Issuu on Google+

46 Die größte Studio Babelsberg Produktion aller Zeiten!

Spielwoche 46 15. bis 21. November Thalia-Potsdam.de

TOM HANKS HALLE BERRY JIM BROADBENT HUGO WEAVING JIM STURGESS DOONA BAE BEN WHISHAW JAMES D’ARCY ZHOU XUN KEITH DAVID DAVID GYASI MIT SUSAN SARANDON UND HUGH GRANT

Cloud Atlas

Eine fast intime Kriegsgeschichte...

Im Nebel Stirbt die Biene, stirbt der Mensch. (Albert Einstein)

VEMBER AB 15. NO

IM KINO!

More Than Honey Komisch. Verträumt. Poetisch. SchwarzWeiss. Berlin. Ein Meisterwerk!

Oh Boy Nach einer wahren Geschichte:

Sushi in Suhl Paraderollen für Marianne Sägebrecht und Annette Frier

Omamamia Martina Gedeck in

Die Wand Meryl Streep & Tommy Lee Jones

Wie beim ersten Mal Der neue Film von Ken Loach:

Angels‘ Share Der lustigste Film des Jahres.

Fraktus Nach dem Roman “Die dunkle Kammer” von Rachel Seiffert

Lore

EIN

W A C H O W S K I / T Y KW E R

FILM

Film zum Sonntag! Pierce Brosnan & Trine Dyrholm

Love Is All You Need

ALLES IST VERBUNDEN

Kinderkino Legende der Highlands

Merida Lotte und das Geheimnis des Mondsteins

www.cloudatlas-derfilm.de

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


www.thalia-potsdam.de

/thaliapotsdam

Hallo aus Babelsberg „Cloud Atlas“ ist die Mega-Mammuth-Produktion Deutschlands überhaupt. Die 600 Jahre umspannende Zeitstromgeschichte umfasst sechs Handlungsstränge und den Inhalt hier wieder zu geben überspannt meine Platzkapazität um Längen. Also nur so viel, lesen Sie (falls Sie das Buch nicht kennen) in jedem Fall vorher eine Inhaltsangabe und genießen Sie anschließend 163 Minuten voller Wunder und Wow-Effekte.

schaft Kino spricht Sie mit Peter Twiehaus über Thalia. Eine Kinogeschichte in Deutschland.

Zum vierten Mal wird unsere schöne Stadt zum Treffpunkt der internationalen deutschsprachigen Chanson-Szene, aber zum ersten Mal findet Potsdamer Chansonfestival in unserem großen Saal statt. Der Galaabend am Samstag, bei dem die sechs Wettbewerbsfinalisten um die Gunst der Jury und des Publikums kämpfen, wird den krönenden Eine Wundertüte der ganz anderen Art erwartet Abschluss bilden. So werden sowohl Cineasten als Sie am Freitag. Da lüftet Jeanette Toussaint ihre auch Chansonfreunde auf ihre Kosten kommen. Rechercheergebnisse zu unserer fast 100jährigen Das sieht doch alles nach einer sehr abwechsGeschichte. Ja, so lange gibt es uns schon. Fünf lungsreichen Woche aus. politische Systeme erlebte dieses Haus und war in Wir freuen uns auf Sie! all dieser Zeit nur drei Jahre geschlossen. EingeIhre Martha Phelps bettet in zwei tolle Filme über unsere Leiden-

Die größte Studio Babelsberg Produktion aller Zeiten!

Cloud Atlas Ein Film von Tom Tykwer und den Wachowski Geschwistern

Bietet in seiner lässigen Verspieltheit jedoch grandioses Vergnügen und kommt gänzlich unangestrengt daher.

