Issuu on Google+

2. Januar 2013

Nicht nur „Fünf Freunde“ - sondern über 100 Freunde für Lena Große Benefizveranstaltung von nord express und Bad Segeberger Kinocenter

Internet nordexpressonline.de

Inhalt Arved Fuchs ist wieder unterwegs Seite 2 Wünsche und Vorsätze für 2013 Seite 4 Das größte Rätsel der Region Seite 8 Im Autotest: Lexus GS

Seite 13

Das große Jahreshoroskop Seite 19 Kino-Tipp: Tom Cruise ist Jack Reacher Seite 22

Verlosung: Karten für Afrika-Show Seite 3 Auflage: 90120 39. Jahrgang - Ausgabe 0 Kundencenter/Anzeigen 04551 / 90492

nord express

Ihre Ansprechpartnerin in der Redaktion

Birgit Panten Tel.: 04551/904-66, Fax: -77 Email: nord.express@segeberger-zeitung.de

쮿 Bad Segeberg (pjm) Das Schicksal der mittlerweile achtjährigen Lena berührt immer noch viele Menschen in Bad Segeberg und Umgebung. Über 100 Besucher kamen zu einer Benefiz-Vorstellung des ersten Filmes der „Fünf Freunde“ in das Kinocenter CinePlanet5 an der Oldesloer Straße. Der Gesamterlös in Höhe von über 1000 Euro kommt dem Mädchen aus Blunk zu Gute, das bei einem Krippenspiel Heiligabend 2011 in der katholischen Kirche in Bad Segeberg schwerste Verbrennungen erlitt. „Ich habe von der Aktion gelesen“, berichtet Peter Lunau aus Bornhöved. Daraufhin habe er sofort die Karten gekauft und seine Enkel Theresa, Jonathan und Maks zum Kinobesuch eingeladen. „Das ist eine schöne Art ein Versprechen einzulösen“, meinte Malte Diestel aus Hamburg. Er hatte seinem Patenkind Jolina-Marie einen Kinobesuch zu Weihnachten geschenkt und diesen nun mit dem Besuch der Wohltätigkeitsveranstaltung abgegolten. Manfred Stein aus Wahlstedt hatte ebenfalls die Aktion als Weihnachtsgeschenk für seine Enkelin Emily aus Kisdorf genutzt. „Ich habe von der Aktion gelesen und finde sie gut“, sagte er. Er steckte auch etwas Geld in ein Spendenschwein. Für den achtjährigen Finn Wild aus Bad Segeberg gab es noch einen besonderen Grund. „Ich kenne Lena von meiner Schule“, erklärte der Schüler an der Heinich-Rantzau-Schule in Bad Segeberg. Seine Mutter hatte deshalb ihm und seinem Freund Jannik Wieben die Karten geschenkt. Der Filmverleih Constantin, der die „Fünf Freunde“ ins Kino bringt, unterstützte

Lena Ruch Ihre Medienberaterin für Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt Landweg 24, 24576 Bad Bramstedt Tel. 04192/8 99 0 33, Fax 94 04 lena.ruch@segeberger-zeitung.de

Chiara (13) und Jelte Teegen (9) aus Bad Segeberg kennen Lena und unterstützten deshalb gerne die Aktion. Fotos pjm

die Benefiz-Aktion, indem für die Vorführung keine Verleihgebühr erhoben wurde. McDonald‘s packte noch einen Gutschein für ein Spar-

menü dazu und Frank Häfner, Betreiber des CinePlanet5, vervollständigte den KinoSpaß mit Popcorn und einem Softgetränk.

Kathrin Schieff aus Wahlstedt nahm die Aktion für Lena zum Anlass, Elias (8 Jahre) zu einem Kinobesuch einzuladen.

Auftakt für ein gutes neues Jahr 쮿 Kaltenkirchen (pa) „Auf Takt“ heißt ein Neujahrsfestival, das am Sonntag, 6. Januar, in Kaltenkirchen zusammen mit einem verkaufsoffenen Sonntag sowie dem Neujahrsempfang der Stadt im Rathaus ausgerichtet wird. Vor knapp sechs Wochen hatten Bürgermeister Hanno Krause, Bürgervorsteherin Elke Adomeit, der Kaltenkirchener Ring, das Möbel- und Modehaus Dodenhof sowie Patricia Göttsch von der Stadtverwaltung das Programm vorgestellt. Los geht es mit dem Neujahrsempfang zwischen 11 und 13 Uhr im Ratssaal. Von 12 bis 17 Uhr öffnen zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen, und auch bei Dodenhof ist der Sonntagseinkauf möglich. Dort wird es erstmals kein eigenes Unterhaltungsprogramm geben.

Statt dessen hat Geschäftsführer Michael Juhr die Kosten für das erste Neujahrsfestival übernommen. Von 14 bis 15 Uhr ist in der Michaeliskirche „Rhythm Malte Diestel hatte seinem Patenkind Jolina-Marie Jonsson (5 &Voices“ zu hören, von 16 bis Jahre) aus Bad Segeberg die Kinokarte zu Weihnachten ge17.30 Uhr in der Bürgerhalle schenkt. „Jolly Jazz Fools“. Ihnen folgt vonn 18 bis 19.30 Uhr Gitarrist und Sänger André Krikula mit lateinamerikanischen Klängen. Im Bürgerhaus spielen von 20 bis 21 Uhr „Rainer Schnelle Trio feat. Melvin Edmondson“. Zusätzlich werden von 16 bis 19 Uhr im Jugendhaus am Marschweg mehrere Bands spielen. Der Eintritt ist jeweils kostenlos. Auch in der Holstenstraße sollen einige Musikanten auftreten. „Damit soll das Verbindende der Musik betont werden“, sagte Hanno Krause und freute sich über das Sponsoring von Dodenhof. Weiter S. 16+17


2

nord express Lokales

2. Januar 2013

Wintervögel zählen und melden 쮿 Vom 4. bis 6. Januar findet deutschlandweit die „Stunde der Wintervögel“ statt. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) rufen Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt stehen dabei jene Vogelarten, die auch bei Schnee und Kälte im Land ausharren oder Deutschland als Wintergäste aus dem Norden besuchen. „Die Stunde der Wintervögel gibt uns Aufschluss über die Bestandsentwicklung unserer Gartenvögel. Die schnell verfügbare Auswertung der Daten kann uns erste Alarmsignale über den Rückgang bestimmter Arten senden, sodass wir entsprechende Naturschutzmaßnahmen planen können“, sagte Nabu-Vogelschutzexperte Lars Lachmann. Langfristig können auch Änderungen des Zugverhaltens von Vögeln dokumentiert werden. So wurden in den vergangenen Jahren verstärkt Zugvögel gezählt,

Auch Haubenmeisen sollen zur Stunde der Wintervögel gezählt werden.

die Deutschland normalerweise im Winter verlassen, wie Mönchsgrasmücken, Hausrotschwänze oder Stare. Mit bis zu 85 000 Teilnehmern und 2,6 Millionen gemeldeten Vögeln ist die „Stunde der Wintervögel“ die größte wissenschaftliche Mitmachaktion in Deutschland. Sie liefert sowohl deutsch-

landweit als auch regional ein genaues Bild von der Vogelwelt in Städten und Dörfern. Die Vogelzählung wird unter anderem zeigen, ob sich die bundesweite Abnahme von Haus- und Feldsperlingen, Grünfink und Stieglitz fortsetzt. Mit ein bisschen Glück könnte die diesjährige Aktion

auch ein ganz besonderes Naturschauspiel dokumentieren: den Masseneinflug der sonst seltenen Seidenschwänze. Bis Mitte Dezember wurden die auffälligen nordischen Vögel, die nur in unregelmäßigen Invasionsjahren hier auftauchen, bereits verstärkt im Nordosten und gelegentlich auch schon im Süden beobachtet. „Ob es dieses Jahr eine richtige Seidenschwanz-Invasion gibt, oder vielleicht doch nur einen kleinen Einflug, werden uns die Beobachtungen des ersten Januar-Wochenendes sagen“, sagt Lachmann. Und so wird es gemacht: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet wurde. Die Beobachtungen können per Post, Telefon (kostenlose Rufnummer am 5. und 6. Januar von 10 bis 18 Uhr Telefon 0800-1157-115) oder im Internet unter www.nabu.de/ stunde-der-wintervoegel gemeldet werden. Einsendeschluss ist der 14. Januar.

Fuchs startet 31. Expedition

Ehrung in Bürgerrolle 쮿 Ellerau (pa) Noch bis zum 10. Januar können verdiente Ellerauer für die Aufnahme in die Bürgerrolle gemeldet worden. Diese Auszeichnung war vom Verein „Wir für Ellerau“ gegründet wordet und sieht in jedem Jahr eine Ehrung eines verdienten Bürgers vor. Die Akti-

on steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Eckart Urban. Unter www.wir-fuer-ellerau.de können die Vorschläge eingereicht werden. Die Ehrung wird anlässlich des Stiftungsund Bürgerempfanges am 24. Februar im Bürgerhaus vorgenommen.

쮿 Bad Bramstedt. Es ist die 31. Expedition, zu der Arved Fuchs mit seinem Haikutter „Dagmar Aaen“ im Flensburger Hafen aufgebrochen ist. Ziel ist das Seegebiet der zu Norwegen gehörenden Inselgruppe der Lofoten. Es ist das Fanggebiet für Kabeljauschwärme, die dort im Januar laichen. Fuchs geht den Spuren der historischen Lofotfischer nach, gleichzeitig soll die gegenwärtige Kabeljaufischerei dokumentiert werden, die trotz strenger Quotierung und Reglementierung immer noch rund 2.000 Fischer pro Saison zu den Inseln im Nordwesten Norwegens lockt. Es ist das erste Mal, dass Arved Fuchs im Winter in die nördliche Hemisphäre aufbricht, wo Dunkelheit und heftige Winterstürme des Atlantiks dem 81-Jahre alten Haikutter zusetzen werden. „Ich habe genügend Stürme erlebt, als das ich mich ständig danach sehnen müsste“, sagte Fuchs der Segeberger Zeitung. Doch der Zeitpunkt der Expedition sei mit Bedacht gewählt, denn das Zeitfenster für die Lofotfischerei, wie sie genannt wird, besteht ab Mitte Januar für nur weni-

Eine winterliche Expedition führt Arved Fuchs und seine Crew mit dem Haikutter Dagmar Aaen in die nordwestlichen Gewässer vor Norwegen

ge Wochen. Fuchs wird dort allerdings nicht fischen, was mit dem vor zwanzig Jahren umgebauten Gaffelsegler auch schlecht möglich wäre. Vielmehr wird der Bad Bramstedter Expeditionsleiter mit örtlichen Fischern und norwegischen sowie deutschen Wissenschaftlern vom Fraunhofer Institut für Marine Biotechnologie in Lübeck zusammenarbeiten. Obwohl Norwegen die Überfischung seit Jahren un-

terbindet und heute in diesem Gebiet nördlich des Polarkreises eher von einer Unterfischung die Rede ist, sind die Konflikte zwischen den großen Industrie-Trawlern und den kleineren Fischerbooten noch nicht ausgeräumt. Daher möchte Fuchs mit beiden Seiten sprechen und sich deren Argumente anhören. Zeitgleich wird das FraunhoferTeam Stammzellenproben von den Fischen nehmen. Die Wissenschaftler werden mit

einem Labor-Lkw vor Ort sein, um Proben von Wildtieren und ihren Stammzellen für die Deutsche Zellbank für Wildtiere „Alfred Brehm“ zu sichern. Der norwegische Kabeljau steht auch auf ihrer Liste, dabei bildet die „Dagmar Aaen“ die Plattform für die wissenschaftlichen Proben. Fuchs, dessen Expeditionen in den letzten Jahren oftmals auf historischen oder aktuellen Problemstellungen basieren, stieß auf dieses Thema durch den Roman „Die Lofotfischer“ von Johan Bojer aus den 1920er Jahren. Der Roman beschreibt das harte und entbehrungsreiche Leben der Fischer, die früher nach dem Weihnachtsgottesdienst Abschied von ihren Familien nahmen, um mit ihren kleinen Booten aufs offene Meer hinaus zu fahren und den Kabeljau - das schwimmende Gold des Meeres – zu fangen, der getrocknet als Stockfisch noch heute in alle Welt exportiert wird.Etwa Mitte Februar soll die Expedition abgeschlossen sein, dann segelt Fuchs die „Dagmar Aaen“ nach Tromsö, wo das Schiff bei einem Freund überwintern wird.

Zertifikat als „Klasse 2000“ für Alvesloher Grundschule 쮿 Alveslohe. Seit mehr als zehn Jahren nimmt die Grundschule des Dorfes am Gesundheitsprogramm Klasse 2000 teil. Dieses Engagement ist mit einem Zertifikat gewürdigt worden. Eine weitere Auszeichnung hatte es bereits Ende des vergangenen Schuljahres gegeben: zum dritten Mal die Ernennung zur Zukunftsschule. Schulleiterin Angelika Speck und ihre Kolleginnen sehen in beiden Anerkennungen einen Ansporn, den ambitionierten Unterricht fortzuführen. Das bundesweite Unterrichtsprogramm Klasse 2000 begleitet die Schüler kontinuierlich vom ersten bis zum vierten Schuljahr. Frühzeitig lernen die Kinder, gesund und lecker zu essen sowie sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen. Ihnen wird vermittelt, Probleme und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Rauchen und Alkoholgenuss werden kritisch bewertet. Bestärkung erfahren die Kinder,

wenn es darum geht, einem Gruppenzwang zu widerstehen und nein zu sagen. Zum gesunden Essen gehört das gemeinsame Frühstück. Es ist an der Grundschule Alveslohe fest in den täglichen Stundenplan eingegliedert. Die Lehrkraft liest derweil eine Geschichte vor. „Und hat ein Kind mal nichts dabei, dann sind immer andere bereit, etwas abzugeben“, sagt die Schulleiterin. Auch das ist wichtig fürs Leben: Freude am Helfen zu empfinden. Sogar ein warmes, vollwertiges Essen kann in der Schule eingenommen werden. Die Kinder gehen dazu in die im selben Gebäude untergebrachte Betreuungseinrichtung „Tigerenten“. Dorthin gelangt das Mahl täglich frisch vom benachbarten Eichenhof. Momentan nutzen 42 von 105 Mädchen und Jungen das Angebot zum Mittagessen. Und damit nach dem Essen Zahn- und Mundhygiene nicht zu kurz kommen, un-

Ein gemeinsames Frühstück gehört in der Alvesloher Grundschule für die Jungen und Mädchen im Rahmen eines Gesundheitsprogrammes täglich zum Unterricht. Foto ptl

terstützt in regelmäßigen Ab- Lehrkräfte. ständen eine „Zahnfee“ die Wenn das Kollegium in sei-

nem Unterricht stets die Thematik der Gesundheit betont, dann schließt es damit den Einsatz für eine intakte Umwelt ein – zum Beispiel durch Müllvermeidung und Mülltrennung. Besondere Anreize steigern die Begeisterung für den ohnehin beliebten Sportunterricht. Regelmäßig machen die Alvesloher beim landesweiten Lauftag mit, auf den die Lehrkräfte lange vorher hintrainieren. Für die ersten und zweiten Klassen gehört das Frühradfahren zum Stundenplan. Dabei fördern spezielle Übungen die Sicherheit auf und mit dem Fahrrad. Auch Training und Abnahme fürs Sportabzeichen gehören zum festen Programm. 40 Kinder bleiben nach dem offiziellen Unterricht freiwillig länger, um Schach zu spielen. Die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern hat sich bewährt. Dazu zählt die Feuerwehr des Dorfes. Ihr Wehrführer Thomas Amend ist

regelmäßiger Gast. „Lesemütter“ lesen den Erst- und Zweitklässlern vor, wenn ein Teil der Klasse am Frühradfahren teilnimmt. Einmal im Monat kommt der Bücherbus. Seit dem vergangenen Jahr wird mit der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) zusammengearbeitet. Auch die Hilfe des Sportvereins wird genutzt. Einen engen Austausch pflegt das Kollegium mit Martina Amend. Sie leitet die „Tigerenten“. Tägliche Betreuung wird den Schülern von 7 bis 8 Uhr sowie von 11 bis 16 Uhr geboten. Bereits zum dritten Mal erhielt die Grundschule die Auszeichnung als Zukunftsschule. Schulleiterin Speck sagt: „Man muss auch mal etwas Neues ausprobieren.“ Pläne gibt es genug. Ob Miniphänomenta, Hochbegabtenförderung oder der vorgesehene Einsatz eines Vikars den Alveslohern gehen die Ideen nicht aus.


Lokales nord express

2. Januar 2013

3

Spektakuläre afrikanische Show 쮿 Hamburg (pjm) „Umlingo” ist der Name der neuen „Mother Africa“-Show, die seit Anfang des Monats durch Europa unterwegs ist und am Sonntag, 17. Februar, ab 18 Uhr im Saal 2 des Congress Centrums Hamburg (CCH) Am Dammtor zu Gast sein wird. Bei „Umlingo“ wird spektakuläre Akrobatik mit afrikanischen Rhythmen, Tänzen und Kostümen erstmals mit klassischen Theater-Elementen verbunden. Dadurch werden die einzelnen Nummern noch stärker als bisher in einen Handlungsstrang eingebunden. Über die positive Kraft der Musik und die wunderbare Energie des Lachens entsteht so eine temporeiche, farbenfrohe und fantasievolle Show voller Gefühl und magischer Momente, denn „Umlingo“ bedeutet so viel wie „Zauber“ oder „Wunder“. Über 40 Artisten, Musiker und Tänzer, die ausnahmslos vom afrikanischen Kontinent stammen, erzählen darin die Geschichte eines afrikanischen Jungen, der sich bei seiner Suche nach dem Glück auf eine abenteuerliche Reise durch Afrika begibt. Auf seiner Reise trifft der Junge Menschen und Wesen mit erstaunlichen Kräften und Fähigkeiten, durch die sie in der Lage sind, den kleinen und großen Widrigkeiten des Lebens zu

bereist er ganz Afrika auf der Suche nach neuen, viel versprechenden Talenten, um sie in der Artistenschule im tansanischen Dar es Salaam auszubilden. Mit der Show erleben die Besucher nicht nur ein Stück afrikanischer Kultur, sondern helfen auch den Menschen auf dem schwarzen Kontinent. Von jeder verkauften Eintrittskarte gehen 50 Cent an entwicklungspolitische Projekte in Afrika. Auf früheren Tourneen wurde beispielsweise Karl-Heinz Böhms Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“ unterstützt. Karten kosten zwischen 41,75 und 55,55 Euro zuzüglich Gebühren. Karten gibt es an allen CTS-Vorverkaufsstellen, unter der KartenHotline 01805/853886 sowie im Internet auf www.fkpscorpio.com und auf www.eventim.de.

Lena Ruch Ihre Medienberaterin für Henstedt-Ulzburg, Bad Bramstedt und Umgebung. Tel. 04192/8 99 0 33

Verlosung

Die Show „Mother Africa“ am 17. Februar im Hamburger CCH verspricht fantasievolle Unterhaltung.

trotzen und die Herzen der Menschen mit Lebensfreude und Glück zu erfüllen. Verantwortlich für die Aus-

wahl der Artisten, Tänzer und Musiker ist Winston Ruddle, der früher selbst Straßen- und Zirkuskünstler war. Heute

Der nord express verlost drei mal zwei Tickets für die Vorstellung. Wer gewinnen möchte, schreibt unter dem Stichwort „Mother Africa“ eine Postkarte an den nord express, Hamburger Straße 26 in 23795 Bad Segeberg, schickt ein Fax an 04551/ 90477 oder eine Mail an gewinner@nordexpress-online.de.

Delfi-Kurse in der Bildungsstätte 쮿 Bad Bramstedt (pjm) Die evangelische Familienbildungsstätte bietet ab Dienstag, 15. Januar, neue DelfiKurse an. Diese Kurse begleiten Eltern mit den Babys ab der sechsten Lebenswoche bis zum ersten Lebensjahr. Dabei gehen die Eltern mit ihren Babys auf Entdeckungsreise und Eine Spende von 1500 Euro erhielt der Arzt Dr. Uwe Denker von erleben gemeinsam, wie es Anke Peters vom DRK-Ortsvereins Seth-Sülfeld-Oering für sich entwickelt, woran es Spaß hat und was man mit sein Projekt „Praxis ohne Grenzen“. dem Nachwuchs spielen kann. Gemeinsam werden erste

Helfer spendeten für Praxis ohne Grenzen

쮿 Oering. Bescherungen gab es beim DRK-Ortsverein Seth-Sülfeld-Oering im Gemeinschaftsraum der Oeringer Schule. Die Männer und Frauen des Blutspende-Beköstigungsteams trafen sich zur Weihnachtsfeier. Nach fröhlicher Runde mit Glühwein wurden nicht nur „Schrott“-Julklapp-Geschenke verteilt. Anke Peters, Cheforganisatorin des Beköstigungsteams, hatte den Arzt Dr. Uwe Denker aus Bad Segeberg eingeladen. Der Mediziner konnte eine Spende in Höhe von 1500 Euro für sein Projekt „Praxis ohne Grenzen“ entgegennehmen.

In seiner Praxis werden ehrenamtlich von einem insgesamt 70 Helfer zählenden Team mittellose Menschen behandelt, berichtete Denker, der diese Initiative vor einigen Jahren ins Leben rief. „Seine Mittellosigkeit muss niemand nachweisen“, sagt der von Ärzten, Arzthelferinnen, Therapeuten und Beratern unterstützte Mediziner. Das Blutspende-Beköstigungsteam des DRK-Ortsvereins Seth-Sülfeld-Oering stattete 60 Mal in diesem Jahr nicht nur im Kreis Segeberg ein leckeres Büffet aus, um rund 5000 Spender nach deren Aderlass wieder zu Kräften kommen zu lassen.

