Page 1

HERBST WINTER

2016 17


A N ZE I G E

PANORAMA FASHION FAIR BERLIN HALL 4 | BOOTH 4.66 HALLE 4 | STAND 4.66

w w w.marc-cain.com


w w w.marc-cain.com


N E W C O L L E CT I O N AU T U M N/ W I N T E R 2016

LUISA CERANO SHOWROOM DÜSSELDORF · KAISERSWERTHER STRASSE/KARL-ARNOLD-PLATZ 1 · 40474 DÜSSELDORF PHONE: +49(0)7022/705-140 · INFO@LUISACERANO.DE · WWW.LUISACERANO.COM HEAD OFFICE LUISA CERANO GMBH · WEBERSTRASSE 1 · 72622 NÜRTINGEN · GERMANY


PA N O R A M A BERLIN STAND 4.05 - HALL 4

MODE FA BR I E K AMSTERDAM 24TH - 25TH JANUARY DISTRICT C

CIFF COPENHAGEN 3RD - 5TH FEBRUARY STAND C2-013

AGENTS GERMANY NORDRHEIN-WESTFALEN MODEAGENTUR ER-CE MARKUS SCHWARZ +49 (0) 21317181485 M.SCHWARZ@ER-CE.DE BERLIN HANDELSVERTRETUNG BRITA DABERKOW BRITA DABERKOW +49 (0) 3074004581 BRITA@DABERKOW-MODE.DE HAMBURG PALM DIE AGENTUR INGO PALM +49 (0) 15124021580 MAIL@AGENTUR-PALM.DE SINDELFINGEN SUSANNE SANZ MODEAGENTUR SUSANNE SANZ +49 (0) 1722566365 SANZ@MODEAGENTUR-SANZ.DE ESCHBORN MUM MODEAGENTUR UTE MAYER +49 (0) 619648526 U.MAYER@MUM-AGENTUR.DE MUNICH MODEAGENTUR SABINE PFISTERER SABINE PFISTERER +49 (0) 1728504491 MODEAGENTURPFISTERER@GMAIL.COM

SUMMUMWOMAN.COM


TATJANA PATITZ WEARS TRIANGLE FALL / WINTER 2016 TRIANGLE-FASHION.COM


GOODBYE SCHUBLADENDENKEN WIR MACHEN MODE FÜR AUTHENTISCHE FRAUEN TRIANGLE räumt mit Klischees auf und ermöglicht viel mehr Frauen die modische Selbstverwirklichung. Die Präsenz von TRIANGLE auf der Panorama ist ein weiterer Schritt, alte Denkmuster aufzubrechen und unsere Vision zu verwirklichen. Besuchen Sie uns dort – wir freuen uns darauf, Sie von TRIANGLE überzeugen zu dürfen!

SEE YOU THERE

19. - 21. JANUAR 2016 | HALLE 1 | STAND 1.40


8

Magazin |

I N H A LT

o N7

206

J A N U A R 2 0 16

242 40 S. 40

In Stores Now!

S. 80

In Stores Now!

S. 114

In Stores Now!

S. 206

In Stores Now!

S. 242

Exhibition

80

CAP ETOW N DR EAM S Into The Great Wide Open CHANGE Timeless Beauty by Joachim Baldauf & Jane Garber HONG KONG ROMANCE Urban Heartbeats SOMETHING SOMETIMES Fast Forward ANTON C OR B IJ N Retrospektive

114


10

Magazin |

IMPRESSUM

PANORAMA FASHION FAIR BERLIN GMBH KURFÜRSTENSTRASSE 12 10785 BERLIN TEL.: +49 30 27 59 560 40 FAX.: +49 30 27 59 560 41 H E RAUSG E B E R

Jörg Wichmann LE ITU NG

Ralf Strotmeier MODE

Julia Quante Lara Sörensen-Petersen R E DAKTION

Andres Damm Nicole Urbschat Thorsten Osterberger Oliver Spinedi ART DI R ECTION

Dagmar Puzberg GRAFIK

Johannes Grünberg M I TA R B E I T

Bong-Kil Christof Post Heiko Laschitzki Jane Garber Joachim Baldauf Jürgen Müller Karolina Landowski Kera Till Sara Maggioni Sebastian Donath L E K T O R AT

Karin Schramm ÜBERSETZUNGEN

Cathy Lara Geoffrey Steinherz MARKETING

Vanessa Vulcano K O O P E R AT I O N E N

Henrik Zoch Daniela Henn DRUCK

Wagemann Medien GmbH Berlin DAN K AN

C|O Berlin Helmut Newton Foundation COVE R

Foto: Joachim Baldauf Styling: Jane Garber Hemd von D A N I E L H E C H T E R Sakko von P U R P L E L A B E L by B E N V E N U T O Hut, stylists own


W W W. A N A - A L C A Z A R . C O M

# Cy be r Que e n @S um m e r 2 01 6


12

Magazin |

W E LC O M E

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen zur bereits siebten PA N O R A M A B E R L I N !

Vor genau drei Jahren startete PA N O R A M A B E R L I N – der euro­ päische Marktplatz für führende Modemarken – weit außerhalb der Stadt, in den Messehallen Expo­ City Airport am imaginären Hauptstadtflughafen BER. Sechs Saisons und einen Umzug später – und aus ungläubigem Kopfschütteln wurde ein bejahendes Nicken und eine der bestbesuchten Modemessen Euro­pas. Seit Sommer 2014 auf dem innerstädtischen Gelände der Messe Berlin beheimatet wuchs PA N O R A M A B E R L I N stetig von Saison zu Saison auf die bisherige Größe von 42 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche, verteilt auf 10 Hallen. Für die Herbst-/WinterSaison 2016/2017 haben wir uns wieder viel vorgenommen, um PA N O R A M A B E R L I N weiter zu entwickeln. Wir haben das Markenportfolio in unseren Stammhallen neu geordnet, haben mit der neuen Halle 8 einen Bereich exklusiv für Schuhe und Accessoires geschaffen, mit

Pop Mart in Halle 5 ein Segment für young fashion und mit Now in Halle 6 einen Bereich für SofortOrder-Kollektionen kreiert. Unserem Trendlabor Nova Concept haben wir mit der ebenfalls neuen Halle 9 auf 7 500 Quadratmetern Platz für Inspiration und Innovation gegeben. Neben richtungsweisenden Kollektionen zeigen wir hier ausgewählte Non-Tex­ tiles -Lifestyle-Artikel, die Spaß machen und in den Kontext des kontemporären Modehandels passen. Als wäre das alles noch nicht genug, starten wir mit der Herbst-/ Winter-Saison 2016/2017 wohl unser ambitioniertestes Projekt: P A N O R A M A D I G I T A L – die realistische 1:1-Übertragung der Messe ins Netz und weltweit erste virtuelle Modemesse. So werden aus drei bzw. sechs Messetagen im Jahr 365 Tage, und das rund um die Uhr. Nachhaltiger und internationaler kann eine Modemesse nicht sein. Ich wünsche Ihnen drei aufregende und inspirierende Tage auf der PA N O R A M A B E R L I N und viel Spaß beim anschließenden virtuellen Besuch im Netz. Ihr Jörg Wichmann


Obsession with an icon. Die neue Generation SL und Natasha Poly inszeniert von Jeff Bark. mercedes-benz.de/fashion


14

All You Need |

SERVICE

all you need

ÖFFNUNGSZEITEN FÜR BESUCHER

Di Mi Do

19.01. 20.01. 21.01.

A I R P O R T B E R LI N -T E G E L T X L Shuttle runs

TUE – THU FROM 8.15 AM – 6 PM

/ Departure

9 – 18 Uhr 9 – 18 Uhr 9 – 18 Uhr

N AV I G AT I O N S ADRESSE

Messedamm 22 14055 Berlin V E R A N S TA LT U N G S ADRESSE

Panorama Berlin Berlin ExpoCenter City Eingang Süd Jafféstraße

EVE RY 20 M I N UTE S

– depending on availability

Travel time approx. 1 5

MINUTES

AI R PORT SXF/ S-B H F B E R LI N-SCHÖN E FE LD Shuttle runs

TUE – THU FROM 8.15 AM – 6 PM

/ Departure

EVE RY 30 M I N UTE S

Travel time approx.

– depending on availability

30 MINUTES

A F T E R B R E A K FA S T S H U T T LE B E R L I N H B F  /  S T E I G E N B E R G E R H O T E L , M O T E L O N E K U ‘ D A M M , M A R I T I M P R O A R T E H O T E L B E R L I N

Shuttle runs

TUE – THU FROM 8.15 AM – 10.30 AM

/ Departure

EVE RY 15 M I N UTE S

Travel time approx. 1 5

– depending on availability

– 25 MINUTES

Eingang NOVA CONCEPT Messedamm, Halle 9 14055 Berlin Shuttle runs

WE D – TH U FROM 11 AM – 5 PM

/ Departure

EVE RY 15 M I N UTE S

– depending on availability

S E RVICE HOTLI N E

Hotelzimmer, Flugtickets, Bahnfahrkarten? Was immer Sie für Ihren Besuch der Panorama Berlin Herbst/Winter 2016/2017 benötigen, unsere Panorama Berlin Service Hotline ist jederzeit für Sie da. Montags bis freitags 9 –18 Uhr

Travel time approx. 2 0

SEEK

Shuttle runs

WE D – TH U FROM 11 AM - 5 PM

/ Departure

EVE RY 30 M I N UTE S

Fachbesuchern der Panorama Berlin, welche in einem unserer Partnerhotels gebucht haben, steht dieser besondere Service zur Verfügung. In der Welcome Lounge auf unserem Messe­gelände, wird Ihr Gepäck entgegengenommen und in das gebuchte Partnerhotel transportiert, während Sie bereits die ersten Messegespräche führen.

– depending on availability

Travel time approx. 3 5

MINUTES

M E R C E D E S - B E N Z FA S H I O N W E E K B E R LI N V E N U E Shuttle runs T U E huttle runs always

– TH U FROM 11 AM – 5 PM B E FOR E AN D AFTE R TH E S HOWS

– depending on availability

Tel: +49 (0)30 27 59 560 - 33/- 11 service@panorama-berlin.com LU G G AG E C H E C K- I N

MINUTES

Travel time approx. 1 5

CITY WE ST S H UTTLE Shuttle runs

TUE – THU FROM 4 PM – 6 PM

/ Departure

EVE RY 30 M I N UTE S

MINUTES

– depending on availability

Travel time approx. 1 5

MINUTES

Travel time approx. 7

MINUTES

PA N O R A M A B E R LI N A R E A S H U T T LE Shuttle runs continously

TUE – THU FROM 9 AM – 6 PM

SOUTH ENTRANCE

E NTRANCE HALL 9

B E R LI N CITY WEST (KURFÜRSTENDAM M)


PANORAMA BERLIN A/W 2016

WELCOME to BERLIN MENSWEAR | WOMENSWEAR | LEATHERWEAR | SHOES | BAGS | ACCESSORIES | HOMEWEAR | UNDERWEAR | BUGATTI-FASHION.COM


„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ 16

Panorama Berlin |

D I G I TA L

PA N O R A M A B E R LI N G O E S D I G I TA L

Die Digitalisierung ist in unserer Gesellschaft angekommen. In dieser Saison initiiert PA N O R A M A B E R L I N eine Weltneuheit – PA N O R A M A D I G I TA L , die erste globale virtuelle Modemesse – und geht damit einen wegweisenden Schritt in die Zukunft. Eine Verlängerung der PA N O R A M A B E R L I N als ‚physische‘ Messe ins World Wide Web ist nicht nur ein absolut logischer nächster Schritt in Bezug auf das Selbstverständnis als Marktplatz. Vielmehr wird insbesondere der zunehmenden Globalisierung der Märkte Rechnung getragen und dem Wunsch vieler Marken begegnet, sich internationaler aufzustellen, weltumspannend Kontakte zu knüpfen und neue Absatzmärkte zu finden. Mit PA N O R A M A D I G I TA L wird das Modell Messe erweitert und ein attraktives Angebot geschaffen, von dem Aussteller und Einkäufer auf der ganzen Welt profitieren können.

Jörg

Wichmann,

CEO

der

PA N O R A M A B E R L I N , erklärt

im Folgenden, wohin die digitale Reise geht und warum wir Aussteller wie Einkäufer PANORAMA DIG ITAL brauchen. Die er folgreichste Modemesse Europas jetzt auch digit al . Warum?

J.W.: Wir glauben, dass es ein zeitgemäßer Schritt ist, im Rahmen der Globalisierung der Mode auch die dazugehörige Modemesse zu digitalisieren. Unsere Kunden sind marktstarke Unternehmen, die sehr international aufgestellt oder dabei sind, sich international aufzustellen. Mit PA N O R A M A D I G I TA L leisten wir unseren Beitrag, indem wir die weltweit einkaufende Modeszene mit unserem starken Markenportfolio vernetzen.


Panorama Berlin |

Wir betrachten die Digitalisierung nicht als unseren Feind, sondern als Freund. Aber damit sie zum Freund wird, ist es wichtig, emotionale Welten entstehen zu lassen bzw. ein emotionales Erlebnis zu schaffen. Wir schaffen mit PA N O R A M A D I G I TA L eine Erlebniswelt, in der die Besucher wandern können, sich bewegen und Mode selbst entdecken können. Die Fachpresse schreibt bereits jetzt von einer möglichen Revolution des Messewesens.

J.W.: Frei nach Darwin gesprochen: ‚nicht die Stärksten und Intelligentesten überleben, sondern diejenigen, die am ehesten bereit sind, sich zu verändern.’ Nur wer Innovation bietet, nur wer am Puls der Zeit agiert, schafft es auch, seine Partner, unsere Aussteller und Fachbesucher zu überzeugen und die Veranstaltung mit so viel Magnetismus aufzuladen.

Ob es eine Revolution wird, wer­den wir sehen. Die Chancen, die sich hinter PAN O RAMA D I G ITAL verbergen, sind so allumspannend und so vielfältig, dass wir glauben, dass dieses Projekt auch für viele andere Messen interessant sein kann. Wir sehen das als eine starke Innovation und wir setzen alles daran, daraus auch eine Revolution zu machen. Wer sind die Besucher, die mit PA N O R A M A D I G I TA L angesprochen werden sollen? Wie werden diese erreicht?

J.W.: Es ist für uns vorrangig, die Einkäufer zu erreichen, die unsere Marken erreichen wollen. Insofern haben wir uns im Vorfeld der Saison stark darum bemüht, mit unseren Ausstellern in den Dialog zu treten und zu fragen, welche Zielmärkte interessant sind. Diese Zielmärkte haben wir in den letzten Monaten noch feiner ausdefiniert und dann konkret Kontakt aufgenommen. Wir haben mit Einzelhandelsverbänden und Einzelhändlern gesprochen und haben dort die virtuelle Messe vorgestellt. Sie wird mit Begeisterung aufgenommen und erwartet.

D I G I TA L

17

Gemeinsam mit unseren Marken wollen wir versuchen, Schritt für Schritt die internationalen Märkte durch diese einzigartige virtuelle Visitenkarte stärker zu entwickeln und damit Neugeschäft für die Marken herbeizuführen. Mit dem virtuellen Tool können Märkte erreicht werden, welche einem sonst verschlossen bleiben. Für die Marken ist es normalerweise ein kostspieliges Unterfangen, für sich herauszufinden, ist beispielsweise Argentinien, Brasilien oder allgemein formuliert ein entfernter Markt ein Markt für mich. Wir können mit unserem virtuellen Tool die ersten Schritte für unsere Marken tätigen, Hürden abbauen und Risiken reduzieren.


18

Panorama Berlin |

D I G I TA L

Wie sind die ersten Resonanzen auf der Ausstellerseite?

J.W.: Seitens der Aussteller haben wir durchweg positives Feedback bekommen. Ihnen ist klar, welche Chancen dahinterstecken. Sie verlängern die Präsenz ihres Markenumfelds von drei Tagen auf maximal 180 Tage. Und viele unserer Aussteller, um nicht zu sagen alle, sind sehr gespannt, wie das national und international angenommen wird. Kritische Stimmen haben ja die Befürchtung, dass der konventionelle Messebesucher irgendwann ins Netz abwandern könnte. Wie stehen Sie dazu?

J.W.: Jede Innovation hat natürlich auch ihre Kritiker. Wenn man sich jedoch mit den Kritikern unterhält, stimmt man gemeinsam darin überein, dass das Wichtigste gerade auch im Modebusiness Vertrauen ist: das

Vertrauen zum Produkt bzw. das Vertrauen zur Marke. Das wird durch den persönlichen Kontakt bestärkt. Unsere Veranstaltung bietet in hervorragender Weise die Möglichkeit, nicht nur die Agenten einer Marke anzutreffen, sondern auch die Unternehmer, die vor Ort drei Tage lang Rede und Antwort stehen. Nicht zuletzt zählt in der Mode auch die Haptik des Produktes, sie ist ein wichtiger Fakt für die Entscheidung zum Produktkauf. Selbst wenn ich das Produkt schon kenne, ist es doch wichtig, Farbigkeit, Stofflichkeit und Schnitte wirklich am lebendigen Teil zu erleben. Das degradiert aber die digitale Messe keinesfalls, da sich ja beides nicht ausschließt. Der physische Besucher kann ja auch ein digitaler Besucher sein und umgekehrt. Laut der aktuellen TW-Studie sagen 90 Prozent der Einzelhändler, dass sie Messen als Austauschplattform brauchen, um mit den Unternehmen zu reden und Neuheiten zu entdecken. Insofern rechnen wir ganz stark damit, dass es eher einen Besucherzuwachs geben wird.

Mittel- und langfristig betrachtet: Wohin geht die Reise? Welche Möglichkeiten werden mit PA N O R A M A D I G I TA L für die Zukunft eröffnet?

J.W.:

Das

Projekt ist langfristig ausgerichtet. Für uns ist es wichtig, im Januar eine gute Beta-Version vorzustellen, die Auf bruchstimmung vermittelt und es vermag, das Potenzial aufzuzeigen. Wie jedes neue Produkt wird auch PA N O R A M A D I G I TA L ein paar Schwachstellen und Optimierungspotenzial haben. PA N O R A M A

ganze

D I G I TA L

Wir werden sicherlich auch viele spannende Anregungen erhalten, sowohl von Aussteller- wie von Fachbesucherseite. Welche zusätzliche Features man zukünftig einbauen kann, wie beispielsweise eine Chat-Funktion und direkte Interaktion, werden wir besprechen und diese dann sukzessive zu den nächsten Veranstaltungen implementieren. Unser Ziel ist es, das physische Messeerlebnis ins Digitale zu übertragen und eine Plattform für Menschen zu schaffen, die erfolgreich damit arbeiten.


GET THE APP NEW – Panorama Digital – NEW List of all exhibitors with indoor navigation Exclusive service offers app.panorama-berlin.com


TW TREND-INFO

PANORAMA BERLIN HERBST/WINTER 2016/17

TREND-INFO 19. Januar 2016 um 12.00 Uhr im

EXPOCENTER CITY LECTURES HALL/

Halle 7.1b

Messe Berlin Eingang Süd

Wie sieht der nächste Winter aus? Was braucht ein modisches Sortiment, was der Mainstream? Worauf setzen die Designer? Wie lässt sich die Saison abwechslungsreich und bedarfsgerecht gestalten? Antworten auf diese Fragen gibt es bei der TW Trend-Info. Zum Saisonauftakt während der Berlin Fashion Week, organisiert von der TextilWirtschaft und der Panorama Berlin. Über die wichtigsten Trends und Themen für DOB und HAKA referieren Gudrun Allstädt und Michael Werner (TextilWirtschaft).

Einlass ist um 11:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Eintritt ist Bestandteil Ihrer Messe-Eintrittskarte und daher kostenfrei

www.TextilWirtschaft.de/trendinfo NEWS

FASHION

BUSINESS


fashion

update 20. JANUAR

MITTWOCH 11.30 UHR

JETZT ANMELDEN www.step-magazin.de

HERBST/WINTER 2016/17

PANORAMA BERLIN

Cinque

Lectures Hall / Halle 7C Messe Berlin S端deingang


22

Panorama Berlin |

SH I RTS

Goodies

W I L L H A B E N In jeder Saison lädt Nova Concept eine/n Künstler/-in ein, um die Kampagne zu gestalten. Den Auftakt macht die in Berlin lebende Illustratorin und studierte Kommunikationsdesignerin Silke Werzinger. Mehrfach mit internationalen Preisen wie dem Applied Arts Award, Red Dot Design Award, ADC Award und DCC Award für gute Gestaltung ausgezeichnet, entwarf Silke Werzinger für die Herbst-/Winter-Saison 2016/2017 zudem eine limitierte T-Shirt- und Schal-Kollektion ... und das Beste: Die Stücke sind for free – also ran an die Beute!


Come and visit! Panorama 路 hall 3 路 booth 3.27 shop online mustang-jeans.com


24

Panorama Berlin |

G OODI E BAG

TIGI Collection 2016

S T YLE FOR ECA S T – TIG I COLLEC TION 2016 – D IE NEUE N HAIRS T YLE S : G LOBAL , W ILD U N D A T E M B E R A U B E N D C O O L Mit der brandneuen Kollektion interpretiert T I G I die neuesten Trends aus der Modewelt auf innovative, erfrischende und coole Weise. Die T I G I Collection 2016 ist das neue Masterpiece des T I G I International Creative Teams. Die außergewöhnlichen Looks sind eine Hommage an die Verbindung von strahlenden Farben und modernen Schnitten. Urban und cool gestylt repräsentieren sie alltagstaugliche und angesagte Total-Looks im kultigen TIGI-Style. Die Mitglieder des T I G I International Creative Teams arbeiten weltweit, in den Metropolen London, New York und Mailand, und ziehen ihre Kreativität direkt aus der Vitalität dieser inspirierenden Städte. Für die T I G I Collection kommen die Top-Hair-Stylisten Jahr für Jahr zusammen und erarbeiten eine globale Kollektion, die Einflüsse aus den verschiedenen Weltstädten aufgreift und vereint. Durch diese verschiedenen Inspirationen und internationalen Eindrücke sind einzigartige und richtungsweisende Frisuren und Total-Looks entstanden, die kreative Schnitte, neue Techniken und dynamische Hairstyles in Kombination mit ausdrucksstarken Farben und leuchtenden Highlights in Perfektion zeigen. Kreativität und Inspiration sind wichtige Bestandteile bei der Entwicklung neuer Trends, aber auch der richtige und bewusste Einsatz von passenden Produkten ist eine essenzielle Basis für die finale Kreation der Styles. So dient die innovative Kollektion nicht nur jedem Friseur und Kunden als spannender Überblick der neuesten Trendlooks und Fashion-Tribes, sie bietet auch grundlegende Informationen zur Umsetzung und Anwendung der präsentierten Looks. Egal ob es um die optimale Kombination von Schnitt und Farbe oder das ideale Zusammenspiel von Farbe und Produkten geht, die TIGI Collection 2016 ist Anhaltspunkt und Wegweiser zugleich. Vielfältig wie ihre Kunden sind auch die fünf TIGI-Markenwelten, die für jeden Style die perfekten Produkte enthält: ob T I G I Copyright Colour, Bed Head by T I G I oder Bed Head for Men, Catwalk by T I G I oder S Factor by T I G I .


COLORADO-DENIM.COM///VISIT US AT PANORAMA BERLIN - BOOTH 3.19


26

Modern Women |

B RAN DN EWS

Die Herbst-Winter-Kollektion 2016 steht bei dem dänischen Label I C H I unter dem Motto Nordic Nature. Der klangvolle Kollektionsname bewahrheitet sich bei I C H I direkt in doppelter Hinsicht. Zum einen wurden Naturmaterialien wie Wolle nicht nur für Pullover, sondern auch für kuschelige Mäntel eingesetzt, zum anderen kann man klar erkennen, dass die nordische Natur Inspirationsquell für die kommende Saison war. Besonderes Highlight: die tollen Blüten-Prints auf Kleidern, Röcken und Shirts.

Ichi

Lollys Laundry

steht für dezenten und erschwinglichen Luxus – eine Marke, bei der Qualität und Preis fest miteinander verwoben sind, gemacht aus den besten Materialien. LO L LY S - L A U N D R Y -Herbst-/ Winter-Kollektion 2016/2017 ist ein charmanter Mix aus modernisierten Retroprints, bodenlangen Kleidern in feinen Stoffen, schicken Rock-Silhouetten, funky Signature-Jacken und funkelnden goldenen Hosen. Die Kollektion bietet eine Reihe an Überraschungen und bleibt dabei dem LO L LY S - L A U N D R Y - Universum aus stylischen und lustigen Drucken sowie lässigen Kleidern und Tops treu. LO L LY S L A U N D R Y

Culture

ist eine dänische Modemarke, die im Jahr 2004 gegründet wurde. Die Kollektionen werden mit Leidenschaft, Neugier und unaufhörlicher Hingabe gestaltet. Das Brand C U LT U R E liebt alle seltsamen und schönen Dinge: clevere und geniale Artefakte, Reiseziele, Farben und Menschen – daraus ziehen die Designer ihre endlose Inspiration für jede Kollektion. Die C U LT U R E -Garderobe besteht aus femininer Kleidung mit feinen Details und hohem Tragekomfort. Eine Garderobe zum Kombi­nieren, mit der man – bei einer guten Auswahl an Stoff­ qualitäten und Styles – einen mühelosen und persönlichen Look kreiert. C U LT U R E


xx |

XX

27

Dänische Mode ist so beliebt wie nie zuvor. Kein Wunder, sind die Entwürfe doch stets lässig, und verschiedene Stile werden wie selbstverständlich miteinander kombiniert. Mit ihren verspielten, eleganten und doch coolen New-Romantic-Looks erobert nun auch das junge Label R U E D E F E M M E den deutschen Markt. Erst im Juni 2014 gegründet, zeigt auch R U E D E F E M M E einmal wieder, dass hervorragend designte Alltagskleidung nur einen Ursprung kennt: Skandinavien.

Rue de Femme Soaked in Luxury S O A K E D I N L U X U R Y , das

ist bezahlbarer Luxus für Glamour-Addicts. Das Modelabel, welches 2006 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gegründet wurde, entspricht so gar nicht dem bekannten Klischee der puristischen skandinavischen Mode. Inspiriert von den 70er-Jahren zeigt auch die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 mit Folk-inspirierten Prints und rosafarbener Bomberjacke zu Glitter-Hose, wie S O A K E D I N L U X U R Y feminine Ausgeh-Looks schafft, die absolut partytauglich sind.

Nör

ist ein familiengeführtes Modeunternehmen aus Dänemark. Mittlerweile ist die dänische Designer-Marke, vor allem auch wegen ihres PlusSize Labels N+, weit über die Grenzen Dänemarks bekannt. Der Stil der beiden Brands N Ö R und N+ reicht von zeitlos, tragbar bis hin zu extra­vagant, avantgardistisch, was sich auch in der retroinspirierten Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 mit ihren femininen Silhouetten und Print-Details widerspiegelt. NÖR


28

Modern Women |

B RAN DN EWS

Expresso

zelebriert den kommenden Herbst und Winter mit seinen verschiedensten Facetten. Ausdrucksvolle Farben und Muster kommen in der Kollektion genauso vor wie ruhigzurückhaltende Designs. Besondere Details in der Kollektion sind unter anderem edle Leder-Pailletten, Metallic-Coatings, Blusen mit Ballonärmeln und auffallende Camouflage Prints. Insgesamt offeriert Expresso vier Unterkollektionen zu verschiedenen Lieferterminen im Juli und August. EXPRESSO

Inwear Bei I N W E A R hat man eine ganz eigene Definition von Feminität geschaffen. Alle Kollektionen des skandinavischen Labels eint eine unübersehbare Lebensfreude. Die moderne Eleganz in der Designsprache macht Inwear zur ersten Wahl für selbstbewusste, urban-geprägte Frauen, die genau wissen, was sie wollen. Auch die Herbst-Winter-Kollektion 2016 überzeugt mit klassischen Schnitten, die zum Teil von strenger Herrenmode inspiriert sind, schafft es dabei aber, mit den Details in der Linienführung immer eine sinnliche Weiblichkeit auszustrahlen.


VISIT US H A L L

1 ,

S TA N D

1 . 0 7


30

Modern Women |

B RAN DN EWS

Broadway NYC Fashion

Die berauschende lebhafte Atmosphäre des New Yorker B R O A D W AY machen ihn zur Lebensader der Stadt. Dort, mitten in Manhattan werden Trends geboren. Die Begeisterung für diese besondere und schöpferische Stimmung war es, die 1986 bei der Entstehung des Brands B R O A D W AY N Y C FA S H I O N als Inspirationsquelle diente. B R O A D W AY W O M A N steht für erwachsene, feminine und lässige urbane Looks zu erschwinglichen Preisen, aber in top Qualität. B R O A D W AY M A N bietet Männern ab Mitte Zwanzig stilsichere, entspannte Outfits für jeden Tag. Neben dem hohen Anspruch an die eigene Mode und der Umsetzung von Trends bietet B R O A D W AY N Y C kontinuierlich vorteilhafte Preis- und Produktqualität. Heute ist B R O A D W AY N Y C in mehr als 30 Ländern vertreten und beliefert bei einem Exportanteil von über 65 Prozent rund 3 000 Point of Sales. Mit zwei Konzeptlinien, den Accessoires und ca. 1 200 Artikeln jährlich stellt B R O A D W AY N Y C sein ausgezeichnetes PreisLeistungs-Verhältnis Monat für Monat unter Beweis.


Hall 1 - 1.11.2

WHY FIT IN WHEN YOU WERE BORN TO STAND OUT

The fine art of being you


32

Fashion Market |

F E AT U R E

IMMER

VOLL STOFF!

Als Raf Simons und Dior Ende Oktober den Rücktritt des Designers bekannt gaben, schoss das so schnell durchs Netz wie keine andere Nachricht aus der Modewelt. Erst Bekundungen auf Instagram und Twitter, dann erste Deutungsversuche auf Blogs und Zeitungsseiten. Das alles in gerade mal ein paar Stunden. Wer sich nur kurz einklickte, hätte denken können, Raf sei gerade gestorben – und mit ihm die Mode. Einer ganzen Branche drohe der Burn-out, wurde da gemunkelt. Wie ein Lauffeuer waren in den Tagen danach selbst die Superkritikerinnen der Mode fest von deren Untergang überzeugt. „Die Mode am Abgrund“, schrieb die Vogue-Autorin Sarah Mower. Suzy Menkes titelte: „Warum die Mode gerade zusammenbricht“, und Trendforscherin Li Edelkoort hatte Anfang des Jahres schon verkündet: „Die Mode, die wir kennen, ist tot“. Ganz schön viel Endzeitstimmung für eine Branche, die doch eigentlich mit jeder Saison eine neue, goldene Zukunft herauf beschwören soll.

MODE IN DER SINNKRISE: D E R S P E K TA K U L Ä R E A B G A N G V O N RAF SIMONS BEI DIOR IST S Y M P T O M AT I S C H F Ü R D E N W A N D E L I N E I N E R M O D E W E LT, I N D E R A L L E S IMMER SCHNELLER GEHEN MUSS. Wer die Schuld hat an all den schlechten Aussichten? Natürlich mal wieder das Internet, dass mit Haul-Videos und Instagram die Mode­ industrie weiter aufheizt – mit Mädchen, die dort die Trophäen ihrer Shopping-Beutezüge präsentieren und Bloggern, die aus Marketingzwecken unentwegt die neuesten Entwürfe auf den Leib geschenkt bekommen. Shows müssen mittlerweile so aufwändig inszeniert werden, dass sie in den sozialen Medien zu Spektakeln werden, die tausendfach gepostet, zehntausendfach geliked Millionen Menschen erreichen. Es gibt zu viele Schauen, Kollektionen, Events – zu viel Mode.

von N I C O L E U R B S C H AT Tatsächlich ist das Modesystem seit Anfang der 2000er schneller geworden. Plötzlich sollte auch für die hochwertigen Designermode funktionieren, was im Fast-Fashion -Bereich längst galt: alle acht Wochen etwas Neues in den Läden. Zwischenkollektionen nannte man das, und die verkaufen sich mittlerweile richtig gut. Während vorher normale Gewinne aus diversifizierten Kollektionen entstanden, sollte fortan der Gewinn in jedem einzelnen Teil um das Vielfache wachsen. Die Konsequenz: Heute führen Manager aus Food-, Auto- oder Konsumgüterindustrie die Prêtà-porter. Und die Designer? Sind Angestellte mit immer tougheren Zielvereinbarungen, die zwar einen Fuß im Studio, aber beide Augen auf die Börse gerichtet haben.


