__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

2020.2021

GRUPPEN


ÜBERSICHT 5 6 10 12

HESSISCHES STAATSTHEATER WIESBADEN HÖHEPUNKTE DER SPIELZEIT 2020.2021 125 JAHRE INTERNATIONALE MAIFESTSPIELE SPIELZEIT 2020.2021 Oper, Ballett, Schauspiel, Junges Staatstheater & Konzert

20 22 24

KARTENPREISE SAALPLAN GROSSES HAUS ERWEITERTE ANGEBOTE

Theaterpädagogik, Führungen, Theaterbus 26 33 34

SPIELPLAN WEIHNACHTSPRODUKTION FEIERN IM THEATER

Weihnachten, Neujahr, Fasching, Ostern & Pfingsten 38

GRUPPENBÜRO

3


4


­H ESSISCHES STAATS­THEATER WIESBADEN Das Hessische Staatstheater Wiesbaden gehört ­inzwischen zu den erfolgreichsten Bühnen im deutsch­sprachigen Raum und zählt mit seinen mehr als 320.000 verkauften Karten zu den am besten besuchten Theatern Deutschlands. Über 50 Produktionen sind in einem Theaterjahr auf den vier Bühnen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zu sehen. Hinzu kommen Gastspiele und Festivals wie die Internationalen Maifestspiele und die Wiesbaden Biennale. Intendant Uwe Eric Laufenberg nutzt dabei den ­ganzen Spielraum, den ein modernes Fünfspartenhaus bietet: ein herausragendes Opernprogramm mit Neuein­studierungen von Klassikern und aufregenden Neu­inszenierungen, dargeboten von einem Spitzen­ ensemble und hochkarätigen internationalen Gästen. Im Schauspiel können die Besucher*innen spannende ­Premieren erleben – darunter die deutschsprachige Erstaufführung der Trilogie »Die Küste Utopias« von Tom Stoppard. Das Hessische Staatsballett bildet unter der neuen Leitung von Bruno Heynderickx ein erfolgreiches Zentrum für Tanz und Performance in Darmstadt und Wiesbaden. Generalmusikdirektor und Leiter des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden ist seit 2017.2018 der Dirigent Patrick Lange. Er wird diese Spielzeit fünf Sinfoniekonzerte leiten und u. a. erstmals Wagners »Ring« musikalisch einstudieren und in kompletten Zyklen dirigieren. Das Hessische Staatstheater Wiesbaden präsentiert in seiner Sparte des Jungen Staatstheaters ein abwechslungsreiches Programm für ein junges aber auch ein jung gebliebenes Publikum. Dazu zählt u. a. das Junge Staatsmusical, das als Talentschmiede für jugendliche Musicaldarsteller*innen fungiert.

5

360 Grad: Virtueller Rundgang durch das Hessische Staatstheater Wiesbaden


6

HÖHEPUNKTE DER SPIELZEIT 2020.2021 DER RING DES NIBELUNGEN Richard Wagner

Der komplette »Ring« in der Inszenierung des Intendanten: Erneut ist Uwe Eric Laufenbergs Interpretation von Richard Wagners Hauptwerk am Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu erleben, erstmals unter der musikalischen Leitung von GMD Patrick Lange. Ob verteilt über die Spielzeit oder in einem komple­tten Zyklus während der Internationalen Maifestspiele, Wagners gewaltige ästhe­­tische und politische Utopie ist das OpernHighlight der Spielzeit 2020.2021. Musikalische Leitung

GMD Patrick Lange

Inszenierung Uwe Eric Laufenberg Bühne Gisbert Jäkel Kostüme Antje Sternberg Licht Andreas Frank Video Falko Sternberg Chor Albert Horne

Wotan Derrick Ballard Brünnhilde Catherine Foster Siegfried Tilmann Unger / Lance Ryan / Andreas Schager Alberich Thomas de Vries Fricka Margarete Joswig Froh Aaron Cawley Donner Benjamin Russell Loge Thomas Blondelle Fasolt Timo Riihonen / Albert Pesendorfer Fafner Young Doo Park Mime Paul Kaufmann Erda Helena Köhne Woglinde Anna El-Khashem Wellgunde Fleuranne Brockway Floßhilde, 2. Norn Silvia Hauer Siegmund Aaron Cawley / Tilmann Unger / Klaus Florian Vogt Sieglinde Betsy Horne Hunding Young Doo Park / Albert Pesendorfer Gerhilde Sharon Kempton Ortlinde Britta Stallmeister Waltraute Anne Schuldt Schwertleite Helena Köhne Helmwige Michelle Ryan Siegrune Hyemi Jung Grimgerde Anna Krawczuk Rossweiße Fleuranne Brockway Waldvogel Michelle Ryan Gunter Joachim Goltz / Johannes Martin Kränzle Gutrune, 3. Norn Betsy Horne Waltraute, 2. Norn Margarete Joswig Hagen Albert Pesendorfer /  Rúni Brattaberg


7

DER BARBIER VON SEVILLA DIE HOCHZEIT DES FIGARO Gioachino Rossini

Wolfgang Amadeus Mozart

Figaro kann alles und ist alles: Barbier, Dichter, Intrigenspinner, Liebesverkuppler, eben: das Faktotum der ganzen Stadt! Um Susanna und Almaviva gegen den Willen Bartolos zusammenzu­ bringen, hat er das Chaos auf seiner Seite. Rossinis Vertonung des ersten Teils von Beaumarchais’ Figaro-Trilogie ist Komödie, musikalisches Funkensprühen – und ein Vorgeschmack auf die gesellschaftskritischen Töne, die Mozart im zweiten Teil, »Die Hochzeit des Figaro«, lauter werden lässt. Schauspieler und Regisseur Tilo Nest (»Tyll«, »Shockheaded Peter«) inszeniert seine erste Oper am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Mit »Die Hochzeit des Figaro« eröffnete Mozart seine Trias aus legendär gewordenen Meisteropern, die der Komponist allesamt auf Textbücher des Italieners Lorenzo Da Ponte verfassen sollte. Das Stück präsentiert eine zeitlose Liebesgeschichte, eine verspielte Komödie, eine beißende Gesellschaftssatire – und doch greifen alle diese Umschreibungen zu kurz, wollen sie dem Panoptikum an stilistischen und sinnlichen Erfahrungen gerecht werden, die Mozart in ­s einer Musik entfesselt. Denn ist der »Figaro« vor allem eines: ein Werk des Umbruchs, ein Stück des stürmischen Drängens nach persönlicher Anerkennung und damit zugleich ein überzeitlich erfahrbares Sinnbild für das Aufbegehren des Individuums gegen das Establishment.


