Page 1

LEBENSGEFÜHL

Weinherbst

Kellergasse „Maulavern“ Zellerndorf, © Julius Hirtzberger

Nie der öster r ei c hs fünf te J ah r eszeit

E r fris ch e n d u n b e s chwe r t . We i n h e rbs t in Nie de r ös te rr e ich . N I E D E R O E S T E R R E I C H . AT


NIEDERÖSTERREICH

Weinland Niederösterreich T R A D I T I O N T R I F F T I N N O VAT I O N Über 28.000 Hektar Rebfläche, romantische Kellergassen und eine jahrtausendealte Weinkultur: Willkommen in einer der führendsten Weinbauregionen Österreichs!

hen und Eintauc sgefühl en das Leb t erleben: s b r ­Weinhe rbst.at weinhe

VIELFALT UND GESCHMACK Grüner Veltliner, so weit das Auge reicht, international berühmter Riesling und feinste Rotweine: Mit insgesamt 75 Prozent weißen und 25 Prozent roten Rebsorten bietet das Weinland in seinen acht Weinbaugebieten für jeden Weinliebhaber etwas Besonderes. Als UNESCO-­ Weltkulturerbe ist die Wachau längst weit über ihre Grenzen bekannt. Hier lohnt sich immer eine Weinverkostung. Das Gleiche gilt für Freunde des edlen Tropfens im Kremstal, Traisental, Kamptal, in Carnuntum oder am Wagram. Weiter Richtung Süden finden sich in der Thermenregion Wienerwald unter anderem Spezialitäten wie ­Zierfandler und 2

Rotgipfler. Das Weinviertel überzeugt unter anderem mit dem ­Weinviertel dac, einem kräftigen gebietstypischen Grünen Veltliner. EINZIGARTIGE WEINKULTUR Der Weinbau in Niederösterreich hat eine lange Tradition. Seit tausenden von Jahren wird in der Region Wein gekeltert. Denn bereits die Römer prosteten sich hier zu. Daraus entwickelte sich eine Weinkultur, die in dieser Form weltweit einzigartig ist. Entlang der Weinstraßen erzählen Orte, Winzer und edle Weine unvergessliche Geschichten davon. Wie wäre es mit einem Stelldichein in den alten Kellergassen, den „Dörfern ohne ­Rauchfang“?

ERLEBENSWERT! Am besten begibt man sich auf eine Weinreise der besonderen Art und erlebt vor Ort, was Genuss wirklich heißt. Ob beim Urlaub am Weingut oder beim Weinwandern und Radfahren durch die Region, hier kommt man um den Wein nicht herum: Schritt für Schritt und Schluck für Schluck macht Niederösterreichs Heurigenkultur einfach Gusto, immer ­wiederzukehren. DIE FÜNFTE JAHRESZEIT Goldgelb und weinrot sind die Weingärten. Kaum Niederschlag und der Duft von gepressten Weintrauben und reifen Äpfeln liegt in der Luft. In sanfte Farben taucht


NIEDERÖSTERREICH

3 Gründe DIE DEN WEINHERBST SO BESONDERS MACHEN 1. WINZER MIT BODENHAFTUNG Sie gehören zur internationalen Weinelite und sind dennoch am Boden geblieben: Niederösterreichs Winzer pflegen ihr Handwerk und schätzen die Region. Hier geben sich Tradition und Innovation die Hand. Die Winzer und ihre spannenden Zugänge lassen sich im Weinherbst Niederösterreich aus nächster Nähe erfahren. 2. AN DEN SCHÖNSTEN ORTEN Im goldenen Herbst bilden rund 1.100 Kellergassen die bezaubernden Schauplätze für Weinverkostungen. Die Weingärten erkundet man mit dem Rad oder zu Fuß und belohnt sich mit der anschließenden Ver­ kostung beim Winzer. Falkenstein, © Robert Herbst

3. „AUSG’STECKT IS’“ Zahlreiche Heurige laden mit ihren regionalen Produkten zum Verweilen ein. Der Weinherbst Niederösterreich lebt das Brauchtum rund um den Wein – von Weintaufen bis Erntedank.

Weinreise Wohnen beim Wein: luxuriös, ­familiär oder bodenständig – Nächtigungen für jeden Geschmack Das Weinland aktiv erleben dank dem dichten Netz an Wein­ wanderwegen und Radstrecken Architektur-Highlights – moderne Weinbauten treffen auf traditionelle Kellergassen Kunst und Kultur wird hier großgeschrieben mit einer Vielzahl an Veranstaltungen wie beispiels­ weise „Kultur beim Winzer“, Weintaufen, Erntedank und vielem mehr Mehr unter: weinherbst.at und niederoesterreich.at/wein-reisen

© Donau Niederösterreich/Robert Herbst

die Natur die scheinbar endlosen Rebzeilen. Hin und wieder ziehen geheimnisvolle Nebelschwaden über die stimmungsvollen Weingartenterrassen. So ist der Weinherbst in Niederösterreich. Von August bis November wird diese fünfte Jahres­ zeit mit hunderten Weinfesten zelebriert. Ob Jungweinpräsentationen, Genussführungen, Weinlese-, Heurigen- und Kellergassenfeste oder Weingartenführungen. Weinkulinarien verwöhnen mit höchstem Genuss in den acht Weingebieten Niederösterreichs. Besonders geschmackvoll präsentieren sich die guten Tropfen auch bei den Weinverkostungen in Vinotheken und spannenden Weinwelten.

3


s Alle Info st im r e h in b zum We viertel: in We bnis

WEINVIERTEL

Weinerlebnis

inerle

e rtel.at/w weinvie —

rismus rtel Tou Weinvie inviertel.at e info@w 2 3515 +43 255

Weinviertel

VIELSEITIG, ERLEBNISREICH & GENUSSVOLL Das Weinviertel hat seinen Namen zu Recht, denn nordöstlich von Wien bietet diese Region Weinerlebnisse der Sonderklasse.

