Page 1

11

Spielwoche 11

17. bis 23. März

Thalia-Potsdam.de

INHALT

In einer besseren Welt

Willkommen in Deutschland

Almanya Biutiful Wer wenn nicht wir Oscar für Colin Firth

The King‘s Speech 127 HOURS Charlotte Gainsbourg in

The Tree TruE Grit Das Lied in Mir RUSSLAND

Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane

Gekaufte Wahrheit Vorpremiere

Das Schmuckstück Czech Point

Late August at the Hotel Ozone Kinderkino

TigerentenBande VorstadtKrokodile 3

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg

Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


Hallo aus Babelsberg, bei „Almanya – Willkommen in Deutschland“ waren die Prognosen für Potsdam ja eher vorsichtig. Nichtsdestotrotz hat „Almanya“ am vergangenen Wochenende „The King´s Speech“ und „Biutiful“ locker hinter sich gelassen. Die Komödie über die merkwürdigen Erfahrungen der ersten Gastarbeitergeneration in (West-) Deutschland ist aber auch ein großes Vergnügen. Neu in dieser Woche ist Susanne Biers vielfach ausgezeichnetes Drama „In einer besseren Welt“. Wieder lotet Bier die Tiefen menschlicher Empfindungen aus. Das Drehbuch stammt von Anders Thomas Jensen, der auch für „Flickering Lights“ oder „Adams Äpfel“ verantwortlich war. Ganz besonders fleißig war im letzten Jahr Gérard Depardieu: Nach „Small World“ und „Das Labyrinth der Wörter“ spielt er jetzt an der Seite von Catherine Deneuve in „Das Schmuckstück“. So heißt die Komödie von „8 Frauen“-Regisseur Ozon, die als sonntägliche Vorpremiere läuft. Das und noch viel mehr im neuen Programm der Woche. Viel Vergnügen wünscht Ihr Wolf J. Flywheel

Gewinner des Auslandsoscars 2011

In einer besseren Welt Ein Mann stirbt, weil er eine Frau beschützen wollte, die auf offener Straße verprügelt wird („Things We Lost in the Fire“). Ein traumatisierter Soldat kehrt aus Afghanistan zurück und führt Krieg gegen seine eigene Familie („Brothers – Zwischen Brüdern“). Dass Menschen durch Gewalterfahrungen aus der Bahn geworfen werden, ist ein Thema, das die dänische Regisseurin Susanne Bier und Drehbuchautor Anders Thomas Jensen seit Langem beschäftigt. In ihrem neuen Film setzen sie sich nun noch radikaler als zuvor mit Gewalt und Ohnmacht, Gerechtigkeit und Rache auseinander. Während Anton als Arzt in einem afrikanischen Flüchtlingslager mit den Schrecken eines brutalen Bürgerkrieges konfrontiert wird, erträgt sein Sohn Elias zu Hause in Dänemark hilflos die Demütigungen seiner halbstarken Mitschüler - bis Christian, der nach dem Tod seiner Mutter in den kleinen Ort gezogen ist, den Anführer der Gruppe mit einem Messer einschüchtert. „In einer besseren Welt“ wirft Fragen auf, die den Zuschauer vor ein moralisches Dilemma stellen. Wie verhindert man, dass eine Situation eskaliert? Ist es sinnvoll, jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen? Gibt der Klügere wirklich nach, oder ermutigt man dadurch zu weiteren Übergriffen?

Vorpremiere am Sonntag Gérard Depardieu und Catherine Deneuve in

Das Schmuckstück Nach dem Herzinfarkt ihres Mannes muss Hausfrau Suzanne seine Fabrik übernehmen. Wider Erwarten gelingt ihr das bestens, sogar besser als ihrem Mann. Die Komödie überzeugt mit schrillem Look, feinsinnigen Dialogen und einer grandiosen Catherine Deneuve. „Frauen an die Macht!“ Francois Ozon hat einen höchst emanzipatorischen Film gedreht, der sich mit großer Leichtigkeit und ohne die sonst übliche Verbissenheit der Rollenverteilung zwischen den Geschlechtern annimmt. Als gelangweilte Ehefrau eines Unternehmerpatriarchen ist die wunderbare Catherine Deneuve das Kraftzentrum dieser Geschichte. „Das Schmuckstück“ – in seiner Heimat Frankreich mit bislang über 2,3 Millionen Besuchern ein echter Publikumserfolg – erscheint wie die überdrehte, knallbunte Antwort auf die britische Arbeiter-Komödie „We want Sex“.

tgl. 19:00 & 21:15 Uhr | Sonntag und Dienstag nicht 19:00 Uhr | Sonntag auch 11:00 Uhr | Dienstag auch 16:45 Uhr Dänemark / Schweden 2010 | Regie: Susanne Bier | Darsteller: Mickael Persbrandt, Trine Dyrholm, Ulrich Thomsen, Markus Rygaard, William Jøhnk Nielsen | ca. 113 min | FSK 12

Vorpremiere am Sonntag um 19:00 Uhr Frankreich 2010 | Regie: François Ozon | Darsteller: Catherine Deneuve, Gérard Depardieu, Fabrice Luchini, Karin Viard, Jérémie Rénier, Judith Godrèche, Sergi Lopez | ca. 103 min | FSK 12 | Starttermin: 24.3.


WochenProgramm

Spielwoche 11 Donnerstag, 17. bis Mittwoch, 23. März

der THALIA Kinos Babelsberg

17

Donnerstag

NEU

Die Zerbrechlichkeit zwischenmenschlicher Beziehungen

In einer besseren Welt FSK 12 l ca. 113 Min

2. Woche

Eine Komödie über Deutschland aus Sicht der ersten „Gastarbeiter“.

Almanya FSK 6 l ca. 102 Min

freitag

18

Samstag

19

20

Sonntag

21

Montag

11:00 19:00 21:15

19:00 21:15

19:00 21:15

Dienstag

22

Mittwoch

23

16:45

21:15

19:00 21:15

21:15

19:00 21:15

16:45 19:00

16:45 19:00

16:45 19:00

16:45 19:00

16:45 19:00

16:45 19:00

11:00 16:45 19:00

20:50

20:50

20:50

20:50

20:50

20:50

20:50

21:00

21:00

21:00

11:00 21:00

21:00

21:00

21:00

16:45 19:00 21:15

16:45 19:00 21:15

16:45 19:00 21:15

16:45 19:00 21:15

16:45 19:00 21:15

16:45 19:00 21:15

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

17:00

17:00

15:00

15:00

2. Woche

Nach „Amores Perros“ der neue Film von Alejandro González Iñárritu

Biutiful FSK 16 l ca. 147 Min

2. Woche

Andres Veiels (BlackBoxBRD) beeindruckender erster Spielfilm.

WER WENN NICHT WIR FSK 16 l ca. 147 Min M AN BRAUCHT G RÖSSE, UM EINE N ATION ZU FÜHREN. U ND F REUNDSCHAFT, UM G RÖSSE ZU ERLANGEN.

NOMINIERUNGEN FÜR DIE

OSCARS®

6. Woche

12

Colin Firth in der Geschichte des „stotternden Königs“

The King‘s Speech FSK 0 l ca. 102 Min l Fassung: OmU

16:45 19:00 21:15

„Anrührend, amüsant und großartig gespielt.“ BRIGITTE

4. Woche

VOGUE

COLIN FIRTH

GEOFFREY RUSH

HELENA BONHAM CARTER

THE K I NG’S SPEECH

Der Dude reitet! Jeff Bridges im neuen Film der Coen-Brüder:

True Grit

D I E R E D E D E S KÖ N I G S

N A C H E I N E R WAH R E N B E G E B E N H E I T

SENATOR FILM VERLEIH THE WEINSTEIN COMPANY UND UK FILM COUNCIL PRÄSENTIEREN IN ZUSAMMENARBEIT MIT MOMENTUM PICTURES AEGIS FILM FUND MOLINARE LONDON FILM NATION ENTERTAINMENT A SEE SAW FILMS/BEDLAM PRODUCTION EIN FILM VON TOM HOOPER COLIN FIRTH GEOFFREY RUSH “THE KING’S SPEECH” HELENA BONHAM CARTER GUY PEARCE TIMOTHY SPALL DEREK JACOBI JENNIFER EHLE UND MICHAEL GAMBON CASTING NINA GOLD MUSIK SUPERVISOR MAGGIE RODFORD MASKE FRANCES HANNON KOSTÜM JENNY BEAVAN SZENENBILD EVE STEWART SCHNITT TARIQ ANWAR KOMPONIST ALEXANDRE DESPLAT KAMERA DANNY COHEN, BSC KO-PRODUZENTEN PETER HESLOP SIMON EGAN EXECUTIVE PRODUCERS GEOFFREY RUSH TIM SMITH BRETT MARK FOLIGNO HARVEY WEINSTEIN BOB WEINSTEIN DREHBUCH DAVID SEIDLER PRODUZENTEN IAIN CANNING EMILE SHERMAN GARETH UNWIN REGIE TOM HOOPER

AB 17. FEBRUAR IM KINO WWW.THEKINGSSPEECH.SENATOR.DE

Nach Slumdog Millionär, der neue Film von Danny Boyle

5. Woche

18:45

FSK 12 l ca. 110 Min l Fassung: OmU

127 Hours

17:00

17:00

FSK 12 l ca. 89 Min

Jessica Schwarz & Michael Gwisdek 5. Woche

Das Lied in Mir

17:00

FSK 12 l ca. 95 Min

3. Woche

Charlotte Gainsbourg in der Verfilmung von Judy Pascoes Bestseller

The Tree

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

FSK 6 l ca. 92 Min

Vorpremiere

Gérard Depardieu und Catherine Deneuve in:

19:00

Das Schmuckstück FSK 12 l ca. 103 Min

Czech Point

Tschechische Traumwelten

Late August at the Hotel Ozone Gekaufte Wahrheit

19:00

FSK 12 l ca. 77 Min l Fassung: OmeU

Gentechnik im Magnetfeld des Geldes Ein Film von

BERTRAM VERHAAG

Matinee

Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

mit Árpád Pusztai | Ignacio Chapela | Andrew Kimbrell | Jeffrey Smith | Antônio Andrioli Kamera Waldemar Hauschild Schnitt Verena Schönauer Musik Gert Wilden Ton Kamera Assistenz Isabel Theiler Produktionsleitung Ivan Cosic, Anja Ardal Mischung Redaktion Sonja Scheider (BR) Buch und Regie Bertram Verhaag

Zoltan Ravasz Max Rammler

Partner

www.gekauftewahrheit.de

FSK 6 l ca. 88 Min Ein Film über Geheimhaltung, Gefahr und Mut

Verleih

3. Woche

11:00

Gekaufte Wahrheit

DENKmal–Film GmbH • Herzogstr. 97 • 80796 München • Deutschland • Tel.: + 49 – (0)89 – 52 66 01 • Fax: + 49 – (0) 89 – 523 47 42 • mail @ denkmal–film.com • http://www.denkmal–film.com

Russland - Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane

15:00

15:00

15:00

15:00

14:45

14:45

FSK 0 l ca. 91 Min

2. Woche

3. Woche

Freunde für immer!

Vorstadtkrokodile 3 FSK 0 l ca. 83 Min

Pünktlich zu Janoschs 80. Geburtstag:

Die Tigerentenbande FSK 0 l ca. 65 Min

3PLUS1 - Kino mit Kin derbetreuung

Am Son ntag öffn en sich wieder um 14. 00 Uhr die Kin otüren für alle Kin der. Heute basteln wir lustige Finger puppen mit Euch.

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

„Eine cineastische Sternstunde.“


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Besser denn je: Javier Bardem in der Hauptrolle

BIUTIFUL Javier Bardem im neuen Film von Alejandro González Iñárritu („Amores perros“, „21 Gramm“, „Babel“), die Geschichte eines Mannes in Barcelona, der angesichts seines baldigen Krebstodes versucht, sein bisheriges Leben aufzuräumen. Zwischen ehrenwerten Absichten, einem guten Herzen und krummen Geschäften kümmert er sich um illegale Arbeiter, seine beiden Kinder und die Ex-Frau.

Spielwoche 11

Donnerstag, 17. bis Mittwoch, 23. März

Der ebenso poetische wie spirituelle Film von Iñárritu führt seine von Javier Bardem eindrucksvoll gespielte Hauptfigur trotz aller Verzweiflungen und Katastrophen zu einem versöhnlichen Ende. „Biutiful“ - die Schreibweise erklärt sich durch eine Schreibschwäche von Bardems Filmtöchterchen - ist ein Film, der schmerzt, aber auch magische, schöne Momente enthält. Javier Bardem wurde für seinen mimischen Kraftakt in Cannes zu Recht mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet. tgl. 20:50 Uhr Spanien / Mexiko 2010 | Regie: Alejandro González Iñárritu | Darsteller: Javier Bardem, Maricel Álvarez, Eduard Fernández, Hanaa Bouchaib, Ana Wagener, Manolo Solo | ca. 147 min | FSK 16

Charlotte Gainsbourg in der Verfilmung von Judy Pascoes Bestseller

The Tree Auch nach seinem Tod können Dawn und ihre Tochter die Stimme von Dawns Gatten durch die Blätter eines großen Baumes hören. Als Dawn einen neuen Mann kennenlernt, wird die Familie durch den Baum auf eine Zerreißprobe gestellt, eine Zerreißprobe zwischen Mensch und Natur und gleichzeitig zwischen Mutter und Tochter. In der Verfilmung von Judy Pascoes Bestseller fängt Julie Bertucelli auf beeindruckende Weise die ebenso magische, bedrohliche sowie beschützende Kraft der australischen Natur ein. Eine Geschichte über Liebe und Tod, Trauer und Träume, Traurigkeit und Glück, erzählt mit der Wucht eines antiken Dramas und einer großartigen Charlotte Gainsbourg. tgl. außer Dienstag: um 17:00 Uhr Frankreich / Australien / Deutschland 2010 | Regie: Julie Bertucelli | Darsteller: Charlotte Gainsbourg, Marton Csokas, Morgana Davies | ca. 92 min | FSK 6

4 Oscars. U.a. Bester Darsteller. Bester Film!

The King‘s Speech (O.m.U) Eine königliche Hoheit, die keinen geraden Satz heraus bringt? Kein Wunder, dass Albert (Colin Firth), der stotternde Sohn des britischen Königs George V., öffentliche Auftritte fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Als sein Vater ihn trotzdem dazu nötigt, eine Ansprache im restlos gefüllten Wembley-Stadion zu halten, wird es eine königliche Blamage, die noch dazu im frisch erfundenen Radio übertragen wird. Alberts Ehefrau Elizabeth (Helena Bonham Carter) sucht nun verzweifelt nach einem Sprachtherapeuten für ihren Mann und stößt auf den Australier Lionel Logue (Geoffrey Rush). Mit seinen unkonventionellen Methoden und seiner hemdsärmeligen Art vergrault er den royalen Patienten zunächst, gewinnt dann aber doch mehr und mehr sein Vertrauen. Und Albert hat allen Grund, die Therapie ernst zu nehmen, denn nach dem Thronverzicht seines Bruders muss er wohl oder übel selbst britischer König werden! Und Reden halten gehört da zum Job ... Oft sind es Fußnoten der Geschichte, die die großartigsten Kinogeschichten abgeben. tgl. 16:45, 19:00 und 21:15 Uhr UK / Film Australien | Regie: Tom Hooper | Darsteller: ColinGeschichte Firth, Helena Der ist2010 eine zutiefst menschliche Bonham Carter, Guy Pearce, Michael Gambon, Geoffrey Rush, Timothy über die Schwächen eines Mannes, der den starken Spall, Jennifer Ehle, Derek Jacobi | ca. 102 min | FSK 0


Thalia-Potsdam.de

Eine herrliche Komödie über Deutschland aus Sicht der ersten „Gastarbeiter“.

ALMANYA - WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND Der Anatole Hüseyin kommt Mitte der 60er Jahre als Gastarbeiter Nummer 1 000 001 nach Deutschland. Obwohl es so nie geplant war, holt er einige Jahre später Frau und Kinder nach. Die müssen sich nun in einer völlig fremden Kultur zurecht finden, in der sie noch dazu kein Wort verstehen. 45 Jahre später hat sich die mittlerweile drei Generationen umfassende Familie Hyseyins mehr oder weniger gut in Deutschland integriert. Der jüngste Sohn Ali (Denis Moschitto) ist mit einer Deutschen verheiratet, und Enkelin Canan (Aylin Tezel) erwartet ein Kind von einem Engländer. Da verkündet der

Großvater überraschend auf einer Familienfeier, dass er in der alten Heimat ein Haus gekauft habe, das er nun mit allen zusammen renovieren wolle ... Auf „Almanya“ hat Deutschland lange warten müssen! Endlich ist er da: Der Film, der eine türkische Familie mal nicht ins Zentrum einer Milieu-Studie oder eines Sozial-Dramas stellt und auch nicht eine Krimi-Story über Zwangs-Ehe und Ehrenmord erzählt. Eine deutsche Komödie mit „Migrations-Hintergrund“: Die deutsch-türkischen Schwestern Yasemin und Nesrin Samdereli schrieben zusammen das Drehbuch. Und man sieht dem Film an, dass sie dabei auf viele eigene Erfahrungen zurückgreifen konnten. tgl. 16:45 und 19:00 Uhr | Sonntag auch 11:00 Uhr D 2010 | Regie: Yasemin Samdereli | Darsteller: Vedat Erincin, Fahri Yardim, Lilay Huser, Demet Gül, Rafael Koussouris, Aylin Tezel | ca. 102 min | FSK 6

Andres Veiels (Black Box BRD) beeindruckender erster Spielfilm

Wer wenn nicht wir Wahre Lovestory meets packendes Politdrama: Der junge Bernward Vesper lernt Anfang der 60er Jahre Gudrun Ensslin kennen. Die beiden Rebellen schwören sich bedingungslose Liebe. Dann tritt mit Andreas Baader ein neuer Mann ins Leben von Ensslin – der Rest ist deutsche Geschichte. Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Andres Veiel verzichtet bei seinem Spielfilm-Debüt auf die bekannten Bilderschleifen zum Thema RAF und setzt

auf eine psychologische Versuchsanordnung: So entsteht ein atmosphärisch dichtes, packendes Polit-Panorama über die Ursprünge bundesdeutscher Rebellion sowie den Aufbruch einer Generation. „Wer wenn nicht wir“ liefert Impressionen aus einem Deutschland, das den Faschismus hinter sich, den Wahn des RAF-Terrors vor sich hatte. Veiels Film leuchtet wie eine Sonde tief in die Befindlichkeit einer Nation und lässt den Schrecken ahnen, der da kommt. tgl. 21:00 Uhr | Sonntag auch 11:00 Uhr D 2011 | Regie: Andres Veiel | Darsteller: August Diehl, Lena Lauzemis, Alexander Fehling, Thomas Thieme, Imogen Kogge, Michael Wittenborn | ca. 124min | FSK 12


Preisgekröntes Drama mit Jessica Schwarz & Michael Gwisdek

Das Lied in mir Mit dem bewegenden preis gekröntem Drama „Das Lied in mir“ konfrontiert Florian Cossen die Zuschauer mit den Opfern der argentinischen Militärdiktatur. Im Mittelpunkt seines einfühlsam inszenierten Debutfilms steht dabei die Frage nach Herkunft, Identitätsverlust und die Last von Lügen und verdrängten Familiengeheimnissen. Berührend kämpft die inzwischen gefragte Charakterdarstellerin Jessica Schwarz in diesem Vater-Tochter-Konflikt gegen ihren Adoptivvater (so intensiv wie selten in seiner Karriere: Michael Gwisdek), um die Mauer des Schweigens zum Einsturz zu bringen.

ICK GEB MIR DEN KICK Babelsberg 03

vs. SpVgg Unterhaching Samstag, 19.03.2011  14 Uhr

Fr, Mo, Mi um 17:00 Uhr | Sa & So um 15:00 Uhr

Karl-Liebknecht-Stadion  Babelsberg

Deutschland / Argentinien 2009 | Regie: Florian Cossen | Darsteller: Jessica Schwarz, Michael Gwisdek, Rafael Ferro, Beatriz Spelzini, Carolos Portaluppi | ca. 95 min | FSK 12

www.babelsberg03.de

Kinderkino Die Tigerentenbande - Der FilM

Kinderkino

Pünktlich zu Janoschs 80. Geburtstag kommt „Die Tigerentenbande“ ins Kino. Als Mäuse-Sheriff Browning die Tigerente entführt, müssen Hannes Strohkopp, die Erfinderin Laika und ihre Freunde die größte Herausforderung ihres Lebens be­ stehen. Doch der Versuch, Hannes‘ Angst mit einem Schrumpfstrahler zu besiegen, misslingt. Jetzt muss der pfiffige Blondschopf lernen, seinen eigenen Talenten zu vertrauen. Beim Matschkugelwettschießen kommt es zum Showdown.

Das dritte Leinwandabenteuer der „Vorstadtkrokodile“ erzählt davon, wie aus der Kinderbande allmählich eine Gruppe Jugendlicher wird. Zu Beginn feiern sie Hannes‘ 13. Geburtstag und den Start in den Sommer. Die Clique vertreibt sich die Zeit auf der Kart-Bahn. Dann aber kommt es zu einem dramatischen Unfall – Frank schwebt in Lebensgefahr, allein eine Spenderleber kann ihn retten. Doch der einzige mögliche Spender sitzt im Gefängnis. In dieser Situation schmiedet die Bande einen unkonventionellen Plan ...

Vorstadtkrokodile 3

Samstag & Sonntag 14:45 Uhr | Sonntag ab 14 Uhr mit Kinderbetreuung

Samstag & Sonntag 15:00 Uhr | Sonntag ab 14 Uhr mit Kinderbetreuung

Deutschland 2011 | Regie: Irina Probost | Animationsfilm | ca. 65 min | FSK 0

D 2011 | Regie: Wolfgang Groos | Darsteller:Nick Romeo Reimann, Fabian Halbig, Manuel Steitz, Leonie Tepe | ca. 83 min | FSK 0


Jeff Bridges im neuen Film der Coen-Brüder:

Nach Slumdog Millionär, der neue Film von Danny Boyle.

True Grit (O.m.U)

Nervenaufreibender Überlebenskampf:

„True Grit“ erzählt eine Old-School-Rächergeschichte, die aber erfrischend unkonfektioniert verpackt ist. Oscar-Preis­t räger Jeff Bridges verkörpert den raubeinigen US-Marshall Reuben J. „Rooster“ Cogburn, der von einer vorwitzige Göre namens Mattie aufgesucht wird, die den einäugigen Oldtimer darum bittet, den Mörder ihres Vaters zur Verantwortung zu ziehen. Im altmodischen Gewand des Westerns verhüllen die Coen Brüder mit „True Grit“ eine Allegorie über den Wunsch nach Rache und ihre unvorhergesehenen Folgen. Wie bei diesen Regisseuren nicht anders zu erwarten ein exzellent gefilmter, hervorragend gespielter Film, mit für Coen-Verhältnisse wenig Humor.

127 Hours Der Abenteurer und Kletterer Aron Ralston (James Franco) gerät während einer Tour durch den Bluejohn Canyon ín Utah in eine dramatische Situation. Sein Arm wird bei einer Kletterpartie von einem gelösten Felsbrocken eingeklemmt. Aron ist allein und hat niemandem eine Nachricht hinterlassen, wo er im Canyon unterwegs ist. Sein einziger Ausweg nach Tagen der Verzweiflung: Er amputiert sich selbst den Arm mit einem Taschenmesser. Der besondere Coup des Grauens: Es handelt sich um eine wahre Geschichte.

tgl. 18:45 Uhr

Do, Sa, So, Di um 17:00 Uhr

USA 2010 | Regie: Ethan & Joel Coen | mit: Hailee Steinfeld, Jeff Bridges, Matt Damon, Josh Brolin, Barry Pepper | ca. 110 min | FSK 12

USA / UK 2010 | Regie: Danny Boyle | Darsteller: James Franco, Amber Tamblyn, Kate Mara, Clémence Poésy, Kate Burton | ca. 89 min | FSK 12

Original mit UntertitelN Czech Point: Tschechische Traumwelten

Konec srpna v hotelu Ozon / Late August at the Hotel Ozone Die Welt nach einer nuklearen Katastrophe: eine Gruppe von neun Frauen zieht durch die zerstörte Landschaft. Die Anführerin hat als einzige die Zeit vor der Katastrophe erlebt, ihre jungen Begleiterinnen haben ein zivilisiertes Leben nie kennen gelernt. Sie sind auf der Suche nach einem Mann, mit dem sie Kinder zeugen und der Menschheit das Überleben sichern könnten...

In der Reihe „Tschechische Traumwelten“ präsentiert das Tschechische Zentrum von März bis Mai selten gezeigte Meisterwerke des tschechoslowakischen Kinos der 1960er und 70er Jahre, die fernab der Realität unserer realen Welt spielen. Dienstag um 19 Uhr CSSR 1966 | Regie: Jan Schmidt | mit: Ondrej Jariabek, Beta Poničanová, Magda Seidlerová | ca. 77 min | FSK 12 Fassung: OmeU

Leben live - Dokumentarfilme im Thalia:

Matinee

RUSSLAND - IM REICH DER TIGER, BÄREN UND VULKANE

Gekaufte Wahrheit - Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Mit der ebenso sinnlichen wie faszinierenden Dokumentation entführen die Filmemacher Jörn Röver und Henry M. Mix das Kinopublikum in die geheimnisvollen, noch weitgehend unerforschten Weiten eines Landes mit all seiner prachtvollen Fauna und Flora. Über dreieinhalb Jahre befanden sie sich mit ihrem Team auf einer einzigartigen Abenteuerreise, immer auf der Suche nach dem Unerwarteten, dem noch Unbekannten.

Árpád Pusztai und Ignacio Chapela haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind bedeutende Wissenschaftler, und ihre Karrieren sind ruiniert. Beide Wissenschaftler arbeiten im Bereich der Gentechnik. Beide machten wichtige Entdeckungen. Beide sind gefährdet, weil sie die Mächtigen in Forschung und Industrie kritisieren, die dadurch ihre Investitionen bedroht sehen.

Samstag und Sonntag um 15:00 Uhr Deutschland / Russland 2010 | Regie: Jörn Röver | Erzähler: Siegfried Rauch ca. 91 min | FSK 0

Aussagen von Wissenschaftlern selbst belegen, dass 95 Prozent der Forscher im Bereich Gentechnik von der Industrie bezahlt werden. Nur fünf Prozent der Forscher sind unabhängig. Die große Gefahr für Meinungsfreiheit und Demokratie ist offensichtlich. Kann die Öffentlichkeit - können wir alle - den Wissenschaftlern noch trauen? Sonntag um 11:00 Uhr D 2010 | Regie: Bertram Verhaag | Mitwirkende: Árpád Pusztai, Ignacio Chapela, Jeffrey Smith, Andrew Kimbrell, Nina Fedoroff, Dan Quayle | ca. 88 min | FSK 6


Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

p ro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann

/independent_11_11  

http://www.thalia-potsdam.de/independent/independent_11_11.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you