Issuu on Google+

28

Spielwoche 28

9. Juli bis 15. Juli

INHALT

Brüno Ice Age 3 Die Dinosaurier sind los Alle Anderen Die Gräfin Kleine Verbrechen Die schimmelreiter Premiere am Mittwoch

Harry Potter und der Halbblutprinz Vorpremiere am Sonntag

Affären à la carte Die Stimme des Adlers

Mamma Mia! Neulich in Belgien So finster die Nacht Zeiten des Aufruhrs

Den vollen Spaß gibt´s in der Originalfassung (mit Un tertiteln) exklusiv im Thalia.

THALIA Arthouse Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50

inklusive InselkinoProgramm

Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-arthouse.de


Hallo aus Babelsberg,

Brüno

„ Äh, ich geh doch nicht zum Lesen ins Kino.“ ist ein ungeheuer beliebter Spruch an der Kasse, wenn wir es wagen, Filme im Original mit Untertiteln zu zeigen. Gleichzeitig kommen immer mehr Anfragen, warum wir, als Filmkunsttheater, so wenige Originale zeigen. Antwort: siehe oben.

Nach langem Warten kommt Sacha Baron Cohen nach seinem Erfolg mit “Borat” wieder zurück auf die Leinwand. In seinem neuen Film “Brüno” schlüpft Cohen dabei in die fiktive Rolle eines schwulen österreichischen Modejournalisten.

Jetzt machen wir wieder einen Versuch: Mit „Brüno“. Der Film spielt in Frankreich, Österreich, USA und dort am Flughafen bekommt Brüno auch noch einen deutschen Assistenten zugeteilt. Das Sprachengemisch ist somit ein ganz entscheidender Bestandteil des Films, der auch in englischsprachigen Ländern teilweise unertitelt gezeigt wird. Den vollen Spaß gibt´s also definitiv nur in der Originalfassung (mit Untertiteln) und die können Sie nun exklusiv im Thalia sehen. Viel Spaß auch mit dem weiteren Programm Ihr Wolf J. Flywheel p.s.: Sie mögen das Thalia? Zeigen Sie es ruhig. Werden Sie Fan auf der Thalia-Facebook Seite.

Natürlich besinnt sich der äußerst wandlungsfähige Cohen dabei auf seine Stärken und bringt nicht nur die Modewelt komplett aus den Fugen. Eine ordentliche Swinger-Party gehört ebenso wie die Sabotage der Milan Fashion Week zum Programm. Ganz nebenbei macht sich Brüno aber mit der Adoption eines kleinen Kindes auch noch höchst unbeliebt. Im Stile von Madonna reist Bruno aber nicht einmal nach Afrika, sondern lässt sich das Baby gleich im Paket schicken. Schamlos, provokant und unverschämt witzig. tgl. 17:15, 19:15 und 21:15 Uhr Samstag & Sonntag auch 15:00 Uhr USA 2008 | Regie: Larry Charles | Darsteller: Sacha Baron Cohen, Richard Bey, Ron Paul, Alice Evans, Trishelle Cannatella, Sandra Seeling | FSK 12 | ca. 82 Min | Fassung: OmÜ

Premiere am Mittwoch Harry Potter & der Halbblutprinz Das sechste Jahr in Hogwarts ist für Harry Potter und seine Freunde kein Zuckerschlecken: Seit der Rückkehr Voldemorts herrschen Unsicherheit und Ungewissheit in der Zauberschule, ständig ist mit Angriffen des Dunklen Lords und seiner Schergen zu rechnen. Gemeinsam mit Dumbledore macht sich Harry daran, die Vergangenheit von Voldemort zu erforschen. Dabei soll das Zaubertrankbuch des geheimnisvollen Halbblutprinzen helfen. Je näher Harry der Wahrheit über seinen Gegner kommt, desto

größer ist die Gefahr, in die er gerät - zumal die Identität des Halbblutprinzen eine faustdicke Überraschung ist. David Yates hat 2007 bereits „Harry Potter und der Orden des Phönix“ inszeniert. Wieder spielen Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson ihre Rollen als junge Zauberer, die durch Lord Voldemorts Rückkehr mit neuen Problemen und Gefahren konfrontiert werden. Premiere am Mittwoch um 15:00, 18:00 und 21:00 Uhr UK, USA 2009 | Regie: David Yates | Darsteller: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Helena Bonham Carter, Jim Broadbent, Robbie Coltrane | ca. 153 min | FSK 12


