Issuu on Google+

40

Spielwoche 40

1. bis 7. Oktober

INHALT

Lars von Triers

Antichrist Gigante

Louise Hires a Contract Killer Schande Whisky mit Wodka Inglourious Basterds Sturm Exklusive Vorpremiere

Durst Wickie und die starken Männer Oben Leben Live - Dokumentarfime

Auf der Suche nach dem Gedächtnis Thalia und SVB 03 präsentieren

Spielverderber

THALIA Arthouse Babelsberg

Rudolf-Breitscheid-Straße 50

Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-arthouse.de


Hallo aus Babelsberg,

Antichrist

FSK, die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft vergibt die Altersangaben für alle in Deutschland aufgeführten Filme. Und manche davon sind ab 16 oder 18 Jahren freigegeben, wie z.B. „Louise hires a contract Killer“ und natürlich auch „Antichrist“.

Ein trauerndes Paar zieht sich in ihre einsame Hütte, „Eden“, in den Wäldern zurück. Sie (Charlotte Gainsbourg) kämpft nach dem Tod des kleinen Sohnes mit Trauer und Schuldgefühlen, die in ihr eine Depression hervorrufen. Er (Willem Dafoe) ist Psychiater und will sie dort im Wald, vor dem sie sich so sehr fürchtet, therapieren.

In diese Filme dürfen wir keine 13, 14 oder 15 Jährigen hineinlassen, selbst wenn die Eltern dabei sind. Autofahren dürfen die übrigens auch nicht. Aber während das als selbstverständlich gilt, wird an Kinokassen regelmäßig auf nicht existierende Elternrechte gepocht und auch ein Hinweis auf das aushängende Jugendschutzgesetz bleibt meist wirkungslos. Auch der immer wieder gern gegebene Hinweis, in anderen Kinos nähme man das nicht so ernst, ist wenig hilfreich. Denn bei uns verlassen sich die Erziehungsberechtigten darauf, dass wir die Altersfreigaben einhalten, selbst wenn wir auch nicht mit jeder Entscheidung einverstanden sind. Wobei die beiden oben genannten Filme ihre Einstufung zu recht erhalten haben, insbesondere „Antichrist“ ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Aber sehen sie selbst... Ihr Wolf J. Flywheel

Doch er muss bald erkennen, dass sehr viel mehr hinter dem Verhalten seiner Frau steckt, und beide stürzen in der Abgeschiedenheit der Hütte in eine Spirale aus Sex und Gewalt. Lars von Triers „Antichrist“ ist ein zutiefst beunruhigender Trip in menschliche Abgründe und Ängste. Mit teils wunderschönen, surrealen, teils drastischen Bildern schafft es von Trier den Zuschauer zu berühren und zu erschüttern. Charlotte Gainsbourg erhielt für ihre mutige und aufwühlende Darstellung in Cannes die Silberne Palme als Beste Schauspielerin. tgl. außer Sonntag 21:15 Uhr Deutschland / Dänemark / Frankreich / Schweden 2009 | Regie: Lars von Trier | Darsteller: Willem Dafoe, Charlotte Gainsbourg | ca. 104 min | FSK 18

P.S.: Sie mögen das Thalia? Zeigen Sie es ruhig. Werden Sie Fan auf der Thalia-Facebook Seite.

LEBEN LIVE Eric Kandel - Auf der Suche nach dem Gedächtnis Nobelpreisträger Eric Kandel ist einer der bedeutendsten Hirnforscher unserer Zeit. 1929 in Wien geboren, emigrierte er mit 9 Jahren nach Amerika. In New York studierte er Literatur, wurde später Psychoanalytiker und Mediziner. Seit 50 Jahren hat er sich auf die Hirnforschung spezialisiert. Sein Forschungsthema hängt eng mit seinen traumatischen Kindheitserlebnissen in Wien während des Holocaust zusammen: Die Suche nach dem Gedächtnis.

Petra Seeger zeichnet die Spuren von Kandels Leben nach und besucht mit ihm die Orte seiner Kindheit. Kandel erinnert sich, und seine Erinnerungen werden auf der Leinwand lebendig. Auch seine Forschung wird filmisch nachgezeichnet: Grundlagen der Hirnforschung und der Suche nach dem Gedächtnis werden anschaulich dargestellt, die neuesten Erkenntnisse aus Kandels Labor zugänglich gemacht. Donnerstag und Mittwoch um 17:15 Uhr Deutschland 2008 | Regie: Petra Seeger | Mitwirkender: Eric Kandel | ca. 94 min | FSK 0 Fassung: OmU Leben Live am 8. & 14.10. Fräulein Stinnes fährt um die Welt


WochenProgramm

Spielwoche 40

der THALIA Arthouse Kinos

1. bis 7. Oktober 2009 1

Donnerstag

freitag

2

NEU

Auf der diesjährigen Berlinale erhielt Adrián Biniez‘ Film drei Silberne Bären

Gigante FSK 6 l ca. 84 Min

Samstag

3

19:30

17:15 19:30

15.15 17:15 19:30

21:15

21:15

21:15

17:00 21:15

17:00 21:15

17:00 21:15

4

5

6

Sonntag

Montag

Dienstag

15.15 17:15 19:30

17:15 19:30

17:15 19:30

19:30

21:15

21:15

21:15

17:00 21:15

17:00 21:15

17:00 21:15

17:00 21:15

21:15

21:15

NEU

Ein höchst umstrittener Film Lars von Triers Antichrist

Mittwoch

7

FSK18 l ca. 104 Min

2. Spielwoche

Die Komödie zur Wirtschaftskrise!

Louise Hires a Contract Killer FSK 16 l ca. 94 Min

7. Spielwoche

Der neue Film von Andreas Dresen und Wolfgang Kohlhaase

Whisky mit Wodka

21:15

21:15

FSK 12 l ca. 104 Min

5. Spielwoche

Glänzend inszeniert, emotional mitreissend, ohne jeden Firlefanz. Ein MUSS-Film!

14:45

Sturm

14:45

FSK 12 l ca. 103 Min

Made in Babelsberg: Der neue Tarantino

8. Spielwoche

AB 10.9. IM KINO

Inglourious Basterds

21:15

21:15

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

19:00

16:30 18:45 21:15

16:30 18:45 21:15

14:15 16:30 18:45 21:15

14:15 16:30 18:45 21:15

16:30 18:45 21:15

16:30 18:45 21:15

16:30 18:45 21:15

17:00

17:00 19:15

15:00 17:00 19:15

15:00 17:00 19:15

17:00 19:15

17:00 19:15

17:00 19:15

FSK 16 l ca. 154 Min l Fassung: OmdU

21:15

JOHN MALKOVICH

3. Spielwoche

EIN FILM VON

STEVE JACOBS

John Malkovich in der Verfilmung von J.M. COETZEEs Meisterwerk

NACH DEM WELTBESTSELLER V O N L I T E R AT U R - N O B E L P R E I S T R Ä G E R

J.M. COETZEE

Schande FSK16 l ca. 120 Min Der Roman zum Film erschienen im Fischer Taschenbuch Verlag

EINE

FILM FINANCE CORPORATION AUSTRALIA PRÄSENTIERT IN ZUSAMMENARBEIT MIT NEWBRIDGE FILM CAPITAL UND WHITEST POURING FILMS IN ZUSAMMENARBEIT MIT FORTISSIMO FILMS IN ZUSAMMENARBEIT MIT THE NEW SOUTH WALES FILM UND TELEVISION OFFICE, THE SOUTH AUSTRALIAN FILMSOUND-CORPORATIONSZENEN-UND DO PRODUCTIONS WILD STRAWBERRIES/SHERMAN PICTURES PRODUKTION EIN STEVE JACOBS FILM JOHN MALKOVICH “DISGRACE” JESSICA HAINES ERIQ EBOUANEY CASTING MOONYEENN LEE ANN FAY KO-PRODUZENTEN BRIGID OLËN MARLOW DE MARDT MUSIK ANTONY PARTOS GRAEME KOEHNE DESIGN SAM PETTY BILD MIKE BERG ANNIE BEAUCHAMP AUSFÜHRENDE NACH DEM SCHNITT ALEXANDRE DE FRANCESCHI A.S.E KAMERA STEVE ARNOLD A.C.S PRODUZENTEN JULIO DEPIETRO WOUTER BARENDRECHT MICHAEL J. WERNER PRODUZENTEN ANNA-MARIA MONTICELLI EMILE SHERMAN STEVE JACOBS ROMAN VON J.M.COETZEE DREHBUCH ANNA-MARIA MONTICELLI REGIE STEVE JACOBS © MMVII FILM FINANCE CORPORATION AUSTRALIA LIMITED, DISGRACE PTY LIMITED, NEW SOUTH WALES FILM AND TELEVISION OFFICE AND SOUTH AUSTRALIAN FILM CORPORATION. ALL RIGHTS RESERVED. www.schande-derfilm.de

