Issuu on Google+

Ausgabe im Internet: www.neustadter-nachrichten.de

EUSTADTER ACHRICHTEN

Zeitung fĂźr Neustadt an der WeinstraĂ&#x;e und Ortsteile, HaĂ&#x;loch und die Verbandsgemeinden Deidesheim, Edenkoben-Ost, Maikammer und Lambrecht 12. Sept. 2009 - KW 37 - 4. Jahrgang - Nächste Ausgabe: 26. Sept. 2009 Telefon 0 63 21/87 91 57-0 ¡ Fax 0 63 21/87 91 57-1 ¡ Email: neustadt@samstagszeitung.de

Bekenntnisse des Hochstablers

Auch die pfälzer Unikate „Spitz & Stumpf“ sindStĂźck „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ startet am Donnerstag, Neustadt. Mit dem der SeebĂźh17.auf September, um 20 Uhr die Schauspielreihe der Kulturabteilung im Saalbau in die neue ne im Edesheimer Saison. Dieses sehr leichtfĂźĂ&#x;ige Spätwerk Thomas Manns (1954) steht in der Tradition der SchloĂ&#x; zu sehen. europäischen Schelmenromane. Augenzwinkernd und amĂźsant lässt die Hauptfigur Krull die bĂźrgerliche Welt fĂźr ihre spieĂ&#x;ige Unbeweglichkeit bezahlen und fĂźhrt sie mit heiteren bis absurd-grotesken Einfällen an der Nase herum, denn: „die Welt will geblendet sein“ behauptet Autor Mann. Es nimmt seinen Beginn im Theater, in dem ein einfaches StĂźck Ăźber Hermes, den Gott der Diebe gegeben wird. Der junge Felix bewundert den Schauspieler auf der BĂźhne, doch stellt er bei näherem Betrachten fest, dass dieser einem GlĂźhwurm gleicht: bei Tag unansehnlich, aber nachts glänzend und strahlend. Lesen Sie weiter auf Seite 2

Inhalt Kerwe in Kirrweiler

Veranstaltungen

Hochstadter Kerwe

Seite 4

Seite 10

Seite 13

Fest des neuen Weins Rhodt

Apothekennotdienst 12. - 26. September

Ausbildungsmesse Sprungbrett LU

Seiten 8 und 9

Seite 11

Seiten 16 und 17

Andechser Bierfest HaĂ&#x;loch Seiten 18 und 19

Altdorfer Weinkerwe Seiten 20 und 21

Gesundheitstag NW Seiten 23 bis 26

1a Fachhändler NW Seiten 27 bis 29

�����������������                       

   !

 


2

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Felix Krull im Saalbau

Fortsetzung Seite 1 Der Wunsch ist geweckt und so unterwirft Felix Krull sein Leben dem Wunsch zu glänzen und zu strahlen - und die Welt zu blenden. Strahlend ist seine Eleganz und sein Auftreten, glänzend sein Talent zur Verstellung und blendend seine Erscheinung. Götterliebling und Blender, Dieb und Filou. Der

- oder die? - in die Jahre gekommene Krull lässt sein glamouröses Leben Revue passieren, will Bekenntnis ablegen. Längst ist die Trennung der Geschlechter aufgehoben, er ist sowohl Mann als auch Frau, ein doppeltes Wesen. Ein alter - oder eine alte? - Krull fantasiert sich die Jugend zurück, er begegnet sich selbst als Traumbild, als Spie-

gel der Erinnerung: Dem ruinösen elterlichen Sektfabrikantenhaushalt im Rheingau erst entflohen, tritt er seinen Siegeszug um die Welt an. In Paris bildet er sich fort und anderen etwas ein. Er verführt und wird geliebt. Die Herzen fliegen ihm zu - seinem Glanz kann sich keiner entziehen. Hochstapler lügen nicht. Sie betrügen die Welt aus Liebe zu ihr. Aus Felix Krull wird Armand Kroull, aus dem Liftboy ein Oberkellner (und Hoteldieb), aus Kroull der wohlhabende Marquis de Venosta, als der er, mit üppigem Vermögen ausgestattet, schließlich zu einer Reise um die Welt aufbricht. Wie seine Reise endet, wird der Zuschauer nie erfahren. „Wie, wenn der Roman weit offen stehenbliebe?“ fragt der greise Thomas Mann in seinen Memoiren. Das Leben eines Hochstaplers muss Fragment bleiben, weil am Ende immer die Wahrheit steht. Bei Felix Krull aber gibt es keine Wahrheit. Karten und weitere Infos unter 06321-855404 und an der Abendkasse eine Stunde vor Beginn der Vorstellung.

Philatelisten

Wanderung

Kinderaktionstag

Neustadt. Die Mitglieder des Briefmarkensammlervereins treffen sich am Mittwoch, 23. September, von 18 bis 21 Uhr zum nächsten Tauschtreffen in den Räumlichkeiten der evangelischen Stadtmission (vonder-Tann-Straße 11).

Mußbach. Die Ortsgruppe des Pfälzerwald-Vereins trifft sich am Freitag, 18. September, um 12 zur Abfahrt nach Wachenheim zur Wanderung. Anschließend wird zu einem Lokal gewandert, wo gegen 16 Uhr eingekehrt wird.

Neustadt. Der CVJM freut sich über viele Kinder im Grundschulalter, die am Samstag, 19. September, ab 9.30 Uhr am Kinderaktionstag (KiAT) teilnehmen. Der KiAT ist ein offenes Angebot des CVJM für Kinder im Grundschulalter, das hauptsächlich von pädagogisch geschulten Ehrenamtlichen gestaltet und getragen wird und findet monatlich im Vereinsheim in der Fröbelstraße 16 statt. Das Programm besteht aus verschiedenen Elementen (Basteln, Singen, Quiz, attraktive Spiele), die den unterschiedlichen Vorlieben der Kinder Rechnung tragen.

Dieses Sudoku wird Ihnen präsentiert von:

Das Schauspiel in der Bühnenfassung von Lars Helmer und Frank Riede auf der Grundlage des Romans von Thomas Mann wird von dem Landestheater Burghofbühne, Dinslaken aufgeführt.

Hobbytanzkreise Neustadt. Der TSC SchwarzGold bietet Hobbytanzkreise für alle Tanzbegeisterten von jung bis jung geblieben, für Einsteiger und für Fortgeschrittene an. Die Teilnehmer lernen von erfahrenen Tanzsport-Trainern die Standard- und Lateintänze kennen, von den Grundschritten bis zu interessanten Figurenfolgen. Anfänger können sich den Paaren am Montag (19 bis 20.30 Uhr), oder am Freitag (20.30 bis 22 Uhr) anschließen. Fortgeschrittene ver tiefen montags und donnerstags jeweils von 20.30 bis 22 Uhr und mittwochs ab 21 Uhr ihr Können. Die Trainingsräume befinden sich in der Talstraße 148 (Stadthaus II).


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

3

Multi-Kulti auf dem Marktplatz

Der für das Multi-Kulti-Fest veranwortliche Verein „Neustadt gegen Fremdenhass“ stellt jedes Jahr ein tolles Programm zusammen. Neustadt. Am Sonntag, 20. Köstlichkeiten aus verschiedeSeptember, um 11 Uhr beginnt nen Ländern, welche rund um auf dem Marktplatz wieder das den Platz angeboten werden. „Multi-Kulti-Fest“, das Motto im Den musikalischen Programm17. Jahr lautet „Völkerball“. In auftakt übernimmt die Bigband der Stadt leben aktuell nach An- des Käthe-Kollwitz-Gymnasigaben des Einwohnermeldeam- ums unter Leitung von Pastes Menschen aus 107 Natio- cal Koppenhöfer. Satte Swinnen, ein Mikrokosmos, als Bei- grhythmen und bestens arranspiel und Spiegelbild der Völker. gierte Evergreens werden daSich die Bälle zuwerfen, Ideen bei zu hören sein. Danach wird für die Gemeinschaft entwi- Nicole Metzger mit ihren „frickeln und in die Tat umsetzen, ends“ am Start sein und mit ins Rollen bringen und spiele- „Welt beeinflusstem Jazz“ das risch den anderen anzuschub- Publikum bei Laune halten, besen und an der Zukunftsgestal- vor dann eine traditionelle Eintung mitzuwirken, das sind die lage des türkischen KulturverGedanken, die hinter dem Mot- eins Vorderpfalz geplant ist. to stehen. Ein buntes interna- Mit „4Jazz“ stellt sich im Foltionales Bühnenprogramm mit genden eine1Neustadter Nachad_Mignon_227x125_1.fh11 9-09-2009 13:34 Page Tanz und Musik spielt dabei ei- wuchsformation vor. Ein Highne ebenso große Rolle, wie die light für das Fest wird zweifel-

sohne die französische Band „Valiumvalse“ darstellen, die mit modernen „Chansons festive“ auf der Bühne stehen. Die Tanzeinlage aus Indien/Sri Lanka wird im Anschluss wieder eine exotische Atmosphäre auf den Marktplatz zaubern, um damit den Abschluss, nämlich die „Grupo Andaré“ auf die Bühne zu bitten. Der Verein „Neustadt gegen Fremdenhass“, möchte mit diesem bereits traditionellen Fest, das durch viele fleißige, ehrenamtliche Hände jedes Jahr vielen Gästen Spaß und Wiedersehensfreude bereitet, ebenso auch eine Plattform für die Belange ausländischer Mitbürgerinnen und MitCM Y M C bürger bieten.

MY

CY CMY

K

������� ������ ������� ������������ ������������� ���������������� ���������������������

�����������������

�����������


4

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Jubiläums-Kerwe in Kirrweiler

Ortsbürgermeister Rolf Metzger wird mit Weinprinzessin Caroline I. die Kerwe eröffnen. Kirrweiler. Zum 260. Mal heißt es von Freitag, 11. bis Dienstag, 15. September „Kirchweih“-Feiern in der kleinen aber feinen Weinbaugemeinde. Inoffizieller Beginn ist am Freitag ab 11 Uhr mit dem traditionellen Kesselfleischessen beim Feuer wehr verein St. Florian, ab 14 Uhr gibt es hier auch Kaffee und Kuchen. Die Kerwe wird um 19 Uhr auf dem Festplatz eröffnet . Den Festweinanstich wird der neue

Ortsbürgermeister Rolf Metzger zusammen mit der Kirrweiler Weinprinzessin Caroline I. vornehmen. Die obligatorische „Ker wered“ kommt vom Vorsitzenden des Heimat- und Kulturvereins Kirrweiler, Martin Schwaab. Für musikalische Unterhaltung sorgen die „Makkenbacher“ aus Haßloch. Die Theatergruppe des Heimatvereins wird eine kurze Szene aus der Geschichte des Or tes darstellen. Ab 20 Uhr kommt es im Weingut „Schlössel“ wie schon im letzten Jahr zur „Kürbisparade“. Wer sich als „Schnitzkünstler“ sieht, darf seinen eigenen Kürbis dort prämieren lassen. Ab 21 Uhr bietet der Ausschank des Turnvereins Live-Musik im Weingut Spieß. Am Samstag gibt es ab 16 Uhr Planwagenfahr ten zum Schlossweiher (ab Weingut „Schlössel“). Ab 17 Uhr spielt die Band „4jazz“ im Pfarrhof, wo die katholische Pfarrgemeinde, die Messdiener und die Junge Kirche ihren Ausschank haben. Ab 20 Uhr gibt es im Ausschank des Turnverein wieder Live-Musik. Der Ker we-Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Festgottesdienst, anschließend gibt es wieder ein Frühschoppenkonzert beim TVK. Die Kaffeestube und der Bücherflohmarkt öffnen am Sonntag ab 14 Uhr ihre Pfor ten im Pfar-

rhof, wo der Drehorgelspieler auftritt und auch für Kinderbelustigung gesorgt ist. Um 15 Uhr spielt das Jugendorchester Lachen-Speyerdor f in der Kirche. Planwagenfahrten finden wieder ab 14 Uhr statt. Zum dritten „Ker we-Biathlon“ angetreten heißt es dann für die Mixed-Staffeln, bestehend aus vier Personen (mindestens eine Frau sollte dabei sein), die 42 Runden zu bewältigen haben werden. Bei schönem Wetter wird der Förder verein des Kindergar tens am Samstag und Sonntag auf dem Festplatz einen Eisstand einrichten. Am Montag singen die Kinder des katholischen Kindergartens ab 15 Uhr im Pfarrhof. Ab 19 Uhr klingt der Tag mit einem romantischen Abend mit Musik im „Schlössel“ mit Kürbisprämierung (ab 20.30 Uhr) und Bingo-Abend beim TVK aus. Bei den Feuerwehrwettkämpfen, die ab 20 Uhr beginnen, können starke Männer ihre Muskeln spielen lassen. Kerweende ist am Dienstagabend. Nach der traditionellen großen Tombola bei der Feuerwehr um 19 Uhr wird die Kerwe standesgemäß gegen Mitternacht beerdigt. Wie üblich werden Schausteller (BungeeTrampolin und Hüpfburg) sowie Spiel- und Süßwarenstände das Ker weangebot abrunden.