VELTLINER RADTOUR Der Grüne Veltliner ist als hiesige Leitrebsorte Namensgeber für eine besonders vielseitige Radtour. Der Rundkurs startet und endet in der pittoresken Thermenstadt Laa an der Thaya und ist gesäumt von malerischen Kellergassen, atemberaubenden Ausblicken und kulturellen Highlights wie der Burgruine Falkenstein oder der Ruine Staatz. WEINVIERTEL dac-RADROUTE Ebenso spannend gestaltet sich die Weinviertel dac-Tour. Los geht es in

der berühmten Weinstadt Retz mit ihrer historischen Windmühle und dem Erlebniskeller. Waitzdorf und die Veltliner-Hochburg Röschitz sind nur zwei der vielen wunderschönen Orte, die bei dieser Tour durchquert werden. Kulturstätten wie die Keltensiedlung am Sandberg oder der Weberkeller runden den Ausflug ab.

KULINARISCHE PAUSE Das Radlerpicknick, ein leicht montierbarer Fahrradkorb, versorgt mit regionalen Köstlichkeiten und ist bei ausgewählten Wirten und Heurigen erhältlich. Radlerraststationen mit Trinkbrunnen und Selbstbedienungskellern eignen sich ideal für eine Pause. weinviertel.at/radfahren

Kellergassen D Ö R F E R O H N E R AU C H FA N G

© Michael Liebert

Insgesamt zwölf Weinradwege führen durch das Weinviertel. Die Rundkurse, die zwischen 35 und 75 Kilometer lang sind, wurden nach unterschiedlichen Rebsorten benannt und bieten eine wunderbare Gelegenheit, die Region im Sattel zu erkunden.

Kellergassee Zellendorf, © Robert Herbst

Radrouten im Weinviertel

Rund 1.100 Kellergassen gibt es in Niederösterreich. Die meisten von ihnen liegen im Weinviertel und sind ein bekanntes Markenzeichen der Region. Historisch dienten die Presshäuser als Lagerstätten für Wein. Heute sind sie geselliger Mittelpunkt von gemütlichen Kellergassenfesten und spannenden Führungen. So wie die Kellergasse Galgenberg. Der Galgenberg liegt gut einen Kilometer außerhalb des Ortes Wildendürnbach und besteht aus 184 Presshäusern und Weinkellern. Der Name geht auf ­einen Galgen zurück, der sich bis zum Jahr 1828 auf ­diesem Berg befand. Heute ist der 256 Meter hohe Berg vor allem für seine hervorragenden Weine bekannt. weinviertel.at/weinviertler-kellergassen 5


WEINVIERTEL

Wohnen beim Wein HOTELS UND HERBERGEN Rundum gut versorgt, private Rückzugsoasen oder familiäre Atmosphäre: Genießen Sie die entspannte Gastfreundschaft des Weinviertels und erholen Sie sich inmitten wunderschöner Weingärten und malerischer Landschaften.

- Wahlweise 1 x oder 2 x Nächtigung inkl. eines traditionellen ­Weinviertler Frühstücks direkt am Winzerhof - 1  x 4-gängiges Menü mit Weinbegleitung am Abend des Anreisetages (nur bei 2 Nächtigungen) - 1 x Weinseminar am Winzerhof mit Keller- bzw. Betriebsführung, kommentierter Weinverkostung und uriger Winzerjause (Dauer ca. 2 Stunden) - Am Ende Ihres Aufenthaltes erhalten Sie Ihr Weinkenner-Diplom.

ab

€ 87,–

Informationen unter: weinviertel.at/o-weinkenner

6

© Weinviertel Tourismus/Robert Herbst

Zum Weinkenner werden


WEINVIERTEL

FULL SERVICE FÜR GENIESSER 4-Sterne-Hotels wie der Althof Retz oder das Hotel Neustifter in Poysdorf, lassen bei den Besuchern keine Wünsche offen. Gäste werden hier rundum gut versorgt. Ein genussvoller Urlaub, bei dem man einfach die Seele baumeln und sich verwöhnen lassen kann. Die Restaurants bieten regionale Köstlichkeiten und ausgezeichnete Weine. Hauseigene Sommeliers beraten auch bei der Auswahl der passenden Weinbegleitung.

© Althof Retz

Panoramablick vom Infinity Pool des Althof Retz

gebote Alle An unter: ie finden S t/

rtel.a weinvie er im-winz e urlaub-b

© Martin Sommer

rismus rtel Tou Weinvie inviertel.at info@we 2 3515 +43 255

FÜR ENTDECKER In puncto familiärer Gastfreundschaft und angenehmer Bodenständigkeit gibt es für Entdecker viel zu erleben. Wohnen Sie direkt beim Winzer, wie auf dem Weingut Rain, das in­mitten malerischer Weingärten liegt. Oder nächtigen Sie außergewöhnlich, direkt in einem Weinfass des Weinguts Küssler. Ein Urlaub für die ganze Familie!

© Winzerhof Küssler

Winzerterrasse am Weingut­Norbert Bauer

PRIVATE RÜCKZUGSOASEN Die Weinwelt hautnah in den Kellergassen und Weingütern der Region entdecken und eine entspannte ­Auszeit mit exzellenten Weinen genießen. Ausgezeichnete und hochqualitative Unterkünfte wie die Weingüter Hagn, Hindler, Weber und Genießerzimmer-Gastgeber wie die Weingüter Harald Haimer, Norbert Bauer, Breitenfelder, ZuschmannSchöfmann, Stadler, Sonnenhügel und Bohrn bieten einen authentischen, genussvollen Urlaub auf Premiumniveau.

Weingut Küssler

7


WEINVIERTEL

Innovative Winzer TRADITION TRIFFT ZUKUNFT So vielfältig wie die Weine sind auch die Winzer. Besondere Anbauweisen und Konzepte machen sie zu einzigartigen Vertretern ihrer Zunft.