Fashion Market | Alle Bilder © Getty Images

Raf Simons sah das schnelle Modesystem stets kritisch. „Ich kann mit den hohen Erwartungen in diesem Business umgehen. Mit den Blockbuster-Shows, den kommerziellen Entwürfen, den großen Konzepten. Aber ich, glaube nicht, dass mich das unbedingt zu einem besseren Designer macht. Ich möchte keine Kollektionen mehr machen, bei denen ich nicht die Zeit habe, darüber nachzudenken“, erklärte er kurz vor seinem Abschied von Dior der Journalistin Cathy Horn in einem Interview. Man muss sich das nur einmal klar vor Augen führen: Zwei Haupt- und Zwischenkollektionen für die Prêt-à-porter, zwei für die Haute Couture und für jede einzelne davon Accessoires, Interviews und Schauen musste Simons stemmen – neben der eigenen Männermarke. Drei bis fünf Wochen blieben ihm dabei für eine Kollektion.

Die ehrwürdige High-Fashion, die für Zeit und Langlebigkeit stand, ist damit dort angekommen, wo andere Branchen längst sind: im totalen Rausch. Wer nichts mit der Mode am Hut hat, ahnt ja gar nicht, wie viele Posts und News tagtäglich über Beyoncés Outfits, die neue Celiné Bag oder Riccardo Tiscis (Givenchy Chefdesigner) Ibizaurlaube durchs Netz gejagt werden. Mode ist zu einer eigenen Form der Unterhaltungsindustrie geworden. Mode ist Pop. Und so wird sie mittlerweile auch konsumiert. Wir shoppen heute nicht, weil wir ein Bedürfnis haben, sondern um uns anregen und befriedigen zu lassen. Natürlich schnell und sofort, wer digitale Kanäle nutzt, kennt es schließlich nicht mehr anders. „Instant Gratification“ nennen Experten das neue Zauberwort, die sofortige Erfüllung. Schon jetzt bersten unsere Kleiderschränke vor Jacken, Hosen und Kleidern. Eine Untersuchung der Umweltorganisation Greenpeace hat gerade ergeben, dass in deutschen Kommoden und Schränken geschätzte 5,2 Milliarden Kleidungsstücke lagern. Rund 40 Prozent davon werden selten oder nie getragen. Was aber macht das mit der Mode in der Zukunft? „Kleider werden benutzt und entsorgt wie ein Kondom“, konstatiert Trend-

F E AT U R E

33

Guru Li Edelkoort nüchtern. Dass die Kultur der Mode verloren gegangen sei, und überhaupt, das letzte Mal, dass sie eine neue, revolutionäre Silhouette gesehen hat, die verändert hat, wie man sich bewegt, wie man steht, und am besten, wie man in der Welt ist, war bei Azzedine Alaïa. Immerhin schon über zwanzig Jahre her. Es scheint, als laute die Erfolgsformel neuerdings Reproduzierbarkeit statt Kreativität in einer Branche, die von Marketing, höheren Dividenden und frühen Lieferzeiten getrieben ist. Erst einmal die Stücke neu interpretieren, die die DNA der Marke festigen, dann Teile wieder auflegen, die sich in der letzten Saison am besten verkauft haben, noch ein paar Trend-It-Pieces einstreuen. Fertig. Die Innovation kommt zuletzt. Für die Designer bedeutet das, dass sie sich in Zukunft wohl entscheiden müssen. Möchten sie der Kopf eines großen Kreativteams sein, nebenbei eine komplexe Zulieferkette managen und Werbekampagnen dirigieren oder sich auf das Design konzentrieren, auf die Kunden und das Handwerk? Beides ist in Zeiten global agierender Modehäuser nicht mehr möglich. Auch Alber Elbaz, der nur sechs Tage nach Simons seinen Platz als Chefdesigner bei Lanvin räumen musste, sieht das ähnlich: „Wir haben als Couturiers angefangen, mit Träumen, Werten, Gefühlen. Dann wurden wir Kreativdirektoren und Manager. Heute sind wir für das Image zuständig, und dazu da, dass die Bilder gut aussehen.“ Der einzige Ausweg scheint im Moment die Haltung von Alessandro Michele, Guccis neuem Chefdesigner zu sein. Der Kreativdirektor („Qualität ist der Ausweg“) gestaltet Kollektionen, bei denen kein Teil dem anderen gleicht. Dazu gehört auch die Nachhaltigkeitsidee. Ein Alleinstellungsmerkmal, das ausgebaut werden muss.


34

Modern Women |

B RAN DN EWS

Comma

Die ‚C O M M A -casual-identity‘-Kollektion steht als urbane Casual-Marke für Lässigkeit, Individualität und Qualität. Ob Smart Business oder Casual-Style: Die Looks sind „Ready to wear“ und immer mit besonderen und femininen Details versehen. Zwölf Kollektionen im Jahr liefern trendbewussten Frauen Inspiration nonstop, während die ‚comma Outdoor‘-Linie mit sechs Lieferterminen ein breites Angebot an vielfältigen modischen Jacken und Mänteln für Business und Freizeit bietet.

Aaiko

Der Name der niederländischen Marke A A I K O kommt aus dem Japanischen und bedeutet ‘geliebt’, während ein alter gälischer Dialekt A A I K O als ‘zäh’ defi­niert. A A I K O interpretiert diese Charak­ teris­tika in jedem Kleidungsstück und kreiert so eine einzigartige Persönlichkeit für jedes Stück innerhalb der Kollektion. Die Reisen der Designer und deren multikulturelle Perspektive sind Inspir­ation der A A I K O -Kollektion. Die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 basiert auf dem unkonventionellen Lebensstil der Boheme mit Betonung auf reiche Materialien und klassische Schnitte mit einem neuen Ansatz.

b.young

B . Y O U N G s Eröffnungskollektion für den Herbst 2016 bietet ein breites Angebot an Kleidungsstücken für jeden Tag zu erschwinglichen Preisen. Tragbare und kommerzielle Mode für lässige Frauen: Die Kollektion bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist einfach zu kombinieren. Von der Natur inspiriert kommt B . Y O U N G s bodenständige Aussage mit einem Hauch skandinavischer Designästhetik daher – weicher Strick in bequemen Silhouetten, raffinierte Strukturen und organische Formen. Bei der Outerwear liegt der Fokus auf Texturen sowie reichen Stoffen in ruhigen Nuancen natürlicher Farben, die goldene, reiche und tiefe Farbtöne umfasst.


Find us at panorama Hall 1 - 1.11.1

blendshe.com / #blendshe


36

Modern Women |

B RAN DN EWS

Zabaione

Down to earth & up to date: Seit mehr als 20 Jahren steht Z A B A I O N E für bodenständige, aber stilvolle Mode mit aktuellen Wohlfühl-Styles. Die Marke fand ihren Namen in einem Pariser Café „Zabaglione“, und auch die erste Kollektion entstand in Paris. Heute hingegen entwickeln die Mitarbeiter am Sitz der Zentrale in Crailsheim die neuen Kollektionen. Und die sind durch den sehr kurzen Vorlauf stets topaktuell, erhalten doch im Schnitt alle 700 Shops pro Woche neue Ware.

Suri Frey S U R I F R E Y , internationales Trendlabel,

designt Taschen nach dem Motto „Die Welt gehört denen, die frey denken.“ Die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 aus Echtleder sowie aus Feinsynthetik, gefertigt aus hochwertigen Materialien, überzeugt mit Design, Modellvielfalt in angesagten Trendfarben und mit bester Qualität. Highlight jeder Kollektion ist das eigens für S U R I F R E Y designte Innenfutter mit künstlerischem Anspruch, das jede Saison mit neuem Motiv und neuen Farben überrascht.

Tom Joule

Brit Chic mal anders: Statt Tweed, Glencheck und Chelsea Boots überzeugt das Label TO M J O U L E mit Jersey, Leinen und Gummistiefeln. Die junge, freche Marke für modische Mamas, coole Daddys und stylische Kids hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus dem Durchschnittlichen Außergewöhnliches zu zaubern. Begeistern können die individuellen Kollektionen dabei vor allem durch kleine Details, auffällige Knöpfe oder süße Muster, wie sie auch in der neuen „Right-as-Rain“-Serie und der neuen Outerwear Range „Warm Welcome“ für Herbst/Winter 2016/2017 zu finden sind.


C R E A M / D K C O M PA N Y / W W W. C R E A M - C L O T H I N G . C O M PA N O R A M A / H A L L 1 / S TA N D 1 . 0 9


38

Modern Women |

B RAN DN EWS

Cream

Die Keylooks der neuen C R E A M Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 umfassen Blusen mit Ballonärmeln und Jerseyhosen mit tiefem Schritt, kombiniert mit maskulinen Wildlederschuhen. Kleider werden mit Schmuck aus der C R E A M -Deluxe-AccessoiresLinie abgerundet und prägen mit Stiefeln und Capes kombiniert das Gesamtbild der Kollektion. Als weiteren Keylook präsentiert C R E A M eine Auswahl an Blusen mit Krawattenschals und Hosen mit Flare-Schnitt. Romantisch wird es in der Kombination von Blusen mit Volantärmeln, getragen unter einem Latzkleid. Den angesagten Trenchcoat-Look zeigt C R E A M mit einem kuscheligen Schal, Flared Jeans und Sneakern mit Wildleder-Details.

Triangle

Frauen, die sich nicht über ihre Kleidergröße oder ihr Alter definieren, sondern über Mode und ihr Lebensgefühl, sind die Zielgruppe von T R I A N G L E . Und der möchte man auch mit der T R I A N G L E -Kollektion Herbst/Winter 2016/2017 wieder das Gefühl geben, jederzeit modisch gut angezogen zu sein. Wie das geht? Mit Casual Chic, legerer, femininer Coolness und vor allem komfortablen Passformen.

Pulz Jeans

„Die passt perfekt!“, ist wohl das schönste Kompliment, was man seiner Lieblingsjeans machen kann. P U L Z J E A N S , das dänische Label mit der großen Vorliebe für Denim hat sich seit 2007 der Mission verschrieben, genau diese perfekte Jeans zu produzieren. Auch was es dazu braucht, wissen die Dänen ganz genau: Den richtigen Fit, die richtige Waschung, die richtigen Details – und eine große Leidenschaft für den blauen Stoff, ohne den kaum eine Modesaison auskommt.


40

Photography S E B A S T I A N D O N AT H Styling J U L I A Q U A N T E

INTO A

Dreams

T H E G R E AT W I D E O P E N UNDER THEM SKIES OF BLUE O U T I N T H E G R E AT W I D E O P E N REBEL WITHOUT A CLUE


Rock von G R E YS TO N E Hemd von D E L I C AT E LO V E

41


Bluse von YAYA Jeansjacke von C R O S S J E A N S

42


Jacke von M Y R I N E Top von B S B J E A N S Hose von R I A N I

43


Tunika von F R O G B OX Jeans von R O S N E R Schuhe von PA P U C E I

44


Kleid von N A D I N E H 45


Rock von O I L I LY Top von S I M C L A N

46


47


Hemd von E M I LY VA N D E N B E R G H J채ckchen von E I G H T 2 N I N E Weste von M U S TA N G Shorts von F R O G B OX

48


Pullover von O U I Hut von M A R C C A I N

49


Rock von 7 S E A S O N S Shirt von M Y R I N E Schuhe von PA P U C E I

50


Overall von YAYA W O M E N Schal von R I N O & P E L L E

51


Blazer von A A I KO Lederweste von R I N O & P E L L E Top von YAYA W O M E N Hose von B R OA D WAY Schuhe von D U S K

52


Kleid von M A R C C A I N 53


Bluse von M A R C C A I N Hose von P R I N C E S S

54


55


Pullover von B E T T Y & C O Kleid von P R I N C E S S

56


Hose von T R A M O N TA N A J채ckchen von F R O G B OX Lederhemd R I N O & P E L L E Top von B S B J E A N S

57


Overall von C O N C E P T K Lederjacke von M I L E S TO N E Schal von O L S E N Schuhe von M AC A R E N A

P H O TO G R A P H E R : S E B A S T I A N D O N AT H | | FA S H I O N S T Y L I S T & P R O D U C T I O N : J U L I A Q UA N T E / P E R F E C T P R O P S H A I R & M A K E - U P S T Y L I S T : L A R S R Ăœ F F E R T | | P H O TO G R A P H E R A S S I S TA N T : A M E L I E R E H M | | M O D E L : A Z U L I / I C E M O D E L S C A P E T O W N

58


59


60

Casual Classics |

B RAN DN EWS

MAC

Anspruchsvolles Design, Modernität, Hochwertigkeit und Innovation – dafür stehen die Styles aus dem Hause M A C seit jeher. Mit der neuen Damen- und Herrenkollektion Herbst/Winter 2016 werden diese Schlagwörter wie gewohnt perfekt in abwechslungsreichen Looks umgesetzt: Innovative Materialien, angesagte Farben und Waschungen sowie aufwändige Detaillösungen mit viel Gespür für die Feinheit der einzelnen Nuancen sind bei M A C geschmackvoll aufeinander abgestimmt.


CHECK OUT OUR NEW AUTUMN COLLECTION HALL 1 - STAND 1.08


62

Casual Classics |

B RAN DN EWS

S. Marlon

Ein einzigartig angenehmes Tragegefühl, das versprechen die Kreationen des deutschen Labels S . M A R LO N aus Bielefeld. Kein Wunder, hat sich das Unternehmen doch auf 100 Prozent Kaschmir, Kaschmirmischungen sowie Luxusmicroshirts in klaren, geradlinigen Designs spezialisiert. Im Fokus der aktuellen Herbst-/WinterKollektion 2016/2017 stehen diesmal vor allem neue Strickoptiken, Capes, Ponchos und Accessoires. Wunderbar wärmend und herrlich leicht!

Das Label M A R G I T T E S kehrt im Herbst/Winter 2016 mit einer eleganten und sehr wertigen Kollektion zu seinen Wurzeln zurück. Besonders im Spiel mit den Materialien – es werden seidenartige Viskose und Samt verarbeitet – zelebriert man lustvoll Luxus. Bei den Drucken werden klassische Karos sowie reduzierte, zweifarbige Prints gezeigt. M A R G I T T E S erzeugt in der gesamten Kollektion die Anmut einer sinnlichen Weiblichkeit, erzielt durch weich fließende Formen und femininromantische Accessoires.

Margittes

tonno & panna

Blusen sind so etwas wie der Mode-Allrounder schlechthin – unverzichtbar in jedem Kleiderschrank, passend für jeden Style. So wird die Bluse auch bei TO N N O & PA N N A zum Master­piece. Cool, clean, feminin und außergewöhnlich präsentieren sich die Styles des Labels im Premiumsegment und setzen somit ein klares Fashion-Statement. Und das zeigt sich in der kommenden Saison vor allem in Form der neuen schlichten Hemdblusen, Rundhalsausschnitte und Blusen mit Turtlenecks.


Fransa

Casual Classics |

B RAN DN EWS

63

Mit Eleganz und Haltung begrüßt F R A N S A die kältere Jahreszeit mit einer verführerisch-delikaten Kollektion. Atemberaubende Abendkleider werden mit reichem Strick oder einer coolen Lederjacke gestylt. In einer Kombination aus Luxus-Boheme und dezenter skandinavischer Coolness unterstreicht die Kollektion den feminin-minimalistischen Look. Die Farbpalette aus Pflaume und Pudertönen, gemischt mit verschiedenen Blaus verstärkt den weiblichen Ausdruck. Die F R A N S A -Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 ist von spielerischen und trendigen Styles gekennzeichnet, die den persönlichen Stil unterstreichen.

Die erfolgreiche Blusenkollektion verkörpert den NewMain-Stream-Gedanken. Lässigkeit und Detailverliebtheit stehen im Fokus der Kollektion. Aktuelle Trends werden aufgegriffen und mit viel Leidenschaft in den typischen E M I LY -Look umgesetzt. Der Mix aus hochwertigen Prints, soften Unis und modernen Styles weckt Emotionen und lässt Frauenherzen höher schlagen. Überraschend und alltagstauglich zugleich – ihre Highlights für den Winter 2016/2017. All you need is ... E M I LY V A N D E N B E R G H .

Emily van den Bergh


64

Nova |

BRAND PROFILE

CINQUE I TA L I E N I S C H E L ÄSSIGKEIT UND DEUTSCHE BODENS TÄ N D I G K E I T Z U VERSCHMEL ZEN, DAS WA R D I E V I S I O N DER GRÜNDER DES LABELS CINQUE. D A S S I H N E N DA S N AC H R U N D 3 0 JA H REN IMMER NOCH G E L I N G T, Z E I G T D I E N E U E H E R B S T- / W I N T E R - KO L L E K­ T I O N 2016 / 2017

L ÄSSIG, NICHT FORMLOS

Was soll man sagen: Es gibt im Leben halt viele Klischees. Zum Beispiel das, dass man den Deutschen einen eher funktionalen und bodenständigen Stil unterstellt, den Italienern hingegen, dass ihnen ein Gefühl für Farben, Schönheit und Eleganz in die Wiege gelegt wird. Oder anders gesagt, die Deutschen ziehen sich an, um angezogen zu sein, die Italiener machen „bella figura“. Das klingt auch gleich viel eleganter als „eine gute Figur“ machen. Dass sich allerdings auch in bundesdeutschen Fußgängerzonen und Büros einiges getan hat und nicht mehr nur Bequemschuhe, Windjacke und Jeans als Paradebeispiel des deutschen Stils gelten, verdankt der modebewusste Deutsche jenen Labels, die schon früh erkannten, dass auch hierzulande Leidenschaft und Lässigkeit in der Mode denkbar sind. Wie die Marke C I N Q U E aus Mönchengladbach, die es sich vor mehr als 30 Jahren zur Aufgabe gemacht hat, italienisches Flair mit deutschem Qualitätsanspruch zu verschmelzen und zu zeigen, dass

auch Freizeitkleidung made in Germany elegant aussehen und gleichzeitig komfortabel sein kann– und dass Businessmode zwar seriös, aber dennoch locker-leger sein kann. Das zu beweisen war das Ziel. Seinen Ursprung hat das Unternehmen in Cinque Terre, Italien, gefunden. Inspiriert von der mediterranen Umgebung und der lässigen italienischen Lebensweise, entwickelte C I N Q U E sich schnell zu dem progressiven Modelabel der ersten Stunde im Modern-Menund Women-Premium-Segment. Und entspricht dabei noch immer dem Wesen des italienischen Lebensstils: innerlich leidenschaftlich und emotional, äußerlich stets smart und lässig. Das Designerlabel begeisterte dabei von Anfang an mit seiner ungezwungenen Mode und seinen vielseitigen Kollektionen, die stets durch eine Kombination von unkomplizierten Schnitten und raffinierten Details überzeugen. Darüber hinaus spielen präzise Verarbeitung und beste Qualität für die Designer von C I N Q U E eine tragende Rolle.


xx | Ihren kreativen Ursprung finden die Kollektionen in der Zentrale in Mönchengladbach. Zwei Hauptund zwei Zwischenkollektionen werden pro Jahr durch das Designerteam erstellt. Zusätzlich bietet C I N Q U E das Never-Out-ofStock-Programm „9 TO 5“ an, smarte Wardrobe Essentials für die moderne Business-Frau und den modernen Business-Mann im Baukastensystem. Auch im Herzen der saisonalen Kollektionen steht der Klassiker schlechthin: der Anzug, der bei C I N Q U E durch einen zeitlosen Look und eine unaufdringliche Eleganz überzeugt … so wie in der kommenden Herbst-/WinterKollektion 2016/2017 der LoungeSuit: ein Doppelreiher mit legerer Hose mit Bundfalte und ordentlich Volumen, der in Kombination mit knallgelbem Rollkragenpullover eine neue Dynamik in die Konfektion bringt. Relaxt und entspannt wirkt auch der cleane OversizeMantel mit Druckknöpfen in subtilem Karo auf voluminöser Wolle zum Jersey-Anzug in tonalem Glencheck. Getragen wird auch er mit dem Lieblingspullover der Saison: einem schwarzen Rollkragenpullover. „Urban Utility“ und „HY.B.BRID“ lautet das Motto in der Sports- und Activewear. Neue Impulse setzen hier verschweißte Nähte und Material-Mixe wie bei der Utility-Jacke oder Wollcaban mit modernen Daunenelementen. Wichtiges Detail für die kalten Tage ist hier ein neuer Loop mit Zipper als Neckwarmer. Ergänzt wird die Herren-Kollektion mit passenden Accessoires für urbane Nomaden: Taschen mit spannenden Silhouetten in vegetabilem Rindleder sind modische Hin­ gucker und das Highlight der Saison. Boots, Cap-Toe-Schnürer und Budapester präsentieren sich hingegen minimalistisch und unterstreichen den unaufgeregten Sportswear-Look im Herbst/ Winter 2016/2017.

Nicht ganz so minimalistisch zeigt sich die C I N Q U E -Women-Kollektion. Hier treffen in der nächsten Saison, nach dem Motto „����� Opposites Attract“, Folk- und BohoEinflüsse der 60er- und 70er-Jahre auf klassische Eleganz. Deutlich wird dies zum Beispiel bei Jeans in Bootcut-Formen in Kombina-tion mit Krawattenblusen oder MilitaryMänteln zu Boheme-Kleidern. Überhaupt stehen die Bluse und das Kleid besonders im Fokus. Sie zeigen sich vor allem durch ihre fließend leichten Materialien alltagstauglich. Crazy Fake Fur sorgt hingegen für den modischen FunFaktor im Herbst/Winter 2016/ 2017 und ergänzt den PattiSmith-Chic. Angesagte Mini-Bags mit Kettenelementen in der wichtigen Basisfarbe Schwarz bilden die richtige Zugabe für diesen DarkRomance-Look. Zusätzlich bringen klassisch-elegante BucketBags in Velourleder mit modischem Patchwork Lässigkeit in die Kollektion. Bei den Schuhen unterstreichen authentische CasualStyles wie Chelsea-Boots und Lang­ s chaft­ stiefel die neue femi­ nine Linie. Überraschend im Look, aber mit tragbaren Highlights, so präsentiert sich C I N Q U E also im Herbst/ Winter 2016/17. Anders wäre es wohl von einem Modelabel, das seit jeher italienische Leidenschaft und deutsche Funktionalität vereint, auch nicht zu erwarten.

XX

65


66

Casual Classics |

B RAN DN EWS

Rosner

Die R O S N E R - Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 stärkt die lässigen Formen. Die neue modische Ausrichtung und stärkere Konzentration von R O S N E R wurde vom Markt eindeutig bestätigt. Die Erfolgsformel lautet: modische Hosen mit perfekten Passformen für erwachsene Frauen! In der neuen Saison verbindet sich spielerisch maskulin und feminin, das Magische mit dem Praktischen. Contemporary Chic geht den Weg in Richtung Casual. Trend sind aufwändige, lässige Baumwoll-Hosen, Denims oder auch Hosen aus wollähnlichen Qualitäten – immer mit Besonderheiten im Schnitt und trendigen Accessoires. Sportivität im Edellook!

The Scarf Company interpretiert aktuelle Trends auf einzigartige Weise und verleiht so jedem Teil den ganz eigenen F R A A S -Look. Für die Herbst-/Winter-Saison 2016/2017 präsentiert der traditionelle Schalhersteller das Trendthema „Northern Hemisphere“. Skandinavische Einflüsse, inspiriert von mystischen Elfensagen, werden kombiniert mit rustikal anmutendem Grobstrick und Oversized Fransen. Kühle Blau-, Petrol- und Khaki-Töne verschmelzen dabei mit herbstlichem Orange. Tauchen Sie ein in die Welt von F R A A S !

Fraas

Toni

Hose und TO N I Strick – ein Label, zwei starke, aussagekräftige Kollektionen für die Zielgruppe Frauen 50+, die sich perfekt ergänzen – immer die Bedürfnisse der Kundin nach Mode und perfekter Passform im Blick. TO N I


HALL 4 STAND 4.71


68

Casual Classics |

B RAN DN EWS

Bugatti

Der B U G AT T I -Stil ist kultiviert, chic und casual. Dabei stellen Frauen und Männer ab 30 mit einem überdurchschnittlichen Einkommen die Kernzielgruppe der Marke dar. Produktkompetenz, Vielfalt und ein hervorragendes Preis-LeistungsVerhältnis sind faktischer Erfolgsquell des Brands. Dabei geben die Markenwerte „verlässlich“, „kosmopolitisch“ und „souverän“ an allen Marken­ kontaktpunkten die Richtung vor. Mit der Positionierung als „The European Brand“ öffnet B U G AT T I den Blick auf ein urbanes, individuelles, leben­diges und aufgeschlossenes Europa. Der Kulturraum Europa bildet die Basis für die Inszenierung der Marke auf allen Ebenen.

Digel

In der Saison Herbst/Winter 2016 spielen edle Wollqualitäten mit kernigem Touch bei dem Traditionsunternehmen D I G E L eine wichtige Rolle. Dabei sind monochrome Looks angesagt. Farblich dominieren Grau in all seinen Schattierungen sowie eine vielseitige Blaurange. Die sportlich geprägte Linie D I G E L M O V E überzeugt mit Einflüssen aus der Activewear. Grafische Schwerpunkte in einer Farbrange von Schwarz/Weiß/Grau bilden hierbei die schlichte Basis, zu der Schwefelgrün und Petrol interessante Akzente setzen. Dazu zeigt sich eine neue Authentizität mit kernigen Merkmalen und einem gewissen Brit Chic.

Calamar

Zwischen Bergen und Meer gelegen zählt die kanadische Metropole Vancouver zu den begehrtesten Städten weltweit. An wenigen Orten liegen pulsierendes Großstadtleben und pures Naturerlebnis so nah beieinander. C A L A M A R hat sich von British Columbias Top-Metropole inspirieren lassen und vereint in der neuen Kollektion auf faszinierende Weise Gegensätze – so wie Vancouver selbst. Das Ergebnis ist ein einzigartiger Style zwischen Urban und Casual Look, der sich immer wieder neu erfindet. Willkommen in Vancouver!


www.milestone-jackets.com 19.0 1 .-2 1 .0 1 . 20 16

03.02.-05.02. 2016

23.02 .-26 .02 . 20 16

PA N O R A M A B E R L I N

CIFF COPENHAGEN

CPM MOSCOW

HALL 4 – BOOTH 4. 27

HALL B5 – BOOTH 12 1

FORUM

30.01.-02.02. 2016

30.01.-02.02. 2016

30.01.-02.02. 2016

EXPORT SHOWROOM DÜSSELDORF

SHOWROOM MEN DÜSSELDORF

SHOWROOM WOMEN DÜSSELDORF

FA S H I O N H O U S E 2 | R O O M C 1 0 8 - 1 1 0 DANZIGER STRASSE 101 | 404 68 DÜSSELDORF

MODEAGENTUR ENNEN D E R E N D O R F E R A L L E E 3 3 | 4 0 4 74 D Ü S S E L D O R F

AGENTUR SASCHA BERNING / B1 B E N N I G S E N P L AT Z 1 | 4 0 4 74 D Ü S S E L D O R F


70

Casual Classics |

B RAN DN EWS

ALBERTO

THE ESSENCE OF PANTS

A L B E R TO versteht es wie kein

Zweiter, aus seiner eigenen Tradition Inspiration für die Gegenwart zu schöpfen. Die Ideen kommen aus den eigenen Anfängen – den Roaring Twenties, in denen sich der Lebenshunger einer ganzen Generation widerspiegelt, als sich die aufgestaute Sehnsucht nach Spaß in wilden Partys und ebenso vielschichtiger wie reizvoller Mode entlädt und sich strukturierte Wollhosen ebenso wie militärische Chinos und Cargos oder die ersten Blue Jeans etablieren. Das Hier und Jetzt trifft das Label dennoch wie kaum ein zweites. Steingrau, Tiefschwarz, Nachtblau und satte Erdtöne dominieren die Kollektion.

Bei den Dessins überzeugen Herringbones und Hahnentritt ebenso wie minimalistische Polka Dots. Dass alle Entwürfe zeitgeistig sind, liegt an ihrer Verwirklichung. ALB E RTO kann nämlich alles: weit und eng, lang und verkürzt, lässig und präzise konstruiert. Und es liegt an den innovativen Materia­lien: Ultrabequeme 360Grad - Superf it - Baumwoll- u nd Jeans-Qualitäten, Cashmere-TouchDenims, Ceramicas und TechnoSilks bescheren dank ALBERTO nicht nur die schönsten, sondern vor allem auch die bequemsten Pants der Saison.


HALL 3 - 3.33


72

Casual Classics |

B RAN DN EWS

Bertoni of Denmark

wurde 1972 in Dänemark gegründet. Zunächst auf die Herstellung von Hosen spezialisiert, fertigt B E R TO N I O F D E N M A R K heute eine breite Palette an Anzügen und ein Sortiment aus essenziellen Einzelstücken für die Freizeit und formelle Anlässe für den aktiven Mann. Fest in der sartorialen Herkunft verwurzelt, bleibt die Marke ihrem dänischen Erbe treu. Das Augenmerk liegt dabei sowohl auf Stil und Passform als auch auf der Stoffauswahl und Qualität, von der sich B E R TO N I O F D E N M A R K inspirieren lässt. Die Kollektion orientiert sich an weltweiten Trends, bleibt aber unverkennbar nordisch. B E R TO N I D Ä N E M A R K

Olymp

Der Produktspezialist O LY M P präsentiert im Herbst/Winter 2016/2017 mit dem sehr stark taillierten O LY M P No. 6 Six super slim ein neues Businesshemd für athletische Männer. Durch die modisch angesagte Verjüngung der Silhouette unterstützt es die Körperbetonung der sportaffinen Zielgruppe. Das Hemd besteht aus hochwertigem ComfortStretch-Gewebe, ist formbeständig und besonders bügelleicht. Ein frischer Trend besonders für mode- und figurbewusste Männer, die nicht nur immer schlanker, fitter und trainierter werden, sondern dieses Körpergefühl gerne auch zeigen.

Venti

„Dressed to Impress“: Modernität erleben und genießen. Das lässt sich besonders gut in der neuen V E N T I -Hemden-Kollektion Herbst/ Winter 2016/2017 erleben, welche in ihren bewährten Slim-Fit- und Body-Fit-Passformen die aktuellen Modefarben aufgreift: Anthrazit, Blau, Bordeaux und Brauntöne – jeweils gekonnt mit­ einander kombiniert. Highlight-Themen spielen z. B. mit Blutrot, Kobalt und Orange, die in Kombination mit Schwarz innovative neue Optiken zeigen.


Venti, CASAMODA Heinrich Katt GmbH & Co. KG

ENTDECKEN SIE DIE "VENTI SMART CASUAL DEPARTMENT COLLECTION“ UND BESUCHEN SIE UNS VOM 19.-21. JANUAR 2016 AUF DER PANORAMA BERLIN, HALLE 2, STAND 2.06.