8

WEITERE HÖHEPUNKTE BABYLON

KÖNIG LEAR

»Ich finde, dass unsere Zeit in vielerlei Hinsicht eine babylonische Zeit ist. Was die Sprachverwirrung anbelangt, was das Nebeneinander von verschiedenen Kulturen anbelangt, mit allen Vorzügen, mit allen Nachteilen, mit allem Faszinierendem.« Jörg Widmann, einer der bedeutendsten Komponisten unserer Zeit, schrieb mit »Babylon« ein monumen­tales Opernwerk, das in Wiesbaden seine zweite Aufführung in der zweiten Fassung (2019) nach deren Uraufführung in Berlin erlebt. Mit zwei Chören und außergewöhnlichen Orchester­ instrumenten wie Schofaroth und Glasharmonika entfaltet ­»Babylon« einprägsame Klangfülle. Widmann und sein Librettist, der bekannte Philosoph Peter Sloterdijk, überblenden den biblischen Konflikt zwischen Babyloniern und Israeliten mit der Geschichte zweier Liebender. In einer Variation des Orpheus-Mythos finden sie erst zueinander, nachdem sie, Inanna, ihn, Tammu, aus der Unterwelt ins Leben zurück­ geholt hat. Daniela Kerck gibt als Regisseurin und Bühnenbildnerin von »­B abylon« und »Admissions« in Oper und Schauspiel ihr Debüt am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Wie kaum ein anderes seiner Stücke handelt Shakespeares »König Lear« von der haarfeinen Grenze zwischen Schein und Sein und von den tragischen Konsequenzen, die es hat, wenn man dem ersteren mehr vertraut als dem letzteren.

Jörg Widmann

William Shakespeare

Dass Cordelia ihren Vater liebt, steht außer Frage, auch für Lear selbst. Doch er will es von ihr hören, und da macht sie nicht mit. Die berühmte Frage nach der Göße der Liebe – als sei sie etwas Messbares –, die am Ende des Stücks viele Tote gefordert haben wird, setzt einen unheilvollen ­Prozess in Gang: Lear verstößt sein ­liebstes Kind, die beiden älteren, falschen Schwestern verstoßen Lear, und auf sich gestellt, den Naturgewalten ausgeliefert, lernt der nun elendste Mensch das Mitgefühl. Uwe Eric Laufenberg inszeniert Shakes­p eares großen Klassiker im Großen Haus, der Schauspieler und Regisseur Nicolas Brieger spielt König Lear.


9

MACBETH

Giuseppe Verdi Shakespeares düsteres Königsspiel um einen Herrscher, den der Machthunger von einem Mord zum nächsten treibt, inspirierte Verdi zu einem Musikdrama von neuer Qualität: Gesang und Musik als Ausdruck und Chiffre der mensch­ lichen Abgründe und übernatürlicher Visionen. » Das Thema der Oper ist weder politisch noch religiös; es ist fan­tastisch«, schreibt Verdi. Für den ­Komponisten waren die Hexen denn auch die zentrale dritte Figur neben Macbeth und seiner Lady, der Verdi eine der größten Wahnsinnsszenen der Operngeschichte schrieb. Mit » Macbeth« zeigt der südafrikanische Regisseur Matthew Wild nach Janáčeks »Katja Kabanowa« seine zweite Inszenierung am Hessischen Staatstheater.

LADY MACBETH VON MZENSK

Dmitri Schostakowitsch Eine lebenshungrige junge Frau verkümmert samt ihren Bedürfnissen in einer finsteren Gutsherrenwelt. Beim Versuch, dieser zu entrinnen, wird sie zur Doppel­mörderin. Schostakowitschs » Lady ­Macbeth « ist eines der ganz großen Musiktheaterwerke des 20. Jahrhunderts und zugleich seine letzte Oper: Das Missfallen Stalins ließ den genialen Musikdramatiker Schostakowitsch fortan verstummen. Nach zwei erfolgreichen Wiesbadener Schauspielinszenierungen übernimmt der russische Regisseur Evgeny Titov mit der »Lady Macbeth« seine erste Opernregie. Musikalisch ­verantwortet wird die Neuproduktion von GMD ­Patrick Lange, in der Titelpartie stellt sich die junge schwedische Sopranistin ­Cornelia ­Beskow vor.


10

­I NTERNATIONALE ­M AIFESTSPIELE 2021 Im Mai feiern die Internationalen Maifestspiele in Wiesbaden ihr 125-jähriges Jubiläum! Seit 1896 bildet das Festival den kulturellen Höhepunkt im Theater­ kalender der Stadt, bei dem sämtliche Sparten der Darstellenden Kunst vertreten sind: Oper und Konzert, Tanz, Performance und Schauspiel – auch im Jubiläumsjahr präsentiert das Hessische Staatstheater Wiesbaden unter der künstlerischen Leitung von Uwe Eric ­Laufenberg vom 1. bis 31. Mai 2021 ein vielfältiges ­Programm für Jung und Alt.

Klaus Florian Vogt

Catherine Foster

Gloria Rehm

Johannes Martin Kränzle

Mario Cassi

Andreas Schager


11

Erwin Schrott

Albert Pesendorfer

Claudio Otelli

José Fardilha

Große Opernwerke wie die Wiesbadener Erstaufführung von Jörg Widmanns »Babylon« bilden zusammen mit beliebten Klassikern wie »La ­Traviata«, »Der ­Barbier von Sevilla« oder »Die Hochzeit des Figaro« den Schwerpunkt des diesjährigen Festivals. Ein Highlight im Festspielkalender verspricht zudem die Aufführung von Richard Wagners vollständiger Opern-Tetralogie »Der Ring des Nibelungen« in einer fulminanten Festspiel­ besetzung und unter der Stabführung von GMD Patrick Lange zu werden. Zu den Gastsolisten gehören in diesem Jahr u. a. Klaus Florian Vogt als Sigmund, Erwin Schrott als Figaro, Catherine Foster als Brünnhilde, Andreas Schager als Siegfried, Albert Pesendorfer als Hunding, Johannes Martin Kränzle als Gunther und Marina Prudenskaya in »Babylon«. Ergänzt werden die festlichen Opernabende durch ein gewohnt vielseitiges Konzertprogramm quer durch sämtliche Epochen, Stile und Nationalitäten. Das komplette Programm der Internationalen Maifestspiele erhalten Sie ab Frühjahr 2021.