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

„Sparen und Spenden“ Neustadt/Bad Dürkheim. Bis zum Weltspartag am 30. Oktober können Anleger bei der Sparkasse Rhein-Haardt nicht nur Super-Zinsen erhalten, sondern gleichzeitig Gutes für die Jugend tun. Mit der Aktion „Wir lassen die Zinsen steigen“ kommt die Sparkasse dem Wunsch der Anleger nach sicherer und dauerhaft gut verzinster Geldanlage nach. Auch in Niedrigzins-Zeiten brauchen sich Sparer nicht mit geringen Zinsen zufrieden zu geben. Beim Zuwachssparen wachsen die Zinsen ganz automatisch, Jahr für Jahr. Das SparkassenZuwachssparen, in dem derzeit bereits rund 550 Millionen Euro bei der Sparkasse RheinHaardt angelegt sind, erfreut sich steigender Beliebtheit. Man sicher t sich aktuell eine garantierte Verzinsung, die jährlich von zwei Prozent im ersten bis fünf Prozent im letzten Laufzeitjahr steigt (derzeitiger Stand 1.9.2009). Gleichzeitig bleibt man als Anleger flexibel. Wird das Geld vor dem Ende der maximalen Laufzeit von sieben Jahren benötigt, kann nach einer 12-monatigen Kündigungssperrfrist kurzfristig über das Kapital verfügt werden. Es gilt

dann eine 6-monatige Kündigungsfrist. Die Sparkasse, deren Sparkapital im bisherigen Jahresverlauf um über vier Prozent gewachsen ist, will sich durch die Sonderaktion als leistungsstarker Partner bei rentablen Geldanlagen beweisen. Entsprechend ihrer Leitmaxime „Fair. Menschlich. Nah.“ hat sie eine besondere Spendenaktion ins Leben gerufen. Für alle Zuwachssparen, die im Zeitraum bis 30. Oktober angelegt werden, spendet die Sparkasse aus eigenen Mitteln einen Euro je 1.000 Euro Sparsumme. Die Spenden in den einzelnen Gemeinden bzw. Städten, richten sich nach den jeweiligen dort angelegten Geldern. Die Anleger entscheiden, ob das Geld für Schulen oder Kindergärten eingesetzt werden soll. Die Sparkasse Rhein-Haardt will damit nicht nur eigene Sparer anregen ihr Geld gut verzinslich anzulegen, sondern neue Kunden ansprechen, die attraktive Verzinsung suchen ohne sich langfristig festlegen zu müssen. Auch per Internet kann auf einfache Weise die Anlage getätigt werden: www.sparkasse-rheinhaardt.de

������ ������� ���������� ��������������

����

��

bei der Sparkasse Rhein-Haardt

����������������������������������������

������������������������������������������ �����������������������������������

����������������������������������� �������������������� ��������������� ����������������������������� �����������������������������������

Lesesommer Hambach. Die katholische öffentliche Bücherei St. Jakobus lädt zur Verlosung der Gewinne des Lesesommers am Sonntag, 13. September, um 12 Uhr in die Bücherei im Pfarrheim St. Jakobus ein. Jede abgegebene Bewertungskarte gilt als Los. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Dauerkarte und drei Dutzendkarten für das Hambacher Schwimmbad für das kommende Jahr. Nach der Verlosung werden die Karten an die Landesbüchereistelle geschickt, wo in einer weiteren Verlosung ein Mountainbike und vieles mehr auf die glücklichen Gewinner wartet.

Beilagen-Hinweis Einer Teilauflage unserer Zeitung liegt ein Prospekt von „Hausbau - Weinstraße.de“ bei. Wir bitten um Beachtung!

Brückenfest Neustadt. Am Sonntag, 13. September lädt die Stiftskirchengemeinde und die Pfarrgemeinde St. Marien ab 11.30 Uhr zum fünften ökumenischen Brückenfest unter dem Motto „Gelebtre Ökumene“ ein. Gefeiert wird auf der SpeyerbachBrücke in der Klausengasse, Durch die Spendenaktion sollen Kindergärten und Schulen in im Kirchgarten der Marienkirihren Bemühungen für die Bildung unterstützt werden. che und im Casimirianum.

�������������������

������� ��������� ��������� �� �� � �� ��

������ ���������

� �������� ���

������������������������������

�� ��������� ��� ���������� ���������

��

n n n

������

��

5

��������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������������������� ������������� ������������������������������� ������������������������������������������������

���������������������������������� n

n

n

��������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������������������ �������� ���� �� �������� ���� ��� �������� ������ ���������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������ ��������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������

�������������� ����������������������������������������� ������������������������������������������ ������������������������������������������ ������������������������������������������� ������������������������������������� �����������������������������


6

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Tal-Nachrichten

I n f o r m a t i o n e n a u s d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e L a m b r e c h t

A p p e n t h a l , E l m s t e i n , E r f e n s t e i n , E s t h a l , F r a n ke n e c k , I g g e l b a c h , L a m b r e c h t , L i n d e n b e r g , N e i d e n f e l s u n d We i d e n t h a l

Lichtbildervortrag von Rüdiger Nehberg „Abenteuer Urwald“

Abendmusik in den Orgelfestwochen Lambrecht. Am Sonntag, 13. September, um 19 Uhr wird die Reihe der diesjährigen Abendmusiken mit einem Orgelkonzert auf der berühmten historischen Geib-Orgel von 1777 abgeschlossen. Im Rahemn des Kultursommerthemas „Cool Britannia“ spielt Magaret Philips, Professorin am Londoner Royal College of Music, Werke von

Georg Friedrich Händel, Antonio Cabezón, William Byrd, Christopher Gibbons, Johan Jakob Froberger, John Stanley,Georg Muffat, William Russel, felix Mendelssohn und Samuel Sebastian Wesley. Margaret Philipps ist eine der führenden britischen Organistinnen, die neben ihrer internationalen Konzertkarriere am Royal College unterrichtet.

Rüdiger Nehberg setzt sich schon seit Jahren für die Yanomami-Indianer ein. Weidenthal. Nach diversen Bergsteigergrößen ist es dem FC „Wacker“ gelungen, mit Rüdiger Nehberg Deutschlands bekanntesten Abenteurer mit einem Lichtbilder vortrag am Freitag, 25. September, um 20 Uhr in die Sporthalle zu holen. 90 Minuten Infotainment nach typischer Nehberg-Art. Hunderttausende haben sich schon in all den Jahren von seinen Vorträgen in den Bann ziehen lassen. Regenwald: für die einen der reinste Horror mit Schwüle, Mücken und Schlangen, für die anderen eine Herausforderung: kein Meter ohne Überraschung, Action pur, ein grünes Paradies und Rüdiger Nehbergs zweite Heimat. Mit seinem Vortrag nimmt er den Zuschauer an die Hand und lässt ihn teilhaben an seinen Erlebnissen. Wie er damals, 1982, allein, nur mit einer Badehose, Sandalen, Minimal-Ausrüstung und – einer Mundharmonika aufbricht zu den YanomamiIndianern in Nordbrasilien.„Es ist das letzte große und noch ursprünglich lebende Indianervolk Südamerikas. Deshalb ist es unter Schutz gestellt“, behauptet Brasilien, „niemand dar f dor thin“. „Das stimmt

nicht. Tausende von Goldsuchern sind in das Land eingedrungen und machen alles nieder, was sich ihnen in den Weg stellt“, sagen brasilianische Menschenrechtler. Dieser Widerspruch wird zum Auslöser für Nehbergs Reise. Er ahnt nicht, dass sie sein Leben von Grund auf verändern wird. Er wird Augenzeuge einer gigantischen Invasion. 65.000 bewaffnete Goldsucher stehen 20.000 Indianern gegenüber. Bürgerkrieg im Regenwald. Mit beispiellosen Aktionen versucht er Hilfe zu organisieren. Aus dem Abenteurer wird der Aktivist für Menschenrechte. Sein Wissen um Survival, seine Freude am Risiko und überschäumende Fantasie kommen ihm dabei zu Hilfe. Ob als Goldsucher oder Malariahelfer, ob mit Gesprächen bei Papst oder Weltbank oder mit mehrmaligen Atlantiküberquerungen auf aberwitzigen Fahrzeugen, entsprechenden Trainings bei der Bundeswehr, Büchern und Filmen, trägt er wesentlich dazu bei, dass die Yanomami Ende des letzten Jahr tausends, nach 18 Jahren Engagement, einen akzeptablen Frieden erhalten. Der Eintritt kostet zehn

Klein im Preis, groß beim Erfolg: Die Kleinanzeigen in den Neustadter Nachrichten

Euro, Jugendliche bis 16 Jahre zahlen sechs Euro.Karten gibt es im Vorverkauf bei Tabak-Weiss (06321-2942) Radsport-Cyppel in Lambrecht und im Sportheim des FC „Wacker“ Weidenthal. Weitere Auskünfte und Kartenbestellungen unter 06329-1095.

IHRE ERSTE WAHL . Jubiläumspaket 450 e-series Motorsäge, die sich durch Effizienz, Schneidtechnik, optimierte Ergonomie und besonders leichte Wartung auszeichnet. Auch bei gelegentlichem Einsatz top! Inkl. Motorsägentasche, Ersatzkette und Basecap. 2,4 kW - 3,2 PS - Schwertlänge 38 cm. Paketpreis

€ 569

Sie sparen 185,- € gegenüber der Summe der unverbindlichen Preisempfehlungen der einzelnen Artikel.

WWW.HUSQVARNA.DE


NEUSTADTER NACHRICHTEN

Tal-Nachrichten

12. September 2009

7

Nervenkitzel garantiert Johanniskreuz. Am 13. September ist wieder Kletter tag am Haus der Nachhaltigkeit. Von 10 bis 16 Uhr können große und kleine Kletterfreunde die Möglichkeit nutzen, auf die mit speziellen Griffen ausgerüsteten Bäume zu klettern. Dieses Mal ganz neu ist die 50 Meter lange Seilrutsche, bei der Nervenkitzel garantiert ist. Aufgebaut und betreut wird die Seilrutsche von professionellen Klettertrainern. Sie ist das neue Highlight beim Kletter tag am Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz. Schon der Aufstieg ist spektakulär und auch ein bisschen anstrengend, wenn‘s mit Hilfe einer Strickleiter in die Baumkrone geht. Hoch oben angekommen wird neu gesicher t und nach kurzer Verschnaufpause kann‘s losgehen in rasanter Fahr t zur Bodenstation. Natürlich kann auch auf die vorhandenen Kletterbäu-

me geklettert werden. Durch die Auswahl verschiedenartiger Griffe in Verbindung mit der unterschiedlichen Montage an den Bäumen sind insgesamt rund 30 Touren mehrerer Schwierigkeitsgrade entstanden. Dabei können Höhen von bis zu 20 Metern erklommen werden. Der Teilnehmerbeitrag für das Baumklettern beträgt pro Erwachsene acht, Kinder bis 12 Jahre zahlen sechs Euro, das Kombiticket mit Seilrutsche kostet jeweils zwei Euro Aufschlag. Die gesamte Ausrüstung, Helme, Klettergur te, Seile und Karabiner, wird gestellt. Mitzubringen sind bequeme Outdoor- oder Sportkleidung, die durch Abrieb am Baum auch schmutzig werden kann, und Spor tschuhe. Über das Jahr ist das Klettern für Schulklassen und sonstige Gruppen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Grußworte zur Iggelbacher Kerwe 2009 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste, am kommenden Wochenende feiern wir im Ortsteil Iggelbach die traditionelle Kerwe. Vom 12. bis 15. September tobt die Hölle in Iggelbach. In diesem Jahr wird , anders als sonst, die Kerwe erst am Samstag beginnen. Startschuss ist um 16 Uhr. Kerwebuwe und Mädchen graben die Kerwe aus, die am Parkplatz Zimmerplatz ihren Ruheplatz hat. Mit dem Anstich des Bierfasses durch den Bürgermeister und Freibier für alle geht es im Programm weiter. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch den VMGV Iggelbach, ab 20 Uhr gibt es Live-Musik im Festzelt. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst im Zelt, um 14 Uhr steht der große Umzug mit anschließender Kerweredd, vorgetragen von Präsident Erich Hegen auf dem Programm. Er wird Anekdoten aus dem vergangenen Jahr in gereimter Form zum Besten geben. Ab 17 Uhr wird Unterhaltungsmusik gespielt. Am Montag startet um 17 Uhr das 2. Internationale Bobby-Car-Rennen. Die Besucher können die verschiedensten, getunten Umbauten in der Bobby-Car-Geschichte hautnah erleben. Ein Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte, denn dabei wird Gaudi garantiert. Um 20 Uhr hat der „Tal-Özi“ in Begleitung der „Dream Girls“ seinen Auftritt. Ein Augen- und Ohrenschmaus.

