Page 1

48

Spielwoche 48 1. bis 7. Dezember Thalia-Potsdam.de

Jodie Foster, Kate Winslet, John C. Reilly und ein überragender Christoph Waltz

Der Gott des Gemetzels

„Andreas Dresens bisher bester Film“ DIE WELT

Halt auf freier Strecke

Nach „Sin Nombre“ der neue Film von Cary Fukunaga

Jane Eyre

In Anwesenheit von Regisseurin Anna Justice

Die verlorene Zeit

Der Klassiker in einer Neuverfilmung

Tom Sawyer Viggo Mortensen, Keira Knightley, Michael Fassbender in Cronenbergs

Eine dunkle Begierde

War Shakespeare ein Betrüger?

Anonymus

Gelangweilter Rockstar auf Rachefeldzug. Sean Penn in:

Cheyenne - This Must Be The Place Pieter Bruegels Gemälde „Die Kreuztragung Christi“ wird lebendig ...

Die Mühle & das Kreuz

Vorpremiere Der neue Film von Nanni Moretti

Habemus Papam Die lange Nacht der

Shocking Shorts Awards Dokfilmzeit

Taste the Waste

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


www.thalia-potsdam.de Hallo aus Babelsberg „Der Gott des Gemetzels“ – „Halt auf freier Strecke“ – „Eine dunkle Begierde“ – „Tom Sawyer“ – „Anonymus“. Die Top 5 des letzten Wochenendes laufen auch in dieser ersten Dezemberwoche weiter und es ist kaum möglich noch mehr Filme in unseren vier Sälen unterzubringen. Haben wir natürlich trotzdem gemacht. Denn „Jane Eyre“ kam bereits in der sonntäglichen Vorpremiere gut an. Cary Fukunaga hat sich nach der wilden Liebesgeschichte „Sin Nombre“ an ein klassisches, viktorianisches Thema gemacht und Charlotte Brontes Drama mit der großartigen Mia Wasikowska in der Hauptrolle verfilmt. An ihrer Seite Michael Fassbender, der zur Zeit auch noch in „Eine dunkle Begierde“ zu sehen ist. Außerdem: Ein Filmgespräch mit der Regisseurin Anna Justice zu ihrem Film „Die verlorene Zeit“; die Kurzfilmnacht mit den Shocking Shorts Award; die Vorpremiere von Nanni Morettis „Habemus Papam“; das Nikolauskino mit der Vorpremiere von „Der Weihnachtsmuffel“ und eine von Bündnis90/Die Grünen organisierte kostenlose Vorführung von „Taste The Waste“.

Pieter Bruegels Gemälde „Die Kreuztragung Christi“ wird lebendig...

Die Mühle & das Kreuz (O.M.U.)

Das Bild lebt: Regisseur Lech Majewski setzt in „Die Mühle & das Kreuz“ betörende Kompositionen in Szene und erzählt von der Entstehung des Gemäldes „Die Kreuztragung Christi“ von Pieter Bruegel dem Älteren. Ein Film über ein Gemälde aus dem 16. Jahrhundert - was sich anhört wie ein eher langatmiges Projekt, wurde in den Händen des polnischen Regisseurs und Videokünstlers Lech Majewski zu einem der faszinierendsten Filme des Jahres. In „Die Mühle & Das Kreuz“ betritt der Zuschauer gleichzeitig die Welt des belgischen Malers Pieter Bruegel und das von ihm gemalte Bild. Das Ergebnis ist ein enorm reicher, gelehrter, visuell umwerfender Film.

Viel Vergnügen wünscht Ihr Wolf J. Flywheel Schweden/Polen 2011 | Regie: Lech Majewski | Darsteller: Rutger Hauer, Charlotte Rampling, Michael York, Joanna Litwin, Dorota Lis, Oskar Huliczka, Bartosz Capowicz | ca. 92 min | FSK 12 | O.m.U.