Karten für Latuff 쮿 Wiemersdorf. Das närrische Treiben „Latuff“ gibt es in dem 1500-Seelen-Dorf schon seit 35 Jahren. Trotzdem sind die Wiemersdorfer nicht müde, auch in dieser Karnevalssaison wieder wegen der großen Nachfrage zwei Sitzungen im Dorfgemeinschaftshaus auf die Beine zu stellen. Die Partys werden jeweils am Sonnabend, 2. und 9. Februar, ab 19.30 Uhr gefeiert. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf beginnt am Sonnabend, 5. Januar. Jeweils sonnabends von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 18 bis 20 Uhr sind die Ein-

trittskarten zum Preis von 12 Euro im Sportlerheim (Fuhlendorfer Weg) erhältlich. Wie immer veranstaltet der Latuff-Verein im Dorfgemeinschaftshaus auch eigene Karnevalspartys für Kinder und Jugendliche. Der Jugendkarneval für den Dorfnachwuchs ab der vierten Klasse wird am Freitag, 8. Februar, von 19 bis 23 Uhr gefeiert. Der Eintritt kostet 1 Euro. Der Kinderkarneval findet am Sonntag, 10. Februar, von 15 bis 18 Uhr statt. Die Karten hierfür kosten 1 Euro (Erwachsene) und 50 Cent (Kinder). Für beide Veranstaltungen gibt es keinen Vorverkauf

Abnehmen als guter Vorsatz 쮿 Henstedt-Ulzburg (pjm) In der Reihe „Rund um die Ernährung“ des Gesundheitsforums der Paracelsus Klinik an der WilstedterStraße 134 geht es am Donnerstag, 10. Januar, ab 18 Uhr um das Thema „Gesund abnehmen – Gute Vorsätze für 2013“. Die Ernährungsberaterin der Paracelsus-Klinik, Gisela Fey, informiert bei der Veranstaltung, wie das Gewicht sinnvoll reduziert werden kann. Gerade nach den Feiertagen möchten viele Menschen abnehmen, aber nicht jede Diät ist gesund und oft macht der so genannte JoJo-Effekt die Bemühungen wieder zunichte. Frau Fey erläutert den Energiebedarf des Körpers, berichtet über versteckte und gesunde Nahrungsmittel und die Einteilung der Mahlzeiten. Eine Empfehlung für die längerfristige Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ist das Schreiben eines Ernährungstagebuchs. Die Veranstaltung ergänzt die jeden Mittwoch von 16 bis 17 Uhr angebotene kostenlose Ernährungsberatung. Weil nur eine begrenzte Platzkapazität besteht wird um Anmeldung unter Telefon 04193/700 gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Lieder, Finger- und Wahrnehmungsspiele erlernt. Es werden Tipps zur Anregung der Bewegungsentwicklung gegeben und die Techniken der Babymassage vermittelt. Außerdem gibt es Zeit für Gespräche über die Entwicklung, Ernährung und Pflege der Säuglinge. Die Kurse richten sich auch an Familien mit Babys mit Behinderung und finden jeweils am Montag und Dienstag statt. Die Dauer pro Veranstaltung beträgt jeweils anderthalb Stunden. Start ist für Babys, die von Juli bis August 2012 geboren wurden am 15. Januar von 8.45 bis 10.15 Uhr und für Babys, die von September bis November 2012 geboren wurden, am 15. Januar von 10.15 bis 11.45 Uhr. Neun Termine kosten 61,20 Euro. Anmeldungen und weitere Informationen bei der Familienbildungsstätte an der Holsatenallee 7, telefonisch unter 04192/1250, per Fax an 04192/9060100 oder E-Mail an familienbildungbb@diakonie-altholstein.de und im Internet auf www.fbs-neumuenster.de.

Martin Sponholz Ihr Anzeigenberater für Kaltenkirchen, Quickborn, Alveslohe, Ellerau, Norderstedt und Umgebung. Telefon 04191/7 22 60-13, Fax -19 martin.sponholz@segeberger-zeitung.de

nord express


4

nord express Lokales

2. Januar 2013

Wünsche oder Vorsätze für 2013 쮿 Kreis Segeberg. Das Jahr 2012 ist nun Vergangenheit, das neue erst wenige Stunden alt. Wie zu jedem Jahreswechsel starten viele Menschen im Kreis Segeberg mit zahlreichen Wünschen und Hoffnungen in das neue Jahr. Welche guten Vorsätze und Wünsche zehn Befragte haben, erfuhr der Reporter des nord express, Alexander Christ, bei einer kleinen Umfrage im Westen des Kreises Segeberg.

„Ich würde gerne mit dem Rauchen aufhören. Da ich mir jedoch nicht sicher bin, ob ich das schaffe, nehme ich es mir auch nicht vor. Ich würde mich dann nur ärgern, wenn es nicht klappt“, sagt der 30-jährige Landwirt Jan-Steffen Schümann aus Hasenmoor.

Für die 71-jährige HenstedtUlzburgerin Brigitte Kirmse steht der Weltfrieden ganz oben auf der Wunschliste für das neue Jahr. „Gute Vorsätze habe ich nicht. Allerdings hoffe ich, dass die Sportbegeisterung der Senioren in unserem Verein SV Henstedt-Ulzburg weiterhin anhält. Zurzeit sind rund 800 unserer mehr als 5000 Mitglieder Senioren“, sagt Brigitte Kirmse, die auch Vorsitzende des Seniorenausschusses beim SV HenstedtUlzburg ist.

„Gesundheit und Glück für alle meine Freunde und die Familie. Das sind die größten Wünsche, die ich für das kommende Jahr habe“, versichert Manfred Neßler. Der 68-jährige Henstedt-Ulzburger hat für 2013 keine guten Vorsätze gefasst. Fotos (10) ach

Jörg Dunker aus Hartenholm hat ein großes Ziel, das er sich für 2012 gesetzt hatte, erreicht. „Ich hatte mir vorgenommen, meine Ernährung umzustellen. Das ist mir gelungen. Ich habe den Sprung zum Veganer geschafft und es geht mir wesentlich besser. Zudem habe ich acht Kilo abgenommen“, freut sich der 45-jährige selbstständige Antennentechniker. Fünf weitere Kilo will er bei ausgedehnten Waldläufen durch den Segeberger Forst verlieren.

Der 16-jährige Henstedt-Ulzburger Samuel Salam hat einen großen Vorsatz. „Ich will mich weiterhin aktiv in der Jugendarbeit unserer Pfadfindergruppe Sankt Johannes einbringen. Das ist mein wichtigstes Ziel für das Jahr 2013“, sagt Samuel, der auch Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde Henstedt-Ulzburg ist.

Gute Vorsätze für 2013 hat der 65-jährige Kaltenkirchener Ruheständler Jochen Schümann nicht, dafür aber einige Wünsche. „Ich hoffe, dass meine Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenkirchen möglichst wenig zu Einsätzen gerufen werden. Außerdem wäre es schön, wenn alle Menschen erkennen, wie wichtig es ist, Rauchmelder in ihren Häusern zu installieren. Sie können helfen, Leben zu retten“, sagt Jochen Schümann, der bei der Kaltenkirchener Feuerwehr den Posten des Fachwartes für Brandschutzerziehung bekleidet.

Das wichtigste Ziel, das die 70jährige Setherin Wiebke Dressler 2013 anpeilt, ist mehr Sängerinnen für ihren Chor, den Frauensingkreis Seth, zu finden. „Wir sind zurzeit leider nur 18 Frauen. Es wäre schön, wenn noch einige Frauen zu uns stoßen würden“, wünscht sich die Vorsitzende des 1986 gegründeten Vereins. Das Repertoire des Sether Frauensingkreises bestehe aus Schlagern und Volksliedern. Geprobt wird montags von 18.30 bis 20 Uhr im Gemeinschaftsraum der Alten Schule an der Hauptstraße in Seth, so die Vorsitzende.

Gute Vorsätze für das neue Jahr hat der 15-jährige Sether Phil Nolte nicht. „Für mich ist es in erster Linie wichtig, dass ich einen guten Schulabschluss schaffe. Das ist mein größter Wunsch“, sagt Phil. Außerdem hofft er, dass er einen Ausbildungsplatz erhält. Für seine Freunde und Familie wünscht sich der 15-Jährige Gesundheit und Glück.

„Ich werden alles daransetzen, ein möglichst gutes Abiturzeugnis zu erhalten. Deswegen habe ich mir vorgenommen fleißig zu lernen“, sagt Marvin Nolte. Der 18-jährige Sether hat außer einem guten Schulabschluss keine weiteren Wünsche.

Für den 26-jährigen Kfz-Mechatroniker Stephan Dargel aus Leezen ist die Welt, so wie sie zurzeit ist, vollkommen in Ordnung. „Ich habe im vergangenen Jahr geheiratet und bin sehr glücklich mit meiner Frau und unserem vier Jahre alten Kind. Mein größtes Ziel im neuen Jahr ist es, unser familiäres Glück zu bewahren und möglichst viel Zeit mit meiner Familie zu verbringen“, sagt Stephan Dargel.


Lokales nord express

2. Januar 2013

Frauen konnten gut rechnen und hatten Glück 쮿 Kreis Segeberg. In weibliche Hände gehen alle sechs Bargeldpreise aus dem großen Gewinnspiel im Weihnachtsmagazin von Segeberger Zeitung und nord express. Mit familiärer Hilfe hatten die Leserinnen die richtige Lösung gefunden. Als ersten Preis gab es 500 Euro, dazu kamen fünf zweite Preise zu jeweils 100 Euro. „Das war wirklich witzig bei uns“, erzählte Mareike Johannsen-Blunk, die Mutter von Luisa (8) und Lotta (4) Blunk aus Negernbötel-Hamdorf. Die Mädchen hatten sich ganz fest vorgenommen, einen schönen Tag in der Holstentherme in Kaltenkirchen zu verbringen, falls sie gewinnen sollten. Nun erhielten sie zusammen 100 Euro, und wie der Zufall so spielt: Ihr Opa Eckhard Johannsen (Hamdorf) gewann außerdem einen Gutschein im Wert von 36 Euro für das Erlebnisbad. Kulinarische Genüsse und Geld beschert das Preisausschreiben der Familie Melchert. Oma Renate Melchert (Hitzhusen) hatte Lösungen auch für Kinder und Enkel eingesandt, und als 100-EuroGewinnerin wurde ihre Enkelin Annalen Melchert (6) aus Lüdingwohrt (bei Cuxhaven) gezogen. „Und für mich gab es noch eine Ente dazu“, freute sich die Seniorin über den 18. Preis, eine Ente vom Schönmoorer Hof. Den ersten Preis im Weihnachts-Gewinnspiel überreichte Gudrun Riecken aus dem Bad Segeberger Kundencenter im Verlag C.H. Wäser an Gerda Thiel aus Mözen. Als Zuschuss zur Haushaltskasse kann die 67-jährige Rentnerin das Geld „sehr gut gebrauchen“. Zuvor hatte sie nur einmal einen kleinen Preis abgestaubt, aber nie den Mut verloren und immer bei Gewinnspielen mitgemacht. Ganz anders Karin Wolter aus Bad Segeberg. „Ab und zu hab

5

Neue Kurse für Yoga beim DRK 쮿 Henstedt-Ulzburg (pjm) Für alle, die im neuen Jahr etwas für ihre Gesundheit tun wollen, Ruhe und Entspannung finden möchten, bietet der Ortsverein Henstedt-Ulzburg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ab Januar 2013 in seinen Räumen Dammstücken 39 YogaKurse an. Unter der Anleitung von Yoga-Lehrerin Claudia Rusch finden jeweils mittwochvormittags in der Zeit von 10.30 bis 12 Uhr und donnerstags in den Abendstunden von 19 bis 20.30 Übungsstunden statt. Beginn des Vormittagskurses ist am 16. Januar, der Abendkurs startet entsprechend am 17. Januar. Die Teilnahme an zehn Terminen kostet 80 Euro. Über eine Bescheinigung über Präventionsmaßnahmen übernehmen einige Krankenkassen Teile der Gebühren. Anmeldung unter Telefon 04193/969191 oder per E-Mail an info@drkhu.de.

Glückliche Gewinnerinnen: Den Hauptpreis, 500 Euro in bar, erhielt Gerda Thiel (vorn, von links) aus Mözen, 100 Euro teilen sich Lotta und Luisa Blunk aus Negernbötel-Hamdorf (auf dem Schoß ihrer Mutter Mareike Johannsen-Blunk). Mit jeweils 100 Euro verließen (oben, von links) Martina Greve aus Weddelbrook, Renate Melchert aus Hitzhusen, Ingrid Heß aus Seedorf und Karin Wolter aus Bad Segeberg das Verlagshaus von Segeberger Zeitung und nord express in Bad Segeberg.

ich schon Glück“, verriet sie. Sie habe schon einen „guten Draht“ zu den Glücksfeen. Erst vor vier Wochen bekam sie vom nord express einen Gutschein über 50 Euro. Die 71-jährige Rentnerin hat „früher sehr viele Preisausschreiben mitgemacht, jetzt nur noch, wenn es auch Spaß macht“. Als steigerungsfähig sieht Ingrid Heß (65) aus Seedorf ihre Gewinnchancen. Im vorigen Jahr hatte sie im Preisausschreiben einen Fünf-EuroGutschein gewonnen, jetzt waren es schon 100 Euro. Die Inserenten, die das Gewinnspiel unterstützt haben, dürften sich vor allem über

das Verhalten von Martina Greve aus Weddelbrook freuen. „Wir kommen ja nicht so oft nach Bad Segeberg, da haben wir heute vor der Preisverleihung einen Bummel durch die hiesigen Geschäfte unternommen“, berichtete die 72-Jährige. „Es gibt hier ja so viele schöne Läden“, schwärmte die Weddelbrookerin. Die Aussicht auf den Hunderter versüßte ihr den Gang zur Kasse. Das Weihnachts-Gewinnspiel von Segeberger Zeitung und nord express hatte 8428 Einsendungen. „186“ lautete die richtige Lösung. Darauf kamen rund zwei Drittel der Teilnehmer.

Ilex fährt zum Landtag 쮿 Kaltenkirchen. Der Kaltenkirchener Gesprächskreis Ilex unternimmt am Montag, 14. Januar, eine Busfahrt nach Kiel, um wieder einmal den Landtag in der Landeshauptstadt zu besuchen. An der Fahrt können auch intererssierte Nichtmitglieder teilnehmen. Detlef Matthiessen, Landtagsabgeordneter der Grünen, will mit den Reise-Teilnehmern über die geplante Energiewende diskutieren. Anschließend geht es dann zum Mittagessen in den Kieler Ratskeller. Dann geht die Reise weiter an einen geheimgehaltenen Ort, an dem Kaffee getrunken wird. Anmeldungen und weitere Informationen zum genauen Zeitplan unter Telefon 04191/ 7913.

Programm für Landfrauen 쮿 Bad Bramstedt. Am Donnerstag, 17. Januar, treffen sich die Landfrauen aus Bad Bramstedt und Umgebung um 14.30 Uhr im Kaisersaal zu ihrer Jahreshauptversammlung. Es wird das Veranstaltungs- und Reiseprogramm für 2013 vorgestellt, und einige Mitglieder des Vorstandes halten einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Acht Jugendfeuerwehren konnten dank der Spende, die Kai Gräper von der Sparkasse Südhol- Peter Fabel aus Egestorf erstein überreichte, Anschaffungen finanzieren und stellten sie in der Kreisfeuerwehrzentrale vor. zählt in einer Bild- und DiaFoto pjm Reportage über den Mythos der Transsibirischen Eisenbahn.

Sparkasse hilft jungen Feuerwehr-Teams

쮿 Kreis Segeberg (pjm) Eigentlich hätte er eine rote Weihnachtsmannmütze tragen müssen, meinte Kai Gräper, Filialdirektor der Sparkasse Südholstein, schließlich bringe er den Jugendfeuerwehren des Kreises Segeberg Geschenke. Immerhin trug er einen roten SparkassenSchlips, denn die Spende in Höhe von 7500 Euro kam von der Sparkassenstiftung. Das Geld ging in verschiedene Projekte der Jugendfeuerwehren des Kreises. Dabei musste zusätzlich zu der Spende ein Eigenbeitrag geleistet werden. Bis zu 80 Prozent der Kosten konnten über die Spende der Sparkasse bezuschusst werden. Die Jugendfeuerwehr Großenaspe beschaffte sich einen Laptop

für die theoretische Ausbildung und ähnliche Zwecke. Ebenfalls für den TheorieUnterricht verwendet die Jugendfeuerwehr Bornhöved ihren neuen Beamer. Die Jugendfeuerwehr Alveslohe hat einen neuen Laptop für die theoretische Ausbildung, aber auch für die Verwaltung der Mitglieder und Protokolle. Die Jugendfeuerwehr Goldenbek schaffte sich eine Nebelmaschine an, um bei Übungen verrauchte Gebäude zu simulieren. Die Jugendfeuerwehr Bad Bramstedt erstand Tische und Bänke für Gemeinschaftsaktionen. Die Jugendfeuerwehr Wahlstedt nutzte die Spende, um sich Feldbetten zu kaufen. Die Jugendfeuerwehr Oering hat

nun einen neuen Laptop für den Theorie-Unterricht. Die Jugendfeuerwehr Wensin baute einen MZB, was für Mehrzweckbollerwagen steht. Er soll bei Treffen und Veranstaltungen genutzt werden, um beispielsweise Getränke zu transportieren und auch für die Feuerwehr zu werben. Etwa eine Million Euro für gute Zwecke und als Sponsoring verteile die Sparkasse in jedem Jahr, sagte Gräper. Dabei greift die Sparkassenstiftung auf die erzielten Zinsen zurück, doch in der derzeitigen Niedrigstzinsen-Phase ist der Erlös gering. Dennoch versprach Gräper, dass die Sparkasse die Arbeit der Jugendfeuerwehren weiter unterstützen werde.

Etablierte Teams zu Gast beim FSC Für die zahlreichen Zuschauer in der Kaltenkirchener Sporthalle am Lakweg war es ein mindestens genauso spannender Fußballtag wie für die jungen Akteure auf dem Feld. In einem ambitionierten Leistungsvergleich hatten die F-Jugend-Fußballer des FSC Kaltenkirchen die Chance, gegen etablierte Gegner anzutreten: FC St. Pauli, Werder Bremen, Hansa Rostock und der VfB Lübeck waren zu Gast bei den Nachwuchskickern des FSC. „Bei allen Spielen konnten wir auf Augenhöhe mit-

spielen und spannende Matches gestalten", erzählte Trainer Uwe Oster. Alle Ergebnisse seien knappe Siege oder Niederlagen, und auch die angereisten Trainer zeigten sich beeindruckt vom Leistungsstand der FSC-Jugend. „Wir legen großen Wert auf ein pädagogisch sinnvolles und kindgerechtes Training", betonen der FSC-Vorsitzender Uwe Oster und seine Co-Trainer Lena Koeplin und Daniel Gerhardt. Dabei stehe die Förderung des einzelnen Sportlers im Zentrum. Foto privat


Das Schaufenster für die Region Kaltenkir chen, Henstedt-Ulzbur g & Bad Bramstedt

Fairer Verlierer: Edeka-Kaufmann Karsten Oertwig löste direkt nach dem stimmungsvollen Auftritt der vielen Engel seine Wettschuld ein und überreichte Henstedt-Ulzburgs stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf den symbolischen Scheck über 2500 Euro.

Wette verloren, Spende gezahlt

„Wer nicht kämpft, hat schon verloren. Gemeinsam gegen die Armut auf der Welt.“ Michael Steinbrecher Moderator

Kämpfen Sie mit! www.misereor.de

Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen

쮿 Henstedt-Ulzburg. Sie kamen in Scharen, gewandet in himmlische Kostüme und stimmten fröhlich Weihnachtslieder an. Über 150 als Engel verkleidete Mütter Henstedt-Ulzburger Kindergartenkinder versammelten sich am Sonnabend vor Weihnachten auf der Bühne des Henstedt-Ulzburger Weihnachtsmarktes und sangen, dirigiert von der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf, die Weihnachtslieder „In der Weihnachtsbäckerei“ und „Lasst uns froh und munter sein“. Für diesen Auftritt gab es vom Betreiber der beiden örtlichen Edeka-Märkte, Karsten Oertwig, einen Scheck über 2500 Euro. Diese Summe hatte der Kaufmann ausgelobt, wenn es gelänge, mindestens 150 als Engel verkleidete Mütter zu mobilisieren, die dann im Chor auf dem Weihnachtsmarkt die beiden Weihnachtslieder trällern. „Wir haben gewonnen! Es sind sogar mehr als 150 Mütter in Engelskostümen erschienen“, jubelte von Bressensdorf wenige Minuten nach der offiziellen Zählung. „Hallelujah, was für ein Er-

Patricia Giuffrida (37, links) und Daniela Kulitz (34), hier mit ihrem dreijährigen Sohn Finn, gehörten ebenfalls zu den Müttern, die sich als Engel verkleidet an der Weihnachtsmarkt-Wette beteiligten. Fotos ach

folg“, freute sich auch Oertwig, der den symbolischen Scheck überreichte. Der Betrag wird von der stellvertretenden Bürgermeisterin in

Kürze an Henstedt-Ulzburger Kindergärten verteilt, die sich davon Spielzeug kaufen oder Ausflüge mit den Kindern finanzieren können. Dabei sah es anfangs so gar nicht danach aus, als ob die Mütter es schaffen würden. Gerade einmal ein Dutzend Frauen in Engelkostümen, mit flauschigem Heiligenschein, goldenen Haaren und künstlichen Flügeln in unterschiedessen auf dem Programm, be- lichsten Größen und Farben vor dann geehrt und befördert wird. Um 19 Uhr beginnt am gleichen Tag die Jahreshauptversammlung der Schmalfelder Jugendwehr in der Hirtendeel. Und einen Tag später tagt die Henstedt-Ulzburger Jugendwehr ab 14.30 Uhr im Feuerwehrhaus an der Maure쮿 Alveslohe. Am 19. und passtraße 20. Januar bietet Reiki-Lehrerin Erika Wichmann wieder ein Seminar an, in dem der 1. Reiki-Grad erlernt werden kann, Veranstaltungsort ist Buchenstraße 1. Das Wort „Reiki“ bedeutet 쮿 Kaltenkirchen. Die nächste Sprechstunde des Se- so viel wie „universelle Leniorenbeirates der Stadt Kal- bensenergie“, es ist die Enertenkirchen findet am Diens- gie, die alles Lebendige tag, 8. Januar, von 10 bis 12 durchströmt. Reiki führt laut Uhr im Rathaus (Zi. 313 / 3. Frau Wichmann in erster LiEtage) statt. In diesen Sprech- nie zu tiefer Entspannung, stunden werden Anregungen, stärkt aber auch die SelbstBeschwerden und Informa- heilungskräfte, und kann Blotionen entgegengenommen, ckaden lösen und Schmerzen die bei Bedarf zur weiteren lindern. Beim 1. Grad lernen die InKlärung an die Stadtverwaltung oder an die politischen teressenten die SelbstbeEntscheidungsträger weiter- handlung und die Behandlung anderer Menschen, ingeleitet werden.