Vladislav Sulimsky

Pretty Yende


12

SPIELZEIT 2020.   2 021 OPER NEUINSZENIERUNGEN DER BARBIER VON SEVILLA

LADY MACBETH VON MZENSK

Gioachino Rossini

Dmitri Schostakowitsch

Musikalische Leitung Konrad Junghänel Inszenierung Tilo Nest

Musikalische Leitung GMD Patrick Lange Inszenierung Evgeny Titov

PREMIERE 5. Sep. 2020, Großes Haus

PREMIERE 2. Okt. 2020, Großes Haus

DIE HOCHZEIT DES FIGARO

DER ZIGEUNERBARON

Wolfgang Amadeus Mozart

Johann Strauss (Sohn)

Musikalische Leitung Konrad Junghänel Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

Musikalische Leitung Philipp Pointner Inszenierung Marco Štorman

PREMIERE 6. Sep. 2020, Großes Haus

PREMIERE 28. Nov. 2020, Großes Haus

IL TROVATORE

PUCCINIS »TRIPTYCHON«

Giuseppe Verdi

Giacomo Puccini

Musikalische Leitung Alexander Joel Inszenierung Philipp M. Krenn

Musikalische Leitung Alexander Joel / Albert Horne (11. Jun.) Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

PREMIERE 19. Sep. 2020, Großes Haus

PREMIERE 13. März 2021, Großes Haus

MACBETH Giuseppe Verdi Musikalische Leitung Leo McFall Inszenierung Matthew Wild PREMIERE 28. März 2021, Großes Haus

BABYLON Jörg Widmann Musikalische Leitung Albert Horne Inszenierung & Bühne Daniela Kerck PREMIERE 1. Mai 2021*, Großes Haus * Internationale Maifestspiele

GROSSES HAUS


13

WIEDERAUFNAHMEN JESUS CHRIST SUPERSTAR

DER RING DES NIBELUNGEN

Andrew Lloyd Webber

Richard Wagner

Inszenierung & Choreografie Iris Limbarth Musikalische Leitung Christoph Stiller

Musikalische Leitung GMD Patrick Lange Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

WIEDERAUFNAHME 10. Sep. 2020, Großes Haus

DAS RHEINGOLD 2. Feb. 2021, Großes Haus

LA BOHÈME

SIEGFRIED 5. Feb. 2021, Großes Haus

Giacomo Puccini

GÖTTERDÄMMERUNG 7. Feb. 2021, Großes Haus

Musikalische Leitung Christoph Stiller Inszenierung Thorleifur Örn Arnarsson WIEDERAUFNAHME 4. Okt. 2020, Großes Haus

WIEDERAUFNAHMEN DIE WALKÜRE 3. Feb. 2021, Großes Haus

CARMEN Georges Bizet

Emmerich Kálmán

Musikalische Leitung GMD Patrick Lange / Christina Domnick Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

Musikalische Leitung Christoph Stiller Inszenierung Thomas Enzinger

WIEDERAUFNAHME 6. März 2021, Großes Haus

GRÄFIN MARIZA

WIEDERAUFNAHME 11. Okt. 2020, Großes Haus

HÄNSEL UND GRETEL Engelbert Humperdinck

TITUS (LA CLEMENZA DI TITO) Wolfgang Amadeus Mozart Musikalische Leitung Konrad Junghänel Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

Musikalische Leitung Christoph Stiller / Christina Domnick Inszenierung Beka Savić

WIEDERAUFNAHME 11. April 2021, Großes Haus

WIEDERAUFNAHME 3. Dez. 2020, Großes Haus

RIGOLETTO

LA TRAVIATA

Musikalische Leitung Will Humburg Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

Giuseppe Verdi Musikalische Leitung Christoph Stiller Inszenierung Nicolas Brieger WIEDERAUFNAHME 15. Jan. 2021, Großes Haus

Giuseppe Verdi

WIEDERAUFNAHME 3. Juni 2021, Großes Haus

MADAMA BUTTERFLY Giacomo Puccini Musikalische Leitung GMD Patrick Lange Inszenierung Magdalena Weingut WIEDERAUFNAHME 23. Juni 2021, Großes Haus


14

SCHAUSPIEL NEUINSZENIERUNGEN FIGARO LÄSST SICH SCHEIDEN

BALLETT

Nach Ödön von Horváth

PREMIEREN

PREMIERE 11. Sep. 2020, Studio

HORIZONTE

SZENEN EINER EHE

Choreografien von Xie Xin & Sharon Eyal

Nach einem Film von Ingmar Bergman

PREMIERE 6. Nov. 2020, Großes Haus

PREMIERE 12. Sep. 2020, Kleines Haus

MEMENTO

DIE PEST

Ballett von Tim Plegge mit Musik von Josef Suk URAUFFÜHRUNG 20. Feb. 2021, Großes Haus

KAMUYOT Choreografie von Ohad Naharin PREMIERE 27. Mai 2021

Inszenierung Alexander Olbrich

Inszenierung Ingo Kerkhof

Nach Albert Camus Inszenierung Sebastian Sommer PREMIERE 23. Okt. 2020, Kleines Haus

KÖNIG LEAR William Shakespeare Inszenierung Uwe Eric Laufenberg PREMIERE 24. Okt. 2020, Großes Haus

WIEDERAUFNAHMEN

DOKTORS DILEMMA

DER NUSSKNACKER

Inszenierung Tim Kramer

Ballett von Tim Plegge mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

PREMIERE 5. Dez. 2020, Kleines Haus

WIEDERAUFNAHME 18. Dez. 2020, Großes Haus

George Bernard Shaw

ADMISSIONS Joshua Harmon Inszenierung & Bühne Daniela Kerck PREMIERE 29. Jan 2021, Wartburg

QUICHOTTE Nach dem Roman von Salman Rushdie Inszenierung Daniel Kunze PREMIERE 30. Jan. 2021, Kleines Haus


15

REPERTOIRE GESPENSTER

TYLL

Henrik Ibsen

Nach Daniel Kehlmann Inszenierung Tilo Nest

Inszenierung Johannes Lepper PREMIERE 19. Feb. 2021, Kleines Haus

SCHÖNE NEUE WELT Nach Aldous Huxley

DER ZERBROCHNE KRUG Heinrich von Kleist Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

Inszenierung & Bühne Malte Kreutzfeldt

SCHÖNE BESCHERUNGEN (SEASON’S GREETINGS)

PREMIERE 12. März 2021, Kleines Haus

Alan Ayckbourn Inszenierung Susanne Lietzow

DIE KÜSTE UTOPIAS Tom Stoppard

CASINO

Inszenierung Henriette Hörnigk Mitarbeit Inszenierung Uwe Eric Laufenberg

Ein Political von Clemens Bechtel & David Gieselmann Inszenierung Clemens Bechtel

AUFBRUCH

ROMULUS DER GROSSE

TEIL 1 PREMIERE 20. Juni 2020, Kleines Haus

Friedrich Dürrenmatt Inszenierung Sebastian Sommer

SCHIFFBRUCH

WASSA SCHELESNOWA

TEIL 2 PREMIERE 7. Mai 2021, Kleines Haus

Maxim Gorki Inszenierung Evgeny Titov

BERGUNG

NATHAN DER WEISE

TEIL 3

Gotthold Ephraim Lessing Inszenierung Nicolas Brieger

PREMIERE 8. Mai 2021, Kleines Haus PREMIERE GESAMTAUFFÜHRUNG 13. Mai 2021, Großes Haus

