern aus ihrer Heimat. Es wird kleine Pausensnacks und Getränke geben. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Der Erlös des Konzerts, veranstaltet vom Tanzania-Team der Kirchengemeinde Harksheide, ist bestimmt für laufende Projekte in der Partnergemeinde Mdandu. Wer in dem Rhener Chor gerne mitsingen möchte, kann sich mit Chorsprecherin Karin Bülow in Verbindung setzen (Telefon 04193/77148) oder sich im Internet informieren unter www.rhenerchor.de

11

Informationen zur Spielgruppe des TSV

Erste Hilfe am Kind erlernen

쮿 Weddelbrook. Wer für seinen Nachwuchs (ab zwei Jahren) ab August eine qualifizierte Betreuung an drei Vormittagen pro Woche sucht, sollte am Donnerstag, 6. Juni, ins TSV-Sportlerheim an der Heidmoorer Straße kommen. Ab 20 Uhr wird Gruppenleiterin Antje Menken (Telefon: 04192/4271) das Angebot des Sportvereins vorstellen: Montags, mittwochs und freitags werden die Kinder jeweils von 8.30 bis 11.30 Uhr betreut. Zum Programm für die Kinder gehören viel Sport und auch Ausflüge. Eine stundenweise Mitwirkung von Eltern ist erwünscht. Die Gruppe ist gleichermaßen gedacht für einheimische und auswärtige Kinder.

쮿 Quickborn (pjm) Die Johanniter bieten am Donnerstag und Freitag, 6. und 7. Juni, jeweils von 9 bis 13 Uhr einen Kompaktkursus „Erste Hilfe am Kind“ an, der für Eltern, Betreuer und Tagesmütter kleiner Kinder geeignet ist. In Theorie und mit praktischen Übungen lernen die Teilnehmer wie sie bei Unfällen, plötzlichen Notfallsituationen und Kinderkrankheiten richtig reagieren. Die Kursgebühr beträgt 30 Euro pro Person. Der Lehrgang findet statt in den Räumen der Johanniter an der Pinneberger Straße 1. Anmeldungen unter Telefon 04106/2701, per Fax an 04106/ 2707 oder mit E-Mail an ausbildung.quickborn@johanniter.de.

Arbeiten der Schüler 쮿 Nahe (pjm) Unter dem Titel „Schwarz Weiß Bunt“ ist bis zum Freitag, 9. August, in der Schule im Alsterland am Lüttmoor 5 eine Ausstellung mit Arbeiten von Schülern der neunten und zehnten Klassen zu sehen.

Die Ausstellung ist während der Schulzeit geöffnet. Die Bilder können für 15 Euro inklusive Rahmen erworben werden. Mit dem Erlös wird die Arbeit im künstlerischen Bereich an der Schule unterstützt.


Betrieb ohne saure Gurkenzeit

Garten zwei Tage offen 쮿 Bad Bramstedt. In diesem Sommer können Naturfreunde die Gartenkultur der Firma Wandrey im Wandel der Jahreszeit gleich mehrfach genießen. „Wandeln Sie durch die naturnahe Teichanlage mit Bachlauf und Brücke, lassen Sie sich von farbenprächtigen Staudenbeeten inspirieren oder entdecken Sie den Reiz der klaren Linien im Designergarten“, laden die Inhaber Petra und Jo Wietheger an den Pommernweg 31 ein. Am 15. und 16. Juni treffen sich Gartenliebhaber in den Muster-Gärten traditionell zur Aktion „Offener Garten“ von 14 bis 20 Uhr, selbstver-

ständlich bei freiem Eintritt. In diesem Jahr findet bei Wandrey eine Verlosung statt, bei der die Besucher attraktive Preise gewinnen können, unter anderem das neue Traumgartenbuch der „Gärtner von Eden“ oder einen Gutschein zur Gartenberatung. Näheres dazu finden Interessenten auf der Homepage: www.wandrey.de. Ein weiteres Highlight ist die „Lange Nacht der Gärten“. Hier kann man bei kühlen Getränken und attraktiver Beleuchtung die laue Sommernacht auf sich wirken lassen. Diese Veranstaltung ist für den 3. August von 19 bis 23 Uhr geplant.

쮿 Schon seit einigen Jahren bietet der nord express seinen Leserinnen und Lesern während der Sommermonate eine kleine Serie besonderer Artikel, die durchaus auch einmal über die Kreisgrenze hinausblicken. Wir haben Ihnen Ausflugstipps für Familien gegeben oder auch besondere Spezialitätengeschäfte empfohlen wie Betriebe für Bauernhofeis oder eine Marmeladenmanufaktur. In diesem Sommer wollen wir Ihnen gern Berufe vorstellen, die ungewöhnlich oder selten sind. Heute lesen Sie von Fischhändler Gerhard Schönau aus Bad Bramstedt. Derzeit läuft die Matjessaison an, traditionell bekommt der niederländische König am 4. Juni ein Matjesfässchen geschenkt. In diesem Jahr wird die neue Majestät wohl ein wenig warten müssen, der Fisch ist noch nicht fett genug. Auch die Kunden, die gerne bei Seestern einkaufen, müssen noch warten. „Das liegt an dem langen Winter, der Hering hat wegen der niedrigen Wassertemperaturen einfach noch nicht genügend Zeit gehabt Fettmasse anzusetzen“, erklärt Gerhard Schönau, Geschäftsführer der Seestern GmbH & Co. KG, Hamburger Straße 55. Matjes braucht einen Fettgehalt von zwölf Prozent. Im Fabrikladen kann der Kunde zwischen zwei verschiedenen Matjessorten wählen, dem holländischen Matjes, der auf herkömmliche Weise hergestellt wird und dem Bad Bramstedter Heringsfilet nach Matjesart, nach einem alten Spezialrezept von August Kelle, dem Begründer des Fischfachbetriebes Seestern. Traditionell wird Matjes gekehlt, das heißt ihm werden die Kiemen und ein Teil der Eingeweide entfernt, nur die Bauchspeicheldrüse verbleibt im Körper, sie gibt die natürlichen Enzyme ab, die den Fisch später so zart machen. In einer Salzlake eingelegt reift der Hering um die 15 Tage. Bei der Spezialrezeptur à la Kelle werden die Heringsfilets mit pflanzlichen Enzymen und Fruchtsäuren veredelt. Hering ist einer der wichtigsten Fische, die bei Seestern verarbeitet werden. Er ist die Grundlage für verschiedene Salate wie den Dauerrennern Dillhappen und roter Heringssalat, die

Weltmeeren leistet. Auch der Hering trägt das MSC Siegel. Das Gemüse kommt immer frisch dazu. In einem Lagerraum sieht es aus wie auf dem Gemüsegroßmarkt, jede Menge Zwiebeln, Äpfel, Sellerie und Kräuter lagern dort. „Frisch geschnittenes Gemüse schmeckt man einfach in unseren Salaten, es ist knackig und aromatisch“, klärt der Fachmann Schönau auf. Während es für die Äpfel eine Schälmaschine gibt, müssen die Zwiebeln noch von der Hand geschnitten werden, da dürfen die Mitarbeiterinnen nicht „weinerlich“ sein. In einer anderen großen Halle lagern bei minus 18 Grad riesige Paletten gefrostete Rohware, vornehmlich aus Dänemark. Bevor sie in die Fertigungshallen kommt, wird sie auf Kunststoff umgelagert, das entspricht dem EG-Lebensmittelgesetz. Holz Drei Sachen braucht Deuna Großz für den Rollmops: Herings- kann schlecht gereinigt werden und Keime enthalten. filets, saure Gurken und zwei Holzspieße. stets frisch in den Produktionsräumen hergestellt werden. Immer gerne gegessen wird der Rollmops. Auf einem Fertigungstisch rollen Deuna Großz und ihre Kolleginnen 15 Kilogramm in der Stunde um die Gurken, es gibt für sie das ganze Jahr über keine „saure Gurkenzeit“. Bratheringe kommen beim Seestern in die Heringsbratstraße, in Körben wandern die Heringe durch eine Durchlauffritteuse. „1972 war der Betrieb am Butendoor, da kamen die fertigen, gebratenen Heringe zum abkühlen auf die Wiese vor die Hallen und wir Kinder haben uns da gerne mal einen frisch gebratenen Fisch stibitzt“, erinnert sich Gerhard Schönau. Seinen Fisch bezieht er für seinen Betrieb ausnahmslos aus der Nordsee oder dem Nordatlantik, von dort oben kommt der dicke, große Hering. „Die Ostsee ist an vielen Stellen leider gar nicht mehr so sauber, das wirkt sich auch auf die Fische aus“, so Gerhard Schönau. 700 bis 1000 Tonnen Fanggewicht, das entspricht 350 bis 500 Tonnen Heringsrohmasse werden bei Seestern im Jahr verarbeitet. Gerade liegen 21 Tonnen, eine ganze Lkw-Ladung, des beliebten silbernen Schwarmfisches in einem Garbad. Eingelegt in Essig und Sole verbleiben die Heringslappen, das sind be-

Gerhard und Cornelia Schönau in ihrem neu gestalteten Fabrikladen, mit einer großen Auswahl an verschiedenen Fischen in der Eisbar. Fotos gug

reits filetierte Heringe, für einige Tage darin. Man nennt das eine einstufige Säuerung, da der Fisch vorher nicht gesalzen wird. So ist die Fischausbeute zwar geringer, aber der Geschmack umso besser. Seinen Fisch bekommt der Betrieb vom Kieler Seefischmarkt, weil Schönau ein Anhänger des Regionalen ist. An erster Stelle steht für den Chef immer die Qualität der Rohmaterialien. „Deshalb machen wir unsere Mayonaise für die Salate selber, alles in Großchargen, 300 Kilogramm auf einmal, mit aufgeschlagenem Eigelb von glücklichen Hühnern“, beteuert Schönau. Und weil er auf Qualität achtet, kommt der Lachs bei Seestern aus Schottland. „Der Lachs aus den schottischen Gewässern ist nicht so fett, weil dort das Wasser nicht so kalt ist und der Fisch mehr Platz zum schwimmen hat. 95 Prozent kommen aus MSC (Marine Stewardship Council)-Fischfang, MSC ist eine internationale, unabhängige und gemeinnützige Organisation, die mithilfe eines Zertifizierungsprogramms Thorben Runge stemmt den für nachhaltige Fischerei eigroßen Pokal. Fotos ro nen Beitrag zu gesunden

Überraschend Meister geworden 쮿 Bad Bramstedt. KarateSportler Thorben Runge feierte in Erfurt einen unverhofften Erfolg. Der 18-jährige Bad Bramstedter gewann den deutschen Meistertitel im Karate für Menschen mit Behinderung. „Vize-Landesmeister, Kreismeister, Deutscher Meister – alles in einer Familie“, schwärmte Petra Runge von den Erfolgen ihrer Söhne Thorben und Björn. Die zweieiigen Zwillinge sind 18 Jahre alt, mit dem Karate fingen sie in der Grundschule an. Thorben hat eine Muskelverkürzung, seine Beeinträchtigung machte ihm das Leben auf dem Schulhof schwer. Er wollte sich „nicht rumschubsen lassen“, also besuchte er einen Selbstverteidigungskurs. „Das machte richtig Spaß.“ Er trainierte weiter und holte auch seinen Bruder Björn in den Bad Bramstedter Karate-Verein. „Nette Trainer, netter Umgangston“, das gefiel Björn, der ebenfalls ein Handicap hat. „Sehr freundlich, sehr rücksichtsvoll“ gehe es bei Trainer Ingo Jahnel zu, lobt

Petra (von links), Thorben, Björn und Marko Runge aus Bad Bramstedt sind sportbegeistert.

Thorben. Beide Brüder haben ihre Hauptschulabschlüsse geschafft und absolvieren berufsvorbereitende Maßnahmen. Björn fährt täglich mit dem Zug nach Neumünster, im Sommer beginnt er ein Freiwilliges Soziales Jahr in der ambulanten Altenpflege. Thorben lebt unter der Woche in einem Internat in Timmendorfer Strand. Er liebäugelt mit einer Ausbildung im Bereich Textilreinigung. Björn geht zwei Mal pro Woche zum Training, aber sein Bruder kann nur noch am Wochenende mit der Gruppe üben. Dann zeigt Björn ihm

neue Katas, das sind festgelegte Bewegungsabläufe. Kämpfe, sogenannte Kumites, machen die beiden so gut wie nie. Ein bevorzugter Übungsort der Blaugurt-Träger ist das Wohnzimmer in der elterlichen Doppelhaushälfte: Dann gellen auch schon einmal laute Kampfschreie durch die Siedlung. „Diese Kiais haben in Erfurt die Kampfrichter beeindruckt“, sagte Petra Runge. Björn hatte bei den Landesmeisterschaften als Zweiter besser als sein Bruder (4.) abgeschnitten, musste aber bei der DM mit einer Knieverletzung passen. Er coachte Thor-

ben zum Erfolg. „Als ich auf der Matte stand, hätte ich echt nicht gedacht, dass ich gewinne“, strahlte Thorben Runge. Dann überzeugte er aber alle mit punktgenauen Bewegungsabläufen. „Ohne Erwartung hinfahren und dann Deutscher Meister werden. Schöner geht es nicht“, sagte Petra Runge lächelnd.

Peinlich genau wird im Betrieb auf Sauberkeit geachtet, denn gerade Fisch ist ein empfindliches Lebensmittel. Darum wird gerne gefrorener Fisch verarbeitet, er ist nahezu keimfrei. Auf Eis liegt der frische Fisch in dem im vergangenen Jahr neu gestalteten Fabrikladen, hier gibt es stets diverse Fischspezialitäten wie Lachs, Scholle, Wels, Rotbarsch und vieles mehr. Eine große Auswahl an Salaten und Räucherfisch vervollständigt das Angebot. Unbedingt probieren sollte man den Algensalat, verfeinert mit Gewürzen und Sesam. Das ist ein Geschmackserlebnis und wegen des leuchtenden Grüns auch etwas für das Auge. Der neue Laden ist erste Anlaufadresse für viele Verbraucher rund um Bad Bramstedt. Ernährungsexperten raten übrigens, mehrmals in der Woche Fisch zu essen. Fisch ist gesund, sein Fleisch enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6). Diese sind für den menschlichen Organismus lebenswichtige Nährstoffe, die der Körper nicht selbst herstellen kann. GUDRUN EHLERS

Lieder nicht nur aus der alten Zeit 쮿 Bad Bramstedt. Anlässlich seines 155-jährigen Bestehens gibt der Männerchor Bad Bramstedt am Sonnabend, 15 Juni, ab 15.30 Uhr im Schloss ein Chorkonzert unter der Leitung von Harald Schilling. Zu Gast bei den

Herren ist die Liedertafel Brokstedt unter der Leitung von Gerd Kullick. Auf dem Programm stehen „Lieder nicht nur aus der alten Zeit“. Konzertkarten gibt es im Vorverkauf bei Eisenwaren Hingst für 6 Euro.


Europaweite Zahlverfahren 쮿 Bad Bramstedt. Ab dem 1. Februar 2014 werden die heutigen nationalen Verfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl auf Grund von gesetzlichen Vorgaben der Europäischen Union durch die SEPA-Zahlverfahren unter Nutzung von IBAN und BIC abgelöst. Ab dann gelten EU-weit einheitliche Vorgaben, wie sie der Gesetzgeber für SEPA (Single Euro Payments Area), den einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum, vorgesehen hat. Auf der Homepage der Raiffeisenbank Bad Bramstedt/Henstedt-Ulzburg steht seit Ende 2012 ein SEPA-Navigator zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Navigators haben die Kunden die Möglichkeit festzustellen, welcher Handlungsbedarf für den eigenen Zahlungsverkehr besteht. Erreichbar ist der Navigator auch so: www.rvb-direkt.de/sepa-navigator. Privatkunden können in einer Übergangszeit bis 1. Fe-

Kunden einziehen. Denn dort ergeben sich die gravierendsten Veränderungen. Die Veranstaltungen werden durch das SEPA-Kompetenzteam der Raiffeisenbank angeboten. Bis Ende Mai wurden Das SEPA-Kompetenzteam und Firmenkundenbetreuung der Raiffeisenbank bereits 19 Vermit (v. l.) Frank Bogowski, Leiter der Firmenkundenbetreuung, Markus Biehl, anstaltungen Sandra Scherf, Thorsten Möller, Inga Peperkorn, Matthias Hermann, Anke im GeschäftsBrakel, Kai Hauptmann, Katrin Schümann, Leiterin des SEPA-Kompetenz- gebiet durchgeführt, weiteteams, Arne Zimmermann, Stefan Markau und Christian Röpkes. re für Juni sind bruar 2016 Zahlungen noch zwingend verwenden. Von der bereits in konkreter Planung. mit Kontonummer und Bank- Umstellung ist somit Jeder Unabhängig hiervon stehen alle Mitarbeiter, insbesondere leitzahl vornehmen. Ein betroffen. Deshalb informiert die der Firmenkundenberatung, rechtzeitiges Gewöhnen an eG, Bad und das SEPA-KompetenzSEPA ist aber für jeden Bank- Raiffeisenbank kunden ratsam und die Raiff- Bramstedt / Henstedt-Ulz- team ihren Kunden bei allen eisenbank eG unterstützt ihre burg ihre Kunden schon jetzt. Fragen zur Seite. Das Ziel der Raiffeisenbank Kunden dabei. Alle Firmen- Begonnen wurde zu Beginn kunden, Vereine und andere diesen Jahres mit Veranstal- ist es laut einer PressemitteiOrganisationen. müssen spä- tungen für Firmenkunden lung, alle Kunden optimal auf EU-Zahlungsverkehr testens ab 1. Februar 2014 die und Vereine, die bereits heute den neuen SEPA-Zahlverfahren aktiv Lastschriften bei ihren vorzubereiten.

Höhere Kosten für Außensitzflächen 쮿 Bad Bramstedt (prs) Die Stadtverwaltung hätte gern Gastronomen, die vor ihrem Lokal Tische und Stühle aufstellen, nur eine milde Gebührenerhöhung zugemutet. Es kommt nun anders. Der Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft, öffentliche Einrichtungen und Tourismus machte Nägel mit Köpfen, als er den Satzungsentwurf für die Erhebung von Sondernutzungsgebühren absegnete. Das letzte Wort hat die Stadtverordnetenversammlung voraussichtlich in diesem Monat. Seit mehreren Monaten hat der Finanzausschuss das Thema mit den Sondernutzungsgebühren immer wieder auf dem Tisch. Denn in der Stadt bezahlen die Gastwirte und Einzelhändler, wenn sie denn überhaupt bezahlen müssen, unterschiedlich viel an die Stadt, wenn sie Tische und Stühle oder Waren draußen aufstellen. Das alles ist bisher in Einzelverträgen geregelt. Wenn die Satzung in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wird, kostet die Außengastronomie auf städtischen Flächen 2 Euro pro Quadratmeter und Monat. Mit dieser Vorlage geht der Finanzausschuss weit über die Empfehlung der Stadtverwaltung hinaus, die 3 Euro für Flächen über 20 Quadratmeter und 5 Euro für Flächen darunter empfahl - allerdings als Jahresgebühr. Diskutiert wurde im Ausschuss sogar ei-

ne Monatsgebühr von 3 Euro. Am Ende folgte das Gremium dann aber doch dem Vorschlag von Günter Barth (FDP), zunächst nur 2 Euro monatlich zu kassieren. „Endlich wird die Nutzung öffentlicher Flächen in der Stadt einheitlich und für Jedermann nachvollziehbar geregelt“, erklärte SPD-Stadtverordneter Arnold Helmcke nach der Ausschusssitzung. Seine Fraktion hatte auf eine Neuordnung bei der Nutzung städtischer Flächen gedrängt. Die SPD Bad Bramstedt hatte sich auch an das Gemeindeprüfungsamt beim Kreis Segeberg gewandt, um klären zu lassen, ob die Stadt Zuschüsse verlieren kann, wenn sie nicht alle Einnahmemöglichkeiten ausschöpft. Die Antwort ist eindeutig: Die Gebühr darf nicht im Missverhältnis zur gebotenen Leistung stehen. „Gebührensätze von 3 bis 5 Euro/Quadratmeter/Jahr für Verkaufsflächen und Gastronomie (Tische und Stühle) werden diesen Vorgaben nicht gerecht“, heißt es in dem Antwortschreiben des Gemeindeprüfungsamtes an die SPD. Die Behörde verweist zudem auf die Möglichkeit, die Fehlbedarfszuweisungen, die Bad Bramstedt wegen seiner chronischen Finanznot vom Land erhält, pauschal zu kürzen, wenn die Stadt keine angemessenen Sondernutzungsgebühren erhebt.

Wer heute Tische und Stühle oder Waren auf städtische Flächen stellt, bezahlt entweder gar nichts oder eine vertraglich vereinbarte Pacht. Künftig soll es dafür eine einheitliche Gebühr geben. Foto ben

Offene Türen an der Golfparkallee 쮿 Bad Bramstedt. Am 7. Juni veranstaltet die Bürogemeinschaft der Nürnberger Versicherung einen Tag der offenen Tür an der Golfparkallee 3 (Bissenmoor). Von 12 bis 18 Uhr sorgen Hüpfburg, Glücksrad und Würstchen für einen ausgelassenen Start ins Wochenende. Zu diesem Anlass suchte Monika Heintze, Auszubildende zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen der Generalagentur Grave, einen ganz besonderen Leckerbissen für die Gäste. Etwas Außergewöhnliches sollte es sein, darin waren sich die Mitarbeiter einig. Wie es der Zufall will, traf Monika Heintze beim Einkaufen dann auf eine Attraktion der besonderen Art: einen Trabbi-Grill. „Ich war sofort total begeistert. Auf so eine witzige Idee wäre ich nie gekommen“, erzählt die Auszubildende. Besonders lobt sie die traditionell in Handarbeit hergestellten regionalen Würste des kleinen Unternehmens. Neben dem leiblichen Wohl

soll jedoch auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Für die kleinen Besucher gibt es deshalb eine Hüpfburg, auf der sie sich nach Herzenslust austoben können. Desweiteren gibt es ein Glücksrad für Groß und Klein. Ziel der Veranstaltung ist es, das im Oktober 2011 eröffnete Versicherungsbüro vor Ort bekannter zu machen. „Wir möchten uns den Leuten gerne persönlich vorstellen“, sagt Monika Heintze. Das Geschäftliche stehe deshalb an diesem Tag nicht im Vordergrund. Wichtiger ist es, die Mitarbeiter die allesamt aus SchleswigHolstein stammen - regional vorzustellen. „In unserer Bürogemeinschaft hat jeder Berater seinen persönlichen Schwerpunkt, zum Beispiel Gewerbeversicherungen, öffentlicher Dienst oder das Thema betriebliche Altersvorsorge. Gibt es einmal Fragen, unterstützt man sich natürlich gegenseitig. Eine gute Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig“, betont Frau Heintze.

Fachbetrieb für Tierhalter und Gartenfans Sabine Reimers (links) und ihre Mitarbeiterin Susanne Renger in „Die grüne Halle“ an der Segeberger Straße 20e in Bad Bramstedt freuen sich über ihre Kundinnen und Kunden, die ihnen seit 13 Jahren die Treue halten. Damals hatten Sabine und Hans Otto Reimers den Handel für Tier-, Reit- und Gartenbedarf sowie Futtermittel eröffnet und seit dieser Zeit ihren Betrieb kontinuierlich ausgebaut als Fachhandel rund um Pferd, Hund, Katze und Nager. Mit dem Bau der Umgehungsstraße für die Rolandstadt liegt der Betrieb nun in einer Sackgasse und nicht mehr an der Durchgangsstraße. Da die Kundschaft aber die kompetente Beratung, die große Auswahl auch an Reitbekleidung und allen Artikeln für den Reitsport sehr schätzt, kauft sie auch weiterhin in der Grünen Halle

gern ein. Dort können sie auch für die Haltung der Pferde auf der Weide alles erhalten, was die Tiere sicher auf ihrem Gelände hält wie Pfähle oder Isolatoren. Foto osp


Lokales nord express

5. Juni 2013

15

Renault Clio Modell Energy Dynamique TCe 90 Autofahren ist für viele mehr als nur reine Fortbewegung. Sie wollen sich einerseits aus dem automobilen Einerlei herausheben und sich andererseits mehr Vergnügen am Fahren verschaffen. Und das auch mit Kleinwagen. Wer mit so einem bei seinen Nachbarn auffallen will, der sollte sich einen Renault Clio zulegen, denn er lässt durch seine schicke Optik das Herz der Autofreunde höher schlagen. Im Bug prangt ein riesiger Marken-Rhombus, der dem Clio sehr gut steht, der in der Form einem Coupé ähnelt. Die Front erinnert ein bisschen an Alfa Romeo. Und die Ähnlichkeiten gehen weiter. Dass der Wagen ein Viertürer ist, sieht man erst auf den zweiten Blick. Denn wie beim Alfa Guilietta haben die hinteren Türen keine Griffe üblicher Art, denn die Öffnungsvorrichtungen sind im Dachholm verborgen. Die Griffe sind

nicht ganz einfach zu packen, und der Einstieg nach hinten ist etwas beschwerlich. Doch das ist klassenüblich. Aber auf der Rückbank geht es im Vergleich zu einigen Konkurrenten sehr bequem zu. Vorne fühlt sich der Clio noch besser an. Auf dem gut geformten Gestühl hat man nie den Eindruck, in einem recht kleinen Gefährt zu sitzen - im Gegenteil. Der Innenraum vermittelt wohlfühlende Größe, sieht edel aus und zeigt sich ein bisschen der Zeit voraus. Die Geschwindigkeit wird gut ablesbar nur digital angezeigt - in einer ovalen

Chromquerspange. Links und rechts gibt es zwei Rundinstrumente mit Drehzahlmesser sowie dem Bordcomputer, der zum Beispiel über Verbrauch und Reichweite informiert. In der „Dynamique“-Ausstattung ist auch ein Navigationssystem an Bord. Über den Sieben-Zoll-Monitor kann auch das Mobiltelefon betrieben werden, denn auch Bluetooth ist an Bord. Die Verbindung - zum Beispiel zum iPhone - klappt prima. Und die Sprachqualität ist sehr gut. Der Kofferraum des Clio ist ausreichend groß. 300 Liter passen rein. Werden die Rücksitze umgelegt, sind es sogar bis zu 1146 Liter. Leider gibt es dann aber keine ebene Fläche, und eine hohe Kante erschwert etwas das Beladen. Renault bietet den Clio als Diesel (75 und 90 PS) und als Benziner (74, 90, 120 und 200 PS) an. Wer beim Verbrauch sparen möchte, aber keinen Diesel kaufen möchte, kann auf einen Drei-Zylinder-Benziner mit geringem Hubraum zurückgreifen, der allerdings 90 PS leistet. Dafür muss man allerdings einen etwas heiseren und lauteren Ton und ein recht lustloses Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen in Kauf nehmen. Der Motor will mit vielen Schaltvorgängen bei Laune gehalten werden. Das Fünf-Gang-Getriebe reagiert gut, doch ein sechster Gang wird vermisst. Auch beim Erreichen der Höchstgeschwindigkeit von etwas über 180 km/h tut sich der Renault schwer. Renault gibt den Verbrauch mit 4,5 Liter für die 100-Kilometer-Distanz an. Wie bei allen Herstellern ist dieser Normverbrauch im Alltag

nicht realistisch. Auf seiner knapp 1000 Kilometer langen Testdistanz lag der Durst auf Superbenzin bei 6,5 Liter, was aber kein Grund zum Klagen ist. Sehr gut gelungen ist bei Renault der Federungskomfort, der echte Nehmerqualitäten beweist. Auch ungeübte Fahrer stellt der Clio vor keine Probleme. Er untersteuert zwar in schnell gefahrenen Kurven leicht, bleibt aber stets gut beherrschbar. Der Renault Clio Energy Dynamique TCe mit dem 90 PS starken Benzinmotor kostet 16 300 Euro. Das ist kein Schnäppchen, aber dafür gibt es auch einen vernüftigen Gegenwert. .Der neue Clio sieht reizvoll aus, verfügt über eine hoch-

Das Cockpit des Renault Clio ist sehr modern gestaltet. Fotos tö

wertige Ausstattung und gute sein. Der mit 74 PS tut es auch Verarbeitung. Es muss aber und ist sogar noch 1300 Euro nicht unbedingt der mit 90 PS billiger. tö

AUTO IM TEST

Renault Clio Energy Dynamique TCe 90 Antrieb: Drei-Zylinder-Motor, 898 ccm, Vorderradantrieb, Fünf-Gang-Getriebe. Maße: Länge 4,07 Meter, Breite 1,73 Meter, Höhe 1,45 Meter, Leergewicht 1084 Kilogramm, zulässiges Gesamtgewicht 1588 Kilogramm, Gepäckraum 300-1145 Liter, Tankinhalt 45 Liter. Leistung: 66 kW/90 PS, Höchstgeschwindigkeit 182 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 12,2 Sekunden (Werksangaben), maximales Drehmoment 135 Nm. Verbrauch: 5,6 Liter innerstädtisch, 3,9 Liter außerstädtisch, 4,5 Liter im Durchschnitt (Werksangaben), Super, CO2-Ausstoß 105 g/km, Tankreichweite bei Normver-

brauch 1000 Kilometer. Serienausstattung: unter anderem Seitenairbags vorne, Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar, Berganfahrhilfe, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, ESP, Keycard, LED-Tagfahrlicht, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Chromeinfassungen innen und außen, Designräder, Lederlenkrad, Klimaanlage, Navigationssystem, Bluetooth, USB-Anschluss, Wegfahrsperre; Extras Testwagen: Nebelscheinwerfer, Vordersitze beheizbar, Einparkhilfe hinten. Preis: ab 16 300 Euro.


16

nord express Lokales

5. Juni 2013

Auto - Technik Ankauf Ankauf zu besten Preisen alle PKW, LKW, Transp., Busse, Gel.-Wg., auch def., zahle von 100 b. 12.000 Euro, auch alle Japaner

04191/89619 o. 0172-4085761

Ankauf zu besten Preisen, alle KFZ mit o. ohne TÜV, auch defekt, Zustand egal, v. Privat, 콯 04551 /8950931 oder 01520/3887581 auch am Wochenende

Kaufe alle KFZ für Export: VW, Opel, Merced., Audi, BMW, Toyota, Nissan, Honda, Mazda, Ford, Seat, Skoda, Suzuki, Renault, Peugeot, heil, defekt, Unfall, a. Motor-Getriebesch., Deutsche Firma kauft PKW’s, auch TÜV-fällig. Zahle gut, Busse und Wohnwagen. Hausbesuche auch Sa + So 04552/418 auch Sa/So. 04191/9105879 Dirk Tiede Kfz-Handel - Ankauf von PKW aller Art, auch abends oder am Wochenende 콯 04192/ 2014144 o. 0172/4301644

Ank. alle PKW Opel, Zafira, Astra, Toyota, Nissan, Mazda, VW, BMW, MB, Busse. 콯 04191/9092431

!!!Ankauf alle KFZ für Export !!! heil/Unfall/def., Opel, Audi, VW, BMW, Ford, Fiat, Peugeot, Mazda, Renault, Toyota, DB, Honda, Nissan, Skoda, Suzuki usw. Busse, Gel.-wg., Transp., LKW. Tgl. 04191/7226758/

Suche Opel Astra F oder Opel Astra G, bitte alles anbieten, 콯 0176/25143845

Rätselauflösung Su. PKW/LKW/Busse, alle Modelle, TÜV, KM, Unfall, def. Zust. egal, z. besten Preisen, Abmeldung d. uns. 콯 04551/9631965 Ankauf-PKW, seriöse Dtsche. Firma, sofort Bargeld, Abmeldung 콯 04192/889912 oder 콯 0172/4594489

Suche Auto mit oder ohne Tüv.

콯 0176/32077348

Alt- und Schrottfahrzeuge Abholung kostenl., zahle Restwert, 콯 0162/4297931

Fiat Fiat Stilo 1,8 16 V Multi Wagon Dynamic, Super Zustand! 60.000 km gel., Bj. 5/2003, 98 kW, aus 1. Hand, abnehmb. AHK, Alu-Felgen, Trenngitter, Tagfahrlicht, Radio u. CD-Player, Bordcomp., TÜV/ASU 05/2014, 1 Satz WR, v. priv. zu verk. 4.100,- €, 콯 04328/2339839

Opel Opel Corsa C, dkl.-blau met., Bj. 2003, 2. Hand, km-Stand: 130t, 55 kW, 75 PS, WR neu, 1.600,- € VHB, 콯 0162/4791154

Zweiräder Yamaha Virago 1100 Shopper, EZ 94, KW 45, Km 1.700, TÜV neu, sehr gepflegt, VB € 2.850,--. 콯 04193/6601 o. 0151/15755082

Rex Roller RS 450 blau-schwarz, 45 km/h, 1630 km, 490,- €, 콯 04192/2446

2 Klapp-Fahrräder rot m. 3Gang-Schaltung, NP 195,- €, nur 100,- € pro Rad. 콯 04192/3263

Zubehör Sommerreifen, neuwertig, 185/60 R14 H82 auf Golf 3, Alufelgen, 150,- €, 콯 04192/2446

Camping

Top Wohnwagen mit gr. Vorzelt, Bj 88, TÜV neu, sehr gepflegt, € 2.000,- VHB, 콯 04537/7209

Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen www.misereor.de

Spendenkonto 10 10 10 Pax Bank · BLZ 370 601 93

Horoskop


Lokales nord express

5. Juni 2013

17

Dat Wedder in Maimoond Wi snackt Platt 쮿 Nu is he dor, de Wonnemoond, de Blomenmonat Mai. Nur, wo blifft de Wonne, wenn dat Thermometer -2,2°C , un an de Eer -4,4°C wiest? Dat is jo mehr Winter, as schönste Moond in't Johr. Dat kümmt ok so hen, denn schön is dat jo ok. Schön kohlt, schön bunt, Obstbööm un veele Strücker blöhn. Zittlöschen, Tulpen un anner smucke Planten blöht üm de Wett. Hunnenbloom mokt de Roosen schön bunt, un op de Koppeln lüchten gele Rapsfeller. Wenn Glück hest, find's in een ohlen Groven af un an ok mol een Büschel Sumpdotterbloom. Op saftige, gröne Graskoppeln freet tofredene Köh sik satt. To Tied hett hier bi uns Hoch Regine dat Wedder in de Hand. Se bringt düchtig Sünnenschien, over leider ok kohlen Wind ut O-NO. Wonne hin,

Blomen her, uns stoht de Ieshilligen noch vör de Döör. Se koomt mit Sekerheit, dorgegen mütt wi op Regen noch ümmer tööven. Dor hölpt dat ok nix, wenn de Kuukuuk dat erste Mool ropen hett: „Wenn in Mai de Kuukuuk röppt, gifft dat to Pingsten warmes Wedder." An loten Ovend , wenn’t schummerich ward, sünd nu ok de Fleddermüüs wedder in de Luft. Liesen segelt de stootschen Fleger achter Insekten un Nachtfalter her. Dorto stimmt de Pöch ut Novers Diek een wunnerbores Quaken an. Nanu, an söventen , nomeddags stootsche 21°C, - un Regen! De Temperatur sust op 15°C rünner, dorför over in Regenpott 2,2 l/m2 Natten. Mit letzte Nacht sünd 10 l/m2 tosomen koom. In de Eer ist de Temperatur op 11.2°C anstegen. De Natur juchheit, un dat Gras hörst wassen. Deep Wolfgang hett dor düchtig holpen. Deshalb freut

Sumpdotterblomen sünd bi uns leider selten worrn. Foto: uwm

uns ok mol graue Wolken. Nomeddags plötzlich Grummeln von wiet her un platsch, Regentrude gütt willkomene 5 l/m2 Regen ut. De nächsten Doog kann dat noch mit Schuern un beten Sünn wieder gohn. Nu is Deep Xaver Wedderchef. He bringt de Ieshilligen mit, un de könnt dat ok noch wedder köller warn loten. Is over mit de gestrengen Herrn goot gohn. Ebenso överrascht hett uns an 15. de

Tanzen: Sport auch für Jungs 쮿 Kisdorf (csr) „Die beiden Jungs werden später einmal begehrte Tanzpartner sein“, sagt Tanztrainerin Julia Boie, die Tanzen für Kinder und Jugendliche im Sportverein Henstedt-Ulzburg (SVHU) im Tanzsaal in Kisdorf unterrichtet. Denn Tanzen liegt wieder voll im Trend, und wie immer fehlen in dieser Königsdisziplin die Herren der Schöpfung – egal welchen Alters. Vor gut einem Jahr berichtete der nord express über eine ungewöhnliche Situation. Die beiden tanzbegeisterte Jungen Knut und Maurice, damals knapp 9 Jahre alt, hatten keine Tanzpartnerinnen. Das änderte sich schnell mit der Berichterstattung, die gleich sechs neue Tänzerinnen zur Montagsgruppe brachte, die immer von 16 bis 17 Uhr im Tanzsaal an der Dorfstraße 18 trainieren. Cathleen und Anastasia haben sich mit Knut und Maurice zu Paaren zusammengefunden und lassen sich gekonnt beim ChaCha oder beim beliebten Jive über das Parkett führen. Die Gesichter sind manchmal angestrengt, doch die Augen leuchten. Geduldig korrigiert die erfahrene Tanztrainerin Julia Boie, gibt Tipps und achtet natürlich auf die Haltung. Das Tanzen soll in

Kohle Sophie. An Morgen weer se noch mit 10°C an't wirbeln. Doch Meddags bit ovens sommerliche Temperaturen mit 24°C. Dor hett sik een dralle, warme Klara de kohle Tante in Weg stellt. Nu künnt Bohnen, Gurken un Kantüffeln düchtig wassen. Mit Gewidder, Donner, Blitze un veel Regen geiht de Dach to Enn. Dat Spektokel hett de Temperatur op 12°C afsacken loten. Batz hest wedder een Pullover an, un to Pingsten bestes Harvstwedder! Paula Dremel hett sik in eer Gedicht: „Wenn’t Pingsten regent", dorröber Gedanken

mookt: „Schom di, ohle Petrus, an Ostersünndag hest du uns fast toseggt, dat to Pingsten allerschönstes Wedder gifft. Un nu regent dat, oh Noot, uns alle smucken Blöten dood." (Pldtsch. UWM). Mann oh Mann, un dor is wat rünner koom. An 21/22. hett Petrus de Slüsen open mookt. 74,6 l/m2 hett Regentrude verdelt. Nu is dat over noog mit Kohlt un Regen. Petrus, hol dien blarende, klappernde lütte November endlich wedder af! Dat hett he hört: 30/31. wunnerbores Maiwedder, - un de Sommer steiht vör de Döör. Wetterdooten Moond: De Dörchsnittstempratur in 2m Höchte harr 12,2°C, dat weern 0,2°C ünnert Mittel. De Höchste Temperatur harrn wi an 17. mit 24,3 °C , un de deepste an 1. mit -2,2°C . 20cm in de Eer harrn wi in Dörchsnitt 12,4°C un 5cm över de Eer de deepste mit -4,4°C . De Sünn weer recht flietig, 180 Stünn hett se uns mit warme Strohlen beschient. Dat hett de Solarbuern in Dörchsnitt 272 W/m2 bröcht. Hoch weern an 20. 1076 W/m2. Un nu de Weddererschienung,

Rund um die Ernährung 쮿 Henstedt-Ulzburg (pjm) In der Veranstaltungsreihe „Gesundheitsforum“ der Paracelsus-Klinik mit dem Schwerpunkt „Rund um die Ernährung“ geht es am Donnerstag, 6. Junil, um das Thema „Gesund abnehmen Sommer, Sonne, Speck weg“. Ab 18 Uhr wird die Diätassistentin und ErnährungsberaRoutinierte Tanzpartner sind begehrt, nicht nur in jugendlichen terin der Paracelsus-Klinik Tanzgruppen. Knut und Maurice (v.l. ) sind heute bereits beim Gisela Fey informieren wie Tanzen Hahn im Korb. Foto csr man sein Gewicht sinnvoll reerster Linie Spaß machen. Also haben sich auch die Mädchen zu Paaren zusammengefunden und sind mit der gleichen Begeisterung dabei. „Ein paar Jungs mehr zu haben, wäre einfach toll“, sagen die Trainerin sowie die Mädchen. Das finden auch Maurice und Knut, für die sich Fußball und Tanzen nicht ausschließen. Sie toben sich gerne bei ihrem Lieblingstanz Jive aus und genießen es sichtlich, Hahn im Korb zu sein. „Wir haben riesigen Spaß am Tanzen und versuchen, jeden Montag zum Training zu kommen“. Wer Lust hat mitzutanzen, ist willkommen und kann gerne ein Probetraining machen.

Die Tanzsparte des SVHU im Tanzsaalan der Dorfstraße 18 erlebt seit dem Beginn im Dezember 2011 einen rasanten Aufschwung. Der Verein bemüht sich weiterhin um Kinder und Jugendliche. So plant die diplomierte Sportpsychologin Boie eine weitere Tanzgruppe für Kinder von 6 bis 8 Jahren, die montags von 15 bis 16 Uhr stattfinden soll. Auch für die Montagsgruppe der 12bis 15-Jährigen sind begeisterte Tänzer und Tänzerinnen, oder solche, die es werden wollen, gerne gesehen. Informationen gibt es beim SVHU unter Telefon 04193/ 8809880. Auch wer erst einmal zuschauen möchte, ist willkommen im Tanzsaal.

duzieren kann. Dabei geht es unter anderem um den Energiebedarf des Körpers, verstecket Fette, gesunde Nahrungsmittel, die Einteilung der Mahlzeiten, Flüssigkeitsbedarf und Bewegung. Die Veranstaltung findet statt im Konferenzraum der Klinik an der Wilstedter Straße 134. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter Telefon 04193/ 700 ist erwünscht.

över de wi de letzte Tied am mehrsten snackt hebbt. Regen! 289,2%, dat sünd 157,6 l/m2 un glattweg 103,1 l/m2 övert Soll. An 23 Doog hett dat pladdert. 49,8 l/m2 sünd alleen an 22. fullen. Moondsoll: 54,5 l/m2. Aftrocken sünd dörch Verdunstung, dorför gifft dat dat schöne Woort Evapotranspiration, 70 l/m2. De Wind keem mit 21% am meisten ut W-NW, un hett mit 51,2 km/h (7Bft) ut WNW pustet. In Moond harrn wi een Frostdag (Tmin <=0°C) un 12 Warme Doog (Tmax >= 18°C). Mehr Wedder gifft dat ünner: www.harteholmer-wetter.de UWE MOHR

DLRG fährt in den Wildpark Eekholt 쮿 Quickborn (pjm) Der Ortsverband Quickborn der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) bietet einen Besuch des Wildparks Eekholt mit Übernachtung in einer Jurte vom Sonnabend, 15. Juni, auf Sonntag, 16. Juni. Im Wildpark gibt es für die Teilnehmer im Alter ab sechs Jahren spannende Abenteuer und interessante Tiere. Treffpunkt ist am Sonnabend um 10.45 Uhr beim DLRG-Haus an der Torfstraße 9. Das Ende ist am Sonntag gegen 14 Uhr in Eekholt. Die Teilnahme kostet 17 Euro für Mitglieder und 27 Euro für Nicht-Mitglieder. Anmeldungen und weitere Informationen über die Internetseite www.Quickborn.DLRG.de. Anmeldungen werden bis zum Sonntag, 9. Juni entgegen genommen.


18

nord express Lokales

5. Juni 2013

Vertrauen fördern zwischen Pferd und Reiter 쮿 Bimöhlen (osp) Pferdgerechte vielseitige Ausbildung und der Erhalt der Motivation des Pferdes sind wichtige Ziele, die die Stallgemeinschaft im Aktivstall Horns in Bimöhlen verfolgt. Entsprechend wurde auch das Hausturnier am vergangenen Wochenende ausgerichtet. Kommunikation und Verständnis als Grundlage für einen partnerschaftlichen Umgang zwischen Reiter und Pferd kam bei den sechs verschiedenen Geschicklichkeitsaufgaben exemplarisch zum Ausdruck. 40 Reiterinnen und Reiter gingen an den Start beim Freestyle Horse Convention. „Für unser Turnier muss man keinem Verein angehören, es ist abgestellt auf Freizeitreiter“, so Claudia Horns, die dieses Turnier zum zweiten Mal organisiert hat. Auch für Laien war schnell erkennbar, wie sehr es drauf ankommt, dass Pferd und Reiter vertrauen zueinander haben. Dabei mussten sich Mensch und Tier als Team sowohl bei Reitübungen als auch bei Übungen erweisen. Unter anderem musste das Pferd am Halfter geführt werden, als Steigerung sogar nur durch die Stimme über den

Im Aktivstall der Familie Horns in Bimöhlen wurde ein Freestyle Horse Convention angeboten. Fotos osp

chem Reiter das Tempo mit der Schubkarre immer schneller, um dem Tier keine Gelegenheit zu geben, sich von dem Heu verführen zu lassen. Bei weiteren Übungen mussten Trailhindernisse reitend überwunden werden, wobei die Schwierigkeiten dadurch abgestuft waren, dass mit Zäumung und Gebiss geritten wurde oder auch ohne. Und nicht zuletzt konnten sich Ross und Reiter in einer rund vierminütigen Kür präsentieren. „Einige haben sich wirklich witzige Sachen einfallen lassen“, so Claudia Horns zu, diesem abschließenden Programmpunkt. Insgesamt hätte sie viel positive Rückmeldungen erhalten, meinte sie zufrieden. Im kommenden Jahr ist für Anfang Juni das nächste Turnier geplant, verspricht Claudia Horns. Seit gut eineinhalb Jahren bietet sie Pferdebesitzern zusammen mit ihrem Mann Sönke an, ihre Pferde artgerecht unterzubringen. Dazu gehört, dass sich die Tiere dem Grundstück in einer Herde frei bewegen, in einem Offenstall unterstellen können und sehr viel Wert auf gesunde Ernährung gelegt wird. Von 24 Unterstellmöglichkeiten sind Großes Vertrauen zwischen Pferd und Reiter muss herrschen, derzeit noch vier frei, so Clauum den Vierbeiner zum Betreten unbekannter Objekte, wie die- dia Horns. Kontakt: www.aktivstall-horns.de se Matte, zu veranlassen. Parcours geleitet werden. Ungewohnter Untergrund oder eine Wippe galt es zu überwinden, ein Tunnel musste durchlaufen oder aber mit den Forderläufen einen Hocker bestiegen werden. Schwierig war eine Station, bei der der Reiter mit einer mit Heu beladenen Schubkarre um das Pferd herumfuhr, ohne dass dieses sich dazu hinreißen lassen durfte von dem Heu zu „naschen“. Während einige Tiere diese Härteübung mit stoischer Ruhe überstanden, wurde bei man-

Olaf Scholz und Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, der Hamburger Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch und Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause. Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck, wird die Glückwünsche der Nordkirche, am 9. Juni persönlich überbringen. Das „Mogo“-Programm beginnt um 12.30 Uhr mit dem Gottesdienst in der Hauptkirche Sankt Michaelis - bekannt als „Michel“. Danach startet gegen 14.15 Uhr der Konvoi mit bis zu 30000 Motorrädern. Über die Autobahnauffahrt

쮿 Sülfeld (hdb) Die „schönen Dinge des Lebens“ möchte die 34-jährige Jenny Graffenberger mittels der Angebote in ihrem neu eröffneten Geschäft „Einzelstücke“ der Kundschaft anbieten. Der Betrieb liegt in der Ortsmitte Sülfelds am Neuen Weg 2. Schon am Eröffnungstag nahmen viele Besucher die Einzelstücke in Augenschein. Die liebevoll zusammengestellten Wohn-Accessoires für Küche, Wohn- oder Kinderzimmer, Bad und Schlafzimmer fanden dabei ebenso Beachtung wie die große Auswahl an verschiedenen farbigen Stoffen und Wolle. „Der Trend geht wieder zum selber Schneidern, Stricken und Häkeln. Dem habe ich in der Auswahl meines Sortiments Rechnung getragen“, sagte Jenny Graffenberger, die auch Nähkurse anbietet. In dem montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr sowie sonnabends von 9 Uhr bis 14 Uhr geöffneten Geschäft bietet sie auch kleine Möbelstücke an. Einzelstücke, wie Stühle, Garderoben, Magnettafeln oder kleine Regale stehen für die Kunden bereit. „Die meisten meiner Einzelstücke fertigen meine Lieferantinnen und ich selbst an. Die Käufer haben damit wirklich etwas Einmaliges erworben“, betont die Ge-

schäftsinhaberin. Beispielsweise bietet werden Mützen von „Gut behütet“ und die von Bella & Gretel liebevoll gefertigten Kleidungsstücke mit schönen Applikationen von „Schönheit vom Lande“ bei Einzelstücke angeboten. „Mit der Eröffnung meines

Geschäfts habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und hoffe natürlich, jetzt für jeden Geschmack etwas anbieten zu können“, betont Jenny Graffenberger, die sehr viel Wert auf das „Kleine im Detail“ legt und freut sich auf einen regen Kundenzuspruch.

Ausfahrt mit Motorrädern

Längere Öffnungszeit

Erste Hilfe erlernen

쮿 Kaltenkirchen. Rechtzeitig zur Sommersaison und der bevorstehenden Ferienzeit hat das Unternhemen Dodenhof seine Öffnungszeiten ausgedehnt. Seit vergangenem Sonnabend schließen die Türen der ShoppingWelt erst um 20 Uhr, statt wie bisher um 19:30 Uhr. Mit dem geänderten Ladenschluss reagiert Dodenhof auf den zunehmenden Kundenwunsch nach längeren Einkaufsmöglichkeiten. „Mit der verlängerten Abendzeit ermöglichen wir unseren Kunden, auch nach Feierabend entspannt und ohne Eile einkaufen und bummeln zu gehen“, so Olaf Hansen, Geschäftsführer der Wohnwelten und das Bummeln im Modehaus werden viele Kunden auch gern verlängern.

쮿 Bad Bramstedt (pjm) Der Ortsverein Bad Bramstedt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bietet Kurse in Erster Hilfe für Übungsleiter und Führerscheinbewerber sowie jeden Interessierten an. Der Lehrgang findet statt am Sonnabend und Sonntag, 22. und 23. Juni, im Haus der sozialen Dienste an der Altonaer Straße 22. Der Kursus geht an beiden Tagen von 9 bis 16 Uhr. Dabei erlernen die Teilnehmer alle wichtigen Handgriffe, um gezielt in einem Notfall Hilfe zu leisten, bis der Arzt kommt. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Anmeldungen werden unter Telefon 04192/7500, per Fax an 01492/7145 oder im Internet unter www.drk-segeberg.de entgegen genommen.

쮿 Bad Segeberg. Am Sonntag, 9. Juni, startet die Fahrer von Heines Motorradtour zu ihrer ersten Tour in diesem Jahr. Der Zusammenschluss von Motorradfahrern um Hein Sorgenfrei startet zwei Mal im Jahr zu einer Tagesausfahrt. Diesmal geht es zu einer Elbrundfahrt auf eine Strecke von etwa 320 Kilometern. Wie zu jeder Fahrt treffen sich die Motorradfahrer um 8.30 Uhr an der Dahlienstraße. Die Anmeldung kann über das Internet unter www.heines-motorradtour.de oder persönlich im Autohaus Olbert an der Dahlienstraße erfolgen. Mitfahren kann jeder, der ein Motorrad hat und Lust hat, mit anderen gleichgesinnten eine schöne TagesStellingen rollt der Tross über tour zu fahren. den zeitweise für anderen Verkehr gesperrten A7-Abschnitt bis zur Ausfahrt Kaltenkirchen. Auf dem Parkplatz des Möbel- und Modehauses Dodenhof ist für die Bikergemeinde ein Abschlussfest (bis 18 Uhr) mit Stuntshow, Info-Meile rund ums Thema Motorrad und viel Livemusk geplant. Mit dabei sind unter anderem die Folk-Punk-RockGruppe „Nycromatic“, die Cover-Band „Lazy Sunday“ und das Duo „Nervling“. Durch Abschlussfestprogramm führt NDR-Moderator Jan Bastik.

Sonntag ist wieder „Mogo“ 쮿 Hamburg / Kaltenkirchen. Den Hamburger Motorradgottesdienst - kurz „Mogo“ genannt - gibt es zum 30. Mal. „Ich bin Mogo“, so heißt das Motto des weltweit größten Treffen dieser Art am Sonntag, 9. Juni. Insgesamt bis zu 30 000 Biker sowie rund 200 000 Schaulustige werden zu dem Gottesdienst im Hamburger Wahrzeichen, beim Konvoi auf der A7 und beim Abschlussfest erwartet. Veranstaltet wird das traditionelle Bikertreffen vom Verein „Mogo Hamburg in der Nordkirche“. Zum Jubiläum gratulierten bereits Hamburgs Erster Bürgermeister

Einzelstücke sind die schönen Dinge des Lebens

Die 34-Jährige Jenny Graffenberger hat jetzt im Ortszentrum von Sülfeld gegenüber der Kirche das Geschäft „Einzelstücke“ eröffnet. Foto hdb

Märchen-Quiz für Kinder als Theaterprojekt 쮿 Ellerau. Das Kinderund Jugendtheater der VHS Ellerau lädt am Mittwoch, 12. Juni, ab 17 Uhr in der Grundschule an der Dorfstraße 51 ein zu einem ganz besonderen Theaterprojekt: dem Märchen-Quiz. Es werden drei kleine Stücke gezeigt, in denen bekannte Märchen versteckt sind. Das Publikum wird in zwei Mannschaften geteilt und dann darf um die Wette gerätselt werden. Wer die meisten Märchen errät,

hat gewonnen. Danach laden die Darsteller das Publikum noch zu einer gemeinsamen Stärkung mit Kuchen und Getränken ein. Der Eintritt ist frei. Acht Kinder, sechs Mädchen und zwei Jungen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren sind seit Februar dabei Märchen zu modernisieren und sich auf dieser Basis Theaterszenen auszudenken. Zwei Mädchen mit großem Schreibtalent haben die Dia-

loge verfasst, die gemeinsam einstudiert und zu einem witzigen Programm zusammengefügt wurden. Der Schwerpunkt dieses theaterpädagogischen Projekts lag nicht auf dem Endergebnis, sondern auf dem kreativen Prozess: die Kinder haben sich selbstständig Gedanken über Stück, Inszenierung, Besetzung und Ausstattung gemacht und sich in selbstbewusstem Agieren und Teamfähigkeit geübt.

Kleines Unternehmen - große Leistung Seit 15 Jahren besteht die Firma, ehemals „Heiner Binstadt Werkstattbau“, heute „Binstadt & Kolada“ an der Fischwehrstraße 12 in Alveslohe. Das ist ein schönes Jubiläum für eine kleine Firma mit insgesamt fünf Mitarbeitern, die allerdings Großes leistet. Konstruiert und produziert oder auch als fertige einbaufähige Baugruppen hergestellt werden Teile aus Metall und Plastik für Flugzeug-, Auto- und Werkzeugbaubranchen. Die individuelle Auftragsbearbeitung mit modernen computergesteuerten Maschinen und Software im CAD/CAMBereich auf dem neuesten Stand ist die Stärke der

Firma, die Seniorchef Heiner Binstadt (Mitte) gründete, mit der tatkräftigen Hilfe von Ehefrau Anke weiter entwickelte und sich gemeinsam mit dem Junior Matthias Kolada (rechts) einen exzellenten Namen bei den Auftraggebern machte. „Qualität, Termintreue, Flexibilität sowie Zuverlässigkeit ist unsere Firmenphilosophie“, sagt Binstadt. Zum Team gehören zudem Rüdiger Spengler (links) und Thomas Grunet. Ein wenig Sorgen macht der Firma qualifizierter Nachwuchs mit Programmierkenntnissen. Foto und Text hep


Lokales nord express

5. Juni 2013

19

Im Kleinen Theater ist für jeden etwas dabei 쮿 Wahlstedt (pjm) Seit wenigen Tagen liegt das neue Programmheft des Kleinen Theaters am Markt an vielen Stellen in Wahlstedt und in Bad Segeberg sowie der weiteren Umgebung aus und wurde auch per Post verschickt. „Endlich sind sie da“, hatte der Vorsitzende des Kulturrings Wahlstedt Wilfried Jendis als positive Reaktion bekommen, als er die Programmhefte verteilte, die in einer Auflage von 6000 Stück gedruckt wurden. Am Wochenende hat der Vorverkauf begonnen und genau 22 165 Karten für 55 Veranstaltungen müssten verkauft werden, um jedes Mal ein ausverkauftes Haus zu bekommen. Die abgelaufene Saison endete im Schnitt mit einer Auslastung von 94,9 Prozent. Darin flossen die Veranstaltungen im freien Verkauf sowie die Abonnements ein. Das Programm bietet wieder die bekannte Mischung aus Musik und Kabarett sowie Schauspieler unterschiedlicher Genres. Dabei dürfen sich die Besucher auf das Wiedersehen mit bekannten Gesichtern freuen wie Tim Fischer (25. Oktober) mit seinem Jubiläumsprogramm „Geliebte Lieder“, Gitte Haenning (17. November), den

Suzanne von Borsody ist in „Der letzte Vorhang“ am 7. Februar zu sehen.

Alma Hoppes Nils Loenicker und Jens-Peter Petersen mit ihrem neuen Programm „Männer in den besten Wechseljahren“ (11. November) und Gustav Peter Wöhler mit seiner Band (31. Januar), Maybepop mit ihrem Weihnachtsprogramm (11. Dezember), der a-capella-Comedy-Truppe LaLeLu mit ihrem neuen Stück „Die dünnen Jahre sind vorbei“ (3. November). Beim Kabarett gibt es Gastspiele der satirischen Urgesteine Jochen Busse (24. November) und Thomas Freitag (16. März). Im Comedy-Bereich ist erstmals Marlene

Jaschke in Wahlstedt zu Gast (28. Januar). Eine Spezialität, die extra von „Bauer Hader“, der mittlerweile in Schmalensee lebt, für das Kleine Theater zusammen gestellt wird, sind die „Hamburger Gesichter“ (24. Januar) unter anderem mit Axel Pätz, der aus Kisdorferwohl stammt. Der Kabarettist Kristian Bader, der mittlerweile in Bahrenhof südlich von Bad Segeberg lebt, kommt mit seinem Reiseprogramm „Auf und davon“ (1. Dezember). Das Programm startet musikalisch schon am Freitag, 16. August, mit Stefan Gwildis.

Viel gelernt bei Züchtern 쮿 Hüttblek. Trotz regnerischen Wetters war der Besuch des Rassegeflügeltages beim Züchterehepaar Elke und Ingolf Jungnickel noch erfreulicher als im Vorjahr. Neben Spezialzüchtern aus Norddeutschland kamen Fasziniert schauten die Kinder beim Berinnicht nur Inte- gen der Taubenküken zu. Foto privat ressierte aus Hüttblek, sondern aus dem gung der Zuchtanlage gab es ganzen Umland bis nach Nor- ein vielseitiges Programm. derstedt. Der Rassegeflügel- Für fachlich Interessierte zuchtverein Kaltenkirchen stellten die Preisrichter Jowar mit zehn Mitgliedern an- hann Fiedler aus Bremen und wesend. Aus Kattendorf kam Manfred Pohlmann aus Hodie Friseurfamilie Wagner, die henlockstedt mit Liller und regelmäßig den guten Zweck Schlesischen Kröpfern beder Veranstaltung unter- liebte Rassetauben vor. Anstützt. hand der Seidenhühner von Für die Bewirtung stellten Familie Jungnickel wurde Elke und Ingolf Jungnickel an über die Biohaltung eigener diesem Tage ihre Wohnräume Hühner informiert. zur Verfügung, so blieben alle Besondere Freude hatten trocken. Neben der Besichti- Familien mit Kindern und Ju-

Land und Leute gemalt 50 farbenfrohe Bilder zum Thema „Land und Leute“ können vom 6. Juni an in der Paracelsius Klinik in Henstedt-Ulzburg betrachtet werden. Die Vernissage beginnt um 14.30 Uhr im Foyer der Klinik. Zum dritten Mal wird Künstlern und Künstlerinnen Raum gegeben. Dieses Mal stellen neun Mitglieder des Freundeskreises Erich Prohn aus Kaltenkirchen die reizvollen Schönheiten Schleswig-Holsteins dar: Helga Eich, Dorothea Hornung, Petra Kleibömer, Claus Koch,

Esther Scheerer, Marianne Schröder, Anne Soldat, Monika Steinfeldt und Kirstin Woggon geben einen Einblick in ihre künstlerische Arbeit. Bleistift, Buntstift, Kohle, Pastellkreide, Acryl und Ölfarben sind die hauptsächlichsten Begleiter; natürlich werden auch mal Sand oder andere Materialien unter die Farben gemischt, sodass die Werke als Materialmix und in Verbindung mit Papier als Collagen ganz individuell wirken, so wie „Lübeck im Mai“ (Foto).

gendlichen beim Betrachten und Streicheln zehntägiger Taubenküken. Höhepunkt für die etwa 20 Jungen und Mädchen war das gemeinsame Aufziehen von TaubenBundesringen. Unter der Leitung von Familie Jungnickel stellten sich bald kleine Fachleute heraus: drei TaubenFußzehen nach vorn, eine nach hinten, vorsichtiges Drehen und die Rassetauben waren für ein Leben persönlich gekennzeichnet. Die Spendensammlung für die Deutsche Kinderkrebshilfe konnte mit insgesamt 350 Euro nochmals erfreulich getoppt werden.

Anmeldung der Konfirmanden 쮿 Henstedt-Ulzburg (pjm) Jugendliche, die mindesten zwölf Jahre sind und im Jahr 2015 in der Erlöserkirche konfirmiert werden möchten, können sich bis Freitag, 14. Juni, zum Konfirmandenunterricht im Pfarrbezirk Henstedt anmelden. Bürostunden an der Kisdorfer Straße 12 sind Mittwoch und Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr. Die Anmeldeunterlagen sind auch im Internet unter www.kirche-henstedt.de zu finden. Mitzubringen zur Anmeldung sind eine Kopie der Taufurkunde oder eine Kopie des Stammbuches. Einen ersten Informationsabend für die kommenden Konfirmanden und ihre Eltern gibt es am Dienstag, 18. Juni, ab 20 Uhr im neuen Gemeindehaus neben der Erlöserkirche. Der Konfirmandenunterricht beginnt nach den Sommerferien am Dienstag, 6. August. Der Unterricht findet alle zwei Wochen jeweils am Dienstag von 16.30 bis 18.00 Uhr statt und wird durch sechs ganztägige Konfirmandensonnabende ergänzt. Außerdem gibt es zwei verbindliche Konfirmandenfreizeiten von Freitag bis Sonntag. Am Sonntag, 29. September, sollen die neuen Konfirmandenschüler im Gottesdienst begrüßt werden. Weitere Informationen gibt es zu den Bürozeiten unter Telefon 04193/2561.

Gitte Haenning ist am 17. November zu Gast.

Das Duo Queenz of Piano präsentiert im November ihre „Tasta Tour“.

Sein Konzert mit Band unter dem Motto „40 Jahre Soul“ ist eine Art Generalprobe für sein Konzert am darauf folgenden Tag im Hamburger Stadtpark. Freunde des deutschen Chansons dürfte vor allem der Auftritt von Klaus Hoffmann (13. Dezember) freuen. Für die Liebhaber der klassischen Musik gibt es die Oper „La Bohème“ (6. November), die Operette „Orpheus in der Unterwelt“ (21. Januar) und Norderstedter Sinfonieorchester (1. März). Weitere musikalische Glanzlichter sind die „Pasion de Buena Vista“ (27. September) und die beiden musikalischen Biographien „Die Harry Belafonte Story“ (5. Februar) und „Black or White - A Tribute to Michael Jackson“ (7. März). Der Schauspielbereich bietet Anspruchsvolles wie

„Licht im Dunkeln” (20. November) nach dem Leben der Taubblinden Helen Keller und „Der große Gatsby“ (13. April) nach F. Scott Fitzgerald, der zurzeit in einer aufwändigen Verfilmung im Kino zu sehen ist. Weitere Bühnenversionen von Büchern sind „Die Päpstin“ (29. März) und „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (9. Dezember). Dabei kommen Darsteller nach Wahlstedt wie Suzanne von Borsody (in „Der letzte Vorhang“, 7. Februar), Roberto Blanco (in „Der Mustergatte“, 27. Oktober) und Walter Plathe (in „Der eiserne Gustav“, 14. November). Natürlich wird auch das hauseigene Ensemble Filou wieder zu sehen sein. Am 10. Januar nächsten Jahres hat „Und keiner will der Vater

Gustav Peter Wöhler und Band spielen am 31. Januar in Wahlstedt.

sein“ Premiere. Schon jetzt ist die Gruppe unter Leitung von Wolfgang Maaß am proben. Das komplette Programm des Kleinen Theaters ist im Programmheft und auch im Internet zu finden auf www.theater-wahlstedt.de. Über die Internetseite können Karten bestellt werden. Außerdem zu den üblichen Vorverkaufszeiten jeweils Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr am Kleinen Theater an der Waldstraße 16 sowie bei Kühn-e Bücher am Markt 13 in Wahlstedt.


20

nord express Lokales

5. Juni 2013

Erdbeer-Smoothie mit Vanilleeis 쮿 Zutaten (für 4 Portionen): 500 g frische Erdbeeren, 2 EL Crushed Ice, 1 Handvoll Minzblätter, 3 EL SweetFamily Zuckerträume Vanille-Geschmack, 4 Kugeln Vanilleeis (je 50 g) 쮿 Zubereitung: Erdbeeren waschen und putzen. 2 Erdbeeren halbieren und zur Seite legen. Übrige Erdbeeren mit Crushed Ice, Minze und SweetFamily Zuckerträume Vanille-Geschmack pürieren. Den Smoothie in 4 Gläser gießen. Je eine Kugel Vanilleeis hineingeben, die Erdbeeren an den Rand stecken und servieren.

Leichte Erdbeer-MangoKonfitüre mit Orangenfilets 쮿 Zutaten (ergibt ca. 6 Gläser à 220 ml): 1 kg Erdbeeren, 300 g Mango, 200 g Orangenfilets, 500 g SweetFamily SteviaGelierzucker 쮿 Zubereitung: Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Mango schälen und 300 g

Fruchtfleisch fein würfeln. Die Orangenfilets mit den anderen Früchten und SteviaGelierzucker in einen großen breiten Kochtopf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und in vorbereitete Gläser füllen.

Erdbeer-Quarkherz 쮿 Zutaten (für 16 Stücke): 80 g gebräunte Butter, 140 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 6 Eier, 230 g „Unser Feinster“ Zucker von SweetFamily, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 kg frische Erdbeeren, 500 ml Sahne, 250 g Magerquark, 40 ml Rhabarbersaft, 100 g SweetFamily Gelierzucker 2:1

쮿 Zubereitung: Eier mit dem Handmixer 3 Minuten schaumig schlagen. 140 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker zufügen, ca. 5 Minuten zu einem elastischen Schaum schlagen. Mehl, Mandeln und Butter unterrühren. Die Masse in einen gefetteten Herz-Backring (ca. 28 cm Durchmesser) geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze 35 Minuten backen. Teig abkühlen lassen, aus der Form lösen und waagerecht halbieren. Quark mit Vanillezucker und Zucker glatt rühren, geschlagene Sahne unterheben. Den unteren Boden auf eine Platte legen. Erst die Hälfte der vorbereiteten Erdbee-

ren, dann die Hälfte der Quarksahne und den zweiten Boden darauf geben. Mit dem Rest geschlagener Sahne und übrigen Erdbeeren garnieren. Rhabarbersaft mit SweetFamily Gelierzucker 2:1 in einem Topf aufkochen, abkühlen lassen und Erdbeeren damit glasieren. Rezepte SweetFamily

Rezepte

Verlosung

Rhabarber-ErdbeerKonfitüre mit Rotwein 쮿 Zutaten (ergibt 6 Gläser à ca. 230 ml): 500 g Rhabarber, 400 g Erdbeeren, 1 Zitrone, 100 ml Rotwein, 500 g SweetFamily Gelierzucker 2:1 쮿 Zubereitung: Den Rhabarber waschen, den Blattansatz entfernen, abwiegen und in feine Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen, von Blättern und Stielen befreien, abwiegen und pürieren. Die Zitrone auspressen. Die Rhabarberstücke

und das Erdbeerpüree mit dem Zitronensaft, dem Rotwein und Gelierzucker 2:1 vermischen. Die Frucht-Zucker-Masse unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei weiter umrühren, damit die Fruchtzubereitung nicht ansetzt. Die Konfitüre nach erfolgreicher Gelierprobe sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und gut verschließen.

Probierpakete gewinnen

Brandteigherzen mit Erdbeerkompott 쮿 Zutaten (für 6 Stück): 500 g frische Erdbeeren, 125 g Gelierzucker 2:1, 80 g Weizenmehl (Type 550), 125 ml Milch, 25 g Butter, 3 Eier (Größe M), 300 g Schlagsahne, 1 Päckchen Vanillezucker 쮿 Zubereitung: Die Hälfte der vorbereiteten und halbierten Erdbeeren mit Gelierzucker in einem Topf unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen, abkühlen lassen und übrige Erdbeeren untermischen. Milch mit Butter in einem Topf aufkochen. Mehl zugeben und ca. 1 Minute unter ständi-

gem Rühren zu einem glatten Kloß abbrennen. Den Teig und die Eier in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handmixers glatt rühren und 6 ca. 8 cm große Herzen auf ein Backblech streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober/ Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Herzen sofort waagerecht halbieren und abkühlen lassen. Sahne mit Vanillezucker steifschlagen. Erst das Kompott, dann die Sahne auf die unteren Teighälften geben,Deckel auflegen und kühl servieren.

Mit „SweetFamily 1-2-3 Rote Grütze“ von Nordzucker lässt sich der norddeutsche Dessertklassiker schnell und ohne Kochen frisch zubereiten: Einfach die Hälfte von 750 Gramm Früchten mit „SweetFamily 12-3 Rote Grütze“ pürieren, restliche Früchte unterheben, fertig sind vier Portionen Fruchtgenuss. 25 Leser können das Produkt jetzt testen. Der nord express verlgibt 25 Probierpakete an seine Leser. Wer ein Paket gewinnen möchte, sollte bis Mittwoch, 12. Juni, eine Postkarte an nord express, Hamburger Straße 26, 23795 Bad Segeberg, ein Fax an 04551-90477 oder ein Mail an gewinner@nordexpressonline.de senden. Das Stichwort lautet „Rote Grütze“.


Lokales nord express

5. Juni 2013

21

Stellenmarkt

Wer möchte seine Haushaltskasse aufbessern? Gerne auch ein Rentner. Unsere Wohnanlage in Bad Bramstedt braucht per sofort einen Hausmeister. Es handelt sich hierbei um einen Nebenjob. Verdienst ca. 160 Euro. Bei Interesse bitte melden unter 04193/8825516 od. 04193/6056 Seniorenhilfe v. priv., gern erledige ich alle anf. Tätigk., wie Einkäufe, Büroangel., begl. Behördengänge, etc., 콯 0177/5600763

Versand bietet Heimverdienst! Info anford.: 콯 030/91146691

Welche garteninteressierte Dame hilft älterem Herren bei leichter Gartenarbeit in BB? Bei Interesse auch Planung. Verg. nach Absprache. 콯 04192/2387

Gartenhilfe, 2 x monatlich gesucht und Keller, F. Gleiss, Hamburger Str. 118, B. SE, 콯 04551/3213

Rüstiger Rentner sucht auf 400,€-Basis in Bad Bramstedt bis Kaltenkirchen/NMS eine leichte Innentätigkeit. 04192/8938001

Der DRK-Kindergarten „Immenhuus“ sucht ab sofort

eine/n Sozialpädagogische/n Assistent/in mit 39 Wochenstunden eine/n Bewerber/in als FSJ ab 1.8.2013 Kontakt: DRK-Kindergarten „Immenhuus“, Nina Meier, Ton Hus Rönnau, 23795 Klein Rönnau 콯 04551/82947

Alten- und Wohnheim Haus Eichenhof in Kayhude sucht zum nächstmöglichen Termin

exam. Pflegepersonal

Neueröffnung Steakhouse Ahrensbök

Wir suchen zum 1. Juli 2013 einen Koch/Köchin sowie eine

Küchenhilfe.

Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte per E-Mail an: manuela.e-henning@web.de

Sie brauchen Geld? Zu hohe Raten? Geld zinsgünstig! 2,54 % p.a. Ihre Bank sagt nein? Wir sagen ja! Von privat:0176/38149016 oder e.schnee1@yahoo.de

Gärtner mit Erfahrung erledigt Arbeiten aller Art. Einmalige- oder Dauerpflege, Hecken, Baumschnitt, vertikutieren.콯 04191 /

8679999 oder 0174 / 7765846

Wir, die Prüflabor Nord GmbH Bad Bramstedt, suchen für vormittags eine flexible Bürokraft mit guten Englischkenntnissen auf 400€-Basis, gern auch Wiedereinsteiger. Infos unter: 04192/ 899722, Frau Gentzsch

Näheres unter 콯 04535/510011 Suche tierliebe Mitarbeiter ab 10 h/Wo., Infos: 0174/9156626, www.nett-worken-mit-tier.de

Gärtner sucht Arbeit, z.B. Hecke Suche Stelle als Kraftfahrer, KL II, schneiden und Bäume fällen. Schubboden / Walking-Floor 콯 04321/28323 콯 0173/4613117


22

nord express Lokales

5. Juni 2013

Stellenmarkt

Immobilien

Zahntechniker/in gesucht mit Kenntnissen in den Bereichen Edelmetall, Keramik und Vollkeramik, DENTALDESIGN.de, Bad Bramstedt, Tel. 04192/89480

Ankauf

Suchen Tresenbedienung als Aushilfe für Gaststätte ab sofort in Bad Bramstedt 콯 04192/ 8968884 o. 0173/8492315

Im Kundenauftrag suchen wir einen Resthof oder ZFH mit Weideland zur Pferdehaltung zum Kauf, 180 - 250 m² Wfl., Lage: ab Norderstedt bis Bad Bramstedt Enex UG Immobilien & Service, enex-serKünstler Uwe Fossemer zeigt einige seiner Glaswerke bis zum 04193-754579, vice@email.de 7. Juli in der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai.

Suche Haus / Anwesen oder Grdst.! am Wasser / See von privat. 콯 04555/662 od. 01577/ 4131590 Wir suchen laufend Immobilien auf Leibrente 콯 01520/2937149 Jg. Familie sucht Haus mit Grdstck., gerne renov.-bed., um GRUNDSTÜCK gesucht, ca. 400 Norderstedt/H.-U./Tangstedt/m², Henstedt-Ulzburg und UmgeQuickborn/Pinneberg, bis bung, von Privat, 콯 0171/ 250.000,- €, 콯 0172/4242580 1438227 Suche als privater Zahler eine ImAnzeigenannahme Ellerau: mobilie: BP, ETW, RH oder EH. Sie Falkes Fachhandel können wohnen bleiben! 1. TTabak · Zeitung · Lotto Kontakt erbeten: 0177/9668972, Skandinavienallee 3, wenn, bitte nur a. Sonntag anru쮿 Hamburg/Nahe. Vom 9. ten zusammengefügt, als Telefon 0 41 06/7 25 39 fen, keine KM Juni bis zum 7. Juli ist in der Farben werden nur Silbergelb

Uwe Fossemer stellt in Hamburg aus

Marktportal

Hamburger Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern eine Auswahl von freien Arbeiten des Glaskünstlers Uwe Fossemer aus Nahe zu sehen. Er verbindet in seinem Werk wissenschaftliche und christliche Symbolik mit traditionellen Techniken der Glasmalerei. Die Ausstellung in St. Nikolai ist nicht nur der Technik und Werke wegen besonders, sondern auch als Gelegenheit, diese einmalige Kunst persönlich zu erleben. Es ist in Hamburg die erste Ausstellung mobiler Glasbilder seit vielen Jahren. „Die Banalität Licht kommt durch farbige Gläser als etwas Vergeistigtes an, rührt uns an, verwandelt uns“, erklärt er seine Begeisterung für das Material. Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit des 70Jährigen sind die Mahnung an die schöpferische Kraft eines jeden Menschen sowie der humanistische Aufruf zu einer globalen Perspektive. Mit Hilfe von religiöser und naturwissenschaftlicher Symbolik schafft Uwe Fossemer in seinen Werken Strukturen, die vom Größten bis ins Kleinste reichen: Er kombiniert DNAStränge mit Regenbögen, einzelne Wassertropfen mit der Gesamtheit des Lebens auf der Erde. Obwohl der Umgang mit dem Material Glas heute von modernen Methoden bestimmt wird, hält sich Fossemer an die traditionelle Arbeitsweise: Glas wird geschnitten und mittels Bleiru-

und Schwarzlot aufgetragen. In seiner Detailbearbeitung geht Fossemer dagegen sehr modern vor: Mit einer eigens entwickelten Schleiftechnik sorgt er für einzigartige Strahlkraft und Tiefe auf kleinstem Raum. Die mikroskopisch kleinen „Gebirge“, die er in einem langwierigen Arbeitsprozess in das Glas schleift, und die Einschlüsse im mundgeblasenen Antikglas, das er für seine Arbeiten ausschließlich verwendet, erwachen erst durch Gegenlicht zum Leben. Der Schleswig-Holsteiner beschäftigt sich seit etwa 30 Jahren intensiv mit der Glasmalerei. Er ist 1942 in Kaltenkirchen geboren und studierte von 1964 bis 1969 an der Muthesius-Werkkunstschule in Kiel freie und angewandte Malerei. Zunächst war er im Schuldienst, dann in der freien Malerei tätig. Seine bisher größte Arbeit ist die Gestaltung eines Ganges im katholischen Kloster der Missionare der Heiligen Familie in Betzdorf bei Siegen. Die Ausstellung ist täglich von 8–18 Uhr zu sehen, der Eintritt ist frei. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 9. Juni um 12 Uhr statt. Sonderveranstaltungen für Gruppen oder Schulklassen mit dem Künstler sind möglich, Anmeldung per E-Mail unter kolleg@hauptkirche-stnikolai.de. Weitere Informationen zum Künstler unter www.uwefossemer.de.

Richtig geschätzt Hoch her ging es bei den „Family Days“ im Gewerbepark in Henstedt-Ulzburg. Groß und Klein hatten viel Spaß beim Bummeln, Spielen, Toben und den vielen Überraschungen und Sonderaktionen. Eine davon war das Schätzspiel, das sich das Team der Sparkasse Südholstein aus Kaltenkirchen gemeinsam mit dem Partner LBS Bausparkasse ausgedacht hatte. „Wie viele Bälle sind in dieser Säule?“ fragten sie und viele Besucher versuchten ihr Glück. Christian Schreiber aus Kaltenkirchen (2.v.r.) hatte das „schärfste Au-

ge“ und gewann den Hauptpreis: Einen LBS-Bausparvertrag über 20.000 Euro Bausparsumme, auf dem bereits ein Guthaben von 200 Euro eingezahlt ist. „Erst wollte ich es gar nicht glauben. Ich habe noch nie etwas gewonnen und freue mich riesig“, sagte Christian Schreiber, als er Blumenstrauß und Urkunde von den beiden Sparkassenberatern Lucia Asmussen und Marcel Scurla (rechts) sowie LBS-Bezirksleiter Thomas Leidenrodt überreicht bekam. Und für den Sohn gab es noch ein Paar Kopfhörer obendrauf. Foto privat

Zwangsversteigerungen 14 K 7/12 - Im Wege der Zwangsvollstreckung soll der in 23812 Wahlstedt, Skandinavienstraße 27 belegene Grundbesitz, eingetragen im Grundbuch von Wahlstedt Blatt 3631, Gemarkung Wahlstedt, Flur 16, Flurstück 2/369, Gebäude und Freifläche, Skandinavienstraße, 565 m² groß, bebaut mit einem 2 ½ geschossigen Zweifamilienhaus in konventioneller Massivbauweise, keine Unterkellerung, zwei getrennte Wohneinheiten, Wohnungsgröße 83 m² (Erdgeschoss) und 75 m² (Obergeschoss), Gartenhaus in Holzkonstruktion und Gartengerätehaus (Baujahr ca. 2008) nebst 2 PKW-Stellplätzen, am 25. 06.2013, 10.00 Uhr, im Amtsgericht Bad Segeberg, Am Kalkberg 18, Saal 3, versteigert werden. Der Verkehrswert ist auf 215.000 € festgesetzt. Amtsgericht Bad Segeberg, 31.05.2013

Vermietung Kaltenkirchen Zentrum, 5. Zi., ca. 188 m² Wfl., AB, VB, EBK, Dachterrasse, € 890,00 kalt + 395,00 NK, direkt vom Eigentümer, 04193/965544 od. 0172/4568082, www.immoOering, helle 3-Zi.-Whg., 1. OG, net.de Nr. 20580758 ca. 90 m², VB, EBK, Dachterr., Kelerr., € 560,- kalt + NK + Kt., frei ab Kaltenkirchen: Courtagefreie 3Zi.-Whg., ca. 70,75 m², Nähe 1.8., 콯 0174/9102457 BHF, mit Balkon, € 429,-- + NK + Bad Bramst., super gepfl. DHH, 3 MM Kt. 콯 04191/3528 4-Zi., ca. 106/370 m², G-WC, V-/Du-bad, EBK, Vollk. € 750,- + Bornhöved, 2-Zi.-SouterrainNK/Kt./Carp € 30,-. Michaela Whg., 89 m², EBK, D-Bad, ruhige Grey Immob. 04535-297500 Seelage, Garten, von Privat zum Kisdorf, 3-Zi.-Whg., 76 m², gr. 1.9. oder früher, 400,- € + NK. EBK, DB, Sat.-Ant.. € 535,-- + NK 콯 0171/2273995 콯 04194/1049 u. 0175/5462398 Nahe, gepfl. + helles EFH, 4-Zi., Tangst., herrl. naturnah gel. 2-3- ca. 135/100/700 m², gr. Wohnk. Zi.-EG-Whg., ca. 90 m², sep. m.EBK, Vollb. + Du-bad, Vollk. m. a. f. 2 Generationen, € 995,- + Eing., Du-bad, EBK, Kamin, Gart. TG NK/Kt. Michaela Grey Immob. € 650,-- + NK/Kt. Michaela Grey 04535-297500 Immob. 04535/297500 Nützen, neu restaurierte 2-Zi.Tangst., Alternative zum Hotel ! Whg., VB, EBK, Abstr., Flur, 36 m² gutausgest., vollmöbl. 2-Zi.-DG- Garage, PKW-Stpl. u. Garten, kl. Whg., ca. 59 m², off. EBK, Vollb., Wohneinheit, ruhige Ortslage, Loggia, Freis., Carp., € 700,-- € 380,-- incl. Nur an ältere Person pauschal/Kt. Michaela Grey Im- zum 01.09.13 zu vermieten. mob. 04535/297500 콯 04191/3363 Wakendorf II, wohnen wie im Henst.-Ulzb. in zentr. Lg., ebenERH, 4-Zi.-Whg. ü. 2 Eben. in erdige Gewerbe-/Praxisräume, Feldrandlg., ca. 142 qm, s. gte. ca. 120 m², Kd.-WC/Pers-WC, Ausst. u. hell, Gart., 2 Terr., € Pantry, u.v.m., 3 PKW-Stple., 845,-- + NK/BK + Carp. Michaela € 980,-- + NK/Kt. Michaela Grey Grey Immob. 04535-297500 Immob. 04535/297500 Norderst./Glash., urig gemütl., Wakendorf, helle 2,5-Zi.-DGger. 2-Zi.-Whg./2 Eb., ca. 100 qm, Whg., ca. 52 m², Vollbd., EBK, EBK, Du-bd., Gartenntzg., Keller, Gart.-ntzg., € 365,-- + € 695,-- + NK/Kt. Michaela Grey NK/Kt. Prov.-frei. Michaela Grey Immob. 04535/297500 Immob. 04535-297500 Nahe, top gepfl. helle DHH in ruh. Norderstedt, komfortable GeLg., 4,5 Zi., ca. 120 m², EBK, EG/- werbeeinh. m. 4 ger. Büros, ArDu-bad, OG/Vb. + Do-Carp., chiv, 2 WC, Teek, ca. 123 m², € 845,-- + NK/Kt. Michaela Grey € 795,-- + NK/Kt. ex. Michaela Immob. 04535-297500 Grey Immob. 04535/297500 Siek / Ahrensbg., Gewerbehalle Wohnung in Bad Bramstedt zum ca. 605 m², Büros, Soz.-rme. + 1.8. zu vermieten, 38 m², 1,5 Zimger. mod. Werkswhg., € 3.000,-- mer, warm 370,€, + NK/Kt. Michaela Grey Immob. 콯 04192/9247 04535-297500 Anzeigenannahme Kisdorf: Wohnung in Bad Bramstedt zum Kisdorfer Stöber-Stübchen 1.7. zu vermieten, 68 m², Vollbad, Bismarckplatz 8a 2,5 Zimmer + Küche, warm 580,Tel./Fax. 0 41 93/98 05 55 €, 콯 04192/9247 Kaltenkirchen: Courtagefreie 2Zi.-Whg., ca. 66,82 m², Nähe BHF + Zentrum, Balkon, Aufzug, seniorengerecht, € 403,-- + NK + 3 MM Kt. 콯 04191/3528


Lokales nord express

5. Juni 2013

23

Immobilien

Norderst./Glash., urig gemütl., 1-Zi.-EG-Whg., ca. 64 qm, Wohnk. m. EBK, Du-bd., Gartenntzg. €480,-+ NK/Kt. Michaela Grey Immob. 04535-297500 Suche Nachmieter für schöne 2 ½ Zi.-Whg., OG, in Quaal, Bj. 2000, ca. 90 m², eig. Eingang, V-Bad, Kü., Stp., Gartensitzecke, Sackgassen-L., KM 550,- € ab 1.8., 콯 04559/793 oder 0172/4304205 Stuvenborn, 5-Zi.Whg., 135 m², offene EBK, 2 Balkone, auf 2 Ebenen, neu renoviert, Garage. Kindergarten und Schule in der Nähe, Einkaufsmöglichkeiten vorhanden, gute Busverbindung. € 550,kalt, 콯 0176/14316928 Wittenborn kurzfr. frei: A) 78m², 31/2 Zi., 400,-€ + NK B) 74 m², 21/2 Zi., 380,- + NK Kfz-Stellpl., SAT, EBK- Küche, einfach mal ansehen SMS/ 콯 0152/26164234 B.Br., 3 Zi.-Whg. zu verm., ca. 85 m² Nutzfl., sehr zentr., 3. OG, Bad, G-WC, Keller, gr. Balkon, gepfl. Wohnanl., Pkw-Stellpl., Sauna + Waschm. im Hause, 550,- € kalt + NK + KT, 콯 04192/8190668

Bimöhlen nähe Bad Bramstedt, Südw.-Lage, rh. 3-1/2-Zi.-Komfort-Whg. im 4-Parteienhaus, Dusche + VB, EBK, ca. 90 m², mit kl. Balk., Carp. mit Geräteraum, kl. Grünfläche, 2 Kellerräume, ab 1. 6. zu verm., 595,- € WM bei Ber. f. 1 Pers., 콯 04192/899810 o. 818633 Von Privat Bad Bramstedt Zentrum, DG-Whg., 75 m², Duschbad, Erstbezug nach Sanierung, Miete 550,- € + NK 120,- € + 2 MM KT ab sofort frei 콯 04192/6955 o. 0174/1759310 Von Privat, 81 m² Bürofläche, 1. OG, Toplage im Zentrum von Bad Bramstedt (Bleeck), kplt. saniert inkl. Stellpl., Miete 650,- € + NK 120,- € + 2 MM KT ab sofort frei 콯 04192/6955, 0174/1759310 DHH in Negernbötel OT Hamdorf, mit schönem Blick ins Tal, Wfl. ca. 85 m², Vollbad, EBK, Garage u. Garten ab 1.7.13 zu verm., KM 550,- € + NK, 3 KM KT, 04551/304340, 0157/79602415 Nachmieter für helle 31/2 Zim. Wohng., 85m², EBK, V-Bad, zentrale Lage in SE gesucht, frei ab 15.7., Kaltmiete 450,콯 04551/8061126 mamunz@gmx.net Kellinghusen, Hamelsberg 5, nette 2-Zi.-Whg. mit Terrasse ab 01.05.13 zu vermieten, ca. 58 m², Vollbad, EBK, Keller, Carport, KM 400,- € + BK 120,- € zzgl. Hzg. 콯 04192/5008 913 3 Zi.-Whg. mit schöner Terrasse in Kaltenkirchen, EBK, Vollbad mit Fenster, Keller, TG Stellpl., zu vermieten, 625,- € + NK + KT, von privat, 콯 04195/156340 od. 0151/56328577 V.-Privat: Lentföhrden 3 Zi.Whg., ca. 67 m², EBK, Bad, Balkon, Stellpl., Kellerraum, KM € 420,-- + NK € 140,-- zzgl. 3 MM Kaution. 콯 04193/ 6056 oder 04193/ 8825516

V.-Privat: Bad Bramstedt, 1 Zi.Whg., ca. 30 m², D-Bad, kl. Küchenzeile, Balkon, Kellerraum, KM € 280,-- + NK € 70,-- zzgl. 3 MM Kaution. 콯 04193/8825516

oder 04193/6056

SE, div. 3 Zi.-Whg., ca. 65 m², kompl. ren., neues Vollb., mit EBK, Südbalkon, Kabel, EG 1, 2 u. 3 Etage ab 409,- € KM + NK von priv. 콯 040/6415986 oder 01 60 / 3 66 46 06 Bad Bramstedt, Butendoor 2, große 1 Zi.-Whg. mit offener Küche ab sofort zu vermieten, ca. 38 m², 1. OG, Duschbad, Abstellr., Balkon, Keller, KM 280 € + BK 50 €, zzgl. Hzg. 콯 04192/5008 913 Berlin-Seedorf, 2 Zi.-DG.-Whg., 48 m², EBK, Laminat, Miete 245,€ + NK, ab 1.4.13 zu verm., 콯 04555/999 - Mobil 0172/ 4539524 Sülfeld, sonnige 2-Zi.-Whg., 80 m², EBK, V-Bad, G-WC, Abstellraum, Parkett, Miete € 530,- + NK, 2 MM Kaution, zum 1.7.13, 콯 04537/818

Itzstedt, 2-Zi.-Studio-Whg., 62 m², € 430,- netto, von Privat Info: 콯 04535/1847 oder 0172/ 4404978 Heizbarer Lagerraum, Autogaragen, Lagerraum 04322/2256 Moderne schöne 2 ½ Zi.-Whg. in BB zum 1.8. zu verm., 67 m², EG, D-Bad, EBK, Südbalkon, Keller, Kfz-Stellpl., WM 580,€, 콯 0174/9085604 Terrassenwohnung in Stadtvilla Kaltenkirchen, 3 Zim., 63 m², EBK, ruhige Lage, zentrumsnah, seniorengerecht, frei ab 31.07., € 480,- € + NBK. 0160/ 3717277 Von Privat, Bad Bramstedt, Zentrum, 3 Zi.-Whg., 81 m², kplt. saniert, Erstbezug, inkl. Stellpl., 630,- € + NK 120,- € + 2 MM KT 콯 04192/6955, 0170/9270789 Wakendorf II, 3-Zi., 70 m², 3 Gar., geeignet f. Pferdehaltung, incl. 2 ha Weide und 3 Pferdeboxen, € 600,- + NK + KT, 콯 0163/ 9196149 ab 19.00 Uhr Lentföhrden, 3 Zi.-Whg., von privat, 67 m², sonnig, ruhig, VB, EBK, Balkon, Stellpl., ab 15.7.13 frei, Miete 640,- € inkl., KT 1.200,€ 콯 0172/9347933 3 Zi. Whg. mit Terrasse + Garten in Quaal bei SE, ca. 85m², DHH mit sep. Eingang, EBK, Vollbad, HWR von privat 570,+ NK 콯 0162/2317337 Leezen, ruh. Toplage, 1. OG, 76 m², sep. Eing., 3 Zi., KDB, EBK, WR, BIK, PKW-Stpl., Miete € 545,- + NK + MS, 콯 04551/ 84342 2-Zi.-Whg., Kü., Bad, 43 m² im Part., in SE-Altstadt ab sofort z. verm., € 330,- + € 50,- NK (außer Strom u. Gas), 2 MM KT, 콯 0170/4062446 Nachmieter ab Juli gesucht. 1 Zi. Whg. in Lentföhrden, 30m², 280,warm, EBK, Dusche, Waschm.+ Trochner im Keller, nähe Bahnhof 콯 0176/34933157 B. B. Nähe Zentrum, gemütl. + rh. 1 1/2 Zi.-DG-Whg. für 295,- € + NK, zu verm. z. 1.7., 콯 0170/3114645 od. 04123/ 4966 SE, Gorch-Fock-Str. 14 a, v. Privat, rh. 3 Zi.-Whg., 65 m², 3. OG, Endetage, EBK, ab 1.9.13 od. früher, Netto-KM 400,- € + NK 170,€, 콯 04324/8816120 ab 20 Uhr Sehr schöne, moderne 1 1/2 Zi.Whg., ca. 40 m², Nähe Kaki, Küche, Bad, Loggia in sehr ruhiger Lage, Carp.-Stellpl., kein Makler, 콯 04191/954273 V.-Privat: Bad Bramstedt, 1,5Zi.-Whg., ca. 57 m², EBK, V-Bad, Balkon, Kellerr., KM € 370,-- + NK € 130,-- zzgl. 3 MM KT. 콯 04193/6056 od. 04193/8825516 V.-Privat: Bad Bramstedt, 1,5 Whg., ca. 38 m²,D-Bad, kl. Küchenzeile, Balkon, Kellerr., KM € 300,-- + NK € 90,-- zzgl. 3 MM KT. 콯 04193/8825516 od.04193/6056 Bad Bramstedt, Rosenstr. 21, 3,5-Zi. Altbau-Whg. ab sofort zu vermieten, ca. 89 m², 1. OG, Vollbad, EBK, Balkon, KM 500,- € + NK 190,- € 콯 04192/5008 913 Miete und NK halbieren - WG bilden, geboten für Dame +- 70 J. von Lehrer a.D. in EFH (Sackgasse) B. Bramst. 콯 04192/5770 Bad Bramst., 4 - 5 Zi.-Mais.-ETW, ca. 110 m², idyllische Lage, EBK, 2 gr. Keller, Balk., Carp., fr. z. 1.7., € 750,- + NK, 0172/4527744 Wahlstedt, 3-Zi.-Whg., 70 m², top Lage, DG, renoviert, EBK, V-Bad, Kfz.-Stp., € 480,- KM, ab sof. frei, 0176/63886643 Wahlstedt, 3-Zi.-Whg., 80 m², top Lage, 1. OG, kompl. neu renov., EBK, BLK, € 580,- KM, Kfz.Stp., ab sof. frei, 0176/63886643 2 Zim.-NB. B.Bramstedt frei renoviert, 87 m², zentr. Lage, Küche kmpl. + Bad m. W. + Du. 585,- € inkl. NK. 콯 04191/2580 Fuhlendorf b. B. Br., Raum zum Wohnen, Lieben und Arbeiten, ca. 140 m² Büro- od. Wohnfl. zu vermieten. 콯 04321/200720 Kisdorf: 2,5-Zi.-Whg., ca. 75 m², 1.OG, frei ab 1.8., KM € 440,--, 3 KM Kaution, kein Hund, Terrasse vorhanden. 콯 04193/8093571 Bad Bramstedt nähe Zentrum, 4 Zi.-Whg., 96 m², zum 1.7. für 560,- € + NK zu verm. 콯 04123/ 4966 oder 0170/3114645 Wahlstedt Zentrum, Imbiss/Bistro/Restaurant, 80 m², Parkplätze , € 900,- KM, 0176/63886643 Lentföhrden: 70 m², 3 ZimmerWhg., Südbalkon, Keller, EBK, 450,00 € + NK + Kt. 04192/ 2160 Büro-Praxis-Laden, SE-Stadtmit., WC, gr. Fenster, KM 280,- €, Große Seestr. 9, 콯 04551/3718 Wahlstedt, 4.-Zi.-Whg., 118 m², gr. Terr., Carport, € 750,- KM + MS, sofort frei, 콯 0172/4372946

Kaltenkirchen: Courtagefreie 2,5-Zimmer-Wohnung, ca. 67,37 m² in kleiner, ruhiger WE, mit VB, EBK, € 398,00 + NK + 3 MM Kt. 콯 04191/3528 Kaki tr. Lagerkeller 04191/88246

Letzte Chance! Wittenborn, 3 ½ Zi.-Whg., 1. OG, ca. 120 m², GWC, EBK, VB, Fliesen, 2 Gauben, viele Extras, bitte nur NR, frei nach Absprache, 콯 04554/ 7056667

Tangst./OD, gepfl. + helles RMH, 3-4 Zi., ca. 115/150 m², G-WC, V-/Du-bd, EBK, Vollk., € 895,- + NK/Kt. Michaela Grey Immob. „SOS“ Top Handw., 48 Jg., 04535-297500 warmh., besitzt ein gr. Herz, sucht Möbl. Zimmer mit Du. + WC zu eine Whg., ca. 60 m² mit Terrasse verm., 콯 0163/1431140 oder Frau, niveauv. mit Haus + GarLeezen, 2 Zi.-Whg., 60 m², EBK, ten. Bitte melden. Danke ! V-Bad, Balkon, 콯 0179/ 콯 0175/9510593 9011329

Gesuche

Bei Kaltenkirchen: Oersdorf, courtagefr. Reihenendhaus, ca. 90 m², Vollkeller, Garten, Stellplatz, € 690,00 + NK + 3 MM Kau- Wald-Acker-Wiese-Gewässer tion. 콯 04191/3528 suchen Barzahler durch Agrar4-Zi.-Wohnung, 100 m², in Al- Ing. Matthias Manthey 04102/ 51136, Manthey & Partner GmbH veslohe zum 01.07.2013 frei, Deutscher Land- u. Forstmakler € 575,-- incl. Garage u. Garten, Struvenhütten, Baugrdst., ca. „1 Geschoß“ + NK. 콯 04193/ 1000 m², auch teilbar, voll erschl. 6782 oder 172/6416783 zu verk., 콯 0176/64758597 Henstedt-Ulzburg, TOP renov. 3 Zi.-Whg., ca. 73,23 m², neues Vollbad, moderne EBK, Laminat, Balkon, € 550,00 ex. + NK, 3 MM Kt., ohne Court., 콯 040/ HoWe-Umzüge-Entrümpelun2000130, www.nordelbe.de gen-Transporte, MöbeleinlageWakendorf, witzig junge 2-Zi.rung, MöbeltransportversicheWhg, ü. 2 Ebenen, ca. 63 m², V/Drung; Möbelmontagen durch bad, EBK, Gem.-Terr. u.m., € Tischler; Kostenvoranschlag, 475,-- + NK/Kt. 콯 04535/297500 Umzugkartons sowie Anfahrt kostenlos; Testen Sie uns. EllerKaltenkirchen: Gewerbefläche in Stadtmitte, courtagefr., EG, ca. hoop 04120 / 707 940, Wedel 04103 / 803 39 03, Mobil 0172 / 40 77,50 m², vielfältig nutzbar, € 580,00 + NK + 3 MM Kaution. 255 72. 콯 04191/3528

Grundstücke

Umzüge

Bad Bramstedt, renovierte Wohnung im Dachgeschoss, über zwei Ebenen mit 3 Zimmern und begehbarem Einbauschrank, ca. 86 m², EBK in offenem EssWohnbereich, Badezimmer mit Badewanne und separater Dusche, Südbalkon, Parkettboden, sehr ruhig, PKW-Stellplatz, Keller, € 600,- € netto + € 200,- Nebenkosten, frei ab dem 01.09.2013, von Privat 콯 04101/404249

Verkauf

Struvenhütten/Kaltenkirchen, ZFH, 8 Zi., ca. 285 m² Wfl., ca. 830 m² Grst., 2xEBK, 2xBad, Parkett, VK, Garage, € 299.900 direkt vom Eigentümer, 04193/ 965544 od. 0172/4568082, Angebot unter www.immonet.de Nr. 20709003 Brokstedt, schickes EFH, Bj. 1929, Wfl. ca. 100 m², Nutzfl. ca. Henstedt-Ulzburg: Courtage- 60 m², EBK, GZH, Carp., Grdst. freie, helle 1,5-Zi.-DG-Whg., ca. 1.400 m², 1 a Lage, € 125.000,-, 43 m², € 285,-- + NK + 3 MM KT. 콯 0172/4512130 콯 04191/3528 Norderstedt MRH 95m² Wfl, 5 Zi 2005 mod., Stellpl, 219.000 € VB keine Käufercourt 040/ 33426942 www.TREPTE-IMMOBILIEN.de Neumünster, OT Einfeld, EFH, 4 Zi., ca. 120 m² Wfl., ca. 1000 m² Grst.. EBK, VB, GWC, Erstbezug nach kompl. Sanierung/Renovierung 2013, direkt vom Eigentümer, 189.000 €, 04193/ 965544 od. 0172/4568082, Angebot unter www.immonet.de Nr. 20524175 Heidmühlen, von Privat, Walmdachbungalow, 6 Zim., ca. 90 m² Wfl. + Holzwalmdachbungalow, 80 m² (Wohnen, Büro), Grundst. ca. 1.000 m², EBK, Kamin mit Kassette, Echtholzparkett, el. Rollläden, G.-WC, Carp., VB 239.000,- €, 콯 04320/407

Kaltenkirchen: Courtagefreie 3Zimmer-Whg. im 2.OG in kleiner, ruhiger WE, ca. 86,91 m² mit Balkon, VB, Gäste-WC, € 550,00 + NK + 3 MM Kt. 콯 04191/3528 Kaltenkirchen-Nähe Zentrum + BHF, Neubau, courtagefr. 1,5-Zi.Whg., ca. 44 m², TG-Stellpl., EBK, Aufzug, Top-Ausstattung, barrierefrei, € 375,00 + NK + 3 MM Kaution. 콯 04191/3528 Itzstedt, urig-gemütl. SingleWhg., gepfl./teilm., 1,5-Zi-DG, ca. 40 m², Seenähe, Stpl., € 310,- + NK/Kt. Michaela Grey Immob. 04535-297500 Oering, in top gepfl. 2-FH, 2,5-ZiDG-Whg., ca. 74 qm, EBK, Vollb., Balk., 2 Stple, € 470,- + NK/Kt. Michaela Grey Immob. 04535297500 Bad Bramstedt, zentrale Lage, möbl. Zimmer in freistehendem Gästehaus zu vermieten, PkwStellpl., Gemeinschaftsküche, eig. Bad, € 260,- inkl., 2 MM KT, 콯 0163/4276214 Stuvenborn, helle 3 Zi. DG-Whg., 80 m², 2 Balkone, Keller, Stellpl. im rh. EFH, 450,- + NK 140,- + 800,- € Kt., an älteres Paar/ Dame (keine Tiere) ab 15.7. oder später 콯 04194/7154

B. Br., DG-Whg., 4,5 Zi., Küche, Bad, 120 m² Grdfl., 540,- € KM + 200,- € NK ab 1.7.13 콯 0176/ 9744152, 04192/8193770

Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen www.misereor.de

Spendenkonto 10 10 10 Pax Bank · BLZ 370 601 93

Gelegenheit ohne Makler: Klein Rönnau, Doppelhaushälfte. Gepflegtes Anwesen, Bj. 52, Anbau u. Komplettsan. 82, 116 m² Wohnfl., 4 Zi., EBK, gr. Bad m. Dusche, Badewanne, Gäste-WC, Teilkeller, 894 m² schöner Garten, Garage, Nebengeb., Carp., überd. Terr., KP 139.000,- €, Besichtig. gem. Abspr., 콯 04361/ 516611 7-11h, ab 15 h 04361/ 80925, 04551/81643

3-Zi.-Eigent.-Whg. von Privat, RHH-Charakter, voll isoliert, Nähe SE, 73 m², EBK, Gäste-WC, VB, Südwestterrasse, teilw. überdacht, gr. Carport, Preis VHS, 콯 04557/981988 oder 0175/ 6681512 Kaltenkirchen, ERH in beliebter Lage, Bj. 1990, ca. 105/342 m², Vollkeller, EBK, Vollbad, G-WC, Garage, Stellplatz, 215.000,00 Enex UG Immobilien & Service, 04193-754579, www.hausundglueck.de EFH Neubau Sackgasse, Bad Bramstedt, 5 Zim., VB u. Dusche sofort frei, 165.000,- € . 콯 04192/ 5770 3-Zi.-Whg, 70 m² in Bad Segeberg zu verk., gute, ruh. Lage, Blk., EBK, Garagen-Pl., Fahrst., sehr gepfl. Anlage, € 115.000,-, 콯 04559/188211 AB, rufe zurück oder helga307@gmx.de Einziehen und Wohlfühlen! 4Zi. 770m² Grdst, V-Bad, G-WC, EBK Grg + 2xCarp, HWR, 249T € VB keine Käufercourt 040209332110 www.TREPTE-IMMOBILIEN.de

Martin Sponholz Ihr Anzeigenberater für Kaltenkirchen, Quickborn, Alveslohe, Ellerau, Norderstedt und Umgebung. Telefon 04191/7 22 60-13, Fax -19

Kaltenkirchen DH.Stadtvilla: DH.-Partner gesucht, 1 Hälfte verkauft, 2-geschossig o. Schrägen, 124m² DIN Wohnfl., 320m² Grundstück, vollverblendet, schlüsselfertig ab 184.150,-+ NBK. Superfinanzierung. www.Speckmann-Immobilien.de Infos: 04191-5359

Gewerbefläche an Bundesstraße, Vermietung von Privat, 콯 0163/1431140


24

nord express Lokales

Ankauf Altmetall Ankauf zu Tageshöchstpreisen in Kaltenkirchen. Leibnitzstr. 8, Annahme: Mo. - Fr. 8 - 17 Uhr u. Sa. 8 - 12 Uhr

콯 0 41 91 /7 22 78 88 Bargeld lacht! Metalle, Kabel, E-Motoren, etc.,Kirchweg 100, Henstedt-Ulzburg 콯 04193/ 4461 od. 0170/6860745 Kaufe Leica-Cameras, Rollei, Contax, Linhof, Hasselblad, Nikon, Pentax u.a. sowie Zeiss/Leitz Ferngläser T:0163/8220374 Sammler kauft jede Rolex-Uhr oder Goldschmuck, bitte alles anbieten, zahle bar 콯 04192/ 814646 o. 0172/4004620 Orden, Urkunden, Dolche, Uniformen u. s. w., bis 1945, für private Sammlung gesucht, 콯 04393/969540 Suche Rasenmähertraktor, günstig zum Kauf, auch defekt 콯 04324/736 Modelleisenbahn v. Sammler + Liebhaber gesucht, alle SpurGrößen 콯 04191/860660 Suche Pelze, Silberbestecke aller Art und Nähmaschinen von privat 콯 0157/37124698 Modelleisenbahn ges., alle Größen u. Hersteller, 04326/980076

Verkauf Tommy's Trödelkiste Offen am 8.6. von 10 -16 Uhr. Möbel, Haushaltsger., Trödel, u.v.m. Räumungen, Abhol. v. Waschm., Schrott, Altmetall & PKW. 24641 Sievershütten, Heide1, 콯 0160-8 13 50 32

5. Juni 2013

Ext. Markisen-Motor f. Kurbelmarkise bis 12 m² neu 150,- € nur 100,- €, 콯 04192/3263 TV-Tisch mit Glastür, sehr gut erhalten, buche-farben, € 30,--. 콯 04191/77696 Mini-Trucks, diverse Modelle, ca. 160 Stück, Preis VB. 콯 04191/77696 Teppich, nagelneu, Farbe blau mit Blumen, ca. 25 m², für nur € 120,-zu verkaufen. 콯 0176/61908874 MTB Conway, schwarz, 21-GangShimano, 26-er Felge, gut erhalten, € 160,--. 콯 04191/77696 Kaminholz Buche, frisch/ trocken, Sommerangebot mit Lieferung 콯 0151/26245170 Partymusikboxen zu verkaufen. Preis VB. 콯 04191/89766 Rasentraktor 18 PS, B+S 2 Zylinder, Hydrostat, 102 cm Schnitt, Heckauswurf mit Fangbox, noch nicht gebraucht, 2500,- €, 콯 04192/2446 Schwimmbad-Zubehör, Restposten wie Pumpe, Edelstahl-Leiter, zum Sonderpreis. 콯 04191/3706 Kinderwagen Hartan Racer, sehr guter Zustand, mit viel Zubehör, 300,- € VB, 콯 0179/3874535 Fischer Price Meeresfreunde Baby-Schaukel, kaum benutzt, sehr guter Zustand, VHB € 80,-, 콯 0179/3874535 XXL Hausflohmarkt auf 100 m², Sonntag, 9. Juni, 10 - 15 Uhr, Stedingweg 42, Bad Bramstedt, antike Schätze, Sportartikel, aktuelle Bücher, Kleidung, Möbel, Lampen, Wohndeko u. v. m., Stöbern auf einer ganzen Hausetage! BESUCH LOHNT SICH!!! Go Kart groß B95, L154, H95, Pendelachse, Freilauf, Breitreifen, Sitzauflage blau metallic, 250,- €, 콯 04192/2446

Tiermarkt

Auto-Dach Ski-Box, 238* 70* 38* cm, € 111,--, Universal-Träger € 35,--, Abdeck-Plane, LKW, Passier, ca. 3 x 11 m, € 35,--, 3 Klapp- Vielseitigkeitssattel Fahrräder, 20er, je € 45,--. Schwerpunkt Dressur, inkl. Steigbügel, guter Zustand, 220,- € 콯 0176/38883336 Buchsbaum-Feldräumung ! 콯 04324/8823029 Div. Formen bis 120 cm preis- Golden Retriever & Golden günstig ! Thuja „Brabant“ 175-200 Doodle Welpen zu verkaufen, 콯 cm = € 20,--. Querling, Hemdin- 04321/8514230 gen, Dorfstr. 18. 콯 04123/5051 Rhodesian-Ridgeback-WelBleikristall Gläser Nachtmann pen, reinr. suchen ein liebev. Zuh., Bamberg , spülmasch.fest, je 6, ab 600,- €, 04551/993174 AB Wein-, Likör-, Sekt-, Longdrink-, Bordercolliewelpen ab 20.6.13 VB 400,€, Bier-, Schwenker-, Sherry-Glä- abzugeben, 콯 0157/34908847 ser, gg. Gebot. 콯 04192/2288 Fluter-Stehlampe, H = 180, Heulage Rundballen zu verk., hochwertig € 90,--, Badeteppich 콯 0173/4965187 hochwertig zartblau 90 x 170 Außenbox in kl. priv. Stallgem., € 18,--, hellblau Ø 80 € 8,--. Nähe Bad Bramstedt 콯 04192/ 콯 04191/9117303 2010699, 0162/1591275 Hartholz von Privat günstig ab- Sommerweide ½ ha auch zum zugeben, sehr hohe Qualität, nur Mähen in Hagen zu verpachten, Scheitholz, Eiche, Buche, (fas 콯 04192/2446 geschenkt), 콯 0170/3695126 Platz für 2 männl. Pferd/Pony in Jugendrad, Prince Sweeper, 26 Mönkhagen frei, je 80,-€/Monat Zoll, schwarz / silber, 3-Gang, zu 콯 01577/2665724 verkaufen, VB € 90,--. 콯 04191/77696 Buchsbäume, 25 Stück, Preis VB, ca. 35 cm, Eulen-Sammlung, ca. 30 Stück, nur komplett, Preis Klavier- und Keyboardunterricht für Kinder und Erw. in Bad BramVB. 콯 04191/77696 Metall-Bilderrahmen mattgold, stedt. 콯 0176/20300758 36 x 70 u. 35 x 75 á € 19,--, 60 x 70 Suche Geigenunterricht für Kin€ 20,--, Rollhocker, verstellbar, 5- der 쾷 SA 274 594 armig € 23,--. 콯 04191/9117303 Gebe Deutsch-, Engl.-, Franz.- u. Sp.-Unterr., v. pr., 0177/5600763

Unterricht

Lena Ruch

Golf-Set für Damen, komplett, neuwertig, inkl. Bag, Trolley, 320,€ 콯 04324/8823029

Ihre Medienberaterin für Henstedt-Ulzburg, Bad Bramstedt und Umgebung. Tel. 04192/8 99 0 33

Erotik-Kontakte Junger, schlanker Mann, sportlich und gut gebaut, sucht IHN für Spaß und mehr. 콯 0174/4374389 NEU IM NORDEN! Celine, 22 J., OW 85 G, Top-Service , 24 h, nur Haus + Hotel + PKW, 콯 0152/57342812

Reife vollbusige Sie verwöhnt Ihn mit viel Zeit und Herz. Haus/ Hotel + Auto, 콯 0175/2021906 Endlich wieder da! Vera 40. Nur Hausbesuch bei Dir Zuhause! 0151/54921183 Keine SMS Ganz neue Lolita 21 J. Ich warte auf Dich. Kaki, Feldstr. 1 Tel. 0176 - 99562513 Er, 51 J., Akadem., schlank, fit, großzügig sucht Sie ab 18 für gel. Treffen. 콯 0160/1114019 Welche Sie, vernachlässigt, gelangweilt sucht nach etwas Abwechslung? 콯 0170/1719072 Fair - Fein - Anke 콯 01 60 - 241 83 15 Er, 53, schlank, sucht sie (gern Seniorin) für erotische Treffen. KFI. 콯 0176/39569551 Privathaus reifes Glück, direkt an der A7 Nähe NMS, endlich wieder da! super süße Lustmaus Lena mit praller OW & einfühlsame liebenswerte Rubenslady Paula, 04327/1403755, Infoband 04321/331684

Reisemarkt FeWo, Sylt/ Westerland , 2 Zi. mit Balkon, mit Fahrstuhl, Strandnah 콯 0431/785129 Sonneninsel Fehmarn, Südstrand, 2 Zi., FeWo m. Balkon und Meerblick, 콯 0431/785129 Nordsee, St.-Peter-Ording, 2Zi.-Komfortferienwohnung bis 4 Personen, keine Haustiere, www.fewos-pofahl.de, 콯 040/ 5225570 Nordsee, BÜSUM, schöne FeWo für 2 Pers., zentral, strandnah u. ruhig, m. sonnigem Balkon, v. Privat, 콯 04832/5314 Waren/Müritz, top FH und FWhg., NR, 5 min. z. Müritz, ab 42,€, 콯 03991/122418, ab 18 Uhr. Berlin City, 2 Fewo. je ab 35,€/N, 콯 030/6572136 Ostsee, Laboe, Ferienwohnung, Strandnähe, bis 3 Personen im Zentrum, kurzfristig Termine frei, Sonderpr. 40,- € pro Tag, 콯 04192/1337 od. 0172/5271008 Föhr, Ferienwhg., 2 - 5 Pers.,7 Tage bleiben - 5 bezahlen, 23.06.30.06., 17.07. - 23.07., 24.07 31.07, 19.08. - 26.08., 27. 08 03.09., 75,-€ pro Tag, Handtücher, Bettwäsche, Endreinigung sind im Preis erh., 콯 04681/50329 Sylt/Westerland FWHG mit Charme + Wohlfühleffekt hat noch einige Termine für 2 - 3 Pers. frei, www.ferien-auf-sylt-inwesterland.de, 콯 0170/9341763 a. Lastminute

Verschiedenes

Kunststoff-Fenster, feststehend neu, weiß H 223, B 179, 200,- €, 쮿 Alveslohe. Auch der Räucherofen H 152, B 075, T 083, 200,- € 콯 0175/8253521 zweite Vortrag, den die AlvesSammler kauft jede Rolex-Uhr loher Grünen zum Thema organisiert oder Goldschmuck, bitte alles an- Energiesparen bieten, zahle bar 콯 04192/ hatten, erhielt Aufmerksam814646 o. 0172/4004620 keit. Diesmal ging es um ener-

Niedrigpreis, Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen mit Wertanrechnung. Besenrein, seriös.

콯 0172 / 4025572 ------Haushaltsauflösung------

Entrümpelung, von privat. Rufen Sie einfach mal an. 콯 04324/881714

Notstromaggregat, 5 KVA, 2 Takt, generalüberholt, 3 x 230 V, 1x 400 V, VB € 250,- zu verkaufen. 콯 0172/8887687 ab 17 h

iPad 4 zu gewinnen! Mehr Infos unter: www.neu-in-kiel.de

Die gute Tat

Fliesenbetrieb H. Simon verlegt günstig, 콯 04392/2827 od. 0173/2547538

Pferdeäpfel ohne Stroh in Alveslohe zum Düngen an Selbstabholer zu verschenken. 콯 0170/ 2268109 oder 04193/888064 Ständig Keramik zum Poltern, abholbereit in der Lindhofstr. 1, B.S. 콯 0 45 51 / 8 33 82 Leinekiesel-Betonplatten, 45 m², 50 x 50 cm, Stärke: 5 cm, zu versch., 콯 04191/5512 Jg. Zwergkaninchen zu verschenken, 콯 04558/9816002 Teichvlies an Selbstabholer zu verschenken, ca. 100 m² Teichvlies, 300 gr./m², gut erhalten, in Bad Bramstedt. 콯 04192/8190330 ab 18.00 Uhr

Partyzelte + Hüpfburgen im Verleih, 콯 04552/994210

Von Herz zu Herz

Wird Alveslohe ein Bio-Energie-Dorf?

Sauna, ca. 1,80 x 1,80 m, 3 Bänke, inkl. Zubehör, Finaleo Steuerung, Hanko Heizer, 8 kW, VB € 500,-, 콯 0172/8887687 ab 17 h

giesparendes Bauen und Sanieren, die Energie-EinsparVerordnung und um das zukunftsträchtige Thema „BioEnergie-Dorf Alveslohe - von der Vision zur Umsetzung“. Wie schon bei dem ersten Vortrag, zu dem eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein über Energieeinsparmöglichkeiten im Haushalt referierte, bekamen die interessierten Zuhörer auch diesmal umfangreiche Informationen und es konnten viele Fragen beantwortet werden. Zu dem Bio-Energie-Dorf zeigten Volker Loock und Michael Nuckel Wege auf, wie diese Idee auch in Alveslohe Schritt für Schritt umsetzbar wäre. Dabei führten sie Mo-

delle und Beispiele aus anderen Orten an, in denen die Umsetzung bereits erfolgt ist, oder die auf dem Weg dorthin von einer breiten Mehrheit der Einwohner und Einwohnerinnen unterstützt werden. Von den aktuellen Tipps zur Energieeinsparung beim Bauen und Sanieren und Erläuterungen über die Energie-Einspar-Verordnung konnten vor allem die Zuhörer profitieren, bei denen demnächst Bauvorhaben oder Sanierungsarbeiten anstehen. Auskunft zu diesen Themen können demnächst über die Internetseite der Alvesloher Grünen unter www.gruene-alveslohe.de nachgelesen werden. Es ist außerdem geplant, diese Themen in den Mittelpunkt des Grünen Marktfestes am 15. September zu stellen. Firmen, die in diesem Bereich arbeiten, sollen besonders als Aussteller angeworben werden.

Kinder hören Regenbogenfisch 쮿 Bad Bramstedt (pjm) Für Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren bietet die Familienbildungsstätte des Diakonischen Werkes Altholstein an der Holsatenallee 7 am Sonnabend, 8. Juni, von 14 bis 18 Uhr einen Nachmittag mit dem kleinen Regenbogenfisch. Gemeinsam wird die

Geschichte von dem wundersamen Fisch gelesen und anschließend unter Leitung von Janine Franck dazu gebastelt. Die Teilnahme kostet 11,50 Euro. Eine Anmeldung unter Telefon 04192/1250 oder per E-Mail an petra.brennecke@diakonie-altholstein.de ist erforderlich.

Familienanzeigen Tanz für Singles u. Paare, Sa., 8.6., 20 h m. Flamingo Dancing, Hotel zur Tankstelle, Rosentwiete 34, 25364 Brande-Hörnerkirchen 콯 04127/456

Sämtliche Gartenarbeiten, mit Abfuhr, günstig, 콯 04321/32507

Mallorca Süd/West, gepfl. App., 65 m², Kü., Bad, Terr., für 1-2 Pers. Tanz für Singles u. Paare, Sa., zu verm., 콯 0176/ 78325813 o. 8.6., 20 h m. Flamingo Dancing, mallorcaurlaub@gmx.net Hotel zur Tankstelle, Rosentwiete Wir pflegen auch Ihren Garten ! 34, 25364 Brande-Hörnerkirchen Meisterbetrieb aus Kaltenkirchen 콯 04127/456 콯 0173 / 2044585

nordsingle.de - Privater Freizeitclub f. Singles ab 40 in Norderstedt u. B.Br., 콯 04192/2010486 Er, 79/175/85, NR sucht Partnerin, NR 70-/+ für den Rest des Lebens, 콯 04552/646 Einsamer Mann, gr. + schlk., sucht einsame Frau, Tel. od. SMS, 콯 0176/76451764 Sympath. Er, 48 J., jünger und eigentlich ganz nett aussehend, keine Kinder, humorvoll und berufstätig, sucht eine nette und attraktive Sie. Bist Du ca. 35 - 44 Jahre alt, ca. 1,68 - 1,75 m groß, dann könntest Du Dich ja mal bei mir melden, 콯 0174/9807545 Er sucht einen großen, schlanken Mann zw. 25-35 J., warte auf einen lieben Brief 쾷 SZ 278 155

A7 direkt Ausfahrt NMS Mitte !brandneu! super süße Erotikmaus Nina, 0151/18103585, !endlich wieder da! FranzösischExpertin Tina Spezial, super Ser- Mobile Fußpflege, auch bei Ihnen zu Hause. 콯 04537/7066036 od. vice von A-Z, 0152/26013899; 0172/8832480 Infoband 04321/266544

Gesundheitsdienst

Suche Siggi (Gärtner mit rotem Passat). Bitte melden bei Heike, 콯 01522/1010649

gruß express Was mal gesagt werden muss... Bis zu 4 Zeilen KOSTENFREI

Moin Harald aus B.! Stuhl wurde erneuert. Nicht wieder kaputt machen!!!! Klar Hey Gerda T. aus B. Ich hab Dich lieb! :* dein S. aus d.K.

Beilagenhinweis Einem Teil unserer Ausgabe liegen Beilagen der Firmen Möbel Brügge, Decker und Gesundheitszentrum am Mediohaus bei.

Ein herzliches Dankeschön unseren Kindern und Enkelkindern, allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten, die zu unserer

Lena Ruch

Goldenen Hochzeit

Ihre Medienberaterin für Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt Tel. 04192/8 99 0 33, Fax 94 04

mit vielen Glückwünschen, Blumen, Geschenken, der Girlande und tollen Überraschungen an uns gedacht haben. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Restaurant „Zum Alten Bahnhof“ in Blunk. Wir werden uns mit Freude an diesen Tag erinnern.

Lieselotte und Ernst Meins Attr. Schmusegirl, auch Haus u. Hotel. 콯 0175/9880776 Er 53 J. sucht Sie/Paar für erot. Treffen. KFI 콯 0152/04092444

Telefon-Service

Hausfrau (34J.) 05741-3320021 Heimlich lauschen 0931-61549570

Groß Rönnau, im Mai 2013


Lokales nord express

5. Juni 2013

25

Nach langem Kampf geht ein liebes Herz zur Ruhe

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem Mann, unserem gutenVater, Schwiegervater, Opa und Bruder

Manfred Müller * 29. 5. 1937

† 1. 6. 2013 Deine Ursel Mathias und Sylvia Claudia und Daniel mit Jonathan und Mikkel Christa und Horst Brigitta und Detlef sowie alle Angehörigen

Quaal

60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60

Lieber Opa-Papa-Otto! ❤-lichen Glückwunsch und alles Liebe und Gute für Deine neue Lebenszeit im Ruhestand wünschen Dir von Herzen

Phila & Matti, Timo & Franzi, Franzi & Helge, Monika

60

Bimöhlen · 5. Juni 2013

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 6. Juni 2013, um 14 Uhr in der Kirche zu Warder statt. Von Blumen- und Kranzspenden bitten wir abzusehen.

60 60 60 60 60

60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60

Familien-Anzeigen

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange genug getragen hat, ist eine köstliche, wunderbare Sache. (Hermann Hesse)

im

nord express – die einfachste

Brunhilde Roick * 16. 7. 1921

und wirkungsvollste Möglichkeit, Verwandte,

ist nach einem langen erfüllten Leben friedlich eingeschlafen.

Freunde und Bekannte

In liebevoller Erinnerung

von den Familienereignissen

Horst und Ingrid Schramm Malte und Sarah Rebekka, Bastian und Marius

durch eine Anzeige zu unterrichten.

† 26. 5. 2013

Du hast gesorgt, Du hast geschafft, gar manchmal über Deine Kraft. Nun ruhe aus, geliebtes Herz, die Zeit wird lindern unseren Schmerz.

Bad Segeberg, im Mai 2013 Die Urnentrauerfeier findet am Dienstag, dem 11. Juni 2013, um 10 Uhr in der St. Marienkirche zu Bad Segeberg statt.

Nach kurzer, schwerer Krankheit entschlief heute mein lieber Mann, unser guter Vater, Schwiegervater, Opa, Uropa und Bruder

Hans Müllejans * 14. 2. 1941

† 27. 5. 2013

Wir werden Dich für immer vermissen Deine Bregitte Katja und Eckhard Petra und Oliver seine Enkel und Urenkel sowie alle Angehörigen Schackendorf

Günther Gollub † 7.5.2013

Danke für das tröstende Wort, gesprochen oder geschrieben; für einen Händedruck, wenn Worte fehlten; für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft; für ein stilles Gebet. Die vielen Beweise der Anteilnahme waren für uns ein Trost in den schweren Stunden. Im Namen aller Angehörigen Ilse Gollub Goldenbek, im Juni 2013

Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 6. Juni 2013, um 13 Uhr von der Ihlwaldkapelle in Bad Segeberg aus statt.

Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr. Wir verstehen das Leben nicht. Wie sollen wir dann das Wesen des Todes erfassen? Konfuzius

Herzlichen Dank

Käthe Lahmann † 06. 04. 2013

für die einfühlsamen und mitfühlenden Worte für die stummen Umarmungen, für die stillen Gebete, für die Zeichen der Freundschaft und der Liebe, für die Hilfe und die Unterstützung, für die Blumen und Kränze sowie für die Geldspenden. Unser besonderer Dank gilt Herrn Pastor Pommerening für seine mitfühlenden und Trost spendenden Worte. Werner Lahmann und Familie Bad Segeberg, im Juni 2013

Unser herzlicher Dank gilt allen,

Familienanzeigen im

die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, ihr Mitgefühl auf liebevolle Weise zum Ausdruck brachten und mit uns gemeinsam Abschied nahmen.

nord express – die einfachste und wirkungsvollste Möglichkeit, Verwandte, Freunde und Bekannte von den Familienereignissen durch eine Anzeige zu unterrichten.

Dank auch an Frau Pastorin Penner für die tröstenden Worte sowie dem Bestattungsinstitut Tappenbeck.

Lieselotte Sieck † 8. 5. 2013

Im Namen der Familie Helmut Sieck Todesfelde, im Juni 2013


26

nord express Lokales

5. Juni 2013

Statt Karten Herzlichen Dank für die aufrichtige Anteilnahme beim Heimgang unserer Mutti. Ein besonderer Dank gilt Herr Pastor Hofmann für die tröstenden Worte, Frau Reimer für die musikalische Begleitung, den Nachbarn sowie dem Team des DRK - Pflege zu Hause.

Gerda Hamann

Klaus, Irma und Angela Bad Bramstedt, im Juni 2013

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten und mit uns gemeinsam Abschied nahmen.

Heinrich Schmalfeldt

Ein besonderer Dank gilt Frau Pastorin Penner für die tröstenden Abschiedsworte sowie dem Bestattungsinstitut Tappenbeck für die Ausrichtung der Trauerfeier.

† 08. 05. 2013

Im Namen der Familie Irma Schmalfeldt Heiderfeld, im Juni 2013

Christa Augstin † 6. 5. 2013 Wir danken allen, die mit uns Abschied genommen haben, für ihre herzliche Anteilnahme. Werner und Alexandra Oering

Der Tod ist Endigung und Anfang zugleich. Novalis

Dein Leben war so kurz, aber Du hast Deine Träume gelebt und uns gezeigt was wichtig ist auf dieser Welt.

In memoriam

Stefan Bonitz * 15. 9. 1984

† 5. 6. 2009

Geblieben sind unsere Liebe, kostbare Erinnerungen und endlose Traurigkeit. In Liebe gedenken wir Deiner Lilo und Thomas Christian und Julian Klein Gladebrügge, im Juni 2013

Ist der Tod nur ein Schlaf, wie kann dich das Sterben erschrecken? Hast du es je noch gespürt, wenn du des Abends entschliefst? Hebbel

Traueranzeigen im nord express.

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, sondern habt den Mut, von mir zu erzählen und auch zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte. Antoine de Saint-Exupéry

Anja Mundt * 29. 08. 1968

† 15. 05. 2013

In Liebe haben wir im engsten Familienkreis Abschied genommen von unserer lieben Tochter, Schwester und Tante. Mama und Papa Helge Kerstin und Jörg mit Lukas und Niklas Wiemersdorf

Gott gab unsere Mutter als großes reiches Glück, und heute legen wir sie still in seine Hand zurück.

Elly Köhncke geb. Lehmann * 04. Mai 1924

† 31. Mai 2013 In Liebe und Dankbarkeit denken wir an Dich Helga und Bernd Rolf und Marina Heiner und Guni ihre Enkel und Urenkel

Bad Bramstedt, den 31. Mai 2013 Segeberger Straße 11 Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 06. Juni 2013 um 13.00 Uhr in der Gedächtniskapelle Bad Bramstedt, Glückstädter Straße, statt.


Ihr Verein Vogelschießen 쮿 Schmalfeld. Viele Kinder und junge Familien sind das beste Kapital für ein gut funktionierendes Dorf. Das weiß auch Bürgermeister Klaus Gerdes. „Wir brauchen ein gesundes Verhältnis von jungen und alten Menschen im Dorf, ansonsten werden wir von der Alterung überrollt.“ Deshalb ist für ihn das Kinderfest des Schulfördervereins Schmalfeld/Hasenmoor, am Sonnabend, 8. Juni, die beste Werbung für ein Miteinander von Alt und Jung. Gefeiert und gespielt wird rund um die HirtenDeel ab 9.30 Uhr bis in den späten Nachmittag. Eingeladen sind alle Kinder und Erwachsenen aus Schmalfeld und den Nachbargemeinden. Mit rund 400 Besuchern rechnen die Organisatorinnen Susanne Sarau und Heike Paare schon jetzt. Daher dürfe von Beginn an weder schlechte Laune noch Langeweile aufkommen. Für alle Kinder werden je nach Alter Spieleparcours aufgebaut. In Kleingruppen wird dann ab 9.30 Uhr um Punkte und Siegestrophäen gekämpft. „Welche Spiele es gibt, wird noch nicht verraten“, erklärt Susanne Sarau. „Doch es steht jetzt schon fest, dass kein Kind ohne Preis oder Trostpreis nach Hause geht.“ Damit die Erwachsenen auch ihren Spaß haben, dürfen sie sich beim Knobeln und Darten betätigen.

In Ihrem Verein gibt es Neuigkeiten? redaktion@nordexpress-online.de

Freundschaft gut gepflegt 쮿 Henstedt-Ulzburg. Seit 27 Jahren ist der Freundeskreis Maurepas ein Erfolgsmodell. Jedes Jahr startet eine Delegation, um die Freundschaft mit der Henstedt-Ulzburger Partnerstadt in Frankreich zu pflegen. Auch das diesjährige Treffen in Henstedt-Ulzburg war wieder ein Glanzlicht; der Vorstand zeigte sich sehr zufrieden. 33 Gäste genossen die deutsche Gastfreundschaft. Zusammen mit den Gastfamilien unternahmen die französischen Teilnehmer eine abwechslungsreiche Tour im Hamburger Hafen und in der Hafencity. Außerdem wurden kleine private Touren organisiert. „Über die letzten 27 Jahre haben sich richtige Seilschaften gebildet“, sagte

Ganz im Zeichen des Jahrestages des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages stand der Besuch aus Maurepas.

Freundeskreis-Schriftführerin Sylvina Lübbert. Oft treffen sich die Mitglieder auch außerhalb der offiziell ausgerichteten Besuche, obwohl es bei manch einer Konversation mit der Sprache hapert. Dennoch sind die 109 Freundeskreis-Mitglieder mit Feuer und Flamme dabei und nehmen auch viele schöne Erinnerungen aus ihren Reisen

nach Frankreich mit nach Hause. Zum diesjährigen großen Festabend konnte der Vorsitzende Wolfgang Kötz 88 Gäste begrüßen, darunter auch Henstedt-Ulzburgs amtierende Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf und Bürgervorsteher Carsten Schäfer. Beim Abendessen im Bürgerhaus wurden alte Kontakte

vertieft und neue Freundschaften geknüpft. Der Europatag 2014 wird von der Partnergemeinde Maurepas organisiert. Da wollen die Freunde aus Henstedt-Ulzburg nicht fehlen. Eins wünschen sich die Mitglieder des Freundeskreises aber noch: dass sich auch jüngere Henstedt-Ulzburger der Gruppe anschließen und das gute Verhältnis zwischen den beiden Völkern auch in dieser Generation erhalten. Der Freundeskreis Maurepas trifft sich jeden ersten Freitag im Monat um 19.30 Uhr im Bürgerhaus. Niemand muss die französische Sprache perfekt beherrschen. Freude und Interesse am Nachbarland seien viel wichtiger, betonte Sylvina Lübbert. Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde Hilmar Moche zum 2. Vorsitzenden gewählt, Sylvina Lübbert zur Schriftführerin und Hellmut Walden zum 2. Beisitzer

Spargel selbst gestochen

Bälle für das große Turnier Die Postbank unterstützt den Sportverein Sülfeld durch die Übergabe von zehn hochwertigen Fußbällen. Rechtzeitig zum 52. Wolfgang Horn Jugendfußballturnier vom 7. bis 9. Juni wurden die Bälle dem SV-Sülfeld übergeben. Jürgen Hildebrandt als stellvertretender Jugend-Obmann (links) und Vorsitzender Eckard Boss (rechts) nahmen die Bälle vom Finanz-

manager der Postbank, Peter König (2.v.l.) und Thorsten Nissen, dem Verkaufsleiter Finanzmanagement entgegen. Den Kontakt hatte Hildebrandt geknüpft, der wusste, dass die Postbank gern den Fußballsport unterstützt. Das Turnier mit über 80 geladenen Jugendmannschaften war ein weiterer guter Anlass für das Sponsoring. Foto privat

쮿 Nahe. 28 Landfrauen aus Nahe und Umgebung waren unterwegs zu einer Tagestour nach Ratzeburg und Buchholz am Ratzeburger See. Nach einer Besichtigung des Doms in Ratzeburg stand Freizeit auf dem Programm und die Frauen sahen sich die Stadt an. Spaziergänge am Ratzeburger See oder Küchensee wurden unternommen. Mittags ging es zum Spargelhof Löding nach Buchholz. Dort wurde den Gästen der Betrieb kurz vorgestellt. Dann ging es an ein reichhaltiges Spargelbuffet. Nachdem alle gut gesättigt waren, ging es mit Treckern zum Spargelstechen auf ein Spargelfeld. Die Frauen erfuhren viel Interessantes über den Spargelanbau und die Ernte und bekamen gezeigt, wie der

Mit dem Trecker fuhren die Landfrauen aus Nahe und Umgebung auf die Spargelfelder. Foto privat

Spargel vom Fachmann geerntet wird. Den selbst gestochenen Spargel bekamen die Frauen geschenkt. Es kam so manche Mahlzeit zusammen, aber trotzdem konnte sich keine Besucherin vorstellen, wie professionelle Erntehelfer im Durch-

schnitt der Erntesaison auf eine Ernte von 12 Kilogramm pro Stunde kommen. Auf dem Heimweg gab es dann noch einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Im Juni beteiligt sich der Landfrauenverein an den Aktionstagen „Dialog in Gelb“.

Sport-Kalender Sonnabend, 8. Juni Bimöhlen, 8.30 Uhr: Reiterrallye des Bimöhler SV (Hof Meyn-Winder, Weide). Bad Segeberg, 9 Uhr: 31. Segeberger Regatta mit Landesmeisterschaften beim Segeberger Ruderclub (Backofenwiese, Winklersgang). Bad Segeberg, 9.30 Uhr: Klaus-Gehlhaar-Gedächtnisturnier, Jugendfußball bei Eintracht Segeberg (Burgfeldstraße). Nahe, 9.30 Uhr: 24. Schleswig-Holstein-Cup, Feldhandballturnier (Lüttmoor). Kaltenkirchen, 10 Uhr: 25 Jahre FSC Kaltenkirchen, F-Jugend-Fußballturnier (Schirnauallee). Norderstedt, 11 Uhr: 25 Jahre FFC Nordlichter Norderstedt, öffentliche Jubiläumsfeier (Langenharmer Weg). Bad Bramstedt, 13 Uhr: Tennis, 2. Nordliga Damen 40, TV Bad Bramstedt – Oldenburger TeV (Ochsenweg). Großenaspe, 13.30 Uhr: 15. Jedermann-Faustball-Turnier des Großenasper SV (Heidmühler Weg). Bad Bramstedt, 14 Uhr: Kreismeisterschaften im Schwimmen (Rolandoase). Bad Bramstedt, 16 Uhr: Schnuppertag der Kaltenkirchener TS beim Golfclub Bissenmoor (Golfparkallee). Norderstedt, 19.30 Uhr: Handball, 2. Bundesliga Männer (Saisonfinale), SV Henstedt-Ulzburg – ThSV Eisenach (Moorbekhalle). Sonntag, 9. Juni Bad Segeberg, 8 Uhr: 31. Segeberger

Regatta mit Landesmeisterschaften beim Segeberger Ruderclub (Backofenwiese, Winklersgang). Nahe, 9 Uhr: 24. Schleswig-HolsteinCup, Feldhandballturnier (Lüttmoor). Bad Segeberg, 9.30 Uhr: Klaus-Gehlhaar-Gedächtnisturnier, Jugendfußball bei Eintracht Segeberg (Burgfeldstraße). Bad Bramstedt, 10 Uhr: Kreismeisterschaften im Schwimmen (Rolandoase). Wahlstedt, 11 Uhr: Tennis, Regionalliga Damen, TC RW Wahlstedt – DTV Hannover (Nordlandstraße). Wahlstedt, 11 Uhr: Tennis, Nordliga Damen: TC RW Wahlstedt II – TV RW Bremen (Nordlandstraße). Henstedt-Ulzburg, 11 Uhr: Final Four um die Landesmeisterschaft der Fußball D-Junioren mit dem SV HenstedtUlzburg (Maurepasstraße). Henstedt-Ulzburg, 14 Uhr: Fußball, Aufstiegsspiel zur Regionalliga Frauen, SV Henstedt-Ulzburg – ATS Buntentor Bremen (Jahnstraße, Beckersberg). Henstedt-Ulzburg, 16.30 Uhr: Fußball, Aufstiegsspiel (Rückspiel) zur Verbandsliga Frauen, SV HenstedtUlzburg II – SG Wilstermarsch (Jahnstraße, Beckersberg). Dienstag, 11. Juni Henstedt-Ulzburg, 19 Uhr: Delegiertenversammlung des SV Henstedt-Ulzburg (Bürgerhaus, Beckersberg). Hartenholm, 19.30 Uhr: Verbandstag des Kreistischtennisverbandes (Gasthof Zur Linde, Dorfplatz).

Wirtschaftsbetriebe als Sponsor Sie spielen in der D-Jugend der BT Bad Bramstedt und erreichten im vergangenen Jahr den 2. Platz von insgesamt zehn Mannschaften in der Kreisklasse. Dafür gab es die von ihrem Trainer Thorsten Nowacki versprochene Belohnung: 28 Trikots, für jeden Jugendlichen eines, gesponsert von den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Bad Bramstedt. Nowackis Schützlinge, die 2001 geboren sind, spielen letztmalig in dieser Saison in der D-Jugend. „Da könnte durchaus ein erster Platz drin sein“, hofft der 54 jährige Jugendtrainer aus Hüttblek, der seit seinem 15. Lebensjahr mit dem Handball verbunden ist. „Wir trainieren zwei- bis dreimal die Woche in der Sporthalle auf dem Schäferberg und meine Jungens sind hochmotiviert, zumal sie am Klassensieg so nah vorbeigeschrammt

waren“, beschreibt Nowacki die Situation. Stolz präsentieren sich die jungen Handballspieler der BT Bad Bramstedt in ihren neuen Trikots Luka Muschiol (von links), Denis Ludewig, Alexander Frehrichs, Michel Adrian, Knut Radbruch, Lasse Janssen, Jonas Mordhorst, Luk Tabel, Class Radbruch, Bo, Maik Steinke, Joshua Frommer, Max Frankenberger, Tilo Thormählen, Thorsten Nowacki. Sitzend Leon Lens, Ruben Guhl, Tom Reichelt, Malte Schlüter. Liegend Willow Nowacki. Schwimmmeister Maik Wittgrefe (hinten von links), Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Marc Fischer, Betriebsleiter Hans-Peter Kalusok und Trainer Thorsten Nowacki freuten sich mit dem Handballnachwuchs. Text und Foto bmd


n e g n u t l a t s n a Ver Irish Folk and more

Kinder spielen König Drosselbart Am Sonntag, 9. Juni, ab 17 Uhr lädt der Kinderchor der Ulzburger Kreuzkirche zur Aufführung des Kinder-Musicals „König Drosselbart“ von Gunther Martin Göttsche ins Gemeindehaus an die Hamburger Straße 30 ein. Wer kennt es nicht – das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm, in dem der Prinzessin ihre Eitelkeit und Hochnäsigkeit fast zum Verhängnis werden und sie als Frau des groben Bettelmanns in den dunklen Wald ziehen muss, um dort mit ihm zu leben und für ihn zu arbeiten... Spaß und Spannung für Groß und Klein sind bei der Aufführung garantiert Unterstützt wird der Kinderchor von einem kleinen Orchester, die Leitung hat Kirchenmusiker Martin Hageböke. Der Eintritt ist frei.

„Schildkröte“ in der Zentrale 쮿 Kisdorf. Am kommenden Freitag, 7. Juni um 20.30 Uhr kommt das Hamburger Urgestein „Mr. Piggi“ alias „Schildkröte“ aus der Fernsehsendung „Dittsche“ in das Kisdorfer InLokal Zentrale an der Dorfstraße 7. Im Gepäck hat er Ralf „Franny“ Hartmann, zusammen präsentiert das legendäre Duo Rock´n´Roll, Blues und Balladen von Jerry Lee Lewis, Ray Charles sowie Eddie Cochran, Fats Domino und Elvis Presley. Seit über 40 Jahren ist Mr. Piggi in der Musikszene zuhause, er wirkte in diversen Bands von den German Bonds bis zu den Rattles als hervorragender Pianist und Frontmann mit. Seine große Leidenschaft ist schon seit Jahren, in kleinen Clubs als Duo die Gäste zu begeistern, dieses Mal in der Zentrale. Einlass ab 19 Uhr.

쮿 Kisdorf (pjm) In der Reihe Kultur im Margarethenhoff gibt es am Freitag, 14. Juni, ab 20 Uhr ein Konzert der Band Wide Ranger im Haus am Sengel 1. Das Quintett bietet „Irish Folk and More“ und lässt dem Anmut und die Seele des irischen Volkes erklingen. Passend zur Musik wird an dem Abend auch das beliebet irische Bier „Guinness“ angeboten. Karten gibt es zu 14 Euro im Vorverkauf bei der Buchhandlung Fiehland an der Holstenstraße 32 in Kaltenkirchen, bei der

Raiffeisenbank am Bismarckplatz 3, dem Stöberstübchen am Bismarckplatz 8 und steen decoration an der Dorfstraße 23 in Kisdorf sowie Gunda Biehl Spiel, Schreib-, Tabakwaren an der Hamburger Straße 81 in Henstedt-Ulzburg. Karten können außerdem per E-Mail bestellt werden bei tickets@dorfhaus-kisdorf.de und per Telefon unter der Nummer 04193/950741. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro und es gilt für Schüler ein ermäßigter Preis von 5 Euro.

Livebands und DJ im Lazos 쮿 Kaltenkirchen (pa) In Lazos Eventcenter ist am Sonnabend, 8. Juni, ab 20.15 Uhr Livemusik vorgesehen. Einlass ist um 19 Uhr, die erste Band wird Take C. sein sein, die eigene Titel mit Coversongs mischt. Die Deutschrockband mit eigenen Texten und selbstkomponiter Musik Rokkinger mit Sänger Stephan Rollinger und Gitarrist Peer Engelhardt soll gegen 21.45 Uhr auftreten. Die Musiker stellen ihre neue CD Jackpot vor und wollen die Scheibe an diesem Abend auch für einen guten Zweck verkaufen. 5 Euro jeder CD sollen an den Verein Regenborgen in Kaltenkirchen gestiftet werden. Außer den beiden Gruppen werden noch die DJ Scott und John Winterbottom für Musik sorgen. Karten im Vorverkauf gibt es im Restaurant Zeus oder im Eiscafé Venezia für acht Euro. Am Veranstaltungsabend kostet das Ticket 10 Euro.

Party im Antikschuppen - pics by sven starke -

nord express Westen  

Ausgabe 05.06.2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you