Page 1

KL ANG TRIFF T KULISSE.

SOMMER 2018


Wir danken dem Land Niederรถsterreich, unseren Hauptsponsoren und unserem Fuhrparksponsor.


I N H A LT

EDI TORI A L

4

GRUS S WORT E 6 SPIEL S TÄT T EN 8 EIN TAG VOL L ER MUSIK IN GR A FENEG G

14

SOMMERN ACH T S G A L A

16

SOMMERKONZERT E

18

GR A FENEGG FE S T I VA L

28

VOM TAG BIS IN DIE N ACH T

54

HOT EL S & G A S T RONOMIE

59

A RT IS T S IN RE SIDENCE

62

GR A FENEGG H AT IMMER S A ISON

70

GR A FENEGG S UN T ER S T Ü T ZER

76

UNSER SERV ICE

94

21. und 22. Juni 2018

30. Juni bis 11. August 2018

17. August bis 9. September 2018

Rudolf Buchbinder über Grafenegg und die Besonderheiten 2018

Rudolf Buchbinder Tonkünstler-Orchester Niederösterreich ∙ Yutaka Sado INK STILL WET Composer Conductor-Workshop Composer in Residence Ryan Wigglesworth

63 64 67 68

Grafenegger Advent 71 Grafenegger Frühling 72 Familientag 73 Schlossklänge 74

Arealplan 97 Abonnements 98 Sitzpläne 102 Bestellformular 106 Verkaufsbedingungen 107 Anfahrt 109 Kalendarium & Preise 110

3


EDITORIAL

Dear Music Lovers! Grafenegg is like the castle grounds itself: each year the same trees blossom, and yet there is always something new: a flower or an animal. The perfect place to experience music. This year, we welcome once again some of the world’s best conductors, ensembles and soloists. We welcome the European Union Youth Orchestra and a new Composer in Residence, this year Ryan ­W igglesworth. My tip: do not miss the new works in the INK STILL WET closing concert! New features spring up like seedlings: the loungelike Late Night Sessions and the open air Music in the Park. Enjoy a whole day of nature and music. We have something to offer in every season, with concerts all year round. As a holder of the GRAFENEGGCard you enjoy exclusive benefits. I am delighted to welcome you this summer to experience how nature and sound become one in this unique place.

Liebe Musikfreundinnen, liebe Musikfreunde! Grafenegg ist ein bisschen wie der Schlosspark selbst: Jedes Jahr blühen dieselben Bäume, und dennoch passiert jeden Sommer etwas Neues – ein neuer Keim, eine neue Blüte. Viele Komponisten haben sich von der Natur inspirieren lassen, von ihrer natürlichen Harmonie, von ihrer Abhängigkeit von den Jahreszeiten, von Naturgewalten oder Naturschönheiten. Kaum ein anderer Ort macht das so deutlich wie Grafenegg: Natur wird hier zum Klang, und der Klang ist in dauerndem Wandel – so wie die Natur. Auch heuer kommen wieder großartige Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt nach Grafenegg. Charles Dutoit, C ­ hristoph ­Eschenbach, Manfred Honeck, Valery Gergiev und Franz ­Welser-Möst sind nur einige der zahlreichen Dirigenten. Wir begrüßen Stimmen wie Mojca Erdmann, Patricia Petibon, Jonas Kaufmann, Olga ­Peretyatko-­Mariotti und Juan Diego Flórez und freuen uns unter anderem auf die Solistinnen und Solisten Lisa Batiashvili, Hélène ­Grimaud und Nikolaj Znaider. Und natürlich bereichern auch in diesem Sommer wieder das schwungvolle European Union Youth Orchestra und unser Composer in Residence, der Engländer Ryan ­W igglesworth, Grafenegg. Meine Empfehlung: Lassen Sie sich die neuen ­ Werke der jungen Generation von Komponistinnen und Komponisten im INK STILL WET Konzert nicht entgehen! So wie in der Natur des Parks haben wir auch neue Sprösslinge in die Kultur unseres Programms gepflanzt: In den Late Night Sessions können Sie Musikerinnen und Musiker nun während des Festivals freitags nach den Konzerten in lockerer Atmosphäre mit L­oungeCharakter erleben. Und sonntagnachmittags, noch vor den Préludes, werden Ensembles Sie auf Ihrem Spaziergang überraschen und unter dem Titel Musik im Park für Sie aufspielen. Wir laden Sie ein, neben den großen Konzerten einen ganzen Tag mitten in der Natur und in der Musik zu genießen. Grafenegg hat inzwischen immer Saison: vom Grafenegger Advent über den Grafenegger Frühling mit den «Schlossklänge»-Konzerten bis zum Familientag. Mit der GRAFENEGG-Card stehen Ihnen unsere Türen besonders weit offen. Ich freue mich, dass Sie auch in diesem Sommer wieder dabei sind und dass Sie gemeinsam mit uns erleben, wie Natur und Musik an diesem einmaligen Ort miteinander verschmelzen.

Ihr Rudolf Buchbinder Künstlerischer Leiter ∙ Artistic Director 5


KLANG TRIFFT KULISSE.

«Als Landeshauptfrau von Nieder­öster­reich darf ich Sie sehr herzlich in Grafenegg begrüßen: Grafenegg ist ein ganz besonderer Ort in unserem Land und für unser Land. Hier treten die besten Solistinnen und Solisten und Orchester der Welt auf und präsentieren Musikkunst auf höchstem Niveau. Grafenegg ist so nicht nur ein Teil der reichen Kulturlandschaft Nieder­österreichs, sondern geradezu deren Höhepunkt. Vor allem mit seinem reichhaltigen und hochqualitativen Sommerprogramm ist es zu einem Markenzeichen für unser Land und zu einem Aushängeschild der gesamten österreichischen Hochkultur geworden.» Johanna Mikl-Leitner Landeshauptfrau von Niederösterreich

«Die Freunde des Grafenegg Festivals zeigen ihre Musikbegeisterung mit vielen Konzertbesuchen und durch ihr persönliches Engagement zur Förderung dieses Festivals. Auch 2018 werden wir besondere Stunden in der außergewöhnlichen Atmosphäre von Grafenegg erleben.» Dr. Walter Rothensteiner Präsident Freunde des Grafenegg Festivals

6


SY M PHONI E DER SI N N E

GR AFENEGG Verschlungene Spazierwege, das romantische Schloss und jahrhundertealte Bäume laden zum Flanieren und Verweilen ein. Die historische Gartenanlage mit ihrer modernen Architektur- und Bühnenikone Wolkenturm machen Grafenegg zum Gesamterlebnis für Auge und Ohr.


DI E W E LT Z U G A S T A M

WO L K E N T U R M Royal Philharmonic Orchestra ∙ Bamberger Symphoniker Filarmonica della Scala di Milano ∙ Sächsische Staatskapelle Dresden Danish National Symphony Orchestra ∙ Wiener Philharmoniker Mariinsky Orchester St. Petersburg

Am Grafenegger Wolkenturm fühlt man sich dem Himmel nah. Kühne Architektur trifft auf romantische Naturkulisse und lässt die Herzen höherschlagen. Akustik und Kulisse verschmelzen zu einem einzigartigen Open Air-Erlebnis.


Hier dreht sich alles um den perfekten Klang: Der moderne Konzertsaal Auditorium besticht durch seine einfache Form und seine akustische Perfektion. Unaufdringlich und gerade dadurch bestechend: eine ideale BĂźhne fĂźr groĂ&#x;e Symphonik und intime Konzerte.


AKUSTISCHE PE R F E K T ION I M

AU DI T O R I U M Erleben Sie Matineen mit: Juan Diego Flórez ∙ Hagen Quartett ∙ Mojca Erdmann Kate Lindsey ∙ Valery Gergiev ∙ Mariinsky Orchester St. Petersburg


Reitschule Wo einst die Pferde ihre Bahnen zogen, erleben Besucherinnen und Besucher die Reitschule heute bei Late Night Sessions und den Konzerteinführungen.

Schlosshof Der Innenhof des Schlosses dient als Bühne für die nachmittäglichen Prélude-Konzerte, Vorspiele zu den abendlichen Konzerten am Wolkenturm.


DAS PROGR AMM

E I N TAG VOL L E R M USI K I N G R A F E N E GG Gut, dass im Sommer die Tage länger sind! Wer die Vielfalt des dargebotenen Programms und die unvergleichliche Atmosphäre des Schlossparks mit seinen uralten Bäumen in vollen Zügen genießen möchte, sollte für den Besuch in Grafenegg genügend Zeit einplanen. Ein typischer Konzerttag am Wochenende beginnt mit einem Prélude im Schlosshof, gefolgt von einer Konzerteinführung in der Reitschule. Der krönende Abschluss: das stimmungsvolle Orchesterkonzert am Wolkenturm. Im Festival können Sie ab 2018 sonntags am frühen Nachtmittag bei freiem Eintritt die Musik im Park genießen, und an ausgewählten Tagen nach dem Abendkonzert sind Nachtschwärmer in die Late Night Session eingeladen, um in loungiger Atmosphäre musikalisch in die Nacht einzutauchen. The full experience in Grafenegg. Lucky us that the days are long in summer! A typical weekend day begins with a free prelude in the castle courtyard, followed by an introductory talk in the Reitschule and finally an orchestra concert at the Wolkenturm. New this year: free Music in the Park on Sunday afternoons and, after the concerts, Late Night Sessions.

M U S IK IM PA R K

N EU

Jeden Sonntag während des Grafenegg Festivals wird der Schlosspark zur Bühne. Beim Flanieren durch das Areal erleben Sie junge Ensembles des Campus Grafenegg bei freiem Eintritt. A constantly changing line-up performs music in the park, our free series on Sunday afternoons. P R ÉLU D E *

Eine passende musikalische Einstimmung auf die Abendkonzerte bieten die Préludes im Schlosshof oder in der Reitschule. Sichern Sie sich Ihre Zähl­k arte eine Stunde vor Prélude-Beginn. Exciting programmes and artists set the mood for the evening concerts in the Schlosshof or the Reitschule. EINF Ü HRU N G* Prominente Expertinnen und Experten sprechen zu den Programmen der Abendkonzerte. Music experts introduce the programmes of the evening concerts. L AT E NI G H T S E S S I O N* An ausgewählten Tagen bieten unsere Late Night Sessions nach den Abend­ konzerten Nachtschwärmern Musik in lockerer Atmosphäre. Ihre Konzertkarte ist das Ticket zum entspannten musikalischen Ausklang. After the evening concert, your ticket is valid for the Late Night Session, our late-night music lounge. *

 er Eintritt ist in der Abend­k onzertkarte D inkludiert. / Admission is included in the evening concert ticket.

N EU


Joseph Calleja

Pretty Yende

Harriet Krijgh

16


S O M M E R N A C H T S G A L A ∙ D O N N E R S TA G , 21 . J U N I , & F R E I TA G , 22 . J U N I

SOM M E R NAC H T SG A L A Die Sopranistin Pretty Yende, der Tenor Joseph Calleja und die Cellistin Harriet Krijgh bringen die Sommernacht zum Flirren.

Yutaka Sado

Wenn es dunkel geworden ist, der Mond über Schloss Grafenegg aufsteigt und das Tonkünstler-Orchester Edward Elgars «Pomp and Circumstance» zum Feuerwerk anstimmt, liegt eine besondere ­Sommernachtsgala mit illustrer Besetzung hinter uns: Die Sopranistin Pretty Yende hat sich von Südafrika aus an die Weltspitze gesungen, ist in New York und an der Mailänder Scala zu Hause. Gemeinsam mit dem Tenor Joseph Calleja wird sie Highlights der Opernliteratur inter­pretieren. Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh bereichert das Vokalduo durch ihr kantables und virtuoses Spiel. Auch in dieser Sommernacht wird großer Klang in Grafenegg auf eine einmalige Kulisse treffen.

SOMMERN ACH T S G A L A 20.15 Uhr ∙ Wolkenturm

Tonkünstler-Orchester Pretty Yende Sopran Joseph Calleja Tenor Harriet Krijgh Violoncello Yutaka Sado Dirigent Galaprogramm zum Sommerbeginn

From South Africa to the Met and La Scala, soprano Pretty Yende has risen to the top of the opera world. With tenor Joseph Calleja she sings opera highlights to lyrical cellist Harriet Krijgh. Later, as the moon rises over Grafenegg Castle, the Tonkunstler Orchestra plays Elgar’s «Pomp and Circumstance» with a firework display. Magnificent sound meets unique scenery in Grafenegg once more.

Die Sommernachtsgala wird am Freitag, 22. Juni, um 21.20 Uhr live zeitversetzt auf ORF 2 ausgestrahlt.

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 18.30 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von: A1, AGRANA, Österreichische Lotterien, Münze Österreich, Raiffeisen und UNIQA

17


S O M M E RKO N Z E R T E 30. Juni bis 11. August


S O M M E R KO N Z E R T E ∙ S A M S TA G , 3 0 . J U N I

NORW E G I SC H E T R ÄU M E Jun Märkl dirigiert Werke von Claude Debussy und Edvard Grieg, und der Pianist Ivo Kahánek spielt Chopins Klavierkonzert.

Ivo Kahánek

PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof

Jun Märkl

Blechbläserquintett des Tonkünstler-Orchesters Nordische Musik von Edvard Grieg bis ABBA

Natur in Klang gegossen. In seinen Peer Gynt-Suiten entführt E ­ dvard Grieg in die träumerische Märchenwelt seiner Heimat Norwegen: Wälder, Fjorde, Sonnenaufgänge – und allerhand Zauberfiguren bevölkern die Partituren. Märchenhaft auch der «Nachmittag» mit ­Debussys Faun. Ein musikalischer Spaziergang durch Traumwelten, der durch Chopins e-Moll Klavierkonzert eingeleitet wird, interpretiert von Ivo Kahánek, der sich als Sieger des Chopin-Wettbewerbs in Marienbad einen Namen gemacht hat. Jun Märkl wird die T­ onkünstler durch diesen Abend führen. In his Peer Gynt suites, Grieg takes us into the world of Norwegian fairy tales: forests, fjords, sunrises – and magical characters. The magic continues in Debussy’s «l'àprès-midi d'un faune». At first, Chopin’s Piano Concerto in E minor with Ivo Kahánek, Chopin Competition-winner, as soloist. Jun Märkl conducts the Tonkunstler Orchestra throughout.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule Joachim Reiber

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Ivo Kahánek Klavier Jun Märkl Dirigent CL AUDE DEBUSSY «Prélude à l’après-midi d’un faune» FRÉDÉRIC CHOPIN Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11 EDVARD GRIEG Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46 Peer Gynt-Suite Nr. 2 op. 55

19


CAMPUS GRAFENEGG SONNTAG 01. JULI 2018

Matinee

Round-Table Diskussion

Abendkonzert

IN THE WAKE OF CATASTROPHE: THE POLITICS OF MODERNISM 1918-1945

CONFRONTING THE OTHER: NATIONAL IDENTITY, MIGRATION AND MUSIC

THE MUSIC OF FAITH AND NOSTALGIA

15.00 Uhr Reitschule

Grafenegg Academy Orchestra Elisabeth Kulman Ľuba Orgonášová Bernarda Fink Christopher Maltman Leon Botstein REGER, STRAUSS, SZYMANOWSKI

11.00 Uhr Auditorium Grafenegg Academy Orchestra Thomas Hampson Dennis Russell Davies WEILL, SCHÖNBERG, BARTÓK

GRAFENEGG.COM/CAMPUS

20.00 Uhr Wolkenturm


S O M M E R K O N Z E R T E ∙ S A M S T A G , 7. J U L I

L E I DE NSC H A F T L IC H E A K KOR DEON-R H Y T H M E N Die Akkordeonistin Ksenija Sidorova entführt mit dem Tonkünstler-Orchester nach Südamerika und Spanien.

Ksenija Sidorova

PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof BartolomeyBittmann Die progressive strings BartolomeyBittmann gastieren mit einem neuen Programm. Joana Carneiro

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule

Den Süden in den Fingern. Das Akkordeon ist mehr als ein Instrument. Es ist ein Lebensgefühl. Kaum jemand macht das so deutlich wie die lettische Akkordeonistin Ksenija Sidorova. Nach Auftritten in London wurde sie von der «Times» als «echte Entdeckung» gefeiert, seither begeistert sie die ganze Welt. In Grafenegg wird sie gemeinsam mit dem Tonkünstler-Orchester zwei unterschiedliche Welten beschreiten: das Bandoneon-Konzert von Piazzolla mit all seinen südamerikanischen Tangomelancholien und die spanische Welt der «Carmen» von Georges Bizet – eine temperamentvoll aufgeladene Sommernacht. For Ksenija Sidorova, the accordion is an attitude to life. After her first breakthrough concert in London she has been wowing audiences worldwide. In Grafenegg she and the Tonkunstler Orchestra take an emotional journey from the Argentina of Piazzolla’s Bandoneon Concerto, with its tango melancholy, to the quintessence of Spain in Bizet’s «Carmen».

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)

Hans Georg Nicklaus

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Ksenija Sidorova Akkordeon Joana Carneiro Dirigentin GEORGES BIZET «Carmens Spiel», Konzertstück für Akkordeon und Orchester (Musik: Georges Bizet, Bearbeitung: Joachim Schmeißer) MAURICE RAVEL Daphnis et Chloé Suite Nr. 2 ASTOR PIAZZOLL A «Aconcagua» Konzert für Bandoneon und Orchester MAURICE RAVEL Boléro

21


CAMPUS GRAFENEGG SONNTAG 08. JULI 2018

Matinee

Round-Table Diskussion

Abendkonzert

NEW MORES AND TASTES: THE REINVENTION OF THE OPERA

THE ARTIST IN POLITICS AND SOCIETY 1918/2018

THE CONSCIENCE OF THE ARTIST

11.00 Uhr Auditorium

15.00 Uhr Reitschule

20.00 Uhr Wolkenturm

Grafenegg Academy Orchestra Iris Vermillion Christopher Maltman Aile Asszonyi Peter Lodahl u.a. Leon Botstein KRENEK, HINDEMITH

GRAFENEGG.COM/CAMPUS

Grafenegg Academy Orchestra Michael Nagy HARTMANN, SCHOECK, SCHOSTAKOWITSCH


S O M M E R KO N Z E R T E ∙ S A M S TA G , 14. J U L I

DI E W E LT I M DR E I V I E R T E LTA K T Die Sopranistin Daniela Fally und das Tonkünstler-Orchester lassen es mit Strauss, Stolz und Léhar prickeln.

Daniela Fally

PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof Jugendsinfonieorchester Niederösterreich Vladimir Prado Dirigent DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Festliche Ouvertüre für Orchester op. 96

Lawrence Foster

Tänze von Béla Bartók, Antonín Dvořák und Johannes Brahms

Im Walzerschritt über die Wolken. Im Dreivierteltakt löst sich früher oder später jedes Chaos in Wohlgefallen auf. Operetten sind ausgelassen, verrückt, politisch unkorrekt und emotional verwirrend – aber irgendwann heißt es immer: «Ende gut, alles gut!» Unter dem Titel «Waltzing in the Clouds» werden das TonkünstlerOrchester, der Dirigent Lawrence Foster und die Sopranistin Daniela Fally ihr Publikum mit Orchesterwerken und Arien der Operetten­ geschichte über die Wolken entführen und in die ­Grafenegger Nacht tanzen. Operettas are exuberant, crazy and emotionally dizzying – but always have a happy ending. Conducted by Lawrence Foster, the Tonkunstler Orchestra and Austrian soprano Daniela Fally are performing orchestral works and arias to lead their audience in a dance through the history of operetta, and into the Grafenegg night.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

ALBERTO GINASTERA Tänze aus dem Ballett «Estancia»

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule Thomas Jorda

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Daniela Fally Sopran Lawrence Foster Dirigent «Waltzing in the Clouds» Arien und Orchesterwerke von Johann Strauss, Robert Stolz, Franz Lehár, Carl Michael Ziehrer, Carl Millöcker u. a.

23


S O M M E R KO N Z E R T E ∙ S A M S TA G , 21 . J U L I

BAC H I M BL E C H German Brass mit beschwingten Werken von Johann Sebastian Bach, Johann Strauss und George Gershwin.

German Brass

PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof Trombone Attraction Werke von Tommy Dorsey, Duke Ellington, George Gershwin, Johann Strauss u. a.

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule

Klassik mit voller Dröhnung. Wenn sich das German Brass Ensemble die großen Klassiker vornimmt, geht es rund. Seit über 40 Jahren ist das Blechbläserensemble Experte darin, die Meisterwerke der Musik mit großem Spaß und ureigenen Arrangements zu interpretieren. Für seine Spielfreude wurde das Ensemble 2016 mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet. In Grafenegg sorgt es nun mit seinen Interpretationen von Johann Sebastian Bach, Johann Strauss Sohn, George Gershwin und Leonard Bernstein für Stimmung. Grenzüberschreitende Musik zwischen Swing und großem Klassiksound.

Mirjam Jessa

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm German Brass «Rhapsody» Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Strauss Sohn, George Gershwin und Leonard Bernstein

24

The classics at full blast. For over 40 years, the German Brass Ensemble has been expertly interpreting musical masterpieces with unique arrangements and with a sense of humour winning ECHO Klassik award in the process. Here they bring their own interpretations of Johann Sebastian Bach, Johann Strauss, George ­G ershwin and Leonard Bernstein. Be ready for genre-crossing music between swing and a majestic classical sound.

Mit freundlicher Unterstützung von:

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)


S O M M E R KO N Z E R T E ∙ S A M S TA G , 28 . J U L I

SOM E W H E R E OV E R T H E R A I N B OW Flanieren Sie gemeinsam mit dem BBC Concert Orchestra durch das Hollywood von Frank Sinatra und Judy Garland.

Richard Balcombe

Graham Bickley

T HE MUSIC G A L L ERY

13.00 – 16.30 Uhr  ∙ Schloss

Louise Dearman

Musikalischer Boulevard der Lässigkeit. Auf der Bühne und im wahren Leben waren Frank Sinatra und Judy Garland ein Traumpaar. Selten wurde cooler und mit mehr Seele gesungen. Das BBC Concert Orchestra entführt in die 1960er-Jahre, als die beiden Stimmen für den Klang Hollywoods standen. Unter dem Titel «Sinatra & Garland’s Musical Movie Magic» erklingen magische Kino- und Revuehits aus «Girl Crazy», «Kiss Me, Kate» oder «The Wizard of Oz». Musik, die uns gestern wie heute in eine Welt irgendwo jenseits des Regenbogens führt. Zur Einstimmung verwandeln junge Musikerinnen und Musiker des European Union Youth Orchestra auf verschiedenen Pfaden der «Music Gallery» das Schloss in einen individuell erfahrbaren Klang­ raum. Musical Boulevard of Cool. Frank Sinatra and Judy Garland were a dream couple on and off stage. The BBC Concert Orchestra travels to the 60s, back when their voices were the sound of Hollywood. «Sinatra & Garland’s Musical Movie Magic» features hits from films such as «Girl Crazy» and «The Wizard of Oz». Music that still takes us somewhere over the rainbow. To set the mood, the European Union Youth Orchestra creates musical trails through the Castle.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

Musikerinnen und Musiker des European Union Youth Orchestra Musik auf vier individuellen Pfaden durch das Schoss Grafenegg

PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof Andrej Hermlin and his Swing Dance Band «Legendary Swing»

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule Alexander Moore

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm BBC Concert Orchestra Louise Dearman Gesang Graham Bickley Gesang Richard Balcombe Dirigent «Sinatra & Garland’s Musical Movie Magic» Musik aus «Guys and Dolls», «Kiss Me, Kate», «High Society», «The Wizard of Oz» u. a.

25


S O M M E R KO N Z E R T E ∙ S A M S TA G , 4. A U G U S T

K L A NG R AUSC H U N D OP E R N-DU E T T E Thomas Hampson und Luca Pisaroni singen italienische Opern-Duette und das European Union Youth Orchestra schafft große Klangwelten. PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof MusikerInnen des European Union Youth Orchestra RICHARD STRAUSS Serenade für dreizehn Blasinstrumente Es-Dur op. 7 OTTORINO RESPIGHI «Antiche Danze ed Arie per Liuto» Suite Nr. 1 – 3, Auszüge Manfred Honeck

RICHARD STRAUSS «Till Eulenspiegel – einmal anders!» Grotesque musicale op. 28 (Bearbeitung für Violine, Klarinette, Horn, Fagott und Kontrabass von Franz Hasenöhrl)

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule Ursula Magnes

Thomas Hampson

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm European Union Youth Orchestra Thomas Hampson Bariton Luca Pisaroni Bassbariton Manfred Honeck Dirigent RICHARD STRAUSS Suite aus der Oper «Der Rosenkavalier» op. 59 Arien und Duette aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, ­V incenzo Bellini, Gioacchino ­Rossini und Giuseppe Verdi OTTORINO RESPIGHI «Pini di Roma» Symphonische Dichtung

L AT E NIGH T SE S SION Im Anschluss an das Konzert ∙ Reitschule

Luca Pisaroni

Der Beginn des 20. Jahrhunderts brachte eine Neuorientierung der Musik mit sich. In Italien suchte Ottorino Respighi nach einer Ton­ sprache, die auf Giganten wie Giuseppe Verdi folgen sollte, und setzte auf impressionistische Einflüsse aus Frankreich. In Deutschland erfand Richard Strauss vollkommen neue Klangwelten. Beides ist nun mit dem E ­ uropean Union Youth Orchestra und Manfred Honeck zu hören. Thomas Hampson wird gemeinsam mit Luca Pisaroni dazu große Duette der italienischen Oper interpretieren. In the early 20th century, music was in revolution. In Italy, Ottorino Respighi sought a musical language still in the tradition of Giuseppe Verdi while absorbing impressionistic influences from France. In Germany, Richard Strauss was discovering completely new sound concepts. The European Union Youth Orchestra and ­Manfred Honeck perform masterpieces of both of them. Thomas Hampson joins Luca Pisaroni to interpret great duets of Italian opera.

MusikerInnen des EUYO ∙ Open Stage  ie Winzer der Vinothegg Grafenegg D präsentieren Topweine der Region! 17.00-23.00 Uhr ∙ Schlosspark

26

Mit freundlicher Unterstützung von:

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)


S O M M E R KO N Z E R T E ∙ S A M S TA G , 11 . A U G U S T

Z AU BE R K L Ä NG E DE S BA ROC K Der Oboist Albrecht Mayer und die Berliner Barock Solisten zeigen, ganz ohne Puderperücke, wie leidenschaftlich die Ära Bachs klang.

PRÉLUDE

17.30 Uhr ∙ Schlosshof Wave Quartet «Bach’s got Rhythm»

EINFÜHRUNG

19.00 Uhr ∙ Reitschule Markus Grassl

A BENDKONZERT

20.00 Uhr ∙ Wolkenturm Berliner Barock Solisten Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Albrecht Mayer Oboe Willi Zimmermann Violine und Leitung

Albrecht Mayer

Die Geheimnisse des Barock. Seitdem sich einige Musikerinnen und Musiker der ­Berliner Philharmoniker zu den Berliner Barock ­S olisten zusammengeschlossen haben, beleben sie eine ganze Epoche neu. Sie graben vergessene Meisterwerke, unter anderem von Georg Philipp Telemann, aus und beweisen, wie lebendig, weltnah und gleichzeitig überirdisch das Barock klingen kann. Nun kommen sie mit dem Meisteroboisten Albrecht Mayer nach Grafenegg, der in Werken von Bach, Telemann oder Marcello für sinnlich-leidenschaftliche Stimmung sorgt und den Schlosspark mit Tönen verzaubert. Secrets of the Baroque. Since forming the Berliner Barock Solisten, these Berlin Philharmonic musicians have reinvigorated a whole era. They dig up forgotten masterpieces and prove that the baroque can be vivid, even transcendental, and is still relevant. Now they come to Grafenegg with oboist Albrecht Mayer, whose interpretation of Bach, Telemann and Marcello is sure to create a passionate and sensuous atmosphere in the castle grounds.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Sommerkonzerte (ab S. 98)

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.00, 17.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

TOMASO ALBINONI Sonata à 5 für Streicher und Basso continuo g-Moll op. 2 Nr. 6 GEORG PHILIPP TELEMANN Sonata à 4 für Streicher und Basso continuo Es-Dur PIETRO LOCATELLI Concerto grosso f-Moll op. 1 Nr. 8 ALESSANDRO MARCELLO Konzert für Oboe, Streichorchester und Basso continuo d-Moll GEORG PHILIPP TELEMANN Konzert d-Moll für Oboe, Streicher und Basso continuo ANTONIO VIVALDI Konzert für Streicher und Basso continuo g-Moll RV 156 JOHANN SEBASTIAN BACH Konzert für Oboe, Violine, Streichorchester und Basso continuo d-Moll (rekonstruiert nach BWV 1060)

27


GR AFENEGG F E S T I VA L 17. August bis 9. September


G R A F E N E G G F E S T I V A L ∙ F R E I T A G , 1 7. A U G U S T

F E S T I VA L-E RÖF F N U NG Yutaka Sado dirigiert Benjamin Brittens «War Requiem» mit dem Tonkünstler-Orchester, den Wiener Sängerknaben und dem Wiener Singverein.

Anna Samuil

Lucas Meachem

Yutaka Sado

Christian Elsner

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Heinz Sichrovsky

«Alles, was ein Dichter heute tun kann, ist zu warnen.» Diesen Satz von Wilfred Owen hat Benjamin Britten seinem «War Requiem» vo­ran­ gesetzt. Ein Werk, in dem die Trauer über den Krieg in bedrückend leisen Tönen der schrillen Gewalt der Menschen gegenübersteht. Das Requiem von 1962 ist eine zeitlose Mahnung gegen jede Form von Krieg und eine ergreifende Feier der Mitmenschlichkeit. Nachdem der britische Composer in Residence, Ryan Wigglesworth – ein Landsmann Brittens –, seinen Komponistenbaum gepflanzt hat und seine Fanfare erklungen ist, wird der Wolkenturm zum musikalischen Mahnmal. «All a poet can do today is warn.» Wilfred Owen’s words head the score of Britten’s «War Requiem», a work in which quiet grief faces the shrillness of violence. The 1962 work is a timeless warning against war and a stirring celebration of compassion. After Ryan Wigglesworth, Britten’s compatriot and Grafenegg’s Composer in Residence, plants his Composer Tree and his Fanfare heralds the Festival, the Wolkenturm becomes a musical monument of peace.

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 1, Composer in Residence, Zu Hause in Grafenegg Wahlabonnement Große Stimmen (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr

*

  M it Unterstützung der Freunde des Grafenegg Festivals

PFL A NZUNG DE S KOMP ONIS T ENB AUMS 18.45 Uhr ∙ Schlosspark

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Anna Samuil Sopran Christian Elsner Tenor Lucas Meachem Bariton Wiener Sängerknaben Wiener Singverein Yukari Saito Dirigentin Kammerorchester Yutaka Sado Dirigent RYAN WIGGLESWORTH «Fanfare» (Uraufführung, Auftragswerk des Grafenegg Festivals)* BENJAMIN BRITTEN «War Requiem» op. 66

29


YES! WE LIKE IT! Konzertbesucher unter 26 Jahren erhalten -50 % Ermäßigung auf ihre Konzertkarten und Abonnements!

-5ll0e u% nter f ür a 26* *Das Angebot gilt für alle Konzerte der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. mit Ausnahme des Familientags, des Grafenegger Advents und des Grafenegger Frühlings. grafenegg.com


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S A M S TA G , 1 8 . A U G U S T

N DR E L BP H I L H A R MON I E ORC H E S T E R & H É L È N E G R I M AU D Thomas Hengelbrock leitet einen Abend mit Beethovens «Eroica»-Symphonie und seinem 4. Klavierkonzert.

Thomas Hengelbrock

Hélène Grimaud

PRÉLUDE

16.30 Uhr ∙ Schlosshof WienerKlassikSeptett

Musik, die ihre Zeit sprengt. Ludwig van Beethoven hat größer gedacht als seine Zeitgenossen. Seine dritte Symphonie, die «Eroica», ist ein akustischer Spiegel der Wirrungen seiner Epoche. Im vierten Klavierkonzert hat er das Verhältnis von Symphonie und Solokonzert neu justiert. Das NDR Elbphilharmonie Orchester und sein Chefdirigent Thomas Hengelbrock interpretieren Beethovens welt­ umspannende Klänge gemeinsam mit der französischen Pianistin Hélène Grimaud. Ein Abend der heroischen Klassik, der mit einem Beethoven-Programm des WienerKlassikSeptetts im Schlosshof eingeläutet wird. Ludwig van Beethoven thought on a grander scale than his peers. His Symphony No. 3, «Eroica», embodies the turmoil of its era and his Piano Concerto No. 4 realigns the symphony/concerto distinction. The NDR Elbphilharmonie Orchestra and its principal conductor Thomas Hengelbrock join pianist Hélène Grimaud to interpret Beethoven’s heroic classicism. For the prelude, the ­W ienerKlassikSeptett plays a programme of Beethoven’s music in the castle courtyard.

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 1, Klavier und Orchester II (ab S. 98)

Ein Ensemble des Tonkünstler-Orchesters

LUDWIG VAN BEETHOVEN Septett für Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass Es-Dur op. 20

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Peter Jarolin

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm NDR Elbphilharmonie Orchester Hélène Grimaud Klavier Thomas Hengelbrock Dirigent LUDWIG VAN BEETHOVEN Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58 Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica»

31


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 19. A U G U S T

L I E BE S L I E DE R-WA L Z E R & SC H U BE R T-QU I N T E T T Schubert und Brahms mit dem Steude Quartett und Solistinnen und Solisten wie Kate Lindsey, Dmitry Korchak, Luca Pisaroni und Helmut Deutsch.

Luca Pisaroni

M AT INEE

EGG FEN G R A Card *

te Vor

il

Mojca Erdmann

Dmitry Korchak

Kate Lindsey

11.00 Uhr ∙ Auditorium Steude Quartett Sebastian Bru Violoncello Mojca Erdmann Sopran Kate Lindsey Mezzosopran Dmitry Korchak Tenor Luca Pisaroni Bassbariton Helmut Deutsch Klavier Saskia Giorgini Klavier JOHANNES BRAHMS «Liebeslieder-Walzer» für vier Singstimmen und zwei Klaviere op. 52 FRANZ SCHUBERT Streichquintett C-Dur D 956

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg *

32

B ei diesem Konzert erhalten Sie mit der GRAFENEGG-Card 20 % Ermäßigung auf den Vollpreis für bis zu zwei Karten.

Die Geheimnisse der Liebe. Zwei Meisterwerke am Morgen: Franz Schuberts Streichquintett in C-Dur entstand kurz vor seinem Tod und dient zahlreichen Filmen als Soundtrack. Es gilt als eines der vollendetsten und geheimnisvollsten Kammermusikwerke überhaupt. Den großen Gefühlen der Liebe frönt Johannes Brahms in seinen Liebeslieder-Walzern, für die sich nun vier außerordentliche Gesangssolistinnen und -solisten im Auditorium ein Stelldichein geben: Neben Mojca Erdmann werden Kate Lindsey, Dmitry Korchak und Luca Pisaroni zu hören sein – allesamt begleitet am Klavier von ­Helmut Deutsch und Saskia Giorgini. Two masterpieces: Franz Schubert’s late String Quintet in C major is one of the most sublime works of chamber music and adds its air of mystery to many film soundtracks. Johannes Brahms indulged his passions in the «Love Song» waltzes. Now four great singers are about to unleash their own passions in the Auditorium: Mojca Erdmann, Kate Lindsey, Dmitry Korchak and Luca Pisaroni – accompanied at the piano by Helmut Deutsch and Saskia Giorgini.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Matineen (ab S. 98)

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 9.30 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 19. A U G U S T

R IC H A R D WAG N E R S «DI E WA L K Ü R E» M I T JONA S K AU F M A N N Jaap van Zweden dirigiert das Gstaad Festival Orchestra, Falk Struckmann und Martina Serafin.

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg

PRÉLUDE

16.30 Uhr ∙ Schlosshof Jonas Kaufmann

Martina Serafin

Friedrich Lux Quartett Ein Ensemble des Tonkünstler-Orchesters

Kurt Franz Schmid Klarinette HEINRICH JOSEPH BAERMANN Adagio für Klarinette und Streichquartett

Jaap van Zweden

Falk Struckmann

Wonnemond-Musik. Der erste Aufzug der «Walküre» gehört zu den mitreißendsten Liebesszenen der Operngeschichte. Besonders wenn diese Rauschmusik von Spitzensängerinnen und -Sängern aufgeführt wird: Neben dem Tenor Jonas Kaufmann als heldischer Siegmund werden Martina Serafin als dessen Zwillingsschwester Sieglinde und Falk Struckmann als eifersüchtig rasender Ehemann in Grafenegg auftreten. Wagners Oper erzählt das Erkennen und die Liebe der beiden unehelichen Wotan-Kinder und endet im frühlingshaften Zeugungsakt des Helden Siegfried. Jaap van Zweden wird gemeinsam mit dem Gstaad Festival Orchestra im ersten Teil ebenfalls Werke von Wagner aufführen. Act one of «Valkyrie» is one of the most intoxicating love scenes in opera, especially when, as tonight, sung by such outstanding performers as Jonas Kaufmann, Martina Serafin and Falk Struckmann. In Wagner’s opera, Wotan’s two illegitimate children, Siegmund and Sieglinde, fall in love and their ecstatic union produces the hero Siegfried. In the first half, Jaap van Zweden and the Gstaad Festival ­Orchestra perform other works by Wagner.

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 1, Wahlabonnement Die Welt zu Gast, Wahlabonnement Große Stimmen (ab S. 98)

JOSEPH HAYDN Streichquartett Des-Dur Hob. III:78 «Sonnenaufgang» LEOŠ JANÁČEK Streichquartett Nr. 2 «Intime Briefe»

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Thomas Otto

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm Gstaad Festival Orchestra Martina Serafin Sopran Jonas Kaufmann Tenor Falk Struckmann Bass Jaap van Zweden Dirigent RICHARD WAGNER Vorspiel zur Oper «Die Meister­singer von Nürnberg» Vorspiel und «Isoldes Liebestod» aus der Oper «Tristan und Isolde» Vorspiel zum dritten Aufzug der Oper «Lohengrin» «Die Walküre» 1. Akt (konzertant)

33


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ D I E N S TA G , 21 . A U G U S T

I N K S T I L L W E T A B SC H LUS S KON Z E R T Ryan Wigglesworth präsentiert mit dem Tonkünstler-Orchester neue Werke junger Komponistinnen und Komponisten.

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Auditorium Tonkünstler-Orchester Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Composer ConductorWorkshops Dirigentinnen und Dirigenten Ryan Wigglesworth Workshop-Leiter

KÜNS T L ERGE SPR ÄCH Im Anschluss an das Konzert ∙ Sattelkammer

Frische Musik aus frischer Tinte. «Als Komponist bezieht sich alles, was im Leben passiert, auf diese Arbeit», sagt der diesjährige ­C omposer in Residence Ryan Wigglesworth. Das gilt wahrscheinlich auch für die teilnehmenden Komponistinnen und Komponisten, mit denen der britische Dirigent und Komponist am Campus Grafenegg eigene Werke erarbeitet. Das Klanglabor Grafeneggs ist für jede Besucherin und jeden Besucher in intimer Arbeitsatmosphäre zu erleben – und das Abschlusskonzert mit den Kompositionen aller Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer wie immer bei freiem Eintritt: ein Ohrenöffner mit Musik aus unserer Zeit. «As a composer, everything that happens in your life relates to this work», says this year’s Composer in Residence, Ryan Wigglesworth. Selected young talents have created their own work under the mentorship of the British composer and conductor in the INK STILL WET workshop. Any visitor can experience Grafenegg’s sound laboratory at first hand and, as always, the closing concert is free of charge: an ear-opener with music of our times.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Abo Composer in Residence (ab S. 98)

34

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 18.00 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ D O N N E R S TA G , 23. A U G U S T

RU DOL F BUC H BI N DE R M I T G I A NA N DR E A NOS E DA Das European Union Youth Orchestra spielt Werke von Edvard Grieg und Pjotr Iljitsch Tschaikowski.

Gianandrea Noseda

Rudolf Buchbinder

EINFÜHRUNG

Von Norwegen nach Russland. Rudolf Buchbinder ist nicht nur künstlerischer Leiter des Grafenegg Festivals, sondern auch als Pianist jedes Jahr in Grafenegg zu erleben. Nun tritt er erstmals mit den jungen Musikerinnen und Musikern des European Union Youth Orchestra unter Leitung von Gianandrea Noseda auf, die nach dem Konzert noch zu einer Late Night Session laden. Griegs Klavierkonzert ist inspiriert von Robert Schumann und wurde sofort vom Publikum gefeiert. Anders erging es Tschaikowskis 5. Symphonie – sie gilt erst heute als eines der beliebtesten Werke des Komponisten. Rudolf Buchbinder is not only Artistic Director of the Grafenegg Festival but also a regular fixture as pianist. For the first time he joins the European Union Youth Orchestra conducted by Gianandrea Noseda, followed by a Late Night Session. Grieg’s Piano Concerto, inspired by Robert Schumann, received instant acclaim. A different reception awaited Tchaikovsky’s Symphony No. 5 – it has become one of the composer’s most popular works.

18.00 Uhr ∙ Reitschule Peter Blaha

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm European Union Youth Orchestra Rudolf Buchbinder Klavier Gianandrea Noseda Dirigent EDVARD GRIEG Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16 PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64

L AT E NIGH T SE S SION Im Anschluss an das Konzert ∙ Reitschule

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Abo Klavier und Orchester I, Wahlabonnement Die Welt zu Gast (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

Musikerinnen und Musiker des EUYO Open Stage 35


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ F R E I TA G , 24. A U G U S T

N I KOL AJ Z NA I DE R & DI E BA M BE RG E R S Y M P HON I K E R Jakub Hrůša dirigiert Brahms’ Violinkonzert und Smetanas «Mein Vaterland».

Nikolaj Znaider

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Oliver A. Láng

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm Bamberger Symphoniker Nikolaj Znaider Violine Jakub Hrůša Dirigent JOHANNES BRAHMS Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 BEDŘICH SMETANA «Má vlast» | «Mein Vaterland», Auszüge

L AT E NIGH T SE S SION Im Anschluss an das Konzert ∙ Reitschule

Das Blechbläserquintett der Bamberger Symphoniker Musik aus Klassik und Jazz mit Werken von Antonín Dvořák, Henry Mancini, George Gershwin u. a. 36

Jakub Hrůša

Moldau und Virtuosität. Es gibt kaum ein virtuoseres Werk für einen Sologeiger als das Violinkonzert von Johannes Brahms mit all seinen Doppelgriffen, gebrochenen Akkorden und rhythmischen Variationen. Ein Meisterwerk der Virtuosität, bei dem es Nikolaj Z ­ naider neben aller Technik immer auch um die Sinnlichkeit der Musik geht. Sinnlich und natürlich strömt auch die Moldau durch Smetanas «Mein V ­ aterland». Die Bamberger Symphoniker werden die beiden Meister­werke interpretieren und anschließend bittet das Blechbläserensemble des Orchesters zur Late Night Session. Few works are more challenging for the violin virtuoso than Johannes Brahms’ Violin Concerto, with its double stops, broken chords and rhythmic variations. For Nikolaj Znaider it is more about the music’s sensuality than technique though. Similarly sensual is the Vltava River as it flows through Smetana’s «Má vlast». The Bamberg Symphony interprets both masterpieces, after which the orchestra’s Wind Quintet performs at the Late Night Session.

PICKNICK DER FREUNDE DES GRAFENEGG FESTIVALS Nähere Informationen auf S. 78

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Abo Festival Wochenende 2 (ab S. 98)


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S A M S TA G , 25. A U G U S T

BE R NS T E I N-HOM M AG E M I T PAT R IC I A PE T I BON & E L I SA BE T H K U L M A N Yutaka Sado dirigiert das Festprogramm mit Highlights wie der «West Side Story» und «On the Town».

Patricia Petibon

Elisabeth Kulman

PRÉLUDE & EINFÜHRUNG 17.00 Uhr ∙ Schlosshof

Sebastian Knauer Klavier Christoph Wagner-Trenkwitz Moderation Musik und Anekdoten zum 100. Geburts­t ag von Leonard Bernstein Peter Kirk

Leonard Elschenbroich

Best of Bernstein. Leonard Bernstein hat die klassische Musik neu erfunden. Sein Musical «West Side Story» ist bis heute ein Welterfolg, Werke wie «On the Town» oder «Candide» bestechen durch ausgefallene Melodien und schwungvolle Rhythmen. Zum 100. Geburtstag des US-Komponisten feiern die Tonkünstler gemeinsam mit ­Patricia ­Petibon, Peter Kirk und dem Cellisten Leonard Elschenbroich eine Revue quer durch das Werk des Genies. Leonard Bernsteins größte Hits wie «Lucky to Be Me» oder «Glitter and Be Gay» werden ein Stück Amerika nach Grafenegg holen. Bernstein reshaped classical music. «West Side Story» still pulls in crowds worldwide. Works such as «On the Town» and «Candide» brought new melodic and rhythmic ideas to the classical canon. To mark Bernstein’s centenary, the Tonkunstler Orchestra joins Patricia Petibon and Elisabeth Kulman for an overview of his oeuvre. Hits such as «Lucky to Be Me», «Glitter and Be Gay» and «A Boy Like That» bring a piece of America to Grafenegg.

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 2, Große Stimmen, Zu Hause in Grafenegg (ab S. 98)

LEONARD BERNSTEIN «Anniversaries»

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Patricia Petibon Sopran Elisabeth Kulman Mezzosopran Peter Kirk Tenor Leonard Elschenbroich Violoncello Christoph Wagner-Trenkwitz Moderation Yutaka Sado Dirigent LEONARD BERNSTEIN Highlights und Auszüge aus «Candide»: «Glitter and Be Gay», «Oh Happy We» aus «West Side Story»: «A Boy Like That», «One Hand, One Heart», «Maria» aus «On The Town»: «I Can Cook, Too», «Lucky to Be Me» aus «Mass»: «Three Meditations» u.a.

37


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 26 . A U G U S T

DA S H AG E N QUA R T E T T M I T BE E T HOV E N, W E BE R N & SC H U BE R T Eines der erfolgreichsten Kammermusikensembles reist durch die Musikgeschichte.

Hagen Quartett

M AT INEE

11.00 Uhr ∙ Auditorium Hagen Quartett LUDWIG VAN BEETHOVEN Streichquartett A-Dur op. 18/5 ANTON WEBERN Sechs Bagatellen für Streichquartett op. 9 FRANZ SCHUBERT Streichquartett a-Moll D 804 «Rosamunde»

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg

38

Zu viert durch die Musikgeschichte. Das Hagen Quartett aus Salzburg ist eines der erfolgreichsten Kammermusikensembles der Welt. Wenn Lukas, Veronika und Clemens Hagen gemeinsam mit Rainer Schmidt auftreten, ist klar, dass Musik in all ihren Dimensionen entfaltet wird. In Grafenegg spielt sich das Quartett quer durch die Musikgeschichte: von Beethovens raffiniert exzentrischem A-Dur-Quartett über das bekannte «Rosamunde»-Quartett von Franz S ­ chubert bis zu ­Weberns ohrenöffnenden Bagatellen für Streichquartett. The Hagen Quartett from Salzburg is one of the world’s most successful chamber music ensembles. Lukas, Veronika and Clemens Hagen and Rainer Schmidt make music that unfolds in all its dimensions. In Grafenegg, the quartet travels through musical history: from Beethoven’s refined, eccentric quartet in A major via the famous «Rosamunde» quartet by Franz Schubert, to Webern’s extraordinary Bagatelles for String Quartet.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Matineen (ab S. 98)

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 9.30 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 26 . A U G U S T

RU DOL F BUC H BI N DE R & FA BIO LU I SI Gemeinsam mit dem Danish National Symphony Orchestra werden Werke von Nielsen und Beethoven interpretiert.

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg Rudolf Buchbinder

PRÉLUDE

16.30 Uhr ∙ Schlosshof Danish String Quartet HANS ABRAHAMSEN Streichquartett Nr. 2

Fabio Luisi

Zwei Hausgötter. Kaum ein anderer Pianist hat sich so intensiv mit Beethoven auseinandergesetzt wie Rudolf Buchbinder. Nun interpretiert er das 3. Klavierkonzert, mit dem Beethoven eine neue Ära des Solokonzerts begründet hat: Mit symphonischer Größe zog es zum ersten Mal aus dem Salon in den Konzertsaal. Auch das Danish National Symphony Orchestra bringt seinen Hausgott mit, den dänischen Komponisten Carl Nielsen. In seiner 4. Symphonie zettelt dieser ein gigantisches Paukenduell an und pflegt einen nordisch harschen und dramatischen Ton. Naturgewaltig und stürmisch wie das Meer. Few pianists are as devoted to Beethoven as Rudolf Buchbinder. Tonight, he plays the Piano Concerto No. 3, in which Beethoven reinvented the solo concerto, ta­ king it from the salon to the concert hall and lending it symphonic grandeur. The Danish National Symphony Orchestra also has its devotions to perform: to its compatriot Carl Nielsen. His Symphony No. 4 has a distinctly Nordic sound with vigorous power and drama.

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochen­ ende 2, Klavier und Orchester II (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

Skandinavische Volksmusik neu arrangiert vom Danish String Quartet

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Peter Kislinger

A BENDKONZERT

19.30 Uhr ∙ Wolkenturm Danish National Symphony Orchestra Rudolf Buchbinder Klavier Fabio Luisi Dirigent BENT SØRENSEN «Evening Land» LUDWIG VAN BEETHOVEN Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37 CARL NIELSEN Symphonie Nr. 4 op. 29 «Das Unauslöschliche»

39


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ D O N N E R S TA G , 3 0 . A U G U S T

H I L A RY H A H N & DA S ORC H E S T R E P H I L H A R MON IQU E DE R A DIO F R A NC E Mikko Franck dirigiert Sibelius und Beethoven.

Mikko Franck

Hilary Hahn

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Christoph Wellner

A BENDKONZERT

EGG FEN G R A Card *

19.15 Uhr ∙ Wolkenturm Orchestre Philharmonique de Radio France Hilary Hahn Violine Mikko Franck Dirigent MAURICE RAVEL «Le tombeau de Couperin» JEAN SIBELIUS Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47 LUDWIG VAN BEETHOVEN Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

*

40

B ei diesem Konzert erhalten Sie mit der GRAFENEGG-Card 20 % Ermäßigung auf den Vollpreis für bis zu zwei Karten.

te Vor

il

Meilensteine ihrer Zeit. Die Geigerin Hilary Hahn ist bekannt dafür, dass sie nicht nur atemberaubend virtuos spielt, sondern selbst technisch anspruchsvoller Musik immer auch eine Seele einhaucht. Das Violin­ konzert von Jean Sibelius zählt neben jenen von S ­ chostakowitsch und Berg zu den wichtigsten Geigenstücken des 20. Jahrhunderts. Für Hahn und das Orchestre Philharmonique de Radio France ist das meditativ-tanzende Konzert Ausdruck seiner Zeit. Ebenso wie es die 5. Symphonie Beethovens war, die ­«Schicksalssymphonie», deren Motiv bis heute an unser humanistisches Gewissen appelliert. Violinist Hilary Hahn is famous for combining virtuosity with soul. Jean ­S ibelius’ Violin Concerto, along with those of Shostakovich and Berg, is among the most important violin works of the 20th century. For Hahn and the Orchestre ­Philharmonique de Radio France, this meditative, dancing concerto is an expression of its time in the same way as Beethoven’s Fifth was, whose motifs hammer out the spirit of humanism to this day.

Mit freundlicher Unterstützung von:

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ F R E I TA G , 31 . A U G U S T

RYA N W IGG L E S WOR T H M I T A N T ON BRUC K N E R Eine Uraufführung des Composer in Residence und die große d-Moll Symphonie.

Ryan Wigglesworth

Sophie Bevan

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Harald Haslmayr

Zwei Zukunftsmusiken. Die Werke von Ryan Wigglesworth erinnern an Benjamin Britten mit modernen Mitteln. Er gehört zu den gefeierten Komponisten unserer Zeit, und als Composer in Residence wird er die Uraufführung seines neuen Werks für Orchester und Sopran dirigieren. Außerdem wird das ­Tonkünstler-Orchester Anton B ­ ruckners 9. Symphonie aufführen – sie ist Fragment geblieben, öffnet aber vollkommen neue Dimensionen, die nach ihm Gustav M ­ ahler wieder aufnehmen sollte. Ein Konzert, in dem sich zwei Tonsetzer vorstellen, die den Klang ihrer Zeit in neue Welten führten. Ryan Wigglesworth can be seen as continuing Benjamin Britten’s work with contemporary means. As Composer in Residence he will conduct the premiere of his new work for orchestra and soprano. The Tonkunstler Orchestra will also perform Anton Bruckner’s Symphony No. 9, an unfinished work, but one which opened up new dimensions later to be taken up by Gustav Mahler. A concert of two innovators shaping the sound of their times.

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 3, Composer in Residence (ab S. 98)

A BENDKONZERT

19.15 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Sophie Bevan Sopran Ryan Wigglesworth Dirigent RYAN WIGGLESWORTH Auftragswerk des Grafenegg Festivals (Uraufführung) ANTON BRUCKNER Symphonie Nr. 9 d-Moll

L AT E NIGH T SE S SION Im Anschluss an das Konzert ∙ Reitschule

Thomas Gansch Trompete und Stimme Georg Breinschmid Kontrabass und Stimme «Bransch» 41


RASENPLÄTZE LEGER MUSIK GENIESSEN

«Bei manchen Festivals geht man über den roten Teppich, bei uns über

Rudolf Buchbinder

Sonja Stangl

grafenegg.com

den Rasen.»

©

Ih re Ra sen p la tz ka rten u m € 10


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S A M S TA G , 1 . S E P T E M B E R

RU DOL F BUC H BI N DE R & DA S ROYA L P H I L H A R MON IC ORC H E S T R A Charles Dutoit dirigiert Mozarts Klavierkonzert KV 467 und Strawinskis «Der Feuervogel».

Rudolf Buchbinder

PRÉLUDE

16.30 Uhr ∙ Schlosshof Soundartists Ein Ensemble des Tonkünstler-Orchesters

JEAN FRANCAIX Oktett für zwei Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Fagott und Horn

Charles Dutoit

Glückseligkeit und Sinnbetörung. Pure Freude in C-Dur – mit seinem in nur zwei Wochen komponierten 21. Klavierkonzert schuf Mozart einen radikalen Gegenpol zum vorangegangenen tieftraurigen d-MollKonzert. Das Hauptthema des 2. Satzes wurde zum Gassen­hauer und zum Soundtrack des Films «Elvira Madigan». Rudolf ­Buchbinder findet bei Mozart stets die Sprache zwischen den Noten, den tieferen Geist eines Werks. Den stöbern der Dirigent Charles Dutoit und das Royal Philharmonic Orchestra auch in Strawinskis sinnbetörendem Ballett «Der Feuervogel» auf, in dem es um ein märchen­haftes Riesen­ei und einen Wunderbaum geht.

HOWARD FERGUSON Oktett für zwei Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Fagott und Horn op. 4

Composed in only two weeks, Mozart’s 21st Piano Concerto expresses sheer joy. The main theme of the second movement became a hit with the public then and now. Rudolf Buchbinder always manages to find the language between Mozart’s notes, the deeper spirit of his works. Conductor Charles Dutoit and the Royal Philharmonic achieve the same feat with Stravinsky’s beguiling ballet «Firebird», a tale of love and sorcery.

Royal Philharmonic Orchestra Rudolf Buchbinder Klavier Charles Dutoit Dirigent

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 3, Wahlabonnement Die Welt zu Gast, Klavier und Orchester I (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Gert Korentschnig

A BENDKONZERT

19.15 Uhr ∙ Wolkenturm

WOLFGANG AMADEUS MOZART Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 467 IGOR STRAWINSKI «Der Feuervogel» Ballett in zwei Bildern (Fassung 1910)

43


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 2 . S E P T E M B E R

J UA N DI E GO F L ÓR E Z M I T G ROS S E N A R I E N Von Mozart über Rossini bis zu Verdi – eine Reise durch die Oper mit dem Pianisten Vincenzo Scalera.

Vincenzo Scalera

Juan Diego Flórez

M AT INEE

11.00 Uhr ∙ Auditorium Juan Diego Flórez Tenor Vincenzo Scalera Klavier Ausgewählte Arien von Wolfgang Amadeus Mozart, Gioachino Rossini, Gaetano Donizetti, Jacques Offenbach, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini u. a.

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark

Oper intim. Am Strand seiner Heimat Peru hat Juan Diego Flórez seine Freunde früher gern mit der Gitarre unterhalten. Inzwischen ist der Sänger aus Lima einer der gefeiertsten Tenöre der Welt. Sein «Tenore di grazia» verzückt besonders mit Rossini und Donizetti – selbst höchste Höhen sind für ihn nie Leistungssport, sondern stets Ausdruck künstlerischer Gestaltung. Gemeinsam mit dem Pianisten Vincenzo Scalera wird Flórez nun Arien seiner Lieblingskomponisten vorstellen: von Mozart über Offenbach bis zu Verdi und Puccini. Juan Diego Flórez used to serenade his friends on the beach in his native Peru. Now one of the world’s most famous tenors, his «Tenore di grazia» enchants audiences with a depth of expression that never takes a back seat to technical brilliance. With pianist Vicenzo Scalera, Flórez presents arias by his favourite composers: Mozart, Offenbach, Verdi and Puccini.

Ensemble des Campus Grafenegg    ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Wahlabonnement Matineen, Wahlabonnement Große Stimmen (ab S. 98)

44

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 9.30 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 2 . S E P T E M B E R

OL G A P E R E T YAT KO -M A R IO T T I & C H R I S T OP H E SC H E N BAC H Richard Strauss’ «Vier letzte Lieder» und Dvořáks 8. Symphonie mit der Filarmonica della Scala di Milano.

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg Olga Peretyatko-Mariotti

PRÉLUDE

16.30 Uhr ∙ Schlosshof Quartetto di Cremona

Christoph Eschenbach

WOLFGANG AMADEUS MOZART Streichquartett G-Dur KV 80 «Lodi-Quartett»

Die Sopranistin Olga Peretyatko-Mariotti gastiert an allen großen Opernhäusern der Welt und gilt als moderne Stimme der Gegenwart. Ihr Rossini-Album wurde gerade mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet. Nun kommt sie gemeinsam mit der Filarmonica della Scala di Milano unter der Leitung eines regelmäßigen Gastes in Grafenegg, des Dirigenten C ­ hristoph Eschenbach. ­Peretyatko-Mariotti singt die großen Sopranrollen ihres Repertoires. Außerdem steht Dvořáks 8. Symphonie auf dem Programm, zu der er sich von der Landschaft seiner böhmischen Heimat inspirieren ließ. Soprano Olga Peretyatko-Mariotti has sung at all of the world’s great opera houses, and is heard by many as the voice of our times. Her Rossini album recently won the ECHO Klassik prize. Now, she performs «Four Last Songs» with the Filarmonica della Scala di Milano conducted by a Grafenegg regular, Christoph Eschenbach. Strauss is followed by Dvořák’s Symphony No. 8, inspired by the landscape of the composer’s Bohemian homeland.

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 3, Wahlabonnement Die Welt zu Gast (ab S. 98)

   BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

DINNER DER FREUNDE DES GRAFENEGG FESTIVALS Nähere Informationen auf S. 78

OTTORINO RESPIGHI Streichquartett Nr. 3 D-Dur

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Walter Dobner

A BENDKONZERT

19.15 Uhr ∙ Wolkenturm Filarmonica della Scala di Milano Olga Peretyatko-Mariotti Sopran Christoph Eschenbach Dirigent RICHARD WAGNER Ouvertüre zur Oper «Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg» RICHARD STRAUSS «Vier letzte Lieder» für Sopran und Orchester, AV 150 ANTONÍN DVOŘÁK Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

45


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ D O N N E R S TA G , 6 . S E P T E M B E R

F R A N Z W E L S E R-MÖS T & DI E W I E N E R P H I L H A R MON I K E R Anton Bruckners 5. Symphonie ist ein Monument des Glaubens.

Franz Welser-Möst

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Karlheinz Roschitz

A BENDKONZERT

19.00 Uhr ∙ Wolkenturm Wiener Philharmoniker Franz Welser-Möst Dirigent ANTON BRUCKNER Symphonie Nr. 5 B-Dur

Der Soundtrack des privaten Glaubens. Es ist die monumentale Symphonie eines einsamen Komponisten, der seine persönliche Freiheit und seinen eigenen Stil in einem festen Glauben gefunden hat. A ­ nton Bruckners «Fünfte» trägt auch den Beinamen «­Glaubenssymphonie» – und gilt als persönliches Glaubensbekenntnis des oberösterreichischen Tonsetzers. Auch Franz Welser-Möst kommt aus Oberöster­ reich und er ist Bruckner-Spezialist. Was ihn, gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern, am meisten interessiert, ist die Größe der kleinen Details in dieser Musik. Ein Abend der Bruckner-Experten am Wolkenturm. The monumental symphony of a lonely composer finding both freedom and his unique style in religion, Anton Bruckner’s «Fifth» is also known as the «Church of Faith». Franz Welser-Möst is a Bruckner specialist. What he and the Vienna Philharmonic find most interesting in the work is its wealth of small details. An evening of Bruckner experts at the Wolkenturm.

Mit freundlicher Unterstützung von:

46

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I V A L ∙ F R E I T A G , 7. S E P T E M B E R

Y EOL E U M SON & DM I T R I J K I TAJ E N KO Dmitrij Kitajenko und die Tonkünstler mit Schostakowitschs «Leningrader» und Mozarts Klavierkonzert KV 466.

Dmitrij Kitajenko

Yeol Eum Son

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Michael Krügerke

Geschichte, in Musik gegossen. Nachdem Mozarts C-Dur-Konzert am Wolkenturm bereits erklungen ist, lässt Ausnahmepianistin Yeol Eum Son nun den dramatischen Vorgänger, das d-Moll-Konzert, hören. Eine Tonart, die Mozart auch für sein ­Requiem wählte. Mit diesem Konzert hat er die Unterhaltungskonventionen seiner Zeit hinter sich gelassen und die Freiheit seines Genies gefeiert. Die «Leningrader» ist Schostakowitschs bekannteste Symphonie: ein Stück Zeitgeschichte über die Belagerung der Stadt durch die Nationalsozialisten. After Rudolf Buchbinder’s interpretation of Mozart’s C major concerto on Saturday, pianist Yeol Eum Son plays its melancholic predecessor in D minor, a key Mozart also chose for his Requiem. In this concerto he abandoned conventions, celebrating his personal genius. The «Leningrad» is Shostakovich’s best-known symphony: a musical document of Russian resistance to the Nazis.

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 16.45 Uhr

A BENDKONZERT

19.00 Uhr ∙ Wolkenturm Tonkünstler-Orchester Yeol Eum Son Klavier Dmitrij Kitajenko Dirigent WOLFGANG AMADEUS MOZART Konzert für Klavier und Orchester d-Moll KV 466 DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60 «Leningrader» Die Österreichischen Traditionsweingüter präsentieren die «Erste Lagen»-Weine 2017 von 11.00 bis 18.00 Uhr sowie nach dem Konzert bis 23.00 Uhr im Schloss.

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 4, Zu Hause in Grafenegg, Klavier und Orchester I, Klavier und Orchester II (ab S. 98)

47


DIE PERFEKTE LOCATION FÜR IHREN ANLASS MEETINGS · INCENTIVES · CONVENTIONS · EVENTS

T: +43 (0)2735 5500-525 · events-grafenegg.com · events@grafenegg.com

©

Sehr gerne informieren wir Sie persönlich über Ihre individuellen Möglichkeiten!

Marie Bleyer · Martin Luger

Ob Wolkenturm, Auditorium, Reitschule, Prunkräumlichkeiten im historischen Schloss oder das moderne Seminarzentrum – Grafenegg ist ein Paradies für Ihre Veranstaltung.


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S A M S TA G , 8 . S E P T E M B E R

DI E SÄC H SI SC H E STA AT SK A PE L L E DR ESDE N M I T L I S A BAT I A S H V I L I Alan Gilbert dirigiert Mahlers 1. Symphonie und Prokofjews 2. Violinkonzert.

Alan Gilbert

PRÉLUDE Lisa Batiashvili

16.30 Uhr ∙ Schlosshof Simply Quartet Ein Ensemble der ECMA

Musik für alle Welten. Der Russe Sergej Prokofjew war längst Weltbürger, als er sein 2. Violinkonzert in unterschiedlichen europäischen Städten komponierte. Grenzenlos ist auch der Erfolg der georgischen Geigerin Lisa Batiashvili, die seit Jahren eine Symbiose mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden eingeht. Dieses Mal steht Alan Gilbert, der designierte Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters in Hamburg, am Pult. Gemeinsam mit der Kapelle wird er auch Gustav Mahlers 1. Symphonie, dem «Titan», das Rauschen unserer Welt abhorchen. As a wandering artist, Prokofiev composed his second Violin Concerto in various European cities. Similarly borderless is the success of Georgian violinist Lisa ­B atiashvili, who works in symbiosis with the Sächsische Staatskapelle Dresden. Tonight, Alan Gilbert, chief conductor-designate of Hamburg’s ­NDR Elbphilharmonie Orchestra, holds the baton. He will also lead the orchestra in Gustav ­Mahler’s Symphony No. 1, the «Titan».

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Abo Festival Wochenende 4 (ab S. 98)

FRANZ SCHUBERT Streichquartett Es-Dur D 87 DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Markus Thiel

A BENDKONZERT

19.00 Uhr ∙ Wolkenturm Sächsische Staatskapelle Dresden Lisa Batiashvili Violine Alan Gilbert Dirigent SERGEJ PROKOFJEW Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63 GUSTAV MAHLER Symphonie Nr. 1 D-Dur

49


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 9. S E P T E M B E R

«P E T RUSC H K A»  &   «DE R N US S K NAC K E R» Die Matinee mit Valery Gergiev und dem Mariinsky Orchester.

Valery Gergiev

M AT INEE

11.00 Uhr ∙ Auditorium Mariinsky Orchester St. Petersburg Valery Gergiev Dirigent IGOR STRAWINSKI «Petruschka» Burleske in vier Bildern (Fassung 1911) PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI «Der Nussknacker» Ballett in zwei Akten op. 71, Auszüge (Zusammenstellung: Valery Gergiev)

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg

Geschichten aus Russland. Ein Jahrmarkt in St. Petersburg im Jahre 1830: Der Mohr, die Ballerina und Petruschka werden zum Leben erweckt und starten in ein großes musikalisches Abenteuer. Igor Strawinski hat diesem Märchen, das 1911 in Paris zum Welterfolg wurde, Töne gegeben. Ebenso wie Pjotr Iljitsch Tschaikowski dem «Nussknacker», welcher 1892 in der St. Petersburger Heimat von Valery Gergiev und seinem Mariinsky Orchester uraufgeführt wurde. Seit Jahren sind der Russe und sein Ensemble Stammgäste in Grafenegg und lassen auch dieses Jahr wieder einen ganzen Tag lang die musikalischen Puppen tanzen. A fair in St. Petersburg: the Moor, the Ballerina and Petrushka are brought to life and begin a great adventure. Set to the music by Stravinsky, this fairytale conquered the world after its Paris premiere in 1911. Just like Pyotr Ilyich ­Tchaikovsky’s «Nutcracker», which was premiered in St Petersburg, hometown of Valery Gergiev and his Mariinsky Orchestra. Both are old Grafenegg hands and this year they will entertain us all day long.

   ABONNEMENT Auch erhältlich im Wahlabonnement Matineen und im Abo Russische Ballettmusik (ab S. 98)

50

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 9.30 Uhr


G R A F E N E G G F E S T I VA L ∙ S O N N TA G , 9. S E P T E M B E R

«SC H WA N E NS E E »   &  «ROM EO U N D J U L I A» Das Abendkonzert mit Valery Gergiev und dem Mariinsky Orchester.

MUSIK IM PA RK

14.30 Uhr ∙ Schlosspark Ensemble des Campus Grafenegg

PRÉLUDE

Valery Gergiev

16.30 Uhr ∙ Schlosshof

Von wahrer Liebe. Nach der Matinee geht es weiter mit urrussischen Märchen und Geschichten. Wenn die Sonne hinter dem Schloss versinkt, nehmen sich das Mariinsky Orchester und Valery Gergiev Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Geschichte um das Schwanen-Mädchen an, das nur durch wahre Liebe vom Bösen erlöst werden kann. Die große Liebe steht auch im Mittelpunkt von Sergej Prokofjews Lesart des Shakespeare-Klassikers «Romeo und Julia». Die Tonkünstler Clarinets leiten mit osteuropäischen Klängen von der Matinee zum Abend über. Ein Tag, an dem Stardirigent Gergiev die großen Mythen seines Landes erzählt. As the sun sets behind the castle, Valery Gergiev returns with the Mariinsky Orchestra to tell Tchaikovsky’s story of the swan girl who can only be rescued by true love. The theme of love is shared by Prokofjew's reading of Shakespeare’s «Romeo and Juliet». A legendary Russian conductor for a day of Russian legends.

Tonkünstler Clarinets Werke von Pjotr Iljitsch ­Tschaikowski, Bedřich ­Smetana, Dmitri S ­ chostakowitsch u. a.

EINFÜHRUNG

18.00 Uhr ∙ Reitschule Walter Weidringer

A BENDKONZERT

19.00 Uhr ∙ Wolkenturm Mariinsky Orchester St. Petersburg Valery Gergiev Dirigent SERGEJ PROKOFJEW Suite aus dem Ballett «Romeo und Julia» op. 64 (Zusammenstellung: Valery Gergiev)

   ABONNEMENT Auch erhältlich in den Abos Festival Wochenende 4, Wahlabos Die Welt zu Gast, Russische Ballettmusik (ab S. 98)

  BUSTRANSFER ab Wien Musikverein 15.00, 16.45 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von:

PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI Suite aus dem Ballett «Schwanensee» op. 20

51


EN T DECK EN SIE

GR AFENEGG Grafenegg für Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber. Für alle, die Ambiente, Erholung, Kultur und Genuss verbinden möchten.


VOM TAG BI S I N DI E NAC H T Rudolf Buchbinder, künstlerischer Leiter, über die Erfolgsgeschichte Grafenegg sowie die Besonderheiten und Neuigkeiten der Festivalsaison 2018.

Herr Buchbinder, Grafenegg ist den Kinderschuhen entwachsen und mittlerweile eine fixe Größe im internationalen Musik­ betrieb. Was ist das Erfolgsrezept? Als wir 2007 begannen, war es gar nicht so einfach, Künstlerinnen und Künstler von Weltformat nach Grafenegg zu locken, da sie diesen bezaubernden Ort noch nicht kannten. Damals galt es, viel Überzeugungsarbeit zu leisten. Doch dann bewirkte die einsetzende Mundpropaganda einen Schneeball­ effekt. Dank der eindrucksvollen Mischung aus Natur und ­A rchitektur und dank der persönlichen Betreuung durch ein fantastisches Team gibt es mittlerweile keine Künstlerinnen und Künstler mehr, die nicht nach Grafenegg kommen wollen. Unser Erfolgs­rezept ergibt sich daher aus der hohen Qualität – und diese spiegelt sich wiederum im großen Interesse des Publikums wider. Dass man in Grafenegg wunderbar essen und herrliche Weine aus der Region trinken kann, ist für die besondere Festivalatmosphäre natürlich nicht unerheblich. 2018 wird es einige Neuerungen geben … Als Festival, das in der Spitzenliga spielt, müssen wir natürlich danach trachten, auch in der Zukunft ganz vorne mit dabei zu sein. Wir ändern nichts an unserem Konzept, sondern erweitern es da und dort behutsam. So werden wir an Sonntagnachmittagen noch vor den Prélude-Konzerten den Park musikalisch bespielen, mit einem größeren Angebot von Late Night Sessions wollen wir die Nachtschwärmer in Grafenegg ansprechen. Neu sind ab 2018 auch die gerade in Entstehung befindlichen Grafenegg Cottages der Familie Metternich-Sándor. Man wird fortan also nicht nur den ganzen Tag in Grafenegg verbringen können, sondern auch die Nacht. 54


Benjamin Brittens «War Requiem» steht am Beginn des Festivals. Was ist für Sie das Besondere an diesem Werk? Dieses beeindruckende Stück, das 1962 uraufgeführt wurde, basiert auf berührenden Texten von Wilfred Owen, der aus dem Ersten Weltkrieg nicht mehr zurückkehrte. Es soll uns daran erinnern, dass wir momentan in einer sehr unruhigen Zeit leben, die viel Sprengstoff in sich birgt, leider auch immer öfter im wörtlichen Sinn. Es wäre schön, würde die Menschheit aus ihren historischen Fehlern lernen. Leonard Bernstein hätte 2018 seinen 100. Geburtstag gefeiert, Sie lassen ihn mit einem Galaprogramm am 25. August hoch­ leben. Welche persönlichen Erinnerungen haben Sie an ihn? Leonard Bernstein war vielleicht der größte Musiker des 20. Jahrhunderts. Ich habe ihn als musikalisches Universalgenie in Erinnerung – großartig als Dirigent, Pianist, Komponist. Und natürlich auch als P ­ ionier der Musik­ vermittlung! Sie selbst werden drei Klavierkonzerte spielen, unter anderem das Grieg-Konzert mit dem European Union Youth Orchestra (EUYO), einem Klangkörper, der Grafenegg sehr verbunden ist … Die Förderung der Jugend war immer ein primäres Anliegen von Grafenegg. Das Jugendorchester der Europäischen Union, ein hervorragendes, leidenschaftlich musizierendes Ensemble, wird 2018 bereits zum zehnten Mal seine Sommerprobenphase in Grafenegg verbringen und ist neben dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unser zweites Residenzorchester. Ich freue mich schon sehr auf das gemeinsame Konzert! Wir wollen in Grafenegg aber nicht nur den Musiknachwuchs unterstützen, wir müssen uns auch um das junge Publikum kümmern. Deswegen ist es mir wichtig, dass J­ugendliche unter 26 Jahren eine Ermäßigung von 50 % auf alle Karten bekommen.


Seit 2011 findet auf Initiative von HK Gruber der Composer Conductor-Workshop INK STILL WET statt. Wie entwickelt sich dieses innovative Format? Mein Bestreben bestand von Anbeginn darin, unserem Publikum die gesamte Bandbreite der zeitgenössischen Musik näherzubringen. Das erkennt man an der Auswahl der Persönlichkeiten, die wir als Composer in Residence nach Grafenegg eingeladen haben – von Krzysztof Penderecki und Tan Dun über Brett Dean und HK Gruber bis zuletzt Brad Lubman. Gleichzeitig wollen wir aber im Rahmen von INK STILL WET jungen Komponistinnen und Komponisten die Chance geben, ihr Können mithilfe des Composers in Residence zu perfektionieren und einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Das überaus positive Feedback, das wir jedes Jahr bekommen, zeigt, dass es da einen großen Bedarf gibt. 2018 setzen wir den Erfolgskurs mit dem jungen britischen Komponisten und Dirigenten Ryan Wigglesworth fort. Russische Ballette schließen das Festival, dirigiert von Valery Gergiev. Was macht den Reiz dieser Musik für Sie aus? Ballettmusik kann man mit Filmmusik vergleichen. Die größten Komponisten schrieben Filmmusik, weil sie sich dabei keiner Stilrichtung unterordnen mussten und vollkommen frei ohne Zwang komponieren konnten. Und das trifft auch auf die Ballettmusik zu. Es gibt keine Sonatenhauptsatzform, es gibt keine Fuge – nichts, was den Komponisten in seiner Arbeit einengt. Er kann seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Dass diese Musik bei Valery Gergiev in allerbesten Händen ist, muss, glaube ich, nicht extra erwähnt werden. 56


WEIN & KULINARIK

M USI KG E N US S AU F DE R BÜ H N E: I M G L A S U N D AU F DE M T E L L E R Mehr als ein Konzertereignis.

T ER M INE Weinmeile der Vinothegg Samstag, 4. August 2018, 17.00 – 23.00 Uhr ∙ Schlosspark «Erste Lagen»-Weinpräsentation Freitag, 7. September 2018, 11.00 – 18.00 Uhr und nach dem Konzert bis 23.00 Uhr ∙ Schloss

«TAV ER NE G R A F ENEG G » Restaurant MÖRWALD, geöffnet vom 15. April bis Weihnachten 2018, Mi bis So 10.00 – 22.00 Uhr, Küchenzeiten 12.00  –  14.00, 18.00 – 21.00 Uhr T +43 (0)2735 2616 0 grafenegg@moerwald.at, moerwald.at

«M Ö RWA L D P I C K NI C K PAV IL L O N » Geöffnet von Mai bis Ende September 2018, bei Schönwetter 11.00 – 19.00 Uhr Informationen zu den PicknickArrangements auf moerwald.at Parklogen und Pausentischchen Individuelle Angebote unseres Catering-Partners Mörwald T +43 (0)2738 22 98 0 grafenegg@moerwald.at V IN O T HEG G G R A F ENEG G Geöffnet vom 30. März bis 09. Dezember 2018, bis 16. September von Di bis So und an Feiertagen, ab 17. September von Mi bis So und an Feiertagen, 12.00 bis 19.00 Uhr T +43 (0)2735 39 9 39 info@vinothegg.at, vinothegg.at

EM P FÄ N G E , G A L A D INNER S , F EIER L I C HK EI T EN IN G R A F ENEG G Das Grafenegg-Team berät Sie gerne über individuelle Arrangements für Feierlichkeiten in Grafenegg. T +43 (0)2735 5500 525 events@grafenegg.com Weitere Informationen unter events-grafenegg.com

Grafenegg spricht alle Sinne an. Für die Gaumenfreuden auf dem Areal ist Haubenkoch Toni Mörwald zuständig, der mit Raffinesse die «Symphonie der Sinne» komplettiert. In der beliebten Vinothegg werden die besten Weine der Region ausgeschenkt. More than a concert: Grafenegg is a delight not just to the ears. Thanks to chef Toni Mörwald’s exquisite creations and the region’s finest wines, available in the much-loved Vinothegg, your «symphony of the senses» is complete.


AF

ENE

G

N

ED

2

01

W EI

8

R

G ·

· G

WEIN & KULINARIK

ITION

2017 L Ö S S K A M P TA L G RÜ NER V ELT L INER Weingut Hiedler, Langenlois

€8

2016 RIED MORDTHAL|1 Ö T W ERSTE LAGE WA G R A M G RÜ NER V ELT L INER Weingut Fritsch, Kirchberg am Wagram

€ 19

2017 R IED S P R IN Z ENB ERG K R EM S TA L R IE S L IN G Bioweingut Geyerhof, Oberfucha

€ 11,70

2017 RO S É VO M C A B ER NE T S AU V I G N O N NIED ERÖ S T ER R EI C H Weingut Malat, Palt

€9

2015 Z W EI G ELT NIED ERÖ S T ER R EI C H Weingut Jurtschitsch, Langenlois

€ 8,40

G R A F E N E GG W E I N-E DI T ION Die Österreichischen Traditionsweingüter in Grafenegg.

Die Österreichischen Traditionsweingüter – ein Zusammenschluss von 33 der renommiertesten Winzer aus Kamptal, Kremstal, Traisental und Wagram -  legen großen Wert auf individuelle Weine, die ihre Herkunft wider­spiegeln. Die Vereinigung hat ein Klassifizierungssystem eingeführt, das jene Weinbergslagen auszeichnet, die konstant jedes Jahr – unabhängig von Witterungs- und Vegetationsverlauf – außergewöhnliche Weine mit starkem Charakter liefern. Insgesamt 61 Weingärten (das sind nur 15 % der gesamten Weinbaufläche) erhielten das Privileg, sich «Erste Lage» nennen zu dürfen. Die Weine aus den Ersten Lagen des Jahrgangs 2017 werden im Rahmen des Grafenegg Festivals am 7. September 2018 im Schloss Grafenegg präsentiert. 58

Die Grafenegg Wein-Edition 2018 ist zu den angeführten Preisen ab Juni 2018 in unserem Kartenbüro & Info Grafenegg sowie bei den beteiligten Weingütern erhältlich. Weiters sind die Weine in der Taverne, im Picknick-Pavillon sowie in allen Pausenbars zu genießen.

www.traditionsweingueter.at


HOTELS & GASTRONOMIE

HOT EL S UND RE S TAUR A N T S C O T TA G E S G R A F ENEG G

LOISIUM

B EI D ER Z IM M ER S U C HE B EHIL F L I C H

T +43 (0)2735 22 05 22 cottages@grafenegg.at www.grafenegg-cottages.at Auf dem Areal

Wine & Spa Resort Langenlois-Kamptal Loisium Allee 2, 3550 Langenlois T +43 (0)2734 77 10 0 hotel.langenlois@loisium.com www.loisium.com Entfernung: 10 km

Donau Niederösterreich Tourismus Tourismusinfo Tulln Minoritenplatz 2, 3430 Tulln T +43 (0)2272 67 56 6 tullner-donauraum@donau.com www.tullnerdonauraum.com

M Ö RWA L D R E S TAU R A N T & H O T EL TAV ER NE Schloss Grafenegg T +43 (0)2735 26 16 grafenegg@moerwald.at www.moerwald.at Auf dem Areal R EL A I S & C H ÂT E AU X M Ö RWA L D «Z U R T R AU B E» Kleine Zeile 13 – 17, 3483 Feuersbrunn T +43 (0)2738 22 98 traube@moerwald.at www.moerwald.at Entfernung: 3 km R EL A I S & C H ÂT E AU X M Ö RWA L D H O T EL A M WA G R A M Kleine Zeile 13 – 17, 3483 Feuersbrunn T +43 (0)2738 22 98 0 rezeption@moerwald.at www.moerwald.at Entfernung: 3 km R EL A I S & C H ÂT E AU X G O U R M E T «T O NI M .» Kleine Zeile 15, 3483 Feuersbrunn T +43 (0)676 842 298 81 www.moerwald.at Entfernung: 3 km EI S ENB O C K ’S S T R A S S ER H O F Nina und Alexander Eisenbock Marktplatz 30, 3491 Straß im Straßertale T +43 (0)2735 24 27 info@strasserhof.at www.strasserhof.at Entfernung: 6 km H O T EL A LT ER W IN Z ER K EL L ER Rossplatz 1, 3470 Kirchberg am Wagram T +43 (0)664 595 86 07 office@alterwinzerkeller.at www.alterwinzerkeller.at Entfernung: 9 km H O T EL S C HL O S S H A IND O R F Krumpöck-Allee 21, 3550 Langenlois T +43 (0)2734 26 93 office@haindorf.at www.haindorf.at Entfernung: 9 km

S T EI G ENB ERG ER H O T EL A ND S PA K R EM S Am Goldberg 2, 3500 Krems +43 (0)2732 7 10 10 krems@steigenberger.at www.krems.steigenberger.at Entfernung: 14 km

Waldviertel Tourismus Sparkassenplatz 1/2/2, 3910 Zwettl T +43 (0)2822 541 09 F +43 (0)2822 541 09-36 info@waldviertel.at www.waldviertel.at

T IP P G U T O B ER S T O C K S TA L L Restaurant. Weingut. Logieren Familie Salomon Ringstraße 1, 3470 Kirchberg am Wagram T +43 (0)2279 23 35 info@gutoberstockstall.at www.gut-oberstockstall.at Entfernung: 15 km M A L AT W EIN G U T U ND H O T EL Hafnerstraße 12, 3511 Palt T +43 (0)2732 829 34 F +43 (0)2732 829 34-13 hotel@malat.at www.malat.at Entfernung: 19 km L A P U R A – W O M EN ’S HE A LT H R E S O R T K A M P TA L Hauptplatz 58, 3571 Gars am Kamp T +43 (0)2985 26 66 0 willkommen@lapura.at www.lapura.at Entfernung: 28 km

Weitere Informationen zu Gastronomie, Wein und Wohnen rund um Grafenegg finden Sie auf grafenegg.com.


GR A F E N E G G COT TAGE S Ãœbernachten im Schlosspark

NE20U18 ab


Buchen Sie Zimmer in unseren Cottages, oder auch ganze Cottages mit vier Doppelzimmern im Grafenegger Schlosspark, unweit von Schloss und Wolkenturm.

www.grafenegg-cottages.at


ARTISTS I N R E S I D E NC E Rudolf Buchbinder ∙ Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Yutaka Sado ∙ Composer in Residence


ARTISTS IN RESIDENCE

RU DOLF BUCHBINDER In Grafenegg begegnet Rudolf Buchbinder den Menschen in der Musik.

For Rudolf Buchbinder, Artistic Director of the Grafenegg Festival since 2007, the Schlosspark is «a place where the old mixes naturally with the new». From chamber music, his first love, to the great piano concertos, Buchbinder’s profoundly human touch is esteemed in concert halls worldwide. An expert in source research, he has a personal collection of original and first editions of the piano repertoire. With over 100 DVDs and CDs to his name, recent releases include a live recording with the Vienna Philharmonic of Brahms’ Piano ­ Concertos. Especially acclaimed are his recordings of complete cycles, including piano works by Haydn and Mozart and his unique DVD of all 32 Beethoven s­ onatas live in Salzburg. At Grafenegg this year, B ­ uchbinder focuses on piano concertos by ­Beethoven, Grieg and Mozart at the Wolkenturm.

Seit 2007 ist Rudolf Buchbinder künstlerischer Leiter des Grafenegg Festivals. «Ein Ort, an dem sich Altes auf selbstverständliche Weise mit Neuem verbindet», sagt er über die Stimmung im Schlosspark. Seine Karriere als Pianist begann er als Kammermusiker – heute spielt ­Buchbinder mit den großen Orchestern der Welt und füllt als Solist die wichtigsten Konzertsäle. Größten Wert legt Buchbinder auf Quellenforschung, um den Komponisten, die er interpretiert, möglichst gerecht zu werden. 39 komplette Ausgaben der 32 Beethoven-Sonaten befinden sich in seinem Besitz, eine Sammlung von Erstdrucken sowie Originalausgaben der eigenhändigen Klavierstimmen beider Klavierkonzerte von Johannes Brahms. Zu Buchbinders jüngsten DVD- und CD-Veröffentlichungen zählt ein Livemitschnitt der Brahms-Klavierkonzerte gemeinsam mit den W iener Philharmonikern unter Zubin Mehta. Sein musikalisches ­ Schaffen ist auf über 100 Aufnahmen dokumentiert. Besonderes Aufsehen erregten unter anderem seine Einspielung des Klaviergesamtwerks von Joseph Haydn, der Zyklus sämtlicher Klavierkonzerte von Mozart und zum ersten Mal in der Geschichte der Salzburger Festspiele der Zyklus mit den 32 Beethoven-Sonaten live auf DVD. 2016 spielte Rudolf Buchbinder in Grafenegg an einem Tag alle Klavierkonzerte Beethovens. In der Festivalsaison 2018 widmet er sich am Wolkenturm Klavierkonzerten von Beethoven, Grieg und Mozart. Rudolf Buchbinder ist Ehrenmitglied der Wiener ­Philharmoniker und des Israel Philharmonic Orchestra. 63


ARTISTS IN RESIDENCE

TONKÜ NST LER-ORCHEST ER N I E DE RÖS T E R R E IC H Grafeneggs Residenzorchester stellt sich vor.

Grafenegg ist eine der drei Residenzen des Tonkünstler-Orchesters Nieder­österreich. Es eröffnet hier die Sommersaison mit der traditionellen Sommernachtsgala und stellt bei den Konzerten am Wolkenturm seine stilistische Vielseitigkeit unter Beweis. Im Programm des Grafenegg Festivals spielen die Tonkünstler eine maßgebliche Rolle als Festival-Orchester. Unter der Leitung von Chefdirigent Yutaka Sado war es unter anderem mit Beethovens neunter Symphonie und Richard Strauss’ «Alpensinfonie» sowie mit einer konzertanten Aufführung des «Freischütz» zu erleben. Beim jährlichen Composer Conductor-Workshop INK STILL WET stehen die Tonkünstler als Werkstatt-Orchester zur Verfügung. Weiters geben die Musikerinnen und Musiker am Campus Grafenegg ihr Wissen und ihre Erfahrungen an den musikalischen Nachwuchs weiter und sind in unterschiedlichen Ensembles in den Préludes zu erleben. Die Tonkünstler sind eine der wichtigsten Institutionen der österreichischen Musikkultur und pflegen das Konzertrepertoire von der Wiener Klassik über die Romantik bis ins 21. Jahrhundert. Zu ihren Residenzen zählt neben Grafenegg und dem Wiener Musikverein auch das Festspielhaus St. Pölten. Tourneen führen sie nach Japan, Großbritannien und Deutschland. Im 2016 gegründeten Hauslabel legen die Tonkünstler jährlich bis zu vier CD-Produktionen vor. Zum 100. Geburtstag Bernsteins erschien die CD «Tribute to Leonard Bernstein» unter der Leitung von Yutaka Sado. Weiters kamen im Eigenlabel Aufnahmen mit Werken von Richard Strauss, Haydn, ­Sibelius und Bruckner heraus. Die Sommernachtsgala Grafenegg mit dem Tonkünstler-Orchester wird in Österreich und mehreren Ländern Europas im Fernsehen und im Radio ausgestrahlt. 64

T IP P Abonnement Zu Hause in Grafenegg (ab S. 98) tonkuenstler.at

The Tonkunstler Orchestra opens the summer season with the Midsummer Night’s Gala and displays its versatility throughout the Grafenegg Festival. A pillar of the Grafenegg programme, it performs works by Beethoven, Strauss, Weber and more. It is also at the service of the composer conductor-workshop INK STILL WET. Its musicians mentor young musicians at the Campus Grafenegg and perform in smaller ensembles in the preludes. The Tonkunstler Orchestra is a major institution of Austrian musical culture with a wide-ranging repertoire. In addition to Grafenegg, its residencies are the Wiener Musikverein and the Festspielhaus St. Pölten, and it tours worldwide. The orchestra has its own record label. This year’s «Tribute to Leonard Bernstein» marks the composer’s ­ centenary. Other recordings include ­Richard Strauss, Haydn, Sibelius and ­Bruckner.


ARTISTS IN RESIDENCE

Y U TA K A SA DO Chefdirigent des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich.

Since taking up the position as Music Director of the Tonkunstler Orchestra in 2015, Yutaka Sado has become indelibly associated with it. Sado, born in Kyoto, is one of the most important Japanese conductors of our time. After a youthful apprenticeship as Leonard Bernstein’s assistant, Sado has conducted many of the world’s great orchestras, including the Berliner Philharmoniker, the Orchestre de Paris and the London Symphony Orchestra. Since 2005 Yutaka Sado has been Artistic Director of the Performing Arts Center (PAC) in Hyōgo and Music Director of the PAC Orchestra.

Seit seinem Amtsantritt als Chefdirigent des Tonkünstler-­ Orchesters im Herbst 2015 ist Yutaka Sado aus dem Grafenegg-­ Programm nicht mehr wegzudenken. Neben der alljährlichen Sommernachtsgala gestaltet er mit den Tonkünstlern deren Höhe­ punkte im Grafenegg-Programm wie Beethovens neunte Symphonie und die «Alpensinfonie» von Richard Strauss sowie konzertante Aufführungen von Franz Lehárs Operette «Die lustige Witwe» und Carl Maria von Webers Oper «Der Freischütz». Sado, in Kyoto geboren, ist einer der bedeutendsten und bekanntesten japanischen Dirigenten unserer Zeit. Beim Tanglewood Festival traf er auf Seiji Ozawa und Leonard Bernstein, deren Assistent er wurde. Seit 2005 ist Yutaka Sado künstlerischer Direktor des Performing Arts Center (PAC) in Hyōgo und Chefdirigent des PAC-Orchesters. Sado dirigierte die Berliner Philharmoniker, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Gewandhausorchester Leipzig, die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Tonhalle-Orchester Zürich, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Orchestre de Paris, das London Symphony und das London Philharmonic Orchestra sowie weitere Orchester von Weltrang. 65


JETZT SCHON AUF DEN SOMMER FREUEN! TONKÃœNSTLER ORCHESTER IN GRAFENEGG 2018 T: +43 1 586 83 83 tonkuenstler.at

O R C H E S T E R


DA S L A B OR DE R K L Ä NG E U NS E R E R Z E I T Im Composer Conductor-Workshop INK STILL WET arbeiten junge Komponistinnen und Komponisten gemeinsam mit dem ­C omposer in Residence und dem Tonkünstler-Orchester.

Auch dieses Jahr wird in Grafenegg wieder an den Klängen unserer Zeit getüftelt. Im Komponisten Dirigenten-Workshop INK STILL WET arbeitet der Composer in Residence Ryan Wigglesworth gemeinsam mit Nachwuchskomponistinnen und -komponisten an Partituren und daran, sie gemeinsam mit dem Tonkünstler-Orchester unter dem Dirigat der Workshop-Teilnehmenden zur Aufführung zu bringen. Wigglesworth weiß, dass das Dirigieren die eigene Tonsprache formt. Seine Kompositionen entstehen aus tiefen Prozessen, in denen er erst einmal sich selbst befragt. «Ich glaube, es ist nicht sinnvoll, schon bei der ersten Note an das Publikum zu denken», sagt er. «Man muss erst einmal vergessen, dass man für ein Publikum schreibt, um herauszufinden, was man sagen will. Ansonsten wird alles zur Manipulation. Am Ende geht es aber um die Reinheit der Idee, und die erreicht in der Regel auch ihr Publikum.» Eine Philosophie, die er mit Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern debattieren wird. Die Nachwuchskomponistinnen und -komponisten können sich in Grafenegg mit einer Partitur bewerben und werden in einem Auswahlverfahren ermittelt. Bei INK STILL WET geht es um Fragen, wann ein Werk beendet ist, welche technischen Regeln es zu befolgen gilt, wie man das bislang Ungehörte in Töne gießen kann – und vor allen Dingen darum, wie man Werke zur Aufführung bringt, die eben noch «in frischer Tinte» notiert und überarbeitet wurden. Für diese praktische Umsetzung arbeiten die Musikerinnen und Musiker des Tonkünstler-Orchesters eng mit dem Composer in Residence und den INK STILL WET-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern zusammen. INK STILL WET ist ebenso Kompositionswerkstatt wie Klang-Laboratorium, in denen die Grundlagen der Musik an unserer Gegenwart gemessen werden. Die Ergebnisse sind schließlich in einem großen Abschlusskonzert im Auditorium zu hören. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

INK S T IL L W E T Composer Conductor-Workshop 17. – 21. August 2018 grafenegg.com/composer INK STILL WET Abschlusskonzert Dienstag, 21. August 2018 19.30 Uhr ∙ Auditorium Im Anschluss: Künstlergespräch Eintritt frei (S. 34)

T IP P Abonnement Composer in Residence (ab S. 98)

In the composer conductor-workshop INK STILL WET, young musicians learn alongside Composer in Residence Ryan Wigglesworth and the Tonkunstler Orchestra. The emerging composers can apply to Grafenegg with a score; suitable applicants will be selected to take part in the workshop. A perfect choice as mentor, ­ W igglesworth’s own practice as a composer is deeply informed by his conducting work, and vice versa. The Tonkunstler Orchestra will work ­ closely with the Composer in Residence and the workshop participants to bring the works to a successful premiere. You can hear the results of this in a major concluding concert in the Auditorium. Admission is free.

67


COMPOSER IN RESIDENCE

«K L A NG K R E I E R E N BE DE U T E T, AUS DRUC K Z U F I N DE N.» Composer in Residence Ryan Wigglesworth versteht Musik als Form der Kommunikation.

Jeder Composer in Residence hinterlässt Spuren in Grafenegg – nicht nur weil er einen Komponistenbaum im Schlosspark pflanzt, sondern weil viele der Fanfaren und Uraufführungen über Jahre hinweg nachhallen. Die Phalanx der ­Grafenegg-Tonsetzer ist prominent. Unter anderen haben Krzysztof ­Penderecki, HK Gruber, Tan Dun, Jörg W idmann und ­ ­ Matthias ­ Pintscher in Grafenegg an ihren Werken getüftelt und sie hier gemeinsam mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich vorgestellt. Sie haben während des Festivals am Sound­track unserer Zeit gebastelt. Dieses Jahr kommt der Brite Ryan Wigglesworth nach Grafenegg. Er wird die Fanfare zur Festivaleröffnung komponieren, das Tonkünstler-­ Orchester dirigieren und eine von Grafenegg in Auftrag gegebene Uraufführung vorstellen. Schon als Chorknabe war Wigglesworth bewusst, dass die Musik sein Ausdrucksmittel ist. «Bereits als kleiner Junge war mir klar, dass das Produzieren von Klängen für mich eine Sprache bedeutet.» Später wurde er an der legendären Oxford University ausgebildet und besuchte die Guildhall School of Music and Drama. 68

As Composer in Residence, Ryan Wigglesworth will leave a legacy including a fanfare to open the Grafenegg Festival and a major new work to be premiered by the Tonkunstler Orchestra under the composer’s own baton. It was as a boy chorister that Wigglesworth recognized that the power of music was a medium of expression. Now, he is also an acclaimed pianist and conductor. His own compositions include the orchestral piece «Sternenfall» and an opera after Shakespeare, «The Winter’s Tale». Always defying the boundaries between writing and performing music, Wigglesworth is the perfect choice to lead the composer conductor-workshop INK STILL WET.


COMPOSER IN RESIDENCE

Wigglesworth, der auch ein ausgezeichneter Pianist ist, tritt als Dirigent mit großen Orchestern wie dem BBC Symphony Orchestra, der Birmingham Contemporary Music Group oder dem London Philharmonic Orchestra auf und setzt sich immer wieder für die Werke von Zeitgenossen wie Harrison Birtwistle, Oliver Knussen oder Elliott Carter ein. Seine eigenen Kompositionen, etwa das Orchesterstück «Sternenfall» oder sein Violinkonzert, werden regelmäßig von großen Orchestern aufgeführt – seine bislang einzige Oper, «The Winter’s Tale» nach Shakespeare, hatte 2017 an der English National Opera Premiere. Ryan Wigglesworth kennt die Musik der Renaissance, der Klassik und der Moderne. Sie hat ihn geprägt, und er musiziert stets im Bewusstsein um die Vergangenheit, um Neues zu schaffen. Besonders gern bezieht er sich auf seinen Landsmann Benjamin Britten. Anders als viele Kollegen schreibt Wigglesworth keine elektronische Musik, da er die Kraft und die Natürlichkeit von Orchestern liebt. «Oft sind hundert unterschiedliche Individuen vereint, um demselben Ziel zu dienen», sagt er, «und diese Emotion begeistert mich jedes Mal aufs Neue.» Wenn er am Dirigentenpult steht, macht ­W igglesworth keinen Unterschied zwischen dem Komponisten und dem Dirigenten. «Man kann diese Aufgaben nicht voneinander trennen», sagt er, «ich dirigiere immer auch als Komponist. Denn in erster Linie bin ich ja Komponist, das habe ich mir nicht ausgesucht – ich bin es einfach vom Naturell her. Und alles, was ich erlebe, fließt irgendwie in meine Existenz als Komponist ein, auch meine Arbeit als Dirigent.» In Grafenegg wird sich Wigglesworth nicht nur dem Publikum als Dirigent der Tonkünstler vorstellen, sondern intensiv mit jungen Komponistinnen und Komponisten im Workshop INK STILL WET zusammenarbeiten und mit ihnen das Dirigat der Uraufführung ihrer eigenen Werke erarbeiten. Auch weil er davon überzeugt ist, «dass es der Musik gut tut, wenn Komponisten als Dirigenten arbeiten und Dirigenten als Komponisten – denn so lernt man auf beiden Seiten etwas für beide Metiers, die so eng miteinander zusammenhängen».

RYA N W I G G L E S W O R T H IN G R A F ENEG G Festival-Eröffnung Freitag, 17. August 2018 19.30 Uhr ∙ Wolkenturm «Fanfare» (Auftragswerk der Freunde des Grafenegg Festivals, Uraufführung) (S. 29) INK STILL WET Composer Conductor-Workshop 17. – 21. August 2018 (S. 67) INK STILL WET Abschlusskonzert Dienstag, 21. August 2018 19.30 Uhr ∙ Auditorium Im Anschluss: Künstlergespräch Eintritt frei (S. 34) Freitag, 31. August 2018 19.15 Uhr ∙ Wolkenturm Auftragswerk des Grafenegg Festivals (Uraufführung) (S. 41)

T IP P Abonnement Composer in Residence (ab S. 98)


GR AFENEGG H AT I M M E R SA I SON

Grafenegger Advent ∙ Grafenegger Frühling ∙  Familientag ∙ Schlossklänge 17 – 18


G R A F E N EG G H AT I M M E R S A I S O N

G R A F E N E GG E R A DV E N T Musik ∙ Kultur ∙ Kunsthandwerk ∙ Kulinarik  7. bis 10. Dezember 2017

Ein Weihnachtsmärchen - Grafenegg stimmt mit seiner einmaligen Atmosphäre und seinem vielfältigen Musikprogramm auf die Fest­ tage ein. Traditionelle Handwerksstuben und zahlreiche Aussteller mit hochwertigem Kunsthandwerk laden zum Flanieren durch Schloss und Schlosspark ein; regionale Schmankerl im «So schmeckt Niederösterreich»-Hüttendorf genießen und typische Mitbringsel für zu Hause finden, das Angebot wächst von Jahr zu Jahr. Für ­Familien und Kinder gibt es beim Grafenegger Advent so einiges im Familien-Weihnachtsland zu entdecken: Baby-Oase, Nikolo-Umzug, Pferde-­W iese oder Christkindl-Backstube lassen Kinderherzen höher schlagen.

G R A F ENEG G ER A D V EN T 7. – 10. Dezember 2017 10.00 – 19.00 Uhr W EIHN A C H T S KO N Z ER T E Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember 19.00 Uhr ∙ Auditorium Tonkünstler-Orchester ∙ Anna Lucia Richter Sopran ∙ Alessandro De Marchi Dirigent Festliche Orchestersuiten und Arien von Johann Sebastian Bach « O R F N Ö A D V EN T D ER S TA R S » Täglich 13.00 und 16.00 Uhr ∙ Reitschule Donnerstag, 7. Dezember Otto Schenk & das Klassikduo Aukrea Freitag, 8. Dezember Barbara Wussow & The Alpine Carolers Samstag, 9. Dezember «5 Voices of Musical Advent» Sonntag, 10. Dezember Peter Weck & Concilium musicum Wien Im Advent-Eintritt inkludiert, Platzangebot begrenzt NIED ERÖ S T ER R EI C HI S C HE S A D V EN T S IN G EN Donnerstag, 7. und Freitag, 8. Dezember 19.00 Uhr ∙ Auditorium Eine Veranstaltung der Volkskultur NÖ

T IP P Freier Eintritt mit GRAFENEGG-Card (2 Personen) Mit Ihrer Konzertkarte für das Weihnachtskonzert und das NÖ Adventsingen ist der Eintritt zum Grafenegger Advent frei.

T IP P Neu: «Familien-Weihnachtsland» mit umfangreichem Kinder-Programm

B U S T R A N S F ER ab Wien Musikverein 13.00, 15.00 und 16.30 Uhr Rückfahrt ca. 18.00 Uhr und nach dem Konzert

TICKETS Erwachsene Jugendliche (13 – 18 Jahre) Kinder (bis 12 Jahre)

€8 €4 frei

Mit dem NÖ Familienpass erhalten Familien einen ermäßigten Eintritt von € 14 (max. 2 Erwachsene und Kinder bis 18 Jahre).

71


G R A F E N EG G H AT I M M E R S A I S O N

G R A F E N E GG E R F RÜ H L I NG Musik ∙ Kultur ∙ Garten ∙ Genuss Ostern 2018

G R A F ENEG G ER F RÜ HL IN G 31. März – 2. April 2018 10.00 – 19.00 Uhr «M OZ A R T- R EQ U IEM » Freitag, 30. März ∙ 18.30 Uhr ∙ Auditorium Tonkünstler-Orchester ∙ Anna Lucia Richter Sopran ∙ Marianne Beate Kielland Mezzosopran ∙ Jeremy Ovenden Tenor ∙ Yorck Felix Speer Bass ∙ Arnold Schoenberg Chor Rinaldo Alessandrini Dirigent JOHANN SEBASTIAN BACH «Christ lag in Todesbanden» BWV 4 WOLFGANG AMADEUS MOZART Requiem für Soli, gemischten Chor und Orchester d-Moll KV 626 O S T ER KO N Z ER T Sonntag, 1. April ∙ 18.30 Uhr ∙ Auditorium European Union Youth Orchestra ∙ Till Fellner Klavier ∙ Vasily Petrenko Dirigent JOHANN STRAUSS Frühlingsstimmen, Walzer op. 410 WOLFGANG AMADEUS MOZART Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595 JOHANNES BRAHMS Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73

T IP P Freier Eintritt mit GRAFENEGG-Card (2 Personen) Mit Ihrer Konzertkarte für das Oster­konzert am 1. April 2018 ist der Eintritt zum Grafenegger Frühling frei.

T IP P Frühlingsspaß für Kinder: ein großes Familienprogramm wartet auf Groß und Klein.

TICKETS Erwachsene Jugendliche (13 – 18 Jahre) Kinder (bis 12 Jahre)

€8 €4 frei

Mit dem NÖ Familienpass erhalten Familien einen ermäßigten Eintritt von € 14 (max. 2 Erwachsene und Kinder bis 18 Jahre).

72

Ab Ostern 2018 lädt Grafenegg jährlich zu einem Frühlingsevent ein. Im edlen Ambiente des Schlosses und in der Idylle des Parks lassen sich die schönsten Facetten des Frühlings erleben. Hochkarätige symphonische Konzerte sowie Auftritte von Publikumslieblingen aus Film und Fernsehen, eingeladen vom ORF Niederösterreich, sind Eckpfeiler des neuen Ereignisses in Grafenegg. Das Spektrum des Markts reicht von erlesenem Kunsthandwerk bis hin zu einem vielfältigen Garten- und Pflanzenangebot, ergänzt um die Vermittlung von Garten-Know-how. Im «So schmeckt Niederösterreich»-Dorf können die Besucherinnen und Besucher regionale Köstlichkeiten genießen. Ein vielfältiges Programm lädt zu einem erlebnisreichen Osterausflug ein.


G R A F E N EG G H AT I M M E R S A I S O N

FA M I L I E N TAG Ein farbenfroher Musik-Sonntag in Grafenegg. 17. Juni 2018

Dieses Jahr wird es bunt in Grafenegg: gemeinsam mit dem ­Tonkünstler-Orchester und hunderten von Musikschülerinnen und Musik­schülern aus ganz Niederösterreich feiern wir ein buntes Fest voller Klangfarben und Farbtönen! Finde neue musikalische Freunde und probiere mit ihnen Musikinstrumente im Schloss aus, staune über die vielen Klangfarben der Instrumente in der Reitschule und erlebe junge Musikerinnen und Musiker beim Musizieren. Erforsche die Vielfalt der Musik, tanze im Park, bastle dein eigenes Instrument, entdecke unsere Erlebnisstationen und erfahre mit uns: Musizieren macht Freunde!

FA MIL IEN TA G Sonntag, 17. Juni 2018 11.00 – 17.00 Uhr (Einlass ab 10.00 Uhr) 11.00 Uhr ∙ Auditorium  ∙ Auftaktkonzert 16.00 Uhr ∙ Auditorium ∙ Abschlusskonzert Mit dem Tonkünstler-Orchester, Musikschülerinnen und Musikschülern aus Niederösterreich und vielen anderen. Der Familientag findet bei jedem Wetter statt.

T IP P Freier Eintritt mit GRAFENEGG-Card (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder)

B U S T R A N S F ER ab Wien Musikverein 9.30 Uhr Rückfahrt ca. 17.15 Uhr

TICKETS Familientickets beim Familientag (max. 2 Erwachsene und 4 Kinder) Erwachsene Kinder (3 – 14 Jahre)

€ 20 € 11 €6

KO N Z ER T Montag, 25. Juni 2018  9.00, 10.30 und 15.00 Uhr ∙ Reitschule «Stradivahid und das magische Schloss» für 4 - 7 Jährige

73


SCHLOSSKL ÄNGE

SC H L OS S K L Ä NG E 17–18 Die Konzertserie in Grafenegg von Oktober 2017 bis Juni 2018.

SILV E S T ERKONZERT Sonntag, 31. Dezember 2017 18.30 Uhr ∙ Auditorium

Anna Lucia Richter

Tonkünstler-Orchester Caroline Melzer Sopran Alfred Eschwé Dirigent

W EIHN ACH T SKONZERT E Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember 2017 EINFÜHRUNG 18.00 Uhr ∙ Reitschule Clemens Hellsberg 19.00 Uhr ∙ Auditorium Tonkünstler-Orchester Anna Lucia Richter Sopran Alessandro De Marchi Dirigent JOHANN SEBASTIAN BACH Suite (Ouvertüre) für Orchester Nr. 1 C-Dur BWV 1066 «Jauchzet Gott in allen Landen» Kantate BWV 51 «Gottlob, nun geht das Jahr zu Ende» Arie aus der gleichnamigen Kantate BWV 28 «Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!» Arie aus der gleichnamigen Kantate BWV 132 Suite (Ouvertüre) für Orchester Nr. 3 D-Dur BWV 1068 T IP P Nutzen Sie Ihre Konzertkarte vorab zum Besuch des Grafenegger Advents. Lassen Sie sich von Toni Mörwald und seinem Team mit einem Advent-Menü verwöhnen.

74

Musik der Walzerdynastie Bezaubernde Arien aus Oper und Operette T IP P Küchenchef Toni Mörwald begeistert seine Gäste mit besonderen Silvester-Menüs. Feiern Sie mit uns Silvester – Grafenegg lädt Sie auf ein Glas Sekt ein!

DA S MEER UND MEHR Samstag, 10. März 2018 EINFÜHRUNG 17.30 Uhr ∙ Reitschule Hans Georg Nicklaus 18.30 Uhr ∙ Auditorium Tonkünstler-Orchester Raehann Bryce-Davis Mezzosopran Jun Märkl Dirigent

MOZ A RT-REQUIEM Freitag, 30. März 2018 BE T R ACH T UNGEN 17.00 Uhr ∙ Reitschule Worte und Gedanken zum Fest 18.30 Uhr ∙ Auditorium

TOSHIO HOSOK AWA «Circulating Ocean» für Orchester

Tonkünstler-Orchester Anna Lucia Richter Sopran Marianne Beate Kielland Mezzosopran Jeremy Ovenden Tenor Yorck Felix Speer Bass Arnold Schoenberg Chor Rinaldo Alessandrini Dirigent

EDWARD ELGAR «Sea Pictures» Fünf Lieder für Alt und Orchester op. 37

JOHANN SEBASTIAN BACH «Christ lag in Todesbanden» Kantate zum 1. Ostertag BWV 4

CL AUDE DEBUSSY «La Mer» Drei symphonische Skizzen für Orchester

WOLFGANG AMADEUS MOZART Requiem für Soli, gemischten Chor und Orchester d-Moll KV 626

RICHARD WAGNER Ouvertüre zur Oper «Der fliegende Holländer»


SCHLOSSKL ÄNGE Till Fellner

Yutaka Sado

OS T ERKONZERT Sonntag, 1. April 2018

EGG FEN G R A Card *

te Vor

il

PRÉLUDE 16.30 Uhr ∙ Auditorium

K A MMERMUSIK IN GR A FENEG G

Jugendsinfonieorchester Niederösterreich Vladimir Prado Dirigent

Freitag, 25. Mai 2018 19.30 Uhr ∙ Reitschule

GIOACHINO ROSSINI Ouvertüre zur Oper «Il barbiere di Siviglia» OTTORINO RESPIGHI «Pini di Roma» Symphonische Dichtung EINFÜHRUNG 17.30 Uhr ∙ Reitschule Alexander Moore 18.30 Uhr ∙ Auditorium European Union Youth Orchestra Till Fellner Klavier Vasily Petrenko Dirigent JOHANN STRAUSS Frühlingsstimmen, Walzer op. 410 WOLFGANG AMADEUS MOZART Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595 JOHANNES BRAHMS Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73 T IP P Nutzen Sie Ihre Konzertkarte vorab für einen Besuch des Grafenegger Frühlings. Im Anschluss an das Konzert entzünden wir ein Osterfeuer.

*

 ei diesem Konzert erhalten Sie mit der B GRAFENEGG-Card 20 % Ermäßigung auf den Vollpreis für bis zu zwei Karten.

Best of European Chamber Music Academy Ensembles der European Chamber Music Academy Harald Haslmayr Moderation Ausgewählte Kammermusik-Werke Samstag, 26. Mai 2018 19.30 Uhr ∙ Reitschule Trio Karénine Harald Haslmayr Moderation JOSEPH HAYDN Klaviertrio D-Dur Hob. XV:24

HOMM AGE A N BERNS T EIN

ROBERT SCHUMANN Klaviertrio Nr. 3 g-Moll op. 110

Samstag, 2. Juni 2018

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY Klaviertrio Nr. 2 c-Moll op. 66

EINFÜHRUNG 17.30 Uhr ∙ Reitschule

Sonntag, 27. Mai 2018 11.00 Uhr ∙ Reitschule Quatuor ZaÏde Harald Haslmayr Moderation K AROL SZYMANOWSKI Streichquartett Nr. 2 op. 56 LUDWIG VAN BEETHOVEN Streichquartett a-Moll op. 132 T IP P 22. Mai – 27. Mai 2018 «Zwischen Tradition und Innovation: Kammer­musik und die Kunst der Improvisation» Impro. ECMA.18; Öffentliche Proben und Vorträge

Ute van der Sanden 18.30 Uhr ∙ Auditorium Tonkünstler-Orchester Nobuyuki Tsujii Klavier Yutaka Sado Dirigent JOSEPH HAYDN Symphonie B-Dur, Hob. I:102 MAURICE RAVEL Konzert für Klavier und Orchester G-Dur ANTONÍN DVOŘÁK Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

75


W I R DA N K E N Hauptsponsoren ∙ Freunde des Grafenegg Festivals ∙ American Friends


SPONSOREN

G R A F E N E GG S U N T E R S T Ü T Z E R Gute Musik braucht gute Freunde.

For Rudolf Buchbinder, our Artistic Director, Grafenegg’s Patrons, Sponsors and Friends, including the American Friends of the Grafenegg Festival, help make it a place «where music is celebrated and experienced as a form of communication beyond all borders, as a universal language of humanity». They enable Grafenegg to continue making visions real, even in its second decade. They help shape a place where both public and artists feel at home, where new ideas can arise and the connection between nature and music brings inspiration and contemplation. We’d like to offer our heartfelt thanks to all our supporters!

«Mich begeistert, dass so viele Menschen, Sponsoren, Förderer und Mäzene uns helfen, in Grafenegg einen Ort zu etablieren, an dem Musik als Form der Kommunikation jenseits aller Grenzen, als universelle Sprache der Menschlichkeit gefeiert und gelebt wird», sagt der künstlerische Leiter des Grafenegg Festivals, Rudolf B ­ uchbinder. Das Grafenegg Festival verbindet Menschen unterschiedlichster Herkunft – Musikerinnen und Musiker wie Publikum. Längst ist Grafenegg zu einer festen Größe in der internationalen Festivallandschaft geworden. Auch dank der Unterstützung vieler Freunde und Sponsoren. Sie ermöglichen es Grafenegg, auch in seiner zweiten Dekade neue Visionen zu verwirklichen. Gemeinsam schaffen wir es, einen Ort zu gestalten, an dem sich das Publikum und die Künstler­ innen und Künstler wohlfühlen, an dem neue Ideen entstehen und die Verbindung von Natur und Musik eine einmalige Atomsphäre der Inspiration und der Kontemplation schafft. Ob Sponsoren, Freunde des Grafenegg Festivals oder die American Friends of the Grafenegg Festival, durch ihre Hilfe und Unterstützung werden Projekte ermöglicht, die Grafenegg unverwechselbar machen. Durch die Hilfe unserer Unterstützer können wir Tradition mit Innovation verbinden.


F R EU ND E D E S G R A F ENEG G F E S T I VA L S

F R E U N DE DE S G R A F E N E GG F E S T I VA L S Wir verwirklichen musikalische Visionen.

P R Ä S ID I U M Präsident Dr. Walter Rothensteiner Vizepräsidenten Prof. Elisabeth Stadler Tassilo Metternich-Sándor Eva Moosbrugger Ing. Karl-Heinz Strauss T ER M INE 3. bis 15. November 2017 Exklusive Vorverkaufsfrist für Mitglieder der Freunde des Grafenegg Festivals Freitag, 24. August 2018 Picknick der Freunde des Grafenegg Festivals (S. 36) Sonntag, 2. September 2018 Dinner der Freunde des Grafenegg ­Festivals für Fördernde Mitglieder Diamant, Gold und Silber (S. 45) KO N TA K T Freunde des Grafenegg Festivals T +43 (0)2742 90 80 70 753 M +43 (0)664 60 499 753 freunde@grafenegg.com c/o Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten, Österreich

Die jährlichen Beiträge der Freunde des Grafenegg Festivals sind seit Beginn eine wertvolle Unterstützung. Ob es Zuschüsse zu Programmteilen und für bestimmte Projekte sind oder ob Nachwuchsförderung über Stipendien erfolgt, die Freunde stehen hilfreich zur Seite. Neben der finanziellen Förderung helfen sie auch in einer ideellen Weise. Sie sind Multiplikatoren und Botschafter, die über den Musikgenuss hinaus ihre Verbundenheit mit Grafenegg leben und zeigen. Kontakte zu Musikfreunden und die Gewissheit, gemeinsam zu einem großen Ganzen beizutragen, machen Freude. Zur Kraft der Musik kommt die Stärke des persönlichen Engagements.

Werden Sie ein Freund des Grafenegg Festivals! Eine Mitgliedschaft bietet Ihnen attraktive Vorteile: exklusive Vorverkaufsfristen, Ehrenkarten, Einladungen zu Veranstaltungen und eine persönliche Premiumbetreuung. Gemeinsam mit gleich gesinnten Musikfreunden unterstützen Sie ein außergewöhnliches Festival an einem besonderen Standort. Nähere Informationen finden Sie unter grafenegg.com/freunde


F R EU ND E D E S G R A F ENEG G F E S T I VA L S

W I R DA N K E N Fördernde Mitglieder Diamant Herbert Batliner DONAU Versicherung Robert Placzek Holding AG Privatbrauerei Zwettl Fördernde Mitglieder Gold Charlotte und Mark Cunningham Franz Humer und Majo Fruithof Humer KPMG Austria GmbH Master Lin – GW Cosmetics Österreichische Traditionsweingüter PORR AG Schaeffler Holding voestalpine Metal Forming GmbH Fördernde Mitglieder Silber BDO Consulting GmbH Chabek Bau GmbH Wolfram Geyer GLT – GleitLagerTechnik® GmbH Dieter und Christina Hundt Hydro Ingenieure Holding GmbH IMC FH Krems Melitta Kabele Kastner Gruppe, Zwettl Klenk & Meder GmbH Architekten Maurer & Partner ZT GmbH Metzger Realitäten Gruppe Peter Mitterbauer Familie Mörwald Saubermacher für eine lebenswerte Umwelt Hans Schmid Privatstiftung Schlosshotels und Herrenhäuser Waltraude und Gerhard Stabentheiner R H Staller Wittmann Möbelwerkstätten GmbH Fördernde Mitglieder Bronze Almdudler Austria Glas Recycling ZT-Kanzlei DI Bacher Fleischwaren Berger Beutlhauser Baumaschinen Robin und Veronica Bidwell Brucha Gesellschaft m.b.H. Peter Bruckner Columbus-Reisen Cool-Terra GmbH

Dkfm. Ehgartner GmbH Karlheinz Essl Gerfried Falb Georg Fischer Fittings GmbH Kevin Flowers und Camilla Bruckner Katharina Fröch M. & D. Gertner GmbH Herbert Giese Göls Malerbetriebs GmbH architekt gschwantner zt-gmbh Bernhard Hainz, CMS Reich-Rohrwig Hainz Georg Hartel Elisabeth Himmer-Hirnigel Albert Hochleitner Iro & Partners Philipp Keller Klement Gmbh & Co KG Ursula Kloiber Öffentliche Notare Krug & Sattler Emmy Lauteren Peter Lechner Loisium Resort Langenlois Betriebs GmbH Edith Lukesch Ferdinand Maier Alfred Maurizio Johann Mayerhofer Arthur Mensdorff-Pouilly Mondial GmbH & Co KG NÖ Steuer- und Wirtschaftsberatungs GesmbH Stephan Probst PSP Holz GmbH Mario Rehulka REPULS Lichtmedizintechnik GmbH Residenz Josefstadt Retter & Partner ZT GmbH Frank Riel Gerhard Schlack Gerd und Marlis Schulte Siemens AG Österreich Sparkasse Langenlois Steigenberger Hotel and Spa Astrid Streit Tamara Wagner-Trenkwitz Wildburger Gruppe Angela und Edward Williams

Herzlichen Dank auch an alle weiteren Mitglieder, die uns unterstützen.

79


A M E R IC A N F R I E N DS OF T H E G R A F E N E GG F E S T I VA L Wir danken den American Friends of the Grafenegg Festival für ihre Unterstützung. The Grafenegg Festival wishes to thank the American Friends of the Grafenegg Festival for their generous contribution. americanfriends@grafenegg.com ∙ americanfriends-grafenegg.com ∙ Schloss Grafenegg, 3485 Grafenegg, Austria American Friends of the Grafenegg Festival, Inc. is an organisation exempt from income tax under section 501 (c) (3) and is classified as a public charity under Section 170 (b) (1) (A) (vi) of the internal Revenue Code.

U NS E R E PA R T N E R F E S T I VA L S Wir freuen uns, Ihnen Klassikfestivals in unseren Nachbarländern vorzustellen, und laden Sie ein, diese zu entdecken und kennenzulernen. We would like to introduce Classical Music Festivals in our neighbouring countries to you and invite you to discover them.

Smetana’s Litomyšl International Opera Festival 14. Juni – 8. Juli 2018 www.smetana-litomysl.com

80

Bratislava Music Festival 29. September - 14. Oktober 2018 www.bhsfestival.sk

Dvořák Prague International Music Festival 7. - 21. September 2018 www.dvorakovapraha.cz


SPONSOREN

H AU P T S P ONSOR E N «Wir freuen uns über den herausragenden Erfolg des Grafenegg Festivals. Die traumhafte Naturkulisse des Schloss­parks Grafenegg ist der Rahmen einer der wichtigsten Konzert­ veranstaltungen in Europa. Hochkarätige Künstler und internationale Spitzenorchester machen hier jeden Abend zu einem echten Kulturereignis.» Mag. Martin Resel Business Unit Enterprise Chief Customer Officer Enterprise A1 Telekom Austria AG

«Das Grafenegg Festival mit seinen Klassik­ stars und Spitzenensembles steht schon längst international ganz oben. Als ein in Niederösterreich verankertes, weltweit tätiges Industrieunternehmen wissen wir das zu werten. AGRANA steht daher diesem Top-Musikevent als verlässlicher Partner zur Seite.»

«Das Grafenegg Festival ist ein kulturelles Juwel in Niederösterreich. Genießen Sie wundervolle Konzert­abende mit höchster Musikkunst vor einer einzigartigen Kulisse. Die Österreichischen Lotterien wünschen gute Unterhaltung.» Mag. Bettina Glatz-Kremsner Vorstandsdirektorin Casinos Austria und Österreichische Lotterien

«Das Festival in Grafenegg hat sich unter der künstlerischen Leitung von Rudolf ­Buchbinder in den vergangenen Jahren zu einem unverwechselbaren Brennpunkt internationaler Musikkultur entwickelt. Orchester und Solisten von Weltformat bieten dem Publikum vielfältige Hör­ erlebnisse auf höchstem Niveau in einem unvergleichlichen Ambiente. Raiffeisen NÖ-Wien war von Beginn an Hauptsponsor dieses Projekts und wird auch weiterhin ein zuverlässiger Partner für Grafenegg sein.»

Dipl. Ing. Johann Marihart Generaldirektor der AGRANA

Mag. Klaus Buchleitner Generaldirektor der Raiffeisen-Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien

«Es ist der Münze Österreich eine Freude, ihrem Auftrag zur Kultur­förderung in der Form nachkommen zu können, dass Jahr für Jahr tausende Festivalbesucher in den Genuss höchster musikalischer Darbietungen kommen – unsere bekannte Verbundenheit zur Schönheit im Allgemeinen und zur Musik im Besonderen lässt sich so in Vollkommenheit verwirklichen.»

«Auch in diesem Jahr können sich die Besucher des Grafenegg Festivals auf besondere musikalische Veranstaltungen freuen. Die gelungene Mischung aus Tradition, höchstem Niveau und kreativen Visionen macht die besondere Atmosphäre hier aus. Als langjähriger Partner trägt UNIQA dazu bei, dass das Festival seinen Gästen ein herausragendes künstlerisches Erlebnis bietet.»

Mag. Gerhard Starsich Generaldirektor der Münze Österreich AG

Hartwig Löger UNIQA Österreich Versicherungen AG, Vorsitzender des Vorstands

81


Du kannst Kultur genieĂ&#x;en. Du kannst alles. Mit dem Festivalsponsoring von A1.


AGRANA - FiNGeRspitzeNGeFühl FüR KultuR ZUCKER. STÄRKE. FRUCHT. - mit diesen drei Standbeinen ist AGRANA weltweit erfolgreich tätig, doch auch das kulturelle Leben in Österreich hat viel zu bieten. Mit unserem Fingerspitzengefühl für Kultur sorgen wir mit Engagement dafür, dass es auch so bleibt. AGRANA ist Hauptsponsor des Grafenegg Festivals. AGRANA.coM

DeR NAtüRliche MehRweRt


www.lotterien.at

n ft n i n w u e k G u Ein die Z für

g de n zun ber er stüt ultur ü z rK e it Unt hut r sc n zur len, de sich s e l e i n ia Spi is h Soz agiere om c e n b m i V g . ng our ojek te ien en rtu t Ress o Pr te r w i nt ng m n und en Lot chaf t. a r e h e a lls mg t io n hisc ese te V leb den U ganisa erreic der G e G n r Ös t sse o ne rO sch eiche r t. Die Intere r l o zah im Sp ren im h d J n u 0 a 3 r übe


„GABRIEL – DER VERKÜNDIGUNGSENGEL“

ER LÄSST DICH STAUNEN

Der Engel Gabriel: In der Kunstgeschichte und in den Religionen erscheint er als Wesen voller Überraschungen. Die Talisman-Münze aus der vierteiligen Engel-Serie lässt dich die richtige Entscheidung treffen und unverhofft eine Lösung finden. Du wirst staunen – über dich selbst! Erhältlich in Geldinstituten, in den Filialen des Dorotheums, im Sammelservice der Österreichischen Post AG, im Münzhandel, im Münze Österreich-Shop Wien sowie unter www.muenzeoesterreich.at. MÜNZE ÖSTERREICH – ANLEGEN. SAMMELN. SCHENKEN.


Impressum: Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1, 1020 Wien

Servus Grafenegg! Ein großer Musiker sagte einmal, dass die Musik für sich spricht. Vorausgesetzt, man gibt ihr eine Chance. Deshalb unterstützt Raiffeisen die Sommerkonzerte und das Grafenegg Festival. Meine Region. Meine Bank.


Denk KUNST ist eine LEIDENSCHAFT, die gerne teilen.

Š Sabine Klimpt

wir

Kunstversicherung

n

Mag. Ulrike Seppele Tel.: +43 1 21175-3932 E-Mail: ulrike.seppele@uniqa.at

n

Mag. Alexandra Mauritz Tel.: +43 1 21175-3597 E-Mail: alexandra.mauritz@uniqa.at

n

Mag. Tobias Nickel Tel.: +43 1 21175-3583 E-Mail: tobias.nickel@uniqa.at

n

Isabella Frick MA Tel.: +43 1 211 75-3966 E-Mail: isabella2.frick@uniqa.at

www.artuniqa.at

Werbung

FĂźr Informationen wenden Sie sich bitte an:


DER JAGUAR XF SPORTBRAKE jaguar.at

Jaguar XF Sportbrake: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 11,9–5,5 (innerorts); 6,7–3,8 (außerorts); 8,6–4,5 (komb.); CO2-Emissionen in g/km: 204–118. Symbolfoto.

DER RANGE ROVER VELAR landrover.at

Range Rover Velar: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 12,7 – 6,2 (innerorts); 7,5 – 4,9 (außerorts); 9,4 – 5,4 (komb.); CO2-Emissionen in g/km: 214 – 142; Symbolfoto.


I N D E R W E LT V O N M Ö R W A L D

WAS DAS GRAFENEGG FESTIVAL KULINARISCH SO WUNDERBAR ERGÄNZT: TONI MÖRWALDS HOTELS & RESTAURANTS

Restaurant & Hotel Taverne Schloss Grafenegg

Hotel am Wagram & Hotel Villa Katharina

Relais & Châteaux Gourmet Toni M.

BUCHEN SIE GLEICH UNSER KENNENLERNPAKET: •

Haubenmenü in 3 Gängen mit Mörwald Weinbegleitung im Restaurant „Zur Traube“ oder „Taverne Schloss Grafenegg“

2 Tage | 1 Nacht im Doppel- oder Einzelzimmer in Feuersbrunn oder Grafenegg

Gourmetfrühstück mit großer Auswahl

Restaurant Zur Traube & Kochbar

GLEI BUC CH HEN K

U & KULLTUR GENIEINARIK SSEN

Preis pro Person ab 99.00 im DZ oder 132.00 im EZ DIE WELT VON MÖRWALD | Grafenegg & Feuersbrunn RESERVIERUNGEN & INFORMATIONEN unter office@moerwald.at oder +43.2738.2298.0 WWW.MOERWALD.AT


FEST/SPIEL/HAUS/ ST/POELTEN/ www.festspielhaus.at

KATIA & MARIELLE LABÈQUE

26 APR 2018

ALONZO KING LINES BALLET

© Chris Hardy

24 FEB 2018

SAVION GLOVER & FRIENDS

© SavionGloverProductions

© Umberto Nicoletti

14 JAN 2018


MADE FOR

Wine, Design & SPA lovers

Das LOISIUM Wine & Spa Resort in Langenlois vermittelt ein besonderes Lebensgefühl getragen vom Erlebnis eines spektakulären und individuellen Wein- und Spa-Genusses sowie einer inspirierenden Atmosphäre zeitgenössischer Architektur.

ZUR RUHE KOMMEN & SICH VERWÖHNEN LASSEN

KULINARISCHE HIGHLIGHTS

Zum Wohlfühlen lädt das LOISIUM Wine Spa auf 1.200 m² ein. Es verfügt über einen ganzjährig beheizten OutdoorPool, einen Sommer-Naturbadeteich umgeben von Weingärten, einen großzügigen Saunabereich, individuell gestaltete Ruhezonen sowie eine brandneue GrüVe ® Lounge mit Bar und Ruhebereich im Obergeschoss.

Im Restaurant Vineyard & LOISIUM Salon erleben Sie die Dramaturgie des Weins kombiniert mit Kreationen aus den besten Produkten der Region. Das Ganze interpretiert mit einem Hauch internationaler Cuisine. Entdecken Sie in der LOISIUM Vinothek mit Ab-Hof-Preisen die Vielfalt regionaler Weine.

SEASONAL OFFER: ▪ 3 Tage | 2 Nächte im Design Zimmer ▪ Reichhaltiges Frühstückbuffet ▪ 2er Weinprobe ▪ 1x 4 Gang Genuss Dinner ▪ Kulinarisches Highlight der Saison ▪ Entspannung pur im LOISIUM Wine Spa ab EUR 199.- p.P. im DZ

(auf Anfrage & nach Verfügbarkeit)

INFORMATIONEN & BUCHEN UNTER:

LOISIUM Wine & Spa Resort Langenlois, Loisium Allee 2, A-3550 Langenlois hotel.langenlois@loisium.com, +43 (0) 2734 77 100-0, www.loisium.com


Eva Schlegel, o.T. (248) (Detail), 2017 © Eva Schlegel

Picasso / Gorky / Warhol Skulpturen und Arbeiten auf Papier. Sammlung Hubert Looser 01.07–04.11.2018 Eva Schlegel 01.07–14.10.2018 Dominikanerkirche www.kunsthalle.at

Ins 185x125 mm IBT Melk 2018 sw.qxp_Layout 1 09.10.17 10:00 Seite 1 09.10.17 14:08

Bildquelle: Wikipedia, von Frinck51 - Eigenes Werk

Foto: © P. Martin Rotheneder, Stift Melk

heindldesign

KHK-Programm2018_BroschGrafenegg2018_E2.indd 1

JAHRE

PFINGSTKONZERTE STIFT MELK

Jubilieren wir gemeinsam!

40 Jahre Pfingstkonzerte. Wir freuen uns auf Sie.

Pfingsten 2018 / 17. – 21. Mai Karten ab Anfang Dezember 2017

Künstlerische Leitung KS Michael Schade

barocktagemelk.at


GR A FENEGG

Schloss- und Parkführer

e ue Der n GG ENE GR A F führer k r a P d ss- un ember Schlo N ov is t a b t lic h . e r h äl

grafenegg.com


U N S E R   S E R V IC E Kartenbuchung ∙ Arealplan ∙ Abonnements ∙ Sitzpläne ∙ Anfahrt


SERVICE

U NS E R S E RV IC E F Ü R I H R E N BE S UC H Damit Sie Ihren Aufenthalt in Grafenegg in Zukunft noch unbeschwerter genießen können, erweitern wir unseren Service: Ab 15. November 2017 wird das Kartenbüro in Grafenegg um einen InfoPoint für Grafenegg und die ganze Region erweitert. Hier erhalten Sie wie gewohnt Auskunft über alle Veranstaltungen in Grafenegg und können Konzertkarten erwerben. Neu sind die touristischen Informationen über die Region, unsere Empfehlungen und Tipps für Hotel­lerie, Gastronomie und Ausflugsziele, die Sie hier erhalten. Planen Sie Ihren Aufenthalt – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ihnen sehr gerne dabei behilflich. Ticketing+ bietet als neuer Service weitere Annehmlichkeiten, buchen Sie gleich den Pausen-Sekt, das Programmheft oder den Picknick-Korb zu Ihren Konzertkarten oder verschenken Sie so mit den Konzertkarten einen unvergesslichen Abend. Zusätzlich können Sie mit «print@home» ab sofort Ihre online bestellten Karten schon zuhause ausdrucken.

 B A R R IER EF R EIHEI T Die Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. ist darum bemüht, Veranstaltungen barrierefrei und für alle Menschen leicht zugänglich zu gestalten. Grafenegg bietet bei Konzerten an allen Veranstaltungsorten barrierefreies Hören via WLAN an. Mobile Connect streamt den Ton in Echtzeit auf das eigene Smartphone mit entsprechender kostenfreier App (sennheiser.com/mobileconnectsmartphone-hoersystem-app) oder an das an der Konzertkassa erhältliche Leihgerät. Das Smart­ phone leitet das Audio-Signal an Ihren Kopfhörer, Ihr Hör-Implantat bzw. Induktionshörgerät weiter. Weitere Informationen sowie ein Anleitungsvideo finden Sie hier: http://de-de.sennheiser.com/ mobile-connect. Bei Fragen rund um Barrierefreiheit wenden Sie sich gerne an unsere Kartenbüros.

S TA R T VO R V ER K AU F Freunde des Grafenegg Festivals: 3. November 2017 GRAFENEGG-Card: 15. November 2017* Freier Vorverkauf: 29. November 2017 K A R T ENB Ü RO G R A F ENEG G & T O NK Ü N S T L ER W IEN Herrengasse 10 1010 Wien T +43 (0)1 586 83 83 F +43 (0)1 587 64 92 tickets@grafenegg.com Mo bis Fr 9.00 - 17.30 Uhr An Feiertagen geschlossen. K A R T ENB Ü RO & INFO G R A F ENEG G Auditorium 3485 Grafenegg 10 T +43 (0)2735 55 00 Mi bis So 11.00 - 17.00 Uhr, von 18. Dezember 2017 bis 28. Februar 2018 geschlossen. K A R T EN O NL INE grafenegg.com Sie möchten Karten bequem von zuhause aus buchen und ausdrucken? Ohne zusätzliche Gebühren über unseren Online-Shop und das «print@home»-Service. *Für beide Aufführungen der Sommernachtsgala können innerhalb der Vorverkaufsfristen max. zwei Karten pro GRAFENEGG-Card erworben werden.

95


SERVICE

K A R T E N BÜ RO & I N F O G R A F E N E GG K A R T ENB Ü RO & INFO G R A F ENEG G Auditorium 3485 Grafenegg 10 Öffnungszeiten: Mi bis So 11.00 – 17.00 Uhr, ab 15. November 2017 geöffnet, von 18. Dezember 2017 bis 28. Februar 2018 geschlossen. BESICHTIGUNG S C HL O S S G R A F ENEG G Besuch des Schlosses vor dem Konzert mit Konzertkarte ohne Konzertkarte

€4 €6

Öffnungszeiten: 14. April bis 28. Oktober 2018, Mi bis So 11.00–17.00 Uhr und an Konzerttagen bis Konzertbeginn Schlossverwaltung Grafenegg T +43 (0)2735 2205 22 schloss@grafenegg.at

T IP P Mit Herbst erscheint ein kompakter Guide für Grafenegg, der Schloss Grafenegg, den Park, die Kunstwerke und die Architektur anschaulich erklärt und erlebbar macht. Weitere Informationen unter grafenegg.com

96

Am 15. November 2017 öffnet unser zentraler Infopoint für Grafenegg-Besucherinnen und Besucher. Hier trifft Klang auf Kulisse, Region, Geschichte, Natur und Architektur: Im Foyer Auditorium gibt es über unsere Konzertkarten hinaus nun Tickets für das touristische Angebot in Grafenegg und der Region. Wir informieren Sie hier über alle Angebote am Areal wie Schloss und Park und geben Auskünfte über die Umgebung. Planen Sie mit uns Ihren Ausflug nach Grafenegg und das Umland oder stöbern Sie in unseren Informationsangeboten. Wir sind für Sie von Mittwoch bis Sonntag, jeweils zu den bekannten Öffnungszeiten von 11 bis 17 Uhr da und stehen für Ihre Anfragen telefonisch, persönlich und per Mail zur Verfügung. An Konzerttagen ist die Konzertkassa weiterhin besetzt.


AREALPL AN

COTTAGES

AUDITORIUM REITSCHULE TAVERNE

EINGANG WIENER TOR

VINOTHEGG

PICKNICK-PAVILLON

EINGANG KREMSER TOR

14

13

WOLKE 7 · PAUSENBAR

WOLKENTURM

SCHLOSS

6

GARTENPAVILLON

2

5

9

3 7

12

1

8

4

10

11

SEHENS W ÜRDIGK EI T EN & KUNS T IM PA RK *

 1

  Manfred Pernice «Tür und Tor», 2010

 8

 Napoleonhügel

 2  3

  Barocke Lindenallee

  9

 Blutbuchenteich

  Werner Feiersinger «Ohne Titel», 2008

 10

 4

  Little Warsaw «Balance Capsule», 2008

  Bethan Huws «Perroquets»

 11

  Maider López «Mountain», 2013

 5

 Hundegrab

 12

 Herzogteich

 6

  Catrin Bolt, «*», 2008

 13

  Mark Dion «Buchsdom Tower», 2007

 7

 Goldfischteich

 14

 Ginkgobaumgruppe

* In Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich

97


ABONNEMENTS

I H R I N DI V I DU E L L E R M USI K SOM M E R Die Grafenegg-Abonnements sind auf Ihren Geschmack zugeschnitten.

Entdecken Sie Ihr ganz persönliches Grafenegg! Stellen Sie sich Ihr individuelles Konzertprogramm zusammen und profitieren Sie von unseren Abo-Angeboten. Sie wollen große Orchester hören, lieben die Moderne, genießen Klaviermusik oder große Stimmen? Kein Problem: Grafenegg hat die passende Abo-Reihe für Sie. Mit unseren Abonnements reservieren Sie sich Ihre ganz individuellen Lieblingsplätze: für ein Wochenende, für die Sommerkonzerte, für die M ­ atineen oder für die einzelnen Schwerpunkte im Festival­ programm. Discover your personal Grafenegg! Create your individual concert programme and benefit from our subscription offers. Interested in the great orchestras? Modernism? Piano music or outstanding voices? Grafenegg has the right concert package for you. With our subscriptions you can reserve your favourite seats: for a weekend, for the summer concerts, matinees or individual aspects of the Festival programme.

T IP P Mit der GRAFENEGG-Card ist Ihr Abonnement nochmals erheblich günstiger: Sparen Sie weitere 20 % auf den Abonnementpreis.


ABONNEMENTS

WA HL A B ONNEMEN T SOMMERKONZERT E

Stellen Sie sich Ihren ganz persönlichen Musiksommer in ­G rafenegg zusammen. Wählen Sie Ihre drei Lieblingskonzerte aus den sieben Sommerkonzerten zwischen 30. Juni und 11. August. Entscheiden Sie selbst, was Sie hören wollen: Wiener Walzer? Musik aus Hollywood? Zauberklänge des Barock? Oder doch lieber Brass Klänge? Das Sommer­konzerte-Abo richtet sich ganz nach Ihrem Geschmack.

FE S T I VA L WOCHENEND -A B ONNEMEN T S

Genießen Sie Ihre Wochenenden mit der Musik mitten in der Natur des Schlossparks. Erleben Sie zwei oder drei musikalische Tage in der Region. An jedem Festival-Wochenende können Sie zwischen zwei oder drei Konzerten wählen. Erleben Sie das Mariinsky Orchester St. Petersburg mit Valery Gergiev oder Brahms’ Liebeslieder-Walzer in stimm­ licher Starbesetzung.

COMP OSER IN RE SIDENCE

Einblicke in das spannende Werk des diesjährigen Composer in Residence, des Engländers Ryan Wigglesworth: Er führt das musikalische Erbe Benjamin Brittens fort und pflegt den Klang unserer Zeit. Tauchen Sie in vollkommen neue Klangwelten ein: mit der Fanfare zur Festivaleröffnung (17. 8.), dem Abschlusskonzert von INK STILL WET (21. 8.) und der Uraufführung eines neuen Werks von Wigglesworth mit dem Tonkünstler-Orchester (31. 8.).

Die großen Virtuosen der klassischen Musik in der perfekten Akustik des Auditoriums: Wählen Sie drei von vier MatineeKonzerten. Erleben Sie das Steude Quartett (19. 8.) oder das Hagen Quartett (26. 8.) mit ihren fantastischen Programmen. Genießen Sie die Stimmvirtuosität von Juan Diego Flórez (2. 9.) oder lassen Sie sich von der russischen Seele Valery Gergievs verführen (9. 9.).

WA HL A BONNEMEN T DIE W ELT ZU G A S T

Wählen Sie drei von fünf Konzerten mit Orchestern und Solistinnen und Solisten aus der ganzen Welt, die in ­G rafenegg gastieren. Egal ob Tenor Jonas Kaufmann (19. 8.), Star-Pianist Rudolf Buchbinder mit dem EUYO (23. 8.) oder dem Royal Philharmonic Orchestra (1. 9.) oder die großartige Sopranistin Olga Peretyatko-Mariotti mit Christoph ­E schenbach und der Filarmonica della Scala di Milano (2. 9.).

ZU H AUSE IN GR A FENEGG

Das Tonkünstler-Orchester in seiner Sommerresidenz: Erleben Sie die Tonkünstler an drei Abenden – bei der Festival-Eröffnung (17. 8.), mit Patricia Petibon und Elisabeth Kulman in der Gala zu Bernsteins 100. Geburtstag (25. 08.) und mit der Pianistin Yeol Eum Son unter der Leitung von Dmitrij Kitajenko (7. 9.).

K L AV IER UND ORCHE S T ER I

Der Dialog von Klavier und Orchester steht im Vordergrund dieses Abonnements: Große Pianistinnen und Pianisten wie Rudolf Buchbinder (23. 8. und 1. 9.) und Yeol Eum Son (7. 9.) treten mit großen Orchestern wie dem Royal ­Philharmonic Orchestra auf. Erleben Sie das Wechselspiel aus orchestralem Glanz und pianistischer Virtuosität.

K L AV IER UND ORCHE S T ER II

Genießen Sie große Klaviermusik und Weltklassepianistinnen und -pianisten in Grafenegg. Die Französin Hélène G ­ rimaud wird gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester Beethovens 4. Klavierkonzert interpretieren (18. 8.), Rudolf Buchbinder das Vorgängerkonzert, das 3., in c-Moll mit dem Danish National Symphony Orchestra (26. 8.), und Yeol Eum Son interpretiert Mozarts tiefsinniges d-Moll-Konzert (7. 9.).

   

WA HL A BONNEMEN T M AT INEEN

WA HL A BONNEMEN T GROS SE S T IMMEN

Große Stimmen in großer Kulisse. Mit diesem Abo sind Sie dabei, wenn die Stars des Gesangs auftreten: Anna Samuil und Christian Elsner werden Benjamin Brittens «War Requiem» interpretieren (17. 8.), Jonas Kaufmann in Richard Wagners «Die Walküre» zu hören sein (19. 8.), Patricia Petibon und Peter Kirk eine große Bernstein-Hommage feiern (25. 8.), und Juan Diego Flórez ein Recital im Auditorium geben (2. 9.). Wählen Sie drei aus vier Konzerten.

RUS SIS CHE B A L L E T T MUSIK

Ein märchenhafter Tag mit dem Mariinsky Orchester St. Peters­burg unter Valery Gergiev wird mit Igor S ­ trawinskis «Petruschka» und Pjotr Iljisch Tschaikowskis «Der Nuss­ knacker» eingeleitet und findet mit den Ballettsuiten aus Sergej Prokofjews «Romeo und Julia» und Pjotr Iljisch ­Tschaikowskis «Schwanensee» einen runden Abschluss.

99


ABONNEMENTS

T ER M INE

T I T EL

K AT EG O R IEN U ND A B O - P R EI S E

1

2

3

4

5

205 164

179 143,20

148 118,40

116 92,80

102 81,60

Fr 17. 08. Festival-Eröffnung Sa 18. 08. NDR Elbphilharmonie Orchester ∙ G rimaud ∙ Hengelbrock

254 203,20

225 180

181 144,80

147 117,60

124 99,20

Sa 18. 08. NDR Elbphilharmonie Orchester ∙ G rimaud ∙ Hengelbrock So 19. 08. Gstaad Festival Orchestra ∙ S erafin ∙ K aufmann ∙ Struckmann ∙ v an Zweden

254 203,20

225 180

181 144,80

147 117,60

124 99,20

Fr 17. 08. Festival-Eröffnung Sa 18. 08. NDR Elbphilharmonie Orchester ∙ G rimaud ∙ Hengelbrock So 19. 08. Gstaad Festival Orchestra ∙ S erafin ∙ K aufmann ∙ Struckmann ∙ v an Zweden

391 312,80

345 276

278 222,40

224 179,20

189 151,20

Fr 24. 08. Bamberger Symphoniker ∙ Z naider ∙ Hrůša Sa 25. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ Petibon ∙ Kulman ∙ K irk ∙ Elschenbroich ∙ S ado

197 157,60

169 135,20

133 106,40

112 89,60

91 72,80

Sa 25. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ Petibon ∙ Kulman ∙ K irk ∙ Elschenbroich ∙ S ado So 26. 08. Danish National Symphony Orchestra ∙ Buchbinder ∙ L uisi

235 188

205 164

163 130,40

133 106,40

110 88

Fr 24. 08. Bamberger Symphoniker ∙ Z naider ∙ Hrůša Sa 25. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ Petibon ∙ Kulman ∙ K irk ∙ Elschenbroich ∙ S ado So 26. 08. Danish National Symphony Orchestra ∙ Buchbinder ∙ L uisi

334 267,20

289 231,20

229 183,20

189 151,20

155 124

Fr 31. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ B evan ∙ W igglesworth Sa 01. 09. Royal Philharmonic Orchestra ∙ Buchbinder ∙ D utoit

235 188

205 164

163 130,40

133 106,40

110 88

Sa 01. 09. Royal Philharmonic Orchestra ∙ Buchbinder ∙ D utoit So 02. 09. Filarmonica della Scala di Milano ∙ Peretyatko-Mariotti ∙ E schenbach

254 203,20

225 180

181 144,80

147 117,60

124 99,20

Fr 31. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ B evan ∙ W igglesworth Sa 01. 09. Royal Philharmonic Orchestra ∙ Buchbinder ∙ D utoit So 02. 09. Filarmonica della Scala di Milano ∙ Peretyatko-Mariotti ∙ E schenbach

353 282,40

309 247,20

247 197,60

203 162,40

170 136

Fr 07. 09. Tonkünstler-Orchester ∙ S on ∙ K itajenko Sa 08. 09. Sächsische Staatskapelle Dresden ∙ B atiashvili ∙ Gilbert

216 172,80

189 151,20

151 120,80

126 100,80

105 84

Sa 08. 09. Sächsische Staatskapelle Dresden ∙ B atiashvili ∙ Gilbert So 09. 09. Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙  G ergiev

254 203,20

225 180

181 144,80

147 117,60

124 99,20

Fr 07. 09. Tonkünstler-Orchester ∙ S on ∙ K itajenko Sa 08. 09. Sächsische Staatskapelle Dresden ∙ B atiashvili ∙ Gilbert So 09. 09. Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙  G ergiev

353 282,40

309 247,20

247 197,60

203 162,40

170 136

235 188

205 164

163 130,40

133 106,40

110 88

WA HL A BONNEMEN T SOMMERKONZERT E Wählen Sie 3 aus 7 Konzerten vom 30. Juni bis 11. August 2018

FE S T I VA L WOCHENENDE 1

FE S T I VA L WOCHENENDE 2

FE S T I VA L WOCHENENDE 3

FE S T I VA L WOCHENENDE 4

C OMP OSER IN RE SIDENCE Fr 17. 08. Festival-Eröffnung Di 21. 08. INK STILL WET Abschlusskonzert Fr 31. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ B evan ∙ W igglesworth

100


ABONNEMENTS

T ER M INE

T I T EL

K AT EG O R IEN U ND A B O - P R EI S E

1

2

3

4

5

334 267,20

289 231,20

229 183,20

189 151,20

155 124

391 312,80

345 276

278 222,40

236 188,80

189 151,20

277 221,60

230 184

189 151,20

157 125,60

95 76

372 297,60

325 260

260 208

209 167,20

174 139,20

353 282,40

309 247,20

247 197,60

203 162,40

170 136

334 267,20

285 228

228 182,40

188 150,40

145 116

254 203,20

221 176,80

177 141,60

137 109,60

104 83,20

ZU H AUSE IN GR A FENEGG Fr 17. 08. Festival-Eröffnung Sa 25. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ Petibon ∙ Kulman ∙ K irk ∙ Elschenbroich ∙ S ado Fr 07. 09. Tonkünstler-Orchester ∙ S on ∙ K itajenko

WA HL A BONNEMEN T DIE W ELT ZU G A S T Wählen Sie So 19. 08. Do 23. 08. Sa 01. 09. So 02. 09. So 09. 09.

3 aus 5 Konzerten Gstaad Festival Orchestra ∙ S erafin ∙ K aufmann ∙ Struckmann ∙ v an Zweden European Union Youth Orchestra ∙ Buchbinder ∙ Noseda Royal Philharmonic Orchestra ∙ Buchbinder ∙ D utoit Filarmonica della Scala di Milano ∙ Peretyatko-Mariotti ∙ E schenbach Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙  G ergiev

WA HL A BONNEMEN T M AT INEEN Wählen Sie So 19. 08. So 26. 08. So 02. 09. So 09. 09.

3 aus 4 Konzerten Steude Quartett ∙ Erdmann ∙ L indsey ∙ Korchak ∙ Pisaroni u.a. Hagen Quartett Flórez ∙ S calera Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙  G ergiev

K L AV IER UND ORCHE S T ER I Do 23. 08. European Union Youth Orchestra ∙ Buchbinder ∙ Noseda Sa 01. 09. Royal Philharmonic Orchestra ∙ Buchbinder ∙ D utoit Fr 07. 09. Tonkünstler-Orchester ∙ S on ∙ K itajenko

K L AV IER UND ORCHE S T ER II Sa 18. 08. NDR Elbphilharmonie Orchester ∙ G rimaud ∙ Hengelbrock So 26. 08. Danish National Symphony Orchestra ∙ Buchbinder ∙ L uisi Fr 07. 09. Tonkünstler-Orchester ∙ S on ∙ K itajenko

WA HL A BONNEMEN T GROS SE S T IMMEN Wählen Sie Fr 17. 08. So 19. 08. Sa 25. 08. So 02. 09.

3 aus 4 Konzerten Festival-Eröffnung Gstaad Festival Orchestra ∙ S erafin ∙ K aufmann ∙ Struckmann ∙ v an Zweden Tonkünstler-Orchester ∙ Petibon ∙ Kulman ∙ K irk ∙ Elschenbroich ∙ S ado MATINEE Flórez ∙ S calera

RUS SIS CHE B A L L E T T MUSIK So 09. 09. MATINEE Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙  G ergiev So 09. 09. Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙  G ergiev

EIN SONN TAG IN GR A FENEGG Beim Kauf von Matinee und Abendkonzert des selben Tages erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis.

Die fett gedruckten Preise sind ermäßigte Abo-Preise für Inhaber der GRAFENEGG-Card. Die GRAFENEGG-Card kann jederzeit online und im Kartenbüro Grafenegg & Tonkünstler erworben werden. Nähere Informationen auf S. 104. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

101


SITZPL ÄNE

WOL K E N T U R M Open Air-Bühne

Bühne

Haupttribüne

Rasenplätze

Rasenplätze Parktribüne

  Kat 1  

 Kat 2  

 Kat 3  

 Kat 4  

Schlosstribüne

 Kat 5  

 Kat 6  

 Kat 7  

 Rollstuhlplätze  

 Rasenplätze

KONZERT V ERL EGUNG Für die Kategorien 1 bis 5 gibt es bei wetterbedingten Konzertverlegungen einen alternativen Sitzplatz, für Kategorie 6 einen Klappsitz auf der Galerie im Auditorium. Für Karten der Kategorie 7 und Rasenplätze wird eine Videoübertragung des Konzerts in der Reitschule angeboten. Aufgrund der unterschiedlichen Größe von Wolkenturm und Auditorium kann es bei der Zuteilung des alternativen Platzes zu einer Kategorie­verschiebung kommen. Im Wolkenturm neben­ einanderliegende Plätze können aus diesem Grund im Auditorium voneinander getrennt sein.

In case of bad weather ticket holders in the price categories 1 to 5 are allocated an alternative seat in the Auditorium, for category 6 ticket holders a folding seat is available in the Auditorium on the Gallery. Category 7 ticket holders and those with tickets for the lawn area can watch the concert in the Reitschule via a live video link. When allocating alternative seats it is possible that ticket categories may change due to the different capacities of the Wolkenturm and the Auditorium. Neighbouring seats at the Wolkenturm may therefore be separated in the Auditorium.

Die gekennzeichneten Plätze können je nach Bühnengröße auch in Plätze der Kategorie 7 ohne alternativen Sitzplatz im Auditorium umgewidmet werden. 102


SITZPL ÄNE

AU DI T OR I U M Konzertsaal

links

Chorbalkon

rechts

  Kat 1

  Kat 3

Orchesterbalkon

Orchesterbalkon

  Kat 2

Bühne

links

  Kat 4   Kat 5   Kat 6

rechts

Balkonloge 1

Parterre

Balkonloge 2

Balkonloge 4

Balkon

links

links

Galerie

Klappsitze Galerie rechts

Balkonloge 3

Klappsitze Galerie links

Cercle

rechts

rechts

INFORM AT ION Bitte beachten Sie, dass es je nach Bühnen­größe in den Cercle-­ Reihen I bis III zu Sicht­einschränkungen kommen kann. Die im Sitzplan angezeigte Kategorieeinteilung gilt nur für im Auditorium angesetzte Konzerte. Bei vom Wolkenturm in das Auditorium verlegten Konzerten kann es aufgrund der unterschiedlichen Sitzplatz­kapazität zu Kategorieverschiebungen kommen.

Please note that, according to the respective size of the stage, it is possible that the front rows I to III have a restricted view. The classification of categories as stated in the seating plan is valid only for concerts scheduled in the Auditorium. In the event that concerts are transferred from the Wolkenturm to the Auditorium it is possible that ticket categories may change due to the different capacities of the two venues.

103


G R A F E N E GG - C A R D 17-18 Die Vorteile der Saison für Sie im Überblick.

Exklusive Vorverkaufsfrist ab 15. November 2017 (beachten Sie bitte die abweichende Regelung für beide Termine der Sommernachtsgala*)

Freier Eintritt für Sie und Ihre Familie (max. 2 Erwachsene und 4 Kinder) zum Familientag am 17. Juni 2018

20%-Ermäßigung auf alle Abonnements

10% Ermäßigung auf den Bustransfer Wien – Grafenegg

Bonuskonzerte (20% Ermäßigung auf den Vollpreis für 2 Karten pro Konzert) 19.8.2018 Matinee Liebeslieder-Walzer mit Mojca Erdmann 30.8.2018 Hilary Hahn & das Orchestre Philharmonique de Radio France

10% Ermäßigung auf den Bustransfer zum Silvesterkonzert Krems – Grafenegg Kostenloser Kartenversand innerhalb Österreichs Und vieles mehr!

Freier Eintritt für Sie und Ihre Begleitperson**: zum Grafenegger Advent 2017 keine langen Wartezeiten am Eingang, nutzen Sie den GRAFENEGG-Card Schalter zum Grafenegger Frühling 2018 N EU keine langen Wartezeiten am Eingang, nutzen Sie den GRAFENEGG-Card Schalter ins Schloss Grafenegg

Gültig bis 9. September 2018 ∙ Preis: € 54 Beratung und Buchung in unseren Kartenbüros

G G E N CSaEr. d RAFE SSE. KULIG FIFEFTNKUELISGSE. ANRGATR KLG T KL AN G

G

TR IFF

TRIFFT G N A L K

KULIS

Mit dem Kauf der GRAFENEGG-Card treten Sie dem Verein «Freunde des Grafenegg Festivals» als assoziiertes Mitglied bei. Die Mitgliedschaft endet automatisch nach Ablauf der Gültigkeit der GRAFENEGG-Card. *Für beide Aufführungen der Sommernachtsgala können innerhalb der Vorverkaufsfristen max. zwei Karten pro GRAFENEGG-Card erworben werden. **Die GRAFENEGG-Card ist nicht übertragbar.

grafenegg.com/card


SO E R R E IC H E N SI E U NS Vier Wege zu Ihren Konzertkarten

ONL INE

PER SÖNL ICH

T EL EFONIS CH

S CHRIF T L ICH

Buchen Sie Ihre Wunsch­ karten einfach und bequem in unserem Onlineshop unter grafenegg.com. Sie können hier auch genau sehen, welchen Blick Sie von Ihrem Platz auf die Bühne haben werden.

Besuchen Sie uns in unseren Kartenbüros in Grafenegg und Wien:

Unsere Verkaufsmit­ arbeiterinnen und Verkaufsmitarbeiter erreichen Sie zu den Öffnungszeiten der Kartenbüros unter

Ihren Bestellschein finden Sie auf dieser Rückseite. Einfach ausfüllen und an uns senden:

Nutzen Sie auch print@home: Karten online bestellen und selbst ausdrucken.

Kartenbüro & Info Grafenegg Auditorium 3485 Grafenegg 10 Öffnungszeiten: Mi bis So 11.00 – 17.00 Uhr, Von 18. Dezember 2017 bis 28. Februar 2018 geschlossen.

T +43 (0)2735 5500 (Grafenegg) T +43 (0)1 586 83 83 (Wien)

Kartenbüro Grafenegg & Tonkünstler Wien Herrengasse 10 1010 Wien Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 – 17.30 Uhr An Feiertagen geschlossen.

So bleiben Sie mit uns verbunden:

per Mail an tickets@grafenegg.com per Fax an +43 (0)1 587 64 92 per Post an die Adressen unserer Kartenbüros Bitte denken Sie daran, Ihre Kontaktdaten auszufüllen, damit wir Sie bei Fragen erreichen können.


BE S T E L L F OR M U L A R Grafenegg 2018

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail an tickets@grafenegg.com, an unsere Kartenbüros oder per Fax an +43 (0)1 587 64 92.

Z A HLUNG   mit Erlagschein 

 bar/Bankomat

 mit Kreditkarte  Visa   Mastercard   Diners   Amex   JCB

K A R T EN N U M M ER

G Ü LT I G B I S

VORV ERK AUF

K A R T ENP RÜ F N U M M ER

ZUSENDUNG

Der exklusive Vorverkauf für Inhaber der GRAFENEGG-Card beginnt am 15. 11. 2017, 9.00 Uhr *. Allgemeiner Verkaufsstart ist am 29. 11. 2017, 9.00 Uhr.

GR A FENEGG - C A RD (gültig bis 9. September 2018)   GRAFENEGG-Card € 54  Ich bin bereits Inhaber der GRAFENEGG-Card 17 – 18.

  Standardpost € 2,50   Eingeschrieben € 5  Ich hole meine Bestellung ab:   im Kartenbüro Wien   am Konzerttag im Kartenbüro Grafenegg

KON TA K T DAT EN

Meine Kartennummer:  T I T EL

KONZERT T ICK E T S KO N Z ER T A M U HR Z EI T A N Z A HL K AT EG O R IE

VO R- , N A C H N A M E

S T R A S S E , NR .

PL Z , ORT

T EL EFO N

E- M A IL

Newsletteranmeldung    Ja  

 Nein

A BONNEMEN T S N A M E A N Z A HL K AT EG O R IE

BUS T ICK E T S B U S T R A N S F ER A M U HR Z EI T A N Z A HL

INFORM AT ION Kartenbüro Grafenegg & Tonkünstler Herrengasse 10, 1010 Wien, Österreich T +43 (0)1 586 83 83 Ich bin mit den Verkaufsbedingungen (siehe S. 107) ein­v erstanden. Ich stimme ausdrücklich zu, dass meine personen­ bezogenen Daten im Rahmen des Informationsverbundsystems «Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kulturwirtschaft» (§ 4 Z 13 iVm 50 DSG 2000) an die verbundenen Unternehmen der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m. b. H. übermittelt und verwendet werden. Eine Liste der verbundenen Unternehmen findet sich auf www.noeku.at. Diese Zustimmung kann ich jederzeit widerrufen. Ein Wider­ruf ist schriftlich an die NÖ Kulturwirtschaft GmbH, Neue Herrengasse 10, 3100 St. Pölten per Fax: +43 (0)2742 908041 oder per E-Mail: office@noeku.at zu richten.

FREUNDE DE S GR A FENEG G FE S T I VA L S  Bitte senden Sie mir Informationen zu den Freunden des Grafenegg Festivals zu.

DAT UM , UN T ER S CHRIF T

*Für beide Aufführungen der Sommernachtsgala können innerhalb der Vorverkaufsfristen max. zwei Karten pro GRAFENEGG-Card erworben werden.


VERK AUFSBEDINGUNGEN

Grafenegg 2018 Verkaufsbedingungen Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle in dieser Broschüre angeführten Eigenveranstaltungen der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H.

1 . K A R T EN VO R V ER K AU F Der Kartenvorverkauf für Inhaberinnen und Inhaber der GRAFENEGG-Card beginnt am 15.11.2017 um 9.00 Uhr. Neue GRAFENEGG-Cards können im Zuge der Kartenbestellung erworben werden. Für die Sommernachtsgala können pro GRAFENEGG-Card nur zwei Karten erworben werden. Kartenbestellungen von Personen ohne GRAFENEGG-Card werden ab 29. 11. 2017, 9.00 Uhr, bearbeitet. Karten können persönlich, online unter www.grafenegg.com, telefonisch, per Mail, Post oder Fax in unseren Kartenbüros in Wien und Grafenegg bestellt werden.

2 . B E Z A HLU N G Akzeptiert werden die Kreditkarten Mastercard, American Express, Diners Club, VISA und JCB. Ebenso möglich sind Barzahlung und Zahlung mittels Bankomatkarte. Das Zahlungsziel bei Bezahlung per Erlagschein beträgt 14 Tage. Ab drei Wochen vor dem Konzert ist diese Zahlungsart nicht mehr möglich. Die Hinterlegung unbezahlter Karten an der Konzertkassa ist nicht möglich.

7. B E S U C H D E S S C HL O S S A R E A L S

1 2 . R A S ENP L AT Z

Das gesamte Schlossareal ist Besuchern frei zugänglich. An Tagen mit Konzerten auf der Open Air-Bühne Wolkenturm steht es ab einer Stunde vor Beginn des Préludes bzw. drei Stunden vor dem Abendkonzert ausschließlich mit gültiger Konzertkarte offen. Ab ebendiesem Zeitpunkt bis zum Ende der letzten Veranstaltung ist das Betreten des Schlossareals mit Hunden nicht möglich. Außerhalb dieses Zeitraums sind Hunde an der Leine erlaubt.

Der Zutritt zu den Rasenplätzen erfolgt erst ab Einlass nach Anweisung des Oberbilleteurs. Auf den Rasenplätzen sind keine Sitzmöbel erlaubt. Rauchen sowie offenes Feuer sind nicht gestattet.

8 . S P IEL O R T W EC H S EL Die Verlegung eines Konzerts oder einer Einführung an einen anderen Veranstaltungsort innerhalb des Areals von Grafenegg berechtigt nicht zur Rückgabe von Karten. Die Entscheidung für einen anderen Spiel­ ort als den geplanten wird aufgrund der Witterung getroffen und entscheidend dabei sind Temperatur, Niederschlag, Windstärke etc.

9. V ER ZÖ G ERU N G U ND KO N Z ER T U N T ER B R EC H U N G Die Verzögerung des Konzertbeginns oder eine wetterbedingte Unterbrechung des Konzerts berechtigen nicht zur Rückgabe der Karte.

10. S C HL EC H T W E T T ER 3. V ER S A ND Die Karten können per Post zugesandt werden, bereits bezahlte Karten können auch an der Konzertkassa hinterlegt werden. Der Versand der Konzertkarten ist für GRAFENEGG-Card-Inhaberinnen und Inhaber kostenfrei. Für Kunden ohne GRAFENEGG-Card wird bei Standardpost eine Postgebühr von € 2,50 eingehoben. Bei eingeschriebenem Versand werden € 5 verrechnet. Bei Standardpost wird im Fall des Verlusts der Karte auf dem Postweg keine Haftung übernommen.

4. S T O R NIERU N G Kartenrücknahmen sind grundsätzlich ausgeschlossen. Bei ausverkauften Konzerten kann in unseren Kartenbüros in Ausnahmefällen ein kommissionsweiser Verkauf gegen eine Gebühr von 15 % vereinbart werden. Zu diesem Zweck ist die Vorlage der Karten im Original erforderlich. Die Abrechnung erfolgt im Kartenbüro Wien ab dem ersten Werktag nach dem Konzert bis einschließlich 30 Tage nach Konzertdatum. Die Auszahlung bei Weiterverkauf erfolgt ausnahmslos über Rücküberweisung auf ein Bankkonto. Die Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. behält sich vor, nicht verkaufte Kommissionskarten kurzfristig zu besetzen, um vor allem bei Fernsehübertragungen ein stimmiges Bild gewährleisten zu können.

5. K A R T EN V ER LU S T Gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 2 pro Nachdruck kann bei Verlust der Karte ein Duplikat erstellt werden. Die ursprüngliche Karte verliert dadurch ihre Gültigkeit. Ein Nachdruck von Rasenplatzkarten ist grundsätzlich nicht möglich.

6. Z  U S PÄT KO M M END E B E S U C HER INNEN U ND B E S U C H ER Für zu spät kommende Besucherinnen und Besucher ist bei allen Veranstaltungen der Einlass ausschließlich in der Konzertpause oder in einer Applauspause nach Anweisung des Oberbilleteurs möglich.

Bei auf der Open Air-Bühne Wolkenturm angesetzten Veranstaltungen wird spätestens 30 Minunten vor Konzertbeginn entschieden, ob aufgrund der Wetterlage in den Konzertsaal Auditorium ausgewichen wird. Ist während des Konzerts eine Übersiedelung in das Auditorium notwendig, ist mit einer Unterbrechung von ca. 30 Minuten zu rechnen. Für Karten der Kategorie 1 bis 5 gibt es im Auditorium einen alternativen Sitzplatz, für Kategorie 6 einen Klappsitz auf der Galerie, der auf der Karte bereits aufgedruckt ist; die wetterbedingte Verlegung berechtigt Karteninhaberinnen und Karteninhaber der Kategorien 1 bis 6 nicht zur Rückgabe der Karten. Für Karten der Kategorie 7 und Rasenplätze gibt es keinen alternativen Sitzplatz im Auditorium. Besitzerinnen und Besitzer von Karten der Kategorie 7 oder von Rasenplätzen haben die Möglichkeit, in der Reitschule eine Videoübertragung des Konzerts anzusehen. Besitzerinnen und Besitzer von Karten der Kategorie 7 oder von Rasenplätzen, die nicht die Videoübertragung besucht haben, erhalten den Kartenpreis zurück, sofern das Konzert nicht bis zur Pause bzw. 50 Minuten nach Beginn gedauert hat. Die Geldrückgabe für Karten der Kategorie 7 und Rasenplätze erfolgt ab dem ersten Werktag nach dem Konzert bis einschließlich 2 Monate nach der Veranstaltung. Die Vorlage der Konzertkarte im Original ist erforderlich. Ein Formular für die Kartenrückgabe findet sich auf www.grafenegg.com/wetter. Die Auszahlung kann ausschließlich durch Überweisung auf ein Bankkonto oder durch Kreditkartenrückbuchung erfolgen. Die Originalkarten können auch per Post an das Kartenbüro gesendet werden, der Kartenpreis wird dann rücküberwiesen bzw. auf die Kreditkarte rückgebucht.

11 . A LT ER N AT I V E S I T Z P L ÄT Z E Wir behalten uns das Recht vor, Besucherinnen und Besuchern alternative Sitzplätze in unseren Spielstätten anzubieten. Weiters ist bei Konzerten, die vom Wolkenturm in das Auditorium verlegt werden, zu beachten, dass es aufgrund der unterschiedlichen Größen der beiden Spielstätten bei der Zuteilung des alternativen Platzes zu einer Kategorieverschiebung kommen kann. Im Wolkenturm nebeneinanderliegende Plätze können aus diesem Grund im Auditorium voneinander getrennt sein.

13. K IND ER Für Besucherinnen und Besucher in Begleitung von Kindern bis zum vollendeten 2. Lebensjahr ist nur der Besuch des Rasenplatzes möglich. Kinder ab dem 3. Lebensjahr benötigen eine eigene Karte. Für Personen bis zum vollendeten 26. Lebensjahr gibt es eine Jugendermäßigung: -50 % auf den Einzelkarten-Vollpreis. Bei Buchung und Abholung ist die Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises Voraussetzung.

14. B EK L EID U N G S HIN W EI S E Bei Open Air-Konzerten empfehlen wir wetterfeste, warme Kleidung. Um eine Sichtbehinderung auszuschließen, sind Regenschirme nicht gestattet.

15. Z U S AT Z V ER A N S TA LT U N G EN Der Eintritt zu Einführungen und Préludes ist mit der Konzertkarte für das jeweilige Abendkonzert kostenlos. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten der Spielorte werden für diese Veranstaltungen am Veranstaltungstag Zählkarten ausgegeben. Ein Zutritt zu den Zusatzveranstaltungen ist nur mit kostenloser Zählkarte möglich.

16. Ä ND ERU N G EN Besetzungs- und Programmänderungen sind vorbehalten. Sie berechtigen nicht zur Rückgabe oder zum Umtausch der Karten.

17. B IL D - U ND T O N AU F N A HM EN Bild- und Tonaufnahmen sind während den Veranstaltungen nicht gestattet. Bei Bild-, Fernseh-, Filmund Videoaufnahmen erklärt sich die Besucherin/ der Besucher mit Aufnahmen ihrer/seiner Person einverstanden.

18 . B U S T R A N S F ER Für alle Abendkonzerte wird ein Bustransfer vom Musikverein Wien/Bösendorferstraße nach Grafenegg angeboten. Abfahrtszeiten sind auf S. 109 abgedruckt und auf unserer Website ersichtlich. Die Rückfahrt erfolgt 15 Minuten nach Ende des Konzerts. Bustickets können bis spätestens 10 Tage vor dem Konzert bestellt werden und sind der Busbegleitung im Original vorzuweisen.

19. DAT EN S P EI C HERU N G Die Besucherinnen und Besucher stimmen zu, dass personenbezogenen Daten im Rahmen des Informationsverbundsystems «Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kulturwirtschaft» (§4 Z 13 iVm 50 DSG 2000) an die verbunden Unternehmen der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. übermittelt und verwendet werden. Eine Liste der verbundenen Unternehmen ist auf www.noeku.at ersichtlich. Diese Zustimmung kann von den Besucherinnen und Besuchern jederzeit widerrufen werden. Ein Widerruf ist schriftlich an die NÖ Kulturwirtschaft GmbH Neue Herrengasse 10 3100 St. Pölten per Fax: +43 (0)2742 90 80 41 oder per E-Mail an office@noeku.at zu richten.

Unsere vollständigen AGBs finden Sie unter grafenegg.com/agb

107


TERMS AND CONDITIONS OF SALE

Grafenegg 2018 Terms and Conditions of Sale Terms and Conditions of Sale apply solely to events by the Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. which are cited within this brochure.

1 . A D VA N C E T I C K E T S A L E S The advance ticket sale for holders of the GRAFENEGG-Card will commence on 15 November 2017, 9 am. New GRAFENEGG-Cards can be ordered together with concert tickets. Ticket orders from non-GRAFENEGG-Card holders will be processed starting 29 November 2017, 9 am. Orders for tickets may be placed at our box office in Vienna and Grafenegg in person, by telephone, by e-mail, online (www.grafenegg.com), by mail or fax.

2 . PAY M EN T We accept the following credit cards: Master Card, American Express, Diners Club, Visa and JCB. Payment in cash or by debit card (Bankomat) is also possible. Payment by bank transfer is possible up to three weeks before the concert, since the transaction can take up to 14 days. The deposit of unpaid tickets at the ticket counter is not possible.

3. D I S PAT C H Concert tickets may be either dispatched via postal mail, or can be picked up at the ticket counter before the concert in case the payment has been processed in advance. Concert tickets will be sent free of charge to GRAFENEGG-Card holders. For customers without GRAFENEGG-Card postage of € 2,50 will be charged for standard post in addition to the ticket price. € 5 will be charged for registered mail. With standard post, no liability is assumed if the tickets are lost.

4. C A N C EL L AT I O N It is not possible to return tickets. However, when a concert is sold out, return on a commission basis may be agreed in exceptional cases in person at our box office in Vienna for a charge of 15 %. For this purpose, the presentation of the original tickets is required. Settlement will be made by bank transfer from our box office within the 30 days following the concert.

5. L O S S O F T I C K E T S When tickets are lost, a duplicate may be issued on payment of a handling fee of € 2 per reprint. The original ticket will then no longer be valid. It is not possible for lawn seating tickets to be reprinted.

6. L AT E A R R I VA L S To prevent the audience from being disturbed during the concert, late arrivals will not be shown to their seats until the interval or a period of prolonged applause between works.

7. A D M I S S I O N T O C A S T L E G RO U ND S The entire grounds of the castle are open to visitors, with the exception of days with concerts on the open air stage Wolkenturm. In this case entry is possible only for holders of a valid concert ticket, starting three hours prior to the first concert. Access to the park area with dogs is only allowed outside event hours.

108

8 . V EN U E

14. C L O T HIN G

The relocation of an event to a different venue within the grounds of Grafenegg will not result in entitlement to return or refund concert tickets.

For open air concerts we recommend warm, weatherproof clothing, and request visitors to refrain from using umbrellas, so as not to obstruct the view of others.

9. D EL AY O R IN T ER RU P T I O N O F C O N C ER T Any delay in the start of the concert or interruption of the concert due to bad weather will not result in entitlement to return or refund concert tickets.

10. B A D W E AT HER In case of bad weather events on the Wolkenturm open air stage will be relocated to the Auditorium no later than 30 minutes before the start of the concert. Relocation to the Auditorium during the concert will result in an interruption of approximately 30 minutes. For ticket-holders in categories 1 - 5 alternative seating and for category 6 a folding seat on the gallery in the Auditorium is provided. Alternative seating is indicated on the ticket and no return or refund of tickets is possible. For ticket holders in category 7 and those with unallocated lawn seating (Rasenkarten), there is no alternative seating in the Auditorium, but category 7 and lawn seating tickets holders may choose to attend a video transmission of the concert in the Riding School. Holders of unallocated tickets and category 7 ticket-holders who choose not to attend the video transmission will receive a refund if the concert has not lasted until the interval or 50 minutes after the start. Refunds for category 7 and lawn seating will take place within 2 months from the first weekday after the concert. After this 2-month period no refund is possible. The original tickets must be provided. A form for returning tickets can be found at www.grafenegg.com. Repayment may be collected by remittance to the customer’s bank account or credit card. Original tickets may also be sent by post to the box office for payment of the refund into a bank account.

11 . A LT ER N AT I V E S E AT IN G We reserve the right to offer visitors alternative seats. Please note, that in case of relocation from the Wolkenturm to the Auditorium due to different capacities of the two concert locations a shift in categories can apply within the allocation of an alternative seat. Seats in juxtaposition with each other at the Wolkenturm can happen to be separated at the Auditorium.

1 2 . L AW N S E AT IN G Access to the lawn seats is only possible by admission of the usher in charge. There are no chairs allowed at the lawn seats. Smoking and open fire are not permitted.

13. C HIL D R EN Children three years old and above require their own ticket. Visitors with children two years old and under are required to sit in the lawn seating area. For visitors under the age of 26 we offer a youth discount, which provides 50 % price reduction on one individual ticket (not applicable on subscriptions). A valid photo ID has to be kept ready for inspection when booking and on pick-up.

Please find detailed terms and conditions on our website grafenegg.com/agb

15. A D D I T I O N A L E V EN T S Admission to introductions and preludes is free of charge for visitors with a concert ticket for the relevant main concert. Due to limited seat capacity numbered tickets for these events will be issued free of charge.

16. C H A N G E S We reserve the right to undertake changes of program or performers. This will not result in entitlement to return or exchange of tickets.

17. IM A G E A ND S O U ND R EC O R D IN G Neither image nor sound recordings are permitted during the performance. In the case of photo, television, film or video recording, visitors declare their consent to any recording of themselves which may result.

18 . B U S T R A N S F ER A bus shuttle service between the Vienna Musik­ verein/Bösendorferstraße and Grafenegg is offered for main concerts. Bus departure times are indicated on p. 109 and can also be viewed on our website. The bus for the return journey departs approx. 15 minutes after the end of the main concert. Bus tickets can be ordered up to ten days before the concert date. Bus tickets have to be held ready for inspection by the bus staff.

19. DATA P RO T EC T I O N The customer agrees to his/her personal data being transferred to and used by affiliated companies of the Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. «Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kultur­ wirtschaft» (§4 Z 13 iVm 50 DSG 2000). A list of the affiliated companies is available at www.noeku.at. The customer may revoke his/her consent any time. A revocation must be in written form, addressed to the NÖ Kulturwirtschaft GmbH Neue Herrengasse 10 3100 St. Pölten by fax: +43 (0)2742 90 80 41 or by e-mail: office@noeku.at


A N FA H R T

B U S S ER V I C E RO U ND T R IP For the price of € 12 per person (with GRAFENEGG-Card € 10,80) we offer a bus transfer from Vienna (departure from the Musikverein) to Grafenegg and back. The bus runs on all concert days. Tickets can be booked until 10 days before the concert. T +43 (0)1586 8383 or T +43 (0)2735 5500 grafenegg.com Departure times from Vienna, Musikverein, Bösendorferstraße Family Day 17 June 9.30 am (return approx. 5.15 pm) Midsummer Night’s Gala 21 & 22 June: 6.30 pm Summer Concerts 30 June – 11 August 4.00 & 5.45 pm Grafenegg Festival 17 August – 9 September Thu, Fri: 4.45 pm Sat: 3.00 & 4.45 pm Sun: 9.30 am, 3.00, 4.45 pm Return fare approx. 15 minutes after the concert. Tue, 21 August: 6.00 pm (Return fare after the post concert-talk)

BY C A R From Vienna: A22 direction Stockerau, depart at Knoten Stockerau to S5 direction Krems. Leave the road at the exit Grafenwörth (Journey time approx. 50 min.) From Vienna: A1 direction Linz, depart at exit St. Pölten Ost, change to S33 direction Krems/Vienna. Leave the road at the exit Grafenwörth From St Pölten: S33 direction Krems/ Vienna. Leave the road at the exit Grafenwörth (Journey time approx. 25 min.)

BUS T R A NSFER

Wien hin und zurück Zum Preis von € 12 pro Person (mit GRAFENEGG-Card € 10,80) bieten wir Ihnen einen Bustransfer von Wien (Abfahrt vom Musikverein Wien, Bösendorferstraße) nach Grafenegg und zurück. Der Bus fährt an allen Konzerttagen sowie zum Familientag am 17. Juni. Die Buchung ist bis spätestens 10 Tage vor dem Konzert erforderlich: T +43 (0)1 586 83 83 oder T +43 (0)2735 5500 grafenegg.com Abfahrt Musikverein Wien, Bösendorferstraße Familientag ∙ 17. Juni: 9.30 Uhr (Rückfahrt ca. 17.15 Uhr) Sommernachtsgala ∙ 21. & 22. Juni: 18.30 Uhr Sommerkonzerte ∙ 30. Juni – 11. August: 16.00, 17.45 Uhr Grafenegg Festival ∙ 17. August – 9. September: Do, Fr: 16.45 Uhr, Sa: 15.00, 16.45 Uhr, So: 9.30, 15.00, 16.45 Uhr (Die Rückfahrt erfolgt ca. 15 Min. nach Konzertende.) Di, 21. August: 18.00 Uhr (Rückfahrt nach dem Künstlergespräch) Bustransfer Wachau/Krems Abfahrt Bahnhof Krems (Rufbus) Informationen unter T +43 (0)810 22 23 24, www.vor.at

A NFA HRT MI T DEM AU TO

Aus Wien A22 Richtung Stockerau, Abfahrt Knoten Stockerau auf die S5 Richtung Krems bis zur Ausfahrt Grafenwörth (Fahrzeit ca. 50 Min.) Aus Wien A1 Richtung Linz, Abfahrt St. Pölten Ost, weiter über S33 Richtung Krems/Wien bis zur Ausfahrt Grafenwörth Aus St. Pölten S33 Richtung Krems/Wien bis zur Ausfahrt Grafenwörth (Fahrtzeit ca. 25 Min.) Adresse: 3485 Grafenegg 10 Kamptal

Richtung Prag

WACHAU WELTKULTURERBE KUNSTMEILE KREMS

Wagram Ausfahrt Grafenwörth

KREMS

STOCKERAU S5 A22

Knoten Jettsdorf S33 ST. PÖLTEN

WIEN

Ausfahrt Krems S33

A23

A1

A21 A2 BADEN

Richtung Graz

109


K ALENDARIUM & PREISE

DAT U M

B EG INN

S P IEL S TÄT T E

P RO G R A M M

SOMMERN ACH T S G A L A Do 21. 06. 20.15 Uhr Fr 22. 06.

Wolkenturm

Sommernachtsgala

Tonkünstler-Orchester ∙ Pretty Yende ∙ Joseph Calleja ∙ Harriet Krijgh  ∙ Yutaka Sado

Sa 30. 06. 17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Blechbläserquintett des Tonkünstler-Orchesters

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Joachim Reiber

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Tonkünstler-Orchester ∙ Ivo Kahánek ∙ Jun Märkl

17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

BartolomeyBittmann

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Hans Georg Nicklaus

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

SOMMERKONZERT E N O RW EG I S C HE T R ÄU ME

L EID EN S C H A F T L I C HE A K KO R D EO N - R H Y T HM EN Sa 07. 07.

Tonkünstler-Orchester ∙ Ksenija Sidorova  ∙ Joana Carneiro

D IE W ELT IM D R EI V IER T ELTA K T Sa 14. 07.

17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Jugendsinfonieorchester Niederösterreich ∙ Vladimir Prado Thomas Jorda

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Tonkünstler-Orchester ∙ Daniela Fally  ∙ Lawrence Foster

17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Trombone Attraction

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Mirjam Jessa

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

B A C H IM B L EC H Sa 21. 07.

German Brass

S O ME W HER E OV ER T HE R A IN B O W Sa 28. 07.

13.00 Uhr

Schloss

The Music Gallery

Musikerinnen und Musiker des European Union Youth Orchestra

17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Andrej Hermlin and his Swing Dance Band

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Alexander Moore

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

BBC Concert Orchestra ∙ Louise Dearman  ∙ Graham Bickley  ∙ Richard Balcombe

Sa 04. 08. 17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Musikerinnen und Musiker des European Union Youth Orchestra

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Ursula Magnes

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Im Anschluss

Reitschule

Late Night Session

European Union Youth Orchestra ∙ Thomas Hampson  ∙ Luca Pisaroni  ∙ Manfred Honeck Musikerinnen und Musiker des European Union Youth Orchestra

Sa 11. 08. 17.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Wave Quartet

19.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Markus Grassl

20.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Berliner Barock Solisten ∙ Albrecht Mayer ∙ Willi Zimmermann

K L A N G R AU S C H U ND O P ER N - D U E T T E

Z AU B ER K L Ä N G E D E S B A RO C K

GR A FENEGG FE S T I VA L F E S T I VA L- ERÖ F F N U N G Fr

17. 08.

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Heinz Sichrovsky

18.45 Uhr

Schlosspark

Baumpflanzung

Pflanzung des Komponistenbaums

19.30 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Tonkünstler-Orchester ∙ Anna Samuil ∙ Christian Elsner ∙ Lucas Meachem Wiener Sängerknaben ∙ Wiener Singverein  ∙ Yukari Saito ∙ Yutaka Sado WIGGLESWORTH ∙ BRITTEN

Sa 18. 08. 16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

WienerKlassikSeptett

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Peter Jarolin

19.30 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

NDR Elbphilharmonie Orchester ∙ Hélène Grimaud ∙ Thomas Hengelbrock BEETHOVEN

Auditorium

Matinee

Steude Quartett ∙ Sebastian Bru ∙ Mojca Erdmann ∙ Kate Lindsey Dmitry Korchak ∙ Luca Pisaroni  ∙ Helmut Deutsch ∙ Saskia Giorgini BRAHMS ∙ SCHUBERT Ensemble des Campus Grafenegg

So 19. 08. 11.00 Uhr

14.30 Uhr

Schlosspark

Musik im Park

16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

19.30 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

EGG FEN G R A Card *

te Vor

Friedrich Lux Quartett ∙ Kurt Franz Schmid Thomas Otto Gstaad Festival Orchestra ∙ Martina Serafin ∙ Jonas Kaufmann Falk Struckmann ∙ Jaap van Zweden WAGNER

* Bei diesem Konzert erhalten Sie mit der GRAFENEGG-Card 20 % Ermäßigung auf den Vollpreis für bis zu 2 Karten. Tickets für ausgewählte Konzerte erhalten Sie auch in allen Raiffeisenbanken in Wien und Niederösterreich mit oeticket-Service und auf www.ticketbox.at Mit der Pluspunkt-Karte der Tonkünstler erhalten Sie 10 % auf alle Konzerte des Tonkünstler-Orchesters in Grafenegg. Nähere Informationen auf tonkuenstler.at

il


K ALENDARIUM & PREISE

DAT U M

B EG INN

S P IEL S TÄT T E

P RO G R A M M

GR A FENEGG FE S T I VA L Di 21. 08. 19.30 Uhr

Auditorium

INK STILL WET Tonkünstler-Orchester ∙ INK STILL WET-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer ∙ Ryan Wigglesworth Abschlusskonzert

Do 23. 08. 18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Peter Blaha

Wolkenturm

Abendkonzert

European Union Youth Orchestra ∙ Rudolf Buchbinder  ∙ Gianandrea Noseda GRIEG ∙ TSCHAIKOWSKI

19.30 Uhr

Im Anschluss Reitschule Fr

24. 08. 18.00 Uhr 19.30 Uhr

Einführung

Oliver A. Láng

Wolkenturm

Abendkonzert

Bamberger Symphoniker ∙ Nikolaj Znaider ∙ Jakub Hrůša BRAHMS ∙ SMETANA

Im Anschluss Reitschule Sa 25. 08. 17.00 Uhr

Late Night Session Musikerinnen und Musiker des European Union Youth Orchestra

Reitschule

Late Night Session Das Blechbläserquintett der Bamberger Symphoniker

Schlosshof

Prélude & Einführung

Sebastian Knauer ∙ Christoph Wagner-Trenkwitz

Wolkenturm

Abendkonzert

Tonkünstler-Orchester ∙ Patricia Petibon  ∙ Elisabeth Kulman  ∙ Peter Kirk ∙ Leonard Elschenbroich  ∙ Yutaka Sado BERNSTEIN

So 26. 08. 11.00 Uhr

Auditorium

Matinee

14.30 Uhr

Schlosspark

Musik im Park

Hagen Quartett BEETHOVEN ∙ WEBERN  ∙ SCHUBERT Ensemble des Campus Grafenegg

16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Danish String Quartet

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Peter Kislinger

19.30 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Danish National Symphony Orchestra ∙ Rudolf Buchbinder ∙ Fabio Luisi SØRENSEN ∙ BEETHOVEN  ∙ NIELSEN

Reitschule

Einführung

Christoph Wellner

Wolkenturm

Abendkonzert

Orchestre Philharmonique de Radio France ∙ Hilary Hahn ∙ Mikko Franck RAVEL ∙ SIBELIUS  ∙ BEETHOVEN

Reitschule

Einführung

Harald Haslmayr

Wolkenturm

Abendkonzert

19.30 Uhr

Do 30. 08. 18.00 Uhr 19.15 Uhr

Fr

31. 08. 18.00 Uhr 19.15 Uhr

Im Anschluss Reitschule

Tonkünstler-Orchester ∙ Sophie Bevan ∙ Ryan Wigglesworth WIGGLESWORTH ∙ BRUCKNER Late Night Session Thomas Gansch ∙ Georg Breinschmid

16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Soundartists

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Gert Korentschnig

19.15 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Royal Philharmonic Orchestra ∙ Rudolf Buchbinder  ∙ Charles Dutoit MOZART ∙ STRAWINSKI

So 02. 09. 11.00 Uhr

Auditorium

Matinee

14.30 Uhr

Schlosspark

Musik im Park

Juan Diego Flórez ∙ Vincenzo Scalera MOZART ∙ ROSSINI ∙ DONIZETTI ∙ OFFENBACH  ∙ VERDI ∙ PUCCINI  ∙ u. a. Ensemble des Campus Grafenegg

16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Quartetto di Cremona

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Walter Dobner

19.15 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Filarmonica della Scala di Milano ∙ Olga Peretyatko-Mariotti ∙ Christoph Eschenbach WAGNER ∙ R. STRAUSS ∙ DVOŘÁK

Sa 01. 09

Do 06. 09. 18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Karlheinz Roschitz

19.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Wiener Philharmoniker ∙ Franz Welser-Möst BRUCKNER

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Michael Krügerke

19.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Tonkünstler-Orchester ∙ Yeol Eum Son ∙ Dmitrij Kitajenko MOZART ∙ SCHOSTAKOWITSCH

Sa 08. 09. 16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Simply Quartet

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Markus Thiel

19.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Sächsische Staatskapelle Dresden ∙ Lisa Batiashvili ∙ Alan Gilbert PROKOFJEW ∙ MAHLER

So 09. 09. 11.00 Uhr

Auditorium

Matinee

14.30 Uhr

Schlosspark

Musik im Park

Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙ Valery Gergiev STRAWINSKI ∙ TSCHAIKOWSKI Ensemble des Campus Grafenegg

16.30 Uhr

Schlosshof

Prélude

Tonkünstler Clarinets

18.00 Uhr

Reitschule

Einführung

Walter Weidringer

19.00 Uhr

Wolkenturm

Abendkonzert

Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙ Valery Gergiev PROKOFJEW ∙ TSCHAIKOWSKI

Fr

07. 09.

FA MIL IEN IN GR A FENEGG So 17. 06.

11 – 17 Uhr

Areal Grafenegg

Familientag

EGG FEN G R A Card * l

te Vor

i


PREISE

DAT U M

KO N Z ER T

S P IEL S TÄT T E K AT EG O R IEN 1

2

3

4

5

6

7

Rasenplatz

SOMMERN ACH T S G A L A Do 21. 06. Sommernachtsgala*

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

22. 06. Sommernachtsgala*

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

Fr

SOMMERKONZERT E Sa

30. 06. Norwegische Träume

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Sa

07. 07.

Leidenschaftliche Akkordeon-Rhythmen

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Sa

14. 07.

Die Welt im Dreivierteltakt

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Sa

21. 07.

Bach im Blech

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Sa

28. 07.

Somewhere Over the Rainbow

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Sa

04. 08. Klangrausch und Opern-Duette

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Sa

11. 08. Zauberklänge des Barock

Wolkenturm

72 64,80

63 56,70

52 46,80

41 36,90

36 32,40

29 26,10

19 17,10

10 9

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

Wolkenturm

124 111,60

110 99

89 80,10

74 66,60

63 56,70

42 37,80

26 23,40

10 9

94 75,20

79 63,20

65 52

54 43,20

32 25,60

16 12,80

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

GR A FENEGG FE S T I VA L Fr

17. 08.

Sa

18. 08. NDR Elbphilharmonie Orchester ∙ Grimaud ∙ Hengelbrock

Festival-Eröffnung

So 19. 08. MATINEE ∙ Steude Quartett ∙ Erdmann ∙ Lindsey ∙ Korchak  ∙  Pisaroni u.a.

Auditorium

So 19. 08. Gstaad Festival Orchestra ∙ S erafin ∙ K aufmann ∙ Struckmann ∙ van Zweden

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

Auditorium

Eintritt frei

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

Di

21. 08. INK STILL WET Abschlusskonzert

Do 23. 08. European Union Youth Orchestra ∙ Buchbinder  ∙ Noseda Fr

24. 08. Bamberger Symphoniker ∙ Znaider  ∙ Hrůša

Wolkenturm

104 93,60

89 80,10

70 63

59 53,10

48 43,20

37 33,30

26 23,40

10 9

Sa

25. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ Petibon  ∙ Kulman ∙ Kirk  ∙ Elschenbroich  ∙ Sado

Wolkenturm

104 93,60

89 80,10

70 63

59 53,10

48 43,20

37 33,30

26 23,40

10 9

So 26. 08. MATINEE ∙ Hagen Quartett

Auditorium

94 84,60

79 71,10

65 58,50

54 48,60

32 28,80

16 14,40

So 26. 08. Danish National Symphony Orchestra ∙ Buchbinder  ∙ Luisi

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

Do 30. 08. Orchestre Philharmonique de Radio France ∙ Hahn ∙ Franck

Wolkenturm

124 99,20

110 88

89 71,20

74 59,20

63 50,40

42 33,60

26 20,80

10 8

104 93,60

89 80,10

70 63

59 53,10

48 43,20

37 33,30

26 23,40

10 9

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

Fr

31. 08. Tonkünstler-Orchester ∙ Bevan ∙ Wigglesworth

Wolkenturm

Sa

01. 09. Royal Philharmonic Orchestra ∙ Buchbinder  ∙ Dutoit

Wolkenturm

104 93,60

85 76,50

69 62,10

58 52,20

37 33,30

16 14,40

Wolkenturm

124 111,60

110 99

89 80,10

74 66,60

63 56,70

42 37,80

26 23,40

10 9

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

So 02. 09. MATINEE ∙ Flórez ∙ Scalera

Auditorium

So 02. 09. Filarmonica della Scala di Milano ∙ Peretyatko-Mariotti  ∙ Eschenbach Do 06. 09. Wiener Philharmoniker ∙ Welser-Möst

Wolkenturm

104 93,60

89 80,10

70 63

59 53,10

48 43,20

37 33,30

26 23,40

10 9

Wolkenturm

124 111,60

110 99

89 80,10

74 66,60

63 56,70

42 37,80

26 23,40

10 9

So 09. 09. MATINEE ∙ Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙ Gergiev

Auditorium

124 111,60

106 95,40

85 76,50

64 57,60

42 37,80

20 18

So 09. 09. Mariinsky Orchester St. Petersburg ∙ Gergiev

Wolkenturm

144 127 129,60 114,30

102 91,80

81 72,90

68 61,20

46 41,40

30 27

10 9

Fr

07. 09.

Sa

08. 09. Sächsische Staatskapelle Dresden ∙ Batiashvili  ∙ Gilbert

Tonkünstler-Orchester ∙ Son ∙ Kitajenko

FA MIL IEN IN GR A FENEGG So 17. 06.

Familientag

Mo 25. 06. «Stradivahid und das magische Schloss»

gesamtes Areal Reitschule

Familie: 20

Erwachsene: 11

Kinder: 6

Erwachsene: 11

Kinder: 6,50

Vorverkauf: Mit GRAFENEGG-Card ab 15. November 9.00 Uhr*, allgemein ab 29. November, 9.00 Uhr. Der Vorverkauf für die Sommernachtsgala am 21. Juni 2018 hat im Rahmen des Abonnements «Schlossklänge» bereits begonnen.  |  Alle Preisangaben in Euro inkl. der gesetzlich vorgegebenen Ust.  |  Preise mit GRAFENEGG-Card sind fett gedruckt.  |  Rollstuhl­ plätze: € 15. Informationen zum Bustransfer siehe S.  109.  |  Grafenegg Jugend­ermäßigung für alle bis zum vollendeten 26. Lebensjahr: -50 % auf den Einzelkartenvollpreis. Gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises bei Buchung und Abholung der Karten.  |  *Für beide Aufführungen der Sommernachtsgala können innerhalb der Vorverkaufsfristen max. zwei Karten pro GRAFENEGG-Card erworben werden.  |  Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.


G R A F E N E GG - C a r d Mehr erleben. Mehr genießen.

G G E N E Card GRAF LISSE. SSE. KULIG FIFEFTNKUELISGSE. ANRGATR KLG T KL AN G

TR IFF

TRIFFT G N A L K

KU

Ihre Vorteile auf einen Blick: Exklusive Vorverkaufsfrist ab 15. November 2017 (beachten Sie bitte die abweichende Regelung für beide Termine der Sommernachtsgala*) 20 % Ermäßigung auf alle Grafenegg Abonnements 10 % Ermäßigung auf bis zu zwei Einzelkarten bei allen Grafenegg Eigenveranstaltungen 20 % Ermäßigung bei ausgewählten Bonuskonzerten Kostenloser Kartenversand innerhalb Österreichs Einladung zu exklusiven Sonderveranstaltungen Freier Eintritt zum Grafenegger Advent, zum Grafenegger Frühling, zum Familientag und in das Schloss Grafenegg Regelmäßig neue Angebote unserer Partnerbetriebe

Bonuskonzerte -20%** 19. 8. 2018 Matinee Liebeslieder-Walzer mit Mojca Erdmann 30. 8. 2018 Hilary Hahn & das Orchestre Philharmonique de Radio France

G R A F ENEG G - C A R D 17 – 18 gültig bis 9. September 2018 Preis: € 54 Haben Sie noch Fragen? Wir informieren und beraten Sie gerne persönlich in unseren Kartenbüros oder unter T: +43 (0)1 586 83 83 sowie per E-Mail an: tickets@grafenegg.com. Mit dem Kauf der GRAFENEGG-Card treten Sie dem Verein «Freunde des Grafenegg Festivals» als assoziiertes Mitglied bei. Die Mitgliedschaft endet automatisch nach Ablauf der Gültigkeit der GRAFENEGG-Card. *   Für beide Aufführungen der Sommer­nachts­gala können innerhalb der Vorverkaufs­f risten max. zwei Karten pro GRAFENEGG-Card erworben werden. ** B ei diesen Konzerten erhalten Sie mit der GRAFENEGG-Card 20 % Ermäßigung auf den Vollpreis für jeweils 2 Karten.

Und vieles mehr!

grafenegg.com/card

Impressum  Medieninhaber (Verleger): Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H ., Schloss Grafenegg, 3485 Grafenegg 10, Österreich | Herausgeber: Verein Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, ­ ulturbezirk 2, 3100 St. Polten, Österreich | Für den Inhalt verantwortlich: DI Paul A. Gessl | Konzeption: Simone Bamberg | Projektleitung und -koordination: Simone Bamberg, Maria Stefan | Mitarbeit: Team K Grafenegg | Übersetzungen ins Englische: Paul Richards | Visuelle Gestaltung: Rosebud, Inc. | Produktion & Druck: Lindenau Productions | Titelsujet: Alexander Haiden | Illustration Familientag: Sonja Stangl | Fotos: Markus Siber, Alexander Haiden, Klaus Vyhnalek, Alexander Koller, Klaus Fritsch, Simon Fowler, Marco Borggreve, Peter Rigaud, Jean Baptiste Millot, Martincek Dusan, PC Gulbenkian, ­SL Chai, Marc Ginot, ­Philipp Jelenska, Tom Bangbala, Robin Savage, Ralph Mecke, Anne Hoffmann, Mat Hennek, Florence Grandidier, Daniil Rabovsky, Felix Broede, Deutsche Grammophon, Bert Hulselmans, Julian Hargreaves, Sussie Ahlburg, Lars Gundersen, Zbynek Maderyc, Bernard Martinez, Marija Kanizaj, Harald Hoffmann, Balu Photography, Christophe Abramowitz, Michael Patrick O’Leary, ­B enjamin Ealovega, Sonja Stangl, Jean Francois Berube, Gregor Hohenberg, Sony, Luca Piva, Dario Acosta, Satoshi Aoyagi, Taeuk Kang, Gert Mothes, David Finlayson, Bernhard Buerklin, Matthias Hombauer, Manfred Klimek, Sebastian Philipp, Udo Titz, Werner Kmetitsch, Gerard Spee, Nimeh & Partners, Matthias Baus, Haiden Baumann, alle anderen unbenannt. Redaktionsschluss: 05. 10. 2017 | Termin-, Programm- und Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten.


grafenegg.com

INFORM AT ION UND T ICK E T S Kartenbüro & Info Grafenegg Auditorium 3485 Grafenegg 10, Österreich T +43 (0)2735 55 00 Kartenbüro Grafenegg & Tonkünstler Wien Herrengasse 10 1010 Wien, Österreich T +43 (0)1 586 83 83 F +43 (0)1 587 64 92 tickets@grafenegg.com grafenegg.com blog.grafenegg.com

Grafenegg Sommer 2018  

Programmbroschüre

Grafenegg Sommer 2018  

Programmbroschüre