Issuu on Google+

40

Spielwoche 40 4. bis 10. Oktober Thalia-Potsdam.de

Sam Riley, Kristen Stewart, Kirsten Dunst, Viggo Mortensen

On The Road

Eine ebenso elegant wie federleicht inszenierte Reflexion über das Leben und die Liebe

Paris - Manhatten „Ein urkomisches Generationenporträt… großartiges Ensemble… unglaublich gute Dialoge“ BR

3 Zimmer/ Küche/Bad

Meryl Streep & Tommy Lee Jones

Wie beim ersten Mal

Das neue Meisterwerk von Michael Haneke

Liebe

Woody Allens

To Rome With Love Gelungene und ästhetische Dokumentation über unseren heimischen Wald

Das grüne Wunder

Der Lieblingsfilm des Berlinale Publikums

Parada Rostock, 1982

Wir wollten aufs Meer Sophie Marceau in einer romantischen Komödie

Und nebenbei das große Glück Film zum Sonntag! Schon beim Berlinale Kiezkino ein voller Erfolg im Thalia

Die Wand

Kinderkino In jedem steckt ein kleiner Held.

Zambezia

Ein bayerischer Kinderkrimi

Tom und Hacke

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


www.thalia-potsdam.de

/thaliapotsdam

Hallo aus Babelsberg Nach Generation Golf, Generation Praktikum usw. öffnet sich ab Donnerstag eine neue Schublade: Die Generation Umzug. „3 Zimmer/Küche/ Bad“ erzählt von einer Gruppe, alle zwischen 20 und 30 Jahren, die zwischen Studienplätzen, WGs, elterlichen Wohnhöllen hin- und herpendeln. Ihre Beziehungen sind genauso instabil, es gibt ein lustiges Bäumchen-wechsel-dich, immer in der Hoffnung, daß es irgendwann einmal so richtig passt.

sehr bekannt vor. Eine ausgesprochen liebens werte Komödie, bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt. Außerdem starten „Paris – Manhatten“ eine romantische Komödie und gleichzeitig eine Hommage an Woody Allen, sowie die große Verfilmung des Kultbuchs von Jack Kerouac „On The Road“ von Walter Salles.

Zusammen mit dem bereits laufenden Programm eine Riesenauswahl an wirklich sehenswerten Die Geschwister Brüggemann, bereits mit „Renn, Filmen. wenn du kannst“ erfolgreich, haben ganz genau Viel Spaß damit wünscht hingesehen und selbst mir als altem WG-Freund kamen etliche, alkoholgeschwängerte Dialoge Ihr Wolf J. Flywheel

Film zum Sonntag Schon beim Berlinale Kiezkino ein voller Erfolg im Thalia

Die Wand Martina Gedeck in einem Film von Julian Roman Pölsler Eine Frau schreibt in einer Jagdhütte ihre Geschichte auf, um sich nicht in Einsamkeit zu verlieren: Mit einem befreundeten Ehepaar und deren Hund ist sie vor über zwei Jahren in die Berge gefahren. Ein Wochenendausflug. Als das Paar am ersten Abend von einem Besuch im Dorf nicht zurückkehrt, macht die Frau sich auf die Suche. Mitten in der Natur stößt sie gegen eine unsichtbare Wand, eine unerklärliche Grenze, die sie vom Rest der Welt trennt. Sie ist auf sich selbst gestellt. Irgendwie muss sie überleben und sich mit ihren Ängsten aussöhnen, die sie immer wieder zu überwältigen drohen. Abgeschnitten vom Rest der Welt wird sie vor die unausweichlichen Grundfragen des Lebens gestellt ... Als unverfilmbar wurde Marlen Haushofers Buch jahrelang bezeichnet. Julian Roman Pölsler Adaption schafft es durch seine starke Hauptdarstellerin und exzellenten Einsatz von Bild und Ton ein eindrucksvolles Filmerlebnis zu kreieren. Ö/D 2011 | Regie: Julian Roman Pölsler | Darsteller: Martina Gedeck, Karl Heinz Hackl, Ulrike Beimpold, Hans-Michael Rehberg | ca. 108 min | FSK 12 | Start: 11.10.

Eine ebenso elegant wie federleicht inszenierte Reflexion über das Leben, die Liebe und natürlich „diesen widerstandsfähigen kleinen Muskel“, wie Allen das Herz einmal nannte.

Paris - Manhatten Romantische Komödien haben ihre eigenen Gesetze: Es wird erwartet, dass am Ende Frau und Mann sich finden und der Weg dorthin gepflastert ist mit witzigen Dialogen, hübschen Missverständnissen und geschmackvollen Komplikationen. Am wichtigsten jedoch für das Gelingen einer romantischen Komödie ist die durchgängig angenehme Atmosphäre. Sophie Lellouche hat das alles wohl bedacht und serviert mit ihrer Geschichte über eine Frau, die als Woody Allen-Fan den passenden Mann fürs Leben sucht, eine charmante Hommage an ihr großes Vorbild. Allen wird in „Paris – Manhatten“ sogar ein augenzwinkernder Gastauftritt beschert. Ein Film, der vom Anfang bis zum selbstverständlich harmonischen Schluss für gute Laune sorgt

F 2012 | Regie: Sophie Lellouche | Darsteller: Alice Taglioni, Patrick Bruel, Marine Delterme, Michel Aumont, Marie-Christine Adam, Louis-Do de Lencquesaing, Yannick Soulier, Woody Allen | ca. 78 min | FSK 0


Spielwoche 40 NEU

THALIAProgramm

Donnerstag

04

freitag

05

Porträt einer ruhelosen Generation von Walter Salles

06

Samstag

07

Sonntag

08

Montag

09

Dienstag

Mittwoch

10

14:30

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

„Ein urkomisches Generationenporträt… großartiges Ensemble… unglaublich gute Dialoge“ BR

16:40

16:40

16:40

16:40

16:40

16:40

16:40

3 ZIMMER/KÜCHE/BAD

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

15:00

15:00

15:00

15:00

15:00

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

18:55

18:55

18:55

18:55

18:55

18:55

18:45

18:45

18:45

Eine ebenso elegant wie federleicht inszenierte Reflexion über das Leben und die Liebe

PARIS - MANHATTAN

14:30

NEU

FSK 0 l ca. 78 Min

Meryl Streep & Tommy Lee Jones

WIE BEIM ERSTEN MAL

3. Spielwoche

Das neue Meisterwerk von Michael Haneke - Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme von Cannes 2012

6. Spielwoche

Woody Allens neuer Film mit Roberto Benigni, Penelope Cruz, Alec Baldwin und Woody Allen

4. Spielwoche

Gelungene und ästhetische Dokumentation über unseren heimischen Wald

4. Spielwoche

Der Lieblingsfilm des Berlinale Publikums/ Der erfolgreichste Film auf dem Balkan

4. Spielwoche

FSK 6 l ca. 100 Min

Wenn Freunde zu Feinden werden. August Diehl, Alexander Fehling und Ronals Zehrfeld in

3. Spielwoche

2. Spielwoche

FSK 0 l ca. 110 Min

Sophie Marceau in einer romantischen Komödie

liebe

21:00

FSK 12 l ca. 126 Min

to rome with love

15:00

18:45

18:45

18:45

18:45

FSK 0 l ca. 115 Min

DAS GRÜNE WUNDER FSK 0 l ca. 93 Min

14:45 16:45

14:45 16:45

21:15

16:45

16:45

21:15

14:45 16:45

21:15

16:45

21:15

PARADA FSK 12 l ca. 115 Min

21:15

21:15

WIR WOLLTEN AUFS MEER FSK 12 l ca. 116 Min

14:45

UND NEBENBEI DAS GROSSE GLÜCK

14:30 16:30

Vorpremiere

FSK 0 l ca. 110 Min

Schon beim Berlinale Kiezkino ein voller Erfolg im Thalia

19:00

Die Wand

Martina Gedeck in einem Film von Julian Roman Pölsler

Kinderkino

In jedem steckt ein kleiner Held.

Kinderkino

FSK 12 l ca. 108 Min

Ein bayerischer Kinderkrimi

ZAMBEZIA

FSK 0 l ca. 83 Min

TOM UND HACKE

FSK 6 l ca. 90 Min

10:00 14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

10:00 14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

14:45

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

14:30 21:00

ON THE ROAD FSK 12 l ca. 137 Min

NEU

Donnerstag, 4. bis Mittwoch, 10. Oktober


Spielwoche 40 Donnerstag, 4. bis Mittwoch, 10. Oktober

WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Sam Riley, Kristen Stewart, Kirsten Dunst, Viggo Mortensen im Porträt einer ruhelosen Generation von Walter Salles

on the road

Mit seinem Reise-Roman „Unterwegs“ gelang Jack Kerouac Ende der 1950er Jahre ein Welterfolg, der noch heute als Portrait einer ganzen Generation verehrt und mit Begeisterung gelesen wird. Für ihn waren Freiheit und Abenteuer der Gegenentwurf zu einem bürgerlichen, angepassten Leben. Regisseur Walter Salles („Die Reisen des jungen Che“) wagte nun die Adaption des filmisch nur schwer einzufangenden Romans.

Schriftsteller Sal Paradise den gleichaltrigen, charismatischen und lebenshungrigen Dean kennen. Kurzerhand reißt Dean Sal aus der Arbeit an seinem Roman und seiner lethargischen Trauer und nimmt ihn mit auf einen langen Trip Richtung Westen. Stets die nächste Etappe vor Augen, begeben sich die beiden in den Taumel des bloßen Seins, leben vom immer letzten Dollar, berauschen sich an der unendlichen Weite der Landschaft, den Drogen, dem Sex, dem Jazz und ihren wilden Gedanken. Auf ihrer Reise stoßen sie auf neue Wegbegleiter und kehren bei alten Bekannten ein. Frankreich/Brasilien 2012 | Regie: Walter Salles | Darsteller: Garrett Hedlund, Sam Riley, Kristen Stewart, Amy Adams, Tom Sturridge, Kirsten Dunst | ca. 137 min | FSK 12

Kurz nach dem Tod seines Vaters lernt der junge

„Ein urkomisches Generationenporträt…großartiges Ensemble… unglaublich gute Dialoge“ BR

3 Zimmer/Küche/Bad Ein Film über die Befindlichkeit von Endzwanzigern in Berlin. Nicht schon wieder, mag man da denken, doch weit gefehlt. Dietrich Brüggemanns „3 Zimmer/ Küche/Bad“ ist ein überaus gelungener Film über die Dinge des Lebens: Liebe, Arbeit, Freunde, Sex, Eltern – und Umzüge, viele Umzüge. Pointiert geschrieben, bisweilen bewusst voller Klischees, dann wieder hellsichtig, voll von tollen Schauspielern und kleiner und größerer Wahrheiten über das Leben. Acht Freunde helfen sich gegenseitig beim Umzug. Immer wieder, über ein ganzes Jahr. Quer durch Berlin, aber auch kreuz und quer durch Deutschland. Beziehungen gehen kaputt, neue Liebe blüht auf, manchmal blüht die Liebe auch nur auf einer Seite, und manchmal wissen auch die Eltern nicht mehr, wo es eigentlich langgeht. Doch auch wenn Familien zerfallen, das Alte zerbricht und etwas Neues mit unklarer Haltbarkeit anfängt - am Ende gibt es immer ein paar Leute, die einem nicht den Sinn des Lebens erklären, nicht die Sterne vom Himmel holen, aber helfen, die Kartons in den vierten Stock zu tragen. Denn das Leben besteht aus Umzügen, und dies ist der Film dazu. D 2012 | Regie: Dietrich Brüggemann | Darsteller: Jacob Matschenz, Katharina Spiering, Anna Brüggemann, Alexander Khuon, Robert Gwisdek, Alice Dwyer, Aylin Tezel, Amelie Kiefer | ca. 110 min | FSK 0

Das neue Meisterwerk von Michael Haneke Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme von Cannes 2012

Liebe

Großer Beifall bei der Pressevorführung, Standing Ovations bei der offiziellen Weltpremiere in Cannes und schließlich die Goldene Palme – ein neuer Coup des österreichischen Maestros Michael Haneke. Vor drei Jahren stand er für „Das Weiße Band“ bereits auf dem Siegertreppchen ganz oben. Sein Thema diesmal: der Tod. Die Machart: Ein Kammerspiel mit 3 Personen. Reines Kinogift, möchte man meinen. Weit gefehlt! Ein Triumph der Filmkunst und der Humanität wird man danach feststellen. Georg und Anna sind um die 80, kultivierte Musikprofessoren im Ruhestand. Die Tochter, ebenfalls Musikerin, lebt mit ihrer Familie im Ausland. Eines Tages hat Anna einen Anfall - es beginnt eine Bewährungsprobe für die Liebe des alten Paares. Großartig gespielt, fesselnd inszeniert und bereits jetzt ein heißer Oscar-Kandidat. Euphorische Kritiken und Palme dürfte dem Publikum die Schwellenangst nehmen, die Mund-zu-MundPropaganda noch viel mehr. F/Ö/D 2012 | Regie: Michael Haneke | Darsteller: Jean-Louis Trintignant, Emanuelle Riva, Isabelle Huppert, Alexandre Tharaud, William Shimell | ca. 126 min | FSK: 12


Meryl Streep & Tommy Lee Jones

Wenn Freunde zu Feinden werden. August Diehl, Alexander Fehling und Ronald Zehrfeld in

Wie beim ersten mal

wir wollten aufs meer

Seit 30 Jahren sind Kay und Arnold Soames verheiratet. Wie viele andere Paare haben die beiden sich im Laufe ihrer Ehe so sehr aneinander gewöhnt, dass mittlerweile jeder Tag einer fast choreographiert wirkenden Routine folgt. Die Kinder sind längst aus dem Haus, und zum Hochzeitstag schenkt man sich Praktisches. Doch insgeheim sehnt sich Kay nach mehr. Ein wenig Liebe, vielleicht ab und zu sogar Leidenschaft. Arnold dagegen will einfach seine Ruhe ... Doch schließlich hält es Kay nicht länger aus: Sie nötigt den störrischen Arnold zu einer Reise, um sich in die Hände des berühmten Eheberaters Dr. Bernie Feld zu begeben … Ihren Mann überhaupt dorthin zu bekommen, war schon schwer genug, doch als es darum geht, die festgefahrene Ehe-Routine und sogar die eingeschlafenen und noch nie besonders experimentierfreudigen Schlafzimmergewohnheiten auf den Kopf zu stellen, beginnt für Kay und Arnold das eigentliche Abenteuer … Regisseur David Frankel ist erneut eine pointenreiche wie herzerwärmende Komödie gelungen, in der schon kleine Gesten eine höchst unterhaltsame Wirkung entfalten. Als neues Leinwand-Traumpaar sorgen die beiden Oscar-Preisträger Meryl Streep und Tommy Lee Jones für Kinounterhaltung auf höchstem Niveau.

USA 2012 | Regie: David Frankel | Darsteller: Meryl Streep, Steve Carell, Tommy Lee Jones, Jean Smart, Marin Ireland | ca. 100 min | FSK 6

Gelungene und ästhetische Dokumentation über unseren heimischen Wald

Das Meer, die Freiheit, davon träumen in Toke Constantin Hebbelns starkem Spielfilmdebüt zwei Freunde. Doch sie leben in der DDR. Rostock 1982. Als die beiden Freunde Cornelis und Andreas im Rostocker Hafen ankommen, haben sie nur ein großes Ziel: Sie wollen aufs Meer, als Matrosen der Handelsmarine in die weite Welt fahren. Jahre später. Die beiden Freunde arbeiten immer noch an Land. Stillstand. Um doch noch das lang erhoffte Ziel zu erreichen, überredet Andreas Cornelis zur Zusammenarbeit mit der Stasi. Sie sollen einen Freund, den Vorarbeiter Matze, aushorchen. Die Stasi hat erfahren, dass er Fluchtpläne hat. Matze, der Cornelis vertraut, offenbart arglos sein Geheimnis mit allen Details. Andreas ist begeistert und überzeugt, dass diese Information ihnen endlich den heiß ersehnten Job als Matrosen ermöglicht. Doch Cornelis macht im letzten Moment einen Rückzieher. Als Matze am nächsten Tag beim Fluchtversuch dennoch festgenommen wird, weiß Cornelis, wer den Freund verraten hat, und nichts ist mehr, wie es war … D 2011 | Regie: Toke Constantin Hebbeln | Darsteller: Alexander Fehling, August Diehl, Ronald Zehrfeld, Sylvester Groth, Rolf Hoppe, Hans-Uwe Bauer, Thomas Lawinky | ca. 116 min | FSK 12

waren die international vielfach ausgezeichneten Kameramänner schwer filmbaren Motiven auf der Spur. Dabei verbrachten sie gut 100 Nächte im Tarnzelt und sammelten mit den neuesten Filmtechniken über 250 Stunden Filmmaterial.

Erzählt von Benno Fürmann ist der Film eine wissenschaftlich exakte und emotional packende Einladung, die aufregenden Lebensformen unseres das grüne wunder Er liegt ganz in unserer Nähe, aber eröffnet bei genauem Waldes mit geschärftem Bewusstsein neu zu entdecken. Hinsehen eine völlig neue Welt: Mit seinen edlen, Deutschland 2012 | poetischen Bildern ist der Film eine spektakuläre Regie: Jan Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten Haft | und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Sprecher: Der renommierte Naturfilmer Jan Haft liefert eine einzigartige Bestandsaufnahme der Artenvielfalt im deutschen Wald. Während einer Drehzeit von sechs Jahren

Benno Fürmann | ca. 93min | FSK 0


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

schweren Ausschreitungen von Rechtsradikalen. 120 Menschen wurden verletzt. Aus Sicherheitsgründen sagte die serbische Regierung im Jahr darauf die geplante Parade ab. Homophobie ist auf dem Balkan noch immer tief in der Gesellschaft verankert. Dieses ernste Thema nimmt Srdjan Dragojeviæ in seiner Komödie aufs Korn und landete damit einen Überraschungserfolg: Über 600.0000 Zuschauer wollten den Film auf dem Balkan sehen. Bei der Berlinale 2012 gewann er damit den Pubikumspreis.

Der Lieblingsfilm des Berlinale Publikums Der erfolgreichste Film auf dem Balkan

Parada Ein kleinkrimineller Kriegsveteran aus Belgrad reist nach Kroatien, Bosnien und in den Kosovo. Unter den früheren Feinden hofft er Mitstreiter zu finden, die ihm helfen, eine Schwulenparade gegen die Angriffe von Neonazis zu verteidigen. 2010 kam es in Belgrad während der Pride Parade, einem Demonstrationsmarsch von Homosexuellen, zu

Kinderkino - In jedem steckt ein kleiner Held.

ZAMBEZIA Der kleine Falke Kai liebt das Abenteuer, und als er von der sagenhaften Stadt Zambezia erfährt, die am Rande eines majestätischen Wasserfalls tief im Herzen Afrikas liegt, gibt es für ihn kein Halten mehr. Gegen den Willen seines Vaters macht Kai sich auf den Weg, um sich dort den heldenhaften Hurricane-Fliegern anzuschließen, die für die Sicherheit Zambezias sorgen. Währenddessen gerät Kais Vater in die Fänge der Leguanechse Budzo. Dieser plant einen gemeinen Angriff auf Zambezia. Nun muss sich Kai der Gefahr stellen und beweisen, dass er ein Mitglied der großen Vogelfamilie Zambezias ist, die es nur gemeinsam schaffen kann, Budzos bösen Plan zu vereiteln. Mit seinen farbenfrohen Bildern, den detailverliebten, einzigartigen Charakteren und den rhythmischen Trommeln Afrikas ist der Film ein wunderschöner Filmspaß für die ganze Familie! Südafrika 2012 | Regie: Wayne Thornley | Stimmen: Yoshji Grimm, Kaya Yanar, Paul Panzer | ca. 83 min | FSK 0

Serbien/Kroatien/Mazedonien/Slowenien 2011 | Regie: Srdjan Dragojevic | Darsteller: Nikola Kojo, Miloš Samolov, Hristina Popovic, Goran Jevtic, Goran Navojec, Dejan Acimovic | ca. 115 min | FSK 12

Kinderkino - Ein bayerischer Kinderkrimi

Tom und hacke

Eine Kleinstadt in Bayern, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Nach dem Tod seiner Eltern lebt Tom bei seiner Tante Polli. Doch anstatt ihr zur Hand zu gehen, hat Tom nur Streiche im Kopf, die er zusammen mit seinem besten Freund Hacke ausheckt. Leider beschädigt Tom bei einem dieser Streiche Tante Pollis Nähmaschine. Was tun? Von der Nähmaschine hängt nämlich der Lebensunterhalt der ganzen Familie ab. Zu allem Unglück werden Tom und sein Freund Hacke in dieser Nacht auch noch Zeugen eines Mordes, für den schon bald darauf ein Unschuldiger bestraft werden soll. Doch die beiden haben ja gesehen, wer es wirklich war! Jetzt muss ein raffinierter Plan her, den Mörder zur Strecke zu bringen - und zugleich Tante Polli aus der Patsche zu helfen.

D/Ö 2012 | Regie: Norbert Lechner | Darsteller: Benedikt Weber, Xaver-Maria Brenner, Fritz Karl, Franziska Weisz | ca. 90 min | FSK 6


Sophie Marceau in einer vor Lebenslust, Wortwitz und Slapstick überschäumenden romantischen Komödie

Woody Allens neuer Film mit Roberto Benigni, Penelope Cruz, Alec Baldwin und Woody Allen

UND NEBENBEI DAS GROSSE GLÜCK

To rome with love

Sacha und Charlotte bewegen sich in gegensätzlichen Welten. Er ist Jazz-Musiker, lebt in den Tag hinein, hat eine Affäre nach der anderen. Sie ist Mutter von drei Kindern, hat einen gut verdienenden Manager zum Mann, von dem sie getrennt ist.

Auf Woody Allen scheint Verlass. Ein Film pro Jahr liefert der New Yorker auch mit inzwischen weit über 70 ab. Nach Stationen in London, Barcelona und zuletzt Paris reiste der Oscar-Preisträger nun in die italienische Hauptstadt. Allen streift durch die Gassen der Ewigen Stadt und verstrickt Stars wie Alec Baldwin, Penélope Cruz, Jesse Eisenberg und Ellen Page in amouröse und amüsante Verwicklungen.

Beide verlieben sich Hals über Kopf, und zum ersten Mal in seinem Leben muss Sacha das tun, was den ihm am Schwersten fällt: erwachsen werden. Doch bis dahin ist der Weg noch weit und turbulent. Denn Charlotte weiß, was sie will und hat sich mit ihrem Noch-Ehemann arrangiert. Doch dieser zieht im Hintergrund die Fäden, denn mit einem Liebhaber im Haus verstößt Charlotte gegen die Regeln ...

F 2012 | Regie: James Huth | Darsteller: Gad Elmaleh, Sophie Marceau, François Berléand, Maurice Barthélémy | ca. 110 min | FSK 0

pHILIppE rOuSSELET prÄSENTIErT

ALICE

TAGLIONI pATrICk

bruEL MArINE

DELTErME MICHEL

AuMONT

www.parismanhattan.senator.de

AB 4. OKTOBER IM KINO!

Allen spielt selbst die Hauptrolle eines grantigen Regisseurs, der mit seiner Frau in die ewige Stadt kommt, um den neuen Freund der Tochter kennenzulernen. Im Zuge der familiären Begegnungen entdeckt er auch einen veritablen StarTenor, der aber nur unter der Dusche singen kann. Rund um diese zentrale Geschichte lagert er eine Reihe von weiteren Episoden an. USA/Italien 2012 | Regie: Woody Allen | Darsteller: Woody Allen, Alec Baldwin, Roberto Benigni, Penélope Cruz, Judy Davis, Jesse Eisenberg, Greta Gerwig, Ellen Page | ca. 110 min | FSK 0


Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

p ro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


independent_40_12