Spielwoche 28

WochenProgramm

9. Juli bis 15. Juli 2009

der THALIA Arthouse Kinos

9

Donnerstag

NEU

Sacha Baron Cohen ist

Brüno

4. Spielwoche 2. Spielwoche

Scrat & Co. zum Dritten

3. Spielwoche

Axel Prahl & Peter Jordan in

5. Spielwoche

Der Sommerfilm 2009

Julie Delpy & Daniel Brühl in

Premiere

So komisch wie das Leben!

3. Spielwoche

Fassung: OmU l FSK12 l ca. 82

alle anderen ca. 119 Min l FSK12

Ice Age 3 FSK 0 l ca. 94 Min

Die Schimmelreiter

freitag

10

Samstag

11

12

13

Sonntag

Montag

Dienstag

14

Mittwoch

15

17:15 19:15 21:15

17:15 19:15 21:15

15:00 17:15 19:15 21:15

15:00 17:15 19:15 21:15

17:15 19:15 21:15

17:15 19:15 21:15

17:15 19:15 21:15

18:45 21:15

18:45 21:15

18:45 21:15

21:15

18:45 21:15

18:45 21:15

21:15

16:15 18:15 20:15

16:15 18:15 20:15

15:00 17:00 19:00 21:00

15:00 17:00 19:00 21:00

16:15 18:15 20:15

16:15 18:15 20:15

16:15 18:15 20:15

15:15

15:15

16:45

16:45

17:15 19:15 21:00

17:15 19:15 21:00

17:15 19:15 21:00

17:15 19:15 21:00

17:15 19:15 21:00

16:45

16:45

16:45

16:45

ca. 92 Min l FSK 6

17:15 19:15 21:00

Kleine Verbrechen FSK 6 l ca. 85 Min

Die Gräfin

17:15 19:15

ca. 94 Min l FSK12

Harry Potter und der Halbblutprinz

Kinder zwischen 6 und 11 Jahren nur in Begleitung Erziehungsberechtigter!

Vorpremiere

Vorpremiere - Film zum Sonntag

4. Spielwoche

ca. 152 Min l FSK 12

Märchenhafte Erzählung

Affären à la carte

15:00 18:00 21:00

19:00

ca. 100 Min l FSK 0

Die Stimme des Adlers

15:00

FSK 0 l ca. 85 Min

InselkinoProgramm

9

Donnerstag

freitag

10

Samstag

15:00

11

12

Sonntag

13

Montag

Dienstag

14

Mittwoch

15

Hits von ABBA & Stars wie Meryl Streep

Mamma Mia! FSK 12 l ca. 109 Min

22:00

22:00

Die großen Gefühle kleiner Leute ...

Neulich in Belgien FSK 6 l ca. 102 Min

22:00

22:00

Schaurig-schön

So Finster die Nacht FSK 16 l ca. 110 Min

22:00

22:00

Das Titanic Traumpaar im Ehedrama

Zeiten des Aufruhrs FSK 12 l ca. 119 Min

22:00

Exklusive Vorpremiere in Anwesenheit von Regisseur Andreas Dresen: Whisky mit Wodka am 16. Juli: Mit dem Film knüpfen Dresen („Wolke 9“) und Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase an ihre Zusammenarbeit bei „Sommer vorm Balkon“ an: Sensibel und mit Leichtigkeit erzählten die beiden eine Geschichte über Einsamkeit und Älterwerden, Träume und Lügen.


Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los Die kälteerprobten Helden aus den Kino-Hits „ICE AGE“ und „ICE AGE 2“ sind wieder da und erleben ein neues, unglaubliches Abenteuer. Scrat versucht immer noch, die ewig unerreichbare Nuss zu ergattern und trifft dabei vielleicht die wahre Liebe, während Manni und Ellie sich auf die Geburt ihres Mini-Mammuts freuen. Sid, das unverbesserliche Faultier, gerät mal wieder in Schwierigkeiten, als er bei dem Versuch sich eine kleine Ersatzfamilie zu schaffen, ein paar Dino-

saurier-Eier stibizt. Die Freunde versuchen, den Pechvogel zu retten und geraten dabei in eine geheimnisvolle Dschungelwelt mit gefährlichen Dinosauriern. Dabei kreuzt auch Buck, ein draufgängerisches, einäugiges Wiesel, dessen Lieblingsbeschäftigung die Jagd auf Dinosaurier ist, ihren Weg. Auch das neue ICE AGE Kapitel beweist, dass es in grauer Vorzeit schön bunt und lustig zuging. Die Regie führt wieder der Oscar-nominierte Carlos Saldanha. Donnerstag, Freitag, Montag, Dienstag Mittwoch 16:15, 18:15 und 20:15 Uhr | Samstag und Sonntag um 15:00, 17:00, 19:00 und 21:00 Uhr | USA 2009 | Regie: Carlos Saldanha | Stimmen: Arne Elsholtz, Thomas

FILM ZUM S ONN TA G d e r Au s b l i c k in die kommende Kinowoche

Affären à la carte Nicht nur in Frankreich wurde Dany Boons Culture-Clash-Komödie „Willkommen bei den Sch`tis“, in der er Regie führte und gleichzeitig als Protagonist auftrat, zu einem der größten Kinoerfolge aller Zeiten. Auch hier in Deutschland brachte der herrliche Zungenbrecher die Zuschauer zum Lachen. Jetzt kommt der nächste, französische Lachangriff auf die Kinoleinwand. Sonntag um 19:00 Uhr Frankreich 2009 | Regie: Danièle Thompson | Darsteller: Karin Viard, Dany Boon, Marina Fois, Patrick Bruel, Emmanuelle Seigner, Christopher Thompson, Marina Hands | 100 min | FSK 0 | Starttermin: 16.07.2009

Die Schimmelreiter Fuchs (Peter Jordan) wäre gern der König vom Kiez, nicht als Zuhälter, sondern als Lebensmittelkontrolleur. Bislang tourt er durch Dithmarschen, um in Imbissbuden für die Einhaltung der Hygienevorschriften zu sorgen. In der Hoffnung, seinem Traumjob näher zu kommen, willigt er ein, sich um den gestrandeten Bruder (Axel Prahl) des Behördenleiters zu kümmern. Und der macht ihm bald den Job streitig, indem er saftige Strafen

„Affären à la Carte“ von Regisseur Danièle Thompson heißt die bittersüße und manchmal durchaus bissige Gesellschaftskomödie, die voll ins Schwarze trifft. Augenzwinkernd, witzig und manchmal melancholisch beweist darin das Multitalent Dany Boons erneut sein komödiantisches Können. Ein langjähriger Freundeskreis trifft sich mal wieder zum gemeinsamen Dinner. Der Ablauf des Abends scheint bereits vorprogrammiert zu sein, jeder bereitet sich auf die perfekte Fassade vor, die die eigenen Sorgen, Ängste und Unsicherheit für gewöhnlich zu überspielen vermag. Doch spätestens auf dem Heimweg bricht das Kartenhaus aus Lügen zusammen und den dominierenden Gefühlen von Neid und Missgunst wird ordentlich Luft gemacht - an diesem Abend