EbnerEbenauer

© Maximilian Salzer

WEINGUT MIT MEDITERRANEM FLAIR Mediterran muten das Gebäude und die traumhaft schöne Atmosphäre an. Und das kommt nicht von ungefähr, haben doch die Großeltern von Manfred Ebner-­Ebenauer in Frankreich und Italien studiert. Nachdem das ursprüngliche Weingut 1945 großteils abgebrannt war, bauten sie es wieder auf – stark beeinflusst von ihrer Liebe zu den mediterranen Regionen. Verwinkelt, naturbelassen, ja fast märchenhaft fügen sich traditionelle Elemente mit modernen Details zu einer einzigartig harmonischen ­Architektur. ebner-ebenauer.at

Weingut Hagn Mehr als 300 Jahre Erfahrung hat die Familie Hagn bereits im Weinbau. Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung sind den Winzern Leo und Wolfgang Hagn dabei ein großes Anliegen. Erst kürzlich erfolgte die Zertifizierung für die Verarbeitung von Biotrauben. Zahlreiche Auszeichnungen für ihre Weine, aber auch für ihren Betrieb geben ihnen recht. Die Gäste des „Weindomizils“ können neben dem exzellenten Wein auch einen fantastischen Blick über Mailberg genießen. hagn-weingut.at 8

© Weingut Hagn

AUSGEZEICHNET GUT


WEINVIERTEL

Weingut Prechtl

©

Jo

ha

nn

Johannes Zillinger

Auf Herbizide wird bei Familie Prechtl gänzlich verzichtet. Das ausgewogene Klima sorgt für Kraft und Eleganz im Wein. Blattarbeit von Mai bis August, konsequente Traubenreduktion im Sommer, händische Ernte und Weinverarbeitung im freien Gefälle der Kellerei machen den Wein so hervorragend. Im neu umgebauten Sommerladen und Café direkt auf dem Weingut werden jeden Samstag regionale Speisen und handgerührte Eiscreme serviert. prechtl.at Maria und Petra Prechtl im Sommerladen © Weinviertel Tourismus/Robert Herbst

es

Zi

llin

ge

r

N AT U R N A H E R W E I N A N B A U

BIODYNAMISCHER ANBAU IN AMPHOREN Schon seit über 30 Jahren werden im Familienweingut Zillinger im südlichen Weinviertel die Weingärten biologisch bewirtschaftet. Bio­dynamischer Anbau und minimalistische Vinifizierung, zum Teil in Amphoren, bringen spannende und ausdrucksstarke Weine, die durch besondere Individualität und Charakter mit anregendem Trinkfluss brillieren. velue.at

Familie Neustifter

hts im Highlig rtel: v Wein ie rtel.at weinvie

rismus rtel Tou Weinvie inviertel.at info@we 2 3515 +43 255

Ludwig Hofbauer BIERBRAUKUNST UND WINZERTRADITION Er gilt als der Burgunderspezialist des Weinviertels. Das 1615 erstmals urkundlich erwähnte Traditionsweingut ist schon seit vielen Generationen im Familien­ besitz. An der Grenze zu Tschechien gedeihen hervorragende Weine, die regelmäßig ausgezeichnet werden und sicherlich zu den besten der Region zählen. Seit 2018 braut der Winzer auch sein eigenes Bier. Einen Großteil der Gerste baut der diplomierte Biersommelier selbst an. weingut-hofbauer.at

100 % HANDARBEIT Der Neustifter „Stockkultur“ ist ein Ausnahmewein. War die StockAnbauweise in den 1950ern noch weitverbreitet, findet man sie heute nur mehr selten. Die Trauben werden von Hand gepflückt und zeichnen sich durch hohe Mineralität und Aromenkomplexität aus. Markenzeichen ist die Kellerkatze, die jedes Jahr neu von einem Künstler gestaltet wird. weingut-neustifter.com

Zuschmann-Schöfmann Else Zuschmann und Peter Schöfmann führen mit viel Engagement ein Weingut mit Genießerappartements sowie eine Greißlerei mit regionalen Produkten in Martinsdorf. Alles wird nachhaltig und biodynamisch bewirtschaftet. Ihre Sekte sind preisgekrönt und werden nach Champagne-Vorbild direkt in der Flasche für mindestens 18 Monate auf Feinhefe vergoren. zuschmann.at

© Michael Himml

PRÄMIERTER SEKT

9


MOSTVIERTEL

Beschwingte Tage im Weinland Traisental -2   x Nächtigung inkl. Frühstück am Winzerhof - 1 Abendessen in der Weinland-­ Gastronomie -C  horherrenstift Herzogenburg: das Leben der Augustiner kennenlernen (Eintritt und Führung) - Weinbegleiterführung durch die Rieden des Traisentals - 1 Flasche Traisental dac-Wein

ab

€ 180,–

Informationen unter: traisental.at

Weinland Traisental Genuss in bester Lage

Prämierte Weine, traditionelle­Kellergassen, gemütliche Heurige und kulturelle Highlights entdecken.

10

Region immer wieder im Spitzenfeld diverser nationaler und ­internationaler Weinbewertungen. WEINHERBST IM TRAISENTAL Die stimmige Mischung aus Kulinarik und Brauchtum ist es, die den Traisentaler Weinherbst bis November zu einem genussvollen Ganzen formt. Am vielseitigen Programm stehen: Weinverkostungen, Kellergassenfeste und Sturmtage.

© schwarz-koenig.at

Südlich der Donau, zwischen St. Pölten, Krems und Tulln, liegt das wunderschöne Traisental. Ein malerisches Weinanbaugebiet, reich an Kellergassen und Weingärten. Die Region ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern bekannte Heimat prämierter Weine. Mit dem Traisental dac Grüner Veltliner und dem Traisental dac Riesling finden sich die renommierten Winzer der


MOSTVIERTEL

Würmlas Wände © Mostviertel Tourismus/weinfranz

Zu Fuß erkunden WA N D E R N I M T R A I S E N TA L

ental Im Trais ’s gut! sich schläft nfte im ü k r e t Un ck: Überbli l.at traisenta

rismus rtel Tou Mostvie stviertel.at o info@m 2 20444 +43 748

Weinladen im ReitherHaus Herzogenburg Rathausplatz 22, 3130 Herzogenburg Vinothek WeinArtZone im Schloss Traismauer Hauptplatz 1, 3133 Traismauer

Kultur im Schloss MUSIK, KUNST & LEBENSFREUDE Hochkarätige Veranstaltungen erwarten Kulturbegeisterte beim vielseitigen Programm im Weinland Traisental. Klassische Konzerte und Theaterauf­ führungen bieten vor historischer Kulisse ein einmaliges Erlebnis. So sind die Schlösser Traismauer, Thalheim, Atzenbrugg, Sitzenberg und Walpersdorf seit vielen Jahren ein Garant für niveauvolle Unterhaltung an besonderen Veranstaltungsstätten. traisental.at/kulturtermine-in-den-schloessern