Am Dienstag präsentiert der Musikverein Elmstein ab 19.30 Uhr musikalische Leckerbissen. Dann ist die Kerwe auch schon wieder vorbei, denn um 20 Uhr wird sie - unter Tränen und lautem Gehäule - wieder zu Grabe getragen. Liebe Gäste aus nah und fern, an all den Tagen wird Ihnen ein kulinarischer Genuss durch die Vereine und Gastronomiebetrieb geboten. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz, denn Fahrbetriebe, Schiessstand und der obligatorische Süßigkeitenstand stehen ihnen zur Verfügung. Ich wünsche allen, die kommen, ein gelungenes Fest und ein paar schöne Stunden im Kreise von Freunden. Den genauen Ablauf finden Sie im Programm auf dieser Seite. Die Beigeordneten Franz Münch und Ulrich Huber schließen sich den Glückwünschen an. Ihr Ortsbürgermeister Thomas L. Kratz

Chorgemeinschaft mit neuem Cherubini-Projekt Lambrecht. Die Chorgemeinschaft, seit 27 Jahren unter Leitung von Her wig Maurer, die sich jeweils über das Winterhalbjahr auf ein Frühjahrsprogramm vorbereitet, plant als nächstes Projekt die Einstudierung und Aufführung von Luigi Cherubinis Requiem in c-Moll. Die erste Probe im evangelischen Gemeindehaus Anstatt an Kletterwänden können Kletterfreunde am HdN an Bäumen „hochkraxeln“.

Blutspende

Lambrecht. Das DRK ruft am Montag, 14. September, von 16.30 bis 19.30 Uhr zur Blutspende im DRK-Haus in der rothee Rüttger-Mickley von der Gartenstraße 36 auf. Kvhs. Vielfältige, kreative Übungen könnten helfen, ausgetretene (Denk-)Pfade zu verlassen und neue Gestaltungsmöglich- Lambrecht. Am Samstag, 12. keiten fürs Leben zu entdecken. September feier t die ReserDas Seminar findet am Sams- vistenkameradschaft Lamtag, 26. September, von 10 bis brecht ihr 25-jähriges Be17 Uhr in Bad Dürkheim statt stehen. und kostet 22 Euro. Die Gebur tstagsfeier findet Die Kvhs bittet um Anmeldung ab 16.30 Uhr im Fensterunter 06322-961-2403 oder - saal des Gemeinschaftshau2401. ses statt.

Seminar „Ich bin stark“ Bad Dürkheim. Den Glauben an die eigenen Fähigkeiten stärken, dem Selbstbewusstsein auf die Sprünge helfen - das soll das Tagesseminar „Ich bin stark“ unter Leitung von Martina Schlosser-Gauch bei der Kvhs bewirken. „Nehmen Sie sich die Zeit, die Quelle für Ihre Kraft zu finden und tun Sie diesen Schritt als ersten von zehn Schritten für Ihre Selbstmotivation und für eine neue Sichtweise“, wirbt Do-

Jubiläumsfeier

wird am Montag, 14. September, um 19.30 Uhr stattfinden. Im Aufführungsjahr 2010 wird Cherubinis 250. Gebur tstag gefeiert. Die wöchentlichen Proben werden bis 15. März nächsten Jahres andauern (Cherubinis Todestag). Aufgeführ t werden soll das Werk am 20. und 21. März. Wie bei allen bisherigen

Projekten wird neben dem Studium des Notentextes, die Zeitgeschichte, die Biographie des komponisten und der Bedeutungsrahmen des Textes besprochen. Stimmbegabte SängerInnen die sich für sechs Monate einem solchen Projekt anschließen wollen, sind herzlich willkommen.

Herbstferienprogramm Lambrecht. Nach den Sommerferien startet der Juz-Kinderklub, das wöchentliches Angebot für Grundschulkinder, jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr. Die Programmangebote bis zu den Herbstferien: Freitag, 18. September: „Kiko - Kino für Kinder“, ein Euro Beitrag, Freitag, 25. September: Garderobe selbst bauen, Freitag, 2. Oktober: HalloweenLaterne basteln, Freitag, 9. Oktober: „Kiko - Kino für Kinder“, ein Euro Beitrag Weiterhin finden von von Montag, 12. bis Mittwoch, 14. Oktober drei „Kreativtage“ für Grundschulkinder

statt. Die Kinder werden in zwei Gruppen betreut: Gruppe A von 8 bis 14 Uhr und Gruppe B von 10 bis 14 Uhr. Geboten werden abwechslungsreiche Spiel- und Bastelaktionen, bei gutem Wetter im Freien. Beide Gruppen erhalten ein warmes Mittagessen, Anmeldungen sind jeweils nur für alle drei Tage möglich. Der Unkostenbeitrag beträgt für Gruppe A 12 Euro (mit „zweitem Frühstück“), für Gruppe B 9 Euro. Unter 06325-98 00 23 werden Nachfragen gerne beantwortet und Anmeldungen entgegengenommen.


8

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Neuer Wein oder Federweißer

Die schön gestalteten Höfe laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Rhodt unter Rietburg. Egal in einer kleinen Feierstunde tag, um 19 Uhr sind auch die wie der frisch geernteten auf dem Eichplatz/Durlacher beliebten Rietburgsänger unRebensaft genannt wird- Hof (Weinstraße 44) am Frei- ter bewährter Leitung von Wilfest steht, er ist lecker, beschwingt und er kann traditionell am dritten Wochenende im September auf dem Fest des neuen Weins in Rhodt unter Rietburg genossen werden. So sind am Freitag, 18. September bereits ab der Mittagszeit viele Winzerhöfe und Straußwirtschaften in der Wein- und der Theresienstraße mit vielseitigem Angebot geöffnet. Bei der offiziellen Eröffnung des Festes

TV-SENDEPROGRAMM des Offenen Kanals Neustadt Sonntag, 13. September 11:00 bis 11:18 Uhr Das Rasende Reporterteam 2009 ReporterKids besuchen Aktionen des Ferienspielprogramms der Stadt Neustadt/Weinstr. 11:20 bis 12:16 Uhr „Knastis on Tour“. Ein Film entstanden im Ferienspielprogramm 2009 NW 18:00 bis 19:02 Uhr Carmina Burana. Mitschnitt vom Landesmusikfest 2009 RLP im Saalbau Neustadt/Weinstr. 19:05 bis 20:11 Uhr Wine, Music & You, - die etwas andere Weinprobe - veranstaltet und besprochen von den Weinhoheiten aller Weindörfer von NW Montag, 14. September 18:00 bis 19:59 Uhr RHEINPFALZ-Forum. Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten/innen der Region von Björn Bretschneider

20:00 bis 20:14 Uhr Ludwigshafen. Faces of a young City 20:15 bis 21:38 Uhr Sommerliche Abendmusik 2009 in der ehemaligen Klosterkirche in Lambrecht 21:40 bis 22:14 Uhr Bergauf, Bergab - von der Grimsel ins Wallis Dienstag, 15. September 18:00 bis 18:13 Uhr Rothenburg ob der Tauber 18:15 bis 18:29 Uhr Kunst in offenen Höfen 2009 18:30 bis 19:24 Uhr Astrotreff - Jungfrau 19:25 bis 20:06 Uhr Symposium: Grenzen staatlicher Gewalt Schwierige Notstandsfälle aus moralischer und strafrechtlicher Sicht. Jahrestagung des Institus für angewandet Ethik 2009 von Prof. Dr. Gerd Brudermüller

13. BIS 19. SEPT. 2009 20:10 bis 20:15 Uhr Eröffnung des Uni-Villa Wanderwegs Eine Sendung der CampusTV Kaiserslautern 20:15 bis 21:48 Uhr arche musica and friends. Konzert in der Pfarrirche St. Peter u. Paul, Edesheim 21:50 bis 22:12 Uhr Blickwinkel. Medien mit anderen Augen sehen Thema: Macht Computerspielen einsam? Mittwoch, 16. September 19:00 bis 19:45 Uhr d-zentral ....das Musikmagazin im OK 19:45 bis 20:14 Uhr Eckpunkte: Kirche und Gesellschaft Nach uns die Sintflut ? - zukunfstfähig leben 20:15 bis 22:24 Uhr Der beliebte Grobian. Ein lustiges Spiel in drei Akten, aufgeführt von der Venninger Theatergruppe “ Die Worschdezibbel “ von Wolfgang Kiefer

Donnerstag, 17. September 18:00 bis 18:07 Uhr Smokey Boy goes Chocolate. Kurzfilm 18:10 bis 18:34 Uhr “da ra di” - Trommel-Workshop - im Ferienprogramm der Stadt Neustadt/Weinstraße 18:35 bis 19:12 Uhr FCK Fussball -Talk, heute zu Gast: Kai Hesse 19:15 bis 21:53 Uhr Gemeinsam für ein gutes Leben Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten/ innen Hambacher Schloß 9.7.2009 21:55 bis 22:07 Uhr Das Frauenmuseum in Bonn von Gudrun Angelis Freitag, 18. September 18:00 bis 18:42 Uhr Freudianer-Oldtimer Treffen - Große Pfalzrundfahrt der BMW 315 u.327er Bauserie von Rudolf Anslinger

18:45 bis 19:32 Uhr Neues aus der IGS Deidesheim / Wachenheim Thementag des Medienprojektes 19:35 bis 22:12 Uhr Circus Albireo - Unter schwarzer Flagge Show der CircusAG der freien Walddorfschule Frankenthal Samstag, 19. September 18:00 bis 19:13 Uhr Landesmusikfest 2009 in Neustadt mit den Chören “Cantemus” aus Geinsheim und “Vocal Spirit” aus Gommersheim von Klaus Nebel 19:15 bis 22:57 Uhr Deafen Goblins - LIVE - in Albersweiler von Andreas Brunner Mehr Informationen finden Sie unter

www.ok-nw.com


NEUSTADTER NACHRICHTEN

Fest des neuen Weins in Rhodt

zer Spezialitäten in den Winzerhöfen zu genießen. Auch am Samstag, 19. und Sonntag, 20. September kann man sich bei Pfälzer Spezialitäten von süßen Dampfnudeln, Flammkuchen, Salaten und deftigen Pfälzer Gerichten stärken, eine Hobbykünstler Ausstellung im Durlacher Hof besuchen, Weine genießen, Musik hören, mitsingen, swingen und tanzen, nette Menschen kennen lernen - ganz nach dem Motto: „In Rhodt werden Fremde zu Freunden“. So empfiehlt Heike Lang vom Fremdenverkehrsverein Rhodt den wunderschönen historischen Weinbauor t, das Traminerdor f mit „Piff“, mit einem Glas Wein in der Hand zu erkunden. Sei es bei einer öffentlichen Führung oder auch alleine - und so Torbögen, Weinberge zu Fuß oder am Sonntagnachmittag auch im Schoppenbähnel zu erleben. Es bieten sich viele schöne Stellen und Motive für Auge und KaWeinprinzessin Christine I. hilft gerne und tatkräftig beim mera, wie die St. GeorgskirAusschank des „Neuen“. che, alte Winzerhäuser, der

„Piff“stein, Blumenschmuck, alte Keltern oder die Galerie im Freien durch die herrlich bemalten Stromschaltkästen, Galerien und Ateliers, Wildrosenwiese und

12. September 2009

9

Südfrüchtegar ten und vieles mehr. „Jubel, Trubel, gute Stimmung, doch auch Beschaulichkeit und Stille - Alles was das Herz begehrt, gibt es in Rhodt zu entdecken!“

li Weisbrod wieder mit dabei, men mit der Rhodter Weinwenn die Ortsbürgermeiste- prinzessin Christine I. dazu rin Irmgard Gromöller zusam- einlädt Rhodt und die Pfäl-

TV-SENDEPROGRAMM des Offenen Kanals Neustadt Sonntag, 20. September 11:00 bis 12:59 Uhr Rumpelstilzchen. Die Kinder- u. Jugendschauspielgruppe des Theater im Hof, Haßloch, spielt ein Märchen der Gebr. Grimm 18:00 bis 19:59 Uhr RHEINPFALZ-Forum. Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten/innen der Region Montag, 21. September 18:00 bis 18:36 Uhr Aus dem Reich der Libellen 18:40 bis 19:17 Uhr FCK Fussball -Talk heute zu Gast: Kai Hesse 19:20 bis 20:14 Uhr Partnerschaftsreise Viroflay - Haßloch 20:15 bis 21:38 Uhr Sommerliche Abendmusik 2009 in der ehemaligen Klosterkirche in Lambrecht

21:40 bis 22:20 Uhr 900 Jahre Gimmeldingen Vorstellung vom Jubiläumsbuch Dienstag, 22. September 18:00 bis 19:00 Uhr Namibia, - von Windhoek zu den Victoria-Falls 19:05 bis 19:29 Uhr “da ra di” - Trommel-Workshop - im Ferienprogramm der Stadt Neustadt/Weinstraße 19:30 bis 20:14 Uhr Fokus Gesundheit: Oxidativer Stress InfoReihe des DRK Ortsvereins Haßloch/ Meckenheim 20:15 bis 21:17 Uhr Carmina Burana. Mitschnitt vom Landesmusikfest 2009 RLP im Saalbau Neustadt/Weinstr. 21:20 bis 22:20 Uhr Hier Wittelsbach, hier Pfalz. Lesung von Werner Hesse im MGH über die Geschichte der pfälzischen Wittelsbacher 1243-1803