Wieder ein Heimatfilm der anderen Art schaut mit liebevollen Blick auf ein Stück deutscher Kultur: Imbissbuden und Schnellrestaurants. Der Lebensmittelkontrolleur Fuchs ist eigentlich ein schräger Vogel, der mit seinem 50er-Jahre Fimmel für ein Stück buntes Leben im grauen Nieselregen sorgt. Als Gegenpart bekommt er den verbiesterten und depressiven Tilmann zur Seite gestellt und damit erinnert die Konstellation an eine Mischung aus frühen Detlev Buck-Filmen und dem österreichischen Kultfilm „Indien“. Donnerstag, Montag, Dienstag um 16:45 Uhr Samstag und Sonntag um 15:15 Uhr Deutschland 2008 | Regie: Lars Jessen | Darsteller: Peter Jordan, Axel Prahl, Katharina Wackernagel, Bjarne Mädel, Jan Peter Heyne, Marc Zwinz | ca. 92 min | FSK 6


Alle Anderen „Alle Anderen“ erzählt die Geschichte von Gitti und Chris, einem ungleichen Paar, das sich in abgeschiedener Zweisamkeit durch einen Urlaub kämpft. Wir lernen zwei Menschen kennen, wie sie nur sein können, wenn sie alleine sind: geheime Rituale, Albernheiten, unerfüllte Wünsche und Machtkämpfe. Ausgelöst durch die Begegnung mit einem anderen Paar - gerät die Beziehung ins Wanken. Die Anderen sind nicht nur erfolgreicher, sondern verstehen es zudem, eine konventionelle Mann-Frau-Rollenverteilung hinter einer modernen Fassade zu verstecken. Chris

den anderen zu orientieren, und versucht, seiner eigensinnigen Freundin ihre Grenzen zu zeigen, wodurch Gittis Vertrauen in ihren Freund zutiefst erschüttert wird. Ihr Versuch, sich seinem neuen Wunschbild anzupassen, entwickelt sich vom Spiel mit einer neuen Rolle zu einem stillen Kampf gegen sich selbst. Mit subtilem Humor und grausamer Genauigkeit erzählt der Film von den widersprüchlichen Sehnsüchten eines Paares auf der Suche nach seiner Identität. Die Angst vor Verantwortung und eigenen Gefühlen spiegelt die emotionale Orientierungslosigkeit einer ganzen Generation wider. tgl. 18:45 und 21:15 Uhr | Sonntag und Mittwoch nicht 18:45 Uhr Deutschland 2008 | Regie:Maren Ade | Darsteller: Birgit Minichmayr, Lars Eidinger, Nicole Marischka, Mira Partecke, Paula Hartmann, Carina Wiese | ca. 119 min | FSK 12

Kleine Verbrechen Eine griechische Insel ohne Touristen? So etwas gibt es noch? Genau dorthin hat es den Polizisten Leonidas als Berufsanfänger verschlagen. Viel zu tun hat er hier nicht, auch wenn die wenigen Einwohner sich nicht so an Formalien wie rote Ampeln oder Nummernschilder am Auto halten. Doch eines Tages liegt der alte Zacharias tot am Fuß einer Klippe. Während die Dorfbewohner abwinken, wittert Leonidas das große Verbrechen.

Mord, Selbstmord, CIA. Unterstützung erhält er bei seinen Ermittlungen von Angeliki, die als Moderatorin Karriere gemacht hat und eine besondere Beziehung zu dem Toten hatte. Eingebettet in die beeindruckende Schönheit der Insel erzählt der Film von skurrilen, ausgesprochen liebenswerten Menschen und ihren kleinen Verbrechen. Eine erfrischende Krimikomödie mit warmherzigem Charme, die einem die Insel und ihre Bewohner ans Herz wachsen lässt. tgl. 17:15, 19:15 & 21:00 Uhr | Mittwoch nicht 21:00 Uhr Griechenland / Deutschland 2008 | Regie: Christos Georgiou | mit: Aris Servetalis, Viki Papadopoulou, Antonis Katsaris, Panayiotis Benekos | 85 min | FSK 6

Die Stimme des Adlers In der deutsch-schwedischen Koproduktion „Die Stimme des Adlers“ wird der Zuschauer in die faszinierende Welt der mongolischen Steppe entführt. Vor der kargen Kulisse bricht ein junger Adlerjäger gemeinsam mit seinem gefiederten Kameraden auf, um in der Hauptstadt Ulan-Bator sein Glück zu suchen. „Die Stimme des Adlers“ ist ein ebenso berührender wie wirklichkeitsnaher Film über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Er zeigt

eine Welt, die uns mit ungewöhnlichen Ritualen und Bizarrerien zwischen Tradition und Moderne fremd ist. Wer hätte schon vermutet, dass Nomaden sich neben Schafen und Kamelen auch Raubvögel halten? Vor allem in Kasachstan ist der Adler neben seiner Funktion als Jagdvogel Repräsentationsobjekt und Statussymbol. Und wer bislang dachte, nur Katzen oder Hunde seien treue Begleiter des Menschen, wird eines Besseren belehrt: Auch zwischen Adlern und uns Menschen lassen sich offenbar wundervolle Beziehungen aufbauen. Samstag und Sonntag um 15:00 Uhr

Schweden / Deutschland 2008 | Regie: René Bo Hansen | Darsteller: Barzabai Matei, Serikbai Khulan, Mardan Matei | ca. 85 min | FSK 0


WochenProgramm Spielwoche 28 der THALIA Arthouse Kinos Donnerstag, 9. bis Mittwoch, 15. Juli 2009

Die Gräfin Es war einmal eine ungarische Adelige, Erzebet Bathory genannt, die zu Beginn des 17. Jahrhunderts dem Wahn verfiel, durch Benetzung ihrer Haut mit jungfräulichem Blut ewige Schönheit erreichen zu können. Ob nun 150 oder 600 Jungfrauen ihr Leben dafür gelassen haben, ist eher Sache der Legendenbildung. Julie Delpy jedenfalls versucht als Hauptdarstellerin und Regisseurin, die menschliche Seite der gefürchteten Gräfin aufzuzeigen.

Für Julie Delpy ist Erzebet Bathory keinesfalls die „Blutgräfin“ des langlebigen Mythos, sondern eine vielschichtige Figur zwischen Gut und Böse. Eindringlich, ja berührend zeichnet Delpy das Porträt dieser faszinierenden Person als moderne Frauenfigur in historischem Gewand. Es geht um zeitlose Themen wie Schönheitswahn und ewige Jugend, um Macht und Intrigen, um Liebe, Hass und Mord und um verbotene Leidenschaften. Neben Julie Delphy spielen Daniel Brühl und William Hurt in den Hauptrollen. Freitag, Samstag, Sonntag 16:45 Uhr Deutschland / Frankreich 2008 | Regie: Julie Delpy | mit: Julie Delpy, Daniel Brühl, William Hurt, Anamaria Marinca, Sebastian Blomberg, Charly Hübner, Anna Maria Mühe | 94 min | FSK 12

Mamma Mia!

Neulich in Belgien

Das fröhliche Chaos bei den Hochzeitsvorbereitungen, die Hits der Popgruppe ABBA und glänzend aufgelegte Stars wie Meryl Streep sorgen für ein beschwingtes Kino-Erlebnis. Zu einer Hochzeitsfeier vor griechischer Traumkulisse erscheinen drei erwachsene Männer. Der Besuch bringt die Mutter der Braut in Erklärungsnot. Denn alle drei kommen als Vater ihrer Tochter in Frage.

Ein Unfall mit Blechschaden ist das Letzte, was die 41-jährige Matty in ihrem ohnehin schon komplizierten Leben noch gebrauchen kann: Ihr Ehemann bekämpft seine Midlife-Crisis mit einer wesentlich jüngeren Frau, ihre drei Kinder machen gerade verschiedene Stadien der Pubertät durch und auch ihr Job in der örtlichen Postfiliale ist alles andere als erfüllend. Eine kleine Beule im LKW des 29jährigen Johnny hat nun für Matty große Folgen: Der ungehobelte Trucker entpuppt sich nach einem ersten Streit als Charmeur alter Schule und hat sich vorgenommen, Mattys Herz zu erobern…