DER EINGEBILDETE KRANKE

EXTRAWURST

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN

Dietmar Jacobs & Moritz Netenjakob

Joseph Kesselring Inszenierung Ulrike Arnold

Inszenierung Tom Gerber PREMIERE 26. Juni 2021, Kleines Haus

Molière Inszenierung Evgeny Titov

KABALE UND LIEBE Friedrich Schiller Inszenierung Johanna Wehner


16

JUNGES STAATSTHEATER JUNGE OPER DAS VERSCHWUNDENE LIED 5+ WIEDERAUFNAHME 10. Okt. 2020, Studio

JUNGES SCHAUSPIEL W 183 – INSIDE WESTEND 14+

DIE KLEINE RAUPE 3+

URAUFFÜHRUNG 19. Sep. 2020, Wartburg

WIEDERAUFNAHME 30. Aug. 2020, Studio

KÖNIG MIDAS – ICH! ODER: WIE WERDE ICH KLUG ? 8+

KATERS KUCHEN 3+

PREMIERE 26. Sep. 2020, Studio

KONRAD ODER DAS KIND AUS DER KONSERVENBÜCHSE 6+ PREMIERE 31. Okt. 2020, Studio

KLEINER KÖNIG KALLE WIRSCH 6+

WIEDERAUFNAHME 9. Dez. 2020, Studio

ENTE, TOD UND TULPE 4+ WIEDERAUFNAHME 13. Sep. 2020, Studio

DER DRACHE, DER NICHT KÄMPFEN WOLLTE 5+ WIEDERAUFNAHME 20. Sep. 2020, Studio

PREMIERE 14. Nov. 2020, Großes Haus

JENNY HÜBNER GREIFT EIN 6+

WOYZECK – WHITE BOXX VOL. 3 15+

Für Schulen und andere Einrichtungen buchbar

PREMIERE 4. Dez. 2020, Wartburg

DAS NEINHORN 4+

DIE BRÜDER LÖWENHERZ 8+

PREMIERE 21. Mär. 2021, Studio

WIEDERAUFNAHME 13. Jan. 2021, Kleines Haus

BEHALT DAS LEBEN LIEB 10+

35 KILO HOFFNUNG 10+

PREMIERE 30. Apr. 2021, Wartburg

WIEDERAUFNAHME 18. Nov. 2020, Studio

DIE WEISSE ROSE – LEBT 14+

WAS DAS NASHORN SAH, ALS ES AUF DIE ANDERE SEITE DES ZAUNS SCHAUTE 11+

PREMIERE Mai 2021

DIE FURIOSEN DREI 7+ PREMIERE 13. Jun. 2021, Studio

WIEDERAUFNAHME 30. Sep. 2020, Wartburg

MICHAEL KOHLHAAS – WHITE BOXX VOL. 2 15+ WIEDERAUFNAHME 19. Nov. 2020, Wartburg


JUNGES KONZERT 1. JUNGES KONZERT DVOŘÁK UND DIE INSTRUMENTE 8+ TERMIN 13. Sep. 2020, 11 Uhr, Großes Haus

2. JUNGES KONZERT BRAHMS UND DIE SINFONIE 8+ TERMIN 18. Okt. 2020, 11 Uhr, Großes Haus

3. JUNGES KONZERT JOHANN SEBASTIAN BACH UND DIE VIOLINE 8+

JUNGES STAATSMUSICAL FRANKENSTEIN JUNIOR 12+ PREMIERE 25. Sep. 2020, Kleines Haus

TERMINE 27. & 30. Jun. 2021 (Vorstellung für Schulklassen), jeweils 11 Uhr, Großes Haus

JUGEND OHNE GOTT 14+

CLUB CLASSIQUE 16+

3 MUSKETIERE – DAS MUSICAL 12+

TERMINE 24. Okt. 2020, 17. Apr. & 3. Jul. 2021, jeweils 20 Uhr, Wartburg

WIEDERAUFNAHME 30. Aug. 2020, Kleines Haus

URAUFFÜHRUNG 27. Feb. 2021, Wartburg

BLUES BROTHERS 12+ WIEDERAUFNAHME 22. Okt. 2020, Wartburg

JUNGES BALLETT DER NUSSKNACKER 8+ WIEDERAUFNAHME 18. Dez. 2020, Großes Haus

FAME – DAS MUSICAL 12+ WIEDERAUFNAHME 29. Okt. 2020, Wartburg

KING KONG 12+ WIEDERAUFNAHME 29. Nov. 2020, Studio

DU BIST IN ORDNUNG, CHARLIE BROWN! 8+ WIEDERAUFNAHME 5. Dez. 2020, Studio

Alle weiteren Termine und Informationen finden Sie im Spielzeitheft 2020.2021.


18

KONZERT SINFONIEKONZERTE NEUE ANFANGSZEIT 19.30 UHR Vor jedem Sinfoniekonzert findet um 18.45 Uhr eine Einführung im Friedrich-von-Thiersch-Saal statt.

WIR 1 Kristina Kuhn Harfe GMD Patrick Lange Dirigent TERMIN 9. Sep. 2020, 19.30 Uhr

WIR 2 GMD Patrick Lange Dirigent TERMIN 7. Okt. 2020, 19.30 Uhr

WIR 3 Frederic Belli Posaune Christoph-Mathias Mueller Dirigent TERMIN 18. Nov. 2020, 19.30 Uhr

WIR 4 Silvia Hauer Mezzosopran Andreas Spering Dirigent TERMIN 24. Feb. 2021, 19.30 Uhr

WIR 5 Chouchane Siranossian Violine GMD Patrick Lange Dirigent TERMIN 17. März 2021, 19.30 Uhr

WIR 7 Karl-Heinz Schultz, Alexander Bartha Violine Anna El-Khashem Sopran Silvia Hauer Mezzosopran Peter Berger Tenor Young Doo Park Bass Chor der Stadt Wiesbaden (Einstudierung Christoph Stiller) Chor des Hessischen

WIR 6

Staatstheaters Wiesbaden

Sebastian Manz Klarinette

(­Einstudierung Albert Horne)

Johannes Debus Dirigent

GMD Patrick Lange Dirigent

TERMIN 14. April 2021, 19.30 Uhr

TERMIN 9. Juni 2021, 19.30 Uhr


19

WIR 8 Olga Bezsmertna Sopran GMD Patrick Lange Dirigent TERMIN 7. Juli 2021, 19.30 Uhr

SONDERKONZERT WIR FEIERN Neujahrskonzert Albert Horne Dirigent TERMIN 1. Jan. 2021, 17.00 Uhr & 10. Jan. 2021, 11.00 Uhr, Großes Haus

Ausführliche Informationen zum Programm des Hessischen ­Staatsorchesters Wies­baden finden Sie im Spielzeitheft 2020.2021 oder auf der Homepage des H­ essischen Staatstheaters Wiesbadens.


20

KARTENPREISE Die Veranstaltungen sind verschiedenen Preisgruppen zugeordnet. Die Preisgruppe bestimmt die Höhe der Preise in den unterschied­ lichen Platzkategorien (siehe Saalplan S. 22/23).