74

Casual Classics |

B RAN DN EWS

Im Herbst/Winter 2016 setzt die Marke L E C O M T E das Hauptaugenmerk auf Oberteile, dabei überzeugen modisch verschiedene Shirts sowie exklusiver Strick. Besondere Highlights der Kollektion: der edle Wollmantel und avantgardistische Ponchos. Nicht nur im Design, sondern auch in der praktischen Umsetzung geht man bei L E C O M T E mit der Zeit. Angepasst an die immer milder werdenden europäischen Winter wird der Kombination aus Blusenshirt und Strickcardigan besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Le Comte

Lola by little West 8 ist ein trendiges Strickund T-Shirt-Label für modisch selbstbewusste Frauen mit einer modernen Attitude. Dabei folgt man der Philosophie, einen Premium-Look mit der Maßgabe „Best Value for Money“ zu kreieren. Individuelles Design und ausgewählte Materialien kreieren im Herbst/Winter 2016 einen extravaganten und dennoch kuschelig-gemütlichen Look. LO L A B Y L I T T L E W E S T 8

Lieblingsstück

Seit 2010 fertigt das in Aschau im Chiemgau ansässige Unternehmen L I E B L I N G S S T Ü C K feminine und dennoch lässige Mode mit Wohlfühlcharakter. In der neuesten Kollektion beweist das Modelabel insbesondere bei den atemberaubenden Strickpullovern seine Expertise: Verschiedenste Musterungen werden hier innerhalb einzelner Stücke miteinander verbunden. Weit geschnittene Cardigans werden zum persönlichen Wohlfühlkokon. Sanfte Farben herrschen bei Lieblingsstück vor, so kommen die kuschelig-weichen Materialien besonders schön zur Geltung.


VISIT US HALL 3 BOOTH 3.31

UNIOUE STYLE

THE

DENIM SHOES BAGS


76

Casual Classics |

B RAN DN EWS

XOX

steht als Synonym für „Hugs and Kisses“ – ein Gruß an liebe Freunde. Ebenso viel Liebe und Leidenschaft steckt auch in den Strick-Styles und Shirts von X O X . Die Kollektion besteht aus einem tragbaren, aber dennoch ausgefallenen Mix von Basics und trendorientierten Styles, die einen unkomplizierten, authentischen Look versprechen. Getreu dem Motto „made with love – for lovely people“ werden die Arbeitsbedingungen und die soziale Nachhaltigkeit in den Produktionsstätten von X O X geprüft und überwacht. XOX

Nile

Inspiriert wurden die Designer von N I L E diesmal von dem Trendspot und der einzigartigen Flora und Fauna Islands. Die Themen für den Herbst/Winter 2016/2017 „Legend“ und „Pure“ zeigen dann auch schlichte, sportive Looks mit All-Over- oder vereinzelten Prints, die an die geheimnisvolle und zauberhafte Natur der Insel erinnern. Highlights der Kollektion sind Hosen in der Grey-Palette, dazu neue Blusen-Styles und Strick, in denen man sich dank edler Materialien nicht nur in Island wohlig warm fühlt.

Bianca

EVER & EVER Das Statement der Saison Herbst/ Winter 2016 setzt auf Klarheit und Orientierung. Die Looks werden aufgeräumter und purer – sie sind immer lässig, immer sofort tragbar, immer selbstverständlich. Klare Trends lösen sich auf, es herrscht eine große modische Freiheit. Tendierte in der Vergangenheit jede Saison zu einem Jahrzehnt, so vereinen sich nun verschiedene Epochen zu einem einzigen Look.


78

Casual Classics |

B RAN DN EWS

Haupt

Prints bleiben auch im Winter wichtig und sind dem Stilempfinden und den Oberstoffen der kühlen Jahreszeit angepasst. Nach wie vor schmücken 3DPicture-Shirts die Kollektion, während Streifen und Karos sowie „Darks“ mit weiteren Neuinterpretationen überraschen. War H A U P T FA S H I O N vor Jahren Vorreiter in Sachen Verzierung, zum Beispiel der Innenseiten der Krägen oder Manschetten, werden Ausputz und Ausstattung der Hemden nun zurückgenommen und tonaler, ohne ganz zu verschwinden. Dem Trend zum schmal wirkenden Hemd trägt die Marke mit der neuen Passform Body Fit Rechnung, zudem ist das Erfolgsthema des Sommers „Neuer Mini Button Down“ weiterentwickelt worden. Neben diesen Neuheiten und speziellen Looks bietet H A U P T FA S H I O N nach wie vor zuverlässig modern interpretierte Classics, um die angestammte Zielgruppe zu bedienen.


Casual Classics |

B RAN DN EWS

Casamoda

79

Quer durch die Dolomiten! Die C A S A M O D A Herbst-Kollektion ist von einer Reise durch die Dolomiten inspiriert: Die verschiedenen Themen bewegen sich von Bozen über die Alta Via delle Dolomiti No. 1 zum Passo Sella und greifen die dortige Farbwelt auf: Blau in vielfältigen Schattierungen, Grau-Schwarz kombiniert mit Bordeaux und Minztönen sowie Naturtöne kombiniert mit Spicy Chilli und Lake Petrol. Besuchen Sie den Stand 2.07 und lassen Sie sich in die Welt von C A S A M O D A entführen!

Lloyd Men’s Belts

steht seit 1905 für exklusive Lederwaren. Mit ihrem hohen Anspruch an Qualität wird die Geschichte des Lederhandwerks weiter getragen und dabei trotzdem in ein zeitgemäßes Design mit individuellen Styles umgesetzt. Dazu verwendet man bei L LOY D M E N ’ S B E LT S ausschließlich hochwertiges Leder mit einer besonderen Haptik. Bei der Lederverarbeitung wird insbesondere darauf geachtet, die einzigartige natürliche Wirkung, welche die charakteristische feine Narbenstruktur vorgibt, zu erhalten oder auch dezent zu betonen. L LOY D M E N ’ S B E LT S

Venti

S M A R T C A S UA L D E PA R T M E N T Der Herrenhemden-Spezialist V E N T I schafft mit dieser neuen Smart-Casual-Kollektion eine Ergänzung zu dem jungen Venti-City-Edition-Konzept und ersetzt damit die bekannte V E N T I -Pre-Washed-Kollektion, die bisher für lässige gewaschene Semi-Dressed-Hemden stand. Das Highlight der ersten Kollektion für Herbst/Winter 2016/2017 sind in den beiden Themen „Timeless“ und „New Tartans“ neu interpretierte Karo- und Druck-Kombinationen.


80

change “WE WALK AND TALK IN TIME I WALK AND TALK IN TWO WHERE DOES THE END OF ME BECOME THE START OF YOU”

Photography J OAC H I M B A L DA U F Styling J A N E G A R B E R


333 81

Selle : grün-blau gepunktetes Hemd von O LY M P dunkelviolettfarbenes Sakko mit Einstecktuch, dunkelviolettfarbene Bügelfaltenhose und dunkelviolettfarbener Ledergürtel mit silberner Schnalle von R OY R O B S O N beigefarbener Hut stylists own dunkelblaue Krawatte mit mintgrünem Wabenmuster von O LY M P

linke Seite: Herrenhut von D I E F E N T H A L Ginge in the Bottle“ von S T R A S S E R G U T gesehen bei w w w. s t r a s s e r g u t . c o m


82

Selle : weißes Hemd, anthrazitgraue Anzugweste und anthrazitgraue Anzughose von B E N V E N U TO B L AC K schwarzer Ledergürtel von L LOY D graue Fliege von DA N I E L H E C H T E R dunkelblaue Lederschnürer mit Lochmuster von M E LV I N & H A M I LTO N


83

Christian : schwarzer klassischer Anzug, schwarz-weiß gemustertes Einstecktuch, schwarze Blousonjacke mit Netzdetail, weißes Hemd mit Manschettenknöpfen und schwarzer Seidenkrawatte von D A N I E L H E C H T E R


84

Selle : weißes Hemd, anthrazitgraue Weste mit 3D-Print und schwarzes Sakko von B E N V E N U TO B L AC K L A B E L graue Fliege von D A N I E L H E C H T E R Manuel : weißes Hemd, schwarze Seidenkrawatte und schwarzes Sakko von D A N I E L H E C H T E R schwarze Weste mit Satinrauten von B U G AT T I


85


86

Job : hellblaues Freizeithemd von M U S TA N G blauer Schal mit weißen Tupfen von B U G AT T I dunkelblaues Sakko mit zartem hellblauen Muster von R OY R O B S O N blaue schmal geschnittene Jeans mit Waschung von M AC brauner Ledergürtel von L LOY D blaue klassische Lederschnürer von E XC E E D


87

Christian : blaues Jeanshemd mit hellen Tupfen von O LY M P C A S UA L hellgraues Sakko mit Struktur von R OY R O B S O N graue Chinohose von A L B E R TO schwarzer Lederg端rtel von L LOY D | Selle : jeansblaues Baumwollhemd von S I G N U M dunkelblauer Nadelstreifenanzug von S T O N E S


88

Manuel : weißes Anzughemd von B E N V E N U T O B L AC K L A B E L dunkelblaue Jeansweste von S TO N E S ausgewaschene Jeans von N AG A N O R O U G H Selle : weißes Hemd, anthrazitgraue Anzugweste und anthrazitgraue Anzughose von B E N V E N U T O B L AC K L A B E L grau-schwarz gemusterte Krawatte von P U R P L E L A B E L by B E N V E N U TO dunkelblaue Wildlederschnürer von R OY R O B S O N


89

Christian : hellblaues Button-Down-Hemd dunkelblaue Chinohose und dunkelblaues Sakko mit Textur und gestreiftem Einstecktuch von D A N I E L H E C H T E R schwarzer Lederg端rtel von L LOY D beigefarbener Hut stylists own


90

Job : schwarzes langes Sakko mit seidigem Glanz, weißes klassisches Hemd, anthrazitgraue Fliege, gerade geschnittene dunkelblaue Jeanshose und schwarzer Ledergürtel von DA N I E L H E C H T E R blaue Lederschnürer mit leichtem Farbverlauf von M E LV I N & H A M I LTO N

Manuel : schwarzer Anzug mit Totenkopfanstecker am Revers von B E N V E N U TO schwarzes Hemd von V E N T I schwarz-weiß gemusterte Krawatte von J . P LO E N E S dunkelblaue Lederschnürer von M E LV I N & H A M I LTO N


91

Spitzenmantel R I A N I Hose O U I Riemchen High Heels S E R G I O R O S S I

Christian : hellblaues Button-Down-Hemd, dunkelblaues Sakko mit Textur und gestreiftem Einstecktuch von DA N I E L H E C H T E R beigefarbener Hut stylists own


92

Manuel : hellblaues Freizeithemd mit blassem Blumenmuster von S I G N U M blaue Chinohose mit Rautenmuster von A L B E R TO fliederfarbene Fliege mit Hahnentrittmuster von B U G AT T I blaue Weste mit Fantasiemuster von S T O N E S blaues Leinensakko mit Blumenmuster von R OY R O B S O N gr端n-blau-schwarze Chelseaboots von M E LV I N & H A M I LT O N


M O D E L S : S E L L E C O S K U N @ S P I N M O D E L M A N AG E M E N T | | J O B @ TA L E N T S M O D E L S | | M A N U E L ZE N K E R @ S P I N M O D E L M A N AG E M E N T C H R I S T I A N C O D R I N @ P L AC E M O D E L S | | F O TO G R A F : J OAC H I M B A L D A U F | | S T Y L I S T : J A N E G A R B E R | | G R O O M I N G : A N N A B R Y L L A A S S I S T E N Z F O TO G R A F : PAT R I C E B R Y L L A | | S T Y L I N G - A S S I S T E N Z : J U L E L E H M A N N

93

Job: weiß-beige kariertes Hemd, klassische beigefarbene Chinohose, hellbeige Jacke mit Lederschnalle am Kragen und hellbrauner Gürtel mit Lochmuster von D A N I E L H E C H T E R


94

Urban Lab |

B RAN DN EWS

Freaky Nation

Es gibt ein besonderes Rezept, um als Marke immer jung zu bleiben, das F R E A K Y N AT I O N perfektioniert hat: sich immer wieder neu erfinden. Keine Kollektion gleicht bei dem Lederjackenlabel der anderen, und doch gibt es ganz klare Richtlinien, die jede Saison wiedererkennbar sind. Coolness, Authentizität und Individualität sind so zu den Markenzeichen von F R E A K Y N AT I O N geworden. Die Herbstkollektion 2016 wurde mit Schauspielerin Sophia Thomalla eindrucksvoll in einem Steinbruch inszeniert.

Blend

Mit der Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 kleidet B L E N D sowohl männliche lumbersexuelle Typen als auch den modernen sportiven Mann mit einer ganzen Reihe an zeitgenössischen Produkten. Tweedartige Stoffe mit MelangeOptik, gebürstete Karos, Leder-Details, sportive technische Materialien, 3-D-Wattierungen und gepixelte Fotoprints sind einige der Stichworte der neuen Kollektion. Egal ob Parka mit derbem Strick oder matt/scheinende Tech-Jacke mit folienbedrucktem T-Shirt, alles wird mit der Blend Jeans in favorisierter Passform kombiniert.


96

Urban Lab |

B RAN DN EWS

Cross Jeans

Die aktuelle C R O S S J E A N S Collection ist inspiriert von einer spielerischen Mixtur lässiger Bohemian Styles, Vintage- und Worker-Looks, die eine Botschaft gemeinsam haben: „Blue Denim Classics“. High-Waist Fits, glänzende und breite Zipper-Details gehören genauso zu den Key-Details wie lässige Basic-Shirts mit Streifen-Mustern. Die Denim-Farb-Palette reicht von dunklen-Basic-Tönen wie Navy, Dark Smokey Grey bis zu hellen Waschungen in mattem Ecru oder Bright White. Seit 1995 ist C R O S S J E A N S erfolgreich auf dem deutschen Markt präsent und steht für modernen und lässigen Lifestyle.

Mustang

Das Beste, was man sein kann, ist immer noch man selbst. Darum setzt M U S TA N G auf eine grundehrliche DenimPhilosophie, bei der Natürlichkeit und Originalität im Vordergrund stehen. In der kommenden Herbst-/WinterKollektion von M U S TA N G Women sorgen vor allem die neuen Flared Denims und Leisure Straight Fits für den zentralen Key Look. Bei den Men Looks sind hingegen klassiche Formen, die als Tapered-Fits neu interpretiert wurden, sowie 3D-Denims aus Stretch-Qualitäten mit einer Elastizität von bis zu achtzig Prozent das Highlight.


98

Urban Lab |

B RAN DN EWS

Das Modevertriebsunternehmen aus Franken zeichnet sich durch eigene patentierte Designs, die neuesten Schnitte, die bequemsten Stoffe und vor allem – eine monatlich neue Hosenkollektion aus, welche durch ihre perfekte Passform besticht. Verarbeitet werden super-elastische und weiche Materialien, welche einen hohen Tragekomfort garantieren. Zudem ist jede Hose ein Unikat.

Buena Vista

Salsa

Wie soll man sich in seiner Lieblingsjeans fühlen? Dynamisch, selbstbewusst, lebenslustig. S A L S A J E A N S , das Mode-Label aus Portugal hat es sich zum Ziel gesetzt, die perfekt sitzende Damenjeans zu erfinden, die wie eine zweite Haut am Körper sitzt. Herausgekommen ist eine sexy Jeans mit tief sitzendem Bund und einem Push-up-Effekt wie beim Wonder- und Secret-Modell. Mittlerweile findet man bei S A L S A mehr als 20 Passformen und Modelle, die jede Figur – auch die männliche – ins rechte Licht rücken.


99

Garcia

Für die Jeansmarke G A R C I A steht ganz klar die Individualität des Trägers im Vordergrund, und so werden Saison für Saison immer wieder einzigartige DenimStücke geschaffen, die ihren Träger in den Mittelpunkt stellen. Doch auch die Jeans selbst beweisen im Design, in besonderen Details und nicht zuletzt in der perfekten Passform ihren ganz eigenen Charakter. Die qualitativ hochwertigen Denimteile zu einem fairen Preis kommen gut an, die immer größer werdende Fanbase ist der beste Beweis dafür.

Blue Monkey

beweist mit seiner neuen Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 einmal mehr, wer zu den echten Trendsettern im DenimDschungel gehört. Raffinierte Schnitte, besondere Waschungen und die typische Blue-Monkey-Optik sind die grundlegenden Zutaten für Kreationen mit Style und Wiedererkennungswert. Zum Repertoire gehören Jeans in Superskinny- und Superslim-Optik sowie High-Waist-Jeans, die bereits in den 1980er-Jahren im Trend lagen und gemeinsam mit den Flairjeans ihr modisches Comeback erleben. Zu den Highlights der Winterkollektion Coated Denim, das mit spezieller Materialbehandlung völlig neue und innovative Looks erlaubt, gehören auch Jeans in Spray-Optik, Oil-DyeWaschungen und Modelle im leichten Destroy-Look. B LU E MON KEY J EANSWEAR

Fritzi aus Preussen Die Herbst-/Winter-Saison 2016/2017 steht bei F R I T Z I A U S P R E U S S E N im Zeichen des Denims. Die erste Jeans-Kollektion für den Winter umfasst rund 60 Styles. On top kommen vier Jacken und eine Weste. „Urban Chic“ lautet das Schlagwort der Taschen-Kollektion, die gewohnt facettenreich daherkommt. Zuwachs erhält das Portfolio durch einen Cardholder. Material-Highlight „2D“ überzeugt durch seine Two-Tone-Optik. Bei den Schuhen setzt das Hannoveraner Label auf den Boho-Look sowie neue Leistenformen und Materialien.


100

Urban Lab |

B RAN DN EWS

Camel Active

steht für Lifestyle, Authentizität und Vielseitigkeit für alle, die gerne unterwegs sind und Neues entdecken wollen. Natürliche, hochwertige Materialien verbinden sich dabei mit funktionalen Elementen. Die Kollektion Herbst/Winter 2016/2017 „Crossing Borders“ setzt sich mit Perspektiv­wechsel auseinander. Ungewohntes und Gegensätz­ liches werden kombiniert und in einem neuen Kontext betrachtet. Die C A M E L A C T I V E menswear Kollektion übersetzt diese Grundidee in ausdrucksstarke Looks mit besonderen Materialkombinationen, innovativen Coatings sowie ergonomischen Schnitten. Bei der C A M E L A C T I V E womenswear stehen Materialmix, technische Finishes, eine ergonomische Schnittführung und neue Silhouetten im Fokus. CAM E L ACTIVE


STAND 2.30

SUPERFIT COTTON

www.alberto-pants.com


102

Urban Lab |

B RAN DN EWS

Casual Friday Die C A S U A L - F R I D AY -Kollektion richtet sich an den jungen ambitionierten Mann in der Stadt. Mit einer geballten Ladung Energie und Leidenschaft für das Leben versehen, ist der C A S U A L - F R I D AY Mann immer stylisch, ob bei der Arbeit oder in der Freizeit. Sorgsam ausgewählte Materialien und mit Leidenschaft und Enthusiasmus platzierte Details versichern das hohe Qualitätsniveau, für das die Marke steht. Mit C A S U A L F R I D AY folgt der Träger den neusten Trends in Stoffen, Farben und Design – damit sich jeder Tag anfühlt wie ein Freitag.

Timeout IVY

ist eine internationale Lifestyle-Marke, 1992 von einer Gruppe junger Designer in Kalifornien mit dem Ziel gegründet, eine Modemarke zu kreieren, die den optimistischen Lifestyle Kaliforniens und seine einzigartige Freiheit des Geistes widerspiegelt. Die Philosophie hinter allen T I M E O U T -Kollektionen ist tief verwurzelt in dem freien Geist und in der für-immer-jung-Haltung der Golden Coast. TIMEOUTS saisonale Kollektionen bieten eine vollständige Palette von Damen- und Herrenbekleidung sowie Accessoires, von Taschen über Hüte bis hin zu Schuhen und offeriert Einzelhändlern und Verbrauchern so den Timeout-Lebensstil von Kopf bis Fuß. TIMEOUT


HALL 3 - STAND 3.01 PME-LEGEND.COM


104

Urban Lab |

B RAN DN EWS

Colorado Denim

Urbane Großstadthelden im modernen Look: Die Skyline von New York ist die ideale Kulisse für den neuen C O LO R A D O - D E N I M -Auftritt. Das Image-Shooting in der Stadt, die niemals schläft, spiegelt die Entwicklung der Marke wider. Rough und tough, aber gleichzeitig erwachsen und modern mit hoher modischer Kompetenz, das trifft die Kernaussage der neuen Kollektion für den Herbst/Winter 2016/2017. C O LO R A D O D E N I M bietet eine flächenfähige Kollektion für Frauen, Männer und Kids. Das Oberteilangebot zeichnet sich durch eine wertige Optik aus und passt hervorragend zu den Pants. Die authentische Denim-Kollektion steht für perfekte Passformen, Material-Innovationen und liebevolle Detailarbeit.

Lutha

Für die Herbst-/Winter-Saison 2016/2017 präsentiert L U H TA eine Schuhkollektion mit patentierter Laufsohle. Die spezielle Form der Sohle bietet Halt in allen Dimensionen und gute Traktion in schwierigem Gelände. Die strukturierte Gummi­ sohle sowie Wasserablaufrinnen sorgen für Rutsch­ sicherheit auch auf nassen Oberflächen. Die Struktur des gummierten Schafts garantiert Stoßschutz, Flexibilität und Haltbarkeit. Dank der L U H TA -Laufsohlen-Technologie überzeugt die Schuh­kollektion auch die anspruchsvollsten Benutzer bei unterschiedlichen Bedingungen. Das Ober­ material aus leicht zu reinigendem, wasserdichtem Oxford Nylon ist verstärkt mit Polyurethan oder Velourleder und warmen Filz-Akzenten. Besondere Details wie Ösen, Akzente aus weichem Kunstpelz sowie individuelle Bindungen akzentuieren die L U H TA -Schuhkollektion. Die Farben konzentrieren sich auf klassische, ruhige Farbkombinationen aus Naturtönen, die leicht mit der kompletten L U H TA -Damen- und Herren-Kollektion zu kombinieren sind.


Urban Lab |

Staff Jeans

B RAN DN EWS

aus Griechenland ist ein Denim-Label, das weiß, wie die perfekte Jeans aussehen, sich anfühlen und vor allem sitzen muss. Dahinter stehen mehr als 20 Jahre Erfahrung rund um den blauen Stoff sowie ein kontinuierlicher Marktresearch der aktuellen Trends, um stets mit den neuesten Schnitten und Waschungen zu begeistern. Mit hochwertigen Materialien aus Italien und Japan sowie Waschtechniken aus eigener Entwicklung und einer ausschließlich europäischen Produktion gelingt es der Premium-Marke Jeans zu kreieren, die für hohe Qualität stehen. S TA F F J E A N S

Manufactured to last, tailored for comfort: P M E nimmt uns in dieser Saison auf ein Abenteuer über hohe Hügel und wüste Berglandschaften mit. Im Fokus stehen dabei authentische Fighter Jackets sowie Worker und Vintage Styles. So bietet der Herrenspezialist für echte Kerle diesen Herbst/ Winter z. B. Jacken, die zwar warm gefüttert sind, aber sich nicht dick anfühlen – genau das Richtige für urbane Nomaden, die weder auf Style noch Komfort und Funktionalität verzichten wollen.

LEGEND

PME Legend

105


106

Urban Lab |

B RAN DN EWS

schickt seine „Real People“ im Winter 2016/2017 in einer ganz besonderen Kollektion auf den Laufsteg – einer, die das authentische Leben widerspiegelt. Im Mittelpunkt steht das absolute Lieblingsstück, das jeder gerne trägt und in dem sich jeder einfach nur wohlfühlt. Je nach individueller Stimmung kann das T I M E Z O N E „Everyday Favorite Piece“ aus den verschiedensten Bereichen kommen, von „Playing Outside“ über „A Dark Night Out“ bis hin zu „Refuel & Relax“, immer aber authentisch und unverfälscht. TIMEZONE

Timezone


108

Contemporary Luxury |

B RAN DN EWS

entwirft Schals, Capes und Ponchos mit natürlichen Materialien wie softer Baumwolle, zarter Seide, kuscheliger Wolle und Leinen. Stilvolle Stoffkombinationen, Waschungen und leicht glänzende Beschichtungen sorgen für einen modernen und raffinierten Look. Luxus zum Wohl­ fühlen zu einem erschwinglichen Preis, das ist das Motto des Accessoires-Labels M O M E N T B Y M O M E N T. M O M E N T BY M O M E N T

Milestone

M I L E S TO N E spielt im Herbst/Winter 2016/2017 mit unterschiedlichen Stilwelten und Gegensätzen: cleaner Purismus versus neue Nostalgie, kräftige Farben versus neutrale Töne, uni oder print, glatt oder strukturiert. Bei den Herren setzt der Sieger der „TW-Studie 2015 Jacken“ in diesem Segment verstärkt auf Natural Looks. Key-Pieces bei den Damen sind ein ethnisch inspirierter WolljacquardMantel mit Veloursfransen und goldener Zierbor­düre sowie ein Fake Fur in Lamm- und Ziegenfell-Optik.

Moment By Moment

Roy Robson

„Return to Essence“: Die Rückbesinnung auf das Wesentliche, das Essenzielle ist Inspiration für die R OY- R O B S O N -Kollektionen Herbst/Winter 2016/2017. Ihren hauptsächlichen Ursprung fand die Kollektion vor allem in der Architektur, dem InterieurDesign und der cleanen Farbauffassung der 70er-Jahre, in denen man sich an den Purismus der Bauhaus-Ära erinnerte. Bewusst Akzente setzen, hieß deswegen auch das Motto von Creative Director Sascha A. Klumpp, was sich in wohl überlegt eingesetzten Drucken und Stickereien sowie progressiven Farben wie Smaragd und Shades of Purple widerspiegelt.


110

Lifestyle |

F E AT U R E

Von Helden & Monstern der

Lebensmittelbranche

von A N D R E S DA M M

TO G L U T E N O R N O T TO G L U T E N

Das Protein Gluten rangiert in der westlichen Welt mittlerweile auf der Beliebtheitsskala irgendwo zwischen ISIS und Investmentbankern. Doch was ist wirklich schädlich und was ist ein künstlich erzeugter Hype der Ernährungs­ industrie, die es schafft, durch gezieltes Marketing Lebensmittel zu sogenannten Superfoods zu erheben und anderes zum Inhaltsstoff non grata zu diskreditieren? Neulich in New York. Meine Freundin Nicole, die seit mehr als fünf Jahren in den Staaten lebt, teilte mir voller Überzeugung mit, sie verzichte jetzt auf „Glutenfree“. Offen gesagt, ich war begeistert. Der Gegentrend zum Trend war geboren. Die New Yorker machen es mal wieder allen anderen vor. Während wir in Berlin noch begeistert oder zumindest Begeisterung vorspielend in unseren Quinoaschalen rumstochern, erleben in New York allem Anschein nach nun Kartoffelbrei, Spagetti und Baguette ihr Comeback.

Hier zu Lande scheinen wir von einer etwaigen Gluten-Revival-Revolution allerdings noch weit entfernt zu sein. Und das im Land der Brotbackkunst! Sie sind hier allgegenwärtig und werden immer mehr, die selbsternannten Lohas. Loha, das ist laut Duden-Definition eine „Person mit überdurchschnittlichem Einkommen, die versucht, Konsum und Genuss mit Umweltbewusstsein zu kombinieren“. Klingt an und für sich gar nicht so schlecht, jedoch hat der Duden zwei wesentliche Charaktereigenschaften des Lohas verschwiegen! Flexibilität und Toleranz sind dem gemeinen Loha nämlich fremd! Und genau da fängt das Problem an. Angewiderte Blicke, wenn die Käsespätzle vom Kellner gebracht werden, ein verächtliches Grunzen, wenn beim Italiener um die Ecke erklärt wird, dass die Kokos-Panna-Cotta mit Sahne gemacht wurde, und Gelatine nicht etwa Agar Agar enthält. Oder, noch konsequenter, die sofortige Flucht zurück zum Range-Rover, wenn es nur Voll,- Halbfett und Soja-, aber keine Mandelmilch für den Flatwhite (Latte Machiato war gestern!) gibt.

Superfood-Pionierin und Topmodel: Danielle Copperman bietet auf ihrer Seite Qnola Rezepte und Frühstücksmüslis zur Bestellung an.


Lifestyle |

F E AT U R E

WA ( H ) R E H E L D E N

Natürlich gibt es in einer Story mit Bösewicht auch den ein oder anderen Helden. „Kale“, früher auch ordinär Grünkohl genannt, ist zum Beispiel so ein Held, oder eben Quinoa oder die Gojibeere oder Chia-Samen. Die Riege der außergewöhnlichen Genussmittel sozusagen – ein erlauchter Kreis, der jedoch nicht rigoros geschlossen ist. Abhängig von Marketingbudget und prominenten Unterstützern werden neue Mitglieder auch weiterhin gerne aufgenommen. So genau kann wohl keiner sagen, wann aus dem „Arme-LeuteGemüse“ Grünkohl eine „Superfood“-Delikatesse wurde, die, glaubt man seinen Fans, in Säften (natürlich kalt gepresst) oder geröstet als Chips wahre Wunder vollbringt, und dadurch in verarbeiteter Form allemal Kilogrammpreise von 150 Euro rechtfertigt.

Gegengift! Gut zum detoxen, die Acai-Beere.

Es gibt in meinem Bekanntenkreis Personen, die aus Liebe zum Quinoa sogar ihre Einkaufsge­ wohnheiten umgestellt haben. Nach Feierabend ist die Zauberfrucht – die übrigens kein Ge­ treide, sondern ein entfernter Verwandter des Spinats ist – nämlich bei ihrem Supermarkt in Prenzlauer Berg meist vergriffen. Deswegen wird jetzt auf dem Weg zur Arbeit eingekauft. Ein Glück, dass sämtliche Milchprodukte – Laktose heißt das verantwortliche Unwort – böse sind. So kann der gesamte Einkauf gut den Arbeitstag überstehen, ohne dass etwas schlecht werden würde. Die meisten Superfoods sind nämlich trocken und vakuumiert in Tüten verpackt. Dadurch eignen sie sich auch ideal für den Onlineversand. Shops wie www.nu3.de bieten mittlerweile neben Nahrungsergänzungsmitteln für Sportler und den typischen Diäthilfsmitteln auch zahlreiche Superfood-Variationen für Kunden, die weder Gewicht ab-, noch Muskeln aufbauen, sondern einfach ihre tägliche Ernährung gesünder gestalten wollen.

SAFTLADEN – KEIN SCH I M PFWORT M E H R ...

Eine weitere Nebenerscheinung des Superfood-Booms sind die aus dem Boden sprießenden Saftläden. Wahre Tempel der Lohas, in denen die Dreifaltigkeit „Vegan, Organic, kalt gepresst“ angebetet wird. Hier gibt es köstliche und weniger köstliche Gemüsefruchtsaftkombinationen, doch, mal ganz abgesehen vom individuellen Geschmack, man muss diesen Cafés ihre Rolle als Botschafter für eine bessere Ernährung zugestehen. „Bio“ und „Natur“ kommt raus aus der Ökomuffecke, Naturkost kann auch schick sein. Dadurch wird für den Mainstream die Schwellenangst abgebaut, und es ist sicherlich nicht schlecht, wenn vegane Alternativen zum Essen verfügbarer werden und somit unkomplizierter in die Ernährung eingebaut werden können – wenn überforderte Eltern nicht mehr denken, dass Fruchtzwerge, Milchschnitten und Erdbeerkäse wichtige Vitaminlieferanten sind, und den Kinderriegel auch mal gegen eine BioamaranthSchnitte austauschen.