Jetzt laden die Feuerwehren ein 쮿 Kisdorf/Schmalfeld/ Henstedt-Ulzburg. Der Januar steht traditionell im Zeichen der Jahreshauptversammlungen der Feuerwehren. So tagt die Kisdorfer Ortswehr am Freitag, 11. Januar, ab 19.30 Uhr in den Räumen vom Party-Service Selle (Hellhörn 9). Zu Beginn steht das traditionelle Grünkohl-

Beschilderung der Radwege 쮿 Bad Bramstedt. Das Forum im Schloss wird mit dem Thema „Verwirrung um Radwegbeschilderung, wer darf wo fahren?" im Januar stattfinden, musste aber auf Mittwoch, 16. Januar, 15 Uhr, verlegt werden. Referent ist Manfred Scholz. Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Bramstedt hat nunmehr eine eigene Webseite. Sie befindet sich noch im Aufbau und ist zu erreichen unter www.seniorenbeirat-bb.de.

waren eine halbe Stunde vor Beginn des Zähltermins auf dem Weihnachtsmarkt. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Im Minutentakt tauchten immer neue Gruppen himmlischer Boten auf, darunter auch die beiden „Engel“ Dorothea Witt und Nicole Harkotte. „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir diese Aktion unterstützen. Schließlich ist es ja zum Wohl unserer Kinder“, erklärte Dorothea Witt. Zufrieden mit dem Verlauf des Weihnachtsmarktes, den der Vorstand des Vereins Henstedt-Ulzburg Marketing (HUM) angeregt hatte, dürften auch die 45 Aussteller gewesen sein. Glühwein, Punsch, heiße Waffeln, Brötchen mit Burgunderschinken und Bratwürste fanden reißenden Absatz. Und auch an den Ständen des kleinen Kunsthandwerkermarktes im Foyer des Rathauses liefen die Geschäfte gut. Dass es auch im kommenden Jahr einen Weihnachtsmarkt vor und im HenstedtUlzburger Rathaus geben wird, bestätigte der HenstedtUlzburger Veranstaltungsmanager Martin Hüpenbecker, der die vorweihnachtliche Veranstaltungen im Auftrag von HUM organisierte. „Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass so viele Familien zum Weihnachtsmarkt gekommen sind. Der absolute Höhepunkt war dabei natürlich der Auftritt der EngelMütter.“

Mit Reiki die Gesundheit stärken

Sprechzeit für Senioren

dem sie an verschiedenen Stellen des Körpers die Hände auflegen. Alle Positionen werden gründlich mit der Ausbilderin geübt. Eine Gruppe umfasst höchstens sechsTeilnehmer. Jeder Mensch, der für diese alternative Entspannungsund Heilmethode offen ist, kann sie erlernen und damit seine Gesundheit im wahrsten Sinne des Wortes selbst in die Hand nehmen. Für Interessierte bietet Frau Wichmann ein kostenloses Infogespräch und eine kurze „Schnupperbehandlung“ an. Informationen gbit es unter Telefon 04193/2743 oder im Internet unter www.erika-wichmann.de.


Lokales nord express

2. Januar 2013

Küster „Stolti“ verabschiedet sich 쮿 Kaltenkirchen. Als sich Heiligabend Hunderte Menschen in den Kirchenbänken der Michaeliskirche drängten, war einer wieder besonders aufmerksam: Küster Karl Stoltenberg. Aber etwas war anders als sonst. Es war das letzte Mal sein, dass er selbst von der hintersten Reihe aus das Krippenspiel verfolgte, anschließend die Liederzettel einsammelte und am Ausgang die Menschen mit einem freundlichen Lächeln verabschiedete. Denn nach 21 Dienstjahren wird der Hartenholmer am 27. Januar in den Ruhestand verabschiedet. „Ich habe meinen Job immer sehr gerne gemacht“, sagt der 65-Jährige. „Ich bin viel rumgekommen in der Gemeinde, habe Kontakt zu allen gehabt und war meistens der erste Ansprechpartner für etwas. Das werde ich auch vermissen.“ Vor allem der Umgang mit den vielen unterschiedlichen Menschen in der Gemeinde ist seine Sache. Mit den Älteren spricht er Platt, pflegt wiederkehrende Späße mit seinen „Stammkunden“, den treuen Gottesdienstbesuchern. Besonders viel Spaß machten ihm die Hausmeistertätigkeiten in den beiden kirchlichen Kindertagesstätten Arche Noah und Fröbelweg, erzählt er. „Wenn die Kinder um einen herumschwirren, ist das unheimlich süß.“ Bei Reparaturarbeiten ließ er sich ebenso bereitwillig Löcher in den Bauch fragen wie bei Kirchenführungen mit Kindern, denen er Glocken und Orgel zeigte und erklärte. „Es macht Spaß, wenn man merkt, dass was rüberkommt“, sagt der Vater von drei erwachsenen Kindern.

Informationen zur Messe 쮿 Henstedt-Ulzburg (pjm) Zur Messe „HenstedtUlzburg is(s)t gut“ zu den Themen Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden, die am Sonntag, 10. März, im Bürgerhaus durchgeführt wird, findet am Dienstag, 15. Januar, ab 19 Uhr ein Informationsabend im Bürgerhaus an der Beckersbergstraße 34 statt. Die Organisatoren Carola und Andreas Sommers laden zu der Veranstaltung alle Aussteller und diejenigen, die eventuell an der Messe noch als Aussteller teilnehmen möchten, ein. Bisher haben sich Aussteller angemeldet aus den Bereichen Ernährungsberater, Heilpraktiker, Trauerbegleitung, Weihrauch und Seifen, Versicherungen sowie verschiedenen Bereichen der Ernährung. Außerdem finden im Rahmen der Messe Workshops und Vorträge statt. Für den Informationsabend wird um Anmeldung bei den Organisatoren unter Telefon 04193/756262 oder per E-Mail an huig@leidenschaft-brot.de gebeten. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.henstedt-ulzburg-isst-gut.de.

Loungeabend für junge Leute 쮿 Henstedt-Ulzburg (pa) Am Sonnabend, 5. Januar, gibt es im neuen Henstedter Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde ab 19.30 Uhr wieder einen Lounge-Abend für junge Leute ab Hauptkonfirmandenalter. Bei alkoholfreien Cocktails, Musik und in schicker Abendgarderobe soll ein entpannter Abend mit lockeren Gesprächen genossen werden.

Karl Stoltenberg (vorne) weist seinen Nachfolger, Jens Gabriel bereits so weit wie möglich in alle anfallenden Arbeiten ein. Der 41-Jährige kommt aus Oersdorf.

Auch die technischen Arbeiten machten ihm Freude. „Was mich fasziniert hat, war, als die Orgel vor einigen Jahren komplett saniert wurde“, erzählt der Fernsehtechniker-

Meister. Er hat geholfen, das Instrument wieder aufzubauen, und sich um die Elektrik gekümmert. Er organisiere vieles, was einem selbstverständlich vor-

komme, wie das Heizen der Kirche, sagt Pastorin Susanna Kschamer. „Und wenn man mal an irgendetwas nicht gedacht hat, kann man sicher sein, dass ,Stolti‘ das macht.“

Neben seinem großen handwerklichen Aufgabengebiet sei der Küster immer auch das erste Gesicht der Gemeinde und fange vieles ab. An ihrem langjährigen Küster schätzt die Pastorin dessen einfühlsame, verschmitzte und ausgleichende Art. „Er hat ganz viel Liebe zu Menschen, gerade zu Kindern, und kann sich auf die verschiedensten Sorten Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen einlassen“, sagt sie. Ob Kindergartenkinder, Senioren oder kirchliche Mitarbeiter: „Stolti“ sei allseits beliebt. Bei vielen Menschen aus der Gemeinde hat Karl Stoltenberg in 21 Berufsjahren schon Taufe, Konfirmation und Hochzeit miterlebt. Er selbst habe sich einen kindlichen Glauben bewahrt, sagt der 65Jährige. „Es ist das Vertrauen und Wissen, dass nicht alles durch meine Kraft passieren muss. Oft ist es einfach Routine, was ich mache“, meint der Küster. Doch mancher Handgriff bedeute ihm schon mehr. Vielleicht war das der Grund, warum er so versunken in die Krippe schaute, als er sie für den Gottesdienst vorbereitete.

7

Kaffee-Klatsch im Café EinMahLig 쮿 Norderstedt. Unter dem Thema „Sie folgten dem Stern“ steht der erste „Kaffee-Klatsch“ des neuen Jahres am Sonntag, 6. Januar, von 15 bis 17 Uhr im EinMAHLig – Kirchencafé Falkenberg, Kirchenplatz, Norderstedt. Gegen 16 Uhr kommen auch die Drei Heiligen Könige, die Sternsinger aus der katholischen Kirchengemeinde St. Hedwig, vorbei und werden die Kirche zum neuen Jahr segnen und den Besuchern den Segen für ihre Wohnungen spenden. Geschichten und Legenden von den Drei Heiligen Königen aus dem Morgenland und von der Heiligen Familie werden erzählt von Pastor Gunnar Urbach. Dazu gibt es Eine-WeltKaffee, Eine-Welt-Tee und selbst hergestellte Torten und selbstverständlich auch Gelegenheit zum persönlichen Gespräch. Das Kirchencafé ist bereits ab 14.30 Uhr zum gemütlichen Kaffeetrinken geöffnet. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für das Kinder-Hilfsprojekt der Sternsinger wird jedoch von den Besuchern gebeten.


8

nord express Lokales

2. Januar 2013


Lokales nord express

2. Januar 2013

9

Festliches Chorkonzert

VR Bank gibt 20 000 Euro Auch in diesem Jahr berücksichtigt die VR Bank Neumünster soziale Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet mit einer Spende. Die Spendenübergabe des Kreditinstituts ist schon langjährige Tradition. Acht Vertreter gemeinnütziger Institutionen freuten sich im Hause der VR Bank am Großflecken in Neumünster über den Erhalt der Spende in Höhe von insgesamt 20 000 Euro. Dr. Rainer Bouss und Matthias Lau, Vorstandsmitglieder der VR Bank Neumünster, übergaben die obligatorischen Geldsäcke. Bedacht wurden Hospiz-Initiative Neumünster (2500 Euro), Zonta Club Neumünster (2500 Euro), Bürgerverein zu Neumünster (2500 Euro), Therapeutisch begleitete Gruppe für Kinder und psychisch erkrankter Eltern in Neumünster (2500 Euro), Carsten Köthe hilft Helfen - Landesverband für (2500 Euro), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Bad Segeberg (2500 Euro), Hohenwestedter Tafel (2500 Euro) sowie Jugendund Familienhilfeverein Bordesholm (2500 Euro). Foto privat

Kabarettist Manfred Degen bei der Diakonie 쮿 Neumünster. Auf Einladung des Fördervereins der Diakonie Altholstein kommt Kabarettist Manfred Degen am 15. Februar ab 19.30 Uhr mit seinem aktuellen Best-ofProgramm „Sylter dürfen das ...“ in das Mehrgenerationenhaus Volkshaus in Neumünster. Er steht einfach da, plaudert rotzfrech über die Sylter, die Promis, die Nackten, Schönen und Reichen. Der Insel-Komiker hat mal wieder alle Tabus geknackt, und hervorgezerrt, worüber bisher niemand zu sprechen wagte. Mit deftigem Witz, trockener Satire und feinsinnighintergründigen Monologen präsentiert er einen verbalen Stepptanz - Realsatire und Klamauk, manchmal um die

Ecke gedacht und oft auch mitten zwischen die Augen. Kult ist mittlerweile seine samstägliche Kolumne im Schleswig-Holstein-Journal des NDR Manfred Degen tritt an diesem Abend zu Gunsten des Fördervereins der Diakonie Altholstein auf, der mit den Einnahmen das Projekt „wellcome“ unterstützt. Bei „wellcome“ leisten Ehrenamtliche ganz praktische Hilfe für Familien nach der Geburt. Kartenvorverkauf über die Diakonie Altholstein, Am Alten Kirchhof 16 in Neumünster, Telefon 04321 / 25 050. Der Eintritt kostet 12 Euro, Mitglieder des Fördervereins der Diakonie zahlen 10 Euro.

Gesund werden und bleiben „Mehr Sport!“ „Runter mit den Kilos!“ und „Gesünder essen!“ Das sind nur einige der Vorsätze, mit denen viele Menschen ins neue Jahr starten. Beim Umsetzen der gesunden Pläne hilft die AOKNordwest mit vielen Gesundheitskursen. Das neue „bleib gesundKursprogramm“ ist ab sofort kostenlos in allen AOK-Kundencentern erhältlich, im Internet unter www.aok.de/nw abrufbar oder kann angefordert werden bei AOK-Mitarbeiterin Joanna Bruske unter Telefon 04102 / 801-9229. Die Anmeldung startet am 8. Januar. Zu den Kursen für die ganze Familie gehören so abwechslungsreiche Angebote wie die AOK-Koch-Werkstatt, Aquagym, Yoga oder das Rauchfrei-Programm. Hoch im Kurs bei den Teilnehmern liegen auch die zahlreichen Internet-Angebote wie „AOK-liveonline: gelassen und locker” oder „AOK-liveonline: rauchfrei in 3 Schritten”. An den Liveonline-Kursen kann man bequem von zu Hause aus teilnehmen und benötigt einen PC mit Internetzugang sowie ein PCHeadset. Die Teilnahme an allen Kursen ist für AOK-Kunden kostenfrei. Auch andere Versicherte können an ausgewählten Angeboten teilnehmen, sie zahlen aber eine Gebühr. Foto privat

쮿 Kaltenkirchen. Ein besonderes Konzerterlebnis bot der Chor82 gemeinsam mit vier Solisten und Orchesterbegleitung in der Michaeliskirche. 60 Chorsängerinnen und Sänger ließen das populäre „Weihnachtsoratorium ´“ von J.S. Bach (die Teile 4 bis 6) erklingen, welches seit seiner Entstehungsgeschichte (1734/ 35) nicht an Glanz und Innerlichkeit verloren hat. Im Gegenteil: Chorleiter Clemens Cypionka brachte mit seinem Chor 82, den außergewöhnlich klangvollen Stimmen der jungen Solisten und dem ebenfalls hoch motivierten und hervorragend zusammengestellten Orchester unter der Leitung von Christian Färber die Kirche zum Klingen. Gemeinsam erzeugten sie eine anrührende Interpretation des Weihnachtsoratoriums, das die Zuhörer im Kirchenschiff beeindruckte. Der Text der Weihnachtsgeschichte wurde vom Evangelisten ( Tenor Thaisen Rusch) als klangsprachliches Rezitativ vorgetragen, lediglich mit einigen Akkorden einzelner Instrumente unterstützt. Reich instrumentierte Arien und Choräle reflektierten die Erzählungen des Evangeliums. Ergänzend gab es einleitende Worte des Chorleiters vor den einzelnen Teilen. In

Chor 82, Solisten und Orchester glänzten wird dem 4. bis 6. Teil des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach in der Kaltenkirchener Michaeliskirche. Foto privat

jeder Phase der Aufführung achtete Cypionka auf die volkstümlich romantische und gleichzeitig feierliche Atmosphäre der Bach- Komposition. Besonders sanft und demütig wirkte das Lied „ Ich steh´ an deiner Krippe hier“, während „ Ehre sei dir, Gott, gesungen!“ begeistert, prachtvoll und freudig dankbar von Sopran, Alt, Tenor und Bass überzeugend und in bester Klangfülle die Kirche erfüllte.

Hochachtung und Begeisterung für ihre hervorragenden Leistungen erfuhren auch die jungen Solisten: Katharina Ehmsen, Sopran; Isabell Rejall, Alt; Thaisen Rusch,Tenor; Christoph Liebold, Bass. Arien, Rezitative, Choräle, alles wurde je nach Aussage und Stimmungslage ganz filigran mit bestens fundierten Stimmen, klarer deutlicher Aussprache und sichtlich berührt, sicher herausgearbeitet. Der gemischte Chor 82 ließ

stimmig und stimmgewaltig Choräle, einleitende Stücke und Bibeltexte erschallen. Dabei übertrug sich die musikalische und auch menschliche Harmonie aller Mitwirkenden auf die Atmosphäre in der Michaeliskirche und trug so zum Gelingen dieser Aufführung bei. Am Ende des Konzertes gab es nicht enden wollenden, begeisterten Applaus für alle Beteiligten und den überaus geschätzten Chorleiter Clemens Cypionka..


Lokales nord express

2. Januar 2013

11

Familienanzeigen Die ihn aber lieb haben sollen sein, wie die Sonne aufgeht, in ihrer Pracht.

Am Freitag, dem 11. Januar 2013, feiern unsere lieben Eltern

Plötzlich und unerwartet entschlief nach kurzer schwerer Krankheit unsere liebe Tante

Käthe Harfst

Richter 5, 31

Käthe und Bruno Gaden

Georg Christian Fleischhack

das Fest der

Goldenen Hochzeit

* 23. 1. 1938

* 2. 6. 1925

† 25. 12. 2012

Von Herzen alles Gute wünschen Sandra und Bernd

In stiller Trauer Manfred und Angelika Jungnitsch mit Sonja und Christine Ralf und Karin Diederich geb. Jungnitsch mit Wiebke, Anna und Johannes

Ev Fleischhack Ann Catharina Britta Christina

Wer gratulieren möchte, ist an diesem Tage herzlich willkommen beim Empfang zwischen 11 und 14 Uhr im Wirtshaus Oering. Kein Empfang im Hause.

Schackendorf, Am Bornkamp 17

Bad Segeberg

Die Aussegnung fand im engsten Familien- und Freundeskreis statt. ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

Vielen Dank an die Leser der Segeberger Zeitung und des nord-express aus Traventhal für die vielen Geldgeschenke und Präsente.

Ihre Austrägerin Silke Rohlff

Die Seebestattung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

◆ ◆

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in unserer Trauer mit uns verbunden fühlten, ihre Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten und gemeinsam mit uns von unserer lieben Mutter und Oma Abschied nahmen.

Du hast Dich nie beklagt, hast stets geschafft, gar manchmal über Deine Kraft. Du hast uns geliebt, umsorgt, bewacht und selten nur an Dich gedacht. Allen hast Du gern gegeben, immer Helfen war Dein Streben. Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still und unvergessen.

Helmut Wohlert

Deine Marieanne Heike und Jörg Timo und Jelka Henrik sowie alle Angehörigen

Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 3. Januar 2013, um 11 Uhr von der St. Marienkirche zu Bad Segeberg statt.

Borstel, den 21. Dezember 2012 Am Teich 2 Die Trauerfeier fand im engsten Familienkreis statt.

Am 23. 12. 2012 verstarb

Marienhof Ascheberg / Plön Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Donnerstag, dem 3. Januar 2013, um 11 Uhr in der Kapelle des alten Friedhofes Plön statt. Anstelle von freundlich zugedachten Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für SOS-Kinderdorf, Spendenkonto 12 25 77 700 bei der Donner & Reuschel Bank, BLZ 200 303 00, unter dem Kennwort „Ilse Heßler“.

Günther Kasting Nachruf Am 17. Dezember 2012 verstarb unser Mitarbeiter

Torsten Werner Sein plötzlicher Tod hat uns alle tief erschüttert. Wir haben mit ihm einen überaus sympathischen und hilfsbereiten Kollegen verloren, der bei uns allen beliebt und wertgeschätzt war. Herr Werner war seit dem 01. 02. 1985 auf dem städtischen Bauhof als Zimmerer beschäftigt. Daneben war Herr Werner bis zu seinem Tode als stellvertretender Bauhofleiter tätig. Er war stets engagiert und einsatzbereit. Herr Werner wird uns als freundlicher und ausgeglichener Mitarbeiter in Erinnerung bleiben. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Stadt Bad Segeberg Dieter Schönfeld Bürgermeister

Herr

Über viele Jahrzehnte hat sich Günther ehrenamtlich für die Belange seiner AKPV eingesetzt und die Entwicklung der Gemeinde Groß Niendorf entscheidend mitgeprägt. Wir danken für seinen Einsatz und seine Hilfsbereitschaft und werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Marga und der Familie. Im Namen des Vorstandes der AKPV Groß Niendorf Hilde Thaysen

Ein Herz, das für uns alle schlug, stets mit uns Freud' und Sorgen trug, bis es nun plötzlich stille stand, um auszuruhn in Gottes Hand.

Elfriede Klaar

Peter Sonne Vorsitzender des Personalrates

Wolfgang Koch

geb. Ulrich * 27. Januar 1921

Herr Koch hat sich in der Zeit von 1964 bis 1985 als Stadtvertreter und wählbarer Bürger für das Wohl Wahlstedts eingesetzt. Sein besonderes Engagement galt dem damaligen Bauausschuss, dessen langjähriger Vorsitzender er war. Außerdem bekleidete er von 1967 bis 1970 das Amt des Ersten Stadtrates.

Hildburg und Hans-Hermann Jörg Kerstin und Kai Martin und Marion

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Stadt Wahlstedt

Werner Kröger

25486 Alveslohe

Matthias-Christian Bonse Bürgermeister

Die Beerdigung findet am Dienstag, dem 8. Januar 2013, um 11.00 Uhr von der Kreuzkapelle in Kaltenkirchen aus statt.

Die herzliche Anteilnahme durch Wort, Schrift, Blumen und Geldspenden, sowie das letzte Geleit beim Heimgang unseres lieben Entschlafenen waren uns ein großer Trost. Allen Verwandten, Bekannten und Freunden sagen wir unseren herzlichen Dank. Besonderer Dank gilt Herrn Pastor Dau-Schmidt für seine tröstenden Worte, dem Bestattungsinstitut Klaus Griem sowie den Nachbarn für ihre Hilfe. Im Namen der Familie Edith Kröger

† 04. 12. 2012 Heidmühlen, im Dezember 2012

† 25. Dezember 2012

Wir mussten Dich gehen lassen, aber Du wirst immer in unseren Herzen sein.

Wir erinnern uns dankbar seiner Mitarbeit.

Horst Kornelius Bürgervorsteher

† 23. 12. 2012

Mit tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Gründungs- und Ehrenmitglied

geb. Georgen

Imke, Hella sowie alle Angehörigen

geb. Freitag * 25. 11. 1917

In Liebe und Dankbarkeit Deine Familie und alle Angehörigen

Helga Beckmann

In Liebe und Dankbarkeit

Ilse Heßler

† 25. 12. 2012

Bad Segeberg, Bornwischen

† 21. Dezember 2012

Nach einem erfüllten Leben verstarb im Alter von 95 Jahren unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Großmutter, Uroma, Tante und Großtante

Wir werden Dich nie vergessen

Itzstedt, im Dezember 2012

* 09. Dezember 1930

1. Korinther 13, 13

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem gutenVater, Schwiegervater und Opa

Familie Wolfgang Schulz Familie Renate Ehlers Familie Gerald Nickel

Nach einem erfüllten Leben entschlief meine liebe Mutter, Schwester, Schwägerin und Tante

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Mein lieber Helmut und unser alles geliebterVater und Opa

* 21. 11. 1928

† 28. November 2012

Die Urnentrauerfeier findet am Freitag, dem 4. Januar 2013, um 13 Uhr in der St. Marienkirche zu Bad Segeberg statt.

◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

Else Schulz

† 16. 12. 2012

Familienanzeigen im

nord express – die einfachste und wirkungsvollste Möglichkeit, Verwandte, Freunde und Bekannte von den Familienereignissen durch eine Anzeige zu unterrichten.


Lokales nord express

2. Januar 2013

Toyota

erneuert das KompaktklasseModell Auris. Das Design wurde gründlich überarbeitet, mit 4,28 Meter ist der Viertürer drei Zentimeter länger als sein Vorgänger, bei unverändertem Radstand. Zugleich wurde er immerhin sechs fast Zentimeter flacher (jetzt 1,46 Meter), was zu deutlich veränderten Proportionen führt. Zugleich wurde er je nach Modell um bis zu 85 Kilogramm leichter, was den Verbrauch senkt. Besonders markant geriet bei der modifizierten Karosserie das Heck mit großen Leuchten und kräftig ausgeformtem Stoßfänger. Die Armaturentafel wurde flächig und übersichtlich gestaltet, für edlen Anstrich sorgt die homogene blaue Hintergrundbeleuchtung von Kombiinstrument und Mittelkonsole. Das Platzangebot auf den Rücksitzen nahm ebenso leicht zu wie das Kofferraumvolumen, das jetzt 360 Liter beträgt - übrigens auch beim HybridModell, da die bislang platzraubende Batterie unter der hinteren Sitzbank positioniert ist. Für den Auris stehen fünf Antriebsvarianten zur Wahl: zwei Benziner (99 und 132 PS), zwei Diesel (90 und 124 PS) sowie der Vollhybrid mit einer Systemleistung von 136 PS. Der Normverbrauch dieses Modells, das auch bis zu zwei Kilometer rein elektrisch gefahren werden kann, beträgt 3,8 Liter auf 100 Kilometer. Toyota rechnet damit, dass ein Drittel aller verkauften Auris Hybrid-Modelle sein werden. Serienmäßig - außer beim Hybrid mit seiner stufenlosen Automatik - ist ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe, für den 1,6-Liter-Benziner gibt es auch eine Automatik. Über die gesamte Triebwerkspalette gerechnet, betragen die CO2-Emissionen beim neuen Auris jetzt 109 Gramm je Kilometer, 13 Prozent weniger als beim Vorgänger. Bestellt werden kann der Auris bereits seit einiger Zeit bei den Vertragshändlern, auf den Markt kommt er im Januar. Der Einstiegspreis für den 1,3-Liter-Benziner beträgt 15950 Euro, den Hybrid gibt es ab 22950 Euro. su

13

Seat

hat das Schwestermodell des neuen VW Golf, den Leon, auf den Markt gebracht. Mit 4,26 Meter ist er zwar fünf Zentimeter kürzer als das Vorgängermodell, da der Radstand aber um sechs Zentimeter zunahm, wuchs auch der Innenraum. Zugleich sank das Gewicht um bis zu 90 Kilogramm. Die Auswahl ist recht groß: Der Leon wird in vier Ausstattungslinien, mit neun Motorisierungen und zahlreichen Sonderausstattungen angeboten. Schwächster Antrieb ist der 1.2 TSI mit 86 PS, weitere Benziner leisten 105, 122, 140 und 180 PS. Die Leistungsbreite der Diesel reicht von 90 PS (1.6 TDI CR) über 105 und 150 PS bis 184 PS. Sparsamster Motor ist der 1.6 TDI Ecomotive mit 105 PS und einem Normverbrauch von 3,8 Litern auf 100 Kilometer. Ab 2013 wird der 1.4-TSI-Benziner (140 PS) auch mit Zylinderabschaltung angeboten. Je nach Motor dienen zur Kraftübertragung Fünf- oder Sechsgang-Schaltgetriebe sowie Sechs- oder Sieben-Gang-Doppelkupplungs-Automatik. In der Basisversion serienmäßig sind unter anderem sieben Airbags und Reifenkontrollanzeige. „Reference“ bietet darüber hinaus Klimaanlage, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel sowie Audio-System mit Touchscreen, SD-Kartenslot und USB-Anschluss. Die Ausstattungslinie „Style“ bringt noch Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Bluetooth-Anschluss mit Freisprechfunktion, Geschwindigkeitsregelanlage, Berganfahrassistent und Multifunktionslenkrad mit. Das Top-Modell FR schließlich, eine sportlich definierte Version, umfasst dazu noch LED-Heckleuchten, Sportsitze, Zwei-Zonen-Klimaelektronik und einen Fahrprofil-Schalter. Produziert wird der Leon im spanischen Werk Martorell. Er kommt in Deutschland im übrigen früher auf den Markt als in seinem Heimatland Spanien. In diesem Jahr folgen eine dreitürige Version und ein Kombi. Einstiegsmodell ist der 1.2 TSI für 15390 Euro, das sind 200 Euro weniger als beim Vorgängermodell. Das Spitzenmodell 2.0 TDI CR Ecomotive in FR-Ausstattung kostet 27110 Euro. Von den ersten beiden Leon-Generationen wurden seit 1999 rund 1,2 Millionen Fahrzeuge verkauft. su

Lexus GS Grunddesign des Vorgängers wurde beibehalten. Am auffälligsten ist der prägnante Er ist nach wie vor ein exklu- „Diabolo“-Grill, ein X-försives Auto auf deutschen miges Frontlayout, das dem Straßen, aber wahrlich kein GS jenen eigenständigen Neuling. Seit 21 Jahren gibt es Charakter gibt, den Lexusdie GS-Baureihe der Toyota- Modelle in früheren Zeiten Luxusmarke Lexus, seit die- vermissen ließen und dessen sem Jahr in der vierten Gene- Wert in dieser prestigeträchtiration. Wer meint, das sei ja gen Fahrzeugklasse nicht zu genügend Zeit, um eine an- unterschätzen ist. Die Länge spruchsvolle Oberklasse-Li- von 4,85 Meter blieb unveränmousine zur Perfektion zu dert, in Höhe (jetzt 1,46 Meter) bringen, hat recht. Der GS und Breite (1,84 Meter) legte 450h ist ein Auto, das Maßstä- der Japaner um wenige Zentibe setzen will – und es auch meter zu, ebenso in der Spurweite. Das macht sich im Intut. Der aktuelle GS ist keine nenraum bemerkbar, wo die Neufassung, sondern eine Kennziffern für Knieraum Weiterentwicklung. Das und Kopffreiheit leicht verbessert wurden. Allerdings war der GS auch vorher schon ein geräumiges Auto. Nur nicht im Kofferraum, doch das hat sich jetzt grundlegend geändert, vor allem bei der Hybridversion 450h. Die hatte bislang wegen der platzraubenden Batterie ein Ladevolumen auf Kompaktklasse-Ni„Diabolo“ nennt Lexus das stark taillier- veau. Das ist nun dank neuer Stromte Design des Kühlergrills.

Modell 450h F-Sport

speicher und verbesserter Anordnung um die Hälfte größer und beträgt jetzt mehr oder weniger standesgemäße 482 Liter. Im Modell GS 250, ohne Hybridtechnik, sind es 566 Liter – ein nicht mehr allzu großer Vorsprung. Lexus definiert den GS als „Sportlimousine“, und diesen Anspruch kann der 450h mühelos erfüllen. Die maximale sogenannte Systemleistung der beiden Antriebsaggregate beträgt 345 PS, wobei der V6Benziner bis zu 292 PS abliefert und der Elektromotor bis zu 200 PS. Das Wechsel- und Zusammenspiel der beiden Motoren läuft nahezu unmerklich; Toyota/Lexus hat schließlich schon über ein Jahrzehnt Erfahrung mit dieser Technik. Aber auch wenn sich der 450h Vollhybrid nennt: Die Reichweite bei reinem Elektroantrieb ist sehr

begrenzt, auf vier Kilometer. So forsch, wie die Leistungsdaten es versprechen, geht der große GS auch zu Werke. Wenn gewünscht,

AUTO IM TEST

Lexus GS 450h F-Sport Antrieb: V6-Zylinder-Motor, 3456 ccm, Elektromotor, Hinterradantrieb, stufenlos variables PlanetenGetriebe. Maße: Länge 4,85 Meter, Breite 1,84 Meter, Höhe 1,46 Meter, Leergewicht 1895 Kilogramm, Zuladung 425 Kilogramm, Gepäckraum 482 Liter, Tankinhalt 66 Liter. Leistung: 215 kW/292 PS (Benzinmotor), 147 kW/200 PS (Elektromotor), 254 kW/345 PS (Systemleistung), Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden (Werksangaben), maximales Drehmoment 352 Nm (Benzinmotor), 275 Nm (Elektromotor). Verbrauch: 6,4 Liter innerstädtisch, 5,4 Liter außerstädtisch, 5,9 Liter im Durchschnitt (Werksangaben), Super, CO2-Ausstoß 137 g/ km, Tankreichweite bei Normverbrauch 1119 Kilometer.

Serienausstattung: unter anderem Knieairbags vorn, Kopfairbags vorn und hinten, Seitenirbags hinten, Heckkamera, Geschwindigkeitsregelsystem, Klimaautomatik, Memory-Funktion für Vordersitze, schlüsselloses Öffnen und Starten, DVD-Spieler, Digitalradio, adaptives Fahrwerk mit Fahrmodusschalter, Lederausstattung, Sitzheizung und –belüftung, Parkassistent vorn und hinten, LED-Scheinwerfer, Kurvenlicht, Fernlichtassistent, Festplatten-Navigationssystem, elektrisch betätigter Kofferraumdeckel, elektrisch betätigtes Sonnenrollo hinten; Extras Testwagen: 12,3-Zoll-Monitor, „Mark Levinson“-High-EndAudiosystem, Head-up-Display, Toter-Winkel-Assistent. Preis: 76090 Euro (Testwagen), 71800 Euro (ohne Extraausstattung), 54750 Euro (Basisversion GS 450 h).

sprintet er in weniger als sechs Sekunden auf Tempo 100. In den Fahrmodusstellungen „Sport S“ und „Sport S+“ kommt sogar noch ein durchaus sportlich-bassiger Motorsound dazu. Ansonsten läuft die Antriebseinheit, ganz nach Lexus-Manier, fast unhörbar. Eine sehr souveräne Fahrcharakteristik, die zudem noch Vergnügen macht. Die Version „F-Sport“ ist eine Ausstattungsvariante mit identischer Motorleistung, aber modifiziertem Fahrwerk, und üppigen weiteren Technikextras – was man für 17000 Euro Aufpreis ja auch erwarten darf. Das Interieur des GS verwöhnt mit edler Anmutung und feinen Materialien – das fasst sich einfach gut an. Blickfang ist das 8 Zoll große Multimedia-Display; gegen Aufpreis (1150 Euro) gibt es einen 12,3-Zoll-Monitor, derzeit der größte in einem Großserienfahrzeug. Das „Remote Touch“-Bediensystem mit dem mausähnlichen Controller in der Mittelkonsole wurde weiterentwickelt und überzeugt jetzt mit schicken Animationen, intelligenter Bedienerführung und fast

Es muss nicht alles digital sein: Eine Analoguhr hat auch ihren Chic. Fotos su

selbsterklärenden Menüs – ein beeindruckender Ansatz, die Funktionsvielfalt aktueller Nobelautos überschaubar in den Griff zu bekommen. Es gäbe noch einige Innovationen zu erwähnen: Scheinwerfer in kompletter LEDTechnik, noch schärferes Head-up-Display, eine Art Lichtregie verschiedener Leuchten beim Einsteigen, ein 835-Watt-High-End-Audio-System, eine Klimaanlage, die nur belegte Sitze bedient. Oder, in Kürze: Lexus hat mit dem neuen GS 450h ein sehr gutes Auto noch besser gemacht. su


14

nord express Lokales

2. Januar 2013

Horoskop

Auto - Technik Ankauf

Ankauf-PKW, seriöse Dtsche. Firma, sofort Bargeld, Abmeldung 콯 04192/889912 oder 콯 0172/4594489

Ankauf zu besten Preisen

Fiat Fiat 500, weiß, Bj. 2009, 64.000

alle PKW, LKW, Transp., Busse, Su. PKW/LKW/Busse, alle Mo- km, 75 PS, TÜV 06/2014, abGel.-Wg., auch def., zahle von 100 delle, TÜV, KM, Unfall, def. Zust. nehmb. AHK, Thule Fahrradträb. 12.000 Euro, auch alle Japaner egal, z. besten Preisen, Abmel- ger v. d. Kupplung abnehmbar,

04191/89619 o. 0172-4085761 dung d. uns. 콯 04551/9631965

winterbereift + Satz SR, PkwComputer + Ecodrive, Klima, div. !!!Ankauf alle KFZ für Export !!! Extras, Checkh. gepfl., Garagenheil/Unfall/def., Opel, Audi, fahrz., NP über alles 15.000,- € VW, BMW, Ford, Fiat, Peugeot, für 9.000,- €, 콯 04191/506931 Mazda, Renault, Toyota, DB, Honda, Nissan, Skoda, Suzuki Deutsche Firma kauft PKW’s, usw. Busse, Gel.-wg., Transp., Busse und Wohnwagen. HausLKW. Tgl. 04191/7226758/ besuche auch Sa + So 04552/418 Ankauf Opel, Zafira, Astra, Toyota, Nissan, Mazda, VW, BMW, MB, Busse. 콯 0172/4460151

Camping

Verkauf

Alt- und Schrottfahrzeuge Abholung kostenl., zahle Restwert, 콯 0162/4297931

Dirk Tiede Kfz-Handel - Ankauf von PKW aller Art, auch abends oder am Wochenende 콯 04192/ 2014144 o. 0172/4301644 !!Ankauf für Export aller Kfz! Unfall, defekt, mit od. ohne TÜV, auch Motor- Getriebesch, Ford, Opel, VW, Audi, Mercedes, BMW, Seat, Fiat, Suzuki, Skoda, Toyota, Nissan, Honda, Mazda, Renault, Peugeot, Zahle gut. Auch Sa.+So.콯 04191-9105879 Kaufe PKW aller Art zu besten Preisen. Mit o. ohne TÜV, auch defekt, Zustand egal. 콯 04321/ 2030626 o. 0176/66883597

Rätsel-Auflösungen hat den Stadtlieferwagen Citan in der Handel gebracht. Er ist in drei Längen erhältlich - 3,94 Meter, 4,32 Meter und 4,71 Meter. Die entsprechenden Laderäume messen in der Länge 1,36 Meter (Volumen 2,4 Kubikmeter), 1,75 Meter (3,1 Kubikmeter) und 2,13 Meter (3,8 Kubikmeter). Die Nutzlast beträgt zwischen 500 und 800 Kilogramm. Der Laderaum ist durch zwei seitliche Schiebetüren zugänglich. Am Heck serienmäßig sind zwei Türen; als Alternative gibt es auch eine verglaste Heckklappe. Neben der Grundversion gibt es noch die Modelle Mixto, einen Transporter mit bis zu fünf Sitzplätzen, und den Kombi mit ebenfalls bis zu fünf Sitzplätzen, aber etwas wohnlicherer Ausstattung. Das Durchlademaß zwischen den Radkästen ist ausreichend für eine Europalette, in den Boden eingelassene Zurrösen helfen dabei, die Ladung zu sichern. In der Kastenwagen-Variante ist der Laderaum durch eine vollflächige Wand abgetrennt. Optional gibt es ein Ladeschutzgitter, ebenso für die Fünfsitzer-Version Mixto. Mit zwei Motoren geht der Citan an den Start, jeweils 1,5-Liter-Diesel mit 75 PS und 180 Nm (108 CDI) sowie 90 PS und 200 Nm (109 CDI). Der 111 CDI (110 PS, 240 Nm) und der 1,2-Liter-Benziner 112 (114 PS, 190 Nm) folgen im Sommer 2013. Optional (beim Benziner serienmäßig) ist eine verbrauchssenkende StartStopp-Automatik. Für die „BlueEfficiency“-Versionen der Modelle 108 und 109 gibt Mercedes einen Normverbrauch von 4,3 Litern an. Die Diesel 108 und 109 sind mit einem Fünf-Gang-Getriebe gekoppelt, die beiden stärkenden Motoren erhalten Sechs-Gang-Getriebe. Die Kombi-Version ist wahlweise mit Lkw- oder Pkw-Zulassung erhältlich. Die Lkw-Version ist für höhere Nutzlast ausgewiesen, der Pkw bietet unter anderem Thorax- und Window-Airbags sowie eine Dachverkleidung. Von vornherein serienmäßig im Citan sind höhenverstellbares Lenkrad und Funk-Zentralverriegelung. Darüber hinaus sind rund 150 unterschiedliche Sonderaussstattungen lieferbar, wie etwa Tempomat, Geschwindigkeitsbegrenzer, klappbarer Beifahrersitz, verschiedene Trennwandsysteme, Trägersysteme oder ein Baustellen-Paket mit erhöhter Bodenfreiheit. Der Citan ist eine Gemeinschaftsproduktion mit dem französischen Hersteller Renault und basiert auf dessen Modell Kangoo. su

Mercedes

Silbenrätsel: 1. SATELLIT, 2. STUTE, 3. ASCHGRAU, 4. ZECKE, 5. ABSURD, 6. ANODE, 7. UEBLICH, 8. AMUNDSEN, 9. EHERN, 10. RAUTE, 11. ANSAGER, 12. ESSZIMMER, 13. DUESTER, 14. MAKRELE; Lösungsspruch: Ausnahmen bestaetigen die Regel Rechnung: 8-4=4, 2+2=4, 4+2=6, 6-3=3

Grün

Gelb

Rot


Lokales nord express

2. Januar 2013

Sieg nach Startschwierigkeiten 쮿 Wahlstedt/Hartenholm. In der Liste der Segeberger Fußball-Hallenkreismeister gibt es einen neuen Namen: Der TuS Hartenholm eroberte sich beim 11. Turnier mit einem 3:1-Finalerfolg gegen den Vorjahressieger SV Todesfelde den Titel. „Welch ein toller Abschluss eines grandiosen Jahres", strahlte Hartenholms Trainer Markus Weber nach dem Erfolg gegen den höher gehandelten Ortsnachbarn. „Erst der Aufstieg, dann Woche für Woche die Herausforderung, in der SchleswigHolstein-Liga zu bestehen, und nun die Hallenmeisterschaft“, sagte Weber stolz. Es war nicht einmal zwei Stunden her, da hätte in der Halle an der Scharnhorststraße niemand unter den 415 zahlenden Zuschauern auf einen Triumph der Hartenholmer gesetzt. Denn das WeberTeam stotterte sich durch die Vorrunde. „Das war ziemliche Grütze", bewertete TuS-Kapitän Martin Genz die Auftritte gegen die Kreisligisten Leezener SC (0:1), TSV Quellenhaupt Bornhöved (4:1) und SC Rönnau 74 (1:1). Doch als gegen den Verbandsligisten SV Schackendorf der Einzug in das Halbfinale auf dem Spiel stand, begannen die Hartenholmer die Handbremse zu lösen. Sie ersetzten ihren bis dahin behäbigen Spielstil durch Einsatzund Lauffreude und zeigten häufiger als zuvor gelungene Kombinationen. Björn Johannsson (2), der auffälligste Hartenholmer Akteur, und Jascha Lohse schossen einen

15

Stellenmarkt

Mit Trainer Markus Weber (links) feierten die Kicker des TuS Hartenholm ihre erste Hallenkreismeisterschaft, die sie in Wahlstedt errangen.

glatten 3:0-Erfolg heraus. Damit hatten die Weber-Schützlinge als Gruppenzweiter hinter dem stark auftrumpfenden Kreisliga-Spitzenreiter Leezener SC die Vorschlussrunde erreicht Halbfinalgegner des WeberTeams war mit dem SV Henstedt-Ulzburg der neben Hartenholm und Todesfelde dritte SH-Ligist im Teilnehmerfeld. Gegen den TuS Hartenholm schien alles nach Plan zu laufen. Sascha Schwarzwald (6.) traf zum 1:0. Dann wurde es mit fünf Toren innerhalb der letzten drei der zwölf Spielminuten turbulent. Björn Johannsson glich aus, Alexander Meyerfeldt erzielte das 2:1 für Hartenholm. Schwarzwald gelang das 2:2, dem

Christoph Gätjens den dritten Treffer für Hartenholm folgen ließ. Praktisch mit dem Abpfiff erzielte Schwarzwald den 3:3-Endstand. Das Entscheidungsschießen ging in die Verlängerung. Als elfter Hartenholmer Schütze verwandelte Maurice Uhlenbrock zum 8:7. Anschließend setzte Felix Schultz den Ball an die Querlatte - der SVHU, mit fünf Siegen Rekordgewinner des Segeberger Hallenmasters, war raus. Im zweiten Vorschlussrundenspiel traf der Leezener SC, der sich als frecher Außenseiter in die Herzen der Zuschauer gespielt hatte, auf das Todesfelder Team. Der Titelverteidiger hatte sich trotz der Niederlagen gegen Henstedt-

Ulzburg und die Kaltenkirchener TS (1:3) ins Halbfinale gemogelt. Der Leezener SC machte den Todesfeldern das Siegen schwer, unterlagen aber mit 1:4. Das Endspiel war aus Todesfelder Sicht zunächst eine Kopie des Halbfinales. Nach dem 1:0 durch Sebastian Bruhn (4.) wurden die SVTAkteure erneut passiv. Aber anders als im LSC-Spiel, fand der Titelverteidiger nach dem Ausgleich durch Björn Johannsson (7.) nicht zurück in die Spur. Die Hartenholmer überrollten den völlig konsternierten und chancenlosen Gegner. Malte Delfs (11.) und Martin Genz (12.) machten den Hartenholmer Triumph perfekt.

Jobs Suche tierliebe Mitarbeiter ab 10 h/Wo., Infos: 0174/9156626, www.nett-worken-mit-tier.de Mini-Job wird erfahrener DOBSchnittdirektrice im Raum Bad Bramstedt geboten. Telefon: 04192 - 819 98 81 Wir suchen ab sofort auf 400,- €Basis eine/n Melker/in, der/die uns zuverlässig und verantwortungsvoll beim Melken unterstützt. 콯 0162/4955360

Erfolgreiche Reise nach Dresden 쮿 Henstedt-Ulzburg. In Freital bei Dresden fand der jährliche Saxonia Country Western Dance Cup statt, bei dem von den Line Dance City Stomers auch in diesem Jahr wieder tolle Platzierungen erreicht wurden. Es waren wieder viele Teilnehmer aus ganz Deutschland der Einladung gefolgt, um bei diesem nationalen Line Dance Turnier der World Country Dance Federation (WCDF) anzutreten. Die Line Dance City Stompers aus Henstedt-Ulzburg wurden hierbei von Harald Schultz, Pia Schmid-Marten und Anja Osterhof-Tonzel vertreten. Die drei begeisterten Line

Harald Schultz (Mitte) von den City Stompers aus HenstedtUlzburg siegte beim Western Dance Cup in Dresden.Foto privat

Dance Tänzer mussten gleich vieren. Hierbei überzeugte frühmorgens vor die Jury tre- Harald Schultz die Judges mit ten und ihre drei Tänze absol- seiner Leistung so sehr, dass

er den ersten Platz in der Kategorie Social Adult Senior belegte und seine fünf Mitstreiter auf die Plätze verwies. Pia Schmid-Marten belegte den fünften Platz in der Kategrie Social Adult und Anja Osterhof-Tonzel erreichte ebenfalls den fünften Platz in der Kategorie Social Adult Senior. Im Anschluss starteten weitere Wettkämpfe in anderen Line Dance Kategorien und Altersklassen, wobei es zwischendurch immer die Möglichkeit für alle Tänzerinnen und Tänzer sowie die mitgereisten Zuschauer gab, selber im Tanzsaal aktiv zu werden. Bei der späteren Siegerehrung gab es wie immer Überraschungen, Jubel, Freudentränen, aber auch Enttäuschungen. Der Abend stand dann ganz im Zeichen der Show und Party. „Auch dieses Jahr hatten sich die Veranstalter wieder ein großartiges Showprogramm einfallen lassen, um die Zuschauer auf die anschließende Party einzustimmen“, betonten die Gäste aus Henstedt-Ulzburg und zeigten sich sehr zufrieden.

SV Westerrades Trainerin Monique Hartz (Mitte) hatte gleich einen Teil ihres Frauenfußballteams mitgebracht, um die Fairplay-Auszeichnung entgegenzunehmen.

Auch die Damen für Fairness ausgezeichnet 쮿 Wahlstedt. Einmal im Jahr zeichnen der Kreisfußballverband Segeberg und die Sportredaktion der Segeberger Zeitung Mannschaften für ihre Fairness aus. Um die Auszeichnung zu erhalten, muss nicht nur die Punktzahl niedrig sein. Auch muss ein Klub ausreichend Schiedsrichter für den Spielbetrieb stellen. Während des Segeberger Hallenmasters in Wahlstedt wurden ausgezeichnet: SC Rönnau 74 (Kreisliga), SV Henstedt-Ulzburg III (AKlasse), SV Rickling (B-Klasse), SV Westerrade (Frauenfußball-Kreisliga), TuS Garbek Ü32 (Kreisliga), SV Hen-

stedt-Ulzburg Ü32 II (Kreisklasse A). Das Westerrader Frauenteam stellte unter Beweis, dass sich sportlicher Erfolg und faires Spiel nicht ausschließen. Die von Monique Hartz trainierte Mannschaft schaffte ohne einen einzigen Strafpunkt als Meister der Kreisliga den Wiederaufstieg in die Verbandsliga Süd. Alle Gewinner erhielten neben einer Plakette einen Spielball sowie vier Karten für die Hallenmeisterschaft von Schleswig-Holstein, die am Sonnabend, 12. Januar, in der Kieler Sparkassenarena ausgetragen wird.

Denn das sympathische Team ist inzwischen auf 14 Spielerinnen (nicht alle auf dem Foto) gewachsen und auf weitere Zugänge eingestellt. Trainiert wird zurzeit zweimal wöchentlich in der Weddelbrooker Sporthalle, in der Sommersaison selbstver-

ständlich draußen. In ihrer Kreisliga-Gruppe überwintern die CJuniorinnen auf dem dritten Rang (Informationen zu dem Team bei Trainer Thomas Lösel, 04192/9663; E-Mail: thomasloesel @ tsvweddelbrook. de). Foto privat

Kleidung in Rot und Schwarz

Statt Geschenken gab es Spende Nicht alle Spieler der zweiten C-Jugend der Fußballspielgemeinschaft Bad Bramstedt-Wiemersdorf (FSG BraWie 08) stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Die Hälfte der Mannschaft hat ausländische Wurzeln, kommt aus dem Kongo, der Türkei, Rumänien, Afghanistan und Slowenien. Für sie ist Fußballspielen ein wichtiger Teil zur Integration. Zum Mannschaftsgefühl gehören auch einheitliche Trikots. Mit 1500 Euro unterstützt die Hitzhusener Niederlassung der Neumünsteraner Firma C.J. Wigger diesen Wunsch. Niederlassungsleiter Eric Schriefer übergab einen symbolischen Scheck. Auf dem Hitzhusener Gelände der Firma Wigger sind zwei Geschäftsbereiche untergebracht, der Baustoffhandel und der Werkzeugmarkt. Statt den Kunden des Baustoffhandels, wie es einmal üblich war, an Weihnachten Geschenke

zu überreichen, spendet die Firma für soziale Projekte in der Region. In diesem Jahr habe man sich für die zweite C-Jugend der FSG BraWie 08 entschieden, um deren Engagement in der Kinderund Jugendarbeit zu unterstützen, erklärte Schriefer. Die zweite C-Jugend sei die letzte männliche Jugendmannschaft, die bisher auf eine angemessene Ausstattung verzichten musste, erläuterte der erste Vorsitzende der BT-Abteilung Fußball, Stephan Tanneberg. Vielfach könnten sich die Eltern die Ausgabe nicht leisten, bei einigen sei es allerdings auch Desinteresse, bedauerte Trainerin Patricia Siedler. Umso mehr sei die Spende an die richtige Adresse gegangen, freute sie sich zusammen mit Co-Trainer Stephan Hinrichsen (links). Foto und Text osp

An den Vereinsfarben Rot und Schwarz hat sich nichts geändert, aber mit neuen Trikots, Hosen und Stutzen wollen die C-Juniorinnen vom TSV Weddelbrook ins neue Jahr stürmen. Neu einkleiden konnten sich die Kreisliga-Kickerinnen dank einer Spende von Ulf Horstmann (2. von rechts). Der Hitzhusener Sanitär- und Heizungsbaumeister ist großer Fußball-Fan und hatte davon gehört, dass die Truppe des Trainerduos Thomas Lösel (links) und Michael Weech (rechts) auf der Suche nach neuen Trikots war. Der selbstständige Handwerksmeister Horstmann zeigte sich großzügig und finanzierte vorsorglich 20 komplette Outfits in Top-Qualität.


16

nord express Lokales

2. Januar 2013

WZV sammelt Weihnachtsbäume 쮿 Kreis Segeberg. Der WZV (Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg) beginnt am 7. Januar mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume. Über die Weihnachtstage sorgt der Weihnachtsbaum noch für eine festliche Stimmung, danach soll er möglichst schnell aus der Wohnung verschwinden. Auf zahlreichen Sammelplätzen bietet der WZV eine Entsorgungsmöglichkeit für abgeschmückte Bäume an. Bis 6 Uhr morgens sollten die Bäume am Sammeltag bereitliegen, damit sie mitgenommen werden. In der Abfallinformation, die an alle Haushalte gegangen ist, sind alle Sammelplätze veröffentlicht. Die Bäume haben noch ein zweites Leben vor sich als Häckselgut. In einer Heidelbeerplantage sorgen sie beispielsweise für einen guten Boden und unterdrücken das Wachstum unerwünschter Pflanzen. Wer den Abholtermin ver-

Junge Union wählte Die Junge Union im Kreis SegeTannenbäume türmen sich hoch, da muss der Lkw mit Greifer ran: WZV-Mitarbeiter Reinhold berg ist weiterhin auf Erfolgskurs. Nachdem die CDU-NachDreher sammelt Tannenbäume auf einem Sammelplatz in Ellerau ein. wuchsorganisation bereits 2011 für die meisten Neumitglieder in Kaltenkirchen Armstedt passt hat, kann seinen Baum Schleswig-Holstein ausgezeichKattendorf Bimöhlen auch kleingeschnitten über net wurde, sind auch im verganKisdorf Ellerau die Biotonne oder den Grüngenen Jahr 20 neue Mitglieder Nahe Fuhlendorf abfallsack entsorgen. Taneingetreten. Im Kreisvorstand Oersdorf Heidmoor nengrün erfüllt im eigenen gab es auf dem KreisverbandsSeth Henstedt-Ulzburg Rhen Garten einen guten Zweck als tag im Bürgerhaus HenstedtSievershütten Lentföhrden Frostschutz für empfindliche Ulzburg einige Veränderungen. Stuvenborn Wiemersdorf Pflanzen und bringt Farbe in Doreen Dieck wurde neue stellWakendorf II Weddelbrook leere Blumenkästen. vertretende Vorsitzende und AleWinsen Donnerstag, 10. Januar Montag, 7. Januar xander Storjohann (links) und Montag, 14. Januar Hüttblek Henstedt-Ulzburg Nord Stefan Nawrath werden den VorBad Bramstedt Itzstedt Dienstag, 8. Januar

stand zukünftig als Beisitzer unterstützen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Im neuen Jahr wird die engagierte Jugendorganisation Seminare zur Kommunalpolitik und Rhetorik durchführen. Für die Kreistagswahl 2013 kandidiert der JU Kreisvorsitzende Ole-Christopher Plambeck und für die Kommunalwahl Leo Schäfer in Henstedt-Ulzburg. Doreen Dieck ist CDU-Direktkandidatin in Todesfelde und Michael Schwegler tritt zur Wahl für die Stadtvertretung in Kaltenkirchen an. Foto privat

Empfang mit Sekt Ein Besuch im Kaltenkirchener Augenoptikerfachgeschäft Kuck Mal an der Holstenstraße könnte sich am Verkaufsoffenen Sonntag für Fans von Designerbrillengestellen des Herstellers Bruno Banani lohnen. „Wir haben die komplette aktuelle Kollektion mit über 60 verschiedenen Modellen in unserem Geschäft“, erklärt Augenoptikermeister Jan Moesges, hier mit seinen Mitarbeiterinnen Martina Herget (links) und Ulrike Trim-

born. Darüber hinaus überrascht das Kuck Mal-Team mit Sekt und kleinen Snacks. Moesges: „Kunden, die wissen möchten, wie ihnen die unterschiedlichen Brillenfassungen stehen, können sich an einem Tablet-PC fotografieren lassen, die Ergebnisse sofort betrachten und sich entscheiden, welches Modell am Besten zu ihnen passt.“ Jan Moesges Ehefrau Sorina informiert über Augentraining. ach

Riesige Modevielfalt Das Team des Modehauses Tatex an der Kieler Straße 42 hat gute Erfahrungen mit den verkaufsoffenen Sonntagen gemacht. Gern nutzen gerade auch neue Kunden den zusätzlichen Einkaufstag, um sich hier von dem riesigen Angebot an modischer Herren- und Damenmode zu überzeugen. Neben den aktuellen Winterkollektion findet der Besucher bereits die ersten Vorboten der neuen Frühjahrs-

und Sommerkollektion. Im Bereich Herrenmoden überzeugt neben dem bewährten hauseigenen Labels Tatari mit klassischer Mode jetzt auch eine neue Linie mit körperbetonten Schnitten. Modeberaterin Andrea Schuchardt kann nicht nur eine große Auswahl bieten, sondern auch Sonder- und Übergrößen. Die Damenabteilung überzeugt ebenso mit einem umfangreichen Sortiment. spz

20 Prozent Rabatt Gerade ein Besuch in der Modeboutique Cotton’s C1 wird sich am kommenden Sonntag besonders lohnen. Hier gewährt Petra Saxe 20 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment. Auch wurden die Preise vieler Artikel der aktuellen Winterkollektion bereits stark heruntergesetzt. Laufend trifft in dem Kaltenkirchener Geschäft an der Holstenstraße 4 die neue Frühlings- und Sommerkollektion ein. Hier dominieren in der kommenden Saison schicke Pastellfarben wie Mint, Rosé und Gelb. Außerdem liegen ChinoHosen weiterhin im Trend. spz


Lokales nord express

2. Januar 2013

17

Wi snackt Platt

Gesunde Nieschier bi de Speelsaken 쮿 Wiehnachen is nu vörbi, för uns hett dat Gerenne un Afiewern een Enn. Wi Grooten hebbt uns Geschenke ‘n beten bisiet leggt. Wi wüllt noch ‘n tiedlang uns Freid an hebb`n, bevör wi eer utdrinken or antrecken doht. Bi de Kinner sücht dat ‘n beten wat anners ut, de hebbt mit eer nieges Speeltüüg all örrig Spoß hatt. So‘n poor Kidis sünd dormang, de künnt sik över eere Wiehnachsgeschenke överhaupt nich mehr frein, eer Speeltüüg liggt jichtenswo twei in ‘ne Eck. Düsse Tweimakers ünner de Göörn jökt dat al an Hilligen Avend in de Fingers, de künnt nich anners. Dat is as so`n inneren Drang, se tövt op den Ogenblick, wo de Grooten eer ut de Ogen lat. Unsen Söhn hett johrelang

an jedeen Hillig Avend sien Speeltüüch mit een Schruventrecker (keeneen weet wi de in siene Hannen keem) uteneen nahmen. Dat Fuerwehrauto vun Oma un Opa makte sogor Lalü…Lala, avers nich lang…de ganzen Eenzeldeele leegen mit eenmol op’ e Eer. Oma un Opa weern rech vertürrnt un wi brukten dat verflixte luude Lalü...Lala nich mehr hörn. In een anner Johr hett unsen Räuberhauptmann een Rennauto dat Rennen vergrellt. Ganzen Wiehnachten över hett he an dat dore Auto rümpusselt. To’n Schluß weer dat keen Rennauto mehr, he funktioneerte em üm in een stink normalen Pkw. Een Broder vun mi weer‘n ganz leegen, de hett mi an Hilligen Avend solang wat

vörschnackt, bi‘t ik mit em un mien niege Popp Dokter speelte. He meente, mien Popp möß dringend opereert warrn. Eerst as de Ingeweide ut‘n Buuk rutbumelten, gev he Roh! Wat heff ik huult, un mien Broder kreeg an Hilligen Avend noch ‘n Moorsvull. Wiß is in jede Familie so‘n Tweimaker, de siene Speelsaken eerst mol vun binnen bekieken mutt, anners is he nich tofreeden. De Pyschologen seggt, dat doht blots besünners intellegente Kinner, is gesunde Nieschier. So informeert Kinner sik vör de Tokunft, se söökt eern Beruf. Unsen Söhn hett laterto Vadders Autos heelmakt, avers mien Broder is keen Dokter wurrn! INGE ROHWER

500 Euro für den Feuerwehr-Nachwuchs Über eine Spende von 500 Euro freuen sich die Jugendfeuerwehrleute aus Henstedt-Ulzburg. Kaufmann Karsten Oertwig vom Edeka Markt am Dammstücken hatte den Erlös einer Verkaufsaktion noch großzügig aufgerundet. Edeka Nord verkauft bis 31. Dezember „Feuerwehr-Mettwürste“ von Gutfleisch; jeweils 1 Euro aus dem Erlös geht an den Feuerwehrnachwuchs im Land. Karsten Oertwig war das nicht genug: „Ich wollte gerne ge-

zielt die Jugendwehr in unserer Gemeinde fördern.“ Mitgeholfen, dass das Geld zusammenkam, hatten in seinem Geschäft acht der 42 Jugendfeuerwehrleute: Sie verkauften an einem Tag 462 Würste. Über den Geldsegen freute sich auch Jugendwart Malte Mohr: „In zwei Jahren richten wir den Kreisjugendfeuerwehrtag aus. Dafür können wir das Geld gut gebrauchen.“ Foto und Text gug

Dodenhof macht Mode- und Möbelhaus auf und sorgt für Musik Ein „frohes neues Jahr“ wünscht Dodenhof allen Kunden am 6. Januar. Das Einrichtungs- und Modehaus gibt von 11 Uhr an jedem Kunden ein Glas Prosecco aus. Unter dem Motto „AufTakt“ stimmt Dodenhof darüber hinaus als Hauptsponsor zusammen mit der Stadt Kaltenkirchen auf das neue Jahr ein. Von 12 bis 17 Uhr können die Besucher durch die Abteilungen bum-

meln. Die Möbelschau lädt bereits ab 11 Uhr zum Testen und Probesitzen ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt „Mister Piano & Friends“ mit einem Mix aus Klavier, Saxophon und Klarinette. Jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr spielen Pianisten in der ModeWelt und in den WohnWelten Klassiker aus den 20er Jahren bis heute. Im Einrichtungshaus begleitet ein Musiker ab-

wechselnd mit Saxophon oder Klarinette die Stücke. Für die jüngsten Besucher bietet das Spielparadies jede Menge Platz und Ideen für tolle

Waffeln und Sekt bei Ahrens Wer einen neuen Fernseher, eine neue Waschmaschine, einen Wäschetrockner, Herd, ein Kühlgerät oder einen Geschirrspüler benötigt, der sollte am 6. Januar unbedingt bei Elektro-HandelAhrens vorbeischauen. Denn beim Kaltenkirchener Elektrofachgeschäft in der Hamburger Straße 25 – 27 gewähren Anja Kähler (von links), Arne Gerth, Marina Fehrs, Andreas Stenzel und Kerstin Rehder satte 10 Prozent Einkaufrabatt

auf die gesamte Lagerware. Lediglich Geräte von Miele sind davon ausgenommen. Bei leckeren selbst gebackenen Waffeln, Kaffee und einem Glas Sekt ist ein gemütlicher Einkaufsbummel zum neuen Jahr garantiert. Gern nutzen die Kunden den besonderen Service von Elektro-Ahrens, der auf Wunsch nicht nur die gekauften Geräte nach Hause liefert, sondern auch anschließt und Altgeräte entsorgt. spz

Spiele und große Abenteuer. In der verschiedenen Orten (s. Seite 1) und Stadt sorgt Dodenhof während des zeigt sich damit erstmals als SponNachmittags und Abends für vielfäl- sor einer derartigen Veranstaltung. tige musikalische Unterhaltung an Foto privat


18

nord express Lokales

2. Januar 2013

Immobilien Vermietung

Bad Bramstedt, zentrale Lage, möbl. Zimmer in freistehendem Gästehaus, ab sofort zu verm., Pkw-Stellpl., Gemeinschaftsküche, eig. Bad, 250,- € inkl., 2 MM Kt. 콯 0163/4276214 od. 04192/5596

Kaki tr. Lagerkeller. 04191/88246 Weddelbrook 1 ½ Zi.-Whg., ca. 36 m², Pantry, Du., Abstellr., ab 1.1.2013 zu verm., KM 265,- € + NK + 2 MM KT 콯 04192/4175 V.-Privat: Bad Bramstedt, 1-Zi.Whg., ca. 30 m², D-Bad, kl. Küchenzeile, Balkon, Kellerr., KM € 280,-- + NK € 70,-- zzgl. 3 MM KT. 콯 04193/8825516 od.04193/6056 H.-U.: Kalthalle, 300 m² mit Büro 85 m², frei n. Absprache, AußenLagerplatz. 콯 04193/7584761 zwischen 10 bis 15 Uhr Seth, 23845, EFH, 140 m², 6 Zi., Wintergart. u. Kamin, voll unterk., freist. Garage, € 880,-, NK ca. € 90,-, sof. frei, 콯 040/5518479 Leezen, Schmiedekamp, 2-Zi.DG-Whg. ab 01. 02. 2013 frei, 콯 040/5245600 Henstedt-Ulzburg: Büro, 85 m², 2 Zimmer, Küche, Bad, sofort frei. 콯 04193/ 7584761 zwischen 10 bis 15 Uhr Hüttblek exkl. 3 Zi.-Einl.-Whg. ab sofort langfr. an Ehepaar o. Kinder zu vermieten, ca. 100 m² Kü., Log., Abstr., VB, Du., 550,- € + Garage + NK. 0171/8169677 V. Priv. EZH Kaltenkirchen, s. ruh. Lage, zentral 3 Zi. + Kamin-Zi., 116 m² Wfl., EBK, VB, DB, G-WC, gr. Südterr., Garten 470 m², k. gr. Hunde, Kell. + Waschk., Garage, Stellpl., NKM € 770,- + NK + Kt. 콯 0176/59641708

Gesuche Familie sucht helle 3-Zi.-Whg., EG oder 1. OG, ca. 74 m², mit einziehen würde ein Toy-Pudel-Paar, Raum Segeberg, 콯 0176/ 49839104 1 1/2 - 2 Zi.-Whg. in Bad Bram2 Zi.-Whg., ca. 65 m², in Armstedt stedt oder Kaltenkirchen zum bei Bad Bramstedt von privat, m. 1.2.2013 gesucht, bis 400,- € EBK, Fliesen, Teppichboden, warm 콯 01520/6065474 sep. Hzg., SAT-Anschl., Stellplatz ab 1.1.13 zu verm., KM 370,- € + NK, KT 2 MM 콯 04863/5195 SE Zentrum, Büro/Praxis/Service in der Ladenpassage, Kurhausstr. 28, neben Sky und Spielsalon, 43,50 m², 260,- € + 90,- € NK, neu renov., zusätzlich Kellerraum, v. privat, 콯 04107/7051 Bimöhlen: 3,5 Zi-Whg. über 2 Ebenen, ca. 95 m², mit Balkon, Einbauküche, D-Bad, Carport mit Abstellraum ab 01.03.2013 zu vermieten. Keine Hunde. 콯 04192/2682 3 Zi.Whg., Bad Bramstedt, 70 m², Wir suchen laufend Immobilien Erdg., Terrasse, ruhig, mod. Kü- auf Leibrente 콯 01520/2937149 che, Vollbad, Kabel, mtl. 480,- € + 130,- € NK incl. Heizung, frei zum Kaufe Einzel- oder Doppelgarage 1. Januar 2013 콯 0177/1421728 in Kaltenkichen. 04191/801848 3 Kaltmieten SE, div. 3 Zi.-Whg., ca. 65 m², kompl. ren., neues Vollb., mit EBK, Südbalkon, Kabel, EG 1, 2 u. 3 Etage ab 409,- € KM + NK von priv. 콯 040/6415986 oder 01 60 / 3 66 46 06 Seniorengerechte 2-Zi.-Whg. in Bad Bramstedt, 73 m², EBK, Vollbad, Balkon, Aufzug, Garage mgl., € 510,- + NK + KT 콯 0177/5000500 V-Privat Lentföhrden, 3 Zi.-Whg. 67 m², EBK, Bad, Balkon, Stellpl., Kellerraum KM 420,- € + 140,- € NK zzgl. 3 MM KT. 콯 04193/6056 od. 04193/ 8825516 Oering, EG-Whg., 88 m², EBK, VB m. Fußb.-Hzg., HWR, Lam./Fliesen, Kabel, Vorgarten, Stp., Miete 500,€ + NK, 콯 04554/2277 Itzstedt. 2 Zi.-Whg zu vermieten, ab 01.03.13, EBK, Dusche, Laminat, Balkon, Keller, Stellpl., Waschk., 295,- + NK + KT 콯 04535/290787 Abenteuer Wohn-Gemeinschaft Wir (85, 63, 52, 48), haben für Mitbewohner/in 1 Zimmer in Struvenhütten frei. Interesse? Dann 콯 04194/987489 Bimöhlen, 4 Zi.-Whg., EG, ca. EFH in Itzstedt für die kleine Fa140 m², gr. EBK, V-Bad, G-WC, milie, in Itzstedt, Bj. 59, umgebaut Terrasse, Stellpl., Kamin, WM 1995, neues Dach 2004, Fassa790,- € + 2 MM KT, frei ab dendämmung 2006, 616 m² Grdst., Doppelgarage, Carport 01.02.13, 콯 0173/2448810 und Gartenteich. 3 Zimmer, 103 V.-Privat: Bad Bramstedt, 1,5- m² Wfl., Sauna und Whirlpool, zu Zi.-Whg., ca. 57 m², EBK, V-Bad, verkaufen, VB 178.000,- €, Balkon, Kellerr., KM € 370,-- + NK 콯 0152/54271347 ab 15 Uhr. € 130,-- zzgl. 3 MM KT. 콯 04193/6056 od. 04193/8825516 DHH, SE, gute Lage, 106 m² und Sehr schöne, moderne 1 1/2 Zi.- 18 m² Dachstudio, Bj. 92, gr. TerWhg., ca. 40 m², Nähe Kaki, Kü- rasse, kl. Garten, 2 Kfz.-Carp. u. Kachelofen, che, Bad, Loggia in sehr ruhiger Abstellraum, Lage, Carp.-Stellpl., € 420,-- 185.000,- € VB, privat zu verk., warm, kein Makler, 04191/954273 콯 0174/8884489 Latendorf, 2 ½ Zi. EG-Whg. 88m² Kaltenkirchen: Zentral, von prim. überd. Terr. ab 1.4.13 V-Bad G- vat, 2-Zi.-Whg., 55 m² + Keller, WC, EBK, Abstr., Schufaausk. er- Pantry-EBK, Südterrasse, Pkwforderl., keine Hunde, KM 420,- € Stellpl., Bj. 94, frei ab 01.12.12 + NK 130,- € 콯 04192/897261 130t € VB. 콯 0170/7858416 2-Zi.-Einliegerwhg. in Winsen Neues Jahr, neues Haus? bei Kaki, ca. 80 m² im moderni. 260/855 m² (2 Whgn.) stehen in OG. mit sep. Garten, frei ab Feb., Wiemersdorf bezugsfertig für Sie warm 520,€, privat bereit! VHB € 250.000,-, 콯 0179 콯 04191/953734 /4771017

Umzüge

Grundstücke Wald-Acker-Wiese-Gewässer suchen Barzahler durch AgrarIng. Matthias Manthey 04102/ 51136, Manthey & Partner GmbH Deutscher Land- u. Forstmakler

Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen www.misereor.de

Spendenkonto 10 10 10 Pax Bank · BLZ 370 601 93

Ankauf

Suche Baugrundstück in Bad Bramstedt, 400 - 600 m², ruhige Lage, auch Hinterbebauung, nicht Bissenmoor 콯 04192/ 8968920 ab 18 Uhr oder 0157/36242304

Verkauf

Großenaspe, EFH, ruh. Lage, Kaufpreis 125.000,- € VHB, 5 Zi., ca. 130 m² Wfl., Grdst. 858 m², 콯 04327/717 o. 0162/2018249

Zum Jahresende wurden für langjährige Mitgliedschaft im B.T. Orchester geehrt: Karin Konnowski (40 Jahre, vorne von links), Willi Müller (50 Jahre), Hanne Angenendt, Luisa Peter (beide 10 Jahre), Manfred Stick (hinten von links), Dirk Reinke (beide 40 Jahre), Malte Noack (20 Jahre) und Marvin Voß (10 Jahre). Foto privat

Ehrung für treue Musiker 쮿 Bad Bramstedt. Die große Trommel ist sein Instrument, und er gehört quasi zum Inventar: Willi Müller wurde zum Jahresende für 50 Jahre Mitgliedschaft im B.T. Orchester Bad Bramstedt geehrt. Mit 23 Jahren hatte ihn Helmut Neitz mit zum damaligen B.T. Musikzug unter der Leitung von Walter Kruse genommen. Er fand Gefallen an dem Verein und lernte das Spiel auf der großen Trommel

bei Kruse. Willi Müller ist kein Mann der großen Worte, aber an der großen Trommel war er stets gut zu hören - vier Jahrzehnte lang. „Besonders die Marschmusik und die Fahrten nach Norwegen und Dänemark haben mir gefallen", sagt der heute 73-Jährige. Seit 2009 ist Willi Müller nicht mehr als Musiker aktiv. Trotzdem ist er immer dabei, und alle im Orchester kennen ihn. Denn

Müller verwaltet seit 2002 die Getränke und sorgt bei den Proben dafür, dass keiner Durst hat. Weitere Ehrungen im B.T. Orchester erhielten: Für 40 Jahre wurden Karin Konnowski, Manfred Stick und Dirk Reinke, für 30 Jahre Britta Kabisch, für 20 Jahre Malte Noack und für zehn Jahre Hanne Angenendt, Luisa Peter und Marvin Voß ausgezeichnet.

Neue Wählergemeinschaft möchte keinen Kuschelkurs 쮿 HenstedtUlzburg. Sie nennen sich selbst „bunter Haufen“ und wollen die Kommunalpolitik noch mehr als bisher aufmischen. Dazu ist aus der bisher relativ kleinen Rathausfraktion „Bürger Für Bürger“ (BFB) eine Wählergemeinschaft erwachsen, die mit möglichst großem Team zur Die Gründungsmitglieder der Wählergemeinschaft „Bürger Für Bürger“ Kommunalwahl sind (von links) Tile Abel, Thomas Lendt, Bettina Klemm (Schriftführerin) , 2013 antreten Stefan Grawitter, Martin Andernacht, Jens Iversen (Vorsitzender), Doris will. Dosdahl (stellvertretende Vorsitzende), Manuela Bock, Thomas Becker 13 Frauen und (Kassenwart), Inge Meerwald, Dirk Rohlfing, Hartmut Dobs und Carsten Männer kamen im Schäfer. Foto privat Bürgerhaus zuWählergemeinschaft war die Spaltung der Fraktion sammen, um die neue Vereini- die gung - im Ort die zweite Wäh- WHU Konkurrenz bekom- im Februar 2012. Aus der Spaltung der WHU lergemeinschaft - zu gründen. men, war absehbar, nachdem „Die kommunalpolitische im Februar die damalige will die BFB Lehren ziehen. Landschaft in Henstedt-Ulz- WHU-Fraktion im Streit zer- „Bei uns sollen Bürger ihre Kenntnisse und Lebenserfahburg wird rechtzeitig vor der brochen war. Bei der Kommunalwahl rungen zum Wohle der GeKommunalwahl vielfältiger. Nahezu alle BFB-Grün- 2008 hatte die WHU - damals meinde einbringen können. dungsmitglieder haben kom- noch intakt - ein sensationel- Dabei steht eine pragmatimunalpolitische Erfahrung, les Ergebnis eingefahren und sche, ideologisch ungebundeda sie bereits in der BFB- wurde in der Gemeindever- ne, feindbildfreie und ergebFraktion arbeiten und da- tretung (insgesamt 32 Sitze) nisoffene Meinungsbildung durch in den gemeindlichen mit zwölf Mandaten erstmals im Vordergrund“, sagte VorGremien vertreten sind. „Wir größte Fraktion, gefolgt von sitzender Iversen und betonte: wollen die bis 2008 zurückrei- CDU (zehn Sitze), SPD (acht „Wir beabsichtigen keinen chenden Erfahrungen auch Sitze) und FDP (zwei Sitze). Kuschelkurs mit anderen weiterhin einbringen und Als stärkste Fraktion besetzte Fraktionen oder der VerwalWählergemeinschaft tung, so wie auch unsere inwollen die Fraktionsarbeit die über das Jahr 2013 hinaus wichtige Funktionen, so mit nerfraktionellen Diskussiofortzusetzen. Grundvoraus- Carsten Schäfer das Ehren- nen bisweilen unbequem setzung dafür ist, dass wir zur amt des Bürgervorstehers sind.“ „Wir sind ein bunter HauKommunalwahl 2013 antre- (immer noch im Amt) und mit ten“, erklärte der frisch ge- Wilhelm Dahmen den Posten fen. Kreative und eigenstänwählte Vorsitzende Jens Iver- des stellvertretenden Bürger- dig denkende Bürger werden meisters (inzwischen abgelöst sich bei uns wohl fühlen könsen. „Die BFB sieht sich als von CDU-Gemeindevertrete- nen: Dauernörgler und Verüberparteiliche und ideolo- rin Elisabeth von Bressens- schwörungstheoretiker vermutlich eher nicht“, fügte gisch unabhängige Wählerge- dorf). Seit 2011 rumorte es aber Iversen hinzu. Zurzeit ist er meinschaft. Wir schätzen den politischen Wettbewerb um zunehmend in der 1989 ge- für die BFB-Fraktion bürgerdie besten Ideen“, fasste der gründeten WHU. Auslöser für liches Mitglied im Umwelt52-Jährige das bereits detail- den Zwist waren - öffentlich und Planungsausschuss. Die neue Wählergemeinliert ausgearbeitete Konzept geäußert - unterschiedliche Meinungen unter anderem schaft in der Großgemeinde zusammen. Dass in der fast 28.000 Ein- zum geplanten Bau des Ein- hat bereits etliche kommunalwohner zählenden Gemeinde kaufszentrums City Center politische Ziele formuliert. die seit langem die Kommu- Ulzburg (CCU) und zur Art Dazu zählen unter anderem: nalpolitik gestaltenden Par- der Gewerbeansiedlung im Transparenz für kommunalteien CDU, SPD, FDP sowie Ort. Höhepunkt des Streits politische Vorgänge.


Lokales nord express

2. Januar 2013

Widder

Stier

Zwillinge

21.3.–20.4.

21.4.–20.5.

21.5.–21.6.

쮿 Liebe: Merkur verleiht Ihnen Anfang Januar eine Leichtigkeit, die sich auch in der Liebe bemerkbar macht. Singles sollten sich nicht zu Hause einigeln. Die Sterne stehen günstig, noch vor Ostern eine interessante Bekanntschaft zu machen. Mitte Mai wartet eine Überraschung auf Sie. Ein lange gehegter Wunschtraum könnte sich jetzt erfüllen. Ende Dezember sollten Sie einem Kompromiss zustimmen, der auch Ihre Interessen wahrnimmt. 쮿 Gesundheit: Die Wintermonate bringen Ihnen einen Mix aus Entspannung und Aktivität. Achten Sie bei Ihren Einkäufen auf viel gesunde und frische Nahrung. Ein Neujahrsvorhaben sollten Sie bis spätestens Februar beginnen. Venus stärkt Ihr Durchhaltevermögen und macht Sie stark gegen Widerstände von außen. Legen Sie ab An-

쮿 Liebe: Das neue Jahr beginnt mit einer Überraschung. Jemand aus Ihrer näheren Umgebung macht Ihnen schönen Augen. Auch wenn Sie sonst gerne nur das glauben, was Sie auch sehen können, sollten Sie jetzt mehr auf Ihr Bauchgefühl achten. Es könnte sich mehr entwickeln, als Sie sich bisher vorstellen konnten. Wohlwollende Venusstrahlen sorgen ab Mai für Harmonie in der Beziehung. Gehen Sie jetzt einen Schritt auf Ihren Partner zu. Ab Oktober wirbelt Merkur Ihre Hormone durcheinander und macht Sie rastlos. 쮿 Gesundheit: Sie genießen das Leben im Allgemeinen und den Frühling im Besonderen. Diese positive Einstellung merkt auch Ihr Körper und belohnt Sie mit Energie und Leistungsfähigkeit. Ab April sollten Sie mit Ihren Kräften haushalten. Sie neigen dazu, alles zu

쮿 Liebe: Singles sollten im Amor-Monat Februar die Augen offen halten. Ganz unverhofft könnte Ihnen jetzt der Partner fürs Leben über den Weg laufen, auch wenn sich dies erst auf den zweiten Blick herausstellt. Für Paare ist Wonnemonat Mai der Glücksmonat. Jetzt stehen die Sterne ganz im Zeichen von Harmonie und Zweisamkeit. Im Spätherbst kann ein Missverständnis zu einem Beziehungstief führen. Achten Sie jetzt mehr denn je auf die Körpersprache Ihres Gegenübers. 쮿 Gesundheit: Seien Sie im Januar / Februar etwas egoistischer mit Ihrer Kraft. Ihre Familie verlässt sich auf Ihre Ausdauer, könnte vieles aber auch selbst erledigen. Nehmen Sie sich die Auszeiten, die Sie benötigen, auch wenn noch nicht alles erledigt ist. Mitte August sollten Sie

fang Juni ausreichend Pausen ein und achten Sie auf Verspannungen. Sie zeigen Ihnen ganz klar, wann es Zeit ist, Ihre Akkus wieder aufzuladen. 쮿 Finanzen: Ein kreatives Projekt, an dem Sie schon lange arbeiten, nimmt im Februar Gestalt an. Mars und Jupiter verleihen Ihnen jetzt die Power, Ihr Vorhaben zu einem erfolgreichen und lukrativen Ende zu bringen. Um Ostern herum sollten Sie bei Gesprächen auf gut gemeinte Kritik hören. Wenn Sie jetzt die richtigen Schlüsse ziehen, profitieren nicht nur Sie davon. Anfang Dezember erhalten Sie ein tolles Angebot. Schlagen Sie zu, bevor es ein anderer tut.

150% zu erledigen. Ab dem Spätsommer lässt Powerplanet Mars Ihren Energiepegel auf Höchstniveau steigen, so dass Sie bis Jahresende in Topform sind. 쮿 Finanzen: Anfang Februar könnten unerwartete Ausgaben zu einem Engpass führen. Durch kluge Taktik und überlegtes Handeln werden Sie dies aber schnell ausgleichen. Venus stärkt ab der zweiten Maihälfte Ihre Durchsetzungskraft. Jetzt ist eine gute Zeit, um neue Investitionen zu planen oder Verhandlungen zu führen. Wenn Ihnen jemand Geld schuldet, sollten Sie dies Mitte des Jahres einfordern. Jetzt wirken Sie auf andere besonders überzeugend.

ein Angebot zu einem Ausflug oder einer Reise annehmen. Ihr Körper und Ihre Seele benötigen die Auszeit. Achten Sie im November besonders auf Ihre Ernährungsgewohnheiten. 쮿 Finanzen: Eine fehlerhafte Information wirbelt Ende Februar 2013 einiges durcheinander. Schlucken Sie dann Ihren Ärger nicht herunter. Sie sind auf der richtigen Seite und haben die besseren Argumente. Mit selbstbewusstem Handeln und gezielten Fakten werden Sie Ihr Gegenüber schnell in die Schranken weisen. Wenn Sie ab September konsequent verhandeln, können Sie einen höheren Gewinn erzielen, als Sie veranschlagt hatten.

Was steht in den Sternen? Das große Jahreshoroskop - Teil 1 Krebs

Löwe

Jungfrau

22.6.–22.7.

22.7.–23.8

24.8.–23.9.

쮿 Liebe: Eine alte Liebe kehrt Anfang Februar unerwartet in Ihr Leben zurück. Dies kann zu Komplikationen, aber auch zu sehnsüchtigen Erinnerungen führen. Bevor Sie sich gefühlsmäßig in ein Schneckenhaus verkriechen, sollten Sie sich über die Vorteile dieser Begegnung klarwerden. Gehen Sie ab Mitte Juli mehr auf Ihren Partner ein, sonst könnte es leicht zu Eifersüchteleien kommen. Beziehen Sie ihn in Ihre Gedanken mit ein. Sie werden sehen, dass Ihre Vorstellungen ähnlich sind. 쮿 Gesundheit: Sie fühlen sich pudelwohl und strahlen mit der Wintersonne um die Wette. Dies nimmt auch ihr Umfeld wahr. Man bewegt sich gerne in Ihrer Nähe und profitiert von Ihrer guten Laune. Ab Anfang März könnte Ihnen der Trubel aber zu viel werden. Zeigen Sie

쮿 Liebe: Anfang 2013 neigen Sie dazu, jede Liebesbekundung analysieren zu wollen. Versuchen Sie, lockerer mit Ihrem Partner umzugehen. Man liebt Sie, auch wenn man Ihnen dies nicht jeden Tag sagt. Achten Sie mehr auf Taten als auf Worte. In der zweiten Aprilwoche bringt ein Wassersternzeichen Ihren Alltag durcheinander. Lassen Sie sich auf das harmlose Spiel ruhig ein. Merkur bringt im Spätsommer die Harmonie zurück. Nun können Sie sich zurücklehnen und die Liebe einfach nur genießen. 쮿 Gesundheit: Sie sind körperlich voller Energie, neigen aber dazu, es ein wenig zu übertreiben. Dies signalisiert Ihnen Ihr Körper spätestens Ende März. Höchste Zeit, einen Gang runterzuschalten. Im Frühsommer könnte sich ein längst vergessenes Zipperlein wieder melden.

쮿 Liebe: Anfang März könnte eigentlich alles in bester Ordnung sein, wenn da nicht Ihr seltsames Bauchgefühl wäre. Spekulieren Sie nicht länger, was es bedeuten könnte. Sie werden die Situation nur durch ein offenes Gespräch klären können. Venus schenkt Ihnen ab Mitte Juni besondere Glücksmomente. Freuen Sie sich auf interessante Gespräche und entspannte Abende zu zweit. Bis November sollten Sie Ihr Temperament noch etwas zügeln und Ihren Partner nicht überfordern. 쮿 Gesundheit: Das kurze Tief, dass Sie Mitte Januar verspüren, verfliegt spätestens im Februar wieder und machten einem PowerHoch Platz. Sie wirbeln durch den Frühling, dass es eine Freude ist Ihnen zuzusehen. Zum Sommeranfang sollten Sie sich aber von Arbeit und Hektik eine

dies ruhig. Im Frühsommer lockt ein Sportoder Freizeitangebot, das Sie annehmen sollten, auch wenn Sie keine rechte Lust verspüren. Bis spätestens Oktober sind Sie Feuer und Flamme für Ihr neues Hobby. 쮿 Finanzen: Ihr messerscharfer Verstand erkennt im Frühjahr sofort, ob sich eine Investition lohnt oder nicht. Dies liegt auch an der Merkur-Saturn-Konstellation, die für Klarheit und Stabilität sorgt. Im Juli sollten Sie einem Geschäft, das Sie nur aus Mitleid abschließen wollen, aus dem Weg gehen. Sie können auch anders helfen. Zum Jahresende bestehen große Chancen auf einen Geldgewinn. Vermeiden Sie aber Machtkämpfe.

Jetzt ist eine gute Zeit, endgültig dagegen anzugehen. Ab September werden Sie mit einer neuen Sportart bekannt gemacht. Auch wenn es auf den ersten Blick nichts für Sie zu sein scheint, sollten Sie es ausprobieren. 쮿 Finanzen: Sparen oder Ausgeben? Diese Frage stellt sich Ihnen im April. Planen Sie einen gesunden Mix aus beidem. Bei einer Entscheidung wird man Ihnen nur dann entgegenkommen, wenn Sie Ihren Standpunkt klar formulieren. Sonst besteht schnell die Gefahr, dass man Ihr Anliegen falsch versteht. Vorsicht vor windigen Angeboten im Juni / Juli. Hier sollten Sie die Fakten besonders gut prüfen.

Auszeit gönnen, auch wenn Sie mit Spaß bei der Sache sind. Laden Sie Ihre Batterien rechtzeitig auf, bevor Ihre Kraft erschöpft ist. 쮿 Finanzen: Neptun versorgt Sie Anfang Mai mit einer Hilfsbereitschaft, die sehr positiv im Freundeskreis aufgenommen wird. Man wird Sie auch in finanzieller Hinsicht um Ihre Hilfe bitten. Hier sollten Sie die Fakten genau prüfen, bevor Sie zusagen. Im September / Oktober erwartet Sie eine freudige Überraschung. Genießen Sie sie, hängen Sie aber Ihr Glück nicht an die große Glocke. Das schafft nur Missgunst und Neid. Achten Sie im Dezember auf ein lukratives Angebot.

19


20

nord express Lokales

2. Januar 2013

Gemüsesuppe mit Hafer 쮿 Zutaten für 4 Personen: 150 g Hafer, 1,5 l Gemüsebrühe, 3 große Zwiebeln, 2 Stangen Porree, 500 g Möhren, 1 EL Butter, Selleriesalz, Pfeffer, 2 EL Fermentgetreide 쮿 Zubereitung: Hafer mit Gemüsebrühe aufsetzen, zum Kochen bringen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Inzwischen die Zwiebeln schälen, fein würfeln. Porree in Scheiben, die Möhren in Würfel schneiden. Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Das Gemüse zugeben, kurz mitdünsten. Die Gemüsebrühe mit dem Hafer zugeben und alles nochmals 10 Minuten kochen lassen. Würzen und mit Fermentgetreide abschmecken.

Frittiertes Gemüse mit Feta-Dip

Fischfilet auf Mangold 쮿 Zutaten für 4 Personen: 250 g Reis mit Wildreis, 1 Staude Mangold (ca. 750 g), 1 Möhre, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer , 1/2 Knoblauchzehe, Muskat, 4 Kabeljaufilets à 200 g, 1/4 l Gemüsebrühe, 1/4 l Weißwein, 100 g Schmand 쮿 Zubereitung: Reis nach Packungsaufschrift zubereiten. Inzwischen den Mangold putzen, waschen, Strunk und Stiele entfernen (Anmerkung: Mangoldstiele kann man sehr gut als „falschen Spargel“ verwenden). Die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden. Möhre stiften. Zwiebel fein würfeln und in Butter andünsten. Mit

wenig Wasser aufgießen. Den Mangold zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Muskat würzen und 10 Minuten dünsten. Fischfilets unter kaltem Wasser abspülen. Gemüsebrühe und Weißwein in einer Fischpfanne erhitzen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Fischfilets zugeben und 12 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Anschließend die Fischfilets herausnehmen, abtropfen lassen und warm stellen. Den Schmand in den Fischfond einrühren, aufkochen lassen und nochmals abschmecken. Anschließend die Fischfilets mit Sauce, Gemüse und Reis anrichten.

쮿 Zutaten für 4 Personen: 2 Eier, 250 g Weizenmehl, 0,15 l Wasser oder Bier, Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver , 150 g Champignons, 150 g Brokkoli, 1 Zucchini, 1 rote Paprika, 150 g Feta, 250 g Saure Sahne, 1 Knoblauchzehe, 2-3 EL fein gewiegte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill), 1-2 EL Zitronensaft, Öl für die Fritteuse 쮿 Zubereitung: Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Aus Mehl, Eigelb, Wasser oder Bier einen nicht zu dünnen Teig zubereiten und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver kräftig würzen. Das Eiweiß unterheben und den Teig 10-15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen das Gemüse putzen und waschen. Große Champignons halbieren, Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, den Stiel in Scheiben schneiden. Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden, die Paprika halbieren und in Achtel schneiden. Für den Dip den Feta mit einer Gabel fein zerdrücken und mit Saurer Sahne cremig rühren. Die Knoblauchzehe abziehen, durch die Presse drücken, mit den Kräutern unter den Dip heben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft pikant abschmecken. Das Gemüse in den Teig tauchen, etwas abtropfen lassen und in einer Fritteuse (ersatzweise in einer Pfanne) in heißem Öl nach und nach ausbacken. Das frittierte Gemüse mit dem Schaumlöffel heraus nehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit dem Feta-Dip servieren. Rezepte: Wirths PR

Chili sin Carne Zutaten für 4 Personen: 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 4 EL Olivenöl, 1 kleine grüne Paprikaschote, 1 kleine rote Paprikaschote, 2 rote Chilischoten, 2 EL Tomatenmark, 1 kleine Dose geschälte Tomaten (400 g Einwaage / 240 g Abtropfgewicht), 1 Dose Kidney Bohnen (400 g Einwaage / 250 g Abtropfgewicht), 1 Dose weiße Bohnen (400 g Einwaage / 200 g Abtropfgewicht), 1 Dose Mais (330 g Einwaage / 285 g Abtropfgewicht), Salz, Chilipulver, frischer Koriander. 쮿 Zubereitung: Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln, in heißem Olivenöl in einem großen Topf scharf anbraten. Paprikaund Chilischoten waschen, putzen. Paprikaschoten in kleine Würfel schneiden, zugeben. Die Chilischote längs halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch sehr fein würfeln, mit Tomatenmark, den Tomaten, den abgetropften Bohnen und dem Mais an die Zwiebeln geben. Alles 15-20 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Chilipulver pikant nachwürzen und mit frisch gezupften Korianderblättchen anrichten.

Rezepte Lamm-Toast überbacken, 쮿 Zutaten für 4 Personen: 250 g Lammrückenfilet, Salz, Pfeffer, 120 g Zucchini, 150 g Champignons, 4 Scheiben Toastbrot, 40 g Butter, 1/2 TL gehackter Thymian, 150 g Emmentaler, in Scheiben, halbierte Kirschtomaten, Schnittlauchröllchen, Petersilienblättchen 쮿 Zubereitung: Das Lammrückenfilet in 8 gleich schwere Medaillons schneiden, flach klopfen, salzen und pfeffern. Zucchini in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls salzen und pfeffern. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Das Toastbrot toasten. Die Medaillons und die Zucchini in 30 g Butter kurz braten und die Champignons in 10 g Butter ausziehen lassen. Zucchini, Medaillons und Champignons auf den Brotscheiben anrichten und mit dem Thymian bestreuen. Den Käse in feine Streifen schneiden und auf dem Toast verteilen. Bei 250 °C im Backofen auf oberster Schiene überbacken. Mit Kirschtomaten und Kräutern anrichten.,

Überbackene Spinatpfannkuchen 쮿 Zutaten für 4 Personen: für den Pfannkuchenteig:, 300 g Mehl, 4 Eier, 1/2 l Milch, 1 Prise Salz, 5 EL Öl zum Ausbacken - für die Füllung und zum Überbacken: 400 g Blattspinat, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 100 g Schinkenwürfel, 250 g Mozzarella, etwas Butter 쮿 Zubereitung: Das Mehl, die Eier und die Milch zu einem glatten Teig verrühren, leicht salzen und etwa 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Spinat waschen und putzen. Knoblauchzehe schälen. Olivenöl in einem Topf erhitzen

und den Spinat darin andünsten. Mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen. Die Mozzarella zur Hälfte in Würfel und in Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Pfannkuchenteig 8 Pfannkuchen backen. Die Pfannkuchen mit dem Spinat belegen und mit den Schinken- und Mozzarellawürfeln bestreuen. Die gefüllten Pfannkuchen aufrollen und nebeneinander in eine viereckige, leicht gebutterte Kasserolle setzen. Mit Mozzarellascheiben belegen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C kurz überbacken, bis der Käse leicht zerläuft.


Lokales nord express

2. Januar 2013

Ankauf Altmetall Ankauf zu Tageshöchstpreisen in Kaltenkirchen. Leibnitzstr. 8, Annahme: Mo. - Fr. 8 - 17 Uhr u. Sa. 8 - 12 Uhr

콯 0 41 91 /7 22 78 88 Seriöser Ankauf v. Silberbestecken, 90-er + 100-er Aufl. sowie 800-er - 925-er Silber und jede Art von Schmuck, auch def., sowie Münzen, Pelze u. Nerze, 콯 040/31182958 od. 0176/ 93103399

38 Schwert m. Kette, Husqvarna, 1 J. alt, verk., 콯 0172/ 8171847

Kaufe Schallplatten, 0431/95513

Reisemarkt

Sylt/Westerland FWHG mit Charme + Wohlfühleffekt hat Kaminholz Buche, frisch/ noch einige Termine für 2 - 3 Pers. trocken, Sommerangebot mit frei, www.ferien-auf-sylt-inLieferung 콯 0160/4949644 westerland.de, 콯 0170/9341763 2 Angelruten, 1 Kescher 3 m aus- a. Lastminute ziehb., 1 Bollerwagen f. Kinder b. 5 J. zu verk., 콯 0172/8171847 Harz/Hohegeiß, Fewo bis 4 Pers., Schwbd. u. Sauna i. Haus, AEG Lavamat 64840, VB € 300,-, € 35,-, keine Haustiere, 콯 04323 2 J. alt, noch 3 J. Garantie, 콯 /1570 04193/1812 Berlin City, ab 2013 2 Fewo. je ab 5 € sparen: Gutschrift (90 €) von 35,- €/N, 콯 030/6572136 Matratzen Concord H-U für nur www.schlafplatz-berlin.de € 85,-, 콯 04193/1812

Bargeld lacht! Metalle, Kabel, E-Motoren, etc.,Kirchweg 100, Ölgemälde auf Sperrholz, GoldHenstedt-Ulzburg 콯 04193/ rahmen, 55 x 75 cm, „Bauernrosen in Vase“, von DDR-National4461 od. 0170/6860745 preisträger Heinrich Engel (1900Sammler kauft jede Rolex-Uhr 1988), urkundlich belegt, z. verk. oder Goldschmuck, bitte alles an- 콯 04192/5770 (AB) bieten, zahle bar 콯 04192/ Elektr.(Fleisch-)Küchenmesser 814646 o. 0172/4004620 „Moulinex“, 20 cm-Klinge, WandOrden, Urkunden, Dolche, Uni- Aufhängung, z. verk. 콯 04192/ formen u. s. w., bis 1945, für pri- 5770 (AB) vate Sammlung gesucht, 콯 Plattenspieler „Bruns“, 20 cm 04393/969540 Teller-Durchmesser, z. verk. Suche Rasenmähertraktor, güns- 콯 04192/5770 (AB) tig zum Kauf, auch defekt Edel-Holz Wildpflaume, 5 Stäm콯 04324/736 me je 4 m lang, z. verk. Modelleisenbahn v. Sammler + 콯 04192/5770 (AB) Liebhaber gesucht, alle SpurDigitaler Kabel-Receiver „ThomGrößen 콯 04191/860660 son“ DCI 1500, noch werksverModelleisenbahn ges., alle Grö- packt, z.verk. 콯 04192/5770(AB) ßen u. Hersteller, 04326/980076 Auto-Verb.-Kasten z. verk., Kaufe Tierpräparationen, Gewei- 콯 04192/5770 (AB) he + Schmetterl., 01520/2937149

Unterricht

Suche Eichenholz b. 2 m lang, neue Ernte zu kaufen. 콯 0172/ Bass- u. Gitarrenunterricht in 8171847 Bad Bramstedt v. prof. Musiker. Pop, Rock, Blues, Soul, Klassik. Kostenlose Probestd. 콯 04821/ 734313 Martin Altmann

Verkauf

Antikes Klavier (etwa 1920), Nussbaum mit Wurzelholzmaserung, als Möbel oder Dekoration zu verkaufen. Optisch in Ordnung, aber nicht mehr stimmbar. Pferdeäpfel ohne Stroh in AlvesVHB € 300,-, an Selbstabholer. lohe zum Düngen an Selbstab콯 04195/613 holer zu verschenken. 콯 0170/ 2268109 oder 04193/888064 Kaminholz sortenrein trocken Buche und Esche Lieferung mög- Ständig Keramik zum Poltern, lich 콯 0160/97 56 55 95 abholbereit in der Lindhofstr. 1, kaminholztrading@googlemail.com B.S. 콯 0 45 51 / 8 33 82

Die gute Tat

Verkaufe alte Wäschemangel, PC-Röhren-Farb-Monitor zu ca. aus d. 40-er Jahren, verschenken, 17 Zoll, techn. i. O., 콯 0172/8171847 Olaf K., 콯 04551/7732

21

Verschiedenes

Von Herz zu Herz Gabriela, lebensfrohe, attraktive Altenpflegerin. Blonde, lange Naturlocken, braune Augen, schlank. Sucht ihn für gemein- nordsingle.de - Privater Freizeitsame Freizeitgestaltung, 콯 club f. Singles ab 40 in Norderstedt u. B.Br., 콯 04192/2010486 0152/37130720

Räume in SE zu verm.: Z. B. für Seminare, Einzelarbeit, Schulungen, std.- od. tageweise, regelm. od. unregelm., schön u. gut ausgestattet! 콯 04551/9638249

Nehme kostenlos ihren Knick gegen Holz runter, im Umkreis 20 km SE, 콯 0172/8171847 Kostenlose Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen besenrein bis 1t. Tel. 0172-4025572 Privatdetektei, Tag und Nacht 콯 01520/2937149 American Football Neumünster, 콯 0176/96225062 Fliesenbetrieb H. Simon verlegt günstig, 콯 04392/2827 od. 0173/2547538

Sammler kauft jede Rolex-Uhr oder Goldschmuck, bitte alles anbieten, zahle bar 콯 04192/ 814646 o. 0172/4004620 Tägl. Hausaufgabenunterstützung für Realschüler, 6. Klasse, ab 07.01.2013 gesucht, 콯 04551/8918142 Boiler, 5 L, drucklos, neuw., mit Zubehör, z. verk., 콯 0172/ 8171847

Anzeigenannahme Henstedt-Ulzburg 1: Holiday Land, Reisebüro A. Schmidt Beckersbergstraße 1 Telefon 0 41 93/95 09 43 + 44

nord express Privater Kleinanzeigen-Auftrag Vorname:

Rubriken: Platzierung bitte ankreuzen

Name:

첸 Die gute Tat

첸 gruß express 첸 Bekanntschaften 첸 Reisemarkt 첸 Immo Ankauf 첸 Immo Verkauf 첸 Immo Vermietung 첸 Immo Gesuche 첸 Zweiräder 첸 Camping/Wohnwagen

(Kostenfrei)

Straße: PLZ/Ort: Telefon:

첸 Barzahlung Bitte buchen Sie den Betrag von meinem Konto ab: Bank:

첸 Ankauf 첸 Verkauf 첸 Verschiedenes 첸 Jobs 첸 Tiermarkt 첸 Automarkt Fabrikat:

BLZ: Kto.-Nr.: Datum/Unterschrift:

Kleinanzeigen erscheinen in der Segeberger Zeitung täglich außer sonntags, im nord express jeden Mittwoch. Anzeigenschluss: Segeberger Zeitung am Vortag, 12 Uhr; nord express montags, 17 Uhr. Bitte in Druckschrift ausfüllen und hinter jedem Wort und Satzzeichen ein Kästchen freilassen. Für private Chiffre-Anzeigen wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 3,- €, inkl. Zustellung 4,- €, erhoben.

nur

nur nord express

Pro Zeile

0,50 €

Pro Zeile

0,50 €

+ nord express

Pro Zeile

0,75 €

gruß express Was mal gesagt werden muss...

Bis zu 4 Zeilen

KOSTENFREI !!! Erscheinungstermine:

nord express Bad Segeberg: Hamburger Straße 26 Telefon 0 45 51/904-92 Fax 904 - 49

Kaltenkirchen: Schulstraße 13 Telefon 0 41 91/7 22 60-0 Fax 7 22 60-19

Bad Bramstedt: Landweg 24 Telefon 0 41 92/30 31 Fax 94 04

www.segeberger-zeitung.de • www.nordexpress-online.de


nord express Lokales

22

Tiermarkt www.holtdamm.de - Der Islandpferdehof Holtdamm in Kleinkummerfeld bei NMS wünscht allen Pferdefreunden ein glückliches und gesundes neues Jahr! Golden Retreiver & Golden Doodle Welpen zu verkaufen, 콯 04321/8514230 Golden Doodle Welpen zu verkaufen, 콯 04321/8514230 Jack Russel-Welpen, geimpft u. entwurmt, € 250,-, 콯 0175/ 4857264

nord express

Ihr kompetenter Ansprechpartner für gewerbliche Anzeigen

Martin Sponholz Tel.: 04191/72260-13 Zuständig für die Gebiete Kaltenkirchen, Quickborn, Alveslohe, Ellerau, Norderstedt und Umgebung.

Beilagenhinweis Einem Teil unserer heutigen Ausgabe liegen Prospekte der Firmen Möbel Brügge, Hass & Hatje und ABC-Optik bei.

2. Januar 2013

Jack Reacher Neu im Kino 쮿 Tom Cruise sorgt mit seinem Privatleben bisweilen für größere Schlagzeilen als mit seinen Filmrollen. Nun schlüpft er in die Haut von Jack Reacher, den der Bestseller-Autor Lee Child erfunden hat. 1997 erschien der erste Band der Thriller-Reihe, dem mittlerweile 16 weitere Bände gefolgt sind. Der Film „Jack Reacher“ basiert auf dem neunten Buch „Sniper“. Die Geschichte beginnt damit, dass auf den Straßen einer Kleinstadt in Indiana bei einem grausamen Massaker fünf Menschen kaltblütig erschossen werden. Alle Indizien sprechen für eine Täterschaft des ehemaligen ArmeeScharfschützens James Barr. Statt einer Aussage sagt er während des Verhörs nur drei Worte: „Holt Jack Reacher!“ Als Jack Reacher ist Cruise wieder ein Action-Held. Reacher ist ein genialer Ex-Ermittler des Militärs und ein zynischer, unberechenbarer Einzelgänger. Er erscheint

Tom Cruise spielt Jack Reacher. Foto Paramount

nur auf der Bildfläche, wenn er gefunden werden will, und macht im Namen der Gerechtigkeit gnadenlos Jagd auf jene, die unter dem Deckmantel des Gesetzes Menschen töten. So wie im Fall des Verdächtigen James Barr. Dieser hatte während des Golfkriegs vier Menschen ermordet und war lediglich aus politischen Gründen nicht verurteilt worden. Damals hatte Reacher geschworen, ihn hinter Gitter zu bringen, wo er seiner Meinung nach auch hingehört.

Doch warum sieht Barr nach der jüngsten Schießerei in seinem erbitterten Erzfeind seine einzige Chance? Was zunächst nach einem Routinefall aussieht, entwickelt sich schon bald zu einem perfiden Komplott. Gemeinsam mit der Anwältin Helen Rodin und dem Kriegsveteranen Cash begibt sich Reacher auf eine nervenzerreißende Verfolgung von skrupelloser Brutalität. Reacher ist ein gnadenloser Kämpfer für seine Vorstellung von Gerechtigkeit. So gesehen setzt Cruise in dem Film die Art der Charaktere weiter fort, wie er sie in seinen vorherigen Filmen gerne verkörpert hat: Es sind Einzelkämpfer, die sich für ihre Ideale ohne Einschränkungen einsetzen. Fans des Action-Thriller Genres dürften an dem Film ihre Freude haben. Dazu gehört allerdings auch, sich mit Cruise zu arrangieren. Wenn der Film Erfolg hat, dann dürften wohl weitere Jack Reacher-Streifen mit Tom Cruise folgen. pjm

nord express IMPRESSUM Geschäftsführer Christian T. Heinrich Verlag/Kundencenter C. H. Wäser KG, GmbH & Co., 23795 Bad Segeberg, Hamburger Straße 26, 04551/90492 Geschäftsstellen 24568 Kaltenkirchen, Schulstraße 13, 04191/72260-0, Fax 72260-19; 24576 Bad Bramstedt, Landweg 24, 04192/3031, Fax 9404 Redaktion 04551/90430, Fax 90477, (nord.express@segeberger-zeitung.de) Birgit Panten (pa) 90466 (verantwortlich), Norbert Rochna (nor) 90455, Nicole Scholmann (nib) 90444 Anzeigen/Vertrieb Thorsten Dücker Verlagshausleiter Anzeigen Bad Segeberg u. Umgebung: Sven Kronemann (04551/90415), Torben Fritsch (04551/90416); Anzeigen Kaltenkirchen und Umgebung: Martin Sponholz (04191/72260-13); Katrin Schaupp (04191/ 72260-15) Anzeigen Henstedt-Ulzburg und Bad Bramstedt: Lena Ruch (04192/899033) Anzeigenpreise Es gilt die Preisliste 55 vom 1. Januar 2013. Anzeigenannahme über Telefon ohne Haftung. Druck Kieler Zeitung Verlags- und Druckerei KG, GmbH & Co., Postfach 1111, 24100 Kiel. Der nord express erscheint einmal wöchentlich und wird kostenlos verteilt. www.nordexpress-online.de

Erotik-Kontakte Marika, blond, 42 Jahre, super Figur, verwöhnt, mit viel Zeit und Herz ganz privat den einsamen vernachlässigten Herrn von Mo.Fr. 10-20 Uhr in Kaltenkirchen. 콯 0172/4977244 Trau Dich !

Claire, tabulos die pure Lust,Kaki,Feldstr. 1

콯 0174/6371007

NEU! Diskrete Haus- und Hotelbesuche. Große OW ! 콯 0162 / 7352100 Reife vollbusige Sie verwöhnt Ihn mit viel Zeit und Herz. Haus/ Hotel + Auto, 콯 0175/2021906

Fair - Fein - Anke 콯 01 60 - 241 83 15 Welche Sie sucht Abwechslung? Hab Mut! SMS, T. 0160/1114019 Attr. Schmusegirl, auch Haus u. Hotel. 콯 0175/9880776 Betörende Frau wird Dich umgarnen o.f.l. Pv 0151/14088495

Wünsch Dir was! Sie 40 nur Hausbesuch bei Dir! 콯 0151/54921183 Ruf an!

Telefon-Service

Echter Telefonsex! 07231/4459000 Belausch mich! 040/76129102

Niklas Stehnck aus Kattendorf (15) lässt sich von Konrektor Christian Bock gern in die Angewandte Informatik einweisen. Foto ptl

Angewandte Informatik als Wahlpflichtfach 쮿 Kaltenkirchen (ptl) Die Wirtschaft investiert jedes Jahr Millionensummen in Nachwuchswerbung für die so genannten MINT-Berufe: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. An der Basis – bei den Schülern – setzt ein neues Angebot der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Kaltenkirchen an: Im Wahlpflichtfach Angewandte Informatik lernen Schüler Programmieren. Bisher sind es zwar nur Jungen, aber auch die Mädchen will Lehrer Christian Bock noch motivieren. Viele Kinder und Jugendliche nutzen Computer überwiegend zum Surfen, Chatten oder Spielen. Dass Rechner auch als Werkzeug zu gebrauchen sind, ist vielen dagegen nicht so geläufig. An der Regionalschule Dietrich Bonhoeffer können Schüler das ebenso lernen wie die Fähigkeit, den PC kreativ einzusetzen. Dafür sorgt Mathe- und Physiklehrer Christian Bock (33) mit seinem Unterricht. Das Fach Angewandte Informatik wird im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts der 9. und 10. Klassen angeboten. Christian Bock vermittelt seinen Schülern „Scratch“, eine einfache Programmiersprache. Sie erschließt sich zum großen Teil durch Zusehen und Ausprobieren. Die Ju-

gendlichen kommen so schnell zu Erfolgserlebnissen. In der ersten Unterrichtseinheit sollten die Neuntklässler Spiele programmieren. „Die Spiele sind Mittel zum Zweck. Sie schaffen Motivation, die es gilt zu kanalisieren“, sagt Bock. Im Grunde gehe es um Logik, Nachdenken und Kombinieren. Die Schüler müssen eigene Ideen entwickeln. Zufrieden stellte der Pädagoge fest, dass einige zu Hause freiwillig am eigenen Projekt weiterarbeiten. „So soll es sein. Klappt toll!“. Die beiden 15-jährigen Niklas Stehnck aus Kattendorf und Justin Busch aus Alveslohe dachten sich ein Spiel aus, bei dem ein Ball möglichst schnell zum Ziel befördert werden muss. Die mit Hindernissen gespickte Strecke, Regeln und weitere Details stellten sie selber zusammen. Als Bausteine zum Programmieren standen den Jungen die Werkzeuge Bewegung, Aussehen, Klang, Malstift, Steuerung, Fühlen, Zahlen und Variablen zur Verfügung – jeder Punkt mit einer Reihe zusätzlicher Möglichkeiten. Die Aufgabe lösten Niklas und Justin fast perfekt. Ähnlich positiv urteilen die Schüler über ihren Lehrer. „Der Unterricht ist ziemlich offen. Wenn wir etwas falsch machen, hilft Herr Bock uns“,

sagt Justin. Niklas meint: „Er kann sehr gut erklären und gibt sich immer viel Mühe.“ Als Bock vor gut zwei Jahren die Fortbildung zum „Lehrer für angewandte Informatik“ entdeckte, war für den Kieler gleich klar: „Das machst du.“ Die Schulleitung gab grünes Licht und ermäßigte seine Unterrichtsverpflichtung. So konnte Bock über eineinhalb Jahre an der Universität in Kiel einen Tag pro Woche studieren. Das Programm war stramm, die Anforderungen hoch. Ein Drittel der Teilnehmer brach die Fortbildung ab. Schulleiter Axel Pade honoriert Bocks Einsatz: „Ich freue mich, dass wir mit dem Kollegen fachgerechten Informatik-Unterricht anbieten können. In Schleswig-Holstein gibt es nicht viele Lehrkräfte, die diese Qualifikation erworben haben.“ Bock hofft, dass er künftig mehr Stunden für den Informatik-Unterricht erhält. Da sitzen momentan nur Jungen. Der Pädagoge hat aber schon Ideen, wie er auch Mädchen für das Fach gewinnen kann. Spätestens in drei Jahren sollte er es geschafft haben: Dann darf sich die von ihm als Klassenlehrer geführte 6c ihre Wahlpflichtfächer auswählen. Bis dahin will Bock noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten.


Ihr Verein Aikido gegen den Alltagsstress 쮿 Kaltenkirchen. Aikido ermöglicht einen gesunden Ausgleich vom Alltagsstress. Es ist eine Kampfkunst, die im letzten Jahrhundert von dem japanischen Budomeister Morihei Ueshiba aus dem AikiJuJutsu und dem Schwertkampf entwickelt wurde. Aikido ist zu verstehen als Weg der Harmonisierung von Kräften und setzt sich aus den Silben Ai – Harmonie, Ki – Kraft/Energie und Do – Weg zusammen. Es nutzt und führt die Kräfte des Angriffs. Damit wird deren Kontrolle zur eigenen Verteidigung möglich. Aikido ist geeignet, Angriffe mit und ohne Waffen abzuwehren. Das besondere Kennzeichen sind dynamische und fließende Bewegungen. Aikido fördert und fordert eine gleichzeitige körperliche und geistige Entwicklung der Übenden. Es kann von Menschen jeden Alters ausgeübt werden und schult Beweglichkeit, Körpergefühl, Gleichgewichtssinn und Reaktionsvermögen. Es stärkt Kraft und Kondition. Regelmäßiges Training steigert das Selbstvertrauen und fördert innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Die Schulung von Körper und Geist im Training trägt dazu bei, besser mit schwierigen Alltagssituatio-

nen umzugehen. Interessierten bietet das philosophische System des Aikido die Möglichkeit der intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Person zur Weiterentwicklung und Gelassenheit. Dem Prinzip des friedlichen Miteinander folgend verzichtet Aikido auf Wettkämpfe Das Einstiegsseminar bietet die Gelegenheit, Aikido kennenzulernen ohne langfristige Verpflichtungen einzugehen. Es dauert 10 Wochen bis Mitte März, richtet sich an erwachsene Einsteiger und WiederEinsteiger und kostet komplett 40 Euro. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Das Training in entspannter Atmosphäre leiten die erfahrenen AikidoMeister Rolf Steenbock (1. Dan) und Elke Kölln-Möckelmann (2. Dan). Bequeme Sportkleidung ist für das Seminar ausreichend. Es findet statt in der Marschwegsporthalle, Eingang Bühne über den Parkplatz Vereinsheim, ab Freitag, 11. Januar, von 19.30 bis 21.30 Uhr und dann jeweils freitags zur gleichen Zeit. Weitere Informationen bei Rolf Steenbock und Elke Kölln-Möckelmann (Telefon 04192-9269) , kaltenkirchen@avsh.de oder www.kaltenkirchener-turnerschaft.de.

In Ihrem Verein gibt es Neuigkeiten? redaktion@nordexpress-online.de

Einsatz für einen guten Zweck 쮿 Henstedt-Ulzburg/Bad Bramstedt (ach) Sie sind nicht nur jung, sportlich und erfolgreich, sondern auch seit Jahren sozial engagiert: Die Handballspieler des ersten B-Jugend-Teams der Bramstedter Turnerschaft (BT) unterstützen schon lange die Arbeit des schleswig-holsteinischen Mukoviszidose-Vereins mit Geldspenden, die sie aus dem Verkauf von Tombolalosen bei Handballturnieren erwirtschaften. Vor dem Fest starteten die 13 Spieler in einer Scheune des Ulzburger Holfladens von Christina und Arne Möller an der Kadener Chaussee 3 eine weitere Aktion für einen zusätzlichen guten Zweck. Unterstützt von den Betreibern des Hofladens, Familienangehörigen und Freunden, wurde ein Weihnachtsmarkt organisiert, dessen Erlös zu gleichen Teilen an den Landesverband des Mukoviszidose-Vereins sowie an den Förderverein der Janusz-KorczakSchule in Kaltenkirchen gespendet werden soll. In dem Förderzentrum werden rund 80 Kinder und Jugendliche mit geistigen Beeinträchtigungen unterrichtet. Verkauft wurden in der Scheune selbst gebackene Kuchen und Torten, Grillwürste, Glühwein, Punsch und zudem Bastelarbeiten der Janusz-Korczak-Schüler. „Für uns ist es selbstverständlich, uns für Kinder zu engagieren, denen es nicht so gut geht wie uns“, erklärt Linksaußen Lukas Dammann. Teamkamerad Bjarne Möller, der Sohn der Ladenbetreiber, packte derweil mit an beim Weih-

Für die gute Sache waren B-Jugendhandballer der Bramstedter Turnerschaft aktiv. Foto ach

nachtsbaumverkauf. Auf die Idee, sich auch in der Vorweihnachtszeit für soziale Zwecke zu engagieren, brachte die BT-Handballer deren Ausrüster Klaus Gudat aus Hagen. Er ist seit vielen Jahren Teammanager der Nord-Ostsee-Auswahl, einer Prominenten-Fußballmannschaft, die Erlöse aus Freundschaftsspielen an den Landesverband des Mukoviszidose-Vereins spendet. „Als uns Herr Gudat von der Arbeit des Vereins erzählte, haben ihm sofort Unterstützung zugesagt“, sagte Kreisläufer Dario Leittersdorf aus Bad Bramstedt. Mukoviszidose ist eine unheilbare Erbkrankheit, von der bundesweit rund 8000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betroffen sind. Ein genetischer

Defekt bewirkt, dass ein zähes Sekret Lunge, Bauchspeicheldrüse, Leber und Darm verstopft und zu weiteren Nebenerkrankungen, wie beispielsweise Diabetes oder Osteoporose (Knochenschwund), führen kann. Junge Menschen, die unter Mukoviszidose leiden, müssen lebenslang Antibiotika, Enzyme und Schleim verflüssigende Arzneimittel einnehmen und sich speziell ernähren. Wer die jungen Handballer bei ihrer Spendensammlung unterstützen möchte, kann auf das Mannschaftskonto der BT-Handballabteilung (Stichwort „Spendenaktion mjB1“, Kontonummer 141801, Bankleitzahl 20069130 bei der Raiffeisenbank Bad Bramstedt/Henstedt-Ulzburg) einzahlen.

Mit VHSnach Italien 쮿 Ellerau (pjm) Die Volkshochschule (VHS) Ellerau bietet über ihren ItalienischDozenten Franco Corradi vom Sonntag, 7. April, bis Mittwoch, 17. April, eine Studienreise nach Italien an. Dieses Mal geht es in die Region Molise und die Abruzzen mit einem kurzen Aufenthalt in Rom. Von der Region Molise führt die Fahrt entlang des südlichsten Gletscher Europas, dem Calderone, in die Abruzzen mit vielen Burgen und Schlössern. Danach geht es weiter auf die Halbinsel

Gargano mit seinen malerischen Küsten und bekannten Seebädern. Rom mit seinen antiken Bauten und anderen Sehenswürdigkeiten bildet den Abschluss der Studienfahrt. Die Flugreise kostet 1232 Euro bei Unterbringung in Doppelzimmern. Darin sind enthalten Hin- und Rückflug, zehn Übernachtungen mit Halbpension sowie die Busrundreise mit den Ausflügen. Weitere Informationen bei Corradi unter Telefon 04101/512698 oder 0179/6088935.

Sport-Kalender Freitag, 4. Januar Henstedt-Ulzburg, 9 Uhr: 5. Doris Sagasser-Marathon des SV Henstedt-Ulzburg (Greifswalder Straße). Leezen, 18.30 Uhr: 28. Hallenfußballturnier des Leezener SC; Solarstrom-Cup um den Dieter Pütz-Gedächtnispokal (Hamburger Straße). Sonnabend, 5. Januar Leezen, 10 Uhr: 28. Hallenfußballturnier des Leezener SC; Solarstrom-Cup um den Dieter Pütz-Gedächtnispokal (Hamburger Straße). Hasenmoor, 11 Uhr: Hallenfußballturnier des SC Hasenmoor (Zum Wolfsberg). Bad Segeberg, 14 Uhr: Leichtathletik, Landesoffene Einzel-Kreismeisterschaft U16/U20 (Kreissporthalle Burgfeldstraße). Wahlstedt, 14 Uhr: Hallenfußballturniere des SV Wahlstedt für Ü32-/Ü40-Teams (Scharnhorststraße). Kattendorf, 14 Uhr: Altherrenfußball-Hallenturnier des

TSV Kattendorf (Sievershüttener Straße). Kaltenkirchen, 18 Uhr: Tischtennis-Landesliga Herren, Kaltenkirchener TS II – VfL Oldesloe (Flottkamp). Sonntag, 6. Januar Hartenholm, 9.30 Uhr: Hallenkreismeisterschafts-Vorrunde der Fußballfrauen (Timm-Schott-Weg). Leezen, 10 Uhr: 28. Hallenfußballturnier des Leezener SC; Solarstrom-Cup um den Dieter Pütz-Gedächtnispokal (Hamburger Straße). Bad Segeberg, 14 Uhr: Leichtathletik, Landesoffene Einzel-Kreismeisterschaft U18/Erwachsene (Kreissporthalle Burgfeldstraße). Wahlstedt, 11 Uhr: TennisRegionalliga Damen, TC RotWeiss Wahlstedt – Club zur Vahr (Nordlandstraße). Kaltenkirchen, 12 Uhr: Tischtennis-Landesliga Herren, Kaltenkirchener TS III – Kaltenkirchener TS II (Flottkamp).

Neue Tanzgruppe beim FSC Der FSC Kaltenkirchen eröffnet ab Januar eine neue Tanzgruppe für Mädchen und Jungs im Alter von 5 bis 7 Jahren. Wer Spaß daran hat, sich zu aktueller Musik und den Hits der Kids zu bewegen, kann ab dem 10. Januar immer donnerstags von 15 bis 15.45 Uhr in der Sporthalle der Erich-KästnerSchule vorbei schauen und am besten gleich mitmachen. Bewegung zur Musik vermittelt Freude, schult das Rhythmusge-

fühl und fördert die Koordination. Also kommt vorbei und seid dabei. Ab Januar startet außerdem eine neue Gruppe: Fitmix for Teens. Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren können sich dort auspowern, mit Stepaerobic ihr Herz-Kreislaufsystem trainieren, Fett abbauen und ihre Muskeln kräftigen. Auch dieser Kurs startet am 10. Januar in der Schule ab 15.45 Uhr. Informationen unter Telefon 04191-959214. Foto privat

Shantychöre treffen sich 쮿 Norderstedt (pjm) Am Sonntag, 24. März, findet das siebte Norderstedter Shantychor-Treffen in der TriBühne statt. Ab 19 Uhr wird der Shantychor Alstermöwen aus Henstedt-Ulzburg als Gastgeber wieder zwei befreundete Chöre vorstellen. Aus Rostock kommt der Shantychor Luv un Lee, der ein alter Bekannter in Norderstedt ist und besonders stimmungsvolle Seemannslieder vortragen kann. Doch auch im Süden Deutschlands wird maritimem Liedgut gehuldigt.

So werden aus dem Saarland Sänger erwartet, die beweisen, dass auch in dieser Region Shantys und maritime Schlager beheimatet sind. Aufgelockert wird der Abend durch unterhaltsame Moderationen, die mit Seemannsgarn gewürzt sind. Karten kosten 12 bis 17 Euro und sind zuzüglich Vorverkaufsgebühren an den Vorverkaufsstellen wie dem Ticketcorner an der Rathausallee 34 und unter Telefon 040/ 30987123 sowie im Internet auf www.tribuehne.de zu erhalten.


n e g n u t l a t s n a Ver Suzie & The Seniors in Alveslohe Original 60er Jahre Beat-Musik gibt es am Sonnabend, 12. Januar, ab 20 Uhr im Bürgerhaus am Bahnhof mit Suzie & The Seniors. In neuer Besetzung ist die Gruppe noch rockiger geworden. Die Band um Knut Hartmanns Tochter Suzie bietet ein einmaliges Repertoire der großen Hits aus den 60er Jahren von den Beatles, Searchers, Rolling Stones, Hollies, Tremeloes, Monkees und vielen anderen mehr. Das Konzert wird eine musikalische Reise voller Erinnerungen an die gute alte Zeit der Hamburger Beat-Club Ära und das Bürgerhaus in einen kochenden Beatkeller verwandeln. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten

kosten im Vorverkauf oder bei Vorbestellung 12 Euro und ermäßigt 10 Euro. An der Abendkasse kostet es 13 Euro und ermäßigt 11 Euro. Vorverkaufsstellen in Alveslohe sind die Alvesloher Post an der Kadener Straße 3, Zeitung Hennig an der Bahnhofstraße 25 und TOP Kauf an der Lindenstraße 3 sowie in Henstedt-Ulzburg das Ticket-Center an der Hamburger Straße 77. Reservierungen unter Telefon 04193/950317 oder per E-Mail an KID-Alveslohe@gmx.de sowie über die Internetseite www.KID-Alveslohe.de. Weitere Informationen im Internet auf www.kid-alveslohe.de. Text pjm/Foto privat

Hotline für Ihre PARTY werbung 899033 04191 7226015 04191 7226013 04192

nord express

Kultur im Margarethenhoff 쮿 Kisdorf. Geschichtskabarett, „Puppenshow“ für Erwachsene, Improvisationstheater, plattdeutsche Komödie, Jazz und Irish Folk - abwechslungsreich geht es ins neue (Kultur-) Jahr: Der Trägerverein Dorfhaus Kisdorf holt im ersten Halbjahr 2013 neue Künstler auf die Bühne im Margarethenhoff. Von Januar bis Juni öffnet sich der Vorhang jeweils an einem Freitagabend im Monat um 20 Uhr. Hier die Termine: 25. Januar. „Hauptsache Europa“ ist das Geschichtskabarett von Sebastian Schnoy betitelt. Der in Hamburg geborene Kabarettist, ausgezeichnet mit sechs Kulturpreisen, studierte Geschichte und gilt als Deutschlands schrägster Historiker. Geboten wird ein mit Witz gewürzter, fesselnder Cocktail europäischer Geschichte, gemixt aus Liebe, Hass und Verbrechen. 15. Februar. „Die Werner Momsen ihm seine nicht ganz Solo-Show“ heißt so, weil „Hamburgs bekanntestes Klappmaul“ (gespielt von Puppenspieler Detlef

15. März. Das Improtheater „Steife Brise“ aus der Hansestadt lässt nach Vorgaben des Publikums spontan schaurigschöne, spannendtraurige oder herzerfrischend-heitere Geschichten entstehen. Entscheidend für Gelingen oder Niedergang einer Szene sind Fantasie, freies Assoziieren und gegenseitige Inspiration der Impro-Spieler. 19. April. Die Komödie „Keen Geld för DööspadSebastian Schnoy ist am 25. Januar in dels“ spielt die Oldesloer Bühne op Kisdorf zu Gast. Platt: Zwei RentWutschig) sich für den lusti- ner beschließen aus Geldnot, gen Liederabend einen Mu- eine Bank zu überfallen. siker gönnt. Allerdings pral- Dort hat jedoch soeben die len - zum Vergnügen des Pu- Ehefrau des Filialleiters ihblikums - zwei Welten musi- ren Mann inflagranti mit Angestellten erkalischen Erlebens seiner aufeinander: Momsen ist wischt. Der Überfall geht Fan von Seefahrt und Shan- dadurch gründlich schief. 24. Mai. „Jazz is my voice ty, Henning Kothes Herz schlägt für Klassik von Die Gershwin-Story“ präsentiert das Trio Swingin‘ Schubert und Schumann.

Words. Antje Birnbaum (Lesung und Szenen), Ákos Hoffmann (Klarinette/ Arrangements) und Nikolai Juretzka (Piano) erzählen und spielen die Geschichte George Gershwins vom Rollschuh flitzenden Lausbub zum begnadeten Musiker und Komponisten. Seine schönsten Melodien erklingen: wie „Rhapsody in Blue“, „S' wonderful“ oder „Summertime”. 14. Juni. Die Band „Wide Range“ bringt stimmungsreichen Irish-Folk zu Gehör: rau, herzlich, ehrlich, fröhlich, manchmal traurig und voller Einsamkeit. Stilechter Gesang, untermalt von Bass, Geige, Akkordeon, Keyboard, Banjo, Gitarre und Flöte sorgen für Stimmung wie im irischen Pub. Der Eintritt kostet jeweils 15 Euro an der Abendkasse. Beim Kartenkauf an den Vorverkaufsstellen kann je Karte ein Euro gespart werden. Ebenso kostengünstig sind Kartenvorbestellungen über Telefon 04193/950741 (Anrufbeantworter) oder per E-Mail an tickets@dorfhaus-kisdorf.de. Jugendliche zahlen 5 Euro.

Christmas-Party im Nachtschicht - pics by www.onskunk.de -


nord express West