GROSSES HAUS S

I

II

III

IV

V

VI

Preisgruppe A

149,– 110,– 85,–

55,–

29,–

14,–

12,–

Preisgruppe B

108,–  82,– 55,–

42,–

23,–

13,–

11,–

Preisgruppe C

 82,–  66,– 44,–

30,–

18,–

12,–

10,–

Preisgruppe D

 60,–  53,– 38,–

27,–

16,–

11,50

 9,–

Preisgruppe E

 48,–  37,– 27,–

20,–

15,–

11,50

 9,–

I

III

IV

II

Kinder- & Jugendkonzerte

11,–

 8,–

Weihnachtsproduktion

13,–

11,50 8,–

5,– 4,50

Für die Weihnachtsproduktion und die Kinder- und Jugendkonzerte gelten besondere Platzkategorien

FOYER GROSSES HAUS Kammerkonzerte

13,– / 6,50

Weihnachts- & Neujahrs-Kammerkonzerte

15,– / 7,50

Kinder-Kammerkonzerte

9,– / 5,–

Stückeinführungen

Eintritt frei

Kostproben

5,– / 2,–

Matinee / Soiree

5,–

Passione

15,–

Mini-Matinee (Theaterwerkstatt)

3,–

en Ab 20 Kart ppen ru G erhalten ßigung eine Ermä uf den a von 20 % reis. lp a rm No


21

KLEINES HAUS I

II

III

IV

Preisgruppe A

47,–

37,–

30,–

15,–

Preisgruppe B

38,–

31,–

20,50 11,–

Preisgruppe C

31,–

25,–

16,50 11,–

I. – II. PARKETT III. – IV. PARKETT

Kinder- & Jugendkonzerte

STUDIO

11,–

 8,–

WARTBURG

I

II

18,–

10,–

PREISGRUPPE A PREISGRUPPE B

Parkett

19,–

15,–

Rang

12,–

10,–

KURHAUS I

II

III

IV

V

VI

45,–

37,–

28,–

21,–

13,–

9,–

JUST – JUNGES STAATSTHEATER 1 REGULÄR ERMÄSSIGT

Kleines Haus

Einheitspreis

10,–

 5,–

Studio

Einheitspreis

10,–

 5,–

Wartburg

Einheitspreis

10,–

 5,–

ERMÄSSIGUNGEN  1 50 % Ermäßigung1 im Vorverkauf erhalten Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Teilnehmer*innen eines Freiwilligen Sozialen Jahres bis zum 30. Lebensjahr, außerdem Schwerbehinderte (ab GdB 70). Bei nicht ausverkauften Vorstellungen gilt die Ermäßigung auch an der Abendkasse. Ein gültiger Ausweis muss beim Kauf der Karte sowie beim Einlasspersonal vorgezeigt werden. 1 ausgenommen Premieren, Sonderveranstaltungen & Veranstaltungen der Internationalen Maifestspiele


LINKS 3. RANG

1. RANG

2. RANG

ORCHESTERGRABEN 1

1 2

1 2

ORC HES TER S ESS EL ORCHESTERSE SS EL

2

1

I

3

II

SEITENLOGEN

SAALPLAN GROSSES HAUS

2

4

3

5

4

6

1

5

7 III

6

8

7 8

IV

9

P A R K E T T P ARK ETT

10

2

9

11 V

10

12

11

1

13

12

VI

2 3

13 1 2

1. R

AN

VII

G

2 VII

GROSSE LOGE

4

I

IX

1

X

GROSSE LOGE

22

PLATZKATEGORIE

I

2. RANG 2. R ANG 2

S

1 2 3 4

3 4 5

II

3. RANG 3. RANG 1

III IV

2

6

3 4

7

5

V VI SICHTBEHINDERT

6

8

7 8


1. RANG

RECHTS 3. RANG

2. RANG

4

3

SEITENLOGEN

3

2

5

4

1

6

5

III

7

6

II

I

2

1

2

1 2

1

ORCHESTER SESSEL ORCHESTERSESSEL

1

ORCHESTERGRABEN

8

7 8

IV

9

PA RK ETT PAR KETT

2

10

9

V

11 12

11

1

13 VI

12

2 3

10

1 2

13

ANG 2

VII

1. R

VII

I 4

IX

1

GROSSE LOGE

GROSSE LOGE

X

2 . RANG 2. RANG

2

1 2 3 4

3 4 5

3. RAN G 3. RANG 1 2 6

3 4

7

5 6 7 8

8

23


24

ERWEITERTE ANGEBOTE THEATERPÄDAGOGIK Das Team der Theaterpädagogik b ­ ietet ein breites Spektrum an Vermittlungsund Mitmachangeboten für Jung und Alt, für Erprobte und Unerfahrene, für ­ Pädagog*innen, für ­Menschen mit und ohne Behinderung, kurz: für alle! Jede und jeder findet hier das Richtige.

Somit laden wir herzlich dazu ein, mit Spielfreude, Neugier, Offenheit und der nötigen »Verrücktheit« gemeinsam mit uns die Welt des Theaters zu er­forschen, zu erleben und zu gestalten. Mischt mit!

ORCHESTER & KITA ­O RCHESTER & SCHULE ORCHESTER & SENIOREN Musiker*innen des ­Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden besuchen – Solo oder in einer kleinen Gruppe – Ihre Institutionen und Einrichtungen, z. B. Krippen, KiTas, Schulen und Senio­renzentren. Verschiedene Konzertprogram­m e, fantasievolle Geschichten und Mitmachaktionen öffnen spielerisch den Zugang zur klassischen Musik.

INFOS & KONTAKT theaterpaedagogik @ staatstheater-wiesbaden.de www. staatstheater-wiesbaden.de Weitere Informationen finden Sie in unserer Theaterpädagogik-Broschüre.

KLASSENZIMMERSTÜCK – MOBILE PRODUKTION DAS THEATER KOMMT IN IHRE INSTITUTION. Mit einer meist kleinen Besetzung (1 – 2 Schauspieler*innen) wird für Sie vor Ort gespielt. Das Abenteuer »Theater« hält Einzug in Bildungseinrichtungen, Konferenzsäle, Hinterhöfe und verlässt d ­ amit den Theaterbau.

INFOS & KONTAKT just @ staatstheater-wiesbaden.de oder gruppenticket @ staatstheater-wiesbaden.de

FÜHRUNGEN WAGEN SIE EINEN BLICK HINTER DIE KULISSEN! Auf Nachfrage bieten wir ­zu vorgegebe­ nen Terminen Führungen für Gruppen ab fünf Personen durch die Werkstätten und den ­Back­stage-­Bereich des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden an. Die Theaterführungen werden vom Gruppenbüro des Hessischen Staats­­theaters ­Wiesbaden organisiert.

KONTAKT Gruppenbüro, Tel. 0611.132 300 gruppenticket @ staatstheater-wiesbaden.de


25

TURNUS­V ERANSTALTUNGEN MIT DEM THEATERBUS Aus dem Umland mit dem Bus direkt zum Hessischen Staatstheater Wies­baden – und nach der Vorstellung ­wieder ­zurück! Mit unserem Service der Theaterbus-­ Kulturlinien bieten wir für ausgewählte Vorstellungen die bequeme An- und ­Abreise im Reisebus aus vielen Regionen: Taunus, Rhein-­Taunus, Rheingau und Rheinhessen.

