Page 1

+

terreich Wandern und Radfahren in Ös

n o v a d d n u auf

Reiseziel Österreich

Die schönsten Ausflugsziele

Eine Beilage von

Wandern und Wellness

So gut tun sie der Gesundheit

Kulinarische Highlights

Gastrospezialitäten aus Österreich

und


+

Editorial

Wo die Berge «Wilder Kaiser» heissen Vorarlberg

Tirol

Niederösterreich

Salzburger Land

Osttirol

Wien

Oberösterreich

Steiermark

Burgenland

Kärnten

Liebe Leserinnen, liebe Leser eitsschönsten Arten der Gesundh den zu ra Ext ser un t iss he » «Auf und davon fregenden llen kann: Wanderungen in au ste vor h sic n ma die n, tio ven prä schaften. entlang idyllischer Wasserland n ure oto Vel er od en ram no Bergpa und Bikingn Jahr die Schweiz als HikingNachdem wir Ihnen im letzte r eine Vielzahl , möchten wir Ihnen dieses Jah ben ha rt tie sen prä n tio na sti De vorstellen. serem östlichen Nachbarland un s au ote geb An r ste lich ied untersch ter den erreichischen Berge nicht hin öst die h sic ss da ll, ne sch h sic Dabei zeigt ssen. Schweizer Alpen verstecken mü eingesprengt die wilden Ostalpenregionen in die n, See en au fbl tie len Die vie t. dschaften eine besondere Anmu Lan en lich ied sch ter un den sind, geben die weite uptstadt Wien öffnet sich dann Und in Richtung der Landesha flüssen. hen Donau und ihren vielen Zu isc tät jes ma der t mi e en feb Tie jüngt und Sich im Freien zu bewegen, ver klar. Wie genau entspannt, so viel ist uns allen inisch begründet diese Zusammenhänge mediz Artikel. sind, zeigt der gleich folgende Ihr leibliches Und was Sie in Österreich für rät Ihnen Wohlbefinden tun können, ver en Highlights der Beitrag über die kulinarisch in der Heftmitte. ht Ihnen Viel Spass und Anregung wünsc Ihr Raymond Lüdi Projektleiter «Auf und davon»

auf und davon \ Frühling 2009 \ 3


+

länger vital» «Wanderer und Biker bleiben

Wer aktiv ist, hat mehr vom Leben en steigern Gesundheit, Bik er od ern nd Wa e wi n rte rta Ausdauerspo Wäre dies allen Schweizern . eit igk fäh gs un ist Le d un tät Lebensquali Millionen Erkrankungen und ei zw er üb r Jah es jed ten nn bewusst, kö werden. über 3000 Todesfälle verhütet

Text: Ursula Burgherr

Fotos: Getty Images

D

em Co-Chefarzt Dr. Walter Kistler vom Spital Davos fällt es immer wieder auf: «Unsere Teilnehmenden wirken biologisch wesentlich jünger.» Der Arzt begleitet zu Forschungszwecken Gruppen von über 55-Jährigen auf längeren Velotouren. «Sie sind geistig wacher, haben ein gutes Selbstbewusstsein und meistern ihren Alltag auch im hohen Alter problemlos selbstständig.»

Das aber auch weniger ambitionierte sportliche Betätigung eine messbare Wirkung auf die körperliche Gesundheit hat, dokumentiert die Untersuchung «Gesundheitswirksame Bewegung» der Bundesämter für Sport und Gesundheit: 2,3 Millionen Erkrankungen und rund 3300 Todesfälle jährlich könnten mit regelmässiger körperlicher Aktivität verhindert werden.

Kleiner Aufwand – grosse Wirkung Die beiden Bundesämter empfehlen in ihrer Studie Menschen in jedem Lebensalter pro Tag

UND DIE GELENKE? Training, Routenauswahl und stabiles Schuhwerk sind entscheidend, um die Gelenke beim Wandern und Biken nicht zu überlasten. Bandagen oder Gelenkschoner können zudem leichte Unterstützung bieten. Walkingstöcke entlasten vor allem Knie- und Hüftgelenke. Der beste Schutz für die Gelenke ist jedoch regelmässiges Training. Eine medizinisch wahrnehmbare Veränderung der gewichttragenden Gelenke bei Personen, die jahrelang intensiv Sport treiben, wird nur in seltenen Fällen festgestellt. Und für die überwiegende Mehrheit ist das Arthrose-Risiko auch nicht höher als für die Gesamtbevölkerung.

6 \ auf und davon \ Frühling 2009

mindestens eine halbe Stunde Bewegung von «mittlerer Intensität», also körperliche Aktivität, bei der man etwas ausser Atem, aber nicht unbedingt ins Schwitzen kommt. Gerade Ausdauersportarten – dazu gehören auch Wandern und Biken – können gemäss Dr. Kistler wesentlich zur Verhinderung von Herz- und Kreislauf-Erkrankungen und Gefässschäden beitragen. Auch häufige Zivilisationserkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck werden durch die Bewegung an der frischen Luft günstig beeinflusst. Dickdarmkrebs und andere Krebserkrankungen kommen bei Menschen, die regelmässig körperlich aktiv sind, seltener vor. «Leicht Übergewichtige, die sich regelmässig bewegen, leben oft gesünder als Normalgewichtige, die körperlich überhaupt nicht aktiv sind», so Kistler.

Für Ausdauer brauchts mehr Wer seine Ausdauer gezielt fördern will, dem rät das Bundesamt für Sport ein Training von 20 bis 60 Minuten mindestens dreimal in der Woche. Dazu gehören Velofahren, Biken, Laufen oder Schwimmen, die


Auf und davon Wer aktiv ist, hat bessere Laune und erträgt mehr Stress.

KLEINE REISEAPOTHEKE Das gehört hinein: Pflaster, Verband, Desinfektionsmittel, Wundsalbe, Schmerztabletten, Salbe gegen Muskelkater, Vaseline oder Ähnliches für schmerzende, wunde Stellen, Magnesium (gegen Muskelkrämpfe), Traubenzucker, Lutschtabletten zur Kreislaufstärkung. Für Tages- oder Mehrtagestouren: Nässe- und kältedämmende Rettungsfolie (im Sportgeschäft erhältlich).

>


in einer Intensität betrieben werden sollen, die leichtes Schwitzen und beschleunigtes Atmen bewirkt. Dass Menschen, die körperlich aktiver sind, weniger rauchen und sich bewusster ernähren, zeigt sich am Beispiel von René Fatton vom Schweizerischen Alpenclub in Basel. Er leitet die Gruppe Werktagswanderer und fühlt sich mit 68 Jahren topfit: «Alle unsere Mitglieder sind in Form, keiner hat zu viel Fett auf den Rippen oder ist nikotinabhängig», erzählt er stolz. Dr. Walter Kistler

Man kann nur gewinnen

Co-Chefarzt Spital Davos und Teamarzt

Bewegung und Sport hellen die Stimmung auf und wirken antidepressiv. In der Folge steigen das Selbstwertgefühl und die Sresstoleranz. Dr. Walter Kistler kennt den Grund: «In einer ständig wechselnden Umgebung werden alle Sinne positiv beeinflusst und geschärft. Es ist erwiesen, dass Menschen, die sich körperlich aktiv betätigen, geistig fit und seelisch ausgeglichener sind.» Gegen Verletzungen wie Sprunggelenksübertretungen schützt stabiles Schuhwerk.

der Schweizer Langlaufmannschaft

1/2

Gröbere Blessuren, die von Stürzen herrühren, erlebt der Mediziner in der Praxis bei Bikern oder Wanderern selten. «Stauchungen und Brüche des Handgelenks kommen dann vor, wenn Biker sich überschätzen und zu schnell fahren.» Radfahren ist auch Bestandteil einer medizinischen Trainingstherapie in einem Genesungs- und Wiederaufbauprozess. Die Präsidentin des Schweizer Physiotherapie-Verbandes, Omega Huber, erklärt warum: «Velo-Ergometer sind ideal, um die Muskeln aufzuwärmen, Ausdauer zu trainieren und zu steigern sowie schonend die unteren Extremitäten zu kräftigen.»

Nichts tun tut später weh Wer nach einer Krankheit oder Operation wieder einigermassen genesen ist, sollte allerdings mit einem Trainingsprogramm weitermachen, das sich leicht in den Alltag integrie-


DER RICHTIGE VELOHELM Damit ein Velohelm optimal schützt, darf er, ohne grössere Anpassungen vorzunehmen, weder irgendwo drücken noch zu gross sein. Der Helm hat die richtige Grösse, wenn er aufgesetzt mit losem Kinnriemen beim Wackeln des Kopfes nicht oder nur wenig hin- und herrutscht. Beim Kauf eines Velohelms ist das CE-Zeichen zu achten. Der Hersteller bestätigt damit, dass das Produkt den geltenden europäischen Richtlinien entspricht. Der Velohelm soll der Trägerin oder dem Träger zudem gefallen. Denn nur ein Helm, der gefällt, wird angezogen. Und nur ein angezogener Helm schützt.

Foto: Getty Images

ren lässt. Denn Bewegung und Sport haben leider keine gesundheitliche Depotwirkung. Und das Risiko einer Verletzung ist laut dem Bundesamt für Sport aber wesentlich geringer als das Risiko, eine Krankheit zu bekommen als Folge von mangelnder Bewegung. Bei körperlicher Überforderung steigt allerdings die Verletzungsgefahr. Um Sicherheit und Wohlbefinden zu verstärken, empfiehlt Rosina Zwingli, Veranstalterin von Wanderund Veloreisen, eine angemessene Ausrüstung: Nebst Velohelm (siehe rechts) gut sitzende Schuhe mit Profilsohlen, atmungsaktive Kleider, Regenschutz, genug Wasser, Verpflegung und eine Reiseapotheke. Unterwegs sein, sich bewegen, in guter Gesellschaft oder im Alleingang neue Landschaften entdecken: Auf einer Wander- oder Biketour lassen sich Prävention und Vergnügen mit geringem Aufwand verbinden.

1/2


+

Ecke Das Montafon – gleich um die

c S d n u e d a f p r e l g Schmug

Fotos: Montafon Tourismus, Bilda

rchiv Aktiv- & SPA-Hotel Alpen

rose, Schruns

fari gehen. Wilde Tiere braucht Sa f au ike nb tai un Mo m de t Im Montafon kann man mi d bissige Steigungen. un en aft ch ds an rgl Be lde wi er man nicht zu fürchten, ab

Text: Raymond Lüdi

W

ilde Hänge und wadenbeissende Höhenmeter gilt es an der Bikesafari im Montafon zu erleben. Grenzüberschreitend jagt man dabei über die Silvretta-Hochalpenstrasse bis auf die Bielerhöhe. Die legendäre Passstrasse gilt als eine der schönsten Panoramastrassen der Alpen. Sie ist in den ersten Julitagen allerdings den Oldtimern vorbehalten, die dann beim «Silvretta Classic» knatternd die Kurven hinaufklettern. Mit ihren 34 Kehren führt sie auch zum Silvrettasee, der auf über 2000 Metern Höhe den höchsten Motorbootrundkurs Europas anbietet. 39 Kilometer lang und zwischen 650 und 1430 Meter hoch ist das Alpental Montafon im Vorarlberg. Mehr als 30 Touren schlängeln sich durch die 11 Orte des Tales. Die Strecken decken alle Schwierigkeitsgrade ab. Kompetente Touren-Guides begleiten die Gäste auf verschiedenen Rundtouren oder stellen auf Wunsch

10 \ auf und davon \ Frühling 2009

besondere Routen zusammen. Der Schwierigkeitsgrad der grossflächig ausgeschilderten Velorouten ist farblich wie bei Skipisten gekennzeichnet: Blau sind die einfacheren Pisten, rot sind die anspruchsvolleren und schwarz sind dann die Könnerrouten.

Kräuterwandern Insgesamt führen 500 Kilometer markierte Wanderwege über saftige Wiesen, durch Wälder, von Hütte zu Hütte, vorbei an Alpwirt-

UNTERKUNFT-TIPP Alpenrosen-Momente Eine Welt der Harmonie in familiärer Atmosphäre, geschaffen zur Erholung, umgeben von gesunder Natur und beeindruckender Bergwelt. Individuelle Pauschalangebote und weitere Infos findet man auf der Homepage. Kontakt Tel. +43 5556 72655 Fax +43 5556 72655-77 info@spa-alpenrose.at www.spa-alpenrose.at

schaften, über Höhen und Grate zu den Gipfeln der Bergketten Verwall, Rätikon und Silvretta. Zahlreiche Seilbahnen und Sessellifte verkürzen die Anmarschwege zu den sonnigen Höhen. Berg- und Wanderführer stehen für die geführten Alpintouren zur Verfügung. In der Hauptwanderzeit Juli und August finden themenorientierte Kollektiv-Wanderungen statt. Themen sind Blumen und Kräuter, örtliche Sagen, die Fotografie oder das Wasser. Man kann auch an Nordic-Walking-Trainingsstunden teilnehmen.

Schmugglerland am Schafbergplateau Der Ort Gargellen grenzt im Süden an die Schweiz. Jahrhundertelang führte ein viel begangener Saumweg über das Schlappinerjoch nach Graubünden und weiter nach Italien. Dieser Weg diente auch dem – legalen oder illegalen – Transport von Waren wie Wein oder Getreide. Der Handel entlang der Grenze wurde von den in Gargellen stationierten Zöllnern


chwefelquellen Montafon

+INFORMATIONEN

Montafoner Aussichten Ein Erlebnis für Familien, Hobbysportler und ambitionierte Erkunder.