Mit einem Mega-Budget von 100 Millionen Dollar hat Produzent Stefan Arndt dieses Projekt als teuerste deutsche Produktion auf die Beine gestellt. Das Ergebnis ist eine verwegene Wundertüte mit famosen Wow-Effekten. Wenn Philosophie auf pompöses Popcorn-Kino trifft, wird Tom Hanks zur personifizierten Schachtel multipler Persönlichkeits-Pralinen: Man Das „Matrix“-Duo Lana und Andy Wachowski samt weiß nie, was man bekommt. Ganz großes „Parfum“-Macher Tom Tykwer inszenieren als Regie- (Programm-)Kino! Trio mit einem Staraufgebot von Tom Hanks bis Hugh Grant ein imposantes Spektakel über Freiheit und Wiedergeburt, das in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichermaßen spielt, ein halbes Dutzend Genres vermischt und die Akteure in mehrfachen Rollen auftreten lässt. Klingt kompliziert? Sechs Schicksale in 500 Jahren und doch ein einziges Abenteuer, in dem alle Helden in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufs engste miteinander verbunden sind. Im Mittelpunkt ein Verbrecher, der sich über die Jahrhunderte hinweg wandelt und schließlich zum Retter der Menschheit wird.

Jeanette Toussaint berichtet von ihrer Recherche.

Thalia. Eine Kinogeschichte in Deutschland Seit 1917 flimmern bewegte Bilder über die Leinwände des Thalia Programm Kinos. Insgesamt fünf politische Systeme erlebte das traditionsreiche Lichtspieltheater, nur drei Jahre war es in der ganzen Zeit geschlossen. Die Potsdamer Ethnologin Jeanette Toussaint hat sich dieser Geschichte angenommen und stellt ihre Rechercheergebnisse am 16.11.2012 im Thalia vor. Eigebettet in zwei Filmvorführungen erzählt sie von „Erstaufführungen von hervorragenden

USA/D 2011 | Regie: Lana Wachowski, Andy Wachowski, Tom Tykwer | Darsteller: Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent, Hugo Weaving, Jim Sturgess, Doona Bae, Ben Whishaw, James D‘Arcy | ca. 172 min | FSK 12

Schlagern“, „Kolberg“, „Spur der Steine“ und weiteren Meilensteinen in der fast 100jährigen Geschichte. Moderiert wird der Abend von dem Berliner Filmkritiker Peter Twiehaus. Der Eintritt ist frei!


Spielwoche 46 NEU

THALIAProgramm Halle Barry, Tom Hanks, Jim Broadbent, Ben Whishaw u.v.m.

Cloud Atlas

Eine fast intime Kriegsgeschichte...

IM NEBEL

2. Spielwoche 3. Spielwoche 5. Spielwoche

Uwe Steimle als DDR Koch auf Abwegen. Nach einer wahren Geschichte:

3. Spielwoche

14:45

Paraderollen für Marianne Sägebrecht und Annette Frier

Martina Gedeck in einem Film von Julian Roman Pölsler

Oh Boy

SUSHI IN SUHL

18

Sonntag

Mittwoch

21

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

20:00

20:00

20:00

20:00

20:00

20:00

COMRADES IN DREAMS - Ein Film von Uli Gaulke (D 2008)

ca. 20:15

Jeanette Toussaint & Peter Twiehaus - Präsentation & Gespräch

ca. 21:15

CINEMA PARADISO - Ein Film von Guiseppe Tornatore (IT/FR 1988) 17.00

21:15

14:45

14:45

14:45

17:00

17:00

21:15

21:15

21:15

16:45

16:45

16:45

21:00

19:00 21:00

19:00 21:00

19:00 21:00

19:00 21:00

14:30

14:30

14:30

18:45

18:45

18:45

15:00 19:00 21:00

19:00 21:00

11:00 14:45 21:15

18:45

21:15 14:30

14:45

omamamia

Die Wand

20

Dienstag

11:00

FSK 0 l ca. 107 Min

FSK 0 l ca. 105 Min

19

Montag

16:30

FSK 0 l ca. 91 Min

FSK 12 l ca. 88 Min

17

Samstag

in Anwesenheit des Regisseurs Sergei Loznitsa 21:15

Komisch. Verträumt. Poetisch. SchwarzWeiss. Berlin. Ein Meisterwerk!