› buchbar von Einzelpersonen oder Gruppen › flexibles Buchen von Termin zu Termin › Betreuung durch ehrenamtliche Mitarbeiter*innen › Ermäßigung auf den Kartenpreis*

TURNUS I Fr Do Mi Do Do Do Fr Do

25.09.20 12.11.20 02.12.20 11.02.21 01.04.21 29.04.21 18.06.21 01.07.21

PG

19.30 19.30 19.30 19.30 17.00 19.30 19.30 19.30

Die Hochzeit des Figaro Lady Macbeth von Mzensk Der Zigeunerbaron König Lear Die Walküre Puccinis »Triptychon« Rigoletto memento

* die genauen Konditionen erfragen Sie bitte im Gruppenbüro

TURNUS II

C

Fr

D

Sa

C

Sa

E

Sa

B

Sa

C

Fr

C

Sa

D

Sa

11.09.20 10.10.20 21.11.20 05.12.20 09.01.21 19.03.21 19.06.21 10.07.21

PG

19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30

Der Barbier von Sevilla Lady Macbeth von Mzensk Die Hochzeit des Figaro Hänsel und Gretel König Lear Puccinis »Triptychon« Titus memento

C D C C E C D C


26

SPIELPLAN GROSSES HAUS & KURHAUS AUGUST 2020 30 So 19.30 Tyll

E

SEPTEMBER 2020 05 Sa 06 So 09 Mi 10 Do 11 Fr 12 Sa 13 So 16 Mi 17 Do 18 Fr 19 Sa oder

20 So 25 Fr 26 Sa oder

27 So

19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 19.30 11.00 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 18.00

Der Barbier von Sevilla Die Hochzeit des Figaro WIR 1 Jesus Christ Superstar Der Barbier von Sevilla Die Hochzeit des Figaro 1. Junges Konzert: Dvořak und die Instrumente Tyll Der Barbier von Sevilla Die Hochzeit des Figaro Der Barbier von Sevilla Jesus Christ Superstar Il Trovatore (Nachholtermin) Die Hochzeit des Figaro Die Hochzeit des Figaro Der Barbier von Sevilla Il Trovatore (Nachholtermin) Jesus Christ Superstar

B B S D

Lady Macbeth von Mzensk Jesus Christ Superstar La Bohème WIR 2 Jesus Christ Superstar Lady Macbeth von Mzensk Gräfin Mariza Lady Macbeth von Mzensk Gräfin Mariza La Bohème 2. Junges Konzert: Brahms und die Sinfonie 19.30 Jesus Christ Superstar 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 11.00

19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30

Der Barbier von Sevilla Die Hochzeit des Figaro König Lear Lady Macbeth von Mzensk Gräfin Mariza König Lear

C

NOVEMBER 2020

C

01 So 04 Mi 06 Fr 07 Sa 08 So 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa

S E D D C C B D C C C D

OKTOBER 2020 02 Fr 03 Sa 04 So 07 Mi 08 Do 10 Sa 11 So 15 Do 16 Fr 17 Sa 18 So

21 Mi 23 Fr 24 Sa 25 So 30 Fr 31 Sa

B C D

15 So 18 Mi 20 Fr 21 Sa 22 So 27 Fr 28 Sa 29 So

16.00 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 11.00 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30

Der Barbier von Sevilla Lady Macbeth von Mzensk Horizonte Lady Macbeth von Mzensk Horizonte Horizonte Lady Macbeth von Mzensk König Lear Kalle Wirsch Horizonte Jesus Christ Superstar WIR 3 Horizonte Die Hochzeit des Figaro La Bohème König Lear Der Zigeunerbaron Tyll

S

DEZEMBER 2020

D

02 Mi 03 Do 04 Fr 05 Sa 06 So 07 Mo 08 Di 09 Mi

D D D C C S D

19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30

Der Zigeunerbaron Hänsel und Gretel Jesus Christ Superstar Hänsel und Gretel La Bohème Lars Reichow Der Barbier von Sevilla Die Hochzeit des Figaro

D C D D C E

D D C D E E D E S D D S D C D E B E

C D C C D D D D


10 Do 11 Fr 12 Sa 13 So 15 Di 17 Do 18 Fr 19 Sa 20 So 21 Mo 22 Di 23 Mi 25 Fr 26 Sa 27 So 30 Mi 31 Do

19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 11.00 20.00

Tyll Hänsel und Gretel Jesus Christ Superstar Der Zigeunerbaron La Bohème Hänsel und Gretel Der Nussknacker Der Zigeunerbaron La Bohème Il Trovatore (Nachholtermin) Tyll Der Zigeunerbaron La Bohème Hänsel und Gretel Gräfin Mariza Der Nussknacker Hänsel und Gretel Der Zigeunerbaron

E C C C D C C B D C E C C C D D D B

JANUAR 2021 01 Fr 17.00 WIR FEIERN – Neujahrskonzert 02 Sa 19.30 Jesus Christ Superstar 03 So 14.00 Der Nussknacker 18.00 Der Nussknacker 09 Sa 19.30 König Lear 10 So 11.00 WIR FEIERN – Neujahrskonzert * 19.30 Il Trovatore (Nachholtermin) 15 Fr 19.30 La Traviata 16 Sa 19.30 Der Nussknacker 17 So 18.00 Der Barbier von Sevilla 22 Fr 19.30 König Lear 23 Sa 19.30 Gräfin Mariza 24 So 16.00 La Traviata 27 Mi 19.30 König Lear 28 Do 19.30 La Traviata 30 Sa 19.30 Die Hochzeit des Figaro 31 So 18.00 König Lear

D C D D E D C C C D E C C E C C E

FEBRUAR 2021 02 Di 19.30 Das Rheingold 03 Mi 17.00 Die Walküre 04 Do 19.30 König Lear

D B

E

05 Fr 07 So 11 Do 12 Fr 13 Sa 14 So 19 Fr 20 Sa 21 So 24 Mi 26 Fr 27 Sa 28 So

17.00 17.00 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 17.00 19.30 19.30 19.30 17.00

Siegfried Götterdämmerung König Lear La Traviata König Lear Das Rheingold Lady Macbeth von Mzensk memento Die Walküre WIR 4 La Traviata König Lear Siegfried

B B E C E D D C B S C E B

MÄRZ 2021 04 Do 06 Sa 07 So 11 Do 12 Fr 13 Sa 14 So 17 Mi 19 Fr 20 Sa 21 So 25 Do 27 Sa 28 So 31 Mi

19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 16.00 19.30 19.30 18.00 19.30

Der Zigeunerbaron Carmen memento Carmen Jesus Christ Superstar Puccinis »Triptychon« memento WIR 5 Puccinis »Triptychon« Carmen König Lear König Lear Carmen Macbeth Das Rheingold

C C D C C B D S C C E E C B D

APRIL 2021 01 Do 02 Fr 03 Sa 04 So 05 Mo 07 Mi 09 Fr 10 Sa 11 So 14 Mi

17.00 19.30 17.00 18.00 17.00 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30

Die Walküre Jesus Christ Superstar Siegfried Macbeth Götterdämmerung Puccinis »Triptychon« König Lear Puccinis »Triptychon« Titus WIR 6