20. BIS 26. SEPT. 2009 Mittwoch, 23. September 19:00 bis 19:45 Uhr d-zentral ....das Musikmagazin im OK 19:45 bis 20:10 Uhr CAMPUS TV Kaiserslautern Interview mit Thomas Reiter 20:15 bis 22:39 Uhr Tumult bei Familie Fetzer Worschdezibbel-Theater 2008 aus Venningen Donnerstag, 24. September 18:00 bis 18:56 Uhr “Knastis on Tour”. Ein Film entstanden im Ferienspielprogramm 2009 NW 19:00 bis 19:13 Uhr Rothenburg ob der Tauber 19:15 bis 20:12 Uhr Mexico - Auf den Spuren der Eroberer 20:15 bis 22:14 Uhr RHEINPFALZ-Forum. Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten/innen der Region

Freitag, 25. September 18:00 bis 18:18 Uhr Das Rasende Reporterteam 2009 ReporterKids besuchen Aktionen des Ferienspielprogramms der Stadt Neustadt/Weinstr. 18:20 bis 19:47 Uhr The Real Life - 7 Tage ohne Geld. Die abenteuerliche Reise ohne Geld zum Bodensee 19:50 bis 19:59 Uhr El Museo en Vivo. Beitrag zum Fremdsprachenwettbewerb RLP 2009 des Leibniz-Gymnasiums, Neustadt/Wstr. 20:00 bis 20:13 Uhr Akt Art 20:15 bis 22:33 Uhr Splash. Konzert im Universum Kinocenter, LD Samstag, 26. September 18:00 bis 18:49 Uhr Gott will alle. Eine Frau fängt Feuer Vortrag von Jugendpfarrer Dr. Theo Lehmann

18:50 bis 19:22 Uhr Eine Reise in die Steinzeit 20 Jahre Eiszeitmuseum Monrepos/Neuwied 19:25 bis 19:53 Uhr Schweizer Bergwelt 19:55 bis 20:15 Uhr Eröffnung Kukucksbähnel 1984 20:15 bis 22:01 Uhr Orange 4 Live im Rockland Cafe, NW 22:05 bis 23:22 Uhr Ice Cream Men Live im Rockland Cafe, NW

Nutzen Sie unser „Video on Demand“Angebot, mit 111 abrufbaren Sendungen, außerhalb der oben genannten Sendezeiten

www.ok-nw.com


10

Veranstaltungskalender

12. September 2009

Terminkalender vom 13. bis 26. September

LOHNSTEUERHILFEVEREIN AKTUELL e.V. Kapitaleinkünften Vermietung- und Verpachtung Veräusserungsgeschäften

Bei Summe Einnahmen bis 13.000 € Einzel-/ 26.000 € Zusammenveranlagung

Beratungsstelle: Talwiesenstr. 2 67435 Neustadt

Leiterin: Sabine Neuwald Telefon (06321) 670018

www.neuwald.aktuell-verein.de

Steuern sparen!

Arbeitnehmern mit ausschliesslich nichtselbständigen Einkünften helfen wir im Rahmen einer Mitgliedschaft bei:

Einkommensteuererklärung Kindergeld Lohnsteuerermäßigung Riester-Rente

NEUSTADTER NACHRICHTEN

SO 13

SA 19

MO 14

SO 20

Kerwe Kirrweiler. Tag des offenen Denkmals. Reitsportverein Pfalzmühle Haßloch: 8 Uhr, Reitturnier, Pfalzmühle. PWV Haardt: 8.15 Uhr, Treffen am Hbf zur Abfahrt zur Wanderung. Nordic-Walking NW: 10 Uhr, Treffen im Kaltenbrunner Tal zum Schnupperkurs. Neustadter Choralschola: 10.30 Uhr, Singen, Pfarrkirche St. Marien. Second-Hand-Basar Hambach: 11-14 Uhr, Kita St. Jakobus Tennisclub Haßloch: 11 Uhr, „75 Jahre Tennisclub Haßloch“. Stiftskirchengemeinde/Pfarrgemeinde St. Marien NW: 11.30 Uhr, ökumenisches Brückenfest, Speyerbach-Brücke in der Klausengasse. Stiftskirche NW: 13-17 Uhr, „Akustische Genüsse“ im Rahmen des Tages des offenen Denkmals, kath. Teil St. Aegidius. Kolpingskapelle Hambach: 17 Uhr, Rathausserenade, Rathausplatz. Ev. Kirche Lambrecht: 19 Uhr, Abendmusik in den Orgelfestwochen im Kultursommer „Cool Britannia“, ehem. Klosterkirche. Kerwe Kirrweiler. LG Nordic-Walking Lambrecht: 8.30 Uhr, Abmarsch ab Lidl-Parkplatz. Jugend- und Kulturhaus Blaubär Haßloch: 15.30-17.30 Uhr, Kindertreff, Rathausplatz. DRK Lambrecht: 16.30-19.30 Uhr, Blöutspende, DRK-Haus, Gartenstr. 36 Nordic-Walking Iggelbach: 18.30 Uhr, Treffen zum Abmarsch am Waldhotel Heller. Chorgemeinschaft Lambrecht: 19.30 Uhr, Treffen im ev. Gemeindehaus..

CVJM NW: 9.30 Uhr, Kinderaktionstag, Fröbelstr. 16. Kneipp-Verein NW: 9.50 Uhr, Treffen an der Festwiese zur Abfahrt zur Wanderung. Gesundheitstag NW: 10-15 Uhr, Motto „Gesundheit für Kinder und Eltern“. Second-Hand-Basar Branchweilerhof: 10-14, Gemeindezentrum, Branchweilerhofstr. 8a. Kath. Kiga St. Elisabeth Schöntal: 11-16 Uhr, Second-Hand-Basar, Talgrafenstr. 2. Stadtbücherei NW: 11 Uhr, Samstags-Vorlesen für Kinder. Stiftskirche NW: 12 Uhr, Treffen am Seiteneingang zur Turmführung. DRK Haßloch: 13 Uhr, Lebensrettenden Sofortmaßnahmen, Rotkreuzhaus. TSG Haßloch: 13 Uhr, Dor fmeisterschaften Leichtathletik, Sportanlage Kurpfalzstr. „Musikalische Lese“ Mußbach: 18 Uhr, Konzert mit dem Countertenor Wolfgang Kistner und Organistin Tatjana Geiger, Prot. Johanniskirche. GV 1867/1902 NW: 19.30 Uhr, Mitwirken beim GV Lachen, Haus der Musik. Offenen Stiftskirche NW: 19.30 Uhr, Konzert „Alpenhornquartett und Zither“.

Aquarienfreunde Haßloch: 9.30 Uhr, Fisch- und Pflanzenbörse, Sporthalle Schillerschule. Nordic-Walking NW: 10 Uhr, Treffen im Kaltenbrunner Tal zum Schnupperkurs. „Eine Stadt-viele Kulturen“ NW: 11 Uhr, Multi-Kulti-Fest auf dem Marktplatz. Hambacher Schloß: 11 Uhr, Kinder theater „Die Schatzinsel“. Rentensprechtag NW: 14-18 Uhr, Rentenberatung, MGH, von-Hartmann-Str. 11. Kerwe Kirrweiler. Herrenhof Mußbach: 17 Uhr, Konzert „Auf den Nordic-Walking NW: 10 Uhr, Flügeln des Gesanges“, Parkvilla. Treffen am Parkplatz Ordenswald zum Ab- Saalbau NW: 19 Uhr, Jubiläumskonzert „55 Jahre Weinbruderschaft der Pfalz“: „Mozart, marsch. Botanische Führung „Hambach mediterran“: die Pfalz und der Wein“. 16 Uhr, Treffen am Alten Rathaus. LG Nordic-Walking LamMultinationaler Tanzkreis Hambach: 20.15brecht: 8.30 Uhr, Ab21.45 Uhr, Tanzkreis d. Paulusgemeinde, marsch ab Lidl-Parkplatz. Winterbergstr./Ecke Dr.-Wirth-Str. Saalbau NW: 11.30 Uhr, Konzert „Zwei Flügel Kneipp-Verein NW: 9.50 Uhr, und 63 Schlaginstrumente“. Treffen am Hbf zur Abfahrt Jugend- und Kulturhaus Blaubär Haßloch: zur Wanderung. 15.30-17.30 Uhr, Kindertreff, Rathausplatz. Mietersprechstunde Haßloch: 10-12 Uhr, Nordic-Walking Iggelbach: 18.30 Uhr, Treffen zum Abmarsch am Waldhotel Heller. Raum 010, Gemeindeverwaltung Haßloch. PWV Haardt: 11.50 Uhr, Treffen Nordic-Walking NW: 10 Uhr, am Hbf zur Abfahr t zur Wanderung. Treffen am Parkplatz OrdensJugendtreff Weidenthal: 15-16.30 Uhr, Treffen f. wald zum Abmarsch. Schulkinder, ab 17 Uhr, Jugendtreff, Rathaus. GV 1867/1902 NW: 19.30 Uhr, Singstunde, Rentensprechtag NW: 14-18 Uhr, RentenbeSängerheim, Schütt 9. ratung, MGH, von-Hartmann-Str. 11. Botanische Führung Haardt: 16 Uhr, Treffen, Jugend- und Kulturhaus Haupteingang Friedhof. Blaubär Haßloch: 15.30- Botanische Führung „Hambach mediterran“: 18 Uhr, Mini-Club, Rathausplatz. 16 Uhr, Treffen am Alten Rathaus. LG Nordic-Walking Lambrecht: 8.30 Uhr, Ab- Saalbau NW: 20 Uhr, Konzert mit dem „Wamarsch Schützenhaus im Beerental. lachowski-Klavierduo“ und dem „SchlagwerDorfführung Hambach: 16 Uhr, „Von der Ge- ker-Duo“ Benjamin Leuschner und Mathias schichte zum Wein“, Treffen an der Jakobus- Goebel. Multinationaler Tanzkreis Hambach: 20.15kirche. Saalbau NW: 20 Uhr, Schauspiel „Die Bekennt- 21.45 Uhr, Tanzkreis d. Paulusgemeinde, Winterbergstr./Ecke Dr.-Wirth-Str. nisse des Hochstablers Felix Krull“. Naturerlebnisausflug NW: Jugendtreff Weidenthal: 1514.20 Uhr, „Lebensraum 16.30 Uhr, offener Treff für Kastanien-Robinienwald“, Treffen am I-Punkt Grundschüler, ab 17 Uhr, Jugendtreff, Rathaus. am Bhf. Jugendtreff Weidenthal: 15-16.30 Uhr, Mäd- Briefmarkensammlerverein NW: 18-21 Uhr, chentreff, Rathaus. Tauschtreffen, ev. Stadtmission, von-derLG Nordic-Walking Lambrecht: 18.30 Uhr, Ab- Tann-Str. 11. marsch ab Lidl-Parkplatz. Gesellschaft f. Wehr- u. Sicherheitspolitik NW: GV 1867/1902 NW: 19.30 Uhr, Sängerstamm- 19 Uhr, Vortrag: „1989-Aus dem Erleben eines tisch, Sängerheim, Schütt 9. DDR-Grenzers“, Altes Rathaus Hambach. Aquarienfreunde Haßloch: 20 Uhr, Treffen im GV 1867/1902 NW: 19.30 Uhr, Singstunde, Sängerheim, Schütt 9. Vereinslokal, Sägmühlweg 96.

DI 15

MO 21

MI 16

DI 22

DO 17 Beilagen-Hinweis Einer Teilauflage unserer Zeitung liegt ein Prospekt des Dänischen Bettenlagers bei. Wir bitten um Beachtung!

FR 18

MI 23


Apothekennotdienst

NEUSTADTER NACHRICHTEN

DO 24

LG Nordic-Walking Lambrecht: 8.30 Uhr, Abmarsch Schützenhaus im Beerental. Jugend- und Kulturhaus Blaubär Haßloch: 15.30-18 Uhr, Mini-Club, Rathausplatz. Dorfführung Hambach: 16 Uhr, „Von der Geschichte zum Wein“, Treffen an der Jakobuskirche.

Deutsches Weinlesefest NW: 19.30 Uhr, Öffnung der „Haiselscher“ am Bahnhofsvorplatz. FC Wacker Weidenthal: 20 Uhr, Lichtbildvortrag „Abenteuer Urwald“ mit Überlebenskünstler Rüdiger Nehberg, Sporthalle. Herrenhof Mußbach: 20.30 Uhr, Kabarettissimo mit Uli Masuth „Ein Mann packt ein“, Festsaal.

FR 25

SA 26

Naturerlebnisausflug NW: 14 Uhr, „Lebensraum Streuobstwiesen“, Treffen am I-Punkt am Bhf. Jugendtreff Weidenthal: 15-16.30 Uhr, Mädchentreff, Rathaus. Andechser Bier- und Straßenfest Haßloch: 18 Uhr, Eröffnung im Festzelt. LG Nordic-Walking Lambrecht: 18.30 Uhr, Abmarsch ab Lidl-Parkplatz.