4. Spielwoche

3. Spielwoche

Ganz großes Kino aus den Pixar-Studios

Oben FSK 0 l ca. 96 Min

VON DEN MACHERN VON

Der neue Film von Bully Herbig

UND Im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures, Germany

© Disney/Pixar

Wickie und die starken Männer

Exklusive Vorpremiere

FSK 0 l ca. 88 Min

Film zum Sonntag!

Durst

21:15

FSK 18 l ca. 133 Min

Leben Live

Leben Live - Dokumentarfilme

Auf der Suche nach dem Gedächtnis

17:15

FSK 0 l ca. 94 Min l Fassung: OmU

Hessischer Filmpreis Bester Dokumentarfilm

SVB 03 und Thalia präsentieren:

SPielverderber FSK 0 l ca. 84 Min

SPIELVERDERBER Kevin Prösdorf

Oreste Steiner

Ein Film von Georg Nonnenmacher und Henning Drechsler Eine Produktion von BUSSE & HALBERSCHMIDT in Koproduktion mit SEHSTERN FILMPRODUKTION gefördert von der FILMSTIFTUNG NRW und der HESSISCHEN FILMFÖRDERUNG Kamera HENNING DRECHSLER Montage ANIKA SIMON Ton GEORG NONNENMACHER Musik MICHAEL EMANUEL BAUER PETER HOLZAPFEL GEORG KARGER Mischung TILO BUSCH Koproduzenten REINER KRAUSZ VITA SPIESS OLAF WEHOWSKY Produzenten MARCELO BUSSE CHRISTIAN VIZI Buch und Regie GEORG NONNENMACHER HENNING DRECHSLER www.spielverderber-der-film.de busse & halberschmidt filmproduktion

Fotos: Guido Lange / Henning Drechsler Gestaltung: Sophie Schmalriede

Herbert Fandel

19:00

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-arthouse.de

17:15


WochenProgramm

der THALIA Arthouse Kinos

Spielwoche 40

Donnerstag, 1. bis Mittwoch, 7. Oktober

Gigante Der schüchterne Jara arbeitet als Wachmann in einem Supermarkt. Etwas verloren sitzt er dort vor seinen Monitoren. Eines Nachts erblickt er die neue Putzfrau Julia und plötzlich gerät der regelmäßige Lebenstakt des Heavy-Metal- und Kreuzworträtsel-Fans aus dem Gleichgewicht. Auf den ersten Blick ist Jara leidenschaftlich verliebt. Tag für Tag folgt er Julias Bild auf seinen Monitoren, und die Kontrollpflicht verwandelt sich in eine Schatzsuche im Warenhauslabyrinth. Doch Jara traut sicht nicht, den ersten Schritt zu tun und macht stattdessen erstaunlich viele - er beginnt, Julia nach Dienstschluss zu folgen. Er heftet sich an ihre zauberhaften Fersen - vom Kino

bis nach Hause, vom Internet-Café bis zum Karatekurs. Gebannt vom Bild der schönsten aller Putzfrauen wird er auf seiner Wallfahrt des Verliebtseins zu ihrem heimlichen Schutzengel. Doch dann wird Julia in Folge eines Streiks entlassen und Jara muss sich entscheiden ... Regisseur Adrián Biniez erzählt mit wunderbar trockenem Humor von einem großen Gefühl, das ein verliebter Mensch sonst nur ganz allein erfährt, und zaubert eine der wohl schönsten Liebeserklärungen des Gegenwartskinos auf die Leinwand. Mit präziser Situationskomik und lakonischem Unterton inszeniert, ist „Gigante eine einfühlsame und subversive Liebeskomödie. tgl. 19:30 Uhr | Freitag bis Dienstag auch 17:15 Uhr | Samstag & Sonntag auch 15:15 Uhr Uruguay / Deutschland 2009 | Regie: Adrián Biniez | Darsteller: Horacio Camandule, Leonor Svarcas, Néstor Guzzini | ca. 84 min | FSK 6

Oben Der Himmel ist die Grenze? Nicht für Carl Fredricksen, der sich im Alter von 78 Jahren einen Lebenstraum erfüllt: Eine Reise in das Amazonas-Gebiet. Doch Carl besteigt nicht etwa ein Flugzeug, das ihn nach Südamerika bringen soll, nein, der ehemalige Ballonverkäufer befestigt an seinem Häuschen Tausende von Luftballons und entschwebt in den Himmel. Was Carl zunächst nicht ahnt: Der achtjährige Pfadfinderjunge Russell hat sich heimlich auf die Veranda geschlichen. Als er ihn entdeckt, ist der grantige Rentner zunächst nicht begeistert. Doch

Carl hat keine andere Wahl, als die Quasselstrippe Russell mit auf diese Reise zu nehmen, die aus dem alten Mann und dem kleinen Jungen ein eingeschworenes Team machen wird. Nach seinen großen Erfolgen „Die Monster AG“ präsentiert Regisseur Pete Docter zusammen mit Bob Peterson (Drehbuch „Findet Nemo“) ein ungleiches Duo auf der Leinwand, das vor Witz und Energie nur so sprüht. Heben Sie ab mit Carl und Russell und begleiten Sie die beiden auf ihrem herrlich komischen Trip durch den Urwald. Mit diesem wunderschönen modernen Märchen haben sich die Trickser von Pixar selbst übertroffen. tgl. 16:30, 18:45 und 21:15 Uhr | Samstag und Sonntag auch 14:15 Uhr | am Sonntag 14:15 Uhr mit 3PLUS1 Kinderbetreuung USA 2009 | Regie: Pete Docter, Bob Peterson | Stimmen: Dirk Bach, Karlheinz Böhm | ca. 96 Min | FSK 0


Louise Hires a Contract Killer Gestern gab‘s noch Geschenke vom Chef. Jetzt steht die Fabrikhalle leer: die Maschinen nach Asien verschifft, die wackere Frauentruppe verschaukelt. Was tun mit der Abfindung? Louise hebt den Finger: „Das reicht für ‚nen Profi - lasst uns den Boss abknallen!“ Gesagt, getan. Das Problem ist nur, dass Wachmann Michel vom Trailerpark, auf den Louises Wahl fällt, keine Ahnung vom Schiessen hat ... Die beiden französischen Filmemacher Gustave Kervern und Benoît Delépine pflegen in ihren Geschichten stets einen äußerst schwarzen, absurden Humor. Dieser und ein Faible für schrullige,

eigenbrötlerische Charaktere zeichnet auch ihre neueste Zusammenarbeit aus. „Louise hires a Contract Killer“ entpuppt sich als respektlose Anarcho-Komödie, die vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise den Finger nicht nur in die Wunde legt, sondern genüsslich darin herumpult. Der Humor des Films ist knochentrocken und ganz auf die spröde Hauptdarstellerin Yolande Moreau zugeschnitten. Wer makabre Scherze abseits des guten Geschmacks und der politischen Korrektheit mag, ist hier gut aufgehoben und kann erleben, wie man den Kasinokapitalismus mit Lachsalven niedermäht tgl. 17:00 & 21:15 Uhr Frankreich 2008 | Regie: Gustave de Kervern, Benoît Delépine | Darsteller: Yolande Moreau, Bouli Lanners, Benoît Poelvoorde, Mathieu Kassovitz, Albert Dupontel | ca. 94 Min | FSK 16

Whisky mit Wodka „Whisky mit Wodka“, der wie „Sommer vorm Balkon“ in Kollaboration mit Wolfgang Kohlhaase entstand, ist Andreas Dresens ambitioniertestes Projekt bislang. Die Komödie mit den bitteren Untertönen erzählt von einem Filmdreh an der

Hauptdarsteller zur Sicherheit noch einmal mit einem Double gedreht werden. Der Film um verletzte Eitelkeiten, Ehrgeiz, Einsamkeit und Würde bedient die Register des großen Kinos – und ist dennoch am besten in den ganzen ruhigen Kammerspielszenen.

Donnerstag, Sonntag, Montag und Mittwoch um 21:15 Uhr Deutschland 2009 | Regie: Andreas Dresen | Darsteller: Henry Hübchen, Corinna Harfouch, Sylvester Groth, Markus Hering, Peter Kurth, Karina Plachetka | 104 Min | FSK 12

Schande

Premierenbild:© Manfred Thomas

Der fast werkgetreu verfilmte Weltbestseller „Schande“ des südafrikanischen Literaturnobelpreisträgers J.M. Coetzee verliert auch auf der Leinwand nichts von seiner beklemmenden und verstörenden Wirkung. Unerbittlich spielt das explosive Drama um Rassismus, Sexualität, Schuld

und Vergeltung in Südafrikas Postapartheid auf der Klaviatur kolonialer Urängste, die jene Eroberung und Unterwerfung von Anfang an begleiteten. Als zynischer Literaturprofessor, der glaubt im befreiten Land, kein Recht, keine Würde und keine Zukunft mehr zu haben, brilliert John Malkovich in der Hauptrolle. tgl. 19:00 Uhr Australien / Südafrika 2008 | Regie: Steve Jacobs | Darsteller: John Malkovich, Jessica Haines, Eriq Ebouaney, Fiona Press, Antoinette Engel, Paula Arundell, Monroe Reimers | ca. 120 min | FSK 16


Premierenbild:© Manfred Thomas

Wickie und die starken Männer

Ohne Komik geht es auch hier nicht, doch das neue Werk von Michael Bully Herbig ist überraschenderweise keine Parodie auf die berühmte Zeichentrickvorlage, sondern durchaus handfeste Familienunterhaltung. Der kleine, rothaarige Wikingerjunge Wickie lebt zusammen mit seiner Mutter Ylva und seinem Vater Halva im Wikingerdorf Flake. Anders als die anderen Wikinger, die von Natur aus starke, unerschrockene und meist etwas laute Gesellen sind, ist Wickie sensibel und zurückhaltend.

Dabei ist Wickie im Besitz einer großen Gabe, die er den anderen Wikingern voraus hat: Er ist sehr schlau und hat oft geradezu geniale Ideen. Als eines Tages Flake von geheimnisvollen Kriegern überfallen wird, die alle Kinder rauben – durch einen Zufall bleibt nur Wickie verschont –, ziehen die Wikinger los, um sie zu befreien. Und bald stellt sich heraus, dass Köpfchen manchmal mehr wert ist als Muskelkraft. Bullys munterer Streifen ist ein rundum gelungenes Vergnügen und ein wirklich schöner Familienfilm. tgl. 17:00 und 19:15 Uhr | Do nicht 19:15 Uhr | Sa & So auch 15:00 Uhr | Sonntag um 15 Uhr mit 3PLUS1 Kinderbetreuung D 2009 | Regie: Michael Herbig | Darsteller: Jonas Hämmerle, Waldemar Kobus, Nic Romm, Christian A. Koch,

Inglourious Basterds Quentin Tarantino schreibt die Geschichte des Zweiten Weltkriegs um: In „Inglourious Basterds“ schickt er eine Gruppe jüdischer US-Elite-Soldaten auf die Jagd nach Nazi-Skalps und erzählt darüber hinaus einmal mehr eine Rachegeschichte aus weiblicher Sicht, bei der eine junge Jüdin plant, die in ihrem Kino versammelte Nazi-Elite auszulöschen. Mit vielen Filmzitaten, aber längst nicht so splatterblutig wie erwartet, spielt der vor unserer Haustür gedrehte und mit zahlreichen

einheimischen Darstellern besetzte Film zunächst messerscharfe Dialogsequenzen aus. Dann aber mündet er in einen tollkühnen wie explosiven Showdown, der die Macht des Kinos feiert. Herausragend ist Christoph Waltz in der Rolle als eleganter, sadistischer und sprachgewandter SSOberst Landa, für die er dieses Jahr in Cannes den Darstellerpreis erhielt. Wir zeigen „Inglourious Basterds“ teilweise untertitelt, was in immer mehr Kritiken zum Film dringend angeraten wird, Freitag, Samstag und Dienstag um 21:15 Uhr USA, Deutschland 2009 | Regie: Quentin Tarantino | Darsteller: Brad Pitt, Diane Kruger, Eli Roth, Mélanie Laurent, Christoph Waltz, Daniel Brühl, Til Schweiger | 154 Min | FSK 16 | Fassung: teilw. OmdU

p://www.lindenpark.de/pages/prog-det/ ai08/nirvana.jpg

LINDENPARK

Jugendkultur- und Familienzentrum „Lindenpark“

Fr

Balkanbeats

ab

ueber Macht

02.10. 23:00

DJ Set by Robert Soko (LIDO) Nach Berlin, Paris und London jetzt auch in Potsdam - Die legendäre Balkanbeats Party hält im Lindenpark Einzug!