B C B D B D E C D S

27


28

15 Do 16 Fr 17 Sa 18 So 19 Mo 23 Fr 24 Sa 25 So 29 Do

19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30

Macbeth Jesus Christ Superstar König Lear Titus Jesus Christ Superstar Der Zigeunerbaron Macbeth Lady Macbeth von Mzensk Puccinis »Triptychon«

D C E D D B C

19 Mi 20 Do 21 Fr 22 Sa 23 So 24 Mo

19.30 18.00 18.00 12.00 16.00 20.00 19.30 17.00 19.30 17.00 18.00 17.00

D

10 Do 11 Fr 12 Sa 13 So 16 Mi 17 Do 18 Fr 19 Sa 20 So 23 Mi

19.30 19.30 19.30 19.30 16.00 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 17.00 19.30 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30

Jesus Christ Superstar Titus Rigoletto 3. Junges Konzert: J. S. Bach und die Violine 18.00 Gräfin Mariza 11.00 3. Junges Konzert: J. S. Bach und die Violine 19.30 Rigoletto 19.30 19.30 19.30 11.00

D D C S D S C

JULI 2021 Babylon La Traviata Babylon Die Küste Utopias: Aufbruch** Die Küste Utopias: Schiffbruch** Die Küste Utopias: Bergung** Das Rheingold Die Walküre Der Barbier von Sevilla Siegfried Die Hochzeit des Figaro Götterdämmerung

A B B E E E C A B A B A

JUNI 2021 02 Mi 03 Do 04 Fr 05 Sa 06 So 09 Mi

30 Mi

D

MAI 2021 01 Sa 02 So 09 So 13 Do

24 Do 25 Fr 26 Sa 27 So

König Lear Rigoletto Puccinis »Triptychon« memento Babylon WIR 7 Lars Reichow Jesus Christ Superstar Puccinis »Triptychon« Rigoletto Götterdämmerung Macbeth memento Rigoletto Titus Macbeth Madama Butterfly

E C C C C S D D

01 Do 02 Fr 03 Sa 04 So 07 Mi 08 Do 09 Fr 10 Sa 11 So 13 Di 14 Mi 15 Do 16 Fr 17 Sa 18 So

19.30 19.30 19.30 15.00 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 18.00

memento Madama Butterfly Die Küste Utopias: Aufbruch** Die Küste Utopias: Schiffbruch** Die Küste Utopias: Bergung** WIR 8 König Lear Rigoletto memento Babylon Madama Butterfly Titus Puccinis »Triptychon« Rigoletto Babylon Gräfin Mariza

* Vorverkaufsbeginn am 1.11.2020 und Vorkaufsrecht für die Theaterfreunde des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden bis 31.10.2020 ** Diese Vorstellungen der Produktion »Die Küste Utopias« sind bis 30.9.2020 nur als Paket und ab 1.10.2020 als Einzelvorstellung buchbar.

C C B D

Alle weiteren ­Aufführungstermine finden Sie im monatlich erscheinenden Leporello oder unter www. staatstheater-wiesbaden.de.

D C D D C

LEGENDE Premieren / Start der Wiederaufnahme

PG Preisgruppe S Sonderpreise

D C E E E S E C C C C D D C C D


29

INFO Scannen Sie die Q­ R-Codes n­ eben den Bildern unserer Wiederauf­nahmen und erhalten Sie einen kurzen Vorgeschmack!

JESUS CHRIST SUPERSTAR

LA BOHÈME

LA TRAVIATA


30

DAS RHEINGOLD

GÖTTERDÄMMERUNG


31

CARMEN

TITUS


32

DER NUSSKNACKER

BLUES BROTHERS


WEIHNACHTSPRODUKTION

Jenny und Max möchten ihrem Groß­ vater ein ganz besonderes Geschenk zu Weihnachten machen. In einem kleinen Töpferladen entdecken sie einen Gartenzwerg, der sie mit seinen funkelnden Augen in den Bann zieht. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen: In dem Zwerg steckt der gefangene König der Erdmännchen, Kalle Wirsch. Der heim­ tückische Zoppo Trump hat ihn in diese Lage gebracht, um ihn von seinem Thron zu stürzen. Jenny und Max befreien Kalle Wirsch, machen sich gemeinsam mit ihm auf den Weg in das Reich der Erdvölker und helfen ihm, die gemeinen Pläne Zoppo Trumps zu durchkreuzen. Ihr Weg führt sie durch die geheimnisvollen Welten des Erdinnern und lässt sie so manches Abenteuer erleben.

EIN

STÜCK

6+

JA

PREMIERE 14.11.2020

A B

G I N Ö K R E N H I C E S L R K I W E L L KA

HREN

11.00

Sa

PREISE 13 / 11,50 / 8 / 4,50 Euro

November 2020 So 15 10.30 Sa 21 10.30 Fr 27 10.30 So 29 11.00 Mo 30 11.00 Dezember 2020 Mi 02 10.30 Do 03 10.30 Fr 04 10.30 12.30 Sa 05 10.30 13.00 So 06 10.30 13.00 Mo 07 10.30 12.30

Vorstellungen NUR für KiTas, Schulen und andere pädagogische Einrichtungen (Vorverkauf ab Mi, 27. Mai 2020 über das Gruppenbüro.)

Für die restlichen Vorstellungstermine startet der Vorverkauf am Sa., 12. Sep. 2020 um 10 Uhr über die Theaterkasse.

Von Tilde Michels In einer Fassung von Dirk Schirdewahn INSZENIERUNG Dirk Schirdewahn AUSSTATTUNG Nina Wronka MUSIK Timo Willecke

Di Mi Do Fr Sa So Di Do Fr Sa

08 10.30 12.30 09 10.30 12.30 10 10.30 12.30 11 10.30 12.30 12 10.30 13.00 13 10.30 15 10.30 12.30 17 10.30 12.30 18 10.30 12.30 19 10.30

20 10.30 13.00 Mo 21 11.00 Di 22 10.30 12.30 Mi 23 11.00 Fr 25 10.30 13.00 Sa 26 10.30 13.00 So 27 10.30 Mo 28 11.00 13.00 Di 29 10.30 12.30 Mi 30 10.30 12.30 Januar 2021 Sa 02 11.00 So


34

FEIERN IM THEATER Machen Sie die Feiertage zu Theatertagen!