überwacht, um das weit verbreitete Schmuggeln zu unterbinden. Der Schmugglerland-Rundwanderweg startet mit einem Schleichweg. Barfuss werden verschiedene Untergründe erkundet: Sand, Kiesel und Wasser. Als nächste Station wartet eine Holzhütte, die als Unterstand für Ziegen und Heu dient. Beim anschliessenden Fernblick können die Wanderer mit Ferngläsern Rotwild, Steinböcke und Gemsen an den gegenüberliegenden Bergmassiven beobachten. Bei der Zollhütte heisst es Ausschau halten nach anderen «Schmugglern» und Zöllnern. Rund einen halben Tag lang ist eine Familie hier unterwegs. Erstmalig in Europa nutzt Montafon die Satellitentechnik, um die Besucher ausführlich über die Kulturlandschaft und über lokale Besonderheiten zu informieren. Die Information erhält man immer dann, wenn man sich an einem interessanten Aussichtspunkt oder vor einer Sehenswürdigkeit befindet. Informa-

tionsmaterial und Geräte zum Ausleihen stehen in den Tourismusbüros zur Verfügung.

Wandern zu den sagenhaften Wassern Wasser ist im Montafon ein allgegenwärtiges Thema. Der Aquawanderweg in Tschagguns führt Sie in einem dreistündigen, sanften Rundgang zu interessanten Wasserstationen. In sprühenden Wasserfällen stürzen Bäche vom Rätikon und der Silvretta ins Tal der Ill und liefern Wasser für die Haushalte, die Landwirtschaft und für die Stromerzeugung. Besichtigt wird etwa eine wasserbetriebene Säge, eine verborgene Schwefelquelle, kleine und grosse Stauseen sowie die Verpflegungsstationen Bitschweil und Torlas Säge in einem schönen alten Montafoner Haus. Mit etwas Glück bekommt man hier die Montafoner Käsespezialität «Suura Kees», einen Magerkäse, der mit zunehmender Reife immer pikanter und leicht säuerlich wird. Auf dem Vandanser Sagen-Weg kann man eintauchen in eine faszinierende Welt voller mythischer Gestalten und Geschichten. Mit Hilfe des satellitengestützten Navigationssystems wird es sogar möglich, an den jeweiligen Schauplätzen den traditionellen Sagen zu lauschen und passendes Bildmaterial anzusehen.

Anreise Über Chur: Autobahn von Zürich/ Chur Abfahrt Gams–Fürstentum Liechtenstein (FL)–Feldkirch/Tisis –durch Feldkirch in Richtung Bludenz/Innsbruck–Walgauautobahn A14–Abfahrt Bludenz/Montafon–L 188 Über St. Gallen: Autobahn von Zürich/St. Gallen–Ausfahrt Oberriet-Meiningen–Autobahn A 14 in Richtung Bludenz ab Auffahrt Rankweil–Ambergtunnel A14– Abfahrt Bludenz/Montafon–L 188

Angebot Aktiv- und Wanderwochenpauschale vom 6. 6. bis 3. 10. 2009 • 7 Übernachtungen • Geführte Berg- und Wandertouren • 1 Gratis-Wanderkarte pro Zimmer • 1 Fahrt mit dem Alpine Coaster • Diavortrag Preise • DZ mit ÜF: ab EUR 225,–/Pers. • DZ mit HP: ab EUR 436,–/Pers. • Ferienwohnung für 2 Personen ohne Verpflegung: ab EUR 339,– Events 2. bis 5. Juli 2009: 12. Silvretta Classic Rallye Montafon Informationen unter www.silvretta-classic.de Kontakt Montafontourismus Montafonerstr. 21, A-6780 Schruns Vorarlberg/Österreich Tel. +43 5556 722530 Fax +43 5556 74856 incoming@montafon.at www.montafon.at auf und davon \ Frühling 2009 \ 11


+

rg: Bludenz Wandern im südlichen Vorarlbe

Barfuss auf den Berg

Foto: Alpenregion Bludenz

Mitteldes südlichen Vorarlbergs im um ntr Ze im z den Blu dt Sta die nderung Seit dem Mittelalter liegt or-Mekka, in dem es auf der Wa tdo Ou ein sie ist ute He es. ern punkt eines Fünf-Täler-St selbst an Kultur nicht fehlt.

Bludenz

Familienplausch Der Barfusswanderweg bietet eine neue Naturerfahrung.

Text: Andrea Lüönd

D

ort, wo im südlichen Vorarlberg drei Gebirgszüge und fünf Täler zusammentreffen, liegt die Alpenstadt Bludenz. Die im Jahr 842 erstmals erwähnte Bergstadt liegt zwischen den Gebirgen der Lechtaler Alpen, des Rätikons und der Verwallgruppe und bildet das Zentrum eines Fünf-Täler-Sterns. Bei Bludenz laufen Brandnertal, Walgau, Grosses Walsertal, Klostertal und Montafon zusammen. Wer in Bludenz seine Ferien verbringt, muss sich erst einmal entscheiden: Mit einem Netz von etwa 800 km Wander- und rund 300 km Velowegen ist die Region für die Erkundung auf eigene Faust ideal. Von der langen Geschichte der Stadt zeugen das Bludenzer Stadtmuseum im Oberen Tor der mittelalterlichen Stadtbefestigung wie auch die St. Laurentiuskirche auf der Anhöhe neben dem barocken Schloss Gayenhofen. In wenigen Minuten ist

12 \ auf und davon \ Frühling 2009

man per Seilbahn auf dem Muttersberg auf 1401 Metern über Meer und erreicht von dort aus in einer rund zweistündigen Wanderung den Hohen Frassen (1976 m). Eine RundumAussicht auf die Gebirgszüge des Rätikons, der Silvretta und die Schweizer Berge ist die Belohnung für den Aufstieg, in der Frassenhütte kommt man dank der Bewirtung durch Familie Probst wieder zu Kräften. Eine besondere Wanderung kann im Klostertal unter die Füsse genommen werden. Eine 24 km lange Etappe des Jakobsweges von Klösterle nach Bludenz verläuft auf dem «Arlbergweg». Der Jakobsweg ist ein Pilgerwegnetz durch Europa bis zum Grab des Apostels Jakobus im spanischen Santiago de Compostela.

Mit der Familie unterwegs Eine spannende Erfahrung nicht nur für Familien ist der Barfusswanderweg im Brandnertal. Auf nackten Fusssohlen folgt man einem abwechslungsreichen Weg, der durch Wald, Bergwiesen und Gebirgsbäche führt. Das Gehen ohne Schuhe sensibilisiert die Wahrnehmung und stärkt zugleich die Fussmuskulatur. Im Juni 2009 wird ein 1,5 km langer Tiererlebnispfad in der Ortschaft Brand eröffnet.

Er führt vorbei an Gehegen von Pferden, Kühen, Schafen und Ziegen. Man kann Kaninchen streicheln und erhält Einblick in die Arbeit des Bauern im Stall. An interaktiven Spielstationen können die Kinder mit einem Glockenspiel eine Kuhherde imitieren oder einen nachgebauten Kaninchentunnel erkunden.

+INFORMATIONEN Auf www.alpenregion.at finden Sie Informationen zur Region, Unterkünfte, attraktive Angebote und Ausflugstipps. Sie können Wander- und Mountainbike-Karten online bestellen. Kontakt Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH Tel. +43 (0) 55 523 02 27 Fax +43 (0) 55 523 30 227-1712 www.alpenregion.at info@alpenregion.at


+

Klein, aber fein

Die Idylle auskosten

z Österreich ezialitäten geniessen – über gan Sp ale ion reg d un sen las ln Die Seele baume umweltbewusste ssern authentische und dabei nie Ge die ls, ote ll-H idy tur Na verteilt liegen die Ferien anbieten wollen. Text: Rainer Weber

W

Fotos: Manfred Horvath

er es gerne familiär und umweltbewusst hat, ist in den über ganz Österreich verteilten NaturidyllHotels gut aufgehoben. Die unter dem klingenden Label zusammengefassten Hotels haben es sich zum Ziel gemacht, Familien oder auch Hundefreunde in einer warmen Atmosphäre zu beherbergen. Für Familien stehen besondere Angebote wie zum Beispiel hoteleigene Streichelzoos zur Verfügung, Hundehaltern offerieren insgesamt 15 der 26 angeschlossenen Herbergen auch für die Vierbeiner alles, was sie brauchen. Diese Idyll-Hotels sind alle Familienbetriebe, die ein besonderes Herz für die Umwelt haben: Wer per Bahn anreist, wird von der Station abgeholt. Vor Ort werden dann vornehmlich örtliche oder regionale Speisen aufgetischt, die teilweise sogar selbst produziert werden.

Hotel Bergschlössl in Lüsen Ein Naturidyll-Hotel im Südtirol.

Gemütliches Ausspannen Für einen eher familiären Rahmen sorgt auch die Grösse der Hotels: Es sind nie anonyme Grosshotels, sondern überschaubare Klein- und Mittelbetriebe.Dort werden die Gäste zu einer ländlichen Entschleunigung eingeladen. Nicht die sportlichen Höchstleistungen sondern eher gemütliches Ausspannen vor dem Hintergrund der grandiosen östereichischen Landschaften wird anvisiert. Selbst das (italienische) Südtirol kann über die Naturidyll-Betriebe erschlossen werden. Ein kleiner Exkurs zu den Felsnadeln der wildromantischen Dolomiten rundet eine Österreichreise über die Grenze hinaus ab. Zu einem Fixpreis (230 Euro für 2 Personen) kann in jedem der Betriebe ein Zwei-Nächte-Arrangement mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und allerlei Zusatzdienstleistungen gebucht werden.

+INFORMATIONEN

Naturidyll-Hotels ist eine Marketingkooperation von 26 Hotels, die dem naturbewussten und aktiven Gast ein unvergleichliches Urlaubserlebnis bereiten.

Naturidyll

Liebe zur Natur Nirgendwo lässt sich das Tempo so leicht herunterfahren wie auf dem Land.

14 \ auf und davon \ Frühling 2009

Kontakt Naturidyll-Hotels Brunner Feldstrasse 55 A-2380 Perchtoldsdorf Tel. +43 1 867 36 60-16 office@naturidyll.com www.naturidyll.com


+

im Seen wie auf der Perlenschnur

Tannheimer Tal

l e f p i G n e t s s ö r g Zum buch der Alpen Tannheimer Tal

pen auf dem Das grösste Gipfelbuch der Al Tal. Neunerköpfle im Tannheimer der Allgäuer Alpen Das Tiroler Hochtal am Fusse nnvelofahrer, zieht Läufer, Nordic-Walker, Re rn an. Fischer und Familien mit Kinde

Text: Andrea Lüönd

A

reich Werbung / Ascher von www.tannheimertal.com, Öster

m südlichen Rand des Gebirgsmassivs der Allgäuer Alpen liegt ein kleines Tiroler Hochtal, das Tannheimer Tal. Auf dem Weg durch das idyllische Gebiet kommt man an fünf Ortschaften mit je 250 bis 580 Einwohnern vorbei. Die sechste und gleichzeitig grösste Gemeinde im Zentrum des Tales ist Tannheim mit rund 1000 Einwohnern.

Fotos: TVB Tannheimer Tal, 1 Bild

Gipfelbuch ist drei Meter hoch

Ideal zum Sporttreiben. Beim Zwei-SeenLauf im Juni können sich die Läufer messen.

16 \ auf und davon \ Frühling 2009

Für Wanderer ist das gut 18 Quadratkilometer grosse Naturschutzgebiet um den Vilsalpsee ein Ziel, das es sich zu besuchen lohnt. Die ausgezeichnete Drei-Seen-Tour ist Österreichs beliebteste Wandertour und daher am Wochenende auch eine gut frequentierte Route mit dem Ziel Vilsalpsee. Die Reise beginnt mit einer Gondelfahrt von Tannheim zur Bergstation Neunerköpfle. In einer Viertelstunde erreicht man den ersten Gipfel (1864 m), wo man sich in das grösste Gipfelbuch der Alpen eintragen kann. Seit 2006 steht das überdimensionierte Gipfelbuch auf dem Neunerköpfle. Auf seinen zwei Seiten mit je 2,3 Metern Breite erfährt man etwas über die Entstehung von Gipfelbüchern, man kann Gipfelbuchsprüche lesen und sich selbst mit einem Eintrag verewigen. Das Gipfelbuch ist übrigens auch der Zielpunkt des «9erlebniswegs» rund um das Neunerköpfle, der für Familien mit Kindern besonders geeignet ist. Von der Bergstation bis zum Gipfelbuch können Kinder und Eltern an elf interaktiven Stationen spielerisch einiges über Bergwelt


Gipfelbuch

Fischen erlaubt

Kneippen erwünscht

Imposantes Buch für kleine Einträge.

Der Vilsalpsee bietet sich für viele Sportarten an.

Wasserstapfen macht auch Kindern Spass.

und Tierreich erfahren. Je nach Tempo und Aufenthalt an den Stationen braucht man für den «9erlebnisweg» eine bis zwei Stunden. Die Drei-Seen-Tour geht weiter auf dem Saalfelder Höhenweg mit Rundblick auf das Tannheimer Tal in Richtung des nächsten Gipfels. Von der auf dem Felsenkamm stehenden Landsbergerhütte schaut man auf drei unterschiedliche Seen: den kleinen Gebirgssee Lache, etwas weiter den Traualpsee und ganz unten im Tal den Vilsalpsee. Letzteren erreicht man nach dreistündigem Abstieg. Im Naturschutzgebiet Vilsalpsee sind über 700 zum Teil sehr seltene Pflanzen- und Vogelarten zu sehen, und ein Spaziergang um den See lohnt sich allemal. Baden ist erlaubt, der See auf 1168 Metern über Meer erreicht allerdings nie mehr als rund 17 Grad Wassertemperatur. Vom Ziel dieser rund fünfeinhalbstündigen Wanderung kann man mit dem Bus, dem für Kinder spannenden Bimmelbähnchen «Alpenexpress» oder per Pferdekutsche nach Tannheim zurückfahren.

Baden und Kneippen Wassersportler und Badegäste können sich aber auch in andern Gewässern der Region vergnügen. Das Strandbad am Haldensee vermietet Ruder- und Tretboote. Und ein Bad im Moorweiher Floschen bei Schatt-

wald soll zum Beispiel bei Rheuma helfen. Besser fühlt man sich auch nach dem Besuch eines der zahlreich vorhandenen Kneippbecken, etwa auf dem Höhenweg zwischen den Orten Tannheim und Grän. Die vom bayrischen Priester Sebastian Kneipp Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte Kneipp-Medizin fördert durch Wassertherapie die Durchblutung. Kneippen wird heute noch bei Müdigkeit, heissen Beinen und Kopfschmerzen empfohlen. Für auswärtige Fischer heisst es Petri Heil auf den sieben Gewässern des Tannheimer Tals. Für den Haldensee, den Vilsalpsee und für mehrere Fliessgewässer können Angelberechtigungen erworben werden, Fähigkeitausweis vorausgesetzt.

Rad-Marathon mit Distanzwahl Zum Laufen, Nordic-Walken oder Rennvelofahren kommt man ebenfalls gerne ins Tannheimer Tal. Zumindest die Radprofis kennen das Tal bereits als Teil von Rundfahrtsetappen der Österreich- und der Deutschlandrundfahrt. Auf 22 Rennradtouren mit insgesamt 2500 Kilometern, die man in einem handlichen Booklet zusammengefasst beim Tourismusverband kaufen kann, erreicht man Ziele wie den Bodensee auf dem schnellsten Weg. Erstmals findet dieses Jahr im Juli der Rennrad-Marathon Tannheimer Tal statt. Teilnehmende können sich zwischen drei Distanzen entscheiden: 63 Kilometer von Imst nach Tannheim, 130 flache Kilometer durchs Lechtal oder 230 Kilometer und 2676 Höhenmeter entlang der Allgäuer und Lechtaler Alpen mit den Bergen Arlberg (1793 m) und Hahntennjoch (1894 m).

Läufer und Nordic-Walker messen sich im Tannheimer Tal ebenfalls. Zum fünften Mal findet im Juni der Zwei-Seen-Lauf statt, der am Halden- und Vilsalpsee vorbeiführt.

+INFORMATIONEN

Anreise Aus der Schweiz ist das Tannheimer Tal über Lindau und Sonthofen zu erreichen. Entfernung ab St. Gallen 115 km, ab Zürich 200 km Angebot Informationen zu Wander- und Velostrecken, Ausflugszielen, Kinderbetreuung und sonstigen Angeboten finden Sie im Internet unter www.tannnheimertal.com Events 6. Juni 2009: Zwei-Seen-Lauf 26./27. Juni, 7./8. August und 4./5. September 2009: 24-Stunden-Wanderung 12. Juli 2009: Rad-Marathon Tannheimer Tal 26. Juli 2009: Drei-Hütten-Rennen in Nesselwängle Kontakt Tourismusverband Tannheimer Tal Tel. +43 5675 62 20 0 Fax +43 5675 62 20 60 www.tannheimertal.com info@tannheimertal.com auf und davon \ Frühling 2009 \ 17


+

Mountainbiken in der Tiroler

Zugspitz Arena

n e t i e S i e w z – g r e Ein B

Zugspitze

z Arena, Österreich Wer

bung/Gruenert

nbike verbringen will, hat in tai un Mo ten ete mi ge er od en e am Wer Ferien auf dem eigen Eine lockere Tour mit Badepaus n. ite ke ch gli Mö le vie a en Ar z der Tiroler Zugspit f der Freeride-Strecke zum au ng ini tra nik ch Te as etw nn See zum Einstieg und da Besserwerden.

Für anspruchsvolle Fahrer

Fotos: Tiroler Zugspit

Über 100 markierte Touren und imposante Bergkulissen.

Text: Andrea Lüönd

D

er höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze mit 2962 Meter Höhe, liegt zur Hälfte in Österreich. Diese österreichische Hälfte steht im Bundesland Tirol. Gleich unter der Zugspitze eröffnet sich die weitläufige Tiroler Zugspitz Arena. Die beeindruckende Gebirgslandschaft lockt Mountainbiker aus der ganzen Welt an. Sie hat sich mit mehr als 100 markierten Touren im Gebiet zwischen den kleinen bis mittelgrossen Gemeinden Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach, Biberwier, Heiterwang am See, LähnWengle und Namlos mit einer Gesamtlänge von 4330 Kilometern ei-

18 \ auf und davon \ Frühling 2009

nen Namen unter den Mountainbikern gemacht. Die Tourenführer von «Bikeguiding Zugspitz-Arena» in Lermoos bieten wöchentlich 18 Touren in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Man kann wählen zwischen leichten und mittelschweren Genusstouren um Gebirgsseen oder anspruchsvollen Routen mit Singletrails, die meist nur die Führer kennen. Lernwillige Fahrer haben die Möglichkeit, ein wöchentliches Techniktraining bei der Mountainbike-Guiding-Schule zu belegen, und solche, die lieber alleine unterwegs sind, können die GPS-Daten der schönsten Touren der Zugspitz-Arena auf der Homepage kostenlos herunterladen. Für sechs Sommerbahnen kann man ein sogenanntes Z-Ticket benützen. Die Ausgangspunkte für viele schöne Touren sind so schnell erreicht, und der Transport der Bikes in der Bahn ist kostenlos.

Aber auch mit einem Start im Tal gibt es schöne Ausblicke auf die Naturkulisse mit Wettersteingebirge und Zugspitze, Mieminger Kette, Lechtaler und Ammergauer Alpen und die sieben Gebirgsseen, darunter Plansee, Heiterwanger See und Mittersee, zu entdecken.

Bergpanorama und Burgruine Der Genussfahrer beginnt eine lockere Strecke in Lähn-Wengle und fährt über den Plansee zum Heiterwanger See und zurück. Die Strecke um den Tiroler Berg Daniel ist mit 46 Kilometern Länge und 380 Höhenmetern in etwa dreieinhalb Stunden zu bewältigen. Man geniesst ein grandioses Panorama, und damit der Ausblick


+INFORMATIONEN Anreise Mit dem Auto via Arlberg, Landeck, Mötz, Fernpass oder Bodensee, Lindau, Kempten, Reutte. Mit dem Zug via Imst, Innsbruck, Garmisch-Partenkirchen (D)

Für Genussfahrer Eine lockere Runde um den Plansee.

Angebot Informationen zu Wander- und Velostrecken, Ausflugszielen, Kinderbetreuung und sonstigen Angeboten finden Sie im Internet unter www.zugspitzarena.com Events 20. Juni 2009: Bergfeuer 4.–6. September 2009: AlpinSommertage Kontakt Tiroler Zugspitz-Arena Tel. +43 (0) 5673 20 000 Fax +43 (0) 5673 20 000 210 www.zugspitzarena.com

nicht nur im Vorbeifahren genossen werden kann, laden Gaststätten auf der ganzen Strecke zur Rast ein. Wer an einem der beiden Seen den Sprung ins Wasser wagt, kann aus der lockeren Mountainbike-Tour einen Ganztagesausflug machen. Wer es lieber etwas anspruchsvoller hat, kann seine Energie auf der Strecke um den Berg Wanning loswerden. Die Tour führt von Ehrwald den Talkessel hinauf via Biberwier zum Weissensee. Im malerischen Dörfchen Biberwier befindet sich die mit anderthalb Kilometern längste Sommerrodelbahn im Tirol. Von dort fährt man hinauf zur Fernpasshöhe und zum Schloss Fernstein, wo ein Gasthof die Biker zu einer Pause verlockt.

Ein ruhiger Rundgang um den tiefgrünen Fernsteinsee senkt den Puls. Auf der Insel im See kann man auf versteckten Fusswegen die Ruine des mittelalterlichen Schlosses von Herzog Sigmund entdecken. Erholt und gestärkt geht es dann bergauf nach Aschland und zum Berghaus Marienberg. Zum Abschluss führt eine steile Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt. Auf dieser Strecke sind auf 39 Kilometern 1600 Höhenmeter zurückzulegen, was rund viereinhalb Stunden dauert. Konditionell gute Biker schätzen diese lange Tour wegen der atemberaubenden Bergkulissen, den Offroad-Passagen und den langen Singletrails.

Spielend die Technik verbessern Ein besonderes Übungsgelände finden Mountainbiker am Grubigstein in Lermoos. Auf einer Freeride-Strecke, eine für gemütliche Fah-

rer und eine für Profis, kann die Fahrtechnik erlernt und verbessert werden. Zwischendurch braucht jeder Biker eine Pause. Dazu lässt man das Velo stehen und erforscht die Sehenswürdigkeiten der Region. Der Gasthof Thanellerstub’n in Berwang beherbergt die höchstgelegene Gasthausbrauerei Österreichs, die täglich besichtigt werden kann. Auf Anmeldung erhält man eine Führung und kann das aus natürlichem Gebirgswasser gebraute Bier gleich probieren. Ein imposantes Schauspiel ist jeweils zur Sommersonnenwende im 360-Grad-Talkessel um Ehrwald, Lermoos und Bieberwier zu beobachten: das Bergfeuer. Die Mitglieder des Vereins, der das Spektakel jährlich organisiert, bilden aus rund 8000 Feuerstellen an den Berghängen symbolische Figuren aus Mythologie und Glauben. Das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Spektakel ist einzigartig. auf und davon \ Frühling 2009 \ 19


Ötztal

Auf Ötzis Spuren

+

Vom Gletscher ins Dampfbad

er schillernden Vielfalt. Nebst ein in er ch su Be m de h sic rt tie Das Ötztal präsen seinen Formen zu bestaunen. all in r sse Wa es t gib en ng eru bequemen Wand e. einer atemberaubenden Therm ern Inn im er od lte pa ers ch ets Entweder als Gl Text: Raymond Lüdi

I

n der Schweiz kennt man das Ötztal als Fundort von Ötzi, jenem unglückseligen prähistorischen Wanderer, der hoch in den Bergen mit einer Pfeilspitze in der Brust starb und erst Jahrtausende später vom Gletscher wieder freigegeben wurde. Das Wandern im Ötztal ist heute ungefährlicher, wenn auch nicht weniger spektakulär. Dafür sorgen der höchste Berg Tirols – die Wildspitze –, das grösste Gletschergebiet der Ostalpen, das höchste bewohnte Kirchdorf Österreichs und der höchste Wasserfall des Landes.

profi als Motivator und Begleiter dabei. Bei einem einfachen medizinischen Check und der Einschulung im Umgang mit der Pulsuhr wird man auf die bevorstehende Unternehmen vorbereitet. Täglich gibt es geführte Wanderungen. Teilweise sogar als Wettbewerb: Beim Alpenpuls-Cup gewinnt allerdings nicht der schnellste, sondern der konstanteste Wande-

Fotos: Ötztal Tourismus, Österreich

Werbung/Ascher

Geführtes Pulswandern Wanderungen ohne grosse Anstrengung findet man besonders am Eingang des Tales. In Haiming-Ochsengarten, Sautens und Oetz findet man viele leicht begehbare Wanderwege. Eine Besonderheit im Ötztal sind die Alpenpulswochen. Medizinisch begleitet erlebt man den eigenen Puls beim Wandern und beim Hüttenabend. Mit dem Olympia-Medaillen-Gewinner Peter Schlickenrieder ist ein ehemaliger Langlauf20 \ auf und davon \ Frühling 2009

Rekordfall Der Stuibenfall ist der höchste Österreichs.

rer. Mögliche Gesundheitschecks werden von Sportwissenschaftern und einem Ärzteteam durchgeführt. Angeboten werden auch Massagen im Gesundheitszentrum der MedAlp im Ort Längenfeld.

Klettern in stiebenden Wassern Eher in der Talmitte liegen die Ortschaften Umhausen und Niederthai. Das Wahrzeichen dieser Orte ist der höchste Wasserfall Tirols, der Stuibenfall, den Wanderer auf Spazierwegen und auf exponierten Plattformen aus der Nähe erleben können. Mit Glück sieht man einzelne Bergsteiger, die entlang der tosenden Wassermassen den Fall erklimmen. Ein kulturelles Highlight ist dann der Besuch im Ötzi-Dorf, einem archäologischen Freilichtpark zu Ehren ihres weltberühmten Urahnen aus dem Eis. Auch der Ort Längenfeld eignet sich als Ausgangspunkt für viele Wanderungen im Ötztal. Hier kann man nach einem anstrengenden Wandertag in der Therme Längenfeld, neudeutsch «Aqua Dome» genannt, entspannen. Eine futuristisch anmutende, grosse Wellness-


Wanderers Moment Am Brunnenkogel in den Ötztaler Alpen.

anlage, Massage- und Beauty-Anwendungen stehen das ganze Jahr den Gästen zur Verfügung. Die Anlage ist die modernste Therme Österreichs.

August Piccard landete hier In Sölden und auf dem nahegelegenen Gletscher erlebt man dann die Dreitausender beinahe zum Berühren nahe. Mit den Bergbahnen erreichen Wanderer bequem 3000 Meter Höhe und geniessen die Aussicht von drei verschiedenen Plattformen aus. Für besonders Mutige steht später das Abseilen in eine Gletscherspalte am Rettenbachgletscher auf dem Programm. Die strengen Sicherheitsvorkehrungen verhindern, dass man Ötzis Schicksal teilt. Bei Obergurgl talaufwärts liegt die Landestelle des Stratosphärenballons von August Piccard, der im Jahr 1931 hier nach langem Flug erstmals wieder festen Boden unter den Füssen hatte. Ein Denkmal zeugt heute noch von der Pioniertat des Schweizers. Im Bergdorf Vent wandert man auf den Spuren des Gletscherpfar-

rers Franz Senn oder besucht den Ort, wo Wanderer 1991 Ötzi entdeckten. Eine alles überschauende Weitwanderstrecke ist der Ötztal-Trek. Aus 22 durchgehenden Etappen, 15 verschiedenen Varianten und aus 400 Kilometern Gesamtlänge besteht diese «Haute Route». Sie verläuft von Ötztal-Bahnhof aus östlich über dem Tal via Scharten, Grate und Gipfel von Hütte zu Hütte bis nach Obergurgl und Vent und führt westlich zurück zum Ausgangspunkt. Doch muss niemand alle Etappen am Stück absolvieren. Jede Etappe bietet die Möglichkeit zum Ein- und Ausstieg aus und in die Ortschaften.

Wissen, worauf man läuft Der eigens angelegte und leicht begehbare Wanderweg Winkelberg ist wegen seines Verlaufs durch eine idyllische und vielgestaltige Bergsturzlandschaft prädestiniert für einen geologischen Lehrpfad. Auf einer Infotafel am Ausgangspunkt in Winklen bei Längenfeld sind die Route sowie die Positionen der insgesamt elf Schautafeln eingetragen. Um Wanderern den Zugang zur Geologie zu erleichtern, informiert jede Tafel auch über allgemeine geologische Aspekte – damit man eine Vorstellung davon bekommt, was man an Vielfalt im Ötztal so alles unter die Füsse nimmt.

+INFORMATIONEN Anreise Richtung Vorarlberg (Feldkirch) nach Tirol über den Arlbergpass oder durch den Arlbergtunnel (S 16)–Landeck–Autobahn A 12– Abfahrt Ötztal–B186 (35 km) nach Sölden

Alpenpuls Man erlebt den eigenen Pulsschlag bei geführten Wanderungen durch die Ötztaler Bergwelt beim Alpenpuls. Ein Wohlfühlcheck, ein Ernährungsvortrag und Pulsuhren für die ganze Woche runden die Erholungsferien ab Events 19. Juli 2009: Ötztaler Radtag, autofrei den Rettenbachgletscher mit dem Rad erklimmen Kontakt Ötztal Tourismus Tel. +43 57200 Fax +43 57200-201 www.oetztal.com info@oetztal.com auf und davon \ Frühling 2009 \ 21


Himmlischer Tafelspitz Eintopfgericht mit

Werbung / Eisenhut & Maye Fotos: Michael Sazel, Österreich

r,

Rindfleisch und Gemüse.

+

tion

egt Traditionen bis zur Perfek

Die österreichische Küche pfl

l t s ö r G d n u n e k in h c s Palat u a e iv N u la il M lt u a auf G französische Finesse. ungarische Paprikawürze auf ft trif n ser äu sth Ga n che his In den österreic men. Und doch geht che ist im Alpenland angekom rkü ula lek Mo te ier pir ins ch . Auch die spanis er Tafelspitz mit Semmelkren od – stl Grö rl, cke Fle , rln cke el, No nichts über Klassiker wie Knöd Text: Thomas Vaterlaus

S

tellen Sie sich vor, Sie weilen gerade am Neusiedlersee südöstlich von Wien. Vielleicht haben Sie morgens im Nationalpark seltene Purpurreiher und die Wasserbüffel beobachtet. Und nachmittags in den futuristischen Kellerbauten von burgenländischen Winzern wie Leo Hillinger in Jois oder Gerhard Pittnauer in Gols temperamentvolle Rotweine aus heimischen Sorten wie den Zweigelt oder den Blaufränkisch probiert.

22 \ auf und davon \ Frühling 2009

Nun haben Sie Hunger und fahren nach Podersdorf zum Gasthaus Zur Dankbarkeit. Doch Achtung: Wer die Einfahrt zum unscheinbaren Anwesen verpasst, findet sich plötzlich in Ungarn wieder. Bevor einem die Pannonische Tiefebene – Puszta genannt – verschluckt, die von hier steppenartig bis nach Rumänien und in die Ukraine reicht, kehrt man lieber in die gemütliche «Dankbarkeit» zurück.


Zwischen Kachelofen und Grossmutter-Kommode sitzt man gerne und lange. Und geniesst den östlich anmutenden Puszta-Charme auf den Tellern. Etwa bei Fischsuppe mit Paprika. Oder einem unglaublich zarten Tafelspitz (Schwanzstück vom Rind), serviert mit Semmelkren (Pürée aus in Fleischbrühe verkochten Semmeln und geriebenem Merrettich). Dazu mundet ein reifer Chardonnay (beispielsweise ein Tiglat vom Weingut Velich), der in der Nachbarschaft reift. Schlicht himmlisch schmecken dann zum Abschluss die Somlauer Nockerln, ein Nussbiskuit, getränkt mit Rumsirup, und mit einer Füllung aus Vanillecreme sowie Schokoladensauce. In solchen federleicht scheinenden Kalorienbomben finden wir die Seele der österreichischen Küche. Und natürlich ist so ein Dessert eine Steilvorlage für die vielen edelsüssen Beerenauslesen aus Welschriesling oder Traminer, die rund um den See reifen.

Gulasch und Gröstl aus Fisch 700 Kilometer weiter westlich, in Bregenz am Bodensee, ist immer

noch Österreich. «Hisst die Gaumensegel, lichtet die Anker und lasst die Gedanken treiben, bis der Horizont im Weinrot versinkt», steht irgendwo im Restaurant Guth im Vorort Lauterach geschrieben. Allein schon das edle, betont schlichte Ambiente im «Guth» wirkt wie eine japanische Zen-Meditation. Präzis durchdacht sind auch die Gerichte von Gastgeber Thomas Scheucher, etwa das exquisite Zanderfilet mit Granatapfelsauce. «Bregenz liegt näher an Paris als an Wien, auch kulinarisch», sagt derweil Heino Huber, dessen Lokal Deuringschlössle seit mehr als zehn Jahren als Gourmet-Institution gilt. Folgerichtig serviert er Exotikschaumsuppe mit Mango-Tartar und Steinbutt auf gebratenen Artischocken. Doch die Gerichte von Scheucher und Huber faszinieren besonders dann, wenn die österreichischen Wurzeln erkennbar werden, sei es bei einem Gröstl aus Bodenseezander auf Paprika-Olivensalsa oder einem Szegediner Gulasch aus frisch gefangenem Wels. «Es ist bestimmt anspruchsvoller, mit Wels und Knödel auf einem Niveau von 17 GaultMillau-Punkten zu kochen, als mit Hummer und Trüffel», meint Huber. Dass dies inzwischen etlichen Küchenchefs gelingt, zeugt vom stetig wachsenden Niveau in der österreichischen Küche.

Bregenz übrigens, die Kleinstadt am Bodensee, Drehort des letzten James-Bond-Films, hat sich mit moderner Architektur, hochstehendem Kulturangebot und vorzüglicher Gastronomie zu einer Mini-Trendmetropole entwickelt.

Lieber regional als molekular Und was bietet Österreich zwischen Neusiedler- und Bodensee? Sicher, die spanische Molekularküche ist im Alpenland gelandet. Etwa im Restaurant Ikarus unter der gläsernen Kuppe des «Hangars 7» beim Salzburger Flughafen, dem «Welt-Gourmet-Tempel» von Dietrich Mateschitz, der mit Red Bull zum Milliardär geworden ist. Im «Ikarus», als dessen Patron die deutsche Kochlegende Eckart Witzigmann fungiert, schwingt jeden Monat ein anderer Top-Koch – von A wie Adelaide bis Z wie Zürich – seine Kelle. Auf der Karte finden sich Kreationen wie «Gefrorene Orangenschale gefüllt mit Auster, Gemüse und Boretschkresse» oder «Schweinebauch mit Sepia, Schnittlauch und Mocca». Das klingt zwar spektakulär, hat aber so wenig mit Österreich zu tun

>

Winzer besuchen Im Weingut Hillinger kann sich der Besucher selbst ein Bild von der Qualität heimischen Schaffens machen.

> auf und davon \ Frühling 2009 \ 23


traditionelle Bauern- und Bürgerküche und den deftigen Schick der einstigen k. & k. (für: kaiserliche und königliche) Hofküche verfeinern und weiterentwickeln. Diese übrigens war schon vor 200 Jahren der Inbegriff einer Fusionsküche, vereinte sie doch Rezepte von Bregenz bis Triest, von Tirol bis nach Siebenbürgen.

Kürbiskernöl und Weidegans

Süsse Variante Im Marillenknödel steckt eine Aprikose.

wie die Aussicht der Gäste auf Flugzeuge und Landebahnen. Die kulinarischen Highlights in Österreich setzen viel eher jene Küchenchefs, welche die

Es ist vor allem ein Edellokal in Wien, das diese klassische, österreichisch-ungarische Küche auf Sterneniveau gehoben hat. Im schon legendären «Steirereck» verwöhnt die Familie Reitbauer die Gäste mit Erdäpfel-Salat (Kartoffelsalat verfeinert mit geräuchtem Alpenlachs und Gänseleber) oder mit der Altwiener Hochzeitssuppe. Es handelt sich dabei um eine klassische Rindssuppe, die mit Leberknödel, Griessnockerl, Milzschnitte und Grammelstangerl serviert wird.

1/2 Slimconcept


Unsere östlichen Nachbarn machen es ihren Besucher nicht immer leicht, sie zu verstehen. Dass ein Espresso «kleiner Schwarzer» heisst, mag nachvollziehbar sein. Aber das Aprikosen Marillen sind, Tomaten Paradeiser und Omeletten Palatschinken heissen, klingt beinahe exotisch. Gröstl ist ein gebratenes Reste-Essen, Nockerln gleichen den schweizerischen Spätzle, sind nur grösser. Knödel sind ein Universum für sich. Mehl, Eier, Kartoffeln und altbackenes Brot sind die Eckpfeiler dieser Sättigungsbeilage, die lange eine zentrale Rolle in der österreichischen Küche spielte. Kombiniert wurden und werden sie mit verschiedensten regionalen Produkten: Bregenzerwälder Alpkäse, steirischem Kürbiskernöl, Waldviertler Mohn, mit Apfelmost aus der «Buckligen Welt» (Hügellandschaft in Niederösterreich), dem

pannonischen Mangalitza-Schwein und der südburgenländischen Weidegans. Kein Wunder arbeiten die besten Köche des Landes angesichts dieses breiten Angebots konsequent mit heimischen Spezialitäten. Und keiner zelebriert die neuösterreichische Spitzenküche so virtuos wie Walter Eselböck in Schützen am Gebirge. Sein Lokal Taubenkobel, ein sorgsam renovierter Streckhof mit Reetdach, ist eine Hommage an das bäuerliche Erbe im Burgenland. Beim ersten Schritt ins gediegene Interieur fällt der Blick auf einen Flachbildschirm, der die Küchencrew live bei der Arbeit zeigt. Dieser Mix aus Rustikalem und Modernem, aus Innovation und Tradition ist der rote Faden im gastronomischen Konzept von Eveline und Walter Eselböck. Auf die Entensuppe mit Hascheepalatschinken mit gebackenem Knödel folgen hier wie selbstverständlich Jakobsmuscheln und Cocobohnen. Und die Weinkarte, von heimischem Angebot dominiert, meistert den kulinarischen Spagat mit Leichtigkeit.

+INFORMATIONEN Bregenzerwälder Genusstage Köche, Künstler und Genussfreunde laben sich an Erlesenem und philosophieren zum Thema «Vom wahren Wert der guten Dinge» (2.–5. Juli 2009).

Winzer besuchen Auf der Plattform aufzumwein.at gibt es alle wichtigen Tipps, die man für einen Kurzurlaub bei Österreichs Winzern braucht. Genusslandkarte Österreich Was dem Ländle sein Käse, ist dem Burgenland sein Wein. Auf der Website von Österreich Werbung finden Sie die Genussangebote der Bundesländer (www.austria.info > Urlaubsthemen > Genuss und Kulinarik)

Gastro-Publizist Thomas Vaterlaus war unter anderem Chefredaktor der Zeitschrift «Vinum».

1/2 All Bio Versand


+

ale Abwechslung Tiroler Wanderhotels für maxim

n e lg fo s r le d A s e d ln e g lü F Den

Fotos: Tiroler Wanderhotels

Gästen einen ammengetan, um wandernden zus s tel Ho nd tze Du i dre d Im Tirol haben sich run Ort zu Ort wandern will, kann von ise we en pp eta r We . ten bie n der Gast sich massgeschneiderten Service zu . Mit der Option Hike & Bike kan sen las ern ief chl na lich täg sich sein Reisegepäck und Velofahren entscheiden. täglich neu zwischen Wandern

Tiroler Wanderhotels

Text: Andrea Lüönd

D

eutschland im Norden, die Schweiz im Westen, Italien im Süden – mittendrin liegt das österreichische Bundesland Tirol im Zentrum der Alpen. Das Wappentier des Tirols ist der Adler, und nach diesem imposanten Raubvogel ist die bekannteste Wander-

route quer durch das Tirol benannt, der Adlerweg. Er verläuft über insgesamt 280 Kilometer von St. Johann im östlichen Unterland nach St. Anton am Arlberg im Westen und zeichnet – mit etwas Fantasie – auf der Karte die Konturen von Adlerflügeln nach. Die Route führt vorbei an den Ketten des Kaisergebirges, durch das Rofan- und das Karwendelgebirge und schliesslich zu den Lechtaler Alpen. Für Wanderferien auf dem Adlerweg oder in einem an-

deren Tiroler Gebiet sind die Tiroler Wanderhotels eine ideale Anlaufstelle. Die 36 Drei- und Vierstern-Betriebe bieten unter anderem mehrere geführte Wanderungen pro Woche an, nicht selten begleitet der Wirt des Hotels seine Gäste höchstpersönlich. Gäste, die lieber alleine wandern, werden mit Kartenmaterial ausgestattet und betreut.

TIPPS FÜR DIE UNTERKUNFT **** Geigers Posthotel in Serfaus An zentraler Lage im Dorf bietet das Posthotel eine familiäre Betreuung, aufmerksamen Service und eine gemütliche Atmosphäre. Die köstliche Vital- und Gourmetküche und eine sehr gute Weinauswahl sorgen für das leibliche Wohl. Kontakt Tel. +43 5476 6261 6534 Serfaus www.wanderhotels.at/postserfaus

26 \ auf und davon \ Frühling 2009

**** Hotel Sonnenspitze in Ehrwald Im traditionsreichen Jugendstilhotel am Fuss der Zugspitze ist man umgeben von Tiroler Gastlichkeit. Das Restaurant mit Wintergarten serviert unter anderem Spezialitäten der hauseigenen Jagd. Kontakt Tel. +43 5673 22080 6632 Ehrwald www.wanderhotels.at/sonnenspitze

**** Hotel Mariasteinerhof in Mariastein Mitten in den Kitzbühler Alpen liegt an ruhiger, doch zentraler Lage das Hotel Mariasteinerhof. Die Wirtin ist diplomierte Sommelière, und der Wirt führt persönlich zu den schönsten Wanderungen. Kontakt Tel. +43 5332 56717 6324 Mariastein www.wanderhotels.at/mariastein


+INFORMATIONEN Anreise Das Tirol ist von der Schweiz aus gut mit dem Auto via A3 bis Chur und danach auf der E60 zu erreichen. Mehrmals täglich Zugsverbindungen. Angebot Aktuelle Sonderangebote finden Sie auf den Homepages der Tiroler Wanderhotels. Wanderangebote Genusswandern, Gesund-undvital-Wandern, Wandern und Familie, Wandern am Adlerweg, hochalpines Wandern, Hike und Bike, Nordic Walking, Wandern ohne Gepäck

Auf neuen Pfaden Täglich kann man sich eine neue Route vornehmen, und dies teilweise bequem ohne Gepäck. Das wird von den Hotels transportiert.

Etappenweise vorwärts und spontan entscheiden Wenn man etappenweise von Hotel zu Hotel wandern will, ist die von den Wanderhotels angebotene Dienstleistung des Wanderns ohne Gepäck extrem praktisch. Als Gast geniesst man den Wandertag, legt also beispielsweise eine Etappe auf dem Adlerweg zurück, und kann bei

**** Aktivhotel Crystal in St. Johann in Tirol Das Aktivhotel vereinigt Tradition sowie Fortschritt und schafft eine persönliche Atmosphäre. Das Hotel bietet einen einladenden Freizeitbereich mit freiem Eintritt in die Panorama-Badewelt. Kontakt Tel. +43 5352 62630 6380 St. Johann in Tirol www.wanderhotels.at/crystal

der Ankunft am neuen Ort sein Gepäck in Empfang nehmen, das vom vorherigen Hotel weiterspediert wurde. Die Möglichkeit des sogenannten Hike & Bike wird bereits von einigen Tiroler Wanderhotels angeboten. Der Gast kann sich dabei täglich entscheiden, ob er den Tag lieber beim Wandern oder auf dem Mountainbike verbringen möchte. Alle Tiroler Wanderhotels haben einen Wellnessbereich, eine ausgesuchte Küche und sogar vereinzelt diverse Anti-Stress-Angebote. Um den vom Alltag überanstrengten Feriengästen die Erholung so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, bieten einige Hotels Wanderungen zu besonderen Kraftorten, durch Gebirgsbäche oder Wanderungen in

**** Hotel Schick in Walchsee Das einzige Tiroler Wanderhotel im Kaiserwinkel. Mit einer geführten NatureWatch-Tour kann die faszinierende Bergund Seenlandschaft von Walchsee erkundet werden. Der grosszügige Wellnessbereich lädt zum Entspannen ein. Kontakt Tel.+43 5374 5331 6344 Walchsee www.wanderhotels.at/hotelschick

Kontakt Tiroler Wanderhotels Tel. +43 664 2215022 www.wanderhotels.at info@wanderhotels.at

Kombination mit Yoga und KreativWorkshops an. Die in Tirol bekannte Malerin Maria Fischbacher-Jaehner, Chefin des Hotels Schick am Walchsee, hat sogar einen eigenen Vier-ElementeWeg kreiert. Auf dem Weg werden an verschiedenen Plätzen Kunstwerke, Texte und eigens dafür komponierte Musikstücke präsentiert.

**** Gasteiger Jagdschlössl in Kirchdorf Das Hotel mit Zimmer im Schlossturm liegt am Fuss des Naturschutzgebietes «Wilder Kaiser». Die Ferienanlage auf 25’000m² mit Biotop-Badesee wie auch die Wanderrouten beginnen gleich vor der Haustüre. Kontakt Tel. +43 5352 64532 6382 Kirchdorf www.wanderhotels.at/jagdschloessl

auf und davon \ Frühling 2009 \ 27


+

rfer

Innsbruck und seine Feriendö

Ein Blick von oben aufs goldene Dach

einen Blütenteppich aus Entlang von Bergbächen durch dort auf die Stadt InnsAlpenrosen aufzusteigen, um r eine Möglichkeit, in der bruck hinunter zu sehen – nu nahe zu sein. «Alpenhauptstadt» der Natur Von Gipfeln beschützt Panoramablick über die Alpenmetropole Innsbruck. Text: Raymond Lüdi

Innsbruck

V

g / Mallaun us, Österreich Werbun

on einer Provinzstadt mit altem Kern zu einer Alpenmetropole mit avantgardistischen Gebäuden ist Innsbruck in den letzten Jahren herangewachsen. Man hat es sich sogar geleistet, die neue Sprungschanze Bergisel von der irakischen Star-Architektin Zaha Hadid entwerfen zu lassen. Die grösste Attraktion von Innsbruck aber ist im besten Fall sogar von den umliegenden Bergen aus zu sehen: Das Goldene Dachl, das alte Wahrzeichen von Innsbruck, ist ein gotisches Altstadthaus inmitten des mittelalterlichen Stadtkerns. Das Dach des prunkvollen Erkers ist mit über 2000 feuervergoldeten Dachziegeln bedeckt, die noch heute in der Sonne funkeln. Zudem locken gemütliche Cafés und die alten Gassen zum Bummeln ein.

Fotos: Innsbruck Tourism

Wanderpaket mit Wellnessanschluss

Erhabenes Gefühl Es lässt sich gut verweilen hoch über der Stadt.

+INFORMATIONEN

Hotel-Pakete sind bereits ab 389 Euro pro Person erhältlich, mit 7 Übernachtungen und Verwöhnpension, GratisBergwanderprogramm der Alpinschule Innsbruck sowie den individuellen Leistungen der einzelnen Häuser wie etwa einer Teilmassage, einem täglich gefüllten Wanderrucksack oder einem physiotherapeutischen Bewegungscheck.

28 \ auf und davon \ Frühling 2009

Innsbruck Tourismus Burggraben 3, A-6020 Innsbruck Tel. +43 512 59850 office@innsbruck.info www.innsbruck.info Innsbruck Reservierung Tel. +43/512/56 2000 hotel@innsbruck.info

Die Region von Innsbruck und seine umliegenden Feriendörfer erschliesst Berggängern eine Fülle von hohen und höchsten Gipfeln. Im Alpenpark Karwendel lässt sich die grösste Naturparklandschaft Mitteleuropas auf 920 Quadratkilometer erkunden. Die verstreuten Feriendörfer östlich, südlich und westlich der Haupstadt sind die richtigen Ausgangspunkte für eine Erkundigung der Alpenrosenblüte von Mitte Juni bis Mitte Juli, wenn die Bergtäler ab 1500 Metern Höhe rosarot leuchten. Und für Kinder gibts in Gries im Sellrain, westlich von Innsbruck gelegen, einen weitläufigen Abenteuerspielplatz, der den Murmeltieren gewidmet ist. Morgens eine Runde im Pool. Nach einem ausgiebigen Frühstück eine Wanderung, die dank der kundigen Bergführer der Alpinschule Innsbruck in eine der schönen Regionen führt. Und am Nachmittag eine AlpienneMassage von fachkundigen Händen oder ein Bad in den warmen Naturseen von Lans und Natters/Mutters. So könnte ein ausgefüllter Ferientag hier aussehen.


Klar wie Trinkwasser Der Achensee ist ein Ferienparadies für Landund Wasserratten.

+

Bei Adlern und Forellen

lpen Ein Fjord inmitten der A Wassers hensee. Felsenpfade entlang des e von Tirol ist der Ac Eine besonders malerische Eck en. sprechen bleibende Impression ver g Ber dem s au Öle de ilen he und

Achensee

Text: Rainer Weber

Foto: Achensee Tourismus

Z

uerst entdeckte der österreichische Kaiser Maximilian im 15. Jahrhundert den Achensee für seine alljährlichen Sommerfrischen. Und noch heute ist das Ferienparadies rund um den smaragdgrünen See ein besonderes Juwel im Tirol. Der Achensee liegt auf einer Höhe von rund 930 Metern, ist zehn Kilometer lang, über 100 Meter tief und hat Trinkwasserqualität. Segler und Surfer schätzen die hervorragenden Windverhältnisse, Taucher die Unterwasser-Sichtweiten von bis zu zehn Metern sowie das beinahe karibisch anmutende Farbenspiel. Die Achensee-Region gehört auch zu den schönsten Mountainbike-Gebieten der Alpen.Auf mehr als 250 km kann man zwischen sanften Strecken und echten Wadenbeissern wählen.

Ein besonderer Tipp ist die «Via Bavarica Tyrolensis», die von der bayerischen Landeshauptstadt München über den Achensee auf insgesamt 225 km bis ins Inntal führt. An den Ufern des Achensees erhebt sich das imposante Karwendel- und Rofangebirge, deren höchste Spitze bis auf 2457 Meter ragt. 450 Kilometer markierte Wanderwege, von sanft flach bis hin zu anspruchsvoll steil, führen durch eine traumhaft vielfältige Naturkulisse. Wer allerdings bei der 24-Stunden-Wanderung im Juli dabei sein möchte, sollte einigermassen fit sein. Die eine oder andere Rast gibt es zwischendurch, doch geschlafen wird dann nicht. Über schmale Steige, die direkt am Fels entlangführen, erreicht man die malerische Gaisalm am Westufer des Achensees. Alternativ dazu kann man einen Dampfer nehmen. Die Gaisalm ist die einzige Alm, die nur zu Fuss oder auf dem Wasserweg erreichbar ist. Seit 1902 wird beim Achensee auf 1500 Metern aus Ölschiefer Steinöl gewonnen und zu Pflegeprodukten mit einer wohltuenden und pflegenden Wirkung verarbeitet. Im Sommer können Feriengäste in geführten Wanderungen zum Steinölbergwerk im Bächental aufbrechen. Das ganze Jahr über offen ist das VitalbergBesucherzentrum in Pertisau, welches die über 100-jährige Geschichte der Tiroler Stein-

ölbrenner thematisiert. Wer die Produkte selber testen möchte, hat in den Wellnessanlagen der Achenseer Hotels Gelegenheit dazu.

+INFORMATIONEN Highlights • 2 Sommerseilbahnen • 250 km ausgeschilderte Rad- und Mountainbike-Routen • Achensee Erlebniscard – alle Höhepunkte für nur EUR 52.– • 450 km markierte Wanderwege Infos zu der Karwendel-Rundroute und zu München–Inntal: www.mountainbiken. achensee.info www.via-bavaricatyrolensis.com www.steinoel.at www.wandern.achensee.info Kontakt Achensee Tourismus Tel. +43 5246 5300 Fax +43 5246 5333 www.achensee.info info@achensee.info auf und davon \ Frühling 2009 \ 29


+

St. Johann in Tirol Ferienregion Kitzbüheler Alpen

Auf 1200 Metern zum Spitzenwein

Jausenstation Zeit für eine Johann in Tirol

gepflegte Vesper

Fotos: Archiv - Ferienregion St.

mit Panoramasicht.

nn. sich ein Gast nur wünschen ka s wa , ion eg nr rie Fe als tet bie St. Johann in Tirol ic-Walking-Weg entlang rd No r de l, pe em t-T me ur Go Sei es die Wanderroute zum , naturnahe Golfanlagen oder etz dn Ra s ite we ein e, ch sa os der renaturierten Gr en. gepflegte Wellnesseinrichtung Text: Claude Weill

St. Johann in Tirol

D

ie Region um St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf, liegt 670 Meter über Meer inmitten des Leukentales, das sich von Jochberg bis zur bayerischen Grenze erstreckt. Mit seinen 8500 Einwohnern ist St. Johann wirtschaftliches und mit seinen 4500 Gästebetten auch touristisches Zentrum der Region. Entsprechend breit ist das Angebot für Feriengäste.

Selber Silber suchen Zwischen dem majestätischen Alpenmassiv Wilder Kaiser und dem Kitzbüheler Horn existiert ein Wanderwegnetz von 210 km von leicht bis schwierig. In der Hochsaison können Wanderfans unter der Woche kostenlos an 30 \ auf und davon \ Frühling 2009

Wanderungen mit geprüften Bergwanderführern teilnehmen. Wer beim Wandern etwas lernen möchte, hat die Wahl zwischen neun Themenwanderwegen in der Region. So verläuft ein gut begehbarer Bergwerkslehrpfad westlich des Ortes Oberndorf. Dort wurde ab dem 16. Jahrhundert Silber, Kupfer und Salz abgebaut. Zum Abbau des Erzes mussten tiefe Schächte gegraben werden. Mit seinen 877 Metern Tiefe galt der Heiliggeistschacht von 1597 bis 1872 als tiefster Schacht Europas. Eine besondere Attraktion stellt der Naturerlebnispark «Moor & More» dar. Im St. Johanner Ortsteil Hinterkaiser wurden inmitten von


renaturierten Moorgebieten bestehende Forst- und Wanderwege naturnah und rollstuhlgerecht ausgebaut und miteinander verbunden. Thementafeln erläutern die Besonderheiten der Moore mit ihrer typischen Flora und Fauna, Aussichtsplattformen gewähren einen Blick aus der Vogelperspektive.

Biker- und Golfer-Paradies Die Region zwischen Kitzbüheler Horn und Wildem Kaiser ist aber auch ein Paradies für Velofahrer. Über 200 Kilometer Radwander- und Mountainbike-Strecken stehen zur Auswahl. Ideal für Familien ist der über drei Kilometer lange Flusserlebnisweg entlang der Grossache zwischen Kirchdorf und Erpfendorf. Die ebenen Uferwege eignen sich für Kinder jeden Alters. Wer auf eigene Faust «Cross Country» touren möchte, kann sich gegen Bezahlung einen Bikeguide nehmen. Fahrräder zu mieten gibts in St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf. Golfsportler wiederum finden im Golf- und Countryclub Lärchenhof einen 9-Loch/Par-72-Golfplatz mit Driving Range sowie eine 6-LochGolfakademie vor. Die mehrfach prämierte Golfanlage bietet abwechslungsreiche Spielbahnen inmitten der Natur. Wem das nicht genügt, dem stehen im Umkreis von 80 Kilometern weitere 17 Golfanlagen zur Verfügung.

Steinsauna und Solebad Wellness wird im Tirol allgemein und in der Ferienregion um St. Johann in Tirol im Speziellen grossgeschrieben. Die Wellnessanlage Panorama-Badewelt in St. Johann in

Renaturiertes Moorgebiet Mit rollstuhlgerechtem Wegnetz.

Fröhliche Talfahrt Ein Ausflug zur Doppel-Sommerrodelbahn ist ein garantiert familienfreundliches Vergnügen.

Tirol umfasst ein Erlebnishallenbad, drei Freibäder, Sauna- und Wellnessbereich mit Steinsauna, Solebad, Aromabad, Infrarotwärmekabine, Kneippbecken, Tauchbecken mit Wasserfall, Massageraum und Solarien. Die allermeisten Hotels der Region verfügen über Wellness-Einrichtungen, von Badelandschaften mit Whirlpool und Sauna bis zu Massagen und Schönheitsbehandlungen. Wem nach so viel Entspannung wieder der Sinn nach Aktivität steht, hat in den Kitzbüeler Alpen jede Möglichkeit, seinen Adrenalinspiegel zu erhöhen. Sei es auf der familientauglichen Doppel-Sommerrodelbahn, beim etwas riskanteren Tandem-Paragleiten, beim Springreitunterricht oder auf einer Schlauchbootfahrt durch die wildromantische Klobensteinschlucht nach Schleching in Bayern.

Knödelvarianten und Spitzenweine Ferien im Tirol zu machen, ohne die einheimische Küche gewürdigt zu haben, wäre eine Unterlassungssünde. Die Region unterhalb des Wilden Kaisers gilt als Hochburg des Tiroler Knödels. Jeweils im Herbst werden am längsten Knödeltisch der Welt in St. Johann in Tirol die neusten Knödel-Variationen vorgestellt. Viele der traditionellen Rezepte wurden in den letzten drei Jahrzehnten von den St. Johanner Köchen neu entdeckt. Neben dem Speckknödel, der von Tirol aus seinen Siegeszug um die Welt startete, stehen «Kasknödel», herbstliche «Schwammerlknödel» und Spinatknödel auf dem Menüplan der Gaststätten und Hotels. Dazu kommen die süssen Knödel-Varianten Topfen-, Marillen- oder Germknödel. Im gesamten Wandergebiet laden «Jausenstationen» – traditionelle Imbisslokale, Alp-

hütten und Berggasthöfe – den Genusswanderer zur «Brotzeit» ein. Wer auf der Angerer Alm bei Annemarie Foidl einkehrt, erlebt eine Überraschung der besonderen Art. Im höchsten Weinkeller der Kitzbüheler Alpen, auf 1200 Metern über Meer, lagert die Weinsammlerin fast 6000 ausgesuchte Weine aus 400 Weingütern, darunter Raritäten wie einen Madeira aus dem Jahre 1795.

+INFORMATIONEN Anreise Die Ferienregion Kitzbüehler Alpen St. Johann in Tirol erreicht man aus der Schweiz per Bahn (via Sargans/ Buch/Feldkirch) und Auto (A14/A12). Events 11.–14. Juni 2009: Bergfrühlingsfest «Tiroler Bergfrühling» 17. Juli 2009: Original Lederhosenfest 12.–26. September 2009: «Almfestwochen» mit Knödelfest am 19. 9. Kontakt Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol Oberdorf – Kirchdorf – Erpfendorf Tel. +43 5352 63335-0 Fax +43 5352 65200 www.kitzalps.cc info@kitzalps.cc auf und davon \ Frühling 2009 \ 31


+INFORMATIONEN

Anreise Bahn: via SBB und ÖBB Flug: Salzburg (80 km), Innsbruck (95 km), München (160 km) Alle GPS-Daten für Themenwanderungen, Laufrouten und BikeTrails sowie die dazugehörigen Broschüren und Karten finden Sie unter www.kitzbuehel.com

Kitzbühel Dörflicher Charme Kitzbühel mit luxuriösem Innenleben.

+

Mondänes Kitzbühel

Luxus, Loden, Alpenblumen

Österreichs Alpen reist, Wer an die nobelste Adresse in tivitäten, edle Restaurants dem werden viele Outdoor-Ak n. und angenehmer Service gebote Text: Raymond Lüdi

/ Pigneter / Niederstras

ser

D

Österreich Werbung

Kitzbühel Tourismus Hinterstadt 18, A-6370 Kitzbühel Tel. +43 (0) 5356 777 www.kitzbuehel.com info@kitzbuehel.com

en Ort Kitzbühel braucht man kaum mehr vorzustellen. Jeder kennt das mondäne Feriendorf zumindest von den Hahnenkammrennen. Im Sommer kann man wandernd hinter die Kulissen blicken: Bei einer geführten Themenwanderung entlang der legendären Rennpiste Streif erfährt man spannende Details über Wettkämpfe, die hier Sportgeschichte geschrieben haben. Die Strecke beginnt auf 1665 Meter Höhe und fällt steil ab zur «Mausefalle», einer scharfen Geländekante, die schon manchen Skirennfahrer aus dem Konzept – oder gleich aus dem Rennen – geworfen hat.

32 \ auf und davon \ Frühling 2009

Dorfwelt mit luxuriösem Innenleben Kommt man nach Kitzbühel, so fällt als Erstes der malerische Dorfkern mit den traditionell bemalten Fassaden entlang der verwinkelten Gassen auf. Die vielen luxuriösen Läden, in denen die schönsten Tiroler Trachten und Lodenbekleidungen probiert werden können, sind dank einer anspruchsvollen Kundschaft das ganze Jahr hinweg gut im Geschäft. Natürlich auch die überall im Dorf versteckten Gourmetrestaurants. Die dort angesammelten Kalorien wollen aber wieder zum Verschwinden gebracht werden. Gemächlicher als die Streif-Besichtigung fällt ein Besuch des Alpenblumengartens aus. Da können während etwa vier Stunden mehr als 300 Pflanzenarten entdeckt werden, welche die Bergregionen in aller Welt besiedeln. Es gibt Pflanzen aus dem zentralasiatischen Kaukasus und den südamerikanischen

Anden und selbstverständlich auch aus dem hiesigen Alpengewächs.

Gratis-Gipfelfahrt fürs Velo In Kitzbühel und in den umliegenden Orten sollte man aber auch ein Bike dabeihaben (oder mindestens eines ausleihen): Die dortigen Bergbahnen transportieren Fahrräder gratis auf zwei verschiedene Bergstationen. Wem das dann doch zu steil ist, kann andere Radwege oder Mountainbike-Trails befahren, davon gibts hier Strecken mit einer Gesamtlänge von 750 Kilometern.

Golfen Sie schon? Unzählige Anlagen stehen in und nahe Kitzbühel zur Verfügung.


+

Auf zwei Rädern im Pinzgau

Biken für die Seele n e g r e B r e g r u b lz a S n in de

Foto: SalzburgerLand

Tourismus / Himsl

geübte Hinterglemm kommen auch un chlba Saa in ren tou ike nb tai Alpen wird die Auf gemütlichen Moun n Touren durch die Kitzbüheler rte üh gef den f Au n. ste Ko e d Erholung. Fahrer auf ihr n in Dimensionen wie Spass un der son , en ess gem rn ete nm Leistung nicht in Höhe

Veloland 250 Kilometer beschilderte Wege für Mountainbiker.

Saalbach

Text: Andrea Lüönd

D

ie Region Saalbach-Hinterglemm liegt in den Kitzbüheler Alpen im Pinzgau, einem von fünf Salzburger Gauen. In der Tourismusregion im westlichen Salzburgerland dreht sich alles um die zweirädrige Fortbewegung. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Mountainbiker kommen nach Saalbach oder Hinterglemm wegen der 250 Kilometer beschilderten Mountainbikewege. Fahrer jedes Konditionsniveaus können täglich an geführten Touren teilnehmen, je nach Gruppenstärke benützt man die Gondel einmal

mehr oder weniger und trifft den Rest der Gruppe dann zum gemeinsamen Mittagessen auf der Alm. Die sogenannten Soulride-Touren werden speziell für Velofahrer angeboten, für die nicht die gefahrenen Höhenmeter, sondern Geselligkeit und Erholung im Vordergrund stehen. Ein Beispiel dafür ist die Bärenbach-Tour. Mit Start im Zentrum Hinterglemms fährt man über einen Forstweg hinauf zur Mittelstation der Schattberg-X-Press-Bahn. Für den Aufstieg zum Schattberg-Ostgipfel auf 2100 Meter gönnt man sich eine Gondelfahrt.

Zu Fuss in die Höhle Vom Ostgipfel zum Westgipfel tritt man noch einmal in die Pedalen und hat dann genügend Zeit, die Rundumsicht auf der Westgipfelhütte während der Mittagspause ausgiebig zu geniessen. Der Weg zurück führt über einen sehr schönen Single-Trail zunächst zur idyllischen Hackelberger-Alm und dann beim Bergstadl vorbei zurück ins Tal. Als Alternative zum schweisstreibenden Velofahren bietet sich ein Abstecher in den Untergrund an. Im Ort Weissbach etwas nördlich

vom nahen Saalfelden beginnt die grösste Durchgangshöhle der Welt, die Lamprechtshöhle. Mit einer Länge von 35 Kilometern ist sie die geologische Attraktion der Gegend. Die früheren Schätze dieser Höhle sind in den verschiedenen Mineralienmuseen der Region zu sehen.

INFORMATIONEN

+

Saalbach-Hinterglemm bietet 250 km markierte Mountainbikewege, fünf Bergbahnen für den Biketransport, Bikeparks und zahlreiche bike freundliche Hütten. Lamprechtshöhle Weissbach Öffnungszeiten: Täglich ausser Donnerstag von 9 bis 17 Uhr Kontakt Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm Tel. +43 6541 6271-0/6321-0 www.saalbach.com www.bike-n-soul.at auf und davon \ Frühling 2009 \ 33


Sonniges Kärnten

+

d m u , n e d a b n e In den Berg d geln bis zu schroffen Felsen, un Hü ten nf sa n vo , rge Be er tn rn Rund um die Kä ng. cht eine sportliche Beschäftigu lei h sic t de fin rn sse wä Ge 00 in mehr als 12 ort. Radfahren oder beim Wassersp n he isc ird ter un im be , ern nd Etwa beim Wa

Höhentauglich Wanderweg über die Hängebrücke im Kärntner Nationalpark Hohe Tauern.

Text: Rainer Weber

Fotos: Kärnten Werbung / Roda

ch, Österreich Werbung / Diejun

K

ärnten, das südlichste Bundesland in Österreich, setzt schon seit längerem auf aktive Ferien und bietet deshalb viele Möglichkeiten, um dem eigenen Körper Gutes zu tun. Eingebettet zwischen dem Tauerngebirge im Norden, den Dolomiten im Osten und Karawanken im Süden, hat Kärnten nicht nur eine besonders reizvolle Landschaft, sondern auch ein Klima, um nach Herzenslust sportlich aktiv zu sein. Überdurchschnittlich viele Sonnenstunden, an die 2000 jährlich, meist wenig Regen laden ein, den Körper richtig auszulüften und den Puls wieder einmal auf Touren zu bringen.

Zwischen Berg und See Wie kaum eine andere Gegend der Alpen hat Kärnten eine abwechs34 \ auf und davon \ Frühling 2009

lungsreiche Landschaft. Zwischen Bergen, die mal sanfte Kuppen und an anderen Stellen schroffe Gipfel mit über 3000 Metern Höhe sind, liegen mehr als 1200 Seen – darunter 40 Badeseen –, von denen keiner dem anderen gleicht. Wer Lust zum Schwimmen hat, kann in einem der trinkwasserreinen Seen im bis zu 28 Grad warmen Wasser planschen. Bekannt sind etwa der Wörthersee und auch der besonders fischreiche Millstättersee. Daher sollte im Wander- oder Velorucksack der Badeanzug oder auch die Angelausrüstung auf keinen Fall fehlen. Der Höhenwanderweg um den Wörthersee führt über 65 Kilometer und 1900 Meter Höhenunterschied zu verschiedenen Aussichtspunkten mit Blick auf den türkisgrünen See und die steilen Felswände der slowenischen Karawanken. In Bad Kleinkirchheim lustwandern Naturverliebte, begleitet vom Duft des Speiks, einer seltenen, baldrianartigen Pflanze mit hoher Heilkraft, über tiefgrüne, blühende Almen. Am Millstättersee gibt es die Kuppe des majestätischen, 2110 Meter hohen Mirnock-Gipfels zu erspähen.

Dem Fluss entlangbiken Kärnten bietet natürlich ein weit verzweigtes Velowegnetz. Mit Zusatzangeboten ausgestattete Radtouren, Anlässe wie etwa autofreie Tage rund um die Seen und die zahlreichen radfreundlichen Gastgeber, Velomietlokale und Gasthöfe erleichtern das «Radeln». Entlang des Flusses Drau liegt der ideale Veloweg für Etappen-, Genuss- und Familienbiker. Der gesamte Weg ist in etwa 366 Kilometer lang, mit Start in Toblach und Ziel in Marburg. Die Drau, der grösste Fluss Kärntens, durchschneidet das Land von West nach Ost. Der Drauradweg ist durchgehend markiert, verläuft meist entlang des Ufers und ist mit praktisch jedem Velo zu befahren. Man kann den Drauradweg in Etappen bewältigen oder auch mit dem Zug, streckenweise sogar mit dem Schiff, dem Floss oder dem Bus, weiter respektive retour fahren. Für Fami-

lienausflüge ist er wegen seiner besonderen Breite bestens geeignet: Kleine Nachwuchsvelofahrer können ungestört neben den Eltern pedalen. Und wer sich abstrampelt, muss sich auch stärken können. Entlang des Fluss-Velowegs gibt es die sogenannten Drauradwegwirte. Es sind insgesamt über 30 Betriebe, die ihr Angebot ganz auf die Bedürfnisse der Radfahrer abgestimmt haben. Übernachtungsmöglichkeiten, gesicherte Abstellplätze für die Räder, Wäsche- und Trockenservice gehören dazu.Wer die Strecke nicht unbedingt zweimal fahren möchte, der wird mit dem Transferbus wieder zurück zum Ausgangspunkt gebracht.

Biken und Gold schürfen Bestimmt ein aussergewöhnliches Bike-Erlebnis bietet sich in Südkärnten in der Nähe des Klopeiner Sees. Denn eine sieben Kilometer lange Bike-Tour führt durch einen alten Bergwerksstollen mit engen Gängen und bis zu 30 Meter hohen Hallen. Auf den Spuren eines Bergwerks kann man auch im Nationalpark Hohe Tauern biken. Der 120 Kilometer lange «Golden Trail» führt zu Orten, an denen einst nach Gold geschürft wurde. Vielleicht ist ja noch welches zu finden …

Biken im Stollen Auf engen Wegen durch das stillgelegte Bergwerk in Südkärnten.


die Seen wandern Sonnenland K채rnten Vom Wanderweg ists selten weit zum n채chsten See.

K채rnten

+INFORMATIONEN K채rnten Information 9220 Velden Tel. +43 463 3000 info@kaernten.at www.kaernten.at www.drauradweg.com


Einladende Aussichten Der Donau entlang lässt sich die Landschaft

Fotos: Österreich Werbung / F. Hahn

, Donau Niederösterreich / Steve

Haider

gemächlich erkunden.

+

e: Die Wachau

Ein Weltkulturerbe als Kuliss

k c li b u a n o D t i m r Velotou sstäler Europas und eine Flu n ste nd ge fre au r de es ein , Wertvolle Kulturschätze derösterreichische Donaunie e Di . ion reg au inb We e ert international renommi Paradies für Velofahrer. ein ist l» sta em Kr – au ng ge lun region «Wachau – Nibe Text: Raymond Lüdi

Donau Niederösterreich

36 \ auf und davon \ Frühling 2009

P

arallel zum silbrig-blauen Band der mächtigen Donau, des längsten Stroms Europas, schlängelt sich der nach ihr benannte Radweg. Vor der Kulisse des UNOWeltkulturerbes Wachau wird einer seiner schönsten Abschnitte sichtbar. Von hier lassen sich die bekannten und weniger bekannten Schätze dieser Bilderbuchlandschaft besonders gut entdecken. Die Strecke verläuft fast durchwegs direkt am Fluss auf so genannten Treppelwegen, jenen Pfaden, die früher dazu dienten, mit Pferden schwere Lastschiffe an langen Tauen den Strom aufwärts zu ziehen. Über weite Abschnitte hinweg sind das Nord- und das Südufer befahrbar, Brücke oder Fähren ermöglichen immer wieder das Wechseln der Ufer. Hinweisschilder informieren über die Routen.

Rastplätze mit gemütlichen Lauben schaffen willkommene Gelegenheiten zum Innehalten und um die reizvolle Landschaft in sich aufzunehmen. Das malerische Flusstal lädt aber auch zu meditativen Spaziergängen und ausgiebigen Wanderungen ein. Eine der schönsten Routen ist das Wachauer Teilstück des österreichischen Jakobsweges, den schon der Schriftsteller Paolo Coelho begangen hat: Die Benediktinerstifte Göttweig und Melk markieren den Beginn und das Ende der Wachau und sind beste Ausgangs- und Zielpunkte einer Pilgerwanderung. Das Kloster Melk hat im MittelalterThriller «Der Name der Rose» von Umberto Eco eine tragende Rolle.


+INFORMATIONEN

Herrlich wandern lässt es sich auch zwischen sonnigen Weinbergen oder entlang des Wachauer MarillenErlebnisweges. Marillen, so nennt man in Österreich übrigens die dort reifenden Aprikosen.

Anreise Flugverbindungen nach Wien oder Linz, mit dem (Miet-)Auto über die A1-Westautobahn via St. Pölten oder über die A22, die Stockerauer Autobahn, von Wien erreichbar. Viele Beherbergungsbetriebe bieten Hausabholung oder Shuttledienste vom Flughafen an.

Richard Löwenherz war da Egal, ob während einer Radtour oder einer Wanderung: Es gibt vieles zu bestaunen und zu geniessen. Zahlreiche Museen, Kirchen und Schlösser bieten sich für Zwischenstopps an, wie der blau-weisse Turm der Stiftskirche von Dürnstein, eines der beliebtesten Fotomotive der Wachau. Einen grandiosen Ausblick hat man vom Jauerling, einem der höchsten Punkte am gesamten Donaulauf. Majestätische Burgruinen säumen den Weg, zum Beispiel die Burg Dürnstein, die durch die Gefangennahme des englischen Königs Richard Löwenherz im 12. Jahrhundert berühmt wurde. Die landschaftlichen Schönheiten der Wachau können auch geruhsam vom Schiff aus besichtigt werden. Von Mai bis Ende Oktober verkehren Linienschiffe auf der Donau. Wer ein Plätzchen zum Ausspannen sucht, kehrt in einem der einladenden Gartenrestaurants ein oder verkostet die schmackhaften Weine namhafter Winzer. Ortstypische Lokale, sogenannte Heurige, wo Wein ausgeschenkt und Speisen

Das Ufer wechseln Brücken und Fähren ermöglichen einen schnellen Wechsel der Perspektive.

aus eigener Erzeugung aufgetischt werden, oder aber gemütliche Landgasthäuser respektive exquisite Gourmetrestaurants säumen den Weg und verheissen bleibende kulinarische Erlebnisse. Nur wenige Regionen verwöhnen mit einer solchen Vielfalt an köstlichen Produkten – von der Wachauer Marille über das berühmte Wachauer Laberl (einem speziellen, knusprigen Gebäck) bis zu fangfrischem Fisch. Ob zur Zeit der Aprikosenblüte im Frühjahr, zur Ernte der EU-geschützten Wachauer Marille – im Sommer, im Weinherbst oder im Winter –, die Wachau hält das passende Angebot bereit. Je nach Lust und Laune kann zwischen Angeboten mit Weindegustationen auf dem Schiff, Wein- und Rad-Angeboten oder Weinherbst-Veranstaltungen gewählt werden. Die Palette der Unterbringungsmöglichkeiten reicht von Privatzimmern über Ferien im Winzerhof bis zum Luxusaufenthalt im Schlosshotel.

Besondere Ereignisse • 2.–3. Mai: Wachauer Weinfrühling • 20. Juni: Sonnwendfeiern Wachau • 17.–19. Juli: Marillenkirtag in Spitz/Donau • 14.–16. August: Rieslingfest in Weissenkirchen Mehr Informationen Aktuelle Top-Angebote im Überblick findet man auf www.donau.com oder www.wachau.at Kontakt Donau Niederösterreich Tel. +43 2713 300 60-60, Fax +43 2713 300 60-30 urlaub@donau.com www.donau.com oder www.wachau.at

TIPPS FÜR DIE UNTERKUNFT Emmersdorf – das Velodorf Ein guter Ausgangsort für Radausflüge ist der hübsche Ort Emmersdorf am westlichen Eingang zur Wachau. Emmersdorf liegt gegenüber von Melk mit seinem imposanten barocken Benediktinerstift. Begleitete Velotouren und Ferien in familiär geführten Hotels, Gasthöfen, Ferienwohnungen und Privatzimmern gehören zu den Vorzügen. Kontakt Tel. +43 2752 70010 www.emmersdorf.at office@emmersdorf.at

Hotel Donauterrasse, Aggsbach Dorf Das traditionsreiche Haus am rechten Donauufer liegt im Herzen der Wachau, etwa 10 km von Melk entfernt. Das Besondere sind die zauberhaften Romantik-Suiten, die alle über einen Balkon mit Panoramablick auf die Donau verfügen. Das Restaurant verwöhnt auf der grossen Terrasse mit traditionellen Gerichten. Kontakt Tel. +43 2753 8221 www.donauterrasse.at hotel@donauterrasse.at

Hotel Wachau, Melk/Donau Eine persönliche, familiäre Atmosphäre ist Familie Hipfinger in ihrem Haus ebenso wichtig wie regionale Küche höchster Qualität. Die Geniesser- und Komfortzimmer sind stilvoll und behaglich eingerichtet. Erholung verspricht der hauseigene Vitalbereich mit Sauna, Dampfbad, Massagen und Kaltwasserbecken. Kontakt Tel. +43 2752 52 531 www.hotel-wachau.at info@hotel-wachau.at

auf und davon \ Frühling 2009 \ 37


Seltene Gelegenheit Im Schilfgürtel lassen sich die Rastplätze der

Foto: NTG/steve.haider.com

Watvögel beobachten.

+

se Ungarn Region Neusiedler See: Eine Pri

Ins Schilf mit dem Velo

dparadiese ist eines der schönsten Fahrra nd nla rge Bu en ich rdl nö im chnung. Der Neusiedler See unde kommen hier auf ihre Re fre gel Vo d un itRe , ler Seg ch Österreichs. Aber au Text: Claude Weill

N

ur 50 Kilometer von Wien, teils auf österreichischem, teils auf ungarischem Staatsgebiet, liegt der 320 Quadratkilometer grosse Neusiedler See. Als einer der wenigen Steppenseen Europas steht er seit 2001 auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes. Nach dem Donaudelta ist er das grösste zusammenhängende Schilfgebiet in Europa und eines der bedeutendsten Rastgebiete Zentraleuropas für Watvögel. Das milde Klima sorgt für 300 Sonnentage und 2000 Sonnenstunden im Jahr. Die heissen Sommer und feuchten, milden Herbstnächte sind ideale Voraussetzungen für den Rebbau. Am Neusiedler See gedeihen international prämierte Weine.

Beschaulich rund ums Wasser Der Neusiedlersee ist vor allem ein Paradies für Velofahrer. Rund 500 Ki38 \ auf und davon \ Frühling 2009

lometer ausgebaute Radwanderwege für gemütliches Biken mit minimalen Anstiegen machen das Gebiet um den See zu einer der beliebtesten Velodestinationen Österreichs. Der Neusiedler See ist aber auch ein Geheimtipp für Segler, Surfer und andere Wassersportler. Zahlreiche Segelschulen bieten Anfängern und Fortgeschrittenen ihre Dienste an. Reitfans stehen 150 Kilometer Wanderreitwege zur Verfügung, um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt rund um den See zu entdecken.

Haydn oder Verdi Die Region bietet aber auch kulturell Interessierten etwas. Neben dem Veranstaltungsprogramm des Haydn-Jahrs (www.haydn2009.at) sind die eindrucksvollen Opernaufführungen im Römersteinbruch St. Margarethen (Guiseppe Verdis Oper Rigoletto vom 8. Juli bis 23. August) und das farbenprächtige Musiktheater auf der Seebühne in Mörbisch am See (My fair Lady vom 9. Juli bis 23. August) ein Genuss für Augen und Ohren. Konzerte und Ausstellungen im Schloss Esterhàzy sowie im Schloss Halbturn ergänzen das Kulturangebot.

Neusiedler See

+INFORMATIONEN Als Übernachtungsgast erhält man in Tourismusbüros die Neusiedler See Card. Sie berechtigt zu 38 Gratisleistungen aus dem Freizeitangebot der Region. Kontakt Neusiedler See Tourismus Tel. +43 2167 8600 Fax +43 2167 8600-20 www.neusiedlersee.com


14 Radtouren in Österreich

Wallfahren mit dem Drahtesel Österreich ist jenes Land, wo sogar Ortschaften nach dem Velo benannt sind: In Radstadt liegt der Ausgangspunkt eines jährlichen Bikemarathons. Im Katalog «Radtouren in Österreich» werden Veloregionen der Alpenrepublik detailliert vorgestellt.

D

ie vielfältigen Touren im Katalog, die 14 schönsten Radwege des Landes, sind in drei Kategorien eingeteilt: Bei den Genussradtouren ist Radfahren und Wohlfühlen angesagt. Intensives Landschaftserlebnis, ausgedehnte Zwischenstopps und jede Menge Erholung stehen auf dem Programm. In diese Gruppe gehört das jüngste Angebot bei den «Radtouren in Österreich», der Traisentalradweg. Er führt von der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten in den steirischen Wallfahrtsort Mariazell. Radgenuss für Gross und Klein vermittelt die Kategorie «Familie» zum Beispiel mit dem Römerradweg. Er führt von Passau in die Römerstadt Wels. Für Bikingfans, die erst bei steilen Anstiegen zur Höchstform auf-

laufen, gibt es die Radwege in der Kategorie «Sportlich»: Den Ennsradweg von der Ortschaft Radstadt (Nomen est omen) bis nach Enns. Unter www.radtouren.at sind die mehr als 200 Mitgliedsbetriebe aufgelistet. Sie haben sich ganz auf den radelnden Gast eingestellt. Etwa mit verschliessbarem Velo-Abstellraum und bikerfreundlicher Kost.

INFORMATIONEN 10’000 Kilometer Radvergnügen durch Österreich. Ein Katalog präsentiert 14 der beliebtesten Radwege. Kontakt OÖ Tourismus-Info Freistädter Strasse 119 A-4041 Linz Tel. +43 732 221022 www.radtouren.at

Unvergessliche Touren Mit dem Velo lässt sich Österreich

Foto: Oberösterreich Donau-Weissenbrunner

wunderbar erkunden.

Medical Wellness

SPEZIALISTEN FÜR GESUNDHEITSFERIEN Der Katalog «Schlank und schön in Österreich» stellt seit fast 20 Jahren die besten Wellnesshotels des Landes vor. Neu dabei sind dieses Jahr zehn komfortable Gesundheitshotels, die sich auf professionelle Fasten- und Entschlackungsprogramme sowie andere Methoden der traditionellen und modernen Medizin spezialisiert haben. In allen Häusern gehören individuelle Gesundheits-Checks durch einen Arzt, Diätologen, Ernährungsoder Fitnessberater zum Angebot. Ausserdem werden 43 der führenden Wellnesshotels in Österreich vorgestellt. Moderne Badelandschaften, Entspannungs- und Fitnessangebote, gesunde Kulinarik und ein komfortables Ambiente sind jedem dieser Häuser ein Anliegen.

INFORMATIONEN Der Katalog ist gratis erhältlich bei: schlank und schön in österreich, Ossiacher-See-Süduferstrasse 59–61, 9523 Landskron/Villach, Österreich Tel. +43 0 4242 44200-40, www.schlankundschoen.at

auf und davon \ Frühling 2009 \ 39


LASTESEL MIT BESCHÜTZERINSTINKT Der Deuter Attack-Rucksack ist gleichzeitig auch ein TÜV-geprüfter und CE-zertifizierter Rückenprotektor. Der breite Hüftgürtel bietet optimalen Halt während der Fahrt, und seine V-Form schützt Schultern und Wirbelsäule bei einem Sturz. Das Rucksackvolumen ist mit 7 Litern relativ klein, der Helm und die Schoner können jedoch in den dafür vorgesehenen Aussennetzen untergebracht werden. Der Rucksack wiegt 1250 Gramm und kann mit einem Drei-Liter-Trinkbeutel nachgerüstet werden und ist somit bestens für Eintagestouren geeignet. Infos: www.deuter.com Fr. 199.90

+

Neue Produkte für Velofahrer

u m u r D m e l l a t i Biken m ALLES IM GRIFF Mit dem Handschuh XC Glove von Troy Lee Designs hat man nicht nur den Lenker, sondern dank der Silikonstreifen auf Zeige- und Mittelfinger auch die Bremshebel fest im Griff. Die Handinnenflächen sind gepolstert und dämpfen kleine Schläge. Der elastische Klettverschluss am Handgelenk verhindert ein Verrutschen des Handschuhs. Infos: www.troyleedesigns.com Fr. 59.90

FÜR ALLE FÄLLE

Fotos: PD

In der Hoffnung, es nie brauchen zu müssen, sollte ein praktisches Werkzeugset doch auf jeder Tour eingesteckt werden. Falls einmal die Pannenhexe zuschlägt, ist man mit dem handlichen Miniwerkzeugset von Parktool mit vier Innensechskantschlüsseln (3, 4, 5, und 6 mm), Reifenheber, Flicken, Schlitzschraubendreher und kleinem justierbarem Schraubenschlüssel für fast alle Fälle gerüstet. Infos: www.parktool.com Fr. 35.– 40 \ auf und davon \ Frühling 2009


NIE OBEN OHNE UNTERWEGS Der Helm gehört heute genauso zum Mountainbiken wie das Fahrrad selbst. Das Helmtragen ist mit dem neuen Alpina D-Alto aber keine lästige Pflicht mehr: Durch den hohen Tragekomfort (das Run-System ermöglicht die Anpassung an alle Kopfgrössen), das tiefe Gewicht (250 Gramm) und die sehr gute Durchlüftung (26 Öffnungen) könnte man leicht vergessen, dass man überhaupt einen Helm trägt. Der Helm hat ein eingebautes Fliegennetz und ist in sechs Farbkombinationen erhältlich. Infos: www.alpinasport.ch Fr. 169.–

m und Dran

KOMFORT-TOURER Ein Touren- und Alltagsvelo übers Internet kaufen? Das funktioniert und ist dank Direktvertrieb preislich sehr interessant, wie das erfolgreiche Konzept der Schweizer Firma Simpel zeigt. Der Antrieb mit Nabenschaltung, die zuverlässigen Scheibenbremsen und eine hochwertige Lichtanlage heben das «wegwärts pro» von der Masse ab. Mit einem Rahmen aus einer besonders leichten und steifen Aluminium-Legierung. Erhältlich als Damen- und Herrenvelo in insgesamt sieben Grössen. Infos: www.simpel.ch

>

Fr. 1780.– auf und davon \ Frühling 2009 \ 41


Neue Produkte für Wanderer

+

b n r e d n a W s a d Dinge, die WERKZEUGKASTEN IM TASCHENFORMAT Mit dem alten Sackmesser konnte man nicht viel mehr, als die Cervelats einschneiden und die Rotweinflasche öffnen. Wesentlich vielseitiger zeigt sich da das Swiss Tool Spirit vom Traditionshaus Victorinox. Mit 27 Funktionen (u. a. Kombi-Spitzzange, Klingen mit Normal- und Wellenschliff, Schere, Metallfeile, Metallsäge, Holzsäge, Stech-Bohr-Ahle, Schraubendreher, Phillips-Schraubendreher und Dosenöffner) und seinen 205 Gramm ist es der wohl leichteste Werkzeugkasten überhaupt. Die einzelnen Werkzeuge werden mit einem Entriegelungsschieber gesichert. Infos: www.victorinox.ch

Fotos: PD

Fr. 159.– (inkl. Etui)

IMPRESSUM HEALTH UNIT Gesamtleitung: Fibo Deutsch Projektleitung: Raymond Lüdi (mediascope) Redaktion: Ursula Burgherr Raymond Lüdi (mediascope) Thomas Vaterlaus Art Direction/Layout: Jana Richert Produktion: Gerda Portner Bildredaktion: Erna Blumenthal (Leitung) Chiara Nikisch

Titelfoto: Jan Greune / LOOK-foto Korrektorat: Anton Rohr Internet: Franco Bassani (Leitung) Renato Barnetta Redaktionsadresse: Gesundheit Sprechstunde Hagenholzstrasse 83b 8050 Zürich E-Mail: ges@ringier.ch

Verlag Health Unit Verlagsleiterin: Ratna Irzan Marketingleiter: Valentin Kälin Lesermarkt: Carina Haid Assistentin: Michelle Khemissi Projektkoordination: Daniel Würsch

Verlagsadresse: Ringier AG Verlag Gesundheit Sprechstunde Hagenholzstrasse 83b 8050 Zürich Tel. 044 308 55 93

Verkauf Health Unit Anzeigen: Daniel Andres (Leitung) Tel. 044 308 55 74 Carsten Schienmann Tel. 044 308 56 32 Marco Valà Tel. +41 79 404 91 41

Druck: Ringier Print AG 4800 Zofingen

Kooperationen und Projekte: Dr. Markus Meier (Leitung) Tel. 044 308 55 33 Jacqueline Zygmont Tel. 044 308 55 47

Das Extraheft «auf und davon» ist eine Sonderbeilage der Gesundheit Sprechstunde Nr. 9 vom 30. April 2009

Mit freundlicher Unterstützung von:


n e h c a m r e s s e b n LEICHT UND KOMPAKT BEQUEM BUCKELN

BITTE EINTRETEN! Das Erfolgsmodell von Lowa, Lowa Tibet GTX, ist einer der meistverkauften Wanderschuhe der Schweiz. Der bewährte Leisten sorgt für hervorragenden Sitz und Tragekomfort. Der solide Sohlenund Schaftaufbau sichert eine gute Stabilisierung des Fussgelenks selbst mit schwerem Rucksack. Das Leder-Aussenmaterial kombiniert mit Goretex-Membran hält Wasser draussen und lässt Schweiss entweichen. Die Vibram-Sohle sorgt für guten Halt auf jedem Grund. Infos: www.lowa.ch

Beim Salewa Summit 30-Rucksack wird das Gewicht ideal auf die Hüfte übertragen, die Schultern werden entlastet. Das AirspaceRückensystem garantiert eine gute Belüftung. Übersichtlich und variabel dank voluminösen seitlichen Balgtaschen und geteiltem Packsack mit Bodenfach. Mit integrierter Regenhülle, verstaubarer Stockhalterung sowie Einschubfach und Schlauchführung für ein Trinksystem. Infos: www.salewa.ch Fr. 109.–

Die Trekking-Stöcke Leki Carbon Ergometric bieten auf Wanderungen mit Gepäck die nötige Stabilität und Trittsicherheit in unwegsamem Gelände. Werden sie nicht benötigt, können sie zweifach bis auf 61 cm Länge zusammengeschoben und platzsparend am Rucksack befestigt werden. Das Plus: geringes Gewicht, verstellbare Handschlaufen, bewährtes Drehverschlusssystem und bequeme Griffe. Infos: www.leki.de

Fr. 199.–

Fr. 359.–

1/3 Abo

Auf das Velo fertig los  

MIt dem Velo und zu Fuss durch Österreich

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you