„Die Haiselscher sinn uff“. Andechser Bier- und Stra-

ßenfest Haßloch. Stadtbücherei NW: 11 Uhr, Samstags-Vorlesen für Kinder. Stiftskirche NW: 12 Uhr, Treffen am Seiteneingang zur Turmführung. „Musikalische Lese“ Mußbach: 18 Uhr, Konzert mit „Vocale Mußbach“, Prot. Johanniskirche.

Ausstellungen 20 Jahre Wernigerode-Neustadt: Ausstellung anläßlich der 20-jährigen Städteprtnerschaft im Stadtmuseum Villa Böhm. Öffnungszeiten: mittwochs und freitags, 16-18 Uhr, samstags und sonntags 11-13 Uhr und 15-18 Uhr, bis 4. Oktober. „Für die Augen, für die Sinne“: Eröffnung der Ausstellung mit Aquarellen von Marika Fünffinger und Schmuck von Ines Jakob am Freitag, 18. September, um 19.30 Uhr im Kunstwerk, Rathausstr. 4. Öffnungszeiten: dienstagssamstags 10-13.30 Uhr und 14.30-18.30 Uhr, bis 9. Oktober.

„Die Welt im Mikrokosmos-Porträts der Zuneigung“: Ausstellung mit Werken von Ernst-Ludwig Frei im Mehrgenerationenhaus. Öffnungszeiten: montags bis Donnerstag, 12.30-17 Uhr, freitags 9-12 Uhr, bis 30. Oktober. Weinstraßen-Atelier Ludwig Fellner: Ausstellung mit Aquarellen von Ludwig Fellner, Ölbilder und Zeichnungen von D. Koutras, Schmuckunikaten von B. Weitlauff und Bronze-Plastiken von Heide Dörr. Erika-Köth-Str. 69, Königsbach. Öffnungszeiten: mittwochs 14-18 Uhr, samstags und sonntags, 11-18 Uhr, bis 31. Oktober.

Apothekennotdienst vom 12. bis 26. September Samstag, 12.09.2009 St. Ulrich-Apotheke Tel.: 06326/8524 Weinstr. 38, Deidesheim Winzinger-Apotheke Tel.: 06321/32459 Kirchstr. 45, Neustadt Sonntag, 13.09.2009 Eichendorff-Apotheke Tel.: 06321/14330 Spitalbachstr. 53, Neustadt Löwen-Apotheke Tel.: 06322/8001 Stadtplatz 9, Bad Dürkheim Montag, 14.09.2009 Gutenberg-Apotheke Tel.: 06325/86505 Gutenbergstr. 1, Neustadt Hubertus-Apotheke Tel.: 06329/96013 Hauptstr. 108, Weidenthal Rehbach-Apotheke Tel.: 06324/76360 Buschgasse 35, Böhl-Iggelheim Dienstag, 15.09.2009 Apotheke am Obermarkt Tel.: 06322/66708 Weinstr. Süd 15, Bad Dürkheim Brunnen-Apotheke Tel.: 06321/80598 Weinstr. 157, Neustadt Kurpfalz-Apotheke Tel.: 06328/678 Neue Forststr. 6, Elmstein Ritter-Apotheke Tel.: 06323/2946 Speyerer Str. 4, Edesheim Mittwoch, 16.09.2009 Apotheke am Rathaus Tel.: 06324/3433 Rathausplatz 4, Haßloch Maxburg-Apotheke Tel.: 06321/2122 Hambacher Str. 40, Neustadt

Donnerstag, 17.09.2009 Brunnen-Apotheke Tel.: 06323/6016 Weinstr. 68, Edenkoben Eichendorff-Apotheke Tel.: 06321/14330 Spitalbachstr. 53, Neustadt Pfalz-Apotheke Tel.: 06324/5161 Kirchgasse 36, Haßloch Freitag, 18.09.2009 Kur-Apotheke Tel.: 06322/989844 Bahnhofsplatz 1, Bad Dürkheim Rathaus-Apotheke Tel.: 06321/7861 Rathausstr. 8, Neustadt Samstag, 19.09.2009 Dorf-Apotheke Tel.: 06324/4001 Schmähgasse 72, Haßloch Kurpfalz-Apotheke Tel.: 06321/5646 Weinstr. Nord 6, Maikammer Kurpfalz-Apotheke Tel.: 06321/968503 Kurpfalzstr. 52, Neustadt Sonntag, 20.09.2009 Apotheke am Medi Zentrum Tel.: 06324/971599 Hans-Böckler-Str. 20, Haßloch Bavaria-Apotheke Tel.: 06321/13355 Robert-Stolz-Str. 33, Neustadt Marien-Apotheke Tel.: 06321/5061 St. Martinerstr. 1, Maikammer Montag, 21.09.2009 Schwanen-Apotheke Tel.: 06321/2371 Strohmarkt 5, Neustadt

Dienstag, 22.09.2009 Brunnen-Apotheke Tel.: 06323/6016 Weinstr. 68, Edenkoben Schellbachsche Apotheke Tel.: 06325/337 Schulstr. 1, Lambrecht Schwanen-Apotheke Tel.: 06326/1745 Steingasse 9/10, Meckenheim Sonnen-Apotheke Lachen-Speyerdorf Tel.: 06327/5454 Goethestr. 7, Neustadt Mittwoch, 23.09.2009 Hirsch-Apotheke Tel.: 06321/2600 Schütt 7, Neustadt Donnerstag, 24.09.2009 Kreuz-Apotheke Tel.: 06324/64500 Hauptstr. 26, Böhl-Iggelheim Obere Apotheke Tel.: 06323/4549 Weinstr. 71, Edenkoben Stern-Apotheke Tel.: 06321/2367 Hauptstr. 82, Neustadt Freitag, 25.09.2009 Bahnhof-Apotheke Tel.: 06324/5740 Bahnhofstr. 36, Haßloch Burg-Apotheke Tel.: 06322/989616 Weinstr. 37, Wachenheim Winzinger-Apotheke Tel.: 06321/32459 Kirchstr. 45, Neustadt Samstag, 26.09.2009 apo-rot Bacchus-Apotheke Tel.: 06321/30478 Walter-Engelmann-Platz 1, Neustadt Neue-Apotheke Tel.: 06324/9298800 Am Bahnhofsplatz 5, Böhl-Iggelheim

12. September 2009

11


12

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Minnesänger-Wettstreit auf Burg Trifels

Minnesänger-Wettstreit

Burg Trifels • Samstag, 12. September 2009

Infos und Kartenvorverkauf unter www.burgen-rlp.de www.minnesang.com 02 61/ 66 75-4000

����������������� �����������������

Annweiler. Nach einem erfolgreichen Probelauf mit einem Sängerkrieg im Herbst letzten Jahres veranstaltet die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, mit ihrer Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer gefördert vom Kultursommer Rheinland-Pfalz am 12. September, ab 19.30 Uhr auf der Burg Trifels bei Annweiler den offiziellen Minnesänger-Wettstreit im deutschsprachigen Raum. Der Sieger der Veranstaltung darf sich „Minnesänger des Jahres 2009“ nennen. Der Vorjahressieger Holger Schäfer wird als Ehrengast dabei sein. Schon zwischen 11 und 18 Uhr können Besucher auf der Reichsburg Trifels zu den üblichen Eintrittspreisen in die lebendige Vergangenheit eintauchen. Fahrende Spielmänner und ein historischer Zauberer sorgen bei Groß und Klein sicherlich für großes Staunen. Außerdem finden ab 14 Uhr vier mittelalterliche Konzerte im Kaisersaal statt. Die kleinen Ritter und Maiden erwartet darüber hinaus das „lebendige Mittelalter“. Und das ist der Rahmen des abendlichen Minnersängerwettstreits: Das Publikum wird ins Jahr 1193 zurückversetzt. Richard Löwenherz (dargestellt von Peter Will) wurde als Gefangener vom deutschen König Heinrich VI. nach Trifels über-

stellt. Hier muss der englische König eine bange Zeit des Wartens zubringen, ob das immense Lösegeld für seine Befreiung aufgebracht werden kann. Um dem hohen Gast die Zeit zu vertreiben, hat man sich entschlossen, ihn mit einem Minnesänger-Wettstreit ganz in der Tradition seiner aquitanischen Vorfahren zu unterhalten. Sieben Sänger aus Deutschland und Österreich finden sich ein, um den König von seinen trüben Gedanken abzubringen Die Lieder der Sänger aus der Feder deutscher und französischer Dichter wecken bei Richard Löwenherz viele Erinnerungen: seine Jugend im sonnigen Aquitanien, die Kämpfe gegen den französischen König und den eigenen Vater, seine Heldentaten beim Kreuzzug, seine Gefangennahme in Österreich auf dem Rückweg vom Heiligen Land. So bekommen die Zuschauer einen historisch fundierten, aber auch unterhaltsamen Einblick in das spannende Leben einer herausragenden Figur des Mittelalters. Mit dabei ist ein vielseitiges „MittelalterOrchester“ mit Spielleuten aus aller Herren Länder und stilechtem Instrumentarium. Weitere Infos unter www.burgen-rlp.de oder www.minnesang.com oder telefonisch unter 0261/ 66754000.


NEUSTADTER NACHRICHTEN

Ausgehen & Genießen

Ausstellung „Für die Augen, für die Sinne“ in der Ladengalerie Kunstwerk

12. September 2009

Neustadter Brauhaus

13

Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen.

Am Sonntag, den 13. September ist unser großes Familienfrühstück*. Von 10 bis 14 Uhr können Groß und Klein für 9,90 € den Sonntag gemütlich beginnen lassen. Kinder von 6 bis 12 Jahren bezahlen nur 5,- €. Ein gelungener Start in den Tag!

Für musikalische Unterstützung ist auch gesorgt!

*Reservierungen telefonisch oder per Mail.

Eines der im Kunstwerk ausgestellten Bilder von Marika Fünffinger zeigt den Neustadter Marktplatz. Neustadt. Am Freitag, 18. September, um 19.30 Uhr beginnt im Kunstwerk, der Ladengalerie in der Rathausstraße 4, die Ausstellung „Für die Augen, für die Sinne“ mit Aquarellen von Marika Fünffinger und neuen Arbeiten der Schmuckgestalterin Ines Jacob aus Pforzheim. Die Malerin Marika Fünffinger aus Burr weiler ist Autodidaktin und Profi zugleich. Ihre bevorzugten Themen findet sie in ihrer unmittelbaren

Umgebung, der Südlichen Weinstraße. Ihr Darstellungsmittel ist das Aquarell und es freut besonders dass sie zur Vernisage erstmalig auch Motive aus Neustadt umgesetzt hat. 2006 war sie erste Preisträgerin der „Art-Championship“ in Bad Dürkheim und ist Mitglied in der Südpfälzischen Kunstgilde. Ines Jacob, Schmuckdesignerin und Goldschmiedemeisterin mit Ladengalerie in Pforzheim zeigt zum zweiten Mal ih-

re Arbeiten im Kunstwerk. In einer gekonnten Verknüpfung von Kunst und Handwerk stellt sie dieses Mal unter anderem Unikate zum Thema „ Das Herz als Schmuckstück“ vor. Überraschende Materialkombinationen lassen ein altes Thema, unprätentiös und gelungen überzeugen. Die Ausstellung ist bis 9. Oktober während der Geschäftszeiten (dienstags bis samstags, 10 bis 13.30 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr) zu sehen.

Martin-Luther-Str. 60 67433 Neustadt / Wstr. Fon 06321-185155

info@brauhaus-neustadt.de www.brauhaus-neustadt.de Fax 06321-185166

Kerwe in Hochstadt Die Gemeinde Hochstadt lädt von Freitag, 11. bis Montag, 14. September herzlich zur Kerwe auf dem Kerweplatz bei der Hainbachschule ein Der VfB Hochstadt und die Landfrauen Oberdorf sorgen täglich ab 17 Uhr für die Bewirtung der Gäste im Festzelt. Dort gibt es am Sonntag ab 12 Uhr einen Mittagstisch und ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen. Großer Vergnügungspark durch die Schausteller ab den frühen Nachmittagsstunden. Die offizielle Eröffnung mit Weinprinzessin Katrin Hörner, Ehrengästen, der Ortsbeigeordneten Uschi Heupel, den Beigeordneten Karl Guth und Ernst Laible er folgt am Freitag, um 19 Uhr. Die musikalische Umrahmung er folgt durch den Spielmannszug. Anschließend musikalische Unter-

haltung mit „Ü 50“ (Fred und Rudolf). Am Montag, 14. September, wird in der Mehrzweckhalle von 16 bis 18 Uhr ein Unterhaltungsnachmittag für Senioren angeboten. Der Kehraus findet auf dem Kerweplatz statt. Die Gemeinde Hochstadt, die betreibenden Vereine und die Gaststätten heißen die Gäste herzlich willkommen!


