Page 1

Naturparke Niederösterreich Herbst und Winter 2018/2019 Die schönsten Wanderungen, Führungen und Veranstaltungen

MIT UNTERSTÜTZUNG DES LANDES NIEDERÖSTERREICH UND DER EUROPÄISCHEN UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

www.naturparke-noe.at


2 | N AT URPA RKE NIED ERÖ S T ERREI CH

TSCHECHIEN

7

9 10

Oberösterreich

6

8

WALDVIERTEL WEINVIERTEL

12

13

11 elt W

DON

c ha u Wa

IE

4

N

urerbe kult

St. Pölten

DE

SLOWAKEI

AU

ST E R R

H EIC

16

Donau

14 D ONAU NÖ

Wien

Donau

17 15 MOSTVIERTEL

1

WIENERWALD

3

2

5

19 18

Steiermark

Burgenland

WIENER ALPEN I N N I E D E R Ö ST E R R E I C H

21

22

20

Weltkulturerbe Semmeringbahn

23

Herbst- und Winterprogramm in den Naturparken Niederösterreichs Alle Termine im Überblick............................. 5 Biodiversität in den Österreichischen Naturparken..................................................14 Naturpark-Spezialitäten...............................14 Naturtipps.....................................................25 Kostenlose Prospekte...................................34 Der Naturland-Knigge..................................39

9 Heidenreichsteiner Moor.........................22 10 Hochmoor Schrems...............................22 11 Kamptal-Schönberg................................24 12 Nordwald.................................................24

Mostviertel 1 Buchenberg������������������������������������������������ 8 2 Eisenwurzen Niederösterreich...................8 3 Ötscher-Tormäuer.....................................10

Wienerwald 14 Eichenhain...............................................28 15 Föhrenberge............................................29 16 Purkersdorf.............................................30 17 Sparbach..................................................33

Donau Niederösterreich 4 Jauerling-Wachau......................................15 5 Mannersdorf-Wüste..................................19 Waldviertel 6 Blockheide Gmünd....................................20 7 Dobersberg................................................20 8 Geras..........................................................21

Weinviertel 13 Leiser Berge.............................................26

Wiener Alpen in Niederösterreich 18 Falkenstein-Schwarzau im Gebirge.......34 19 Hohe Wand..............................................35 20 Seebenstein.............................................37 21 Sierningtal-Flatzer Wand........................37 22 Türkensturz.............................................38 23 Landseer Berge.......................................38


VO RWO RT | 3

Gerade der heurige Hitzesommer hat uns (einmal mehr) sehr eindringlich vor Augen geführt, wie wichtig Klimaschutz ist. Naturparke sind dabei seit jeher die Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit, Artenvielfalt und einem ehrlichen Miteinan­der von Mensch und Natur. Artenvielfalt und Bodenschonung haben in unseren Naturparken oberste Priorität. Schonende Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur, das Bewahren der landschaftlichen Vorzüge und die Wertschöpfung aus regionalen Produkten werden hier überzeugend und erfolgreich gelebt. Ein echter Lebensraum für die Menschen und ein naher Erholungsraum für Gäste – dafür stehen die Naturparke in Niederösterreich mit all ihrer Vielfalt und Schönheit. Sie sind beispielgebend für einen neuen Umgang mit der Natur zum Schutz des Klimas. Herzlich willkommen bei Ihrer Entdeckungsreise durch die bunte Welt der Naturparke in unserem Naturland Niederösterreich.

Dr. Stephan Pernkopf LH-Stellvertreter


4 | VO RWO RT

Echte Natur erleben, die Heimat entdecken, Nahziele statt Fernreisen – die blau-gelben Naturparke im Land Nieder­österreich liegen voll im Freizeittrend. Immer mehr Menschen wollen die Natur auf die sanfte und manchmal auf neue Art entdecken. Das Wandern erlebt gerade wieder eine Renaissance bei Alt und Jung. Aber nicht nur die sanfte Bewegung lockt die Gäste in unsere Naturparke, auch die Vielfalt an Veranstaltungen erfreut sich steigender Besucherzahlen. Mag.a Jasmine Bachmann Naturparke Niederösterreich Geschäftsführung

Auch heuer laden die Naturparke zu einem bunten HerbstWinterprogramm: geführte Fackelwanderungen, winterliche Wildtierfütterungen oder Abfischfeste finden sich ebenso im Programm, wie eine Nacht auf der Alm und besinnliche Adventveranstaltungen. Zum Naturerlebnis gesellt sich der kulinarische Genuss der liebevoll und handwerklich pro­duzierten Naturpark-Spezialitäten.

Entdecken, genießen, entspannen – das Naturland Niederösterreich lädt zu seinen Naturpark-Schätzen.


ÜBERBL I CK | 5

Das Programm im Überblick WINTERSAISON jederzeit Landseer Berge möglich

Auf den Spuren der Kelten

38

Die Natur des Buchbergs erkunden Teil 4: Die Pilze des Buchbergs

28

5. Eichenhain

Baumraritäten und ihre Früchte im Naturpark Eichenhain: Seltene Waldbäume entdecken, Verwendung der Früchte

28

6. Jauerling-Wachau

Mit dem Waldforscher unterwegs

15

6.  Geras

Erdäpfelfest Geras

21

6. Sparbach

Herbstfest

33

7. Geras

Erdäpfelfest Geras

21

7. Leiser Berge

Schatzgräberlager mit Betty Bernstein

26

7. Eichenhain

Weinhügelwandertag

28

7. Purkersdorf

Weinhügelwandertag – zu Gast im Naturpark Eichenhain

30

7. Hohe Wand

OKTOBER Eichenhain

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

13. Leiser Berge

„Wolfsbande“

26

14. Leiser Berge

Schatzgräberlager mit Betty Bernstein

26

14. Purkersdorf

Walderlebnisse für die ganze Familie: MIT ALLEN SINNEN (Kooperation mit Natürlich Lernen)

30

14. Purkersdorf

OPEN HOUSE im Naturparkzentrum

31

Dein Einsatz für die Natur – Generationenwald reloaded!

31

20. Ötscher-Tormäuer

Wanderung Gföhler Alm – Rainstock

10

20. Ötscher-Tormäuer

Almfest mit Live-Band

10

20. Jauerling-Wachau

Mit dem Waldforscher unterwegs

15

21. Leiser Berge

Schatzgräberlager mit Betty Bernstein

26

18. – 19. Purkersdorf

21. Purkersdorf

OPEN HOUSE im Naturparkzentrum

31

26. Jauerling-Wachau

Mondscheinwanderung im Herbst

15

26. Jauerling-Wachau

Eselwanderung „Fit mach mit“

15

26. Leiser Berge

Herbstwanderung

26

26. Purkersdorf

Naturpark Station beim Fitmarsch 2018

31

26. Purkersdorf

Waldfest zum Nationalfeiertag

31

27. Geras

Abfischen am Klosterteich

21

27. Hohe Wand

Räuchern in den Raunächten

35


6 | ÜBERBL I CK

NOVEMBER 1. Jauerling-Wachau

Fackelwanderung, bis 31. März 2018

17

4. Hohe Wand

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

10. Ötscher-Tormäuer

Nacht auf der Alm

10

10. Leiser Berge

„Wolfsbande“

26

17. Jauerling-Wachau

Mit dem Waldforscher unterwegs

15

22. Purkersdorf

Bastelwerkstatt und Naturpark-Bienen in der Naturpark Schule 2018; Adventkranzvorbestellung

32

24. Hohe Wand

Ein Adventkranz direkt aus dem Wald

35

29. Purkersdorf

Adventkranzverkauf & Adventmarkt der Naturpark-Schule 2018

32

DEZEMBER 1. Jauerling-Wachau

Auf Spurensuche mit dem Wildbiologen

16

2. Jauerling-Wachau

Weitentaler Advent

16

2. Jauerling-Wachau

Weihnachtskonzert in Aggsbach Markt

17

2. Hohe Wand

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

1. – 2.  Jauerling-Wachau

Heiligenbluter Adventmarkt

16

1. – 9. Ötscher-Tormäuer

Flammende Kartausenweihnacht

11

1. – 24. Ötscher-Tormäuer 6. Jauerling-Wachau

Begehbarer Adventkalender

11

Emmersdorfer Nikolausmarkt

17

7. Ötscher-Tormäuer

Perchtenlauf der Kogl-Teufeln

11

8. Jauerling-Wachau

Adventmarkt in Braunegg

17

8. Leiser Berge

„Wolfsbande“

26

8. Hohe Wand

Kinderadvent

35

Walderlebnisse für die ganze Familie: Wintersonnenwende & Weihnachtsvorfreude

32

14. Purkersdorf 14. – 16. Ötscher-Tormäuer

Advent in Annaberg

12

15. Ötscher-Tormäuer

Wintersonnenwende

12

15. Ötscher-Tormäuer

Ski-Opening in Mitterbach

12

16. Ötscher-Tormäuer

Joachimsberger Advent

13 27

16. Leiser Berge

Erlebniswanderung am Buschberg

22. Jauerling-Wachau

Wintersonnwende am Berg

17

22. Hohe Wand

Advent-Fackelwanderung

36

23. Leiser Berge

Leylinienwanderung

27

24. Hohe Wand

Weihnachtswanderung mit Lamas uns Alpakas

36

27. Ötscher-Tormäuer

Fackeln basteln mit Fackelwanderung

13


ÜBERBL I CK | 7

DEZEMBER 29. Jauerling-Wachau

Auf Spurensuche mit dem Wildbiologen

16

30. Jauerling-Wachau

Laternenwanderung zum Jahresausklang

18

JÄNNER 2. Ötscher-Tormäuer

Fackeln basteln mit Fackelwanderung

13

3. Ötscher-Tormäuer

Fackeln basteln mit Fackelwanderung

13

5. Jauerling-Wachau

Auf Spurensuche mit dem Wildbiologen

16

6. Leiser Berge

Winterwanderung

27

6. Hohe Wand

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

Ferienmesse Wien

36

10. – 13. Hohe Wand 12. Eisenwurzen

Nachtwanderung zum Kräutergarten mit Grießsterz & Glühmost

12. Leiser Berge

„Wolfsbande“

18. Eisenwurzen

Königsbergüberquerung

27. Hohe Wand

Eine wilde Fütterung

8 26 8 36

FEBRUAR 2. Ötscher-Tormäuer

Fire & Ice

13

3. Hohe Wand

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

5. Eisenwurzen

Nachtwanderung zum Kräutergarten mit Grießsterz & Glühmost

8

6. Ötscher-Tormäuer

Fackeln basteln mit Fackelwanderung

13

7. Ötscher-Tormäuer

Fackeln basteln mit Fackelwanderung

13

8. Jauerling-Wachau

Laternenwanderung im Vorfrühling

18

9. Ötscher-Tormäuer

Nacht auf der Alm

10

13. Eisenwurzen

Spuren-Detektive

9

15. Eisenwurzen

Winterwanderung zur Thurnhöhe

16. Leiser Berge

„Wolfsbande“

26 36

9

17. Hohe Wand

Eine wilde Fütterung

20. Ötscher-Tormäuer

Fackeln basteln mit Fackelwanderung

13

23. Jauerling-Wachau

Auf Spurensuche mit dem Wildbiologen

16

3. Hohe Wand

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

9. Ötscher-Tormäuer

Nacht auf der Alm

10

9. Ötscher-Tormäuer

Ötscher „Hütten-Gaudi“

13

9. Jauerling-Wachau

Jauerling mal Wild – Wo der Luchs streift

18 26

MÄRZ

19. Leiser Berge

„Wolfsbande“

23. Jauerling-Wachau

Jauerling mal Wild – Wo der Luchs streift

18

24. Hohe Wand

Eine wilde Fütterung

36

30. Jauerling-Wachau

Jauerling mal Wild – Wo der Luchs streift

18

Mit Lamas & Alpakas auf Tour

35

APRIL 7. Hohe Wand


8 | M O S T V IERT EL

Naturpark Buchenberg Im Mostviertel, bei Waidhofen/Ybbs und mitten in einem nun blätterlosen Mischwald, liegt der Naturpark Buchenberg. Der Wildpark und viele Wanderwege laden besonders in der kalten Jahreszeit zum Wandern ein. Freuen Sie sich auch auf eine idyllische Waldweihnacht!

Kontakt Natur- und Erlebnispark Buchenberg, Rösselgraben 15 3340 Waidhofen an der Ybbs T +43(0)676/844 991-444 od. 411 info@tierpark.at www.tierpark.at

W IN TE RS AI SO Nember 2018 für die Winter­

Nov Der Kletterpark ist ab 5. können park und Bogenparcour saison geschlossen. Tier rungen und Füh . den wer t utz gen auch im Winter rig en Voranmeldung ganzjäh Projekt tage werden geg 9. 201 z Mär 23. am ist 9 201 durchgeführt. Saisonstart bsite. We r ere uns auf tion Informa

Mit der Einmaliger freier Eintritt in den Tierpark (€ 10,00)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Westbahn – Amstetten Hbf. umsteigen – mit der Rudolfsbahn bis Waidhofen/Ybbs – umsteigen in die „Citybahn Waidhofen“ – Haltestelle Schillerpark – Wanderweg zum Naturpark (ca. 5 Min.)

Naturpark Eisenwurzen Niederösterreich Bei Hollenstein/Ybbs im südlichen Mostviertel und im Kulturpark Eisenstraße liegt dieser Naturpark. Im Spätjahr laden die bewaldeten Schluchten, Almen, Wasserfälle, Waldmoore und aussichtsreichen Gipfel des Naturparks zu gemütlichen Winterwanderungen ein. 12. Jänner, 5. Februar 2019

18. Jänner 2019

Nachtwanderung zum Kräutergarten mit Grießsterz & Glühmost

Königsbergüberquerung

Wir wandern durch den verschneiten Wald bis zum Kräutergarten, wo es Grießsterz und Glühmost in der Hütte gibt. Schneeschuhe und Stöcke sind vorhanden (Verleih € 3,00).

Königsbergüberquerung nach Göstling, gute Kondition erforderlich, Jause und Getränke müssen selbst mitgenommen werden, Schneeschuhe und Stöcke sind vorhanden (Verleih € 3,00).

Ort: GH Jagersberger Sattel 4, 3343 Hollenstein an der Ybbs Beginn: 18.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kontakt: Verein Naturpark Eisenwurzen oder Rudi Jagersberger T +43(0)664/571 36 87, rudi@oganet.at Kosten: Erwachsene € 14,00, Kinder € 7,00 Anmeldung: erforderlich

Ort: GH Jagersberger Sattel 4, 3343 Hollenstein an der Ybbs Beginn: 5.00 Uhr Dauer: 6 Stunden Kontakt: Verein Naturpark Eisenwurzen oder Rudi Jagersberger T +43(0)664/571 36 87, rudi@oganet.at Kosten: Erwachsene € 6,00 + Verleih € 3,00 Anmeldung: erforderlich


M O S T V IERT EL | 9 13. Februar 2019

Spuren-Detektive Was frisst ein Fuchs? Wie hoppelt ein Hase? Welche Tiere schlafen jetzt? Spielerisch entdecken Kinder die Spuren der Tiere im Schnee. Am Ende gibt’s eine Stärkung bei der Lohhütte. Ort: 3343 Hollenstein an der Ybbs Parkplatz Promau Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kontakt: Verein Naturpark Eisenwurzen Renate Schmid Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 5,00 Anmeldung: erforderlich 15. Februar 2019

Winterwanderung zur Thurnhöhe Winterwanderung zur Thurnhöhe, Jause und Getränke müssen selbst mitgenommen werden, Schneeschuhe und Stöcke sind vorhanden (Verleih € 3,00). Ort: GH Jagersberger Sattel 4, 3343 Hollenstein an der Ybbs Beginn: 8.00 Uhr Dauer: 5 Stunden Kontakt: Verein Naturpark Eisenwurzen oder Rudi Jagersberger T +43(0)664/571 36 87, rudi@oganet.at Kosten: Erwachsene € 6,00 + Verleih € 3,00 Anmeldung: erforderlich

W IN TE RS AI SO N

Keine Wintersperre! ­nissen Bei winterlichen Verhält ehbar! beg ge rwe nde Wa nicht alle

Kontakt Verein Naturpark Eisenwurzen Niederösterreich Walcherbauer 2 3343 Hollenstein an der Ybbs T +43(0)7445/218 21 naturpark@hollenstein.at www.naturpark-eisenwurzen.at www.hollenstein-ybbs.gv.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: mit der Westbahn bis Amstetten – mit der Rudolfsbahn bis Waidhofen/Ybbs – weiter mit dem Bus Mostviertel Linie MO 1 bis Großhollenstein Taxi Rettensteiner: T +43(0)7445/222 +43(0)664/159 78 31


10 | M O S T V IERT EL

Naturpark Ötscher-Tormäuer Rund um den weithin sichtbaren Ötscher, dem Wahrzeichen des Mostviertels, erstreckt sich der Naturpark Ötscher-Tormäuer. Wilde Schluchten und Wasserfälle durchfluten das Kalk­ gebirge im größten Naturpark Niederösterreichs. Das Almhaus Hochbärneck eignet sich auch in der kalten Jahreszeit hervorragend zum Abschalten, Entspannen und Genießen. 20. Oktober 2018

10. November 2018, 9. Februar, 9. März 2019

Wanderung Gföhler Alm – Rainstock

Nacht auf der Alm

Die Wanderung führt vom Holzparkplatz unter dem Haus Krendl über die Forststraße zum Bärengraben und Brunnsteig – Gföhler Alm und über den Rainstock, Gföhlsattel und Happelreit zurück zum Ausgangspunkt. Ort: 3292 Gaming Treffpunkt: Parkplatz Kartause Gaming Beginn: 8.00 Uhr Kontakt: Naturfreunde Kienberg/Gaming Peter Holzknecht, T +43(0)664/817 33 27 Anmeldung: erforderlich 20. Oktober 2018

Almfest mit Live-Band Livemusik und kulinarische Schmankerl Ersatztermin bei Schlechtwetter: 27. Okt. Ort: Gemeindealpe/„s’Balzplatzerl“ Beginn: 10.00 Uhr Kontakt: www.sbalzplatzerl.at

Der Schnee knirscht und die Sterne funkeln in der dunklen Nacht. Die Nacht auf dem Hochbärneck ist ein ganz besonderes Erlebnis für Groß und Klein. Nach einer zünftigen „Oimjausen“ geht es mit Einbruch der Dunkelheit los: Geschichten über die Alm begleiten die Erkundungstour durch die bizarre Nachtlandschaft. Nach einem entspannten Schlaf im Almhaus endet eine ereignisreiche Nacht. Nächtigung ist im Preis nicht enthalten! Ort: Almhaus Hochbärneck, Anger 23 3283 St. Anton an der Jeßnitz Beginn: November und Februar: 15.00 Uhr März: 16.00 Uhr Dauer: 17 Stunden Kosten: Erwachsene € 27,00, Kinder € 14,00 Anmeldung: erforderlich


M O S T V IERT EL | 11 1. – 9. Dezember 2018

Flammende Kartausenweihnacht

Ort: 3292 Gaming Beginn: Mo – Fr 13.00 – 18.00 Uhr Sa, So und Feiertag 10.00 – 18.00 Uhr Kontakt: Hotel Kartause Gaming T +43(0)7485/984 66 office@kartause-gaming.at www.kartause-gaming.at Kosten: Erwachsene € 4,00, Studenten, Senioren, Gruppen ab 20 Personen € 3,00 Kinder bis 12 Jahre frei!

© Theo Kust – imagefoto.at

Die Kartause Gaming bildet die malerische Kulisse für einen der schönsten und größten Adventmärkte Nieder­österreichs. Neun Tage lang hat der idyllische Adventmarkt geöffnet und lädt mit zahlreichen Ausstellern und vielfältigem Programm zu einem Besuch ein.

1. – 24. Dezember 2018

7. Dezember 2018

Begehbarer Adventkalender

Perchtenlauf der Kogl-Teufeln

Vom Gasthaus Sägemühle bis in die hintere Schmelz erstreckt sich über ca. 90 Häuser und eine Strecke von ca. 2 km der be­­gehbare Adventkalender. 24 Häuser gestalten ein von der Straße aus gut sichtbares Adventfenster welches von 16.00 bis 22.00 Uhr beleuchtet ist.

Anfang Dezember bricht die Hölle über Annaberg herein. Beim mittlerweile schon legendären Perchtenlauf der Kogl-Teufel treiben böse Gestalten ihr Unwesen und alle, die nicht brav waren, sollte sich gut verstecken. Die Show – mit viel Feuer, schauriger Musik und Stunts – sorgt für Stimmung, die auch bei eisigen Tempera­turen höllisch einheizt. Für Glühwein, heiße Getränke und das leibliche Wohl während der Show sorgen die Vereine und die Wirte von Annaberg.

Ort: 3222 Schmelz Kosten: freie Spenden

W IN TE RS AI SO N30. April 2019 sind

bis Von 27. Oktober 2018 urpark gesperrt. Nat im ge rwe nde Wa alle Skipisten sowie und en raß stst Straßen, For ichtungen, wie Einr e ftet cha im Winter bewirts ealpe und eind Gem das Ter zerhaus auf der ck, bleiben geöffnet. rne hbä Hoc s hau Alm das ung szeiten unter Ötscherschutzhaus: Öffn lackenhof-gaming .at/ pen ww w.ybbstaler-al

Ort: 3222 Annaberg, Ortszentrum Beginn: 19.30 Uhr Dauer: 8 Stunden Kontakt: Roland Widmayer T +43(0)660/490 20 54 rolandwidmayer@gmail.com Kosten: freie Spenden


12 | M O S T V IERT EL 14. – 16. Dezember 2018

15. Dezember 2018

Advent in Annaberg

Ski-Opening in Mitterbach

Erleben Sie den Advent wie er einmal war – abseits von Trubel – in dem idyllischen Urlaubsort Annaberg in den Mostviertler Alpen. Stimmungsvolles Adventkonzert, Adventmarkt mit regionalen Produkten, Puppentheater, Mostviertler Mundart­ gedichte.

Der Start in die neue Skisaison wird in Mitterbach gefeiert und da geht es dann nicht nur auf den Skipisten der Gemeindealpe rund. Pünktlich zum Apres-Ski öffnet unsere Almhütte am Dorfplatz um 16.00 Uhr und lädt zu warmen Getränken. Warm halten – bei kühlen Temperaturen – kann man sich auch beim Eislaufen auf dem kleinen Dorfteich oder beim Eisstockschießen. Ab 20.00 Uhr heizen die Reinischkoglbuam in der Panoramabar „Das Ko’eck“ ein. Bei der MitternachtsTombola gibt es auch heuer wieder schöne Preise zu gewinnen.

Ort: 3222 Annaberg Kontakt: Kulturverein Annaberg T +43(0)664/162 01 71 claudia.kubelka@gmx.at 15. Dezember 2018

Wintersonnenwende Die Naturfreunde laden zur LaternenWanderung ein. Wir wandern vom Gasthof Sägemühle zur Wintersonnwendfeier auf die Eisbahn. Ort: 3222 Schmelz Treffpunkt: Gasthof Sägemühle Beginn: 18.00 Uhr Dauer: 6 Stunden Kontakt: Naturfreunde Annaberg naturfreunde.anna@ready2web.net

Ort: 3224 Mitterbach Beginn: 16.00 Uhr Kontakt: www.mitterbach.at


M O S T V IERT EL | 13 16. Dezember 2018

Joachimsberger Advent Lassen Sie sich einstimmen auf einen ruhigen und besinnlichen Advent mit der Kultur- und Geschichtsgemeinschaft Tannberg. Ort: Kirche am Joachimsberg Beginn: 15.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: Kulturverein Annaberg T +43(0)664/162 01 71 claudia.kubelka@gmx.at Kosten: freie Spenden

Fackeln basteln mit Fackelwanderung Jedes Kind kann sich unter Anleitung von NaturvermittlerInnen eine eigene Fackel basteln. Bei einer gemeinsamen Wanderung durch den dunklen Winterwald werden die Fackeln dann angezündet und die Nacht erhellt. Ort: 3222 Annaberg bzw. 3224 Mitterbach Beginn: 15.00 Uhr Dauer: 2,5 Stunden Kosten: Kinder € 14,00 Anmeldung: erforderlich 2. Februar 2019

Fire & Ice Mit der Liveband AlaSka und den Feuerkünstlern Feuermatrix wird am Ötscher an diesem Tag ordentlich eingeheizt! Ort: 3295 Lackenhof, Arena Ötschertreff Beginn: 16.00 Uhr Kontakt: Ötscherlift-Gesellschaft m.b.H. T +43(0)7480/53 54 oetscher@skisport.com www.oetscher.at

© weinfranz.at

27. Dezember 2018, 2. + 3. Jänner, 6. + 7. + 20. Februar 2019

9. März 2019

Ötscher „Hütten-Gaudi“ Die Ötscher-Hütten in Lackenhof laden wieder zur Ötscher Hütten-Gaudi! Alles steht im Zeichen von Musik und Spaß mit Livemusik und Schmankerln aus der Region. Ort: 3295 Lackenhof Beginn: 10.00 Uhr Kontakt: Ötscherlift-Gesellschaft m.b.H. T +43(0)7480/53 54 oetscher@skisport.com www.oetscher.at

Kontakt Naturpark Ötscher-Tormäuer Naturparkzentrum Ötscher-Basis Langseitenrotte 140 3223 Wienerbruck T +43(0)2728/211 00 info@naturpark-oetscher.at www.naturpark-oetscher.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: mit der Mariazellerbahn von Mariazell oder St. Pölten


14 | Ö S T ERREI CHIS CHE N AT URPA RKE

Biodiversität in den Österreichischen Naturparken Biodiversität ist wichtig! Sie ist Grundstein und Motor für die Ökosystemleistungen, welche die Basis zur Erfüllung der grundlegenden Bedürfnisse von uns Menschen schaffen. Unsere Überblicksbroschüre zeigt Ihnen, wie vielfältig die Landschaften der Österreichischen Naturparke sind und unsere Projektsammlung, mit welchen Maßnahmen diese erhalten werden. Und wer sich näher mit der Biodiversität an sich auseinandersetzen will, findet in unserem Ratgeber jede Menge Informationen.

Landschaften voller Gaumenfreuden Die Landschaften in den Naturparken sind geprägt durch die zum Teil jahrhun­ dertelange traditionelle Bewirtschaftung. Nach wie vor erhalten Landwirtinnen und Landwirte diese strukturreichen Kultur­ landschaften, die eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten beheimaten. Gleichzeitig erzeugen sie köstliche Produkte – die „Österreichischen NaturparkSpezialitäten“. Apfelsaft, Schlehenbrand, Kräutertee, Blütenhonig, Hirschschinken, Dinkelnudeln und Marillenmarmelade sind nur ein paar Beispiele der breiten Palette dieser nachhaltig erzeugten Gaumen­ freuden. Eine Liste mit den Verkaufsstellen und den Betrieben, die NaturparkSpezialitäten erzeugen, finden Sie auf www.naturpark-spezialitaeten.at und in den Naturparkbüros.

Die drei kostenlosen Broschüren erhalten Sie beim Verband der Naturparke Österreichs 8010 Graz, Alberstraße 10 T +43(0)316/31 88 48–99 office@naturparke.at www.naturparke.at


D O N AU NIED ERÖ S T ERREI CH | 15

Naturpark Jauerling-Wachau Der Naturpark Jauerling-Wachau verbindet das UNESCO-Weltkulturerbe Wachau mit dem südlichen Waldviertel. Der Jauerling bildet als höchster Berg der Wachau mit seinen 960 Metern das Dach der Donau. In der winterlichen Landschaft beeindrucken besonders verschneite Täler, ruhende Eichenwälder sowie malerische Burgen und Schlösser. 6. + 20. Oktober, 17. November 2018

26. Oktober 2018

Mit dem Waldforscher unterwegs

Eselwanderung „Fit mach mit“

Abenteuer liegt in der Jauerlinger Naturpark-Luft! Gemeinsam mit Marcus begeben wir uns auf die Suche nach verborgenen Abenteuern des Waldes. Dort gibt es viel zu erforschen und zu erleben. Wir untersuchen Kleinlebewesen mit der Becherlupe, machen jede Menge Waldspiele und sind Tieren und Pflanzen am Jauerling auf der Spur. Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Treffpunkt: Parkplatz Naturparkgasthaus Ende: Waldschule Marcus/Mitterndorf Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 1,5 Stunden Kontakt: Mag. Marcus Zuba T +43(0)676/426 06 50 office@marcuszuba.at, www.marcuszuba.at Kosten: Erwachsene € 15,00, Kinder € 6,00 Anmeldung: erforderlich TeilnehmerInnenanzahl: mind. 6 Personen

Bei dieser Rundwanderung lernen Sie den Charme unserer 8 schelmischen Langohren kennen und sind am Abend sicher um einige eselige Facetten reicher. Ort: 3644 Emmersdorf Eselkoppel in Pömling Beginn: 13.30 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: Anita Brunner T +43(0)660/391 14 65 anita.brunner75@gmail.com www.eselabenteuer.com Kosten: Erwachsene € 22,00, Kinder € 11,00 Anmeldung: erforderlich

26. Oktober 2018

Mondscheinwanderung im Herbst

Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Aussichtswarte am Jauerling Beginn: 18.00 Uhr Dauer: 1,5 – 2 Stunden Kontakt: Aussichtswarte Herr Trautsamwieser, T +43(0)2713/27 55 aussichtsturm@aon.at

© Anita Brunner

Herrlicher Waldspaziergang am herbstlichen Gipfelplateau des Jauerlings mit Labstelle nach ca. 1 Stunde. Bitte Laterne oder Taschenlampe mitnehmen.


16 | D O N AU NIED ERÖ S T ERREI CH

WIN TER SAI SON

zugänglich. Der Naturpark ist ganzjährig frei Jauerling: am haus rpark Natu Öffnungszeiten , 1. November 2018 bis 30. April 2019 bis 18.00 Uhr Donnerstag bis Sonntag von 10.00

1. + 29. Dezember 2018, 5. Jänner, 23. Februar 2019

Auf Spurensuche mit dem Wildbiologen Mit einem echten Wildbiologen auf Fährten und Spurensuche im Naturpark unterwegs. Kannst du die Fuchspur von einer Hundespur unterscheiden? Hast du dich schon mal wie ein Luchs an ein Reh angeschlichen oder deine Fähigkeiten im Lesen von Spuren getestet? Wenn du Lust hast mit Marcus im Wald herumzustreifen, dann besuche uns im Naturpark Jauerling-Wachau. Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Treffpunkt: Parkplatz Naturparkgasthaus Ende: Waldschule Marcus/Mitterndorf Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 1,5 Stunden Kontakt: Mag. Marcus Zuba T +43(0)676/426 06 50 office@marcuszuba.at, www.marcuszuba.at Kosten: Erwachsene € 15,00, Kinder € 6,00 Anmeldung: erforderlich TeilnehmerInnenanzahl: mind. 6 Personen

1. – 2. Dezember 2018

Heiligenbluter Adventmarkt Die Heiligenbluter Wallfahrtskirche gehört zu den schönsten sakralen Schätzen im Waldviertel. Das Naturparkdorf lädt zu einer besinnlichen Messe, zu Kirtag und Adventmarkt ein. Ort: Wallfahrtskirche Heiligenblut 3653 Weiten Beginn: 17.00 Uhr/9.00 Uhr Dauer: ganztägig Kontakt: Gemeindeamt Raxendorf T +43(0)2758/72 32, www.raxendorf.at 2. Dezember 2018

Weitentaler Advent Im Tal der Sonnenuhren erwartet Sie eine besinnliche Adventfeier. Die Pfarrkirche Weiten ist die Urpfarre im Weitental mit besonderem historischem Flair. Alleine die Anfahrt durch das winterliche Weitental ist die Reise wert. Ort: Kirchenplatz Weiten, 3653 Weiten Beginn: 16.00 Uhr Kontakt: Gemeinde Weiten T +43(0)2758/85 55, www.weiten.at


D O N AU NIED ERÖ S T ERREI CH | 17 2. Dezember 2018

8. Dezember 2018

Weihnachtskonzert in Aggsbach Markt

Adventmarkt in Braunegg

In der ehemaligen Wallfahrtskirche zu Mariä Himmelfahrt findet alljährlich die Einstimmung zur Weihnachtszeit an der Donau statt. Gestaltet von der Volksschule, Musikschule, Marktkapelle Aggsbach und dem Kirchenchor. Ort: Pfarrkirche, 3641 Aggsbach Markt Beginn: 16.30 Uhr Kontakt: Gemeindeamt Aggsbach Markt T +43(0)2712/214, www.aggsbach.gv.at 6. Dezember 2018

Emmersdorfer Nikolausmarkt Der traditionelle Nikolausmarkt in Emmersdorf findet auch heuer wieder statt. Über 30 Standler bieten Ihnen ein schönes Markterlebnis mit Blick auf das Stift Melk am anderen Donauufer. Am Abend kommt der Nikolaus mit dem Schiff über die Donau!

© Marcus Zuba

Ort: 3644 Emmerdorf an der Donau Beginn: 10.00 Uhr Kontakt: Gemeindeamt Emmersdorf T +43(0)2752/714 69 office@emmersdorf.at

Wir laden Sie ein, die zauberhafte Advent­stimmung auf dem Kraftplatz des Braunegger Gipfels zu genießen. Ort: Aussichtsplattform 3650 Braunegg, Sportplatz 1 Beginn: 16.00 Uhr Dauer: ganztägig Kontakt: Gemeindeamt Raxendorf T +43(0)2758/72 32, www.raxendorf.at 22. Dezember 2018

Wintersonnwende am Berg Die längste Nacht des Jahres – die Wintersonnwende – ist traditionell der Beginn der Rauhnächte. Wir feiern die „Wiedergeburt des Lichtes“ am Hochjauerling. Bei einer geführten Laternenwanderung erleben wir den Zauber der nächtlichen Natur und werden im Anschluss daran gemeinsam das Wintersonnwendfeuer bei der Aussichtswarte entzünden. Laternen vorhanden! Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Aussichtswarte am Jauerling Beginn: 17.30 Uhr Dauer: open End Kontakt: Aussichtswarte Herr Trautsamwieser, T +43(0)2713/27 55 und Naturvermittlerin Eva Mayer T  +43(0)650/668 50 10 eva.mayer.ml@aon.at Kosten: Laternenwanderung zugunsten der Aussichtswarte € 5,00


18 | D O N AU NIED ERÖ S T ERREI CH 30. Dezember 2018

9. + 23. + 30. März 2019

Laternenwanderung zum Jahresausklang

Jauerling mal Wild – Wo der Luchs streift

Die Zeit zwischen Weihnachten und Hl. Dreikönig – die Zeit der Rauhnächte – ist traditionell die „stille“ Zeit, in der das Licht über die Finsternis siegt. Mythologie und Brauchtum rund um die Rauhnächte, der Christbaum sowie „Winterbäume und -pflanzen“ und das traditionelle Räuchern sind Thema dieser Wanderung. Laternen vorhanden!

Was versteht man unter der Ranzzeit bei Luchsen? Was ist die richtige Reaktion, wenn man einem Luchs begegnet? Warum haben Luchse Pinsel? Wie jagen eigentlich Luchse und welche Beutetiere bevorzugen sie? Das und vieles mehr erfahrt ihr mit Marcus auf einem Streifzug durch den Naturpark und beim Besuch seiner Waldschule.

Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Aussichtswarte am Jauerling Beginn: 18.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: Naturvermittlerin Eva Mayer T +43(0)650/668 50 10 eva.mayer.ml@aon.at Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 3,00 8. Februar 2019

Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Treffpunkt: Parkplatz Naturparkgasthaus Ende: Waldschule Marcus/Mitterndorf Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 1,5 Stunden Kontakt: Mag. Marcus Zuba T +43(0)676/426 06 50 office@marcuszuba.at, www.marcuszuba.at Kosten: Erwachsene € 15,00, Kinder € 6,00 Anmeldung: erforderlich TeilnehmerInnenanzahl: mind. 6 Personen

Laternenwanderung im Vorfrühling Die Zeit um Lichtmess kündigt bereits das erwachende Jahr an. Wir erleben den Reiz der Dunkelheit im Wald, wir halten Nachschau wie sich die Natur in der vermeintlich „schlafenden Winterszeit“ für die neue Vegetationsperiode rüstet und begeben uns auf die Suche nach Vorboten des Frühlings. Laternen vorhanden! Ort: 3620 Oberndorf am Jauerling Aussichtswarte am Jauerling Beginn: 18.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: Naturvermittlerin Eva Mayer T +43(0)650/668 50 10 eva.mayer.ml@aon.at Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 3,00

Kontakt Naturpark Jauerling-Wachau c/o Wanderzentrum Maria Laach, 3643 Maria Laach 46 T +43(0)2712/203 32 M +43(0)664/540 53 32 info@naturpark-jauerling.at www.naturpark-jauerling.at  

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Der Naturpark ist über die Wachaubuslinien und die Wachaubahn von den Bahnhöfen Melk und Krems zu erreichen. Zu Ostern nimmt wieder der Wanderbus Jauerling seinen Dienst auf. Der Bus verbindet die schönsten Wander- und Ausflugsziele im Naturpark. Der Bus funktioniert als Rufbus (telefonische Reservierung nötig) und fährt an Wochenenden und Feiertagen; www.anachb.at


D O N AU NIED ERÖ S T ERREI CH | 19

Naturpark Mannersdorf-Wüste Der im südöstlichen Niederösterreich gelegene Naturpark beherbergt ehrwürdige Gemäuer inmitten ruhender Eichen- und Hainbuchenwälder. BesucherInnen wandern durch die winterliche Landschaft über Wiesen, vorbei an vereisten Teichen, geprägt durch die kulturhistorisch interessanten Reste des ehemaligen Klosterareals „St. Anna in der Wüste“. Bei guter Schneelage kann man auf der nahen Loipe am Leithagebirge langlaufen.

W IN TE RS AI SO N rf-Wüste“ rsdo Der Naturpark „Manne zugänglich. ist auch im Winter frei ­anstaltungen Ver n elle ntu Infos zu eve ehemaliges im Naturparkzentrum – Sie auf Kloster St. Anna – finden ge: epa Hom unserer orf.at ww w.diewuestemannersd

Kontakt Verein Naturpark Mannersdorf-Wüste, Hauptstraße 48 2452 Mannersdorf/Leithagebirge T +43(0)2168/622 52-0 info@diewuestemannersdorf.at www.diewuestemannersdorf.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wien-Südbahnhof mit der Ostbahn bis Götzendorf/Leitha – von dort mit dem Postbus (Nr. 371, 469) bis Mannersdorf/Leithagebirge – mit dem Bus (Nr. 415, 469) bis zur Haltestelle Arbachmühle


20 | WA L DV IERT EL

Naturpark Blockheide Gmünd Die abwechslungsreiche Heidelandschaft liegt im nördlichen Waldviertel und ist von vereisten Wiesen, kleinteiligen Äckern und friedlichen Mischwäldern geprägt. Die riesigen Granitblöcke – „die Wackelsteine“ – ziehen auch im Winter als verschneite Hügel die Blicke der Wanderer auf sich.

Kontakt Verein Naturpark Blockheide Gmünd-Eibenstein Schremser Str. 6, 3950 Gmünd T +43(0)2852/525 06 M +43(0)680/506 28 37 blockheide@gmuend.at www.blockheide.at

W IN TE RS AI SO N terlichen Ver­

win Keine Wintersperre! Bei der wege begehbar! hältnissen nicht alle Wan Ausstellung von und p Sho rm, tstu Aussich il geschlossen. Apr ang Anf November bis

Mit der Einmaliger freier Eintritt für den Aussichtsturm und Ausstellung (€ 3,00)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wien mit der FranzJosephs-Bahn nach Gmünd – weiter mit dem Bus Richtung Litschau (Nr. 1346) – Haltestelle Grillenstein oder Großeibenstein; von Linz mit dem Bus (Nr. 2084) nach Gmünd – weiter wie oben

Naturpark Dobersberg Der Naturpark im nördlichen Waldviertel beeindruckt mit verschneiten Flusslandschaften entlang der Thaya, weit­läufigen Feuchtwiesen, Auwaldresten und friedlichen Hang- und Schluchtwäldern.

W IN TE RS AI SO N terlichen Verhältnissen win Keine Wintersperre. Bei von be­gehbar. Infozentrum nicht alle Wander ­wege chlossen. Naturpark frei ges Mai 1. bis r obe Okt 26. nur fallweise geräumt. zugänglich, Hauptwege

Kontakt Thayatal-Naturpark Dobersberg Schlossgasse 1 3843 Dobersberg T +43(0)664/115 44 98 naturpark.dobersberg@aon.at www.naturparkdobersberg.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: mit dem Postbus nach Waidhofen/Thaya – weiter mit dem Bus nach Dobersberg


WA L DV IERT EL | 21

Naturpark Geras Im nordöstlichen Waldviertel, rund um das Stift Geras, erstreckt sich der Naturpark. Dem Betrachter zeigt sich ein malerisches Mosaik von Äckern, vereisten Teichflächen, ausge­ wo­ge­nen Mischwäldern, Hecken und Rainen. Eine Winterwanderung runden Sie am besten mit einer Stiftsbesichtigung (Voranmeldung!) und anschließendem Besuch im Klosterladen ab. 6. + 7. Oktober 2018

27. Oktober 2018

Erdäpfelfest Geras

Abfischen am Klosterteich

Das größte Familien- und Straßenfest in der Region. Musik, Spiel und Spaß stehen im Mittelpunkt.

Beobachtet die Männer bei ihrer anstrengenden Arbeit im und am Teich. Staunt über die großen Mutterkarpfen und den mächtigen Amur. Der Verein Naturpark Geras verwöhnt im Festzelt mit dem gebackenen Geraser Stiftskarpfen.

Ort: 2093 Geras, Hauptstraße Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 10 Stunden Kontakt: T +43(0)664/218 20 93 erdaepfelfest@geras.at www.erdaepfelfest.at Kosten: Erwachsene € 3,00 Kinder frei

W IN TE RS AI SO NMärz 2019, 23. 1. November 2018 bis keine Schneeräumung!

Ort: 2093 Geras, Hauptstraße 1 Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 6 Stunden

Kontakt Verein Naturpark Geras Hauptstraße 1, 2093 Geras T +43(0)664/552 65 53 info@naturparkgeras.at www.naturparkgeras.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wien/Floridsdorf – über Retz (Regionalzug) – nach Geras. Von Mai bis Okt. verkehrt an Sa, So und Feiertagen der Reblausexpress zw. Retz und Drosendorf und hält in Geras beim alten Bahnhof. Circa 2 km Fußweg, 30 Min. zum Eingangsbereich Naturpark.

Mit der Einmaliger freier Eintritt in den Naturpark (€ 4,00)


22 | WA L DV IERT EL

Naturpark Heidenreichsteiner Moor Das Herzstück des Naturparks bildet das Hochmoor nahe der Stadt Heidenreichstein im nord­westlichen Waldviertel. Die offenen Moorflächen und der Wald am Rande des Winkelauer Teiches zeugen von einer mehr als 10.000 Jahre zurückreichenden Vegeta­ tionsgeschichte. Flächen aus Torfmoos, Sonnentau und Wollgras lassen die ursprüngliche Moorlandschaft erahnen.

W IN TE RS AI SO N

ter frei zugänglich Der Naturpark ist im Win Das Naturparkzentrum ng). mu (keine Schneeräu ten für Sie Dienstag bis hat in den Wintermona 17.00 Uhr geöffnet. bis 0 14.0 von stag Sam

Kontakt Naturpark Heidenreichsteiner Moor, Waidhofenerstr. 80 3860 Heidenreichstein T +43(0)2862/524 32 M +43(0)664/358 27 59 heidenreichstein@ moornaturpark.at www.moornaturpark.at

Mit der Freie Führungsteilnahme, sooft Sie wollen

(€ 5,00)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Linz mit dem Bus (Nr. 2084) nach Gmünd (Bahnhof) – mit dem Bus (Nr. 1342) nach Heidenreichstein; von Wien mit der Franz-Josephs-Bahn oder per Bus bis Waidhofen/Thaya – mit dem Bus (Nr. 1330, 1028) bis Heidenreichstein; von St. Pölten mit Bus oder Bahn nach Waidhofen/Thaya – weiter wie oben

Naturpark Hochmoor Schrems Die stille, wunderschöne Landschaft im nordwestlichen Waldviertel, östlich der Granitstadt Schrems, lädt zum Erforschen der verschiedenen Moor-Regenerationsstadien ein. Speziell der Moorgeschichteweg eignet sich für einen entspannten Spaziergang durch die verschneite Winterlandschaft.

W IN TE RS AI SO Nrig geöffnet.

Der Naturpark ist ganzjäh hat noch bis Das Unter­WasserReich von 10.00 bis 28. Oktober 2018 täglich Saison 2019 17.00 Uhr geöffnet. Die 27. Oktober 2019. dauert von 30. März bis

Kontakt UnterWasserReich Naturpark Hochmoor Schrems GmbH Moorbadstr. 4, 3943 Schrems T +43(0)2853/76334 info@unterwasserreich.at www.unterwasserreich.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wien mit der FranzJosephs-Bahn bis Pürbach-Schrems, weiter mit Bus bis Schrems Busbahnhof, Beschilderung „UnterWasserReich – Naturpark Hochmoor“ folgen. Von St. Pölten – mit dem Bus bzw. der Regionalbahn nach Gmünd – weiter mit dem Bus (Nr. 1340, 1342, WA1 und WA40) nach Schrems – weiter wie oben

Mit der Freier Eintritt ins UnterWasserReich, sooft Sie wollen

(€ 9,50)


WA L DV IERT EL | 2 3

Als Karpfenkönigin des NÖ Teichwirteverbandes darf ich Sie zum traditionellen Abfischfest einladen. Die naturnahe und nachhaltige Teichwirtschaft macht den Karpfen zu einer regionalen Spezialität. Als wertvolles und gesundes Lebensmittel sollte er auf keinem Speisplan fehlen. Beim Waldviertler Abfischfest am 27. Oktober 2018 im Naturschutz­ gebiet Bruneiteich bei Heidenreichstein wird der Karpfen vielfältig zubereitet. Unsere Besucher erleben das Handwerk des Abfischens hautnah und erfahren Wissenswertes über die Teich- und Karpfen­wirtschaft. Als Geschenk für unsere jungen Gäste bringe ich das Kinderbuch „Abenteuer Karpfenteich“ mit. Luna, NÖ Karpfenkönigin

Foto: R. Sprinzl

Waldviertler Karpfen nachhaltig ER-LEBEN & GENIESSEN

Foto: R. Sprinzl

Das Abfischen des Bruneiteiches ist ein Fest für die ganze Familie! 27. Oktober: Von 9.00 bis 15.00 Uhr können Sie nicht nur den Fischern über die Schulter schauen, sondern sich auch mit Waldviertler Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Kein Eintritt! Um freiwillige Spenden für die Feuerwehr Altmanns wird gebeten! Kontakt: www.abfischfest.at, Reinhard Sprinzl, T +43(0)664/585 80 91


24 | WA L DV IERT EL

Naturpark Kamptal-Schönberg Im südöstlichen Waldviertel bahnt sich der Kamp seinen Weg durch eine malerische Weinlandschaft. Stilvolle Dörfer, ruhende Weingärten und verschneite Wälder laden zu einer Winterwanderung und zum Verweilen ein. Beste Weine aus der Region gibt es in der Vinothek der „Alten Schmiede“ zu verkosten. Mit Voranmeldung wird diese Schmiede sogar „lebendig“.

W IN TE RS AI SO N ter­lichen Ver­

win Keine Wintersperre! Bei der wege begehbar! hältnissen nicht alle Wan

Kontakt „Alte Schmiede“ Wein/Erlebnis/Information Hauptstraße 36 3562 Schönberg/Kamp T +43(0)2733/764 76 info@alteschmiede-schoenberg.at www.schoenberg.gv.at www.alteschmiede-schoenberg.at www.naturpark-kamptal.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: mit der Kamptalbahn (von Krems a. d. Donau Richtung Sigmundsherberg mit Haltestellen in Schönberg, Stiefern, Altenhof und Plank); Bahnzubringer auch von Wien (Franz-Josephs-Bahn) über Hadersdorf

Naturpark Nordwald Einen Hauch vom eisigen Skandinavien bieten die dichten Nadelwälder, vereisten Teiche, Hochmoorlandschaften und Wiesenflure des ausgedehnten Waldgebietes zwischen Bad Großpertholz und Karlstift. Charakteristisch sind Raritäten wie Torfmoose, Isländisches Moos, Rundblättriger Sonnentau und die Zwergbirke. Der Aussichtsturm Schwarzenberg gewährt einen fabelhaften Ausblick über die harmonisch verschneite Landschaft.

WINTER SAISON

Keine Wintersperre! Der Park ist im Winter frei zugänglich; mit zahlreichen Wegen für Schneeschuhwanderer und der Langlaufloipe am Stierhüblteich Karlstift finden Winterspor tler hier ein Para­dies!

Kontakt Gemeindeamt Bad Großpertholz 3972 Bad Großpertholz Nr. 138 T +43(0)28 57/22 53-0 gemeinde@ bad-grosspertholz.gv.at www.bad-grosspertholz.gv.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Linz mit dem Postbus (Nr. 1332) nach Bad Großpertholz; von Wien mit der Franz-Josephs-Bahn nach Gmünd – von dort mit dem Postbus nach Bad Großpertholz (Nr. 1332, 2084, WA41)


N AT URT IPP S | 25

PHÄNOMENALE

NATURTIPPS ABHOLEN

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort Auch in der kalten Jahreszeit gibt es in den Niederösterreichischen Naturparken einiges zu beobachten: Bei Schneelage können die Spuren von Hase, Eichhörnchen, Wildschwein, Rotfuchs, Hirsch und Biber aufgespürt werden. Holler, Dirndlstrauch oder Hasel haben ihre Blütenknospen angelegt, die ersten Balzrufe des Grünspechtes geben uns im Spätwinter einen akustischen Vor­ geschmack auf den nahenden Frühling, und auch Schneerosen, Schneeglöckchen, Stengel­ lose Primeln oder die Schneeheide stehen schon in den Startlöchern. Mit den Naturtipps unter www.naturparke-noe.at und den phänomenalen Drehscheiben können Sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und erfahren aktuell, wann die kleinen und großen Naturphänomene gerade besonders attraktiv sind.

Mitforschen, wie sich der Klimawandel auf Tiere und Pflanzen auswirkt Mit der Naturkalender-App Naturparke Niederösterreich kann man viele, für die Na­tur­parkregionen typische Tier- und Pflanzenarten foto­ grafieren und eintragen, in welcher Entwicklungsphase diese sich ge­ rade befinden. Wenn man das regelmäßig macht, erkennt man, wie sich der Klimawandel auf Tiere und Pflanzen auswirkt und welche Zusammenhänge es zwischen jährlicher Witterung und der biologischen Vielfalt gibt.

Mach Fotos … von Blüte und Fruchtreife bei Pflanzen oder von Tieraktivitäten und hilf damit der weltweiten Natur- und Klimaforschung!

Foto: Klaus Wanninger

Erhältlich in den App-Stores und auf www.naturkalender-noe.at!


26 | W EIN V IERT EL

Naturpark Leiser Berge Der Naturpark Landseer Berge ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen und geprägt von weitläufigen Waldgebieten und Wiesen. In Schwarzenbach in der Buckligen Welt legten die Kelten im 2. Jh. v. Chr. eine der größten stadtartigen Ansiedlungen des Ostalpenraumes an. Innerhalb der bis zu 10 Meter hohen Stadtmauer befanden sich Händler- und Handwerker­ vierteln ebenso, wie Häuser von Kriegern und vornehmen Adeligen. Wandern Sie auf den Spuren der Kelten – auch im Herbst und im Winter ein tolles Erlebnis. 7. + 14. + 21. Oktober 2018

13. Oktober, 10. November, 8. Dezember 2018, 12. Jänner, 16. Februar, 19. März 2019

Schatzgräberlager mit Betty Bernstein

„Wolfsbande“

Achtung, Kinder! Eine Echte Schatzkiste! Wo? Am Buschberg! Mitten im Weinviertel! Ein spannender Nachmittag für die ganze Familie. Die gefundenen Schatzkisten dürfen, samt Inhalt natürlich, mit nach Hause genommen werden. Je eine Be­gleitperson pro Kind oder Gruppe not­wendig. Ort: Treffpunkt: Buschberg-Parkplatz beim Treffpunkthäuschen an der Straße zwischen Niederleis und Gnadendorf Beginn: 13.30 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: Bettina Rupp T +43(0)699/110 526 72 Kosten: Kinder € 17,00 pro Schatzkarte (bzw. Schatzkiste) Anmeldung: unbeding erforderlich Beschränkte Teilnehmerzahl!

Gemeinsam verbringen wir einmal im Monat einige Stunden im Wald, wärmen uns am Lagerfeuer, lauschen Geschichten und erleben den Wald spielerisch und mit allen Sinnen. Die Erweiterung unserer Wahrnehmung und Aufmerksamkeit lässt uns viele Dinge um uns herum erkennen. Ihr wollt einmal in freier Wildbahn ein Reh beobachten und euch an dieses anschleichen können? Lernen, ohne Feuerzeug und Streichhölzer ein Feuer zu entzünden? Jede Menge Abenteuer erleben und das ganz nah beim Wildpark von Ernstbrunn, wo wir die Wölfe heulen hören! Ort: Treffpunkt: Wildpark Ernstbrunn Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 4 Stunden Kontakt: Alexander Ernst T +43(0)676/432 36 74, www.leiserberge.com Kosten: Kinder € 20,00 Anmeldung: erforderlich 26. Oktober 2018

Herbstwanderung Geführte Nachmittagswanderung im Naturpark und Ausklang im GH Haselbauer.

FÜ HR UN GE N

h Erlebnisfüh für Erwachsene aber auc hbar. buc t rzei jede für Kinder sind

rungen

Ort: Treffpunkt: 2116 Niederleis beim GH Haselbauer Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kontakt: Alexander Ernst T +43(0)676/432 36 74, www.leiserberge.com


W EIN V IERT EL | 27 16. Dezember 2018

Erlebniswanderung am Buschberg Was ist das für ein Baum? Von welchem Tier stammt dieser Fußabdruck? Gemeinsam werden wir die Natur in ihrer vielfältigen Schönheit entdecken und suchen Antworten auf unsere Fragen. Egal ob Erwachsener oder die ganze Familie, diese Wanderung ist für alle etwas. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, in der Buschberghütte gemeinsam zu essen. Ort: Treffpunkt: Buschberg-Parkplatz beim Treffpunkt­häuschen Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kontakt: Wildnisleben, Alexander (Ma’iingan) Ernst, 2126 Grafensulz 66 maiingan@wildnisleben.at www.wildnisleben.at Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder bis 6 Jahre sind frei, 6 – 14 Jahre € 5,00 Anmeldung: erforderlich 23. Dezember 2018

Leylinienwanderung Auf den Spuren vorchristlicher Steinkreise. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise der besonderen Art. Die Reise zurück zu unseren Wurzeln. Ort: wird bei Anmeldung bekanntgegeben Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: Dr. med. Volker Sehorst Praktischer und Tibetischer Arzt T +43(0)699/816 716 70 sehorstvolker@hotmail.com Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 5,00 Anmeldung: erforderlich

W IN TE RS AI SO NNovember bis März

von Der Aussichtsturm ist urparkbus, Weinviertel­ ge­schlossen. Auch Nat ss haben Winterpause. xpre E ie­ talg Nos u. sine drai sonn- und feiertags ist nn tbru Erns park Der Wild ffnet. geö Uhr 0 von 10.00 bis 16.0 ganzjährig bewirtDie Buschberg­hütte wird Mittwoch Ruhetag. schaftet. Dienstag und

6. Jänner 2019

Winterwanderung Geführte Wanderung im winterlichen Naturpark Leiser Berge, Ausklang in der Buschberghütte. Ort: Treffpunkt: Buschberg-Parkplatz beim Treffpunkt­häuschen an der Straße zwischen Niederleis und Gnadendorf Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kontakt: Alexander Ernst T +43(0)676/432 36 74 www.leiserberge.com

Kontakt Naturparkbüro Leiser Berge Hauptplatz 1 2115 Ernstbrunn T +43(0)2576/203 41 info@leiserberge.com www.naturparke-noe.at www.leiserberge.com Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wien mit der S-Bahn bis Korneuburg Bhf. – mit dem Bus VOR 857 Richtung Pyhra/Gnadendorf; oder mit der Schnellbahn (S2) von Wien nach Mistelbach – weiter mit dem Postbus in die Naturpark-Gemeinden oder mit dem Schienen-Taxi nach Asparn/Zaya, www.schienentaxi.at NostalgieExpress Leiser Berge: Jeden Samstag von 5. Mai bis 27. Oktober 2018 regiobahn ErlebnisZug GmbH T +43(0)660/641 07 05 info@regiobahn.at www.regiobahn.at


28 | W IENERWA L D

Naturpark Eichenhain Der Naturpark im Wienerwald erstreckt sich zwischen Klosterneuburg und St. AndräWördern. Es bietet sich ein herrlicher Ausblick über vereiste Weinberge und eine hügelige Winterlandschaft. Speziell in der kalten Jahreszeit beeindrucken die Buchen- und Eichen­ wälder mit ihren interessanten Wuchs- und Erscheinungsformen. Oktober

7. Oktober 2018

Die Natur des Buchbergs erkunden Teil 4: Die Pilze des Buchbergs

Weinhügelwandertag

Kontakt: Daniel Steinlesberger T +43(0)650/380 17 12 daniel_steinlesberger@yahoo.de Kosten: Erwachsene € 30,00 Anmeldung: erforderlich 5. Oktober 2018

Baumraritäten und ihre Früchte im Naturpark Eichenhain: Seltene Waldbäume entdecken, Verwendung der Früchte Bei der Windischhütte im Naturpark suchen wir zuerst den Edelkastanien-Hain auf. Im Wald entdecken wir auch andere seltene Wienerwald-Baumarten und ihre Früchte, die vielen Tieren über den Winter helfen und erfahren, wie vielfältig die traditionellen Nutzungen waren. Auf der großen Wiese bei der „Gsängerhütte“ können wir alte Obstbäume und die schönen, alten Speierlinge bewundern, im Eichenhain die altehrwürdigen Eichen mit ihren Bewohnern. Ort: Naturpark Eichenhain 3400 Klosterneuburg, Windischhütte 30 Beginn: 15.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kontakt: wrbkailse@gmail.com T +43(0)664/247 04 08 Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 5,00 Anmeldung: erforderlich bis spätestens 3 Tage vor dem Termin TeilnehmerInnenanzahl: mind. 8 Personen

Ein gemütlicher Spaziergang durch die Wein­ berge Klosterneuburgs im Naturpark mit der Möglichkeit bei den ausstellenden Winzern zu einer kulinarischen Rast einzukehren. Ort: Eingang Naturpark Eichenhain beim oberen Stadtfriedhof in Klosterneuburg Beginn: 11.00 Uhr Dauer: 7 Stunden

WIN TER SAIS ON

­ Bei Glatteis oder Vermurungen wird die Hagen bachklamm gesperrt. Bei ausreichender Schnee t. gespur s besten n uf­loipe Langla die lage sind

Kontakt Verein Naturpark Eichenhain Hilbertpromenade 9a 3400 Maria Gugging T +43(0)676/624 68 04 np_eichenhain@aon.at www.naturparke-noe.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wien mit der Franz-JosephsBahn oder Schnellbahn bis zum Bahnhof Klosterneuburg-Kierling – mit dem Bus (Nr. 239 oder Stadtbuslinie 202) zur Haltestelle Oberer Stadtfriedhof


W IENERWA L D | 29

Naturpark Föhrenberge Winterliche Wanderwege führen durch Föhren- und Buchenwälder, über sanfte Hügel und vorbei an einladenden Schutzhütten. Die mächtigen Schwarzföhren mit ihren schirmförmigen Baumkronen beeindrucken die BesucherInnen des Naturparks auch in der kalten Jahreszeit.

W IN TE RS AI SO N Keine Wintersperre! Bei winter­lichen Verhältnissen nicht alle Wanderwege begehbar!

Kontakt Verein Naturpark Föhrenberge Bahnstraße 2, 2340 Mödling T +43(0)2236/90 25-343 20 markus.wildeis@noel.gv.at www.naturparke-noe.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wien – U4, Station Hietzing – Straßenbahn Nr. 60 bis Endstation Rodaun oder mit der Schnellbahn bis Wien-Liesing – mit Bus 60A nach Rodaun – von dort ca. 10 Min. zu Fuß zur Heide (Beschilderung)


30 | W IENERWA L D

Naturpark Purkersdorf Auch das „grüne Vorzimmer Wiens“ passt sein Erscheinungsbild der kalten Jahreszeit an und bedeckt sich mit einem herbstlich bunten bis zu winterlich weißem Gewand. Die Erholungs­ oase am westlichen Stadtrand von Wien mit ihren weitläufigen Buchenwäldern und dem Schöffelsteindenkmal (425 m) bietet ausreichend Platz zum Abschalten und Entspannen. 7. Oktober 2018

14. Oktober 2018

Weinhügelwandertag – zu Gast im Naturpark Eichenhain

Walderlebnisse für die ganze Familie: MIT ALLEN SINNEN (Kooperation mit Natürlich Lernen)

Unser Naturparkteam ist für Sie dabei und informiert gemeinsam mit dem Naturpark Eichenhain über Aktivitäten der Wienerwald Naturparke. Mitmachstation für Erwachsene und Kinder. Ort: Eingang Naturpark Eichenhain beim oberen Stadtfriedhof in Klosterneuburg Beginn: 11.00 Uhr Dauer: 7 Stunden

W IN TE RS AI SO N

em Eintritt Der Naturpark ist bei frei ch erfolgt jedo , lich äng zug ganzjährig räumung auf im Winter keine Schnee ark zentrum/ den Wegen. Das Naturp die WC-Anlagen ie sow aus h d­ wal Wiener 2018 bis ber em Nov ang sind ab Anf terung bis Saisonstart je nach Wit chlossen. Anfang April 2019 ges

Inmitten von alten und jungen Buchenmischwäldern begeben wir uns auf eine interessante Entdeckungsreise in die Natur. Abseits vertrauter Wege finden sich so manche Überraschungen und Herausforderungen, die es gilt, gemeinsam zu meistern: Wir suchen die Spuren verschiedener Waldbewohner, entdecken die Schätze des Waldes und tasten uns im „Waldlabyrinth“ vorsichtig an eine uns vielleicht ungewohnte Umgebung heran. Unsere Tour endet im Naturparkzentrum bei den Wildtiergehegen mit Einkehrmöglichkeit im Naturparkgasthaus oder grillen am Feuerplatz. Ort: Naturparkzentrum Deutschwald Rudolf Hanke Gasse, 3002 Purkersdorf Beginn: 10.30 Uhr Dauer: 2,5 Stunden Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 6,00 Anmeldung: erforderlich bis 10. Okt. 2018 TeilnehmerInnenanzahl: mind. 8 Personen


W IENERWA L D | 31 14. + 21. Oktober 2018

26. Oktober 2018

OPEN HOUSE im Naturparkzentrum

Naturpark Station beim Fitmarsch 2018

Unser Naturparkteam ist für Sie da: mit Informationen zum Naturpark, Betreuung des Naturparkzentrums, jeweils mit einem besonderen Schwerpunkt; Basteln/Malen für Kinder, Literatur zum Schmökern und Reinlesen, saisonale Besonderheiten …

Bei dieser 150-Minuten-Wanderung geht es auch durch den Naturpark vorbei an der einen oder anderen Aktivstation.

Ort: Naturparkzentrum Deutschwald Rudolf Hanke Gasse, 3002 Purkersdorf Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kosten: freier Eintritt/Spende

Ort: 3002 Purkersdorf, Start: Hauptplatz Ende: Naturparkgasthaus Klugmayer Beginn: 10.00 Uhr Kontakt: Sportunion/Sportfreunde Kosten: Teilnahme gratis/freie Spende an der Verpflegungsstation Anmeldung: erforderlich (am 26. Oktober Hauptplatz Purkersdorf)

18. – 19. Oktober 2018

26. Oktober 2018

Dein Einsatz für die Natur – Generationenwald reloaded! Im Rahmen des 72 Std.-Pilgrimprojektes mit der AHS Purkersdorf – Helfer erwünscht! Wer sich schon immer aktiv für den Naturschutz einsetzen wollte, ist mit seiner Unterstützung bei uns richtig! Gemeinsam mit einem Experten Einblick in die Forstarbeit und die Pflege von Waldbäumen bekommen, sowie beim Bau einer Kompostieranlage und Waldsitzgruppe mitwirken. Ort: Naturpark Purkersdorf, Treffpunkt: P&R/Infopoint, 3002 Purkersdorf Beginn: 9.30 Uhr Dauer: 7 Stunden Kosten: keine Teilnahmegebühr Das Material und die Verpflegung werden vom Naturpark bereitgestellt. Anmeldung: erforderlich bis 11. Oktober 2018 im Büro

Waldfest zum Nationalfeiertag Das traditionelle Fest zum Feiertag überrascht heuer im Naturpark mit neuem Programm. Die herbstliche Feier im Wald zum Saisonausklang findet erstmals unter Mitwirkung ver­schiedener Vereine aus Purkersdorf statt, wie beispielsweise dem Chor „VOICE Pur“. Für das leibliche Wohl beim gemütlichen Beisammensein sorgt in diesem Jahr das Team von Garten & Gourmet. Ort: Naturparkzentrum Deutschwald Rudolf Hanke Gasse, 3002 Purkersdorf Beginn: 14.00 Uhr Kontakt: Naturpark Purkersdorf & Partner Kosten: freier Eintritt


32 | W IENERWA L D 22. November 2018

14. Dezember 2018

Bastelwerkstatt und Naturpark-Bienen in der Naturpark Schule 2018; Adventkranzvorbestellung

Walderlebnisse für die ganze Familie: Wintersonnenwende & Weihnachtsvorfreude

Hier könnt ihr unter Anleitung wahlweise Honigkerzen drehen, Wachsanhänger ausstechen, ein eigenes Honigglas gestalten oder eine ganz persönliche Weihnachtskarte mit Naturmaterialien gestalten. Vorbestellung eines Adventkranzes bis Anfang November in der Naturpark-Schule möglich.

Als Einstimmung auf den bevorstehenden Hl. Abend feiern wir den beinahe kürzesten Tag des Jahres, schmücken für die Waldtiere einen Weihnachtsbaum und lauschen winterlichen Geschichten beim Lagerfeuer (witterungsabhängig). Im Anschluss findet die Eröffnung des Weihnachtsbaumver­ kaufes beim NP Gasthaus Klugmayer statt.

Ort: Naturpark-Schule Purkersdorf Schwarzhubergasse 5, 3002 Purkersdorf Beginn: 14.00 Uhr Kontakt: Naturpark Purkersdorf in Kooperation mit der Naturpark-Schule info@naturpark-purkersdorf.at Kosten: ab € 5,00 Bastelbeitrag/Kind

Ort: Naturparkzentrum Deutschwald Rudolf Hanke Gasse, 3002 Purkersdorf Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 3 Stunden Kosten: Erwachsene € 10,00, Kinder € 6,00 Anmeldung: erforderlich bis 12. Dezember TeilnehmerInnenanzahl: mind. 8 Personen

29. November 2018

Adventkranzverkauf & Adventmarkt der NaturparkSchule 2018 Gemütliche Weihnachtsstimmung vor dem 1. Advent genießen, vorbestellte Kränze (Sonderedition Naturpark 2018) abholen oder beim Stand unseres Naturpark-Imkers vorbeischauen. Die offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister findet ab 17.00 Uhr statt, Siegerehrung des Naturparkwettbewerbes „Verwandlungen und Biodiversität“ 2018 Ort: Naturpark-Schule Purkersdorf Schwarzhubergasse 5, 3002 Purkersdorf Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 6 Stunden Kontakt: Naturpark Purkersdorf in Kooperation mit der Naturpark-Schule info@naturpark-purkersdorf.at

GE NATU RPAR K- EI NG ÄN fad, Blind Date, , Naturlehrp Tiergehege Kellerwiese : Kreuzung B44 Tullner­ Ride & Park ge: Wanderwe 3002 Purkersdorf ße, Stra r bachstraße/Wiene hege & Naturparkdge Wil m, tru Naturparkzen tsteil Deutschwald /Or asse ke-G gasthof: Rudolf-Han

Kontakt Naturpark Purkersdorf 3002 Purkersdorf Naturparkbüro: T +43(0)2231/636 01-810 info@naturpark-purkersdorf.at naturpark@purkersdorf.at www.naturpark-purkersdorf.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wien mit der Westbahn (S50/R50) zur Haltestelle „Purkersdorf Zentrum“ – von dort zu Fuß ca. 500 m zur Kellerwiese; von Wien/Hütteldorf U4 – mit dem Bus (regionale Linien Nr. 447, 247) zur Haltestelle Kellerwiese


W IENERWA L D | 33

W IN TE RS AI SO N

Naturpark Sparbach

5. November 2018 Der Naturpark ist vom ssen. bis 29. Mär z 2019 geschlo Samstag den am tet star 9 201 on Die Sais  – 18.00 Uhr. 9.00 von ich tägl 9, 30. März 201

Der älteste Naturpark Österreichs liegt bei Mödling im südlichen Wienerwald. Das ummauerte, in der Biedermeierzeit parkartig gestaltete Areal beeindruckt auch im Herbst und Frühjahr mit Baumriesen, romantischen Ruinen und großzügig angelegten Wiesen. Ein Highlight für die ganze Familie sind die frei herumlaufenden Wildschweine. 6. Oktober 2018

Herbstfest Kunterbuntes Herbsttreiben mit Stationenbetrieb nahe dem Saisonausklang. Spiel und Spaß mit regionalen KooperationspartnerInnen und dem Naturparkteam zum Thema Herbst, Wald und Holz. Ein Falkner wird uns seine Tiere und deren besondere Fähigkeiten vorstellen. Auch Lagerfeuer und Köstlichkeiten aus dem Naturpark dürfen dabei nicht fehlen! Beginn: 12.00 Uhr Kosten: Eintritt in den Naturpark 4. November 2018

Saisonende

Kontakt Naturpark Sparbach 2393 Sparbach 6 Besucherzentrum T +43(0)2237/76 25 Naturparkbüro T/F +43(0)2237/207 29 naturpark@sfl.at www.naturpark-sparbach.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: mit dem Bus (Nr. 364) vom Regionalbahnhof Mödling (Badstraße) nach Sparbach (Haltestelle Tiergarten­ siedlung) – zu Fuß ca. 5 Min. zum Besucherzentrum

Mit der Einmaliger freier Eintritt in den Naturpark

(€ 6,00)


34 | W IENER A L PEN IN NIED ERÖ S T ERREI CH

Naturpark Falkenstein-Schwarzau im Gebirge In den Wiener Alpen erhebt sich der 1.011 Meter hohe Falkenstein. Die Wanderwege verlaufen über Wiesen und durch Hochwälder bis auf den Gipfel des Falkensteins. Mit ein bisschen Glück können Wanderer Gämse bestaunen. Empfehlenswert ist ein winterlicher Spaziergang zum Raxkönig in den Zauberbergen.

Kontakt Marktgemeinde Schwarzau im Gebirge, Markt 60 2662 Schwarzau im Gebirge T +43(0)2667/238 gemeinde@ schwarzauimgebirge.at www.naturparke-noe.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: mit der Südbahn von Wien bzw. Graz bis Payerbach-Reichenau – weiter mit dem Bus (Nr. 1746) bis Schwarzau im Gebirge (Hauptplatz)

W IN TE RS AI SO N ter­ win Keine Wintersperre! Bei t alle lichen Verhältnissen nich Wanderwege begehbar!

Kostenlose Prospekte

senden wir Ihnen gerne zu: •

Wanderpass

Informationsfolder

Bildungsprogramm für Schulen

Kinderbroschüre

MIT UNTERSTÜTZUNG

RREICH DES LANDES NIEDERÖSTE

UND DER EUROPÄISCH

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: in Hier investiert Europa die ländlichen Gebiete

EN UNION

© POV!

www.naturparke-noe.a

t

Verein Naturparke Niederösterreich Grenzgasse 10/2, 3100 St. Pölten T +43(0)2742/219 19-334 info@naturparke-noe.at www.naturparke-noe.at


W IENER A L PEN IN NIED ERÖ S T ERREI CH | 35

Naturpark Hohe Wand Wo die Blicke weiter werden, der Alltag weniger und die Zeit langsamer wird, dort beginnt der Naturpark Hohe Wand. Gesunde Höhenluft, Ausblicke, die atemberaubend sind und eine berauschende Naturlandschaft zum Durchatmen erwarten Sie. 7. Oktober, 4. November, 2. Dezember 2018, 6. Jänner, 3. Februar, 3. März, 7. April 2019

Mit Lamas & Alpakas auf Tour Jeden 1. Sonntag im Monat! Kommen Sie mit und führen Sie die kuscheligen Alpakas und die gemütlichen Lamas an der Leine. Wer nicht angespuckt wird, bekommt den Lamaführerschein. Für Familienfeste sind gegen Voranmeldung auch andere Termine möglich. Ort: Naturpark Hohe Wand Naturpark Zentrum Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 1,5 Stunden Kosten: € 4,00 Anmeldung: erforderlich 27. Oktober 2018

Räuchern in den Raunächten Das Räuchern ist auch in unserem Gebiet eine sehr alte Tradition. Schon die Urvölker kannten gewisse Kräuter und ihre Wirkung beim Räuchern. So wurden zum Beispiel verschiedene Harze, aber auch die Nadeln der Nadelbäume, verschiede Hölzer und Kräuter geräuchert. Ort: Naturpark Hohe Wand Beginn: 10.00 Uhr Dauer: 7 Stunden Kontakt: Monika Barth-Golser T +43(0)664/887 957 33 Kosten: Erwachsene € 70,00 Anmeldung: erforderlich

24. November 2018

Ein Adventkranz direkt aus dem Wald Einen Adventkranz selber machen ist ganz einfach. Mit frischen duftendem Tannenreisig, verschiedenen immergrünen Zweigen und natürlichen Deko-Materialien holen wir den Wald ins Wohnzimmer. Ort: Naturpark Hohe Wand Naturpark Zentrum Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kosten: € 18,00 Materialbeitrag ohne Kerzen Anmeldung: erforderlich 8. Dezember 2018

Kinderadvent Verbringen Sie einen tierischen, vorweihnachtlichen Nachmittag im Naturpark Hohe Wand! Pferdekutschenfahrt, Lamawanderung, Kinderprogramm … Auch alle Erwachsenen sind herzlich willkommen! Ort: Naturpark Hohe Wand Naturpark Zentrum Beginn: 13.00 Uhr


36 | W IENER A L PEN IN NIED ERÖ S T ERREI CH

22. Dezember 2018

27. Jänner, 17. Februar, 24. März 2019

Advent-Fackelwanderung

Eine wilde Fütterung

Treffpunkt 17.00 Uhr beim Gasthof Kleine Kanzel, Abmarsch 18.00 Uhr zur Wilhelm Eichert Hütte – anschließend gemütliches Beisammensein.

Viel Wissenswertes über Hirsch, Steinbock und Co. erfährt ihr bei der geführten Wanderung vom Naturpark Ranger. Bei der Fütterung der Tiere seid ihr auch mit dabei.

Ort: Naturpark Hohe Wand Beginn: 17.00 Uhr Kontakt: Wilhelm Eichert Hütte Auf der Wand 5, 2724 Hohe Wand T +43(0)2637/22 58 Anmeldung: eventuell Zimmerreservierung

Ort: Naturpark Hohe Wand Naturpark Zentrum Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 2 Stunden Kosten: € 3,00 Anmeldung: erforderlich

24. Dezember 2018

Weihnachtswanderung mit Lamas uns Alpakas Um die Wartezeit auf’s Christkind zu ver­ kürzen und zur Einstimmung auf den Hl. Abend marschieren wir mit den Lamas und Alpakas durch den Naturpark. Ort: Naturpark Hohe Wand Naturpark Zentrum Beginn: 14.00 Uhr Dauer: 2 Stunden 10. – 13. Jänner 2019

Ferienmesse Wien Auch dieses Jahr sind wir wieder auf der Ferienmesse Wien und freuen uns auf Ihren Besuch. Ort: Messe Wien, Messeplatz 1, Halle B 1021 Wien Beginn: 10.00 Uhr

W IN TE RS AI SO N ­reichender aus Keine Wintersperre! Bei glaufloipe und Schneelage stehen Lan ung. Rodelwiesen zur Ver füg

Kontakt Naturpark Hohe Wand Kleine Kanzelstraße 241 2724 Hohe Wand T +43(0)2638/885 45 naturpark@hohe-wand.gv.at www.naturpark-hohewand.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wien bzw. Graz (Südbahn) bis Wr. Neustadt – von dort weiter mit dem Zug nach Winzendorf – mit dem Bus (Nr. 7845) nach Maiersdorf, von wo man auf die Hohe Wand wandern kann (ca. 1 Std.); Eintrittspreise: Erwachsene € 1,80, Kinder ab 6 Jahren € 1,00

Mit der Einmaliger freier Eintritt in den Naturpark

(€ 1,80)


W IENER A L PEN IN NIED ERÖ S T ERREI CH | 37

Naturpark Seebenstein Der Naturpark liegt im Herzen des Pittentales, in der Region Wiener Alpen und am Rande der Buckligen Welt. Geprägt durch eine reichhaltige, mosaikartige Landschaftsausstattung mit Auwaldresten, kleinräumigen Eichen-Hainbuchen-Wäldern und Schwarzföhrenbeständen thront die Burg Seebenstein weithin sichtbar am von Schnee bedeckten Schlossberg.

Kontakt Gemeinde Seebenstein Werksstraße 21 2824 Seebenstein T +43(0)2627/472 04 gemeinde@seebenstein.gv.at www.naturparke-noe.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wr. Neustadt mit der Aspangbahn zum Bahnhof Seebenstein

W IN TE RS AI SO N terlichen Ver­

win Keine Wintersperre! Bei der wege begehbar! hältnissen nicht alle Wan

Naturpark Sierningtal-Flatzer Wand Mit Blick auf das Schneeberg-Massiv können BesucherInnen im winterlich ver­schnei­ten Naturpark Ruhe finden und genießen. Vom romantischen Tal des Sierning­baches steigt die sanfte, waldreiche Landschaft bis zum fast 900 Meter hohen Gösing an. Die zahl­­reichen Wanderwege laden ein, die winterlichen Schönheiten des Naturparks zu erkunden.

W IN TE RS AI SO N terlichen Verhält­ win Keine Wintersperre! Bei rwege begehbar! nissen nicht alle Wande

Kontakt Stadtgemeinde Ternitz Hans-Czettel-Platz 1 2630 Ternitz T +43(0)2630/382 40 DW 20 (Hr. Unger) naturpark@ternitz.at www.naturparke-noe.at Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: von Wien bzw. Graz mit der Südbahn nach Ternitz – mit dem Bus (Nr. 1720) Richtung Puchberg/ Schneeberg bis Sieding-Stixenstein, www.retter.at


38 | W IENER A L PEN IN NIED ERÖ S T ERREI CH

Naturpark Türkensturz In den Wiener Alpen, am Rande der Buckligen Welt, liegt der gebirgige Naturpark Türkensturz mit der gleichnamigen Ruine. Auwaldreste an der Pitten, kleine EichenHainbuchen-Wälder und Schwarzföhren prägen die mosaikartige Winterlandschaft.

Kontakt

W IN TE RS AI SO N ter­ win Keine Wintersperre! Bei t alle lichen Verhält­nissen nich Wanderwege begehbar!

Gemeinde Scheiblingkirchen-Thernberg Hauptplatz 14 2831 Scheiblingkirchen T +43(0)2629/2239 marktgemeinde@ scheiblingkirchen.at www.naturparke-noe.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wr. Neustadt mit dem Regionalzug zum Bahnhof Scheiblingkirchen-Warth

Naturpark Landseer Berge Der Naturpark Landseer Berge ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen und ist geprägt von weitläufigen Waldgebieten und romantischen Wiesen. Zu erforschen gilt es den erloschenen Vulkan mitten im Naturpark, den Pauliberg. Wandern Sie auf den Spuren der Kelten – auch im Herbst und Winter ein tolles Erlebnis! jederzeit möglich

Auf den Spuren der Kelten Führung durch die größte und besterhaltene Keltische Wallanlage Österreichs Erlebnisführung für Kindergartenkinder: Dauer: 2 – 3 Std., € 6,00/Kind, mind. 15 Kinder Erlebnisführung für Schulklassen: Dauer: 2 Std., € 5,00/Kind, mind. 15. Kinder Aktiverlebnisführung für Schulklassen: Dauer: 4 Std., € 10,00/Kind, mind. 15 Kinder Ort: Marktgemeinde Schwarzenbach Beginn: jederzeit möglich Dauer: 1 – 4 Stunden Kosten: Erwachsene € 8,00, Kinder € 3,00 Kontakt: Marktgemeinde Schwarzenbach Anmeldung: erforderlich

W IN TE RS AI SO N terlichen Verhält­ win Keine Wintersperre! Bei rwege begehbar! nde Wa alle t nich en niss

Kontakt Naturparkbüro Landseer Berge Kirchenplatz 6 7341 Markt St. Martin T +43(0)2618/521 18 info@landseer-berge.at www.landseer-berge.at Marktgemeinde Schwarzenbach Markt 4, 2803 Schwarzenbach T +43(0)2645/52 01 gemeinde@schwarzenbach.gv.at www.schwarzenbach.gv.at Anreise mit öffentlichen Verkehrs­ mitteln: von Wr. Neustadt mit dem Regionalzug nach Mattersburg – weiter mit dem Bus (Linie 1839) in die Naturparkgemeinden, der Bus geht von Eisenstadt über Mattersburg in den Naturpark oder mit der Buslinie 7840 von Wr. Neustadt nach Schwarzenbach. Von Wien mit dem Bus Nr. 1155 vom Südtiroler Platz.


Der Naturland-Knigge! Natur mit Respekt genießen: Do’s & Don’ts im Naturland NÖ Was gibt es Schöneres als einen Ausflug in die Natur? Dabei Naturmaterialien sammeln oder einen Blumenstrauß pflücken und der Hund soll auch dabei sein. Aber was ist alles erlaubt? Diese und weitere Fragen klärt der Naturland-Knigge auf der Webseite www.naturland-noe.at.

Monat um interessante Beiträge erweitert. So kann man durch einen verantwortungsvollen Umgang mit anderen und mit der Natur viele Konflikte vermeiden und es steht einem stressfreien Ausflug nichts mehr im Weg.

Niederösterreich besticht durch seinen Artenreichtum und seine Naturraum-Vielfalt. Um diese Vielfalt mit Respekt genießen zu können, gibt es nun die praktische Tipp­sammlung „Naturland-Knigge“: die Sammlung gibt Antworten auf alltags­ relevante Fragen und wird Monat für

Um künftig keine weiteren NaturlandKnigge-Tipps, Neuigkeiten aus dem Natur­land Niederösterreich, Informationen und Ver­anstaltungstermine mehr zu verpassen, gibt es den Naturland NÖ-Newsletter.

welt www.um

undene

www.naturland-noe.at/knigge

Newsletter-Anmeldung unter: www.naturland-noe.at

www.umweltundenergie.at

rgie.at

energie & energie LT &UMWELT UMWE UM WE

OV ERDZHIK TOJOG/G COM/FO © ISTOCK.

→ KLIM

LT → ENE

RGIE →

KLIMA

andel A im W

→ NAT

UR →

eich erösterr in Nied LEBEN 03|2018 UMWELT → ENERGIE → KLIMA → NATUR → LEBEN in Niederösterreich

→ UMWELT & natur © ISTOCK.COM/UROSHPETROVIC, DAONAUAUEN.AT/KOVACS

02|2018

Abonnieren Sie das Magazin KOSTENLOS unter JAHRES

2018

ilen R DE S NATU Vorurte ativen g! r mit neg Vorhan nnte ode vor den Unbeka te Arten behafte

NSNO

www.umweltundenergie.at

DIG KREISLAUFWIRTSCHAFT

TWEN

BE Seitens der EU gibt es re wird IST LE delswa SALZ re Han iert. ein deutliches Engagement. diesbezüglich r kostba n konsum einst seh n Menge Diese esunde oft in ung heute DONAUCARTOONS Diese Wanderausstellung kann man ab 28. Juni drei Wochen lang im NÖ Landhaus besuchen.

Die Zeitschrift wird Ihnen fünf Mal jährlich per Post zugestellt.

© DoraZett – Fotolia.com

© Dmytro Titov – Fotolia.com

© geertweggen – Fotolia.com

D ER N AT URL A ND -KNI GGE | 39


Coverfoto: POV

Wir beraten Sie gerne! Verein Naturparke Niederösterreich Grenzgasse 10 3100 St. Pölten, Österreich T +43(0)2742/219 19-334 info@naturparke-noe.at www.naturparke-noe.at

Blätterrauschen und Schneeballschlacht! Die letzten wärmenden Sonnenstrahlen laden ein, den Herbst in den Naturparken in seiner vollen Pracht zu genießen. Jetzt machen bunt gefärbte Blätter und leuchtende Herbstblumen Ihre Ausflüge zu einem ganz besonderen Erlebnis. Das neue Programmheft der Naturparke Niederösterreichs zeigt Ihnen vielfältige Möglichkeiten, den Herbst im Naturland Nieder­öster­ reich zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. In der Vorweihnachtszeit verkürzen Adventmärkte, Märchenwanderungen oder BastelWorkshops die Wartezeit auf das Christkind und das Neue Jahr startet – je nach Schneelage – mit Schneeschuhwanderungen und Iglu bauen in zauberhaften Winterlandschaften. Lassen Sie sich entführen und genießen Sie die Landschaft in den Naturparken in Niederösterreich – egal zu welcher Jahreszeit.

Impressum: Medieninhaber und Herausgeber: 31.05.13 Verein Naturparke Fotos, wenn nicht anders angegeben: UWZ_Vermerk_GmbH_4C_Umweltzeichen_Vermerk.qxd 08:02 Seite Niederösterreich. 1

DI Robert Herbst – www.pov.at; www.weinfranz.at; Archive der Leistungsträger; Archive der Naturparke Niederösterreichs. Grafik: diewerbetrommel.at. Druck: Druckerei Janetschek GmbH. Stand: September 2018.

gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens Druckerei Janetschek GmbH · UW-Nr. 637

ID-Nr. 1874345

Profile for Niederösterreich

Naturparke Niederösterreich Herbst Winter 2018/2019  

Die schönsten Wanderung, Führungen und Veranstaltungen

Naturparke Niederösterreich Herbst Winter 2018/2019  

Die schönsten Wanderung, Führungen und Veranstaltungen