Oben: Gesunder Regenbogen, die Säfte von Daluma Unten: Mittlerweile Kult – Kale Chips

111


112

Lifestyle |

F E AT U R E

Wer einmal den veganen Kokos­ jogurt im Café Daluma aus­pro­biert hat, ist höchstwahrschein­ l ich künftig bereit, auf jegliche Milchquarkspeisen zu verzichten. Deswegen ist es allerdings umso wichtiger, liebe Superfoodfanatiker, dass ihr mit eurem Fanatismus nicht alles kaputt macht. Missbraucht nicht den Chiapudding als Abgrenzungsmerkmal zum Fastfoodprekariat! Lasst uns Gelegenheitsgenießer der Superfoods auch unsere anderen Essgewohnheiten ausleben, ohne uns dafür zu verurteilen! Selbstverständlich ist Brokkoli gesünder als Bärchenwurst und die Gojibeere ein besseres Antioxidant als Gulaschsuppe, aber manchmal muss es – zumindest bei mir – eben auch mal die Schweinshaxe sein. Bitte, bitte, liebe Lohas, gönnt es mir, leben und leben lassen. Es stört mich nicht, dass ihr jahrzehntelang problemlos Fleisch, Milch, Käse, Wein und Weißmehl genossen habt und nun eure Fructose-, Laktose- und Glutenin­ toleranz zelebriert! Wenn ihr aber

mich und mein Schnitzel schräg von der Seite aus anschaut, dann ist das Hauptproblem eine ganz andere, nicht ernährungsrelevante Intoleranz. Euer Food-Fanatismus verdirbt mir die Lust auf Gesundes, das kann doch nicht in eurem Sinne sein, zumal ich feststellen musste, dass auch New York nun doch keine Zuflucht für Glutenfans darstellt. Als mir meine Freundin Nicole erneut am Telefon davon vorschwärmte, wie gut es ihr ohne Glutenfree ginge, stellte sich auf konkretere Nachfrage heraus, die Gute verwechselte fremdsprachenbedingt lediglich Gluten mit Glutenfree. Kartoffeln und Pasta vermisst sie überhaupt nicht – und „Quinoa gibt’s jetzt in Braun und Weiß bei Trader Joes!“ Ob mich diese ganzen tierischen Produkte, von denen ich ja auch viel zu viel esse, nicht total anwidern, fragte sie abschließend. New York ist eben auch nur eine Stadt wie jede andere ...

Für den ultragesunden Start in den Tag: Frühstück von Qnola http://www.qnola.co.uk/


114

HONG KONG romance Photography H E I KO L A S C H I T Z K I Styling J U L I A Q UA N T E & H E I KO L A S C H I T Z K I


115


Bianka : Shirt von E M I LY VA N D E N B E R G H Jacke von M I L E S T O N E Jeans von T R A M O N TA N A Schuhe von D U S K Edwin : Hemd von I N D I C O D E G端rtel von B U G AT T I Hose von I N D I C O D E Schuhe von E XC E E D

116


Edwin : Hemd von D A N I E L H E C H T E R G端rtel von C A M E L AC T I V E Hose von B R OA D WAY

117


Bianka : Bluse von K A L A Rock von J . M O R N I N G T O N

118


Bianka : Jacke von S A N D W I C H T-Shirt von M U S TA N G Hose von R A F FA E L LO R O S S I Edwin : Hemd von S I G N U M Hose von B R OA D WAY 119


Edwin : Jacke von B R OA D WAY T-Shirt von C R O S S J E A N S G端rtel von C A M E L AC T I V E Hose von I N D I C O D E Uhr von B R U N O B A N A N I

120


Edwin : Schal von C A M E L AC T I V E Hemd von M U S TA N G Hose von B E N V E N U TO B L AC K Bianka : Mantel von 7 S E A S O N S Shirt von S I M C L A N Rock von M U S TA N G

121


Bianka : Bluse von E M I LY VA N D E N B E R G H G端rtel von S A N D W I C H Hose von C R O S S

122


Edwin : Hut von B U G AT T I Hemd von O LY M P Hose von R OY R O B S O N G端rtel von C A M E L AC T I V E Schuhe von M E LV I N & H A M I LT O N Uhr von B R U N O B A N A N I 123


Edwin : Hut von B U G AT T I Pullover von I N D I C O D E Tuch von DA N I E L H E C H T E R Hose von B E N V E N U TO

124


Bianka : Shirt von B S B Mantel und Hose von S U M M U M Schuhe von D U S K

125


Bianka : Jacke von A A I KO Shirt von C H I L I B A N G B A N G Hose von D A N I E L H E C H T E R

126


Edwin : Jacke von J . M O R N I N G TO N Krawatte von J . P LO E N E S Hose von AT E L I E R T O R I N O G端rtel von L LOY D

127


Bianka : Overall von B S B Tasche von R I A N I Jacke von J O T T Schuhe von D U S K

128


Bianka : Bluse von A A I KO Hose von T R A M O N TA N A Edwin : Jacke von B E N V E N U TO P U R P L E Shirt von B R OA D WAY Hose von N AG A N O

129


Bianka : Jacke von C R O S S Pullover von E S I S T O Hose von R A F FA E L LO R O S S I

130


Bianka : Jacke von R I A N I Hose von A N N A J U S T P E R Edwin : Hemd von B E N V E N U T O P U R P L E Jackett von R OY R O B S O N 131


Edwin : Shirt von C A M E L AC T I V E Tuch von J . P LO E N E S

132


Bianka : Jacke von F R E A K Y N AT I O N Kleid von O I L I LY

P H O TO G R A P H Y : H E I KO L A S C H I T Z K I | | S T Y L I N G : J U L I A Q UA N T E U N D H E I KO L A S C H I T Z K I H O N G KO N G T E A M ( H A I R & M A K E U P ) : C H E U K N G & S H I M I Z U C H I A K I | | M O D E L S : E D W I N @ S U N E S E E | | B I A N K A @ E L I T E

133


134

Contemporary Luxury |

B RAN DN EWS

Marc Cain Nach dem Motto „das Unerwartete macht Spaß“ werden bei M A R C C A I N Muster, die landläufig nicht harmonieren, und Farben, die ungewöhnlich zusammengehen, mutig und gelungen miteinander kombiniert. Blüten-Prints werden zum Ozelot-Muster gezeigt, verschiedene „Fleo“-Drucke (Flower und Leo) untereinander gemixt. Neben Glencheck und Pepita sind große Karos und kleine Vichykaros ein wichtiges Thema. Zu den Key Looks von M A R C C A I N zählen schmale Oberteile zu Hosen mit weitem Bein, die oben eng geschnitten sind sowie im Mustermix getragene Fun-Fur-Mäntel und Kleider.


Contemporary Luxury |

B RAN DN EWS

135

Die Verschmelzung unterschiedlicher Trends prägt die im Herbst/Winter 2016/2017. Farbenfrohe Retro-Einflüsse der 70er-Jahre treffen auf edle, reduzierte Designs. Erdfarben, Wiesentöne und Graunuancen setzen neben intensiven Farbfacetten interessante Akzente. Die innovative Kollektion wird in dieser Saison durch schöne Bindegürtel und Taschenanhänger aus Fell oder Leder erweitert. In der Kombination mit Schals und Tüchern entsteht somit ein ganz neuer und moderner Look. PA S S I G AT T I -Kollektion

Passigatti

Riani

Die R I A N I -Winter-Kollektion 2016 überrascht mit ihren Gegensätzen, die so geheimnisvoll, farbenfroh und lebendig wie eine Reise entlang der Seidenstraße wirken. Highlights sind die beiden Kollektionsthemen „Blue Wood“ und „Ladakh“. „Blue Wood“, das wie ein klarer Winterhimmel über kunstvollen Holzhäusern erscheint, und bei dem erfrischende Farben wie China Sky oder Pagoda Blue auf Tibetan Green und gedecktes Moro treffen. „Ladakh“ hingegen überzeugt mit winterlichen, kuscheligen Materialien wie Kaschmir und einer Farbpalette von Indian Red, Offwhite und Titan.

Mos Mosh

Die Jeans ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir tragen sie zum Feiern, zum Essengehen, auf Konzerten und in unserer Freizeit. Um so wichtiger ist die perfekte Passform. Das skandinavische Trend-Label M O S M O S H überzeugt aber nicht nur mit Komfort, sondern vor allem auch durch raffinierte Details, raue, unpolierte Finishs und feminine Silhou­etten, die für einen unver­fälschten Look von selbstbewussten Frauen sorgen.


136

Contemporary Luxury

AMSTERDAM COWBOYS ECHTES LEDER FÜR E C H T E P E R S Ö N L I C H K E I T E N Ein Mix aus Flair, Wagemut und Handwerkskunst: Holländisches Design ist weltberühmt. Freuen Sie sich auf eine neue, schicke Marke aus den Niederlanden: A M S T E R D A M C O W B OY S .

Amsterdam – ein Ort, wo Sie ganz Sie selbst sein und Ihr Leben leben können. Cowboys – willensstarke Menschen, die gerne ihre Grenzen verschieben. Beides zusammengenommen, spiegelt die Essenz von Amsterdam Cowboys wider. Amsterdam Cowboys ist eine neue, exklusive Lifestyle-Marke für Lederwaren. Dazu zählen Ledertaschen, Gürtel, Schuhe, Wohndekor und Accessoires. Wir haben sie für charakterstarke Menschen entworfen, die sich nicht scheuen, ihre starke Persönlichkeit auch zu zeigen. Sie lassen sich von ihrer Intuition leiten und suchen ein wenig Abenteuer in ihrem Leben.

Unsere Kollektion ist ebenso charakterstark. In Sachen Qualität sind wir kompromisslos. Wir arbeiten ausschließlich mit hochwertigem Leder. Alle Produkte stellen wir zu 100 Prozent aus Naturmaterialien her. Wir sind umweltbewusst und wertschätzen unsere Materialien. Keinesfalls würden wir Lederreste wegwerfen. Lederreste verwerten wir immer in anderen Produkten weiter. Mit dem Claim ADD CHARACTER zeigen wir den ausdrucksstarken Charakter unserer Kollektion, die Ihren Kunden genügend Raum lässt, ihre eigene Persönlichkeit zu zeigen.


www.lecomte.de

PANORAMA BERLIN HALLE 2, STAND 2.17


138

Contemporary Luxury |

B RAN DN EWS

Stefanel

Kaschmir streichelt die Haut. Edle Seide kühlt angenehm im Sommer. Den kleinen Luxus im Alltag – das spürt, wer die Kreationen des italienischen Strickwaren-Spezialisten S T E FA N E L trägt. Die Marke S T E FA N E L steht seit ihren Anfängen 1982 für Kreativität, handwerkliches Können, Qualität und luxuriöse Schlichtheit. Spezialisiert hat sich die italienische Marke dabei auf schicke Basics in Spitzenqualität, mit denen man sich rund um die Uhr gut gekleidet fühlt.

Summum Woman

Stehmann

Eine der vielschichtigen Interpretationen der Silhouette symbolisiert die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 bei S T E H M A N N . So bleibt die schmale Hose der feminine Gegenspieler zu der androgynen voluminösen Silhouette. Weite Hosen zeigen sich in verschiedenen Längen als Palazzo oder als Hot-Culotte. Die Tendenz geht zu gedeckten, aber brillanten Jacquardvarianten, Ton-in-Ton- oder Metalloptiken. Ein weiteres Highlight ist die Hyperflexibilität neuer Stoffe wie High-Tec-Cotton, Techno-Jersey und elastischer Neoprenware.

Im Jahr 1998 gründeten Jos und Jorien Wijker die Amsterdamer Modemarke S U M M U M . Mit dem Vorsatz, ihren „eigenen Plan im Modezirkus durchzuziehen“, kreieren die beiden jedes Jahr feminine Kollektionen, die durch ihren einzigartigen Look, den „Dutch Touch“ bestechen. Im Herbst/Winter 2016/2017 zeigt sich dieser vor allem im Comeback der weiblichen Silhouette. Kombiniert mit Einflüssen aus dem 60‘s Modernism, dem Bohemian Flair der Siebziger und dem puren 90‘s Look ergeben sich so tragbare Fashion-Highlights.


Contemporary Luxury |

LaSalle

Der spannende Ansatz des Labels war es, für die kommende Saison verschiedene, gegensätzliche Stile zu einer besonderen Einheit zu verbinden. Mit edlen Oberflächenstrukturen, 3D-Optiken im Strick, Capes sowie Jacken, in denen kostbares Tibet-Lammfell verarbeitet wurde, ist dem deutschen Vorzeigeunternehmen genau dies auf eindrucksvolle Weise gelungen. Toller Blickfang sind außerdem Hosen in Pyjamaoptik. Auch 2016 gilt: M A R C A U R E L , das ist Zeitgeist pur, kompromiss­los-individuelle Looks für authentische Frauen.

MARC AU R E L

B RAN DN EWS

Das Label L A S A L L E wurde zu Beginn des Jahrtausends in Amsterdam gegründet und konnte sich seitdem als einer der Innovationsführer im Bereich lässiger Strickwaren positionieren. Neben einem entspannt-eleganten Design steht bei L A S A L L E auch der Nachhaltigkeits­ gedanke als Teil der Firmenphilosophie im Vordergrund. Insbesondere bei den Materialien achtet man genau auf die Herkunft, der Großteil der Kollektion wird zudem in Europa gefertigt. Ein L A S A L L E -Stück ist also immer die Kombi­nation aus purer Gemütlichkeit und gutem Gewissen.

Marc Aurel

Evelin Brandt

Das Hauptstadtlabel mit der charakteristischen Handschrift – Vom kleinen Berliner Ladengeschäft zum international erfolgreich agierenden Unternehmen – ein rasanter Aufstieg mit Erfolgsgarantie. Die Unternehmerin E V E L I N B R A N D T ist bodenständig geblieben und bleibt Ihrer Philosophie treu: „Wir wollen mit unserer Mode das Lebensgefühl der modernen Frau unterstreichen. Unsere Kundinnen sind selbstbewusst und suchen nach interessanten Modekreationen, die Individualität und Unabhängigkeit vermitteln.“ Der E V E L I N - B R A N D T- Stil überzeugt durch extravagante Schnitte, edles Design und hochwertige Materialien mit ausgefallenen Strukturen. Die Kollektion 2016/2017 verspricht innovative Key-Looks mit Trendpotenzial und ist bereit für die Präsentation.

139


140

Contemporary Luxury |

B RAN DN EWS

Ana Alcazar

DAYDREAMDIVA – A N A A L C A Z A R verführt zum Träumen. Ein bisschen Tagtraum. Noch mehr Diva. Die Kollektion des Münchener Designerlabels A N A A LC A Z A R hat einen unverkennbar eigensinnigen Look. Klare Linien mischen sich mit verspielten Details und schaffen spannende Gegensätze. Auffällige Silhouetten, Bonbon-Farben, Fransen, Zipper oder Asymmetrien setzen einen Blickfang nach dem nächsten. Seit 30 Jahren kreiert A N A A LC A Z A R Kleider für anspruchsvolle Frauen, die ihren eigenen Stil fordern und ihren Traum leben.

La Fée Maraboutée Mara Zillgens Design ist der modisch führende Schmuckhersteller und besetzt mit C H I L A N G O in diesem Markt einen besonderen Stellenwert, wie es sonst nur bei bedeutenden Goldschmuckmanufakturen und Luxus-Schmuck-Marken zu finden ist. In der firmeneigenen deutschen Manufaktur entwickeln Mara Zillgens und ihr Team für die Schmucklinie C H I L A N G O exklusive Einzelstücke. Chilango-Produkte werden nachhaltig verarbeitet. Die verwendeten Materialien werden sorgsam nach Herkunft und Herstellung ausgewählt. Jedes Schmuckstück wird in professioneller Handarbeit gefertigt. Chilangos Silberschmiedemeister und Edelsteinschleifer gehören zu den besten ihres Fachs. Die Kollektion 2016 Tutanchamun Precious ist inspiriert vom traumhaften Schmuck ägyptischer Pharaonen. Gold und Silber versehen mit den prachtvollen Edelsteinen Afrikas wie Citrin, Türkis und Topaz in verschiedensten Farben. C H I L A N G O wird interna­ tional ausschließlich in führenden Modehäusern, im Schmuckfachhandel und in 5-Sterne-Hotels verkauft.

Klare Schnitte, feinste Stoffe und raffinierte Details finden sich bei L A F É E M A R A B O U T É E liebevoll verarbeitet in jedem Produkt wieder. Ob Blümchenprints auf Kleidern, Streifen, Spitze, Plissee oder Veredelungen: Das vielseitige Sortiment ist eine Hommage an die weltoffene Frau von heute. Taschen, Schuhe und Accessoires runden dabei das Repertoire des Labels für einen stilvollen Komplett-Look ab. Das Ziel des Unternehmens, Mode für jeden Moment im Leben einer Frau zu bieten, kann somit ganz klar als erfüllt angesehen werden.

Chilango


ENJOY THE MARC AUREL FAMILY! Als Marke auf dem Weg zum Contemporary Segment suchen wir Premium-Partner, die sich mit Begeisterung und Leidenschaft der Marke Marc Aurel widmen. Unsere langfristige Strategie ist der Aufbau von VIP Partnerschaften mit dem Einzelhandel. Köln, Bonn, Dresden, Schwerin, Wismar, Halle, Stralsund, Baden-Baden, Stuttgart, Überlingen, Alzey, Saarbrücken, Hanau, Bremen, Kiel, Lüneburg, Oldenburg, Hamburg, Flensburg, Hannover, Rosenheim, Straubing, Dachau, Bayreuth, München, Bottrop, Gelsenkirchen, Recklinghausen, Krefeld, Mönchengladbach, Bocholt , Moers, Wuppertal, Paderborn — Lassen Sie uns gemeinsam erfolgreich sein und melden Sie sich direkt bei: Andreas Gotschke gotschke@marc-aurel.com 0172 - 515 31 61

19. — 21. JAN 2016 PANORAMA HALL 4, STAND 4.32.

LOVE TO SEE YOU! MARC AUREL TEXTIL GmbH Wilhelmstrasse 9 D-33332 Gütersloh T 0049 (0)5241 9450 F 0049 (0)5241 945-101 www.marc-aurel.com marketing@marc-aurel.com facebook.com/marcaurelfashion

instagram.com/marcaurelfashion


142

xx | | XXXX

Haute Cuisine für die Haut

Kaviar, weißer Trüffel und Gelee Royal Honig, das sind kostbarste Zutaten, die Gourmetköche seit jeher schätzen und für die sie bereit sind, pro Kilo Tausende Euro zu zahlen. Mittlerweile sind die lukullischen Preziosen jedoch nicht mehr nur in den edelsten Küchen, sondern auch in den edelsten Spas dieser Welt zuhause. Panorama besuchte Wellnesstempel, in denen vormals kulinarischer Luxus zum Schönheitshelfer umfunktioniert wurde.

von A N D R E S DA M M

L . R A P H A E L S PA , N E W Y O R K – WEISSER TRÜFFEL

Ronit Raphael ist keine Frau für Kompromisse. Wer sich mit ihr unterhält, merkt schnell, für sie ist das Beste gerade gut genug. Kaum verwunderlich, dass in New York das wohl luxuriöseste Hotel der Stadt, das Four Seasons, als Standort für ihr Spa ausgewählt wurde. Die Atmosphäre ist gediegen und ruhig, die klaren Linien der Architektur und die gedämpften Töne sind bereits die erste hilfreiche Unterstützung, um jeglichen Alltagsstress hinter sich zu lassen. Doch das eigentliche Highlight kommt erst noch, und zwar in der Form der Anwendung, die nach einer kurzen Entspannungseinheit im Ruheraum ansteht. Die Königsklasse aller L.-RaphaelBehandlungen sind die sogenannten Oxyjet Treatments, hierbei wird der jeweilige Hauptwirkstoff in Form eines Serums mit Hilfe von Sauerstoff auf die Haut aufgetragen. Die Prozedur unterstützt das Eindringen des Wirkstoffs in tiefere Hautschichten, das Ergebnis ist unmittelbar sichtbar.

Weil bei L.Raphael Luxus lustvoll zelebriert wird, fügt sich das sogenannte Oxy Star Anti Pigmenta­ tion Treatment mit weißem Trüffel perfekt in das Gesamtbild ein. Der Edelpilz ist quasi ein natürlicher Kontrahent zum körpereigenen Melanin, das für die Entstehung von unschönen Altersflecken verantwortlich ist. Somit wird die Haut im Farbton sichtbar ebenmäßiger und wirkt dementsprechend frischer. Zusätzlich sorgt eine im Anschluss aufgetragene Kollagenmaske für eine verjüngende und straffende Wirkung. Insbesondere im Sommer ist die kühle Brise, die durch den enorm schnell aus der Düse austretenden Sauerstoff entsteht, extrem erfrischend. Allein die kalte Luft scheint bereits eine enorme, die Durchblutung anregende Wirkung zu haben. Da der etwas spezielle Trüffelgeruch nicht jedermanns Sache ist, und vermutlich auch die größten Fans der

Delikatesse zwar den Geschmack zu schätzen wissen, aber nicht unbedingt danach riechen wollen, ist das verwendete Serum absolut geruchsneutral. Weitere L.-Raphael-Dependancen, bei denen man sich den weißen Trüffel mit Highspeed in die Epidermis einarbeiten lassen kann, befinden sich in Genf, Cannes, Gstaad und Mailand.


Lifestyle |

G U E R L A I N S PA , W A L D O R F A S TO R I A B E R L I N – KÖN IG LICH E R HON IG

Die Biene und Guerlain haben eine intensive gemeinsame Geschichte, immerhin ist das Tier sogar in stilisierter Form das Logo der Kosmetikkultmarke. Irgendwie naheliegend also, dass man bei Guerlain das edle Abeille Royale, den Honig, mit dem die Untertanen ihre Bienenkönigin mästen, als Ingredienz für Cremes und Seren auserkoren hat. Beim Abeille Royale Expert Treatment ist der Luxushonig in jedem der Schritte die dominierende Kraft im Kampf um die Schönheit. Nach einer intensiven Gesichts-

reinigung, bei der die Poren durch Dampf geöffnet werden, kann nun eine Trilogie unterschiedlicher Abeille-Royale-Produkte optimal angewendet werden. Zuerst wird das Firming and Lifting Serum eingearbeitet, dabei wirkt die heilende Kraft des Honigs gegen sogenannte Mikrorisse in der Haut. Anschließend folgt eine Massage mit einem den Luxushonig enthaltenden Öl, bei der die Wirkstoffe noch tiefer in die Gesichtshaut eingearbeitet werden. Abschließende Krönung der Anwendung ist nach einer kurzen kühlenden Maske das Auftragen der speziellen Cremes und Seren für Gesicht, Augenpartie und Nacken. Gut, dass der edle Inhaltsstoff pflanzlich und frei von jeglichen Pestiziden ist, somit ist diese Überdosis an Luxus definitiv zu 100 Prozent wohltuend.

F E AT U R E

143


144

Lifestyle |

F E AT U R E

CLINIQUE LA PRAIRIE, M O N T R E U X – K AV I A R

Kaviar ist und bleibt ein Symbol purer Dekadenz! Genaugenommen wird er es, bedingt durch die Überfischung des Störes, sogar immer noch mehr. Das Schweizer Luxuskosmetiklabel La Prairie wurde durch die Entdeckung des Fischrogens als effektiven Wirkstoff gegen die Hautalterung weltberühmt. In der firmeneigenen Wellnessklinik Clinique La Prairie in Montreux kann man sich – vorausgesetzt, das nötige Kleingeld ist vorhanden – auf die ganzen individuellen Bedürfnisse angepasst behandeln lassen. Das Spa wurde mehrfach zum besten der Welt ausgezeichnet, doch man ruht sich hier nicht auf den Lorbeeren aus, sondern setzt auf immer weitere Innovationen. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 50 neue Treatments kreiert, um wirklich jedem Hauttyp und dessen speziellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Das personalisierte Wohlfühl­ erlebnis endet in der Clinique La Prairie dabei nicht etwa mit einer Anwendung, hier wird ein rundum Paket geschnürt, das auch Ernährung und ein Aktivprogramm umfasst. Dennoch, der Klassiker bei La Prairie ist und bleibt die Gesichtsbehandlung mit Kaviar. Der zur dickflüssigen Creme verarbeitete Fischrogen wird hierbei als Maske aufgetragen, um dann zirka 10 Minuten einzuziehen und in den tieferen Hautschichten den Zellstoffwechsel anzuregen. Das Endergebnis? Besonders um die empfindliche Augenpartie herum merkt man, wie Reizungen und Schwellungen abklingen, doch auch im Gesamten zeigt sich nach der Anwendung ein sichtlich frischerer Teint.


vısıt us:

panorama berlın 19-21 january 2016 hall 3/stand 3.26 modefabrıek amsterdam raı 24-25 january 2016

crossjeans.com


146

Pop Mart |

B RAN DN EWS

Eight2nine

Das Streetwear-Label E I G H T 2 N I N E fasziniert immer wieder durch seine trendige Mode für Männer und Frauen und verkörpert dabei einen jungen, urbanen Lifestyle. Die Kollektionen sind inspiriert von Musik, Reisen in verschiedene Länder und den neuesten Styles aus aller Welt. So werden jede Saison neue und einzig­ artige Styles erschaffen, die die Mode des Labels so besonders und auch so beliebt machen. Die Philosophie von E I G H T 2 N I N E : topaktuell, unbeschwert und vielseitig.

SOCCX

The Women‘s Brand steht für hochwertige Mode, einzigartige Looks und aktuellen Zeitgeist. Unverwechselbare Details prägen den S O C C X -Stil und definieren damit den Charakter des Labels. Die DNA – feminin, clever, selbstbewusst.

verkörpert hochwertige Menswear-Kollektionen, verbunden mit einem authentischen Lifestyle. Ob kernige Casual Wear, lässige Denim Wear oder innovative Formal Wear: Qualität, Leidenschaft und ein positives Lebensgefühl stecken in jeder Faser und sorgen für zeitlose Begeisterung. Ergänzt wird das Sortiment von Beach- und Bodywear, Footwear sowie einer Taschen- und Kids-Kollektion. CA M P DAV I D

Camp David


time for sports WELCOME TO SEE THE NEW AW16-17 BUSINESS OPPORTUNITIES Booth 3.05 Apparel & Accessories • Booth 8.49 Footwear Launch: Design-Registered Outsole! www.luhta.fi • www.facebook.com/LuhtaSport


148

Pop Mart |

B RAN DN EWS

Krüger

Große prächtige Blüten, zarte Streublumenmuster und romantische Allover-Prints zieren derzeit viele Designs der Unterkollektionen „MADL“ und „Feelings“ der Dirndlmarke K R Ü G E R . „Feelings“ überzeugt außerdem mit sanften Farbtönen und dezenten Mustern. Durch die Veredelung mit Spitzen, Borten und Bändern wirkt diese Kollektion besonders wertig. In der „BUAM“-Kollektion werden bedruckte und partiell gewachste Lederhosen mit modernen Trachten-Shirts in derben Waschungen präsentiert. Neu in dieser Saison: Das altbewährte Karohemd wurde neu interpretiert und avanciert dank neuer Farb­ kombinationen, Prints und vieler Details zum It-Piece.

bruno banani

Manege frei! Für die Herbst-/Winter-Saison 2016/2017 taucht B R U N O B A N A N I die neuen Kollektionen in eine einzigartige Welt der Farben. Voller Fantasie und Mystik präsentieren sich die Funtastics mit auffallenden Digital Prints und einem Streifen-Spektakel. Spot on für hochwertigste Materialien und den perfekten Sitz! Absolute Neuheiten bei den Modern Basics sind die „Bio-Polish“-Qualität, das Baumwoll-Suspensorium in Harmonie mit fließender Micro-Ware sowie optimierte Reaktivprint-Verfahren – die überzeugende Wohlfühl-Garantie für den Mann!

Chili Bang Bang Das Label C H I L I B A N G B A N G – Love my Body verbindet Glamour, Streetstyle und Funktionalität. Vom vielseitigen L.A.-Lifestyle inspiriert, verschmelzen in C H I L I B A N G B A N G Elemente des glamourösen Red Carpet Looks und die der trendigen Street-Styles. Dank der limitierten Auflage setzt man mit C H I L I B A N G B A N G Kleidungsstücken immer ein einzigartiges und selbstbewusstes Statement. One-Size-Strategie, figurfreundliche Schnitte, wendebare Styles und faire Produktionsbedingungen zeichnen das junge Modelabel aus.


Pop Mart |

TALLY WEiJL

B RAN DN EWS

ist ein internationales Fashion Label für junge, selbstbewusste Frauen. Seit der Gründung 1984 ist das Schweizer Unternehmen erfolgreich seinem Leitmotiv treu geblieben: Die aktuellsten und begehrtesten Fashion-Trends, designt in Paris, zu liefern – immer mit einem sexy Twist. Der diesjährige Frühling bei TA L LY W E i J L steht unter dem Motto „Easy Riders“ und orientiert sich ganz am amerikanischen Roadtrip-Lifestyle. Viel Denim, Fransen und amerikanische Flaggen-Prints prägen die Kollektion und schaffen starke Statements. TA L LY W E i J L

149


150

Trend Forecast |

WGSN

Einblicke in neue Trends für den Herbst/Winter 2016/2017 „ E I N A U S G E W O G E N E R M I X B I L D E T D E N K E YT R E N D F Ü R D E N H E R B S T / W I N T E R 2 016 / 2 017. I M VO R D E R G R U N D S T E H T E I N R A F F I N I E R T E S S T Y L I N G , M A L S E H R F E M I N I N , M A L B E TO N T MASKULIN, ABER IMMER MIT EINEM L ÄSSIGEN TO U C H . S I L H O U E T T E N S I N D V E R T R A U T, E R FA H R E N J E D O C H E I N E N N E U E N C H A R M E D U R C H A K T U E L L E D E TA I L S U N D S TO F F E . D E R L AG E N LO O K U N D D E R F O K U S A U F D E N Ü B E R G A N G Z U N E U E N S H A P E S B L E I B E N W I C H T I G .“ S A R A M AG G I O N I

Director, Retail & Buying, WGSN

Ein kleiner Vorgeschmack auf die wichtigsten Key Items der Damenmode Herbst/Winter 2016/2017 finden Sie unten aufgeführt. Für einen tiefergehenden Blick laden wir Sie herzlich zu unserem Trendvortrag „Buyers‘ Briefing“ am Mittwoch, den 20. Januar 2016 um 14:30 Uhr in den Vortragsraum 7.B.1 ein.

WGSN Street Shot – Paris

Auf der Panorama Berlin werden wir während unseres Vortrages „Buyers’ Briefing“ die neuen Trends und die Entwicklung der Key Items erkunden. Was bedeuten die Trends für die Zukunft des Einkaufes bezüglich der Damenmode, der Herrenbekleidung, der Schuh- und Accessoires-Branche?

KLEIDER IM L AG E N LO O K In den Moderedaktionen und bei den Trendsettern setzt sich dieser Look immer mehr durch. Schichten sind sowohl als grundsätzliche Styling-Richtlinie als auch als Einteiler in Lagenoptik zu verstehen.


WGSN

LEDERSCHÜR ZENKLEID Das zurzeit bei den jungen Trägern besonders populäre Schürzenkleid kehrt auch im nächsten Winter zurück, die Weiterentwicklung kommt in weichem Leder und gewagteren Schnitten daher.

P O LO H E M D M I T REISSVERSCHLUSS

New York Fashion Week - Lacoste

Copenhagen Fashion Week – By Malene Birger

Als Styling-Grundlage für die kommenden Träger- und Schürzenkleider zeigen sich Polohemden und Tops mit Reißverschluss. In Kombination mit Boyfriend-Blazer und Cricket-Pullover, aber auch als eigenständiges Key-Element sind sie innovativ und neu.

PLISSEEROCK Der beliebte plissierte Rock erfährt durch neue Stoffe und Strukturen ein Update. Auf den Straßen der Modemetropolen machen Modelle aus Schlangenhaut, Leder und Kunstleder von Designern wie „Miu Miu“ auf sich aufmerksam.

151 WGSN Street Shot – London

Trend Forecast |


152

Now |

B RAN DN EWS

Anna Justper „Life is about the Moment“ – Mit dieser Philosophie kleidet das neue Label A N N A J U S T P E R aus dem Hause Milano Fashion Hamburg seine Kundinnen ein. Diese Modern-Woman-Kollektion mit hoch­ wertigen Materialien wie z. B. Seide, Baumwolle und Viskose mit sportlich- und lässig-eleganten Outfits sowie detailverliebten Einzel­stücken, lässt sich immer wieder mühelos bei jeder Gelegenheit kombinieren, bietet durchdachte Passformen und einen hohen Tragekomfort. Diese internationale anspruchsvolle Kollektion mit ihren außergewöhn­lichen und individuellen Looks entspricht dem aktuellen Contemporary Zeitgeist und macht es der A N N A J U S T P E R - Kundin leicht, zwischen inspirierenden und harmonischen Farboutfits zu wählen. Denn die A N N A - J U S T P E R - tragende-Frau ist kulturell interessiert, weiß was sie möchte, und liebt das Leben.

Please

P L E A S E ist das Jeans-Label, dessen Markenzeichen – ein kleines, silbernes Herz – auf der rechten Gesäßtasche sitzt. Warum? Weil man dieses Denim-Label einfach lieben muss! Es wurde 2010 in Bolognia gegründet und vereint, dank der konstanten kreativen Weiterentwicklung im Design, Style und Alltagstauglichkeit, mit einem feinen Gespür für Trends. Lässig-elegante Oberteile zu Jeans runden den Look ab und machen das P L E A S E -Outfit unverwechselbar.


HALLE 2 / STAND 2.11


154

Now |

B RAN DN EWS

Die Denim Deluxe Fashion Group überzeugt Endkunden und den Einzelhandel Saison für Saison mit ihrer 36-jährigen Expertise und dem intelligenten Umgang verschiedenster Materialien. Die Marken I M P D O N N A und I M P U O M O sind dabei klar so positioniert, dass Funktionalität und modischer Anspruch ideal miteinander kombiniert werden. Avantgardistische Schnitte zeugen von einer spielerischen Experimentierfreude, ohne dabei ihre Tragbarkeit zu verlieren. Jedes einzelne Stück der Kollektionen wird in Bologna gefertigt und ist somit 100 Prozent made in Italy. Naheliegend also, dass Design und Verarbeitungsqualität in einer Topliga spielen.

Imperial Dixie

Das Label D I X I E spielt bewusst mit Grenzüberschreitungen und kreiert dadurch einen ganz einzigartigen Stil. Londoner Attitude und das avantgardistische Sein dominieren den Ausdruck, der D I X I E so einzigartig und so umgänglich macht. D I X I E unterstreicht mit ausdrucksvoller Note die Persönlichkeit jeder Frau und gibt ihr das Gefühl, alles sei möglich. Individualität, Inspiration und Lebensfreude sind drei wesentliche Komponenten, die im Herbst/ Winter 2016, genau wie in den vorangegangenen Saisons, der Marke ihre Herznote verleihen.


presenting winter

h t i

16

r a u

NT

AL

P

I C E

E V E

. 0 2

ia

H P

O

n a J

20

l a

a l

m 03 . o 3

Th

LL A H

w

3

D

ยงS

N TA


156

Accessories |

BRAND PROFILE

CODELLO

HAPPINESS IM „HOUSE OF CODELLO“

B E I C O D E L LO S T E H E N A L L E Z E I C H E N AU F H A P P I N E S S . M I T N E U E M AC C E S S O I R E KO N Z E P T, I N N OVAT I V E N P R Ä S E N TAT I O N S I D E E N U N D B R A N D N E U E N KO L L E K T I O N E N Z E I G T C O D E L LO E I N M A L M E H R , WA R U M DA S U N T E R N E H M E N C AT EG O R Y L E A D E R I S T. Auch 2016 kommt keiner am Comic-Trend vorbei. C O D E L LO präsentiert dazu exklusive, limitierte Editionen. So gibt es ein Wiedersehen mit den Disney-Helden Dumbo, Bambi, Aristocats, Mickey und Minnie. Auch die Looney Tunes werden poppig in Szene gesetzt und wecken Kindheitserinnerungen. Wer C O D E L LO trägt, gibt ein Statement: Stücke von C O D E L LO sind so individuell wie die Menschen, die sie tragen. Die Accessoires entstehen mit viel Liebe zum Detail und hohem Anspruch an Qualität und Handwerkskunst. So werden sie zu treuen Begleitern, die happy machen und die man sich gerne gönnt. Unverwechselbares Markenzeichen von C O D E L LO sind die typischen Motive auf Tüchern, Taschen und Schals. Immer neue, fantasievolle Bildwelten und angesagte Prints treffen den Zeitgeist. Die Motive werden in Handarbeit aufwändig im traditionellen Siebdruckverfahren aufgebracht. In einzelnen Schritten werden die Tücher mit bis zu 16 Farben bedruckt. Wenn es um das Portfolio geht, setzt C O D E L LO auf Innovation: Mit der Concept Collection präsentiert das Unternehmen ein einheitliches Accessoire-Konzept. Das klassische Angebot wird um Gürtel, Badetücher, Sonnenbrillen, Hüte und Schmuck ergänzt.

Die Macht ist mit der neuen Kollektion für Männer: Passend zu den Kinofilmen gibt es diverse AllOver-Prints mit Motiven aus dem Star-Wars-Universum. All das präsentiert das Unternehmen auf der Panorama Berlin im neuen „House of C O D E L LO “. Auf zwei Stockwerken können Gäste und Besucher in die Welt von C O D E L LO eintauchen und auch das traditionelle Siebdruckverfahren live erleben. Wer möchte, kann seine eigene Panorama-Bag gestalten und selbst mit seinem LooneyTunes-Favoriten bedrucken – Happiness zum Mitmachen und Mitnehmen. C O D E L LO ist Category Leader im

Handel – eine starke Motivation, um diesem Titel immer wieder gerecht zu werden. Im „House of C O D E L LO “ präsentiert es Zukunftsvisionen für neue Verkaufskonzepte und lässt Besucher einen Blick in die Accessoire-Abteilung von morgen werfen. Schließlich sollen mit C O D E L LO alle happy sein, auch die Partner im Handel.


158

Shoes & Accessories |

B RAN DN EWS

Vanzetti

Bereits seit mehr als 110 Jahren werden im schwäbischen Metzingen nun schon die modischen V A N Z E T T I -Accessoires mit perfektionierter Handwerkskunst und in höchster Qualität gefertigt, die jedem Outift etwas Besonderes verleihen. In der neuen Saison spielen metallische und irisierende Oberflächen in verschiedenen Nuancen eine große Rolle. Auch von traditionellen Ikat-Mustern inspirierte Modelle dürfen nicht fehlen. Und auch die vielfätige Men-Kollektion deckt von Casual bis Business alle Stilrichtungen ab.

Alraune steht mit hochwertigen Lederarmbändern, stylischem Schmuck und hippen Accessoires für das europäische Lebensgefühl. Außergewöhnliches Design trifft auf exklusive Materialien und besonders hochwertige Verarbeitung. Schwerpunkt ist die unverwechselbare Armschmuckkollektion. Leder in ausgefallenen Variationen wie Fell, Flechtungen oder metallischen Oberflächen sowie klassische und elegante Designs mit Perlen und Edelsteinen prägen den Stil von A L R A U N E . Silber- und Edelstahlschmuck in herrlichen Farbnuancen bietet – in Zusammen­ stellung mit den Lederarmbändern – unendliche Kombi­nationsmöglichkeiten – so entstehen individuelle Stücke für den persönlichen Style. ALRAU N E

Lipault

Der Taschenexperte L I PA U LT verzaubert Nostalgiefans mit den wunderschönen Vintage-Einflüssen, die alle Stücke des Labels so einzigartig machen. Im Herbst/Winter 2016 bringen zarte und dennoch markante Farbtöne wie „Dark Lavender“, „Aqua Blue und „Antique Pink“ eine romantische Note ins Grau der kalten Jahreszeit. Die Kollektionslinie wurde um zwei Taschenmodelle erweitert, eine praktische Bucket-Bag und eine kultige Satchel. Verspielte Charms machen als Schlüsseloder Taschenanhänger den Look perfekt.


FRA A S.COM

EST. 1880 JOI N US TO EX PL OR E T H E W OR L D OF U N IQ U E A N D BEA U TIFU L FRA A S CRA FTED SCA RV ES

STAND 2. 45

HALL 2


160

Shoes & Accessories |

B RAN DN EWS

BMO Australia

– eine australische Premium-Marke, die sich durch engagierte Handwerkskunst in perfekter Harmonie mit echten australischen Werten auszeichnet. Die zarte Weichheit der australischen Merinowolle trifft auf sensationelle Eleganz und Komfort in Form von super gemütlichen B M O - A U S T R A L I A - Winterboots. B M O A U S T R A L I A lädt alle ein, sich selbst ein Urteil über den Unterschied zum Original zu machen, während man die neue Kollektion sichtet. B MO AUSTRALIA

VAG A B O N D s

Vagabond

sind nicht einfach nur Schuhe, sie sind ein echtes Statement. Seit den 60er-Jahren gelten die Schuhe der Marke als Inbegriff für einen zeitgenössischen und doch unaufgeregten Style. Das Unternehmen ursprünglich in Italien gegründet, kommen die stylischen Designs der Marke seit 1994 von der schwedischen Westküste. Inspiriert von aktuellen und internationalen Streetstyles verleihen die Designs, die oft mit ungewöhnlichen Materialien wie Stretch, Neopren und Mesh spielen, jedem Outfit eine lässige Note mit einem Touch Extravaganz.

Ara

Zwei Trendthemen, die sich in der neuen A R A -Shoes-Trend-Kollektion wiederfinden, sind z. B. die Neuinterpretationen von Bergsteigertypen, die sich nicht rustikal, sondern deutlich moderner und fashionorientierter präsentieren. Besonders attraktiv und komfortabel ist die Extralight-Sohle mit sportlichem Sägezahnprofil in Kombination mit der strass­ besetzten Lasche im Cross-Over Style. Daneben finden sich neue Mid-Cut-Slipper-Typen im Future-Sneaker-Stil, die nicht nur gut aussehen, sondern durch ihre als Designelement umgesetzten Gummizüge besonders gut zu tragen sind. Die obligatorische A R A -ShoesPassformkompetenz, kombiniert mit attraktiven Looks – das sind die absoluten Highlights und bezeichnend für die neue A R A -Shoes-Trend-Kollektion als modische Spitze der drei Kollektionssegmente Trend, Timeless und Classic.


Shoes & Accessories |

Harbour 2nd Mitten in der Hamburger Hafencity auf dem zweiten Boden eines historischen Speichers liegt die Geburtsstätte des Taschen-Labels H A R B O U R 2 N D . Passendes Markenzeichen ist der Anker, der jedes Modell schmückt. Charakteristisch für die Taschen sind der Used-Look, die geschmeidige Haptik des Rindleders sowie die Kombination von geflochtenem Leder und kleinen flachen Nieten. Durch die besondere Verarbeitung der Leder – das nachträgliche Waschen und Färben – hat jede Tasche ihren eigenen Charakter.

Cat Footwear

Celebrate The Icon! Seit 25 Jahren steht der Colorado Boot von C AT F O O T W E A R für authentische Streetwear und robustes Design. 1991 eingeführt, hat er seitdem mehr als 200 Material- und Farbkombinationen durchlebt, seiner Basis ist er jedoch stets treu geblieben: hochwertigem Leder, im Goodyear-welted-Verfahren rahmengenäht, mit Sechskant­ ösen und der typischen Cat-Profilsohle. Geburtstage sind zum Feiern da, deshalb bietet die Herbst-/Winter-Kollektion 2016 von C AT F O O T W E A R eine breite Range neuer Colorado-Styles für Damen und Herren.

B RAN DN EWS

161


162

Illustration K E R A T I L L


163

Seit über 60 Jahren stellt A R A Taschen her und setzt dabei auf Komfort. Das naturfarbene Modell Malmö, was von einem klassischen Budapester inspiriert ist, ist weiter und somit bequemer geschnitten und bekommt dank seiner Zickzack-Sohle einen modernen Twist. Das Know-How im Bereich Kinderschuhe hat die holländische Marke bereits seit dem Jahr 1842. Die coolen Sneaker „Kick Ass Shoes“ von E S T 18 47 mit grafischen Mustern und Gummisohle sind vom Kinder-Image weit entfernt. Die sind für große Großstadtmädchen!


164

YAYA’ S Modell ist eine

typische Buckle-Bag mit charakteristischem Gürtelschnallenverschluss. Die kleine, handliche Größe mit praktischem Schulterriemen wirkt besonders süß, was die erhältlichen Farben Rosé oder Hellblau unterstreichen.


165

For men only: der klassische Ledergürtel in elegantem Weinrot und gebürsteter Stahlschließe von L LOY D gehört zu jeder Herrenausstattung. Die Logo-Sneaker von M A R C C A I N im RetroLook mit irisierendem Schwarz-Weiß-Muster und weißer Kappe, haben dank seiner Initialen den größten Wieder­erkennungswert.


166

Darf ’s ein bisschen Farbe sein? Der „Short Tail“ Sneaker aus zitronengelbem Veloursleder und weißer Sohle läutet garantiert den Sommer ein und passt gut zu Weiß und gedeckten Tönen. Von B .T. B . B AC K TO B A S I C S

Die Seiden-Krawatten mit grauen, roten und weißen Streifen von B U G AT T I bringen jeden Sommer­ anzug zum Strahlen und sorgen garantiert für gute Laune im Büro.


167

Perfekter Sonnenschutz und außerdem gut gestylt: Herrenhüte aus Bast mit farbigen Baumwollbändern als Hutkrempe von C A M E L AC T I V E


168

Mit den luftigen Modellen „Sahara“ und „Tijuana“ von D U S K kann man sich schon mal wieder an offene Schuhe fürs Frühjahr gewöhnen. Der atmungsaktive Mesh-Einsatz beim Chelsea Boot und der angesagten Perforierung der Stiefelette verleihen beiden einen coolen Touch. Passen perfekt zur Lieblings-Jeans!


169

Die Marine-Schultertasche „Jersey“ mit rotem Streifen aus der Frühjahr-/ Sommer-Saison 2016 von A R A lässt sich von sportlich bis elegant stylen und hat deutlich mehr Einsatzgebiete als in südlichen Marinas und auf luxuriösen Yachten.


170

Daß Liebe zum Detail und Qualität für die englische Marke B R A K E B U R N an oberster Stelle stehen, wird an den Sommersandalen mit bequemem Fußbett deutlich. Die braun- und orange­ farbenen Riemen der „Pop Mid Wedge“ und der „Pop Sandal“ sind aus Leder und individuell einstellbar.


171

Immer am Puls der Zeit ent­wickelt B L I N G B E R L I N Accessoires, die schnell zum Must Have werden: Die zweifache Envelope-Tasche „Yanna“ aus feinstem Nappaleder und Metallkette gibt es deshalb auch in sechs Farbnuancen, von Stahlgrau bis Malve.


172

Der klassische HerrenBudapester von E X E E D wird mit einer Gummi­ sohle aufgetuned und passt somit perfekt zur sportlichen Garderobe. Dass Colour-Blocking auch im Männersegment hoch im Kurs steht, beweist der klassische, schwarze Loafer „Galaxy“ mit rotem Kontraststreifen. Nebenbei testet die Manufaktur E X E E D aus Portugal ein Modell so lange, bis alle Mitarbeiter zufrieden sind. Da ist Qualität garantiert! Blumenprints sind in dieser Saison nicht wegzu­denken: Mit den sommerlichen Canvas-Sneakern für Damen mit dicker, weißer Sohle von E S T 18 47 ist man nicht nur modisch immer einen Schritt voraus.


174

Nova Concept |

DISTR I B UTION

Das

A N G E FA N G E N H AT A L L E S I N D E N 19 8 0 E R -J A H R E N , A L S NORBER T K L AUSER UNTER DEN FIT TICHEN DES GROSSM EI STERS D ER M OD E AG EN TEN FR ANCO BRUCCOLLERI SEINE LEIDENSCHAF T FÜR MODE, D A S G E F Ü H L F Ü R Q U A L I TÄT U N D E I N U N V E R W E C H S E L­ BARES GESPÜR FÜR NEUE T R E N D S U N D M A R K E N E N T­ W I C K E LT E . H E U T E , M E H R A L S 2 0 J A H R E S PÄT E R , S T E H T K L AUS ER A L S SY N O N Y M F Ü R P R E M I U M FA S H I O N & S P O R T S W E A R , S T I L U N D S C H Ö N H E I T. DAS M AR K EN P OR TFO L I O DER A G E N T U R U M FA S S T A U T H E N ­ T I S C H E C A S U A L K U LT L A B E L S SOWI E AUC H H IGH - END M ARK E N F Ü R DA M E N U N D H E R R E N . W I R T R A F E N D A S „T R Ü F F E LS C H W E I N “ D E R D E U T S C H ­S PR AC H I G EN M OD EB R ANC H E I N M Ü NC H EN ZU M G ES PR ÄC H .

Interview R A L F S T R O T M E I E R

Trüffelschwein


Nova Concept |

DISTR I B UTION

175

Herr Klauser, wie findet man neue Marken?

Norbert Klauser: Nach so langer Zugehörigkeit in der Modebranche verfügt man über viele Kontakte, einen gewissen Bekanntheitsgrad und ein Network. Außerdem gibt es Vermittlungen, einen Inner Circle, wo man besprochen wird. So fügt sich dann das Richtige zum Richtigen dazu. Die meisten Marken, die wir vertreten und betreuen dürfen, haben wir uns ausgesucht. Wir haben neue Trends entdeckt – auch durch lange Aufenthalte in Italien und Beobachtung des dortigen Marktes – Marken, bei denen wir gleich gedacht haben, „ok, das könnte gut in unser Portfolio passen“, und das haben wir uns dann ausgesucht. Es kommt zusammen, was zusammengehört. Was muss eine Kollektion haben, um auf dem deutschsprachigen Markt zu bestehen?

Norbert Klauser: Wir haben uns mittlerweile auf Produkte spezialisiert. Jedes Produkt hat andere Stärken, kann eine andere Geschichte erzählen. Eine Kollektion kann ein Juwel u.a. in der Qualität, im Design, in der Marge oder in der Kalkulation sein. Dafür gibt es nicht einen Faktor, sondern für jeden Bereich unterschiedliche Parameter. Wir sind Spezialisten, wir sprechen nicht über Marken, sondern über Kollektionen. Was unterscheidet eine HemdenKollektion von der nächsten? Was ist die Story dahinter? Storytelling, das ist doch ein aktuelles Buzzword. In der Mode machen wir doch jahrelang nichts anderes als das. Wir sind alle Geschichtenerzähler.

Spezialisten oder Komplett-Kollektion, wem gehört die Zukunft?

Wann weiß man, dass man ein Juwel gefunden hat?

Norbert Klauser: Na ja, manche Juwelen fangen an zu leuchten und manche halt nicht! (lacht). Auch wenn man glaubt, ein Juwel gefunden zu haben, wird es sich nicht zu einem solchen entwickeln, weil einem oft die Zeit dafür nicht gegeben wird. Echte Juwelen kommen erst nach drei bis fünf Jahren zum Leuchten. Die Laufzeit der Zusammenarbeit ist für manche Marken schon nach zwei Jahren beendet, wenn es bis dahin nicht angefangen hat zu leuchten. Die meisten Juwelen kommen gar nicht zum Leuchten! Was sind die Kriterien, nach denen Sie neue Kollektionen bzw. Produkte bewerten?

Norbert Klauser: Qualität, Preis, Leistung, Verarbeitung, Diversifikation, Lieferzeit, Zuverlässigkeit, Charakteristik. Wir su­chen uns die besten Zwischen­ meister aus.

Norbert Klauser: Spezialisten, definitiv. Der Markt ist müde von Komplett-Kollektionen und Marken, von Konzepten, die ihm aufgedrückt werden. Warum blühen an allen Ecken wieder „Tante-Emma“-Läden auf, nachdem sie vor Jahren von Filialisten regelrecht aufge­ gessen wurden? Heute wird das Individuelle wieder gesucht, das Persönliche. Deswegen sind Spezialisten-Kollektionen die Zukunft, das Salz in der Suppe, nach dem sich auch alle anderen Großen, die Vertikalen, orientieren werden müssen. Ist der deutsch-sprachige Modeeinzelhandel mutig genug, was das Annehmen neuer Marken betrifft?

Norbert Klauser: Nein! Man redet immer viel darüber, aber man setzt es leider nicht um, weil es zu mühsam ist, sich von Marken zu trennen, von denen man sich jahrelang hat bestimmen lassen. Man müsste sich seine eigene Persönlichkeit und Individualität wieder zurückholen, damit man sich von der Masse abheben kann – das ist anstrengend.


176

Nova Concept |

DISTR I B UTION

Wie sieht Ihrer Meinung nach die Zukunft des unabhängigen Modeeinzelhandels aus?

Norbert Klauser: Heute hat der unabhängige Modeeinzelhandel im Multi-Branding die größten Chancen. Wie schon erwähnt, das Salz in der Suppe werden kleine Labels sein. Mit dem Persönlichen und dem Individuellen differenziert man sich von der Masse. Man kann heutzutage mit einem Computer Gespräche führen und eigentlich alles, was man braucht, online einkaufen. Wenn man aber zum „Tante-Emma-Laden“ oder zum kleinen Einzelhändler hereinkommt, dann hat man erst mal Sprechstunde. Einkaufen wird zum Erlebnis, zur wahren Wohltat für Körper und Seele. Ein Wohlgefühl, ein „wiederMensch-sein-Erlebnis“. Wenn man sich heute etwas Neues kauft, dann möchte man sich ja etwas Schönes „antun“. Im Massenmarkt kauft man günstig ein, man gewinnt Rabattschlachten und landet den besten Black Friday Deal. Das sind zwei komplett unterschiedliche Universen. Manche Einkäufer sind der Ansicht, dass Modemessen obsolet sind. Wie sehen Sie das?

Norbert Klauser: Ach, nach einer gewissen Zeit läuft sich doch alles tot oder nutzt sich ab – jede Veranstaltung, jede Stadt, jedes Event. Wenn es eine Stadt nicht selber geschafft hat, sich dementsprechend aufzustellen, dann leiden auch die einzelnen Events unter der Führung oder eben Nicht-Führung der Städte. In Berlin haben die Initiatoren der Veranstaltungen nie irgendwelche Vorgaben von der Stadt bekommen – Anzahl, Organisation, Kernpunkte der Events –

dem interessierten Einzelhändler kommunizieren wollen. Wir freuen uns, ein Teil von N O V A C O N C E P T zu sein und sind sehr gespannt. und selber Initiativen ergriffen. Klar, nachdem man dreimal nach Berlin gefahren ist, ist es dann ab einem Punkt auch langweilig, das Gleiche gilt für Düsseldorf. Alles, was neu ist, ist schön, und alles, was man schon kennt, ist alt und uninteressant. Aber es gibt ja immer den Anfang und das Ende einer jeweiligen Saison. Deswegen haben auch eher diejenigen Veranstaltungen einen größeren Vorteil, die am Anfang der Saison liegen, als die, die in der Mitte liegen. Berlin ist dann immer ganz vorne mit dabei: Season Opener und Mood Setter. Am Anfang der Saison ist jeder für alles offen und bereit. Wieso hat sich KLAUSER dafür entschieden, das Markenportfolio auf der neuen Plattform NOVA CONCEPT zu präsentieren?

Norbert Klauser: Ich war ein großer Fan und Freund der Bread & Butter in der Gesamtheit des Konzeptes. Die Größenordnung, die Diversität und die Message der Plattform N O V A C O N C E P T liegen uns sehr nahe. Richtungsweisende Mode, emotionale und inspirierende Erlebniswelten, Indivi­ dualität und Persönlichkeit, das ist das, was wir mit unserer Präsenz auf der Veranstaltung

KLAUSER präsentiert die Kollektionen in einem Shop-Ambiente. Wieso?

Norbert Klauser: Wir wollten ein Novum für die Nova. Wir präsentieren ein Shop-, Floorund Corner-Concept. Wie kann ein Laden ausschauen, wie ein Segment in einem Geschäft mit einem Markenportfolio? Deswegen treten wir nicht als Single-Marke auf der Veranstaltung auf, sondern haben drei Flächen in unterschiedlichen Segmenten belegt, um das dem Handel nahe­ z ubringen. Die meisten Händler oder Einkäufer interessieren sich ja nur für MarkenKonzepte und geben 10.000 bis 50.000€ Euro für ein SingleBrand aus, weil es Ihnen zu mühsam ist, in Produkte und einzelne Kollektionen zu investieren, mit 3.000€ oder 5.000 Euro. Das Shop-Ambiente, also diverse kleinere Kollektionen in einer Gesamtfläche aufgestellt, soll es den Einkäufern leichter und ihnen die Produkte schmackhaft machen. Was denken Sie über Berlin als deutsche Modemetropole bzw. Modemessestandort?

Nobert Klauser: Berlin ist Berlin. Punkt.


178

Nova Concept |

B RAN DN EWS

[C]Studio

Barleycorn

[ C ] S T U D I O Leidenschaft und Können, das Erbe von CinelliStudio, wird mit einem sportlich-urbanem Herren- und Damenlabel zum Ausdruck gebracht. Der tadellose Stil und die hervorragende Qualität von CinelliStudio finden sich heute im neuen Label [ C ] S T U D I O wieder, dessen Herren- und Damenkollektionen sich als wahrer Leader im Produktionsmarkt der echten europäischen Naturdaune hervorheben. Aber [ C ] S T U D I O ist viel mehr: Das Label vereint alles, was CinelliStudio zu bieten hat, um den Kunden hochwertig konzipierte und kontemporäre High-End-Produkte zu präsentieren. B A R L E Y C O R N wird seit 1991 in Italien hergestellt. Von Anfang an hob sich das Label durch die starke Identität der einzelnen Schuhe hervor, die ein gelungener Mix zwischen sportlichem, cleanem und britisch inspiriertem Design sind. Eine Schuhhandwerkstradition, die seit mehr als 20 Jahren mit einer Mission weitergegeben wird: der Kreation von Helden-Produkten, die besonders, zeitgenössisch und funktional sind, die eine Geschichte erzählen und dazu bestimmt sind, die Zeit als Stilikonen zu überdauern. Die Markenwerte Tradition, Innovation, Identität, Funktionalität, Komfort, Design, Farbe, Qualität der Materialien und die Liebe zum Detail sind während der Jahre gleich geblieben – und die Garantie für den internationalen Erfolg der Marke.


Nova Concept |

B RAN DN EWS

179

Majestic Filatures

S. Moritz M A J E S T I C F I L A T U R E S Deluxe-T-Shirt-Spezialist seit 1989 – die Vision einer Pariser Marke. In den letzten 25 Jahren hat M A J E S T I C F I L AT U R E S luxuriöse T-Shirts entwickelt, die in Paris entworfen und in Europa produziert werden. Dabei ist es M A J E S T I C F I L AT U R E S ‘ Ansatz, ein simples Kleidungsstück wie das T-Shirt mit Luxus, Einfachheit und Zeitlosigkeit zu paaren. In dem Pariser Atelier entwickeln Designer, Schnitttechniker und Näherinnen hand gemachte Prototypen, im Stil der großen Couture-Häuser. M A J E S T I C F I L AT U R E S kreiert ausschließlich hochwertige Produkte und sucht dafür Stoffe aus, die luxuriös und bequem zu tragen sind. Des Weiteren wäscht M A J E S T I C F I L AT U R E S alle Materialien vor, die danach diverse Qualitätstests durchlaufen. S . M O R I T Z S.-MoritzStrick hat eine Vintage-Seele und ist gleichzeitig der Zukunft zugetan. Dank der innovativen Stricktechnik und speziellen Stückfärbungen haben S. Moritz Stücke einen multidimensionalen visuellen Effekt. Eine weitere besondere Charakteristik ist der Glaube an die Handwerkskunst, zum Beispiel handgefertigter Stickereien und Färbungen, welche einmalige Kleidungsstücke kreieren und der originalen Idee des S.-Moritz-Gründers folgen.


180

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Mexicana

Paolo Vitale P A O L O V I T A L E schafft einzigartige Accessoires – dank der Verschmelzung von Handwerkskunst und Leidenschaft in der Herstellung von Männergürteln mit historischen Arbeitsverfahren, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Alle Produkte werden in reiner Handarbeit mit ausschließlich traditionellen Methoden hergestellt. Erfahrung und Handwerkskunst made in Italy, das ist PA O LO V I TA L E . M E X I C A N A Eine Ode an die Freiheit: M E X I C A N A ist eine Geschichte purer Faszination, mit festen Wurzeln jenseits von Trends. Die französische Luxusmarke, gegründet 1988, produziert Stiefelkollektionen mit traditioneller Seele sowie Rock-, Folk- und Urban-Einflüssen. Jedes Paar Stiefel ist eine einzigartige Kreation, die Authentizität, Kreativität, Sinn für Details und Raffinesse zusammenbringt und ganz nach traditionellen mexikanischen Herstellungsverfahren produziert wird. Konzipiert, um den Reiz raffinierter und kühner Frauen zu unterstreichen, besticht jede einzelne Kollektion durch ihren unverwechselbaren Stil. M E X I C A N A , eine Kombination der Kulturen und des Know-hows, die für einen einzigartigen Lebensstil steht, platziert sich im selektiven Premium-Bereich bei durchschnittlich 120 Händlern weltweit.


Nova Concept |

B RAN DN EWS

181

Tucano Urbano

Blooming24 T U C A N O U R B A N O 1999 in Peschiera Borromeo – 12 Kilometer südöstlich von Mailand – gegründet, ist eine Bekleidungs- und Accessoires-Marke für den urbanen zeitgenössischen Lebensstil, der traditionell mit der Motorroller-Kultur der norditalienischen Metropole verbunden ist. Nun widmet sich T U C A N O U R B A N O einem breiteren, internationalen und vielseitigeren Publikum, welches einen urbanen, höchst praktischen und innovativen Stil sowie die Suche nach technischen Lösungen teilt. B L O O M I N G 2 4 Die Marke Blooming24 ist die Idee der Schaffung einer Kollektion von Damen-Hemden aus hochwertigen Materialien mit 100 Prozent italienischem Stil: clean und simpel. Blooming24 wird von einer italienischen Manufaktur produziert, die mit modernster Technologie ausgestattet ist und die besten Stoffe auswählt, um den Bedürfnissen der stilvollen und dynamischen Kunden gerecht zu werden. Der Stil der Blooming24-Hemden spiegelt die Frau wider, die nicht unbemerkt bleiben möchte – eine raffinierte Frau, die elegant und sportlich zugleich ist, und sich der Qualität dessen, was sie trägt, bewusst ist. Jedes Kleidungsstück wird in Italien hergestellt und kontrolliert, damit „Made in Italy“ auch weiterhin als Synonym für Qualität und Eleganz im Laufe der Zeit bestehen bleiben kann.