14

Kleinanzeigen

12. September 2009

Stellenmarkt Finanzkrise, Arbeitsplatzverlust, Zukunftsängste? Nicht bei uns! Führendes Marketingunternehmen bietet ehrgeizigen Menschen eine krisensichere Verdienstmöglichkeit. Dabei ist es egal, wie alt Sie sind und welchen Beruf Sie derzeit ausüben. Kontaktaufnahme unter Tel. 06321/5790085

Immobilienverkäufe NW-Nähe: exkl. 1-2 Fam.Haus, helle 7Z2K2B, Wfl. 200/372 qm, Garten m. Sprenger, Teich, Terrasse, Balkon, EBK, Sauna, Whirlpool, Bj. 94, 297.000,- Euro; Tel. 0177/3394395 (9-21 Uhr)

Automarkt ANKAUF ALLER FAHRZEUGE PKW + LKW, Firma Wolf, Hauptstraße 11, D-67466 Lambrecht, Tel. 06325/184531, Fax 06325/ 184334, Mobil 0172/7329911, e-Mail: info@motorenservice-wolf.de, Web: www.motorenservice-wolf.de

Citroen Xsara Picasso, Bj. 05/01, 66 KW, 4.990,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Peugeot

Mobile Haar + kosm. Fußpflege, Dauerwelle kompl. 40,- , Fußpflege 15,- Tel. 0173/3247042 Fr. Demmer

Golf V Tr.Line, Bj. 02/05, 55 KW, 39.700 km, 2-türig, 9.500,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/14048

Dienstleistung für Haus und Garten Einkaufsservice u.m.; Becker-Faul Tel. 06325/183954

Lupo, Bj. 06/00, 37 KW, 4.800,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048 Passat Var. TDI DSG, Bj. 02/06, 103 KW, 22.990,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/14048 Passat Var. SportLine TDI, Bj. 01/06, 77 KW, 17.990,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

307, Bj. 03/03, 100 KW, 9.200,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Passat Var. Com.Line TDI DPF 4-Motion, Bj. 07/06, 103 KW, 18.890,Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/14048 Passat Var. SportLine TDI DPF, Bj. 04/06, 77 KW, 15.800,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048 Passat Var. Family TDI, Bj. 08/03, 96 KW, 10.750,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Mitsubishi L200 4x4 Pickup, Bj. 11/03, 85 KW, 13.900,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Mercedes A160 CDI Autom., Bj. 04/04, 70 KW, 8.490,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Musikalische Lese

Passat Var., Bj. 02/99, 92 KW, 5.490,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048 Sharan Skater TDI, Bj. 08/98, 81 KW, 7.450,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Audi A2 TDI, Bj. 09/04, 55 KW, 12.490,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048 A6 Lim. TDI, Bj. 06/05, 103 KW, 18.800,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/14048

Geschäftsempfehlungen www.lachschulepfalz.de Einfach und mit Spaß Geld verdienen mit einer Jeansparty! Jeans4her@fen-partner.net, Mobil: 0171/5432056

Lohnsteuerhilfe Das Ensemble „Vocale Mußbach“. Mußbach. Unter dem Gesamtthema „Musikalische Lese“ hat die protestantische Kirchengemeinde für alle September-Samstage und den ersten Samstag im Oktober ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Die Konzer te bei freiem Eintritt beginnen allesamt um 18 Uhr. Für eine ganz besondere Klangatmosphäre werden am 19. September der Countertenor Wolfgang Kistner und die Organistin Tatjana Geiger mit

Musik rund um Liebe und Wein sorgen. Das Ensemble „Vocale Mußbach“ präsentier t anläßlich des zehnjährigen Bestehens am 26.September einen Querschnitt aus den zurückliegenden Programmen. Den Abschluss der Reihe bilden am 3. Oktober der Flötist Benjamin Saile und die Organistin Christine Harms. Zu Gehör kommen, unter anderem mit Werken von Sammartini, Vivaldi und Corelli und dem Zeitgenossen G. Jacob.

Dienstleistungen

Golf IV Sport-Edition TDI, Bj. 10/01, 96 KW, 5.950,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

206 CC Platinum, Bj. 04/07, 80 KW, 15.250,- Euro; Autohaus Fischer GmbH, NW, Tel. 06321/ 14048

Auflösung von Seite 31

Auflösung von Seite 2

VW

NEUSTADTER NACHRICHTEN

Erstellung der Einkommensteuererklärung für Arbeitsnehmer u. Rentner im Rahmen einer Mitgliedschaft u. Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit. Lohnsteuerhilfeverein vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V.; Beratungsstelle, Starenweg 11, 67454 Haßloch; Leiter Patric Hoffmann, Tel. 06324/5930830, E-Mail: patric.hoffmann@vlh.de

Unterricht Bass-Unterricht Tel. 0172/7214743

Lebenshilfe Familienstellen, Energetisches Heilen, Clearing, Blockadenlösung, Transformation; Info + Termine: www.heilsein-einssein.de, Tel. 06321/1874379

Preiswert und effektiv: Eine Immobilienanzeige in den

Neustadter Nachrichten Neustadter Nachrichten IMPRESSUM

Die Neustadter Nachrichten erscheinen 14-tägig freitags/samstags in Neustadt/ Weinstr. und allen Or tsteilen, Haßloch und allen Or ten der Verbandsgemeinden Lambrecht, Maikammer und Deidesheim, Edenkoben-Ost sowie in Altdor f, Böbingen, Freimersheim, Gommersheim, Großfischlingen, Kleinfischlingen und Venningen. Herausgeber: Neustadter Nachrichten Verlag e.K. Geschäftsstelle: Landauer Str. 24 67434 Neustadt Tel. 06321/87 91 57-0 Fax 06321/87 91 57-1 neustadt@samstagszeitung.de www.neustadter-nachrichten.de Verwaltung: Hauptstr. 242, 67473 Lindenberg Anzeigenberatung: Angelika Hommes, Mobil: 0170-5 61 54 09 Manuel Tayeb, Mobil: 0173-4 46 02 76 Redaktion: Dag Zimmermann, Michaela Flügel redaktion@samstagszeitung.de Druck: Druckhaus Diesbach GmbH 69469 Weinheim Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 4 vom 1.5.2009. Für nicht veröffentlichte oder nicht rechtzeitig veröffentlichte Anzeigen und nicht ausgeführte Beilagenaufträge wird kein Schadenersatz geleistet. Dies gilt auch bei Nichterscheinen der Zeitung infolge höherer Gewalt oder Störung des Arbeitsfriedens. Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte oder andere Unterlagen übernimmt der Verlag keine Haftung.

Zauberei Edenkoben. Der bekannte Zauberer der Region, Hammann-Boretti, wird am Samstag, 19. September seine Zuschauer bei der Langen Nacht des Museums für Weinbau und Stadtgeschichte in Edenkoben be- und verzaubern. Schwerpunkte des Programms sind Kinderzauberei, Sprechzaubern sowie Tischzauberei im direkten Kontakt mit seinen Zuschauern. Karten sind am Veranstaltungstag ab 17 Uhr vor Ort erhältlich.

Tanzkreis Hambach. Tanz und Folklore verbindet. Aus diesem Grund lädt der Multinationale Tanzkreis immer dienstags von 20.15 bis 21.45 Uhr zum Tanzkreis der Pualusgemeinde (Eingang Winterbergstraße/Ecke Dr. Wirth-Straße) ein. Es kann mit Menschen unterschiedlicher Herkunft getanzt werden, um neue Brücken zwischen den Kulturen zu bauen.

GV informiert Neustadt. Der Gesangverein 1867/1902 trifft sich an den Mittwochen, 16. und 23. September, jeweils um 19.30 Uhr zur Singstunde im Sängerheim in der Schütt 9. Am Freitag, 18. September findet dort der nächste Sängerstammtisch statt und am Samstag, 19. September wirkt der Verein um 19.30 Uhr beim Gesangverein Lachen im Haus der Musik mit.

Basar Schöntal. Der katholische Kindergarten St. Elisabeth (Talgrafenstraße 2) veranstaltet am Samstag, 19. September, von 11 bis 16 Uhr einen SecondHand-Basar rund ums Kind. Unter folgenden Rufnummern werden Verkäufernummern vergeben 06321-31068 (Petra Schehr) oder 0173-6842513 (Natalie Kaiser).

Frau und Beruf Kreis DÜW. Die Leiterin der Neustadter Beratungsstelle „Frau und Beruf“, Valkana Krstev, bietet nach der Sommerpause im Kreishaus Bad Dürkheim wieder Einzelberatung für Frauen aus dem in allen beruflichen Fragen an, zum Beispiel Wiedereinstieg in den Beruf, Qualifizierung, Umschulung und Existenzgründung. Die nächsten Sprechstunden finden jeweils donnerstags vormittags statt und zwar am 17. September und am 1. Oktober. Telefonische Anmeldung und Terminabsprache ist erforderlich bei der Beratungsstelle unter 06321-390531, zwischen 9 und 12 Uhr.


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

15

Autohaus Raber stellt neues Fiat 500-Cabrio vor:

Ein Auto zum Verlieben

Neustadt. „Der ist ja zum Verlieben“, hört man dieser Tage oft im Autohaus Raber. Gemeint ist die neueste Ausgabe des Fiat 500 mit dem Zusatzkürzel “C“ für Cabrio. Als preiswertestes viersitziges „Oben-Offen-Auto“ auf dem Deutschen Markt hat ganz besonders die Damenwelt den chicen Kleinen ins Herz geschlossen. Rechtzeitig zur Premiere der „Knutschkugel“ am vergangenen Wochenende waren auch die umfangreichen Umbauarbeiten in Autohaus Raber in der Nachtweide abgeschlossen. Jetzt zeigt sich die neue Präsentationshalle mit seinem hellen und sehr modern eingerichteten Ambiente von der besten Seite. Gleich dazu gibt es auch ein Jubiläum: Seit nunmehr 25 Jahren bieten Heinrich Raber und sein Team die Fahrzeuge des italienischen Herstellers an. „Fiat-Raber“ ist in Neustadt zu einem festen Begriff geworden.

K 38 gesperrt Weidenthal. Die Kreisstraße K 38 bei Weidenthal (Verbandsgemeinde Lambrecht) ist bis 24. September jeweils wochentags für den Gesamtverkehr gesperrt. Nach Mitteilung des Verkehrsreferats in der Kreisverwaltung Bad Dürkheim sind Holzfällarbeiten der Grund. Der Verkehr wird umgeleitet über die L 504 Waldleiningen (Kreis Kaiserslautern) bzw. über die L 499 und B 39 über Frankeneck. Anliegerverkehr ist zugelassen. Die Zufahrt zum Forsthaus „Schwarzsohl“ ist frei. Samstags und sonntags ist die K 38 in dieser Zeit befahrbar.

Noch offen Neustadt. Das ehememalige Hertie-Parkhaus bleibt weiterhin zu folgenden Zeiten geöffnet: montags bis freitags, 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr. Der Fahrstuhl kann leider nicht benutzt werden. Das Treppenhaus ist jedoch geöffnet.

Keine Zulassungen am 18. September Neustadt. Die Stadtver waltung teilt im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau mit, dass am Freitag, 18. September die Kfz- Zulassungsbehörde (Zulassungsstelle) geschlossen bleibt. Wegen der mit der Umsetzung der zweiten Stufe der Fahrzeug-Zu-

lassungs-Verordnung verbundenen EDV-Arbeiten bleiben alle Kfz-Zulassungsstellen in Rheinland-Pfalz an oben genannten Freitag geschlossen. Ab Montag, 21. September, steht den BürgerInnen die Zulassungsstelle wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Führerschein weg und „Idiotentest“?

Neustadt. Was ist eine „medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), im Volksmund auch „Idiotentest“ genannt?“ Zu dieser Frage informiert die TÜV Rheinland Impuls GmbH jetzt am Freitag, 18. September um 18 Uhr in den neuen Räumlichkeiten in der Hindenburgstraße 9. Exper ten des

TÜV beraten AutofahrerInnen, die ihren Führerschein verloren haben und ihre Fahrerlaubnis neu beantragen müssen, zum Untersuchungs- und Antragsverfahren. Der Info-Abend ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos gibt es auch montags bis freitags zwischen 8 und 19 Uhr.