Donnerstag und Freitag um 22 Uhr UK, USA 2008 | Regie: Phyllida Lloyd | Darsteller: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Amanda Seyfried, Colin Firth, Christine Baranski, Julie Walters | ca. 109 min | FSK 0

Samstag und Sonntag um 22 Uhr Belgien 2008 | Regie: Christophe Van Rompaey | ca. 102 min | FSK 6


So Finster die Nacht Wenn Sie Lust auf ein großes Kino-Abenteuer haben, dann lassen Sie sich von Oskar und Eli schocken. Denn auch, wenn es eine Geschichte über Kinder ist - kindisch ist dieser Horrorthriller ganz und gar nicht. In eiskalt-romantischen Bildern erfindet der Film auf romantische, keinesfalls zimperliche Weise das Vampir-Genre

neu mit seiner symbolträchtigen Geschichte eines jungen Außenseiters, der sich mit dem neuen Nachbarsmädchen anfreundet. Bald dämmert ihm, dass sie ein Vampir ist. Optisch großartig und voller Sensibilität inszeniertes Grusical einer neuen Generation.

LINDENPARK

Jugendkultur- und Familienzentrum „Lindenpark“

Montag und Dienstag um 22:00 Uhr Schweden 2008 | Regie: Tomas Alfredson | mit:Kare Hedebrant, Lina Leandersson | 110 min | FSK 16 Stahnsdorferstr. 76 - 78 | Potsdam | www.lindenpark.de

heutiger anz_KW28.indd anz_KW27.indd 1

Zeiten des aufruhrs Ohne es zu merken, sind Frank und April der Banalität des Lebens erlegen. Dabei haben sie nur das getan, was Menschen gemeinhin so tun: gesucht, geflirtet, gefunden, geplant. Zwei Kinder sowie ein Eigenheim vor den Toren New Yorks sind das Ergebnis. Doch statt Zufriedenheit spüren sie nur eine große Leere. Aus Sehnsucht nach der Leidenschaft ihrer Jugend planen die beiden etwas Verrücktes: einen Umzug nach Paris, in die Stadt der Liebe und der Träume. Doch bald bröckelt Franks Mut für den Neuanfang. Elf Jahre nach „Titanic“ spielen Leo DiCaprio und Kate Winslet wieder ein Paar. Diesmal muss sich ihre Liebe im grauen Alltag beweisen Auch wenn die Handlung in den 50er Jahren spielt, ist unser

Alltag von den gleichen Ängsten 02.07.2009und 15:11:47 29.06.2009 11:13:59 U Sehnsüchten bestimmt. Dialoge voll bitterer Wahrheit, Bilder von einer trügerischen Vorort­ idylle sowie herausragende Darsteller zwingen den Zuschauer erbarmungslos, sich mit dem eigenen Leben zu beschäftigen. Mehr kann der beste Film der Welt nicht leisten. Verdient erhielt Kate Winslet für ihre Rolle den Golden Globe als Beste Darstellerin.

Mittwoch (15.7) und Freitag (17.7.) um 22 Uhr USA / UK 2008 | Regie: Sam Mendes | Darsteller: Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Michael Shannon, Kathryn Hahn, Kathy Bates , David Harbour | FSK 12 | 119 Min


Kino. Oben Ohne.

tgl. 22 Uhr auf der Freundschaftsinsel pr0gramm 9. JuLi - 30. juLi 2009 DO, 9.7. fr, 10.7

Mamma Mia!

USA 2008 l ca. 90 Min l FSK 0

Hits von ABBA und Stars wie Meryl Streep sorgen für ein beschwingtes Kino-Erlebnis.

Sa, 11.7. So, 12.7.

Neulich in Belgien

Belgien 2008 l ca. 102 Min l FSK 6

22:00 Uhr

Christophe van Rompaey erzählt ohne Kitsch über die großen Gefühle der kleinen Leute.

Mo, 13.7. Di, 14.7.

Schweden 2008 l ca. 110 Min l FSK 16

22:00 Uhr

Do, 16.7. 22:00 Uhr

mi, 15.7. Fr, 17.7. 22:00 Uhr

Das Titanic-Traumpaar Kate Winslet und Leo DiCaprio in einem 50er-Jahre-Drama.

Sa, 18.7. Mo, 20.7.

Österreich 2008 l ca. 120 Min l FSK 16

22:00 Uhr

Online-Reservierung auf www.inselkino-potsdam.de

Der Knochenmann

Knochentrocken - schwarze Krimikomödie mit Josef Hader und Simon Schwarz.

Edge of Love - Was von der Liebe bleibt

So finster die Nacht S0, 19.7.

UK 2008 l ca. 110 Min l FSK 12

Ein schaurig-schöner Vampirfilm der etwas anderen Art.

22:00 Uhr

Sittenbild der 40er Jahre und atemberaubender Blick in die Seelen zweier Frauen.

Andreas Dresen präsentiert in einer exklusiven Vorpremiere:

Di, 21.7. mi, 22.7.

Deutschland 2008 l ca. 94 Min l FSK 16

Whisky mit Wodka

22:00 Uhr

Oskar Roehler erzählt eine wilde 50er-JahreLovestory, inspiriert von „Wild at Heart“.

DO, 23.7. FR, 24.7.

UK, USA 2008 l ca. 120 Min l FSK 12

Deutschland 2009 l FSK 12

KinderKino

Zeiten des Aufruhrs

UK, USA 2008 l ca. 119 Min l FSK 12

Mit der melancholischen Komödie „Whisky mit Wodka“ knüpfen Regisseur Andreas Dresen („Wolke 9“) und Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase („Solo Sunny“) an ihre erfolgreiche Zusammenarbeit bei „Sommer vorm Balkon“ an: Sensibel, mit Leichtigkeit und lakonischem Humor erzählen sie von Einsamkeit und Älterwerden, von Chancen und Träumen und von kleineren und größeren Lügen. Das wunderbare Ensemble (u.a. mit Corinna Harfouch, Sylvester Groth und Markus Hering) wird angeführt von Henry Hübchen, der einen Gewinner darstellt, einen Hauptrollenspieler in Film und Leben, der doch nahe am Abgrund wohnt. Mit komödiantischem Reichtum verleiht er seiner Figur eine berührende Verletzlichkeit und Tiefe. Dresens eindringlicherBlick richtet sich auf die Rollenspiele, die wir im Kino sehen können, wenn wir wollen - und die uns im Leben betreffen, auch wenn wir nicht wollen.

Lulu und Jimi

SLUMDOG MILLIONÄR

22:00 Uhr

Das mitreißende Kinomärchen von Danny Boyle wurde mit acht Oscars gekrönt.

Sa, 25.7. So, 26.7.

USA 2008 l ca. 122 Min l FSK 12

MO, 27.7. Di, 28.7.

Twilight - Biss zum Morgengrauen

Fantasy und Vampirstory nach dem Jugendbestseller von Stephenie Meyer.

VICKY CRISTINA BARCELONA

USA / Spanien 2008 l ca. 96 Min l FSK 6

22:00 Uhr

In Woody Allens Film bringt Penélope Cruz Scarlett Johansson in Spanien ins Schwitzen.

mi, 29.7. Do, 30.7.

Norwegen, Deutschland 2007 l ca. 89 Min l FSK 0

22:00 Uhr

O‘Horten

Ein pensionierter Lokführer auf einer Irrfahrt durch Oslo. Skurrile Tragikomödie.

www.inselkino-potsdam.de 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Eintritt: 6,00 Euro Ermäßigt für LocalCard Inhaber: 5,00 Euro Bis 22.00 Uhr sind alle Parkeingänge geöffnet, danach ist Zugang nur über die Burgstraße möglich. Der Auslass ist ausschließlich über die Burgstraße möglich.

Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! THALIA Arthouse Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-arthouse.de • Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


/independent_28_09