Heurige & Vinotheken Bei Winzern und Wirten lässt es sich gut und gemütlich genießen. Denn wie in jeder Weinregion pflegt man auch hier ein besonderes Verhältnis zu gutem Essen. So kann man beispielsweise gemütlich im malerischen Weingarten des Winzers Wolfgang Müllner jausnen und regionale Speisen genießen. Am besten lässt sich der Besuch übrigens mit einer Weinbegleiterwanderung im Nußdorfer Weinpiri verbinden. Wer gerne selbstständig durch die Weinberge wandert, dem empfiehlt sich eine

Unterwegs im Sattel Auf den kilometerlangen Radwegen lässt sich das Weinland besonders gut erkunden. Die familienfreundlichen Strecken zählen zu den beliebtesten im Mostviertel. ­Rundkurse wie der Wein­berg­radweg oder die Fladnitztal-­ Radroute verbinden kleine Terrassenwein­gärten mit verträumten Flussauen und historischen Kulturschätzen wie Stift Herzogenburg oder Schloss ­Walpersdorf. Und zahlreiche Kellergassen und Heurige laden zum Verweilen ein. mostviertel.at/radfahren

kurze Wanderung durch die Rieden auf den Parapluiberg oder zur Wetterkreuzkirche. Neben dem Genuss der kulinarischen Vielfalt direkt vor Ort eignen sich die Weine aus dem Traisental auch als wunderbare Urlaubserinnerung und Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Direkt ab Hof und in den hervorragenden Vinotheken, wie im Weinladen im Reither-Haus Herzogenburg oder in der Vinothek WeinArtZone im Schloss Traismauer, gibt es eine große Auswahl an exzellenten Weinen.

© Mostviertel Tourismus/weinfranz

Zahlreiche Wanderwege und gemütliche Spazierwege führen auf den Spuren des Weins zu Naturbesonderheiten und Sehenswertem. Zu jeder Jahreszeit gibt es Neues zu entdecken. Wer ruhig und aufmerksam Flora und Fauna wahrnimmt, wird seine helle Freude erleben: Auf einem sonnenwarmen Stein schillert die Smaragdeidechse. Das Ziesel lugt aus dem Erdloch. Der Bienenfresser fliegt auf die Lösswand zu. Sehr viel Wissenswertes über den Wein und die Region erzählen gerne die Traisentaler Weinbegleiter im Rahmen einer Führung. traisental.at/wandern-im-traisental

In der Marktgemeinde Würmla ini­ tiierten ­Katharina C. Herzog und David Leitner ein außergewöhnliches Kunstprojekt, das Berührungspunkte zwischen Stadt und Land symbolisiert. Insgesamt wurden 13 alte Stadl, Keller und Silos mit urbaner Street Art gestaltet. wurmlaswalls.com

11


NIEDERÖSTERREICH

Mitmachen & gewinnen

Der idyllische Innenhof am Genießerhof Haimer lädt zum Verweilen ein.

Bis 15.11.2021 haben Sie die ­Möglichkeit, einen dieser tollen ­ Preise zu gewinnen:

© Weinviertel Tourismus/Michael Reidinger

> 1 x Nächtigung für 2 Personen im Genießerhof Haimer in Poysdorf (Kategorie Genießerzimmer) > 4 x € 50,- Gutscheine der Niederösterreichischen ­Wirtshauskultur (einlösbar in den 200 besten Wirtshäusern Niederösterreichs) > 5x Weinherbst-Genusspakete Mehr Details zur Teilnahme unter: niederoesterreich.at/ weinherbstgewinnspiel

T ho m as D or fer L an d h a us B acher

HINTER JEDER GROSSEN LEISTUNG STEHT EINE

Geschichte, Er frischend spannen d: di e Geschichten im Nie der österr eich Maga z in .

D I E E R Z Ä H LT WERDEN WILL.

MAGAZIN.

© Daniel Gollner

N I E D E R O E S T E R R E I C H . AT


Foto: © Stefan Fürtbauer; Illustration Birne: Shutterstock

NIEDERÖSTERREICH

Regionale Köstlichkeiten S A I S O N A L E S P E Z I A L I TÄT E N

DIE NIEDERÖSTERREICHISCHE SCHATZKAMMER IST 365 TAGE IM JAHR MIT BESTEN ZUTATEN FÜR ­KULINARISCHE EXPERIMENTIERFREUDE GEFÜLLT.

Dirndlsträucher

100.000

40.000

Marillenbäume

Im Frühling und Sommer wird die Wachau zum Marillenland. Nur hier kann sie reifen, die wahre „Wachauer Marille“. Die besonders guten klimatischen Voraussetzungen der Region verleihen der Marille ihren ­einzigartigen Geschmack.

lang schlängelt sich die Moststraße durchs Mostviertel, vorbei an Streuobstwiesen und Vierkanthöfen. Die Mostbirnen sind nirgendwo so stark verwurzelt wie in dieser Region.

3.000 Samenkörner pro Kapsel

Egal, ob süß oder pikant, die kleinen schwarzen Samen schmecken hervorragend. Das Waldviertel ist besonders für den Graumohn bekannt

500 Hektar oranges Gold

©w fr a ein

at

n

50%

z.

Gelbe Blüten und rote Früchte: die Dirndl (Kornelkirschen) symbolisieren den natürlichen Reichtum des P ­ ielachtals. Sie gedeihen auf den Sträuchern der Südhänge wild, werden dann kultiviert und zu köstlichem Schnaps verarbeitet.

200 km

GRÜNER VELTLINER Ein ausgezeichneter Wein braucht ­ausgezeichnete Trauben. In Nieder­österreich hat sich mit knapp 50 ­Prozent Rebfläche der Grüne Veltliner durch­ gesetzt, gefolgt vom Zweigelt mit 12 Prozent.