182

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Gingko

Robex

24Bottles

G I N G K O Das englische Label G I N G K O steht für avantgardistische, neue technologische Elemente, die die Wohnkultur bereichern. G I N G K O hat die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von umweltfreundlichen, einfachen, aber funktionalen Designobjekten zum Ziel. Steckenpferd der Firma sind die stilvollen Wecker in geradliniger Würfel-, oder Quaderform. Aber auch andere technische Gimmicks wie ein edel designtes Powerpad befinden sich bei G I N G K O im Angebot. R O B E X Guter Wein, schönste Städte, alte Kunst und sanfte Hügel, das ist die Toskana. Dort produziert R O B E X , die Premiummarke von Robe di Casa, seine exklusiven zweifarbigen Schalen. Glänzend und edel wie feinstes Porzellan kommen die Schüsseln und Schalen von R O B E X auf den Tisch. Denn die ausgesprochen leichten und dabei extrem stoßfesten und robusten Schalen sind in einem speziellen Mehrschicht-Verfahren aus fünflagigem Polystyren mit Porzellan-Finish gefertigt. So schön kann Kunststoff sein. 2 4 B O T T L E S Du sparst Geld, siehst gut aus, und die Welt ist glücklich – noch Fragen? Das italienische Label 2 4 B O T T L E S hat die klassische Trinkflasche neu interpretiert. Das junge, erst 2013 gegründete Unternehmen entwickelte sich aus der Suche nach umweltfreundlichen Lösungen für das Problem der Einwegflasche. Mit der praktischen und ultraleichten Edelstahlflasche möchte das Designteam von 2 4 B O T T L E S die Welt ein klein bisschen besser machen.


184

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Gabriele Pasini

G A B R I E L E PA S I N I steht für einen eleganten und viel-

seitigen Stil mit unerwarteten Material-Kombinationen und sartorialen Details. Dreiteilige Anzüge stehen im Mittelpunkt seiner Kollektionen, die sich durch feinste Stoffe und meisterhafte Schnitte auszeichnen. Schon als kleiner Junge erklärte G A B R I E L E PA S I N I dem Schneider, der seine ersten Maßanzüge fertigte, wie er die Revers für seine Jacken zu schneidern hatte und die richtige Länge für seine Hosen. Später hatte er das Glück, mit neapolitanischen Schneidermeistern zu arbeiten, von denen er die Technik zur perfekten Konstruktion eines Jacketts lernte, um die charakteristische Passform einer Maßanfertigung zu kreieren. 2012 unterzeichnete G A B R I E L E PA S I N I einen Joint-Venture-Vertrag mit der italienischen Firma Lardini, die seine Kollektionen produziert und weltweit vertreibt. Seither wurden die Kollektionen mit großer Begeisterung angenommen, was zur Eröffnung des ersten Flagship-Stores in Los Angeles im Jahr 2015 führte.


Visit us @ NOVA concept, Hall 9, booth 9.50 Pantofola d’Oro - USG - +49 89 215 87 35 85


186

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Bruno Parise Italia Gian Carlo Rossi

Berlin Boombox

B R U N O P A R I S E I T A L I A ist eine echte Handwerker-Exzellenz, die gekonnt alte Manufaktur-Traditionen mit innovativen Designs paart. B R U N O PA R I S E s weiche Taschen und bequeme Schuhe entstammen originalen Webstühlen, mit denen man im Venedig des 17. Jahrhunderts atemberaubende Wandteppiche fertigte. Charakteristisch für diese wertvollen und dauerhaften Stücke ist ein Geflecht aus dünnen Lederbändern und Baumwollgarn in Kombination mit gründlicher Recherche bezüglich Volumen und modernem Design. B R U N O - PA R I S E - I TA L I A - Produkte sind perfekt für alle Frauen, die Klasse und Stil, kombiniert mit Funktionalität und Verlässlichkeit lieben. G I A N C A R L O R O S S I Das italienische Modelabel G I A N C A R LO R O S S I überzeugt auch in der kommenden Saison mit seinem puristischen Design. Klare Linien und reduziert-klassische Schnitte lassen die hochwertigen Materialien voll zur Geltung kommen. Dabei fällt im Herbst/Winter 2016 besonders das spannende Spiel innerhalb der Kollektion auf: Während nüchterne HightechMaterialien eine moderne Kühle ausstrahlen, verzaubern aufwändiger Strick und edle Wollgemische mit ihrem bequemen Wohlfühl-Look. B E R L I N B O O M B O X Ein Soundsystem aus Pappe für dein Smartphone BOOM! Dieses Soundsystem ist nicht wie die anderen. Der Berliner Designer und Illustrator Axel Pfaender hat seine Liebe zu Musik und Design vereint und ein cooles Soundsystem aus Pappe auf den Markt gebracht. Das außergewöhnliche Design Berlin Boombox verbindet den Style der Oldschool-Ghettoblaster aus den 80er-Jahren mit der Technologie von heute. Anschließen lassen sich alle Smartphones und MP3-Player über 3,5-Millimeter-Klinkenstecker. Made in Berlin.


VISIT US HALL 5 BOOTH 24 W W W.CHILIBA NGBA NG.COM FOLLOW


188

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Nubikk Alpha Studio

BCC:ED N U B I K K Designstark, komfortabel und langlebig, so sollten Schuhe am besten sein. Mit den Damen- und Herrenschuhen des niederländischen Schuh-Labels N U B I K K fügt man genau dies seinem Kleiderschrank zu. Die besondere Spezialität des sympathischen Labels sind Stiefeletten und Sneaker, die für ihre exzellenten Lederqualitäten und Verarbeitungen bekannt sind. Kein Wunder also, dass sich N U B I K K -Schuhe bei so viel Klasse schon in kürzester Zeit zum Liebling der internationalen Street-Styler gemausert haben. A L P H A S T U D I O Tradition und Avantgarde als Zeichen der Eleganz – Bei A L P H A S T U D I O ist man bemüht die Kultur von Stil und Eleganz zu bewahren und an kommende Generationen weiterzugeben. Mit Strick auf dem letzten Stand der Technik bewegt sich die italienische Marke zwischen Tradition und Innovation, immer auf der Suche nach einer essentiellen Form und einem anspruchsvollen Ausdruck, der Einzigartigkeit verkörpert. Alpha Studio bedeutet perfekten Stil und eine emotionale Geschichte von der Verschmelzung von Avantgarde und Tradition durch die Produktion technologisch fortschrittlicher Produkt als Symbol italienischer Handwerkskunst und Kreativität. B C C : E D Seit 2012 ist B C C : E D mehr als nur die Abkürzung für Blindkopie, sondern Synonym für exzellentes Schuhwerk made in Italy. Der Stil ist klassisch, traditionelle Formen werden neu interpretiert, weit ab vom Alltäglichen. Exklusive Materialien werden in speziellen Produktionsprozessen kombiniert, um zeitlose und außergewöhnliche Schuhe zu kreieren. Feinste Materialien werden mit Leidenschaft und Know-how zu einem neuen Passform-Erlebnis verarbeitet, das auf der Kunst des traditionellen Schusterhandwerks basiert.


Nova Concept |

B RAN DN EWS

189

Pukka Herbs

Vika Jewels

Roxxlyn P U K K A H E R B S Fair? Natürlich – und zwar doppelt! Fairrückt lecker und fair gehandelt sind die köstlichen Bio-Kräutertees von Pukka. Der Kräuterspezialist und Ayurveda-Experte Sebastian Pole entwickelt sie mit der optimalen Balance von unglaublichem Geschmack und besten Inhaltsstoffen. Wie den Tee „Frauenzauber“, eine liebevoll stärkende Mischung aus köstlichen rubinroten Cranberries, zarter Rose und sanfter Shatavariwurzel, mit Tupfern süßer Vanille. Kein Wunder, dass P U K K A bei so viel Vielfältigkeit seit 2012 zu den „UK Coolest Brands“ zählt. V I K A J E W E L S Längst hat zeitgemäßer Schmuck nichts mehr mit diamantstrotzendem Prunk zu tun. Repräsentierte Schmuck früher Status, zeigt er neuerdings Stil. Wie die feinen Sterling-Silber-Kreationen von V I K A J E W E L S , die vor allem den Look ihrer Trägerin unterstreichen sollen, statt einfach nur zu glänzen. Jede Kollektion baut aufeinander auf, so dass man neue Schmuckstücke mit alten kombinieren kann und so alles zwar einer persönlichen Linie folgt, aber dennoch einen neuen Look kreiert: zeitlos, simpel, aber vielseitig. R O X X LY N Das Berliner Label R O X X LY N entwirft handgefertigte iPhone Cases und Tech-Accessoires aus echtem Gestein wie Schiefer, Marmor und Quarzit. 2014 gegründet, entstehen in einer kleinen Manufaktur in Prenzlauer Berg, inspiriert vom urbanen Berliner Lifestyle, elegante Accessoires für alle Liebhaber von modernem und hochwertigem Design. Dafür wurde R O X X LY N 2015 mit dem Good Design Award ausgezeichnet und ist für den German Design Award 2016 nominiert.


190

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Lorena

Latini L O R E N A Die Trendmetropole Istanbul ist das Zuhause der Taschen- und Accessoiremanufaktur LO R E N A . Man sieht den avantgar­ distisch edlen Stücken des Labels durchaus an, dass sie an einem Ort beheimatet sind, der aktuell Menschen aus aller Welt anzieht und an dem es stimmungsvoll vibriert. LORENA verwendet bestes Leder, um daraus schicke Taschen für die moderne Frau der Metropolen dieser Welt zu fertigen. Ein besonders schönes Beispiel in der Saison Herbst/Winter 2016 sind die kunstvoll überdimensionierten Tote-Bags. L A T I N I Die Marke L AT I N I setzt sowohl bei den Materialien wie auch bei der Herstellung auf pure Qualität. Gefertigt werden die edlen Lederjacken des Modehauses im italienischen Florenz, verarbeitet werden ausschließlich Naturmaterialien. Dabei sieht sich das Unternehmen ganz bewusst in der Nische zuhause. Angeboten werden maßgeschneiderte Lösungen für den Einzelhandel, jedes Modell kann in jeder Größe individuell ausgestattet werden. So entstehen für Kunden ganz besondere Liebhaberteile.


192

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Chaaya

Edelziege

Kakkoii K A K K O I I , das bedeutet im Japanischen etwa so viel wie „cool“ – und genau das bringt das Design der Lautsprecher der gleichnamigen Firma auch auf den Punkt. Mit seinen Formen und Farben nimmt der in London lebende Designer Antonio Arevalo Abschied von allen bisherigen Konventionen, die wir im Bereich Hi-Fi-Equipment kannten. Das Ergebnis sind kabellose Boxen, die selbst zum Interieur-Highlight werden und nicht mehr möglichst dezent in den hintersten Ecken der Wohnung versteckt werden müssen. E D E L Z I E G E Kaschmir bedeutet Luxus und damit auch Lebensfreude. So besteht die aktuelle Kollektion von E D E L Z I E G E sowohl aus Basic- als auch aus Trend-Styles, die das Potenzial zu echten Lieblingsstücken haben. Farblich dominieren Schwarz, Weiß, Grau und Camel, akzentuiert von kräftigem Marsala, modischem Grün, dem Klassiker Marineblau sowie Signalrot. Pullover, Cardigans, Kleider und Mäntel in klassischen Schnitten, aber auch in Oversize-Varianten bieten neue, spannende Kombinationsmöglichkeiten. C H A A Y A Was haben österreichische Schuhe und eine Insel auf den Malediven gemeinsam? Auf jeden Fall die Form, denn die Insel Chaaya sieht aus der Luft betrachtet aus wie ein Stiefel. C H A AYA bringt Trends auf die Straße, urbanes Feeling mit hochwertigen Materialien und unverwechselbaren Designs. Vom Gebirgssee bis zum Hauptstadt-Club, Lebensqualität und Lifestyle fließen in alle Entwicklungen des österreichischen Studios. Mit hochwertigen Materialien wie Lammfell, Hirsch- und Rehleder zeigen sie Liebe zu Details. Lustvoll werden dabei althergebrachte Materialien mit neuesten Trends gesampelt.


ara-shoes.com

Panorama | Berlin Halle 8 | Stand 8.59

, g a T r Unse ser Schuh. un Ingrid und Liza lieben ihre ara’s.

Passt zu mir.


194

Nova Concept |

BRAND PROFILE

DENHAM T H E

J E A N M A K E R

2 0 0 8 W U R D E D E N H A M VO N D E M E N G L I S H M A N U N D I N T E R N AT I O N A L R E S P E K T I E R T E N J E A N S M AC H E R J A S O N D E N H A M I N A M S T E R DA M G E G R Ü N D E T. F E S T I M P R E M I U M - D E N I M - S EG M E N T A N G E S I E D E LT, B E I N H A LT E T D I E KO L L E K T I O N D I E KO M P L E T T E B A N D B R E I T E A N S T Y L E S F Ü R DA M E N U N D H E R R E N , VO N O B E R T E I L E N B I S B OT TO M S .

T H E T R U T H I S I N T H E D E TA I LS

Das klassische 5-Pocket-Segment spricht von einer modernen Sensibilität und beinhaltet eine ganze Reihe von Details, die zur unvergleichlichen Handschrift der Marke gehören, sowie subtilen SchnittInnovationen. F R O M V I R G I N TO V I N TA G E

In Zusammenarbeit mit den besten italienischen und japanischen Denim-Lieferanten, liegt das eigentliche Erkennungsmerkmal der Marke in der Hingabe, mit der Denham komplett natürliche Tragespuren reproduziert, sowie in den Finishing-Techniken. Auf eine ausgewogene Balance verschiedener Farbtöne – von mal mehr, mal weniger ausgewaschen sowie geschichteten dreidimensionalen Alterungsprozessen konzentriert – feiert D E N H A M s ‚Virgin-toVintage‘-Philosophie jede Etappe auf der Reise von ungewaschenem jungfräulichen Dunkelblau bis hin zu authentischen ‚Vintage-Replica‘Waschungen.

WOR SH I P TRADITION, D E S T R OY C O N V E N T I O N D E N H A M s saisonale Kollektio­nen

an Jacken, Strick, Hemden und Jersey zeichnen sich durch die einmalige Recherche von Vintage-Teilen und einer origi­ nellen Mischung aus zeitgenössischem Design unter Auf­ rechterhaltung einer zutiefst au­thentischen Denim-Attitüde aus. K E Y FA C T S

Als schnell wachsendes internationales Unternehmen mit Fir­ menzentralen in Amsterdam, Düsseldorf und Tokio ist D E N H A M in 22 Ländern vertreten, mit eigenen Flagship-Stores in Amsterdam, Antwerpen, Düsseldorf, Berlin, Leeds, Tokyo, Osaka, Kyoto, Nagoya und Sydney.


195


196

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Coster Copenhagen

Boom Bap Wear Majestic Athletics M A J E S T I C A T H L E T I C Die Modemarke M A J E S T I C AT H L E T I C stammt aus den USA und besteht dort schon seit dem Jahr 1976. Gegründet wurde das Unternehmen von Faust Capobianco III. M A J E S T I C AT H L E T I C stellt seit vielen Jahren ausschließlich Sportmode her und stattet damit auch zahlreiche Vereine und Ligen aus. Die bekannteste Liga, bei denen die Spieler in den Klamotten von M A J E S T I C AT H L E T I C S auflaufen, ist wohl MLB – die Major League Baseball. C O S T E R C O P E N H A G E N Die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 ist vom hohen Norden inspiriert und bringt einen Hauch von Männlichkeit in die edgy und dennoch feminine Kollektion. Ein Mix aus luxuriösen Materialien wie Samt, Wildleder und Kunstpelz wird sorgsam mit rohen Strukturen und rustikalen Oberflächen kombiniert. Hellblau und Rosa hellen Tannengrün und Bordeauxtöne auf und verleihen den dunklen Farben Weiblichkeit. Einzigartige Drucke kreieren und formen unwiderstehliche Styles, mit dem Resultat einer unvergesslichen Kollektion, die einfach zu tragen und zu lieben ist. B O O M B A P W E A R ist eine europäische Premium-Bekleidungs-, Jeans-, Schuh- und Accessoire-Marke für Frauen und Männer aller Stilrichtungen und Altersgruppen. Basierend auf einem kühnen und unverwechselbaren Design kreiert diese Boom Bap Wear charmante, sehr funktionelle und bequeme Mode mit besonderem Augenmerk auf Qualität und Aufmerksamkeit gegenüber dem Verbraucher. B O O M B A P W E A R ist nicht nur eine Marke ... B O O M B A P W E A R ist die Marke!


Nova Concept |

B RAN DN EWS

197

Ten Points T E N P O I N T S Inspiriert von schwedischer Einfachheit, skandinavischer Natur und Lebensstil, zielt die schwedische Schuhmarke T E N P O I N T S auf moderne Verbraucher mit einem starken Sinn für Qualität und einem Gespür für ‚slow fashion‘ ab. Jedes Paar Schuhe wird von Hand in Europa, mit Respekt für die Umwelt, einem Schwerpunkt auf Komfort und einer unnachahmlichen Design-Handschrift gefertigt. Drei Trends dominieren die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017: Der Erste ist ein bunter, heller Trend mit ColourBlocking und Asymmetrien. Der zweite Trend reflektiert die dunkle Seite skandinavischer Märchen und der dritte T E N - P O I N T S -Trend dreht sich um Natur, Geschichte und den Prozess hinter dem Produkt. Ein Teil der Kollektion besteht aus vegetarisch gegerbten Ledern mit unterschiedlichen Oberflächen in erdigen Farben. Gebürstete Leder sind in beiden Teilen der Kollektion vertreten, sowohl in den eleganten, als auch schwe­reren Styles in einer ganzen Reihe von Farben, von sehr dunklen Tönen bis hin zu hellen und kräftigen Farben.


198

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Maison Shoeshibar

Troika

M A I S O N S H O E S H I B A R Die M A I S O N S H O E S H I B A R - Kollektionen werden von traditionellen Schuhmachern in Italien, Spanien und Portugal in Handarbeit hergestellt. Ihre Leidenschaft für Qualität und ihre scharfen Augen für Details machen jedes einzelne Paar handgefertigter M A I S O N S H O E S H I B A R -Schuhe außergewöhnlich und einzigartig. Was M A I S O N S H O E S H I B A R charakterisiert, ist die experimentelle Verwendung von außer­gewöhnlichen Materialien, funktionalen Details und Finishes, die immer handgebürstet oder poliert sind. Schuhe werden sogar unter der Erde begraben, um jedem Paar einen einzigartigen und unterschiedlichen Look zu geben. Absätze und Sohlen sind speziell gefertigt, um perfekt zu dem innovativen Style zu passen und dem hohen Anspruch an Komfort und Qualität gerecht zu werden. T R O I K A Als Spezialist für Designgeschenke liefert T R O I K A mit einer Kollektion von mehr als 800 Produkten in weltweit über 70 Länder. Technisch, bunt, innovativ und funktionell begeistern Geschenke für Männer, Design-Schlüsselanhänger, Schreibtischaccessoires, moderne Kartenetuis und Co. Die Top-Qualität und das hervorragende Design der Produkte wurden mit rund 60 Designpreisen belohnt – eine Auszeichnung für die hausinterne Produktentwicklung, die jährlich mehr als 100 neue Kreationen realisiert!


Nova Concept |

B RAN DN EWS

199

Tela Genova

Kaffeeform

Dermalogica

D E R M A L O G I C A wurde 1986 gegründet – zu einer Zeit, in der Neonfarben vorherrschten, Haare toupiert wurden und Schönheit wichtiger war als Hautgesundheit. Mit schlichten, funktionalen und unauffälligen Verpackungen sorgte D E R M A LO G I C A damals für Furore. Frei von den üblichen Inhaltsstoffen, die dafür bekannt sind, Hautirritationen und Allergien auszulösen, hat Dermalogica schon damals an Innovation durch echte Forschung, echte Wirkstoffe und echte Ergebnisse geglaubt. Lernen Sie Dermalogica kennen und erleben Sie, wie sich Ihre Haut für immer verändert! K A F F E E F O R M Stellen Sie sich vor, recycelter Kaffeesatz könnte verwendet werden, um daraus formschönes Geschirr herzustellen! Undenkbar? Von wegen! Die Firma K A F F E E F O R M hat genau das gemacht, nämlich aus recyceltem Kaffeesatz und pflanzlichen Bindemitteln ein neues Material hergestellt. Nach fünf Jahren der Entwicklungsphase lässt sich nun erfolgreich alter Kaffee zu neuen Tassen verarbeiten. Diese sind spülmaschinenfest und stabil für den täglichen Gebrauch. Das Material nutzt sich zudem nicht ab und duftet leicht nach Kaffee. T E L A G E N O V A Ziel der Kollektion T E L A G E N O V A ist es, dem „Denim-Erbe“ der Stadt Genua gerecht zu werden und das hochqualitative Kunstwerk nach traditionellem italienischen Stil weiter fortzuführen. T E L A G E N O V A verwendet nur japanischen (Firma „Kuroki“) und italienischen Denim der besten Weber, von neun bis 16 Unzen und Farben pflanzlichen Ursprungs. Die Auswahl des Materials und die präzise und erfahrene Produktionstechnik machen aus jeder Jeans ein feines und einzigartiges Exemplar. Der Selvedge Denim von T E L A G E N O V A hat seine eigene Ästhetik und repräsentiert das Bewusstsein, dass man ein sehr spezielles Kleidungsstück trägt, welches tief in der italienischen Kultur verwurzelt ist. Die Manufakturprozesse folgen den höchsten Standards; jedes Stück ist einzigartig und ein Original. Die Liebe zum Detail, die Nähte und die Verarbeitung verwandeln eine einfache Hose zu einem echten, lebendigen Kunstwerk.


200

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Les D‘Arcs

Biblical Lust

AI Riders on the Storm

L E S D ’ A R C S Das noch junge Berliner Label L E S D ’A R C S fertigt edel-puristische Schals und Tücher, die mit unkonventionellen Verschlüssen versehen sind, so dass besondere Trageweisen ermöglicht werden. Alle Stücke der Kollektion sind unisex. Dabei fallen insbesondere die außergewöhnlichen Materialkombinationen ins Auge. Aktuell ist das Unternehmen auf der Plattform Kickstarter mit einer Crowdfunding-Kampagne vertreten, um das Markenwachstum effektiv und mit zusätzlichem Kapital weiter vorantreiben zu können. A I R I D E R S O N T H E S T O R M ist ein neues, einzigartiges Projekt, das – von Giovanni Chicco entwickelt – mit drei neuartigen Patenten aufwartet. Die markigen Daunenjacken mit integrierter Hightech-Balaclava samt Sonnenbrille sind genau das Richtige, um sich neuer Herausforderungen anzunehmen, oder wie man es selber ausdrückt: „A I R I D E R S O N T H E S TO R M ist das Bewusstsein für unsere eigene Dimension von Raum und Zeit. Es ist Liebe. Es ist Freundschaft. Es bedeutet, sich durch das Tragen zu ändern. A I R I D E R S O N T H E S TO R M ist die Jacke für die Entdeckung der ganzen Welt.“ – Das ist mal eine Ansage! B I B L I C A L L U S T Ist es eine Sünde zu begehren? Bei B I B L I C A L L U S T glaubt man an eine endlose Dynamik zwischen Körper und Geist. Die Kollektion vereint Komfort und Vergnügen, in einem perfekt ausgewogenen Spiel aus gewagtem Design, Qualität der Materialien und präziser portugiesischer Fertigung. Für die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 hat man intensiv am Materialmix, raffinierten Details und erstaunlich kernigen Texturen gearbeitet, damit sich jeder Schuh-Liebhaber nach mehr sehnt. Biblical Lust verspricht der Trägerin eine einzigartige Erfahrung von Luxus und purer persönlicher Lust.


A U T U M N W I N T E R 2016 C O L L E C T I O N VIE W T HE COLLE CT I ON AT PANOR AMA , BE R LI N, HA LL 1, S TA N D 1. 14 OR OUR TOM J OULE S HOWROOM TOM J O ULE , CE CI LI E N A LLE E 43A , 40474 DÜS S E LDO R F E : GE RM A NY@ J OULE S. COM


202

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Goletz Bowties

De Wallen Chasin‘ G O L E T Z B O W T I E S GET TIED! Besondere Herren- und Damenfliegen sowie Einstecktücher made in Germany sind die Basis für den Erfolg des Labels G O L E T Z B O W T I E S . Das Berliner Jungunternehmen richtet sich an den modernen Gentleman und die moderne Gentlewoman. Klassische Designs werden im Zeitgeist interpretiert und überzeugen durch Qualität und Innovation. Ob für Geburtstage, Galas, Hochzeiten oder andere Events – wer ein besonderes Accessoire für den besonderen Anlass sucht, wird bei G O L E T Z B O W T I E S ganz sicher fündig. D E W A L L E N Ride hard, look great – ist die Devise des neuen italienischen Labels für Urban Bikers, das italienische Eleganz mit innovativer Technologie kombiniert. De Wallen ‚360 total refelective’ ist die erste voll-reflektierende Jeans der Welt. Innovatives eingängiges Design wird mit der neuesten Nanosphere-Technologie auf besten Stoffen made in Italy gepaart, um die Sicherheit und Performance zu steigern und ein cooles urbanes Biker-Gefühl zu erzeugen, ohne den Look zu kompromittieren. C H A S I N ’ Die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 der erfolgreichen niederländischen Lifestyle-Denim-Marke C H A S I N ’ ist von Island inspiriert. Mit den besten Styles in Denim und der Kollektion ist C H A S I N ’ bestrebt, eine lässige Haltung und coolen Lifestyle in die Welt der Herren-Jeans zu bringen. Die Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 dreht sich um Indigo, urbane und formale Stile, während die Signatur EGO Jeans eine frische #STRETCHYOUREGO-Kampagne bekommt.


204

Nova Concept |

B RAN DN EWS

Mavi Miasa

GLunch M A V I Kaum ein Denimbrand setzt so auf den Tragekomfort für jeden Figurtyp wie M A V I . Das mediterrane Brand bewahrt sich seit Anfang an ihren ganz eigenen Blick auf die Denimwelt – geprägt von ihrer Herkunft und den Einflüssen des Mittelmeerraums. In der Herbst-/Winter-Kollektion 2016/2017 wird weiterhin viel Wert auf den optimalen Tragekomfort gelegt, ob im Retrolook, im Jogger Fit oder in der klassischen 5 Pocket Jeans. Coole Prints oder Beschichtungen spielen ebenfalls eine Rolle und werden in schönen Herbsttönen umgesetzt. M I A S A In Frankreich von Hand kreiert ist der M I A S A Safran-Likör, der bislang einzige seiner Gattung. Mit wertvollsten Produkten verfeinert und mit bestem Safran der Qualitätsstufe 1 veredelt, wird er so zu etwas ganz Besonderem. Die Komposition ist ein lebendiges Zusammenspiel aus lieblichen und floralen Geschmacksnoten. Neben einem Hauch von Litschi und süßem Holunder, besticht das Bouquet des goldgelben Likörs vor allem durch eine Safran-Nuance, die schmeichelnd und spielerisch zur Geltung kommt ohne jedoch aufdringlich zu sein. G L U N C H Jean und Jean, zwei Freunde, die in Hong Kong leben und arbeiten, hatten beim gemeinsamen Lunchbreak eine ganz besondere Idee: Etwas ähnlich Geniales wie die japanische Bento Box müsste es auch für den europäisch-französischen Mittagsnack geben. Und so entwickelten sie eine Art Brotbox mit Unterteilung, perfekt also, um verschiedene Komponenten des Mittagessens getrennt aufzubewahren, und somit maximalen Geschmack zu erhalten. Dank der Silikon-Soft-Touch-Oberfläche und 16 frischer Farben nimmt man gern die eigenen Leckereien mit ins Büro, in die Schule oder zum Ausflug.


HALLE 5 STAND 06


206

something

SOMETIMES

Photography B O N G - K I L Styling C H R I S T O F P O S T


207

Bluse von A L P H A S T U D I O


208

Top von A L P H A S T U D I O


209

Bluse von A L P H A S T U D I O


210

Shirt von T H E KO O P L E S S P O R T Pullover von C I N Q U E


211

Shirt von E I N H O R N Rock von M I U M I U V I N TAG E


212

T-Shirt von C AT WA L K J U N K I E Ohrringe von B L I N G B E R L I N

Top von A L P H A S T U D I O Hose von C O S T E R C O P E N H AG E N Halskette von C H A N E L V I N TAG E


213


214

Weste von T H E KO O P L E S S P O R T


215

Dress von T H E KO O P L E S Pullover von K U LT I VAT E Jacke von T H E KO O P L E S S P O R T


216


217

Top und Rock von

T H E KO O P L E S S P O R T


218


219

Top von C I N Q U E Hose von T H E KO O P L E S S P O R T


220


221

Outfit von T H E KO O P L E S S P O R T


222

Bluse von A L P H A S T U D I O


F OTO G R A F : B O N G - K I L | | F OTOAS S I S T E N T E N : B E N JA M I N R E N T E R | R E N E TO R N E M A N N | | S T Y L I N G & P R O D U K T I O N : C H R I S TO F P O S T @ K U LTA R T I S T S S T Y L I N G -AS S I S T E N T : Y VO N N E S C H I P P K E | | M A K E- U P : T R I C I A L E H A N N E @ K U LTA R T I S T S | | H A I R : I SA B E L P E T E R S @ B I G O U D I M O D E L : L EO N I E H O E L L E R @ N FAC E M A N AG E M E N T

223


224

Trend-Report |

F E AT U R E

„Good taste is so last season!“ In der Welt der Modetrends durchleben wir stets einen Kreislauf. Experten waren einst der Meinung, dass sich alle zwanzig Jahre eine Modedekade in der neuen Zeit widerspiegeln wird und Trends erneut adaptiert werden. In unserer heutigen Zeit, in der Trends mehr und mehr von Streetstyles, der schnellen Welt des Internets und den Bloggern geprägt sind, wurde der bekannte Trend-Zyklus stark ins Wanken gebracht. Wir springen von Saison zu Saison zurück in die verschiedensten Jahrzehnte. Über die letzten drei Saisons konnte man auffällig beobachten, wie der 70s-Style immer mehr Bedeutung gewann. Von Velours- und Wildleder, über Schlaghosen zu Fransen, den typischen Gelb-und Orangetönen, bis zu den Frisuren der wilden 70er, war alles zurück, so dass der Trend noch Ende 2015 allgegenwärtig ist. Währenddessen haben sich die großen Designer aus Paris, Mailand, New York und London bereits weiter umgesehen. „The Eighties are back!“ und das ganz gemäß dem Motto: „Good taste is so last season!“ Denn was als nächstes kommt, könnte viele zunächst in Schrecken versetzen. Die Designer der großen Laufstege fühlen sich derzeit zu einem Revival der späten 80er bis zum Beginn der 90er berufen. Eine Zeit, in der wir große Popstars huldigten, Madonna imitierten, David Bowie bereits eine crosse war und Grace Jones, wie auch Cyndi Lauper als Mode Ikonen einen Platz in der Trend-Geschichte fanden. Eine Welt, die exzessiv und extrem, voller bunter Glitzerstoffe, Schulterpolster und figurbetonter Wickelkleider ist. Und genau das wird ab sofort zurück sein.

N A C H D E M S I E B Z I G E R -T R E N D F E I E R N D I E S P ÄT E N A C H T Z I G E R I H R C O M E - B A C K

Erste Adaptionen der AchtzigerTrends in unsere heutige Modesprache kann man heute bereits in den Stores finden. Lurex-Glitzerfäden ziehen sich durch die Kleider, Oberteile und Hosen. Pailletten strahlen uns in jeder Form an und sind problemlos in die alltägliche Garderobe einzubauen, ob als Rollkragenpullover, kurzer enger Rock oder drapiertes Kleid. Auch die Schultern wurden wieder dazu berufen, befreit zu werden, und so findet man geradlinige schulterfreie Kleider, asymmetrische Befreiungen der Schultern oder auch Cut-Outs an der Schulterpartie. Zu guter Letzt: Große Logo-Shirts waren lange Zeit verrufen und sind jetzt wieder ein Must-Have. Besonders der „Bowie-Style“ wird derzeit auf den Laufstegen in die 2010er übersetzt. So sieht man Interpretationen der wilden Kombinationen bei Haider Ackermann, Alexander McQueen wie auch bei Isabel Marant. Layering trifft auf asymmetrische Schnitte, Animalprints auf Streifen, und strahlende Farben behaupten sich gegen Schwarz. Einflüsse des vergangenen 70s-Trends bleiben dabei noch dezent bestehen, denn Schlaghosen und Stickereien sind weiterhin zu sehen.


