Page 1

30

Spielwoche 30

22. Juli bis 28. Juli Thalia-Potsdam.de

INHALT

Micmacs - uns gehört Paris!

Kleine Wunder in Athen Italiens Sommerhit

Männer al Dente Science Fiction-Drama

Moon Für immer Shrek Film zum Sonntag

Das Konzert Hanni & Nanni Ferienkino für 3 Euro

Rock it! Ferienkino für 3 Euro

Davids wundersame Welt Inselkino Open Air

Absolute Giganten

Männer, die auf ziegen starren Ghostwriter

COURAMIAUD / LAURENT LUFROY - PHOTO: BRUNO CALVO

Das Kabinett des Dr. Parnassus

Kinowelt präsentiert MICMACS – Uns gehört Paris! Drehbuch JEAN-PIERRE JEUNET und GUILLAUME LAURANT Dialoge GUILLAUME LAURANT Szenenbild ALINE BONETTO Kostüm MADELINE FONTAINE Kamera TETSUO NAGATA (afc) Schnitt HERVE SCHNEID (ace) Musik RAPHAËL BEAU Originalton JEAN UMANSKY GERARD HARDY SELIM AZZAZI VINCENT ARNARDI Visual Effects ALAIN CARSOUX Special Effects LES VERSAILLAIS Produktionsleitung JEAN-MARC DESCHAMPS Produzenten FREDERIC BRILLION GILLES LEGRAND JEAN-PIERRE JEUNET Eine Produktion von EPITHETE FILMS TAPIOCA FILMS WARNER BROS. ENTERTAINMENT FRANCE FRANCE 2 CINEMA Und FRANCE 3 CINEMA mit Beteiligung von ORANGE CINEMA SERIES FRANCE 2 FRANCE 3 und Unterstützung von REGION ILE-DE-FRANCE

www.micmacs.kinowelt.de

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg

Soundtrack erhältlich bei

Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


Hallo aus Babelsberg, Paris hat es Regisseur Jean-Pierre Jeunet angetan. Aber nicht das reale Paris, nein er schafft sich sein Paris immer selbst. Das war bei „Die fabelhafte Welt der Amelie“ so, wo er Paris mittels digitaler Nachbereitung um viele Jahre altern ließ. In „Micmacs“ nun lässt es sich sogar auf einer Pariser Müllkippe leben – wo Bazil nach einem Kopfschuss landet. Dort lebt eine Gruppe wunderlicher Außenseiter zwischen merkwürdigen Skulpturen, eine Gruppe zu der Bazil sich hingezogen fühlt. Als sich eine Gelegenheit zur Rache bietet, beginnen die Micmacs einen fantasievollen Kampf gegen Waffenhändler, in dessen Verlauf Bazil sogar seine große Liebe findet. Klingt fantastisch? Ist es auch. In „Micmacs“ vereint Jeunet das, was seine größten Erfolge auszeichnete: Die überbordende Fantasie und die verrückten Typen aus „Delicatessen“ und die zarte Versuchung der Liebe wie in „Amelie“. Am 22ten startet das Inselkino in seine vierte und wegen der WM etwas verkürzte Saison. Wegen der Bauarbeiten auf der Freundschaftsinsel und der kurzen Vorbereitungszeit wird dieses mal alles ein wenig bescheidener ausfallen – trotzdem erwartet Sie ein tolles Filmangebot, das Sie auf www.inselkino-potsdam.de schon einmal bis Ende August abrufen können.

Absolute giganten 3 Freunde geben alles – in ihrer letzten gemeinsamen Nacht. Seit Jahren sind sie unzertrennlich, der etwas melancholische Floyd, gespielt vom kürzlich verstorbenen Frank Giering, das rappende Großmaul Ricco (Florian Lucas) und der gutmütige Walter. Floyd wir die Stadt am nächsten Tag verlassen. Nur eine Nacht trennt die Drei vom unwiderruflichen Abschied. Eine Nacht, die es in sich hat, groß und unvergeßlich.

Donnerstag um 21:30 Uhr Open Air im Inselkino D 1999 | Regie: Sebastian Schipper | Darsteller: Frank Giering, Florian Lukas, Julia Hummer, Jr. Antoine Monot | ca. 80 min | FSK 12

Das Kabinett des Dr. Parnassus Ein extravagantes, finsteres Rokoko-Märchen von Terry Gilliam. Der letzte Film mit „Batman“-Joker Heath Ledger erzählt von Schauspielern, die mit einer Wanderbühne durch die Welt ziehen.

Viel Spaß – egal ob drinnen oder draußen wünscht Ihr Wolf J. Flywheel

Männer, die auf Ziegen starren

Freitag und Samstag um 21:30 Uhr Open Air im Inselkino Frankreich/UK 2009 | Regie: Terry Gilliam | Darsteller: Johnny Depp, Heath

Der Reporter Bob Wilton wittert eine große Story, Ledger, Jude Law, Colin Farrell, Tom Waits | ca. 122 min | FSK 12 als er sich in Kuwait dem Ex-Soldaten Lyn Cassady anschließt. Angeblich war dieser ein Mitglied der Der Ghostwriter Spezialeinheit „New Earth Army“, die sich - mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattet - in alter- Ein Autor soll für den Ex-Premierminister eine Binativer Kriegsführung übten. Ein herrlich schräger ografie schreiben. Größer als sein Honorar sind die Gefahren, mit denen er sich bald konfrontiert sieht. Filmtrip mit grandioser Besetzung. Roman Polanskis Film ist ein handwerklich makelloses Paranoia-Puzzle mit Starbesetzung. Mittwoch um 21:30 Uhr Open Air im Inselkino

Montag und Dienstag um 21:30 Uhr Open Air im Inselkino USA 2009 | Regie: Grant Heslov | Darsteller: Ewan McGregor, George Clooney, Jeff Bridges, Kevin Spacey, J.K. Simmons | ca. 93 min | FSK 12

Frankreich/UK 2010 | Regie: Roman Polanski | Darsteller: Ewan McGregor, Pierce Brosnan, Olivia Williams, Kim Cattrall, James Belushi | ca. 128 min | FSK 12


WochenProgramm

Spielwoche 30

Donnerstag, 22. bis Mittwoch, 28. Juli

der THALIA Kinos Babelsberg und des Inselkino Open Air

Thalia Programm

22

Donnerstag

freitag

23

Samstag

24

25

26

Sonntag

Montag

Dienstag

27

Mittwoch

28

NEU

Der neue Film von Jean-Pierre Jeunet

Micmacsuns gehört Paris!

Am Donnerstag Premiere in Anwesenheit von Regisseur Fillipos Tsitos

Kleine Wunder in Athen!

Das große grüne Finale

Die italienische Familienkomödie des Jahres. Italiens Publikumsliebling!

Der abgedrehteste Science Fiction seit Jahren

Ferienkino

4. Spielwoche

Vom Regisseur von ZUG DES LEBENS

Ferienkino

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

19:00

18:45 20:45

18:45 20:45

16:45 18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

FSK 0 l ca. 107 Min

Vorpremiere

Soundtrack erhältlich bei

4. Spielwoche

www.micmacs.kinowelt.de

2. Spielwoche

COURAMIAUD / LAURENT LUFROY - PHOTO: BRUNO CALVO

Kinowelt präsentiert MICMACS – Uns gehört Paris! Drehbuch JEAN-PIERRE JEUNET und GUILLAUME LAURANT Dialoge GUILLAUME LAURANT Szenenbild ALINE BONETTO Kostüm MADELINE FONTAINE Kamera TETSUO NAGATA (afc) Schnitt HERVE SCHNEID (ace) Musik RAPHAËL BEAU Originalton JEAN UMANSKY GERARD HARDY SELIM AZZAZI VINCENT ARNARDI Visual Effects ALAIN CARSOUX Special Effects LES VERSAILLAIS Produktionsleitung JEAN-MARC DESCHAMPS Produzenten FREDERIC BRILLION GILLES LEGRAND JEAN-PIERRE JEUNET Eine Produktion von EPITHETE FILMS TAPIOCA FILMS WARNER BROS. ENTERTAINMENT FRANCE FRANCE 2 CINEMA Und FRANCE 3 CINEMA mit Beteiligung von ORANGE CINEMA SERIES FRANCE 2 FRANCE 3 und Unterstützung von REGION ILE-DE-FRANCE

2. Spielwoche

Premiere mit Gästen

FSK 12 l ca. 104 Min

FILM ZUM S ON N TA G

Das Konzert FSK 6 l ca. 122 Min

19:00

d e r Au s b l i c k in die kommende Kinowoche

Für immer Shrek

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

18:30 20:45

18:30 20:45

18:30 20:45

16:30 18:30 20:45

18:30 20:45

18:30 20:45

18:30 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

16:45

FSK 6 l ca.93 Min

Männer Al Dente FSK 0 l ca. 112 Min

Moon FSK 12 l ca. 97 Min

Enid Blytons Mädchenbuchklassiker endlich als Kinofilm

Hanni & Nanni

21:15

16:45

FSK 0 l ca. 85 Min

Ferienkino für 3,00 Euro Für die Kleinen - geeignet ab 4 Jahren

10:00

rOCK IT! FSK 0 l ca.99 Min

Ferienkino für 3,00 Euro Für die Älteren, geeignet ab 10 Jahren

Davids wundersame Welt

10:00

FSK 6 l ca. 105 Min

Inselkino Programm

22

Donnerstag

freitag

23

Samstag

24

25

Sonntag

26

Montag

Dienstag

27

Mittwoch

28

Frank Giering in

Absolute Giganten

Open Air Kino: Nur 5 Euro Eintritt!

21:30

FSK 12 l ca. 80 Min

Das Kabinett des Dr. Parnassus

21:30

21:30

FSK 12 l ca. 122 Min

Männer, die auf Ziegen starren

21:30

21:30

FSK 12 l ca. 93 Min

Roman Polanskis

Der Ghostwriter

21:30

FSK 12 l ca. 128 Min

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auf www.thalia-potsdam.de & www.inselkino-potsdam.de


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Spielwoche 30 Donnerstag, 22. Juli bis Mittwoch 28. Juli

Micmacs - Uns gehört Paris! Eines Abends tritt Bazil (Dany Boon) vor die Tür seiner Pariser Videothek - nur um eine verirrte Pistolenkugel in den Kopf zu bekommen. Dumme Sache, aber nicht unbedingt tödlich, entscheiden die Ärzte und entlassen Bazil aus dem Krankenhaus - mit Kugel im Kopf, aber ohne Job und Wohnung steht er auf der Straße. Doch das Glück lässt nicht lange auf sich warten: Bazil trifft auf den kauzigen Canaille (Jean-Pierre Marielle), der mit einer Gruppe wunderlicher Außenseiter auf einer Schrotthalde lebt. Dort findet auch Bazil ein neues Zuhause. Doch damit nicht genug: Es bietet sich schon bald eine

Gelegenheit, es den Verbrechern heimzuzahlen, denen er schlussendlich die Kugel in seinem Kopf zu verdanken hat. Ein aberwitziger Kampf gegen die Waffenhändler beginnt, und ganz nebenbei findet Bazil auch noch die große Liebe … Nach „Delicatessen“ und „Die fabelhafte Welt der Amélie“ entführt uns Jean-Pierre Jeunet erneut in sein filmisches Universum und nimmt uns mit in eine Welt voller Poesie und liebevoll-skurriler Charaktere. Neben bekannten Jeunet-Darstellern wie Dominique Pinon und Yolande Moreau steht der neue französische Superstar Dany Boon („Willkommen bei den Sch‘tis“) zum ersten Mal für Jeunet vor der Kamera. tgl. 18:30 und 20:30 Uhr Frankreich 2009 | Regie: Jean-Pierre Jeunet | Darsteller: Dany Boon, Dominique Pinon, André Dussollier, Yolande Moreau, Jean-Pierre Marielle, Julie Ferrier | ca. 104 min | FSK 12

FILM ZUM S ONN TA G d e r Au s b l i c k in die kommende Kinowoche

Das Konzert Andrei Filipov (Aleksei Guskov), einst Dirigent des weltberühmten Bolschoi-Orchesters in Moskau, fristet dort nun sein Dasein als Putzkraft. Da er in den 80er Jahren jüdische Musiker nicht aus dem Orchester werfen wollte, fiel er in Ungnade und wurde von der kommunistischen Regierung zum Hausmeister degradiert. Eines Tages fällt ihm, während er das Büro des Direktors reinigt, zufällig ein Fax des Pariser „Theatre du Châtelet“ in die Hände. Der dortige Direktor Olivier Morne Duplessis (François Berléand) lädt das Bolschoi-Orchester zu einem Konzert ein. Spontan steckt Andrei das Fax ein und löscht die dazugehörige e-Mail. Er entschließt sich, das Orchester in seiner alten Besetzung wieder aufleben zu lassen und anstelle des jetzigen in Paris zu spielen.

Kein leichtes Unterfangen, denn die alten Kollegen arbeiten mittlerweile als Umzugshilfen, Taxifahrer oder Straßenmusiker. In Paris bereitet man sich unterdessen darauf vor, das legendäre Orchester zu empfangen, denn Andrei stellt für den Auftritt eine Bedingung: Die junge französische Geigerin Anne-Marie Jacquet (Mélanie Laurent) soll ein Solo beim Auftritt des Orchesters spielen. Radu Mihaileanu (Zug des Lebens“, „Geh und Lebe“) ist ein fulminanter, rasanter Film über Menschlichkeit, Liebe, Verantwortung und die alles verbindende Macht der Musik gelungen. Vorpremiere am Sonntag um 19:00 Uhr Frankreich 2009 | Regie: Radu Mihaileanu | Darsteller: Aleksei Guskov, Dmitri Nazarov, Mélanie Laurent, François Berléand, Miou-Miou, Valeriy Barinov | ca. 122 Min | Starttermin: 29.07.


Thalia-Potsdam.de

Kleine Wunder in Athen Stavros (Antonis Kafetzopoulos) betreibt einen kleinen Laden in einer mehr als ruhigen Straße von Athen. Das heißt eigentlich besteht seine Tätigkeit daraus, morgens einen Tisch mit vier Stühlen vor den Laden zustellen, um zusammen mit seinen drei Freunden dem Tag beim Verstreichen zuzusehen. Mit gespieltem Interesse nehmen sie das emsige Treiben der Chinesen zur Kenntnis, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen kleinen Laden umbauen, oder empören sich, weshalb ausgerechnet in ihrer kleinen Straße ein Denkmal für die „Interkulturelle Solidarität“ gebaut werden soll.

Doch als eines Tages ein Mann (Anastas Kozdine) namens Marengelen (was die Zusammenziehung von „Marx, Engels, Lenin“ ist) auftaucht und Stavros‘ betagte und demente Mutter (Titika Saringouli) in ihm ihren lang verlorenen Sohn wiederzuerkennen glaubt, gerät Stavros Leben aus dem Gleichgewicht... Eine wundervoll warmherzige Komödie um einen alternden Kioskbesitzer, der seine Identität verliert und dafür einen Bruder gewinnt. Ein Meisterwerk des skurrilen Humors und ganz nebenbei eine ausgesprochen gelungene Einführung in die griechische Ökonomie.

Donnerstag 19:00 Uhr Premiere in Anwesenheit von Regisseur Fillipos Tsitos tgl. außer Do: 18:45 und 20:45 Uhr Sonntag auch 16:45 Uhr Griechenland / Deutschland 2009 | Regie: Filippos Tsitos | Darsteller: Antonis Kafetzopoulos, Anastas Kozdine, Titika Saringouli, Giorgos Souxes | ca. 107 min | FSK 0

Männer Al Dente Tommasos Familie genießt Ansehen in Lecce. Die Cantones sind Eigentümer einer Pasta-Fabrik, in der sein großer Bruder Antonio schon lange arbeitet. Nun ist er an der Reihe. Er hat sein Studium in Rom beendet und soll in den Familienbetrieb einsteigen. Und genau das will er vermeiden.

Ein genialer und sicherer Plan. Aber dann kommt alles anders, als gedacht. Bei dem ersehnt gefürchteten Familienessen kommt ihm sein Bruder mit dem eigenen Geheimnis zuvor und wird an seiner Stelle davon gejagt. Zu allem Unglück erleidet der geschockte Vater einen Herzinfarkt und Tommaso sitzt fest: als Papas Liebling und neuer Firmenchef.

Vor versammelter Mannschaft will er gestehen, dass er nicht der ist, für den sie ihn halten. Und dem Vater - durch das öffentliche Bekenntnis blamiert bis auf die Knochen - bleibt keine Wahl. Er muss Tommaso des Hauses verweisen - und der kann dann zurück in sein Leben nach Rom. Ein genialer und sicherer Plan.

„Männer al dente“ ist eine großartige Komödie all‘italiana. In poetischen und gleichzeitig witzigen Bildern erzählt sie die Geschichte der Familie Cantone, die lernt, sich gegenseitig zu akzeptieren. Eine Lektion über das Leben und die Liebe inmitten des ganz normalen Wahnsinns einer süditalienischen Familie. tgl. 18:30 und 20:45 Uhr | Sonntag auch 16:30 Uhr Italien 2010 | Regie: Ferzan Ozpetek | Darsteller: Riccardo Scamarcio, Nicole Grimaudo, Alessandro Preziosi, Ennio Fantastichini, Lunetta Savino, Ilaria Occhini | ca. 112 min | FSK 0


Hanni & Nanni Sie sind unzertrennlich, haben reichlich Unfug im Sinn und gleichen sich bis in die Haarspitzen: Hanni und Nanni. Ganz leicht haben es die Zwillinge ihren Eltern nie gemacht, aber diesmal haben sie es mit einer Verfolgungsjagd durch ein Luxuskaufhaus einfach zu weit getrieben. Nach einem Schulverweis landen sie im idyllischen Internat „Lindenhof“ und müssen sich in einer völlig neuen Welt zurechtfinden.

Für immer Shrek Er hat sich einem bösen Drachen gestellt, eine wunderschöne Prinzessin beschützt und das Königreich der Schwiegereltern gerettet. Kann es da überhaupt noch eine neue Herausforderung für einen Oger geben? Nun, für Shrek heißt das neueste Abenteuer, ein gezähmtes Leben im Kreise seiner Familie zu führen. Anstatt wie früher Dorfbewohner zu erschrecken, gibt sich Shrek nach anfänglichem Zögern damit zufrieden, Autogramme auf Mistgabeln zu geben. Doch tief in ihm ist noch das ursprüngliche Brüllen der Bestie und drängt nach draußen. Getrieben von dem Wunsch, sich wieder wie ein richtiger Oger zu fühlen, lässt er sich von dem gewieften Rumpelstilzchen zu einem folgenschweren Pakt überreden ... Shrek is back! In seinem vierten Kinoabenteuer läuft der beliebteste grüne Oger aller Zeiten zu bestechender Hochform auf: Von DreamWorks mit gewohntem Sinn für mitreißenden Humor und gestochen scharfe CGI-Bilder realisiert, ist wieder einmal kein Märchen sicher, wenn Shrek zu seinem bislang größten Abenteuer aufbricht, um seine Lieben und seine Welt zu retten.

Während die sanftmütigere Nanni schnell erste Freundschaften schließt, fällt es Hitzkopf Hanni zunächst etwas schwerer, sich einzugewöhnen. Doch die wahre Zerreißprobe wartet auf beide, als sie im Lindenhof-Hockeyteam gegen die Mädchen ihrer alten Schule antreten sollen und sich entscheiden müssen, wohin sie gehören.

Seit den 60er Jahren haben die Abenteuer der Zwillinge einen Stammplatz in den Bücherregalen deutscher Kinderzimmer, wo der Erfolg von Enid Blytons Kinderbuchserie sogar noch größer ist als in ihrer englischen Heimat. Im modernen Gewand erobern die frechen Späße und turbulenten Erlebnisse von „Hanni & Nanni“ jetzt endlich auch die große Leinwand - perfekte Unterhaltung für alle Mädchen zwischen 5 und 95. tgl. 16:45 Uhr Deutschland 2010 | Regie: Christine Hartmann | Darsteller: Sophia Münster, Jana Münster, Hannelore Elsner, Heino Ferch, Suzanne von Borsody, Anja Kling | ca. 85 min | FSK 0

tgl. 16:45 Uhr USA 2010 | Regie: Mike Mitchell | Stimmen: Sascha Hehn, Esther Schweins, Benno Führmann, Marie-Luise Marjan | ca. 93 min | FSK 6

Ab 29. Juli im THALIA


Moon Duncan Jones, Sohn von David Bowie, hat einen sympathisch altmodischen Science-Fiction gedreht, indem es um alternative Energien, Gentechnik, Ethik und die Großindustrie geht. Der Astronaut Sam (Sam Rockwell) steht kurz vor dem Ende seines Dreijahresvertrages mit Lunar. Er ist auf dem Mond „Selene“, wo er allein als Mechaniker den Abbau von Helium-3 überwacht. Die Einsamkeit hat ihm Zeit gegeben, sich Gedanken über die Fehler seiner Vergangenheit zu machen. Aber zwei Wochen vor seiner Abreise beginnt Sam seltsame Dinge zu sehen und zu hören.

Nachdem eine Routinekontrolle katastrophal schief geht, entdeckt er, dass Lunar ganz eigene Vorstellungen von seinem Verbleib hat. Als dann noch ein Doppelgänger auftaucht und Lunar einen bewaffneten Aufklärungstrupp schickt, wird Sam klar, dass seine Rückkehr zur Erde in Frage steht. „Moon“ erzählt eine Geschichte voller Paradoxe: Der Film zeigt eine intime Charakterstudie, ein Drei-Personen-Stück mit nur einem Schauspieler; und eine Vision der Zukunft, die sich aus vergangenen Science-Fiction-Klassikern speist. Außerdem ist „Moon“ ein ganz irdisch spannender Thriller, der auf dem Mond stattfindet. tgl. außer Sonntag 18:45 und 20:45 Uhr | Sonntag um 21:15 Uhr

UK 2009 | Regie: Duncan Jones | Animationsfilm | Darsteller: Sam Rockwell, Dominique McElligott, Kaya Scodelario, Rosie Shaw, Matt Berry | FSK 12 | ca. 97 min

Rock it! Julia, 15, ist die Tochter eines Dirigenten und einer preisgekrönten klassischen Pianistin – zumindest in musikalischer Hinsicht scheint der Werdegang des Mädchens damit vorbestimmt: sie soll das renommierte Musikinternat „Amadeus“ besuchen, um in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Als sie zur sechswöchigen Vorbereitungszeit auf die Aufnahmeprüfung an das Internat kommt, lernt sie den gleichaltrigen Nick kennen, der dort als Elektriker jobbt. Nick macht auch Musik – allerdings

Davids wundersame Welt In dieser Kindheitsgeschichte zwischen Melancholie und Komik träumt ein Junge davon, für seine Schule Kricket zu spielen - dabei ist er auf dem Sportplatz eine Niete. David und seine Familie erleben im London der frühen 60er-Jahre eine besondere Form von Diskriminierung: viel sagende Blicke, Tuscheleien und Anspielungen, dass sie nur deshalb geduldet würden, weil sie ja „Schweres“ durchgemacht hätten. David ist elf und Jude, und seine Eltern haben den Holocaust überlebt; den Jungen interessiert aber nur Kricket, die englischste aller Sportarten. Wie gern würde er für seine Schule aufgestellt werden.

als Sänger einer Band namens „Rock It“. Durch ihn lernt auch Julia diese für sie bislang fremde Musikrichtung kennen. Und sie spürt, dass Rockmusik ihr Herz mehr berührt, als Klassik. Getarnt mit einem neuen Styling findet sie in der Band ihre musikalische Erfüllung. Dann aber erfahren die entsetzten Eltern vom „Richtungswechsel“ ... Ferienkino für 3 Euro Mittwoch um 10 Uhr geeignet ab 4 Jahren Deutschland 2009 | Regie: Mike Marzuk | Darsteller: Emilia Schüle, Daniel Axt, Maria Ehrich, Vivien Wulf | ca. 99 min | FSK 0

Dafür spielt er jedoch viel zu lausig. Das ändert sich erst, als im Nachbarhaus eine farbige, Kricket-begeisterte Familie aus Jamaica einzieht. Vordergründig handelt Paul Morrisons bewegendes Drama von der Verwirklichung eines Traums. Doch wie in „Ganz oder gar nicht“ oder „Billy Elliot“, wo Männerstrip und Jungenballett nur als Aufhänger dienten, setzt auch dieser Film seine Akzente woanders: in der sensiblen Schilderung von Familienkonflikten, Außenseitertum und Rassismus. Ferienkino für 3 Euro Mittwoch um 10 Uhr geeignet ab 10 Jahren UK 2003 | Regie: Paul Morrison | Darsteller: Sam Smith, Delroy Lindo, Emily Woof, Stanley Townsend | ca. 105 min | FSK 6


in Am Donnerstag, 22. Juli um 19 Uhr Premiere Anwesenheit von Regisseur Filippo Tsitos. chem Ab 18.30 Uhr stimmen wir Sie mit griechis Wein und Ouzo auf Land und Leute ein.

Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

p ro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann

http://www.thalia-potsdam.de/independent/independent_30_10  

http://www.thalia-potsdam.de/independent/independent_30_10.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you