Film zum Sonntag Der neue Film von Nanni Moretti

Habemus Papam

mit Michel Piccoli Die Kirchenglocken läuten, weißer Rauch steigt in den Himmel, und Abertausende auf dem Platz vor dem Petersdom harren in froher Erwartung. Aber Kardinal Melville (Michel Piccoli) ist panisch. Man hat ihn zum Papst gewählt. Was soll er bloß tun? Er kann sich der Welt nicht zeigen - und tut es auch nicht. Schnell ist die ganze Welt in Sorge, während der Vatikan verzweifelt nach Lösungen sucht. Wie der Papst selbst auch, nur eben auf seine Art: Er büxt aus … Was wäre, wenn ein zum Papst gewählter Kardinal Zweifel an seiner Berufung hätte? Aus dieser Idee entwickelt Nanni Moretti seinen neuesten Film, der

zwar mit Respekt aber vor allem viel Ironie hinter die Kulissen des Vatikans und der Papstwahl blickt. In der Hauptrolle brilliert Michel Piccoli als nachdenklicher Kardinal, der sich sein Leben ganz anders vorgestellt hatte.

Italien/Frankreich 2011 | Regie: Nanni Moretti | Darsteller: Michel Piccoli, Nanni Moretti, Margherita Buy, Jerzy Stuhr, Renato Scarpa | ca. 110 min | FSK 0 | Start: 8.12


Spielwoche 48 2. Spielwoche

THALIAProgramm Jodie Foster, Kate Winslet, John C. Reilly und ein überragender Christoph Waltz

Der Gott des gemetzels

von Roman Polanski

„Andreas Dresens bisher bester Film“ DIE WELT

halt auf freier strecke FSK 6 l ca. 110 Min

2. Spielwoche Kinderkino 3. Spielwoche 4. Spielwoche

01

Jane Eyre

Eine bewegende Liebesgeschichte mit Alice Dwyer, Dagmar Manzel und Mateusz Damiecki

freitag

02

03

Samstag

04

Sonntag

05

Montag

06

Dienstag

Mittwoch

07

17:00

17:00

17:00

11:00 17:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

16:00

Nach „Sin Nombre“ der neue Film von Cary Fukunaga FSK 12 l ca. 120 Min

4. Spielwoche

Donnerstag

19:00

19:00

11:00 14:30

17:00

17:30 19:30

20:45

21:00

16:00

20:45

19:00

21:30

16:30

17:00 19:30

17:00

20:45

20:45

im Anschluss Filmgespräch mit der Regisseurin Anna Justice

Die verlorene zeit FSK 12 l ca. 105 Min

Der Klassiker in einer Neuverfilmung von Hermine Huntgeburth

tom sawyer FSK 6 l ca. 102 Min

14:30 16:45

Viggo Mortensen, Keira Knightley, Michael Fassbender in Cronenbergs

Eine dunkle begierde FSK 16 l ca. 99 Min

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:15

21:15

21:15

18:30

18:30

21:15 11:00

War Shakespeare ein Betrüger?

Anonymus FSK 12 l ca. 129 Min

21:15

21:15

Gelangweilter Rockstar auf Rachefeldzug. Sean Penn in

21:15

21:15

18:30

Cheyenne - this must be the place (O.m.U)

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

NEU

3. Spielwoche

FSK 12 l ca. 80 Min

Donnerstag, 1. bis Mittwoch, 7. Dezember

NEU

FSK 12 l ca. 118 Min

Pieter Bruegels Gemälde „Die Kreuztragung Christi“ wird lebendig...

DIE MÜHLE & DAS KREUZ (O.m.U.)

16:30 16:45

17:00

17:00

Vorpremiere

Schonungslose Doku über die globale Lebensmittelverschwendung

Kurz & Gut

Der neue Film von Nanni Moretti

Dokfilmzeit

FSK 12 l ca. 92 Min

habemus papam

19:00

mit Michel Piccoli FSK 0 l ca. 110 Min

Taste the waste

FSK 6 l ca. 88 Min

Präsentiert von der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen - Einritt frei! mit anschließender Podiumsdiskussion

19:00

13TH STREET präsentiert:

Die lange Nacht der SHOCKING SHORT AWARDS

22:15

Nikolauskino

Die Siegerfilme der diesjährigen Verleihung

Der Nikolaus kommt!

Kinderkino

Kinderkino

Dienstag, 6. Dezember um 14:30 Uhr

Lauras Stern und die traummonster

15:00

15:00

14:45

14:45

FSK 0 l ca. 65 Min

Defa-Kinderkino-Klassiker

Das tapfere schneiderlein FSK 0 l ca. 83 Min

Der Weihnachtsmuffel FSK 0 l ca. 102 Min

Magic Silver FSK 6 l ca. 84 Min


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Spielwoche 48

Donnerstag, 1. bis Mittwoch, 7. Dezember

Jodie Foster, Kate Winslet, John C. Reilly und ein überragender Christoph Waltz

dER gOTT DES gEMETZELS Hinter dem wunderbar ironischen Titel „Der Gott des Gemetzels“ verbirgt sich eine herrliche Gesellschaftskomödie. Roman Polanskis Kammer-Quartett mit zwei New Yorker Elternpaaren, die zivilisiert die Prügelei ihrer Söhne klären wollen, war bei der Weltpremiere in Venedig ein sehr unterhaltsamer Lacherfolg.

3333Trailer anschauen „Souveräne, vorlagengetreue Verfilmung des geliebten, giftigen Yamina-Reza-Stücks... Hinreißend besetzt und sehr, sehr lustig.“ KulturSPIEGEL

Was als friedlicher Austausch über Zivilisation, Gewalt und die Grenzen der Verantwortlichkeit beginnt, entwickelt sich schon bald zu einem Streit voller Widersprüche und grotesker Vorurteile. Und schließlich platzt die dünne Haut der bürgerlichen Kultiviertheit auf: Vier Erwachsene geraten aus der Fassung.

Deutschland / Frankreich 2011 | Regie: Roman Polanski | Darsteller: Jodie Foster, Kate Winslet, Matt Dillon, Christoph Waltz, John C. Reilly | ca.80 min | FSK 12

Christoph Waltz spielt mit wenig zurückhaltender Ironie seiner aalglatten Anwaltsfigur tatsächlich etablierte Weltstars wie Jodie Foster, Kate Winslet und John C. Reilly an die fein dekorierte Wand.

»Andreas Dresens bisher bester Film« DIE WELT

3333Trailer anschauen

Halt auf freier Strecke

„Eine genaue Realitätsdarstellung, wie man sie sonst in dieser Form, gepaart mit absurdem schwarzem Humor, nur aus dem britischen Kino kennt - So nahe, dass es weh tut“ NZZ

In seinem jüngsten Film widmet sich Andreas Dresen, der Chronist des (ost)deutschen Alltags, einem der letzten Tabuthemen: Krankheit und Tod. Frank Lange hat Krebs. Er wird in wenigen Monaten an einem Gehirntumor sterben. Gerade eben noch sind er, Simone und die beiden Kinder in ein neues Häuschen gezogen, aber die gemeinsame Zukunft, die so freundlich und normal vor ihnen zu liegen schien, gibt es nun nicht mehr. Stattdessen dominieren die verschiedenen Stadien von Franks Krankheit nun den Alltag, der immer unerträglicher wird. „Halt auf freier Strecke“ ist eine Geschichte der Extreme, die aus alltäglichen Vorgängen erwachsen, eine Geschichte, die im Tod das Leben feiert. Für sein genau beobachtetes Drama wurde Dresen in Cannes mit dem Preis für den besten Film in der Kategorie „Un certain regard“ ausgezeichnet.

Deutschland 2011 | Regie: Andreas Dresen | Darsteller: Milan Peschel, Steffi Kühnert, Talisa Lilly Lemke, Mika Nilson Seidel, Ursula Werner, Otto Mellies, Inka Friedrich | ca.110 min | FSK 6


T halia - P o t s d a m . d e Nach SIN NOMBRE der neue Film von Cary Fukunaga

Jane Eyre Weder sentimental noch kitschig oder pathetisch, sondern äußerst prägnant inszeniert Ausnahmetalent Cary Fukunaga („Sin Nombre“) seine zeitlose Liebesgeschichte aus dem puritanisch viktorianischen England. Dabei entsteht aus Charlotte Brontës literarischen Welt-Klassiker „Jane Eyre“ erzählerisch eigenständiges Gefühlskino der besonderen Art. Unzählige Male wurde die Lebensgeschichte der mittellosen, um ihr Recht auf Selbstbestimmung kämpfenden Jane Eyre bislang verfilmt. 15 Jahre nach der letzten Version hat Cary Fukunaga den Roman nun mit einer inszenatorischen Kraft und erzählerischen Klarheit, die alle bisherigen Verfilmungen in den Schatten stellt. Neben etablierten Größen wie Oscar-Preisträgerin Eine bewegende Liebesgeschichte: Alice Dwyer, Dagmar Manzel und Mateusz Damiecki

Die Verlorene Zeit Polen, 1944. Kurz vor dem Ende des 2.Weltkriegs rettet der junge polnische Häftling Tomasz mit einer waghalsigen Flucht aus einem Konzentrationslager sich und seiner jüdischen Geliebten Hannah das Leben. Kurz darauf aber werden sie gewaltsam voneinander getrennt und sehen sich nicht wieder. Beide glauben, der andere sei getötet worden. Drei Jahrzehnte vergehen, Hannah heiratet und führt ein glückliches Leben in New York. Die Geschehnisse während des Krieges versucht sie zu vergessen. Eines Tages aber sieht sie ein Fernsehinterview und ist überzeugt, in einem der Gesprächspartner Tomasz zu erkennen. Hannah macht sich auf die Suche nach ihrer einstigen großen Liebe. Am 01. Dezember um 19 Uhr Filmgespräch mit Regisseurin Anna Justice

UK 2011 | Regie: Cary Fukunaga | Darsteller: Mia Wasikowska, Michael Fassbender, Judy Dench, Sally Hawkins, Jamie Bell | ca.120 min | FSK 12

Judi Dench, Golden Globe-Gewinnerin Sally Hawkins und Michael Fassbender, verkörpert die junge Australierin Mia Wasikowska, beeindruckend die Titelheldin als Vorbotin einer selbstbewussten Weiblichkeit.

Viggo Mortensen ~ Keira Knightley ~ Michael Fassbender in Cronenbergs

Eine dunkle Begierde Er gilt als der Erfinder der Psychoanalyse: Sigmund Freud. Weniger bekannt ist hingegen der Schweizer Psychiater Carl Gustav Jung, der auf Freuds revolutionäre Thesen und Beobachtungen als einer der ersten bei der Behandlung seiner Patienten zurückgriff.

David Cronenberg ( „A History of Violence“) ergründet basierend auf einem regen Briefwechsel zwischen Freud und Jung das Verhältnis dieser beiden fachlich eng verbundenen und doch auch so unterschiedlichen Männer. Dabei wird eine junge Frau zum Mittelpunkt ihrer Beziehung. „Eine dunkle Begierde“ ist theaterhaft inszeniert, ein fabelhaftes Stück Ausstattungskino mit großartigen Schauspielern und tiefen Einblicken in die menschliche Natur.

Deutschland 2011| Regie: Anna Justice | Darsteller: Alice Dwyer, Mateusz Damiecki, Dagmar Manzel, Shantel VanSanten | ca. 105 min | FSK 12

UK/Frankreich/Deutschland 2011| Regie: David Cronenberg | Darsteller: Viggo Mortensen, Keira Knightley, Michael Fassbender | ca. 99 min | FSK 16


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Spielwoche 48

Donnerstag, 1. bis Mittwoch, 7. Dezember

War Shakespeare ein Betrüger?

Anonymus Roland Emmerich und William Shakespeare. Fraglos keine Verbindung die auf der Hand liegt. Und dennoch gelingt dem deutschen Regisseur, der vor allem für bildgewaltige Orgien der Zerstörung bekannt ist, mit „Anonymous“ ein beeindruckender Historienfilm über die Frage, ob Shakespeare wirklich der Autor der weltberühmten Stücke war.

Bündnis 90 - Die Grünen präsentieren

Taste the Waste Der Eintritt ist frei! Welche Massen an Lebensmitteln unsere modernen Überflussgesellschaften verschwenden, zeigt Valentin Thurn in seiner Dokumentation „Taste the Waste.“ Vielfältige Beispiele aus aller Welt trägt Thurn zusammen, beschränkt sich aber nicht auf die bloße Lebensmittelverschwendung, sondern zeigt auch die weitreichenden Folgen für Umwelt und Weltklima auf. Ein erschreckender Film, den jeder Verbraucher sehen müsste. Deutschland 2011 | Regie: Valentin Thurn | Mitwirkende: Sylvain Sadoine, Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf, Thomas Pocher | ca. 88 min | FSK 0

USA 2011 | Regie: Roland Emmerich | Darsteller: Rhys Ifans, Vanessa Redgrave, Joely Richardson, David Thewlis, Xavier Samuel | 129 min | FSK 12

Seid Ihr bereit für das grösste Abenteuer? Die Neuverfilmung des Klassikers.

Tom Sawyer

Sean Penn in Cheyenne -

this must be the place (OmU) In dem vielschichtig, sperrigen Road-Movie liefert der zweifache Oscarpreisträger Sean Penn ein schauspielerisches Bravourstück.

Als alternder, depressiver Rockstar auf Nazi-Jagd verkörpert der 50jährige Rebell des amerikanischen Kinos die Verlorenheit des melancholischen Drifters samt Selbstfindungstrip perfekt. Das Trauma des Holocaust kollidiert mit dem gebrochenen Mythos Amerikas.

Tom und sein Bruder Sid wohnen bei ihrer Tante im kleinen Städtchen am Mississippi. Die Tante hat es nicht leicht, Tom zu einem anständigen jungen Mann zu erziehen. Er zieht es vor, mit seinem Freund, dem Waisenjungen Huckleberry Finn auf die Jagd nach Abenteuern zu gehen und die Tochter des Richters, Becky Thatcher, mit Heldentaten zu beeindrucken. Die deutsche Mark-Twain-Verfilmung frischt den Klassiker der Jugendbuchliteratur zeitgemäß auf und ist ein einzigartiges Vergnügen. Die beiden Freunde Tom Sawyer und Huck Finn werden von Louis Hofmann und Leon Seidel so überzeugend gespielt, als hätten sie nie etwas anderes getan. Und für die „erwachsenen“ Rollen wurde eine Starbesetzung gewonnen: Heike Makatsch als Tante Polly, Benno Fürmann als Bösewicht Indianer Joe sowie Joachim Król als Muff Potter.

Italien / Frankreich 2011 | Regie: Paolo Sorrentino | Darsteller: Sean Penn, Frances McDormand, Judd Hirsch | ca. 118 min | FSK 12 | Fassung: OmU Deutschland 2011 | Regie: Hermine Huntgeburth | Darsteller: Louis Hofmann, Leon Seidel, Heike Makatsch, Benno Fürmann,Magali Greif Joachim Król | ca. 109 min | FSK 6


T halia - P o t s d a m . d e

DEFA Kinderkino-Klassiker - Märchenfilme im Thalia

Das tapfere Schneiderlein Grimms Märchen erzählt die Abenteuer eines armen Schneidergesellen, der von seinem MeisterEhepaar gepeinigt wird. Er vollbringt die Glanzleistung, sieben Fliegen auf einen Streich zu erlegen und zieht in die weite Welt, um sich den nächsten Abenteuern zu stellen. Nach mit List und Tücke glücklich überstandenen Gefahren, kommt das Schneiderlein am Königshof an, wo seine Heldentaten schnell die Runde machen ... DDR 1956 | Regie: Helmut Spieß | Darsteller: Kurt Schmidtchen, Christel Bodenstein, Gisela Kretzschmar | ca. 83 min | FSK 0

Kinderkino

Lauras Stern und die Traummonster Die Traummonster haben ein Problem: Weil Lauras Bruder nicht genug Angst vor ihnen hat, werden sie immer kleiner. Um ihren Schrumpfungsprozess zu stoppen, beschließen sie, Tommys Beschütz-mich-Hund zu entführen. Lauras Stern begleitet die Kindern auf ihrer Rettungsmission ins Traumlabyrinth. Die liebevoll gestaltete Geschichte sorgt dafür, dass auch kleinere Kinder ihre Angst vor den doch recht tollpatschigen Traummonstern verlieren. Deutschland 2011 | Regie: Ute von Münchow-Pohl, Thilo Graf Rothkirch | Stimmen: Oliver Kalkofe, Désirée Nick, Ralf Schmitz | ca. 65 min | FSK 0

Nikolaus - Vorpremiere

Der Weihnachtsmuffel

hr :30 U L ab 14 E .12. TSMUFF 6 am CH alia EIHNA h T m W Nikolaus i : DER Vorpremiere

14:30 Uhr: Begrüßung durch den Nikolaus

R.-Breitscheid-Str. 50 • Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • www.thalia-potsdam.de

Das Nikolauskino wird unterstützt von Bäckerei Fahland

Magic Silver - Das Geheimnis des magischen Silbers Das Völkchen der Blauwichtel, das im blauen Berg lebt, sorgt für den Wechsel von Tag und Nacht. Als Prinzessin Blaurose Fremde mit nach Hause bringt, droht das Geheimnis der Zipfelmützenträger aufzufliegen. Der Film erinnert an alte tschechische Märchenfilme: für die Kleinen ein großer Spaß. Norwegen 2009 | Regie: Roar Uthaug, Katarina Launing | Darsteller: Ane Viola Semb, Finn Schau, Johan Tinus Lindgren | ca. 84 min | FSK 6

Grundschullehrer Paul Maddens (Martin Freeman) ist ein Weihnachtsmuffel, seit ihn seine Freundin an den heiligen Tagen verlassen hat. Dieses Jahr muss Paul die Inszenierung der Weihnachtsgeschichte an seiner Schule übernehmen. Als er seinen Rivalen Gordon anflunkert, dass ExFreundin Jennifer mit Hollywood-Produzenten zur Premiere kommt, gerät die gesamte Stadt in helle Aufregung. Dummerweise hat er seit Jahren nicht mehr mit Jennifer gesprochen. Während der Medienrummel immer wilder wird, legen die Kinder alle Träume und Hoffnungen auf Paul, der dadurch zu Hochform auffährt. UK 2009 | Regie: Debbie Isitt | Darsteller: Martin Freeman, Ashley Jensen, Marc Wootton | ca. 102 min | FSK 0 Start: 8.12.


e rin Anna Justic

ch mit Regisseu

sprä am 1.12 Filmge

am 7.12, präs entiert von B ündnis 90/D im Anschluss ie Grünen - Ei Podiumsdisku ntritt Frei! ss ion mit: • Cornelia Behm (Ausschuss fü r Ernährung, und Verbrauc La herschutz de • s Dt. Bundesta ndwirtschaft Maria Conze ge s) (B ür oleiterin der • Einem Vertre ter des Lebens Potsdamer Tafel e.V.) mitteleinzelh andels

Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

p ro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann

/independent_48_11  

http://www.thalia-potsdam.de/independent/independent_48_11.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you