Issuu on Google+

24

inklusive Open Air Programm

Spielwoche 24 14. bis 20. Juni

Thalia-Potsdam.de

Künstler. Architekt. Freiheitskämpfer. Dissident.

Ai Weiwei Never Sorry

Dieselbe Familie. Ein anderes Land. Und viel mehr Gepäck. 10 Jahre nach „East is East“

West is West

Die Geschichte einer kaum zu glaubenden Freundschaft zwischen Juden und SS-Schergen.

Die Wohnung

Jean Reno in einer ebenso turbulenten wie kulinarischen Komödie:

Kochen ist Chefsache

Joachim Krol, Armin Rohde, Katja Riemann in :

Ausgerechnet Sibirien

Britischer Humor und eine schier unglaubliche Geschichte

Lachsfischen im Jemen

Bruce Willis, Bill Murray, Frances Mc Dormand in Wes Andersons

Moonrise Kingdom

Aus einer Tibet -Touristin wird eine Aktivistin.

Wie zwischen Himmel und Erde Ein Märchenhafter Film mit herrlich trockenem Humor

Amador und Marcelas Rosen Film zum Sonntag 1Madonnas zweite Regiearbeit

W.E.

Kinderkino

Janosch - Komm wir finden einen Schatz Hanni & Nanni 2

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


www.thalia-potsdam.de

/thaliapotsdam

Hallo aus Babelsberg Zwei hochinteressante Dokumentationen starten in Berlin, und dem Kommandanten des SS-Judenreferats Baron Leopold von Mildenstein. diese Woche. Zum einen „Ai Weiwei – Never sorry“! Das Portrait des vielseitigen Künstlers, Architekten, Bloggers, Freiheitskämpfers erzählt neben der öffentlichen Geschichte auch seine Private, seine Mutter und sein Bruder kommen ausführlich zu Wort.

„Eine ganz heiße Nummer“ wird hoffentlich das diesjährige Inselkino. Mit eben diesem Film eröffnen wir am 15.6. die neue Saison. Filmstart ist jeweils 22.00 Uhr, aber in diesem Jahr laden wir bereits ab 19.00 Uhr ein zur INSELLOUNGE. Genießen sie die Sonnenuntergänge im Liegestuhl bei einem leckeren Cocktail, Wein; Bier, Sekt oder Eis an einem der schönsten Plätze Potsdams. Das Programm auf www.inselkino-potsdam.de

Als Aron Goldfinger „Die Wohnung“ seiner verstorbenen Großmutter in Israel entrümpeln will, entdeckt er die Dokumente eines ganzen Lebens. Darunter: Die unglaubliche Geschichte einer Freundschaft zwischen Goldfingers Großvater Viel Vergnügen wünscht Kurt Tuchler, einst jüdischer Richter und Zionist Ihr Wolf J. Flywheel

Dieselbe Familie. Ein anderes Land. Und viel mehr Gepäck. 10 Jahre nach „East is East“

mit rhythmischen Bollywood-Klängen. Regisseur Andy De Emmony gelingt eine außergewöhnliche Familienzusammenführung, deren multiwest is west Vor über zehn Jahren erzählte der britische Cul- kultureller Ton ganz einfach gute Laune ture-Clash-Hit „East is East“ mit viel Humor von verbreitet. der turbulenten, bisweilen schwierigen ZusamGB 2010 | Regie: Andy De Emmony | Darsteller: Om menkunft unterschiedlicher Weltanschauungen Puri, Linda Bassett, Aqib und Kulturen. Die Geschichte um ein pakistanisches Familienoberhaupt und seine englische Familie findet nun ihre ebenso charmante Fortsetzung. „West is West“ verlegt dabei den Schauplatz vom nordenglischen Salford ins fremde Pandschab-Tal. In der Rolle des Patriarchen gibt es ein Wiedersehen mit dem britisch-indischen Schauspielstar Om Puri.

Khan, Emil Marwa, Jimi Mistry, Lesley Nicol, Ila Arun, Vijay Raaz, Nadim Sawalha, Raj Bhansali, Zita Sattar | 102 min | FSK 6

Mit viel Humor schildert Khan Din den Grenzgang zwischen zwei Kulturen, mischt auf angenehm unverkrampfte Art englische Fish’n’Chips-Mentalität

Künstler. Architekt. Freiheitskämpfer. Dissident.

Ai Weiwei - Never Sorry (O.m.U.) Er hat dem Platz des Himmlischen Friedens und, wenn man so will, auch dem dortigen Mao-Porträt in einer Fotoserie den Mittelfinger gezeigt. Er hat sich für eine Videoarbeit zu Kollegen und Mitstreitern gesellt und „Fick dich, Vaterland“ in die Kamera gesagt. Und er hat einen regen Blog betrieben, bis es den Autoritäten zu viel damit wurde. Die amerikanische Dokumentaristin Alison Klayman hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei por-

trätiert, seinen Kampf und sein Privatleben. Ihre Arbeit zeigt einen schillernden, faszinierenden Charakter. Eine differenzierte Beschreibung des heutigen Chinas zwischen Willkür und Widerstand.

USA 2012 | Regie: Alison Klayman | Mitwirkende: Ai Weiwei, Ai Dan, He Yunchang, Ai Lao, Hsieh Tehching, Gao Ying | 91 min | FSK 6


Spielwoche 24 NEU

THALIAProgramm

Donnerstag, 14. bis Mittwoch, 20. Juni

Donnerstag

14

freitag

15

16

Samstag

17

Sonntag

18

Montag

19

Dienstag

Mittwoch

20

Künstler. Architekt. Freiheitskämpfer. Dissident.

Ai Weiwei - Never Sorry (O.m.U.)

21:00

21:00

21:00

21:10

21:00

21:00

21:00

19:00

19:00

19:00

17:00

17:00

17:00

17:00

NEU

FSK 6 l ca. 91 Min

Dieselbe Familie. Ein anderes Land. Und viel mehr Gepäck. 10 Jahre nach East is East:

West is West

NEU

FSK 6 l ca. 102 Min

Die Geschichte einer kaum zu glaubenden Freundschaft zwischen Juden und SS-Schergen.

Die Wohnung

14:30 15:00 19:00

19:00

17:00

17:00

17:00

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

14:45

14:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

21:00

16:45

16:45

16:45

21:00

21:00

21:00

16:30

16:30

6. Spielwoche

2. Spielwoche

FSK 0 l ca. 97 Min

Jean Reno in einer ebenso turbulenten wie kulinarischen Komödie:

KOCHEN IST CHEFSACHE

FSK 0 l ca. 84 Min

Der neue Film von Ralf Huettner („Vincent will meer“) Joachim Krol, Armin Rohde, Katja Riemann in :

AUSGERECHNET SIBIRIEN

5. Spielwoche

Britischer Humor und eine schier unglaubliche Geschichte

4. Spielwoche

Bruce Willis, Bill Murray, Frances Mc Dormand in

3. Spielwoche

FSK 0 l ca. 100 Min

Aus einer Tibet -Touristin wird eine Aktivistin. Nach einer wahren Geschichte:

2. Spielwoche

16:45

LACHSFISCHEN IM JEMEN

FSK 12 l ca. 112 Min

MOONRISE KINGDOM

16:30

FSK 12 l ca. 97 Min

wie zwischen himmel und erde

Ein Märchenhafter Film mit herrlich trockenem Humor

AMADOR und Marcelas Rosen

16:45 21:00

21:00

21:00

16:30

16:30

16:30

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

19:00

Vorpremiere

Janosch - komm wir finden einen schatz

Kinderkino

Madonnas zweite Regiearbeit Die Geschichte einer großen Liebe: Wallis Simpson & Edward VIII

Kinderkino

FSK 6 l ca. 110 Min

FSK 12 l ca. 115 Min

FSK 0 l ca. 75 Min

HANNI & NANNI 2 FSK 6 l ca. 90 Min

Open Air

15:00

17:00

17:00

16:45 Donnerstag

16:45

14

freitag

15

15:00

15:00

16:45

16:45

16

Samstag

16:45

18

Montag

17:00

16:45

19

Dienstag

Ab 19.00 Uhr geöffnet: Die Insellounge - genießen Sie den Sonnenuntergang an einem der schönsten Orte Potsdams. Eine Ganz heisse Nummer FSK 12 l ca. 96 Min

Cowboys & Aliens

22:00

16:45 Mittwoch

20

22:00

22:00

22:00

FSK 12 l ca. 119 Min

Bezaubernde Lügen FSK 0 l ca. 105 Min

22:00

www.inselkino-potsdam.de

Open Air

15:00

Die wilden Zwillinge sind zurück

InselkinoProgramm

Open Air

19:00

W.E.


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Donnerstag, 14. bis Mittwoch, 20. Juni

Die Geschichte einer kaum zu glaubenden Freundschaft zwischen Juden und SS-Schergen.

Die Wohnung

Im Alter von 98 Jahren stirbt Großmutter Gerda. Kurz darauf versammelt sich die Familie in ihrer Wohnung in Tel Aviv, um diese aufzulösen. 70 Jahre lang hat sie hier mit Ehemann Kurt gelebt, weggeschmissen haben sie nichts. Eigentlich will der israelische Dokumentarfilmer Arnon Goldfinger die Wohnungsauflösung seiner verstorbenen Großmutter in Tel Aviv mit der Kamera begleiten, bevor ihre Welt für immer verschwindet. Aber dabei stößt er auf eine unglaubliche Geschichte, die erklärt, warum in seiner Familie nie über die

Jean Reno in einer ebenso turbulenten wie kulinarischen Komödie: Kochen ist Chefsache Alexandre Lagarde ist Frankreichs berühmtester Sternekoch - bewundert, erfolgreich, eine Legende. Seit kurzem muss er sich aber vor allem mit dem neuen Boss der Finanzgruppe, der sein Gourmetrestaurant angehört, herumschlagen. Der will Alexandre durch einen jüngeren Koch ersetzen. Nach und nach werden sämtliche Leute aus Alexandres Küchenbrigade entlassen. Noch schlimmer ist, dass dem alten Hasen die kulinarischen Ideen ausgehen. Schließlich muss er ein sagenhaftes neues Menü kreieren, um den Gastro-Kritiker vom „Guide“ zu überzeugen. Da läuft ihm Jacky Bonnot über den Weg - jung und hitzköpfig, aber ein echter Könner am Kochtopf. Es scheint, als hätte Alexandre mit Jacky den idealen Komplizen gefunden. Die Helden am Herd sind zwar ganz groß darin, schnell die Emotionen hochkochen zu lassen, verlieren aber ihr Ziel nicht aus den Augen: Alexandres Widersacher kräftig die Suppe zu versalzen …

Spielwoche 24

Vergangenheit gesprochen wurde: Seine jüdischen Großeltern waren eng mit einer Nazi-Familie befreundet. Daraus entsteht eine ebenso spannende wie zutiefst bewegende Detektiv-Geschichte. Filmemacher und Enkel Arnon Goldfinger nimmt zusammen mit seiner Mutter den Kampf auf: mit Wut und Mut gegen die Kisten, den Staub, die Antiquitätenhändler, die Familie, die Vergangenheit und die Gegenwart, Verdrängung und Wahrheit. D/Israel 2011 | Regie: Arnon Goldfinger | Sprecher: Axel Milberg | 97 min | FSK 0

Endlich zeigt sich Jean Reno wieder von seiner witzigen Seite! In der turbulenten kulinarischen Komödie schwingt sich Frankreichs größter internationaler Star gewohnt bärbeißig, aber auch ungeheuer charmant zum Verteidiger der französischen Esskultur auf. An seine Seite stellt Regisseur Daniel Cohen den erfolgreichen AnarchoKomiker Michaël Youn, gibt einen Hauch von Liebesgeschichte hinzu und schmeckt mit einem Schuss Sozialkritik ab. Und serviert das Ganze mit leichter Hand und hintergründigem Augenzwinkern. Bon appétit!

Frankreich 2011 | Regie: Daniel Cohen | Darsteller: Jean Reno, Michaël Youn, Raphaëlle Agogué, Joulien Boisselier, Salomé Stevenin, Serge Larivière, Issa Doumbia | 84 min | FSK 0


Britischer Humor und eine schier unglaubliche Geschichte

Bruce Willis, Bill Murray, Frances Mc Dormand in Wes Andersons moonrise kingdom

LACHSFISCHEN IM JEMEN Lasse Halström hat mit „Lachsfischen im Jemen“ eine äußerst vergnügliche Geschichte verfilmt, die biologische Absurditäten mit politischer Satire und verrückten Liebeswirren vermischt. Dabei werden Grenzen zur Plattheit, Belanglosigkeit und zum Kitsch nie überschritten. Ein Scheich will Lachse in der Wüste züchten, wendet sich an die britische Regierung, die einen bekannten Fisch-Experten, Dr. Alfred Jones, mit der Lösung des Problems beauftragt. Londoner Regierungskreise freuen sich über eine willkommene Ablenkung von den wirklichen Problemen im Nahen Osten. Außerdem spielt Geld keine Rolle, dafür aber die Gefühlswelt einiger Beteiligter. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Paul Torday, ist „Lachsfischen im Jemen“ großartig besetzt mit Ewan McGregor, Emily Blunt und Kristin Scott Thomas. GB 2011 | Regie: Lasse Hallström | Darsteller: Ewan McGregor, Emily Blunt, Kristin Scott Thomas | 112 min | FSK 12

Film zum Sonntag Madonnas zweite Regiearbeit. Die Geschichte einer großen Liebe: Wallis Simpson & Edward VIII

W.E.

In Tom Hoopers „The King‘s Speech“ war sie noch eine Randnotiz: die Romanze zwischen Edward VIII. und der Amerikanerin Wallis Simpson, für die der König 1936 abdankte und sein Land verließ. Madonna macht in ihrer zweiten Regiearbeit, dem KostümfilmMelodram „W.E.“, diese Wallis Simpson zu einer Vorkämpferin der Emanzipation, deren Geschichte einer jungen Frau im heutigen New York aus einer Lebenskrise hilft. Man schreibt das Jahr 1998, und nicht nur in Manhattan fiebert jeder der bevorstehenden Auktion entgegen, bei der die Besitztümer des Duke und der Duchess of Windsor unter den Hammer kommen sollen. Für die junge Wally Winthrop, die mitten in den Zwängen einer unglücklichen Ehe mit dem reichen, aber gewalttätigen William Winthrop steckt, ist die Versteigerung weit mehr als ein glamouröser

Eine spannende Romanze, ein beinahe märchenhafter Rückblick in die Vergangenheit oder eine schrille Sixties-Jugendkomödie? Wes Andersons Film, Eröffnungsfilm von Cannes, ist vor allem eines: 100 Prozent Wes Anderson. Eine kleine Insel vor der Küste Neuenglands im Sommer 1965: Ausgestattet mit allem, was man zum Überleben in der Wildnis benötigt, büchst der junge Pfadfinder Sam aus dem Sommercamp aus, um mit seiner Freundin Suzy durchzubrennen. Der ganze Ort steht daraufhin Kopf, und eine fieberhafte Suche nach den 12-jährigen Ausreißern beginnt. Sein Stil ist ebenso unverkennbar wie unkonventionell: bis ins kleinste Detail durchkomponierte Bilder und ein bizarrer Sinn für Situationskomik – alles schön anzusehen und dabei gelegentlich angenehm boshaft, was den Umgang mit amerikanischen Idealen betrifft. Die Ausreißergeschichte um das jugendliche Liebespärchen Sam und Suzy ist aber noch mehr: so amüsant, liebevoll und originell, dass die Starbesetzung beinahe nur wie der Zuckerguss auf einer mehrstöckigen Geburtstagstorte wirkt. USA 2012 | Regie: Wes Anderson | Darsteller: Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Bill Murray, Tilda Swinton, Frances McDormand, Harvey Keitel | 97 min | FSK 12

den einzigartigen Exponaten und allem, wofür sie stehen, wie bezaubert und entwickelt eine leidenschaftliche Faszination für W.E. … Anlässlich seiner Weltpremiere beim Filmfestival von Venedig sorgte das berühmte Liebesdrama für anhaltenden Zuschauerjubel und begeisterte mit großen Gefühlen und atemberaubend eleganten Bildern auch das Publikum der Filmfestivals von Toronto und London. GB 2011 | Regie: Madonna | Darsteller: Andrea Riseborough, Abbie Cornish, James D‘Arcy, Oscar Isaac, Richard Coyle, James Fox, Annabelle Wallis, Natalie Dormer | 115 min | FSK 12 | Start: 21.6


WochenProgramm Der neue Film von Ralf Huettner („Vincent will meer“) des THALIA Programmkinos Ausgerechnet Sibirien Ausgerechnet im fernen, exotischen Sibirien findet ein emotional verkümmerter Buchhalter zu neuem Elan. Matthias Bleuel, Logistiker eines Modeversandhandels wird beauftragt, in eine winzige Verkaufsstelle des Unternehmens in Südsibirien zu reisen. Das hat Bleuel gerade noch gefehlt! Mit Daunenmantel, Pfefferspray und Desinfektionsmittel bewaffnet, erwartet Bleuel Eis, Schnee und Gefahr.

Sängerin Sajana verliebt. Bleuel beschließt, Sajana in ihr abgelegenes Heimatdorf hinterher zu reisen. Was als Geschäftsreise anfing, wird das größte Abenteuer, das Bleuel bisher erlebt hat... Großartig besetzt, mit Joachim Król, Katja Riemann, Armin Rhode und Michael Degen entwickelt sich Ralf Huettners Film in den eindrucksvollen Weiten der sibirischen Tundra zu einer gelungenen, erfreulich unsentimentalen Komödie.

Schon als sein Anschlussflug in Novosibirsk ohne Begründung gestrichen wird, ist Bleuel völlig überfordert von der fremden Kultur und Sprache. Am Ziel seiner Reise angekommen, ist nichts so wie erwartet. Wie sehr, begreift Bleuel, als er sich bei

Kinderkino Die wilden Zwillinge sind zurück Hanni & Nanni 2 Die Sommerferien sind zu Ende, und eigentlich freuen sich die Zwillinge Hanni und Nanni schon auf die Rückkehr in ihren „Lindenhof“. Doch kaum sind sie dort angekommen, ist schon so einiges los: Frau Theobald übergibt die Schulleitung an die liebenswerte, doch sehr chaotische Französischlehrerin Madame Bertoux. Sie scheint mit der Aufgabe bald überfordert. Es geht das Gerücht um, dass eine echte Prinzessin unter den Neuen sein soll, die aber unbedingt inkognito bleiben muss. Lilly, die nervige Cousine der Zwillinge, versucht aber sogleich, der Identität der Prinzessin auf die Spur zu kommen, um sich bei ihr einschmeicheln zu können. Nanni dagegen hat ganz andere Sorgen: Warum ist Vater Georg ins Hotel umgezogen und taucht auf einmal als Aushilfskoch im Internat auf? Nach dem großen Erfolg des ersten Teils geht es im zweiten Kinofilm turbulent weiter! Die Zwillinge werden erneut von den Publikumslieblingen Sophia und Jana Münster gespielt, die 2010 mit dem Bambi in der Kategorie „Talent“ ausgezeichnet wurden.

D/R 2012 | Regie: Ralf Huettner | Darsteller: Joachim Król, Vladimir Burlakov, Armin Rohde, Katja Riemann, Michael Degen, Zoya Buryak | 100 min | FSK 0

Kinderkino

Janosch - komm wir finden einen Schatz

„Komm, wir finden einen Schatz“ beschließen Tiger und Bär, als sie in einer alten Kiste eine Schatzkarte finden. Ihnen schließt sich der Hase Jochen Gummibär an, der eigentlich nur Freunde finden will. Los geht‘s in ein aufregendes Abenteuer. Denn nicht nur die drei wollen den Schatz, sondern auch der findige Detektiv Gokatz und der sportliche Hund „Kurt der knurrt“, die Tiger, Bär und Jochen immer dicht auf den Fersen sind. Die Jagd führt durch Tintensümpfe, Eiswüsten bis hin zu einem alten Piratenschiff, wo der Schatz versteckt sein soll. Mit JANOSCH - KOMM, WIR FINDEN EINEN SCHATZ! wurde ein wichtiger Teil von Janoschs zentraler Kinderbuchtrilogie mit Tiger und Bär verfilmt, zu der auch „Oh wie schön ist Panama“ und „Post für den Tiger“ gehören. Die Verfilmung der berühmten Vorlage ist ein liebevoll animiertes und vergnügliches Kinoabenteuer für Janosch-Fans jeden Alters.

D 2012 | Regie: Julia von Heinz | Darsteller: Sophia Münster, Jana Münster, Heino Ferch, Suzanne von Borsody, Anja Kling, Katharina Thalbach, Hannelore Elsner | 90 min | FSK 6 Deutschland 2011 | Regie: Irina Probost | Stimmen: Malte Arkona, Michael Schanze, Elton, Tobias Diakow, Gregor Höppner, Frauke Poolman | 75 min |


Aus einer Tibet -Touristin wird eine Aktivistin. Nach einer wahren Geschichte:

Wie zwischen Himmel und erde

Die junge Medizinstudentin Johanna will hoch hinaus: in Tibet möchte sie einen Achttausender bezwingen. Doch das Land ist riesig, die schneebedeckten Gipfel des Himalaya fast unüberwindbar, das Volk gespalten und die tibetische Kultur voller Geheimnisse. Auf einer ihrer Trekkingtouren macht sie eine furchtbare Entdeckung, die ihr Leben von Grund auf verändern wird und Johanna zwingt, sich auf die Abenteuer eines Landes einzulassen, auf die sie ganz und gar nicht vorbereitet ist …

Der Regisseurin und Buchautorin Maria Blumencron, die Elemente ihrer eigenen Biografie verarbeitet hat, gelang mit großartigen Charakterzeichnungen und wunderbaren Landschaftsaufnahmen ein beeindruckendes Spielfilmdebut. Inspiriert von einer wahren Geschichte ist der Film die bewegende Lebensreise einer Frau, die zeigt, dass alles möglich ist, wenn man nur will. D/Schweiz 2012 | Regie: Maria Blumencron | Darsteller: Hannah Herzsprung, David Lee McInnis, Lucas K. Peterson, Yangzom Brauen, Carlos Leal | 101 min | FSK 12

Inselkino - Potsdams Open Air Programm Kino auf der Freundschaftsinsel Am Freitag, 15. und Samstag 16. Juni im Inselkino

Am Montag, 18. und Dienstag 19. Juni im Inselkino

Mit „Friendship“ gelang Markus Goller der große Comedy-Coup. Statt um zwei verdutzte Ossis in Amerika geht es diesmal um drei resolute Damen im tiefsten Bayern. Dort bedroht die Schließung der Glashütte den kleinen Tante Emma-Laden. Weil Gebete des Dorf-Pfarrers gegen Arbeitslosigkeit wenig helfen, hat das weibliche Trio eine zündende Idee: Telefonsex soll Geld in die leere Kasse bringen. Erotik als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Bei den bayrischen Telefon-Stöhnerinnen gibt’s reichlich Situationskomik, viel Wortwitz und liebenswert schräge Typen. Umwerfend komisch gespielt, flott inszeniert und prima getimt: Eine ganz heiße Comedy-Nummer.

1873 in der Wüste von Arizona. Ein Mann ohne Namen und Gedächtnis taucht in dem kleinen Städtchen auf. Eine eigenartige Metallmanschette an seinem linken Unterarm macht ihn für alle Einwohner zu einem mysteriösen Fremden, dem sie nicht trauen wollen. Doch als die Stadt ohne Vorwarnung von Außerirdischen attackiert wird, werden die Karten neu gemischt. Der Fremde ist die letzte Hoffnung: Denn er trägt ein Geheimnis mit sich, mit dem man den übermächtigen Aliens die Stirn bieten kann. „Cowboys & Aliens“ verbindet die Coolness von James Bond 007 mit den actionreichen Abenteuern von Indiana Jones.

EINE GANZ HEISSE NUMMER

D 2011 | Regie: Markus Goller | Darsteller: Gisela Schneeberger, Bettina Mittendorfer, Rosalie Thomass, Monika Gruber, Sigi Zimmerschied | ca. 96 min | FSK 12

Cowboys & Aliens

USA 2011 | Regie: Jon Favreau | Darsteller: Daniel Craig, Olivia Wilde, Harrison Ford, Clancy Brown, Noah Ringer, Sam Rockwell | ca. 119 min | FSK 12

sie vor lauter Intrigen auch noch die Liebe ihres Lebens… BEZAUBERNDE LÜGEN Ein Film der wie geschaffen für einen Abend „Oben Ein Missverständnis jagt das nächste in dieser kurz- Ohne“ im Open Air Kino – spaßig, charmant und weiligen Komödie mit Audrey Tautou als quirlige ebenso geistvoll wie vergnüglich. Friseurin Émilie. Voller Wonne mischt sie sich in Frankreich 2010 | das Leben ihrer Kundinnen, Angestellten und Regie: Pierre Freundinnen ein. Und meistens tut sie es mit Erfolg, Salvadori | Darsteller: Audrey egal ob es um den richtigen Schnitt oder Rat in Tautou, Nathalie Liebesfragen geht. Baye, Sami Alles beginnt mit einem gefälschten Brief und einer Bouajila, Stéphanie kleinen Schwindelei. Doch bald hat sich Èmilie richLagarde, Judith Chemla, Cécile tig in die Bredouille gebracht und alles, was sie tut, Boland, Didier Brice macht die Lage nur schlimmer. Womöglich verpasst Am Mittwoch, 20. Juni im Inselkino

| ca. 105 min | FSK 0


Die Wohnung

Bei der Wohnungsauflösung seiner Großmutter findet Arnon Goldfinger ein ganzes bewegendes Leben, darunter die Geschichte einer kaum zu glaubenden Freundschaft zwischen Juden und SS-Schergen.

(O.m.U.)

Die gleiche Familie. ein ziemlich anDeres lanD. UnD viel mehr gepäck!

West is West

Dieselbe Familie. Ein anderes Land. Und viel mehr Gepäck. 10 Jahre nach East is East.

(O.m.U.)

Das lang erwartete sequel zum Überraschungserfolg

easT is easT! facebook.com/westiswest.film

westiswest-film.de

BBC FILMS präsentiert eine LESLEE UDWIN / ASSASSIN FILMS PRODUCTION »WEST IS WEST« OM PURI · LINDA BASSETT Casting ANJI CARROLL C.D.G Haar & Make-up PENNY SMITH Kostüme LOUISE STJERNSWARD Musik ROB LANE Originalsongs SHANKAR EHSAAN LOY Schnitt JON GREGORY A.C.E · STEPHEN O‘CONNELL Ausstattung ARADHANA SETH · TOM CONROY Bildregie PETER ROBERTSON Ausführende Produzenten JANE WRIGHT · SHAANA LEVY · KIM ROMER Buch AYUB KHAN DIN Regie ANDY DE EMMONY Produzentin LESLEE UDWIN © Copyright 2010 ASSASSIN FILMS LIMITED & BBC FILMS ALL RIGHTS RESERVED

Verleih gefördert durch das MEDIA-Programm der Europäischen Union

Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! p ro g ra m m

kino

THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de • Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


/independent_24_12