Trend-Report | Alle Bilder © Getty Images

Manch einer wird sich fragen, wieso wir erneut ein Revival der Achtziger feiern und wie die Designer überhaupt auf manch einen Trend kommen. Auf der Pariser Modemesse „Who‘s Next“ findet man Antworten. Hier trifft man auf verschiedenste Experten, die sich mit Trendanalysen beschäftigten. Im Gespräch mit dem Online Magazine „Modepilot“ erklärten die Trendforscherinnen Amélie Chabod und Bénédicte Fabien, dass unsere heutige Trendentstehung hauptsächlich von dem Stil auf den Straßen der Großstädte geprägt wird. Sommerkollektionen werden hier bereits mit den nächsten Winter-Trends und den Cruise-Kollektionen vermischt, da die Shops die aktuellen Trends auf den Laufstegen heutzutage viel schneller adaptieren, als noch vor fünf Jahren. Ein völlig neuer Look entsteht, weswegen sich auch die Designer davon leiten lassen, verschiedenste Elemente der 70er mit Elementen der 80er zu kombinieren. Allgemein geht es weniger um einen großen Trend und viel mehr um die Zusammenkunft verschiedenster Trends in einem Gesamt-Look. Wer erschrocken ist, dass wir ein Revival des schlechten Geschmacks erleben, der sollte sich jetzt abwenden, denn die ausgeprägte Schulterpartie mit dazugehöriger schmaler Taille ist ebenfalls zurück. Jedoch werden Schulterpolster nur minimal eingesetzt. Man spielt mit voluminösen Schnitten, die die Schultern umspielen, bringt Taillengürtel zum Einsatz und gibt so dem ganzen eine Zufälligkeit, die nicht so stringent und hart wirkt, wie es in den wahren Achtzigern Mode war. Nach der sehr natürlichen und von Gelbtönen geprägten Farbpalette kehren wir weiterhin zu den starken, grellen und saftigen Farben zurück. Gerne auch in Kombination, jedoch weniger als Color Blocking und mehr bunter, funkelnder Paradiesvogel, wie wir es bei Balmain bereits im Winter 2015-16 angekündigt bekommen haben. Eine Kollektion, die ganz im Revival der Achtziger steht, die 70er aber ebenfalls als Einfluss nicht ganz außer acht lässt. Ein perfektes Beispiel für den Übergang von Trends.

Doch wie schon vor Jahrzehnten ist auch heute die politische und wirtschaftliche Lage ein Indikator für das Geschehen in der Mode. Dies ist der Grund, warum wir uns in den vergangenen Saisons auf die 70er-Jahre fokussierten. Es herrscht eine ähnliche Krisenzeit, in der man sich zur Freiheit zurückbesinnt, was vor über 40 Jahren ebenfalls bedeutete, sich kleiden zu dürfen, wie man es wollte. So machen wir noch heute die Mode dieses Jahrzehnts zu unserem indirekten Sprachrohr der Gesellschaftskritik.

F E AT U R E

225

Das wir am Ender der 70 erneut zu den Achtzigern finden, eine Zeit in der die Rebellion Früchte trug und man tun und lassen konnte, was man wollte, ist also keine große Überraschung. Zurück sind Glamour, Glitzer und Farbexplosionen, keine Grenzen zwischen männlichen und weiblichen Silhouetten, körperbetonte Schnitte und viel Haut – alles in allem, die Liebe zum Extremen und einem freien, schillernden Leben ohne Grenzen.


226

Beauty |

B RAN DN EWS

Luxsit

Agonist

Transderma

Sachajuan Face Stockholm

L:A Bruket

D I E S C H W E D E N K O M M E N Dass skandinavische Beautymarken ein cooles Design haben, ist klar, aber auch der Inhalt steht dem in nichts nach. Auch Berlins führende Beauty-Stores vertrauen auf die geballte Pflanzenkraft schwedischer Hersteller. T R A N S D E R M A Hochkonzentriert und effektiv – so ist die Kosmetiklinie von Dr. Alvin Ronlán aus Schweden. Das Sortiment besteht aus Seren, die alle antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Unser Favorit Transderma R mit Resveratrol samt Vitamin-C-Cocktail gleicht Rötungen und starke Pigmentierung aus und sorgt außerdem für einen ebenmäßigen Teint. Serum Transderma R | 145 Euro | MDC Cosmetic, Knaackstraße 26, Berlin-Prenzlauer Berg | mdc-cosmetic.com F A C E S T O C K H O L M Nicht nur optisch ist Face Stockholm mit seinem cleanen Design ein Highlight. Neben dekorativer Kosmetik auf natürlicher Basis finden auch die pflegenden Produkte schnell Anklang bei internationalem Publikum. Die Unisex-Seife pflegt mit wertvollen Ölen und Vitaminen und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit – selbstverständlich ohne Parabene und Mineralöle. Die Gründerin Gun Nowak hat mit ihrer Marke definitiv den Zeitgeist getroffen. Vitalizing Soap | 25 Euro | Departmentstore Quartier 206, Friedrichstraße 71, Berlin-Mitte | www.dsq206.com S A C H A J U A N Den Coiffeuren Sacha Mitic und Juan Rosenlind ist mit ihrer Linie eine Produktreihe gelungen, die sich wirklich sehen lassen kann. Mit dem feuchtigkeitsspendenden Body Wash, welches nach Koriander und Jasmin duftet, wird Duschen zum Spa-Ritual und macht die Haut dabei samtweich. Nicht weniger gut duftend sind die effektiven Haarprodukte mit Mineralien, die das Sortiment abrunden. Body Wash Spicy Citrus | 19 Euro | Departmentstore Quartier 206, Friedrichstraße 71, Berlin-Mitte | www.dsq206.com L U X S I T Luxsit, die Hightechpflege unter der Naturkosmetik steht für hochqualitativen, naturreinen, alltäglichen Luxus. Deshalb kommen in die Organic-Care nur beste heimische Pflanzen und Ingredienzen aus biodynamischem Anbau. Die Kraft der Pflanzen ist magisch. Die Gesichtsmaske, die bei Insidern als Cinderella-Maske bekannt ist, verleiht dank natürlichem Vitamin A aus Karottensamenöl im Nu einen gesunden, strahlenden Teint. Magic Moisturizing Facial Mask | 55 Euro | über Wheadon, Steinstraße/Ecke Gormannstraße, Berlin-Mitte | www.wheadon.de A G O N I S T Die schwedische Duftmarke arbeitet seit 2008 mit renommierten Parfumeuren und kreiert Unisexdüfte aus natürlichen Ingredienzen. Die Kreation N° 10 spiegelt die Frische Skandinaviens wider, die mit einem Hauch von exotischen Ylang-Ylang-Blumen und weißem Moschus angereichert wird, und wendet sich an Parfumkenner und Liebhaber besonderer Noten. N° 10 White Oud | 125 Euro | Belle Rebelle, Bleibtreustraße 42, Berlin-Charlottenburg | www.bellerebelle.de L : A B R U K E T Eigentlich für die Bedürfnisse der Haut von Fischern und Seglern entwickelt, hat sich die schwedische Spa-Marke L:A Bruket mit seinen ätherischen Düften schnell zum angesagten Trend-Label entwickelt. Der reichhaltige Lippenbalsam mit Bienenwachs, Mandel- und Kokosnussöl schützt Großstadt-Cowboys vor kalten Ostwinden und beruhigt trockene und irritierte Lippen. No 017 Lippenbalsam Mandel/Kokos | 11 Euro | über Wheadon, Steinstraße/Ecke Gormannstraße, Berlin-Mitte | www.wheadon.de


PANORAMA FASHION FAIR BERLIN 19. - 21. Januar 2016 – Stand 4.34


228

Insider-Tipps |

BERLIN GUIDE

© Getty Images

My kind of Town K R E AT I V E B E R L I N E R U N D WA H L B E R L I N E R ZEIGEN UNS DIE S C H Ö N ST E N O R T E I N I H R E R L I E B L I N G S STA DT von T H O R S T E N O S T E R B E R G E R


Insider-Tipps |

BERLIN GUIDE

229

„B E R LI N, DAS IST DAS G E FÜ H L, D A S M A N H AT, W E N N M A N I M S O M M E R B E I S O N N E N U N T E R G A N G M I T D E M FA H R R A D D I E O B E R B A U M B R Ü C K E Ü B E R Q U E R T. DAS KE N N E ICH A U S K E I N E R A N D E R E N S T A D T .“ DAN I E L H I LZ

FR Ü HSTÜCK

Daniel Hilz ist als Production Director (Untitled Project) für die Umsetzung von Kampagnen und Fotoshootings illustrer Kunden wie Victoria Beckham, Givenchy und Estée Lauder zuständig. Der Beruf hat ihn vor fünf Jahren nach Berlin gebracht. FA S H I O N - S TO R E

Der Andreas Murkudis Store ist schon allein wegen der außer­ gewöhnlichen Location im alten Tagesspiegel-Gebäude einen Besuch wert. Hier gibt es neben Mode von Jil Sander, Margiela und Dries van Noten auch die besten Duftkerzen. B E A U T Y- C O N C E P T- S TO R E

MDC Cosmetics. Hier scheint jedes einzelne Produkt handverlesen und aufeinander abgestimmt. Für jeden, der hochwertige Nischenprodukte sucht. I N T E R I O R - S TO R E

Hallesches Haus: Event / Food / Design / Interior. In diesem alten Backsteingebäude lässt sich gut und gerne der Tag verbringen. Hier kaufe ich meine Tassen und Gläser. L I E B L I N G S - I TA L I E N E R

Das Latodolce ist bei mir ums Eck und ist die erste richtige Pasticceria, die ich in Berlin gesehen habe. In dem kleinen Laden voller süßer Gebäcke und Kleinigkeiten fühlt man sich gleich wie in Italien.

Roamers – hier versuche ich so oft es geht zu frühstücken. Im Winter ist das aufgrund des Platzmangels gar nicht einfach. Aber das liebevoll zubereitete Essen und das mit Abstand tollste Avocado Bread der Welt entschädigen für jede Minute Wartezeit! B ESTE R DR I N K

Prinzipal Kreuzberg – eine versteckte Burlesque-Bar mitten auf der Oranienstraße. Außen eine unscheinbare Tür zwischen Döner und Falafel, innen schaukelnde Tänzerinnen und die besten Drinks der Stadt. Mein Drink: „Date with Dita“ B ESTE R CLU B

Es bleibt und bleibt und bleibt das Berghain. C I T Y- E S C A P E

Ein echter Geheimtipp: der „Große Lienewitzsee“ in Michendorf, der verwunschen zwischen hohen Bäumen liegt. Andreas Murkudis | Potsdamer Straße 81e, Berlin-Schöneberg, andreasmurkudis.com MDC Cosmetic | Knaackstraße 26, Berlin-Prenzlauer Berg, mdc-cosmetic.com Latadolce | Graefestraße 11 | Berlin-Kreuzberg, latodolce.com Roamers, Pannierstraße 64, Berlin-Neukölln, roamersberlin.tumblr.com Prinzipal Kreuzberg | Oranien­ straße 178, Berlin-Kreuzberg, prinzipal-kreuzberg.com Berghain | Am Wriezener Bahnhof, Berlin-Friedrichshain, berghain.de


230

Insider-Tipps |

BERLIN GUIDE

„B E R LI N – DAS M USS J E DE R FÜ R S I C H S E L B S T E R L E B E N .“ C E L I A S O L F B E S T E R F LO H M A R K T

Flohmarkt sonntags in Berlin kommt sehr oft vor, Arkonaplatz hat die besten Fundstücke. V I N TA G E

Das „Original in Berlin“ auf der Karl-Marx-Allee ist eine der TopAdressen für Vintage-Möbel. INTERIEUR

New Tendency sind meine Lieblings Designer, viele ihrer Interieur-Stücke haben einen Platz in meinen eigenen vier Wänden gefunden. LIEBLINGSGALERIE

Celia Solf ist Store-Managerin im „The Store“ im Soho House, dem wohl coolsten Concept-Stores Berlins. Kein Wunder, dass sie dort auch am liebsten einkauft. Denn das Sortiment entspricht auch ihrem persönlichen Geschmack: cool, zeitlos und elegant. GOURMET

Ich gehe gerne in die Markt­halle, dort gibt es frische regionale Produkte, vor allem das köstliche Sauerteig-Brot von Soluna. Donnerstags gibt es dort abends auch den Streetfood Thursday, viele meiner Freunde haben dort Stände und man kann lustige, gesellige Abende verbringen (wenn man mal keine Lust hat auf das übliche Restaurant-Feeling). B E S O N D E R E S R E S TA U R A N T

Das Industry Standard ist relativ neu und macht Spaß, mit ein paar Freunden den ganzen Abend dort zu verbringen und verschiede Gänge zu teilen. B ESTE R I M B ISS

Mj’s Foodshop – perfekt für Hangover und vor allem großen Hunger, ich empfehle den Veggie Burger. C O SY B A R

Der Würgeengel in Kreuzberg ist immer einer toller Ort für einen guten Drink. Unbedingt probieren: Den besten Mint Julip der Stadt. Falls in Mitte kann ich auch die kleine gemütliche Bar Saint Jean empfehlen.

Die St. Agnes in Kreuzberg ist eine Kirche, die der Galerist Johann König nun in einen Raum für Kunst, Kultur und Events verwandelt hat, definitiv einen Besuch wert. Peres Projects steht auch ganz oben auf der Liste der Must-See-Galerien. B E S T E R S PA

Den Spa im Soho House besuche ich regelmäßig, am liebsten morgens, wenn es nicht so voll ist, für ein oder zwei Saunagänge und eine Deep-Tissue-Massage danach. C I T Y- E S C A P E

Berlin hat unzählig schöne Seen, der Grunewald ist leicht zu erreichen, aber auch am Tempelhofer Feld kann man entspannt eine Runde Laufen gehen und durchatmen: Super, um vom Großstadt-Stress runterzukommen. Streetfood Thursday/Markthalle Neun | Eisenbahnstraße 42/43, Berlin-Kreuzberg, markthalleneun.de Industry Standard | Sonnenallee 83, Berlin-Neukölln, industry-standard.de Mj’s Foodshop | Sonnenallee 34, Berlin-Neukölln, mjfoodshop.com Würgeengel | Dresdener Straße 122, Berlin-Kreuzberg, wuergeengel.de Flohmarkt Arkonaplatz, Arkonaplatz 1, Berlin-Prenzlauer Berg, troedelmarkt-arkonaplatz.de OIB Original in Berlin | Karl-Marx-Allee 83, BerlinFriedrichshain, originalinberlin.com New Tendency | www.newtendency.de Cowshed Relax Spa | Soho House Berlin | Torstraße 1, Berlin-Mitte, sohohouseberlin.com


Insider-Tipps |

BERLIN GUIDE

231

„I N B E R LI N KAN N MAN SICH AUCH M I T K L E I N E M G E H A LT L E I S T E N , M E H R M A L S D I E W O C H E ESSEN ZU GEHEN UND IN EINER S C H Ö N E N W O H N U N G Z U L E B E N .“ G LO R I A B R AC H M A N N

INTERIOR

Die schönsten Geschenke von Astier de Villatte gibt es im Parkhaus in Mitte. GOURMET

In der Markthalle Neun kann man sich stundenlang durchschlemmen. B ESTE BAR

„Beuster“-Bar: Hier gibt es besondere Cocktails wie Whisky Sour mit frischem Eiweiß zu fairem Preis. B ESTE R DR I N K

„Pornstar“ an der Bar im Soho House Club. Gloria Brachmann lebt in BerlinMitte und bereist als Flugbegleiterin die ganze Welt. Seit 2015 hat sie sich aus ihrem Hobby ein zweites Standbein aufgebaut und betreibt den Travel-Blog www.come-fly-with-me.de, auf dem sie von den schönsten Orten, die sie privat und beruflich besucht, berichtet. Außerdem kann man ihre Kolumne monatlich auf www.hey-woman.com lesen. FA S H I O N - S TO R E

Voo Store in Kreuzberg: Hier sind neben ausgewählten Design auch coole Modelle von erschwing­l ichen Marken wie A Kind of Guise und Nike erhältlich. B E A U T Y- S TO R E

Bei Nicole Wheadon in Mitte bekomme ich neben meinem Lieblingsduft auch schnelle Beauty-Anwendungen: The Quick Peach Treat.

B ESTE R FR ISE U R

Schon allein das Design der Läden in Mitte und Kreuzberg ist sehenswert: Viktor Leske Friseur. C I T Y- E S C A P E

Ein Spaziergang am Schlachten­­­see – zu jeder Jahreszeit traumhaft. Voo Store | Oranienstraße 24, Berlin-Kreuzberg, vooberlin.com Wheadon Beauty Concept Store | Steinstraße 17/ Ecke Gormann­ straße, Berlin-Mitte, wheadon.de Parkhaus | Schröderstraße 13, Berlin-Mitte, parkhausberlin.de Markthalle Neun | Eisenbahn­­straße 42/43, Berlin-Kreuzberg, markthalleneun.de Beuster-Bar | Weserstraße 32, Berlin-Neukölln, beusterbar.com Soho House Berlin | Torstr. 1, Berlin-Mitte, sohohouseberlin.com Viktor Leske | Joachimstraße 8, Berlin-Mitte & Lausitzer Platz 1, Berlin-Kreuzberg, viktorleske.net


232

Insider-Tipps |

BERLIN GUIDE

„ I N K E I N E R A N D E R E N S TA D T H AT M A N D I E M Ö G L I C H K E I T, A U C H M I T W E N I G M I T T E L N S E I N E R K R E AT I V I TÄT F R E I E N L A U F Z U L A S S E N .“ LIZ AKUÉSON

B ESTE R CLU B

Liz Akuéson, die Modedesignerin, Stylistin und Moderatorin der RTL2-Fernsehshow „Dein neuer Style“ lässt sich gern durch die Stadt treiben und schätzt an Berlin besonders, dass jeder Stadtteil, jeder Kiez, jede Straße eine andere Vielfalt offenbart.

S PA - O A S E

Hamam in Kreuzberg und Schöneberg: Ein türkisches Bad ist für mich Entspannung pur. Das Ganzkörperpeeling darf dabei nicht vergessen werden

B E A U T Y- S TO R E

C I T Y- E S C A P E

Definitiv der MAC Store am Hackeschen Markt. Beratung, Service und das Team vor Ort sind top! Meine Lippenstiftfarbe: Ruby Woo.

Gut Klostermühle liegt eine Stunde entfernt in der schönen märkischen Seenlandschaft. Nach einer Massage mit Nacht­ kerzen-Öl steigt das Stadtkind dann mit samtiger Haut und gelockerten Gliedern sogar auch mal aufs Pferd.

INTERIOR

BOLIA in der Fasanenstraße 31a in Charlottenburg. Skandina­ visches Design, schön schlicht, ohne viel Firlefanz, aber trotzdem nicht langweilig. GOURMET

Ich liebe das FrischeParadies. Dort lässt es sich kulinarisch sehr gut schwelgen. B E S T E S R E S TA U R A N T

Kantine Kohlmann in der Skalitzer Straße – zu jedem Anlass! B ESTE R B R U NCH

Restaurant Schneeweiß – zum entspannten Sonntags-Brunch mit bayerischen Köstlichkeiten und meinen Lieben. HANG OVE R-I M B ISS

Ich bin ein Riesenfan von Curry Baude am Gesundbrunnen. Bei diesem Familienbetrieb gibt es die beste Currywurst der Stadt. B ESTE BAR

Foto: Michele Di Dio

Anita Berber in Wedding, benannt nach einer deutschen Tänzerin, die bekannt für ihr verruchtes, aufsehenerregendes Leben war. Lohnenswert.

Das Buck&Breck bietet eine charmante Art und Weise, seine Zeit zu vertreiben. Sensationelle Gin-Cocktails, eine sehr entspannte Atmosphäre und leidenschaftliche Barkeeper. Was will man mehr?

MAC | Rosenthaler Straße 36, Berlin-Mitte, maccosmetics.de Bolia | Fasanenstraße 31A, BerlinCharlottenburg, bolia.com FrischeParadis | Hermann-Blankenstein-Straße 48, Berlin-Prenzlauer Berg, frischeparadies.de Kantine Kohlmann | Skalitzer Straße 64, Berlin-Kreuzberg, kantine-kohlmann.de Schneeweiß | Simplonstraße 16, Berlin-Friedrichshain, schneeweiss-berlin.de Curry Baude | Barstraße 1, Berlin-Wedding, curry-baude.de Buck&Breck | Brunnenstraße 177, Berlin-Mitte, buckandbreck.com Anita Berber | Gerichtsstraße 23, Berlin-Wedding, facebook.com/pages/Anita-Berber Hamam | Mariannenstraße 6, Berlin-Kreuzberg, hamamberlin.de Gut Klostermühle | Mühlenstraße 11, Madlitz-Wilmersdorf, gut-klostermuehle.com


Insider-Tipps |

BERLIN GUIDE

233

„ES IST OK, WE N N DU U NTE R DE R W O C H E E R S T U M 1 2 A U F S T E H S T .“ JOSE PH WOLFGANG OH LE RT

HANG OVE R-I M B ISS

Definitiv Pizza bei La Pausa nahe dem Rosenthaler Platz B ESTE BAR

Bar Saint Jean für das erste Bier und dann zur späteren Stunde gleich um die Ecke zur BettyF*** bar. Uriger Laden, wo der Tequila alleine schon wegen der Atmosphäre gut rein geht. Sonst auch der Frozen Daiquiri. B E S T E PA R T Y

Sonntagmorgen im Berghain. Sorry – not sorry. B E S T E R S PA

Cowshed im Soho House S E C R E T- E S C A P E

Mit Freunden auf dem Boot über den Wannsee

Der aus dem Chiemgau stammende Fotograf Joseph Wolfgang Ohlert lebt seit 2009 in Berlin und fotografiert am liebsten Schauspieler, Musiker und Künstler. In seinem Bild­band „Gender as a Spectrum“ portraitiert er Menschen, die ihre eigene geschlechtliche Identität de­fi nieren. Infos unter http://josephwolfgang.ohlert.de FA S H I O N - S TO R E

Ich liebe die T-Shirts und Pullover von Fruit of the Loom, die gibt es aber leider fast nur im Sport­g roßhandel. Jeans direkt im LEVIS Store. INTERIEUR Foto: Johanna Maria Fritz

Mauerpark-Flohmarkt. G O U R M E T- R E S TA U R A N T

Das Ross in den Heckmannhöfen. GENUSS

Austern essen im El Borriquito im Westen.

Fruit of the Loom über 11teamsports | Wilmersdorfer Straße 36, Berlin-Wilmersdorf, 11teamsports.de Budenheim Levis Store | Memhardstraße 7, Berlin-Mitte, levi.com Mauerpark Flohmarkt | Bernauer Straße 63-64, Berlin-Prenzlauer Berg, flohmarktimmauerpark.de Ross | Oranienburger Straße 32, Berlin-Mitte, restaurant-ross.com El Borriquito | Wienlandstraße 6, Berlin-Wilmersdorf, el-borriquito.de La Pausa | Rosenthaler Platz, Torstraße 125, Berlin-Mitte, lapausa.de Bar Saint Jean | Steinstraße 21, Berlin-Mitte, www.facebook.com/ barsaintjean Betty F*** Bar | Mulackstraße 13, Berlin-Mitte, bettyf.de Berghain | Am Wriezener Bahnhof, Berlin-Friedrichshain, berghain.de Cowshed Relax Spa | Soho House Berlin | Torstraße 1, Berlin-Mitte, sohohouseberlin.com


234

Berlin Shops |

A R T S & C U LT U R E

District Six

Shop

P & T Mitte

Shop

D I S T R I C T S I X The District Six ist ein Concept Store für ausgewählte und hochwertige Wohnaccessoires, Taschen und Schmuck sowie schöne Kunst und Papeterie aus Südafrika, mit einem Fokus auf die junge Generation südafrikanischer Designer. Design aus Südafrika ist natürlich, urban, verspielt und farbenfroh – globaler Charme mit typisch afrikanischen Elementen. Starke Farben und Muster in Kombination mit natürlichen und hochwertigen Materialien machen die Produkte einzigartig. Alle Produkte des District Six Stores werden in kleinen Stückzahlen mit einer unvergleichlichen Liebe zum Detail und sorgfältig ausgewählten Materialien hergestellt. Benannt nach dem berühmten gleichnamigen Bezirk in Kapstadt, schlägt der Concept Store die Brücke nach Europa und stellt das traditionelle Afrika-Bild von geschnitzten Holzfiguren und Perlenketten auf den Kopf. Graefestraße 80, 10967 Berlin | Do-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr P & T C O N C E P T S T O R E S – F E I N E T E E S U N D T E E K U L T U R In den P & T Stores – sprich Paper & Tea – nimmt man Tee besonders ernst, verleiht ihm größere Wertschätzung und schafft ein tieferes Bewusstsein für das leibliche und geistige Vergnügen an hochwertigem Ganzblatt-Tee. Bei P & T erkundet man fortwährend die feinsten Tees der Welt und kostet sich durch frische Ernten und seltene Sorten, um das einzigartige Sortiment um neue Schätze – ausschließlich sortenreine, handverarbeitete Ganzblatt-Tees höchster Qualität – zu erweitern. Das P-&-T-Team schätzt die Tradition des Tees als Medium von Kommunikation, Kreativität und Kultur. Die Mission: Feinen Tee erfahrbar zu machen und seine Rolle für ein bewusstes und inspiriertes Leben im 21. Jahrhundert zu fördern. P & T Concept Stores sind intime, unaufdringliche Erlebnisräume, die bewusst mit traditionellen europäischen Verkaufsmodellen brechen. P & T Mitte | Alte Schönhauser Straße 50, 10119 Berlin-Mitte | Mo-Sa 11-20 Uhr


Berlin Shops |

ManuTeeFaktur

Shop

M A N U T E E FA K T U R – D A S L A B O R ATO R I U M D E R G E S U N D H E I T Auf Reisen auf unbekannten Wegen durch versteckte Teestuben, vibrierende Nachtmärkte, Hochlandplantagen und Nomadenzelte entdeckte Manu – Gründer der ManuTeeFaktur – echten Tee. In diesen abgelegenen, weit entfernten Ländern, wo traditionelle Rezepte von Generation zu Generation weitergegeben werden, ist das jahrhundertealte Wissen um Kräuter und die Zubereitung von Tees noch lebendig. Zurück in Berlin vermisste Manu diese Teekultur, konnte aber nichts Vergleichbares finden, so dass er sich selbst daranmachte, echte, traditionell gewürzte Tees anzubieten. Nun haben ManuTeeFaktur und The Love Bite Girl das erste geheime Teehaus in BerlinKreuzberg eröffnet, wobei sich das Love Bite Girl um spezielle, glutenfreie Lecke­reien kümmert. SecretTeaHouse @ ManuTeeFaktur | Paul-Lincke-Ufer 44A, 2. Hof, Aufgang A, Berlin-Kreuzberg | Do-Sa 12-18 Uhr, Mo-Mi: offen, wenn offen

A R T S & C U LT U R E

235


236

Berlin Shops |

A R T S & C U LT U R E

Shop

Gestalten Pavilion

G E S T A L T E N P A V I L I O N Im April 2014 hat Gestalten seinen zweiten Concept Store mit angrenzendem Café auf der Dachterrasse des Bikini Berlin eröffnet. Der Gestalten Pavilion lädt ein, zeitgenössisches und innovatives Design zu erleben – orientiert an den Themen, die sich auch in ihren Publikationen wiederfinden. Der Gestalten Pavilion ist ein Ort für Dinge mit Authentizität: traditionsreiches Handwerk und junge, frische Ideen – sprich: eine ausgewogene Mischung von Neuem und Haltbarem. Das sorgfältig kuratierte Sortiment reicht von exklusiven Markenkooperationen und jungen Designs bis hin zu thematisch wechselnden Produkt-Showcases. Ob Wohnaccessoires, Schmuck, Kulinaria, Design und Kunstpublikationen oder internationale Magazine – eine Produktauswahl, mit selbigem Gespür, das auch die Gestalten-Publikationen leitet. Das angrenzende Café mit saisonaler Küche lädt zu jeder Tageszeit zum Verweilen ein. Gestalten Pavilion Store & Café | Bikini Berlin, 2. OG, Garten | Budapester Straße 38-50, 10787 Berlin | Mo-So 10-20 Uhr | Café geöffnet bis 22 Uhr und an Sonntagen


Berlin 19.-21.01.2016 Panorama Halle 4 / 4.17 Curvy is sexy Stand L 12 Showroom D端sseldorf DFH 2 M003/EG

www.nonstop-germany.de


238

Berlin Shops |

A R T S & C U LT U R E

The Kooples Sport

Shop

111 Geschäfte ... DER UNGE WÖHNLICHE SHOPPING GUIDE

T H E K O O P L E S S P O R T S T O R E B E R L I N Das französische High-Fashion-Label The Kooples eröffnete in Berlin den ersten Sport-Store außerhalb Frankreichs. Seit dem Launch der Sport-Linie im Jahr 2012, ist der zweistöckige Sport-Store im Herzen von Berlin die erste Eröffnung außerhalb Frankreichs. Die charakteristische Architektur mit weißem Carrara-Marmor aus Italien, vertikalen Spiegelstreifen und ausgewählten Vintage-Teilen transformieren den Laden in ein modernes minimalistisches Design-Konzept auf insgesamt 140 Quadratmetern Fläche. Zur Zeit betreibt das französische Kultlabel mehr als 20 The Kooples Sport Standalone Stores an den angesag­testen Orten der Welt. Das Ambiente des architektonischen Konzepts reflektiert in jedem Store die junge und moderne The-Kooples-Sport-DNA. The Kooples Sport | Rosenthaler Straße 48, 10178 Berlin | Mo-Sa 11-20 Uhr 1 1 1 G E S C H Ä F T E I N B E R L I N , D I E M A N E R L E B T H A B E N M U S S – D E R U N G E W Ö H N L I C H E S H O P P I N G - G U I D E Schönes, Schräges und Spezielles – Berliner Kieze und ihre Läden: Der neue Band der beliebten Emons-Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Berliner Kieze ein. Er führt zu eigenwilligen Inhabern und ihren originellen Geschäftsideen, weist den Weg zu Traditionssortimenten, die die Liebe zum Produkt verraten und zu spezialisiertem Nischenbedarf, zu trendigen Shops und altem Handwerk. Das Spektrum ist gewaltig, grandios und großartig: vom Luxus-Feeling über Vintage-Charme bis zur Zen-Atmo. Zwischen Pankow und Steglitz, Spandau und Mitte findet man Überraschendes und Außergewöhnliches. Ein anregender und nützlicher Guide für Berliner wie Besucher, die die Hauptstadt (neu) für sich entdecken und dabei auch über den Tellerrand des jeweiligen Ladens hinausgucken wollen. Emons Verlag Köln | 240 Seiten | ISBN 978-3-95451-334-5


Books |

A R T S & C U LT U R E

239

The Belgians A N U N E XP EC TED FAS H I O N STO RY

Helmut Newton PAG E S F R O M T H E G LO S S I E S

T H E B E L G I A N S – A N U N E X P E C T E D F A S H I O N S T O R Y Große, kreative Mode aus einem kleinen Land Surreal, avantgardistisch und mutig. Diese drei Stichworte fallen, wenn von belgischer Mode die Rede ist – Kreationen, die von den internationalen Laufstegen nicht mehr wegzudenken sind. Der Band erfasst erstmalig in einem einzigartigen historischen Überblick die belgische Fashionszene: Von der legendären Gruppe Antwerp Six und deren Hauptvertretern Dries Van Noten, Walter Van Beirendonck und Ann Demeulemeester bis hin zu den unverwechselbaren Arbeiten von Kreativtalenten wie Martin Margiela, A. F. Vandevorst und Raf Simons präsentiert er die Werke all jener, die auf die Modebranche maßgeblichen Einfluss haben. Auch die Bedeutung der Modehochschulen, insbesondere der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen und La Cambre in Brüssel, wird beleuchtet. Die Übersicht wäre jedoch nicht komplett, würden nicht auch aufstrebende Talente wie Jean-Paul Lespagnard und Christian Wijnants einen Platz darin finden. Hatje Cantz | 40 Seiten, 300 Abb. | 24,80 x 31,80 cm | gebunden | ISBN 978-3-7757-4031-9 H E L M U T N E W T O N – P A G E S F R O M T H E G L O S S I E S Helmut Newton, der unumstrittene Star der Modefotografie des späten 20. Jahrhunderts, betrachtete seine Auftragsarbeiten für „Vogue“ & Co. nie als bloße Brotarbeit, sondern stets als Quelle der Inspiration und oft genug als Einladung, Grenzen auszutesten. „Pages from the Glossies“ veranschaulicht mit mehr als 500 Originalseiten aus „Elle“, „Vogue“, „Queen“ und zahlreichen anderen Hochglanzmagazinen das Zusammenspiel von Layout und Typografie mit Newtons provokanten Bildideen. Ihren besonderen Kick erhalten die Reproduktionen der Mode-Editorials und Bildgeschichten durch Newtons Kommentare zu ihrer Entstehung, erzählt in seinem typisch charmant-witzigen Tonfall. TASCHEN Verlag | 524 Seiten | 22,20 x 29,50 cm | Softcover | ISBN 978-3-8365-2449-0 | Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch


240

Books |

A R T S & C U LT U R E

Frank Horvat PLEASE DON’T SMILE

F R A N K H O R V A T – P L E A S E D O N ’ T S M I L E Ein Foto von Frank Horvat zeigt immer eine ganz eigene Sicht. In vielen Genres brillierend, durchbricht Horvat (*1928 in Abbazia, heute Opatija, Kroatien) gerne Grenzen und schert sich auch bei seinen Modefotos nicht um das „comme il faut“: Bereits in den 1950er-Jahren geht er hinaus auf die Straße, postiert für die „Jours de France“ ein Model frech mitten auf einen Gemüsemarkt (1959) oder experimentiert wenig später mit kühn angeschnittenen Motiven oder amüsanten Filmzitaten. Meist verzichtet Horvat dabei auf künstliches Licht und schießt viele seiner fantastischen Bilder mit einer 35-mm-Leica sozusagen aus der Hüfte. Er arbeitet für „Elle“, „Vogue“, „Harper’s Bazaar“ und andere große Magazine, mit berühmten Models und Prominenten und ist einer der ersten Profifotografen überhaupt, der Photoshop für seine Arbeit einsetzt. Respekt für die porträtierten Frauen und eine greif bare Zärtlichkeit unterscheiden Horvats sinnlich-elegante Bilder von denen aller anderen Fotografen der Modeszene. Hatje Cantz | 256 Seiten, 293 Abb. | 25,50 x 32,70 cm | gebunden | ISBN 978-3-7757-4028-9


Books |

A R T S & C U LT U R E

241

Style & The Family Tunes THE BOOK

S T Y L E & T H E F A M I LY T U N E S – M A G A Z I N K U LT U R : A U S D E M W I L D E N B E R L I N R A U S I N D I E W E L T Style and the Family Tunes prägte die Popwelt der 1990erund 2000er-Jahre mit einer Melange aus Mode, Kunst und Subkultur. Vor allem die Bildsprache des Magazins war innovativ und ästhetisch reizvoll und wurde vielfach prämiert (bestes visuelles Leadmagazin Deutschlands, diverse ADC-Medaillen). Viele später namhafte Fotografen belieferten das Heft, darunter Andreas Mühe, Daniel Josefsohn, Ralph Mecke oder Joachim Baldauf. Internationale Stars wie Dimitri Daniloff und Giampaolo Sgura schätzten die kreative Freiheit, die ihnen gewährt wurde. 17 Jahre und 130 Ausgaben lang bewiesen Cathy Boom und das Style-Team, dass man unangepasst, visionär und erfolgreich sein kann. Seit 2011 lebt das Projekt im Netz als stylemag.net weiter. Das Buch präsentiert ein Best-of des Kultmagazins, das in Berlin produziert, aber bis nach Tokio verkauft wurde. Hatje Cantz | 240 Seiten, 171 Abb. | 24,80 x 32,60 cm | gebunden | ISBN 978-3-7757-4008-1


H O L L A N D S D E E P & 1-2 - 3 - 4

Anton Corbijn .

Retrospektive

242

„ I W A S A LW AY S LOO K I NG FOR INNER BE AUT Y A N D S T R U G G L E .“ Anton Corbijn

Im Scheinwerferlicht zu stehen, ist oft Maskerade, raffinierte Fassade und sorgfältig orchestrierte Darbietung. Folglich sind die Fotografien von Musikern, Künstlern und kulturellen Ikonen immer nur Bilder von der Oberfläche. Wirklich? Nicht im geringsten! Zwischen rauer Körnigkeit, spontaner Unschärfe und harten Kon­trasten schimmern in Anton Corbijns Fotos eine tiefe Verletzlichkeit und große Vertrautheit hervor – flüchtige, vielschichtige und unendlich fesselnde Nuancen von Intimität. In den letzten vier Jahrzehnten haben seine Porträts das öffentliche Image und die visuelle Identität von oft sehr bekannten Persönlichkeiten geprägt. Wie jedoch sind diese Momente persönlicher Authentizität trotz kalkulierter Überhöhung und Selbst­vermarktung innerhalb der Kultur­industrie überhaupt möglich? Anders als bei vielen Fotografen liegt bei Anton Corbijn die Antwort in der Etablierung enger Beziehungen zu den Künstlern und deren Intensivierung über einen langen Zeitraum hinweg. Seine Bilder schießt er außerhalb des Studios, so dass das jeweilige Setting – so minimal es auch sein mag – eine immense Rolle für das finale Bild spielt.


Christy Turlington, Dublin 1993

243


The Rolling Stones, Toronto 1994

244


Nina Hagen & Ari Up, Malibu 1980

245

S E I T 7. N O V E M B E R B I S 3 1. J A N U A R 2 0 16 B E I C | O B E R L I N F O U N D AT I O N AMERI K A HAUS H A R D E N B E R G S T R A S S E 22–24 10 6 2 3 B E R L I N TÄ G L I C H 11 B I S 2 0 U H R E I N T R I T T: 10 E U R O


246

Berlin Exhibitions |

A R T S & C U LT U R E

Tanz auf dem Vulkan

Ausstellung, Ephraim-Palais

Oben: Sandro Botticelli: Giuliano de’Medici, 1478, Anders, rechts: Sandro Botticelli: Der Hl. Sebastian, 1474 © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Jörg P. Anders

The Botticelli Renaissance

Ausstellung, Gemäldegalerie

T H E B O T T I C E L L I R E N A I S S A N C E Der Florentiner Maler Sandro Botticelli (1445–1510) gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Renaissance. Seine Gemälde wurden vielfach reproduziert und interpretiert, seine Motive häufig aufgegriffen und verfremdet. Als selbstständige neue Werke gehen sie inzwischen eigene, von den Originalen getrennte Wege. Sie können so weit von den Bildern Botticellis wegführen, dass der Name des Malers heute beispielsweise für Mode und Lifestyle stehen kann, ohne dass überhaupt von seiner Malerei die Rede ist. Produkte werden nach ihm benannt, Inszenierungen der Populärkultur folgen seinen Mustern und einzelne seiner Figuren – allen voran die „Venus“ – sind Teil eines universalen Bildgedächtnisses geworden. 24. Sep­tember

2015 - 24. Januar 2016 | Kulturforum | Gemäldegalerie | Matthäikirchplatz, 10785 Berlin-Tiergarten | Di, Mi, Fr 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr, Sa, So 11-18 Uhr M A X B E C K M A N N U N D B E R L I N Im Jahr

ihres vierzigjährigen Bestehens lenkt die Berlinische Galerie mit der Ausstellung „Max Beckmann und Berlin“ die Aufmerksamkeit erstmalig auf die entscheidende Rolle, die die Stadt im Leben und Werk des Künstlers spielte. „Max Beckmann ist das neue Berlin“ – so brachte es Julius Meier-Graefe, Kunsthistoriker und Zeit­genosse Beckmanns, 1924 auf den Punkt. 20. September 2015 -

15. Februar 2016 | Berlinische Galerie | Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin | Mi-Mo 10-18 Uhr | Eintritt: 10 Euro T A N Z A U F

DEM VULKAN – DAS BERLIN DER ZWANZIGER J A H R E I M S P I E G E L D E R K Ü N S T E „Tanz auf dem Vulkan“ ist nicht nur eine Berliner Filmproduktion aus dem Jahr 1938. Der Titel beschreibt auch wie kein zweiter Begriff das Lebensgefühl und die gesellschaftliche Situation in den Jahren ab 1920, insbesondere in der pulsierenden Metropole Berlin. Es war eine zerrissene Zeit zwischen Monarchie und Diktatur, zwischen Luxus und Elend, zwischen Krieg und Frieden. Doch angefeuert von den sozialen und politischen Verwerfungen der Weimarer Republik war es wie kaum eine andere Epoche auch eine Zeit überbordender Vielfalt in allen Bereichen der Kultur, wie die Ausstellung im Ephraim-Palais zeigt. Bis 31. Januar 2016 | Ephraim-Palais | Poststraße 16, 10178 Berlin | Di, Do-So 10-18 Uhr | Mi 12-20 Uhr | Eintritt: 6 Euro

Max Beckmann und Berlin

Ausstellung, Berlinische Galerie


DB SCHENKERfairs will suit your needs! A successful fashion fair requires perfectly designed logistics services. As the official trade fair forwarder we provide the entire logistics services for your fashion trade show. Lean back and enjoy your gathering in Berlin – we do simply everything in logistics, so that everything is simple for you. DB SCHENKERfairs. Schenker Deutschland AG Branch Office Berlin, Service building south/nearby gate 25, JaffÊstrasse 2, 14055 Berlin Contact us for further information: Eric Mett, Phone +49 30 3012995-441, eric.mett@dbschenker.com Mike Penkert, Phone +49 30 3012995-442, mike.penkert@dbschenker.com Benjamin Biernath, Phone +49 30 3012995-443, benjamin.biernath@dbschenker.com www.dbschenker.com/de


248

Berlin Restaurants |

A R T S & C U LT U R E

The Brooklyn Restaurant

Restaurant

Reinstoff

Restaurant

Gendarmerie

T H E B R O O K LY N – A M E R I C A N F I N E D I N I N G The Brooklyn ist ein original New Yorker Steak-Tempel im Herzen von Berlin, das allerhöchste Fleischqualität von ausgewählten Züchtern aus dem Mittelwesten der USA (Black Angus, zertifiziert Choice and Prime) bezieht. Die klassischen „Cuts“, wie Filet Mignon, Rib Eye, T-Bone, und Porterhouse werden auf einem original US-MontagueGrill bei bis zu 900 Grad gegrillt. Die Speisekarte entspricht der Tradition und Qualität New Yorker Spitzenrestaurants. Sämtliche Speisen werden vor Ort frisch zubereitet. Das Steak-Erlebnis in Kombination mit einer umfangreichen Auswahl an Napa-Valley-Weinen sowie die erstaunlich originale New Yorker Atmosphäre machen den Besuch im The Brooklyn zu einem Steak-Trip in die US-Metropole. The Brooklyn | Köpenicker Straße 92, 10179 Berlin | Reservierung: +49 30 20215820 R E I N S T O F F Das Reinstoff ist ein mit zwei Michelin-Sternen und 18 Punkten im Gault&Millau ausgezeichnetes Restaurant in Berlin-Mitte. Eingebettet in die historischen Edison Höfe, in denen einst die ersten Glühlampen Deutschlands produziert wurden, präsentieren Küchenchef Daniel Achilles und Betriebswirtin Sabine Demel ein Gourmet-Restaurant, das es in dieser Form eigentlich nur in Berlin geben kann. In Verbindung mit dem besonderen Industriecharme der historischen Höfe, der kreativen Küche von Daniel Achilles – Koch des Jahres im Gault&Millau 2014 – sowie der Lage im Herzen Berlins ist das Reinstoff sicherlich eines der spannendsten Restaurants der deutschen Hauptstadt. Restaurant Reinstoff | Schlegelstraße 26c, 10115 Berlin | Reservierung: +49 30 30881214 G E N D A R M E R I E – D A S H A U P T S T A D T R E S T A U R A N T I N B E R L I N - M I T T E In der Gendarmerie erwartet Sie moderne Berliner Küche mit internationalen Einflüssen in einem szenigen und stilvollen Ambiente, direkt am historischen Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte. Mit viel Liebe zum Detail werden Sie von Küchenchef Michael Weigt und seinem Team mit kreativen Berliner Gerichten, deutscher Traditionsküche samt raffinierten Akzenten und den allseits beliebten Gendarmerie-Klassikern auf höchstem kulinarischen Niveau verwöhnt. Königsberger Klopse in Champagner-Kapernsauce, der eigens kreierte Hauptstadtdöner mit rosa Lammfleisch, das Entrecôte vom Brandenburger Weiderind, Fisch im Ganzen unter Salzkruste oder Wiener Schnitzel sind nur einige der Highlights der Berliner Speisekarte. Gendarmerie | Behrenstraße 42 / Ecke Charlottenstraße, 10117 Berlin-Mitte | Reservierung: +49 30 76775270


Berlin Restaurants |

NU Port Restaurant

The Bowl Restaurant

N U P O R T – A S I A N D E L I – H O M E M A D E , F R E S H & S E X Y. N O W ! Mit seinem Fusion-Deli NU Port, mitten in Berlins City eingebettet in die pulsierende Rosenthaler Straße, bereichert Detlef Bernhardt seit August mit einem „High Asian Food To Go“ die Hauptstadt. Die warme Küche ist eindeutig asiatisch angehaucht, zum Frühstück gibt es köstliche Croissants mit selbst gemachten Marmeladen oder Sauerteigsandwiches mit Papayamus und Parma-Schinken. Für Detox-Anhänger werden gesunde Säfte mit Zutaten frisch vom Feld kredenzt. Verantwortlich für das ausgefeilte Food-Konzept ist ein Berliner Sternekoch, der als stiller Berater fungiert. NU Port | Rosenthaler Straße 71, 10119 Berlin | Mo-Fr 9-23 Uhr, Sa, So 10-22 Uhr | Reservierung: +49 30 30874632 T H E B O W L – H I G H V I B E L I F E S T Y L E Das erste Clean Eating Restaurant in Berlin serviert aus einer 100 Prozent vegetarisch basierten Küche außergewöhnliches Food Design in leckeren, glutenfreien, zuckerfreien Bowls. Jeden Tag bewusst auf allen Ebenen Entscheidungen zu treffen, darum geht es, und ein gesunder Ernährungsstil kann der direkteste Weg sein. Durch das naturbe­ lassene Food-Konzept möchte The Bowl den Energielevel und das Wohlbefinden der Gäste steigern, denn wer sich gesund ernährt, kann auch mehr von innen heraus strahlen und fühlt sich besser, da er seinen Zellen das gibt, was sie brauchen. Inspiriert von der Natur kocht The Bowl 100 Prozent glutenfrei, zuckerfrei, vegan und bietet mit seinen Bowls echten Geschmack. Live simple, healthy and full of energy. The Bowl | Warschauer Straße 33, 10243 Berlin

A R T S & C U LT U R E

249


Linke Seite: The Story of O., American Vogue, 1975 Rechte Seite: French Vogue. Melbourne, 1973 © Helmut Newton Estate

Helmut Newton

PAG E S F R O M T H E G LO S S I E S

250

In dieser Ausstellung sehen wir viele Bildikonen von Helmut Newton neu. Die Motive entstammen einem Zeitraum von mehr als vier Jahrzehnten; es sind Faksimiles aus renommierten, internationalen Modemagazinen, entstanden zwischen 1956 und 1998. Newton wurde von den wechselnden Verlegern oder Herausgebern in diesem langen Zeitraum immer wieder gebucht, um seine Versionen und Visionen der jeweils aktuellen Mode entstehen zu lassen. Diese Kontinuität blieb in dem sonst so schnell­ lebigen Modebusiness eine Besonderheit. Entstanden für Zeitschriften wie Vogue, Elle, Queen und Stern werden in der Helmut-Newton-Stiftung nun erstmals die gesamten Einzel- oder Doppelseiten der in „Pages from the Glossies“ versammelten Veröffent­ lichungen als vergrößerte Ausstellungsprints präsentiert, inklusive der individuellen Typografie, Seitenzahlen, Kommentare und Bildunter­ schriften. Die Präsentation der mehr als 230 Zeitschriftenseiten mit fast 500 Einzelaufnahmen bleibt insofern so authentisch wie möglich. Einige dieser Schwarz-Weiß- und Farbbilder wurden bislang noch nicht gezeigt. Auch sie gehören als publizierte und somit von Helmut Newton legitimierte Aufnahmen zu seinem Gesamtwerk.


251


252


Linke Seite: Queen, 1968 Rechte Seite, von links nach rechts: Dior. Elle, 1969 | French Vogue. Rio, 1962 Nova, 1971 | German Vogue. Berlin, 1979 | © Helmut Newton Estate

253

H E L M U T- N E W T O N - S T I F T U N G M USEUM FÜR FOTOGR AFIE JEBENSSTR ASSE 2 10 6 2 3 B E R L I N D I , M I U N D F R 10 B I S 18 U H R D O 10 B I S 2 0 U H R S A U N D S O 11 B I S 18 U H R E I N T R I T T: 10 E U R O


254

Music |

A R T S & C U LT U R E

B E R E I T S M I T I H R E M 2 013 V E R Ö F F E N T L I C H T E N D E B Ü TA L B U M „T H E G R E AT E S C A P E “ H AT D I E N U R E I N J A H R Z U V O R G E G R Ü N D E T E B A N D C L A I R E F Ü R J E D E M E N G E W I R B E L I N N E R H A L B D E R E U R O ­P Ä I S C H E N M U S I K L A N D S C H A F T G E S O R G T: M I T S E I N E M C H A R T- E N T R Y A U F P L AT Z 3 8 D E R L O N G P L AY- H I T PA R A D E K O N N T E D A S N E W C O M E R - Q U I N T E T T

Nach der restlos ausverkauften Headlinertour durch deutsche Clubs veröffentlichen Claire nun mit „Raseiniai“ das erste neue Material seit mehr als zwei Jahren! Raseiniai – ein kleines Provinzstädtchen irgendwo in Litauen. Und der Mittelpunkt von Claires gleichnamiger EP, auf der Sängerin Josie-Claire Bürkle, die Keyboarder Matthias Hauck und Nepomuk Heller, Gitarrist Florian Kiermaier sowie Schlagzeuger Fridolin Achten ihre abenteuerlichen Erlebnisse des vergangenen Jahres verarbeiten: Dem Quintett wurde während seiner UK-Konzertreise im September 2014 in London der Bandbus samt komplettem Equipment gestohlen. Nachdem die britischen Behörden den Fall schon bald zu ihren ungelösten Akten gelegt hatten, erhielt Claire im darauf folgenden Dezember einen anonymen Anruf und wenig später eine anonyme E-Mail mit Informationen, wo sich die entwendeten Gegenstände befinden würden. Kurz vor Weihnachten wurde das GangsterVersteck im litauischen Raseiniai

schließlich von der Polizei gestürmt und ein Großteil der Beute sichergestellt. „Nach dem Diebstahl haben wir uns relativ schnell entschlossen, alles musikalisch zu verarbeiten“, so Frontfrau Josie über Claires neue EP. „Wir sind diesem namenlosen Informanten unendlich dankbar. Er ist unser unbekannter Held, dem wir die CD gewidmet haben.“ „Raseiniai“ ist atmosphärisches Kopfkino zum Tanzen und Zuhören; irgendwo zwischen Soundtrack-Score und Clubtrack. Claire hat experimentiert und ihren markanten Sound zwischen Electro und Pop verfeinert. Angefangen beim technoid-schwebenden Opener „What We Are Made Of “, über den bittersüßen Floorfiller „Calling Out“, das vor warmen Analogklängen nur so strotzende „The Secret“, bis hin zum dramatisch-knisternden Downbeat auf „Open Arms“, entführt „Raseiniai“ seine Zuschauer auf einen Roadtrip. Mitten hinein ins litauische Hinterland, in mafiöse Strukturen, in eine Ge-

Claire

EI NEN M EHR ALS BE AC HTENSWER TEN EI NSTI EGSERFOLG VORWEISEN .

schichte vom Lieben, vom Ausbrechen und von Freiheit. „Die Story war einfach filmreif “, ergänzt Gitarrist Florian Kiermaier. „Und da wir immer schon mal einen Soundtrack komponieren wollten, bot es sich einfach an.“ So entstand ein bilderstarker Mix aus Gänsehautvibes und synthetisch erzeugter Hochspannung, der sich schließlich auf dem treibenden „Collider“ und dem eindringlichen Lovesong „Stay With You“ entlädt. „Der Track handelt von zwei Menschen, die sich ausmalen, welche großartigen Dinge passieren könnten. Die letzte Nacht, bevor man sich gemeinsam neuen Abenteuern entgegen wirft“, so Keyboarder Nepomuk Heller abschließend. Auch Claire wirft sich zum Jahresende neuen Abenteuern entgegen. Die „Raseiniai“-EP ist Claires akustisches Bindeglied zwischen dem viel beachteten „The Great Escape“-Albumdebüt und dem im nächsten Jahr folgenden zweiten Longplayer der Band, auf den man schon jetzt höchst gespannt sein darf.


be

wear

Precious

c ashmere w w w. e d e l z i e g e . d e


The last Word |

COMMENT

Big Data oder Bauchgefühl?

256

An dieser algorithmengesteuerten Kundenzentrierung richtet sich die gesamte Organisation aus. Ein Amazon-Einkäufer muss daher in erster Linie Analyst sein. Warenkenntnis ist nicht entscheidend, für Trendgespür, Geschmack und Stil kein Platz. Es macht wenig Sinn, mit ihm oder ihr über den Silhouettenwandel und die Farben der kommenden Saison zu diskutieren. Dafür bekommen die Lieferanten bei der Order haarklein die Performance ihrer Produkte vorgerechnet. Wenigstens die Volumina machen Spaß.

Sind dieser Tage eigentlich auch Einkäufer von Amazon in Berlin unterwegs? Und wenn ja, wozu? Ob sie sich durch all die Kollektionen wühlen, die auf den diversen Messen in der Hauptstadt ausgestellt sind? Auf der Suche nach neuen Brands, mit denen sich im nächsten Winter das Geschäft machen lässt? Um sich mit Lieferanten und anderen Einkäufern über neue Themen auszutauschen? Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wohin der Trend geht? Natürlich überlässt Jeff Bezos, Amazon-Gründer und CEO, ausgerechnet das für Amazon zunehmend wichtige Modegeschäft nicht dem subjektiven Urteil seiner Mitarbeiter. Der Online-Gigant geht dieses Geschäft vielmehr an wie alle seine Categories: mit analytischer, rein datenbasierter Effizienz. Die Selektion, die ja eine wesentliche Funktion von Einzelhandel ist, spielt bei Amazon ohnehin keine Rolle. Dort geht es schlicht darum, das gesamte Angebot der Welt verfügbar zu machen. Die Aus­ wahl bleibt den Kunden überlassen. Kaufanregungen generiert die „Findemaschine“ automatisch auf Basis des bisherigen Kaufverhaltens.

Es ist der alte Traum der Kaufleute, den Jeff Bezos sich erfüllen möchte: den Risikofaktor Mode im Modegeschäft zu minimieren. Daran haben sich Generationen von Einzelhändlern abgearbeitet, und die Zeiten, in denen Boutiquenbesitzer planlos über die Igedo trödelten, sind gottlob lange vorbei. All die perfekten Warenwirtschaftssysteme, ausgeklügelten Limitplanungen und vermeintlich sicheren Prognosetools haben indes nicht verhindern können, dass die Altwarenbestände regelmäßig zu groß und die Abschriften über die Jahre gestiegen sind. Mit der Digitalisierung bekommt der Handel nun völlig neue Instrumente an die Hand, und das betrifft beileibe nicht nur die Pure Player, sondern auch den stationären Retail: RFID-Tags, Beacons, Apps, Omnichannel-CRM-Lösungen, wie sie H&M gerade einführt, und so weiter. Weil es diese Technologien gibt, werden sie genutzt werden.

Die Herausforderung bleibt freilich, die riesigen Datenmengen, die der Handel damit generiert, für Entscheidungen nutzbar zu machen. Das ist das Versprechen der Big-Data-Propheten. Die große Frage ist: Kann Big-Data das Bauchgefühl ersetzen, das einen guten Modehändler seit jeher auszeichnet? Werden Einkäufer zum bloßen Beschaffer? Vermutlich wird es so kommen, dass der Spielraum für Bauchentscheidungen kleiner wird. Der modische Meinungsbildungsprozess verlagert sich durch die digitalen Medien immer mehr zu den Konsumenten hin und wird messbarer. Man wird die Trüffelschweine aber ebenso weiter brauchen wie die kreativen Designer, die veränderte Stil- und Geschmacksvorstellungen mit feinen Antennen registrieren und prägen. Mode beginnt immer im Kleinen, in der Nische, bei Wenigen. Trends sind erst mal Small Data. Wenn sie Big Data werden, sind sie Mainstream. Auf diesem Spielfeld können Bekleidungshändler gute Geschäfte machen, und Amazon wird dabei ganz vorne mitspielen. Wirkliche Modehändler und Modemacher sollten dann aber besser schon wieder einen Schritt weiter sein.

Jürgen Müller ist Autor von P R O FA S H I O N A L S , mit mehr als 6 000 Abonnenten der führende deutschsprachige Fashion Business Blog. Müller arbeitete rund 20 Jahre für die „T E X T I LW I R TS C H A F T “, zuletzt als Chefredakteur. Seit 2012 ist er Managing Partner von H A R T M A N N C O N S U LTA N T S in München, einer der ersten Adressen für Executive Search in Europa.


The last Word |

xx |

COMMENT

Big Data oder Bauchgefühl?

256

XX

257

PA N O R A M A B E R L I N 19 – 21 J A N . 2 0 16 H A L L 1 , S TA N D 1 . 41

An dieser algorithmengesteuerten Kundenzentrierung richtet sich die gesamte Organisation aus. Ein Amazon-Einkäufer muss daher in erster Linie Analyst sein. Warenkenntnis ist nicht entscheidend, für Trendgespür, Geschmack und Stil kein Platz. Es macht wenig Sinn, mit ihm oder ihr über den Silhouettenwandel und die Farben der kommenden Saison zu diskutieren. Dafür bekommen die Lieferanten bei der Order haarklein die Performance ihrer Produkte vorgerechnet. Wenigstens die Volumina machen Spaß.

Sind dieser Tage eigentlich auch Einkäufer von Amazon in Berlin unterwegs? Und wenn ja, wozu? Ob sie sich durch all die Kollektionen wühlen, die auf den diversen Messen in der Hauptstadt ausgestellt sind? Auf der Suche nach neuen Brands, mit denen sich im nächsten Winter das Geschäft machen lässt? Um sich mit Lieferanten und anderen Einkäufern über neue Themen auszutauschen? Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wohin der Trend geht? Natürlich überlässt Jeff Bezos, Amazon-Gründer und CEO, ausgerechnet das für Amazon zunehmend wichtige Modegeschäft nicht dem subjektiven Urteil seiner Mitarbeiter. Der Online-Gigant geht dieses Geschäft vielmehr an wie alle seine Categories: mit analytischer, rein datenbasierter Effizienz. Die Selektion, die ja eine wesentliche Funktion von Einzelhandel ist, spielt bei Amazon ohnehin keine Rolle. Dort geht es schlicht darum, das gesamte Angebot der Welt verfügbar zu machen. Die Aus­ wahl bleibt den Kunden überlassen. Kaufanregungen generiert die „Findemaschine“ automatisch auf Basis des bisherigen Kaufverhaltens.

Es ist der alte Traum der Kaufleute, den Jeff Bezos sich erfüllen möchte: den Risikofaktor Mode im Modegeschäft zu minimieren. Daran haben sich Generationen von Einzelhändlern abgearbeitet, und die Zeiten, in denen Boutiquenbesitzer planlos über die Igedo trödelten, sind gottlob lange vorbei. All die perfekten Warenwirtschaftssysteme, ausgeklügelten Limitplanungen und vermeintlich sicheren Prognosetools haben indes nicht verhindern können, dass die Altwarenbestände regelmäßig zu groß und die Abschriften über die Jahre gestiegen sind. Mit der Digitalisierung bekommt der Handel nun völlig neue Instrumente an die Hand, und das betrifft beileibe nicht nur die Pure Player, sondern auch den stationären Retail: RFID-Tags, Beacons, Apps, Omnichannel-CRM-Lösungen, wie sie H&M gerade einführt, und so weiter. Weil es diese Technologien gibt, werden sie genutzt werden.

Die Herausforderung bleibt freilich, die riesigen Datenmengen, die der Handel damit generiert, für Entscheidungen nutzbar zu machen. Das ist das Versprechen der Big-Data-Propheten. Die große Frage ist: Kann Big-Data das Bauchgefühl ersetzen, das einen guten Modehändler seit jeher auszeichnet? Werden Einkäufer zum bloßen Beschaffer? Vermutlich wird es so kommen, dass der Spielraum für Bauchentscheidungen kleiner wird. Der modische Meinungsbildungsprozess verlagert sich durch die digitalen Medien immer mehr zu den Konsumenten hin und wird messbarer. Man wird die Trüffelschweine aber ebenso weiter brauchen wie die kreativen Designer, die veränderte Stil- und Geschmacksvorstellungen mit feinen Antennen registrieren und prägen. Mode beginnt immer im Kleinen, in der Nische, bei Wenigen. Trends sind erst mal Small Data. Wenn sie Big Data werden, sind sie Mainstream. Auf diesem Spielfeld können Bekleidungshändler gute Geschäfte machen, und Amazon wird dabei ganz vorne mitspielen. Wirkliche Modehändler und Modemacher sollten dann aber besser schon wieder einen Schritt weiter sein.

Jürgen Müller ist Autor von P R O FA S H I O N A L S , mit mehr als 6 000 Abonnenten der führende deutschsprachige Fashion Business Blog. Müller arbeitete rund 20 Jahre für die „T E X T I LW I R TS C H A F T “, zuletzt als Chefredakteur. Seit 2012 ist er Managing Partner von H A R T M A N N C O N S U LTA N T S in München, einer der ersten Adressen für Executive Search in Europa.

‘What separates the women from the girls’

w w w. e x p r e s s o f a s h i o n . c o m

NL - EXPRESSO FASHION d.vandongen@expressofashion.com

BE - RIEMENS & PARTNERS sophie.despiegeleire@riemens-par tners.be

DE - EXPRESSO FASHION c.vandenhoven@expressofashion.com

UK / IE - APT COLLECTIONS LTD. nigel@aptcollections.ltd.uk


PANORAMA BERLIN HALL 2 / 2.56

W W W.M A C - JE A N S .C OM

Panorama Berlin | Herbst/Winter 2016/2017  
Panorama Berlin | Herbst/Winter 2016/2017