16

18:30

FSK 12 l ca. 127 Min

More than honey

freitag

11:00 16:30 20:00

Thalia. eine Kinogeschichte in Deutschland

6. Spielwoche

NEU

15

Veranstaltung - Eintritt frei!

Stirbt die Biene, stirbt der Mensch. (Albert Einstein)

19:00

19:00

19:00

16:45

16:45

16:45

16:45

14:45

19:00

19:00

19:00

16:45

16:45

16:45

17:00

17:00

17:00

14:45

14:45

21:00

21:00

FSK 12 l ca. 108 Min

Meryl Streep & Tommy Lee Jones

WIE BEIM ERSTEN MAL

17:00

14:45

5. Spielwoche

Wie guter Whisky zur Resozialisierung beiträgt! Der neue Film von Ken Loach:

2. Spielwoche

Der lustigste Film des Jahres. (Spiegel)

3. Spielwoche

Nach dem Roman “Die dunkle Kammer” von Rachel Seiffert

Vorpremiere

Film zum Sonntag

Kinderkino

FSK 6 l ca. 100 Min

Legende der Highlands

Kinderkino

9. Spielwoche

Donnerstag

Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

ANGELS‘ SHARE

FSK 12 l ca. 132 Min

Fraktus

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

FSK 12 l ca. 95 Min

11:00

Lore

14:45

FSK 16 l ca. 89 Min

LOVE IS ALL YOU NEED

19:00

Pierce Brosnan & Trine Dyrholm FSK 0 l ca. 112 Min

merida

14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

FSK 6 l ca. 94 Min

FSK 0 l ca. 76 Min

14:45

14:45

14:45

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

Veranstaltung

FSK 12 l ca. 172 Min

Donnerstag, 15. bis Mittwoch, 21. November


WochenProgramm

Spielwoche 46 Donnerstag, 15. bis Mittwoch, 21. November

Eine fast intime Kriegsgeschichte...

höchst eindrucksvoll gespielt. Eine klare und intensive Filmsprache macht aus dem Gewinner des Kritikerpreises des Filmfestivals von Cannes schon jetzt einen Klassiker der Gegenwart.

des THALIA Programmkinos

Im Nebel Mit seinem Spielfilm-Debüt „Mein Glück“ wurde der in Berlin lebende ukrainische Regisseur Sergei Loznitsa prompt nach Cannes eingeladen. Auch mit dem zweiten Streich „Im Nebel“ ging er beim weltweit wichtigsten Festival in den Wettbewerb (2012). Sein Drama über Moral und menschliche Abgründe erzählt von drei Partisanen im Zweiten Weltkrieg. Der eine, zu Unrecht als Kollaborateur verdächtigt, ein guter Mensch. Der zweite ein Pragmatiker. Der dritte ein übler Opportunist. Was sich mit diesem ungleichen Trio im einsamen Wald abspielt, wirkt wie ein moderner Klassiker. Formal meisterhaft in Szene gesetzt und von drei charismatischen Helden

D/LETT/NL/R/BRS 2012 | Regie: Sergei Loznitsa | Darsteller: Vladimir Svirski, Vlad Abashin, Sergei Kolesov, Nikita Peremotovs | ca. 127 min | FSK 12

Uwe Steimle als DDR Koch auf Abwegen. Nach einer wahren Geschichte: sushi in suhl

Anfang der 70er Jahre – als Sushi selbst in der Bundesrepublik noch eine Rarität war – stellte ein japanisches Restaurant in der DDR eine geradezu unerhörte Novität dar. Doch sie gab es wirklich: Im thüringischen Suhl etablierte der Gastronom Rolf Anschütz sein Restaurant - eine Geschichte, die nun in amüsanter, ostalgischer Manier Stoff fürs Kino geworden ist mit Uwe Steimle in der Hauptrolle.