ADVENTSWOCHENENDEN NOVEMBER 2020 20 Fr 21 Sa 22 So

19.30 Horizonte 19.30 Die Hochzeit des Figaro 19.30 La Bohème

Ballett Oper Oper

GH

Musical Oper Oper Oper Musical Operette Ballett Operette Oper

GH

GH GH

DEZEMBER 2020 04 Fr 05 Sa 06 So 11 Fr 12 Sa 13 So 18 Fr 19 Sa 20 So

2. Advent

3. Advent

4. Advent

19.30 19.30 19.30 19.30 19.30 18.00 19.30 19.30 19.30

Jesus Christ Superstar Hänsel und Gretel La Bohème Hänsel und Gretel Jesus Christ Superstar Der Zigeunerbaron Der Nussknacker Der Zigeunerbaron La Bohème

GH GH GH GH GH GH GH GH

WEIHNACHTEN & NEUJAHR DEZEMBER 2020 23 Mi 25 Fr 26 Sa 30 Mi 31 Do

1. Weihnachtstag 2. Weihnachtstag Silvester

01 Fr

19.30 19.30 19.30 19.30 11.00 20.00 17.00

Der Zigeunerbaron La Bohème Hänsel und Gretel Der Nussknacker Hänsel und Gretel Der Zigeunerbaron WIR FEIERN – Neujahrskonzert

Operette Oper Oper Ballett Oper Operette Konzert

GH

19.30 19.30 19.30 18.00

König Lear La Traviata König Lear Das Rheingold

Schauspiel Oper Schauspiel Oper

GH

GH GH GH GH GH GH

FASCHING FEBRUAR 2021 11 Do 12 Fr 13 Sa 14 So

Fastnachtssonntag

GH GH GH


35

OSTERN MÄRZ 2021 31 Mi

19.30 Das Rheingold

Oper

GH

APRIL 2021 01 Do 02 Fr 03 Sa 04 So 05 Mo

Gründonnerstag Karfreitag Ostersamstag Ostersonntag Ostermontag

17.00 19.30 17.00 18.00 17.00

Die Walküre Jesus Christ Superstar Siegfried Macbeth Götterdämmerung

Oper Oper Oper Oper Oper

GH

19.30 17.00 19.30 17.00 18.00 17.00

Das Rheingold* Die Walküre* Der Barbier von Sevilla* Siegfried* Die Hochzeit des Figaro* Götterdämmerung*

Oper Oper Oper Oper Oper Oper

GH

GH GH GH GH

PFINGSTEN MAI 2021

Pfingstsonntag Pfingstmontag

SPIELSTÄTTEN GH Großes Haus 

GH GH GH GH GH * Internationale Maifestspiele

GROSSES HAUS

19 Mi 20 Do 21 Fr 22 Sa 23 So 24 Mo


36

RIGOLETTO

MADAMA BUTTERFLY


37

THEATER-ARRANGEMENT › Für Reisegruppen, Gruppen ab 20 Personen › Vor Beginn der Veranstaltung und in der Pause im Foyer › Vorbestellungen unter dasfoyer@cafe-blum.de › Tel. 0611.50 593 811 | Ansprechpartnerin Frau Wilhelm

SEKT SPEZIAL Ab 20 Personen lohnt sich Sekt in der Flasche!* Preis pro Flasche: 24 Euro

WEIN SPEZIAL Ab 20 Personen empfehlen wir flaschenweise Weißwein aus dem Rheingau! Preis pro Flasche: 24 Euro

DAZU EMPFEHLEN WIR › Brezel   Stück 2,50 Euro › Brezel   mit Spundekäse Portion 3,50 Euro › Cocktailsnack   (Nüsse / Oliven / Käsewürfel) Portion 6,50 Euro Bitte melden Sie Ihre Gruppe rechtzeitig vor der ­Vorstellung an, damit wir die entsprechenden Tische reservieren ­können. Um eine zügige Abwicklung zu garantieren, ­bitten wir Sie, die gesamte Bestellung durch eine Person an ­unserer Hauptbar im Foyer zu bezahlen.

* Ihr Vorteil bei 20 Personen: › 4 Flaschen Sekt à 24 Euro = 92 Euro › 20 Gläser Sekt à 6 Euro = 120 Euro


GRUPPENBÜRO

38

Das Team im Gruppenbüro berät Sie gern bei der ­Planung Ihres Theater­besuchs. Ab einer Gruppengröße von zehn Personen freuen wir uns auf Ihre Anfragen für Besuchergruppen, Schulen, KiTas, Reiseveran­ stalter und Vereine.

UNSER SERVICE UMFASST › Beratung   ›  Ticketbuchung für Gruppen (auch bevor der offizielle Verkauf startet) ›  Ticketbuchung für Schulklassen, KiTas & Vereine ›  regelmäßige Turnus-Veranstaltungen mit Theater­ busfahrten für Besucher*innen aus dem Umland ›  Vermittlung von Begleitprogrammen & Führungen ›  Bereitstellung von Informationsmaterial Wir freuen uns außerdem über theaterbegeisterte, ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die unsere Arbeit in ihrer Region unterstützen wollen. Sprechen Sie uns an!

KONTAKT Christian-Zais-Straße 3 65189 Wiesbaden Tel. 0611.132 300 Fax 0611.132 378 gruppenticket @  staatstheater-wiesbaden.de Mo – Do 9 – 16 Uhr Fr 9  – 15 Uhr IHRE ANSPRECHPARTNER*INNEN Ralf Dietrich Ioanna Jung Birgit Ludwig Ariane Moos Dr. Rainer Schmitt

Wenn Sie regelmäßig per E-Mail von uns informiert werden möchten, abonnieren Sie unseren News­letter. Auf diesem Weg erhalten Sie monatlich aktuelle ­­­ Ter­mine, zum Beispiel die des Jungen Staats­theaters.

www. staatstheater-wiesbaden . de / newsletter


BILDNACHWEISE Dario Acosta: S. 11 (Erwin Schrott) | Agentur: S. 11 (Claudio Otelli) | Uwe Arens: S. 10 (Catherine Foster) | Barbara Aumüller: S. 36 unten | Regina Brocke: S. 32 unten | Sven-Helge Czichy: S. 35, S. 39 | De-Da Productions: S. 18 / 19 | Lutz Edelhoff: S. 11 (Albert Pesendorfer) | Beatrice Fardilha: S. 11 (José Fardilha) | Karl und Monika Forster: S. 12, S. 29 oben / unten, S. 30 – 31, S. 36 oben | Sylvia Franzmann: S. 10 (Gloria Rehm) | Simon Hegenberg: Cover, S. 4 | Harald Hoffmann: S. 10 (Klaus Florian Vogt) | Gregor Hohenberg: S. 11 (Pretty Yende) | David Jerusalem: S. 10 (Andreas Schager) | Karl-Bernd Karwasz: S. 29 mitte | Rafael Neef: S. 2 | Opera Connection: S. 11 (Vladislav Sumlinsky) | Francesco Squeglia: S. 10 (Mario Cassi) | Christine Tritschler: S. 32 oben | wildundleise.de: S. 10 (Johannes Martin Kränzle)

39


40

GRUPPENBÜRO Hessisches Staatstheater Wiesbaden Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden Bürozeiten Mo – Do Fr

9 – 16 Uhr 9 – 15 Uhr

Tel. Fax

0611.132 300 0611.132 378

gruppenticket @ staatstheater-wiesbaden.de www.staatstheater-wiesbaden.de

Profile for Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Gruppenbroschüre Spielzeit 2020.2021  

Gruppenbroschüre Spielzeit 2020.2021  

Profile for newplays
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded