Issuu on Google+

08

Spielwoche 08 23. bis 29. Februar Thalia-Potsdam.de

Nach Kirschblüten-Hanami der neue Doris Dörrie Film:

Glück

Ein Film von Angelina Jolie

In the Land of Blood and Honey

Frankreichs erfolgreichste Komödie 2011

Ziemlich beste Freunde

Nach dem Bestseller von John le Carré. Gary Oldman, Colin Firth in:

Dame, König, As, Spion

Eine schwarzweisse Hommage an Hollywoods „Golden Twenties“:

The Artist

Wie eine musikalische Kuh einen verbitterten Pianisten rettet:

Sommer auf dem Land

Tom Hanks & Sandra Bullock in

Extrem laut und unglaublich nah Jung. Weiblich. Rechtsradikal.

Kriegerin

„Am Ende dieser Geschichte schimmert ein Licht.“ Süddeutsche-Online

Der Junge mit dem Fahrrad Der neue Film von Hans Weingartner

Die Summe meiner einzelnen Teile Stine Fischer-Christensen, Ulrich Noethen, Anna-Maria Mühe in

Die Unsichtbare Vorpremiere Meryl Streep ist

Die eiserne Lady

Ein Film von Phillida Lloyd („Mamma Mia“)

Kinderkino

Wickie auf grosser Fahrt Der gestiefelte Kater

Thalia Kinos Babelsberg Rudolf-Breitscheid-Straße 50 direkt am S-Bhf. Babelsberg Kartenreservierung:( 0331 74370 20 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 im Internet: www.thalia-potsdam.de


www.thalia-potsdam.de Hallo aus Babelsberg seit fast 10 Jahren engagiert sie sich für Hilfsprojekte in der ganzen Welt. Sie ist UNO-Sonderbotschafterin und nutzt ihre Popularität bis an die Grenzen des Möglichen für vielzählige wohltätige Zwecke aus. Sicherlich hätte sie für ihre erste Regiearbeit ein leichteres Thema wählen können. Hat Angelina Jolie aber nicht. Und schon allein dafür gebührt ihr mein allerhöchster Respekt.

Auf einer Tanzveranstaltung lernen sich der serbische Polizist Danijel und die bosnische Malerin Ajla kennen. Die Liebelei der beiden findet durch ein Bombenattentat ein jähes Ende. Nur vier Monate später ist der Bürgerkrieg voll entbrannt und das einst so vielfältige BosnienHerzegowina in seinen Grundfesten erschüttert. Die beiden begegnen sich wieder, in einem Internierungslager. Er mittlerweile serbischer Offizier, sie Gefangene. Und Jolie zeigt die wirklich dreckigen Seiten des Krieges. Wie ich finde ein unbedingtes Muss!!!

„In the Land of Blood and Honey“ - übrigens ein Wortspiel aus den türkischen Wörtern Honig (bal) und Blut (kan) = Balkan - thematisiert Jolie den verdrängten Bürgerkrieg mitten in Europa. Und seien wir mal ehrlich, ohne das Etikett des Was sonst noch läuft lesen Sie auf den folgenden Mega-Stars hätte der Film wohl nicht die Präsenz, Seiten. die er verdient. Eine aufschlussreiche Woche wünscht Ihnen

Nach Kirschblüten-Hanami der neue Doris Dörrie Film:

Glück

Bewundernswert: Immer wieder wagt sich Doris Dörrie an schwierige Themen. Diesmal widmet sie sich zwei Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben: Irina ist eine illegale Prostituierte und Kalle ein Punk, der auf der Straße lebt. Sie begegnen sich, sie lieben sich. Dann stirbt ein Freier, Kalle versucht die Leiche zu beseitigen, um Irina zu schützen, und wird erwischt. Noah Leyden ist Strafverteidiger und bezeichnet sich als Spezialist für die Suche nach Glück und den Moment, wo das Glück uns verlässt. Er erzählt die unfassbare Geschichte von Irina und Kalle, die diesen Moment erleben. „Glück“ ist eine von zahlreichen Erzählungen aus dem schriftstellerischen Debüt „Verbrechen“ des Anwalts Ferdinand von Schirach. Doris Dörrie schrieb das Drehbuch und führte Regie. Entstanden ist ein unbequemer, ein schwieriger Film, der kompromisslos die Partei der Außenseiter ergreift. In ihrem Bemühen, das Leben realistisch und in seinen extremen Facetten darzustellen, kann Doris Dörrie sich vor allem auf ihre großartige Hauptdarstellerin verlassen.

Deutschland 2012 | Regie: Doris Dörrie | Darsteller: Alba Rohrwacher, Vinzenz Kiefer, Matthias Brandt, Oliver Nägele, Maren Kroymann, Christina Große, Andrea Sawatzki, Petra Kleinert | ca. 112 min | FSK 16

Ihre Martha Phelps

Ein Film von Angelina Jolie

In THE LAND OF BLOOD AND HONEY

Der Film spielt vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges (1992-95). Er erzählt die Geschichte von Danijel, bosnischer Serbe, arbeitet bei der Polizei. Ajla ist bosnische Muslimin und Künstlerin. Vor dem Krieg sind sie ein Paar. Nach Kriegsbeginn wird Daniel Soldat, im Regiment seines Vaters, in der Armee der serbischen Republik (VRS). Danijel trifft Ajla erst wieder, als Soldaten unter seinem Kommando sie, ihre Schwester Lejla und deren Baby aus Ajlas Apartment treiben. Ajla wird zur Gefangenen von Danijel. Spätestens jetzt nimmt die Liebe des Paares Schaden. Die beiden gehören zu gegnerischen Fronten. Sie wissen weder, ob sie dem anderen trauen können, noch, wo ihre eigenen Loyalitäten liegen. Angelina Jolie schrieb das Drehbuch und inszenierte den Film, dabei zeigt sie den ungeheuren emotionalen, physischen und moralischen Tribut, den der Krieg von den Menschen fordert. Dass die Völkerverständigung in Bosnien-Herzegowina inzwischen wieder klappt, beweist der Film selbst: Angelina Jolie hat ihr Team und ihre Schauspieler aus Serben, Kroaten und Bosniaken ausgewählt, die liebevoll zusammenarbeiteten. USA 2011 | Regie: Angelina Jolie | Darsteller: Zana Marjanovic, Goran Kostic, Rade Šerbedžija, Vanesa Glodjo, Boris Ler, Alma Terzic, Jelena Jovanova, Fedja Stukan, Nikola Djuricko | ca. 127 min | FSK 16


Spielwoche 08 NEU

THALIAProgramm Nach Kirschblüten-Hanami der neue Doris Dörrie Film:

Glück FSK 16 l ca. 112 Min

Donnerstag, 23. bis Mittwoch, 29. Februar

Donnerstag

23

freitag

24

25

Samstag

NEU 7. Spielwoche 4. Spielwoche 5. Spielwoche

Eine schwarzweisse Hommage an Hollywoods „Golden Twenties“:

Wie eine musikalische Kuh einen verbitterten Pianisten rettet:

2. Spielwoche

Nach dem Bestseller von John le Carré. Gary Oldman, Colin Firth in:

28

Dienstag

Mittwoch

29

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

21:15

21:15

21:15

21:15

21:15

21:15

21:15

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

11:00 21:10 14:30

14:30

ZIEMLICH BESTE FREUNDE

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

16:30

FSK 6 l ca. 110 Min

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

14:30

14:30

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

20:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

18:45

DAME, KÖNIG, AS, SPION FSK 12 l ca. 127 Min

the artist

14:30

14:30

FSK 6 l ca. 100 Min

SOMMER AUF DEM LAND FSK 12 l ca. 90 Min

11:00 17:00 18:45

18:45

18:45

Tom Hanks & Sandra Bullock in der Verfilmung von Jonathan Safran Foers Bestseller:

EXTREM LAUT UND UNGLAUBLICH NAH

11:00 18:50

18:50

18:50

18:50

18:50

18:50

18:50

21:10

21:10

21:10

21:10

21:10

21:10

17:00

17:00

17:00

17:00

17:00

Jung. Weiblich. Rechtsradikal.

3. Spielwoche 4. Spielwoche

Stine Fischer-Christensen, Ulrich Noethen und Anna Maria Mühe in:

Meryl Streep ist

Kinderkino

Der neue Film von Hans Weingartner („Die fetten Jahre sind vorbei“)

3. Spielwoche

FSK 12 l ca. 103 Min

„Am Ende dieser Geschichte schimmert ein Licht.“ Süddeutsche-Online

Kinderkino

19:00

Kriegerin

Vorpremiere

7. Spielwoche

FSK 12 l ca. 129 Min

Der Junge mit dem Fahrrad

17:00

FSK 12 l ca. 87 Min

14:30

DIE SUMME MEINER EINZELNEN TEILE

14:30

14:30

FSK 12 l ca. 120 Min

11:00

DIE UNSICHTBARE FSK 12 l ca. 113 Min

14:00

DIE EISERNE LADY

19:00

Ein Film von Phillida Lloyd („Mamma Mia“) FSK 6 l ca. 105 Min

Wickie auf grosser Fahrt

16:45

16:45

16:45

16:45

14:30

14:30

16:45

16:45

FSK 0 l ca. 96 Min

Der Gestiefelte Kater (2D Version) FSK 0 l ca. 90 Min

14:30

16:45

Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt. Infos auch auf www.thalia-potsdam.de

Frankreichs erfolgreichste Komödie 2011 mit 20 Millionen Besuchern!

2. Spielwoche

FSK 16 l ca. 127 Min

27

Montag

16:30

Ein Film von Angelina Jolie

in THE LAND OF BLOOD AND HONEY

26

Sonntag


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Donnerstag, 23. bis Mittwoch, 29. Februar

Tom Hanks & Sandra Bullock in der Verfilmung von Jonathan Safran Foers Bestseller:

EXTREM LAUT UND UNGLAUBLICH NAH Oskar ist davon überzeugt, dass sein Vater, der am 11. September bei den Angriffen auf das World Trade Center umgekommen ist, ihm eine letzte Botschaft hinterlassen hat, die irgendwo in der Stadt versteckt ist. Zu seiner trauernden Mutter bekommt Oskar keinen Kontakt mehr, und sein unbändig wacher Verstand weigert sich strikt, an etwas zu glauben, was er nicht mit eigenen Augen sehen kann. Deshalb macht er sich in New York auf die Suche nach jenem Schloss, in das der geheimnisvolle Schlüssel passt, den Oskar im Schrank seines Vaters gefunden hat. Bei seinen Streifzügen durch die fünf Stadtbezirke beginnt er seine sichtbare Umwelt mit anderen Augen wahrzunehmen - was ihm hilft, über seinen persönlichen Verlust hinwegzukommen.

Das Filmereignis des Jahres Golden Globe für Beste Komödie

Spielwoche 08

The Artist

Nichts könnte weiter vom modernen Kino mit seinem lauten 3D-Spektakel entfernt sein als der Stummfilm. Insofern erfordert es Mut, heute eine Geschichte nach den Vorgaben jener Kinoanfangsjahre zu erzählen. George Valentin ist der Superstar des HollywoodKinos der 20er Jahre. Dem Charmeur und Draufgänger fliegen die Herzen des Publikums zu. Er genießt und zelebriert seinen Ruhm und entdeckt wie im Vorbeigehen das Talent der jungen Statistin Peppy Miller. Doch mit dem Wendepunkt vom Stummfilm zum Tonfilm stehen die beiden Schauspieler plötzlich zwischen Ruhm und Untergang: Valentin will nicht wahrhaben, dass der Tonfilm seine Karriere zu überrollen droht. Für Peppy aber bedeutet die neue Technik den Durchbruch: Das Sternchen wird zum gefeierten Kinostar! Dabei verschmelzen Form und Inhalt zu einem außergewöhnlichen Experiment. Michel Hazanavicius’ Portrait eines Stummfilmstars bietet Witz, Ironie und einen herausragenden Hauptdarsteller. Frankreich 2011 | Regie: Michel Hazanavicius | Darsteller: Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman, James Cromwell, Penelope Ann Miller, Missi Pyle, Ed Lauter, Beth Grant | ca. 100 min | FSK 6

Stephen Daldry („Der Vorleser“) inszenierte den Film nach dem Drehbuch von Oscar- Preisträger Eric Roth („Forrest Gump“) und dem gefeierten Roman von Jonathan Safran Foer. Die Hauptrollen spielen die Oscar-Preisträger Sandra Bullock, Tom Hanks und der Newcomer Thomas Horn als Oskar. Auch die Besetzung der Nebenrollen beeindruckt: die vierfache Tony-Preisträgerin Zoe Caldwell, Max von Sydow, sowie Viola Davis und Jeffrey Wright.

USA 2012 | Regie: Stephen Daldry | Darsteller: Tom Hanks, Sandra Bullock, Thomas Horn, James Gandolfini, Max von Sydow | ca. 129 min | FSK 12

Nach dem Bestseller von John le Carré

Dame, König, as, Spion

Ein klassischer, ehrlicher Thriller aus der Zeit des Kalten Krieges. Es geht um eine hochnotpeinliche Angelegenheit: Wer ist der Verräter in der obersten Etage des britischen Geheimdienstes? Nur einer kann ihn entlarven – George Smiley. Er kennt alle Verdächtigen, er weiß um ihre Gefährlichkeit und lässt sich von nichts und niemandem beeindrucken.

„Dame, König, As, Spion“ bringt Smiley, die zentrale Figur im Spionage-Universum des Bestseller-Autors John le Carré, nach langer Zeit wieder auf die Kinoleinwand. Gary Oldman spielt den ebenso scharfsinnigen wie wortkargen Meisterspion. An seiner Seite brillieren Oscar-Preisträger Colin Firth, Tom Hardy, Mark Strong und John Hurt. Regie führt Tomas Alfredson, dem 2008 mit seinem hochgelobten Thriller „So finster die Nacht“ der internationale Durchbruch gelang. Großbritannien 2011 | Regie: Tomas Alfredson | Darsteller: Gary Oldman, Colin Firth, Tom Hardy, Mark Strong, John Hurt | ca.127 min | FSK 12


T halia - P o t s d a m . d e sie auf, die unerschütterliche Hilfe ihrer Mutter im Umgang mit der geistig zurückgebliebenen Schwester Jule zu sein und bringt damit das Familiengefüge DIE UNSICHTBARE durcheinander. Von Friedmann immer weiter Fine ist 21 und agiert als Schauspielschülerin viel zu herausgefordert, droht Fine sich auf der Suche nach zurückhaltend und unsicher. Doch als der bekannte ihrem Selbst zu verlieren. Regisseur Friedmann zur Überraschung aller ausgerechnet ihr die Hauptrolle in seiner Inszenierung Wie schon bei seinem preisgekrönten Erstlingsfilm gibt, ist Fine herausgefordert. Friedmann, der ihre schrieb Regisseur Christian Schwochow das Auseinandersetzung mit der extravertierten und Drehbuch gemeinsam mit Heide Schwochow. Ein kaputten Frauenfigur Camille wie ein Experiment in stark gespielter, vor allem in seiner Darstellung der Theaterarbeit überzeugender Film. Deutschland 2011 | Gang gesetzt hat, treibt Fine an ihre Grenzen.

Brilliant! Stine Fischer Christensen in Christian Schwochows neuem Film („Novemberkind“)

Regie: Christian Schwochow | Darsteller: Stine Fischer Christensen, Ulrich Noethen, Dagmar Manzel, Ronald Zehrfeld, Anna Maria Mühe, Gudrun Landgrebe, Corinna Harfouch | ca. 113 min | FSK 12

Als Camille gelingt es ihr, sich ihrem Nachbarn Joachim zu nähern und ihn zu erobern. Zuhause hört

Jung. Weiblich. Rechtsradikal. Kriegerin

Mit seinem Spielfilmdebüt „Kriegerin“ hat Regisseur David Wnendt, Absolvent der Filmhochschule Babelsberg, gleich ein heißes Eisen angefaßt: NeoNazis in der ostdeutschen Provinz, martialische Gewalt und eine junge Frau, die tief im braunen Sumpf steckt, obwohl sie sich der Sinnlosigkeit ihres Tuns eigentlich bewußt ist. Marisa ist Anfang 20, Neonazi und rast durch ihre Welt wie ein offenes Rasiermesser. Sie hasst Ausländer, Politiker, den Kapitalismus, die Polizei und alle anderen, denen sie die Schuld daran gibt, dass ihr Freund Sandro im Knast sitzt und dass alles um sie herum den Bach runter geht: Ihr Leben, ihre Stadt, das Land und die ganze Welt. Die bürgerliche Svenja, 15, drängt in Marisas Clique, und der afghanische Flüchtling Rasul, 14, sucht sich ausgerechnet ihren Badesee zum Schwimmen aus. Als die Welten der Drei aufeinander prallen, setzt sich eine Kette von Ereignissen in Gang, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Wnendt, der auch das Drehbuch für den provokanten Film schrieb, hat für seine hart-realistische Handlung einen semi-dokumentarischen Stil gewählt und gleich den „Förderpreis Deutscher Film - Drehbuch“ bekommen. Deutschland 2011 | Regie: David Wnendt | Darsteller: Alina Levshin, Jella Haase, Sayed Ahmad Wasil Mrowat, Gerdy Zint, Lukas Steltner | ca. 103 min | FSK 12

„Am Ende dieser Geschichte schimmert ein Licht.“ Süddeutsche-Online

Der Junge mit dem fahrrad

Der zwölfjährige Cyril hat nur einen Wunsch: Seinen Vater wiederzufinden, der ihn auf unbestimmte Zeit in einem Kinderheim untergebracht hat. Doch der Vater ist aus seiner Wohnung ausgezogen. Bei seiner verzweifelten Suche trifft er auf Samantha, der Besitzerin eines Friseursalons, die sich bereit erklärt, ihn an den Wochenenden bei sich aufzunehmen. Zunächst ist Cyril allerdings kaum in der Lage, die Liebe zu erkennen, die Samantha ihm entgegenbringt, und ihre Gutmütigkeit muss manche schwere Probe bestehen. Stilsicher perfekt komponiertes, emotional eindringliches Erzählkino über bedingungslose Liebe und den verzweifelten Versuch, im Leben nicht allein zu bleiben. Das neue, warmherzige Meisterwerk der Brüder Dardenne gewann auf den Filmfestspielen in Cannes den großen Preis der Jury und eröffnete anschließend das Filmfest München. Belgien/Frankreich/Italien 2011 | Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne | Darsteller: Thomas Doret, Cécile De France, Jérémie Renier, Egon Di Mateo, Fabrizio Rongione | ca. 87 min | FSK 12


WochenProgramm

des THALIA Programmkinos

Spielwoche 08

Donnerstag, 23. bis Mittwoch, 29. Februar

Frankreichs erfolgreichste Komödie 2011 mit 20 Millionen Besuchern!

Ziemlich beste freunde

Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft, die Philippe und Driss für immer verändern wird ...

Hut ab – um nicht zu sagen: Chapeau! Vermutlich ist Und das Publikum findet hier eine humorvolle Frankreich Weltmeister darin, Komödien über Geschichte rund um zwei Männer, die sich erst gesellschaftliche Gegensätze zu erfinden, die ohne plumpe Klischees und besserwisserisches Pathos Frankreich 2011 | Regie: Olivier Nakache, Eric auskommen. Es geht um einen Schlingel, frisch aus dem Gefängnis, der durch die Pflege eines querschnittsgelähmten Rollifahrers geläutert wird. Doch vielleicht ist es eher umgekehrt? Denn in der

Der neue Film von Hans Weingartner („Die fetten Jahre sind vorbei“)

Die Summe meiner einzelnen teile

In seinem neuen (Psycho-)Drama erzählt der Regie-Rebell Weingartner von einem erfolgreichen Mathematiker, der dem Leistungsdruck nicht mehr gewachsen ist. Nach der Entlassung aus der Psychiatrie verliert Martin seine Stelle, holt seine Sachen von der Exfreundin ab und isoliert sich. Er fühlt sich verfolgt und es fällt ihm immer schwerer, die Wirklichkeit mit seinen Zahlen zu bändigen. Am Rande der Stadt trifft er auf einen geheimnisvollen Jungen, der nur russisch spricht. Gemeinsam flüchten sie in den Wald. Fern von den Zwängen des Alltags beginnen sie ein neues Leben, bauen eine Hütte, werden Freunde. Doch die Staatsmacht lässt nicht lange auf sich warten. Einmal mehr setzt sich der Regisseur rigoros mit den Widrigkeiten einer unmenschlichen (Leistungs-) Gesellschaft auseinander. Erneut interessiert ihn das schillernde Verhältnis von Wahnsinn und Normalität. In Zeiten großer Burn Out-Debatten auf den Titelseiten allemal kein ausgebranntes Thema. In Sachen Kultstatus sind die fetten Jahre für Weingartner noch längst nicht vorbei. Deutschland 2011 | Regie: Hans Weingartner | Darsteller: Peter Schneider, Henrike von Kuick, Timur Massold, Andreas Leupold, Julia Jentsch | ca.120 min | FSK 12

Toledano | Darsteller: François Cluzet, Omar Sy, Audrey Fleurot, Joséphine de Meaux, Clotilde Mollet, Anne Le Ny, Alba Gaïa Kraghede Bellugi | 110 min | FSK 6

Wie eine musikalische Kuh einen verbitterten Pianisten rettet: SOMMER AUF DEM LAND

Bogdan ist ein international gefeierter Konzertpianist, doch nach dem Tod seiner Frau Iza kehrt er der großen Bühne den Rücken. Er zieht sich auf den beschaulichen Bauernhof seiner Mutter zurück. In dem kleinen Dorf an der Ostsee haben er und seine Frau sich bereits als Kinder am Strand die ewige Liebe geschworen. Jetzt ist alles anders. Und Bogdan ergibt sich mit reichlich Alkohol seinem Schicksal, unfähig sein normales Leben wieder aufzunehmen. Eines Tages macht Bogdan eine alles verändernde Entdeckung. Ausgerechnet eine überraschend musikalische Milchkuh holt Bogdan zurück ins Leben. Eine Entwicklung, die seine Familie und Freunde fassungslos macht. Ein tragikomischer Film über die Liebe, Leben und Loslassen. In einer einzigartigen warmen und herzlichen Stimmung erzählt der Regisseur Radek Wegrzyn, Student der HFF-Babelsberg in seinem Diplomfilm, wie das Leben trotz Schmerz und Trauer immer weiter geht und welche merkwürdigen Abzweigungen dieser Weg haben kann. Dabei knüpft der Film an die Traditionen osteuropäischer Filme an, indem mit großartigem Humor die Schwere und Leichtigkeit des Lebens vereint wird. D/Polen/Finnland 2010 | Regie: Radek Wegrzyn | Darsteller: Zbigniew Zamachowski, Agata Buzek, Antoni Pawlicki, Lucyna Malec, Elzbieta Karkoszka | ca. 90 min | FSK 12


T halia - P o t s d a m . d e

Kinderkino Der Gestiefelte Kater Der Gestiefelte Kater war nicht immer nur der getreue Wegbegleiter des tollkühnen Ogers Shrek. Schon vor ihrem denkwürdigen und folgenreichen Zusammentreffen im Wald von „Weit Weit Weg“ hat der selbstbewusste Kater aufregende Abenteuer erlebt. Damals war der Gestiefelte Kater noch mit seinem Kumpel Humpty Dumpty unterwegs - bis dieser den stolzen Kater skrupellos verriet. Shreks treuer Wegbegleiter, der Gestiefelte Kater, kehrt in Zorro-Manier in die Kinosäle zurück. Nach dem Abschied der Shrek-Saga mit „Für immer Shrek“ hat mit „Der gestiefelte Kater“ eine der beliebtesten Figuren aus dem Shrek-Universum seinen großen Auftritt.

bekommen, aber Wickie wäre nicht Wickie, wenn er dies nicht mit schlauen Einfällen zu verhindern wüsste.

USA 2011 | Regie: Chris Miller | Stimmen: Benno Fürmann, Elton, Andrea Sawatzki, Christian Berkel | ca. 90 min | FSK 0 | 2D Version

Kinderkino

Wickie auf groSSer fahrt

Wann wird aus dem kleinen Wickie endlich ein richtiger Wikinger? Diese Frage lässt seinem Vater Halvar keine Ruhe. Doch als der schreckliche Sven den Häuptling von Flake entführt, schlägt unverhofft Wickies große Stunde. Als stellvertretender Häuptling führt er die starken Männer Tjure, Snorre, Urobe, Gorm, Ulme und Faxe an und bekommt dabei Unterstützung von der furchtlosen Svenja. Sie nehmen Kurs aufs Kap der Angst und gelangen nach turbulenten Abenteuern zu Svens Burg, aus der Halvar befreit werden muss. Die größte Aufgabe steht den Wikingern aber noch bevor: Über stürmische Ozeane, tropische Strände und durch gefährliche Eiswüsten machen sie sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Schatz der Götter. Auch der schreckliche Sven setzt alles daran, ihn zu

Rund sechs Millionen Zuschauer sahen im deutschsprachigen Raum „Wickie und die starken Männer“ im Kino. Jetzt kehrt der schlaue Wikingerjunge in „Wickie auf großer Fahrt“ unter der Regie von Christian Ditter („Vorstadtkrokodile“, „Französisch für Anfänger“) mit einem neuen Abenteuer auf die Leinwand zurück. Das spannend-turbulente Familienabenteuer entstand am Walchensee, auf der Burg zu Burghausen, in den Bavaria Filmstudios bei

Deutschland 2011 | Regie: Christian Ditter | Darsteller: Jonas Hämmerle, Valeria Eisenbart, Waldemar Kobus, Nic Romm, Christian A. Koch, Olaf Krätke, Mike Maas | ca. 96 min | FSK 0


Schilf - AlleS, wAS denkbAr iSt, exiStiert Vorpremiere am 05. märz in Anwesenheit von regisseurin Claudia Lehmann, Darsteller mark Waschke & weiteren Gästen.

SCHiLF ist ein raffiniert gewobener Albtraum-Trip, in dem nichts so ist, wie es scheint. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Juli Zeh erzählt regisseurin Claudia Lehmann eine spannende mystery-Geschichte mit mehr als nur einem Twist. in den Hauptrollen glänzen mark Waschke und Stipe erceg.

F ILL M A USKENNER Q UIZ THALIA

PROGRAMM KINOS

KONSUM KINOWOHLFÜHLBAR

wAS Sie Schon immer über film wuSSten, Aber nie gefrAgt wurden DAS FiLmAUSKeNNer QUiZ: Die monatliche raterunde rund um´s Thema Film startet am 7. märz um 21.30 Uhr im Thalia Foyer. Teams mit bis zu sechs Teilnehmern können sich jetzt unter juliane.schwarz@thalia-potsdam.de anmelden. Teamnamen und Zahl der Teammitglieder nicht vergessen. Zu gewinnen gibt´s Flüssignahrung aus dem Thalia & Konsum-Angebot für rundengewinner sowie Freikarten, poster und anderes für die Tagesgewinner.

F ILL M A USKENNER Q UIZ

mehr infos: im aktuellen Friedrich oder unter www.friedrich-potsdam.de

1. PotSdAmer SchulrAnzenmeSSe Die Zeit vergeht schneller als man denkt: Schon in ein paar monaten beginnt für viele Kinder die Schulzeit. Die Vorbereitungen auf den Schulbesuch sind für die meisten eltern mit großem Aufwand verbunden. Um den künftigen erstklässlern den Start in die Schulzeit zu erleichtern, lädt Das thAliA gemeinsam mit dem Schreibwarenbedarf PetermAnn alle Schulstarter, ihre eltern, Großeltern, onkel und Tanten am 25. Februar ab 10 Uhr zur großen Schulranzenmesse ein. Neben einem großen Sortiment an Schulranzen werden Kinderschminken, Kinderfilme und vieles mehr geboten. Für das leibliche Wohl sorgt SouPword - Die Suppenbar!

Viel Vergnügen in Ihrem Wohlfühlkino! kino THALIA Kinos Babelsberg • Rudolf-Breitscheid-Straße 50 Kartenreservierung: ( 0331 74370 20 • 24h Programmansage: ( 0331 74370 30 Veranstaltungsorganisation: ( 0331 74370 70 • www.thalia-potsdam.de •

p ro g ra m m

Impressum: ViSdP: Thomas Bastian • Erstellung: nominell GmbH • Druck: Druckerei Gieselmann


/independent_08_12