D 2012 | Regie: Carsten Fiebeler | Darsteller: Uwe Steimle, Julia Richter, Ina Paule Klink, Michael Kind, Gen Seto, Leander Wilhelm | ca. 107 min | FSK 0

Komisch. Verträumt. Poetisch. SchwarzWeiss.Berlin. Ein Meisterwerk!

oh boy Heutzutage ist alles noch viel schlimmer als früher. Heute weiß nicht mehr nur die Jugend nicht mehr, was sie will. Auch junge Erwachsene um die 30 lassen sich vom Strom des Lebens einfach so treiben und wundern sich, dass sie nirgendwo ankommen.

Der Regie-Debütant Jan Ole Gerster setzt diesen moderen Driftern ein wunderbares, zutiefst melancholisches Denkmal. Und inszeniert mit seinen poetischen schwarzweiß-Bildern gleichzeitig einen der schönsten Berlin-Filme der letzten Jahre. D 2012 | Regie: Jan Ole Gerster | Darsteller: Tom Schilling, Marc Hosemann, Friederike Kempter, Justus von Dohnányi | ca. 88 min | FSK 12


Chanson trifft Film - Film trifft Chanson

Im Rahmen des Potsdamer Chansonfestival zeigen wir: Gérard Depardieu als erfolgloser ChansonSänger in der französischen Provinz

Chanson D‘amour (OmU)

FSK 6 l ca. 94 Min

Stirbt die Biene, stirbt der Mensch. (Albert Einstein)

More Than Honey Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. Sie ist die große Ernährerin der Menschen.

am Donnerstag, den 15. November um 16:45 Uhr Die komische und fantastische Geschichte von Serge Gainsbourg und seiner berühmten Visage.

GAINSBOURG Der Mann, der die Frauen liebte

FSK 12 l ca. 121 Min

am Freitag, den 16. November um 16:30 Uhr CHANSONFESTIVAL - GALA Die sechs Finalisten stellen sich einer erweiterten Jury und dem Publikum. Jeder Beitrag präsentiert sich mit drei Liedern. Nach Präsentation der Teilnehmer wird der Gewinner des Vorjahres auftreten (Gordon November). Am Ende des Abends werden Jury und Publikum die Gewinner des Potsdamer Chansonfestivals 2012 auswählen. am Samstag, den 17. November um 19:30 Uhr

Martina Gedeck in einem Film von Julian Roman Pölsler nach Marlen Haushofers Roman

Die Wand

Eine Frau schreibt in einer Jagdhütte ihre Geschichte auf, um sich nicht in Einsamkeit zu verlieren: Mit einem befreundeten Ehepaar und deren Hund ist sie vor über zwei Jahren in die Berge gefahren. Ein Wochenendausflug. Als das Paar am ersten Abend von einem Besuch im Dorf nicht zurückkehrt, macht die Frau sich auf die Suche.

Ein toller Film: poetisch und warmherzig, präzise recherchiert und technisch brillant. Das Thema erscheint zunächst unspektakulär. Aber wenn es einen Dokumentarfilm gibt, der auf die Kinoleinwand gehört und ein großes Publikum anspricht, dann ist es dieser. Überwältigend schön, mit fantastischen Bildern und unglaublich interessant! Schweiz/Deutschland/ Österreich 2011 | Regie: Markus Imhoof | Mitwirkende: Fred Jaggi, John Miller, Liane Singer | ca. 91 min | FSK 0

Sie stößt gegen eine unsichtbare Wand, eine unerklärliche Grenze, die sie vom Rest der Welt trennt. Sie ist auf sich selbst gestellt. Irgendwie muss sie überleben und sich mit ihren Ängsten aussöhnen. Als unverfilmbar wurde Marlen Haushofers Buch jahrelang bezeichnet. Julian Roman Pölslers Adaption schafft es durch seine starke Hauptdarstellerin und exzellenten Einsatz von Bild und Ton ein eindrucksvolles Filmerlebnis zu kreieren. Ö/D 2011 | Regie: Julian Roman Pölsler | Darsteller: Martina Gedeck, Karl Heinz Hackl, Ulrike Beimpold, Hans-Michael Rehberg | ca. 108 min | FSK 12


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Nach dem Roman “Die dunkle Kammer” von Rachel Seiffert

Lore

Süddeutschland 1945, kurz vor Ankunft der Allierten. Die 15-jährige Lore, Tochter ranghoher Nazis, versucht sich zusammen mit ihren jüngeren Geschwistern zu den Großeltern in den Norden durchzuschlagen. Die Reise quer durch die Sektoren und zerstörten Landschaften wird zur abenteuerlichen Odyssee. Mehr noch als Hunger und Kälte beginnen die Zweifel Lore zuzusetzen: Nichts, woran sie so unerschütterlich zu glauben meinte, scheint jetzt noch Bestand zu haben.

D/A/GB 2012 | Regie: Cate Shortland | Darsteller: Saskia Rosendahl, Nele Trebs, André Frid, Mika Seidel, Kai Malina, Nick Holaschke, Ursina Lardi | ca. 102 min | FSK 16

Der lustigste Film des Jahres. (Spiegel)

Fraktus

mit Heinz Strunk, Rocko Schamoni, Devid Striesow, Dieter Meier, Westbam

Film zum Sontag!

Love is all you need

Eine wunderbare Familien-“Komödie“ von Susanne Bier Nach dem moralischen Thriller IN EINER BESSEREN WELT hat Susanne Bier sich jetzt eine romantische Komödie gegönnt. Zwei unterschied- liche und normal dysfunktionale Familien – reich und wortkarg die einen, bodenständig und in Auflösung begriffen die anderen – treffen auf der Hochzeit ihrer Kinder an der idyllischen Amalfiküste zusammen.

Dicht inszeniert und mit ausgesprochen liebenswerten Charakteren ausgestattet ist LOVE IS ALL YOU NEED so sonnig und heiter, wie IN EINER BESSEREN WELT düster und spannend war. DK/S/I/F/D 2012 | Regie: Susanne Bier | Darsteller: Pierce Brosnan, Trine Dyrholm, Kim Bodnia, Paprika Steen | ca. 112 min | FSK 0 | Start: 22.11

vermutlich einer der Kinohits des Herbstes. Besonders geeignet für brav gewordene Punks, Fans der deutschen Rock- und Indiepop-Szene und natürlich für alle, die Musik, Parodien und Studio Braun mögen!

Achtung, Warnung: Dieser Film könnte Ihren Sinn für alles, was seriös und ernsthaft ist, auf Dauer beschädigen! Lesen Sie bitte nur weiter, wenn Sie eine reife und gefestigte Persönlichkeit sind, die sich ihren Sinn für Albernheiten bewahrt hat. Denn hier kommt – made in Germany – ein verrückter Spaß um die Geschichte und Wiederentdeckung einer Rockgruppe, die niemals existiert hat: Fraktus – die Wegbereiter des Techno aus dem kühlen Norden und

Wie guter Whisky zur Resozialisierung beiträgt! Der neue Film von Ken Loach:

Angels‘ Share - Ein Schluck für die Engel In dem warmherzigen Sozialmärchen landen arbeitslose Jugendliche aus dem schottischen Glasgow durch einen verwegenen Coup in der Welt des Whiskys auf der besseren Seite des Lebens. Meisterregisseur Ken Loach, der unermüdliche Chronist des Widerstands, zeigt sich damit erneut von seiner beschwingten Seite: humorvoll, witzig, unsentimental, mit frecher Lebendigkeit.

D 2011 | Regie: Lars Jessen | Darsteller: Devid Striesow, Heinz Strunk, Rocko Schamoni, Jacques Palminger | ca. 95 min | FSK 12

Der erfrischende Optimismus dieses hinreißenden Feel-Good-Movies wirkt ansteckend und ermutigend. Ein raubeiniges und erdiges Loblied auf Schottland, seine Bewohner und ihr heiliges Nationalgetränk, den Whisky. Großbritannien / Frankreich 2012 | Regie: Ken Loach | Darsteller: Paul Brannigan, Siobhan Reilly, John Henshaw, Gary Maitland, William Ruane, Jasmin Riggins | ca. 101 min | FSK 12


Meryl Streep & Tommy Lee Jones

Paraderollen für Marianne Sägebrecht und Annette Frier

Wie beim ersten mal

Seit 30 Jahren sind Kay und Arnold Soames verheiratet. Wie viele andere Paare haben die beiden sich im Laufe ihrer Ehe so sehr aneinander gewöhnt, dass mittlerweile jeder Tag einer fast choreographiert wirkenden Routine folgt. Doch insgeheim sehnt sich Kay nach mehr. Ein wenig Liebe, vielleicht ab und zu sogar Leidenschaft. Arnold dagegen will einfach seine Ruhe ... Kay nötigt den störrischen Arnold zu einer Reise, um sich in die Hände des berühmten Eheberaters Dr. Bernie Feld zu begeben … Doch als es darum geht, die festgefahrene Ehe-Routine und sogar die eingeschlafenen und noch nie besonders experimentierfreudigen Schlafzimmergewohnheiten auf den Kopf zu stellen, beginnt für Kay und Arnold das eigentliche Abenteuer … USA 2012 | Regie: David Frankel | Darsteller: Meryl Streep, Steve Carell, Tommy Lee Jones, Jean Smart, Marin Ireland | ca. 100 min | FSK 6

Kinderkino Legende der Highlands

Merida

Erzählt wird die Geschichte der ungestümen Merida, die zum Ärger ihrer Mutter lieber mit Pfeil und Bogen trainiert, als sich um ihre Pflichten als Prinzessin zu kümmern. Mit einer arrangierten Heirat soll sich der Rotschopf schließlich auf die Traditionen seines Clans besinnen. Doch bevor sie sich für einen der drei Eheanwärter entscheiden kann, büxt Merida aus. Auf ihrem verzweifelten Ritt durch die Highlands macht der Wildfang die Bekanntschaft einer Hexe, mit der er einen folgenschweren Pakt eingeht. USA 2012 | Regie: Mark Andrews, Brenda Chapman | Stimmen: Nora Tschirner, Monica Bielenstein, Bernd Rumpf, Tilo Schmitz, Marianne Groß | ca. 94 min | FSK 6

OMAMAMIA Marianne Sägebrecht spielt in der luftigen Liebeskomödie die tem­peramentvolle Oma Marguerita, die ins Altersheim gesteckt werden soll und zu ihrer Enkelin in die Ewige Stadt ausbüxt. Regisseur Tomy Wigand inszeniert die temporeiche Generationen-Komödie, die herrlich unbeschwert daherkommt und gängige Klischees unterläuft. Dabei ist die Rolle einer Frau, deren Tatendrang und beherzter Mut sich auch durch ihr Rentenalter nicht beirren lässt, maßgeschneidert für die bayerische Schauspielerin und Kabarettistin Marianne Sägebrecht („Out of Rosenheim“).

D 2012 | Regie: Tomy Wigand | Darsteller: Marianne Sägebrecht, Annette Frier, Giancarlo Giannini, Miriam Stein | ca. 105 min | FSK 0

Lotte und das Geheimnis der Mondsteine

Kinderkino

Wenn Lotte den Mond betrachtet, fragt sie sich, wer dort oben wohl lebt. Eines Nachts versuchen zwei Kapuzenmännchen, einen magischen Stein zu stibitzen, den Lottes Onkel Klaus einst von einer Bergreise mitbrachte. Lotte vereitelt dies und entdeckt, dass der Stein ungeahnte Kräfte besitzt. Auch die früheren Reisebegleiter des Onkels besitzen noch solche Steine. Lotte überredet Onkel Klaus, mit ihr auf eine abenteuerliche Expedition zu gehen. Ihr Weg führt sie durch ein Labyrinth aus Wasserfällen, zur Insel der Pinguine und ins Traumland. Die Kapuzenmännchen folgen ihnen dabei auf Schritt und Tritt. Wird Lotte das Geheimnis der Mondsteine lösen?

EST/LETT 2011 | Regie: Heiki Ernits, Janno Põldma | ca. 76 min | FSK 0


Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

p ro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


independent_46_12