Page 1

Magazin für Design, Hotel-

und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

Design & Style unter Palmen

info@bauve.de

LUX* South Ari Atoll, Malediven Seite 36

www.bauve.de

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 57

D-86807 Buchloe (Bayern)

ISSN 2194-1335

Einzelverkaufspreis € 9,90

20. Jahrgang

Ausgabe 03/2016 // Juli // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 03-16 objekte

Golfresort in neuem Glanz

Modern trifft Denkmalschutz

Schlosshotel Fleesensee

Die Tafeldecker in der Fuggerei

Seite 10

Seite 26


n Innenausbau

n Serien- und Systemmöbel

raumconcepte

n Trennwandsysteme

Kompetenz im Innenausbau

Massgeschneiderte Lösungen mit System Von der ersten Idee bis zur Realisierung finden Sie mit uns einen kompetenten Partner. Entdecken Sie unsere umfassenden Systeme und Lösungen für Projekte jeder Größenordnung.

Sie planen Wir realisieren! Scannen und online auf Informationen für Architekten und Planer zugreifen.

n www.goldbachkirchner.de


Anzeige

Editorial

Julia Brey Redaktion „hotel objekte“

Neues Team – neuer Look New Team, New Look Liebe Leserinnen und Leser, bestimmt ist es Ihnen gleich aufgefallen: „hotel objekte“ ist jetzt zweisprachig. Mit neuem Team und in neuem Look wollen wir Sie beginnend mit dieser Ausgabe künftig auf Deutsch und auf Englisch über außergewöhnliche Hotelprojekte im In- und Ausland sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Hoteldesign, Ausstattung, Einrichtung und Technik informieren. Auch in dieser Ausgabe haben wir wieder viele interessante Themen für Sie zusammengestellt. Wussten Sie z. B., dass wir rund ein Drittel unseres Lebens im Schlaf verbringen? Guter, erholsamer Schlaf hält uns gesund und trägt zu unserer Ausgeglichenheit und Lebensfreude bei. Deshalb ist eine hohe Schlafqualität von essenzieller Bedeutung, um dem Körper die nötige Erholung und Regeneration zu ermöglichen. Wen wundert es da, dass das Wichtigste für die meisten Besucher eines Hotels der Schlafkomfort ist. Denn schließlich wollen Ihre Gäste auch unterwegs und auf Reisen gut schlafen und erholt aufwachen. Für Sie als Hotelbetreiber zählt es deshalb zu den grundlegenden Aufgaben, dafür zu sorgen, dass der Gast sich wohlfühlt und Ihr Haus in positiver und angenehmer Erinnerung behält. Oberste Priorität hat dabei die Entscheidung für die richtigen Betten, Matratzen und Accessoires, um ein stimmiges und behagliches Ambiente zu schaffen. Doch genauso wichtig ist die Wahl eines ansprechenden Designkonzepts, das neben der Möbel- auch die Wand- und Bodengestaltung umfasst. Qualität, Komfort und Service für den Gast sollten dabei stets im Vordergrund stehen. Lieben Sie das Besondere und lassen Sie sich beim Lesen dieser Ausgabe inspirieren.

Dear reader, We are sure you noticed immediately: “hotel objekte” is now bilingual. With a new team and a new look we want to present extraordinary hotel projects at home and abroad to you in German and English, beginning with this issue. We also want to keep you up to date with news on hotel design, interior design, equipment and technologies. In this issue we have once more put together many interesting topics for you. For example, did you know that we spend roundabout one third of our lives sleeping? Getting a good night’s rest keeps us healthy and ensures that we maintain a good balance and our groove. That is why quality sleep is essential to ensure our bodies get enough rest and a chance to regenerate. So it is no surprise that most hotel guests put sleeping comfort at the top of their list. After all, your guests want to sleep well and wake up revived when they are traveling. Therefore it is one of your main missions as a hotel operator to ensure that your guests feel comfortable and that they remember your hotel in a positive and pleasant way. The top priority here is given to beds, mattresses and accessories to create a harmonious and cozy ambience. But it is equally important to select an appealing design concept, which not only includes the furniture, but also wall and floor designs. Here, quality, comfort and service for your guests should always be your main focus. Love the extraordinary and we hope you find some inspiration in this issue.

ausziehBar Nur bei Dometic! Die weltweit erste lautlose Schubladen Minibar mit EEK A++

• Die kompakteste miniBar aller Zeiten • 20 Liter Modell – außen kompakt, innen geräumig • 100 % Lautlos • Perfektes Austauschgerät dank Standardabmessungen

Ihre / Yours,

Julia Brey jb@bauve.de

Dometic GmbH Tel.: 0271-692127 Fax: 0271-692302 Email: info@dometic.de hotel objekte – Juli 2016 3 www.dometic.de


Anzeige

Inhaltsverzeichnis/Contents

20. Jahrgang

Magazin für Design, Hotel-

und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

ISSN 2194-1335

Einzelverkaufspreis € 9,90

hotel objekte Juli 3/2016

Ausgabe 03/2016 // Juli // ZKZ 21967 (Deutschland) // Plus.Zeitung 12Z039463 P (Österreich) // Post-Nr. 03-16 objekte

Eine Marke der

D-86807 Buchloe (Bayern) Bahnhofstraße 57

Josef Meyer GmbH

Design & Style unter Palmen: LUX* South Ari Atoll, Malediven Design, Style & Palm Trees: LUX* South Ari Atoll, Maldives

BAUVE Medien GmbH & Co. KG

Titelthema/Cover topic

InfoStele 42

Editorial

Neues Team - neuer Look New Team, New Look

Seite 36

Modern trifft Denkmalschutz

Schlosshotel Fleesensee

Die Tafeldecker in der Fuggerei

Seite 10

Seite 26

Ausgabe Juli 2016

P

3

LUX* South Ari Atoll, Malediven

Golfresort in neuem Glanz

Josef Meyer GmbH • Enschedestraße 7-9 • 48529 Nordhorn +49 (0) 5921 – 8807 0 • info@teamplan-gmbh.de • www.teamplan-hoteldesign.com

P

Design & Style unter Palmen

info@bauve.de

P

 Design & Style unter Palmen • LUX* South Ari Atoll, Malediven

Kombinationsvielfalt zwischen Klassik und Avantgarde

www.bauve.de

Magazin für Design, Hotel-

Individuelle Einrichtungen für Businesshotels und Feriendestinationen und Restauranteinrichtung, Ausstattung, Technik und Spa

Fachbeiträge/Expert Contributions

Hoteldesign für alle Sinne

16

Zwischen Form, Funktion und Stil

Hotel Design for all Senses Between Form, Function and Style Von / By Andreas Neudahm

P

Aus der Branche/Industry News

Pinnwand/Pin Board

DIGITAL INDIVIDUELL

6

Genusswelten für Bar und Restaurant 22 A World of Indulgence for Bars and Restaurants

Marktübersicht: Alles rund ums Bett Marketplace: All About Beds Produktneuheiten/New Products

32

Von / By Gerhard Wittl

42

P

Hotelneueröffnungen/New Hotels

44

Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Objektberichte/Property Feature 10

Modernes Design trifft auf barocke Eleganz Modern Design Meets Baroque Elegance

NACH IHREM WUNSCH Weitere Modelle und Informationen: www.marketing-displays.de/shop/digital-signage/infostelen

Wir freuen uns auf eine Anfrage für “Ihre InfoStele”!

Impressum ISSN 2194-1335 ("hotel objekte") Verlag / Herausgeber: BAUVE Medien GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 57, D-86807 Buchloe Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Internet www.bauve.de, E-Mail info@bauve.de

marketing-displays GmbH & Co. KG Donatusstraße 22 D-50767 Köln Telefon +49 221 95 94 02-0 Telefax +49 221 95 94 02-8 E-Mail: mdverkauf@marketing-displays.de www.marketing-displays.de ww

Kurzcharakteristik „hotel objekte“: "hotel objekte" liefert Informationen und Hintergründe über aktuelle nationale und internationale Hotelprojekte, Hotelarchitektur und -design, Hotelausstattung und -einrichtung sowie Facilitymanagement. In Fachbeiträgen und Praxis-berichten werden interessante Interviews mit bekannten Architekten, Hotelmanagern, Hoteleigentümern und Hotelausrüstern umfangreich behandelt. Specials zu Neuheiten und Produkten aus allen relevanten Bereichen liefern Ausstattern, Veranstaltern und Messen eine wichtige Informationsplattform. Die Auflage von 5.200 Exemplaren erscheint im Verbreitungsgebiet D-A-CH (in deutscher und englischer Sprache) und wird auch im Abonnement verkauft.

Short Information: “hotel objekte” provides information about actual national and international hotel-projects, hotel design, equipment, facility and technical details. In its interesting and beautiful objectand practise reports our publication is pioneering in planning and realization of “feel good” hotel rooms. Therefore we are an important information base for organizer and fairs. Geschäftsführerin: Ines te Heesen Redaktion/Schlussredaktion: Julia Brey, E-Mail jb@bauve.de Redaktionsassistenz: Tamara Syptroth, E-Mail ts@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 20, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Medienberatung: Andrea Bohlinth, E-Mail ab@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 40, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Übersetzung: Tanya Quintieri, Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0 Satz/Layout/Grafik: Nicoletta Edwards, E-Mail ne@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-1 40, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Druck/Vertrieb: W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG, Augsburger Straße 722, D-70329 Stuttgart Telefon +49 (0) 7 11-32 72-1 00, Telefax +49 (0) 7 11-32 72-1 04


Anzeige

Die Tafeldecker in der Fuggerei,  Augsburg

26

Neues Glanzstück im Herzen der Augsburger Altstadt

Handmade in Germany

A New Jewel in the Heart of Augsburg’s Historic City

LUX* South Ari Atoll, Malediven



36

Das LUX* South Ari Atoll definiert Urlaub auf den Malediven neu The LUX* South Ari Atoll Redefines Holidays in the Maldives

Kurzurlaub mit Swimmingpool



30

Die zehn schönsten Hotelpools im deutschsprachigen Raum

Getaways With a Pool Ten of the best hotel pools in the German-speaking region

P P

Praxisberichte/

Impressum/Imprint

Practical Experience Reports Tief durchatmen!





4

Leistungsverzeichnis/Service List 18

Wo kann man das besser als in der Natur?

 46

Anbieter von A–Z/ Suppliers from A to Z

Messekalender/Exhibitions 

Take a Deep Breath!

50

Messen als Who-is-Who-Treffen der Branche/

Where could you do this better than in nature?

Exhibitions as the industry’s who-is-who

Fliesenserie Remix: Kraftvolle Würde mit Charakter  20 Erzielt selbst bei kleinen Flächen große Wirkung

networking events

P

Remix series: Powerful Grandeur with a Character Mit wenigen Klicks zur eigenen Hotelzeitung 

Service

24

Einfach, automatisiert und lesenswert

Your Own Hotel Magazine with Just a Few Clicks Simple, automated and enjoyable to read

Vorschau Outlook

Oktober 2016 October 2016

Redaktionsschluss/Editorial deadline: 07. September 2016/Sep. 07, 2016 Anzeigenschluss/Closing date:  23. September 2016/Sep. 23, 2016 Druckunterlagenschluss/Closing date: 28. September 2016/Sep. 28, 2016

www.schramm.ag

Erscheinungstermin/Date of publication: 12. Oktober 2016/Oct. 12, 2016

Bildnachweis und Illustrationen: Hotel Travel Charme Ifen (S. 5 rechts), Steigenberger Hotels AG (S. 6 oben), Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG (S. 6 unten), pictural colmar (S. 7), Radisson Blu Hotel, Hamburg/Inke Valentin (S. 8 oben), Lindner Hotels AG (S. 8 unten), Hotel La Villa (S. 9), Zuiver (S. 16 oben), Neudahm Hotel Interior Design GmbH (S. 16 unten), Freund GmbH (S. 18–19), Agrob Buchtal GmbH (S. 20-21), roomcode. GmbH (S. 22–23), Gastfreund GmbH (S. 24), NMC sa (S. 25), The Cambrian Adelboden (S. 30 oben), Klosterhotel Marienhöh (S. 30 unten), Goldberg Hotel (S. 31 oben links), Superior Hotel Eden Roc (S. 31 oben rechts), Panorama Resort & Spa Feusisberg (S. 31 unten), Leonardo Hotels (S. 44 oben), Waldorf Astoria Hotels & Resorts (S. 44 unten), Park Hyatt Mallorca (S. 45 oben),SO Sofitel Hua Hin (S. 4 unten links u. S. 45 unten) Einsendungen: Für unverlangt eingereichte Manuskripte gibt es keine Gewähr. Sie gelten in jeder Hinsicht der Redaktion zur freien Verwendung überlassen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Eine Verwertung der in „hotel objekte“ veröffentlichten Beiträge ist unzulässig. Nachdruck von Text und Abbildungen zum Zwecke der Werbung, für Fernseh- und Funksendungen, Filme, Übersetzungen, Vervielfältigung, Vorträge und das Speichern auf Datenverarbeitungsanlagen ist, auch auszugsweise, ohne Zustimmung des Verlages nicht gestattet. Das Recht

des Zitierens bleibt hiervon unberührt. Titel: Der Titel "hotel objekte" ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der BAUVE Medien GmbH & Co. KG. Das gilt für die Schreibweise, den Aufbau, das Layout, die Art und Weise der Erscheinung und den Verwendungszweck. Das Logo und den Titel anderweitig zu verwenden, zu verfälschen oder zu ändern ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der BAUVE Medien GmbH & Co. KG zulässig. Bei Nichtbeachten wird Schadenersatz geltend gemacht. Leserzielgruppen: Architekten und Innenarchitekten, Bauingenieure, Fachplaner, Facilitymanager, Hotelausrüster, Hotelberater, Hotelbetreiber und Hotelmanager, Investoren und Projektentwickler. Abonnements: abo@bauve.de Telefon +49 (0) 82 41-99 88 4-0, Telefax +49 (0) 82 41-99 88 4-1 00 Abonnementpreise (Inland): € 44,- inkl. 7 % USt. und Versandkosten (Einzelverkauf € 9,90 inkl. 7 % USt. zzgl. Versandkosten) Abonnementpreise (Ausland): € 44,- exkl. USt. zzgl. € 18,50 Versandkosten und € 12,50 Bankspesen* (Einzelverkauf € 9,90 exkl. USt. zzgl. Versandkosten und Bankspesen) (* in Nicht-Euro-Ländern) Gültige Anzeigenpreisliste: Vom 01.01.–31.12.2016 Abolaufzeit: Die Abonnementdauer beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis sechs Wochen vor Ablauf eines Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird.

Ein ZuhausE auf ZEit. Hotels sind ein ZuHause auf Zeit. Zum WoHlfüHlen, Zum GeborGensein, Zum sicH verWöHnen lassen und Zum Geniessen. dabei kommt es neben einem freundlicHen service und einem ansprecHenden ambiente vor allem auf eines an – auf das bett.


Pinnwand

News / Statements / Köpfe Joint Venture zwischen MBD Group und Steigenberger

D

ie MBD Group, Indiens führendes Verlags- wie Hotelunternehmen, und Steigenberger schließen ein Joint Venture. Ziel ist, in Indien unter der Marke „MBD STEIGENBERGER“ Hotels zu betreiben und Franchisekonzessionen zu vergeben. Für die kommenden 15 Jahre ist die Eröffnung von 20 Hotels in den wichtigsten Städten Indiens geplant. Entsprechend der internationalen Positionierung der Marke Steigenberger zielt der Brand MBD Steigenberger auf das Luxussegment in Indien – ein Segment, für das ein besonders schnelles Wachstum prognostiziert wird. Flagship-Hotel des Joint Ventures wird das MBD Zephyr Bangalore, ein MBD Steigenberger Hotel im Herzen des Stadtteils Whitefield. Im Silicon Valley Indiens wird es über 184 Zimmer und 118 Serviced Apartments verfügen. Puneet Chhatwal, CEO, Steigenberger Hotel Group: „Für uns ist es eine große Ehre, in der Kooperation mit unserem hoch geschätzten Partner MBD Teil der indischen Hotellandschaft zu werden. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das internationale Wachstum unseres Unternehmens. Unsere Marke steht für Exzellenz, Perfektion und

eine lange Tradition. Wir freuen uns sehr darauf, unsere ‚German Hospitality‘ im indischen Markt zu etablieren.“. ■

MBD Group All Set to bring Steigenberger to India

M

BD Group, India’s largest education and leading hospitality company and Steigenberger announced a joint venture to manage and franchise hotels under the brand “MBD STEIGENBERGER” for the Indian Territory. The joint venture would target to open at least 20 hotels in India over the next 15 years, focusing on key cities in the country. The brand MBD Steigenberger, in-line with the international positioning of the Steigenberger brand, shall be positioned to target the luxury segment in India, a segment that is expected to grow at an extremely fast pace. The flagship hotel under the JV will be the MBD Zephyr Bangalore – a MBD Steigenberger Hotel located in the heart of Whitefield Ban-

galore – the silicon city of India, offering 184 rooms and 118 service apartments, interpreting luxury in the true sense of the word. Puneet Chhatwal, CEO, Steigenberger Hotel Group: “We are extremely honored to associate with our appreciated partner MBD and become a part of the Indian hotel landscape. This is an important milestone in our history of international growth. We are very excited to bring our hospitality to the Indian market. ■

150 Jahre Englisch Dekor

W

Bildnachweis siehe Impressum

enn das kein Grund zum Feiern ist: Zum 150-jährigen Firmenjubiläum lud Englisch Dekor, der Marktführer im Bereich schwer brennbarer Stoffe, am 17. und 18. Juni nach Wien. Rund 300 Gäste, überwiegend Kunden aus aller Welt, waren der Geburtstagseinladung gefolgt. Neben einer Besichtigung von Betrieb und beeindruckendem Stofflager, in dem ca. 600.000 Laufmeter schwer brennbarer Textilien vorrätig sind, konnten die Besucher bei einer eindrucksvollen Feuer-Demonstration den Unterschied zwischen „normalen“ und schwer brennbaren Stoffen erkennen. Zur 150-Jahr-Feier gehörte natürlich auch ein erstklassiges Buffet mit verschiedensten österreichischen Spezialitäten. Doch einer der Höhepunkte war zweifelsfrei die Stadtrundfahrt in einer extra gemieteten denkmalgeschützten Oldtimer-Straßenbahn. Die Firma Englisch Dekor wurde 1866 als Raumausstattergeschäft von Eduard August Englisch gegründet und 1902 von der Familie Fleischmann übernommen. Seit den 80er-Jahren erfolgte die Spezialisierung auf schwer brennbare Stoffe. Heute ist das Unter-

6

hotel objekte – Juli 2016

nehmen als Textil-Verlag mit den beiden Brüdern und Eigentümern Heinz WymetalFleischmann und Erich Fleischmann bereits in vierter Generation erfolgreich. Jährlich entstehen dabei über 350 neue Designs und täglich werden rund 300 Räume in mittlerweile 80 Ländern mit Englisch-DekorStoffen ausgestattet. ■

150 Years Englisch Dekor

I

n light of their 150th anniversary, Englisch Dekor, the market-leading manufacturer of flame retardant fabrics, invited roundabout 300 guests to Vienna on June 17 and 18, 2016. The guests, mainly customers from around the world, were happy to accept the invite. In addition to a tour of the production site and the stunning fabric warehouse, which holds approximately 600,000 linear meters of flame retardant textiles in stock, the visitors were able to whiteness the difference between “normal” and “flame retardant” fabrics during an im-

pressive fire demonstration. For the 150-year celebrations a first-class buffet offered various Austrian specialties. But one of the highlights was undoubtedly the city tour in a specially rented monumental vintage tram. The company Englisch Dekor was founded in 1866 as an interior outfitter store by Eduard August Englisch and was then acquired in 1902 by the Fleischmann family. In the 1980s, they specialized in flame retardant fabrics. Today, the two brothers Heinz Wymetal Fleischmann and Erich Fleischmann, the 4th-generation owners of the company, successfully manage the textile editor. Annually, more than 350 new designs are created and each day about 300 rooms in more than 80 countries around the globe are fitted with the Englisch Dekor fabrics. ■


Anzeige

Neue Hotelallianz: Romantik und Châteaux & Hôtels verbünden sich

D

ie Romantik Hotels & Restaurants AG, mit Sitz in Frankfurt, und die französische Châteaux & Hôtels Collection gehen eine strategische Allianz ein und schaffen einen der größten Verbünde unabhängiger Hotels in Europa. Der Romantik-Vorstandsvorsitzende Thomas Edelkamp und Châteaux & Hôtels-Generaldirektor Xavier Alberti unterzeichneten jetzt einen langfristigen Kooperationsvertrag. Romantik steht derzeit für gut 200 Hotels in zehn Ländern Europas, die Châteaux & Hôtels Collection vertritt über 500 Hotels in 16 Ländern auf dem gesamten Kontinent. Die beiden Verbünde verstehen den Zusammenschluss auch als passende Antwort des Mittelstandes auf die Mega-Fusionen in der Kettenhotellerie und bei den großen Online-Zimmervermittlern. „In der gesamten Wertschöpfungskette konzentriert sich die Vertriebsmacht zunehmend auf immer weniger Marktteilnehmer. Um Individualhotels grenzüberschreitend erfolgreich zu positionieren, braucht es schlagkräftige Allianzen auch bei den Kooperationen“, ist sich Edelkamp sicher. Romantik und die Châteaux & Hôtels Collection zeigen sich als perfekte Partner, da die DNA der Verbünde nahezu deckungsgleich ist. „Historische Hotels mit erstklassiger Küche, hochkarätigen Wellness- und individuellen Freizeiterlebnissen, kombiniert mit attraktiven Angeboten für Veranstaltungen, Tagungen und Geschäftsreisende stünden bei den Gästen hoch im Kurs“, erläutert Edelkamp. Sind die technischen Voraussetzungen geschaffen, soll die gegenseitige Vermarktung über alle zur Verfü-

gung stehenden Wege noch in diesem Jahr starten. „Statt 200 Hotels präsentieren wir bei Romantik Reisenden dann 500 erstklassige Häuser. Vor allem die dadurch erheblich verbesserte Sichtbarkeit in den Online-Distributionskanälen wird sich in den Mitgliedshotels schnell positiv auswirken, neue Gäste und gute Geschäfte bringen“, so Edelkamp abschließend. ■

New Hotel Alliance: Romantik and Châteaux & Hôtels Team Up

T

he Romantik Hotels & Restaurants AG based in Frankfurt and the French Châteaux & Hôtels Collection have formed a strategic alliance and have thus created the largest association of independent hotels in Europe. The Romantik Chairman of the Board Thomas Edelkamp and Châteaux & Hôtels General Director Xavier Alberti now signed a long-term cooperation agreement. Romantik signs for roundabout 200 hotels in ten countries across Europe, the Châteaux & Hôtels Collection represents over 500 hotels in 16 countries across the continent. The two associates understand the merger as the SME’s suitable response to the mega-mergers among chain hotels and the large online room brokers. Romantik and Châteaux & Hôtels Collection are the perfect partners for this alliance, because their DNA is nearly identical. Once the technical preconditions are in place, mutual marketing through all available channels will start within this year. ■

Moos, Rinde, Leder oder Metall. Wir bieten Ihnen spannende Materialien für die individuelle Wandgestaltung an. Passend zu Ihrem Projekt.

Freund GmbH Freund GmbH Reichstraße 6, 14052 Berlin Freund GmbH Freund GmbH Reichstraße 6, 14052 Berlin T: +49 (0) 30 69 23-0 Reichstraße 30 6, 14052 Berlin 6, 14052 Berlin T:Reichstraße +49 (0) 30 30 69 025 23-0 F: T: +49 (0) 30 3017 69 23-0 +49(0) (0)30 3030 3017 69025 23-0 F:T:+49 office@freundgmbh.com F: +49 (0) 30 30 17 025 F: +49 (0) 30 30 17 025 office@freundgmbh.com www.freundgmbh.com office@freundgmbh.com office@freundgmbh.com www.freundgmbh.com www.freund-moosmanufaktur.de www.freundgmbh.com www.freundgmbh.com www.freund-moosmanufaktur.de www.freund-moosmanufaktur.de www.freund-moosmanufaktur.de


Pinnwand

News / Statements / Köpfe Tanja Rühmann ist PR & Quality Managerin im Radisson Blu Hotel, Hamburg

S

eit dem 1.Mai ist Tanja Rühmann die PR & Quality Managerin im Radisson Blu Hotel, Hamburg. In der neu geschaffenen Position verantwortet Frau Rühmann die Pressearbeit und betreut das Qualitätsmanagement des Vier-Sterne-Superior-Hotels, um die Unternehmensstandards der weltweit agierenden Hotelkette nachhaltig und zukünftig zu sichern. Des Weiteren bringt Frau Rühmann ihr Know-how in die Marketing- und Social-Media-Tätigkeiten mit ein. Die Wahl-Hamburgerin war zuletzt im Hotel Atlantic Kempinski als PR & Marketing Managerin und Pressesprecherin tätig. Zuvor etablierte sich Frau Rühmann als erfolgreiche Fachfrau im Bereich Hotel-PR & Marketing für das Hamburg Marriott und Renaissance Hamburg Hotel. Ferner verfügt die 36-Jährige über umfangreiche Agenturerfahrung in den Segmenten Hotel- und Produkt-PR. Aufgewachsen in einem elterlichen Hotelbetrieb am Bodensee absolvierte Frau Rühmann eine Ausbildung zur Film- und Mediendesignerin. Anschließend erlangte sie in Hamburger Presseagenturen, Verlagen und

zu uns und unserem Anspruch, jedem Gast unvergessliche Eindrücke zu bieten“, sagt Oliver Stass, General Manager des Radisson Blu Hotel, Hamburg. ■

Tanja Rühmann is now PR & Quality Manager at the Radisson Blu Hotel in Hamburg

O

Radiosendern einen umfangreichen und kostbaren Erfahrungsschatz der Medienarbeit. „Wir freuen uns sehr, Frau Rühmann in unserem Team begrüßen zu dürfen. Fachkundig vereint sie die PR- und Medienkompetenz mit ihrer Erfahrung in der Hotellerie. Mit ihrer Leidenschaft für unsere vielseitige Branche passt Frau Rühmann hervorragend

n May 1, 2016, Tanja Rühmann took on the position PR & Quality Manager at the Radisson Blu Hotel in Hamburg. In the newly created position, Tanja Rühmann is responsible for public relations and oversees the quality management at the 4-star superior hotel to secure the corporate standards of the worldwide operating hotel chain sustainably and in the future. Additionally, Tanja Rühmann will contribute her expertise in marketing and social media activities. Living in Hamburg by choice, she last worked at the Hotel Atlantic Kempinski as PR & Marketing Manager and spokeswoman. ■

Otto Lindner zum neuen IHA-Vorsitzenden gewählt

O

Bildnachweis siehe Impressum

tto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG, ist der neue Vorsitzende des Hotelverbandes Deutschland (IHA). Am 9. Juni 2016 wählte die IHA-Mitgliederversammlung den 53-jährigen Hotelier an die Spitze des Verbandes. Otto Lindner folgt damit auf Fritz G. Dreesen, der 14 Jahre erfolgreich die Geschicke des Verbandes lenkte. Mit Otto Lindner übernimmt ein exzellenter Branchenkenner und vielfach ausgezeichneter Unternehmer aus Düsseldorf das Steuer des Hotelverbandes. Der neue gewählte Vorsitzende freute sich über das Wahlergebnis und versprach den IHA-Mitgliedern, die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers als Teamplayer fortzusetzen. „Die Branche steht vor enormen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, dass wir Hoteliers unsere Unabhängigkeit und Handlungsfähigkeit in Deutschland weiter stärken“, erklärte Lindner zu seinem Amtsantritt. Otto Lindner zur Seite steht Dr. Monika Gommolla, Aufsichtsratsvorsitzende der Maritim Hotelgesellschaft, als erste stellvertretende Vorsitzende. Zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten die Verbandsmit-

8

hotel objekte – Juli 2016

Otto Lindner Elected new IHA Chairman

O

glieder Dr. Robert Stolze vom Hotel Bayerischer Hof in Lindau. Für die Finanzen verantwortlich bleibt Schatzmeister Manfred Gangnus vom Seta Hotel in Bad Neuenahr. Zu weiteren Vorstandsmitgliedern wurden Markus Keller (Best Western Hotels Central Europe), Michael Mücke (Albeck & Zehden), Marco Nussbaum (Prizeotel), Volkmar Pfaff (AccorHotels Deutschland), Rolf Seelige-Steinhoff (Seetel-Hotels) und Reinhold Weise (Arabella Hospitality) gewählt. ■

tto Lindner, Director of Lindner Hotels AG, is the new Chairman of the German Hotel Association (IHA). On June 9, 2016, the IHA Member Assembly elected the 53-year-old hotelier as head of the Association. Otto Lindner follows Fritz G. Dreesen, who successfully directed the association’s affairs for 14 years. Otto Lindner, an industry expert and award-winning entrepreneur from Düsseldorf, now takes over the hotel association. “The industry faces enormous challenges. Therefore it is all the more important that we as hoteliers further strengthen our independence and ability to act in Germany,” said Linder at his inauguration. Dr. Monika Gommolla, Chairman of the Board of the Maritim Hotel company, will support Otto Lindner as first Deputy Chairman. The members of the association voted Dr. Robert Stolze from the hotel Bayerischer Hof Lindau as second Deputy Chairman. ■


La Villa lud zur Vollmondserenade an den Starnberger See

A

m 19. Juni lud das Hotel La Villa zur Vollmondserenade an den Starnberger See ins ehemalige Knorr-Schlössl. In dem von Fackeln und Feuertöpfen illuminierten Park durften sich die Gäste wie in einem Sommernachtstraum fühlen. Park und See lieferten die romantische Kulisse für ein exquisites Picknick mit Köstlichkeiten, die an verschiedenen am Seeufer und auf den Terrassen des Anwesens aufgebauten Foodständen angeboten werden. Ob Antipasti-Etagere mit mediterranen Leckereien, ofenfrischer Flammkuchen oder Rinderpaillard vom Grill mit Spitzkohlsalat im Vinschgerl: Der kulinarische Genuss stand dem musikalischen in nichts nach. Für Letzteren waren die beiden aus St. Petersburg stammenden Musiker Alexander Kuznetsov (Violine) und Alexander Boldachev (Harfe) zuständig, die mit einem vielseitigen Repertoire zu erfreuen wussten. Der erst 26-jährige preisgekrönte Harfenist begeisterte sein Publikum bereits im Rahmen zahlreicher renommierter

Musikevents. Zusammen mit Alexander Kuznetsov bereitete er den La Villa-Gästen sowohl mit klassischen Klängen als auch mit Swing- und Popmusik einen unvergesslichen Abend. ■

La Villa Hosted the Moonlight Serenade on Lake Starnberg

netsov (violin) and Alexander Boldachev (harp) were in charge of the musical performance. They knew how to inspire and created an unforgettable evening with their versatile repertoire. The La Villa guests were enchanted by their classical sounds, but also by their swing and pop music. ■

O

n June 19, 2016 the Hotel La Villa hosted the Moonlight Serenade on Starnberg Lake in the former Knorr-Castle. In the park, which was illuminated by torches and fi re pots, the invited guests felt like they were part of a midsummer night’s dream. The park and lake provided a romantic backdrop for a delicious picnic with delicacies offered at various food stands along the lakeside and beautiful terraces. The two St. Petersburg-based musicians Alexander Kuz-

Anzeige

hotel objekte – Juli 2016

9


Objektbericht

Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Objektbericht / Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Modernes Design trifft auf barocke Eleganz Beeindruckendes Designkonzept lässt Golfresort in neuem Glanz erstrahlen

10

hotel objekte – Juli 2016


hotel objekte – Juli 2016

11


Objektbericht

Anzeige

Seit 1989 Heimat natürlichen Schlafens.

Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Z

wischen Berlin und Hamburg, inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, liegt das verträumte Golfresort Schlosshotel Fleesensee. Das im Jahre 1842 im Barockstil erbaute Schloss wurde aufwendigst renoviert und ist nun die ehrwürdige Hülle für das moderne Golf- und Sportresort. Es beherbergt ein spektakuläres Designkonzept, das einen beeindruckenden Kontrast zum Altbau schafft und durch die edlen Elemente perfekt harmoniert. Durch opulente Gestaltungselemente wurde dem Hotel mithilfe ausgesuchter Materialien neues Leben eingehaucht. P Perfekte Symbiose von Alt

und Neu Die denkmalgeschützten Räume im Schlosshotel strahlen schon allein durch ihre Größe und historischen Gebäudedetails einen großen Charme aus. Bereits beim Betreten der großzügigen Eingangshalle beeindruckt die Raumhöhe mit der ursprünglich erhalten gebliebenen Holzkastendecke. Als Kontrast dazu schweben individuell angefertigte Deckenleuchten, die mit ihrer Leichtigkeit eine harmonische Symbiose zum Altbestand herstellen. Diese Leichtigkeit erstreckt sich über alle Räumlichkeiten und schafft eine persönliche Atmosphäre für die Hotelgäste, die zum einen verspielt wirkt, aber dennoch Eleganz und Stilsicherheit vermittelt. P Durchgehendes

Farbschema als verbindendes Element

Das Schlosshotel umfasst insgesamt 176 Zimmer und Suiten in diversen Kategorien.

Geschäftskundenkontakt: BERLIN hgraf@coco-mat.de 0162 1036 136 _ FRANKFURT a.M. cruettler@coco-mat.de 0162 1033 049

BERLIN | HANNOVER | DÜSSELDORF | KOLN FRANKFURT | STUTTGART | MUNICH

12

hotel objekte – Juli 2016

P

www.coco-mat.com

Bar „1842“

Dabei zeichnet sich jeder Bereich des Schlosshotels durch ein individuell gestaltetes Designkonzept aus. Die Verbindung der Segmente gelingt aber dennoch durch das durchgehend gesättigte und schlichte Farbschema. Zum Entspannen bietet sich dem Hotelgast zum einen die Lobby an, in der man vor dem Kaminfeuer eine Teezeremonie genießen kann. Möchte man zum anderen etwas Auszeit und Ruhe genießen, lädt der gemütliche „Wine and Book“-Bereich mit einem tollen Ausblick auf das umliegende Grün zum Verweilen ein. Ebenso findet man dort ausgewählte Lektüre, die mit einem Glas Wein am Kaminfeuer studiert werden kann. Für eine genussvolle Zigarre erwartet den Hotelgast ein stimmiges Ambiente in der Smokers-Lounge, die durch eine Glastür vom Barbereich abgetrennt ist. P Gourmetküche

im Restaurant

Blüchers Das Restaurant Blüchers sticht durch sein einzigartiges Lichtkonzept hervor. Um bei der beeindruckenden Größe des Restaurants optisch einen Schwerpunkt zu setzen, wurden opulente Lichtobjekte eingesetzt. Diese überproportionalen Leuchten wurden skulpturenartig in der Raummitte platziert. Die 40 Sitzplätze sind zum einen im Zentrum des Restaurants und zum anderen in den beiden Erkern positioniert. Zum Einsatz kamen zudem eigens angefertigte Raumteiler aus goldfarbigen Metallröhrchen, die das Materialkonzept des Barbereichs wiederaufnehmen. Serviert wird im Blüchers moderne und zeitgemäße Gourmetküche im Stil der französischen Brasserie-Küche.


Anzeige

:: ERFRISCHEND

Modern Design Meets Baroque Elegance An impressive design concept lets this golf resort shine in new splendor

T

he dreamy golf resort Schlosshotel Fleesensee is located between Berlin and Hamburg, in the heart of the Mecklenburg Lake Plateau. The castle, built in 1842 in the Baroque style, has been renovated elaborately and is now the venerable case for the modern golf and sport resort. It houses a spectacular design that creates a stunning contrast to the old building and chimes together with the noble elements. Opulent design elements breathed new life into the hotel using selected materials.

Das Objekt auf einen Blick

Objekt: Schlosshotel Fleesensee Bauzeit: November 2015 bis April 2016 Kategorie: 5-Sterne-Luxus-Golfresort Eröffnung: April 2016 Innenarchitekt: Kitzig Interior Design GmbH, Lippstadt Beleuchtung: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A) Betten: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen Bar Kühltheken: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt Fotos: Kitzig Interior Design GmbH

P Perfect

PRISMEN-LOCHPLATTE

Mit der „Bar 1842“ wird das Hotelkonzept auch bezüglich internationaler Spirituosenangebote abgerundet. Hier kann man sich von Barchef Birol Albayrak jegliche Cocktails mixen und den Abend bei Live-Musik entspannt ausklingen lassen. n

:: Fronten schließen nahezu geräuschlos :: besonders ergonomische Edelstahl-Griffleisten :: praktische Glasfronten mit energiesparender LED-Beleuchtung (optional) :: individuelle Fertigung nach Wunsch

LEINENSTRUKTUR

Smokers Lounge

symbiosis of old and new

The landmarked rooms of the Schlosshotel radiate a great charm alone due to their size and historical building details. When entering the spacious entrance hall, visitors are already impressed by the high ceiling, an original and preserved wooden work of art. To contrast this, there are floating custommade ceiling lamps. Their ease produces a harmonious symbiosis with the old. This ease extends over the entire property and creates a personal atmosphere for guests. It

GLÄSERDRUCKSPÜLER

P

Perfekt gekühlt mit den Kühltheken von HAGOLA

www.hagola.de

hotel objekte – Juli 2016

13


P

Objektbericht

Schlosshotel Fleesensee, Göhren-Lebbin

Lobby

14

hotel objekte – Juli 2016


P

Lounge

seems playful, but nevertheless conveys elegance and stylishness. P Continuous

color scheme as a connecting element

The hotel comprises a total of 176 rooms and suites in various categories, whereas each area of the hotel is characterized by an individually crafted design concept. The connection of areas is still achieved by a continuously saturated and simple color scheme. P Gourmet

cuisine at the Restaurant Blüchers

Blüchers Restaurant stands out for its unique lighting concept. To add an optical focus despite the impressive size of the restaurant, opulent light objects were installed. These disproportionately huge lights are placed sculpture-like in the middle of the room. Additionally, specially manufactured room dividers made from golden metal tubes were installed. They resume the material concept of the bar area.  n

P

185x84 Hotel Objekt Fleesensee_Layout 1 15.06.2016 09:25 Seite 1

Anzeige

2F

2Find

„Wine & Book“-Bereich / Wine and book area

unique results

HOTELLICHT 5441 Abtenau Pichl 118 Tel. +43 6243 2407 office@hotellicht.com www.hotellicht.com

hotel objekte – Juli 2016

15


Fachbeitrag

Möbel, Polster, Wandgestaltung

Hoteldesign für alle Sinne Zwischen Form, Funktion und Stil Zeitlose Formen und geradliniges Design statt Prunk: Der Interieur-Trend in Hotels bewegt sich weg vom typischen Hotel-Flair hin zur „Wohnzimmer-Atmosphäre“. Unerlässlich ist dabei die richtige Wahl der Möbel- und Polsterstoffe, die ausnahmslos hochwertig sein sollten. Jedoch: Die Möbel sollten nicht erschlagend wirken. Gemütliche Sofas und Sessel schaffen gerade in Lobbys, Bars und Restaurants das gewünschte „Wohnzimmer-Ambiente“ – am Abend erhalten diese durch ein abgestimmtes Licht- und Musikkonzept echten Lounge-Charakter. Ein weiterer Vorteil von Polstermöbeln: Auf einem bequemen Sessel bleibt der Gast gerne länger bei einem Drink sitzen. P 3. Haptik und Optik gehen Hand in

Hand

P

Gutes Hoteldesign spricht alle Sinne an: Nicht nur die Optik, auch die Haptik der jeweiligen Materialien sorgen für eine einzigartige Stimmung. Hierbei gilt jedoch das Credo: Weniger ist mehr, ansonsten kann das Interieur schnell überladen wirken. Interieur-Trend in Hotels: Zeitlose Formen und geradliniges Design / Trending interior design for

D

P 4. Dezente Farben, kleine „Eye-

hotels: timeless styles and straightforward design

Bildnachweis siehe Impressum

ie Bedürfnisse des Hotelgastes sollten stets an erster Stelle stehen. Aus diesem Grund ist der richtige Einsatz von Farben, Materialien und Möbeln maßgeblich, um das zu schaffen, was Hotels sein sollten: ein Zuhause auf Zeit. Denn ein Hotel ist exakt so gut, wie der Gast sich darin fühlt. Jedes Hotel sollte eine eigene Interieur-Sprache sprechen. Zwar darf die Corporate Identity des Hauses nie verloren gehen, dennoch sollten sich Geschichten und Traditionen des jeweiligen Landes auch im Interieur des Hotels wiederfinden. Diesen Bogen zwischen Individualität und dem hauseigenen Stil zu schlagen – das ist die Herausforderung an einen Interior Designer. P 1. Persönlich ein Bild machen

Ein Designer sollte stets selbst vor Ort sein, um sich mit der Umgebung vertraut zu ma-

16

hotel objekte – Juli 2016

chen und um zu entscheiden, in welche Richtung die kreative Reise geht. Wenn das feststeht, versucht der Designer, seine Ideen unterzubringen sowie die funktionalen Details zu berücksichtigen. Es gilt dabei stets: Die Form folgt der Funktion. P 2 . Eine „Wohnzimmer-Atmosphäre“

schaffen

P

Der Autor Andreas Neudahm hat mit seinem Unternehmen Neudahm Hotel Interior Design bereits über 480 Projekte in 20 Ländern realisiert

catcher“

Erlaubt ist, was gefällt – und was zur Corporate Identity des Hotels passt. Generell verwendet man heute im Design jedoch eher dezente, zurückhaltende Farben. Plakative Nuancen werden wiederum als „Eyecatcher“ eingesetzt und geben den Räumen ein ganz eigenes, individuelles Ambiente. P 5. Übergreifend denken

Nicht der Einsatz eines immer gleichen, unpersönlichen Designkonzepts ist ausschlaggebend, um ein stimmiges Bild zu schaffen. Viel eher gilt es, die verschiedenen Bereiche so zu kreieren, dass sie stilistisch fließend ineinander übergehen. Denn so können Emotionen beim Gast hervorgerufen werden – und Emotionen binden. n


Anzeige

Hotel Design for all Senses

27. – 30. September 2016 / Messe Stuttgart

Between Form, Function and Style

E

very hotel should have its unique interior style. While the hotel should not lose its corporate identity, the history and traditions of the respective country should be reflected in the hotel‘s interior design at the same time. But how to bridge this gap between individuality and the hotel’s own style? P 1. Getting a picture in person

Designers should always be on site to familiarise themselves with the surroundings and to decide in what direction the creative journey should go. When this has been decided, the designer tries to incorporate his or her ideas into the respective structures as well as factoring in the functional details. This always includes: Form follows function.

The interior trend for hotels is moving away from typical hotel glamour to a “living room atmosphere”. The correct choice of furniture and soft-furnishings is vital here. Comfortable sofas and armchairs create the desired “living room atmosphere” in lobbies, bars and restaurants – and in the evening they keep the lounge feeling with complementary lighting and a music concept. Another advantage of upholstered furniture: On a comfortable chair, guests are happy to stay longer for another drink. P 3. Textures and visuals go hand in hand

Good hotel design captivates all senses: Not only the visual aspect, but also the texture of materials create a unique atmosphere. However, the motto “Less is more” applies here. The room should only be carefully accentuated with tactile textures or pictures. Otherwise the interior can quickly look cluttered.

© www.aureliolech.com

P 2. Creating a “living-room atmosphere”

P 4. Subtle colors, small eye-catchers

Anything goes as long as it is pleasing and as long as it suits the hotel’s corporate identity. Nowadays, however, people generally tend to use more subtle colors. On the other hand, striking features are used as eye-catchers details and they give the rooms an entirely distinct and individual feel. P 5. Comprehensive thinking

The use of an unchanging, impersonal design concept is not crucial in order to create a consistent image. It is more important to design the various areas in such a way that they stylistically merge together with ease. Thus, the guest’s emotions may be evoked – and connected. n

Für die Gäste nur das Beste Lassen Sie sich inspirieren! Setzen Sie neue Akzente mit innovativen Bad-, Sauna- und Spa-Konzepten. Bereiten Sie Ihren Gästen ein stilvolles und erholsames Zuhause auf Zeit. Erleben Sie mit allen Sinnen visionäre Wasserund Raumwelten auf der interbad.

www.interbad.de hotel objekte – Juli 2016

17


Praxisbericht

Möbel und Wandgestaltung

Tief durchatmen! Wo kann man das besser als in der Natur?

P Holen Sie sich ein Stück Natur in

Ihr Hotelobjekt

Dies hat sich die Freund GmbH aus Berlin vorgenommen und bietet ihren Kunden Naturmaterialien wie Baumrinden, Moos oder Leder für Wände und Böden bei der Innenraumgestaltung an. Die neoökologischen Materialien sind eine optimale Ergänzung für viele Architekten und Designer, die auf der Suche nach neuen, naturbelassenen Materialien sind. Dabei ist kein besonderer Aufwand für die Installation oder spätere Pflege nötig.

tin und Projektleiterin Marleen Viereck. Neben Altholz, Glas und Stein wurde ein weiches Wasserbüffelleder für die Kofferladen und Betthäupter verbaut, ein Restprodukt der fleischverarbeitenden Industrie. Es ist sehr robust und dennoch weich und zart. Das zartschmeichelnde Leder gibt es bei Freund in verschiedenen Farbtönen und Designs für die Gestaltung von Wänden, Fußböden, Tresen und Möbeln. P Betthäupter aus Pappelrinde

Zum Programm der kreativen Berliner gehören auch Wandpaneele aus natürlicher Pappelrinde, die jedem Schlafzimmer eine einzigartige, natürliche Note verleihen. Die Rinden werden vorsichtig in einem Stück vom Baum geschält, minimal verarbeitet und mit hohen Gewichten in Form gebracht. Dadurch behalten sie ihre natürliche Oberflächenstruktur mit bis zu vier Zentimeter Stärke. Neben der grandiosen Haptik und dem natürlichem Geruch ist vor allem die unikate Maserung der Rinde bestechend. Aufgrund der nachhaltigen und ökologischen Produktion ist die Pappelrinde bereits mehrfach mit dem „Cradle To Cradle“ Zertifikat ausgezeichnet worden.

P Steirereck am Pogusch: Wohnen

im Vogelhaus Deluxe

18

hotel objekte – Juli 2016

Lederwände und Kofferladen aus Wasserbüffel-Vollleder / Leather walls and chest drawers made from full-grain water buffalo leather

P Grünes aus der Moosmanufaktur

Wer es grüner mag, für den haben die Berliner noch ein besonderes Highlight parat: Mit natürlichen und absolut pflegefreien Mooswänden kann ein einzigartiges Design in Wohn- und Schlafräume transportiert werden, das eine außergewöhnliche grüne und wohltuende Atmosphäre kreiert und gleichzeitig schallabsorbierend wirkt. Alle Moosbilder und -wände werden individuell in der Moosmanufaktur gefertigt. Die bei Freund verwendeten Moose und Rinden sind sämtlich auf Schadstoffe geprüft und als unbedenklich beurteilt worden. n

Take a Deep Breath! Where could you do this better than in nature? P

Bildnachweis siehe Impressum

Gelungenes Beispiel für den modern interpretierten Einsatz von Naturmaterialien sind die vier freischwebenden romantischen Berghütten – jede einem anderen Vogel gewidmet – im Steirereck am Pogusch im österreichischen Turnau. Vom Architektenteam Viereck aus Kindberg gekonnt umgesetzt, stehen sie in privilegierter Lage auf 1.100 Meter. Rustikale Materialien schaffen ein alpines Hideaway der besonderen Art. „Der Einsatz natürlicher Materialien ist das oberste Credo. Hier sind sowohl die Ansprüche der Bauherrenfamilie als auch unsere als Planer sehr hoch“, erklärt Architek-

P

T

echnologien gewinnen im Alltag immer mehr an Bedeutung. Dies zeigt sich auch in der Inneneinrichtung. Das Zimmer zu Hause oder im Hotel am Urlaubsort wird zum „Smart Room“. Gleichzeitig ist auch ein Gegentrend zu beobachten. Als ausgleichende Balance zur Arbeit im Büro, wird im Urlaub gewandert, Mountainbike gefahren oder einer anderen Sportart in der Natur nachgegangen. Viele nutzen so jede Gelegenheit, um in der Natur abzuschalten. Aber warum holen wir uns nicht das Naturerlebnis in unseren Lebensraum zurück? Warum haben wir z. B. keinen Baum im Schlafzimmer? Oder warum finden wir keine Grünflächen in unseren Wellness- und Spa-Bereichen?

Nina Freund, Gesellschafterin der Firma Freund GmbH / Nina Freund, Partner at Freund GmbH

T

echnologies are becoming increasingly important in everyday life. This is also reflected in interior design. Rooms at home or at a resort hotel are


turned into “smart rooms”. To balance working in an office, many people hike during their holidays, go mountain biking, or do some other sports out in nature. PA  dd some nature to your hotel

property

This is what the Freund GmbH in Berlin has committed to and therefore offers its clients natural materials such as bark, moss and leather as wall coverings and flooring materials in interior design. To many architects and designers, the neo-organic materials are an ideal addition when they are on the lookout for new, natural materials. And there’s no special installation or subsequent maintenance effort necessary. PS  teirereck on Pogusch: Living in

P

A successful example of modern interpretations of natural materials is the four free-hanging romantic mountain cabins, each dedicated to a different bird, at the Steirereck on Pogusch in the Austrian Turnau. Skillfully implemented by a team of architects, they are nestled in a privileged location at 1,100 meters above sea level. Rustic materials create an Alpine hideaway of a special kind. Besides old wood, glass and stone, soft water buffalo leather was used to build the chest drawers and headboards, repurposing a material that usually goes to the bin in the meat-processing industry. It is very sturdy, yet soft and delicate. The delicately caressing leather is available from Freund in different colors and designs to fit walls, floors, counters and furniture. The range of the creative team from Berlin also includes main headboard walls made from poplar bark. In addition to the grand look and feel and the natural scent, the unique grain of the bark is impressive. In 2016, Freund was awarded the “Platinum” Cradle to Cradle certificate.

R  ückwand aus echtem Moos / The back wall is made of genuine moss

P

the Birdhouse Deluxe

B  etthäupter und Rückwände aus Pappelrinde / Headboards and rear walls made from poplar bark

P Green by the moss manufactory

For those who like it more on the green side, the Berliners provide a special highlight: Natural and absolutely maintenance-free moss walls convey a unique design in living rooms and bedrooms, creating an exceptional green and pleasant atmosphere that absorbs sounds at the same time.  n

hotel objekte – Juli 2016

19


Praxisbericht

Boden- und Wandgestaltung

Fliesenserie Remix: Kraftvolle Würde mit Charakter Erzielt selbst bei kleinen Flächen große Wirkung

R

uhige Ausdrucksstärke und unaufgeregte Souveränität sind Merkmale der neuen Fliesenserie Remix von Agrob Buchtal. Die Kollektion ist eine Reminiszenz an den natürlichen Lauf der Dinge: Die Zeit hinterlässt Spuren, Linien, Fährten, Riefen, Furchen, Verläufe, die sich dann – in Würde gealtert – zu einem reizvollen Ensemble zusammenfügen. Diese Intention fängt Remix ein in Form charaktervoller, harmonisch-lebendiger Oberflächen. Variierbar durch verschiedene Formate und akzentuierbar durch markante Elemente ermöglicht dies kraftvolle und zugleich stringente Raumkonzepte. P Die Grundlage

P

Bildnachweis siehe Impressum

Die Basis der Serie bilden Bodenfliesen aus hochwertigem Feinsteinzeug sowie die Umsetzung der beschriebenen Spuren der Zeit durch ein Zusammenspiel zwischen moderner Digitaldrucktechnik, feinen Reliefs, Applikationen und weiteren

Finishing-Schritten. Das Design ist so gestaltet, dass ungekünstelte Abwechslung im Belag entsteht, die dem Endergebnis Individualität verleiht. Dem Naturell der Serie entsprechend haben die vier Farbtöne Anthrazit, Grau, Beige und Braun eine überwiegend warme Grundanmutung. Neben dem großflächigen Format 45 x 90 cm sind auch schmälere Abmessungen erhältlich sowie ein 5 x 5 cm-Mosaik, das partiell eingestreut für Teilflächen oder auch für größere Bereiche eingesetzt werden kann. Treppenund Sockelfliesen runden das Angebot ab und erweitern das Verwendungsspektrum. P Die Ergänzung

Die Wandfliesen aus Steingut im zeitgemäßen Format 30 x 90 cm in den Farben Hellbeige bzw. Lichtgrau fungieren als Bindeglied und Rahmen für die anderen Bestandteile der Serie. Sie sind daher bewusst zurückhaltend mit einer dezenten, seidenmatten Oberfläche gestaltet.

Die Dekorfliese bzw. Bordüre trägt aus gutem Grund die Bezeichnung Onyx: Dieser mineralische Schmuckstein kommt undurchsichtig oder leicht transparent vor. Er begeistert durch raffinierte Bänderungen und seiden- bzw. wachsartigen Glanz. Diese mystisch-geheimnisvolle Vielschichtigkeit wurde keramisch interpretiert und spiegelt sich in zwei Spielarten wider: Bei der vollflächigen Dekorfliese im Format 30 x 90 cm reichen bereits einige Stücke über- oder nebeneinander für einen eindrucksvollen Blickfang mit schwungvoller Gestik. Bei der feingliedrigen Bordüre (15 x 90 cm) wird die Onyx-Optik kombiniert mit schmalen Streifen der urwüchsigen Bodenfliesen. Diese ungewöhnliche Mischung ergibt eine eigenständige Impression mit dynamischer Rhythmik, egal ob horizontal oder vertikal eingesetzt. n

Bei der Bordüre Onyx (Wandnische links und über dem Waschbecken) genügen bereits relativ kleine Flächen, um Akzente zu setzen / The border Onyx (wall niche left and above the sink) only needs a little bit of space to create accents

20

P Die Akzente

hotel objekte – Juli 2016


REMIX Series: Powerful Grandeur with a Character

P

P

eacefully expressive strength and cool and collected independence are features of the new Remix series by Agrob Buchtal. The collection is reminiscent of the natural course of things: time leaves traces which then – after aging gracefully – merge to form a charming ensemble. This intention is captured by Remix in the form of harmoniously-lively surfaces exuding character.

Die neue Fliesenserie Remix von Agrob Buchtal: Aufeinander abgestimmte Boden-, Wand- und Dekorfliesen erlauben ganzheitliche Raumkonzepte / The new tile series Remix by Agrob Buchtal: Balanced floor, wall, and decor tiles ensure holistic interior design concepts

P The basis

P The supplement

The basis is formed by floor tiles made from high-quality porcelain stoneware. The traces of time referred to above are implemented by an interplay by modern digital technology, fine reliefs, applications and other finishing steps. The design ensures genuine diversification in the covering which lends the final result its unique individuality. In line with the natural aura exuded by the series, the four colours of anthracite, grey, beige and brown convey an overall warm basic impression.

Wall tiles made from earthenware in a contemporary format of 30 x 90 cm in light beige and light grey act as links and frameworks for the other components of the series, which is why they feature a consciously restrained design with a subtle, silky-matt surface. P The highlights

The decorative tiles and border tiles are referred to as Onyx for good reason: this decorative mineral stone is featured in

opaque or slightly transparent designs. It also inspiring in the form of refined banding and a silky or wax-like gloss. This mystical and secretive intricacy has been given a ceramic interpretation and is reflected in two types of design: the full-surface decorative tile in 30 x 90 cm format and the fine-veined border in 15 x 90 cm. What both versions have in common is their spectacular effect: even relatively small areas suffice to achieve a major effect. n

Anzeige

hotel objekte – Juli 2016

21


Fachbeitrag

Planung

Genusswelten für Bar und Restaurant

P

„Die fünf Sinne vermitteln dem Menschen Vergnügen und Schmerz. Doch hat er kein einziges Organ, um festzustellen, was wahr oder falsch ist.“ (Voltaire)

Perspektive Bar / Outlook bar – Hotel Neues Tor, Bad Wimpfen

B

ereits der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire hat es in Worte gefasst: Ausschlaggebend für die Wahrnehmung von Genuss sind die fünf menschlichen Sinne – der Tastsinn, das Hören, Sehen, Riechen und Schmecken. Doch jeder Mensch hat eine unterschiedliche sinnliche Wahrnehmung. Das führt dazu, dass Genuss gleichzeitig auch immer Geschmackssache ist, sprich mit den ganz persönlichen Vorlieben und Erfahrungen zusammenhängt. Nichtsdestotrotz existiert jedoch immer eine gemeinsame Schnittstelle von dem, was als positiv bzw. ansprechend beurteilt wird.

mehrere Sinnesbereiche an: in erster Linie das Visuelle und Haptische, aber natürlich auch die Akustik. Diese Bereiche werden indirekt wahrgenommen, wenn ein Gastronom den „Genuss“ an seinen Gast weitergeben möchte. Ein gelungenes Ambiente beeinflusst nachweisbar die Wahrnehmung und somit auch das Wohlbefinden und die Zufriedenheit des Gastes. Das beste Essen, der beste Wein wird anders und differenzierter bewertet, wenn das Ambiente nicht dementsprechend stimmig wirkt.

PM  öglichst breites Geschmacks-

Bei einem vor Kurzem bearbeiteten Projekt führte der Auftraggeber eine Kundenbefragung durch. Auf eigene Initiative als Innenarchitekt lag darüber hinaus noch ein weiterer Fragebogen bei, in dem der Gast seine Erwartungen im Hinblick auf die Innenarchitektur definieren sollte: – moderne, innovative Einrichtung, die zum Image passen muss – stimmige Möbel (schön, praktisch, bequem) – ausgewogene und passende Dekoration

spektrum abdecken

Bildnachweis siehe Impressum

Demnach ist es selbstverständlich die Aufgabe aller, die sich mit dem Thema „Genuss“ beschäftigen, der verschiedensten Geschmäcker Herr zu werden und gleichzeitig auch ein möglichst breites Geschmacksspektrum zu treffen. Gerade deshalb ist die Arbeit des Innenarchitekten im Kontext des Genusses von besonderer Bedeutung. Sein Tätigkeitsbereich spricht

22

hotel objekte – Juli 2016

PW  as will der Gast vorfinden?

– mehrere unterteilte Bereiche (mehr Privatsphäre und ein geringer Geräuschpegel) – übersichtliche Aufteilung der Räumlichkeiten – Besonderheiten des Raumes hervorheben – ansprechende Fassade – angenehme Lichtverhältnisse – Auswahl von passenden Farben (angenehm, stimmig) Zwar nicht wirklich etwas Neues, aber dennoch interessant, welche Erwartungen der Gast durchschnittlich an den Gastronomen bzw. die Inneneinrichtung stellt. PW  ie geht man als Gestalter vor?

Für die Arbeit des Innenarchitekten bedeutet es grundsätzlich immer, sich einem permanenten Modernisierungsprozess zu unterziehen. Das heißt in puncto Kenntnis, Wirkung und Erfahrungen verschiedener Proportionen, Formen, Materialien und Farben bzw. deren Eigenschaften Bescheid zu wissen und sie sensibel und dem Verwendungszweck entsprechend passend einzusetzen. Nun kann man natürlich auch so vorgehen, dass man auf immer wieder


gleiche gestalterische Schubladen zurückgreift, die sich bei vergangenen Projekten bewährt haben oder man kann sich natürlich auch von Marktbegleitern inspirieren lassen. Keine Frage. Aber ist es erstrebenswert, für jedes Thema eine Idealvorstellung zu entwickeln? Ist es erstrebenswert, einen Partner zu haben, der dem Schönheitsideal entspricht? Schließen Sie für einen Moment die Augen und stellen Sie sich dieses Bild vor: Sie wandern am Strand mit Bar Raffaeli, Charlize Theron, George Clooney, Brad Pitt oder wem auch immer dem Sonnenuntergang entgegen – ein verlockender Gedanke, nicht wahr? Aber ist dieses Ideal auch wirklich das, was man sich davon verspricht? Muss alles wirklich immer perfekt, besser, schöner, toller, grandioser sein? Verpasst man dadurch nicht die Wirklichkeit, die Realität und auch deren Schönheit? Jeder Mensch ist verschieden, genauso wie es auch jeder Raum sein sollte. P Im Einklang mit dem Konzept des

Kunden

P

Genau diese Verschiedenheit macht das Ganze so individuell, unperfekt und interessant. Wie kommt man aber nun als Gestalter an den Punkt, indem man Räume schafft, die zum Genuss werden? Grundsätzlich einfach: Das Konzept des Kunden muss in Einklang mit dem gestalterischen Konzept gebracht werden und nicht umgekehrt: Zurücktreten und unterstützen, anstatt im Vordergrund die erste Geige spielen zu wollen; funktionelle Gesichtspunkte des Betreibers beachten, anstoßen, Rat erteilen, Hilfestellung leisten.Im übertragenen Sinne liefert man als Gestalter den Teller, der jegliche

Perspektive Restaurantbereich / Outlook restaurant area – Hotel Neues Tor, Bad Wimpfen

Grundlage darstellt – der Gastronom das Essen und schlussendlich das ganze Menü. ■

A World of Indulgence for Bars and Restaurants “The five senses convey pleasure and pain to the people. But they have not a single sense to determine what is true or false.” (Voltaire)

I

t was the French philosopher and writer Voltaire who put it in words: The five human senses sight, hearing, taste, smell and touch are crucial for the perception of pleasure. But every human being has a different sensory perception. As a result, indulgence is always also a matter of taste, underlying personal preferences and related experiences. Nevertheless, there is always a common ground in terms of what is visually, acoustically, gustatorily, olfactorily and haptically pleasing. P Covering a preferably broad spec-

trum of tastes

It is a matter of course for anyone dealing with the topic of “indulgence” to tackle the diverse savors and at the same time a wide range of tastes. Therefore, the work of interior designers is of particular importance in the context of indulgence. This field of activity appeals to several senses: First and foremost it is about vision and haptics, but also about the acoustics. These areas are perceived indirectly when a restaurateur wants to pass on “indulgence” to his guests. A successful atmosphere verifiably influences the perception and hence the guest’s well-being andsatisfaction. The best food, the best wine is evaluated differently and more differentiated when the ambience is off.

P What is it that guests look out for?

– Modern, innovative facility that must be compatible with the locations image – Harmonious furniture (stunning, practical, convenient) – Balanced and appropriate decoration – Several divided areas (more privacy and a low noise level) – Clear allocation of premises – Highlighted features of the room – Appealing facade – Pleasant lighting conditions – Selection of matching colors (pleasant, harmonious) P How to go about it as a designer?

For the work of an interior designer this always means to undergo a permanent process of modernization. It means their understanding in terms of knowledge, impact and experiences of different proportions, shapes, materials and colors or their properties and how to use them sensitively and purposeful. Every person is different, just as every room should be. P In line with the client’s concept

It is precisely this difference that makes it all so individual, imperfect and interesting. But how does a designer get to the point where the rooms he creates resemble indulgence? Basically, it is simple! The client’s concept must be reconciled with the design concept and not vice versa: Stand back and support, rather than trying to play the first violin in the foreground; functional aspects of operations should be considered. Offer triggers, advice, assistance. In a figurative sense the designer creates the plate, representing any basis. The restaurateur contributes the food and ultimately the entire menu. ■ P

Der Autor Gerhard Wittl von roomcode aus Regensburg ist Innenarchitekt und national und international tätig

hotel objekte – Juli 2016

23


Praxisbericht

Digital Signage

Mit wenigen Klicks zur eigenen Hotelzeitung Einfach, automatisiert und lesenswert

P Erfolgreiches Touchpoint-

Management

Bildnachweis siehe Impressum

Weitere Kontaktpunkte zum Hotelgast schafft Gastfreund mit der digitalen Gästemappe, die auf Smartphones und Tablets abrufbar ist, sowie dem Infoscreen-System Gastfreund TV für Monitore und Fernseher. Das Besondere: Alle drei Produktkanäle

24

hotel objekte – Juli 2016

P

D

as junge Allgäuer Unternehmen Gastfreund bietet neben einer digitalen Hotelmappe und einem Infoscreen-System nun ein weiteres Tool zur Gästebetreuung und Umsatzsteigerung an, über das sich alle Hoteliers freuen dürften: die Gastfreund Hotelzeitung zur einfachen Gestaltung und Erstellung einer eigenen Zeitung für die Urlaubsgäste. Eine Zeitung gehört zu einem Frühstück wie ein guter Kaffee. Der Frühstückstisch ist für den Hotelier der ideale Ort, seine Gäste schon morgens über alles Wichtige zu informieren und nebenbei die eigenen Angebote erfolgreich zu vermarkten. Was bislang ein Mitarbeiter mit viel Aufwand recherchieren und in einem Textprogramm mehr schlecht als recht zusammenbasteln musste, ist mit der Hotelzeitung von Gastfreund in wenigen Klicks erledigt: dank eines einfachen Baukastensystems mit Drag-&-Drop-Funktion, Vorlagenarchiven sowie Inhalten aus einem großen Datenpool. Aus eigenen und vorgefertigten Inhalten wie Wetter, Witzen, Sprüchen, Rätseln und Malvorlagen für Kinder entsteht so eine lesenswerte Hotelzeitung mit professionellem Erscheinungsbild. „Wir haben uns mit Gastfreund darauf spezialisiert, den Arbeitsalltag für Hoteliers zu vereinfachen, ihnen das Upselling zu erleichtern und gleichzeitig den Gästeservice zu erhöhen. Die Hotelzeitung ist eine zentrale Informationsquelle für den Gast und das optimale Medium für Gästeunterhaltung und Inhouse-Marketing“, so Marc Münster, einer der Geschäftsführer der Gastfreund GmbH. „Mit uns können Hoteliers eine individuelle Hotelzeitung in nur wenigen Minuten erstellen, die ausgedruckt und zusätzlich via Link im Web abgerufen werden kann.“

Touchpoint-Management über alle Kanäle / Touchpoint management across all channels

werden über nur einen Datenpool gespeist, was Zeit und Kosten spart. Aus der Kombination von Hotelzeitung, digitaler Gästemappe und Infoscreen entsteht für den Hotelier eine Rundum-sorglos-Lösung zur zielgerichteten Gästekommunikation. Über die Touchpoints Print, Mobile und Digital erreicht er den Gast umfassend mit allen Informationen, Services und Angeboten des Hauses. Alle Produktkanäle sind selbstverständlich auch unabhängig voneinander nutzbar. Aktuell ist die Hotelzeitung von Gastfreund in vier Ländern verfügbar: in Deutschland, in Österreich, in Italien und in der Schweiz. Mehr Infos zur zukunftsweisenden Lösung für Hotels und zur kostenlosen Testlizenz gibt es unter www.gastfreund.net/kunden. ■

Your Own Hotel Magazine with Just a Few Clicks Simple, automated and enjoyable to read

T

he young company Gastfreund from the Allgäu offers digital hotel room folders and an info screen system. Now they have launched another guest service tool, which will help to increase sales.

That should make all hoteliers happy! The Gastfreund hotel magazine allows hoteliers to easily design and create a customized magazine for their holiday guests thanks to a simple modular system with drag and drop function, template archives and content from a large data pool. Using own and ready-made content such as weather, jokes, sayings, puzzles and coloring pages for kids, the result is a readable hotel magazine with a professional appearance. “With Gastfreund we have specialized in simplifying everyday work for hoteliers, to facilitate upselling while increasing customer service. The hotel magazine is a central source of information for guests and a perfect medium for guest entertainment and in-house marketing for hoteliers,” said Marc Münster, one of the managers at Gastfreund GmbH. P Successful touchpoint management

Additionally, Gastfreund enables to contact hotel guests with a digital hotel room folder, which can be accessed via smartphones and tablets. Plus, they offer an info screen system named Gastfreund TV, which runs on monitors and televisions. What is so special about these three channels? They all feed from one data pool, saving time and money. Using the touchpoints print, mobile and digital, guests are reached comprehensively with all the information, services and offers a hotel provides. Of course, all product channels are also available separately. ■


Anzeige

3-D-Designpaneele

Advertorial

Die trendstarke Wandgestaltung für alle Räume im Hotel Kreativ, designorientiert, effektvoll. Die ARSTYL WALL PANELS setzen neue Maßstäbe und begeistern. Mit den hochwertigen dreidimensionalen Wandpaneelen aus Polyurethan erhalten sämtliche Räume in Hotels im Hand-

O

umdrehen eine wertsteigernde Optik.

P Begeisterndes Struktur- und Farbspiel

The Trendsetting Wall Design for all Rooms in the Hotel Creative, design-oriented, effective. The ARSTYL WALL PANELS set new standards and impress. The highquality, three-dimensional, polyurethane wall panels improve the appearance of all rooms in hotels in an instant.

Designvariante „Square“ von / design variant “square” by Designer Michaël Bihain

W

hether an entrance hall, hotel room, dining room or bar, each room in a hotel is unique and aims to make guests feel welcome. High-level maintenance is a constant challenge because there is not a lot of time for time-consuming modernisation measures in hotel operations. Individual wall designs are currently very much on the rise. No wonder that the Arstyl Wall Panels, the new productfromNMC–thespecialistsforvisually enhancing interiors –, equally impresses hotel owners, interior designers and designers. The high-quality, threedimensional, polyurethane wall panels provide an ideal foundation for creative design solutions: design-oriented, effective and, what is more, quickly implementable.

P Inspiring structure and colour play

The new-look wall covering is currently available in eight modern, attractive design variants that were developed together with the two internationally renowned designers Michaël Bihain from Belgium and Martin Bogaers from the Netherlands. Thanks to the clear structures, shapes and symmetries, each variant has its own character and individual pattern. They are really accentuated by the colourful accentuations. The vibrant colours, daring colour combinations and even optical illusions again and again give the graphical structure a completely different relief. What’s more, specific features can be emphasized and proportions corrected. In combination with light, the interaction of colours and patterns is also refined by vivid shadows. Where as a small decorative object or for covering a whole wall – the three-dimensional panels provide a new dimension of decorative wall design for representative rooms. The appearance and attractiveness of the rooms is improved in an instant. This is just the product hotel owners have been waiting for. wallpanels.arstyl.com ■

hotel objekte – Juli 2016

Bildnachweis siehe Impressum

Aktuell gibt es die neuartige Wandverkleidung in acht modernen attraktiven Designvarianten, die gemeinsam mit den beiden international renommierten Designern Michaël Bihain aus Belgien und Martin Bogaers aus den Niederlanden entwickelt wurden. Dank klarer Strukturen, Formen und Symmetrien hat jede Variante ihren eigenen Charakter und steht für eine individuelle Musterwelt. So richtig zur Geltung kommen sie durch farbliche Akzentuierungen. Kräftige Farben, gewagte Farbkombinationen oder sogar optische Täuschungen verleihen der grafischen Struktur immer wieder ein völlig anderes Relief. Darüber hinaus lassen sich gezielt Akzente setzen und Proportionen korrigieren. In Kombination mit Licht wird das Zusammenwirken der Farben und Muster zusätzlich durch ein lebendiges Schattenspiel veredelt. Ob als kleinflächige Zierobjekte oder aber zur Verkleidung einer ganzen Wand – die dreidimensionalen Paneele bieten eine neue

Dimension der dekorativen Wandgestaltung repräsentativer Räume. Im Handumdrehen erhalten sie eine attraktive, wertsteigernde Optik. Auf dieses Produkt haben Hotelbesitzer geradezu gewartet. wallpanels.arstyl.com ■

P

b Eingangshalle, Hotelzimmer, Speisesaal oder Bar, jeder Raum eines Hotels ist einzigartig und soll dem Gast vermitteln, dass er hier gern gesehen und verwöhnt wird. Instandhaltung auf hohem Niveau ist eine fortwährende Herausforderung, denn für aufwendige Modernisierungsmaßnahmen bleibt in einem Hotelbetrieb nur wenig Zeit. Dabei liegen individuelle Wandgestaltungen derzeit regelrecht im Trend. Kein Wunder, dass die Arstyl Wall Panels, das neue Produkt von NMC – dem Spezialisten für die optische Aufwertung von Innenräumen – , Hotelbesitzer, Innenarchitekten und Gestalter gleichermaßen begeistert. Die hochwertigen dreidimensionalen Wandpaneele aus Polyurethan bieten eine ideale Basis für kreative Gestaltungslösungen: designorientiert, effektvoll und darüber hinaus schnell umsetzbar.

25


Objektbericht

Die Tafeldecker in der Fuggerei, Augsburg

Verantwortung für das Erbe Blindtext blindgtext

Objektbericht / Die Tafeldecker in der Fuggerei, Augsburg

Neues Glanzstück im Herzen der Augsburger Altstadt In der denkmalgeschützten Fuggerei entsteht ein eindrucksvolles Restaurantkonzept

P

E

Jakob der Reiche als Ehrengast an der Tafel / Special guest Jacob Fugger the Rich at the table

in Kunde mit großer Verantwortung für das Erbe: Auftraggeber des Projekts sind die Fuggerschen Stiftungen, zu deren Aufgaben unter anderem der Erhalt und Betrieb der Fuggerei in Augsburg zählt, die 1521 von Jakob Fugger dem Reichen gestiftet und von den folgenden Fuggergenerationen erweitert und modernisiert wurde. In den 140 Wohnungen dieser 26

hotel objekte – Juli 2016

ältesten Sozialsiedlung der Welt wohnen auch heute noch bedürftige Menschen für eine Jahreskaltmiete von 0,88 €, was umgerechnet einem Rheinischen Gulden entspricht. Zur Fuggerei zählt auch ein Restaurant, für das ein neues Konzept und ein neuer Betreiber gesucht wurden. Der renommierte Augsburger Gastronom und Koch Toni Ludwig hat die Ausschreibung der Fuggerschen

Stiftungen mit einem spannenden neuen Ansatz gewonnen. P Die

Aufgabe: Restaurant und Biergarten in einem denkmalgeschützten Gebäude

Über Jahrzehnte waren die Fuggerei-Stuben eine beliebte Anlaufstelle für Touristen und


P

Der Nebenraum mit Blick auf die Akustikwand / The side room with a look on the acoustic wall

Einheimische, die sich hochwertige, heimische Küche schmecken lassen wollten. Diese Tradition fortzuführen und zugleich das neue Küchenkonzept des Betreibers in die Gestaltung mit einfließen zu lassen, war Teil der Aufgabe. In zwei aneinandergrenzenden Raumbereichen mit historischem Kreuzgratgewölbe sollten rund 100 Sitzplätze sowie ein großer Thekenbereich untergebracht werden, zusätzlich waren 150 Sitzplätze im Biergarten gefordert. Aus der Küche kommen statt üppiger Tellergerichte lokale Spezialitäten in kleinen Portionen, die der Gast an einer Schautheke auswählen und flexibel zusammenstellen kann. Die Idee von Tapas auf bayrisch-schwäbische Art musste möglichst stimmig zum historischen Geist des Ortes inszeniert werden.

Idee: Klösterliche Askese – feinstes Handwerk – edle Details

Die Innenarchitekten nahmen Abstand von einem modischen, zeitgenössischen Ansatz. Im Vordergrund stand eine Reduktion auf das Wesentliche – handwerkliche Perfektion mit edelsten und vor allem mit „echten“ Materialien. Verzicht auf Chrom, Edelstahl und die Farbe Weiß. Bei den massiven, aber wohl proportionierten Tischen und Stühlen trifft französischer Nussbaum auf kernge-

P

P Die

„Die Tafeldecker“ - eine vornehme Servicekraft am Hofe / ”Die Tafeldecker“, noble waiters at court

hotel objekte – Juli 2016

27


Objektbericht

Die Tafeldecker in der Fuggerei, Augsburg räucherte Eiche, Solnhofer Platten am Boden und an der Theke, belgisches Leinen als Bezugsstoff sowie der dezente Einsatz von Messing-Elementen und handgeschmiedeten Treppenläufen schaffen eine warme, entspannte Atmosphäre. Der ruhige, achtsame Ansatz zieht sich durch bis zum handschmeichelnden Geschirr und Besteck. Weniger ist in diesem Fall mehr – gerade um nicht von dem großen Angebot auf der Speisekarte abzulenken. Die zurücknehmende Gestaltung wird vom Konterfei Jakob des Reichen wohlwollend überblickt. Sein Porträt wurde vom Künstler Thomas Koch nach der Vorlage Albrecht Dürers als Wandinstallation in Mischtechnik aufgebracht – es ist das einzige dekorative Element und wirkt entsprechend eindrucksvoll. P Die

gestalterische Herausforderung: Akustik und Licht im Gewölbe

Größte Herausforderung bei einem Betrieb mit hoher Besucherfrequenz und auch großen Gästegruppen war die Sicherung einer angenehmen Akustik in den historischen Gewölberäumen. Von Anfang an ließ sich das Designerteam von externen Beratern begleiten. Das Ergebnis spricht für sich: „Die Tafeldecker in der Fuggerei“ ist wohl eines der wenigen Restaurants mit vergleichbarem Gewölbe, in dem die Ruhe und Hektik des Alltags tatsächlich draußen bleiben. Die schwarzen Kronleuchter, eine Spezialanfertigung in Kooperation zweier Leuchtenhersteller, unterstützen den geschichtlichen Charakter trotz ihrer „Modernität“ – warmes LED mit einer Linsen- und Blendschutz-Technik, die keine Wünsche offen lässt. P Der

Erfolg

Sowohl Auftraggeber als auch die überaus zahlreichen Gäste der ersten Tage sind begeistert, sodass auch im weiteren Verlauf auf gute Resonanz zu schließen ist. Insbesondere wurden die Räume von den Fuggerei-Bewohnern und den Nachbarn hoch gelobt, die hier eine neue Attraktion und einen wichtigen Impuls für Augsburgs historische Jakobervorstadt sehen. n

28

hotel objekte – Juli 2016

Das Objekt auf einen Blick

Objekt: Die Tafeldecker in der Fuggerei Bauzeit: Mai 2015–Mai 2016 (Planung Büro dreimeta, Februar–Mai 2016) Kategorie: Restaurant Eröffnung: Juni 2016 Innenarchitekt: dreimeta armin fischer, Augsburg Fotos: Steve Herud, Berlin

A New Jewel in the Heart of Augsburg’s Historic City In the listed fuggerei an impressive restaurant concept is created

T

he client for the project is the Fugger Foundation, which are tasked with the preservation and operation of the Fuggerei in Augsburg. The Fuggerei was founded in 1521 by Jakob Fugger the Rich and is one of the oldest social housing projects in the world and is still active today, where 140 residences are made available for needy, Catholic residents. The residents pay a yearly rent of 0.88€ – roughly equivalent to 1 Rhenish guilder (14th/15th century coin). The Fuggerei also houses a restaurant, which was to be redesigned with a new interior and operator. P The task: develop a restaurant and

beer garden in the fuggerei, a listed historic building

For many decades, the Fuggerei (Lounge) was a popular destination for both tourists and locals looking for high-quality, traditional cuisine. Part of the task for the new de-

sign was to continue this tradition, while incorporating the elements of the new gastronomic concept. Three adjacent rooms with historic groin vaults provided the space for 100 seats and a long, central counter, while the outdoor beer garden provides seating for an additional 150 guests. P The idea: refined austerity, fine

craftsmanship, elegant details

The design concept for the restaurant kept a certain distance from bold, contemporary trends. Thoughtful reduction to the essentials, skilled craftsmanship and elegant, authentic materiality were key components of the design. Chrome, stainless steel and white surfaces were renounced. The solid – yet well-proportioned – fumed oak tables are combined with French walnut chairs, Solnhofen tiles for the floor and bar front, and Belgian linen upholstery. These are complemented by a tasteful


Anzeige

HOTEL & RESTAURANT BUSINESS PLACE

P

06. - 10. November 2016 Paris / Frankreich

Blick in den großen Restaurantbereich mit Theke rechts und Eingangsbereich links zwischen

1.600 Aussteller (aus 37 Ländern) 30 Aktionsbereiche 111.000 Fachbesucher (aus 133 Ländern)

Servicemöbel und Garderobe / View into the huge restaurant area with a bar to the right and entrance area to the left, between service furniture and cloakroom

selection of patinated brass elements and hand-forged handrails, creating a warm and relaxed atmosphere. The only decorative element in the simple, unembellished interior is the portrait of Jakob the Rich, watching over the space with a benevolent expression.The portrait was applied using mixed media techniques and is particularly impressive in the restaurant’s clear, reduced design language.

ly facilitates a calm, relaxed atmosphere while the hectic buzz and commotion of everyday life remains without. The black chandeliers – a custom design created in cooperation with two lighting manufacturers – enhance the historic character of the space despite the modern” technology: warm LEDs with lens and anti-glare technology that leaves nothing to be desired.

P The design challenge: acoustics and

P The success

lighting for vaulted ceilings

The biggest challenge for the design was how to properly deal with high traffic and large groups in a historic space with vaulted ceilings. The result is clear for any guests that visit “Die Tafeldecker in der Fuggerei”. This is likely one of the few restaurants with a comparable vaulted ceiling that successful-

If the enthusiastic reaction from both clients and guests in the first days is any indication, the restaurant is bound for success. The space’s design has received high praise from the residents and neighbours, who see the new restaurant as an important attraction and revitalization for Augsburg’s historic Jakobervorstadt district. n

Erhalten Sie Ihr Gratis-Ticket unter: www.equiphotel.com CODE TDE12

Kontakt in Deutschland: e.passmann@imf-promosalons.de Tel. 0221/13050905

Organisiert von

In Zusammenarbeit mit

hotel objekte – Juli 2016

29


Praxisbericht

Die schönsten Hotelpools

Kurzurlaub mit Swimmingpool Zehn der schönsten Hotelpools im deutschsprachigen Raum

P Mediterranes Flair in der Schweiz:

Das Eden Roc in Ascona liegt auf der Schweizer Seite des Lago Maggiore. Mit seinem Infinity-Pool befindet es sich auf einer Halbinsel direkt am See und bietet Badenden einen außergewöhnlichen Blick auf das Alpenpanorama. Dank des milden Klimas wachsen hier sogar Palmen. P Wellness pur im Hunsrück:

Das Klosterhotel Marienhöh bietet seinen Gästen auch bei Regenwetter Entspannung pur. Naturstein und Säulen umgeben einen großen Innenpool. Ein Kamin sorgt für ein wohliges Ambiente. Große Fenster erlauben einen ungetrübten Blick ins Freie. P Talblick im Salzburgerland:

Das neue Goldberg Hotel in Bad Hofgastein bietet einen außergewöhnlichen Außenpool mit spektakulärem Blick auf das angrenzende Tal. Im Winter ist das Be-

cken beheizt, sodass sich der Pool das ganze Jahr über nutzen lässt. PE  ntspannung pur inmitten des

Schwarzwalds:

Weitab von störendem Lärm haben Gäste im Parkhotel Flora den Schwarzwald im Blick. Am beliebten Schluchsee gelegen, verfügt das Haus neben einem Indoor- auch über einen neuen Außenpool mit beheiztem Becken.

P Ganzjahrespool in Adelboden:

Richtung Thuner See blicken die Gäste des Kult-Hotels The Cambrian im schweizerischen Adelboden. Der außergewöhnliche und beheizte Infinity-Pool bietet den Gästen das ganze Jahr über ein unvergessliches Alpenpanorama.

P Unverbaute Blicke über den Zürichsee:

Hoch über Zürich befindet sich das Panorama Resort & Spa Feusisberg mit über 2.000 Quadratmetern Wellness-Fläche. Der Außenbereich mit Pool umfasst etwa 300 Quadratmeter und ist bis spätabends geöffnet, d. h. Gäste können den Sonnenuntergang aus dem Pool genießen. PP  ool-Kuscheln im Salzburger Seen-

land:

Das Hotel Seewirt Mattsee richtet sich mit stimmungsvoller Beleuchtung, Himmelbetten und umfangreichem Spa insbesondere an Gäste mit Hang zur Romantik. Der Innenpool bietet einen imposanten Blick auf den See. Zudem steht eine große Aussichtsterrasse zur Verfügung.

P

S

eychellen-Urlaub oder Karibik-Trip: Beim Thema Traumpools denken die meisten Urlauber an Reisen in ferne und exotische Länder. Das Gute muss allerdings keineswegs weit weg sein. hotel objekte zeigt zehn der schönsten Hotelpools in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ganzjahrespool in Adelboden, The Cambrian Adelboden / The Cambrian, Adelboden

PL  uxuriöse Auszeit vor den Toren

Münchens:

Das Kranzbach bei Garmisch-Partenkirchen bietet seinen Gästen eine komfortable Auszeit. Legendär ist der 3.500 Quadratmeter große Wellnessbereich mit weitläufigem Außenpool und Blick auf das Alpenpanorama. Die hauseigene Quelle liefert alpenfrisches Trinkwasser. PP  ool mit rekordverdächtiger Höhe:

Zu den höchstgelegenen Hotels Deutschlands zählt das Panoramahotel Oberjoch. Neben dem Outdoorpool verfügen auch die Zimmer über einen beeindruckenden Blick auf die Berge. Ihre innere Mitte finden Gäste nach einem erfrischenden Bad im Außenbecken bei der anschließenden Yoga- oder Pilates-Session. PW  asser, Wellness, Walsertal:

P

Bildnachweis siehe Impressum

Im österreichischen Kleinwalsertal befindet sich das Hotel Travel Charme Ifen mit seinem umfangreichen Puria-Premium-Spa auf über 2.000 Quadratmetern. Dazu zählen neben dem neuen Gradierwerk mit Alpensalz auch ein großer Innen- und Außenpool mit entsprechenden Terrassen, die al-

30

W  ellness pur im Hunsrück, Klosterhotel Marienhöh / Klosterhotel Marienhöh, Langweiler

hotel objekte – Juli 2016


P

lesamt den Blick auf die alpine Kulisse freigeben. ■

Talblick im Salzburgerland, Goldberg Hotel / Goldberg Hotel, Bad Hofgastein

Getaways With a Pool

F

P

Ten of the best hotel pools in the German-speaking region Mediterranes Flair in der Schweiz, Superior Hotel Eden Roc / Hotel Eden Roc, Ascona

ancy a vacation to the Seychelles or a trip to the Caribbean? When it comes to dream pools most holidaymakers think of traveling to distant and exotic countries. However, one must really not travel far for the good. hotel objekte is featuring ten of the most beautiful hotel pools in Germany, Austria and Switzerland.

an indoor swimming pool. Large windows ensure clear views into the outdoors.

P Mediterranean flair in Switzerland:

P Pure relaxation in the heart of the

The Eden Roc in Ascona is situated on the Swiss side of the Lago Maggiore. With its infinity pool, it is located on a peninsula right on the lake and offers exceptional views of the Alpine panorama to swimmers. P Pure spa feeling in the Hunsrück:

The Klosterhotel Marienhöh offers its guests pure relaxation, even in rainy weather. Natural stone and pillars surround

P Valley view in the Salzburgerland:

The new Goldberg Hotel in Bad Hofgastein offers an exceptional outdoor pool. During winter, the pool is heated so that the pool can be used year-round. Black Forest:

Panorama Resort & Spa, Feusisberg

P

Guests at the cult hotel The Cambrian in Adelboden, Switzerland enjoy a spectacular view on Lake Thun. The extraordinary and heated infinity pool offers their guests an unforgettable panorama of the Alps throughout the year. P Luxury timeout on the outskirts of

Munich:

Guests at the Parkhotel Flora have a view of the Black Forest. Located on the popular Schluchsee Lake, the hotel features a new, heated outdoor pool next to an indoor pool.

The Kranzbach near Garmisch-Partenkirchen offers its guests a comfortable timeout. The 3,500 square meter spa has become legend, featuring an extensive outdoor pool and a view of the Alpine panorama.

P Unobstructed views of Lake Zurich:

P Pool in a record-breaking altitude:

The Panorama Resort & Spa Feusisberg is located high above Zurich and features a spa area with over 2,000 square meters. The outdoor pool comprises about 300 square meters and is open until late at night.

One of the highest situated hotels in Germany is the Panorama Hotel Oberjoch. In addition to the outdoor pool, the rooms have an impressive view of the mountains.

P Poolside cuddling in the Salzburg

P Water, well-being, Walsertal:

Lake District:

Unverbaute Blicke über den Zürichsee /

P Year-round pool in Adelboden:

The Hotel Seewirt Mattsee addresses guests with a penchant for romance with its mood lighting, canopy beds and extensive spa program. The indoor swimming pool with its large terrace offers impressive views of the lake.

Austria’s Kleinwalsertal is home to the Travel Charme Ifen Hotel with its extensive Puria Premium Spa on more than 2,000 square meters. It features a brand new saline treatment spa with Alpine salt and a great indoor and outdoor pool with views of the Alpine scenery. ■

hotel objekte – Juli 2016

31


Marktübersicht

Alles rund ums Bett

Guter Schlaf für Ihre Gäste Komfortabel, funktional, praktisch, robust, pflegeleicht und nicht zuletzt sowohl schön als auch stilvoll – das sind die Anforderungen, die ein Hotelbett erfüllen muss. Unsere Marktübersicht zeigt innovative und außergewöhnliche Produkte für einen erholsamen Schlaf.

XXXL Neubert Hoteleinrichtung Like Sleeping in the Great Outdoors Schlafen wie in freier Natur

Alle Angaben laut Hersteller

Beim Konzept „Verde“ von XXXL Neubert Hoteleinrichtung vereint sich platzsparende Multifunktionalität mit einer Übernachtung in freier Natur. Das modern rustikale Bettpanel beherbergt den beidseitig begehbaren Kleiderschrank und lässt so mehr Freiheit für den Rest des Raumes, der durch die schnörkellose, klare und direkte Beleuchtung in das kühle Licht des Nordens getaucht wird. Der Gast schläft unter den Kronen eines kleinen Waldes aus Buchsbäumen, die über dem Bett schweben und eine kühle Nachtluft weht herüber vom mit echtem Moss verkleideten Panel.

32

hotel objekte – Juli 2016

The "Verde" concept designed by XXXL Neubert Hoteleinrichtung combines space-saving multifunctional features with an overnight stay in the wild. The modern rustic bed panel houses the double walk-in closet and more freedom for the rest of the room, which is immersed into the cool light of the North by the simple, clear and direct lighting. The guest sleeps below the crowns of a boxwood forest that hovers over the bed and with the cool night air blowing over from the real moss-cladded panel. www.objekt.de


Coco-Mat Perfekter Schlaf und höchster Komfort Beim Schlosshotel Fleesensee werden sowohl die DeLuxe- als auch die Premium-Varianten (Juniorsuiten) der Coco-Mat-Betten eingesetzt. Beide sind metallfrei, haben einen mehrlagigen Aufbau aus Naturkautschuk und Kaktusfaser und sorgen so für eine perfekte Anpassung des Bettes an den Körper des Gastes – unabhängig von Größe und Gewicht. Für das Housekeeping bietet außerdem die Möglichkeit, die Matratze mit einem abnehmbaren Stoffbezug zu versehen, Zeitersparnis und Erleichterung, da nur die Top-Matratze bezogen werden muss. Ganz im Sinne von Coco-Mat, die seit 1989 nachhaltig und mit natürlichen Materialien produziert und Komplettlösungen (bis hin zu Kosmetik & Bettwäsche) für Hotel- und Privatkunden bietet.

Perfect Sleep and Utmost Comfort DeLuxe beds, as well as Premium versions (in Junior Suites), by Coco-Mat are used at Schlosshotel Fleesensee. Both versions are metal free and consist of several layers of natural rubber and coco fibers, hence supporting the body perfectly,regardless of body type or weight. To relieve the housekeeping department, and to save them some time, the mattresses also can come in separate, removable covers. This way only the thin and light top-mattress needs dressing. This is in accordance to the mindset of Coco-Mat: they use

natural products and produces sustainably since 1989, providing comprehensive solutions for rooms (including accessories and bed linen) for both hotel and retail customers. www.coco-mat.com

Designpanel Panels with Nature Inside Panels, die es in sich haben! Ostsee-Flair gleich beim Aufwachen: An Dünengras erinnern die Invision-Panels des Nürnberger Unternehmens Designpanel, aus denen im Hotel Neptun in Warnemünde die Bettkopfteile bestehen. Das Besondere: Die Schönheit echter Gräser ist in transparentem Kunststoff eingefangen und bleibt so dauerhaft erhalten. Jedes Panel ist ein Unikat, denn die Naturmaterialien werden von Hand in mehreren Lagen eingelegt. Das gibt den Produkten ihre außerordentliche optische Tiefe. Die Serie „Invision nature“ gibt es mit Inlays aus unterschiedlichen Naturprodukten wie Zweigen, Blättern oder Blüten. Aber auch Metalle, Stoffe oder Hightech-Materialien können eingebettet werden.

Invision panels, which are used at the head end of the beds of the Neptun Hotel in Warnemünde, seem to bring the surrounding nature into the rooms. Indeed, the fragile beauty of real grasses is captured and seems to be forever conserved in transparent plastic. Each Invision panel is unique and manufactured individually, the natural materials are embedded by hand. All the panels in the product line “Invision nature” are produced using original organic materials like twigs, leaves or blossoms. But metals, textiles and high-tech materials can be embedded as well. www.designpanel.de

hotel objekte – Juli 2016

33


Marktübersicht

Alles rund ums Bett

M-Moebeldesign Handarbeit – Made in Germany Das in Handarbeit gefertigte Bett Cocoon aus der ostwestfälischen Möbelmanufaktur M-Moebeldesign verwöhnt bereits eine große Anzahl Vielgereister bei ihrem Aufenthalt in luxuriösen Herbergen, wie etwa dem Small Leading Hotel Villa am Ruhrufer oder dem Schlosshotel Hugenpoet mit seinem außergewöhnlichen Schlaf- und Liegekomfort. Erhältlich ist es in allen nur denkbaren Ausführungen: eben „Custom Made in Germany“.

Schramm Das Schramm-Schlafsystem

Alle Angaben laut Hersteller

Das Zwei-Matratzen-System/Boxspring aus der Betten-Manufaktur Schramm beruht auf der perfekt aufeinander abgestimmten Kombination aus flexibler Ober- und stabiler Untermatratze. Die punktuell reagierende Obermatratze bettet den Körper in eine ideale anatomische Lage; die stabile Untermatratze federt jede Bewegung sanft und flächig ab und bildet so die stützende Basis für guten Schlaf. Bei der Herstellung dieses individuellen Zwei-Matratzen-Schlafsystems hat sich das Unternehmen für traditionelle handwerkliche Polstertechniken entschieden, die es immer wieder verfeinert und weiterentwickelt hat, denn die Technik des klassischen Zwei-Matratzen-Systems bietet gegenüber anderen Schlafsystemtechniken zwei entscheidende Vorteile: gutes, richtiges Liegen und ein optimales Bettklima.

34

hotel objekte – Juli 2016

(Hand-)Made in Germany The handcrafted bed Cocoon from the Westphalian furniture manufacturer M-Moebeldesign has comforted a large number of fequent travelers during their stay in luxurious hostels, such as the Small Leading Hotel Villa am Ruhrufer or the Schlosshotel Hugenpoet with its extraordinary sleeping and lying comfort. It is available in all possible versions: simply "Custom-Made in Germany". www.m-moebeldesign.com

The Schramm Bed System The 2-mattress system/box spring bed by manufacturer Schramm is based upon the perfectly coordinated combination of flexible upper and stable base mattress. The selectively reacting top mattress embeds the body in an anatomical position; the stable base mattress ensures planar support and cushions every movement smoothly, thus forming the supporting basis for a good night's sleep. For this individual 2-mattress sleep system the company has opted for traditional artisanal upholstery techniques, developed them further and refined them repeatedly, because the technology of the classic two-mattress system offers two advantages compared to other sleep system technologies: good, proper beds and a perfect bed climate. www.schrammwerkstaetten.de


Koket Vom Besitzen und Besessensein Bei Koket kann man sich darauf verlassen, dass das Design immer Grenzen testet. Die erste Bettkollektion „Forbidden“ verkörpert alles, was sinnlich und verführerisch ist. Die sinnliche Verschmelzung von Lippen und Körper setzen Emotionen frei, die Verlockung und Versuchung verheißen. Wie ein herrlicher Augenblick, der kein Ende finden mag. Das handgefertigte, voll gepolsterte Kopfende und Bettgestell sind zusammen im Set erhältlich (als Queen- oder King-Size), überzogen in einem Koket-Stoff nach Wahl, lackiert in Gold, Silber, Kupfer oder in allen RAL-Farben. Seit der Einführung der Marke Koket | Love Happens im Jahre 2010, hat sich die Innenarchitektin Janet Morais als Verführerin der Designbranche mit ihren sinnlichen Designs einen Namen gemacht.

To Possess and to be Possessed You can always rely on Koket to push the limits with design. With the debut collection of beds, the Forbidden Kiss embodies all that is sultry and seductive. The sensuous union of the lips and body bring out emotions which lead to enticement and temptation, just like a magnificent moment that never ends. This hand carved fully upholstered headboard and bed base are sold as a set (as Queen or King Size bed) – available in every Koket fabric. The finish is available in Gold, Silver and Copper Leaf, or in any RAL classic color. Since launching her brand Koket | Love Happens in 2010, Interior Designer Janet Morais has seduced the design industry with her sensuous designs. www.bykoket.com

messungen gelegt, sodass viele alte Minibars problemlos durch die neue DM20 ersetzt werden können – ohne Umbauarbeiten am Möbel vornehmen zu müssen. Darüber hinaus ist die DM20 mit einem Volumen von nur rund 20 Litern auch gerade für die Budget-Hotellerie mit kleinen Zimmern ideal, um dem Gast eine Kühlmöglichkeit im Zimmer zu bieten. Alle Dometic-Minibars werden nach höchsten Qualitätsstandards und ausschließlich in eigenen Produktionsstätten hergestellt.

The World's First Silent Minibar with Energy Efficiency Class A++

Dometic Die weltweit erste lautlose Minibar mit Energieeffizienzklasse A++ Mit der neuen Schubladen-Minibar DM20 bringt Dometic in diesem Jahr ein revolutionäres Highlight auf den Markt – die weltweit erste lautlose Schubladen-Minibar mit Energieeffizienzklasse A++ Das ist aber noch nicht alles: Die DM20 schafft völlig neue Möglichkeiten in der Hotelbranche. Da das Modell zu 100 Prozent lautlos arbeitet und extrem kompakte Abmessungen hat, kann die Minibar auch erstmals direkt neben dem Bett, z. B. im Nachttisch platziert werden. Bei der Entwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf die Ab-

With the new drawer-style minibar DM20, Dometic brings a revolutionary highlight to the market this year: The world's first silent drawer-style minibar with energy efficiency class A++. But that is not all! The DM20 creates completely new possibilities for the hotel industry. Since the model works 100% silently and has extremely compact dimensions, the minbar can be used directly next to the bed, for the first time, for example, in the nightstand. When the minibar was developed, a special focus was placed on the dimensions so that many old minibars can be replaced easily with the new DM20, without having to modify the cabinet. In addition, with a volume of only about 20 liters, the DM20 is also ideal for budget hotels with small rooms, to offer in-room cooling to their guests. All Dometic minibars are manufactured to the highest quality standards and exclusively at their own production sites. www.dometic.com

hotel objekte – Juli 2016

35


Das LUX* South Ari Atoll definiert Urlaub auf den Malediven neu Mit dem Relaunch präsentiert das Inselresort eine neue Form des Luxus

D

P

LUX* Romantic Pool Water Villa

ie umfangreichen Renovierungsarbeiten im LUX* South Ari Atoll auf den Malediven, dem größten Resort des rasant wachsenden Portfolios von LUX* Resorts & Hotels, haben bereits letztes Jahr begonnen. In der ersten Phase, die bis Dezember 2015 dauerte, wurden zunächst die Wasservillen, zwei Restaurants sowie die Bar EAST umgestaltet. In Phase zwei, vom 1. Juni bis 31. August 2016, sind die Inseln nun komplett für Gäste geschlossen. Momentan werden die Unterkünfte, die übrigen Restaurants und Bars sowie die Lobby komplett neu designt. Ab 1. September 2016 erstrahlt das Resort dann in neuem Glanz und zeigt sich im modernen Beach-House-Stil. P 193 Pavillions und Villen im nau-

tischen Stil

Das Resort liegt auf einer der großzügigsten und schönsten Inseln der Malediven und wird sowohl Entspannungssuchende als auch 36

hotel objekte – Juli 2016

P

Objektbericht

LUX* South Ari Atoll, Malediven

Poolbereich / Pool area


P

East Bar

P

LUX* Romantic Pool Water Villa

hotel objekte – Juli 2016

37


Objektbericht

LUX* South Ari Atoll, Malediven Aktivurlauber begeistern. Die 193 Pavillons und Villen liegen an einem drei Kilometer langen Sandstrand oder thronen auf Stelzen über dem kristallklaren Wasser der Lagune. Das renommierte Designstudio P49 Deesign aus Bangkok ließ sich vom nautischen Stil inspirieren und taucht die Zimmer und Suiten von Kopf bis Fuß in sanfte Meeresfarben und organische Formen. Mit einer üppigen Vielfalt an Bäumen und Pflanzen gibt der preisgekrönte Landschaftsarchitekt Stephen Woodhams dem Resort den letzten Schliff. P Ein Bereich nur für Erwachsene

Auf der Ostseite des Atolls befinden sich 46 „Romantic Pool Villas“, jede Villa mit einem sieben Meter langen Pool, und drei „Temptation Pool Water Villas“ mit jeweils einem 14 Meter langen Pool. Dieser Teil des Resorts ist ausschließlich Erwachsenen vorbehalten. Nur zwei Kilometer in westlicher Richtung stehen 38 „Water Villas“ und eine „LUX* Villa“ mit zwei Schlafzimmern sowie 105 „Beach Villas“, von denen zwölf über einen eigenen Pool verfügen. P Sieben Restaurants und fünf Bars

Die sieben Restaurants und fünf Bars werden unter den Augen von Walter Lanfranchi, Küchendirektor der LUX* Resorts & Hotels, und von P49 Deesign neu gestaltet und aufgewertet. Das asiatische Restaurant „East Market“ wird wie ein lokaler Nachtmarkt gestaltet sein. „Umami“ wird das neue, elegante Japanische Restaurant heißen. Hier

werden Sushi, Teppanyaki und Robatayaki an verschiedenen Stationen zubereitet. Außerdem bietet das Restaurant die größte Auswahl an Sake und japanischem Whisky der Malediven. Beach Rouge, das Beach-Club-Konzept der LUX* Resorts & Hotels, wird auch im LUX* South Ari Atoll ein Gästemagnet sein. Frischer Fisch vom Grill oder ein leichtes Carpaccio serviert mit einem eisgekühlten Rosé und begleitet von Loungemusik sorgen für einen unbeschwerten Urlaub. Weitere Restaurants liegen entlang des Strandes: „Allegria“ (italienische Küche), „Senses“ (indische und arabische Küche) und „Mixe“ (internationale Küche). P Wellness und Workshops

Für Wellness wird im zen-inspirierten LUX* Me Spa gesorgt. In den Wasservillen befinden sich die Behandlungsräume. Außerdem gibt es noch ein traditionelles chinesisches Teehaus, eine eigens für Haut- und Körperbehandlungen geschaffene Zone und einen Entspannungsbereich mit Blick auf die Lagune. Im Zen-Wellness-Pavillon werden eine Reihe von Aktivitäten angeboten: Yoga, Meditation, Pilates, Tai Chi und Qigong, alles unter Anleitung des Wellness-Concierge. Etwas Besonderes werden auch die regelmäßig stattfindenden Workshops unter der Leitung von bekannten Experten sein. Dies kann ein Malworkshop mit der Künstlerin Corinne Dalle Ore sein. Oder der Einstieg in die Fotografie mit dem bekannten Reisefotografen Michael Freeman.

650 Mitarbeiter brennen bereits darauf, dass am 1. September die ersten Gäste kommen. Bei allem Neuen und Aufregenden, die ein Umbau und eine Renovierung mit sich bringen, sind es vor allem die Menschen und ihre Begeisterungsfähigkeit, die für LUX* im Mittelpunkt stehen: „Wir haben die Vision, für unsere Gäste eine andere Art von Gastfreundschaft erlebbar zu machen: Wir wollen, dass sie das Leben feiern, indem jeder Augenblick zählt. Ich habe keinen Zweifel, dass das LUX* South Ari Atoll durch seinen neuen Look und unser leidenschaftliches Mitarbeiterteam zu einer festen Adresse auf den Malediven wird. Diese Kombination ist unschlagbar“, so Paul Jones, CEO der LUX* Resorts & Hotels. n

Das Objekt auf einen Blick

Objekt: LUX* South Ari Atoll Lobby & Restaurant: 7 (+5 Bars) Pavillons und Villen: 193 Bauzeit: Phase 1: Ende 2015, Phase 2: 1.6.–31.08.2016 Kategorie: 5-Sterne-Luxus-Inselresort Eröffnung: 1. September 2016 Innenarchitekt: P49 Deesign, Bangkok (T) Fotos: LUX South Ari Atoll

The LUX* South Ari Atoll Redefines Holidays in the Maldives The island resort presents a new form of luxury with the redesign

P

L LUX* Temptation Villa

38

hotel objekte – Juli 2016

ast year saw the kickoff of the extensive renovation works at the LUX* South Ari Atoll in the Maldives, the largest resort in the rapidly growing LUX* Resorts & Hotels portfolio. In the first phase, which lasted until December 2015, the water villas, two restaurants and the bar EAST were redesigned first. In phase two, lasting


P

Umami Restaurant

P

East Bar

hotel objekte – Juli 2016

39


P

Objektbericht

LUX* South Ari Atoll, Malediven

LUX* Me Spa Behandlungsraum / LUX* Me Spa Overwater Treatment Room

40

hotel objekte – Juli 2016


from June 1 to August 31, 2016, the islands are closed completely for guests. Currently, the remaining accommodations, other restaurants, bars and the lobby are being completely redesigned. From September 1, 2016, the resort will then shine in new splendor and will present itself in a modern beach house style. P 193 pavilions and villas in a nautical

The resort is located on one of the most generous and most beautiful islands of the Maldives and will delight those in search of relaxation as well as travelers seeking activities. Dotted at the water’s edge along two miles of powder-fine beach and perched on stilts above a crystal-clear lagoon teeming with colourful fish, reside the 193 pavilions and villas. The renowned design studio P49 Deesign from Bangkok was inspired by a nautical style and immersed the rooms and suites from top to bottom in gentle sea colors and organic forms. The award-winning landscape architect Stephen Woodhams gave the resort the finishing touch with a rich variety of trees and plants. The zen-inspired LUX* Me Spa provides relaxation and treatments. P An area for adults only

P

46 “Romantic Pool Villas”, each with a seven-meter long pool, and three “Tempta-

P

style

Toilette East Bar / E  ast Bar Disco Toilet

tion Pool Water Villas”, each with a 14-meter long pool, are located on the eastern side of the atoll. This part of the resort is reserved exclusively for adults. Only two kilometers to the West are 38 “Water Villas” and one “LUX* Villa” with two bedrooms, as well as 105 “Beach Villas”, of which twelve come with a private pool. P Seven restaurants and five bars

The seven restaurants and five bars are designed and upgraded by P49 Deesign under the eyes of Walter Lanfranchi, Cuisine Director at the LUX* Resorts & Hotels.

650 employees are eager to welcome the first guests on September 1st. Despite all the new and exciting things that come with remodeling and renovating, for LUX* it is particularly about the people and their enthusiasm: “We have the vision to make a different kind of hospitality tangible to our guests. We want them to celebrate life, a life where every moment counts. I have no doubt that the LUX* South Ari Atoll with its new look and our passionate team will become a favorite address in the Maldives. This combination is unbeatable,” says Paul Jones, CEO at LUX* Resorts & Hotels. n

LUX* Me Spa-Bereich / LUX* Me Spa area

hotel objekte – Juli 2016

41


Produktneuheiten

Bad, Wand, Technik Keuco iLook_move Kosmetikspiegel: Perfekter Begleiter für die Schönheitspflege

gelfläche mit Vergrößerungsfaktor fünf sowie das schlanke, edle Design in runder oder eckiger Form lassen keine Wünsche offen. ■

Verantwortung für das Erbe SBlindtext blindgtext ich schön fühlen, heißt, sich gut fühlen. Kein Wunder, dass ein Kosmetikspiegel auf der Beliebtheitsskala täglicher Accessoires für die Schönheitspflege ganz oben steht. Mit dem Kosmetikspiegel iLook_move von Keuco bleiben keine Wünsche für das Pflege- und Wohlfühlprogramm offen – sei es zu Hause oder im Hotel. Als praktisches Utensil für die tägliche Schönheitspflege überzeugt der iLook_move insbesondere durch seine innovative Scharnier- und Lichttechnik. Aber auch die hochwertige Spie-

NMC Dekorative 3-D-Wandelemente für eine wirkungsvolle Raumgestaltung

N

MC hat das Sortiment der dreidimensionalen Gestaltungselemente aus Polyurethan um ein ganz neues Produkt erweitert: Die Arstyl Wall Tiles, entwickelt von Mac Stopa, dem international erfolgreichen Designer aus Polen. Die neuen dekorativen Wandelemente gibt es in den drei Versionen „Coral“, „Wing“ und „Ray“. Sie können einzeln, horizontal, vertikal oder bausteinartig eingesetzt werden und somit ganz unterschiedlich wirken. So lassen sich mit den dekorativen Wandelementen kleine Flächen oder aber auch eine ganze Wand gestalten. Insbesondere eignen sie sich, um gezielt punktuelle Highlights im Raum zu setzen. Besonders gut zur Geltung kommen die Wall Tiles durch farbliche Akzente. Die dekorativen Wandelemente lassen sich wunderbar mit jedem Innendekorationsstil kombi-

www.keuco.de

iLook_move Vanity Mirror: Perfect Companion in Beauty Care

F

eeling beautiful means to feel good. It is no surprise then that vanity mirrors are so far up on the popularity scale of daily accessories in beauty care. The iLook_move by Keuco is all that a mirror should be in a daily beauty routine, be it at home or at a hotel. The iLook_move convinces in particular through its innovative hinge and light technology as a

nieren und ermöglichen eine individuelle, kreative und abwechslungsreiche Wandgestaltung in jedem Interieur. ■

www.nmc-dekowelt.de Decorative 3D wall elements for an effective interior design

N

MC has now expanded its product range of three-dimensional design elements made of polyurethane to include a brand new product: The Arstyl Wall Tiles, developed by Mac Stopa, the internationally successful designer from Poland. There are three versions of the new decorative wall elements: “Coral”, “Wing” and “Ray”. They can be arranged individually, horizontally, vertically or modularly and therefore produce a wide range of effects. It is, for example, possible to develop small area or even a whole wall using the de-

Pongs Descor: Innovatives System für textile Wand- und Deckenbespannungen

M Alle Angaben laut Hersteller

it Descor, dem innovativen System für textile Interieurs, hebt Pongs das Thema Wand- und Deckengestaltung auf ein neues Level. Textile Produkte stellen heute eine interessante Alternative zur herkömmlichen Wandgestaltung dar. Sie sind leicht, schnell und sauber

42

hotel objekte – Juli 2016

practical utensil for daily beauty care. But also the high-quality mirror surface with a magnification factor of five, as well as the sleek, elegant design in round or rectangular form, leave nothing to be desired. ■

corative wall elements. They are particularly useful for specifically creating selected highlights in a room. Color accents make for even more interesting effects. ■ montierbar und zeichnen sich durch eine besonders homogene, glatte Oberfläche aus. Bei Bedarf lassen sie sich kostengünstig austauschen. Descor ermöglicht darüber hinaus völlig neuartige Raumarchitekturen durch individuelle, fotorealistische Prints in nahezu endloser Länge, vollflächig monochome Drucke oder Farbverläufe. Funktionale Elemente wie eingebaute Spots oder Hinterleuchtung variieren die Raumstimmung, innovative Akustikmaterialien beeinflussen


Grapos Erfrischend nachhaltiges Getränkekonzept in Premiumqualität

M

it der neuen Produktlinie „Brooklyn – Homemade Style“ präsentiert der österreichische Postmix-Hersteller Grapos ein nachhaltiges Getränkekonzept für die Gastronomie. Die „Brooklyn“-Getränke sind vegan, weniger süß und frei von Allergenen. Die speziell kreierten Ausschankgeräte sind in Größe und Design auf jeden Gastronomie-Stil adaptierbar und überzeugen durch ihre einfache Handhabung: Per Tastendruck können die Gäste selbst entscheiden, wie sie ihr Getränk haben wollen: still oder prickelnd. Alle Getränke der neuen Produktlinie werden als Postmix-Sirup in der umweltschonenden Bag-in-Box geliefert. Somit fällt

Ideal Standard Neue Modellvariante erweitert die attraktive Tesi-Armaturenserie

M

it der Tesi-Kollektion hat Ideal Standard eine neue Armaturenserie vorgestellt, die sich klar und zeitlos modern präsentiert. Die bisherige Serie wird nun um eine weitere Armaturenvariante erweitert, die sich durch einen besonderen praktischen Nutzwert auszeichnet: Die neue Armatur besitzt einen 209 mm hohen und 199 mm weiten eckigen Auslauf und einen seitlichen Hebelgriff. Der auf 70 oder 120 Grad einstellbare, schwenkbare Auslauf der neuen Variante bietet eine überragende Flexibilität am Waschtisch. Die Armatur besitzt zudem einen integrierten Luftsprudler, der zusätzlich um zehn Grad in zwei Richtungen kippdie Klangwahrnehmung positiv. Für noch mehr Individualität wird das Produktportfolio durch spezielle Akustiktextilien und Hinterleuchtungsmedien ergänzt. Die Materialien sind extrem reißfest. Ausschnitte für Funktionselemente, z. B. Lichtspots, lassen sich einfach integrieren, ohne dass Materialien ausfransen oder weiter einreißen würden. ■

www.pongs.com

kein Leergut an, ein Kühllager ist ebenfalls nicht erforderlich – das spart bis zu 40 Prozent Energie. Nachhaltiger kann man Getränke nicht anbieten! ■

www.grapos.com

Premium Quality Beverage Concept, Refreshing and Sustainable

W

ith the new product line “Brooklyn Home Made Style”, the Austrian postmix manufacturer Grapos presents a sustainable beverage concept for the catering industry. The “Brooklyn” drinks are vegan, less sweet and free of allergenes. The specially designed dispensers are adaptable in size and design to suit any gastronomy concept and they convince

bar ist. Dieses Feature vermeidet unerwünschte und lästige Wasserspritzer im Becken. Die neue besonders wassersparende Armaturenvariante ist ab September 2016 verfügbar. ■

www.idealstandard.com

Descor: An Innovative System for Textile Ceiling and Wall Coverings

W

ith Descor, the innovative system for textile interiors, Pongs lifts the topic of designing walls and ceilings to a new level. Textile products offer an interesting alternative to conventional wall coverings. Installation is easy, quick and clean, the final result is characterised by an especially homogenous and smooth surface. If necessary, the textiles can be exchanged in

by their ease of use. Guests using the self-service station can decide whether they want their drink still or sparkling. All drinks from the new product line are supplied environmentally friendly as post-mix syrup in a bag-in-box. So there are no empties and cold storage is not required, saving up to 40% energy. There’s no way to offer drinks more sustainably! ■

New Model Added to the Attractive Tesi Faucet Series

W

ith the Tesi collection, Ideal Standard has introduced a new series of timelessly modern faucets. The previous series is now extended by a variant that is characterized by a special practical value of benefit: The new faucet has a 209mm high and 199mm wide angular spout and a lateral lever. The pivoting spout of the new variant can be adjusted at a 70 or 120 degrees angle and offers superior flexibility at the sink. The faucet is equipped with a built-in aerator, which can be tilted by 10 degrees in two directions. This feature prevents unwanted and annoying water splashing in the sink. The new water-saving faucet variant is available from September 2016. ■

intervalls at low costs. Descor enables us to think of entirely new interior designs by means of customized photorealistic prints in nearly endless length, all-over plain prints or prints with a color gradient. The materials are extremely tear resistant. Cut-outs to incorporate functional elements such as light spots can be made without risking the material to fringe or tear further. ■

hotel objekte – Juli 2016

43


News

Hotelneueröffnungen Leonardo Hotels eröffnet neuntes Haus am Münchner Markt

M

ünchen boomt: Mit dem Leonardo Hotel Munich City South eröffnet im September 2016 bereits das neunte Leonardo Hotel in der bayerischen Landeshauptstadt. Leonardo Hotels betreibt mittlerweile mehr als 60 Häuser in der Drei-Sterne- bis Vier-Sterne-Plus-Kategorie in Europa. Besonderen Fokus legt das Unternehmen dabei auf Hotels in attraktiver Lage wie Innenstadt oder Flughafennähe. So auch im neu gebauten Leonardo Hotel Munich City South, das sich aufgrund seiner perfekten Verkehrsanbindung zu Flughafen, Messegelände und Attraktionen gleichermaßen sowohl für Messebesucher, Business- oder Städtereisende eignet. Der brandneue Hotelkomplex der Kategorie drei Sterne Superior bietet insgesamt 159 klimatisierte Comfort- und Superior-Zimmer mit einer harmonischen Kombination aus frischen, kräftigen Farben, ruhigen Erdtönen und einem trendigen Lichtkonzept. Zum großzügigen Ta-

gungsbereich auf der fünften Etage gehören drei klimatisierte und lichtdurchflutete Konferenzräume für Veranstaltungen mit bis zu 150 Personen auf einer Gesamtfläche von 274 Quadratmetern. Für erholsame Kaffeepausen stellt die angrenzende Dachterrasse mit Panoramablick einen besonderen Rahmen dar. ■

Leonardo Hotels to Open Ninth Hotel in Munich

M

unich is booming: With the Leonardo Hotel Munich City South in the district Obersendling, Leonardo Hotels is opening their 9th hotel in the Bavarian capital in September 2016. Leonardo Hotels, the European subsidiary of Fattal Hotels, entered the German hotel market in 2007 and operates more than 60 hotels in the 3 to 4-star plus

category in Europe. The company particularly places its focus on hotels in attractive locations, such as city centers or near airports. The brand new 3-star superior hotel complex offers a total of 159 air-conditioned comfort and superior rooms with a harmonious combination of fresh, vibrant colors, quiet earth tones and a trendy lighting concept. The spacious meeting area on the fifth floor includes three air-conditioned, light-flooded conference rooms to accomodate for events with up to 150 people on a total of 274 square meters. ■

Waldorf Astoria Hotels & Resorts kündigen zweites Luxushotel in Dubai an Waldorf Astoria Set to Open Second Luxury Hotel in Dubai

W D

Bildnachweis siehe Impressum

as Waldorf Astoria Dubai International Financial Centre im führenden Wirtschaftszentrum des Mittleren Ostens erweitert ab Herbst 2017 das Hotel-Portfolio der Luxusmarke. Damit reiht sich das Hotel in den Vereinigten Arabischen Emiraten in ein renommiertes globales Portfolio von 25 Häusern der Waldorf Astoria Hotels & Resorts ein. Ab Herbst 2017 sollen die Gäste des Waldorf Astoria Dubai International Financial Centre den Luxus und die Weltoffenheit des modernen Dubai genießen. Wohlfühlen sollen sich Geschäfts- sowie Privatreisende in den 247 Zimmern und Suiten des Hauses, das mit kulinarischer Vielfalt, Luxus-Spa und exklusiven Entertainmentprogrammen einen komfortablen Aufenthalt am Persischen Golf verspricht. Um dem „True Waldorf Service“ auch in Dubai gerecht zu werden, versprechen die persönlichen

44

hotel objekte – Juli 2016

Concierges jedem Gast vor, während und nach der Reise einen personalisierten Service. Im Herzen eines der weltweit dynamischsten Wirtschaftszentren wird das Waldorf Astoria Dubai International Financial Centre zudem über Festsäle und Veranstaltungsräumlichkeiten für Events verfügen. Das neue Waldorf Astoria in Dubai wird sich gegenüber des Dubai International Financial Centre (DIFC) auf der Al Saada Street befinden, etwa zehn Kilometer entfernt vom Dubai International Airport (DXB). Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate steht für einzigartige Attraktionen, angenehmes Klima und einige der weltweit größten Shoppingmalls. Zur Weltausstellung EXPO Dubai 2020 werden über das ganze Jahr verteilt mehr als 25 Millionen Besucher erwartet, die dem Emirat weltweite Aufmerksamkeit verleihen sollen. ■

aldorf Astoria Dubai International Financial Center is expected to begin welcoming guests in fall 2017, and will offer travelers timeless luxury and exceptional experiences in the Middle East’s leading fi nancial district. The hotel will join a prestigious portfolio of 25 Waldorf Astoria properties operating in diverse global destinations. Forming part of a mixed-use residential, retail and office-space development, Waldorf Astoria Dubai International Financial Center will feature 247 guest rooms, as well as a range of upscale dining options, spa and wellness facilities. Significant events space will include a grand ballroom and an additional four meeting rooms, designed for social occasions and corporate events. From arrival to departure, guests will not only be embraced by the hotel’s inspirational environments and welcomed by True Waldorf Service. Waldorf Astoria Dubai International Financial Centre’s Personal Concierges will ensure that each guest receives anticipatory and personalized service; before, during, and after their stay. ■


Erstes Resort von Park Hyatt in Europa eröffnet

A

m 1. Juni 2016 öffnete das Park Hyatt Mallorca als erstes Resort der Marke Park Hyatt in Europa seine Tore. 50 Fahrminuten vom internationalen Flughafen in Palma entfernt, schmiegt sich das erste Hyatt Hotel auf Mallorca an die Berge im idyllischen Tal von Canyamel mit Blick auf das Mittelmeer. Die weitläufige Anlage im Stil eines traditionell mallorquinischen Bergdorfes beherbergt 142 großzügige luxuriöse Zimmer und Suiten zwischen 50 und 150 Quadratmeter, einen Dorfplatz, fünf Restaurants, ein Spa, zahlreiche Freizeiteinrichtungen und moderne Veranstaltungsräume. Das Luxushotel ist das Herzstück des Immobilienprojektes Cap Vermell an der ruhigen und wenig erschlossenen Nordostküste der Insel Mallorca. Regionale Akzente versprühen mallorquinisches Flair und unterstreichen das geschmackvolle, moderne Design. Alle Räumlichkeiten sind mit einem eigenen Balkon oder einer Terrasse ausgestattet und bieten einen Ausblick auf die Berge, das Tal von Canyamel oder das Mittelmeer. Ein vielfältiges Gastronomieangebot erwartet die Gäste im Park Hyatt Mallorca. In Anlehnung an die langjährige kulinarische Tradition der

Region wird Essen als ein soziales Erlebnis zelebriert. Einen Großteil der Lebensmittel und Getränke bezieht das Luxusdomizil von lokalen Händlern und Produzenten. ■

Park Hyatt Opens First Resort in Europe

O

n June 1, 2016 the Park Hyatt Mallorca has opened its doors as the brand’s first resort in Europe. A 50-minute drive from the international airport in Palma, the first Hyatt Hotel in Mallorca is nestled on the mountains in the idyllic Valley of Canyamel with views of the Mediterranean Sea. The sprawling facility in the style of a traditional Mallorcan moun-

tain village is home to 142 spacious luxurious rooms and suites between 50 and 150 square meters, a village square, five restaurants, spa facilities, numerous leisure facilities and modern meeting rooms. The luxury hotel is the heart of the real estate project Cap Vermell on the quiet and hardly developed northeast coast of the island of Mallorca. The Park Hyatt Mallorca is the brand’s seventh hotel in the EMEA region and the first resort in Europe. “The opening of our first Park Hyatt Resort in Europe marks a significant milestone for Hyatt and underlines our commitment to strategic growth in a region of which we know our guests love to visit,” says Peter Fulton, Group President for Europe, the Middle East, Africa and Southwest Asia for Hyatt. ■

SO Sofitel eröffnet erstes Resort im asiatisch-pazifischen Raum

I

m Februar eröffnete die internationale Hotelgruppe AccorHotels das SO Sofitel Hua Hin, das erste SO Sofitel Resort im asiatisch-pazifischen Raum. Das Fünf-Sterne-Hotel liegt in der zentralen Resortprovinz von Phetchaburi, an der Küste des Golfs von Thailand und verfügt über 71 Studios und sieben Pool-Villen. „SO Sofitel Hua Hin steht für verspieltes Design in aparter Atmosphäre“, sagt Patrick Basset, COO AccorHotels, Upper Southeast and Northeast Asia. „Das ‚Imaginative Escape‘-Konzept des Hotels vereint rustikalen Strand-Stil mit französischem Chic und schafft eine neue, lebendige Szene in Hua Hin.“ Die SO Sofitel Hotels and Resorts verbinden französischen Luxus mit der jeweiligen lokalen Tradition und tragen die Handschrift internationaler Designer aus Kunst und Mode. Für das SO Sofitel Hua Hin wurden drei angesehene Kreativköpfe engagiert. Der Modedesigner Polpat Asavaprapha aus Bangkok realisiert das urbane Design, entwirft die Uniformen der Angestellten und das Hotellogo „The Butterfly Effect“. Die Architektur trägt die kreative Handschrift des thailändischen Architekten Duangrit Bunnag.

Innenarchitekt Donatien Carratier entwarf das Konzept „Evolution of Life“ und lässt die Gäste von Tierfiguren willkommen heißen. ■

SO Sofitel Opens First Resort in the Asia Pacific Region

I

n February, the international hotel group AccorHotels opened the SO Sofitel Hua Hin, the first SO Sofitel resort in the Asia Pa-

cific region. The 5-star hotel is located in the central resort province of Phetchaburi, on the coast of the Gulf of Thailand and has 71 studios and seven pool villas. “SO Sofitel Hua Hin is all about playful design in a distinctive atmosphere,” says Patrick Basset, COO Accor Hotels, Upper Southeast and Northeast Asia. SO Sofitel is known worldwide for its vanguard design, cutting-edge technology, surprising events and social exchange. The hotel’s ‘Imaginative Escape’ concept combines rustic beach style with French chic and creates a new, vibrant scene in Hua Hin. ■

hotel objekte – Juli 2016

45


Anbieter von A–Z (mit Seitenzahl)

Leistungsverzeichnis

Anzeige

www.hotellicht.com

Accessoires: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer

Anzeige

Akustiklösungen: imi, H. Schubert GmbH, Wettringen

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

42, 48

47 49, 52

Akustisch wirksame Materialien: Freund GmbH, Berlin 7, 18–19, 47 www.agrob-buchtal.de Anzeige

Armaturen: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer VitrA Bad GmbH, Köln

Bad und Sanitär: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer

www.appia-contract.com Anzeige

monofaktur.de, Müden/Aller

TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

www.caravita.de Anzeige

Badewannen: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer TOTO Europe GmbH, Düsseldorf VitrA Bad GmbH, Köln

www.climatex.com Anzeige

www.classen-lampenschirme.de www.lampenschirme-online.de

Banketträume: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

Anzeige Anzeige

49 49

42, 48 49 49

47

Barausstattung: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

Barmöbel: GO IN GmbH, Landsberg am Lech

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

47 49, 52 49

Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

Beleuchtung: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A)

15, 46 47

Betten metallfrei:

Anzeige

hotel objekte – Juli 2016

48

Bartresen:

www.dometic.com

46

42, 48

49, 52

Hera GmbH & Co. KG, Enger

www.englisch.at

49

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

www.coco-mat.com

42, 48

COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen

12, 33, 46

Betten, Systeme und Zubehör: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle

12, 33, 46 48

Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler

5, 34, 49

Bettwaren: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen

12, 33, 46

Bioböden: wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf Bodenbeläge: AGROB BUCHTAL GmbH, Schwarzenfeld HTW Design Carpet, Herford

Infloor Teppichboden GmbH & Co. KG, Herzebrock OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf

PROJECT FLOORS GmbH, Hürth VitrA Bad GmbH, Köln

wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

49

20–21, 46 47 9, 48 48 48 49 49

XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg

32, 49

Boxspringbetten: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen

12, 33, 46

Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler

5, 34, 49

Daunenbetten: Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle

48

Dekorationsstoffe (schwerentflammbar): Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien (A) 6, 21, 46, 51 KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

48

Designbodenbeläge: PROJECT FLOORS GmbH, Hürth

48

wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

49

Designpaneele: monofaktur.de, Müden/Aller

nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

48 25, 42, 48

Digital Signage: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

4, 48

Displays: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

4, 48

Dusche/Duscharmatur: KEUCO GmbH & Co.KG, Hemer

42, 48

Dusch-WC: TOTO Europe GmbH, Düsseldorf

49


Individuelle Böden:

Gardinen (schwerentflammbar): 6, 21, 46, 51

KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

48

Gastronomietechnik: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

Getränkekühltheken: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

Getränkekühlung: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

Glastrennwände: TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn Hotel-Komplettausstatter: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen

COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler

Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg Neumeier GmbH & Co. KG, Holzkirchen

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

49, 52

46 12, 33, 46 47 47 49 49, 52

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) 49 XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg Hotelzimmer: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen

COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler

Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg

32, 49

46 12, 33, 46 47 47 5, 34, 49 49, 52 49 32, 49

wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

Anzeige

48 49

Individuelle Leuchten: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A)

15, 46

Hera GmbH & Co. KG, Enger

www.schlecht-shl.de

47

Infoscreen: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

4, 48

Infostyle: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

4, 48

Innenarchitektur: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen

46

Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

Anzeige

47

www.freundgmbh.com

48

www.garant.de

47

Neumeier GmbH & Co. KG, Holzkirchen

49

Innentüren und Zargen: GARANT Türen und Zargen GmbH, Amt Wachsenburg

47

Innovative Wandoberflächen: Freund GmbH, Berlin

www.goin.de

7, 18–19, 47

Kantenschutz:

www.hagola.de

nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

25, 42, 48 Anzeige

47

Ganzglastüren: GARANT Türen und Zargen GmbH, Amt Wachsenburg

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

47

OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf PROJECT FLOORS GmbH, Hürth

Funktionstüren: GARANT Türen und Zargen GmbH, Amt Wachsenburg

Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien (A)

HTW Design Carpet, Herford

Hersteller echter Mooswände und Experte für Naturmaterialien, wie Leder und Rindenwände

Anzeige

49

20–21, 46

Anzeige

VitrA Bad GmbH, Köln

AGROB BUCHTAL GmbH, Schwarzenfeld

Kissen: Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle

48

Kokosfaser (Betten): COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen Kompletteinrichtung: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen

46

Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

47 htw-designcarpet.de

49, 52

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg

www.hera-online.de

12, 33, 46 Anzeige

20–21, 46

49

Anzeige

AGROB BUCHTAL GmbH, Schwarzenfeld

32, 49

Kühltheken: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

www.huettinger-die-einrichtung.de

Kühlung im Zimmer – Gästekühlschrank: Dometic GmbH, Siegen Kühlvitrinen: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

3, 35, 46

Anzeige

Fliesen:

Anzeige

Suppliers from A to Z (with page numbers)

13, 47

Kunstleder: Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien

6, 21, 46, 51

www.imi-beton.com hotel objekte – Juli 2016

47


Anbieter von A–Z (mit Seitenzahl)

Leistungsverzeichnis

Anzeige

KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

48

Laminat: wineo Windmöller Flooring Products WFP GmbH, Augustdorf

www.infloor.de

49

Anzeige

Lampenschirme: W. Classen GmbH, Detmold

46

LED-Bänder: Hera GmbH & Co. KG, Enger

www.keuco.de

47

Anzeige

LED-Beleuchtung: Hera GmbH & Co. KG, Enger

47

XXXL Neubert Hoteleinrichtung, Würzburg

32, 49

Leuchtdisplays LED: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

www.kos-international.de

4, 48

Anzeige

Lichtsteuerung: Hera GmbH & Co. KG, Enger

47

Lichtwände: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A)

www.marketing-displays.de

15, 46

Lobby: Anzeige

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

49

Lounge: GO IN GmbH, Landsberg am Lech

47

Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

www.monofaktur.de

47

Anzeige

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

49

Matratzen: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen

12, 33, 46

Minibar: Dometic GmbH, Siegen

3, 35, 46

Anzeige

Möbel: Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler

47

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A) www.nmc-deutschland.de Anzeige Anzeige

48

hotel objekte – Juli 2016

Möbelstoffe (schwerentflammbar): Climatex, Gessner AG, Wädenswil, (CH) Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien

Nachhaltiges Schlafen: COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen Natürliche Oberflächen: Freund GmbH, Berlin Naturkautschuk (Betten): COCO-MAT Deutschland GmbH, Bremen

46

6, 21, 46, 51

KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

www.object-carpet.de www.object-carpet.com

www.project-floors.com

49

48

12, 33, 46 7, 18–19, 47

12, 33, 46

Oberflächen: Freund GmbH, Berlin

7, 18–19, 47

imi, H. Schubert GmbH, Wettringen

47

monofaktur.de, Müden/Aller

48

Objekteinrichtung: APPIA Contract GmbH, Dietersburg/Peterskirchen

46

Fritz Schlecht GmbH, Altensteig-Garrweiler

47

imi, H. Schubert GmbH, Wettringen

47

Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler

5, 34, 49

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

49, 52

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

49

Öffentliche Räume: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

47

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

49, 52

Polsterstoffe (schwerentflammbar): Climatex, Gessner AG, Wädenswil, (CH) Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien

46

6, 21, 46, 51

KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

48

Porzellan: Villeroy & Boch AG, Mettlach

49

POS-Digital: marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln Restaurant: GO IN GmbH, Landsberg am Lech

Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

4, 48

47 47 49, 52

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

49

Rezeption: Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

49

Sanitärkeramik: TOTO Europe GmbH, Düsseldorf

49

VitrA Bad GmbH, Köln

49

Schallschutz: TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

49, 52

Schanksäulen: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47


Textilrahmen:

Sicherheit: Dometic GmbH, Siegen

3, 35, 46

Sitzmöbel: GO IN GmbH, Landsberg am Lech

47

Sonnenschirme: Caravita, Gaimersheim

46

GO IN GmbH, Landsberg am Lech

47

Sonnensegel: Caravita, Gaimersheim

46

Spa: TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

49, 52

TOTO Europe GmbH, Düsseldorf

49

VitrA Bad GmbH, Köln

49

Table Top: Rosenthal AG, Selb

48

Villeroy & Boch AG, Mettlach

49

Tagungsräume: Hüttinger Die Einrichtung GmbH, Würzburg

49, 52

Voglauer Möbelwerk Gschwandtner & Zwilling GmbH & Co. KG, Abtenau (A)

OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf Terrassenmöbel: GO IN GmbH, Landsberg am Lech

Textile Module: Infloor Teppichboden GmbH & Co. KG, Herzebrock OBJECT CARPET GmbH, Denkendorf

Tisch- und Stehleuchten: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A)

15, 46

Tortenkühlung: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

13, 47

Tresore: Dometic GmbH, Siegen

3, 35, 46

Verdunklungsstoffe (schwerentflammbar): Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien 6, 21, 46, 51 KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

Vorhangstoffe: Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien

48

48

Wandbeläge: AGROB BUCHTAL GmbH, Schwarzenfeld

20–21, 46

nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

Wandleuchten: 2F-Leuchten Ges.m.b.H., Abtenau (A)

teamplan www.bankeinrichtungen.com

6, 21, 46, 51

KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld

imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen

www.schrammwerkstaetten.de

de.toto.com

www.villeroy-boch.de

47 25, 42, 48 15, 46

Wandoberflächen: 47 9, 48 48

47

9, 48 48

Textilien: Climatex, Gessner AG, Wädenswil, (CH) Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG, Wien KOS Objekttextilien International GmbH, Krefeld Mühldorfer GmbH & Co. KG, Haidmühle

Tische: GO IN GmbH, Landsberg am Lech

46 6, 21, 46, 51 48 48

imi-beton, H. Schubert GmbH, Wettringen Freund GmbH, Berlin monofaktur.de, Müden/Aller

nmc Deutschland GmbH, Heppenheim Wandpaneele: nmc Deutschland GmbH, Heppenheim

7, 18–19, 47 48 25, 42, 48

www.voglauer.com 25, 42, 48

Waschtische: VitrA Bad GmbH, Köln

49

Wellness: TOTO Europe GmbH, Düsseldorf

49

VitrA Bad GmbH, Köln

www.vitra-bad.de

47 Anzeige

Infloor Teppichboden GmbH & Co. KG, Herzebrock

49

Anzeige

Teppichboden: HTW Design Carpet, Herford

49

www.neumeier.de

www.wineo.de 49

Zimmerausstattung: Dometic GmbH, Siegen

3, 35, 46

Zimmersafe: Dometic GmbH, Siegen

3, 35, 46

Anzeige

TEAMPLAN Josef Meyer Exklusiver Innenausbau, Nordhorn

47

Tischdekoration: Villeroy & Boch AG, Mettlach

Anzeige

5, 34, 49

4, 48

Anzeige

Schramm Werkstätten GmbH, Winnweiler

marketing-displays GmbH & Co. KG, Köln

Anzeige

Schlafsysteme:

Anzeige

13, 47

Anzeige

Schanktechnik: Hagola GmbH & Co. KG, Goldenstedt

Anzeige

Suppliers from A to Z (with page numbers)

www.objekt.de hotel objekte – Juli 2016

49


Veranstaltungen

Messekalender/Exhibitions

Tendence

Inoga

Heimtextil

Frankfurt, 27.–30.08.2016 Konsumgütermesse für Wohnen und Schenken

Erfurt , 22.-25.10.2016 (Zweijährlich) Messe für Branchen der Gastlichkeit

Frankfurt, 10.–13.01.2017 (Jährlich) Messe für Wohn- und Objekttextilien

spoga+gafa

ZAGG

Domotex

Köln, 04.–06.09.2016 (Jährlich) Messe für die internationale Gartenwelt

Luzern, 23.-26.10.2016 (Jährlich) Messe für Gastgewerbe, Hotellerie & Gemeinschaftsgastronomie

Hannover, 14.–17.01.2017 (Jährlich) Messe für Teppiche und Bodenbeläge

viscom

Nürnberg, 15.–17.01.2017 (Zweijährlich) Messe für Hotellerie, Gastronomie und GV

Maison&Objet Paris, 02.–06.09.2016 (Halbjährlich) Messe für Interior Design und Mobiliar

Security Essen, 27.–30.09.2016 (Zweijährlich) Messe für Sicherheits- und Brandschutztechnik

interbad Stuttgart, 27.–30.09.2016 (Zweijährlich) Messe für Schwimmbad, Sauna und Spa

expo real München, 04.–06.10.2016 (Jährlich) Messe für Immobilien und Investitionen

architect@work Wien, 12.–13.10.2016 (Jährlich) Messe für Architekten und Innenarchitekten

Gastro Tage West Essen, 22.-25.10.2016 (Jährlich) Messe für Hotellerie und Gastronomie (Nachfolger der Hogatec)

Frankfurt, 02.–04.11.2016 (Jährlich) Messe für visuelle Kommunikation und Technik

Alles für den Gast Herbst Salzburg, 05.–09.11.2016 (Jährlich) Messe für Hotellerie und Gastronomie

EquipHotel Paris Paris, 06.–10.11.2016 (Zweijährlich) Messe für Hotellerie, Gastronomie und Architektur

architect@work Berlin, 09.–10.11.2016 (Zweijährlich) Messe für Architekten und Innenarchitekten

GastRo Rostock, 13.-16.11.2016 (Jährlich) Messe für Hotellerie, Gastronomie und GV

GET Nord Hamburg, 17.–19.11.2016 (Zweijährlich) Messe für Elektro, Heizung, Sanitär und Klima

Themenvorschau: hotel objekte Oktober 2016 Aus der Praxis: Alles für die Sinne – Wellness und Spa • Sauna, Pool, Massage, Fitness, Guest Supplies und Kosmetik • Entspannen – Sofas, Liegen, Bänke, Sessel und Stühle • Wärme: Heizung und Kamine für innen und außen • Dekorative Leuchten für Boden, Wand und Decke • Möbel und Technik für Tagungs- und Konferenzräume • Akustik, Schallschutz und Trennwandsysteme • Herzlich willkommen – Hardware, Software und Technologie • Duftmarketing, Klima und Lüftung Marktübersicht: Bad und Sanitär

50

hotel objekte – Juli 2016

Hoga

BAU München, 16.–21.01.2017 (Zweijährlich) Messe für Architektur, Materialien und Systeme

imm cologne Köln, 16.–22.01.2017 (Jährlich) Messe für Wohnen, Einrichten und Leben

ZOW Bad Salzuflen, 06.–09.02.2017 (Jährlich) Messe für Oberflächen und Zulieferer

Ambiente Frankfurt, 10.–14.02.2017 (Jährlich) Konsumgütermesse und Contract Business

ISH Frankfurt, 14.–18.03.2017 (Zweijährlich) Messe Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, erneuerbare Energien


150 Jahre Erfahrung fĂźr eine aussichtsreiche Zukunft www.englisch.at

Scheydgasse, Wien seit 2006


Individuelle Einrichtungen für Businesshotels und Feriendestinationen Kombinationsvielfalt zwischen Klassik und Avantgarde

Eine Marke der

Josef Meyer GmbH

Josef Meyer GmbH • Enschedestraße 7-9 • 48529 Nordhorn +49 (0) 5921 – 8807 0 • info@teamplan-gmbh.de • www.teamplan-hoteldesign.com

Profile for nicoletta edwards

hotel objekte 03 2016  

“hotel objekte” provides information about current national and international hotel projects, hotel design, equipment, facilities and techni...

hotel objekte 03 2016  

“hotel objekte” provides information about current national and international hotel projects, hotel design, equipment, facilities and techni...

Advertisement