Im nahezu mediterranen Klima des Retzer Landes verbringt der Kürbis gerne seinen Sommer. Im Herbst wird er geerntet, verkocht und gefeiert. Mehr Infos zu den regionalen Spezialitäten:­ niederoesterreich.at/niederoesterreichs-spezialitaeten und im Magazin: magazin.niederoesterreich.at 13


Niederösterreichische

Wirtshauskultur VOM WIRT ZUM WEIN

Mit den landschaftsbestimmenden Rebflächen, romantischen Kellergassen und einer jahrtausendealten Weinkultur gehört der Wein zu Niederösterreich wie eine Prise Salz in eine gute Wirtshaussuppe. Zum Wirtshausklassiker ein Gläschen Wein, das darf schon sein – vor allem im Weinland Niederösterreich, wo sich in den Kellern unserer Wirtsleute so mancher Schatz vom Winzer ums Eck verbirgt. Ein Blick in die eindrucksvollen Weinkarten lohnt sich immer. Man kennt sich eben, und die Wirte arbeiten eng mit den dortigen Winzern zusammen. Sie haben eigene Abfüllungen oder überraschen mit spannenden, vinophilen Projekten. DIE ÜBER 200 BESTEN WIRTS­ HÄUSER NIEDERÖSTERREICHS Aber nicht nur exzellenter Wein bestimmt die Niederösterreichische Wirtshauskultur. Ihre Wirtsleute sind 14

an eine Reihe von hohen Qualitätskriterien gebunden, die sicher-­ stellen, dass die Häuser zu den besten ihrer Region gehören. Vom Stadtwirtshaus über den typischen Dorfgasthof bis zum gehobenen Haubenlokal finden Gäste unter dem grünen Schild alles, was das kulinarische Herz begehrt. Hier kümmern sich die Wirtsleute noch selbst um ihre Gäste und bieten ein angenehmes, stimmiges und gastfreundliches Ambiente, das von Testessern regelmäßig und gewissenhaft kontrolliert wird. Ein besonderes Anliegen ist den Wirten auch der Einsatz von regionalen Produkten, die von den Landwirten der Umgebung produziert werden.

DER UMWELT ZULIEBE Nachhaltigkeit ist kein Trend. Nachhaltigkeit ist eine Notwendigkeit. Darum ist es vielen Wirtsleuten ein Anliegen, immer mehr nach dem Zero-Waste-Prinzip zu arbeiten und Zutaten von der Schnauze bis zum Schwanz beziehungsweise von der Wurzel bis zur Blüte zu nutzen. Glücklicherweise sind sich auch immer mehr Gäste eines vernünf­ tigen Umgangs mit tierischen Produkten bewusst und teilen die Ansicht, dass Qualität wichtiger ist als Quantität. Vor allem, wenn es um das Thema Fleisch geht. Mehr Informationen unter: wirtshauskultur.at


NIEDERÖSTERREICH

Wildhendlbrust ­pochiert R O T K R A U T, G E R M K N Ö D E L , K A F F E E UND OFENKÜRBIS

© Julius Hirtzberger

Rezept von Harald Pollak, Pollaks Wirtshaus – Der Retzbacherhof, Unterretzbach

Als Weinbegleiter empfiehlt Harald Pollak einen gehaltvollen Weinviertel dac Reserve.

Für die Wildhendlbrust: 4 Wildhendlbrüste à ca. 180 g 1 l Milch 1/2 l Gemüsesuppe Zitronenzesten 2 Lorbeerblätter Für das Rotkraut: ½ Kopf Rotkraut, fein gehobelt Honigessig Rapsöl 10 Kaffeebohnen 2 EL Petersiliengrün, grob gehackt Für den Ofenkürbis: 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis 3 EL Rapsöl 3 EL Butter Für den Germteig: 250 g glattes Mehl 10 g frische Germ 3 g Salz 100 ml warmes Wasser 25 ml Milch 10 g Zucker 10 ml Öl Für die Nussbutter: 200 g Butter Außerdem: Salz & Pfeffer

1.  Hendlbrüste salzen. Milch mit Gemüsesuppe, Zitronenzesten und Lorbeerblättern aufkochen. Gewürzfond mit Salz und Pfeffer würzen. Hendlbrüste einlegen und bei ca. 65 °C 35 Min. ziehen lassen. 2.  Kraut mit Essig, Rapsöl und Salz kräftig durchkneten und marinieren lassen. Kaffeebohnen in ein kleines Sackerl geben und mit dem Fleischklopfer grob zerklopfen. Mit der gehackten Petersilie unter das Kraut mischen und ziehen lassen. 3.  Den Kürbis halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Mit Rapsöl, Butter, Salz vermengen und auf ein Backblech legen. Im ­vorgeheizten Rohr bei ca. 170 °C 30 Min. schmoren, bis die Kürbis­ stücke bissfest sind. 4.  Für den Germteig alle Zutaten in einem Rührkessel verkneten und abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Aus dem Teig kleine Knödel formen und über Dampf 20 Min. dämpfen. 5.  Für die Nussbutter Butter in einer kleinen Kasserolle zum Schmelzen bringen und für ca. 10 Min. köcheln, bis sich die Butter braun färbt, dann salzen. 7.  Das Kraut leicht ausdrücken und auf der Tellermitte anrichten, den geschmorten Kürbis darauf. Die Hendlbrust aus dem Fond nehmen. Mit einem Küchenpapier abtupfen und vierteln. Auf dem Kürbis anrichten und mit Nussbutter beträufeln. Germknödel am Teller oder separat anrichten und ebenfalls mit Nuss­ butter beträufeln.

© Julius Hirtzberger

hs sterreic Niederö Highlights ikKulinar erblick! Ü im b n neuen Jetzt de owned us-Guid Wirtsha der bestellen: o n at/ loade uskultur. wirtsha us-guide wirtsha 000 2 9000-9 +43 274

Wirtsh Guide aus

mein

DIE BE STEN W IRTSHÄ NIEDER USER ÖSTER REICHS AUF EI 2021/2 NEN B 2 LICK

WIRTS

HAUSK

U LT U R

. AT

15


WIENERWALD

Gastlichkeit und regionale Schmankerln DER GENUSSHERBST 2021 Die Heurigenkultur gehört zur Thermenregion Wienerwald wie der Wein selbst. Wo sonst die längste Schank der Welt einlädt, sind im September die Weingüter und Ortschaften wieder Bühne und genussvoller Mittelpunkt. Im September ist es für alle Weinund Genussfreunde wieder so weit: Die Winzer und Ortschaften laden zu einem vinophilen Programm ein, bei dem das Verkosten regionaler Weine, das Genießen kulinarischer Schmankerln und natürlich gute Unterhaltung nicht fehlen dürfen. All das mit großer Tradition – denn immerhin wurde in der Region südlich von Wien auch der Grundstein zur österreichischen Heurigenkultur mit dem „Leutgeb Recht“ gelegt und ist hier bis heute der Genusstipp für alle Weinfreunde.

Genussherbst Thermen­ region Wienerwald Riedenwanderungen & ­Ortsführungen Live-Musik beim Heurigen 12.9. – Dirndlgwandsonntag Von hl. Messe, Dirndlwandertag bis zum Trachtenkirtag – ein Tag im Zeichen der Tracht Sortensieger-Sonntag & ­Degustationsmenü, Gebiets­ vinothek am Freigut & ­Klostergasthaus Thallern Badener Traubenkur 4.9. – 3.10., Hauptplatz Baden

SAISONALER GENUSS Von „Ausg’steckt is’“ bis zur offenen Weingut-Tür, herrlichen Riedenwanderungen sowie kulturellen und

Trauben-Most-Kur Bad Vöslau 20.8. – 19.9., vor dem Thermalbad Vöslau

vinophilen Veranstaltungen – ein buntes Programm rundet den Genussherbst ab. Damit lässt es sich gemütlich in den Weinherbst vor den Toren der Bundeshauptstadt starten, der auch in den kommenden Wochen zum Besuch einlädt und sich ausgezeichnet mit einer Radtour oder einer Wanderung durch die herbstlichen Wälder verbinden lässt. Most, Sturm und frische Trauben können bei den „Traubenkur“-Ständen in der Region verkostet werden. Den Ausklang genießt man dann mit herrlichen Weinen und saisonalen Spezialitäten wie Wild & Co bei Landgasthäusern, WirtshauskulturGastgebern und in den gemütlichen Heurigen. Das hat im Wienerwald immer schon Tradition.

16

© Wienerwald Tourismus/Christian Dusek

© Wienerwald Tourismus/Christian Dusek

Alle Veranstaltungen und Informationen unter: wienerwald.info/genussherbst


Freigut Thallern, © Andreas Hofer

WIENERWALD

ller Kulture auf: b u Radurla fahren

Klöster, Kaiser & Künstler

ad ald.info/r wienerw —

smus ald Touri Wienerw nerwald.info wie office@ 1 62176 +43 223

D I E N E U E H I G H L I G H T- R A D R O U T E Auf der abwechslungsreichen Klöster Kaiser Künstler Tour entdecken, was den Wienerwald historisch und kulturell ausmacht.

Klöster, Kaiser & Künstler - 1  x Nächtigung im Hotel Höldrichsmühle**** inkl. Buffetfrühstück - 1 Candle-Light-Dinner mit ­Weinbegleitung - Absperrbare Radgarage - Wohlfühl- & Relaxzone -E  intritt ins Stift Heiligenkreuz - Radkarte Wienerwald & Routenbeschreibung

ab

€ 105,–

Informationen unter: wienerwald.info/o-kloester-kaiserkuenstler-radtour

Der Wienerwald hat eine lange Tradition als Sommerfrische-Domizil: Schon im Biedermeier lockten hier das warme Wasser der Heilquellen, der gute Wein und die wildromantischen Wälder vor allem Künstler, Adelige und die Kaiserfamilie in die bewaldete Umgebung. Geschichtsträchtige Spuren zeugen heute von dieser außergewöhnlichen Zeit. ERLEBNISREICHE STRECKE Auf der rund 60 Kilometer langen Klöster Kaiser Künstler Tour erfahren Radler, was den Wienerwald als Sommerfrische-Residenz und als Sitz für imposante Klöster

ausmachte. Es geht entlang von wunderschönen Flussläufen und durch das romantische Helenental, vorbei an malerischen Wiesen. Zahl­reiche kulturelle Highlights und Ausflugsziele wie die Römertherme Baden, das Stift Heiligenkreuz, der Naturpark Sparbach oder der Schlosspark Laxenburg warten darauf, entdeckt zu werden. Beein­ druckend ist auch der Blick auf die Riedenlandschaft mit den ganz besonderen Weinlagen. Typische Heurige laden zu genussvollen Pausen ein. Für die erlebnisreiche Highlight-Radroute eignet sich besonders ein „Trekking­E-Bike“ oder „E-Mountainbike“. 17


WALDVIERTEL

Weinregion Kamptal V I N O P H I L E AT M O S P H Ä R E G E N I E S S E N Kamptaler Weine begeistern Genießer und Experten gleichermaßen! LOISIUM WeinWelt, das Ursin Haus, WEINWEG Langenlois und ein umfangreiches Sortiment in Eisenbock’s Strasser Hof – das sind vier ­Höhepunkte der „Wein. Genießertage. Kamptal“. Darüber hinaus gibt es noch viel mehr im südlichen Waldviertel zu sehen.

Wein. Genießertage. Kamptal - 2 x Nächtigung inkl. Land­ frühstücksbuffet - 1 x 4-gängiges Weinmenü mit ­korrespondierenden Weinen - LOISIUM-Weintour mit „mobilem Guide“ inkl. einer Weinprobe - Degustationsset und Leih­schlüssel zum Öffnen der „Weinsafes“ (So – Do) bzw. Degustationsset und Gutscheine für „Weingartenschank“ (Fr – Sa) am WEINWEG Langenlois - Freie Benutzung von Sauna und Dampfkammer

ab

€ 190,–

18

© LOISIUM

Informationen unter: waldviertel.at/angebote/ o-wein-geniessertage-kamptal


WALDVIERTEL

Weinwandern im Kamptal AUF DEN SPUREN DER TRAUBE

© Romeo Felsenreich

Der WEINWEG Langenlois bietet eine unvergessliche Route durch die Weingärten des Kamptals. Besonderes Highlight ist hier das Weinsafe-Package. Ein praktisches Degustationsset mit Tasche, Weinglas, WEINWEG-­ Büchlein, Plan und einem Safeschlüssel. Letzteres öffnet die Weinsafes, die sich entlang der Route in drei Wein­ gartenhütten befinden. Gut gekühlt stehen hier Weine von drei Langenloiser Top-Winzern zur Verkostung bereit. Eine weitere spannende Entdeckungstour und einzig­artige ­Verbindung von Wein, Garten und Design ist die „Weinund Wasserrunde“ zur Kamptalwarte am Heiligenstein. waldviertel.at/weinwandern

FLÜSSE, WEIN & WALD Der Weinlehrpfad führt von der Alten Schmiede, die Tourismuszentrum und Vinothek zugleich ist, durch das Ortszentrum bergwärts, entlang des Bernthalwegs über die Rieden der Gemeinde nach Mollands. Durch die Kellergasse und durch Weingärten geht es dann wieder zurück nach Schönberg. Hier erfährt man alles über den Weinbau im Kamptal. waldviertel.at/weinlehrpfad

Schönberg, © Naturparke Niederösterreich/Robert Herbst

Weinlehrpfad Schönberg

gebote, Alle An sbetriebe tu ch ng Überna sflugsziele: und Au rtel.at waldvie

rismus rtel Tou t Waldvie viertel.a ld a w @ g buchun 2 541 09 90 2 +43 28

WinEcycle Tours

© Natalie Paloma

EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN Mit WinEcycle Tours öffnen sich Hoftore und Kellertüren, die sonst verschlossen bleiben. Das innovative Konzept ist in Langenlois, der größten Weinstadt Österreichs, zu Hause und steht für vielseitige Genusstouren. Auf HolzE-Bikes „made in Austria“ sind die Teilnehmer ganz nach dem ­Motto „Slow genießen, easy radeln“ unterwegs. Gemeinsam mit einem Guide werden Winzer und Landwirte besucht, feinste Weine verkostet, von den besten saisonalen Spezialitäten genascht und Künstlern und Handwerkern über die Schulter geschaut. waldviertel.at/winecycle 19


DONAU

Weinregion Donau WANDERN ZUM WEIN Gleich sechs der acht Weinbaugebiete Niederösterreichs befinden sich in der Donauregion und eignen sich perfekt für genussreiche Erkundungstouren.

a m Them Infos zu Wandern d Wein un nau unter: o D r an de inreise /we

nau.com

www.do

h

terreic iederös Donau N rismus Tou om donau.c urlaub@ 30060-0 13 7 +43 2

Der Weinanbau an der Donau hat eine lange Tradition. Bereits die Kelten und Illyrer dürften Wein aus Wildreben gekeltert haben. Die bayrischen Bistümer und Klöster haben später im Mittelalter die ersten Terrassenanlagen in der Wachau gebaut. Lebendige Weinkultur, die sich heute in der Region in vielen Gestalten entdecken lässt. JUWEL AN DER DONAU Die Wachau ist Weltkulturerbe und mit ihrer einzigartigen Flusslandschaft, den typischen Terrassenweingärten und ihren feinfruchtigen Weinen eines der bekanntesten Weinan­baugebiete Österreichs. 20

HOCHKULTUR DES WEINES Auf beiden Seiten der Donau erstreckt sich das Kremstal rund um die Weinstadt Krems mit seinen zahlreichen Heurigen und Spitzenweinen. WEIN ERLEBEN Der Heiligenstein ist ein unverwechselbares Wein-Wahrzeichen des Weinbaugebiets Kamptal. Und das LOISIUM die spektakulärste WeinErlebniswelt des Landes. GENUSS IN BESTER LAGE In den kleinen Terrassenweingärten des Weinlandes Traisental, zwischen Donau und St. Pölten, gedeihen vorwiegend Weißweintrauben.

LUST AUF LÖSS Der Wagram ist eine mächtige Geländestufe, die sich im Norden der Donau zwischen Feuersbrunn und Stetteldorf erstreckt. Ganz im Osten des Weinbaugebiets liegt die Weinstadt Klosterneuburg, deren Weinbautradition bis ins 8. Jahr­ hundert zurück reicht. DEN RÖMERN AUF DER SPUR Im Südosten von Wien erstreckt sich das Weinbaugebiet Carnuntum. Benannt nach der römischen An­ siedelung, deren Spuren in der Römerstadt Carnuntum zu sehen sind, ist die Region ist für kraft­volle, reife Rotweine bekannt.


DONAU

Weitwanderweg Kremstal-Donau Auf gut 100 Kilometern erstreckt sich der Weitwanderweg Kremstal-Donau rund um die Weinstadt Krems und die malerischen Orte nördlich und südlich der Donau. Auf 15 unterschiedlich langen Etappen können die landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der Region Kremstal erwandert werden. kremstal.at

VIA.CARNUNTUM. ALLE WEGE FÜHREN NACH ROM Fünf Wanderwege führen in die Region Römerland Carnuntum zwischen Wien und Bratislava. Auf 70 Kilometern folgen Genusswanderer den Spuren der alten Römer und erleben die reiche Geschichte der Region. Die Wege sind familienfreundlich und eignen sich für Tagesausflüge und ausgedehnte Wanderurlaube. via-carnuntum.at

Welterbesteig Wachau, © Daniel Gollner

WACHAU NEU ENTDECKEN Der 180 Kilometer lange Weitwanderweg führt direkt durch das Donautal und die Weinlandschaft Wachau mit ihren typischen Steinterrassen. Der Höhenweg verbindet über historische Pfade die 13 Gemeinden des UNESCOWeltkulturerbes Wachau und leitet durch eine der bezauberndsten Flusslandschaften Europas. welterbesteig.at

-4  x Nächtigung inkl. Frühstück in ausgewählten Betrieben -3  x Wanderjause -4  x Gepäcktransport durch die ­Nächtigungsbetriebe - 1 x Weinverkostung mit 3 Weinen und 1 Wachauer Laberl - 1 x Schifffahrt von Spitz nach Krems - 1 x Wanderpaket mit Karte, ­Wegbeschreibung und Info zum ­Weltkulturerbe Wachau

ab

€ 365,–

Informationen unter: donau.com/wanderurlaub

© Donau Niederösterreich/ Andreas Hofer

Wein. Wandern. Wachau

21


WIENER ALPEN

Waldexpedition für Wirbelwinde -2   x Nächtigung inkl. Frühstück - Waldexpedition mit aus­führlichen Erklärvideos sowie einer ­leckeren Überraschung frisch aus der Bäckerei Dorfstätter -E  intritt in den Hamari-Kletterpark für Erwachsene & Kinder (inkl. Einschulung und Kletter­ ausrüstung) -G  utscheinheft mit Vergünsti­ gungen für viele Ausflugsziele im Wechselland

ab

€ 59,– pro Kind

Waldexpedition für Wirbelwinde DAS I N T E R A K T I V E FA M I L I E N A N G E B OT

Mönichkirchen, © Hamari-Kletterpark

Wer die Herbstferien oder freien Tage nutzen möchte, um mehr über die Geheimnisse der Natur zu erfahren und sich als Familie zu entspannen, wird in den Wiener Alpen garantiert fündig.

22

Leuchtende Kinderaugen und entspannte Eltern: Die Waldexpedition für Wirbelwinde ist ein viel­ seitiges Familienerlebnis mit zwei Übernachtungen im Höhenluft­ kurort Mönichkirchen am Wechsel, wo man frei durchatmen kann. Ein abwechslungsreicher Kurzurlaub auf 1.200 Meter Höhe. Fichten­ zapfen sammeln und der Natur beim Wachsen zuschauen – kleine und große Naturforscher begeben sich auf eine spannende Entdeckungsreise hinauf auf die Schwaigen, so werden am Wechsel die Almen genannt.

VIRTUELLE WALDEXPEDITION Ein virtuelles Logbuch mit Video­ botschaften zertifizierter Naturund Waldpädagogen führt zu unterschiedlichen Stationen, wo spannende Aufgaben warten. Für jedes Expeditionskind gibt es nach Auflösung der Rätsel eine Überraschung von der Bäckerei Dorfstätter sowie einen Eintritt in den Hamari-­ Kletterpark, inklusive Ausrüstung und umfassender Einschulung. Am nächsten Tag heißt es Gutscheine bei den Ausflugszielen der Umgebung einlösen. Spaß und Action-­ Garantie für Klein und Groß!

© Wiener Alpen/Florian Lierzer

Informationen unter: wieneralpen.at/waldexpedition


WIENER ALPEN

Sportlich vom Buckl zum Berg RADLER UND GIPFELSTÜRMER E-Biken und regionale Köstlichkeiten bei ausgewählten Wirten genießen oder den Schneeberg erklimmen? Für Aktivurlauber gibt es hier viel zu tun! Bei der „Vom Buckl zum Berg“-Radtour ist der Name Programm. Sie startet in Krumbach in der Buckligen Welt und führt auf rund 135 Kilo­ meter langen Wegen zum Fuße des Schneebergs und durch die Thermenregion wieder retour zum Ausgangspunkt. Zur Einstimmung auf zwei aktive Radtage kredenzt der Krumbacherhof ein viergängiges Menü. Das Gasthaus gehört zu den Topwirten der Niederösterreichischen Wirtshauskultur. Dort gibt es Tourentipps vom Wirt Andreas Ottner, dem passionierten Radsportler, leidenschaftlichen Koch und Quartiergeber der ersten Übernachtung. An den folgenden beiden Tagen führt die Strecke durch wunder-

schöne Landschaften mit atemberaubenden Ausblicken. Das Gasthaus Grüner Baum in Kirchberg lädt zur Mittagseinkehr und der Landgasthof „Zur Schubertlinde“ bietet ein ausgezeichnetes, regionales viergängiges Abendmenü sowie hervorragendes Quartier für die zweite Nacht. SCHNEEBERG MIT DEN BESTEN Wer noch mehr vom Schneeberg sehen möchte, kann dank „Schneeberg mit den Besten“ Niederösterreichs höchsten Berg erkunden. Sei es als anspruchsvolle geführte Gipfeltour oder in Form von Schnupperklettern für Neulinge. wieneralpen.at/­ schneeberg-mit-den-besten

Vom Buckl zum Berg -2   x Nächtigung inkl. Frühstück im Krumbacherhof*** und ­Alpen-Aktiv-Landgasthof „Zur Schubertlinde“*** - Inklusive 3-Tages-Bewirtung (2 x 4-gängiges Abendmenü sowie 2-gängiges Mittagsmenü, Lunchpaket und Nudelbuffet) - Persönliche Tourenbesprechung mit Profi Andreas Ottner für die 2-Tages-Etappe inkl. ­Kartenmaterial - Top E-Bikes oder E-Gravel-­ Bikes inkl. Satteltaschen sowie ­Handyhalterungen auf Anfrage

ab

€ 235,–

Informationen unter: wieneralpen.at/buckl-zum-berg

ehr Noch m Infos d n u e t Angebo ie unter: finden S .at lpen

© Wiener Alpen/Günther Valda

wienera

s ourismu Alpen T .at n e lp Wiener ra e g@wien incomin 622 78960 +43 2

23


WALDVIERTEL

WEINVIERTEL

© Andreas Hofer

ug cht gen Noch ni erbst? Weinh ltungen ansta Alle ­Ver nen Blick: auf ei

D O N A U N I E D E R­Ö S T E R R E I C H

ich.at/ esterre n niedero taltunge s n st-vera weinherb

MOSTVIERTEL

WIENERWALD

WIENER ALPEN IN NIEDER­ ÖSTERREICH

D onau

Wien S t . Pöl te n

Niederösterreich

IMPRESSUM / Medieninhaber: Niederösterreich-Werbung GmbH, 3100 St. Pölten, Niederösterreich-Ring 2, Haus C, Tel. +43 (0) 2742-9000-19800. Herausgeber: Amt der ­Niederösterreichischen Landesregierung, Tourismusab­teilung, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 4. Die Niederösterreich-Werbung GmbH ist ausschließlich Medieninhaber und weder Reisevermittler noch Reiseveranstalter. Im Falle von Buchungsanfragen werden die konkreten Angaben und Geschäfts­bedingungen zu den einzelnen in der Broschüre angeführten Reisevorschlägen (Termin- und Preisänderungen vorbehalten) durch die jeweiligen in den Unterlagen angeführten Kontaktstellen mitgeteilt. Für die Reisevorschläge sowie die allenfalls daran zu erstellenden Angebote und Verträge sind die Geschäftsbedingungen der Leistungsträger oder Veranstalter, welche mit dem Anbot übermittelt werden oder auf der Homepage des jeweiligen Ansprechpartners ersichtlich sind, zu beachten. Die Preise verstehen sich exkl. Nächtigungstaxe. Näheres unter: www.niederoesterreich.at/taxen. Stand: August 2021. Gestaltung: Büro X, buerox.at. Druck: Druckerei Berger, Horn. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit gendern wir unsere Texte nicht. Dies impliziert keine Geschlechterdiskriminierung, alle Personen sollen sich gleichermaßen von unseren Inhalten an­gesprochen fühlen. Danke für Ihr Verständnis.

Profile for Niederösterreich

Lebensgefühl Weinherbst  

Lebensgefühl Weinherbst  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded