__MAIN_TEXT__

Page 1

© nmc Ausgabe 1/2020 • € 3,– • Postentgelt bar bezahlt • Erscheinungsort: A-5020 Salzburg • NMC GmbH, Felix-Dahn-Straße 1a, 5020 Salzburg

MAGAZIN

skimarathon

SAALBACH 17.01.2020


NEXT MOUNTAIN ATTACK 17.01.2020 REGISTRATION OPEN 15.10.19 – 10.00 AM MOUNTAIN ATTACK HOTLINE +43 (0) 660 866 50 50

www.mountain-attack.at


EDITORIAL LIEBE MOUNTAIN ATTACK FREUNDE DEAR MOUNTAIN ATTACK FRIENDS

M

itten im Hochsommer ist unser Team, wie jedes Jahr, gedanklich bereits in den tiefen Winter eingetaucht. Die Vorbereitungen zur 22. Auflage der Hervis Mountain Attack beginnen Anfang Juli – trotz Hitzewelle – mit der Layout Planung des Magazins, der Bildauswahl, redaktionellen Abstimmungen der Artikel, Koordination der Texte, Inserate und Produkte mit den Attack Partnern. Parallel dazu erfolgen Sitzungen in Saalbach, interne Meetings und zahlreiche logistische Abstimmungen. Der Winter scheint noch weit weg zu sein, jedoch muss zu diesem Zeitpunkt vieles bereits abgestimmt sein und der Plan strikt eingehalten werden. Ab Ende August kann man oft schon den Herbst spüren. Erste Tiefdruckgebiete ziehen übers Land und es kühlt ab. Langsam kommt das Gefühl in allen hoch, sich wieder mit dem Winter anzufreunden. Damit beginnt die intensive Phase für das OK Team aber auch für die Teilnehmer. Mit Anfang Oktober ist es Zeit seine Tourenskiausrüstung wieder auf Vordermann zu bringen. Einige sind nicht mehr zu halten und „posten“ schon die ersten Höhenmeter der Saison von den Gletschern. Ab diesem Zeitpunkt hat der „Tourenski Virus“ wieder endgültig alle angesteckt, und das ist gut so. Die Saisonvorbereitungen werden gestartet, der Blick auf die Großwetterlage ist geschärft, die Naturbeobachter stellen ihre ersten Winterprognosen und alle hoffen auf baldigen Schneefall. Wir auch! Wenn die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen und der Wachsduft aus den Skikellern hochsteigt ist die Vorfreude auf die Mountain Attack überall zu spüren. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit euch am 17. Jänner in Saalbach. Wie bereits seit Jahren bekannt öffnen wir am 15. Oktober 2019 (Dienstag) pünktlich um 10.00 Uhr die Anmeldung zur 22. Auflage des Tourenski-Kult-Events. Wir bitten euch diesen Termin bereits heute im Kalender einzutragen bzw. rechtzeitig eine Erinnerung zu programmieren, denn die limitierten Startplätze sind begehrt und rasch ausgebucht. Man muss dies nicht persönlich durchführen, Freunde, Bekannte, Teamkollegen – können das für euch online übernehmen. Alles was sie dafür benötigen sind eure persönlichen Daten zur Anmeldung.

Organisator Roland Kurz

I

n the middle of the summer, our team, like every year, is already immersed in the deep winter. The preparations for the 22nd edition of the Hervis Mountain Attack starts at the beginning of July - despite the heat wave - with the layout planning of the magazine, the image selection, editorial coordination of the articles, coordination of the texts, advertisements and products with the Attack partners. At the same time there are discussions in Saalbach, internal meetings and numerous logistical coordination efforts. Winter still seems to be far away, but at this point a lot has to be already agreed on and the plan has to be strictly adhered to. From the end of August, you can already feel autumn coming. The first low pressure areas move across the country and it starts to cool down. Slowly the feeling comes up in everyone that it is time to become friends with winter again. This marks the beginning of the intensive phase for the OK team and also for the participants. With the beginning of October, it‘s time to get their ski mountaineering equipment back in shape. Some are no longer to be held back and „post“ already this season’s first meters of elevation gain from the glaciers. From this point on, the „ski mountaineering virus“ has finally infected everyone again, and that is a good thing. The preparations for the season have started, the view of the general weather situation is sharpened, the nature observers make their first winter forecasts and everyone hopes for snowfall soon. Including us as well! When the first snowflakes fall from the sky and the scent of wax rises from the ski cellars, the anticipation of the Mountain Attack can be felt everywhere. We are already looking forward to seeing you again on 17.o1. in Saalbach. As known for years already, we will open the registration for the 22nd edition of the ski mountaineering cult event on 15.10.2019 (Tuesday) at 10.00 a.m. sharp. We kindly ask you to mark this date in your calendar already today or to programme a reminder in time, because the limited starting places are in great demand and quickly booked. You don‘t have to register personally, friends, acquaintances, teammates - can do it for you online. All they need is your personal data for registration.

Ich wünsche allen noch eine optimale Vorbereitung, einen schönen Herbst, sowie ausreichend Schnee im Vorwinter und viel Erfolg bei der Mountain Attack 2020,

I wish you all a perfect preparation, a nice autumn, enough snow in winter and lots of success at the Mountain Attack 2020,

Roland Kurz

Roland Kurz

3


hohen Ansprüche an Sicherheit, Kraftübertragung und Komfort bei nur 280 g pro Einheit.

Offizieller Partner des Verbandes der Österreichischen Berg- und Skiführer

ESS LIGHTNESS SWISS MADE – from concept to product

fritschi.swiss

AND SAFETY

XENIC Schnell hoch hinaus. Kompromisslos leicht. Innovative Lösungen vereinen die hohen Ansprüche an Sicherheit, Kraftübertragung und Komfort bei nur 280 g pro Einheit.

XENIC

SWISS MADE – from concept to product

fritschi.swiss

Schnell hoch hinaus. Kompromisslos leicht. reinen Innovative die Lösungen vereinen die hohen Ansprüche an Sicherheit, cherheit, und Komfort bei KomfortKraftübertragung bei nur 280 g pro Einheit. fritschi.swiss

fritschi.swiss

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler. Händlernachweis Österreich:

www.SAILSURF.at

WINTERSPORTSCHUTZ* Für jeden die passende Versicherung! Mit dem Wintersportschutz sind Sie im Falle eines Unfalls bestens versichert: Schon ab € 4,98 Jederzeit online abschließbar: bergwelt.nuernberger.at/versicherungen *Versicherer ist die GARANTA Versicherungs-AG Österreich


INHALT

06 23 19 28

08

27 03 06 08 10 11 13

Editorial Important to know Mountain Man Winner 2019 Social Media Program Ready for the challange / Schattberg Race

W W W .T E C H N O A L P I N . C O M

12 14 16 18 20 22 24

25 26 28 32 33 34

Price Money Information Must haves 2019/20 Inside: Rules Inside: Conditions Hervis

Knowledge on Training / Tour Course Map Performance Determining Fators / Marathon This is Mountain Attack Interview: Fritz Breitfuss EGGER Charity

IMPRESSUM Medieninhaber, Herausgeber & Verleger: NMC GmbH - events, advertising & sports, A-5020 Salz­burg, Felix-Dahn-­Straße 1a, E-Mail: office@nmc.ac Hotline: +43 (0) 660 866 50 50 office: +43 (0) 662 63 56 53-0 Konzeption & Gestaltung: Michaela Aschauer, NMC Redaktion: Roland Kurz Texte: Thomas Stöggl, Fritz Breitfuß, Michael Lasshofer Fotos: NMC, Wild & Team, Saalbach, Alice Russolo, Hersteller. Coverfoto: Wildbild Druck: Offset 5020, Salzburg Übersetzungen: in:sp:i:re the learning institut Erscheinungsort: A-5020 Salzburg. Auf die Hinzufügung der jeweiligen weiblichen Formulierungen wurde bei geschlechtsspezifischen Hinweisen im Sinne der flüssigen Lesbarkeit verzichtet. Alle personalen Begriffe sind sinngemäß geschlechtsneutral, also weiblich und männlich, zu lesen. Die Informationen in diesem Magazin wurden mit großer Sorgfalt recherchiert und aufbereitet. Dennoch kann für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernommen werden. Druck- und Satzfehler sind ausdrücklich vorbehalten.


STRECKENBESICHTIGUNGEN Track visits Bei Streckenbesichtigungen vor dem Rennen ist unbedingt zu beachten: • lokale Pistenregeln und Öffnungszeiten einhalten • auf Präparierungen mit Seilwinden (besonders in der Vorsaison) achten • Aufstieg NUR am Pistenrand, NUR hintereinander gehen • Vorsicht bei Querungen • Sicherheit für alle Pistenbenutzer gewährleisten • Parklätze der Bergbahnen benutzen

WICHTIG ZU WISSEN! IMPORTANT TO KNOW!

When visiting the track before the race, please strictly observe the following: • Comply with local slope rules and opening hours • Pay attention to preparations with cable winches (especially in low season) • Ascent ONLY at the edge of the slope, ONLY in a row behind each other • Caution when crossing • Ensure safety for all slope users • Use the parking spaces of the mountain railways

SERVICE Wer im Vorfeld der Attack in Saalbach die Strecke besichtigt ist im Hervis Store herzlich Willkommen. “Wir sind ab dem ersten Schneefall für die Athleten bereit und haben alles was der Rennsportler braucht. Sollte beim Training etwas kaputt gehen oder jemand etwas vergessen haben, einfach vorbeischauen, wir helfen gerne weiter,” meint Christoph Embacher, Filialleiter Hervis Saalbach. Anyone who visits the track before the Attack in Saalbach is most welcome at the Hervis Store. „We are ready for the athletes from the first snowfall and have everything a racer needs. If something breaks during training or someone has forgotten something, just drop by, we will be happy to help you,“ says Christoph Embacher, branch manager of Hervis Saalbach.

6


NEWS

STARTNUMMERNAUSGABE HERVIS SAALBACH START NUMBER PICK-UP HERVIS Saalbach Die Registrierung der Teilnehmer, sowie die Ausgabe der Startnummern, Race-Chips und Startgeschenke wird ab 9.00 Uhr, in der Hervis Filiale in Saalbach, direkt neben der Teilnehmerlounge erfolgen. Achtung: letzte Ausgabe ausnahmslos um 14.00 Uhr! The registration of the participants as well as the pick-up of the starting numbers, race chips and starting gifts will be located in the Hervis Store in Saalbach, starting 9.00 am, next to the athlets lounge (pasta party). Attention: Last pick-up at 2.00 pm without any exception!

EXPO AREA Direkt beim Hervis Store gibt es die Möglichkeit die neuesten SkiMo-Produkte und alles rund um den Sport zu erfahren. Die Ausrüster werden sich im Hervis Store präsentieren und ihre Produkte vorstellen. Directly in front of the Hervis Store there is the opportunity to experience the latest SkiMo products and everything related to the sport. Suppliers will be presented at the Hervis Store to introduce their products.

ZEITNEHMUNG TIMING An allen Checkpoints – Start, Schattberg, Hinterglemm, Zwölferkogel, Hochalm, Reiterkogel, Ziel – erfolgt die Zeitnehmung ausschließlich mit Chips. Die Korridore müssen daher von allen Teilnehmern korrekt passiert werden. At all checkpoints - Start, Schattberg, Hinterglemm, Zwölferkogel, Hochalm, Reiterkogel, Finish - the timing will be exclusively done with chips only. The corridors must therefore be correctly passed by all participants.

EPIC SKI TOUR & SELLA RONDA Wer jetzt schon seinen Rennplan für die kommende Saison plant, der sollte sich nach der Mountain Attack die Partnerveranstaltungen Epic Ski Tour (Val di Fiemme, ITA) und Sella Ronda Skimarathon im Herzen der Dolomiten (ITA) mit Start in Corvara, nicht entgehen lassen. Epic Ski Tour: Februar 2020, www.epicskitour.com Sella Ronda: 27. März 2020, www.sellaronda.it If you are already planning your race plan for the coming season, you should not miss out on Mountain Attack‘s partner events Epic Ski Tour (Val di Fiemme, ITA) and the Sella Ronda Ski Marathon in the heart of the Dolomites (ITA) starting in Corvara. Epic Ski Tour: February 2020, www.epicskitour.com Sella Ronda: 27 March 2020, www.sellaronda.it

NEW MOUNTAIN ATTACK HOTLINE: +43 (0) 660 866 50 50

STARTINGPRESENT Original Chiba Mütze im Mountain Attack Design, mit hochwertigem italienischem Lycra & leichter Fütterung. Waschbar bei 30°C. Original Chiba Cap in Mountain Attack design, with high quality Italian lycra & light lining. Washable at 30°C.

7


HEROS 2019

Mountain Man 2019 Mountain Man 2018 Mountain Man 2017 Mountain Man 2016 Mountain Man 2015 Mountain Man 2014 Mountain Man 2013 Mountain Man 2012 Mountain Man 2011 Mountain Man 2010 Mountain Man 2009

Michele Boscacci (ITA) Michele Boscacci (ITA) Toni Palzer (GER) Christian Hoffmann (AUT) Tadei Pivk (ITA) Christian Hoffmann (AUT) Christian Hoffmann (AUT) Kilian Jornet Burgada (ESP) Kilian Jornet Burgada (ESP) Konrad Lex (GER) Guido Giacomelli (ITA)

01:57:23* 02:18:57 02:21:34 02:25:46 02:24:35 02:31:27 02:35:18 02:17:14* 02:33:32 02:36:27 02:32:06

Mountain Man 2008 Andreas Ringhofer (AUT) Mountain Man 2007 Guido Giacomelli (ITA) Mountain Man 2006 Guido Giacomelli (ITA) Mountain Man 2005 Andreas Ringhofer (AUT) Mountain Man 2004 Andreas Ringhofer (AUT) Mountain Man 2003 Martin Hornegger (AUT) Mountain Man 2002 Mirco Mezzanotte (ITA) Mountain Man 2001 Luciano Fontana (ITA) Mountain Man 2000 Fabio Meraldi (ITA) Mountain Man 1999 Omar Oprandi (ITA) * verkürzte Strecke / shorter route

02:30:51 02:32:00 02:27:36 02:39:42 02:40:28 02:45:05 02:52:01 02:57:35 02:59:51 03:05:39

MARATHON Herren/Men 2019

MARATHON Damen/Women 2019

MARATHON +45 Herren/Men 2019

TOUR Herren/Men 2019

1. Michele BOSCACCI, ITA, 01:57:23 2. Armin HÖFL, AUT, 01:58:01 3. Jakob HERRMANN, AUT, 01:58:06

1. Alba DE SILVESTRO, ITA, 02:28:37 2. Claudia GALICIA, ESP, 02:32:20 3. Michaela ESSL, AUT, 02:38:35

1. Graziano BOSCACCI, ITA, 02:24:47 2. Hans LEITER, AUT, 02:30:29 3. Gerhard RASTINGER, AUT, 02:34:50

1. Alex OBERBACHER, ITA, 01:41:58 2. Daniel ZUGG, AUT, 01:42:43 3. Alexander BRANDNER, AUT, 01:44:21

TOUR Damen/Women 2019

TOUR +45 Herren/Men 2019

SCHATTBERG RACE Herren/Men 2019

SCHATTBERG RACE Damen/Women 2019

1. Elena NICOLINI, ITA, 02:08:14 2. Maria THEOCHARIS, ITA, 02:10:23 3. Sarah DREIER, AUT, 02:15:26

1. Gerhard TRITSCHER, AUT, 01:53:32 2. Hannes FISCHBACHER, AUT, 01:55:01 3. Hartmann WURZER, ITA, 01:56:28

1. Martin SCHIDER, AUT, 00:46:45 2. Joachim JÄGER, AUT, 00:53:27 3. Sebastian SCHMIDERER, AUT, 00:53:41

1. Bernadete KLOTZ, AUT, 00:57:12 2. Claudia FOHRINGER, AUT, 00:59:44 3. Nina UNGER, AUT, 01:03:29

8


80% STROH. 100% APRÈS SKI. WINTERSPASS SEIT 1832.

EIN ECHTES

RIGINAL.

LADESTATION

Jedem Gipfelstürmer wärmstens empfohlen.

auf gut österreichisch.

Der perfekte Durstlöscher nach sportlichen Aktivitäten und für zwischendurch: Edelweiss Alkoholfrei ist reich an Kohlenhydraten, Mineralien und Vitaminen – und damit ideal, um Ihre Batterien wieder aufzuladen. Genießen Sie den vollen Weizenbier-Geschmack ohne Alkohol!

Die TEEKANNE macht den Tee. Seit 1882.


SOCIAL MEDIA Mountain Attack Livestream powered by 17.01.2020 15.40 – 19.30 Uhr Folge uns auf Instagram! Einfach Bild mit deinem Handy scannen! Anmeldung und alle Infos findet ihr unter www.mountain-attack.at

Alles aus

einer Hand. Mobiltelefonie, Internet, Festnetz und noch mehr individuelle Business-Lösungen – alles was Sie für Ihr Unternehmen brauchen.

DreiBusiness. Macht’s einfach. www.drei.at/business

stay up-to-date


PROGRAM PROGRAM

Freitag, 17. Jänner 2020 Friday, 17th of January 2020

吀伀吀䄀䰀 倀刀伀吀䔀䌀吀䤀伀一

09.00 – 13.00 Uhr 09.00 am – 01.00 pm Startnummer-Ausgabe, Anmeldung, Registrierung, Hervis Filiale Saalbach, Ausweis start number pick up and registration at the Hervis Store Saalbach, Passport 14.00 Uhr 02.00 pm Ausnahmslos letzte Startnummer-Ausgabe! deadline for picking up starting numbers! 11.30 – 14.30 Uhr 11.30 am – 02.30 pm Pasta Party & Drinks für alle Teilnehmer in der Mehrzweckhalle Saalbach pastaparty & drinks for all participants at the Saalbach sportcenter ab 15.00 Uhr 03.00 pm Attack-Party am Dorfplatz in Saalbach mit Live Band & Mountain-Attack Tombola attack party in the center of Saalbach with live band & mountain attack tombola 16.00 Uhr 04.00 pm Start am Dorfplatz in Saalbach start in the center of Saalbach ca. 16.40 Uhr 04.40 pm Erste Zielankünfte Schattberg Race first expected arrivals Schattberg Race ca. 16.50 Uhr ca. 04.50 pm Erste geplante Ankünfte in Hinterglemm first expected arrivals at Hinterglemm ca. 17.35 Uhr / 18.25 Uhr ca. 05.35 pm / 06.25 pm Erste Zielankünfte in Saalbach first arrivals at finish in Saalbach 17.00 – 22.00 Uhr 05.00 pm-10.00 pm Pasta Party & Drinks für alle registrierten Teilnehmer – Mehrzweckhalle pastaparty & drinks for all registered participants at the Saalbach sportcenter ca. 22.30 Uhr ca. 10.30 pm Siegerehrung am Dorfplatz von Saalbach victory ceremony in the center of Saalbach ab 23.00 Uhr Clubbing im Castello ca. 11.00 pm Clubbing at Castello

䄀䈀匀伀䰀唀吀 䌀伀䴀䘀伀刀吀

COMPRESSION SOCKS DIE PASSENDE SOCKE FÜR JEDEN SPORT!

lenzproducts.com

&RPSUHVVLRQ WHFKQRORJ\  6(3 WHFKQRORJ\  0HULQR 62)77(&p

吀䠀䔀 伀刀䤀䜀䤀一䄀䰀 匀䤀一䌀䔀 ㄀㠀㔀㌀


SCHATTBERG RACE

STEIL STEILER MOUNTAIN ATTACK

SCHATTBERG RACE

1017 m Schattberg 2020 m

Die eingezeichneten Strecken sind vom Ver­anstalter vorgeschlagene, ausgeleuchtete und kontrollierte Pisten. - START Dorfplatz Saalbach (Startzone) - ZIEL Aufstieg Basisareal-Schattberg 2020 m The marked routes are lit and controlled pistes recommended by the organiser. - START in the centre of Saalbach - FINISH ascent basic area-Schattberg 2020 m

12

Saalbach 1003 m


DAS RENNEN

BEREIT FÜR DIE HERAUSFORDERUNG ? READY FORT THE CHALLENGE ? Text: Roland Kurz. Foto: wildbild.at

W

er die Mountain Attack beenden und seine persönlichen Ziele erreichen möchte, braucht Ausdauer, Motivation, Disziplin und, ganz wesentlich, ein verständnisvolles Umfeld, denn das bedeutet viel Zeit zu investieren, auch wenn manchmal andere Dinge anstehen würden. Das härteste, längste und steilste Pisten-Einzel-Rennen der Welt verlangt einem jedes Jahr aufs Neue alles ab. Daher muss man sich rechtzeitig und gezielt darauf vorbereiten. Die Basis dafür wird bekanntlich bereits im Sommer und Herbst gelegt. Und das bedeutet oftmals Entbehrungen in Kauf zu nehmen, sich zu überwinden, die Trainingswochen akribisch zu planen, dem Wetter und der Dunkelheit zu trotzen und auf die Ernährung zu achten. Eines sollte man aber auf keinem Fall aus den Augen verlieren: Den Spaß am Sport! Wenn man am Renntag nach Saalbach kommt, den Blick auf die Nordseite des Tales richtet und den imposanten Schattberg sieht, wird man froh darüber sein, sich entsprechend vorbereitet zu haben. Dieser erste Anstieg ist in allen Kategorien zu bewältigen. Mit bis zu 70% Steigung im unteren Teil ist das schon eine wirkliche Herausforderung. Je nach Schneebeschaffenheit bzw. Auswahl der Route kann man hier schon an seine Grenzen kommen. Aber Achtung, nicht nur die steilen Aufstiege (Schattberg, Zwölferkogel), sondern auch die schwierigen und langen Abfahrten (Kraftausdauer) sind extrem fordern, zumal es ja unmittelbar danach weitere Anstiege gibt. Während dem Rennen haben einige das Gefühl das nichts mehr geht, man total leer ist, dennoch hat ein gut trainierter Körper immer noch ausreichend Reserven, die man abrufen kann. Wenn man schlussendlich angefeuert von den Fans und voll mit Adrenalin das Ziel in Saalbach erreicht, hat man die Herausforderung bewältigt und plant bereits die nächsten sportlichen Ziele.

I

n order to finish the Mountain Attack and achieve your personal goals, you need endurance, motivation, discipline and, most importantly, an understanding environment, because that means investing a lot of time, even if there are other things to do. The toughest, longest and steepest single slope race in the world demands everything from you every year. That‘s why you have to prepare yourself in time and in a targeted manner. It is well known that the basis for this is already laid in summer and autumn. This often means to accept deprivations, to overcome yourself, to plan the training weeks meticulously, to defy weather and darkness and to pay attention to nutrition. But there is one thing you should never lose sight of: The fun of sports! When arriving at Saalbach on race day, looking at the north side of the valley and see the impressive Schattberg, you will be happy to have prepared yourself accordingly. This first ascent has to be mastered in all the categories. With up to 70% gradient in the lower part, this is a real challenge. Depending on the snow conditions and route selection, you can already reach your limits here. But be aware, not only the steep ascents (Schattberg, Zwölferkogel), but also the difficult and long descents (strength endurance) are extremely demanding, especially as there are further ascents awaiting immediately afterwards. During the race some have the feeling that they have reached their limit, they are totally empty, but a well trained body still has enough reserves that you can retrieve. When you finally reach the finish line in Saalbach, cheered on by the fans and full of adrenaline, you have mastered the challenge and are already planning your next sportive goals.

13


STAND DES WISSENS ZUM TRAINING IM AUSDAUERLEISTUNGSSPORT KNOWLEDGE ON TRAINING Text: Univ. Prof. Mag. Dr. Thomas Stöggl Foto: ©Alice Russolo/La Sportiva; NMC

E

inige der Kernfragen im Training von Ausdauersportler sind zum Beispiel wie viele Stunden oder Höhenmeter und wie oft trainiert werden soll und wie man die Trainingsintensitäten optimal verteilt. In diesem Beitrag wähle ich ein simples 3-Zonen Modell: Zone 1 (1-2 mM Laktat; ~ 70% maximale Herzfrequenz-HFmax); Zone 2 (~3-5 mM Laktat, ~80-90% HFmax) und Zone 3 (>5 mM Laktat, >90% HFmax). Entsprechend der Sportart kommt dann noch hinzu ob spezielle Formen von Kraft und Schnelligkeit von Relevanz sind. Da sich die sportartspezifische Literatur im Skibergsteigen erst im Entstehen befindet, liefern verwandte Sportarten Kennzahlen zur Orientierung. Beispielsweise die besten Skilangläufer trainieren zwischen 620-950 Stunden/Jahr, verteilen dieses Training auf 500550 Trainingseinheiten und verwenden in Bezug auf die Trainingsintensitätsverteilung entweder ein „polarisiertes“ oder „pyramidales“ Modell. „Polarisiert“ heißt hierbei, dass primär im niederintensiven (Zone 1: 75-80%) und im hochintensiven (Zone 3: 15-20%) Bereich trainiert wird. Es wird also an den „Polen“ des Intensitätsspektrums und kaum im mittleren Intensitätsbereich (Zone 2: 0-10%) trainiert. Manch erfolgreiche Trainer und Verbände sprechen sogar beim Zone 2 Training von einer „forbidden Zone“. „Pyramidales“ Training (Zone 1, 2, 3 wie eine Pyramide) findet zumeist bei der absoluten Elite Anwendung. Also bei jenen Sportler, wo die ausdauerbestimmenden Kapazitäten bereits (z.B. maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) auf höchstem Niveau (Männer > 80 ml/min/kg und Damen >70) sind. Warum ein polarisiertes Trainingsmodell besser funktionieren soll wie z.B. ein rein niederintensives (fast ausschließlich Zone 1) oder Schwellentrainingsmodell (primär Zone 2) kann mittlerweile auch schon relativ gut erklärt werden. Es wurde gezeigt, dass ein Wechsel zwischen Trainings im niederintensiven und hochintensiven Bereich besser verkraftet wird, weniger monoton ist und vor Überbeanspruchung schützt. Schön und gut – klingt simpel: Aber welche Hauptfehler sieht man im Amateur- oder Leistungssport wenn trotz hohem Trainingsumfang und Engagement eine Leistungsstagnation oder sogar -rückgang ersichtlich ist. Der klassische Fehler liegt im „Trend zur Mitte“. Am Trainingsplan steht zwar „Polarized“ aber am Ende kommt ein „Schwellentraining“ heraus (forbidden Zone). Was ist passiert: Die niederintensiven Einheiten werden zu schnell trainiert und dann ist man meistens müde und die Zone-3 Einheiten (z.B.: HIT) werden als Konsequenz zu langsam trainiert. Folglich wird ein großer Anteil des Trainings in Zone 2 absolviert, sprich eine Verschiebung von

14

„Polarisiert“ zu „Schwelle“, was die begrenzten Kohlehydratspeicher besonders stark fordert. Hierbei liegt es an der Selbstkontrolle eben nicht den etwas zu schnellen Schritt des Trainingspartners anzunehmen, sondern die individuellen Vorgaben einzuhalten. Von großer Bedeutung erscheint auch die Qualität des Trainings. Speziell bei hohen Intensitäten (HIT Training) steht dieser Aspekt für mich im Vordergrund. Für das Skibergsteigen würde ich Varianten des aeroben HIT empfehlen, also Intervalltrainingsformen wo das aerobe System im Vordergrund steht um somit z.B. die Steigerung der VO2max zu trainieren. Somit bekommt das aerobe System einen super Reiz (wird sehr stark beansprucht) und der Körper die Signale dieses zu verbessern. Hier bietet sich das klassische Intervalltraining an – z.B. 4-6x 3-6 Minuten mit einer Intensität von (90-95% der HFmax) und 2-3 Minuten aktive Pause. Oder man verwendet ein intermittierendes Protokoll – sprich stetiger Wechsel zwischen hoher und niedriger Intensität mit kurzem Intervall – und Pausendauern. Z.B. 30-60x 15 Sekunden Zone 3 im Wechsel mit 15 Sekunden Zone 1 (15‘‘/15‘‘) oder 10-30x 30‘‘ / 30‘‘, etc. Im Elitebereich wird fast über das Ganze Jahre 2-3x/Woche mit hohen Intensitäten gearbeitet. Neuere Studien zeigen auch, dass gezielte einwöchige Intensitätsblöcke alle 4-6 Wochen eingebaut werden. Hier wird der Umfang stark reduziert und z.B. 5-6x pro Woche HIT trainiert (anstatt 1-3 x), der Rest ist nur regenerativ und von kurzer Dauer (maximal 1-h). Das Skibergsteigen mit seiner Vielfalt an Wettkampfformen birgt hier sicher Potential um verschiedene Trainingsideen aus dem Stand des Wissens anderer Ausdauersportarten zu implementieren. Ich wünsche viel Erfolg und einen guten Trainingsaufbau bis zur Attack.

S

ome of the key questions in training of endurance athletes are, for example, how many hours or elevation gain and how often to train and how to optimally distribute the training intensities. In this article I choose a simple 3-zone model: Zone 1 (1-2 mM lactate; ~ 70% maximum heart rate HFmax); Zone 2 (~3-5 mM lactate, ~80-90%

UNIV. PROF. MAG. DR. THOMAS STÖGGL Universitätsprofessor im Bereich Sport-und Trainingswissenschaften der Universität Salzburg Wissenschaftliche Leitung österreichisches Nationalteam Skilanglauf


HFmax) and Zone 3 (>5 mM lactate, >90% HFmax). Depending on the type of sport, special forms of strength and speed are also relevant. Since the sport specific literature for ski mountaineering is still in its infancy, related sports provide key figures for orientation. For example, the best cross-country skiers train between 620-950 hours per year, distribute this training over 500-550 training units and use either a „polarised“ or a „pyramidal“ model with regard to the training intensity distribution. „Polarised“ means that training is primarily in the low intensity (zone 1: 75-80%) and high intensity (zone 3: 15-20%) ranges. Training takes place at the „poles“ of the intensity spectrum and hardly in the medium intensity range (zone 2: 0-10%). Some successful coaches and associations even call zone 2 a “forbidden zone” in training. „Pyramidal“ training (zone 1, 2, 3 like a pyramid) is mostly used by the absolute elite. This means those athletes where the endurance-determining capacities (e.g. maximum oxygen intake (VO2max)) are already at the highest level (men > 80 ml/min/kg and women > 70). Why a polarised training model should work better than e.g. a purely low-intensity (almost exclusively zone 1) or threshold training model (primarily zone 2), can by now be explained relatively well. It has been shown that switching between low-intensity and high-intensity training is better tolerated, less monotonous and protects against overuse. Fair enough - sounds simple: But which main mistakes can be seen in amateur or competitive sports if, despite a high level of training and commitment, a performance stagnation or even decline is apparent. The classic mistake lies in the „trend towards the middle“. Although the training plan says „polarised“, the end result is a „threshold training“ (forbidden zone). What happened? The low-intensity units are trained too fast, then tiredness sets in and as a consequence the zone-3 units (e.g.: HIT) are trained too slowly. Consequently, a large part of the training is done in zone 2, i.e. a shift from „polarised“ to „threshold“, which is particularly challenging for the limited carbohydrate stores. Here it is up to your self-control not to go along with the somewhat too fast pace of the training partner, but to adhere to your individual specifications. The quality of the training also appears to be of great importance. Especially at high intensities (HIT training) this aspect is a focus for me. For ski mountaineering I would recommend variants of the aerobic HIT, i.e. interval training forms where the aerobic system is in the focus in order to train e.g. the increase of the VO2max. Thus the aerobic system gets a super stimulus (is very strongly stressed) and the body signals to improve this. Here the classic interval training is a good choice - e.g. 4-6x 3-6 minutes with an intensity of (90-95% of the HFmax) and 2-3 minutes active break. Or use an intermittent protocol - i.e. continuous alternation between high and low intensity with short intervals - and pause durations. For example 30-60x 15 seconds zone 3 alternating with 15 seconds zone 1 (15‘‘/15‘‘) or 10-30x 30‘‘ / 30‘‘, etc. The elite uses high intensities for most of the year 2-3x/week. Recent studies have shown that targeted one-week intensity blocks are integrated every 4-6 weeks. The volume is strongly reduced and e.g. HIT is trained 5-6x per week (instead of 1-3 x), the rest is only regenerative and of short duration (maximum 1-h). Ski mountaineering with its variety of competition forms certainly has potential to implement various training ideas from what is known from other endurance sports. I wish you lots of success and a good training structure until the attack. 2036 m

Westgipfel 2096 m Schattberg 2020 m

Hasenauer Köpfl 1790 m

Hinterglemm 1004 m

Saalbach 1003 m

Reiterkogel 1818 m Bernkogel 1740 m Wetterkreuz 1663 m

Saalbach 1003 m

TOUR

ROUTE TOUR Die eingezeichneten Strecken sind vom Ver­anstalter vorgeschlagene, ausgeleuchtete und kontrollierte Pisten. Varianten sind möglich – alle Check­points müssen angefahren werden! - START Dorfplatz Saalbach (Startzone) - Sprint durch den Ort zum Basisareal Schattberg - Aufstieg Basisareal-Schattberg 2020 m, Checkpoint 1, Labestation 1 - Abfahrt mit Felle zur Schattberg-Mulde 1968 m - Aufstieg Mulde-Westgipfel 2096 m - Abfahrt Westgipfel markieret Piste > Hinterglemm 1004 m, Checkpoint 2, Labestation 2 - Aufstieg Tour: Hinterglemm > rechts Richtung Hotel Egger (Durchgang Ort), Anfellzone Reiterkogel > Aufstieg Hasenauer Köpfl 1791m > Reiterkogel 1819 m, Checkpoint 5, Labestation 5 - Abfahrt Reiterkogel Ostabfahrt bis Talstation Sessellift > Aufstieg Bernkogel 1740m > (Abfellen) Bernkogel Abfahrt > Saalbach, Abfahrt auf markierter Piste ins Dorfzentrum 1003 m, Ziel. Checkpoint 6, Labestation 6 (Ziel). Finisher Zelt. The marked routes are lit and controlled pistes recommended by the organiser. Variations are possible – all checkpoints must be reached! - START in the centre of Saalbach - sprint through the village to basic area - ascent basic area-Schattberg 2020 m, checkpoint 1 - supply area 1 - descent Schattberg-Mulde with sealskins 1968 m - ascent Mulde-Westgipfel 2096 m - descent Westgipfel marked slope > Hinterglemm 1004 m, checkpoint 2 - supply station 2 - ascent tour: Hinterglemm right side, direction Hotel Egger passing village Hinterglemm > marked area for changing skins Reiterkogel > ascent Hasenauer Köpfel 1791 m > next to Reiterkogel 1819 m, checkpoint 5, supply station 5 - descent Reiterkogel east route to bottom station chairlift > ascent Bernkogel 1740 m > (last change of skins) descent Bernkogel > Saalbach on marked route to citycenter 1003 m, finish. Checkpoint 6, supply station 6. Finisher Tent.

15


STRECKENPLAN COURSE MAP

oßvenediger 3666 m

Gaisstein

Tristkogel

2363 m

2095 m

Hohe Penhab 2112 m

CHECKPOINT 3 LABESTATION

Zwölferkogel 1984 m

rli ft

12er-Treff

Zwölferkogel 1984 m

17

Se e

ka

16

3

Lindlingalm

er 6e r

Ze hn

cu

Ellmaualm

51

Sprinter

CHECKPOINT 3a1 r 4e 2a LABESTATION rg 3

ipfe

n

Schattberg

Zw

öl

lbah

1

1b

6

rk

og

el

ah

n

ba

11a

Bergstadl

Eislauf

hn

Gerstreitalm

6a

50

Wes tg

ipfelb

Xandlstadl

ahn

Unt

ersc

hwa

12er

2Express

39

rzac

38a

h

Sc

bah n CHECKPOINT 2Tubing LABESTATION NIGHTPARK

ha

ttb

Hinterglemm 1004 m

er

gX

Limbergalm

-p

36

Be

rgf

re

ss

FAN GONDEL

37 1a

2b

Mit

tere

HINTERGL

rie

ggl

ift

Der Schwarzacher 1060m Umfahru tunne

dli

ft

40

1

Sc

ha

Für alle Zuseher und Fans wird wieder eine ernalm Sonderfahrt mit dem Schattberg X-press auf den Gipfel unmittelbar nach dem Start (16.00 Uhr) möglich sein. Nutzt die Fan-Gondel um die Athleten hautnah anzufeuern!

ttb

er

g

X-

pr

es

s 1b

19

1

11

46

Be

Soul House

For all spectators and fans a special trip with the Schattberg X-press to the summit immediately after the start (16.00 o’clock) will also be possible again. Use the Fan Gondola to get a close up view of the athletes!

Umfahrungstunnel

20

SAALBACH 1003 m

START

Saalbach 1003 m 2b

16

fe

12a

1a

3

Simalalm

Wes tg

38

be

m Schattberg 2020 m Li

db

31

12

Hintermaisalm

2

5

or

30

4a

1 Sky Rest

7a

7

r-N

13a 11a

7

2020 m

fe

Winkler Alm

2096 m

Westgipfelhütte

4

öl

Bigfoot-Salettl

Schattberg West

Schattberg Ost

Loipe

Zw

hn

11

18

Lengau

14

33

lba

Breitfußalm

34

e og erk ölf Zw trecke ps

15

ke

17

rec

13

lt We

16

-St WM

35

32

11

Jausernalm

Hochwart Tenne

18

Hinterhagalm Turmfalke

Bauers Skialm

Kohlmais Stub‘n

7a

54

ZIEL

Saalbach 1003 m

51


SPONSOREN Hoher Mahdstein

Sonnspitze

Staffkogel 2115 m

Hochhörndlerspitze

2062 m

2062 m

1981 m

ROOM BOOKING Für alle Teilnehmer und Fans unter: www.saalbach.com.

F

For all participants and fans:

F33

Spieleckkogel www.saalbach.com. 1998 m

19

S

43

halm

Hoc

25

Ros

swa

ld 6 32

Wieseralm

as

H

48

n ah

elb

S

15

36

5

35

er

4

36a

Reiteralm 46

39

39a

Sonnalm

13

Bärnalm

CHECKPOINT 5 LABESTATION Reiterkogel 1819 m F36 F

gel

o ernk

B

9

W 48 16 etterkr eu

Tiro l

S

z 6e

47

Learn-to-Ride Park

LEMM

37

er

38

Goaßstall

er

in

l un

F13

1819 m

t6

33a

Reiterkogel

34

33

48a

er

r8

ue

a en

PARTNER

1791 m

28

er

Os

47

m ungsel

oo F12a

14 eiter R

rk

F12

Hasenauer Köpfl

Loipe

ite

1921 m

27

31

Re

Hochalmspitze

Funcross

49

Hochalm 27a 1010 m

Pfefferalm

sS

24

Roßwaldhütte

CHECKPOINT 4 LABESTATION

og

F35

26

25

28

32a

6er

F

F10

Hoc

42

4

n bah

m hal

22a

50

lm 13

F34

1942 m

23

23

Die A

Sonnhof

Reichkendlkopf

Re ck m

45

er

k6

ec

l pie

üd

22

F7

20

Walleggalm

r

Bernkogel

6er

F14

1740 m

Pulvermacherscherm

Luis Alm

34a

Westernstadl Spielberghaus

46

k

ern

Burgeralm

hn

lba

e og

NEU NEW Maisalm

52

53

ahn

Kohlmaisb

7b

isbahn

Kohlma

55

Asteralm

9

53

Kohlmaiskopf 1794 m

52

MEDIEN

60

Panoramaalm

Panorama 6er

60

4

Ederalm 66

56

Thurneralm

10

59

Magic 6er

56 58 57

Berger Hochalm 57 66

Pründlkopf 1879 m

58

53

Alte Schmiede

Kleiner Asitz 1870 m

AsitzBräu

60

Asitzbahn

17 88


MARATHON LEISTUNGSBESTIMMENDEN FAKTOREN IM SKIBERGSTEIGEN PERFORMANCE DETERMINING FACTORS Text: Michael Lasshofer, BSc (Universität Salzburg) Foto: ©Rüdiger Jahnel, Olympiazentrum Salzburg

S

kibergsteigen im Rennformat verlangt im Wesentlichen, so wie es Wettkämpfe allgemein tun, eine hohe Leistungsbereitschaft um die „Performance“ zu verbessern. Doch herauszufinden wodurch sich eben diese Performance definiert und wie diese beeinflussbar ist, gilt als Aufgabe der Sportwissenschaft. Die Top-Athleten im internationalen Feld beweisen eindrucksvoll wozu sie in der Lage sind und lassen die Rekorde purzeln. Skibergsteigen weist durch die verschiedenen Disziplinen stark variierende Rennzeiten auf, wodurch sich auch die Vorbereitung und die entscheidenden Faktoren unterscheiden können. Während ein Sprint eine durchaus hohe anaerobe Kapazität (unzureichende Sauerstoffzufuhr, hochintensiv) erfordert, ist über lange Distanzen ein optimierter Stoffwechsel (Fettutilisation - „gute Grundlagenausdauer“) von Bedeutung. Eine Belastungsdauer im Bereich eines Vertical Race (bsp. Schattbergrace) oder kürzeren Individual Race (bsp. Tour) erfordert Qualitäten aus beiden Bereichen. Die Forschungsgruppe der Universität Salzburg führte eine Studie durch in der die „Performance“ während eines simulierten Vertical Race (530 HM) genauer untersucht werden sollte. Sowohl physiologische Parameter (Herzfrequenz, Sauerstoffaufnahme, Muskelsauerstoffsättigung und Blutlaktatkonzentration) als auch biomechanische Parameter (Stockkräfte, Sohlenkräfte, GPS Daten und Gangparameter) wurden untersucht. Es wurden 21 Athleten, aufgeteilt in „Elite“ (Starts bei Weltcuprennen und internationalen Meisterschaften) und „Subelite“ (Hobby-Wettkampfsportler), untersucht. Es zeigte sich, dass sich beide Leistungsstufen im gleichen Ausmaß belastet haben und im Schnitt mit Laktatwerten von 9,4 mmol/L

3010 m

Westgipfel 2096 m Schattberg 2020 m

Messsetup Leistungsdiagnostik das Ziel erreichten und den Aufstieg mit durchschnittlich 92% der individuellen maximalen Herzfrequenz absolvierten. Somit lassen sich die schnelleren Zeiten der „Elite“ nicht dadurch begründen, dass sich diese Athleten mehr quälen oder stärker verausgaben würden. Doch worin liegen nun die Unterschiede? Die „Elite“ Athleten weisen eine höhere Sauerstoffaufnahme sowohl beim Wettkampf als auch im Labor auf. Dies bedeutet, dass die Muskulatur mit mehr Energie versorgt werden kann und somit der Athlet für längere Zeit ein höheres Tempo durchhalten kann. Möglich ist dies zum einen durch ein besser trainiertes Sauerstofftransportsystem (Lunge, Blut und Muskelzelle) und zum anderen durch eine signifikant höhere Atemfrequenz (Atemzüge pro Minute) und Ventilation (Atemvolumen pro Minute). Um schnellere Geschwindigkeiten erreichen zu können, erhöht die „Elite“ die individuelle Schrittfrequenz. Die Schrittlänge weist keinen Unterschied zur „Subelite“ auf. Weiters konnte gezeigt werden, dass die Probandengruppe „Elite“ bei einem leistungsdiagnostischen Test mit Tourenskiern am Laufband besser abschnitt und eine höhere Leistung an ventilatorischen und metabolischen Indizes brachte. Dadurch lässt sich die Relevanz einer Laufbandergometrie zur Leistungsbestimmung und individuellen Trainingsplanung bestätigen. Mit Erkenntniszuwächsen aus der Sportwissenschaft ist es möglich unsere Sportart weiter zu entwickeln und die Leistung jedes Athleten individuell zu analysieren und durch gezielte Trainingssteuerung zu verbessern. Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern eine gute Vorbereitung und uns allen viel Spaß bei der Mountain Attack 2020!

Zwölferkogel 1984 m Hasenauer Köpfl 1790 m

Hinterglemm 1004 m

Saalbach 1003 m

18

Hochalm 1010 m

Reiterkogel 1818 m Bernkogel 1740 m Wetterkreuz 1663 m

Saalbach 1003 m


ROUTE MARATHON Die eingezeichneten Strecken sind vom Ver­anstalter vorgeschlagene, ausgeleuchtete und kontrollierte Pisten. Varianten sind möglich – alle Check­points müssen angefahren werden!

S

ki mountaineering in race format essentially requires, as is generally the case in competitions, a high willingness to perform in order to improve „performance“. But to find out what defines this performance and how it can be influenced is the task of sports science. The top athletes in the international field impressively prove what they are capable of and set one record after the other. Ski mountaineering has very different race times due to the different disciplines, so that the preparation and the decisive factors can differ. While a sprint requires a very high anaerobic capacity (insufficient oxygen supply, highly intensive), an optimised metabolism (fat utilisation „good basic endurance“) is important over long distances. Exercise duration in a vertical race (e.g. Schattbergrace) or a shorter individual race (e.g. Tour) requires qualities from both areas. The research group of University of Salzburg carried out a study in which the „performance“ during a simulated vertical race (530 meters of elevation gain) was to be examined more closely. Both physiological parameters (heart rate, oxygen intake, muscle oxygen saturation and blood lactate concentration) and biomechanical parameters (stocking forces, sole forces, GPS data and gait parameters) were examined. 21 athletes were studied, divided into „Elite“ (World Cup and International Championship starts) and „Sub elite“ (hobby competitors). It was shown that both performance levels were burdened to the same extent and on average reached the finish line with lactate values of 9.4 mmol/l and completed the ascent with an average of 92% of the individual maximum heart rate. Thus, the faster times of the „elite“ cannot be justified by the fact that these athletes would torment themselves more or wear themselves out more. But what are the differences? The „elite“ athletes show a higher oxygen intake both in competition and in the laboratory. This means that the muscles can be supplied with more energy and the athlete can maintain a higher speed for a longer period of time. This is made possible by a better trained oxygen transport system (lungs, blood and muscle cells) and a significantly higher breathing rate (breaths per minute) and ventilation (breathing volume per minute). In order to achieve faster speeds, the „elite“ increases the individual step frequency. The step length does not differ from the „sub elite“. Furthermore, it can be shown that the test group „elite“ performed better in a performance diagnostic test with touring skis on the treadmill and showed a higher performance of ventilatory and metabolic indices. This confirms the relevance of treadmill ergonometry for performance determination and individual training planning. With the increase of knowledge from sports science it is possible to further develop our sport and to analyse the performance of each athlete individually and to improve it through targeted training control. I wish all athletes a good preparation and a lot of fun at the Mountain Attack 2020!

- START Dorfplatz Saalbach (Startzone) - Sprint durch den Ort zum Basisareal Schattberg - Aufstieg Basisareal-Schattberg 2020 m, Checkpoint 1 - Labestation 1 - Abfahrt mit Felle zur Schattberg-Mulde 1968 m - Aufstieg Mulde-Westgipfel 2096 m - Abfahrt Westgipfel markierte Piste > Hinterglemm 1004 m, Checkpoint 2, Labestation 2 - Aufstieg Marathon: Hinterglemm nach links über Strasse > (Anfellzone) Zwölferkogel 1984 m, Checkpoint 3, Labestation 3 - Abfahrt Marathon: Zwölferkogel – Nordabfahrt (markierte Skiroute) > (Anfellzone) Hochalm 1010 m, Checkpoint 4, Labestation 4 - Aufstieg Marathon: über markierte Piste zur Mittelstation (Sonnhof), rechts über den Skiweg vorbei an Rosswald Hütte zum Hasenauer Köpfl 1791 m > weiter zu Reiterkogel 1819 m, Checkpoint 5, Labestation 5 - Abfahrt Reiterkogel: Ostabfahrt bis Talstation Sessellift > Aufstieg Bernkogel 1740 m > (Abfellen) Bernkogel Abfahrt > Saalbach, Abfahrt auf markierter Piste ins Dorfzentrum 1003 m, Ziel. Checkpoint 6, Labestation 6 (Ziel). Finisher Zelt! The marked routes are lit and controlled pistes recommended by the organiser. Variations are possible – all checkpoints must be reached! - START in the centre of Saalbach - sprint through the village to basic area - ascent basic area-Schattberg 2020 m, checkpoint 1 - supply area 1 - descent Schattberg-Mulde with sealskins 1968 m - ascent Mulde-Westgipfel 2096 m - descent Westgipfel marked slope > Hinterglemm 1004 m, checkpoint 2 supply station 2 - ascent marathon: Hinterglemm left side passing small street > (marked area for changing skins) Zwölferkogel 1984 m, checkpoint 3, supply station 3 - descent marathon Zwölferkogel – north route (marked) > (marked area for changing skins) Hochalm 1010 m, checkpoint 4, supply station 4 - ascent marathon: marked slope to middlestation (Sonnhof), passing right side direction Rosswald Hütte to Hasenauer Köpfl 1791 m > next to Reiterkogel 1819 m, checkpoint 5, supply station 5 - descent Reiterkogel east route to bottom station chairlift > ascent Bernkogel 1740 m > (last change of skins) descent Bernkogel > Saalbach on marked route to citycenter 1003 m, finish. Checkpoint 6, supply station 6. Finisher Tent.


THIS IS MOUNTAIN ATTACK 14 Ⅰ 9 Ⅰ 6

CAMERAMAN Ⅰ PHOTOGRAPHERS Ⅰ SKIDOOS

7.500

15.01.1999

3.000 Red Bull 2.000 Gels 1.500 Liter Tee 600 Bananen 400 Milk Chocolate

Start of the 1st Mountain Attack

2

Gratis Fan Gondola Schattberg & Zwölferkogel

1.200

4

Participants from 23 nations in 2019

2 Field & 2 Live Stream Moderators

1+1 Live Band + DJ

87.724

33

Live Stream Users Attack 2019

3

Distances MARATHON Ⅰ TOUR Ⅰ SCHATTBERG RACE 20

19.500 Participants since 1999

Centimeters High and 11,6 Kilograms Heavy is the Mountain Attack Trophy

2:18:57 Marathon Record Time 2018 Michele Boscacci


« Aufgestiegen bin ich mit dem PALÜ,

weil dieses Skifell optimal gleitet und sich mit der bewährten Hotmelt-Haftschicht perfekt für lange Skitouren und hochalpine Touren eignet.

»

Made in Glarus

Hans-Peter Brehm, Berg- & Geschäftsführer Colltex

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler. Händlerverzeichnis für ÖSTERREICH: SAIL+SURF GmbH, Telefon +43.6135.20633-0, www.sailsurf.at

Charismatische 3-Zimmerwohnung mit Traummaßen sucht ernstgemeinte Bewerbung für längerfristige Beziehung mit Wohlfühlfaktor. Sonnige Aussichten garantiert. ALL ELSE FADES

Unser aktuelles Wohnungsangebot finden Sie unter: www.salzburg-wohnbau.at

SUUNTO 5

21


SAALBACHER BERGBAHNEN

INTERVIEW: FRITZ BREITFUSS Foto: ©Bergbahnen Saalbach Hinterglemm, wildbild.at

W

ir haben Fritz Breitfuß, GF der Saalbacher Bergbahnen und Hotelier (Hotel Neuhaus) zum Interview gebeten:

Lieber Fritz, die Wintervorbereitungen im Glemmtal sind voll am laufen, was sind die News für die Saison 19/20? (FB): FRITZ BREITFUSS (FB): Es gibt einige Erneuerungen im Skigebiet. Die größte ist der Neubau der Zwölferkogelbahn. Im Gebiet Hochalm wird die Vergrößerung des Speicherteiches abgeschlossen um noch mehr Schneesicherheit zu bieten. Im gesamten Gebiet wurden Pistenkorrekturen und Optimierungen zur Qualitätsverbesserung durchgeführt. Die „Alpin Card“ gibt es ab heuer für alle Kartentypen, somit steht dem Gast ein Skiverbund mit Skicirkus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmitten in Zell am See, Kitzsteinhorn und Kaprun mit insgesamt 408 Pistenkilometer zur Verfügung. Saalbach Hinterglemm bewirbt sich nach 1991 für 2025 wieder für die Austragung der Alpinen Ski WM, wie ist der aktuelle Stand? FB: Wir sind derzeit Kandidat. Der FIS Kongress stimmt im Mai 2020 über die Alpine Ski WM 2025 ab. Unsere Mitbewerber sind Grans Montana und Garmisch Patenkirchen. Wir sind guter Dinge und hoffen, dass wir die WM 2025 nach Saalbach holen können. Nun zum Skibergsteigen. Du bist ja selbst auch Tourengeher. Bist du die Marathon Strecke schon einmal abgegangen oder bevorzugst du mehr die ruhigen schönen Gipfel des Tales abseits der Pisten? FB: Eher ein „Genußgeher“. Wenn Zeit ist dann starte ich gerne auf eine Nachmittagstour Richtung Kohlmais. Die Marathon Strecke fahre ich doch noch lieber in Gegenrichtung mit den Skiern und nutze die Bergbahnen zum Aufstieg. Natürlich fehlt mir auch die Kondition für diese anspruchsvolle Strecke. Abseits der Pisten gibt es bei uns ein wunderschönes naturbelassenes Gebiet im Talschluss. Was meinst du generell zur Entwicklung des Sports? Der Boom ist ja seit Jahren nicht zu stoppen ...

22

FB: Wir merken speziell in der Zeit bis zur Mountain Attack, dass bei uns viele Tourengeher im Gebiet sind. Natürlich nutzen diese auch hauptsächlich die Pistenränder zum Anstieg. Ich denke als Wintersportort, wie wir es sind, hat so eine Veranstaltung auch einen hohen Stellenwert. Wir wollen Sportveranstaltungen im Winter durchführen und sind daher auch schon viele Jahre Austragungsort der spektakulären Mountain Attack. Einmal im Jahr wird Saalbach zum Mittelpunkt der internationalen Tourenskiszene. 23 Nationen stehen am Start, was heißt das für das Glemmtal? FB: Die Medienpräsenz national und international ist für das gesamte Tal sehr wichtig. Die Veranstaltung bringt Übernachtungen sowie eine Wertschöpfung für den Ort Saalbach Hinterglemm. Es macht uns stolz, dass wir ca. 23 Nationen am Start haben. Letztes Jahr war aufgrund der Schneemassen die Veranstaltung für alle eine große Herausforderung. Wir wussten ein paar Tage davor noch nicht, ob wir die Mountain Attack im gewohnten Ausmaß durchführen können. Die Wettervorhersage war gut, ein sonniges Wetterfenster konnten wir optimal nutzen. Zum Glück ist es uns wieder gelungen und wir konnten eine perfekte Veranstaltung durchführen. Ich freue mich schon auf die kommende Attack, wenn sich an die 1.200 Athleten in der Dorfstraße von Saalbach aufstellen und pünktlich um 16:00 Uhr Richtung Schattberg sprinten. Die Athleten im steilen Anstieg zum Schattberggipfel live zu erleben ist extrem spektakulär und für mich jedes Jahr ein Highlight.

W

e asked Fritz Breitfuß, managing director of Saalbacher Bergbahnen and hotel owner (Neuhaus) for an interview: Dear Fritz, the winter preparations in Glemmtal are already full on, what are the news for the season 19/20?


FRITZ BREITFUSS (FB): There are some innovations in the ski area. The biggest is the new Zwölferkogel lift. In the Hochalm area, the expansion of the reservoir is completed in order to offer even more snow security. In the whole area slope corrections and optimisations for quality improvement were done. The „Alpin Card“ is available from this year for all map types, so the guest can enjoy a skiing network with Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmitten in Zell am See, Kitzsteinhorn and Kaprun with a total of 408 km of slopes. After 1991, Saalbach Hinterglemm is applying again to host the Alpine Ski World Championships in 2025. What is the status? FB: We are currently a candidate. The FIS Congress will vote in May 2020 on the Alpine Ski World Championships 2025. Our competitors are Grans Montana and Garmisch Patenkirchen. We are in good spirits and hope that we can bring the 2025 World Ski Championships to Saalbach. Now to ski mountaineering. You are also a ski mountaineer yourself. Have you ever done the marathon route or do you prefer the quiet, beautiful peaks of the valley away from the slopes? FB: More of a „pleasure ski mountaineer“. If there is time then I like to start for an afternoon tour in the direction of Kohlmais. I prefer to ski the marathon route in the opposite direction and use the mountain railways for the ascent. Of course, I also lack the stamina for this demanding route. Away from the slopes there is a beautiful natural area at the end of the valley. What do you think about the development the sport in general? The boom has been unstoppable for years ... FB: We noticed especially in the time until the Mountain Attack that there are a lot of ski mountaineers in the area. Of course, they mainly use the edges of the slopes for climbing. As a winter sports resort, that we are, I think such an event also has a very high value. We want to do sports events in winter and have therefore been the venue of the spectacular Mountain Attack for many years.

Once a year Saalbach becomes the centre of the international ski mountaineering scene. Athletes from23 nations are at the start, what does that mean for the Glemmtal? FB: The national and international media presence is very important for the whole valley. The event brings overnight stays and added value for the town of Saalbach Hinterglemm. It makes us very proud to have athletes from about 23 different nations at the start. Last year the event was a great challenge for everyone due to the masses of snow. A few days before, we didn‘t know whether we would be able to carry out the Mountain Attack to the usual extent. The weather forecast was good, we could optimally use a sunny weather window. Fortunately we succeeded again and we were able to carry out a perfect event. I‘m already looking forward to the coming attack when about 1,200 athletes line up in the Dorfstraße of Saalbach and at 4 pm sharp sprint in the direction of Schattberg. Seeing the athletes live on the steep ascent of the Schattberg summit is extremely spectacular and a highlight for me every year.

FRITZ BREITFUSS, BA Geschäftsführer Saalbacher Bergbahnen GmbH Geschäftsführer Hotel Neuhaus CEO Saalbacher Bergbahnen GmbH CEO Hotel Neuhaus

23


EGGER CHARITY SPORTLICHER EINSATZ FÜR DEN GUTEN ZWECK

D

ie Anstrengungen der Egger Mitarbeiter beim Schattberg Race im Rahmen der Mountain Attack haben sich auch 2019 wieder gelohnt. 100 Mitarbeiter aus 17 Werken und 10 Nationen stellten sich der Herausforderung und verfolgten neben persönlichen Zielen auch einen sozialen Zweck. Thomas Leissing (Gruppenleiter Finanzen und Verwaltung) spendete persönlich für jede erfolgreiche Gipfelbezwingung 50 euro. So kam schließlich die stolze Summe von 5.000 euro für das Sozialprojekt Lernhaus in Kufstein zusammen, die noch vor Ort an Bettina Ellinger vom Roten Kreuz übergeben werden konnten. Die schnellste Dame in der internen Wertung war Claudia Fohringer mit 59,44, das bedeutete Platz 2 in der Gesamtwertung. Den Sieg bei den Egger Herren holte sich Klaus Steiner mit 54,52. (Gesamt 5. Platz). „Natürlich werden wir auch 2020 wieder mit dabei sein und Höhenmeter für den guten Zweck sammeln,“ meinte Leissing begeistert im Rahmen der Siegerehrung.

EM

SPORTNAHRUNG MIT SYST

SCHMECKT. SÄTTIGT. STÄRKT. POWERPACK – ÖSTERREICHS SPORTRIEGEL NR.1*

OFFIZIELLER PARTNER

www.peeroton.com


PRICE MONEY MARATHON

TOUR

SCHATTBERG RACE

MARATHON HERREN/MEN* 1. Platz/place € 1.850,– 2. Platz/place € 1.150,– 3. Platz/place € 800,–

TOUR HERREN/MEN* 1. Platz/place € 470,– 2. Platz/place € 240,– 3. Platz/place € 170,–

MARATHON DAMEN/LADIES* 1. Platz/place € 800,– 2. Platz/place € 550,– 3. Platz/place € 300,–

TOUR DAMEN/LADIES* 1. Platz/place € 320,– 2. Platz/place € 220,– 3. Platz/place € 130,–

SCHATTBERG RACE HERREN/MEN 1. Platz/place non-cash prize 2. Platz/place non-cash prize 3. Platz/place non-cash prize

MARATHON +45 HERREN/MEN 1. Platz/place non-cash prize 2. Platz/place non-cash prize 3. Platz/place non-cash prize

TOUR +45 HERREN/MEN 1. Platz/place non-cash prize 2. Platz/place non-cash prize 3. Platz/place non-cash prize

Alle 4. bis 10. Platzierten werden bei der Siegerehrung namentlich genannt und erhalten im Rahmen der Siegerehrung Sachpreise der Attack Sponsoren. (Preisvergabe im

Anschluss an die Siegerehrung in der Gemeinde). Die Preise werden nicht nachgesendet! 4.–10. place (non-cash prizes). The prizes can be retrieved at the

SCHATTBERG RACE DAMEN/LADIES 1. Platz/place non-cash prize 2. Platz/place non-cash prize 3. Platz/place non-cash prize POWERED BY

municipality following the presentation ceremony. Those placed between 4th and 10th will be named during the presentation ceremony. Prizes will not be forwarded!

* Mehr information / more information: www.mountain-attack.at

Jetzt downloaden:

Die neue Mein ELBA-App.* Holen Sie sich jetzt die neue Mein ELBA-App und aktivieren Sie die pushTAN. Sie macht das Login und Überweisungen in Ihrem Online und Mobile Banking noch einfacher, sicherer und schneller. raiffeisen.at/mein-elba-app

* Internetbanking auf dem Smartphone.


VERSICHERUNG INSURANCE Auch 2020 empfehlen wir den Abschluss einer Startgeldversicherung des Mountain Attack Partners NÜRNBERGER Versicherung. Bereits bei der Anmeldung kann man auswählen/ankreuzen ob man diese abschließen möchte. Für nur € 6,– (welche mit der Startgebühr überwiesen werden müssen) bekommt man im Falle einer Krankheit bzw. Verletzung gegen Vorlage des ärztlichen Attestes das Startgeld, abzüglich € 6,– Selbstbehalt direkt von der NÜRNBERGER Versicherung rückerstattet. Attest an: mail@mountain-attack.at (alle Details auf der Attack Homepage) Also in 2020 we recommand the conclusion of a starting-fee insurance by the Mountain Attack Partner NÜRNBERGER. At the registration already you can select/check whether you want to take out the insurance or not. For only € 6,– (which have to be transferred together with the starting-fee) you will be reimbursed the starting-fee in case of illness or injury upon presentation of a medical certificate with a deductible of € 6,– directly from the NÜRNBERGER insurance. Send medical certificate to: mail@mountain-attack.at (All details can be found on the Attack homepage)

SICHERHEIT & AUSWEIS & ID Zur eigenen Sicherheit ist eine Weitergabe von Startplätzen an Dritte nicht möglich! Dies führt zur Disqualifikation und einer Sperre für beide Beteiligten bei den folgenden zwei Veranstaltungen. Zusätzlich empfehlen wir auf allen Strecken die Mitnahme von Rucksack, Anorak und warmen Handschuhen. Ausweiskontrollen werden bei der Startunmmernausgabe durchgeführt. For your own safety, it is not possible to transfer starting places to third parties! This will result in disqualification and a ban for both parties in the following two events. In addition, we recommend bringing a backpack, an anorak and warm gloves for all routes. ID checks are carried out at the start number issue.

LABESTATIONEN SUPPLY STATION Peeroton, Teekanne- und Interspar-Labestationen auf der Strecke gewährleisten die Rennversorgung der Teilnehmer mit „Banana“ und „Berries“ Gels, Tee, Obst & Schokolade. Die Positionen der Stationen sind dem Streckenprofil zu entnehmen.

TEILNEHMER LOUNGE ATHLETES LOUNGE

Peeroton, Teekanne- and Interspar refreshment stations along the track ensure the participants are supplied with Banana and Berries Gels, tee, fruits & chocolate. The positioning of the refreshment stations can be found in the track profile.

Eintritt: einmalig € 15,– Pasta-Party mit Salat-Buffet, Getränke (alkoholfrei und alkoholisch), Obst und Kaffee. Am Renntag von 11.30 – 14.30 und 17.00 – 22.00 Uhr in der Mehrzweckhalle (Volksschule) in Saalbach ausschließlich für Teilnehmer geöffnet. Die Handschleife, die zum mehrmaligen Eintritt während der Öffnungszeiten berechtigt, ist verpflichtend am Handgelenk zu tragen. Ohne Schleife ist erneut Eintritt zu bezahlen.

MASSAGE-ATTACK

Admission: one time € 15,– Pasta party with salad buffet, drinks (alcoholic and non-alcoholic), fruit and coffee. Open exclusively for participants on the race day from 11.30 am to 2.30 pm and 5 pm to 10 pm in the multi-purpose hall (elementary school) in Saalbach. For re-entry during the opening hours the wristband must be worn visibly. On failing to show the wristband admission must be paid again.

The regeneration starts Immediatly after the race. The Vita Club masseurs are waiting for you in the athlets lounge. More than 200 participants taken the opportunity every year to relax their tired legs immediately after the race. (No reservation possible!)

26

Nach dem Rennen beginnt bereits die Regeneration. Es erwarten euch die Vita Club-Masseure in der Teilnehmerlounge um eure Beine wieder fit zu machen. Über 200 Teilnehmer nutzen jährlich unmittelbar nach dem Rennen diese Gelegenheit. (keine Vorreservierung möglich!)


INFORMATION WINNER’S-ATTACK & ATTACK CLUBBING Um 22.30 Uhr findet die Siegerehrung auf der Bühne am Saalbacher Dorplatz statt. Anschließend trifft sich die Attack-Family im „Castello“ des Saalbacher Hof ’s, bei freiem Eintritt, zum 14. Attack-Clubbing! Gefeiert wird bei Live Music bis in die Morgenstunden mit frisch gezapftem Edelweiss Weißbier, Red Bull sowie Stroh Rum (B52). At 10.30 pm the award ceremony will take place at the stage at Saalbacher village square. Afterwards, the Attack Family will meet in „Castello“ of the Saalbacher Hof with free admission to the 14th Attack Clubbing! You can celebrate with live music until the morning hours and drink to the Attack with your colleagues Edelweiss white beer from the tap, Red Bull and Stroh Rum (B52).

PARTY-ATTACK, LED-WALL & LIVE STREAM Bereits am Vormittag ist das Startareal am Dorfplatz von Saalbach “Race Ready”. Musik aus dem Red Bull Eventcar stimmt alle bereits auf den Start pünktlich um 16.00 Uhr ein. Eine Stunde vor dem Start füllen sich die Startzonen, die Zuseher und Fans suchen sich die besten Plätze seitlich des Rennkorridores, Moderatoren und DJ treiben step by step die Anspannung auf den Höhepunkt. Dann kommt es zum finalen Countdown. Alle Zuseher zählen die letzten 10 Sekunden vor dem Start herunter. Bei den Athleten steigt das Adrenalin, sie sind kaum mehr zu halten, der Startschuß fällt und 1200 Athleten sprinten, in 2 Wellen, Richtung Anschnallzone im Basisareal. Natürlich alles Live direkt vor Ort auf der großen LED Wall und im Internet-Stream www.mountain-attack.at in höchster Qualität, zu sehen. Attack Regisseur Wolfgang Angermüller (Mediahaus) und sein Team verfolgen die Athleten über die gesamte Strecke und sorgen für perfekte Bilder von 15.40 bis 19.30 Uhr. Salzburger Nachrichten Sportchef Richard Oberndorfer und Experte Andreas Ringhofer (3-facher Marathon Sieger) melden sich live aus dem Attack Studio. Ab 19.45 Uhr werden die Athleten beim Zieleinlauf von einer Live Band begleitet. Dann wird der gesamte Platz zur Party Zone. Mit Cover Hits und Songs aus den aktuellen Charts sind alle eingeladen mitzufeiern und den Teilnehmern einen würdigen Empfang zu bereiten. Right early in the morning the starting area at the village square of Saalbach is „Race Ready“. Music from the Red Bull Eventcar gets everyone in the mood for the start at 4 pm sharp. One hour before the start, the starting zones fill up, the spectators and fans look for the best seats on the side of the race corridor, presenters and DJs push the tension step by step to the climax. Then the final countdown. All spectators count down the last 10 seconds before the start. The athletes have an adrenaline rush, they can hardly be held back, the starting signal is fired and 1,200 athletes sprint, in 2 waves, towards the ski fastening zone in the base area. Of course you can see everything live in the highest quality on site on the big LED-wall and via the internet stream www.mountain-attack.at. Attack director Wolfgang Angermüller (Mediahaus) and his team follow the athletes over the whole course and provide perfect pictures from 3.40 to 7.30 pm. Salzburger Nachrichten sports boss Richard Oberndorfer and expert Andreas Ringhofer (triple marathon winner) report live from the Attack Studio. From 7.45 pm the athletes will be accompanied by a live band to the finish line. Then the whole square becomes a party zone. With cover hits and songs from the current charts, everyone is invited to celebrate and give the participants a worthy reception.

TOMBOLA-ATTACK Attraktive Preise der Attack Partner und Sponsoren warten auch 2020 wieder auf die Gewinner. Lospreis: € 2,–. Lose und Preise können direkt beim Attack-Zelt am Dorfplatz / Startareal Schattberg Race ab 16.30 Uhr gekauft und bis 20.00 Uhr abgeholt werden. Attractive prices of the Attack partners and sponsors will again be waiting for the winners in 2020. Raffle ticket EUR 2,–, can be bought from 4.30 pm and prizes can be picked up until 8 pm directly at the Attack-tent on village square (starting area of the Schattberg Race).

ERGEBNISSE RESULTS Unmittelbar nach der Siegerehrung werden die inoffiziellen Ergebnisse auf der Homepage präsentiert www.mountain-attack.at Immediately after the award ceremony, the unofficial results are presented on the homepage www.mountain-attack.at

27


MUST HAVES 2019/20 CHIBA CROSS WINDSTOPPER Seine Funktionen: Oberhand aus winddichtem und reflektierendem Reflex-Fabric; strapazierfähige Innenhand aus feinem Kunstleder; vorgekrümmte Finger; Frotteedaumen zum Schweiß abwischen; mit anatomisch geformter Gelpolsterung; Neopren Pulswärmer verhindert das schnelle Auskpühlen der Hände; Waschbar bei 30°C Its functions: Backhand is made of windproof and reflective Reflexfabric; durable palm made of fine artificial leather; pre-curved fingers; terry thumb to wipe off sweat; with anatomically shaped gel padding; neoprene pulse warmer prevents hands from cooling down quickly; washable at 30°C

IHRE BEGLEITER DURCH DEN WINTER YOUR COMPANION THROUGH THE WINTER COLLTEX MOUNTAIN ATTACK PDG SPECIAL EDITION BOX * PDG RACE entwickelte colltex speziell für Wettkämpfer, unter der Berücksichtigung von professionellen Wettkampfbedingungen. Die außergewöhnliche Gewebekonstruktion und der Fell Flor in 100% Mohair bewirken eine deutliche Gewichtsreduktion und machen PDG RACE zu einem extrem schnellen und leichten Fell. Ein Vorteil mit Zeitgewinn! PDG RACE developed colltex especially for competitors, taking into account professional competition conditions. The extraordinary fabric construction and the 100% mohair pile make PDG RACE extremely fast and light skins. A time saving advantage!

SUUNTO 5 * Die flache, kompakte und komfortable Suunto 5 erleichtert Ihnen mit den Multisport-Funktionalitäten, für die Suunto berühmt ist, Ihren optimalen Trainingsrhythmus zu finden. Sie bietet Sportbegeisterten alles, was sie für ihre nächsten Schritte, Züge oder Drehungen brauchen und lässt alles andere verblassen. • Sie hält jedes Mal mit Ihnen mit • Trainingsbegleiter mit hohem IQ • Community bringt Inspiration • Stilvolles Design Slim, compact and comfortable, the Suunto 5 is ready to help you easily get into your optimal training rhythm, with the multisport functionality Suunto is famous for. It offers sports enthusiasts what they need to focus on their next step, stroke, or revolution and let all else fade. • Goes the distance every time • High IQ training companion • Community inspiration • Designed for style

PEEROTON * • • • •

Das erste Sportmüsli von Sportlern entwickelt 24% Proteinanteil, Vegan, ohne Palmöl Hochwertige Haferflocken mit Früchten Mit Isomaltulose, wertvolle Kohlenhydrate

• The first sports muesli developed by athletes for athletes • 24% vegetable protein, vegan, without palm oil • High quality oatmeal with many tasty fruits • With Isomaltulose, high quality carbohydrates

* Produkte in ausgewählten Hervis Stores sowie online erhältlich! 28


LA SPORTIVA MISTY PRIMALOFT *

SPORT PARTNER

Misty PrimaLoft® JKT bietet maximale Wärmequalität dank der PrimaLoft® Silver Insulation 100% Eco Füllung. Das extrem geringe Volumen der Jacken erleichtert das Verstauen, so findet sie immer im Rucksack ihren Platz. Füllung und Gewebe aus umweltfreundlichem recyceltem Material. Misty PrimaLoft® JKT offers the highest possible level of thermal insulation by PrimaLoft® Silver Insulation 100% Eco. The contained volumes and easy storage make the garment easy to pack in the back pack. A must have of the La Sportiva Skimo collection.

PETZL METEOR SKITOURENHELM * Swiss Made. Since 1908.

Der zum Klettern, Bergsteigen und Skitourengehen konzipierte leichte, kompakte METEORHelm verfügt über eine ausgezeichnete Belüftung und bietet im Sommer wie im Winter guten Tragekomfort. Das den Kopf umschließende Design gewährleistet einen erhöhten Schutz im gesamten Kopfbereich. Der METEOR ist der erste CE-zertifizierte Skitourenhelm. Bis ins Detail durchdacht, lässt er sich optimal mit einer Skibrille oder einem Visier kombinieren und eignet sich ideal zum Skibergsteigen Designed for climbing, mountaineering and ski touring, the METEOR helmet is lightweight and low profile, with excellent ventilation, making it comfortable for both summer and winter. The design provides reinforced protection to the top and circumference of the head. METEOR is the first CE-certified ski touring helmet. Optimal integration points for ski goggles or visors, making it a thoughtfully styled helmet that is optimized for ski touring.

SKI TOUR SKIN SPRAY * Verhindert Anhaften von Schnee und Eis. Pflege für alle Arten von Tourenfellen. Sorgt für optimale Gleiteigenschaften und pflegt den Belag. Umweltfreundliches und fellschonendes Airspray. Verarbeitung: vor der Skitour aufsprühen, trocknen lassen und leicht mit dem Wachseisen (100°C ) nachbügeln. Prevents adhesion of snow and ice. Care for all types of touring skins. Ensures optimum gliding properties and maintains the surface. Environmentally friendly and skin-friendly air spray. Application: spray before ski tour, allow to dry and iron with waxing iron (100° C).

HOSPITALITY PARTNER


MUST HAVES 2019/20 SIGG HOT & COLD * LA SPORTIVA SKORPIUS CR * Skorpius CR ist ein Skitourenschuh mit 2 Schnallen für anspruchsvolle Skitourengeher. Der Carbon-Reinforced Schaft integriert die Carbonfasern mit plastischen Materialien für einen soliden, sicherer Schuh der sich in der Abfahrt reaktiv zeigt und beim Aufstieg Leichtigkeit bietet. Seine Vielseitigkeit spiegelt sich in der Kompatibilität mit den verschiedenen Bindungssystemen, Tour, Trab TR2 und Tech Bindungen wieder. Skorpius CR is the two hook Ski-mountaineering boot designed to satisfy the most demanding Ski-mountaineer. The Carbon- Reinforced shell integrates the carbon fi bres with plastic materials to obtain a solid, safe and responsive downhill ski boot. Its versatility is highlighted by the triple compatibility with Tour bindings, Trab TR2 safety bindings and mini tech bindings.

Diese Flasche ist der ideale Begleiter für alle, die heisse oder kalte Getränke «to go» mitnehmen möchten. Schlank, schick, praktisch! Und schon fast ein Klassiker. Die Kollektion aus hochwertigem Edelstahl 18/8 ist vakuumisoliert und hält Getränke über viele Stunden warm oder kalt. Die Getränke bleiben 12 Stunden heiss und 18 Stunden kalt. This bottle is the ideal companion for all those who want to take hot or cold drinks „to go“ with them. Slim, chic, practical! And almost already a classic. The collection made of high-quality 18/8 stainless steel is vacuum-insulated and keeps beverages warm or cold for many hours. The drinks stay hot for up to 12 hours and cold for 18 hours.

MERIDIAN PRIMALOFT JKT * Meridian PrimaLoft® JKT bietet dank der PrimaLoft® Silver Insulation 100% Eco Füllung maximale Thermik. Durch das extrem geringe Volumen kann diese Jacke gut verstaut werden und findet so immer im Rucksack ihren Platz. Ein “must have” für jeden Skitourengeher. Meridian PrimaLoft® JKT offers the highest possible level of thermal insulation by PrimaLoft® Silver Insulation 100% Eco. The contained volumes and easy storage make the garment easy to pack in the back pack. A must have of the La Sportiva Skimo collection.

SWIFT RL STIRNLAMPE * Die SWIFT RL mit einer Leuchtkraft von 700 Lumen bei einem Gewicht von nur 105 g ist die leistungsstärkste Kompakt-Stirnlampe aus dem Hause Petzl. Bei der mit REACTIVE LIGHTING Technologie ausgestatteten Lampe misst ein Sensor die umgebende Helligkeit und passt die Leuchtkraft automatisch den Anforderungen des Benutzers an. Das reflektierende Kopfband gewährleistet, dass der Benutzer im Dunkeln gut sichtbar ist. With 700 lumen brightness at only 105 g, SWIFT RL is the most powerful of the Petzl compact headlamps. With REACTIVE LIGHTING technology, a sensor analyzes the ambient light and automatically adjusts the brightness to user requirements. The headband is reflective for night visibility.

30

LEKI MEZZA RACE * Der Mezza Race ist ein Tourenstock, der auf intensive, schnelle Unternehmungen ausgerichtet ist. Das Carbon Composite Material macht ihn sehr leicht und äußerst stabil. Der Zwei-Komponenten-Kork-Griff ist mit dem Trigger Shark 2.0 System ausgestattet. Damit kannst du dich blitzschnell vom Griff lösen und hast die Hände frei. Der XS Contour Binding Basket greift auf allen Untergründen zuverlässig - das Aushebeln der Stockspitze gehört der Vergangenheit an. Er ist in den Längen 110 cm bis 150 cm verfügbar. The Mezza Race is a touring pole designed for high-intensity, high-speed activities. The carbon composite material provides maximum stability and very low weight. The two-component cork grip is equipped with the Trigger Shark 2.0 system. This allows you to release the grip in a flash and keep your hands free. The XS Contour Binding Basket reliably grips all surfaces - levering out the tip of the pole is a thing of the past. It is available in lengths from 110 cm to 150 cm.


JULBO RUSH

WIRELESS DEVICE MANAGEMENT

Die RUSH ist ein kompromissloser Top-Performer und optimal für den Radsport sowie alle anderen Sportarten geeignet, bei denen es auf Geschwindigkeit und Ausdauer ankommt. Die perfekt belüftete Scheibe ist so designt, dass sie ein maximales seitliches und vertikales Sichtfeld bietet und somit eine freie Sicht in jede Blickrichtung garantiert. Ihre Flex³ Bügel lassen sich präzise anpassen und sorgen für sicheren Halt und hohen Tragekomfort. Zudem lassen sie sich bequem unter jedem Helm tragen. Die mit unserer selbsttönenden REACTIV Photochromic Scheibe ausgestattete RUSH ist das ultimative Equipment für den Schutz Ihrer Augen bei intensivster Beanspruchung.

with Bluetooth and PIEPS-APP

PIEPS MICRO BT sensor/button 350 h

150 g

50 m

SMALLEST. LIGHTEST. MOST INTUITIVE.

Offering uncompromising performance, RUSH is the ultimate response to the demands of cycling and any sport combining endurance with speed. The perfectly vented lens has been designed to offer maximum lateral and vertical field of vision for an unobstructed view in every position. The Flex³ temple provides superb adjustment for total grip and comfort and is compatible with all types of helmet. Available with our REACTIV photochromic lenses, RUSH is the perfect weapon to protect your eyes on days when you are at 100%.

Mehr Meer. Mal den Skianzug gegen Bikini tauschen

ICH BIN JEMAND, DER IMMER EIN ZIEL BRAUCHT. Darum bin ich dabei!

nonstop N A nach GRIA, R A N CA FA & TENERIFVIV A ac he TEL

Hau p ts lzbu r g a b Sa

Premium-Fitness ohne Bindung ab € 39,99 pro Monat Jetzt kostenlose Testphase unter www.vitaclub.at sichern!

© Philipp Reiter

EINFACH FLIEGEN AB SALZBURG

vita club Süd

vita club West

vita club Mondsee

Alpenstraße 95 – 97

Franz Brötzner Str. 9

Prielhofstraße 4

flieg.salzburg-airport.com

5020 Salzburg

5071 Wals

5310 Mondsee


INSIDE REGELN RULES

beugt einem eventuellen Einsatz der Bergrettung unter Kostenaufwand zu Lasten des Teilnehmers vor (von jedem beliebigen Punkt der Strecke kann in das Tal abgefahren werden). 8) Registration at the control points is carried out with a time mat. In the case of a break, the chip and the start number must be given at one of the control points or the target. This is for your own safety and prevents any possible use of the mountain rescue at the expense of the participant (from any point of the route can be driven into the valley).

2) Ausrüstung: ausschließlich für den alpinen Tourenskilauf taugliches Material – die Skier müssen mit Stahlkanten und Tourenbindung versehen sein, die Schuhe mit fester Sohle; Felle nach Wahl, Harscheisen nach Bedarf, Stirnlampe & Rettungsdecke verpflichtend. Ski & Schuhe müssen tourenskiüblich getragen werden. HELMPFLICHT! Anorak & Rucksack dringend empfohlen!!! Materialkontrollen können zu Beginn, während und nach dem Rennen stattfinden. 2) Equipment: only material used for alpine ski touring can be used – skis must have steel edges and touring bindings, boots must have hard soles, sealskins, crampons are allowed, headlights are compulsory. Skis & boots must be carried in the customary tradition of mountaineering skiing! Emergency blanket and HELMET REQUIRED! Anorak & backpack strongly recommended!!! Equipment controls can take place at start, during and after the race.

9) Zur vollständigen Beendigung des Wettbewerbes bzw. um in die Wertung zu kommen, sind folgende Maximalzeiten einzuhalten: maximale Durchgangszeit Schattberg: 18.00 Uhr. Maximale Durchgangszeit Hinterglemm: Marathon 18.30 Uhr, Tour 19.00 Uhr. Maximale Durchgangszeit Hochalm: Marathon 20.00 Uhr. Eine Zielankunft nach 22.00 Uhr wird nicht in der Wertung geführt! Bei Überschreiten der Durchgangszeiten werden den Teilnehmern von Streckenposten die Startnummer und der Chip abgenommen, es kommt zur Disqualifikation. 9) To finish the race and to be classified the following maximum time limits have to be fulfilled: maximum intermediate time Schattberg: 06.00 pm. Maximum intermediate time Hinterglemm: marathon 06.30 pm, tour 07.00 pm. Maximum intermediate time Hochalm: marathon 08.10 pm. A finish arrival after 10.00 pm is not in the valuation led! If time limits cannot be reached the starting number and the chip will be confiscated at the checkpoints and athletes will be disqualified.

1) Wertungen: Marathon Herren und Damen. Tour Herren und Damen. Marathon und Tour Herren +45 (Stichtag 17.01.1975). Schattberg Race Herren und Damen. Jeweils Einzelwettbewerb. 1) Ratings: Marathon: Men and Women. Tour: Men and Women. Marathon and Tour: Men +45 (qualifying date 17.01.1975). Schattberg Race: Men and Women. Individual competition.

3) Der Wechsel des Felles ist ausnahmslos nur ohne fremde Hilfe in den dafür vorgesehenen Wechselzonen erlaubt. Das Zureichen von geschlossenen Fellen ist erlaubt. Skiwechsel nur bei Bruch. Nur Personen des offiziellen Rennservice ist es erlaubt einzugreifen. Die Versorgung der Athleten mit eigener Verpflegung auf der Strecke ist erlaubt. 3) Skin change is only allowed to be done unaided in the designated change zones. To receive closed skins from other persons is allowed. Skis can be replaced only in case of breakages during the competition. Only official racing service people are allowed to help. The supply of own food and drink is allowed. 4) An Begleitpersonen wird an den Labestationen keine Verpflegung ausgegeben. Die Teilnehmer, Begleitpersonen und Zuschauer werden ersucht, keine Abfälle wegzuwerfen. 4) Accompanying persons are not allowed to take food from the refreshment stations. Participants, accompanying persons and spectators are not permitted to litter any areas. 5) Der Startbereich ist in 3 Startzonen eingeteilt. Zone 1: Marathon-Top 30 des Vorjahres, Zone 2: Marathon & Tour, Zone 3: Schattberg Race. Die Zuweisung in die Zonen erfolgt nach Startnummern und ist für alle Teilnehmer verpflichtend. Nichteinhaltung der Startzonen führt unmittelbar zur Disqualifikation. 5) The start area is divided into 3 start zones. Zone 1: Marathon: First 30 from last year, Zone 2: Marathon & Tour, Zone 3: Schattberg Race. Allocation in the Zones is based on starting numbers and is mandatory for all participants. Non-compliance with the start zones leads to immediate disqualification. 6) Die Startnummern sind verpflichtend während des gesamten Wettbewerbes vorne, gut sichtbar zu tragen, und bei Zielankunft (bzw. bei vorzeitiger Aufgabe des Teilnehmers bei einem Checkpoint) abzugeben. Die Rückgabe der Startnummer ist Voraussetzung für die Wertung. Bei Nichtbeachtung € 40,– Strafe und Disqualifikation. 6.) The numbers have to be worn visibly during the race on the chest, if number is not worn visible, athlets will be disqualified. At the finish or at any other stop during the race the numbers must be brought to the next checkpoint. The return of the starting number is required for race classification. Failure to give back number costs € 40,–. 7) Vom Start im Dorfzentrum Saalbach bis zum Basisareal am Schattberg sind die Tourenski zu tragen. Die gesamte Streckenführung findet auf präparierten, markierten und als solche ausgewiesenen und gekennzeichneten Pisten statt. Scheinwerfer, Pistenraupen, Fackeln und Signallichter dienen der Orientierung. 7) From the start, in the centre of Saalbach, the athletes have to walk to the basic area carrying their skis. The whole race takes place on prepared, marked and sign-posted slopes. Spots, snow-cats, torch-lights and signal lights will help to illuminate the way, in addition to the head lamps. 8) Die Registrierung an den Kontrollpunkten erfolgt mit einer Zeitnehmungsmatten. Bei Rennabbruch ist der Chip und die Startnummer bei einem der Kontrollpunkte oder im Ziel abzugeben. Dies dient der eigenen Sicherheit und

32

10) Folgende Verstöße haben eine Disqualifikation zur Folge: a) Nichtabgabe der Startnummer bzw. des Chips bei Abbruch oder Zielankunft, b) Einsatz nicht erlaubter Ausrüstung, c) fremde Hilfe, d) unfaires Verhalten und Nichtbeachtung der Sicherheitsnormen, e) unsportliches Verhalten, f) das Überschreiten der Maximalzeiten bei den div. Checkpoints, g) nicht sichtbares Tragen der Startnummer bei Checkpoints und Zieleinlauf! 10) Disqualification will also apply if participants: a) fail to give back starting number and the Chip at any stop or at the finish b) use wrong material c) receive external help d) unfairly behave or ignore safety standards e) demonstrate unsportsmanlike behaviour f) miss intermediate time at the check-points g) hindered visibility of the worn start number at check-points and upon reaching the finish line 11) Eventuelle Einwände müssen innerhalb einer Stunde nach dem Zieleinlauf mit einer Kaution von € 100,– bei der Rennleitung einlangen. Wird der Protest von der Rennleitung angenommen, so wird die hinterlegte Kaution rückerstattet. 11) Complaints must be submitted to the race jury within one hour after crossing the finishing line together with a deposit of € 100,–. If the complaint is accepted as valid, the race jury will return the deposit. 12) Der Wechsel von der Tour Distanz auf den Marathon ist während des Rennens jederzeit möglich. Der Wechsel von Marathon auf Tour ebenfalls, wird jedoch mit einer Extrazeit von 10 Zusatzminuten gewertet. 12) Changing over from the Tour distance to the Marathon is possible at any time during the race. The switch from the Marathon to the Tour is also possible, however, there will be extra 10 minutes added to the final time. 13) Müll wie Wasserflaschen, Gel‐ und Riegelverpackungen dürfen nur an den einzelnen Verpflegungsstationen (Checkpoints) weggeworfen werden. Das Wegwerfen von Gegenständen außerhalb dieser Zone ist untersagt (Disqualifikation). 13) Rubbish such as water bottles, gel and bar wrappers may only be thrown away at the individual food stations (checkpoints). Discarding items outside this zone is prohibited (Disqualification). 14) Das mitführen von Tieren ist nicht gestattet! 14) The carrying of animals is not allowed! 15) Mit meinem Start an der Mountain Attack bin ich mit den Regeln einverstanden und kenne diese. 15) With my start at Mountain Attack, I agree with the rules and know them.


INSIDE BEDINGUNGEN CONDITIONS

1) Jeder Teilnehmer ab dem 19. Lebensjahr ist startberechtigt. Jüngere Teilnehmer benötigen die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten (Vorlage bei der Anmeldung). Teilnehmer die älter als 65 Jahre sind, benötigen zur Teilnahme eine ärztliche Bestätigung ihrer Fitness. Jede Teilnahme erfolgt in Eigenverantwortung. 1) All participants over the age of 19 are allowed to take part. Younger participants need a written agreement signed by their parents (must be shown at initial-registration). Participants over 65 need a medical certificate. Each participation takes place in own responsibility. 2) Die Anmeldung kann nur online unter www.mountain-attack.at erfolgen. Diese wird am 15. Oktober geöffnet und ist bis zum erreichen der maximalen Teilnehmerzahl (Marathon & Tour 1.000 Pax, Schattberg Race 200 Pax) verfügbar. Um eine fixen Startplatz zu erhalten muss das unter Pkt. 3 angeführte Nenngeld bis spätestens 30.10.2019 auf das angegebene Konto einbezahlt sein. Ist das Nenngeld nicht ordnungsgemäß einbezahlt, geht der Startplatz verloren. Es gibt keine telefonischen Auskünfte über den Anmeldestatus. Am 12.11.2019 wird auf der Homepage eine vorläufige Starterliste zur Ansicht veröffentlicht. Mögliche weitere Startplätze, die auf Grund von Verletzungen bzw. Abmeldungen, frei werden, sind am 15.11.2019, 10.00 Uhr online verfügbar (Einzahlung der Teilnahmegebühr bis spätestens 05.12.2019). Mögliche Restplätze die sich auf Grund von Abmeldungen bzw. Krankheiten ergeben, werden am 14.01.2020 online veröffentlicht, die Anmeldung und Bezahlung der Teilnahmegebühren dazu erfolgt ausschließlich am Renntag von 9.00 bis 12.00 Uhr vor Ort in Saalbach. 2) Application may only be made online under www.mountain-attack.at. This will open on 15 October and is available for a maximum number of participants (Marathon & Tour – 1.000, Schattberg Race – 200). To obtain a fixed starting place, payment must be made no later than 30.10.2019 to the specified account mentioned below. If the entry fee is not paid on time, the starting place will be lost. There is no telephone information on the registration form. On 12.11.2019 a preliminary entry list for viewing will be published on the homepage. More starting places may become available as a result of injuries and withdrawals, and will be available 15.11.2019, 10 am online (payment of registration fee no later than 05.12.2019). Possible remaining places arising due to cancellations or illness will be published on 14.01.2020 online registration and payment of entry fees to be made solely on race day from 9.00 till 12.00 o’clock in Saalbach. 3) Das Nenngeld für Marathon und Tour beträgt € 68,–. Das Nenngeld für Schattberg Race beträgt € 55,–. Im Nenngeld enthalten ist die Teilnahme am Rennen, Startpaket, Versorgung/Labestationen, Duschmöglichkeiten und Material-Versicherung (24-Stunden Bergschutz). 3) The entry fee for the marathon and tour is € 68,–. The entry fee for Schattberg Race is € 55,–. Included in the entry fee is starter kit, supplies and refreshments, shower facilities and insurance (24-houres Bergschutz). 4) Das Startgeld für Marathon ist auf das Konto der Raiffeisen Bank Hallein, IBAN AT54 3502 2000 0003 8224, Kennwort: MA-Marathon, einzuzahlen. Das Startgeld für die Tour ist auf das Konto der Raiffeisen Bank Hallein, IBAN AT27 3502 2000 0009 9820, Kennwort: MA-Tour, einzuzahlen. Das Startgeld für Schattberg Race ist auf das Konto der Raiffeisen Bank Hallein, IBAN AT26 3502 2000 0009 5182, Kennwort: Schattberg Race einzuzahlen. Der Einzahlungsschein muß bei der Abholung der Startnummer vorgelegt werden. 4) The entry fee for the Marathon is to be made to: Raiffeisenbank Hallein, IBAN AT54 3502 2000 0003 8224, Password: MA-Marathon. The entry fee for the Tour is is to be made to: Raiffeisenbank Hallein, IBAN AT27 3502 2000 0009 9820, Password: MA-Tour. The entry fee for Schattberg Race is to be made to: Raiffeisenbank Hallein, IBAN AT26 3502 2000 0009 5182, Password: Schattberg Race. The deposit slip must be presented when picking up your race number.

5) Die Teilnahme ist registriert, wenn der Teilnehmer durch das ausfüllen des Anmeldeformulars die Bedingungen des Veranstalters anerkannt hat und das Nenngeld auf das o.a. Bankkonto eingegangen ist. 5) Participation is registered after signing and completing the registration form and after payment of the racing fee into the above mentioned bank account. 6) Im Krankheitsfall (oder Verletzung) kann das Nenngeld nur nach Abschluß einer Startgeld-Versicherung (siehe Information) bei unserem Versicherungspartner Nürnberger, nach Vorlage eines ärztlichen Attestes rückerstattet werden (Selbstbehalt € 6,–). 6) In case of sickness (or injury) the starting fee can only be reclaimed with a valid starting-fee insurance (see information) at our insurance partner Nürnberger upon presentation of a medical certificate (a deductible of € 6,– applies) 7) Achtung: Letzte Startnummern-Ausgabe am Renntag ausnahmslos 14.00 Uhr!!! 7) Warning: Last starting number will be issued on race day, without exception, at 14.00 clock!!! 8) Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, daß der Veranstalter weder für Unfälle noch sonstige unvorhergesehene Ereignisse vor, während und nach der Veranstaltung haftet. Der Teilnehmer verzichtet ausdrücklich und rechtsverbindlich auf Geltendmachung jeglicher Ansprüche gegen den Veranstalter. 8) The participant acknowledges that the organiser is not liable for accidents or other unforeseen events before, during and after the event. The participant expressly and in a legally binding manner waives any claims against the organiser. 9) Der Veranstalter ist berechtigt, bei schlechter Witterung oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen die Strecke zu verändern oder zu verkürzen und das Zeitlimit zu verändern. Bei Gefahr ist auch eine Absage, ein Abbruch oder eine Verschiebung des Rennens durch den Veranstalter möglich. Das Nenngeld und allfällige andere entstandene Kosten können in keinem Fall gänzlich oder teilweise rückerstattet werden. 9) The organizer has the right to change, shorten the route or time limit, due to bad weather or other unforeseen circumstances. Cancellation, discontinuation, or postponement of the race by the organizer is possible. The entry fee and any other charges will be refunded in whole or in part in all cases. 10) Verkauf und interne Weitergabe von Startplätzen an Dritte sind nicht gestattet. Missbrauch führt zur Disqualifikation und einer Sperre für beide Beteiligten bei den folgenden zwei Veranstaltungen. 10) Sales and disclosure of grid positions to third parties are not allowed. Misuse results in disqualification and a blocking for both parties at the following two events. 11) Änderungen in der Ergebnisliste können ausschließlich bis Mittwoch nach dem Rennen durchgeführt werden. 11) Changes to the result list can be carried out exclusively by Wednesday after the race. 12) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Fotos und/oder Videomaterialien veröffentlicht werden, die im Rahmen der Mountain Attack entstanden sind und auf denen er/sie selbst zu sehen ist. Der Teilnehmer stimmt zu, dass Fotos und Vidomaterial in Print- und Onlinemedien (z.B. Facebook, YouTube, etc.) veröffentlicht werden. 12) The Participant agrees to the publication of photos and/or video material created as part of Mountain Attack on which he / she can be seen. The participant agrees that photos and video material will be published in print and online media (e.g., Facebook, YouTube, etc.).

NEW MOUNTAIN ATTACK HOTLINE: +43 (0) 660 866 50 50 33


HERVIS

GET MOVIN – UND ZWAR GANZ HOCH HINAUS! HERVIS TOURENSKIWINTER

D

ie atemberaubende Natur der Bergwelt genießen und rasante Abfahrten vom Berg - Skitouren sind ein Abenteuer für sich und erfreuen sich deshalb immer größerer Beliebtheit. Österreichs größter Sportartikelhändler Hervis bietet dir jetzt die Möglichkeit zusammen mit professionellen Instruktoren die Berge zu erklimmen. Hol dir wertvolle Tourenski-Tipps und Tricks von den Profis: Das La Sportiva Mountain Attack Team und Hervis freuen sich, dich beim Tourenskiwinter kennenzulernen. Geh gemeinsam mit uns eine Skitour, egal ob du Profi oder Anfänger bist – bei uns ist für jeden was dabei, und das völlig kostenlos! Das erwartet dich:

MATERIALKUNDE Findet vor und während dem Aufstieg, auf Wunsch, durch das La Sportiva Mountain Attack Team statt.

TOURENSKITECHNIK • Schritt Technik • Steige Technik • Spitzkehren

HERVIS TESTMATERIAL Nutze die Chance und teste brandaktuelles Skitouren-Material. Das Kontingent ist limitiert es gilt daher schnell anmelden, denn: First come, first served!

Alle Termine, weitere Infos und die Anmeldung findest du unter www.hervistourenskiwinter.at

34


KEIN ZUCKER. NUR FLÜÜÜGEL.


Mit der Lenz flowmould Technologie im Handumdrehen zur perfekt angepassten Sohle Die Sohlen werden Schicht für Schicht per Hand vorgefertigt und mithilfe der flowmould Maschine an den Fuß angepasst. Je nach Einsatzgebiet werden bis zu sieben exakt aufeinander abgestimmte Bausteine zu einer Sohle verbunden. Eine angepasst Einlegesohle fördert die Druckverteilung und gibt mehr Auftrittssicherheit im Schuh. Jeder Fuß wird dadurch optimal im Schuh gebettet und das Fußgewölbe in seiner natürlichen Position unterstützt.

S

N A N E OHL

G N U S PA S

ENZ L T I M

F

OU M W O L

LD

Profile for NMC.ac

Mountain Attack Magazin 2020  

Alle Infos & News zum härtesten Tourenskirennen in Saalbach - Hinterglemm

Mountain Attack Magazin 2020  

Alle Infos & News zum härtesten Tourenskirennen in Saalbach - Hinterglemm

Profile for nmc.ac
Advertisement