Page 1

20. Februar 2013

Bunter Branchenmix bei Messe rund ums Haus Internet nordexpressonline.de

Inhalt Vortrag bei den Landfrauen

Seite 2

Torsten Albig kam zum Bürgergespräch Seite 3 Student aus Paraguay in Bilsen Seite 4 Karten für Lesung gewinnen Seite 6 Leseschätze aus dem Koffer ausgepackt Seite 8 Autohaus Senger stellt Neue vor Seite 17

Heute mit drei Sonderseiten Start in den Beruf Seite 21-23 Auflage: 90120 39. Jahrgang - Ausgabe 8 Kundencenter/Anzeigen 04551 / 90492

쮿 Bad Bramstedt (gug) „Ausgebucht,“ heißt es schon seit Ende vergangenen Jahres bei Anfragen von Ausstellern zur Messe Rund ums Haus, die an diesem Wochenende zum siebten Mal vom Bürger- und Verkehrsverein (BVV) ausgerichtet wird. In der Sporthalle II auf dem Schäferberg wird die Ausstellung an beiden Tagen jeweils von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt kostet 2 Euro, Kinder bis 14 Jahren sind kostenlos dabei. „Wir wollen Handwerkern und Dienstleistern in und um Bad Bramstedt die Gelegenheit bieten, sich im Rahmen einer überschaubaren Messe direkt in der Region zu präsentieren“, sagt Andrea Schroedter, Vorsitzende des BVV und Projektleiterin der Messe. Dass man mit dieser Form richtig läge, zeige die große Zahl der Stammaussteller. „Und mit fünf neuen Anbietern finden auch die Stammbesucher der Messe wieder viele Anregungen“, betont Frau Schroedter. 41 Aussteller sind dabei, etwa die Hälfte direkt aus der Rolandstadt. Der bunte Branchenmix reicht von Wärmedämmung über Raumgestaltung, Heizungstechnik, Gartengestaltung bis zu Solaranlagen und Hausgeräten. Wer baut oder renovieren will, braucht eine Bank seines Vertrauens, die sich um die finanzielle Seite kümmert und beratend zur Seite steht. Die Raiffeisenbank, Bleeck 29, ist genau der richtige Partner, wenn es um Finanzierungsfragen geht. Seit Januar verstärkt Melanie Burmeister das Team. Sie ist seit mehr als

Judith Schewe (links) und Melanie Burmeister von der Raiffeisenbank Bad Bramstedt haben noch Freikarten für die Messe, bei der es am Stand der Raiba Energiesparlampen zu gewinnen gibt. Foto gug

sechs Jahren im Finanzierungsbereich tätig und hat 13 Jahre Erfahrung im genossenschaftlichen Bereich. Sie und ihr Kollege Rolf Kolzau sowie weitere Kollegen betreuen den Messestand bei der Messe rund ums Haus und beantworten gerne Fragen rund um die Baufinanzierung. Wer also Veränderungen an seinem Haus vornehmen möchte sollte vorher ein Gespräch mit den Fachleuten suchen. Gerade jetzt lohnt es sich, in ein Eigenheim zu investieren. Durch das zurzeit sehr niedrige Zinsniveau und unter Einbeziehung der staatlichen Fördermöglichkeiten sind die besten Bedingungen gegeben, um ein Haus zu kaufen oder zu bauen. Aber auch eine Moder-

nisierung des Eigenheims oder eine energetische Sanierung ist angesichts steigender Energiekosten sinnvoll. Gerade weil Energiesparen so ein großes Thema ist, gibt es am Messestand der Raiffeisenbank das Energiespiel der Bausparkasse SchwäbischHall. Für die höchsten Punktzahlen gibt es eine VR-Energiesparlampe. Diese LEDLampe mit nur 6 Watt ersetzt eine übliche 40 Watt Birne, dabei spart sie über 1000 kW Strom. Wer die Möglichkeit haben möchte, auf diese Art Strom zu sparen, muss sich beeilen: Für die Schnellsten liegen noch zehn Freikarten für die Messe in der Filiale der Raiffeisenbank bereit. Weiter: Seiten 11-13


2

nord express Lokales

20. Februar 2013

Fasching mit Olympiade 쮿 Bad Bramstedt. Der Jugendausschuss in der BT Handballabteilung lädt alle Kinder bis zu 10 Jahren, deren Geschwister und Freunde ein zu einer lustigen Faschingsolympiade am Sonnabend, 23. Februar. Los geht es um 10 Uhr in der alten Sporthalle auf dem Schäferberg. „Eure Eltern könnt ihr zwischenparken in der neuen Sporthalle, dort findet die Messe Rund ums Haus statt. Ab 12 Uhr dürfen sie euch wieder abholen,“ sagt Kerstin Schmidt, die stellvertretende Abteilungsleiterin der Handballabteilung.Da Spaß auch durstig und hungrig macht, gibt es ein buntes Buffet.

Hochsensitive Kinder

Ihre Spende hilft unheilbar kranken Kindern!

www.kinderhospiz-bethel.de

쮿 Henstedt-Ulzburg. Am Montag, 11. März, findet durch die Kooperation des Familienzentrums HenstedtUlzburg und dem Referenten Dipl. Ingenieur Michael Mumm ab 19 Uhr ein Vortrag statt, zum Thema Umgang mit hochsensitiven Kindern. Unterstützt wird der Experte für elektromagnetische Strahlung durch Bettina BühlerWebel, die Schulpsychologin und Kinderkrankenschwester ist. Hochsensibilität heißt Leben mit Reizoffenheit. Diese Kinder sind häufig besonders feinfühlig. Nicht selten haben diese Kinder Konzentrationsschwierigkeiten. Bei vielen wird ADS oder ADHS fehldiagnostiziert. Veranstaltungsort dieses Informationsabends ist das Mehrgenerationenhaus an der Beckersbergstraße 55a.

Männer sind beim Kochen unter sich

Sven Kronemann Ihr Medienberater für Nahe, Hartenholm und Umgebung. nord Telefon 04551/904-15, Fax -85 express

Zum Vorstand der Hartenholmer Landfrauen gehören neben der Vorsitzenden Maren Schümann und der Schriftführerin Manuela Plath (nicht auf dem Foto) die stellvertretende Vorsitzende Ines Hartmann (v.l.), die neuen Beisitzerinnen Marita Engelhardt und Birgit Wolf, Kassenwartin Rita Oldenburg und Beisitzerin Erika Busselt-Hecht.

Nach dem Frühstück Vortrag über Malaysia hören 쮿 Hartenholm (pa) Silberne Bienenbroschen als Dank für die engagierte Mitarbeit erhielten die Landfrauen Marianne Steenbuck und Birgit Hartmann von der Vorsitzenden Maren Schümann. Beide hatten als Beisitzerinnen einige Jahre im Vorstand mitgearbeitet und wurden während der Jahresversammlung durch Birgit Wolf und Marita Engelhardt abgelöst. Kassenprüferin wurde Heinke Lensch. Als Höhepunkt für das vergangene Jahr hatte Maren Schümann während der Versammlung das 50-jährige Jubiläum des Landfrauenvereins bezeichnet. Dieses war im August mit einem großen Aktionstag mit Markt in der Gerhard-Lawerentz-Mehrzweckhalle von einigen Hundert Besuchern gefeiert worden. Auch wenn in diesem Jahr keine Feier auszurichten ist, haben die Landfrauen doch bereits wieder einige Programmpunkte für die kommenden Monate zusammengestellt. So wird es unter anderem einen Vortrag über Diabetes geben, eine Bustour zur Bundesgartenschau nach Hamburg-Wilhelmsburg, eine Fahrradtour mit Kräuterseminar und eine Familienausfahrt zum Erdbeerhof nach Rövershagen bei Rostock. Bereits am Sonnabend, 2. März, können Mitglieder und interessierte Gäste zu einem

Vorsitzende Maren Schümann (v.l.) zeichnete die beiden ausgeschiedenen Vorstandsdamen Birgit Hartmann und Marianne Steenbuck mit der silbernen Landfrauenbrosche aus.Fotos pa

informativen Frauenfrühstück im Dorfgemeinschaftshaus zusammenkommen. Dieses wird mitgestaltet von Andrea Hofwegen. Die 55jährige Hartenholmerin hat mehr als sieben Jahre lang in Malaysia gelebt und wird darüber berichten und Bilder zeigen. Die ländliche Hauswirtschafterin lebte mit ihrem Mann an der Westküste Malaysias in Lumut und hat ihn dort beim Aufbau und Betrieb einer Tochterfirma mit zehn Mitarbeitern für ein deutsches Unternehmen im Bereich Heizungs- und Lüftungsbau sowie Feuerschutz unterstützt. Daneben hat sich die Deutsche um malaiische

Straßentiere gekümmert. Frau Hofwegen wird mit einigen Gegenständen und Kleidung eine kleine Ausstellung bestücken. Daneben gibt es bereits zum Frühstück neben den üblichen Angeboten von Brötchen, Wurst und Käse auch zwei Gerichte aus Malaysia: Kokosnussreis und Roti Channai. Das sind kleine, in Butter ausgebackene, Teigfladen, die mit einer scharfen Soße gegessen werden. Die Teilnahme am Frühstück kostet Landfrauen 5 Euro, Gäste zahlen 7,50 Euro. Anmeldungen nimmt Maren Schümann bis zum 25. Februar unter Telefon 04195/1031 entgeggen.

쮿 Alveslohe (pjm) „Kochende Männer unter sich“ lautet das Motto eines Kochkurses für Männer der Volkshochschule (VHS) Alveslohe. An vier Terminen jeweils von 19 bis 22 Uhr, beginnend am Donnerstag, 21. Februar, lernen die Teilnehmer schneller Gerichte, internationale Küche, Hausmannskost und einiges mehr. Dazu gibt es Tipps rund um die Ernährung. Die Teilnahme kostet 55 Euro zuzüglich einer Lebensmittelumlage. Anmeldung und weitere Informationen bei der VHS Alveslohe unter Telefon 04193/959684, per E-Mail an mail@vhs-alveslohe.com oder im Internet unter www.vhsWenn ein Zauberkünstler sicalsongs und Balladen, bei 쮿 Sülfeld. „A Magic Conalveslohe.com. cert in Church“ - einen Abend und eine Pianistin ein ge- denen es auch ganz still wird. Der Eintritt für diesen mit Musik, Zauberei und Ka- meinsames Programm auf die barett in der Sülfelder Kirche Bühne bringen, erleben die Abend beträgt 10 Euro, für die gibt es auf Einladung des För- Zuschauer eine Achterbahn- Mitglieder des Fördervereins dervereins „Kirchliches Le- fahrt der Gefühle. Humorvol- „Kirchliches Leben in Sülben in Sülfeld“ am 15. März, le Songs, faszinierende Zau- feld“ 5 Euro. Eintrittskarten 19.30 Uhr. Der im benachbar- berei und spontane Situati- mit Platzreservierung gibt es ten Itzstedt wohnhafte Marcel onskomik wechseln sich im im Vorverkauf im Kirchenbü쮿 Kaltenkirchen. In den Kösling wird auftreten, musi- rasanten Tempo ab. Dabei ro zu den dortigen GeschäftsOsterferien wird die Kalten- kalisch unterstützt wird er vergessen die beiden Künstler zeiten. Restkarten können an kirchener Turnerschaft wie- von der jungen Pianistin Bar- nie, dass sie sich in einer Kir- der Abendkasse erworben der einen Schwimmkursus für bara Sielaff. che aufhalten und singen Mu- werden. Kinder anbieten, um ihnen den Erwerb des Jugendschwimmabzeichens zu ermöglichen. An drei Tagen ab 25. März wird in der HolstenTherme trainiert. Für MitglieTierschutzverein Westerwohld e.V.: 04193/91833, www.tierheim-henstedt-ulzburg.de der der Kaltenkirchener Turnerschaft betragen die Kosten pro Kind 20 Euro, für Nichtmitglieder 25 Euro, inklusive Abzeichen. Eventuell bereits vorhandene Schwimmpässe sind am ersten Tag mitzubringen. Da die HolstenTherme über kein Sprungbecken verfügt, ist der für das Silberabzeichen erforderliche Sprung vom 3-Meter-Brett in einem anderen Hallenbad auf eigene Kosten zu absolvieren. Anmeldungen nimmt die GeDas niedliche Wellensittich- Die zauberhafte zweijährige schäftsstelle der KT ab sofort paar Yellow und Paulchen Katze Aischa ist herzkrank. Sie unter Telefon 04191-3170 ent- Vier Farbrattenmädchen su- sucht gemeinsam ein neues sucht dringend ein liebevolles gegen. chen einen neuen Besitzer. Zuhause. Zuhause.

Magisches Konzert in der Kirche

Schwimmen in den Ferien

Wir suchen ein neues Zuhause!


Lokales nord express

20. Februar 2013

Gespräch mit Torsten Albig 쮿 Kaltenkirchen. Das Ergebnis ist noch offen, der Zeitpunkt der Entscheidung nicht mehr. „Im Mai wird sie bekanntgegeben“, versprach Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) bei seinem Besuch in Kaltenkirchen. Dann wird endlich Klarheit herrschen, ob das Familienunternehmen Dodenhof an seinem Standort in Kaltenkirchen erweitern darf oder nicht. Ausgesprochen locker, aber stets hochkonzentriert präsentierte sich der Regierungschef den gut 130 Besuchern im vollbesetzten Bürgerhaus. Die warteten vor allem auf seine Aussagen zu den Dodenhof-Plänen. Und die ließen bei Albigs erstem Bürgergespräch nicht lange auf sich warten: Er höre in letzter Zeit auffällig viel aus Kaltenkirchen. Und er habe dabei den Eindruck gewonnen, dass die Stadt bei einer Sache gegen „den Rest der Welt“ kämpfe. Und mit einem Lächeln fügte er hinzu, dass Dodenhof offenbar nicht mehr Mitglied der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu sein scheint. Er spielte damit auf Äußerungen des stellvertretenden Hauptgeschäftsführers der IHK Kiel, Rainer Bock, an. Der hatte kritisiert, dass über sogenannte Zielabweichungsverfahren Bestimmungen der Landesplanung zugunsten von großen Unternehmen ausgehebelt würden. Und um ein solches Zielabweichungsverfahren geht es gerade bei Dodenhof. Das Unternehmen mit Stammsitz in Posthausen bei Bremen möchte sein Möbelund Modehaus von knapp 50000 um weitere 12000 Quadratmeter erweitern. Ein entsprechender Antrag liegt bei

Deshalb brauche man in der Landesplanung eine dynamische Sichtweise, die auch die gesellschaftlichen Entwicklungen berücksichtigen müsse. Auch Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause griff ein und sagte, dass der Wirtschaftsbeirat für den Kreis Segeberg der Industrie- und Handelskammer Lübeck im Gegensatz zu Kiel dem Projekt nicht ablehnend gegen130 Besucher im Kaltenkirchener Bürgerhaus erlebten Ministerpräsident überstehe. „Wir hätten zwar Torsten Albig locker im Gespräch mit Bürgervorsteherin Elke Adomeit. gerne ein Ja zu under Landesregierung vor. sich im Landtagswahlkampf seren Plänen gehört, doch Nach Bocks Worten würden für eine Ausdehnung des Un- heute war nicht mehr zu ersolche Zielabweichungsver- ternehmens ausgesprochen, warten“, sagte Berndt Chylla fahren mit einem Abschlag was auch rund 100 neue Ar- von der Dodenhof-Unternehbei Verkaufsfläche oder Sorti- beitsplätze zur Folge hätte. mensleitung aus Posthausen: mentsumfang fast immer ge- Daran erinnerte bei der Dis- „Deshalb bin ich mit dem Ernehmigt. „So wird der Lan- kussion auch der CDU-Stadt- gebnis des Abends zufrieden.“ Auch deshalb, weil sich desentwicklungsplan durch- vertreter Dieter Bracke. Albig sagte, es sei kein der Ministerpräsident deutlöchert, Innenstädte drohen auszubluten“, hatte der stell- leichter Abwägungsprozess. lich von den Aussagen der vertretende IHK-Hauptge- Gegner und Befürworter hiel- Kieler IHK distanziert habe. ten sich die Waage. „Wir wer- Dodenhof werde jetzt gedulschäftsführer moniert. Diese Aussagen gefielen Al- den das verantwortungsbe- dig und unaufgeregt die Entbig überhaupt nicht. Dass wusst regeln“, versprach der scheidung der Landesregieausgerechnet die IHK sich ge- Ministerpräsident. Vielleicht rung abwarten. Albig outete sich bei der gen Investitionen von Unter- sollte man auch nach Lösunnehmen ausspreche, wundere gen dazwischen suchen, gab Veranstaltung auch noch als ihn schon sehr: „So dicke ha- er zu bedenken. Aber eins sei A20- und Gemeinschaftsben wir es nun doch nicht.“ für ihn klar: Wenn es Doden- schulen-Fan und zog dann ein Und das Land könne nicht nur hof nicht gäbe, habe das nicht Resümee: „Es war für mich vom Tourismus leben, son- automatisch zur Folge, dass es ein spannender Abend.“ Er dern brauche auch industriel- rund herum in den Innenstäd- habe auch gezeigt, dass die ten boome: „Das ist zu kurz Bürger Anteil am Geschehen le Kraft. Die ehemalige CDU/FDP- gesprungen“, so Albig: „Das vor ihrer Tür nehmen würden. Das nächste BürgergeLandesregierung hatte die blendet vollkommen aus, dass Dodenhof-Pläne abgelehnt, die Welt viel komplexer ge- spräch des Ministerpräsidenweil sie zu groß für ein Mittel- worden ist.“ Viele Kunden ten Albig findet am 9. April zentrum wie Kaltenkirchen würden dann verstärkt bei In- statt. Dann wird er in Heide einkaufen. zu Gast sein. seien. Die SPD hingegen hatte ternetanbietern

Lesung über Drachenelfen 쮿 Henstedt-Ulzburg (pa) Fantays-Autor Bernhard Hennen liest am Sonnabend, 23. Februar, ab 19.30 Uhr in der Gemeindebücherei aus dem zweiten Band seiner Drachenelfen-Saga „Die Windgängerin“. Dazu gibt es Lieder der spanischen Opernsängerin Maite Itoiz, die auch eine Vielzahl an Instrumenten beherrscht. Thai Chi Jian In der Bücherei-Arbeitsgemeinschaft am Kaltenkirchener Gymnasium freut sich Pädagogin Pe- Meisterin Xin Wang wird die tra Kerschinsky (hinten) auch über das Engagement ihrer Schülerinnen. Foto isa verwunschene Nacht mit Schwertübungen begleiten. Der Eintritt kostet 12 Euro. ImVorverkauf gibt es die Tickets in der Gemeindebücherei an der Hamburger Straße 쮿 Kaltenkirchen (isa) Das fenster und daher mussten Bücherei auch Regalmeter 22 a. Gerücht, dass Schüler ungern wir versuchen, durch Farbe mit Vampir-, Horror- und lesen, kann Petra Kerschinsky und Einrichtung eine freund- Fantasygeschichten. Weitere in keiner Weise bestätigen. liche Atmosphäre zu schaf- Themen sind Liebe, FreundDie Pädagogin leitet am Kal- fen“, erklärt Frau Kerschin- schaft, Familie, Krimi, Engtenkirchener Gymnasium die sky. Auch bei den Tischen leg- lisch und Sucht. 쮿 Sievershütten (pa) Zum Auch Sachbücher können Bücherei für Fünft- bis te sie Hand an, schliff die PlatNeuntklässler. Dort werden ten ab und stimmte alles ausgeliehen werden. Die Bü- Boßeln mit „Kind und Kegel“ die Regale in den großen Pau- optisch auf das Gesamtbild cherei soll allerdings nicht di- sind Interessierte vom SPD sen regelrecht gestürmt. ab. Der Förderverein unter- rekt zur Vorbereitung auf den Ortsverein Sievershütten einDer riesige Erfolg der Ein- stützte die Renovierung mit Unterricht dienen, sondern geladen. Am Sonnabend, 9. ganz allgemein zum ent- März, geht es um 13 Uhr vom richtung hängt wesentlich mit 2500 Euro. Dorfhaus „Zur Mühle“ aus los dem Engagement von Frau Unter den Büchern hat Pe- spannten Lesen animieren. Die Einrichtung ist immer in die Feldmark. Wetterfeste Kerschinsky zusammen. Zum tra Kerschinsky kräftig ausSommer hin hat sie die Lei- gemistet. Veraltete Lektüre in den großen Pausen geöff- Kleidung, ein Trinkbecher tung der Bücherei übernom- kam weg, neue wurde ange- net. Schüler haben dann die und eventuell auch ein Bollermen und diese mit Werbung schafft. „Ich stehe im ständi- Möglichkeit, sich zum Lesen wagen sind mitzubringen. 5 und vielen Aktionen aus ih- gen Kontakt mit der Kalten- an einen der Tische zurückzu- Euro kostet die Teilnahme für rem Nischendasein geholt. kirchener Buchhandlung ziehen oder Lektüre auszulei- Erwachsene, für Kinder einen Der neueste Streich: In den Fiehland und bekomme von hen. Wer sich nicht mit einem Euro. Anschließend gibt es ab Weihnachtsferien griff Petra dort berichtet, was Fünft- bis Buch beschäftigt, sondern 17.30 Uhr im Restaurant Kerschinsky gemeinsam mit Neuntklässler gerne lesen“, einfach nur der Kälte auf dem Jock’s ein warmes Buffet, für Hausmeister Sükrü Özden zu erzählt sie. Außerdem frage Schulhof entgehen möchte, das Erwachsene 10.50 Euro Farbe und Pinsel und strich sie auch ihre Schüler nach de- wird höflich aber bestimmt und Kinder bis 14 Jahre 6,50 Euro zahlen. Anmeldungen die Wände. ren Lektüre. „Ich möchte die vor die Tür gesetzt. Bei Bedarf beraten Mitglie- nimmt bis zum 3. März ReinDer alte Bodenbelag wurde Schüler dort abholen, wofür durch Laminat ersetzt, die sie sich interessieren“, so die der von Petra Kerschinskys hard Siert unter Telefon 04194/7452 entgegen oder unSeitenregale ausgetauscht. Deutsch- und Geschichtsleh- Bücherei-Arbeitsgemeinter r-siert@t-online.de. „Wir haben hier keine Außen- rerin. Daher gibt es in ihrer schaft die Ausleihwilligen.

Einsatz für die Bücherei

Anmelden zum Boßeln

„Wem gehört die Welt? Uns Frauen jedenfalls nicht ! “ Thérèse, Elfenbeinküste

Verändern Sie die Welt! www.misereor.de

Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen

3


4

nord express Lokales

20. Februar 2013

Eiszapfen bewundert und Schnee bestaunt

Liedermacher Stefan Lohse riss das Publikum während der DRK-Versammlung in Bilsen mit und ließ es zum Orchester werden. Fotos hep

DRK-Mitglieder wurden als Orchester gefordert 쮿 Bilsen (hep) Etliche Ehrungen hatte Bilsens DRKVorsitzender Achim Bestmann während der Jahreshauptversammlung im Dörpshuus zu vergeben. Er hob dabei den Bürgermeister der Nachbargemeinde Hemdingen, Hans-Hermann Sass, hervor, der insgesamt 125 Mal Blut gespendet hat, davon viele Termine in Bilsen wahrgenommen hatte. „Diese Anzahl ist außergewöhnlich“, so Bestmann, der Sass ein Präsent des Blutspendedienstes Nord überreichte. 50 Mal Blut gespendet hat Dieter Bestmann. Hier konnte der Sohn dem Vater eine Anerkennung übergeben. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Sonja Kruse und Hannelore Tobaben geehrt. Gudrun Brath wurde aus dem Arbeitskreis des örtlichen DRK verabschiedet. „Danke, dass du viele Jahre mitgeholfen hast, die Blutspender kulinarisch zu verwöhnen“, so Bestmann, der das neue Mitglied des DRK, Susanne Brath, begrüßte. DRK-Mitglied Rainer Ute Harms, der als Bürgermeister langjährig die Wahlen im DRK geleitet hatte, erhielt als

Achim Bestmann (rechts) nahm die Ehrungen besonders verdienter Blutspender und Mitglieder vor.

Dank zwei Karten für eine Kabarett-Veranstaltung in Hamburg. „Du hast Dich hervorragend um Dein DRK gekümmert“, so Bestmann und benannte den neuen Bürgermeister Peter Lehnert sogleich als Wahlleiter. In offener Wahl wurden wiedergewählt: Ingelore Clasen und Ulrike Missal als zweite und dritte Vorsitzende, Henning Gülck als Schriftführer und Karla Bahr als zweite Schatzmeisterin. Eine Spende von 500 Euro übergab Bestmann einem Barmstedter Kindergarten.

Bestmann betonte, dass die fünf Blutspendetermine 2012 gut besucht waren. Ausfahrten, die Nikolausfeier für die Dorfkinder und die Anschaffung eines neuen großen Zelts, das auch verliehen wird, waren die Ereignisse des vergangenen Jahres. Als Überraschungsgast präsentierte er den Horster Liedermacher Stefan Lohse. Und der verstand es, mit Musik-Comedie das 50-köpfige Publikum zu begeistern. Die Besucher mussten zudem tüchtig mitmachen - als Orchester.

Einsatz für kirchliches Leben 쮿 Sülfeld (pa) Die Mitglieder des Fördervereins „Kirchliches Leben in Sülfeld“ kann in diesem Jahr eine Summe von 11500 Euro für verschiedene Projekte vergeben. Das berichtete Vorsitzender Ernst-A. Brammer während der Jahresversammlung. Da auch im vergangenen Jahr keine Verwaltungskosten angefallen sind, können die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden in voller Höhe gezahlt werden. Die bereits bestehende Rückstellung zur Erweiterung der Kirche wurde um 1000 auf 5000 Euro erhöht. Die gleiche Summe ging jeweils an die Jugend- und Konfirmandenarbeit sowie an den Kindergarten. Die musikalische Förderung des Nachwuchses wird mit 2000 Euro unterstützt, jeweils 500 Euro erhält die Seniorengruppe, der Fonds „Menschen in Not“ und der neu gegründete Jugendchor. 2000 Euro werden bereit gestellt für eine Maßnahme, die der neue Pastor in

Den Vorstand des Fördervereins bilden Kassenwart Siegfried Huss (v.l.), Beisitzerin Gabriele Drasky, Vorsitzender Ernst-A. Brammer, Schriftführerin Heike Koglin, Beisitzer Jörn Holz und der stellvertretende Vorsitzende Johannes Pahl. Foto privat

Sülfeld gern unterstützt haben möchte. Die letzten 1000 Euro sind eine Ausfallgarantie für Veranstaltungen des Fördervereins. Viele Aktivitäten des vergangenen Jahres waren sehr gut besucht wie das Weih-

90120

nachtsoratorium, das Kindermusical und der plattdeutsche Abend. Bei den Wahlen wurde Schriftführerin Heike Koglin ebenso in ihrem Amt bestätigt wie Kassenwart Siegfried Huss und Beisitzer Jörn Holz.

쮿 Bilsen (hep) Er kennt keine Eiszapfen, kann keine Schneemänner bauen und nicht rodeln: Paolo Toews (20) stammt aus Paraguay in Südamerika und war zum ersten Mal sechs Wochen in Deutschland. Die Kälte gefiel ihm gar nicht, erzählte er beim Abschied. „Bei uns ist es meist warm, die Temperatur klettert selten unter Null Grad, und es schneit nie“, sagte er. Der Lehramtsanwärter kam auf Einladung der Bundesrepublik als Austauschstudent nach Deutschland, wohnte bei der Familie Harms in Bilsen und hospitierte an den Grundschulen Hemdingen, Ellerhoop und Hörnerkirchen. Zwei Jahre Studium hat er schon hinter sich, ein Jahr folgt noch. Er möchte dann an Privatschulen unterrichten. Seine Lehrerausbildung erfolgt zweisprachig – deutsch und spanisch. Aufgewachsen ist der junge Mann sogar dreisprachig. Zu Hause wird Plattdeutsch gesprochen. Zu Hause, das ist die Mennoniten-Kolonie Loma Plata im zentralen Chaco im Nordwesten Paraguays. Paolo landete im Dezember mit seiner Klasse in Berlin. „An unserer Uni haben wir jetzt Sommerferien und 40 Grad“, erzählte er, der dick vermummt im winterlichen Berlin Politik, Kultur und Geschichte anschaulich erfuhr. An der pädagogischen Hochschule in Freiburg waren Seminare gebucht. „Wir erhielten auch eine Bahnkarte für Reisen“, so Paolo, der dadurch Paris, Brüssel und Straßburg kennenlernte. Und danach Bilsen. Hier erfuhr er auf Ausflügen die für ihn fremden Begriffe wie Marsch und Geest mit eigenen Augen kennen. Und besichtigte die Menno-Kate in Bad Oldesloe, das Haus des Mennoniten-

Eine kleine Bilanz zog Paolo Toews aus Paraguay, der sechs Wochen in Deutschland lebte, zuletzt bei der Familie von Rainer Ute Harms in Bilsen. Foto hep

gründers Menno Simons. Was ist anders als in Paraguay? „Hier sind alte Häuser schön restauriert“, hat er entdeckt. Die geregelte Straßenordnung gefällt ihm. Und generell ist Deutschland viel dichter besiedelt. „Wir essen wesentlich mehr Rindfleisch und grillen viel“, meinte Paolo, dessen Eltern eine kleine Ranch mit 400 Rindern haben. Sein Vater ist zusätzlich Verwalter auf anderen Ranches und betreibt ein Lohnunternehmen mit Traktoren. Hat er etwas vermisst? „Bei uns scheint die Sonne viel häufiger“, so Paolo, der Fußund Volleyball spielt. Aus Deutschland nahm er Marken-Sportschuhe („die sind bei uns teurer“) und Schokolade („die ist hier lecker“) mit. Und die Adresse von Familie Harms, um sie an den nächsten Studenten weiterzugeben. Paolo war bereits der vierte Student aus Paraguay, der in Bilsen Quartier bezog. In Paraguay gibt es drei große Mennonitenkolonien. Loma Plata ist die größte mit et-

wa 12000 Einwohnern auf einer Fläche von 7500 Quadratkilometern und verfügt über Schulen und Krankenhäuser. Die religiöse Gruppe betreibt Landwirtschaft, Viehzucht und Handwerk. Die Mennoniten lehnen den Dienst an der Waffe ab. Sie wurden während der Reformationszeit als Wiedertäufer verfolgt und zogen Ende des 18. Jahrhunderts von Westpreußen nach Russland, wo ihnen die Wehrdienstbefreiung versprochen wurde. 100 Jahre später war das Versprechen hinfällig, die Reise ging weiter nach Kanada. Dort wurde 1917 die säkuläre Schulpflicht eingeführt. Wieder packten die Mennoniten ihr Hab und Gut und siedelten in Paraguay, wo sie als fleißige Siedler willkommen waren, um unwegsame Gegenden wie den Gran Chaco urbar zu machen. Garantiert ist ihnen autonome Verwaltung und Rechtsprechung, Befreiung vom Wehrdienst, Religionsfreiheit und das Führen deutscher Schulen.

Köche Lafer und Lichter getroffen 쮿 Bad Bramstedt. Ein für bereits das vergangene Jahr geplanter Tagesausflug der Landfrauen aus Bad Bramstedt und Umgebung fand jetzt statt. Die Damen hatten Karten für die Aufzeichnung der Fernsehsendung „Lafer, Lichter, lecker“ erstanden. 35 Frauen konnten in einem Hamburger Fernsehstudio beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) an der Aufzeichnung der Sendung teilnehmen. Nach der Kartenausgabe gab es zur Begrüßung entweder Sekt oder Saft, die Zuschauer sollten ja auch locker drauf sein. Im Studio selbst

gab ein Animateur Anweisungen, wie das Publikum klatschen sollte, wann es „.....mmmmmh“ oder „.....ooooh“ sagen sollte. Dann ging die Aufzeichnung los. Nach dem Vorspann mit viel Applaus kamen die Köche Horst Lichter und Johann Lafer ins Studio und erzählten dem Publikum, was sie Leckeres kochen wollten: Lachsomelett, Safranbuchteln, Entenbrust. Die prominenten Gäste waren Jorge Gonzales, ein kubanischer Choreograf und Model, der in Bratislava Radioökologie studiert hatte, sowie Katrin Müller-Hohenstein, bekannt als Radio- und

Fernsehmoderatorin. Neben der Zubereitung der Speisen gab es lockere Gespräche mit viel Witz, Johann Lafer stolzierte auf roten High Heels, das Publikum amüsierte sich bestens. Nach der Aufzeichnung konnten die Besucher die gekochten Gerichte probieren oder sich mit den Promis fotografieren lassen. „Es war ein sehr unterhaltsamer Nachmittag“, sagten die Landfrauen übereinstimmend. Nun sind die Landfrauen aus Bad Bramstedt und Umgebung auf die fertige Sendung gespannt, die am 23. März im ZDF ab 16.15 Uhr ausgestrahlt wird.

Schüler erklären Handyfunktionen 쮿 Kaltenkirchen. Sie besitzen ein Handy und möchten damit richtig umgehen können? Sie verstehen die Beschreibung kaum oder gar nicht? Sie fühlen sich insgesamt noch unsicher in der

Handhabung dieses Kommunikationsmittels? Bei den Tausendfüßlern wird Senioren geholfen, die sich mit neuer Technik nicht so auskennen. Schülerinnen und Schüler erklären am Donnerstag, 28. Februar, ab 15 Uhr im Gemeinschaftshaus, Schützen-

straße 45, kostenlos die Funktionen des Mobiltelefons. Informationen und Anmeldungen unter Telefon 04191/9579647 oder während der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie montags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr).


Lokales nord express

20. Februar 2013

5

Früh anfangen mit Prävention 쮿 Henstedt-Ulzburg (isa) Im kommunalen Rat für Kriminalitätsverhütung hat es gleich zwei Wechsel gegeben. Die langjährigen Sprecher Sabine Moser-Hahn und Thorsten Balcke sind beide von ihren Posten zurückgetreten. Ihre Aufgaben übernehmen künftig Ivo Klett und Dörte Zeeb. Beide wurden von der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf im Rathaus offiziell in ihr Amt eingeführt. Die Wechsel in den Arbeitsgruppen (AG) „Gewaltprävention an Schulen“ und „Umfeldverbesserungen“ wurden schon im vergangenen Jahr vollzogen. Da die Einarbeitung aber erfahrungsgemäß lange dauert, wurde mit der Amtseinführung bislang gewartet. Sabine Moser-Hahn war 16 Jahre lang Sprecherin der AG „Gewaltprävention an Schulen“. Inzwischen sind ihre beiden Kinder allerdings mit der schulischen Ausbildung durch. Frau Moser-Hahn hat damit keinen direkten Draht mehr zu den Schulen. „Daher wollte ich mein Amt nun abgeben“, erklärte sie. In den vergangenen Jahren hatte sie sich in der Arbeitsgruppe für die Vernetzung von Schulen mit Jugendämtern, Suchthilfeeinrichtungen, Jugendforen oder auch der Polizei eingesetzt. In der Streitschlichterausbildung und an-

Markt in der Sporthalle 쮿 Hartenholm (pa) Der Kinderkleider- und Spielzeugmarkt, den engagierte Mütter zweimal im Jahr ausrichten, findet am Sonnabend, 2. März, von 13 bis 15 Uhr in der Gerhard-Lawerentz-Mehrzweckhalle statt. Schwangere haben bereits ab 12.45 Uhr Zugang, um nicht in das Gedränge zu geraten. Neben Bekleidung aller Art für kleine und große Kinder gibt es Spielzeug, Kinderwagen, Autositze und auch Umstandsmode zu kaufen. Dazu hat die Caféteria geöffnet. Ein Teil des Erlöses spenden die Mütter in jedem Jahr für Kinder in Hartenholm, die Schule oder Kindergarten besuchen.

Stadtvertretung tagt Dienstag 쮿 Kaltenkirchen (pa) Einen Bericht seiner Arbeit wird der Seniorenbeirat während der Sitzung der Stadtvertretung am Dienstag, 26. Februar, ab 19 Uhr im Ratssaal geben. Das Gremium soll neu gewählt werden, der Termin musste verschoben werden, da nicht genügend Bewerber vorhanden waren. Die Anpassung der Hortangebote zum August des Jahres sowie verschiedene Beschlüsse zu Bebauungsplänen stehen auch auf der Tagesordnung.

Wahlen und Ehrungen 쮿 Oering (pjm) Der Ortsverband Oering im Sozialverband Deutschland lädt zu seiner Jahreshauptversammlung am Sonnabend, 23. Februar, ab 14 Uhr in das Wirtshaus Oering an der Hauptstraße 76 ein. Auf der Tagesordnung stehen die Jahresberichte des Vorstandes und Ehrungen sowie Wahlen für Beisitzer, Schriftführer und Frauenbeauftragte. Zwischendurch gibt es eine Kaffeetafel. Im Anschluss an die Versammlung wird Bingo gespielt.

zu diesem Schritt entschieden“, sagte er. Seine Nachfolgerin Dörte Zeeb bezeichnete Balcke als ideale Kandidatin. „Sie kennt hier unglaublich viele Leute und ist täglich vor Ort.“ Grund dafür ist Frau Zeebs Beruf: Sie ist beim Sportverein HenstedtHenstedt-Ulzburgs stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth von Ulzburg angestellt Bressensdorf (links) dankte (von rechts) Thorsten Balcke und Sabine und dort auch als Moser-Hahn für ihre Arbeit als Sprecher der AGs „Umfeldverbesserun- Trampolinspringegen“ und „Gewaltprävention an Schulen“. Mit ihren Aufgaben betraut rin, Bogenschützin und Geräteturnerin sind künftig Ivo Klett und Dörte Zeeb. aktiv. Für den Rat für deren Projekten zur Verhin- Projekte angeschoben oder Kriminalitätsverhütung hat derung von Gewalt engagierte konkrete Probleme bearbeitet sie sich unter anderem bereits werden müssen auch öfter. bei der Organisation des besich die Hausfrau ebenfalls. Ihr Nachfolger Ivo Klett ar- Themen der Gruppe sind un- liebten Midnight-Basketballs beitet als Programmierer und ter anderem Mobbing unter für Jugendliche eingesetzt. In gehört der AG seit 2012 an. Er Jugendlichen oder Gewalt auf ihrer Arbeitsgruppe wirken zwölf Mitglieder mit. Diese musste nicht gewählt werden, dem Schulhof. Thorsten Balcke bleibt der wollen Impulse dafür geben, sondern wurde von seinen Mitstreitern ohne großes Ver- AG „Umfeldverbesserungen“ die Sicherheit in der Gemeinfahren mit dem Posten be- auch in Zukunft erhalten. Le- de zu erhöhen. Außerdem diglich die Aufgaben des wird an Konzepten gegen traut. Der Gruppe gehören 22 Mit- Sprechers wollte der Ham- Vandalismus gearbeitet. Die stellvertretende Bürglieder an, darunter Lehrer burger Polizeibeamte nach sowie Vertreter von Gemein- fünf Jahren abgeben. „Da ich germeisterin Elisabeth von de, Polizei und Jugendforen. wegen meines Berufs nicht Bressensdorf dankte den bisSie treffen sich etwa drei- bis immer in der Gemeinde prä- herigen Sprechern mit einem viermal pro Jahr, wenn neue sent sein kann, habe ich mich Präsentkorb für die Arbeit.

Lena Ruch Ihre Medienberaterin für Henstedt-Ulzburg, Bad Bramstedt und Umgebung. Telefon 04192/8990 33, Fax 04192/94 04 lena.ruch@segeberger-zeitung.de

nord express


Das Schaufenster für die Region Kaltenkir chen, Henstedt-Ulzbur g & Bad Bramstedt

„Hailaits“ von und mit Hermann Bärthel

Karsten Oertwig (links), Inhaber der Henstedt-Ulzburger Edeka-Filialen, gab Horst Schumacher von der Bürgerstiftung die Spendensumme bekannt. Die Addition der Einzelbeträge nahm einen langen Bon in Anspruch.

Getränkebons der Stiftung gespendet 쮿 Henstedt-Ulzburg (isa) Bei der Getränkebon-Aktion in den Edeka-Märkten an der Hamburger Straße sowie am Dammstücken sind in den vergangenen zwölf Monaten 262 Euro zusammengekommen. Das Geld ist wieder für die örtliche Bürgerstiftung bestimmt. Geschäftsinhaber Karsten Oertwig kündigte Horst Schumacher vom Stiftungsvorstand an, die Summe zu verdoppeln. Neben dem Automaten zur Rückgabe für Getränkeflaschen befindet sich ein kleiner Briefkasten. Kunden können dort freiwillig ihren Bon einwerfen und damit auf die Aus-

zahlung ihres Pfandgeldes verzichten. Die Beträge werden schließlich auf einem Bon addiert und der Bürgerstiftung überwiesen. Die Stiftung setzt sich in der Gemeinde unter anderem für die Jugend- und Altenhilfe ein. Sie unterstützt zum Beispiel den Ferienleseclub sowie Segelfahrten auf der Ostsee für Schüler der Olzeborchschule. Die Stiftung wurde 2007 ins Leben gerufen und verfügt zurzeit über einen Vermögensstock von gut 200.000 Euro. Pro Jahr können mehrere Tausend Euro für Projekte aufgewendet werden.

쮿 Kaltenkirchen (pa) Hörmis Hailaits gibt es am Freitag, 15. März, 20 Uhr im Ratssaal. Der Eintritt zu dem vergnüglichen Abend op Platt kostet im Vorverkauf (unter anderem bei Segeberger Zeitung und nord express, Schulstraße 13) 15,40 Euro und an der Abendkasse 17 Euro. Die Sitzplätze sind nicht nummeriert. Der gelernte Gymnasiallehrer und echte Hamburger Jung, geboren auf St. Pauli, zählt Hermann Bärthel mit seinen rund 1600 plattdeutschen Satiren, Glos- se an der Ladenkasse bis hin sen und philosophischen Be- zu Bärthels Zwiesprache mit trachtungen seit 35 Jahren zu einem Rumtopf und der daden Größen des plattdeut- raus resultierenden Qualischen Humors. Beim Nord- tätskontrolle. Gute Stimdeutschen Rundfunk bei- mung ist also garantiert für spielsweise erklärte er seinen die Zuhörer seines Vortrages. Hörern auf unverwechselbare Art und Weise die Welt. Dabei Verlosung spielte auch seine kampferFünf mal zwei Eintrittskarprobte Ehehälfte Ida immer ten verlost der nord express eine besondere Rolle. Mit seinem Buch Hörmis für die Veranstaltung. Wer geHailaits hat er eine Auswahl winnen möchte, schreibt bis seiner vergnüglichen Ge- zum 25. Februar unter dem schichten vorgelegt. In alltäg- Stichwort „Hörmis Hailaits“ lichen Situationen finden sich eine Postkarte an den nord exdie Zuhörer dabei in der einen press, Hamburger Straße 26 oder anderen Szene wieder. in 23795 Bad Segeberg, ein Die Bandbreite reicht von der Fax an 04551/90477 oder eine Suche eines versteckten Geld- Mail an gewinner@nordexscheines über einen Striptea- press-online.de.

Fallstricke erkennen Martin Sponholz - Ihr Anzeigenberater für Kaltenkirchen, Quickborn, Alveslohe, Ellerau, Norderstedt u. Umgebung.Tel. 04191/7 22 60 13

쮿 Bad Bramstedt. Die Volkshochschule (VHS) bietet in Zusammenarbeit mit dem Rechtsanwalt und Notar Thomas Uellendahl den Vortrag „Mein Kind im rechtlichen Alltag" an. Mit den Informationen des Fachmannes sollen Eltern erfahren, welche rechtlichen Fallstricke für ihre Kinder im täglichen Leben bestehen und wie sie Fehler gemeinsam mit ihren Kindern vermeiden können. Den Vortrag gibt es am Montag, 25. Februar, 19.30 bis 21 Uhr in der Alten Schule; der Eintritt kostet 5,50 Euro. Andreas Duden (v.r.) und Mario Stapelfeld versteigern auf dem Bickberger Hof von Andreas Göttsch in Schmalfeld am Sonnabend Maschinen und Werkzeuge aller Art. Foto ach

Mit dem Fahrrad nach Danzig 쮿 Ellerau (pjm) „Mit dem Fahrrad von Hamburg nach Danzig“ ist der Titel eines Diavortrages am Mittwoch, 27. Februar, von 20 bis 21.30 Uhr im Bürgerhaus Ellerau am Højerweg 2. Bei der Veranstaltung der Volkshochschule Ellerau wird Reinhard Prigge von seiner Fahrt berichten. Dabei fuhr er die 670 Kilometer von Hamburg-Bergedorf nach Danzig durch Mecklenburg-Vorpommern und entlang der Ostseeküste über Darß und Zinnowitz. Der Eintritt kostet 4,10 Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

60 Jahre Landfrauen 쮿 Nahe/Itzstedt (pa) Der Landfrauenverein Nahe und Umgebung feiert in diesem Jahr 60-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsfeier wird am Sonnabend, 23. Februar, ab 11 Uhr in Juhls Gasthof in Itzstedt stattfinden. Mittag, Kaffee und Tortenbuffet wird es für 17 Euro geben. Anmeldungen nimmt die Vorsitzende Brigitte Niemeitz unter Telefon 04535/8827 entgegen.

Versteigerung auf dem Hof 쮿 Schmalfeld (ach) „Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“, heißt es am Sonnabend, 23. Februar, in der großen Scheune des Bickberger Hofs an der Kaltenkirchener Straße 24. Hofbesitzer Andreas Göttsch stellte Gelände und Scheune für einen besonderen Verkauf zur Verfügung. Dort versteigern die beiden Auktionatoren Andreas Duden und Mario Stapelfeldt rund 180 verschiedene neue und gebrauchte Objekte aus Firmeninsolvenzen, Überpro-

duktionen und diverse Restposten. Unter den Hammer kommen unter anderem Pkw, Lkw, Trecker, Landmaschinen, Anhänger, Mopeds, Maschinen und Werkzeuge aller Art, komplette Büroeinrichtungen und vieles mehr. Die Glücklichen, denen der Zuschlag für das ersteigerte Objekt erteilt wird, müssen ihr neues Eigentum im Anschluss an die Auktion bar bezahlen. Zusätzlich wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 Prozent

des Kaufpreises fällig. Die Versteigerung läuft von 10 bis 14 Uhr. Interessierte haben die Möglichkeit, die zur Versteigerung stehenden Gegenstände am Freitag, 22. Februar, von 10 bis 16 Uhr sowie am Sonnabend zwei Stunden vor Beginn der Auktion zu besichtigen. Für Verpflegung ist durch Gastgeber Andreas Göttsch gesorgt. Er wird die Besucher mit heißen Würstchen, verschiedenen Eintöpfen sowie heißen und kalten Getränken versorgen.

Arbeit am Amtsgericht

Ehrungen der Motorsportler

Blutreserven auffüllen

쮿 Kaltenkirchen (pa) Dr. Wolf Reinhard Wrede, der Direktor des Amtsgerichtes Norderstedt, ist am Montag, 25. Februar, ab 18.30 Uhr Gast des Gesprächskreises Ilex im Bürgerhaus. Aufklärung über die Bedeutung des „Standortfaktors Recht“ möchte er in seinem Vortrag leisten und stellt sich anschließend den Fragen der Zuhörer. Nicht nur Vereinsmitglieder sind willkommen, sondern alle an dem Thema Interessierten.

쮿 Kaltenkirchen (hh) Am Freitag, 22. Februar, treffen sich die Mitglieder und Gäste des Motorportclub Kaltenkirchen (ADAC) zum traditionellen Grünkohlessen. Ab 19.30 Uhr wird im Schmalfelder Holstenhof aufgetischt. Im Verlaufe des Abends werden der Klubmeister und die Placierten der Motorradsparte des abgelaufenen Jahres ausgezeichnet. Dazu die Besten der Senioren 40 und 50 plus, Jugend Quad und SWG.

쮿 Ellerau (pa) Eine Blutspendeaktion führt das DRK zusammen mit dem Blutspendedienst Nord am Díenstag, 26. Februar, von 15.30 bis 19.30 Uhr im Bürgerhaus durch. Das DRK muss zurzeit starke Defizite beim Vorrat an Blutkonserven durch einen Einbruch bei den Spendeterminen im Dezember ausgleichen und sucht dringend nach Blutspendern. Denen wird nach dem Aderlass ein Imbiss als Dank angeboten.


Lokales nord express

20. Februar 2013

7

Frauenchor zog positive Bilanz des vergangenen Jahres 쎿 Bad Bramstedt. „Ein ereignisreiches Chorjahr liegt hinter uns,“ mit diesen Worten zog Vorsitzende Anke Gelzinnus in ihrem Bericht während der Jahreshauptversammlung des Frauenchores Bad Bramstedt eine positive Bilanz. Sie lieĂ&#x; das abgelaufene Chorjahr sehr zufrieden Revue passieren. Frau Gelzinnus erwähnte noch einmal besonders die beiden HĂśhepunkte: die Messe fĂźr Frauenchor und Orgel op. 155 von Josef-Gabriel Rheinberger, die im September vergangenen Jahres in der Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt aufgefĂźhrt wurde und das Weihnachtskonzert „Englische Weihnacht“, das im Dezember in der Michaeliskirche Kaltenkirchen und im Bramstedter Schloss zu hĂśren war. Es habe viel positive Resonanz aus dem Publikum gegeben, betonte die Vorsitzende vor den Sängerinnen. Neben vielen Proben, die kompetent und mit groĂ&#x;em Engagement von der Chorleiterin Barbara Nagel geleitet wurden, gab es auch ein stimmungsvolles Chorwochenende in St. Peter-Ording, bei

dem eifrig geprobt, aber auch die Gemeinschaft gepflegt wurde. Wie in jedem Jahr standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung: Neu gewählt wurden als stellvertretende Vorsitzende Ute Kallinich, als Schriftfßhrerin Ellen Pickhardt und als Kassenfßhrerin Katrin KÜser. Die bisherige Notenwartin Hanne Angenendt wurde in ihrem Amt bestätigt. Fßr das neue Chorjahr haben sich die Sängerinnen vorgenommen, einige Stßcke aus dem alten Repertoire in den Proben aufzupolieren, natßrlich neue zu erlernen und die Rheinberger Messe noch einmal aufzufßhren. Auf jeden Fall wird es auch ein Weihnachtskonzert geben. Sangesfreudige Damen sind eingeladen, bei den wÜchentlichen Chorproben, mittwochs von 20 bis 22 Uhr im Kulturhaus Chorluft zu schnuppern. Informationen zu dem Ensemble gibt es auch im Internet auf der Homepage www.frauenchor-badbramstedt.de oder telefonisch bei der Vorsitzenden Anke Gelzinnus unter 04192 899340

"%)*%$%-7%44%2

$IE3EENOTRETTER

Sie bilden den Vorstand des Frauenchores Bad Bramstedt: Hanne Angenendt (Notenwartin, vorne von links), Anke Gelzinnus (1. Vorsitzende), Katrin KĂśser (Kassenwartin, 2. Reihe von links), Ellen Pickhardt (SchriftfĂźhrerin) und Ute Kallinich (2.Vorsitzende). Foto privat

„RUNDUMDIE5HR „FREIWILLIG „UNABHiNGIG "ITTESPENDENAUCH3IE 3PENDENKONTO\",: 3PARKASSE"REMEN\WWWSEENOTRETTERDE

Chor 82 probt fĂźr die Carmina Burana 쎿 Kaltenkirchen/Oersdorf (pa) Die Mitglieder vom Chor 82 kommen am Mittwoch, 6. März, ab 20 Uhr im Gemeindehaus Oersdorf zu ihrer Jahresversammlung zusammen. Dabei wird noch einmal auf das vergangene Jahr zurĂźckgeblickt, das in der Adventszeit mit der AuffĂźhrung des Weihnachtsoratoriums seinen HĂśhepunkt hatte. Auch fĂźr dieses Jahr haben sich die mehr als 60 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Clemens Cypionka ein hohes Ziel gesetzt. Am Sonnabend, 11. Mai, soll ab 17 Uhr in der Aula der Gemeinschaftsschule am Marschweg das Werk Carmina Burana von Carl Orff aufgefĂźhrt werden. Die Proben fĂźr das bekannte StĂźck wurden bereits aufgenommen. Ein erster Probentag auĂ&#x;erhalb der Ăźblichen Ăœbungsabende montags im Christoporushaus wurde bereits durchgefĂźhrt. Mehr als sechs Stunden wurden im Gymnasium speziell die Männerstimmen fĂźr die hohen TĂśne einstudiert, aber auch die schwierigen lateinischen Texte geschult. Auch die Sopranistinnen des Chors werden bei der Carmina Burana stark gefordert. Erstmals wird eine groĂ&#x;e

AuffĂźhrung des Chor 82 mit einer internationalen Besetzung durchgefĂźhrt. Der Silkeborger Motettenchor aus Dänemark unter der Leitung von Bo Hulgaard studiert das StĂźck ebenfalls ein und wird sich mit den Kaltenkirchenern zu gemeinsamen Proben zusammenschlieĂ&#x;en. FĂźr den gewaltigen gemeinsamen KlangkĂśrper werden auch die Nachwuchssänger des eigenen Vereins, die C.OhrwĂźrmer unter der Leitung von Nicole Hoesch, zum Einsatz kommen, da Orff das Werk fĂźr Soli, gemischten Chor, Kinderchor und Orchester geschrieben hat. Eintrittskarten sind bereits jetzt Ăźber die Homepage www.chor82.de fĂźr 15 Euro erhältlich.

Ausfahrt an die Nordsee

Baby im Tuch tragen

쎿 Kaltenkirchen (pjm) Der Gesprächskreis Ilex unternimmt am Donnerstag, 14. März, einen Tagesausflug nach Nordfriesland. Per Bus geht es nach Hattstedt und weiter unter anderem zum Hauke Hein- und SĂśnke-Nissen-Koog. Zum Mittag wird im Gasthaus „Dat swarte Peerd“ in Ockholm Station gemacht. Als Spezialität des Hauses gilt „Räucheraalfilet mit KräuterrĂźhrei und Bratkartoffeln“. AnschlieĂ&#x;end geht die Rundfahrt weiter, und es gibt noch eine Pause fĂźr Kaffee und Kuchen. Anmeldungen und weitere Informationen unter Telefon 04191/ 7913 und im Internet auf www.ilex-kaltenkirchen.de.

쎿 Henstedt-Ulzburg. Am Montag, 4. März, findet in der Hebammenpraxis Bauchladen an der BeckersbergstraĂ&#x;e 1 ein Tragetuch- Kursus statt. In der Zeit von 9.30 bis 12 Uhr lernen Schwangere und junge MĂźtter eine praktische und bequeme Bauchbindeweise. Neben theoretischem Hintergrundwissen und dem richtigen Anlegen eines Tragetuches, werden auch fertige Tragehilfen ein Thema an diesem Vormittag sein. Die KursgebĂźhr beträgt 25 Euro. Ein Tragetuch kann gestellt werden. Anmeldungen nimmt die Kursleiterin und zertifizierte ClauWiÂŽ Trageberaterin Anke Mootz unter Telefon 04535/ 297028 entgegen.

KomĂśdie mit Ohnsorg Theater 쎿 LĂźbeck (pa) Plattdeutsches TheatervergnĂźgen erwartet die Besucher eines Gastspiels des Hamburger Ohnsorg Theaters im LĂźbecker Kolosseum. Am Sonntag, 24. Februar, wird ab 19 Uhr das StĂźck „LĂśgen hebbt junge Been“ gespielt. Karten gibt es noch an der Abendkasse.


8

nord express Lokales

20. Februar 2013

Leseschätze im Bücherkoffer

Wärmendes Biikefeuer Am wärmenden Feuer lässt es sich auch bei eisigen Temperaturen gut aushalten. Wenn dann noch heiße Getränke und Popcorn angeboten werden, wie beim Biikebrennen der Stuvenborner FDP, wird es sogar richtig gemütlich. Entsprechend viele Gäste fanden sich bei der Traditionsveranstaltung auf einer Wiese an der Straße Zu den Eichen ein, wie auch FDP-Ortsverbandsvorsitzender Wiegold Decke (v.l.), Besucherkind Joscha Krohn und Helmut Steenbuck (ehemaliger Vorsitzender des Ortsverbandes). Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung einst von Steenbuck. „Wir wollten damit die Dorfgemeinschaft stärken“, berichtete er an einem

der rustikalen Stehtische aus Strohballen. Und auch dieses Jahr war Steenbuck wieder persönlich beim Biikebrennen engagiert: Das Popcorn für die Kinder hatte er vorbereitet. Gefeiert wurde auf dem Gelände der Familie Hedtke. Dort waren rund 2000 ausgediente Weihnachtsbäume aufgeschichtet worden. Teilweise stammten sie vom Wege-Zweckverband, teilweise aber auch aus dem Dorf. Die örtliche Feuerwehr passte auf, dass das Feuer der brennenden Bäume nicht außer Kontrolle geriet. „Die Wehr unterstützt uns enorm“, sagte Wiegold Decke. „Wir brauchen nur einmal Bescheid zu sagen, und schon ist sie da.“ Foto isa

Übungsleiter gesucht 쮿 Kaltenkirchen (pjm) Die Turnabteilung der Kaltenkirchener Turnerschaft (KT) sucht für die Gruppe „Fit mit Gymnastik, Spaß und Spiel“ einen neuen Übungsleiter. Die 20 Teilnehmer der Gruppe treffen sich jeweils am Mittwoch von 20 bis 22

Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle am Flottkamp 32. Eine Trainerlizenz ist erwünscht, aber nicht unbedingt erforderlich. Die Bereitschaft zum Erwerb einer CLizenz sollte bestehen. Interessenten können sich unter Telefon 04191/3170 melden.

쮿 Bad Bramstedt/Brokstedt (gug) Keinen Koffer mit Goldstücken, sondern einen viel besseren Schatz, nämlich Bücher, holten sich die 34 Kinder der ersten Klasse der Grundschule Brokstedt bei Buch & Medien, Maienbeeck 15-17 ab. Dirk Döring-Hanek, Geschäftsinhaber der Buchhandlung, möchte mit der Aktion „Bücherkoffer“ die Leselust bei den Kindern fördern. Für jeweils drei Monate geht der Bücherkoffer mit 60 verschiedenen Büchern an Kindergärten und Grundschulen. „Leider gibt es immer noch Kinder, in deren Zuhause es kein Buch gibt, nur DVDs und Videos“, bedauert Lehrerin Sigrid Burmeister, „deshalb ist diese Aktion so wichtig, damit den Kindern die Welt der Bücher nahegebracht werden kann“, führte sie fort. So unterschiedlich wie die Bücher sind auch die Lesefertigkeiten und die Lesefreude bei den Kindern. „Die Mädchen lesen mehr und früher als ihre männlichen Altersgenossen und lieber Geschichten, Fantasy oder über Pferde. Jungen interessieren sich eher für Sachbücher und immer noch Science-Fiction“, so Döring-Hanek. In dem Koffer sind auch Geschichten von den „Olchis“, das sind kleine Müllmonster, die auf einem Schrottplatz leben. Sie werden von den Kindern immer wieder gerne gelesen. Genau wie Bücher über Dinosaurier, diese riesigen Urzeitgeschöpfe. Sie faszinieren die Kinder immer aufs Neue, auch hierfür gibt es Lesematerial in dem Koffer, der von den Schülern begeistert in Empfang genommen wurde. Insgesamt gibt es 20 Bücherkoffer, zusammengestellt für verschiedene Altersstu-

Dirk Döring-Hanek, Geschäftsinhaber von Buch & Medien in Bad Bramstedt, freute sich über die Begeisterung der Kinder der Grundschule Brokstedt beim Auspacken des Bücherkoffers. Foto gug

fen. Sämtliche Grundschulen im Umkreis können so leihweise damit versorgt werden. „Eine Kollegin aus Hitzhusen hat mir davon erzählt und war ganz begeistert von der Resonanz der Schüler und da habe ich mich gleich bei Buch & Medien angemeldet, dass ich für meine Klasse auch gerne solch einen Bücherkoffer hätte“, meinte die Klassenlehrerin Sigrid Burmeister. Die Kinder saßen anfangs doch noch still, während Dirk Döring-Hanek ihnen erzählte, was für Bücher sie in der „Schatzkiste“ finden könnten,, danach durchsuchten sie den Bücherkoffer mit Begeisterung. Dann wurde es still im Verkaufsraum, die Kinder setzten sich einzeln sowie in Gruppen zusammen oder lagen zu zweit auf dem Fußboden, um in den Büchern zu schmökern. „Diese Bücher-Aktion soll nicht nur die Lesekompetenz steigern sondern auch die In-

teraktion der Schüler untereinander fördern“, meinte Döring-Hanek. Wie gut es mit dem Miteinander klappte, wurde schon im Geschäft deutlich, die Kinder lasen sich gegenseitig vor oder zeigten ihrem Kameraden die Bilder in den Büchern. Die Jungen und Mädchen führen für die Bücher ein Les-

etagebuch, das stachelt den Wettbewerb untereinander an, wer am meisten gelesen hat und am Ende, bei Rückgabe der Bücher, gibt es für jedes Kind eine Urkunde. Seit zwei Jahren gibt es den Bücherkoffer schon und Dirk Döring-Hanek will das Projekt auf alle Fälle weiterführen.

Deutsche Backsteingotik 쮿 Quickborn (pjm) Zur Vorbereitung und Einstimmung auf die Studienreise von „Kirche & Kultur“ der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hasloh-Quickborn vom Donnerstag bis Montag, 18. bis 22. April, nach Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto „Auf den Spuren der Backsteingotik und Barlach in der Nordkirche“ gibt es zwei Vorträge von

Trautel Schulte jeweils ab 20 Uhr im Gemeindesaal an der Ellerauer Straße 22. Am Donnerstag, 28. Februar, ist das Thema „SchleswigHolstein und MecklenburgVorpommern – Ein Geschenk der Eiszeit“. Am Donnerstag, 21. März, geht es um die „Backsteingotik – Baustil der Norddeutschen“. Der Eintritt zu beiden Vorträgen ist frei.


Lokales nord express

20. Februar 2013

Spielgruppe für Kind und Eltern

Der Alvesloher Gerhard Hoch (vorne Mitte) besuchte den Wahlpflichtkurs „Stolpersteine“ der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, um Jugendlichen aus der Zeit des Nationalsozialismus zu berichten. Er erzählte, wie das tägliche Leben auch in dieser Region zwischen 1933 und 1945 von der NS-Ideologie bestimmt wurde. Foto privat

Zeitzeuge zu Gast bei Schüler-AG Stolpersteine 쮿 Kaltenkirchen (isa) Im Rahmen ihres Wahlpflichtkurses „Stolpersteine“ haben Neuntklässler der Regionalschule Dietrich Bonhoeffer Besuch von einem Zeitzeugen bekommen, vom Alvesloher Dr. h.c. Gerhard Hoch (89). Der hat mehrere Bücher zum Nationalsozialismus in dieser Region veröffentlicht und gilt als Initiator der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen-Springhirsch. Gerhard Hoch war wiederholt in Kaltenkirchener Schulen zu Besuch, um Jugendlichen von dem zu erzählen, was er in der Zeit von 1933 bis 1945 erlebt hat. Den DietrichBonhoeffer-Schülern berichtete er von seiner Jugend in Alveslohe und von der Allgegenwart des Nationalsozialismus in Schule, Dorfgemeinschaft und öffentlichem Leben. Er verschwieg nicht, früher in der Hitler-Jugend gewesen zu sein und an die Ideologie der Nazis geglaubt

zu haben. Die einseitige und streng nationalsozialistische Erziehung hatte ihre Wirkung nicht verfehlt. Erst nach dem Krieg habe er das persönliche und allgemeine Unrecht erkannt. Inzwischen sehe er es als seine Aufgabe an, zu informieren und die Geister der Vergangenheit zu bekämpfen, wenn diese erneut in Erscheinung zu treten drohen. „Sonst denkt man immer: Das ist lange her. Aber wenn dann jemand, der dabei war, davon erzählt, wirkt alles plötzlich ganz nah“, berichtete Schüler Fynn Gericke (15) aus Kaltenkirchen nach der Stunde. Für ihn war es das erste Mal, dass er mit einem Zeitzeugen über den Nationalsozialismus sprechen konnte. Lehrerin Ute Rönsch war angetan davon, wie gebannt ihre Schüler den Ausführungen des Gastes lauschten. „Das hat mich berührt“, sagte sie.

Der Wahlpflichtkurs „Stolpersteine“ geht über ein Jahr. Bei den Steinen handelt es sich um kleine Quader mit einer Messingoberfläche, die zum Gedenken an ermordete Juden und andere Verfolgte der Nationalsozialisten in Gehsteige eingelassen sind. Mittlerweile gibt es rund 27000. Darauf vermerkt sind die Namen, das Geburts- und Sterbedatum sowie der Ort des Todes. Die Steine sollen die Opfer aus der Anonymität holen. Der Wahlpflichtkurs der Bonhoeffer-Schule zu diesem Thema wird zum dritten Mal angeboten. Dieses Schuljahr nehmen 22 Jugendliche teil. Sie haben bereits eine Exkursion ins Hamburger Grindelviertel unternommen. Dort interviewten sie Passanten zu den Stolpersteinen. In diesem Halbjahr ist ein Besuch in der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen-Springhirsch angedacht.

쮿 Henstedt-Ulzburg. Am Freitagnachmittag in der Zeit von 15 bis 17 Uhr bietet das Familienzentrum eine neue Spielgruppe für Eltern mit Kindern im Alter von 12 bis 18 Monaten an. In diesem Alter erweitern die Kinder voller Begeisterung ihren Radius und gehen auf Entdeckungstour. Sowohl für die Kleinen als auch für die Mütter oder auch Väter bietet eine Krabbelgruppe große Vorteile: Hier treffen sie Gleichgesinnte. Für die Eltern sind die neu entstehenden sozialen Kontakte besonders wichtig. Sie können sich mit anderen Eltern intensiv austauschen. Bei vielen Themen kann man feststellen, dass auch in anderen Familien nicht alles klappt. Für Fragen und Anmeldungen steht Sabine Samel vom Familienzentrum HenstedtUlzburg unter der Telefonnummer 04193-808796 oder mail@familienzentrum-hu.de zur Verfügung. Das Familienzentrum befindet sich im Mehrgenerationenhaus an der Beckersbergstraße 55a.

Strategie für Bewerbung 쮿 Bad Bramstedt (pa) Über Bewerbungsstrategien oder Weiterbildungsmöglichkeiten können sich Frauen im Rahmen der Beratungsstelle „Frau und Beruf“ informieren lassen und Fragen zum Wiedereinstieg in das Berufsleben stellen. Die Beratung findet am Donnerstag, 7. März, ab 8 Uhr im Nebengebäude des Rathauses statt. Um Anmeldung für einen persönlichen Termin wird unter Telefon 04551/944002 gebeten.

9


10

nord express Lokales

20. Februar 2013


Kompetente Dienstleister

Das vernetzte Heim

Seit vielen Jahren ist Erika Dumke mit ihrer Bad Bramstedter Firma DDI eine feste Größe auf dem Immobilienmarkt der Region. Vielen zufriedenen Käufern hat die erfahrene Maklerin schon zu ihren Traumhäusern verholfen. „Ganz besonders freut es mich, wenn ich gerade älteren Personen helfen kann, ein neues Heim für den nächsten Lebensabschnitt zu finden“, sagt Erika Dumke. Denn häufig empfinden ältere Hausbesitzer nach dem Auszug ihrer Kinder ihre Immobilie als viel zu groß. Eventuell macht auch die Pflege des Gartens zunehmend mehr Mühe. Das Team von Dumke Dienstleistungen und Immobilien betreut seine Kunden dabei gern den Weg bis hin zum Bezug des neuen Zuhauses. Aber auch wer plant, ein Haus zu bauen, kann von der langjährigen Erfahrung von DDI profitieren. In Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Bauberater, der den Bauherren von Anfang bis zur Verwirklichung ihres Projekts zur Seite steht, lassen sich auch Traumhäuser mit kleinem Budget realisieren. Zum Rundum-Sorglos-Paket gehört auch die Unterstützung durch einen unabhängigen Finanzberater, mit dem Erika Dumke seit Jahren eng zusammen arbeitet. Kontakt: Telefon 04192/8192485, www.DDI-Immobilien.de spz

Computer, Spielekonsole, Fernseher auf dem Balkon oder Notebook im Garten: Viele Kunden wünschen sich, überall einen Internetzugang zu haben. Dafür hat Martin Lindemann (links) vom gleichnamigen Elektro- und Elektronikfachgeschäft in Bad Bramstedt eine Lösung: Heimvernetzung. Ob klassisch per Kabel, frei durch WLan oder über das hauseigene Stromnetz, die Techniker haben für jeden Wunsch die richtige Lösung. Und die wird den Kunden nach einer ausführlichen Beratung „so unauffällig und zuverlässig wie möglich eingebaut“, erklärt der Firmeninhaber. Während der Messe geben Martin Lindemann und seine Mitarbeiter (hier mit Informationstechnik-Meister Jürgen Möller) einen Einblick in eine vernetzte Welt. Bewohner, die informiert werden möchten, wenn der Tiefkühler plötzlich ausfällt oder die die Temperatur zuhause per Smartphone steuern möchten, denen kann der Meisterbetrieb entsprechende Lösungen präsentieren. Im Geschäft an der Rosenstraße 26 findet sich eine große Bandbreite an aktuellen Geräten, in der Werkstatt werden Reparaturen aller Art durchgeführt. Kontakt: Telefon 04192 - 3467 csr

Spezialist für Küchen-Einbaugeräte „Küchen können wir sowieso“, sagt Detlef Horst, Geschäftsführer der Firma „horst EINBAUKÜCHEN“. Und deshalb spezialisiert sich das Familienunternehmen aus Lentföhrden bei der Messe „Rund ums Haus“ diesmal wieder auf Küchenrenovierung. Vor zwei Jahren gab es eine enorme Nachfrage. Ob neue Arbeitsplatten oder Gerätetausch Horst und sein Team beraten kompetent und individuell nach Kundenwünschen. Doch nicht nur das: „Wir bieten Sets bestehend aus selbstreinigenden Öfen und Kochfeldern mit oder ohne Induktion in unterschiedlichen Breiten zu besonders günstigen Messeprei-

sen an“, sagt Detlef Horst. Zusätzlich gibt es zu jedem Set noch kostenlos ein Vierfach-Topfset oder einen Induktions-Wok obendrauf. Das Team ist auch genau der richtige Ansprechpartner, wenn es um energiesparende Geschirrspüler oder Kühlschränke geht. Selbstverständlich werden alle Fragen rund um die Küche fachkundig beantwortet. Und das nicht nur, wenn es um den Kauf einer neuen Küche geht. „Wir sind uns nicht zu schade, ein Scharnier zu tauschen oder ein Ersatzteil zu besorgen“, so Detlef Horst, der „Rundum-Partner“ beim Thema Küche. Kontakt: Telefon 04192/8171-0

Optimale Energielösung finden Welche Energieart ist die Richtige? Bei der Entscheidung, welche die optimale Lösung für die eigenen vier Wände ist, helfen Norbert (rechts) und Reinhard Gersonde von Gersonde Sanitär- und Heizungstechnik in Hitzhusen. Ob Gasheizung, Wärmepumpe, solarunterstützte Heizung oder Holzpellets, dank über 20 Jahren Erfahrung werden die Kunden in dem Familienunternehmen fachmännisch beraten. Um Energie zu sparen, müssen grundsätzlich die Größe und Bauart des zu beheizenden Gebäudes sowie die Heizgewohnheiten

Farbe sieht aus wie Metall Wer seine Wände gerne einmal etwas anders gestaltet haben möchte, ist bei Malermeister Christoph Schiefer in Bad Bramstedt am Schlüskamp und seinem Team richtig. Er berät die Kunden gerne auch vor Ort auf der Baustelle über die gewünschte Innenraumgestaltung. Die Farben werden harmonisch aufeinander abgestimmt. Dabei kommen die verschiedensten Techniken zum Einsatz, um die Räume individuell und einzigartig zu gestalten. Zum Einsatz kommen unter anderem Spachteltechnik, Wickeltechnik, Marokkanischer Tadelakt (ein antiker Kalkputz), Lasuren sowie

das Patinieren oder Metallico, hierbei sehen die Wände nachher aus wie eine Metallplatte. In die Farben sind Eisen oder Kupferpartikel eingearbeitet. „Diese Wandgestaltung eignet sich besonders hinter einem Kamin oder Ofen,“ meint der Meister. Solche Wände sind besondere Hingucker. Schiefer und sein Team übernehmen auch die Verarbeitung von Designerbelägen, sie verlegen Laminat, Fertigparkett, Linoleum und Teppichböden. Gerne übernimmt das Team auch die Sanierung der Hausaußenwände und führt Fassadenbeschichtungen sowie Sanierungen durch. Von den Leistungen können sich Besucher der Messe rund ums Haus an seinem Messe-

mit eingeplant werden. Eine mögliche Art der Energieerzeugung bietet die Pelletheizung der Firma KWB. Diese wird das Team von Gersonde auf dem Außengelände der Messe präsentieren. Vorteile der Pelletheizung sind geringe Heizkosten, die einfache Montage, leichte Bedienbarkeit, geringe Freisetzung von CO2 und trotzdem gleicher Komfort wie andere Zentralheizungen. Im Sanitärbereich bieten die Brüder Gersonde Komplettangebote, aber auch individuelle Lösungen an. Kontakt: Telefon 04192/1655 lru

stand informieren und auf Schautafeln die Metalloptiken bestaunen, als Idee für die neueste Wandgestaltung. Kontakt: Telefon 04192/8192737 oder www.maler-badbramstedt.de. gug


Alu-Konstruktionen und Insektenschutz auf Maß Seit 5 Jahren bieten die Brüder Jens Maschinen-Einhausungen, (links) und Jörg Ludwig, Inhaber der Mülltonnen-Schuppen, UnFirma Ludwig-Insektenschutzgitter terkonstruktionen für Werkin Norderstedt, maßgefertigte indivitische oder Gartenbänke duelle Insektenschutzgitterlösungen und -truhen gefertigt weran. „Mit einem starken Systemgeber den. „Alle nur möglichen an unserer Seite können wir fast jeIdeen der Kunden können den Wunsch erfüllen, deshalb haben wir mit den hochwertigen, wir uns für eine eigene Produktion vor witterungsbeständigen AluOrt entschieden“, betont Jens LudRahmen passgenau realiwig. Mit der eigenen Werkstatt könsieren“, betonte Jens Ludnen die beiden Fachleute noch wig. Einen Überblick über schneller fertigen und besseren Serdie gesamte Angebotsvice bieten. Von der Flüster-Drehtür, palette können sich die über die Verwendung von PollenMessebesucher am Ausschutz- oder Durchblickgewebe bis stellungsstand verschaffen, hin zu Kellerschachtabdeckungen ist fachkundige Beratung der vieles möglich. Ein zweites Standbein zepte“ gegründet. Mit Aluminium- Gebrüder Ludwig inklusive. haben die beiden Unternehmer jetzt Rahmenprofilen können - vergleichKontakt: www.ludwig-konzepte.de mit dem Firmenzweig „Ludwig-Kon- bar mit Fischer-Technik für Kinder hdb

Die Energiesparer

WZV Abfallprofis Der WZV (Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg) hat seit 2013 ein neues Tarifsystem mit vielen neuen Wahlmöglichkeiten für die häuslichen Abfalltonnen. Während der Messe „Rund ums Haus“ beraten die Profis in Orange die Besucher ganz individuell. Die Biotonne steht im neuen Tarifsystem im Vordergrund. Die Größen S, M und L sind zum Anschauen dabei. Direkt am Stand kann ein neues BioPlus Tarifsystem gewählt werden. Antragsformulare liegen bereit. Und damit jeder weiß, wann diese Abfalltonnen an der Straße stehen müssen, gibt es dazu einen Ausdruck des persönlichen Abfallkalenders für zuhause. So gehören vergessene Entleerungstermine der Vergangenheit an. Natürlich haben die Abfallprofis auch für alle anderen Fragen rund um Abfall und Abwasser ein offenes Ohr. Das WZV Messeteam mit den Abfallprofis Matthias Possekel und Silke Patzer freut sich auf viele Besucher.

Die Firma Aqua-Therm Andresen am Sommerland 11 in Bad Bramstedt ist Spezialist für Heizungsbau, Klempner-, Lüftungs- und Sanitärarbeiten. Seit über einem Jahrzehnt kennen sich Inhaber Gerhard Andresen und seine Tochter Britta Andresen mit alternativen Energien beim Hausbau aus. Wer eine neue Heizungsanlage braucht, sollte sich bei Aqua-Therm Andresen über energiesparende Anlagen beraten lassen, denn hier arbeiten die Fachleute für Heizungsanlagen, die umweltschonend und energiesparend arbeiten. So gibt es vollautomatische Pellet-/Scheitholz- Kombiheizungen. Alle paar Tage wird der Holz-Pellet Vorrat aufgefüllt, bei Bedarf kann auch Scheitholz verfeuert werden. Der Verbrauch von Öl und Gas für die Beheizung der Wohnung wird damit drastisch gemindert. In Verbindung mit einer Solaranlage auf dem Dach, auch diese wird von Andresen installiert, kann auf die teuren Rohstoffe eventuell ganz verzichtet werden. Eine Investition für den Einbau einer Hybridheizung zahlt sich damit aus. Zudem gibt es hohe staatliche Förderungen und auch noch zusätzlich zinsgünstige Darlehen bei den Banken bei der Finanzierung. Aber auch wer sein Bad neu gestalten möchte, hat mit Aqua-Therm Andresen den richtigen Partner. Der Kunde wird vor Ort besucht und dann wird geschaut, was möglich und machbar ist, um den Wünschen des Kunden gerecht zu werden. Kontakt: 04192/1016. gug

Intensive Gespräche In einer gemütlichen Atmosphäre begrüßt Astrid Martens von Seller Immobilien GmbH die Besucher an ihrem Messestand und freut sich auf intensive Gespräche zu denen im Alltag meist nicht genug Zeit und Ruhe ist. Seit 1998 ist die erfahrene Maklerin Geschäftsführerin des Unternehmens und vermittelt überwiegend Wohnimmobilien wie Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Eigentumswohnungen sowie Anlageobjekte und Gewerbeimmobilien rund um ihren Wohnort. Denn dort kennt sie sich aus und kann den Kunden mehr näher bringen als „nur“ die

Immobilie. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Rolf, der in handwerklichen Fragen Fachmann ist, bildet sie das Team am Messestand, beantwortet Fragen zum Thema Verkauf und Vermietung, gibt Auskunft über das Unternehmen und ihre Arbeitsweise. Zudem werden die aktuellen Angebote präsentiert und auch die letzten Verkäufe und Vermietungen können angeschaut werden. Das Büro von Seller Immobilien befindet sich An der Beeckerbrücke 2 in Bad Bramstedt. Kontakt: Telefon 04192/ 8891616 oder www.seller-immobilien.com lru


Jetzt an den Sommer denken Sich während der sonnigen Jahreszeit an einen schattigen Platz zurückzuziehen, dieses Vergnügen verschafft die Firma Markisen-Stutzer aus Norderstedt. Seit über 30 Jahren nehmen sich die Fachleute dieser Thematik an. Während der Messe werden Beispiele mit Sonnenschutzdächern, Markisen und Rollläden unter fachmännischer Beratung vorgeführt. Terrassendächer, WintergartenBeschattung mit entsprechender Funkfernsteuerung und den optimalen Insektenschutz präsentiert Markisen-Stutzer ebenso. „Mit unserer kompetenten Beratung, der maßge- der Montage – alles aus einer Hand – schneiderten eigenen Fertigung und werden wir höchsten Ansprüchen ge-

recht“, betont Inhaber Peter Stutzer (Foto), der mit seiner Tochter Christina und Schwiegersohn Stefan – beide sind ebenfalls im Familienunternehmen tätig – geduldig alle Fragen beantworten und nützliche Informationen geben wird. Durch die geschulten Mitarbeiter können die Aufträge kurzfristig realisiert werden. Optimaler Sonnenschutz durch das Unternehmen Markisen-Stutzer ist also auch für die kommende Sommerperiode möglich. „Wer sich jetzt für einen Sonnenschutz entscheidet, kann auch noch von Preisvorteilen profitieren“ erklärte Peter Stutzer. Kontakt: 040/ 5264545 hdb

5 Prozent Messerabatt Ordentlich sparen können die Kunden der Dachdeckerei Gerke bei einem Besuch während der Messe. Es gibt 5 Prozent Messerabatt auf alle Produkte der Firma Velux. Die Velux-Faltstores, die auf der Messe ausgestellt werden, sind zum Beispiel eine gute Wahl, da sie für bis zu 21 Prozent bessere Wärmedämmung sorgen und so auch dem Sparen dienen. Aber auch zu allen anderen Velux-Artikeln gibt das Team der Dachdeckerei gerne eine ausführliche Beratung. Die beiden Dachdeckermeister,

Inhaber Jörn-Teja Gerke und sein Mitarbeiter Volker Simon (rechts, mit dem Auszubildenden Benjamin Helmstätter), bringen noch etwas Besonderes zur Messe mit: Viele Informationen über die neue Generation von Velux, die ab dem 1. Mai erhältlich sein wird. Am Messestand der Firma Gerke gibt es auch wieder die beliebten Schieferherzen, die direkt vor den Augen der Besucher angefertigt werden. Kontakt und Kunden-Notdienst: Telefon 04192/880570. lru

Tipps vom Fachmann Der Frühling naht und damit auch der Wunsch, seine Innenräume frühlingsfrisch zu gestalten. Ideen und fachmännische Beratung hierfür gibt es im Malereibetrieb Ansgar Schroedter, Maienbeeck 49 in Bad Bramstedt. Von vielen neuen Kreationen und Tapetenmustern kann sich der Kunde in den Verkaufsräumen inspirieren lassen. Das Team des Malereibetriebes Schroedter kann dabei auf eine über 50-Jährige Firmentradition zurückblicken und kennt sich bei der Verschönerung von Innenräumen bestens aus. Es gibt Tapeten für jeden Geschmack und Einrichtungsstil, von romantisch über klassisch-zeitlos bis modern, wie mit Aquarellfarben bemalt, mit floralen oder grafischen Mustern. Im Trend liegt, eine Wand dabei als

Klimaneutrale Energie Zunehmend mehr Haushalte setzen ein persönliches Zeichen für den Klimaschutz und entscheiden sich für CO2-bewusste (kohlendioxidbewusste) Energieprodukte mit direkter Klimawirkung. Die Stadtwerke Bad Bramstedt GmbH, Lohstücker Weg 10-12, haben für ihre Kunden daher ökologische Sonderverträge für Ökostrom und seit neuestem auch Ökogas im Angebot. Bei der Nutzung des Sondervertrages Roland Öko Gas werden die CO2 –Emissionen, die bei der Verbrennung von Erdgas in Heizungsanlagen entstehen, durch Unterstützung von zertifizierten Klimaschutzprojekten in gleicher Höhe klimawirksam wieder ausgeglichen. Damit ist Ökogas zu 100 Prozent klimaneutral. Mit einem Umstellbonus von derzeit 200 Euro werden Kunden, die von Heizöl auf den umweltschonenden Energieträger Öko-Erdgas umstellen, bei der Modernisierung ihrer Heizung unterstützt. Zudem vermitteln die Stadtwerke auf Wunsch eine kostengünstige Entsorgung der alten Öltanks. Mehr über die zentralen Vorteile von CO2 –freiem Ökogas, weitere Informationen zu den ökologischen Energieprodukten und den vielfältigen Dienstleistungen des Versorgers vor Ort gibt es direkt am Messestand der Stadtwerke. Das Team mit Vera Kelsch (Foto rechts, v.l.), Frauke Matthiesen, Petra Martens, Marc Fischer, Katharina Duske und Birgit Wolfrath, freut sich auf viele interessierte Besucher. Kontakt: Telefon 04192/ 87980. gug

Eyecatcher mit einem auffälligen Muster zu tapezieren oder in einer starken Farbe zu streichen und die übrigen Wände im Raum eher neutral aussehen zu lassen. Die Farben gehen dabei von Brauntönen über Taupe bis Grau. Viele der neuen Tapeten von Markenherstellern wie der Firma Rasch werden am Messestand der Firma zu sehen sein. Dort wird es auch eine Do it your self-Ecke geben, an der die Kunden unter fachkundiger Anleitung von Geschäftsinhaber Ansgar Schroedter tapezieren können. Er verrät zudem Tipps und Tricks und wird dem tapezierfreudigen Heimwerker praktische Hilfsmittel zeigen, damit das Arbeiten leichter von der Hand geht. Kontakt: Telefon 04192/1448 oder info@malerteam-schroedter.de . gug


14

nord express Lokales

20. Februar 2013

Film „Water makes money“ mit aktueller Diskussion 쮿 Kreis Segeberg (pa) In einer europaweiten OnlinePetition (www.right2water.eu/de) haben sich mittlerweile eine Million Menschen gegen eine EU-Maßnahme ausgesprochen. Die EU-Kommission plant eine Änderung der Konzessionsvergaberichtlinie. Kommunen vergeben Konzessionen, wenn sie öffentliche Aufgaben, wie die Wasserversorgung an Dritte abgeben. Nach den EU-Plänen sollen diese künftig nicht mehr autonom entscheiden können, wer eine Konzession bekommt, sondern müssen diese öffentlich ausschreiben. Ausländische Konzerne wie Nestlé in der Schweiz oder Veolia in Frankreich haben schon Interesse an der deutschen Wasserversorgung gezeigt, die ihnen in dem jeweiligen Gebiet eine Monopolstellung sichern würde. Davor warnen unter anderem die So-

zialdemokraten in Bad Bramstedt. Die Wasserversorgung der Stadt ist den Stadtwerken übertragen worden, die zu zwei Dritteln der Stadt und einem Drittel E.ON Hanse gehören. Die Konzession läuft 2017 aus und müsste dann ausgeschrieben werden. Derjenige, der am meisten Geld dafür bietet, müsste den Zuschlag erhalten, wie zum Beispiel bei öffentlichen Ausschreibungen für Bauten. Auch Bürgermeister HansJürgen Kütbach (FDP) sieht die EU-Richtlinie kritisch. „Wasser wird zum Spekulationsobjekt“, meint er. Die Sozialdemokraten wollen das Thema in den städtischen Gremien beraten. Sprecher Jan-Uwe Schadendorf weist in diesem Zusammenhang auf den politischen Film „Water makes money“ hin, der am Dienstag, 26. Februar, ab 19 Uhr im Licht-

Themenabende in der Christuskirche

Verlosung

Talkshow des NDR

meß Kino in Hamburg an der Gaußstraße 25 gezeigt wird. Dieser Film zeigt auf, wie Wasserkonzerne zunehmend die Wasserversorung deutscher Kommunen übernehmen oder sich beteiligen. Schadendorf sowie die Regisseure des Filmes werden anschließend mit den Zuschauern über das zurzeit so aktuelle und wichtige Thema diskutieren.

쮿 Quickborn (pjm) Die Christuskirche am Harksheider Weg 166 lädt zu Themenabenden jeweils ab 19.30 Uhr in gemütlicher Atmosphäre sowie mit Musik und Literatur und etwas zum Knabbern ein. Am Montag, 25. Februar, geht es um Melodien. Dazu eingeladen wurde der Studiomusiker und Gitarrist Marcus Deml, der auch als Gründer der Band Errorhead bekannt ist. Am Dienstag, 26. Februar, geht es mit Fotografien um das Thema Bilder, und am Mittwoch, 27. Februar, wird es zum Thema Literatur eine Buchvorstellung und schauspielerische Einlagen geben. Moderiert wird die Veranstaltungsreihe von Pastor Carsten Hokema aus Oldenburg in Oldenburg. Der Eintritt ist frei. Auftakt der Reihe ist schon am Sonntag, 24. Februar, mit einem „Schönen-guten-Morgen“-Gottesdienst ab 10 Uhr.

Gäste der „NDR Talk Show“ am Freitag, 1. März, sind Anna Loos (Schauspielerin, Sängerin), Lutz Marmor (ARD-Vorsitzender, Intendant des NDR), Florentine Joop (Autorin), Christine Neubauer (Foto, Schauspielerin), Rainer Sass (TV-Koch), Ralf Bongartz (Autor) und das Duo Frau Emmi und Herr Willnowsky. Zwei nord express-Leser können bei der Sendung in Hamburg dabei sein. Wer die Gesprächsrunde verfolgen möchte, sollte bis Sonnabend, 23. Februar, eine Karte an nord express, Hamburger Straße 26, 23795 Bad Segeberg, ein Fax an 04551-90477 oder ein Mail an gewinner@nordexpress-online.de senden (Stichwort: „NDR“). Es muss eine Telefonnummer angegeben werden. Der nord express verlost ein Mal zwei Eintrittskarten.

Betreuung ausbauen 쮿 Henstedt-Ulzburg (pa) Die Mitglieder im Kinderund Jugendausschuss kommen am Montag, 25. Februar, ab 18.30 Uhr im Sitzungszimmer 1.22 des Rathauses zusammen. Unter anderem geht es um den Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder.

Familienanzeigen Es ist schwer einen lieben Menschen zu verlieren, aber es tut gut, zu erfahren, wie viele ihn gern hatten.

Sophie Vorbeck

Kaya Louise

10. Februar 2013 geboren in Sao Paulo, Brasilien

9. 2. 2013

Friedrich Kohlmeier

Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder. Wir freuen uns mit den Eltern

Tiny fingers, tiny toes, little itty bitty clothes, Dresses, dolls, hair in curls, Guess what... its` a Girl!

Manuela und Matthias Vorbeck Alexander & Sylvia Duro Thomas & Brigitte Vorbeck

Melanie Brodersen Tim Parker

† 01. 02. 2013 Wir danken allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für das letzte Geleit, für die Beileidsbekundungen in Wort und Schrift, Kranz- und Blumenspenden und die Gaben für den späteren Grabschmuck. Ein besonderer Dank gilt Herrn Pastor Rahn für seine einfühlsamen Worte.

Kaya Louise

Wir gratulieren dem Valentinstagsverlobungspaar

Im Namen aller Angehörigen Inge-Lore Wölk

Jacqueline & Ilim Es freuen sich die glücklichen Cousinen und Cousins

Mirko, Sören, André und Anne, Saskia, Kristina und Daniel, Thorben

von Herzen Mama Maja, Maureen, Sharon, April Sophie, Papa Peter und Janette

9.2.2013 5.30 Uhr

Todesfelde, im Feburar 2013

Trauer ist schwer in Worte zu fassen. Wir helfen Ihnen: nord express

Allen,

Gisela Schümann

die unserer lieben Mutter im Leben Vertrauen und Freundschaft schenkten und uns nach ihrem plötzlichen Tode so zahlreich ihre liebevolle Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten, sagen wir auch im Namen unserer Familien, von Herzen Dank. Diese Wertschätzung hat uns tief bewegt. Die Kinder

† 10. Januar 2013 Wiemersdorf

DANKESCHÖN

Volker Bartel

für ein stilles Gebet für das tröstende Wort, gesprochen oder geschrieben für einen Händedruck, wenn Worte fehlten für eine stumme Umarmung für Blumen, Kränze und Geldspenden für die Betreuung von Dr. Stehle, der Diakonie Bad Bramstedt für die einfühlsamen Worte von Herrn H.-W. Giehl für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier durch das Bestattungsinstitut Harbeck-Huß. Im Namen der Familie Dagmar, Stefanie, Andreas und Danny

† 4. 2. 2013 Danke für die Hilfe in der Not ! Wir sagen all den wunderbaren Menschen unseren herzlichen Dank, die uns in den schrecklichen Stunden des Hausbrandes in Sievershütten im Januar und anschließend mit Rat und Tat beigestanden haben: Alle beteiligten Freiwilligen Feuerwehren aus Sievershütten, Stuvenborn, Oering, Hüttblek, Kisdorf und Kaltenkirchen, Notarzt, Nachbarn, Freunde aus nah und fern, der Chor '82, Damen des LFV Stuvenborn und Umgebung und alle anderen, die ihre Hilfe angeboten haben, waren eine wertvolle Hilfe für Leib und Seele ! Marianne u. Jürgen aus dem Waldring

Familienanzeigen haben

Brokenlande

einen ermäßigten Anzeigenpreis.

Ich hab’ den Berg erstiegen der euch noch Mühe macht. Drum weinet nicht, Ihr Lieben, ich hab’ mein Werk vollbracht.

Nach langer, mit Geduld ertragener Krankheit, nehmen wir in Liebe und Dankbarkeit Abschied

Gerhard Stüben * 04. Mai 1924

† 15. Februar 2013

Wir sind unendlich traurig, aber glücklich, dass wir mit Dir leben durften. Deine Christel Maren und Fritz-Peter Roblick Kevin und Dana mit Pekka Janina und Daniel mit Lenya Bimöhlen, den 15. Februar 2013 Hauptstraße 2 D Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 22. Februar 2013 um 10.00 Uhr in der Gedächtniskapelle Bad Bramstedt, Glückstädter Straße, statt.


Lokales nord express

20. Februar 2013

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, ihr Atem zu schwer wurde legte er seinen Arm um sie und sagte: Komm heim!

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer herzensguten Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma und Tante

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein war Teil von unserem Leben. Drum wird dieses eine Blatt allein uns immer wieder fehlen.

Alex

Ilse Meyer

Wir trauern um Dich... Deine Freunde

geb. Butenhoff

Waltraud Lohkamp

* 16. 2. 1937

Tobi Mo Tommy Timo Strucki

geb. Pieper * 19. 1. 1929

† 15. 2. 2013

Henry und Elke Kai-Uwe und Brigitte Franziska und Thomas Tanja Geraldine, Uli und Joshua sowie alle Angehörigen

Flo Annika Regina Katrin Stefan

† 15. 2. 2013

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied und gedenken der schönen Zeit, die wir mit Dir verbringen durften. Dein Horst Monika und Manfred Petra und Ingo ihre lieben Enkel und Urenkel sowie alle Angehörigen Oering

Heidmühlen

Die Beerdigung findet am Dienstag, dem 26. Februar 2013, um 14.30 Uhr von der Friedhofskapelle in Heidmühlen aus statt.

15

Wir nehmen Abschied von unserer lieben Mutter und Oma

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung auf dem Friedhof Oering findet am Mittwoch, dem 20. Februar 2013, um 13.30 Uhr in der Auferstehungskirche zu Nahe statt.

Waltraud Weihs geb. Schilling * 3. 1. 1935

... und immer sind da Spuren Deines Lebens, Bilder, Augenblicke und Gefühle, die uns an Dich erinnern und glauben lassen, dass Du bei uns bist...

Wir werden dich vermissen Mario Manfred Margitta Andreas Hans-Joachim und Enkelkinder

Wir müssen Abschied nehmen von meiner lieben Frau, unserer Mutter und Oma

Gerda Heß geb. Greuel * 7. 7. 1933 † 12. 2. 2013 Dein Hans Harald und Christine Nico und Faby Jan-Hendric Sören Ulrich und Giesela Greuel mit Kindern Werner und Ilse Greuel mit Kindern sowie alle Angehörigen

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 20. Februar 2013, um 11 Uhr in der Christus-Kirche zu Wahlstedt statt.

Edgar „Eddy“ Böhme † 30. 1. 2013

Ein erfülltes Leben ging zu Ende

Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, doch es ist gut zu wissen, wie viel Wertschätzung unserem lieben Entschlafenen entgegengebracht wurde. Herzlichen Dank sagen wir allen , die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in so liebevoller Weise zum Ausdruck gebracht haben. Unser besonderer Dank gilt Herrn Jacksohn sowie dem Bestattungsunternehmen Tappenbeck. Im Namen der Familie Renate Böhme Daldorf/Leezen

geb. Ehler * 11. 3. 1959

† 11. 2. 2013

Wir sind traurig.

Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 22. Februar 2013, um 14 Uhr in der St. Jürgen Kirche zu Schlamersdorf statt. Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis. Anstelle freundlich zugedachter Blumen und Kränze bitten wir um eine Spende für die Palliativ Care Region Segeberg, Sparkasse Südholstein, Kto.Nr.: 151 62 407, BLZ 230 510 30, Kennwort: Dagmar Varain.

Die Gemeinde Nahe trauert um

Herrn

Stefan Glinski Der Verstorbene war von 2005 bis 2010 Gemeindevertreter in der Gemeindevertretung Nahe. In dieser Zeit hat er sich in verschiedenen Ausschüssen der Gemeindevertretung Nahe engagiert.

Unsere liebe Oma, liebe Schwiegermutter, Schwester, Schwägerin und Tante ist sanft entschlafen

Maria Ludwig

Wir danken dem Verstorbenen für seinen Einsatz zum Wohle unserer Dorfgemeinschaft und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

geb. Schumacher * 20. 06. 1926 † 12. 02. 2013

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

In Liebe und Dankbarkeit Kay, Beatrice und Hans Auschner Herta Michel Karin und Christa Schumacher sowie alle Angehörigen

Ortwin Peters -BürgermeisterNahe, im Februar 2013

Bad Bramstedt, Am Köhlerhof 6-8 Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 21. Februar 2013, um 13.00 Uhr in der Friedhofskapelle Bad Bramstedt statt. Die spätere Seebestattung erfolgt in der Nordsee.

Dagmar Varain

Wahlstedt

Berlin Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 21. Februar 2013, um 14.00 Uhr von der St. Jürgen-Kirche in Schlamersdorf aus statt.

† 14. 2. 2013

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr. Vergangene Bilder ziehen in Gedanken vorbei. Erinnerung ist das Einzige, was uns bleibt.

Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr. Wir verstehen das Leben nicht. Wie sollen wir dann das Wesen des Todes erfassen?

Konfuzius

Heinke Hildebrandt † 23. 1. 2013

In den schweren Stunden des Abschieds durften wir noch einmal erfahren, wie viel Liebe und Mitgefühl uns entgegengebracht wurde. Auf diesem Wege möchten wir herzlichen Dank sagen. Unser besonderer Dank gilt Frau Pastorin Penner für ihre einfühlsamen Abschiedsworte, dem Bestattungsinstitut Tappenbeck für die Bemühungen und Familie Rickert für den Abschiedskaffee. Im Namen der Familie Maren und Ulrich Schacht

Hans Ehlers † 29. Januar 2013

Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren, aber es tut gut, zu erfahren, wie viele ihn gern hatten. Wir danken allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für das letzte Geleit, für die Beileidsbekundungen in Wort und Schrift, Kranzund Blumenspenden und die Gaben für den späteren Grabschmuck. Im Namen aller Angehörigen Dora Ehlers Bad Segeberg, im Februar 2013

Groß Niendorf, im Februar 2013


16

nord express Lokales

20. Februar 2013

Wir gingen in Wind und Sonnenschein, wir gingen in Sturm und Regen, doch nie ging einer von uns allein die Wege in unserem Leben.

Wir nehmen Abschied von meinem lieben Mann, unserem Vater, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager und Onkel

Joachim Abel * 31. 3. 1928

† 13. 2. 2013 In Liebe und Dankbarkeit Deine Antje Bernd Joachim Rosi und Kinder sowie alle Angehörigen

Seekamp Die Beerdigung findet am Freitag, dem 22. Februar 2013, um 12 Uhr von der St. Jürgen-Kirche in Schlamersdorf aus statt.

Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit, der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.

Hellmut Biehl † 24. Dezember 2012

Oma Käte

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Unser besonderer Dank gilt Frau Jahn und dem Team des DRK - Seniorenzentrums Kaltenkirchen für die liebevolle Betreuung sowie Herrn Zawada und Frau Buhrke vom GBI Bestattungsinstitut für die einfühlsame Begleitung.

Käte Eichert * 20. 03. 1929

Diese Liebe wird ewig in unseren Herzen sein Hartmut, Fritzi, Kati und Fiete Sonni, Steffi und Mone

Dagmar und Brigitta mit Familien Kaltenkirchen, im Februar 2013

Fuhlendorf Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 21. Februar 2013, um 10.00 Uhr in der Friedhofskapelle Bad Bramstedt statt. Die Seebestattung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.

Familienanzeigen haben

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.

einen ermäßigten Anzeigenpreis.

Schweren Herzens müssen wir nach langer Krankheit Abschied nehmen von

...und immer sind da Spuren Deines Lebens, Gedanken und Augenblicke, sie werden uns an Dich erinnern und uns glücklich und traurig machen, Dich nie vergessen lassen.

Bernhard Borkowski * 30. Januar 1937

† 15. 02. 2013

Du hast Gottes Hand genommen. Wir haben dafür gebetet. Doch bist du nicht wirklich fort... In jeder Blume die blüht, in jedem Vogel der singt, in jedem Sonnenstrahl der leuchtet, erinnern wir uns an deine Liebe.

Sie fand die Erlösung und uns bleibt die Erinnerung.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin und Tante

Silke Thomas

† 17. Februar 2013

Elsa Uhlig geb. Kielmann

geb. Gülck In Liebe und Dankbarkeit

* 16. September 1968

Im Namen der Familie Dorothea Borkowski

Anstelle freundlichst zugedachter Kränze und Blumen bitten wir um eine Spende für das DRK-Pflegeheim, Konto bei der Sparkasse Südholstein, Konto-Nr.: 42412, BLZ 230 510 30, Stichwort: Bernhard Borkowski

Bad Bramstedt, den 02. Februar 2013 Breslauer Weg 22 Die Urnentrauerfeier findet am Freitag, dem 22. Februar 2013 um 11.30 Uhr in der Gedächtniskapelle Bad Bramstedt, Glückstädter Straße, statt.

Gekämpft, gehofft und doch nahm ihr die Krankheit alle Kraft. Dich leiden zu sehen und nicht helfen zu können war unser größter Schmerz.

Bad Bramstedt, den 10. Februar 2013 Achtern Höben 16 Die Trauerfeier hat im engsten Familienkreis stattgefunden.

Silke Thomas Der Chor-Verein Kisdorf trauert um sein Ehrenmitglied

Hilde Hotsch das gemeinsam mit seinem Sohn tragisch ums Leben gekommen ist.

geb. Gülck * 16. 9. 1968 † 2. 2. 2013 In Liebe und Dankbarkeit im Namen der Schwestern mit Familien Christel Pöhler Oldersbek, Lentföhrden, Bad Bramstedt Wir nehmen Abschied im engsten Freundes- und Familienkreis.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gehört der Familie. Chor-Verein Kisdorf Vorsitzender Werner Schultz

Ein müdes Herz hat aufgehört zu schlagen.

† 10. Februar 2013 Wir werden dich sehr vermissen Uwe und Angelika Lena und Kati Dani und Olli mit Luna Jasmin und Volker mit Philip Werner und Herta Margret Herta sowie alle Angehörigen

Mit Liebe und Dankbarkeit denken wir an Dich Dein Norbert Lara und Lilly

24568 Kaltenkirchen

Die Trauerfeier findet in der Kreuzkapelle in Kaltenkirchen, am 26. Februar 2013, um 13.00 Uhr statt.

† 02. Februar 2013

* 14. Mai 1921

In Memorium

Gisela Röstermundt * 16. 02. 1926

† 10. 03. 2012

Du warst unser Mittelpunkt und unser Ein und Alles. Wir haben Dich sehr geliebt und vermissen Dich sehr. Deine beiden Brüder Rolf Werner Röstermundt Peter Otto Röstermundt

Rudi Brosow * 2. 8. 1941

Durch ein tragisches Unglück verloren wir unser Ehrenmitglied

In stiller Trauer haben wir Abschied genommen von meinem lieben Mann. Deine Brigitte Verwandte Nachbarn und Freunde

Hilde Hotsch Sie hat viele Jahre in unserem Vorstand mitgewirkt und sich mit ihrer liebevollen Art für die hilfebedürftigen und kranken Kisdorfer Bürger eingesetzt. Wir sind sehr traurig. In dankbarer Erinnerung Klaus Redecke, 1. Vorsitzender Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Kisdorf und Umgebung e.V.

Statt Karten

† 25. 1. 2013

Wahlstedt Unser besonderer Dank gilt Frau Pastorin Scheel und dem Bestattungsinstitut Platner.

Lore Schramm † 12.01.2013

Wir danken allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Ein besonderer Dank gilt Herrn Pastor Rahn für seine einfühlsamen Worte. Im Namen der Familie Die Kinder Hartenholm, im Februar 2013


Lokales nord express

20. Februar 2013

Zwei Neue stellen sich im Autohaus Senger vor 쮿 Bad Segeberg (pjm) Zwei neue automobile Geschwister wurden im Autohaus Senger Holstein an der Lindhofstraße vorgestellt: Der Audi A3 Sportback und der Škoda Octavia. Während mit dem Sportback die Modellpalette beim A3 abgerundet wird, ist der neue Octavia ein komplett neues Fahrzeug geworden. „Der Sportback ist ein Fünf-Türer“ erklärt Verkäufer Dennis Schöneberg den wichtigsten Unterschied zum normalen neuen A3, der schon im vorigen Jahr präsentiert wurde. Mit 4,32 Metern ein bisschen länger, als der dreitürige A3 bietet der Sportback vor allem den Fond-Passagieren mehr Beinfreiheit. Dadurch ist der A3 familientauglich geworden. Diese Beinfreiheit kostet etwa 900 Euro mehr, als der normale A3. Das Einstiegsmodell kostet zurzeit 23.400 Euro, aber es wird noch eine günstigere Motorisierung auf den Markt kommen, kündigt Schöneberg an. Bestellt werden kann der A3 Sportback mit zahlreichen Details, wie Voll-LEDScheinwerfern und Motoren mit Zylinder-Abschaltung. Wenn eine geringere Motorleistung ausreicht, dann werden zwei Zylinder ausgeschaltet. Außerdem gibt es ein Navigationssystem mit Internetanbindung, Facebook-Zugang und Spracherkennung. „Das ist der Octavia der dritten Generation“, schwärmt Helmut Bülo von dem neuen Škoda Octavia.

쮿 Sonnige Wintertage sind etwas Schönes. Doch die Sonne steht zu dieser Jahreszeit sehr tief, vor allem in den Morgen- und Abendstunden. Das führt beim Autofahren leicht zu gefährlicher Blendung, besonders bei Schnee und Eis. In diesem Zusammenhang erinnert der Auto-

Tankgutschein beim Autokauf

쮿 Kreis Segeberg. Im Zuge der traditionellen FrühDer erste kam jahrsschau vom 22. bis zum schon vor 17 25. Februar lädt das AutoJahren auf den haus Dello ein, um gemeinMarkt, 2004 sam mit allen Kunden in die folgte die zweineue Auto-Saison zu starten. te Generation. Wer Dello kennt, weiß, dass Angefangen dies mit enorm günstigen Anmit dem Rapid geboten aus der gesamten hat der neue Marken- und Modellvielfalt Octavia auch verbunden ist. Zahlreiche die neue LiniGebrauchtwagen- und Serenführung von viceangebote sowie ein bunŠkoda bekomtes Rahmenprogramm für men, erklärt Groß und Klein machen die Bülo. Die LiniFeierlichkeiten perfekt. en sind etwas Die Aktionsmodelle zur kantiger und Frühjahrsschau rund um die das Aussehen Marken Opel, Chevrolet, markanter geToyota, Citroën, Ford und worden. Honda glänzen mit PreisvorDas Fahrteilen von bis zu 8.479 Euro. zeug basiert Damit aber nicht genug: Zu auf der bejedem Aktionsmodell gibt es währten Volkszusätzlich am Frühjahrswagentechnik. „Das ist der Octavia der dritten Generation!“, schwärmt Verkäufer Helmut Bü- schau- Wochenende einen Dieses gilt für lo von dem neuen Škoda Octavia. Tankgutschein im Wert von 1.000 Euro gratis dazu. die Karosserie, wie auch MoMit der Frühjahrsschau toren und Sicherheitsausstat- startet Dello in ein ganz betung. So basiert der Octavia auf der gleichen Plattform wie der Audi A3. Er hat sieben Airbags. Der Diesel TDI mit 105 PS verbraucht im Schnitt 3,8 Liter und hat die Effizienzklasse A. Im Sommer soll der Octavia auch als Kombi auf den Markt kommen. Der Basispreis für den neuen Škoda Octavia beträgt 15.990 Euro. Beide Fahrzeuge stehen im Autohaus Senger zu Probefahrten bereit. Diese können für den Audi A3 Sportback unter Telefon 04551/887231 „Der Audi A3 Sportback ist ein Fünf-Türer“ erklärt Verkäufer und für den Škoda Octavia Dennis Schöneberg (links) und demonstriert dieses mit dem unter Telefon 04551/887247 Koch Timo Skudlarz. Fotos pjm vereinbart werden.

Wintersonne blendet gefährlich mobilclub KraftfahrerSchutz (KS) daran, dass verschmutzte Scheiben diese Situation verschlimmern können. Denn Schmutzpartikel brechen das Sonnenlicht und verstärken so die Blendung. Deshalb sollte man die Scheiben gerade jetzt ordentlich säubern.

Für die Grundreinigung per Hand empfiehlt der KS eine Mischung aus Spiritus und Wasser. Reinigungszusätze in der Scheibenwaschanlage Frostschutz nicht vergessen sorgen bei Bedarf für die erforderliche Nachreinigung. Oft ist auch eine Reinigung der Scheiben von innen nötig,

vor allem bei Rauchern. Denn ein Schmutzfilm aus Nikotinablagerungen kann die Sicht erheblich verschlechtern. Ein guter Durchblick kommt nicht nur dem Fahrer zugute. Durch eine saubere Scheibe ist es leichter, Augenkontakt zu anderen Verkehrsteilnehmern aufzunehmen.

17

sonderes Jahr, denn nie war die Nähe zum Kunden des Traditionsunternehmens größer: Im Herbst vergangenen Jahres übernahm Dello vier Betriebe der Hansa-Gruppe und sicherte so wichtige Standorte in Lübeck, Bad Schwartau, Bad Oldesloe und Eutin sowie zahlreiche Arbeitsplätze. Auch in Hamburg und Umgebung ist das Angebot gewachsen. In Rellingen eröffnete zum neuen Jahr neben der Toyota Dello Niederlassung im Halstenbeker Weg 87 ein Ford Stützpunkt und am Nedderfeld steht allen Kunden ein neues und modernes Service-Zentrum zur Verfügung. Der nächste Meilenstein ist schon in Sicht: Noch im Frühjahr feiert die neue Gebrauchtwagenausstellung AutoMega in Eppendorf ihre Eröffnung. Mehr Informationen zum Unternehmen Dello und der gesamten Marken- und Modellvielfalt gibt es unter www.dello.de.

Karsten Lorenzen, Gesamtleiter Vertriebssteuerung bei Dello, verschenkt zu allen Aktionsmodellen zur Frühjahrsschau einen Tankgutschein in Höhe von 1000 Euro. Foto privat


18

nord express Lokales

20. Februar 2013

Horoskop

Auto - Technik Ankauf

Ankauf Opel, Zafira, Astra, Toyo- Merc. C 220 D, Bj. 99, TÜV 8/14, ta, Nissan, Mazda, VW, BMW, SD, AHK, 250-tkm, silber, 2.200,MB, Busse. 콯 04191/9092431 €, 콯 0151/ 56232577 ab 16 Uhr.

Ankauf zu besten Preisen Suche PKW aller Art mit und

alle PKW, LKW, Transp., Busse, ohne TÜV, auch Unfall Gel.-Wg., auch def., zahle von 100 콯 04321/2528033 oder. 0174/ b. 12.000 Euro, auch alle Japaner 4765935

04191/89619 o. 0172-4085761

Verkauf Ankauf zu fairen Preisen alle KFZ-Marken, Diesel/Benziner, TÜV, km, defekt, Unfall, Zust. egal. a. Sa./So:04191/7226371 !!!Ankauf alle KFZ für Export !!! heil/Unfall/def., Opel, Audi, VW, BMW, Ford, Fiat, Peugeot, Mazda, Renault, Toyota, DB, Honda, Nissan, Skoda, Suzuki usw. Busse, Gel.-wg., Transp., LKW. Tgl. 04191/7226758/ Dirk Tiede Kfz-Handel - Ankauf von PKW aller Art, auch abends oder am Wochenende 콯 04192/ 2014144 o. 0172/4301644 Ankauf KFZ auch für Export Opel, VW, Mercedes, Audi, BMW, Toyota, Nissan, Mazda, Honda, Suzuki, Seat, Skoda, Peugeot, Ford usw. heil, defekt, UnfallMotorsch.,Diesel/Benziner. Zahle gut,auch Sa/So. 04191/9105879 Su. PKW/LKW/Busse, alle Modelle, TÜV, KM, Unfall, def. Zust. egal, z. besten Preisen, Abmeldung d. uns. 콯 04551/9631965 Ankauf-PKW, seriöse Dtsche. Firma, sofort Bargeld, Abmeldung 콯 04192/889912 oder 콯 0172/4594489 Deutsche Firma kauft PKW’s, Busse und Wohnwagen. Hausbesuche auch Sa + So 04552/418 Bastler sucht Auto ab BJ 00, heil od. defekt, bis € 2.000,-, 콯 0171/4566675, 04559/2549830

Alt- und Schrottfahrzeuge Abholung kostenl., zahle Restwert, 콯 0162/4297931

Zubehör 4 Michelin-Sommer-EnergyReifen auf 5-Loch Stahlfelge, 205/55R16 mit Radkappen f. zus. 100,- € VB 콯 04192/5971 (AB)

Camping

Suche Auto, Audi, Toyota oder Passat. 콯 0162-2120073

Chrysler Chrysler Voyager TÜV neu!, Bj. 1998, 120 PS, 7 Sitzer, Klima, Tempomat, 3.000 € VHB, 콯 04192/1412

Daihatsu, Mod. 98, 0,9i, 44 PS, 4trg., Falt.,4,8 li/100 km, TÜV vorh., € 540,-, 콯 0175/7068530 Suche ält. Wohnwagen bis € 1.500,-, 콯 0151/55768435

Fiat Fiat Punto, 1,2 i, schw., Bj. 12/98, D4, Serv., ABS, SD, wenig TÜV, € 390,-, 콯 0152/29036532

Mazda Mazda 6 Kombi Limousine 2,0 l, 108 KW, Bj. 4/2007, 69.000 km, AHK, Klima, CD Radio, ZV usw. inkl. Winterreifen 9.800,- € VHB, Granitschwarz-metallic. 콯 04192/898408

Mercedes Mercedes 240 E, Autom., EZ Suche Golf IV oder Opel Astra G, 06/00, HU 05/14, nur 73.000 km, bitte alles anbieten, 콯 0152/ v. Extras, Top-Zust., € 6.900,-, 콯 0152/34544496 14570339

Rätsel-Auflösungen

ergänzt die zweite Generation der Kompaktklasse-Baureihe cee'd, wie auch schon beim Vorgänger, mit einer dreitürigen, sportlich orientierten Version, die ebenfalls den orthografisch kreativ gestalteten Namen pro_cee'd trägt. Länge (4,31 Meter), Breite (1,78 Meter), Radstand (2,65 Meter), die Auswahl an Motoren und Getrieben sowie das Fahrwerk sind identisch mit dem fünftürigen Schwestermodell. Verändert wurden unter anderem die abgesenkte Dachlinie, die deutlich verlängerten Vordertüren, die Heckklappe, die Rückleuchten und die hinteren Stoßfänger. Das übliche Kofferraumvolumen mit Sitzen in Normalposition und Beladung bis zur Fensterunterkante beträgt 380 Liter, bei umgeklappten Rücksitzen und dachhoch genutztem Stauraum sind es maximal 1225 Liter. Vier Triebwerke sind im Programm: ein 1,4-Liter-Benziner mit 100 PS (137 Nm Drehmoment, 180 km/h Höchstgeschwindigkeit, 6,5 Liter Normverbrauch, 145 g/km CO2-Ausstoß), ein 1,6-Liter-Benziner mit 135 PS (165 Nm, 192 km/h, 6,3 Liter, 141 g/km), ein 1,4-Liter-Diesel mit 90 PS (220 Nm, 170 km/h, 4,4 Liter, 113 g/km) und ein 1,6-Liter-Diesel mit 128 PS (260 Nm, 193 km/h, 4,3 Liter, 113 g/ km). Die für sämtliche Versionen erhältlichen „Eco Dynamics“-Modelle kommen mit 0,1 bis 0,4 Liter weniger Kraftstoff aus. Alle Motoren sind mit einem Sechs-Gang-Getriebe kombiniert; für die beiden stärkeren Benzin- und DieselAggregate steht ein Automatikgetriebe zur Wahl. Für den pro_cee'd sind edle Ausstattungsdetails erhältlich, die den Innenraum attraktiv aufwerten, wie Ledersitze, Klavierlackoberflächen und Aluminium-Pedale. Vom Vorgänger-Modell pro_cee'd wurden europaweit 55000 Autos verkauft, das entspricht rund 12 Prozent der gesamten Baureihe. Der pro_cee'd kommt im Frühjahr in den Handel. su

Kia

Silbenrätsel: 1. ERLOES, 2. RISKANT, 3. GEODREIECK, 4. ERDKRUSTE, 5. HAENSELN, 6. TANZKURS, 7. SEKTSCHALE, 8. ENTDECKUNG, 9. URAL, 10. CANASTA, 11. HEMMNIS, 12. WAISE, 13. ORCHESTER, 14. HEHLER; Lösungsspruch: Ergeht‘s euch wohl, so denkt an mich Wortkette: tasthaare pfoten nagetiere backen zehen nachtaktiv fell Rechnung: 4-3=1, 3-1=2, 2+3=5, 5-2=3

Grün

Gelb

Rot


Lokales nord express

20. Februar 2013

Neue Bühne startet schwungvoll 쮿 Bad Segeberg (pjm) Zuletzt waren die Konzerte des Jazz-Clubs Segeberg kaum kostendeckend besucht. Deshalb entwickelte Vorsitzender Uwe Harm die Idee einer neuen Plattform für kulturelle Veranstaltungen. „Durch das Diktat der Musikindustrie geraten manche musikalischen Stilrichtungen ins Abseits und finden kaum noch öffentlich Gehör“, bedauert Harm. Dazu gehören Jazz, Salonmusik, Tango und ähnliche Genres. Sie sollen durch die Kleinkunstbühne mehr Beachtung finden. Uwe Harm, Jürgen Dill und Mayc Püschen haben die ersten vier Veranstaltungen organisiert. Der Jazzclub, der weiter besteht, tritt nicht mehr als Veranstalter, sondern als Förderer der Konzerte in Erscheinung. In der Regel erklingen die Konzerte im Saal des Schützenhofes an der Dorfstraße. Haben die Veranstaltungen Erfolg, soll zudem die Bühnentechnik verbessert und das Programm erweitert werden. „Wie bei allen Kulturbetrieben wird der Erfolg auch davon abhängen, ob Sponsoren

und Förderer gefunden werden“, betont Harm. Denn kaum ein Kulturbetrieb könne sich aus den Einnahmen der Abendkasse finanzieren. Deshalb sucht die Kleinkunstbühne noch Sponsoren, die auf Plakaten im Saal für sich werben können. Freitag, 8. März. Ab 20 Uhr spielt die Hausband des Jazzclubs, Jazz’n’Five. Sie bietet eine musikalische Reise von Chicago Die Gruppe Jazz’n’Five ist am Freitag, 8. März, zu Gast im Schützenhof. bis New York. Das Programm besteht aus ausge- auch von neuen Tänzen und der 1920er Jahre wieder zum neuer Musik. Der Charleston Leben durch ihre authentisuchten Jazzstandards. Sonnabend, 20. April. Gute wurde weltweit getanzt, und sche Interpretation beliebter verBekannte in Bad Segeberg der Jazz dazu ging entspre- Unterhaltungsmusik schiedenster Genres. sind die Ballroom Buskers aus chend in die Beine. Das Repertoire des Trios Freitag, 24. Mai. SalonmuHamburg, die unter dem Namen Bakelit ab 20 Uhr im sik gibt es vom Herlich Engel reicht von Klassik über SaSchützenhof zu Gast sind. Trio aus Rendsburg ab 20 Uhr. lon- und Kaffeehausmusik, Das Quintett bezieht sich auf In der Basisbesetzung eines Tango, Operette und Musical, die „wilden 1920er“. Diese Salonorchesters mit Violine, Filmmusik und Evergreens Jahre waren nicht nur von der Violoncello und Klavier erwe- bis zu traditionellen JazzEmanzipation der Frau und cken die drei Musiker den standards. der Kunst geprägt, sondern Geist der Salons und Ballsäle

Markt zum Frühling

Fahrt ist abgesagt

Programm zur Kommunalwahl

Nachbarn für Nachbarn

쮿 Stuvenborn (pjm) Die Schützengilde „Goldener Hahn“ lädt zu einem Frühlingsbasar am Sonntag, 24. Februar, ab 11 Uhr in und um das Schützenhaus an der Hauptstraße 47 ein. Es gibt zahlreiche Spiele und Stände sowie viele Überraschungen. Für Essen ist gesorgt.

쮿 Henstedt-Ulzburg. Die für den 23. Februar geplanteTagesfahrt von BürgerAktiv zum „Tatort Kiel" musste der Verein mangels Beteiligung absagen. Karteninhaber mögen sich unter Telefon 041935103 zwecks Rückerstattung des bereits entrichteten Fahrpreises melden.

쮿 Bad Bramstedt (pa) Die Mitglieder von Bündnis 90/ Die Grünen stellen am Mittwoch, 27. Februar, ab 19 Uhr im Kaisersaal hr Kommunalwahlprogramm zur Diskussion. Interessenten sind eingeladen, sich an der Postionierung der grünen Ziele zu beteiligen.

쮿 Kaltenkirchen (pa) Mitglieder des Nachbarschaftshilfe-Projektes „Nachbarn für Nachbarn“ treffen sich am Mittwoch, 27. Februar, ab 15 Uhr im Gemeinschaftshaus der Tausendfüßler an der Schützenstraße 45 zum Erfahrungsaustausch, gern auch mit Gästen.

19

Theater in der Gymnastikhalle 쮿 Hartenholm (pa) Nach der Premiere im vergangenen Jahr hat die Freie Wählergemeinschaft Hartenholm (FWH) wieder die Theatergruppe Hasenmoor für einen Auftritt in der Gymnastikahlle der Hartenholmer Schule gewinnen können. Am Sonntag, 3 März, ab 20 Uhr öffnet sich der Vorhang für „Veer Handen för een Jidder“. In drei Akten können die Zuschauer turbulente Ereignisse auf dem Hinrichs-Hof erleben. Mutter Marga hat für ihren Sohn Focko an einen Fernsehsender angeschrieben, dass er bei der Sendung „Vier Hände für ein Euter“ mitmachen möchte. Aus mehr als 40 Bewerberinnen hat der widerstrebende Focko nun die beiden Frauen Hannelore und Silvia ausgesucht, die sich auf

dem Hof als künftige Bäuerin anbieten. Zwei Wochen sollen sie mit anpacken, sehr zum Unwillen von Focko. Unter Beobachtung der Moderatorin Vera und des Kamarateams geht es rund. Bei der ungewöhlichen Brautschau fehlt es nicht an Verwicklungen und komischen Situationen, die das Zwerchfell reizen. Die vielen überraschenden Wendungen auf der Bühne sollen für einen kurzweiligen Theaterabend sorgen. Das Buch wurde geschrieben von Helmut Schmidt und Christoph Bred. Der Eintritt kostet 8 Euro inklusive eines Glases Sekt zur Begrüßung. Karten können bei der Raiffeisenbank oder im Kastanienhof gekauft werden.

Heute tagt Arbeitskreis 쮿 Henstedt-Ulzburg. Heute, ab 19.30 Uhr, im Sitzungsraum 1.21 des Rathauses veranstaltet der VHS-Arbeitskreis zur Ortsgeschichte Henstedt-Ulzburgs einen Themenabend zu traditionellen Handwerks- und Gewerbebetrieben. Die Veranstaltung ist eine Zwischenauswertung zum ArbeitskreisProjekt über „Handwerk und Gewerbe in Henstedt und Ulzburg“. Das zum Jahresende 2012 erschienene Buch mit den Portraits traditioneller Firmen ist auf eine große

Resonanz gestoßen, und der Großteil der Auflage wurde bereits innerhalb weniger Wochen verkauft. An diesem Abend sollen zum einen die Ausarbeitungen und gesammelte Dokumente zur Handwerkergeschichte gezeigt werden, die bislang nicht veröffentlicht sind. Zum anderen soll den neuen Hinweisen und Anregungen zu diesen und weiteren Betriebsgeschichten nachgegangen werden. Interessierte Gäste sind willkommen.


20

nord express Lokales

20. Februar 2013

Strauchgut abliefern

Stellenmarkt Stellenangebote

Stellengesuche Gärtner mit Erfahrung erledigt Arbeiten aller Art. Einmalige- oder Dauerpflege, Hecken, Baumschnitt, vertikutieren.콯 04191 /

8679999 oder 0174 / 7765846

Frührentner erledigt folgende Arbeiten: Kücheneinbau, Laminat, Paneele, Fliesen verlegen. Trockenbau. 콯 0177/1416909

Jobs Poln. Paar , Erfahrung mit Akkordarbeit in Deutschland sucht kurzfristig Arbeit in der Produktion, Landwirtschaft, Haushalt u.s.w. 콯 0152/26164147 Gärtner sucht Arbeit, z.B. Hecke schneiden und Bäume fällen. 콯 0173/4613117 Suche tierliebe Mitarbeiter ab 10 h/Wo., Infos: 0174/9156626, www.nett-worken-mit-tier.de Suche Reinigungsstelle in Kaltenkirchen im Privathaushalt. Bin flexibel. 콯 0176/69178060 Masseur/in (MDL) gesucht auf 450-€-Basis. 콯 04193/9805192 Reinigungskraft auf 400€-Ba- Erzieherin und Mutter sucht neusis, 2x die Woche, für Gewerbe- es Aufgabengebiet. Betreuung betrieb in Bad Bramstedt ge- von Kind mit Behinderung 콯 0176/70071886 sucht, 쾷 BA 223 882 Suchen Sie eine wirklich schnelle Phonotypistin/Schreibkraft, mit sprachlicher Kompetenz, mitdenkend, zuverlässig und zeitlich flexibel, die zudem noch Freude an ihrer Arbeit hat? Dann sind Sie bei mir richtig: dieschnellstenfinger@gmail.com

쮿 Kaltenkirchen. Vom 2. bis zum 23. März findet die Strauchgutaktion statt. Wie im vergangenen Jahr bietet die Stadt Kaltenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg die jährlich zwei Mal stattfindende Strauchgutentsorgung auf der Müllumschlagstation Schmalfeld an. Die Gutscheine für diese Aktion werden Ende Februar an alle Grundstückseigentümer in Kaltenkirchen verschickt. Die Mieter oder Pächter eines Grundstücks setzen sich mit dem Eigentümer in Verbindung, um von diesem die Gutscheine zu erhalten. Während des genannten Zeitraumes können loses Strauchgut (Büsche, Äste, Zweige) mit einem Durchmesser von maximal 10 Zentimeter und andere Gartenabfälle wie Laub und Rasenschnitt bis zu max. 3 Kubikmeter gegen Vorlage der entsprechenden Gutscheine auf der Umschlagstation am Dammberg in Kaltenkirchen kostenlos abgeliefert werden. Sofern erst kürzlich ein Grundstück erworben wurde, sind Ersatzgutscheine im Rathaus, Zimmer 301, im 3. Obergeschoss, bei Olaf Mordhorst erhältlich.

Kandidatenwahl ist öffentlich 쮿 Itzstedt. Am Donnerstag, 21. Februar, ab 19.30 Uhr wollen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Itzstedt im Bürgerhaus an der Segeberger Straße ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai aufstellen und wählen. „Als bisher einzige Partei Itzstedts wollen wir die Kandidatenaufstellung nicht hinter verschlossenen Türen, sondern öffentlich durchführen. Dazu laden wir neben unseren Mitgliedern auch Gäste und interessierte Bürgerinnen und Bürger ein,“ sagt Sprecher Helmut Thran. Der an jedem 3. Donnerstag stattfindende SPD-Stammtisch findet am 21. nicht wie sonst im Restaurant Hellas, sondern nach der Kandidatenwahl ebenfalls im Bürgerhaus statt. Thran verweist im Vorfeld der Wahl darauf, dass auch Interessenten, die nicht der Partei angehören, sich als Kandidaten bewerben können. Jeder, der mitarbeiten wolle, sei willkommen.

Ausbildung zur verbandsgeprüften

Kosmetikerin Fußpflegerin Wellnessmasseurin Nächste Lehrgänge: März & April Ausbildungszentrum für Fußpflege und Kosmetik fusspflegeausbildungszentrumeinfeld@web.de

Wer su. Arbeit auf Vertrauensbasis von zu Hause aus u. hat Geschick im Telefonieren? (Flatrate erforderlich), €10/Std. u. 10% Erfolgsprov., 콯 04191/953465

Wir suchen Mitarbeiter (m/w) für HEIMVERDIENST! 콯 037606/2010

Sie brauchen Geld? Zu hohe Raten? Geld zinsgünstig ! 2,54 % p.a. Ihre Bank sagt nein? Wir sagen ja!Von privat:0176/38149016 oder e.schnee1@yahoo.de Zuverl. Reinigungskräfte ges., deutschspr., f. Obj. in Kisdorf, AZ: Mo. - Fr., 14.00 - 16.00 h und/oder 5.00 - 7.00 h, Mini-Job oder SVpflichtig, Stölting Service Group, 콯 0172/7848436 Anzeigenannahme Alveslohe: Andrea Hennig, Bahnhofstraße 25 Tel. 0 41 93/96 97 05

Anzeigenannahme Kaltenkirchen: Brigitte Willsch, Bahnhofstraße 9a Telefon 0 41 91/21 45

Die DSG sucht

Reinigungskräfte Werktäglich von 17.00 - 19.00 Uhr für Kaltenkirchen - Boschstr. Wir freuen uns auf Ihre telefonische Bewerbung 콯 0431/593340 ab 9.00 Uhr g.rex@dsg-gebaeudereinigung.de

Den Nagelpilz vermeiden 쮿 Quickborn (pjm) Der Ortsverein Quickborn des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bietet am Dienstag, 26. Februar, ab 18 Uhr an der Feldbehnstraße 24 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Nagelpilz“ an. Vorgestellt wird eine neue Behandlungsmethode. Außerdem gibt es Tipps und Ratschläge zum Schutz vor Ansteckungen. Anmeldungen werden unter Telefon 0171/4885745 entgegen genommen.

Jahresbericht der Bücherei 쮿 Henstedt-Ulzburg (pa) Mit dem Jahresbericht der Gemeindebücherei und Investitionen in den Sport beschäftigen sich die Mitglieder im Kultur- und Sportausschuss unter anderem bei ihrer nächsten Sitzung. Sie kommen am Dienstag, 26. Februar, ab 18.30 Uhr im Raum 1.22 des Rathauses zusammen.

Frank Farenski zeigt am 10. März auf Einladung der Kaltenkirchener FDP seinen Energiewende-Film.

Energiesonntag der FDP in der Feierei 쮿 Kaltenkirchen. Der Film des freien Journalisten Frank Farenski, „Leben mit der Energiewende“ ,wird derzeit bundesweit in zahlreichen regionalen Kinos gezeigt. Kaltenkirchen hat zwar kein Kino, aber dem FDP Ortsverband ist es gelungen, den Film trotzdem nach Kaltenkirchen zu holen und zeigt ihn im Rahmen eines FDPEnergiesonntags am 10. März von 13 bis 18 Uhr in der Feierei an der Hamburger Straße. Frank Farenski wird persönlich anwesend sein und nach der Präsentation für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Inhaltlich setzt sich der Film mit der Energiewende auseinander. Dass regenerative Energieträger den Strom unbezahlbar machen, ist eine der vielen Legenden, die der Film aufklärt. Denn das Ge-

genteil ist richtig: Ohne die Energiewende wird Strom und Wärme schon in absehbarer Zukunft für Verbraucher und Wirtschaft unbezahlbar. Jeden Tag wird die Produktion von Öko-Strom billiger, aber die sterbende konventionelle Energieindustrie verteidigt mit ihrem großen politischen Einfluss ihre alten Märkte. Frank Farenski entblättert mit seinem Film eine deutsche Energiepolitik, die die Bürger desinformiert und dem Verbraucher unter dem Deckmantel der Förderung regenerativer Energien viel zu hohe Kosten aufdrückt. Er zeigt auch praktische Lösungen, wie jeder Bürger die Energiewende schon heute praktisch für sich umsetzen und energetische Unabhängigkeit zurück gewinnen kann.

Transportable Messtafel 쮿 Kaltenkirchen. Verkehrsberuhigung spielt auch in Kaltenkirchen aufgrund der Zunahme des Straßenverkehrs eine zunehmende Rolle und wird immer wieder in den geführten Stadtteilgesprächen des Bürgermeisters von Anwohnern und im Zuge der Lärmaktionsplanung angesprochen. Um sachgerechte Entscheidungen treffen zu können, stellt die Stadt als untere Verkehrsaufsichtsbehörde regelmäßig Messtafeln zum Messen der Geschwindigkeiten und der Anzahl der Fahrzeuge an unterschiedlichen Orten in der Stadt auf, um verkehrsordnungsbehördliche Maßnahmen oder bauliche Maßnahmen zur Verkehrsberuhi-

gung durchzuführen. In diesen Tagen wird eine weitere Geschwindigkeitsmesstafel in Betrieb genommen. Anders als die bisherige Messtafel, die auch Auswertungen über das Fahrzeugaufkommen liefern kann, zeigt die neue Messtafel den Fahrzeugführern im Wechsel die tatsächlich gemessene Geschwindigkeit mit der jeweiligen positiven bzw. negativen Rückmeldung in Form eines Smileys an. Die Messtafel wird im wöchentlichen Wechsel an den Ortseingängen aufgestellt und soll den Fahrzeugführer somit auf angemessene Geschwindigkeiten an den Standorten aufmerksam machen.

Aktionstag bei Ran & Gut 쮿 Kisdorf. Das Kaufhaus „Ran und Gut“ veranstaltet eine Sonderverkaufsaktion. Am Donnerstag, 28. Februar, von 10 bis 17 Uhr sind Interessierte eingeladen, an der Kaltenkirchener Straße 14 zu stöbern, zu spenden und zu kaufen. „Das Kaufhaus Ran&gut bietet Möbel, Haushaltswaren, Elektrogeräte und eine große Auswahl an Kleidung an diesen Tagen zu Sonderpreisen. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!“, so Detlef Boie, Leiter der Bereiche Arbeit und Kultur der Stiftung Das Rauhe Haus, das die Eintrichtung betreibt. Alle Waren sind Spenden,

die jederzeit willkommen sind und der Entlohnung der Beschäftigten mit Behinderung dienen: Die Waren sollten funktionstüchtig sowie in einem guten Zustand sein, und können zu den Öffnungszeiten des Kaufhauses, Dienstag oder Mittwoch von 10 bis 14 Uhr und auch am Donnerstag von 10 bis 17 Uhr, abgegeben werden. Bei größeren Möbelstücken oder umfangreichen Spenden holt das Transportteam von Ran und Gut die Sachen gern auch direkt ab. Nähere Auskünfte dazu erhalten Interessierte telefonisch unter der Nummer 04191/9539680.

Fit für Präsentation 쮿 Kaltenkirchen (pjm) Unter dem Motto „Machen Sie sich fit für die nächste Präsentation“ steht ein PowerPoint-Grundlagenkursus der Volkshochschule (VHS) Kaltenkirchen-Südholstein, der am Donnerstag, 28. Februar, startet. Darin geht es um die Erstellung einer eigenen Präsentation mit Grafiken, Diagram-

men, Sounds und weiteren Effekten. Der Kursus findet von 17.30 bis 20.30 Uhr in den Räumen der VHS Am Kretelmoor 40 statt und geht bis Donnerstag, 7. März. Die Teilnahme kostet 45 Euro. Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon 04191/917611 oder per E-Mail an info@vhs-kaltenkirchen.de.


Mit der Bewerbung die beruflichen Weichen stellen 쮿 Lehrstelle oder erster Job – mit einer guten Bewerbung stellen sich berufliche Weichen zwar nicht von selbst. Doch der erste, in der heutigen Zeit besonders wichtige Schritt ist getan. Was in eine gelungene Bewerbung gehört, welche genauen Aspekte zu beachten sind, welche Fehler man unbedingt vermeiden sollte und was man verschweigen darf - hier auf dieser seiten finden sich die wichtigsten Tipps.

Einfach drauflos schreiben ist für eine Bewerbung das falsche Konzept. Personalchefs wollen heute schnell die Persönlichkeit des Bewerbers einschätzen können. Die richtigen Worte dafür zu finden, ist gar nicht so einfach. Und sich auf wenigen Seiten Papier gut zu präsentieren, ebenfalls nicht. Vor allem Schüler und angehende Azubis sollten sich dafür Unterstützung suchen. Daher ist es sinnvoll, sich von Eltern, Freun-

den oder auch Lehrern beraten zu lassen. Hilfe, speziell für Schüler und angehende Azubis, bieten auch die Berufsberater der Agentur für Arbeit oder speziell die Jugendberufsagentur, die es schon in einigen Bundesländern gibt. Unter www.planet-beruf.de (Stichwort Bewerbungstraining) bietet die Agentur für Arbeit allen Bewerbern, Schülern, und Studenten ein kostenloses interaktives Bewerbungstraining an.

So sollte eine Bewerbung aussehen 쮿 Die Mappe: Sie sollte zweiteilig sein, mit freiem Blick aufs Deckblatt. Am besten ist eine Kunststoffmappe mit durchsichtigem Deckel. 쮿 Das Deckblatt: Es ist zwar kein Muss, kann aber ein guter Einstieg für die Bewerbung sein. Es sollte eine Überschrift, den Ausbildungsberuf, Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihr Foto enthalten. Tipp: Bitte keine Schnappschüsse z.B. aus dem Urlaub verwenden. Besser ist es, in ein professionelles Foto von einem Fotografen (Format 6x9) zu investieren. Denn der erste, optische Eindruck ist bereits sehr wichtig. 쮿 Das Anschreiben: Es wird nicht in die Mappe eingeheftet, sondern lose mit der Mappe eingetütet. Es sollte an einen konkreten Ansprechpartner gerichtet sein. Bewerbungen mit „Sehr geehrte Damen und Herren“ werden heute meist gleich aussortiert. Im Text sollte deutlich gemacht werden, warum Sie gerade diese Ausbildung und dieses Unternehmen gewählt haben. Sie sollten konkret beschreiben, warum gerade Sie die richtige Person für die Ausbildungsstelle oder den Job sind. Stellen Sie Ihre besonderen Qua-

tabellarischer Form sollten Sie hier Ihre wichtigsten Lebensstationen auflistet. Das sind Informationen über die Schulausbildung, bereits gemachte Abschlüsse, Zertifikate und Auslandsaufenthalte. Sehr wichtig ist hier die Übersichtlichkeit. Heute ist es üblich, die Daten mit dem jüngsten Ereignis beginnend chronologisch aufzulisten. Im Lebenslauf dürfen und sollten Sie auch auf Ihre Teamfähigkeit Eine Bewerbung sollte wohlüber- und soziale Komlegt und sorgfältig angefertigt petenz verweisen, werden. Foto BA beispielsweise durch den Hinlitäten, Interessen oder weis auf Hobbys oder abErfahrungen, die Sie da- solvierte Ferienjobs. 쮿 Der Anhang: Hier für mitbringen wollen, hervor. Extra-Tipp: Das hinein gehört alles, was Anschreiben sollte eine Ihre Befähigung für diese DIN-A4-Seite nicht Ausbildung oder diesen überschreiten. Und es Job noch unterstreichen. sollte Lust auf Sie als Be- Das können neben dem werber machen. Am Ende letzten Zeugnis auch höflich um ein persönli- Praktikumsnachweise Arbeitszeugnisse ches Gespräch bitten. oder Denn das Vorstellungs- sowie - wenn relevant gespräch ist das eigentli- Arbeitsproben sein. Exche Ziel der Bewerbung. tra-Tipp: Nicht die Origi쮿 Der Lebenslauf: nale, sondern Kopien Machen Sie es dem, der verschicken. Denn leider ihn lesen soll, leicht. In kommen heute nicht im-

mer die Bewerbungsunterlagen auch an Sie zurück. 쮿 E-Mail Bewerbung: Wenn eine E-Mail Bewerbung erwünscht ist, sollte sie genauso wie eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein. Am besten in eine pdf-Datei umwandeln. Die sollte nicht größer als zwei Megabite und nicht gezippt sein. Die Datei sollte eine Zuordnung unter Ihrem Namen (z.B. Klaus Müller Bewerbung Vertrieb) erhalten. Extra Tipp: In der E-Mail nur kurz und freundlich auf die beigefügte Bewerbung hinweisen – nicht Ihr Anschreiben dort wiederholen.


Der kleine Büro-Knigge für Anfänger 쮿 Gutes Benehmen ist keineswegs ein Relikt aus alten Zeiten. Zwar sind die Umgangsformen in der modernen Jobwelt lockerer geworden. Doch noch immer gelten bestimmte Regeln für den Umgang mit Chef und Kollegen. Machen Sie sich mit den folgenden Hinweisen schlau.

Nehmen Sie auch Kritik stets ruhig und aufmerksam an. Und üben Sie selbst Kritik anderen gegenüber immer nur unter vier Augen und in höflichem Ton.

nen Sie neidlos an, wenn andere gute Ergebnisse erzielen. Dabei dürfen Sie Natürlich kommt es im sogar gelegentlich und Berufsleben vor allem auf wenn es tatsächlich ange- Die neuen Kollegen stedie persönlichen Fähig- bracht ist andere loben. hen immer im Mittelpunkt. keiten und Fachkenntnis- Nicht immer Da ist es wichtig, sich gut se an. Doch wer von Chef gleich zum „Du“: einzuführen. und Kollegen gleichermaFoto pixelio.de ßen geschätzt werden Nur in speziellen Branmöchte, sollte sich um eine chen (z.B. Medien, Wer- im Beruf körperliche Disgewisse Kontinuität im bung) wird fast nur noch tanz wahren. Das gilt in Auftreten bemühen. Und geduzt. Dort auf ein „Sie“ besonderem Maße zu Bedie wird von drei Grund- zu bestehen, wäre lächer- ginn der Jobaufnahme. sätzen geprägt – nämlich lich. Ansonsten gilt aber Vermeiden Sie es, Ihren Freundlichkeit, Höflich- nach wie vor: Nur der Gesprächspartner beikeit und Pünktlichkeit. Ranghöhere, nicht etwa spielsweise am Arm zu beder Ältere, darf das Du an- rühren. Selbst dann, wenn Besser bescheiden bieten. Das kann man er Ihnen sympathisch ist. als cool: zwar streng genommen Zum Chef sollte der AbAufgesetzte Coolness, ablehnen, ratsam ist es je- stand sogar mindestens lautes Gebaren und sogar doch nicht. Es könnte als zwei Meter betragen. Geprahle mögen weder Zurückweisung empfun- Niemals laut werden: Chefs noch Kollegen. Bes- den werden. Wurde das ser ist es, durch Leistung, Duzen bei einer BetriebsAuch, wenn gerade statt durch Worte zu feier begonnen, sollte man buchstäblich „die Hölle „glänzen“. Auch hier sind am anderen Tag auf die brennt“ und Sie unter es wieder drei Verhaltens- Anrede des Chefs warten enormem Stress stehen, weisen, auf die man setzen und schauen, ob er noch sollten Sie Ruhe und Ressollte. Nämlich: Zurück- dabei bleibt. pekt bewahren. Wutverhaltung, Respekt und An- Körperlich auf zerrte Mimik und Schreierkennung. Halten Sie Abstand bleiben: en kommen niemals gut sich mit Ihrer Meinung an. Leider graben sich soleher zurück. Beweisen Sie Selbst, wenn Sie privat che Verhaltensweisen soder Leistung anderer ge- ein sehr kontaktfreudiger gar sehr lange ins Gegenüber Respekt und ken- Mensch sind, sollten Sie dächtnis der Anderen ein.

Das generelle Auftreten:

Ordnung ist auch das halbe Jobleben: Egal, wie der Arbeitsplatz generell beschaffen ist, Sie sollten hier unbedingt für Ordnung sorgen und diese vor allem zum Feierabend hin schaffen. Ein aufgeräumter Arbeitsplatz signalisiert auch dem Chef: Hier arbeitet jemand gewissenhaft. Mal ganz abgehen davon, dass auch Sie selbst in einem Chaos schnell die Übersicht verlieren.

Handys aus: Besonders all jene, die mit anderen in einem Büro arbeiten, sollten ihr Handy ausschalten oder zumindest auf „stumm“ stellen. Denn Anrufe und Gespräche sowie SMSGetippe sind nicht nur lästig für die Kollegen. Sie halten diese und auch den Betroffenen von der Arbeit ab. In Besprechungen sind sie sogar völlig tabu, Handy-Klingeln ist nicht nur ausgesprochen unhöflich, sondern auch störend.

Die größten Fehler bei Bewerbungen 쮿 Rechtschreibfehler: Viele Personalchefs klagen inzwischen über Bewerbungen, in denen sich Rechtschreib- und Grammatikfehler nahezu „tummeln“. Deshalb Eltern oder auch Lehrer bitten, die Bewerbung darauf hin zu durchzuforsten. Denn „Null Schreibfehler“ bedeuten einen großen Pluspunkt. 쮿 Stilblüten: Formulierungen wie „mentale sowie reale Beweglichkeit“ oder Schmeichelfloskeln wie „in Ihrer einzigartigen Firma“ besser

weglassen. Sie wirken heute aufgesetzt. Wer sich um eigene Formulierungen bemüht, hat die besseren Karten. 쮿 Schema F: Die Bewerbung sollte unbedingt Ihre Individualität deutlich machen. Also keine perfekte Inszenierung „hinlegen“, sondern ehrlich auf Stärken und gegebenenfalls auch auf kleine Schwächen hinweisen. Natürlich können Sie eventuelle Schwächen auch verschweigen. Aber Personalchefs schätzen heute ein offenes und ehr-

liches Schreiben, bei dem persönliche Ambitionen spürbar werden. 쮿 Gießkannenprinzip: Heute reicht meist nicht eine einzige Bewerbung, um einen Job zu bekommen. Aber Briefe nach dem Gießkannenprinzip zu verschicken und einfach flächendeckend alle Firmen anzuschreiben, bringt selten Erfolg. Große Firmen schreiben ihre Stelle heute nicht mehr öffentlich aus. Hier kann ein kurzes Telefonat vorab Klarheit schaffen und den richtigen

Ansprechpartner erkennbar machen. 쮿 Verschweigen: Wer in dem einen oder anderen Schul- oder Ausbildungsfach nur mit schwachen Noten aufwarten kann, sollte diese nicht versuchen zu verschweigen. Besser eine Fünf im Zeugnis zugeben, dafür aber darauf verweisen, dass man beispielsweise schon seit Jahren in einer Sportgemeinschaft trainiert. Das zeugt von Ehrlichkeit, sozialer Kompetenz und Durchhaltevermögen.


Meine Rechte und Pflichten als Azubi - die neun häufigsten Fragen Bekomme ich einen Vertrag? Unbedingt. Und zwar zu Beginn der Ausbildung. Azubi und Ausbildungsbetrieb unterzeichnen diesen Vertrag. Bei noch nicht volljährigen Azubis müssen zudem auch die Eltern unterschreiben.

Wie hoch ist mein Gehalt? Azubis müssen laut § 17 Berufsbildungsgesetz eine angemessene Ausbildungsvergütung erhalten, die mit den Lehrjahren ansteigt. Ein Richtwert: 2008 betrug sie im Bundesdurchschnitt 642 Euro im Monat. Die Vergütung wird bei den meisten Auszubildenden durch Tarifverträge festgelegt, welche die Arbeitgeber mit den Gewerkschaften zum Beispiel der IG Metall - abschließen.

Wieviel verdiene ich, wenn es keinen Tarifvertrag gibt? Wenn kein Tarifvertrag für einen Azubi gilt und auch für die Branche kein Tarifvertrag existiert, legen die zuständigen Kammern, zum Beispiel die IHK, Ausbildungsvergütungen fest, die als Richtwerte gelten. In diesem Fall kann man bei der zuständigen Stelle - zum Beispiel bei der IHK - nachfragen, wie hoch der Richtwert für die Ausbildungsvergütung ist.

Was muss im Vertrag stehen? Der Ausbildungsvertrag sollte bestimmte Aspekte ganz klar benennen. Und zwar: Ziel und Gliederung der Ausbildung und den angestrebten Beruf. Weiterhin Starttermin, Dauer und Ort der Lehre sowie die tägliche Arbeitszeit. Darüber hinaus auch Teile der Ausbildung, die der Unterricht an einer Berufsschule vermitteln soll. Und natürlich auch Angaben zur Länge der Probezeit (minimal 1 Monat, maximal 4 Monate), zur Vergütung, über die Zahle der Urlaubstage und Fragen zur Kündigung sowie Tarif- und Betriebsvereinbarungen.

Was geschieht mit mir, wenn mein Betrieb pleite macht? Muss eine Firma Insolvenz anmelden, darf sie ihre Lehrlinge nicht einfach entlassen. Das ist nur erlaubt, wenn der Ausbildungsbetrieb völlig stillgelegt wird. Aber nur dann besteht ein besonderes Kündigungsrecht durch den Insolvenzverwalter. Übrigens sind Azubis grundsätzlich von Kurzarbeit ausgenommen und bekommen auch kein Kurzarbeitergeld. Droht die Insolvenz, dann bitte so früh wie möglich bei deiner regionalen Agentur für Arbeit vorsprechen und nach einem alternativen Lehrbetrieb erkundigen.

Muss ich jetzt Lohnsteuer bezahlen? Erst ab ca. 800 Euro Bruttoverdienst im Monat. Sie wird dann monatlich vom Lohn abgezogen. Die Lohnsteuerkarte muss beim zuständigen Einwohnermeldeamt beantragt werden - das geht inzwischen oft online. Die Lohnsteuerkarte gibst du im Betrieb ab und erhältst sie am Ende des Jahres ausgefüllt zurück. Damit kannst du dann eine Lohnsteuererklärung beim Finanzamt abgeben. Das lohnt sich vor allem bei hohen Ausbildungskosten (z.B. Fahrgeld, Arbeitskleidung). Denn die kannst du von der Steuer absetzen. Den Antrag für die Lohnsteuererklärung bekommst du beim zuständigen Finanzamt.

Darf mir mein Ausbilder jegliche Arbeit aufbürden? Nein. Während der Lehre müssen Jugendliche nur Aufgaben übernehmen, die dem vereinbarten Inhalt der Ausbildung entsprechen. Sogenannte ausbildungsferne Aufgaben können Azubis ablehnen. Allerdings ist hier Feingefühl gefragt, denn Ausbilder prüfen damit gern Motivation und Teamfähigkeit. Vom Kaffeekochen oder Ausfegen der Werkstatt ist noch kein Lehrling zusammengebrochen.

Muss ich Überstunden machen? Nein. Einzige Ausnahme sind absolute Notfälle! Dann kann der Arbeitgeber Überstunden anordnen. Fehlendes Personal gilt nicht als Notfall. Allerdings ist es auch nicht ratsam, quasi mit der „Stechuhr“ die Arbeit zu beenden. Gelegentliche Mehrarbeit zeugt auch vom Engagement des Azubis. Allerdings gelten für Azubis gesetzliche Höchstarbeitszeiten: Für Minderjährige gilt laut Jugendarbeitsschutzgesetz eine maximale Arbeitszeit von 40 Stunden, bei Volljährigen laut Arbeitszeitgesetz eine maximale Arbeitszeit von regelmäßig 48 Stunden wöchentlich.

Bekomme ich auch Urlaub? Selbstverständlich. Er richtet sich aber nach deinem Alter. Laut § 19 Jugendarbeitsschutzgesetz haben Minderjährige folgenden Urlaubs- Anspruch: - Mindestens 30 Werktage, wenn der Azubi zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 16 ist; - mindestens 27 Werktage, wenn er zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 17 ist; mindestens 25 Werktage, wenn der Lehrling zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 18 ist. Für Volljährige Azubis gilt ein Mindesturlaubsanspruch von 24 Werktagen. Hinweis: Wird der Urlaubsanspruch im Arbeitsvertrag in Arbeitstagen angegeben, so gelten folgende Umrechnungen: 30 Werktage = 25 Arbeitstage 27 Werktage = 23 Arbeitstage 25 Werktage = 21 Arbeitstage


24

nord express Lokales

20. Februar 2013

Les Misérables Neu im Kino 쮿 Das nach Victor Hugos Roman „Die Elenden“ entstandene Musical „Les Misérables“ wurde zu einem Welterfolg. Nun kommt das Bühnenwerk in einer eindrucksvollen Filmfassung auf die Leinwand. Die Stars wie Hugh Jackman in der Hauptrolle des Sträflings Valjean, Russell Crowe als sein Gegenspieler von der Polizei Javert, Anne Hatheway als Fabrikarbeiterin Fantine, Amanda Seyfried als deren Tochter Cosette sowie Sacha Baron Cohen und Helena Bonham Carter als Wirts-Ehepaar Thenardier singen wie alle weiteren Darsteller selbst. In der deutschen Fassung sind nur die kurzen gesprochenen Zwischentexte synchronisiert, ansonsten die Originalstimmen zu hören. Die Lie-

dertexte können als Untertitel gelesen werden. Regisseur Tom Hooper, der für „King’s Speech“ einen Oscar gewann, hat einen oppulenten Kostümfilm geschaffen, der auch eindrucksvolle Kulissen für das Auge und eine berührende Handlung für das Gemüt bieten. Die über zweieinhalb Stunden scheinen kurz, obwohl eine 17 Jahre umspannende Geschichte geschildert wird. Es beginnt 1815 in Toulon: Nach 19 Jahren als Kettensträfling wird Jean Valjean von Javert auf freien Fuß gesetzt. Auf seinem Weg bemüht sich Valjean um Nahrung, Unterkunft und Arbeit, merkt aber, dass er als Vorbestrafter von allen gemieden wird. Nur Bischof Myriel in Digne nimmt ihn auf. Doch Valjean ist verbittert und stiehlt die silbernen Kerzenleuchter aus der Kirche. Er wird gefasst

und vorgeführt und staunt ungläubig, als der Bischof der Polizei gegenüber behauptet, es sei nichts gestohlen worden. Darauf beschließt Valjean, ein neues Leben zu beginnen. 1823 in Montreuil-sur-Mer: Valjean hat den Erlös der verkauften silbernen Leuchter verwendet, um sich als Monsieur Madeleine eine neue Identität aufzubauen: Er ist inzwischen ein angesehener Fabrikbesitzer und Bürgermeister. Fantine, eine seiner Arbeiterinnen, hat heimlich ein uneheliches Kind zur Welt gebracht: Cosette wächst bei Pflegeeltern auf, denen Fantine all ihren Verdienst schicken muss. Fantine fleht Valjean um Hilfe an, doch der hat andere Sorgen. Weil sie unbedingt Geld für die Medizin ihrer Tochter beschaffen muss, geht Fantine ins Rotlichtbezirk. Ganz unten angekom-

men, gerät sie in eine Auseinandersetzung mit einem gewalttätigen Freier und soll gerade von Javert verhaftet werden, als der Bürgermeister eintrifft und verlangt, dass sie stattdessen ins Krankenhaus eingeliefert wird. Fantine berichtet Valjean, dass ihre Tochter fast im Sterben liegt. Valjean, verspricht, sich um Cosette zu kümmern. Neun Jahre später in Paris herrscht Unruhe in der Stadt, weil der populäre Volksführer General Lamarque im Sterben liegt – als einziges Regierungsmitglied zeigt er Sympathie für die Armen, die in den Straßen sterben. Auch Valjean lebt in der französischen Hauptstadt und hat sich um Cosette gekümmert, die zu einer jungen Frau geworden ist. In Paris brauen sich Unruhen zusammen. Es kommt zum großen Finale. Das Musical „Les Misérables“ ist nun auf der Kinoleinwand zu pjm sehen. Foto UPI

Lokales nord express

20. Februar 2013

DDR-Party, Nordländer und Bratkartoffeln 쮿 Seedorf/Wensin. Gastronom Lutz Frank und seine Partnerin Annette Hoop bieten in den nächsten Wochen in der Seedorfer Turmschänke und im Speicher Wensin verschiedene Veranstaltungen an. Am Sonntag, 24. Februar, startet der Februar-Brunch um 11.30 Uhr. Am Freitag, 8. März, und Freitag, 22. März, können sich die Gäste auf die Bratkartoffelabende ab 19 Uhr in der Turmschänke freuen. Am Sonnabend, 16. März, ab 19 Uhr startet im Alten Speicher Wensin zum dritten Mal die DDR-Party mit Büfett und Tanzmusik. „Die Nordländer“ treten am Sonnabend, 23. März, auf. Unter dem Motto „Gaudi mit den Nordländern“ geht es mit einem rustikalen Büfett um 19 Uhr los. Am Ostersonntag können Gäste im Speicher ab

11.30 Uhr beim großen OsterBrunch dabei sein. Sowohl in der Seedorfer Turmschänke wie auch im Speicher Wensin können Familienfeiern wie Hochzeiten, Silberhochzeiten, Geburtstage und Betriebsfeste gebucht werden. An beiden Orten laufen die Buchungen und Reservierungen für das Jahr 2013 hervorragend, „das freut uns besonders“, meint Annette Hoop. Ein tolles Angebot sei auch das Standesamt im historischen und bekannten Seedorfer Torhaus gleich neben der Turmschänke. Im vergangenen Jahr fanden hier über 60 Trauungen statt. Weitere Informationen und Tischreservierung unter Telefon 04555-478 oder im Internet unter www.turmschaenke-seedorf.de, www.speicherwensin.de.

Promi-Trainerin gibt Frauen Tipps

Mit Mietrach zu den Superstars Anlässlich des zehnjährigen Bestehens von „Deutschland sucht den Superstar“ findet am 6. Juli im Heide Park Resort in Soltau zum zweiten Mal ein spektakuläres und außergewöhnliches Open-Air-Festival statt – moderiert von Dieter Bohlen (Foto) persönlich. Alle fiebern jetzt schon dem Gewinner und dem Zweitplatzierten der Jubiläumsstaffel 2013 entgegen. Denn diese beiden werden neben Luca Hänni, Daniele Negroni, Pietro Lombardi, Sarah Engels, Mehrzad Marashi, Menderes Bagci, Vanessa Krasniqi und vielen anderen ebenfalls live und exklusiv auf der Bühne zu sehen sein. Der Buszubringer von Mietrach-Reisen zu dieser Veranstaltung startet um 11.30 Uhr am ZOB in Bad Segeberg. Der Einlass beginnt um 15 Uhr, das Ende ist für 23 Uhr geplant. Das Kartenkontingent ist begrenzt. Interessierte sollten sich umgehend bei Mie-

trach-Reisen unter Telefon 04551-96650 anmelden. Eintrittskarten für den Heide Park und für das Konzert gibt es für 81 Euro. Wer nur das Konzert sehen möchte, bekommt die Karte für 61 Euro inklusive Busfahrt. Wer bereits Karten hat, kann auch nur die Busfahrt buchen. Kinder/Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung erziehungsberechtigter Erwachsener mitfahren. Ein Formular zur Übertragung der Erziehungsaufgaben ist bei Mietrach-Reisen erhältlich.

쮿 Kaltenkirchen/Bad Segeberg. Prominente kennen keine Figur-Probleme? „Ganz im Gegenteil“, verrät Mrs.Sporty-Clubchefin Elfi Saupe, „auch die Schönen und Prominenten wünschen sich eine gute, straffe Figur und aufrechte Haltung – und müssen dafür etwas tun.“ Um zu zeigen, dass dies jeder Frau gelingen kann, hat sich die Frauensportclubkette Mrs.Sporty jetzt etwas Besonderes einfallen lassen. Ramona Braganza, Promi-Trainerin aus Hollywood, kennt die Figur-Tricks der Stars. Exklusiv für Mrs.Sporty und für die Dauer von acht Wochen ergänzen ihre Figur-Tricks ab März das Trainings- und Ernährungsprogramm der Frauensportkette. Vor Ort in den beiden Mrs.Sporty-Clubs von Elfi Saupe in Kaltenkirchen

Elfi Saupe leitet die beiden Clubs in Bad Segeberg und Kaltenkirchen.

und Bad Segeberg wird dieses Programm ebenfalls angeboten. Näheres im Studio Kaltenkirchen, Hüttmannstraße 3, Telefon 04191-5072636 und im Studio Bad Segeberg, Hamburger Straße 12, Telefon 04551-3043939.

Bauen & Technik

Energie & Sanitär Holz & Glas „Energie-Gewinnern“ winkt nicht nur eine lukrative Förderung durch das IWO, sondern vor allem eine langfristige Energieeinsparung. Foto IWO

Förderung für den Hausumbau nutzen

Haus & Heim

25

쮿 Der Entschluss, das eigene Haus zu modernisieren oder zu sanieren, kann verschiedene Beweggründe haben – angefangen beim Um- oder Anbau aus Platzgründen über den Wunsch nach mehr Komfort bis hin zu dem Ziel, langfristig Energie zu sparen. Letzteres trifft laut einer Umfrage der Landesbausparkassen (LBS) am häufigsten zu. Drei von vier befragten Hauseigentümern, die eine Modernisierung durchgeführt haben oder planen, geben die Senkung der Energiekosten als wichtigsten Grund an. Das überrascht nicht, handelt es sich dabei schließlich um eine Investition, die sich unmittelbar bezahlt macht. Wer sein Haus energetisch auf Vordermann bringen will, ist finanziell nicht auf sich allein

gestellt. Staatliche Zuschüsse und Förderungen gibt es beispielsweise von der KfW-Förderbank oder vom Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Was allerdings nur die Wenigsten wissen: es gibt auch Unterstützungsmöglichkeiten aus der Wirtschaft, die zusätzlich zu den staatlichen Programmen genutzt werden können. Dazu zählt beispielsweise der Modernisierungswettbewerb „Aktion Energie-Gewinner“ des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO). Hier hängt die Zuschusshöhe nicht von einer Vielzahl verschiedener Bestimmungen und Vorschriften ab, sondern richtet sich ausschließlich nach der erzielten Energieeinsparung. Je mehr gespart wird, desto höher fällt

also die Unterstützung aus – insgesamt bis zu 50 Prozent der Investitionskosten. Damit sollen vor allem kosteneffiziente Sanierungen gefördert werden. Entscheidend ist, dass das Haus nach der Sanierung überwiegend ölbeheizt ist und dass mindestens ein Drittel Energie eingespart wird – egal ob durch eine Heizungserneuerung, die Einbindung regenerativer Energien oder eine Komplettsanierung. Modernisierer können sich direkt bei IWO als „Energie-Gewinner“ bewerben. Eine Fachjury wählt jedes Quartal eine begrenzte Anzahl vorbildlicher Projekte unter den Einsendungen aus. Die Aktion läuft noch bis Ende 2014. Details gibt es im Internet unter der Adresse www.oelheizung.info/energiegewinner.


26

nord express Lokales

Chance zum Neubeginn 쮿 Alveslohe (pjm) „Wechselnde Zeiten – Chance zum Wachsen und Neubeginn“ ist das Motto eines Workshops für Frauen der Volkshochschule (VHS) Alveslohe am Sonnabend, 23. Februar. Von 10 bis 17 Uhr wird im VHSRaum an der Bahnhofstraße 3 die Familien-Sozialtherapeutin, Sozialpädagogin und Heilpraktikerin Barbara Uhrig den Teilnehmerinnen helfen neue Perspektiven zu entwickeln und Lebensmöglichkeiten zu finden. Zu den Methoden gehören unter anderem Gespräche, Phantasiereisen, Entspannungsübungen und systematische Ressourcenarbeit in der Gruppe, paarweise oder auch alleine. Die Teilnahme für den Tageskursus kostet 48 Euro. Anmeldung und weitere Informationen bei der VHS Alveslohe unter Telefon 04193/ 959684, per E-Mail an mail@vhs-alveslohe.com oder im Internet unter www.vhsalveslohe.com.

Gebetstag der Frauen 쮿 Bad Bramstedt. Am Freitag, 1. März, ist der Weltgebetstag, der in über 170 Ländern gefeiert wird. Dazu beginnt in der Maria-Magdalenen-Kirche ab 18 Uhr ein Weltgebetstags-Gottesdienst, dessen Liturgie in diesem Jahr von Frauen aus Frankreich vorbereitet wurde. Der Tag steht unter dem Motto „Ich war fremd – Ihr habt mich aufgenommen“. Zu dem Gottesdienst laden Frauen aus der evangelischen und der katholischen Gemeinde gemeinsam ein. Im Anschluss wird zusammen weitergefeiert, Musik des Landes gehört und traditionelle Gerichte probiert. Auch Männer und Familien sind zum Weltgebetstag eingeladen.

20. Februar 2013

Die Wunderwelten von Pixar 쮿 Hamburg (pjm) Mit „Findet Nemo“ in 3D kommt gerade einer der erfolgreichsten Filme des Animationsfilm-Studios Pixar zurück in die Kinos. Passend dazu zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe am Steintorplatz in Hamburg die Ausstellung „Pixar. 25 Years of Animation“. Gegründet wurde das mit mehreren Oscars für seine innovativen und unterhaltsamen Kurz- und Langfilme ausgezeichnete Studio schon 1986 und ist demnach eigentlich schon 27 Jahre alt. Das liegt daran, dass die Ausstellung ursprünglich für das Museum of Modern Arts (MoMA) in New York konzipiert worden war. Mittlerweile ist die Pixar-Ausstellung mit über 500 Bildern, Skulpturen und Filmen auf weltweiter Tour und wird ständig aktualisiert. Diese führt auf drei verschiedenen Wegen und auf zwei Etagen des Museums aufgeteilt in die Welten von Pixar ein. Begrüßt von den beiden Helden aus dem Film „Monster AG“ Sullivan und Mike lernen die Besucher erst einmal die Geschichte von Pixar kennen. Auf einer Zeitleiste wird die Entwicklung geschildert, die mit einem Kurzfilm mit einer Schreibtischlampe ihren Anfang nahm. Diese ist immer noch im Vorspann aller Pixar-Filme zu sehen. Der Weg führt weiter zu den Langfilmen und deren Geschichten und Entstehung. An erster Stelle steht dabei „Toy Story“, der es auf zwei Fortsetzungen brachte und auch für Kurzfilme genutzt wurde. Zu sehen ist beispielsweise die Entstehung des Cowboys Woody. Die Figuren aus „Toy Story“ werden außerdem in einem „Zoetrop“ zum Leben er-

Aus solchen Zeichnungen entstehen Filme wie „Toy Story“.

weckt. Mittels StroboskopLicht beginnen sich die Figuren auf der rotierenden Platte zu bewegen. Eine Etage höher geht es in die Welten von Pixar. Ausgestellt sind die Storyboards, auf denen in Bildern die Handlung skizziert wird. Dazu gibt es Szenenbilder und Beispiele, wie die Figuren und ihre Bewegungen entstehen. Auf einer Großleinwand sind Bilder aus den verschiedenen Pixar-Filmen zu sehen.

„Pixar. 25 Years of Animation“ ist bis 12. Mai in Hamburg zu Gast. Zu der Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm, zu finden auf www.mkg-hamburg.de. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 11 bis 21 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro und ermäßigt 5 Euro, am Donnerstag ab 17 Uhr 5 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre haben freien Eintritt zu Schau.

Bob Cats in der Kirche 쮿 Kaltenkirchen (pa) Die Bob Cats sind am Sonnabend, 23. Februar, ab 17 Uhr in der Michaeliskirche zu Gast. Auf Einladung der Evang.-Luth. Kirchengemeinde gastiert die Gruppe mit Jazz, Blues, Swing und Soul in dem Gotteshaus. Zur Gruppe gehören Pianist Klaus Berger, Carin Hammerbach am Saxofon, Bassist Manfred Jestel und Drummer Jürgen Busse. Die Musiker geben rund 50 Konzerte im Jahr und haben schon als Vorgruppe für Ella Fitzgerald und Miles Davis auf der Bühne gestanden. Zudem sind sie regelmäßig Gast bei verschiedenen Festivals.

Talenttag: HSV sucht Kickerinnen

쮿 Kaltenkirchen. Am Freitag, 22. Februar, von 18 bis 20 Uhr findet ein Abend „Selbstbehauptung für Erwachsene“ statt. PanGu beinhaltet Selbstbehauptungsund Selbstverteidigungstechniken, um im Alltag selbstsicherer auftreten zu können, „klare Grenzen zu setzen, angemessen zu reagieren und zu handeln“. PanGu stärkt das Selbstbewusstsein, fördert die Ausgeglichenheit, die Körperbewegung und Haltung, stärkt Konzentration, Reaktion und Ausdauer, fördert den konstruktiven Umgang in Konfliktsituationen, vermittelt Bewegungstechniken zur effektiven Selbstverteidigung. Erfolgreiche Selbstbehauptung und Selbstverteidigung bestehen zu 90 Prozent aus innerer Einstellung und äußerem Auftreten und nur zu 10 Prozent aus Selbstverteidigungstechniken. Die Teilnahme kostet 10 Euro, Anmeldung in der „Praxis für Bewegung und Stille“ im Funkenberg 8. Informationen unter Telefon 04191/ 957500 oder nord@kolibriseminare.de.

쮿 Hamburg. Am 12. April suchen die Abteilung HSV Frauen- und Mädchenfußball und ihr Trainer der 1. Frauen, Frank Rost, talentierte Mädchen und Frauen für die neue Saison. Im Rahmen eines großen Sichtungstrainings besteht die Möglichkeit, sich unter den Augen der HSV-Trainer der HSV-Regionalligaund Nachwuchsmannschaften zu beweisen. Die Besten erhalten die Gelegenheit, sich für einen Platz in der jeweiligen HSV-Frauen- oder Mädchenmannschaft zu qualifizieren. Das Sichtungstraining ist auf dem HSV-Trainingsgelände, Paul-Hauenschild-Anlage, Ulzburger Straße 94, in Norderstedt. Die D- und C Mädchen sind von 17 bis 18.30 Uhr dabei, von 19 bis 20.30 Uhr folgen die B-Mädchen und Frauen. In der Regel findet die Sichtung auf Naturrasen statt. Für den Fall schlechter Witterung wird auf Kunstrasen ausgewichen, sodass passende Schuhe mitgebracht werden sollten. Unter www.hsvfrauen.de finden sich das Anmeldeformular und weitere Details. .

An zwei Tagen Blut spenden

Proben für Kindermusical

쮿 Bad Bramstedt. Am 4. und 5. März von 15 bis 19.30 Uhr kann in der Gemeinschaftsschule Auenland, Haus Nord am Schäferberg 28 Blut gespendet werden. Der Blutspendedienst Nord, der DRK Ortsverein und die Bereitschaft Bad Bramstedt laden Spender dazu ein. Im Anschluss an den Aderlass gibt es eine schmackhafte Stärkung.

쮿 Sülfeld. Nachdem im vergangenen September der Kinderchor der Kirchengemeinde Sülfeld das Musical „Jona, unterwegs im Auftrag des Herrn“ mit großem Erfolg aufgeführt hatte, beginnt jetzt die Vorbereitung für ein neues Musical-Projekt. Am Freitag, 22. Februar, findet unter der Leitung von Gabi Chapppuzeau, Jacqueline Eggers und Britta Carstens die erste Probe für das Musical „Joseph, ein echt cooler Träumer“ statt. Kinder ab sechs Jahren, die Lust zum Singen und Mitmachen haben, sind eingeladen. Die Aufführung des Singspiels ist für September geplant. Die Proben finden in der Sülfelder Kirche statt und fangen immer um 16.15 Uhr an. Weitere Auskünfte und Anmeldung im Kirchenbüro bei Sybille Koch unter der Telefonnummer 04537/ 183515.

Stammtisch der BFB

Karten für Feuerwehrball 쮿 Hartenholm (pa) Der Feuerwehrball der örtlichen Blauröcke zählt in jedem Jahr zu den festlichen Höhepunkten. In diesem Jahr wird am Sonnabend, 9. März, ab 20 Uhr in der Gerhard-Lawerentz-Mehrzweckhalle gefeiert. DJ Mini wird dafür sorgen, dass die Tanzfläche immer gut gefüllt ist. Damit die Kraft für viele Tanzrunden reicht, wird es ein großes gastronomisches Angebot geben. Bei einer Verlosung und einer Tombola gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Karten zum Preis von 9 Euro gibt es im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank und Sparkasse, auf dem Kastanienhof und beim Gärtnerhof Büge. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse ihren Eintritt bezahlen.

Durch PanGu Grenzen setzen

쮿 Henstedt-Ulzburg (pa) Die Wählergemeinschaft Bürger für Bürger (BFB) veranstaltet am Donnerstag, 21. Februar, ab 19 Uhr im Henstedter Hof einen Stammtisch. Dort können Interessenten in lockerer Atmosphäre mit Mitgliedern der BFB sprechen.

Bianca und Heiko Keßler aus Schmalfeld mit Disjockey Mini sorgte mit seiner Musik für ausihren Kindern Melf (4) und Lina (2). Die Kostüme gelassene Tanzstimmung. hatte Melf ausgesucht. Fotos isa

Großer Faschingsspaß 쮿 Hasenmoor. Da sage noch einer, die Norddeutschen können keinen Fasching feiern. Am Sonnabend trafen sich rund 800 Karnevalisten aus nah und fern in der Sporthalle des SC Hasenmoor. Schon seit Jahren ist die Veranstaltung des Sportvereins ein Renner und für viele Fa-

mann habe ich schon gesehen“, sagte Vereinsvorsitzender Hans Becker, der Herr über das Stempelkissen war. Etwa 300 Kinder ließ er ein. Unterhalten wurden die kleinen und großen Gäste wie immer von DJ Mini, im bürgerlichen Leben Detlef Tischler aus Stuvenborn. Er schaffte es, die Kinder ständig in Bewegung zu halten. Mal rief er sie zu einem gemeinsamen Bummelzug auf, mal zu Tanzund Hüpfspielen. Besonders beliebt waren auch die Bonbon-Verteilungen aus einem großen Eimer. Mit Feuereifer sammelten die Lütten die umhergeworfenen Süßigkeiten ein. Die Eltern sahen sich das Spektakel gemütlich von den Kaffeetischen aus an oder beaufsichtigten die allerjüngsten Teilnehmer, die teilweise als gefährliche Tiere auftraten. Der Abend gehörte dann Mareike Riedel, Melina Maack, Maxi Pohlmann, Marlow Arps, den erwachsenen Narren. Gut Katharina Rutz, Michel Reichow, Michelle Mohr und Lisa-Marie 500 von ihnen feierten ausgelassen bis 2 Uhr morgens. Wolkenhaar gefiel es auf der Party sehr. sching-Fans ein Fixpunkt im Kalender. Die Kinder kamen am Nachmittag zusammen. Nach und nach stellten sich an der Kasse kleine Elfen, Cowboys, Küken, Marienkäfer oder auch Tiger auf und holten sich dort ihren Eintrittsstempel ab. „Sogar den Weihnachts-

Schunkeln und singen Norddeutsche Geschichten aus dem Leben haben an einem Vortragsabend die Mitglieder des „Plattdüütschen Krinks Kolenkarken“ zum Schmunzeln gebracht. Vorgetragen wurden sie direkt von der Autorin: Birgitt Jürs aus Neumünster. Frau Jürs hat früher für den Holsteiner Kurier gearbeitet und sich danach als Schriftstellerin einen Namen gemacht. Ihre Geschichten und Gedichte schreibt sie überwiegend „op platt“. Eine Auswahl davon trug sie bei der Krink-Versammlung im Bürgerhaus vor. In den heiteren Texten ging es um die kleinen Widrigkeiten des Alltags: tropfende Wasserhähne,

schwerhörige Theaterbesucher oder auch „Klookschieter“ in der Schule. Zwischendurch wurden immer wieder kleine Lesepausen eingelegt. Dann griff Krink-Mitglied Rolf-Dieter Froh (Foto) aus Kaltenkirchen zum Akkordeon und spielte Volkslieder. Die rund 60 Gäste der Veranstaltung sangen begeistert und textsicher mit. Das nächste Krink-Treffen steht am Donnerstag, 14. März, im Bürgerhaus an. Gefeiert wird dann ab 19 Uhr das „Fröhjohrsfest“. Wer möchte, darf sich einen Beitrag ausdenken und zum Beispiel einen Text oder Witz vortragen. Auch die Ohlaupieper treten auf. Foto isa


Lokales nord express

20. Februar 2013

27

Immobilien Vermietung

BB., Mühlenstr., 2,5 Zi., 85 m², zum 15.5., offener Wohnber., Kamin, Abstellr., Winterg., gr. Dachterr. m. Grill, Sitzpl. an der Au, Gartennutzung, 660,- € kalt + 200,- € NK inkl. Garage u. Carport. 콯 04192/8190443 SE, div. 3 Zi.-Whg., ca. 65 m², kompl. ren., neues Vollb., mit EBK, Südbalkon, Kabel, EG 1, 2 u. 3 Etage ab 409,- € KM + NK von priv. 콯 040/6415986 oder 01 60 / 3 66 46 06

KAKI: 2,5 Zimmer-Dachgesch.- EFH Neubau Sackgasse, Bad Altbau-Whg., ca. 60 m², gr. Wohn- Bramstedt, 5 Zim., VB u. Dusche zimmer mit Schrägen, Vollbad, sofort frei, 165.000,- € . Großenaspe, mod. 2½-Zi.-Whg., € 350,-- Kaltmiete zzgl. Heiz- und 콯 04192/ 5770 ca. 50 m², EBK, VB, Terrassen- Betriebskosten-Vorausz., Kautiben., Stellpl., zentr.+ ruhig sof. frei on: € 700,--. 콯 04191/2828 350,- € KM + NK. 04327/145990 Bad Bramstedt, Maienbaß 26, WG-Zimmer, 5 Min. von SE, je große 3-Zi. Maisonette-Whg. ab sofort zu vermieten, ca. 94 m², 1. 220,-€ 콯 0152/26164234 OG + DG, Vollbad mit Dusche, Bodenraum, Balkon, Kaki tr. Lagerkeller 04191/88246 EBK, KM 470,- € + NK 200,- € Miete und NK halbieren - WG bil- 콯 04192/5008 912 den, Gebote für Dame +- 70 J. von Lehrer a.D. in EFH (Sackgas- B. SE, Zentr., 2 Zi.-Whg., 68 m², EBK, Bad, Abstellr., PKW-Platz, se) B. Bramst. 콯 04192/5770 neu renov. 콯 04558/9816032 Kaltenkirchen: ruh. + beste Lage Lentföhrden, 22/2-Whg., ca. 85 m², auch für Senioren, 2 Zi.-Whg., I. OG, 4 WE, offene EBK, VB, neue EBK, renov., schn. Glasfaser/Dachterrasse, 58,5 m², günstig. DSL-Anschl. mögl., Miete monatl. NK von Privat, € 395,-- + NK/KT/- € 485,00 + NK/Kt. 04192/898090 Stellplatz. 콯 04191/4749 Kaltenkirchen: Courtagefreie 2Sehr schöne, moderne 1 1/2 Zi.- Zi.-Whg., ca. 61,89 m², Nähe BHF Whg., ca. 40 m², Nähe Kaki, Kü- + Zentrum, Balkon, Aufzug, seche, Bad, Loggia in sehr ruhiger niorengerecht, € 393,00 + NK + 3 Lage, Carp.-Stellpl., kein Makler, MM Kaution 콯 04191/3528 04191/954273

Seniorengerechte 2-Zi.-Whg. in Bad Bramstedt, 73 m², EBK, Vollbad, Balkon, Aufzug, Garage Wiemersdorf, 4 Zi.-Whg., ca. 95 mgl., € 510,- + NK + KT m², EBK, Duschbad, KM 490,- €, 콯 0177/5000500 150,- € NK, 2 KM KT 콯 04192/ Latendorf, 2 ½ Zi. EG-Whg. 88m² 199988 o. 0170/3568551 m. überd. Terr. ab 1.5.13 V-Bad G- Lentföhrden, Laden, ca. 62 m², WC, EBK, Abstr., Schufaausk. er- geeignet f. Post, Mobilfunkanbieter, forderl., keine Hunde, KM 420,- € Versicherungen usw. dir. a.d. Hauptstr., Kaltenkirchen-Zentrum: Neu+ NK 130,- € 콯 04192/897261 gr. Parkpl. v. d. Tür, Miete mtl. 450,00 € bau, courtagefreie 2-Zi.-Whg., + NK/Kt. Tel. 04192/89 80 90 ca. 55,70 m² TG-Stellpl., EBK, Berlin-Seedorf, 2 Zi.-DG.-Whg., Aufzug, top Ausstattung, barrie48 m², EBK, Laminat, Miete 245,refrei, € 450,00 + NK + 3 MM Kt. € + NK, ab 1.4.13 zu verm., 콯 04191/3528 콯 04555/999 - Mobil 0172/ 4539524 Kaltenkirchen: Courtagefreie 2Zi.-Whg., ca. 48,05 m² mit BalBrokstedt, kl. 1 Fam. Haus, 3 kon, Aufzug, Stellplatz, Nähe BHF Zim., mit Studio, ca. 80 m², EBK, 2 + Zentrum, € 305,00 + NK + 3 Bäder, Nebengeb. m. Werkst., MM Kaution. 콯 04191/3528 Carport, überd. Terrasse, 550,-€ + NK, 콯 0172/4512130 Segeberg, 2 Büroräume in zentraler Lage (Fußgängerzone), ideBerlin/Gemeinde Seedorf, al auch für Außendienstler, 1. OG, schöne 3 Zi.-Whg., 1. Etage, ca. sep. Eingang, ca. 39 m² zzgl. Ne85 m², EBK, Lam., VB, Carp., z. benräume, 400,- € netto zzgl. NK 1.5. zu verm., KM 380,- € + MS, 콯 04551 / 90 82 663 콯 04555/474 ab 17 Uhr Kaltenkirchen: Courtagefreie Kaki, excl. 2-1/2-Zi.-DG-Whg., Ladenfläche, zentrumsnah, mit ca. 65 m², 2-Fam.Hs., EBK, Balgroßem Schaufenster, vielfältig kon, Keller, Carport, ruh. Lage, € 550,- + ca. € 65,- GasHzg. + 3 Gepfl. EFH auf idyl. Landgut ru- nutzbar, ca. 35 m², € 495,-- + NK hig, sonnig, Gart., Terr., 130 m², + 3 MM Kaution. 콯 04191/3528 MM KT, priv., 콯 0171/7488207 4 ½ Zi., 2 VB, Gä-WC, EBK, H.-U.: Kalthalle, 300 m² mit Büro Ceran, Geschirs., Kel. Holz- Kaltenkirchen: Courtagefreie 285 m², frei n. Absprache, Außen- fußbd., Kaminan., 870,- € + NK + Zi.-Whg., ca. 45,70 m², zentrale, Lagerplatz. 콯 04193/7584761 Kt, Garage + Carp. 50,- €, keine ruhige Lage, Neubau-Standart, Aufzug, EBK, DB, € 395,00 + NK zwischen 10 bis 15 Uhr Haustiere 콯 0160-3484646 + 3 MM Kaution. 콯 04191/3528 Pferdeunterbringung möglich 2 x 2 Zimmer in Winsen auf RestGroßzügige hof. Wohngemeinschaft, Wald- Bad Bramst. Bissenmoorweg Kaltenkirchen: lage, gr. Garten, 340,- € bzw. 65, von priv. ruh. 3 Zi.-Maisonette Penthouse-Whg. in Altbauvilla in 380,- € incl. 콯 04191/958462 -whg. 100 m², 2 OG, Endetage m. Stadtmitte, ca. 107 m², VB, EBK, courtagefrei, € 690,00 + NK + 3 B 206, ansprechende Gewerberäu- herrl.Balk., EBK, Bj. 95, ab 1.4 od. MM Kaution. 콯 04191/3528 me in klassischem Altbau (80-110 früher Netto-KM 740,- € incl. m²), Parkplätze vorhanden, Privat- Carp. + NK 140,- €. 콯 04324/ Bei Kaltenkirchen: Oersdorf, 8816120 ab 15 Uhr courtagefreie DHH mit Garten, 5 vermietung, 콯 0163/ 1431140 Zi., ca. 120 m², VK, € 950,00 + NK Wahlstedt schönes App. mit PaBad Bramstedt Zentrum, 3 Zi.+ 3 MM Kaution 콯 04191/3528 Whg., ca. 81 m², Vollbad, ab 1.3. noramablick auf den Segeberger zu verm., 700,- € + NK + 2 MM KT Forst, 39 m², Loggia, sep. EBK, KALTENKIRCHEN: CourtageDiele, Bad, Abstellraum, Keller, freie, große Gewerbefläche/Pra콯 0174/1759310 Fahrstuhl KM 295,- xisräume, ca. 240 m², 5 GehminuKaki, Holstenstr. Büro/Wohng.: 콯 04631/7716 ten v. BHF entfernt, vielfältig nutz124 m², 4 ½ Räume, VB, Balkon, bar, € 1.850,-- + NK + 3 MM KauSegeberg: 1,5 Zi.-Whg., 40 Bad Stpl., Kellerraum von Privat. tion. 콯 04191/3528 m², € 180,-+ NK + Kt. 콯 04191/4713 쾷 SZ 223 661 Brokstedt, ruhige 4-Zi.-EG-Whg. Sackgasse, s/w-Balkon, Laminat Bad Bramstedt, Bimöhler Str. 38, neu, renov., Bahnanschluss im ab 01.05.13, 3-Zi.-Whg., Küche, Ort, 497,- € + NK 콯 04305/1042 Bad, 70 m², S-Balkon, Keller, Gartenanteil, eigene moderne GasBimöhlen: 2-Zi.-Whg., 57 m², Hzg., € 410,-- KM + € 80,-- NK, 3 Paar mit Hund und geregeltem EBK, in ruh. Wohnl. zu verm., MM Kt., Garage mgl., von Privat, Einkommen sucht Haus ca. 100 m² in idyl. Lage mit Garten, Raum 350,- € kalt + 110,- € NK + KT Tel: 040/32 04 87 70 SE/ NMS, PLÖ 콯 0172/4537184 콯 0171/5328830 Lentföhrden, ruhige helle 2 ZiB. SE, Zentrum, 2. OG, 70 m², 2 ½ DG-Whg., 52 m², V-Bad, Pantry, Zi.-Whg.m, EBK, Bad, zu verm. PKW-Stellpl., 340,- € KM + NK + 콯 04558/9816032 KT 콯 04192/4214 Helle 3 Zi.-Whg., 79 m², neues Wittenborn 46 m², 2 Zi.,SAT, Kfz.DB, Balkon, barrierefrei, da Fahr- Stellpl., Küchenzeile, Laminat + € 149.500,-, renov. DHH, BJ stuhl i. neusan. Hs. (Energiepass), Fliesen, Lampen, 290,- € + NK, 2000, 5 Zi., 135 m² WF, 365 m² Grdst., Carport, EBK, kompl. ab sofort zu verm., KM 435,- € + 콯 / SMS 0152/26164234 renoviert. NK + Heizung + Kt., 콯 04551/ 7376 74 m²/ 31/2 Zi. in Wittenborn/SE, www.mein-haus-in-wittenborn.de EBK, Kfz- Stellpl., Abstellraum, Attraktives Haus mit 2 WE in SAT, Lampen u.s.w., kurzfr. frei, Geschendorf zw. HL + SE, ca. Miete 380,-€ + NK SMS/ 948 m² Grundstück, Hauptwoh콯 0152/26164234 nung: ca. 140 m², 6 ZKKBB, Bad Bramstedt, Bissenmoor- Wintg., 2 Garagen, sofort frei. weg 63, schicke 2,5 Zi.-Whg. Dazu separate Wohnung, z. Zt. über 2 Ebenen, DG, ab 01.03.13 vermietet für kalt € 330,-, ca. 70 zu vermieten, ca. 64 m², Vollbad, m², 4 ZBKz, eig. Eingang + StellEBK, Carport, Keller, KM 430,- € platz, von Privat für € 182.000,-, + NK 130,- € 콯 04192/5008 912 콯 0172/ 4560846

Ankauf

Verkauf

€ 149.500,-, renovierte DHH in Wittenborn - Bad Segeberg: 5 Zimmer, 135 m² Wohnfläche, 360 m² Grundstück, kompl. renoviert, Carport, EBK, Dachstudio, 콯 01578/5200110

Umzüge HoWe-Umzüge-Entrümpelungen-Transporte, Möbeleinlagerung, Möbeltransportversicherung; Möbelmontagen durch Tischler; Kostenvoranschlag, Umzugkartons sowie Anfahrt kostenlos; Testen Sie uns. Ellerhoop 04120 / 707 940, Wedel 04103 / 803 39 03, Mobil 0172 / 40 255 72.

Gesuche Ältere alleinstehende Dame sucht in Wahlstedt, Nähe Schwimmbad, 1,5 - 2-Zi.-Whg. i. EG, 300,- - 400,- € warm, ohne KT, 콯 04551/5159990 Seniorin sucht 2,5 - 3 Zi.-Whg., ca. 65-80 m² zur Miete in Bad Br., VB, EBK, Südbalkon, nicht EG und 1. OG, Fahrstuhl. Wenn Hochhaus, dann 4./6. Stock, Keller o.ä., Garage/Stellpl. 콯 0175/4441087

100/770m² Familiennest!! Grg, Suche 3 Zim.-Whg. in Kaltenkir2 Carports, Terr., Kamin, V-Bad G-WC, EBK1 249.000€ VB keine chen,Miete bis 700,- € warm. Käufercourtage 040 209332110 콯 0162-2120073 Junge Fam. sucht ein EFH von privat für privat, in Bad Bramstedt / Kaltenkirchen und Umgebung 콯 0157/38302753

Kaltenkirchen: Zentral, von privat, 2-Zi.-Whg., 55 m² + Keller, Pantry-EBK, Südterrasse, PkwStellpl., Bj. 94, frei ab 01.12.12 130t € VB. 콯 0170/7858416

Grundstücke

B. Br. zentrumsnahes voll erschl. Baugrundstück von Privat zu verQuickborn: DHH, 3 Zimmer, 82 kaufen (Größe 644 m², à 110,- € m², KP € 136.000,--. VB) genehmigt wird ein Baukörper 쾷 SZ 223 664 bis max. 9 x 21 m. Anfrage v. Maklern nicht erw. 04192/5971 (AB) 1.000 m² Baugrundstück in Hartenholm von Privat zu verkaufen, € 69.000,-- VHB. 콯 0431/53634723

Suche zum 1.3.13 dringend 1Zi.-Whg. od. 2 kl. Zi. in SE, 콯 0160/95853026 Sven Kronemann, Tel. 04551/904-15 Ihr Medienberater für Nahe, Hartenholm und Umgebung.

Grundstücke Suche Baugrundstück, ca. 600 700 m², im Raum Leezen in Feldrandlage, 콯 04552/979010

Schnäppchen Winkelwalmdach - Bungalow a. uneinsehb. 1.600 m² Grdst., 131 m² Wfl., 131 m² Wohnk., 2 Terrassen 60 m², DoCarp. a. Fußb. gefliest v. Priv. o. Makler €229T.VB. 0175-9510593 Fredesdorf, modernes ERH, Bj. 1998, ca. 95/763 m², EBK, Vollb., GWC, Do.-Carport, 179.000 €, Enex-Service-Immobilien, 콯 04193/754579 Großenaspe, alt. EFH, ca. 90 m², 3 Zi., Du-Bad, GS, Südterr., Garage/Werkst., Gartenhs., Stall, Kellerr., ca. 1100 m² Grdst., z. 1.5.13 zu verm. 630,- € + NK + 2 MM Kt., 콯 04192/1337

Abst. Apartm. Ausst. Bj. Blk. Bung. bzb. DG DH DHH Do.-Gar. DT EG EFH Einl.-Whg. EK erschlo. Etg. ETW Gar. Grdst. HK Hs. kft.

Abstand Apartement Ausstattung Baujahr Balkon Bungalow beziehbar Dachgeschoss Doppelhaus Doppelhaushälfte Doppelgarage Dachterrasse Erdgeschoss Einfamilienhaus Einliegerwohnung Eigenkapital erschlossen Etage Eigentumswohung Garage Grundstück Heizkosten Haus komfortabel

KM KP KT Lg. MM MS mtl. NB Nutzfl. NK OG ÖLZH OT Ptr. prov.-fr. renov. Rhs. Terr. VB WE. Wfl. Whg. z. BAB ZH

Kaltmiete Kaufpreis Kaution Lage Monatsmiete Mietsicherheit monatlich Neubau Nutzfläche Nebenkosten Obergeschoss Ölzentralheizung Ortsteil Parterre provisionsfrei renoviert Reihenhaus Terrasse Vollbad Wohneinheit Wohnfläche Wohnung zur Bundesautobahn Zentralheizung

nord express Bad Segeberg Bad Bramstedt Kaltenkirchen

Hamburger Str. 26 Landweg 24 Schulstraße 13

Ihre kompetente Ansprechpartnerin für gewerbliche Anzeigen

Lena Ruch Tel. 04192/8 99 0 33 Zuständig für die Gebiete Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt

콯 0 45 51/9 04 92 콯 0 41 92/30 31 콯 0 41 91/7 22 60-0


28

nord express Lokales

20. Februar 2013

Heringssalat Störtebeker

Kohlrouladen mit Pilzfüllung, 쮿 Zutaten für 4 Personen: 8 Blätter Spitzkohl, für die Füllung: 250 g Gabelspaghetti, 250 g Hackfleisch, 1 Ei, 1 TL Senf, 2 EL Paniermehl, Salz, Pfeffer, 1 Zwiebel, 1 kleine Möhre, 100 g Champignons, 20 g Butter, für die Sauce: 1 Tomate, 1 Möhre, 1/2 Kohlrabi, 1 Stange Staudensellerie, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, 3 EL Sahne, 2 EL trockener Weißwein, Schnittlauchröllchen 쮿 Zubereitung: Kohlblätter blanchieren und abtropfen lassen, das Kochwasser beiseite stellen. Für die Füllung Gabelspaghetti nach Packungsanweisung zubereiten und abtropfen lassen. Hackfleisch, Ei, Senf und Paniermehl kneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln abziehen, Möhre schälen und waschen. Champignons evtl. waschen und putzen. Zwiebeln in feine Würfel, Möhren in Streifen und Champignons in Schei-

ben schneiden. Zwiebelwürfel, Möhrenstreifen und Champignonscheiben sowie Gabelspaghetti zu dem Hackfleisch geben und vermischen. Die blanchierten Kohlblätter mit Hackfleisch-Nudelmasse füllen, mit einem Bindfaden fixieren und in heißer Butter von allen Seiten anbraten. In der Zwischenzeit für die Sauce Tomate kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Gemüse in Würfel schneiden, zu den Kohlrouladen geben und kurz mitdünsten. 0,4 l des verbliebenen Kohlkochwassers angießen und die Rouladen ca. 15 Minuten garen. Die Rouladen herausnehmen und warm stellen. Den Braten-Gemüsefond pürieren, mit Sahne und Weißwein verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen mit der Sauce und mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.,

쮿 Zutaten für 4 Personen: 4 Salzheringsfilets (250 g) oder Matjesfilets, 1 Zwiebel, 1 Apfel, 2 Stangen Bleichsellerie, 2 Salzgurken, 1 hartgekochtes Ei, 200 g saure Sahne, 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, einige Salatblätter, 1 EL grüne Kapern, roter Pfeffer, etwas Kresse. 쮿 Zubereitung: Die Salzheringe einige Zeit in Buttermilch einlegen, damit sie besonders zart werden (Matjesfilets direkt weiterverarbeiten) und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Apfel und Bleichsellerie waschen. Den Apfel halbieren, vom Kerngehäuse befreien, in schmale Spalten schneiden und diese nochmals quer halbieren. Bleichsellerie, Salzgurken und das gekochte Ei in Scheiben schneiden. Für das Dressing die saure Sahne mit Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit Heringsstücken, Zwiebelringen, Apfelspalten, Bleichsellerie und Gurkenstücken gut vermengen und den Salat auf den Salatblättern anrichten. Mit den Eischeiben garnieren und mit Kapern, rotem Pfeffer und Kresse bestreut servieren.

Rezepte

Überbackener Brokkoli mit Salami 쮿 Zutaten für 4 Personen: 800 g Brokkoli (geputzt), 3 EL Butter, 2-3 Frühlingszwiebeln mit Grün, 40 g Mehl , 0,1 l Milch, 0,4 l Gemüsefond, weißer Pfeffer, Muskat, 125 g fettreduzierte Salami, 125 g Emmentaler 쮿 Zubereitung: Den Brokkoli in Röschen teilen und knapp mit Salzwasser bedeckt 10-12 Minuten garen. Abgießen und den Sud auffangen. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und darin andünsten, das Mehl darüber stäuben und alles unter Rühren hell anschwitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Mehlschwitze mit Milch ablöschen, klumpenfrei verrühren und unter weiterem Rühren den Gemüsefond einrühren. Kurz aufkochen lassen. Die Sauce mit den Gewürzen abschmecken. Das Gemüse in einer Gratinform geben, die in dicke Scheiben geschnittene Salami würfeln und zwischen den Brokkoli stecken, die Sauce darüber verteilen und das Ganze mit geriebenem Emmentaler bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C überbacken, bis der Käse schmilzt.

Tournedos mit Pfifferlingen 쮿 Zutaten für 4 Personen: 4 Tournedos vom Rinderfilet à 160 g, 4 EL Olivenöl, 4 Streifen frischer Speck, 150 g Sahne Camembert, 400 g Kroketten (Tiefkühlware), 1 Zwiebel, 1/2 Knoblauchzehe, 200 g Pfifferlinge, 50 g Kräuter Crème fraîche, 0,1 l Weißwein, Salz, grober Pfeffer aus der Mühle. 쮿 Zubereitung: Die Tournedos mit Speckstreifen umwickeln und mit Küchenschnur fixieren. Anschließend leicht einölen und pfeffern. In einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen, die vorbereiteten Tournedos einlegen und von beiden Seiten ca. 3 Minuten braten, anschließend die Speckstreifen entfernen und das Fleisch salzen und warm stellen. Inzwischen die Kroketten nach Packungsaufschrift zubereiten. Die Pfifferlinge putzen, waschen und abtrocknen. Die Zwiebel und die halbe Knoblauchzehe fein würfeln, in dem Bratenfett glasig dünsten, dann die Pilze zugeben und alles 5 Minuten bei guter Hitze braten, anschließend salzen und pfeffern. Pfifferlinge herausnehmen und warm stellen. Den Fond mit Wein ablöschen, Crème fraîche einrühren und die Sauce nochmals abschmecken. Die Tournedos mit Camembert belegen und im vorgeheizten Backofen ganz kurz überbacken, bis der Camembert gerade anfängt zu zerlaufen. Etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer darüber geben und die Tournedos mit den Pfifferlingen, der Sauce und den Kroketten auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Frühlingsrollen mit Gemüse-Tofu-Füllung

Filettöpfchen, 쮿 Zutaten für 4 Personen: 500 g Schweinefilet, Salz, Pfeffer, 4 EL Sonnenblumenöl, 1 Zwiebel, 300 g Steinchampignons, 125 ml Weißwein, 150 ml Sahne, 2 EL gehackte Petersilie, 1 EL Butter, 1 EL Mehl, Butter für die Förmchen, 120 g Emmentaler. 쮿 Zubereitung: Das Filet quer in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, die Filetscheiben darin von jeder Seite ca. 1-2 Min. braten, herausnehmen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in der Pfanne glasig anschwitzen, die Steinchampignons zufügen und kurz mit anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen, die Sahne zugießen und ca. 2-3 Min. köcheln lassen. Die Butter und das Mehl miteinander verkneten und unter Rühren nach und nach in der Sauce auflösen, einige Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch wieder zugeben und erwärmen, die Petersilie untermischen. 4 Portionsförmchen mit zerlassener Butter ausstreichen, den Käse reiben. Das Filet mit der Sauce gleichmäßig in die Förmchen verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Unter den Grill stellen und kurz überbacken. ,

쮿 Zutaten für 4 Personen/ergibt 12 Rollen: für den Teig: 250 g Mehl, 3 Eier, Salz; für die Füllung:1 Frühlingszwiebel, 2 Möhren, 100 g Champignons, 6 Blatt Chinakohl, 3 getrocknete Mu-Err-Pilze, 1 Knoblauchzehe, 100 g Sojasprossen aus dem Glas, abgetropft, 150 g Tofu, 2 EL Sojaöl oder Sesamöl, 2 EL Sojasauce, Pfeffer, Salz, Ingwerpulver, Koriander, 1 Eiweiß, Sojaöl zum Braten für die Fritteuse 쮿 Zubereitung: Das Mehl mit den Eiern und dem Salz zu einem festen, geschmeidigen Nudelteig kneten. Den Teig kaltstellen, inzwischen die Füllungen für die Frühlingsrollen vorbereiten. Das Gemüse putzen und waschen. Die Mu-Err-Pilze waschen und in reichlich Wasser 15 Minuten kochen. Frühlingszwiebel quer in dünne Stücke, Karotten, Champignons und Chinakohl in Streifen schneiden. Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln, den Tofu in kleine Stücke schneiden. Mu-Err-Pilze abtropfen lassen und in Streifen schneiden. 2 EL Sesamöl erhitzen, das Gemüse, die Pilze und die Sojasprossen darin 2-3 Minuten andünsten, mit Sojasauce, Pfeffer, Salz, Ingwerpulver und Koriander pikant würzen. Das Gemüse abkühlen lassen, Tofuwürfel unterheben. Den Teig dünn ausrollen und daraus 12 etwa 15 x 15 cm große Quadrate schneiden. Auf jedes Teigstück 3-4 EL von der Gemüse-Tofu-Füllung geben. Die Teigränder mit verrührtem Eiweiß bestreichen, darüber klappen und fest andrücken. In einer Fritteuse Öl erhitzen und die Frühlingsrollen darin bei 180 °C circa 4 Minuten goldgelb ausbacken. Sie können die Frühlingsrollen auch in einer Pfanne ausbacken, dann sollten Sie aber mindestens 1/4 l Öl verwenden, damit die Rollen in genügend Öl „schwimmen“. Die fertigen Frühlingsrollen mit Sojasauce servieren. Rezepte und Fotos Wirths PR


Lokales nord express

20. Februar 2013

Verkauf

Doppelbett (Hülst), Eiche natur, 2 m x 2 m (außen 2,10), hohes Kopf- (97) u. Fußteil (60), Leselampen, 2 Konsolen m. Steckd. u. Schubl., 70 breit, sehr guter Zustd., Preis VS (weit unter Wert), für Selbstabholer, 콯 04551 /94740 Schneeketten, Neuwert 220,- für 100,- abzugeben, Größe16 Zoll, Gasflasche 11K, Span. + Deutsche 50,-€ das St., Hauswasserkessel 100l mit Kreiselpumpe 150,- 콯 0174/ 3794651 Sportschützen/ Jäger, Waffenschrank Stufe A, 120,-€, Gewehr 98 K, 200,.-, Gewehr Anschütz 6mm, 150,- Abgabe nur gegen EWB 콯 0171/2675603 Kaminholz (Holsteiner Holz) aus Groß Kummerfeld, beste Qualität, 콯 04393/1679 od. 0162/ 7646105 EIN TRAUMSTRANDKORB ZU WINTERPREISEN, direkt ab Werk frei Haus! 콯 04161596680, www.strandkorbprofi.de Couchgarnitur Leder, schwarz, 2,40 Meter x 2,10 Meter mit Ottomane für 60,- zu verkaufen. 콯 0171/5450594 Verkaufe Aquarium mit allen Zubehör inkl. Schrank f. 200,- VHS 콯 04321/28323 ab Sbd. 10.00 Uhr Waschmaschine Bauknecht Toplader, 50 cm breit, 120,- €, Laufgitter, höhenverstellb. rosa Nestchen 35,-€. 04193/7531609 Verk. hochw., moderne Damengarderobe zum fairen Preis, z. B.: Nerzmantel, wollweiss, schw. Lederjacke sowie Hose, wollweisses Leinenkostüm, Blazer + Bluse in terracotta, etc., Gr. 38/40, 콯 04551/8060738

Elektra Beckum HochleistungsTurbo-Häcksler, 2,2 KW, 220-240 KW, ø 40 mm zu verkaufen 80,- €. 콯 04191/7961 Büromöbel komplett, 1 Jahr alt, zu verk. 콯 04193/7584761 von 10 - 15 Uhr Steh-Stepper mit Halte-Stange und Zählwerk 20,- €. 콯 04191/ 958790 Loewe Opta Röhrenradio, Bj. 1953, Optik ok, defekt, Preis VHS 콯 04551/92652 Kaminholz Buche, frisch/ trocken, Sommerangebot mit Lieferung 콯 0160/4949644 Gefrierschrank Liebherr, neuw., 250,- €, 콯 04192/9068355 Büroschrank, Kirschbaum massiv, 2-teilig, Unterschrank mit 4 Schubladen, Oberschrank mit offenen Regalen, Rückwand geschlossen, Breite 45 cm, Höhe 2 m, Tiefe 48 cm sehr gut erhalten 50,- € zu verk. 콯 0171/5450594 Schreibtisch, Kirschbaum massiv, bestens erhalten, Breite 1,58 m, Höhe 75 cm, Tiefe 78 cm, links 5 Schubladen, rechts 4 Schubladen, 1 abschließbar, für 80,- € zu verk. 콯 0171/5450594 Ca. 50 m² Laminat (Buche), gebr., tlw. neu, gg. Spende an Selbstabholer abzug. (Mithilfe bei Abbau gew.) 콯 04192/898030 2 Stück Erogline 500 Sonnenbänke aus Studioauflösung günstig zu verkaufen je 480,-€ 콯 04861/690167 od. 0177/8295152 Schrank mit Spiegel, 3,00 m breit, 2,20 m hoch, 60 cm tief, Buche, gut erhalten für € 110,-- VB zu verk. 콯 0176/61908874 Alpinski m. passenden Stiefeln Gr. 38 und Ledersofa günstig zu verkaufen. 콯 04192/9574 Verk. Schreibtisch, buchefarbig, B/H/T - 119/79/59, € 40,- VHB, 콯 04551/879497 ab 17.00 Uhr. 2 Herren-Ski-Anzüge, Gr. 58 u. XXL, 콯 04192/2288 Nerzmantel 40/42 mit Kappe grau. 콯 04192/2288 Etagenbett „O2EN 190“/Hochbett aus Metall (blau) 190 cm. Wie neu ! Liegefläche 200 x 90 cm, € 150,--. 콯 04123/5051 Schlafzimmerbett 1,40 x 2,090 m Buche m. verstellbaren Lattenrost un Matratzen für 80,- € VHB. 콯 04192/8195657

Nutriapelzjacke, 콯 04192/ 2288

Gr.

40/42 Suche Reifen m. Stahlfelge egal ob mit oder ohne Profil f. Opel Omega 2 l Caravan 5 Loch günsStallfenster (Gußeisen), 5 Stück, tig zu kaufen. 콯 04192/1741 unbehandelt, br/h 85 x 110 cm, VHB. 콯 04123/5051 Anzug mit Hemd und Krawatte, Gr. 176, gereinigt, € 15,--. 콯 04191/6611

Tiermarkt

Wieder Termine frei: Gitarrenunterricht erteilt in und um Bad Bramstedt 18-jähriger Gymnasiast 콯 04192/8199899 öfter versuchen

Reisemarkt

Golden Retreiver & Golden Kleiderschrank, Kiefer-massiv, Doodle Welpen zu verkaufen, 콯 Sylt/Westerland FWHG mit naturlack, H x B x T 188 x 90 x 52 04321/8514230 Charme + Wohlfühleffekt hat cm, € 50,--. Ki.-Kommode, naturlack mit 6 Schubladen, H x B x T 1 Maine Coon Katze, 17 Wo., noch einige Termine für 2 - 3 Pers. wbl., geimpft, entw., kinderlieb, frei, www.ferien-auf-sylt-in128 x 58 x 40 cm, € 20,--. verschmust, verträgt sich mit al- westerland.de, 콯 0170/9341763 콯 04191/952930 len Tieren, 350,€ VB, a. Lastminute Abkantbank, schwere Ausfüh- 콯 0174/8810510 rung, Kantlänge ca. 125 cm, GeMehrere Jungpferde ab 3000,samtbreite ca. 200 cm, VB 170,€. Infos unter 콯 04125/407 콯 04554/2384 www.hosteiner-zucht.eu Motorradjacke Gr. 52/54, Hose Hübscher Riesen-Brahma Hahn Gr. 27 (auch als Kombi zu tragen) abzugeben, ½ Jahr alt, 10,- €, zu verk. Preis VHS, 04551/82795 콯 04192/816029

Ankauf Altmetall Ankauf zu Tageshöchstpreisen in Kaltenkirchen. Leibnitzstr. 8, Annahme: Mo. - Fr. 8 - 17 Uhr u. Sa. 8 - 12 Uhr

콯 0 41 91 /7 22 78 88

Sheltiemixwelpe, 5 Mo., sucht ein Zuhause mit Grundstück, stubenrein, Katzen u. Kinder gewöhnt, SG 150,€, 콯 01761/7056610 Zwergkaninchen zu versch., 7 Wo. jung, v. Priv., 콯 04558/ 9816002 Jack Russel-Welpen, geimpft u. entwurmt, € 250,-, 콯 0175/ 4857264

Bargeld lacht! Metalle, Kabel, E-Motoren, etc.,Kirchweg 100, Jack Russel Tricolor-WelpenHenstedt-Ulzburg 콯 04193/ Rüden ab Ende März abzugeben, entwurmt u. 1 Impfung, pro Welpe 4461 od. 0170/6860745 400,- €. 콯 0176/75818601 Sammler kauft jede Rolex-Uhr oder Goldschmuck, bitte alles an- Golden Retriever + Labrador Welpen, 콯 04321/8514230 bieten, zahle bar 콯 04192/ 814646 o. 0172/4004620 Labradoodle Welpen, 콯 0170/ Orden, Urkunden, Dolche, Uni- 6062821 formen u. s. w., bis 1945, für private Sammlung gesucht, 콯 04393/969540

Unterricht

Modelleisenbahn v. Sammler + Liebhaber gesucht, alle SpurGrößen 콯 04191/860660 Modelleisenbahn ges., alle Größen u. Hersteller, 04326/980076 Kaufe Leica-Cameras, Rollei, Contax, Linhof, Hasselblad, Nikon, Pentax u.a. sowie Zeiss/Leitz Ferngläser T:0163/8220374 Suche Frontlader-Gabel für Traktor mit Schnell-Wechselrahmen und Kipperanhänger für Traktor. 콯 04123/5051

Bass- u. Gitarrenunterricht in Bad Bramstedt v. prof. Musiker. Pop, Rock, Blues, Soul, Klassik. Kostenlose Probestd. 콯 04821/ 734313 Martin Altmann

29

Die gute Tat Pferdeäpfel ohne Stroh in Alveslohe zum Düngen an Selbstabholer zu verschenken. 콯 0170/ 2268109 oder 04193/888064 Ständig Keramik zum Poltern, abholbereit in der Lindhofstr. 1, B.S. 콯 0 45 51 / 8 33 82

Spaltenboden „Beton“ 0,33 m x 2,20, 72 Stück kostenlos abzugeben. 콯 04192/9327


30

nord express Lokales

Von Herz zu Herz

20. Februar 2013

Gesundheitsdienst Mobile Fußpflege, auch bei Ihnen zu Hause. 콯 04537/7066036 od. 0172/8832480

Verschiedenes Tausendfüssler Kleidermarkt am 09.03.12 GS Flottkamp Kaki um 9-11 Uhr Nr.-Verg. ab 13.2.13 unter Tel.04191/506503/ 724231 InAttraktiver Er, 42, 1,72, schlank, fo www.Tausenfuessler-Kaki.de gepfl., fest im Leben stehend, Schwang. Einlass 8.50 Uhr Sonne, Strand und Meer liebend, sucht treue Sie für den Rest des Lebens. 콯 01520/5873816

Kleider- u. Spielzeugmarkt am 2. März 13 - 15 Uhr in der Mehrzweckhalle im Timm-Schott-weg in Hartenholm. Cafeteria und Einlass für Schwang. ab 12.45 Uhr

Sammler kauft jede Rolex-Uhr oder Goldschmuck, bitte alles anbieten, zahle bar 콯 04192/ 814646 o. 0172/4004620 Silber, Silberbesteck, Versilbert 90/100, zahle 15,25/kg. weiterhin Modeschmuck, Uhren u. Zinn 콯 01577/9602418, Abholung Fliesenbetrieb H. Simon verlegt günstig, 콯 04392/2827 od. 0173/2547538 Für hölzerne Hochzeit, Hobelspänenkranz gegen kl. Gebühr zu verleihen. 콯 04554/2752 Kostenlose Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen besenrein bis 1t. Tel. 0172-4025572

Kinderkleidermarkt Todesfelde, „Top“-Optik, prachtv. Kerl, 48 So., 10. 03., 13.30 - 15.30 h, Jg., s. prachtv. Fr. 50-60 J., ehrl. Verkaufsnr. ab 20. 02. unter 콯 Bäume fällen, Obstbaumschnitt, m. Abfuhr, günstig 04321/32507 lieben u. alles w. b. gefällt Vollo- 04558/1249 wer „Niveauv.“ 04195/9189998 Neue Filzkurse bei Filzflausen Der ideale Telefontarif in Kaki f. Anfänger u. FortWo sind die älteren Damen bis geschrittene 27.02., 06.03. u. 75? Schon weg vom Fenster oder für Senioren ! 13.03. wir filzen Osterdeko was? Frisch in dieser Szene wil- Sparen Sie jeden Monat viel Geld u.a. Anmeldung u. Info 04191/ dert ein beinahe Frischling beim Telefonieren zuhause. Bei 958829 od. 0171-6296646 52,173,78 männl. nach Trüffeln vielen Anbietern bezahlen Sie jeden Monat ca. 15 € Grundgebühr. Hausflohmarkt! Verkauf v. Möunter Euch! 쾷 SZ 220 242 Und dabei haben Sie noch keine beln u. Haushaltsgegenständen Minute telefoniert. Viel besser am 2. + 3. März v. 11-17 Uhr in wäre es doch, mit der Vodafone Wiemersdorf, Assbrook 9 Zuhause Festnetz Flat für nur 9,95 € mtl. so viel Sie möchten in 1000 m Dachlatten als Anheizholz das dt. Festnetz (Orts- und Fern- abzugeben. 콯 04192/6536 gespräche) zu telefonieren. Bei Gebe Englischunterricht, komme einer Mindestvertragslaufzeit von ins Haus, 콯 04324/2030153 24 Monaten. Die Umstellung ist für Sie vollkommen problemlos: Verlassene Eltern meldet Euch. Sie telefonieren wie gewohnt mit 쾷 SZ 226 444 Ihrem bisherigen Telefon weiter Meine heilenden Hände lindern und behalten selbstverständlich Deine Schmerzen. Bespreche Ihre Rufnummer. Der Anschluss Gürtelrose u. Warzen sowie Hüfterfolgt über das mehrfach aus- gradstellung, richte Beine auf Länge aus, auf Spendenbasis. gezeichnete Mobilfunknetz. 콯 0162/8200853 Er, 60 J. schlank sucht Partnerin Natürlich können Sie bei uns /Freundin f. Neuanfang zu zweit, gegen einen geringen Aufpreis 2 Herren-Ski-Anzüge, auch ein neues, schnurloses Gr. 58 u. XXL, 콯 04192/2288 Nichtraucher. 콯 040/5208007 Festnetz-Telefon bekommen. Wir helfen Ihnen bei der Entschei- Nerzmantel 40/42 mit Kappe dung und stehen auch sonst je- grau. 콯 04192/2288 derzeit zur Verfügung - besuchen Nutriapelzjacke, Gr. 40/42 Sie uns dazu im Vodafone-Shop. 콯 04192/ 2288 Wir freuen uns auf Sie ! Vodafone-Shop Kaltenkirchen Allround-Handwerker für alle Fälle zu fairen Preisen. FliesenleHolstenstraße 11 gen, Innenausbau, Küchen- u. 24568 Kaltenkirchen Möbelmontage 콯0162/2435432 Tel. 0 41 91 / 7 22 68 77 Kleidermarkt am 16.03.2013, von 9 - 13 Uhr, KiTa Christiansfelnordsingle.de - Privater Freizeitde „Ein Forum für Kinder & Famiclub f. Singles ab 40 in Norderlie“, Geschw.-Scholl-Str. 12, stedt u. B.Br., 콯 04192/2010486 B. S.; Infos u. Nummernvergabe unter 콯 04551/8950810

Martin Sponholz Paar sucht nette Leute zwecks Aufbau von Freundschaften, 콯 0162/5744082, evtl. Mailbox

Auch die Jugendfußballmannschaften des SV Henstedt-Ulzburg freuen sich über die Ausstattung mit Spielkleidung durch Sponsoren.

Sponsoren helfen auch den SVHU-Jugendteams 쮿 Henstedt-Ulzburg. Mit 55 Fußballmannschaften von Bambinis bis zu den 1. Herren gehört der SV Henstedt-Ulzburg zu den größten Fußballvereinen Deutschlands. Jugendfussball wird hier groß geschrieben. Doch ohne Hilfe geht es nicht. Der Verein benötigt für den reibungslosen Spielbetrieb und die Organisation außerhalb des Spielfeldes nicht nur ehrenamtliche Helfer im Verein und in der Elternschaft, sondern für die Ausrüstung der Mannschaften und die Finanzierung von

Die vorgezogene Abschlussfahrt der D1 Junioren des TSV Weddelbrook führt nach Steenwijk in den Niederlanden. Im Mai nimmt die Mannschaft hier nord an einem internationalen Turnier teil und spielt um Telefon 04191/7 22 60-13, Fax -19 martin.sponholz@segeberger-zeitung.de express die Toren Trophy. Neben Mannschaften aus dem Gastgeberland nehmen Teams aus Deutschland, Belgien, Dänemark und Polen teil. Da die Mannschaft zur neuen Serie dann als C-Junioren erstmalig auf dem Großfeld spielen wird, dient dieses NMS Süd, Privathaus Männer- Turnier der Vorbereitung unter Wettkampfbedinglück, brandneu!!! süße orienta- gungen. Neben dem sportlichen Wettkampf soll lische Po-Liebhaberin Fatima aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Sport-

Ihr Anzeigenberater für Kaltenkirchen, Quickborn, Alveslohe, Ellerau, Norderstedt und Umgebung.

Unserer heutigen Ausgabe liegen Beilagen der Firmen Opel Dello und Angelsport Moritz bei.

nord express IMPRESSUM Geschäftsführer Christian T. Heinrich Verlag/Kundencenter C. H. Wäser KG, GmbH & Co., 23795 Bad Segeberg, Hamburger Straße 26, 04551/90492 Geschäftsstellen 24568 Kaltenkirchen, Schulstraße 13, 04191/72260-0, Fax 72260-19; 24576 Bad Bramstedt, Landweg 24, 04192/3031, Fax 9404 Redaktion 04551/90430, Fax 90477, (nord.express@segeberger-zeitung.de) Birgit Panten (pa) 90466 (verantwortlich), Norbert Rochna (nor) 90455, Nicole Scholmann (nib) 90444 Anzeigen/Vertrieb Thorsten Dücker Verlagshausleiter Anzeigen Bad Segeberg u. Umgebung: Sven Kronemann (04551/90415), Torben Fritsch (04551/90416); Anzeigen Kaltenkirchen und Umgebung: Martin Sponholz (04191/72260-13); Katrin Schaupp (04191/ 72260-15) Anzeigen Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt: Lena Ruch (04192/899033) Anzeigenpreise Es gilt die Preisliste 55 vom 1. Januar 2013. Anzeigenannahme über Telefon ohne Haftung. Druck Kieler Zeitung Verlags- und Druckerei KG, GmbH & Co., Postfach 1111, 24100 Kiel. Der nord express erscheint einmal wöchentlich und wird kostenlos verteilt. www.nordexpress-online.de

und emsiges Bienchen Bina verA7 direkt Nähe NMS, junggeblie- wöhnen mit viel Herz und echter benes, sehr vielseitiges Lustluder Lust 콯 04321 / 331683 Jana, 54 J., wieder da! 콯 04327/ Hey, ich Karina, sexy Figur, 1403755 lange schwarze Haare. Ich warte auf Dich - in Kaki, Feldstr. 1. Er, 48 J., schlk., nett, gepfl. sucht 콯 0151/63128382 eine süße, zierl., schlk., jg. Dame18 J.-28 J., nicht älter, für ero- Paar, Anf. 40, sucht „IHN“ zw. 35 tische geleg. Treffen, Dauer- 41 J., für erotische Treffen, freundschaft u.v.a.m., gern devot! 콯 0162/3977008 KFI, 100% Diskretion beiderseits NEU IM NORDEN! Celine, 22 J., OW 콯 0174/1709933 85 G, Top-Service , 24 h, nur Haus + Hotel + PKW, 콯 01520/5493202

Er, 53, schlank, sucht sie (gern Seniorin) für erotische Treffen. KFI. 콯 0176/39569551 Attr. Schmusegirl, auch Haus u. Hotel. 콯 0175/9880776 Lüsterne Ehefrau wird Dich aussaugen! O.f.I. Pv 0171/7600073 Treffer! Sie, 40, viel Zeit + Niveau! Nur Hausbesuch bei Dir Zuhause! 콯 0151/54921183

Fair - Fein - Anke 콯 01 60 - 241 83 15

Telefon-Service Er 53 J. sucht Sie/Paar für erotsche Treffen, Alter egal. KFI 콯 0152-04092444 Belausch uns! 0611/95249091

Claire, mega geil die pure Lust, Kaki, Feldstr. 1

콯 0176/58573155

Echter Telefonsex! 069-80920693

um das Turnier mit interessanten Preisen für die teilnehmenden Mannschaften aus Schleswig-Holstein noch attraktiver zu gestalten. Sponsoren für die Finanzierung ihrer Trikots hatten sich die E2 und E3 schon im vergangenen Jahr gesichert: die E2 erhielt hier Unterstützung vom ortsansässigen Baugeschäft Matthias Tittmann, während die Nachwuchskicker der E3 sich über das Trikot-Sponsoring von dem Bankberatungsunternehmen Interpares freute.

Unterstützer für Junioren gesucht

Erotik-Kontakte

Beilagenhinweis

besonderen Sportevents auch die Hilfe von Sponsoren. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Fußball-Hallenturnier, der 1. HCC Cup der 2. und 3. E-Jugend-Mannschaften des SV Henstedt-Ulzburg. Sponsor des WanderpokalTurniers, das erstmalig stattfand und zukünftig jährlich ausgetragen werden soll, war die Firma Hanse Clean Company, eine neu gegründete Gebäudereinigungsfirma in Henstedt-Ulzburg. Sie unterstützte die Mannschaften mit einem finanziellen Beitrag,

platznah hat man sich für die Unterbringung in einer Schule entschieden. Voller Vorfreude auf das bevorstehende Ereignis würde sich die Mannschaft über eine Unterstützung freuen. Da möglichst komplett angereist werden soll, ist die Mannschaft auf der Suche nach einem oder mehreren Sponsoren, die für diesen Zeitraum einen oder zwei 9-Sitzer für die Fahrt zur Verfügung stellen können. Wer die Mannschaft unterstützen möchte, kann sich gerne bei Sven Carstensen melden unter Telefon 04192/897119 oder sven.carstensen@tsvweddlbrook.de. Foto privat

26 Länder, 26 Menschen

Actions-Spaß im Gemeindesaal

Nordic Walking in der KT

쮿 Kisdorf. Unter dem Motto „Neues vom Nachbarn, 26 Länder, 26 Menschen“, liest am Donnerstag, 7. März, ab19.30 Uhr der Journalist und Fotograf Oliver Lück im Café Lebens-Kultur aus seinem Buch, für das er 50.000 Kilometer quer durch Europa fuhr. Er hat eine kraftvolle, lustige und berührende Hommage an das Leben in Europa geschrieben. Die Kilometer hat er zurückgelegt, um Geschichten zu finden von Abenteurern, Aussteigern und Ausnahmetalenten. Er trifft unter anderem finnische Goldsucher, den Weltfußballer Lionel Messi, eine sizilianische Anti-Mafia-Kämpferin und den besten Freund von Arnold Schwarzenegger. Karten zum Vortrag sind erhältlich an der Abendkasse für 10 Euro und im Vorverkauf für 9 Euro in den Buchhandlungen Rahmer (HenstedtUlzburg) und Fiehland (Kaltenkirchen) sowie unter der Telefonnummer 04193/ 9662984 und www.lebenskultur.com.

쮿 Quickborn. Die evangelische Kirchengemeinde Quickborn-Hasloh lädt am 23. Februar ein zur Kinderkirche und zum Bibel-ActionSpaß-Samstag. Beide Veranstaltungen beginnen um 11 Uhr im Gemeindesaal an der Ellerauer Straße 2. In der Kinderkirche für Kinder ab 5 Jahren geht es diesmal um das Gleichnis vom Sämann. Um 12.45 Uhr gibt es Mittagessen, gegen 15.30 Uhr den gemeinsamen Abschluss mit den Eltern. Anmeldungen unter Kirchenbüro, email t.meyer@kirche-quickborn.de. Der Bibel-Action-SpaßSamstag für Kinder ab 10 Jahren beschäftigt sich mit dem Thema: „Die Erde ist rund – Der Schöpfung auf der Spur“. Der Tag soll mit einer sprachlich-musikalischen Entdeckungsreise im Planetarium ausklingen. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Anmeldungen unter Telefon 04106/82615 an Diakonin Christina Hufeisen oder c.hufeisen@kirche-quickborn.de.

쮿 Kaltenkirchen. NordicWalking bringt dem Sportler viel Gutes für die Gesundheit - aber nur, wenn die Technik der Sportlerinnen und Sportler auch stimmt. In der Kaltenkirchener Turnerschaft wird gezeigt, wie die perfekte Technik angewendet wird. Die Technikschulung findet am Sonnabend oder nach Absprache statt; die Dauer sind eineinhalb Stunden. Die Teilnahme kostet 15 Euro pro Person. Die Kaltenkirchener Turnerschaft bietet zudem am Montag, Mittwoch oder nach Vereinbarung einen NordicWalking-Kurs an. Beginn ist Mitte März bei einer Dauer von jeweils 90 Minuten. Zehn Einheiten kosten 70 Euro. Diese Kosten können nach Abschluss des Kurses bei der Krankenkasse zur Bezuschussung eingereicht werden. Anmeldung für beide Angebote bei der Trainerin Eva Serwotka unter der Telefonnummer 04191/935 auf einen Anrufbeantworter sprechen.


Ihr Verein

In Ihrem Verein gibt es Neuigkeiten? redaktion@nordexpress-online.de

Wahlen und Ehrungen 쮿 Stuvenborn (pa) Der Turn- und Sportverein Stuvenborn-Sievershütten führt seine Jahresversammlung am Freitag, 22. Februar, ab 19 Uhr im Landgasthof Goldener Hahn durch. Gestartet wird mit einem Grünkohlessen für angemeldete Mitglieder, das 14,50 Euro kostet. Der offizielle Teil beginnt 20.15 Uhr. Neben den Jahresberichten aus Vorstand und Sparten wird es Ehrungen verdienter Sportlerinnen und Sportler geben sowie umfangreiche Wahlen. Als Vorsitzender steht Detlef Tischler zur Wahl. Zudem müssen Schriftwart, 2. Beisitzer, Sport- und Frauenwartin gewählt werden. Das Protokoll der Versammlung des vergangenen Jahres liegt in der Geschäftsstelle während der Öffnungszeiten zur Einsicht bereit oder am Sitzungsabend ab 19 Uhr.

Sport-Kalender

Viel Spaß beim Fasching des BSV Turbulent ging des in der Sporthalle Kisdorf zu, in der der Breitensportverein BSV Kisdorf eine Faschingsfeier für Kinder und Jugendliche ausrichtete. In verschiedenen Gruppen waren die Jüngsten in Begleitung ihrer Mütter, die Turnkinder unter der Leitung von Ute Vanselow und zwei Tage später auch die Turnjugend zu den Kostümfeiern geladen. Übungsleiter und Eltern sorgten für eine tolle Dekoration, leibliche Genüsse sowie Spiele und Tanz. Fabelwesen wie Elfen tanzten mit Piraten

oder Clowns, kleine Käfer oder Bienen mit Prinzessinnen und Hexen. Bei den jüngsten Sportfreunden hatten sich auch viele Mütter fantasievoll verkleidet. Bei den Jugendlichen gab es einen Parcours sportlich zu bewältigen. Das sorgte für Energieverbrauch. Die Kraftreserven wurden unter anderem durch 100 von Müttern gebackene Waffeln wieder aufgefüllt. Danach konnte weiter getobt werden. Text pa/ Foto privat

Erste Hilfe am Kind 쮿 Bad Bramstedt (pjm) Auf die Frage „Was tun, wenn das Baby einen Bauklotz verschluckt?“ bietet der Kursus „Erste Hilfe am Kind“ des Diakonischen Werks Altholstein Antworten. In dem Lehrgang, der am Sonnabend, 23. Februar, von 9 bis 17 Uhr im Gemeindehaus an der Holsatenallee 7 angeboten wird, geht es um Themen, wie das Absetzen eines Notrufes, die stabile Seitenlage, die Versorgung großer und kleiner Wunden und die Wiederbelebung. Der Kursus ist geeignet für Eltern und Tagesmütter sowie weitere Interessierte. Die Teilnahme kostet 30 Euro, Ehepaare zahlen 50 Euro. Eine Anmeldung unter Telefon 04192/1250 oder über Internet www.diakonie-altholstein.de ist erforderlich.

Kinder malen in der VHS 쮿 Kaltenkirchen (pjm) Der Kursus „Gemeinsam malen für Kinder“ der Volkshochschule (VHS) Kaltenkirchen-Südholstein startet am Montag, 25. Februar. An acht Terminen jeweils von 16.30 bis 18 Uhr lernen Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren unter Leitung der Künstlerin Katharina Hansen-Gluschitz die Welt der Farben und Maltechniken kennen sowie ihre eigenen Ideen künstlerisch umzusetzen. Der Kursus findet in den Räumen der VHS Am Kretelmoor 40 statt. Die Teilnahme kostet 48 Euro zuzüglich 5 Euro Material. Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon 04191/917611 oder per E-Mail an info@vhskaltenkirchen.de.

Sprechzeit für Senioren 쮿 Henstedt-Ulbzurg (pa) Der Seniorenbeirat der Großgemeinde bietet eine Sprechstunde am Donnerstag, 21. Februar, von 10 bis 12 Uhr im Zimmer 1.21 des Rathauses. Nachmittags ab 14 Uhr gibt es zudem eine Sitzung des Gremiums in der Kulturkate. Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung in der Gemeinde wird ihre Tätigkeit vorstellen. Interessierte sind willkommen.

Spieletreff am Falkenberg

Vorsitzende bestätigt Während der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Stuvenborn und Umgebung im Gasthaus „Goldener Hahn" in Stuvenborn wurden Vorsitzende Cornelia Alberts-Book (3.v.r.) und Schriftwartin Susanne Deschka (links) in ihren Ämtern bestätigt und für weitere zwei Jahre gewählt. Aufgrund des fröhlichen Arbeitsklimas im Verein war es nicht schwer, eine neue Beisitzerin zu finden, es ist Kathrin Schweichler (2.v.r.). Sie übernimmt das Amt von Ursula Schröder, die turnusgemäß ausscheiden musste. Zum Vorstand gehören weiterhin Beisitzerin Brigitte Zeuner (2.v.l.), Kassenwartin Hilde Fliegel (3.v.l.), Ines van Hülst (rechts) als stellvertretende Vorsitzende und Pressewartin Marianne Hering (nicht auf dem Foto). Rückblicke auf Unternehmungen im vergangenen Jahr standen im Mittelpunkt. Kurz vorgestellt wurden die Veranstaltungen des neuen Jahres. Nach dem offiziellen Teil erfreuten sich die Teilnehmerinnen an dem Dia-Vortrag der Eheleute Leichsenring, die sechs Wochen mit dem Wohnmobil Marokko bereisten. Es war ein sehr anschaulicher Bericht über Land und Leute und deren Kultur. Foto privat

쮿 Norderstedt. Der nächste Spiele-Treff findet am Freitag, 22. Februar, von 18 bis 22 Uhr im Kirchlichen Zentrum am Falkenberg, Kirchenplatz 1, statt. An diesem Abend können wieder eine ganze Menge neue und alte Gesellschaftsspiele ausprobiert werden. Neben der festen Sammlung von mittlerweile rund 500 verschiedenen Spiele-Titeln kommen jedes Mal noch viele aktuelle Neuheiten dazu. Vom einfachen Würfel- und Karten- und Brettspiel für Familien und Kinder bis hin zu komplexeren Strategiespiele ist alles vorhanden, so dass sicher jeder etwas Passendes findet. Und wer alleine kommen möchte: MitspielerInnen finden sich bei den Spiele-Treffen immer. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Aufregende Prüfung bestanden In der Sporthalle der Kaltenkirchener Erich-Kästner Regionalschule wurde die Vereinsmeisterschaft der Karateka innerhalb der Kaltenkirchener Turnerschaft (KT) ausgetragen. Für die jüngeren Teilnehmer war es aufregend, in die Kampffläche einzutreten. In vier Gruppen maßen die Kinder ab sechs Jahren und Jugendlichen bis 15 Jahren ihr Können in der Kata. In der Gruppe Kata I (Weißgurte) hat Niklas Fahrenholz den ersten Platz erreicht. Henry Hoffmann-Logue wurde zweiter. Bei den Gelbgurten wurde nach dem K.O.- System gekämpft mit dem besseren Ende für Leon Schö-

newolf vor Mürüvet Kocapinar. In der Gruppe Orangegurt belegte Achim Matthews den ersten Platz gefolgt von Ivan Gören. In der Kata Gruppe IV starteten blaue und grüne Gurte. Hier erlangte Simon Szotkowski den ersten, Mitra Hoffmann den zweiten Rang. In der Kategorie Kihon-Ippon-Kumite gab es zwei Gruppen. Einmal startete die Gruppe mit gelben und orangen Gurten, dabei sichert sich Lucy Daedler den Sieg vor Achim Matthews. Die zweite Gruppe sah Simon und Maike Szotkowski auf den ersten Plätzen. Foto privat

Mittwoch, 20. Februar Bad Segeberg, 20 Uhr: Jahreshauptversammlung des SV Eintracht Segeberg (Vereinsheim Eintracht-Arena, Burgfeldstraße). Freitag, 22. Februar Kaltenkirchen, 15 Uhr: Tischtennis, Oberliga Damen, Kaltenkirchener TS II – VfL Kellinghusen (Flottkamp). Henstedt-Ulzburg, 15 Uhr: Offene BKreismeisterschaften im Tennis (Bürgermeister-Steenbock-Straße, Wilstedter Straße). Henstedt-Ulzburg, 18.30 Uhr: Sportlerehrung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg (Ratssaal, Rathausplatz). Trappenkamp, 19 Uhr: Jahreshauptversammlung der Sportschützen Trappenkamp (Schützenheim Waldstraße). Tensfeld, 19 Uhr: Jahreshauptversammlung des MCE Tensfeld (Uns Huus, Bahnhofstraße). Stuvenborn, 19 Uhr: Jahreshauptversammlung des TuS StuSie (Goldener Hahn, Am Dorfplatz). Oering, 19.30 Uhr: Jahreshauptversammlung des MTV Oering (DGH, Schule Oering, Dorfstraße). Schmalfeld, 19.30 Uhr: Grünkohlessen des MSC Kaltenkirchen mit Klubmeisterehrung (Holstenhof, Struvenhüttener Straße). Henstedt-Ulzburg, 20 Uhr: Jahreshauptversammlung des RuFV Kisdorf/HenstedtUlzburg (Bürgerhaus, Beckersbergstraße). Sonnabend, 23. Februar Henstedt-Ulzburg, 9 Uhr: Offene BKreismeisterschaften im Tennis (Bürgermeister-Steenbock-Straße, Wilstedter Straße). Henstedt-Ulzburg, 11 Uhr: Hallenkreismeisterschaft der Fußball- F-Jugend; 13.30 Uhr: E-Jugend; 16 Uhr: D-Jugend (Schäferkampsweg). Henstedt-Ulzburg, 13.30 Uhr: Fußball, SH-Liga Männer, SV Henstedt-Ulzburg – Holstein Kiel II (Schäferkampsweg). Kaltenkirchen, 14 Uhr: Fußball, Verbandsliga Männer, Kaltenkirchener TS – TSV Wankendorf (Marschweg). Bad Segeberg, 14 Uhr: Schach-Jugendmannschaftspokal, Halbfinale, Segeberger SF – Lübecker SV II (Jugendakademie, Marienstraße). Wahlstedt, 14 Uhr: Fußball, SH-Liga CJunioren, SG Trave 06 – SG Mölln/Ratzeburg (Scharnhorststraße). Bad Segeberg, 18.30 Uhr: Handball, Landesliga Männer, HSG Kalkberg 06 – Lauenburger SV (Kreissporthalle, Burgfeldstraße). Sonntag, 24. Februar Henstedt-Ulzburg, 9 Uhr: Offene BKreismeisterschaften im Tennis (Bürgermeister-Steenbock-Straße, Wilstedter Straße). Todesfelde, 11 Uhr: Fußball, SH-Liga BJunioren, SG Trave 06 – Rot-Weiß Saxonia (Dorfstraße). Kaltenkirchen, 12 Uhr: Tischtennis, 2. Bundesliga Damen, Kaltenkirchener TS – TuS Uentrop (Flottkamp). Henstedt-Ulzburg, 13 Uhr: Hallenkreismeisterschaft der Ü50-Fußballer (Schäferkampsweg). Bad Segeberg, 13 Uhr: Hallenfußballturnier des SC Rönnau 74 für D-Junioren (Städtisches Gymnasium, Hamburger Straße). Todesfelde, 14 Uhr: Fußball, SH-Liga Männer, SV Todesfelde – Heider SV (Dorfstraße). Schackendorf, 14 Uhr: Fußball, Verbandsliga Männer, SV Schackendorf – FC Reher-Puls (Am Sportplatz). Henstedt-Ulzburg, 16 Uhr: Handball, 3. Liga Frauen, SV Henstedt-Ulzburg – HC Sachsen Neustadt-Sebnitz (Maurepasstraße). Fahrenkrug, 16.15 Uhr: Handball, SH-Liga Frauen, HSG Kalkberg 06 – HSG Kropp/ Tetenhusen (Schackendorfer Weg). Todesfelde, 16.30 Uhr: Handball, Oberliga Frauen, SG Todesfelde/Leezen – SC Alstertal-Langenhorn (Dorfstraße). Montag, 25. Februar Bad Segeberg, 18 Uhr: Sportabzeichenfortbildung des Kreissportverbandes (Jugendakademie, Marienstraße).


n e g n u t l a t s n a Ver Hotline für Ihre PARTY werbung 899033 04191 7226015 04191 7226013 04192

nord express

Duo in der Zentrale

Konzert für guten Zweck Folk, Blues, Rock, Westcoast, Beat: Viele, die diese Aufzähung hören, denken automatisch an die Wahlstedter Band Open Mind. Seit gut fünf Jahren spielen die Jungs die Hits von Eagles und Rolling Stones, Sting und Joe Cocker. Am Freitag, 8. März, musizieren sie im Kleinen Theater in Wahlstedt zugunsten des Kulturringes. Mit dem Theater verbindet die Band eine besondere Beziehung. Einmal die Woche steigen die Musiker in den Orchestergraben. Dort ertönen dann E-Gitarren, Bass und Schlagzeug,. Für die Bereitstellung des Übungsraumes gibt die Band einmal pro Jahr ein Benefizkonzert. „Und jedes Mal ist die Hütte voll“, freut sich Sänger und Gitarrist Alfred „Ali“

Wagner. Wie in den Vorjahren sorgen auch diesmal Überraschungsgäste für besondere Höhepunkte. Glücklich sind die Männer mit dem „offenen Geist“ auch, ihren neuen Schlagzeuger vorstellen zu können. Torben Fritsch (33) heißt der Neue am Drumset. Der Medienberater von Segeberger Zeitung und nord express übernahm schon als Schüler im Schulzentrum der Kalkbergstadt bei MusicalAufführungen Schlagzeugund Gesangsparts. Das Konzert zugunsten des Kleinen Theaters beginnt am 8. März um 20 Uhr. Karten für 6 bis 12 Euro gibt es unter www.theater-wahlstedt.de, bei Kühn-e Bücher, Telefon 04554/5745, sowie an der Abendkasse.

쮿 Kisdorf. Das Gitarren - Duo Schu-two spielt am Sonnabend, 2. März, im Gasthof Zentrale ab 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Name Schu-two ist von den Anfangsbuchstaben der Nachnamen der Musiker Karsten Schuldt und Frank Schulze abgeleitet. Das Duo spielt und singt zweistimmig Erfolgshits der 60-ger und 70-ger Jahre der Beatles, Simon & Garfunkel oder den Everly Brothers sowie Instrumentalhits der Shadows und anderen. In einer Pause geht der Hut herum, und die Gäste können selbst bestimmen, wie viel ihnen die Musik wert ist.

Livemusik im Jock’s 쮿 Sievershütten (pa) Unter dem Motto „Sievershütten unplugged“ wird es in den kommenden Monaten einige Konzerte im Jock’s an der Mühlenstraße 6 geben. Am Sonnabend, 23. Februar, werden ab 20 Uhr Martin Friedenstab mit Mississippi-Blues, Hallik & Zeitnitz mit Country und Blues sowie Soltoros mit Flamenco-Rock zu hören sein. Der Eintritt kostet 8 Euro. Die nächsten Konzerte sind für März, Mai und Juli geplant. Als nächstes wird Chris Chambers Blues-Rock aus Kanada spiele. Die Todd Wolfe Band sowie die Gruppen „Halle 11 + Friends“ sowie The Double Vision werden die folgenden Live-Konzerte im Jock’s bestreiten.

Abi-Party STG Valentinstag - pics by seh -

nord express Westen  

Ausgabe 20.02.2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you