Issuu on Google+

27

Spielwoche 27

1. Juli bis 7. Juli

T halia - P ot s dam . de

INHALT

Das große grüne Finale

Für immer Shrek Antonio Banderas & Liam Neeson

Der Andere „Oh mein Gott er hat ein Flittchen geheiratet!“

Easy Virtue -

Eine unmoralische Ehefrau

Eine perfekte Frau. Mit wilder Vergangenheit.

Pippa Lee Enid Blytons Mädchenbuchklassiker

Hanni & Nanni

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg

Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


Hallo aus Babelsberg,

Für immer shrek

wussten Sie schon, dass am Sonntag auf der Berliner Fanmeile mehr Fussballfans waren als von Donnerstag bis Sonntag Kinobesucher bundesweit in allen Kinos? Klingt komisch? Ist aber so! Wegen mir kann dieses Schauspiel in Kürze sein Ende erfahren …

Er hat sich einem bösen Drachen gestellt, eine wunderschöne Prinzessin beschützt und das Königreich der Schwiegereltern gerettet. Kann es da überhaupt noch eine neue Herausforderung für einen Oger geben?

Vielleicht hilft ja das: Was ist grün, benimmt sich rüpelhaft, lebt in einer Märchenwelt und ist mittlerweile leicht gelangweilt? Richtig! Shrek ist wieder da und das zum wohl letzten Mal. Wie immer sehr unterhaltsam und temporeich ist „Für immer Shrek“ ein Spaß für die ganze Familie. Eine andere schöne Alternative bietet dies: Blonder, introvertierter Hüne trifft auf romantischen, leichtlebigen Latin-Lover. In „Der Andere“ begegnet Liam Neeson in einer spannungsgeladenen Dreiecksgeschichte einem mehr als ungleichen Widersacher - Antonio Banderas. Beide kämpfen um dieselbe Frau, gespielt von Laura Linney, die vermeintlich beide liebt. Ein komplexes, aber sensibel erzähltes Ehebruchdrama um Verrat, Verlust, Vergebung und natürlich Liebe nach einer Erzählung von Bernhard Schlink (Der Vorleser). Neu ist auch „Pippa Lee“, den Ihnen Herr Flywheel schon in der letzten Woche ausgiebig ans Herz gelegt hat. Eine schöne Kinowoche - trotz Fussball wünscht Ihre Martha Phelps

Nun, für Shrek heißt das neueste Abenteuer, ein gezähmtes Leben im Kreise seiner Familie zu führen. Anstatt wie früher Dorfbewohner zu erschrecken, gibt sich Shrek nach anfänglichem Zögern damit zufrieden, Autogramme auf Mistgabeln zu geben. Doch tief in ihm ist noch das ursprüngliche Brüllen der Bestie und drängt nach draußen. Getrieben von dem Wunsch, sich wieder wie ein richtiger Oger zu fühlen, lässt er sich von dem gewieften Rumpelstilzchen zu einem folgenschweren Pakt überreden.

Auf einmal findet sich Shrek in einer eigenartig verdrehten Version des Märchenlandes „Weit, weit, weg“ wieder: Dort werden Oger gejagt, Rumpelstilzchen ist der König und Shrek hat seine geliebte Fiona niemals kennengelernt. Nun muss er schleunigst das selbst verschuldete Unheil abwenden, wenn er seine Freunde retten, seine Welt wieder in ihren ursprünglichen Zustand und seine große grüne Liebe Fiona wieder in den Armen halten will ... Shrek is back! In seinem vierten Kinoabenteuer läuft der beliebteste grüne Oger aller Zeiten zu bestechender Hochform auf: Von DreamWorks mit gewohntem Sinn für mitreißenden Humor und gestochen scharfe CGI-Bilder realisiert, ist wieder einmal kein Märchen sicher, wenn Shrek zu seinem bislang größten Abenteuer aufbricht, um seine Lieben und seine Welt zu retten. tgl. 16:30, 18:30 und 20:30 Uhr | Samstag nicht 16:30 Uhr | Sonntag auch 14:30 Uhr USA 2010 | Regie: Mike Mitchell | Stimmen: Sascha Hehn, Esther Schweins, Benno Führmann, Marie-Luise Marjan | ca. 93 min | FSK 6


Spielwoche 27

WochenProgramm

Donnerstag, 1. bis Mittwoch, 7. Juli

der THALIA Kinos Babelsberg

1

Donnerstag

freitag

2

Samstag

3

NEU

NEU

Das große grüne Finale

Für immer Shrek FSK 6 l ca.93 Min

Antonio Banderas & Liam Neeson in einer Bernhard Schlink (Der Vorleser) Verfilmung

Der Andere

4

Sonntag

14:30 16:30 18:30 20:30

5

6

Mittwoch

16:30 18:30 20:30

16:30 18:30 20:30

16:30 18:30 20:30

18:45 20:30

18:45 20:30

18:45 20:30

Montag

Dienstag

16:30 18:30 20:30

16:30 18:30 20:30

18:30 20:30

18:45 20:30

18:45 20:30

18:45 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

16:45 18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:30 20:30

18:45 20:45

18:45 20:45

20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

18:45 20:45

16:45

16:45

14:45 16:45

16:45

16:45

16:45

18:00

7

NEU

FSK 12 l ca. 88 Min

Robin Wright Penn, Keanu Reeves, Alan Arkin, Monica Belluci, Winona Ryder, Blake Lively, Julianne Moore

Pippa Lee

2. Spielwoche

FSK 12 l ca. 98 Min

„Lebensfreude pur. Vom Regisseur von „Priscilla-Königin der Wüste“

Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau

3. Spielwoche

FSK 6 l ca.97 Min

Enid Blytons Mädchenbuchklassiker endlich als Kinofilm

Hanni & Nanni FSK 0 l ca. 85 Min

18:30

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

Im KinoCafe gibt´s gleich vier Sorten vom Fass!

JEVER Das friesisch herbe Pils

REX Pils Der regionale Klassiker

Krušovice Das goldgelbe Premiumbier aus Tschechien

Schöfferhofer Hefeweizen vom Faß noch besser

Zutritt ab 18 Jahre


Der Andere

Pippa Lee

Eine erfolgreiche Frau zwischen zwei Männern, ein verstörter Ehemann und ein schillernder Nebenbuhler.

Oberflächlich betrachtet führt Pippa Lee (Robin Wright Penn) das perfekte Leben. Als leuchtendes Beispiel weiblicher Gleichmut steht sie ihrem 30 Jahre älteren Ehemann, dem erfolgreichen Verleger Herb Lee (Alan Arkin), zur Seite, ist stolze Mutter zweier Kinder und ihren Wegbegleitern eine treue Freundin und Vertraute. Doch als sie mit Herb in ein schickes Rentnerresort in Connecticut umzieht, entwickelt Pippa eine kuriose Schlafstörung - und die idyllische Fassade, die sie im Laufe ihrer Ehe für sich und ihr Leben aufgebaut hat, wird auf eine harte Probe gestellt.

Erst als Lisa nicht mehr da ist, erfährt Peter von der Existenz des Anderen. Es beginnt mit einem Anruf auf ihrem zurückgelassenen Handy, wenig später folgt eine erste E-Mail. Lisa (Laura Linney) hat sich heimlich mit einem anderen Mann getroffen. Nicht ein Mal, sondern regel­mäßig. Was ist schlimmer? Dass die Person, die man liebt, anders ist, wenn sie mit einem Anderen zusammen ist, oder dass sie dieselbe ist? Peter (Liam Neeson) nimmt die Fährte des Fremden auf. Zunächst be­obachtet er ihn nur aus der Ferne, beim Schachspiel in einem Café kommt er ihm allmählich näher, schließlich wird er zu seinem ständigen Begleiter. Peter will sich rächen, er weiß nur noch nicht wie. „Der Andere“ basiert auf einer Kurzgeschichte von Bernhard Schlink („Der Vor­leser“). Regisseur Richard Eyre („Iris“) hat die literarische Vorlage dezent modernisiert und die Handlung in einer Weise drama­t isiert, die immer nachvollziehbar erscheint. Während der Leser den Grund für Lisas Verschwinden schon im ersten Satz erfährt, macht der Film ein Geheimnis daraus, das erst gegen Ende gelüftet wird. Für eventuell verpasste Fussballspiele entschädigen die großartigen Schauspieler, allen voran Antonio Banderas in der Rolle des eitlen Nebenbuhlers Ralph, der vornehm gekleidet durch die Straßen von Mailand flaniert, in Wahrheit aber ein verarmter Hausmeister ist. Der Zuschauer sieht ihn zunächst mit Peters Augen: Ein wenig verächtlich blickt man auf diesen koketten Aufschneider, doch Banderas gelingt es durch sein präzises Spiel, diese Abneigung nach und

tgl. außer Sonntag um 18:45 und 20:30 Uhr | Sonntag um 18:00 Uhr USA / Großbritannien 2008 | Regie: Richard Eyre | Darsteller: Liam Neeson, Antonio Banderas, Laura Linney, Romola Garai, Pam Ferris, Craig Parkinson, Richard Graham, Lola Peploe | ca. 88 min | FSK 12

Tatsächlich nämlich kann die ebenso elegante wie beherrschte Familienmutter auf eine mehr als bewegte Vergangenheit zurückblicken, zu der Eskapaden der erotischen Art (Julianne Moore in einem Kurzauftritt als Domina) genauso gehören wie eine unkonventionelle Mutter (Maria Bello), die ihr Hausfrauendasein mit Pillen verschönt, und der theatralisch inszenierte Selbstmord einer exzentrischen Rivalin (Monica Bellucci). Unterstützt von Chris (Keanu Reeves), einem neuen attraktiven Bekannten aus der Nachbarschaft, muss sie sich diesen turbulenten Erinnerungen ebenso stellen wie den lange unterdrückten Bedürfnissen ihres heutigen Alltags - für Pippa eine bittersüße Suche nach ihrem wahren Selbst. Basierend auf ihrem gleichnamigen Roman zeichnet Rebecca Miller („The Ballad of Jack and Rose“) in ihrem vierten Spielfilm „Pippa Lee“ das gleichermaßen komische wie tragische Porträt einer nur auf den ersten Blick gewöhnlichen Frau. Strahlendes Zentrum dieses gefühlvoll-sensiblen Films, der seine Weltpremiere außer Konkurrenz im Wettbewerb der Berlinale 2009 feierte, ist Robin Wright Penn, die einen der beeindruckendsten Auftritte ihrer Karriere abliefert. tgl. 18:30 und 20:30 Uhr | Sonntag auch 16:45 Uhr USA 2009 | Regie: Rebecca Miller | Darsteller: Robin Wright Penn, Blake Lively, Alan Arkin, Keanu Reeves, Maria Bello, Monica Bellucci, Winona Ryder, Julianne Moore, Mike Binder | ca. 98 min | FSK 12


Easy Virtue Eine unmoralische Ehefrau England zwischen den Weltkriegen. Der junge Engländer John Whittaker (Ben Barnes) verliebt sich mit Haut und Haaren in Larita (Jessica Biel), eine sexy und glamouröse Amerikanerin. Die beiden heiraten unverzüglich. Doch als das junge Paar in Johns Familienstammsitz zurückkehrt, reagiert Johns Mutter (Kristin Scott Thomas) allergisch auf die Schwiegertochter. Larita bemüht sich zwar nach Kräften, sich in die Familie einzufügen, aber kann das Minenfeld, das ihre Schwiegermutter für sie auslegt, nicht umgehen.

Kein Wunder, dass Regisseur Stephan Elliott mit seiner rasanten Gesellschaftskomödie für Lebensfreude pur sorgt. Schließlich landete der Australier mit seinem schrillen Transvestiten-Roadmovie „Priscilla – Königin der Wüste“ bereits einen internationalen Überraschungshit. In seiner klugen Adaption des gleichnamigen Theaterstücks von Noel Coward begeistert neben Oscarpreisträgerin Kristin Scott Thomas vor allem Newcomerin Jessica Biel. Als angeheiratete mondäne Amerikanerin wirbelt die sympathische Femme Fatale das staubtrockene Milieu des britischen Landadels gehörig durcheinander. tgl. 18:45 und 20:45 Uhr | Samstag nicht 18:45 Uhr UK / Kanada 2008 | Regie: Stephan Elliott | Darsteller: Jessica Biel, Ben Barnes, Colin Firth, Kristin Scott Thomas, Kimberley Nixon, Kris Marshall | ca. 97 min | FSK 6

Hanni & Nanni Sie sind unzertrennlich, haben reichlich Unfug im Sinn und gleichen sich bis in die Haarspitzen: Hanni (Sophia Münster) und Nanni (Jana Münster). Ganz leicht haben es die Zwillinge ihren Eltern (Heino Ferch, Anja Kling) nie gemacht, aber diesmal haben sie es mit einer Verfolgungsjagd durch ein Luxuskaufhaus einfach zu weit getrieben. Nach einem Schulverweis landen sie im idyllischen Internat „Lindenhof“ und müssen sich in einer völlig neuen Welt zurechtfinden. Während die sanftmütigere Nanni schnell erste Freundschaften schließt, fällt es Hitzkopf Hanni zunächst etwas schwerer, sich einzugewöhnen. Doch die wahre Zerreißprobe wartet auf beide, als sie im Lindenhof-Hockeyteam gegen die Mädchen ihrer alten Schule antreten sollen und sich entscheiden müssen, wohin sie gehören.

Seit den 60er Jahren haben die Abenteuer der Zwillinge einen Stammplatz in den Bücherregalen deutscher Kinderzimmer, wo der Erfolg von Enid Blytons Kinderbuchserie sogar noch größer ist als in ihrer englischen Heimat. Im modernen Gewand erobern die frechen Späße und turbulenten Erlebnisse von „Hanni & Nanni“ jetzt endlich auch die große Leinwand - perfekte Unterhaltung für alle Mädchen zwischen 5 und 95. tgl. außer Samstag um 16:45 Uhr | Samstag um 18:30 Uhr | Sonntag auch 14:45 Uhr Deutschland 2010 | Regie: Christine Hartmann | Darsteller: Sophia Münster, Jana Münster, Hannelore Elsner, Heino Ferch, Suzanne von Borsody, Anja Kling | ca. 85 min | FSK 0


Ferienkino im Thalia In den Sommerferien immer mittwochs um 10 Uhr je ein Film für die Kleinen und einer für die etwas Älteren. Der Eintritt kostet 3€. Gruppen können Sie bei Frau Zuklic unter 0331-7437070 anmelden.

am 14.07. EINE ZAUBERHAFTE NANNY 2 [ab 0] TIGER TEAM [ab 6] am 21.07. WICKIE & DIE STARKEN MÄNNER [ab 0] HIER KOMMT LOLA [ab 0] am 28.07.ROCK IT [ab 0] DAVIDS WUNDERSAME WELT [ab 6] am 04.08. SON OF RAMBOW [ab 6] OBEN [ab 0] am 11.08. PRINZESSIN LILLIFEE [ab 0] Das Morphus-Geheimnis[ab 0] am 18.08. KÜSS DEN FROSCH [ab 0] HEXE LILLI [ab 0] Eintritt nur 3,00 Euro T halia - P ot s dam . de


Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

pro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


http://www.thalia-potsdam.de/independent/independent_27_10