Filmfestival Insgesamt 13 aktuelle Dokumentarfilme im Lindenpark o. Filmmuseum Potsdam bis 10.10. Infos & Spielzeiten www.lindenpark.de

T

03.10.

F

/www.lindenpark.de/pages/prog-det/juli09/malSo Treffpunkt Spielplatz mit Spiel und Bastelangeboten für die 04.10. pg ganze Familie Apfelernte

15:00

Eintritt frei

F

Stahnsdorferstr. 76 - 78 | Potsdam | www.lindenpark.de

_KW40.indd 1

28.09.09 10:24


Sturm Bereits auf der diesjährigen Berlinale erntete Hans-Christian Schmid viel Lob und Bewunderung für sein engagiertes Polit-Drama „Sturm“. Die Geschichte liefert einen Einblick in die Arbeit des Den Haager Kriegsverbrechertribunals, das noch heute die Gräueltaten und Massaker des

letzten Balkankrieges verhandelt. Schmid bedient sich dabei der Mittel des Suspense-Kinos und eines zugleich fast dokumentarischen Erzählstils. Im Mittelpunkt seines Films stehen zwei überaus starke, mutige Frauen, die jede auf ihre Weise der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen wollen. Samstag und Sonntag um 14:45 Uhr Deutschland 2009 | Regie: Hans-Christian Schmid | Darsteller: Kerry Fox, Anamaria Marinca, Stephen Dillane, Rolf Lassgård, Alexander Fehling, Kresimir Mikic, Tarik Filipovic | ca. 103 Min | FSK 12

FILM ZUM S ONN TAG d e r Au s b l i c k in die kommende Kinowoche

Durst - Thirst Der Priester Sang-hyun wird das freiwillige Opfer eines medizinischen Experiments. Der tödliche

AB 10.9 IM KINO

Ausgang ist zugleich die Wiedergeburt eines Vampirs. Der südkoreanische Kultregisseur Park Chan-Wook („Old Boy“) überrascht mit einem bizarren Genre-Mix. Ein intensives Filmerlebnis, das lange nachwirkt. Beim Filmfestival in Cannes 2009 gewann „Durst“ den Preis der Jury. Exklusive Vorpremiere am Sonntag um 21:15 Uhr Südkorea 2009 | Regie: Park Chan-wook | Darsteller: Song Kang-ho, Kim Ok-vin, Shin Ha-kyun, Kim Hae-sook, Park In-hwan | ca. 133 Min | FSK 18 Starttermin: 15.10.2009

Thalia und SVB 03 präsentieren Spielverderber

Eintritt: 6,- € / Nulldrei-Mitglieder und alle Schiedsrichter des Havellandkreises zahlen nur 3,- €.

Im Fußball ist es wie im richtigen Leben: Einer ist immer schuld. Wussten Sie, dass es allein in Deutschland über 80.000 Fußballschiedsrichter gibt? Sie übernehmen keinen leichten Job - sie werden ausgebuht, ja sogar attackiert. Und dennoch läuft kein Spiel ohne sie.

Der langjährige Nulldrei-Sponsor Herr Idler (Radeberger-Gruppe) stiftet dazu 100 Liter RexPils. Der Erlös geht an die Schiedsrichter -Ausbildung vom SVB 03!

Drei von ihnen, Herbert Fandel, Kevin Prösdorf und Oreste Steiner, geben bereitwillig Auskunft und gewähren Einblicke in ihr Leben und ihren Job als Schieri. Und über alldem steht die große Frage: Was bewegt jemanden, diesen Job zu übernehmen?

Hessischer Filmpreis Bester Dokumentarfilm

Donnerstag, 1. Oktober um 19 Uhr im THALIA

SPIELVERDERBER


Uhr tgl. außer Sonntag: 21:15

ab 8. Oktober

Am Sonntag um 21:15 Uhr Exklusive Vorpremiere

Vorpremiere am 11. Oktober

Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! THALIA Arthouse Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-arthouse.de • Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


http://www.thalia-potsdam.de/inhalt/independent_40_09