16

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Leichterer Einstieg ins Berufsleben Ludwigshafen. „Sprungbrett“ - terbildung – der Name ist Pro- ten Informationen, erleichtert Die Ludwigshafener Messe fĂźr gramm, denn sie bietet eine Schulabgängern den Einstieg Ausbildung, Studium und Wei- breite Palette an interessan- ins Berufsleben oder hilft bei der Wahl einer Fachrichtung  fĂźrs Studium. Am Freitag, 11. ��������������������������� September und am Samstag,  12. September präsentieren  119 Aussteller ihr Angebot. GeĂśffnet ist die Messe in der Ludwigshafener Friedrich-Ebert-Halle an beiden Tagen von 9 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.„Sprungbrett hat sich im sechsten Jahr ihres Bestehens als eine der bedeutendsten und grĂśĂ&#x;ten Ausbildung-, Studiums und Weiterbildungsmessen in der Metropolregion Rhein-Neckar etabliert“, betont Ulrich GaiĂ&#x;mayer, GeschäftsfĂźhrer der veranstaltenden Lukom Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH. Mit 119 Ausstellern aus allen Teilen Deutschlands verbuche man trotz der Wir tschafts- und Finanzkrise erneut einen Rekord, freut sich  GaiĂ&#x;mayer Ăźber die riesige Re  

     sonanz. Dies zeige, dass den  Unternehmen trotz der schwie      rigen Situation die Ausbildung         sehr am Herzen liege, so der      GeschäftsfĂźhrer weiter. „Mit           jedem Aussteller mehr steigt       auch die Chance eines jeden  !    "  #   $ Schulabgängers, den richtigen Beruf oder Studiengang zu fin         den“, betont der GeschäftsfĂźh         rer. „Sprungbrett“ bietet fĂźr  !"#$#%&' ()&&  jeden Schultyp etwas – vom HauptschĂźler bis hin zum Abi turienten. Qualifizierter Nachwuchs gefragt Betriebe und Be-

 

        

 !

hÜrden, Bildungseinrichtungen und Innungen, Verbände und Versicherungen, der Einzelhandel, Pflegeeinrichtungen, Beruf sakademien,Fachhochschulen und Universitäten, sie alle nutzen die Messe und stellen ihre Ausbildungsberufe oder Bildungsgänge vor. Unternehmen aller Branchen, vom Handwerk bis zum Dienstleister, präsentieren fßr nahezu jede Neigung Berufe und Ausbildungsgänge zum Anfassen und Mitmachen. Das Repertoire reicht dabei von A wie Abwassermeister ßber M wie Mediengestalter bis hin zu Z wie Zahnmedizin. Die Messe geht weit ßber eine reine Informationsplattform hinaus. Sie hilft Kontakte zu knßpfen, bietet die Chance fßr persÜnliche Gespräche und hilft, den passenden Ausbildungsplatz, das richtige Studium oder eine geeignete Praktikumsstelle zu finden. „Keine andere

MaĂ&#x;nahme bringt so qualifizierte Bewerber wie eine solche Ausbildungsmesse. Dies dokumentieren die vielen positiven RĂźckmeldungen unserer Aussteller aus den vergangenen Jahren“, konstatiert Sylvia Kuntz, verantwortliche Projektleiterin der Sprungbrett. „SchlieĂ&#x;lich treffen hier Angebot und Nachfrage auf ideale Weise aufeinander“, unterstreicht sie weiter. Längst etabliert hat sich das Hochschulzentrum. Ăœber 30 Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und Berufsakademien von der Fachhochschule Ludwigshafen bis zur Universität Jena präsentieren sich im Rahmen des Hochschulzentrums. Räumlich klar getrennt von der Ăźbrigen Messe bietet das Hochschulzentrum die MĂśglichkeit, in aller Ruhe Informationen zu sammeln und Kontakte zu knĂźpfen.

������ ��� �������� � � �

����������� ���������������� ������������������

� ����������� ������������������ � ������ �� �������

����������� ��� ������������ ���� ������������������ ��������� ��� ������������������ �� ��� ��������� ����������� ������������� ������ ��� �������������� �� ������� ���� ��� ���������� ������ ��� � ������������ �������� ������� ���������� ������ ��� ��������� ������� ���������� ������ ��� ������������ ������� ���������� ������ ��� �������������� ������������ � � ����� �������� ���� ������ ��� ����� � ��� ������ ��� ����� �������������������� � ������������������� ��������������� ���� � �� � ������������ ��� ����������������� ������� ���


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

17

ANZEIGE

Modedesignschule Kehrer feiert 10-jähriges Jubiläum Mannheim. Bereits seit 28 Jahren hat sich die Modeschule Kehrer er folgreich in der Ausbildungsbranche bewährt und sich dabei einen guten Namen als Talentschmiede für Modedesigner geschaffen. In Mannheim feier t die staatlich anerkannte Berufsfachschule für Mode in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Nur wenige Schritte vom Wasserturm, dem historischen Wahrzeichen der Stadt entfernt, hat sich die kreative Designerschmiede im Herzen der pulsierenden Mainmetropole über der bekannten Q 7 Passage etabliert. 1981 in Nürtingen gegründet, 1988 in die Landeshauptsstadt Stuttgar t gezogen und 1999 in Mannheim eine zweite Modeschule eröffnet, sind die Eckdaten der erfolgreichen 28jährigen Schulentwicklung. Als

erste private Berufsfachschule für Mode in Baden-Württemberg, erhielt die Modeschule Kehrer einst die staatliche Anerkennung für ihre qualifizierte Berufsausbildung für Modedesigner. Rund 40 Lehrerinnen und Lehrer trainieren in den Modeschulen Kehrer den Nachwuchs für die Modebranche. Berührungsängste brauche niemand zu haben, versichert die engagierte Schulleiterin und Gründerin Brigitte Kehrer. Alles was für den Berufsabschluss des staatlich anerkannten Modedesigners gehör t, wird detaillier t von Grund auf vermittelt. Oft können es die Schülerinnen und Schüler kaum glauben, zu welchen Leistungen und raschen Fortschritten sie schon nach kurzer Ausbildungszeit in der Lage sind. Ausbildung muss bezahlbar bleiben, ist die

Anlässlich der Sprungbrett in Ludwigshafen sprachen wir mit Dr. Michael Klein, Leiter des Institutes für Berufswahl & Karrierestrategie in Landau. NN: Herr Dr. Klein, Sie sind als Aussteller auf der Sprungbrett in Ludwigshafen mit dabei. Was versprechen Sie sich davon? Dr. Klein: Ja, wir hatten schon im letzten Jahr eine sehr gute Resonanz und freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit einem Infostand und mit Vorträgen auf der Messe präsent sind. Die Angebotsvielfalt auf den Berufseinsteigermessen nimmt ständig zu, wird unübersichtlich für die jungen Menschen. Da sind wir als unabhängige Berater gefragt. NN: Stehen Sie als Berufs- und Karriere-Berater nicht in Konkurrenz zur Agentur für Arbeit? Dr. Klein: Vielleicht auf den ersten Blick. Wer genauer hinschaut, merkt, dass wir uns sehr intensiv um die Menschen kümmern, die zu uns kommen. Wir schöpfen – ähnlich wie ein Arzt - aus einer breiten Toolbox von eignungsdiagnostischen und psychologischen Verfahren um herauszufinden, was die jeweilige ur-eigene Begabung eines Menschen ist. Im Fachjargon heißt dies Kompetenz- und Potenzialanalyse: Das geht weit über die Kapazität und die Möglichkeiten der Agentur hinaus. NN: Wer zu ihnen kommt, muss für die Leistungen zahlen. Dr. Klein: Ja, das ist richtig. Die Berufsentscheidung ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Wir wissen aus Erfahrung, dass viele Schulabgänger bis zum Schluss nicht wissen, wie sie beruflich starten sollen. Wer erst mal in eine falsche Richtung läuft und sein Studium zum Beispiel nach einem Jahr abbricht, der hat etwa 8 bis 10.000 Euro verloren. Dagegen ist eine fundierte Vorab-Beratung in unserem Institut eine preiswerte und gewinnbringende Investition – so das Feedback unserer Kunden. NN: Vielen Dank, Dr. Klein. Wir wünschen Ihnen einen guten Messeverlauf und viel Erfolg.

Devise von Brigitte Kehrer. Von Anfang an gehört die kreative Ausbildungsstätte daher hierzulande zu den vergleichsweise kostengünstigsten privaten Modeschulen im Spitzensegment und dieses ohne an den Leistungen zu sparen. In rund zweieinhalb Jahren (32) Monaten, bildet die Modeschule Kehrer zum/r staatlich anerkannten Modedesigner und Modedesignerin aus. Neben Abiturienten, Fachhochschülern und Realschülern, sind dabei auch Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss willkommen. Jeweils im September und März starten die neuen Semester. Wer noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, hat nicht mehr viel Zeit. In wenigen Tagen startet das nächste Semester. Jede Woche finden kostenlose Infotage vor Ort statt, die einen umfassenden Einblick in die vielseitige Berufsausbildung geben. Zur Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler bietet die Modeschule Kehrer auch kostenlose Schnuppertage an. Am 14. November lädt die kreative Ausbildungsstätte in der Zeit von 10 bis 18 Uhr zu einem großen Tag der offenen

Tür mit Live-Unterricht und Fantasiemodenschauen in ihre Mannheimer Designerschmiede ein. Am 21. November findet der Tag der offenen Tür in Stuttgart statt. Auch dort kann man dann einen umfassenden Blick in die Werkstätten, Ateliers oder den Computerraum werfen und sich von Schülern und Lehrern über

die professionelle Ausbildung zum/r Modedesigner/ r informieren. Besucher der Ludwigshafener Ausbildungsmesse „Sprungbrett“, können sich auch dor t informieren. Die Modeschule Kehrer ist am Stand 208 ver treten. Weitere Infos auch im Internet unter www.modeschulekehrer.de.


18

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

HaĂ&#x;locher Nachrichten Informationen aus dem GroĂ&#x;dorf

Gewinner

HaĂ&#x;loch. Gewinner des August-Rätsels der GemeindebĂźcherei ist der 7-jährige Erik Eissagholia. Erik hat das Buch „Elchgeschichten“ von Christina Koenig gewonnen.

Buntschnabel im neuen Nest

FischbĂśrse HaĂ&#x;loch. Die Aquarien- und Terrarienfreunde laden am Sonntag, 20. September, ab 9.30 Uhr zur Fisch- und PflanzenbĂśrse in die Sporthalle der Schillerschule ein.

Leichtathletik HaĂ&#x;loch. Die TSG veranstaltet am Samstag, 19. September, ab 13 Uhr auf der Sportanlage der Kurpfalzschule die nächsten Leichtathletik-Dorfmeisterschaften.

Farbfotografien HaĂ&#x;loch. Im September und Oktober stellt Elke Morcinczyk-Gerz eine Auswahl ihrer Farbfotografien in der BĂźcherei aus.

,  -  & &-- ./0#$ 10 &)- 2 &*-*&

Das neue Domizil des Buntschnabels in Gommersheim bietet viel Platz fĂźr Kreativität. HaĂ&#x;loch/Gommersheim. Zum 1. September ist die Bastelwerkstatt „Buntschnabel“ in neue, grĂśĂ&#x;ere, schĂśnere, buntere Räumlichkeiten in Gommersheim umgezogen. Aufgrund der vielfältigeren MĂśglichkeiten konnte dort das Angebot erweitert werden. Es gibt jetzt mehr Raum fĂźr Kinder und Erwachsene, um sich kreativ auszuleben. Die Veranstaltungen im kreativen Bereich (Erlebnisgeburtstage und Ferienworkshops) sind attraktiver geworden, hinzu kommen mehr Angebote auch fĂźr Erwachse-

ne beispielsweise „Der kreative Tisch“ oder die „Kreativen Geburtstage fĂźr Frauen“. Als weiterer Service werden mitgebrachte Geschenke, Gutscheine oder Geld, je nach Anlass, in dekorative Dosen oder in Luftballons verpackt. Weiterhin kĂśnnen handgefer tigte Unikate nicht nur gestaltet sondern auch in der Werkstatt erworben werden. Ein Besuch – ob zum eigenen kreativen Tun, oder einfach nur zum stĂśbern, lohnt sich immer. Weitere Infos unter www.buntschnabel.de oder 06324-92 96 12.

Kunstrasen fĂźr VfB

                 !!   "#$ %!   &    '$(   )  * '$ +!!

HaĂ&#x;loch. Erfreut hat die SPDLandtagsabgeordnete Hildrun Siegrist auf eine Anfrage hin die Nachricht von Innenminister Karl Peter Bruch entgegengenommen, dass der VfB HaĂ&#x;loch 1951 e. V. mit FĂśrdermitteln aus dem Ministerium des Innern und fĂźr Sport in HĂśhe von

insgesamt 195.000 Euro fĂźr die Umgestaltung des Tennenplatzes in ein Kunstrasenspielfeld rechnen kann. Die Abgeordnete begrĂźĂ&#x;t die Entscheidung sehr, nach wie vor in die SportfĂśrderung zu investieren, da dies gerade Kindern und Jugendlichen vor Ort zugute kommt.

TV-SENDEPROGRAMM 12. BIS 18. SEPTEM BER 2009 des Offenen Kanals HaĂ&#x;loch/BĂśhl-Iggelheim e.V. Samstag, 12.09.2009 16:00 - 42 min. - BĂźrgerfenster 11 - Das l(ok)al Magazin 20:00 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes HaĂ&#x;loch Vorabinformationen an die BevĂślkerung 20:06 - 125 min. - Chorgesang von der Romantik zur Moderne - Konzert der Sängervereinigung Iggelheim in der Wahagnishalle 22:11 - 16 min. - Promis backen - Pälzer Dampfnudle 22:27 - 79 min. - Sommerliche Abendmusik Klosterkirche Lambrecht - von Peter Basler mit Josef Histing, Orgel und Die Tonsucher 23:46 - 19 min. - Einblicke in die Welt der Marienkäfer - von Helmut KĂśhler Sonntag, 13.09.2009 18:00 - 51 min. - Rettichfest - “neue KĂśnigin gekĂźrtâ€? 18:51 - 50 min. - Medikamente gegen Schmerzen - Wirkungen und Nebenwirkungen

19:41 - 68 min. - Schmetterlinge 20:48 - 79 min. - Sommerliche Abendmusik Klosterkirche Lambrecht - von Peter Basler mit Josef Histing, Orgel und Die Tonsucher 22:07 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes HaĂ&#x;loch Vorabinformationen an die BevĂślkerung

22:00 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes HaĂ&#x;loch Vorabinformationen an die BevĂślkerung

Dienstag, 15.09.2009 18:00 - 139 min. - Tumult bei Familie Fetzer Worschdezibbel-Theater 2008 aus Venningen 20:19 - 40 min. - d-zentral TV-Musikmagazin Montag, 14.09.2009 mit deutschen Bands 18:00 - 26 min. - Neues aus dem Rathaus BĂśhl- 20:59 - 31 min. - Neues aus dem Rathaus Iggelheim 46 HaĂ&#x;loch 62 18:29 - 47 min. - d-zentral - TV-Musikmagazin 21:30 - 38 min. - TV-Musikbox Country Teil 3 08/2009 mit deutschen Bands und KĂźnstlern - Zu Gast beim SV-SĂźdwest Ludwigshafen, 19:17 - 11 min. - Hasslocher Fliessgewässer Country Stars Live Teil 3 Der Kandelgraben 22:08 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes HaĂ&#x;loch 19:28 - 11 min. - FRIZZ TV 13/2009 Vorabinformationen an die BevĂślkerung 19:39 - 21 min. - Erlebnissonntag 2008 20:00 - 42 min. - BĂźrgerfenster 11 - Das l(ok)al Mittwoch, 16.09.2009 Magazin 18:00 - 31 min. - Neues aus dem Rathaus 20:42 - 79 min. - Sommerliche Abendmusik HaĂ&#x;loch 62 Klosterkirche Lambrecht - von Peter Basler 18:30 - 47 min. - d-zentral - TV-Musikmagazin mit Josef Histing, Orgel und Die Tonsucher 08/2009 mit deutschen Bands und KĂźnstlern

19:17 - 9 min. - Hausputz auf den Streuobstwiesen 19:26 - 3 min. - Tango-Max - von Dorle Dorsch 19:29 - 10 min. - FRIZZ TV 14/2009 19:40 - 20 min. - Wurzelschnurze reisen zur Sommerresidenz der StĂśrche 19:59 - 42 min. - BĂźrgerfenster 11 - Das l(ok)al Magazin 20:42 - 19 min. - Einblicke in die Welt der Marienkäfer 21:00 - 68 min. - Schmetterlinge 22:08 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes HaĂ&#x;loch Donnerstag, 17.09.2009 18:00 - 79 min. - Sommerliche Abendmusik Klosterkirche Lambrecht 19:18 - 46 min. - Bastard Nation @ Flak you Festival 2008 - Live Mtschnitt 20:04 - 52 min. - TV-Musikbox Country Teil 2 20:56 - 3 min. - Neues aus dem Rathaus BĂśhlIggelheim - Erben und Vererben - im Gespräch mit Notar Dr. Sefrin - Teil 1

20:59 26 min. - Neues aus dem Rathaus BĂśhl-Iggelheim 46 21:25 - 28 min. - PWV Wanderwoche 2006 RhĂśn - von Arno Rieger 21:55 - 4 min. - Vorschau: Bluthochdruck - Die lautlose Gefahr - Vorschau zum Vortrag am 24.09.2009 im Medizinzentrum HaĂ&#x;loch Freitag, 18.09.2009 18:00 - 4 min. - Vorschau: Bluthochdruck 18:03 - 139 min. - Tumult bei Familie Fetzer Worschdezibbel-Theater 2008 aus Venningen 20:22 - 79 min. - Sommerliche Abendmusik 21:41 - 20 min. - Wurzelschnurze reisen 22:00 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes HaĂ&#x;loch Vorabinformationen an die BevĂślkerung Kurzfristige Ă„nderungen vorbehalten. Das aktuelle TV-Programm finden Sie immer unter www.ok-hbi.de!


NEUSTADTER NACHRICHTEN

Andechser Bierfest in Haßloch

12. September 2009

19

Pfälzer Gastlichkeit und bayerisches Bier ergänzen sich bestens Haßloch. Jedes Jahr am vierten Wochenende im September, heuer von 25. bis 27. September, feiern 60.000 Besucher im Festzelt bei zünftiger Blasmusik und auf den Straßen im Ortskern mit dem traditionsreichen Andechser Gerstensaft. Auch Weintrinker kommen nicht zu kurz, denn an den zahlreichen Ständen gibt‘s selbstverständlich guten Pfälzer Wein. Eine Riesenauswahl an Speisen und Ständen mit den verschiedensten Artikeln ziehen sich durch die mit Fachwerkhäusern gesäumten Straßen. Den Besucher erwarten 40 Stände mit Speisen und Getränken und 40 Stän-

de mit allerlei Verkaufsartikeln. Zusätzlich findet samstags und sonntags noch ein Flohmarkt im Ortskern statt. Auf der Bühne im Festzelt heizt die Blasmusik ein, auf den Bühnen im Ort die unterschiedlichsten Bands. Angefangen mit dem Andechser Bier trinken im Großdorf hat es vor 22 Jahren. Im Rahmen der sehr lebendigen Kreispartnerschaft des Landkreises Bad Dürkheim und des Landkreises Starnberg wird bereits seit 1982 ein pfälzisches Weinfest in Starnberg gefeiert. Als Pendant beschloss man, ein Andechser Bierfest in der Pfalz zu etablieren, welches zu einer festen Institution in Haßloch geworden ist. Auch in diesem Jahr erhalten Bahnreisende gegen Vorlage ihres gültigen Tickets einen Biergutschein in Höhe von 1,50 Euro in der Tourist Information.

Keine „Ladies Night“ Haßloch. Die Zeltwir tin des Andechser Bierfestzeltes hat in Abstimmung mit der Gemeinde mitgeteilt, dass die für Donnerstag, 24. September geplante „Ladies Night“ nicht stattfinden wird. Der pfälzisch-saarländische Gaudi-Abend wird auf Donnerstag, 24. September verschoben. Am Mittwoch wird somit kein Programm im Festzelt an-

geboten. Die Gemeinde und die Zeltwirtin bedauern, dass das geplante Programm Irritationen ausgelöst hat. Wie in früheren Jahren bestand auch in diesem Jahr für die Zeltwirtin die Möglichkeit an den zwei Tagen vor dem eigentlichen Andechser Bier- und Straßenfest auf eigene Rechnung und Verantwortung ein Programm anzubieten.

������������

Pfälzisch-saarländischer Gaudiabend „Pfalz trifft Saarland“ Haßloch. Der Botschafter des Saarlands, Enter tainer Schorsch Seitz, stimmt am Donnerstag, 24. September, ab 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) auf das Andechser Bier fest ein. Mit Geschichten, Dialekt, Traditionen und Parodien zündet er ein Feuerwerk guter Laune. Als Vertreter des pfälzischen Humors ist Eugen Damm, Heimatdichter, Gast auf der Bühne des Fest-

zeltes. Ein weiteres Highlight des Abends ist der Auftritt der Neustadter Rieslingspatzen. 1981 gegründet, entwickelten sich die Rieslingspatzen von Karnevals-Musikanten zur Mundart-Musikgruppe mit zunehmendem Bekanntheitsgrad. Kar ten sind im Vor verkauf zu fünf, mit Essen zu zehn Euro erhältlich. An der Abendkasse erhöhen sich die Preise jeweils um einen Euro.

��������������� ������������� ������������������ ��������� ������������������� ������������������������� ���������������������������������������������

����������������������������������

���������� ����������� ������������ ����������������������� ���������������������� ���������������������������

��������������

������������������������������������������������������������������ ��������������������������������

��������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������������������������

TV-SENDEPROGRAMM 19. BIS 25. SEPTEMBER 2009 des Offenen Kanals Haßloch/Böhl-Iggelheim e.V. Freitag, 18.09.2009 18:00 - 4 min. - Vorschau:Bluthochdruck - Die lautlose Gefahr - Vorschau zum Vortrag am 24.09.2009 im Medizinzentrum Haßloch 18:03 - 139 min. - Tumult bei Familie Fetzer Worschdezibbel-Theater 2008 aus Venningen 20:22 - 79 min. - Sommerliche Abendmusik Klosterkirche Lambrecht 21:41 - 20 min. - Wurzelschnurze reisen zur Sommerresidenz der Störche 22:00 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes Haßloch Vorabinformationen an die Bevölkerung Samstag, 19.09.2009 16:00 - 42 min. - Bürgerfenster 11 20:00 - 6 min. - Vorschau: Bewegtes Haßloch 20:06 - 118 min. - Theateraufzeichnung Außer Kontrolle - Theatergruppe FC Palatia Böhl 22:03 - 60 min. - TV-Musikbox - Deutsch - in Bensheim im FourClassic´s Teil 1 23:04 - 27 min. - Wilde Zeiten-Punkkonzert

23:31 - 16 min. - Meeresschutzzone Punihuil Eine Zunkunft für alle Bewohner? Legovideo 23:46 - 9 min. - Abgrund - Kurzfilm 23:55 - 5 min. - Jetzt wirds bunt... - Landesgartenschau 2008, Bingen Sonntag, 20.09.2009 18:00 - 117 min. - Benefizkonzert mit Volker Bengl - Lieder zum Muttertag 19:57 - 27 min. - Wilde Zeiten-Punkkonzert 20:24 - 32 min. - Fasten für Gesunde - ein Tag in der Bildungs- und Freizeitstätte Heilsbach 20:58 - 54 min. - Ein Tag im Leben der Herzogin von Orleán - Eine Aufzeichnung vom 10. Mai 21:53 - 9 min. - Hausputz auf den Streuobstwiesen

19:27 - 10 min. - FRIZZ TV 14/2009 19:37 - 19 min. - Einblicke in die Welt der Marienkäfer 19:57 - 42 min. - Bürgerfenster 11 20:39 - 51 min. - Rettichfest 21:31 - 27 min. - Bewegte Bewerbung

Dienstag, 22.09.2009 18:00 - 4 min. - Vorschau:Bluthochdruck - Die lautlose Gefahr Vorschau zum Vortrag 18:03 - 110 min. - Unvergängliches aus Oper und Operette - von Kurt Heberger - MGV 1854 19:55 - 4 min. - The Cluster Boys Planer 20:00 - 59 min. - Geld oder Leben - 19 Interviews über Geld und das Leben. KL, 2008 21:00 - 18 min. - Neues aus dem Rathaus 63 Haßloch - Feuerwehr-Eröffnung. Montag, 21.09.2009 21:18 - 27 min. - Wilde Zeiten-Punkkonzert 18:00 - 26 min. - Neues aus dem Rathaus Böhl- 21:45 - 16 min. - ,,hautnah dabei´´ - Unterwegs Iggelheim 46 mit Jana - von Plonsker Thomas - Spielfilm zum 18:30 - 45 min. - d-zentral TV-Musikmagazin Thema Haut

Mittwoch, 23.09.2009 18:00 - 11 min. - Neues aus dem Rathaus 65 18:11 - 19 min. - Die Welt der Marienkäfer 18:30 - 45 min. - d-zentral TV-Musikmagazin 19:15 - 16 min. - Pepe in Not - Eine Zunkunft für alle Bewohner? - Legovideo zum Lied “Auf Kiel” 19:31 - 11 min. - Frizz.TV Südpfalz 15/2009 19:42 - 19 min. - Geschichte und Geschichten Vogelpark Hassloch Teil 1 20:01 - 42 min. - Bürgerfenster 11 20:44 - 4 min. - Vorschau:Bluthochdruck 20:47 - 63 min. - Bretagne ein wunderschönes Land - Reisebericht aus der Bretagne 21:51 - 12 min. - Der Film vom Glas Donnerstag, 24.09.2009 18:00 - 109 min. - Landesmusikfest 2009 - in Neustadt an der Weinstraße . 19:48 - 51 min. - Rettichfest 20:40 - 20 min. - PWV Wanderwoche - St. Moritz 2004

21:00 - 26 min. - Neues aus dem Rathaus BöhlIggelheim 46 21:26 - 27 min. - Naturpark der Partnerbetriebe - im Biosphärenreservat Pfälzerwald Nordvogesen 21:53 - 8 min. - Trix with Brix - Jongliervideo Freitag, 25.09.2009 18:00 - 51 min. - TV-Musikbox - Deutsch - beim Oktoberfest der Stadt Ludwigshafen Teil 1 18:51 - 52 min. - TV-Musikbox Country Teil 2 19:43 - 38 min. - TV-Musikbox Country Teil 3 20:21 - 51 min. - Schwein gehabt! Da rocken ja die Hühner - ein Musical 21:12 - 50 min. - Medikamente gegen Schmerzen - Wirkungen und Nebenwirkungen - Informationsaufzeichnung mit Dr. Oberling im DRK Haus Haßloch Kurzfristige Änderungen vorbehalten. Das aktuelle TV-Programm finden Sie immer unter www.ok-hbi.de!


20

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Klein aber fein Altdorf. Nach altem Brauch wird auch in diesem Jahr vom Freitag, 18. bis Dienstag, 22. September in Altdorf die Weinker we gefeier t. Um 18 Uhr trägt die Feuerwehr auf kräftigen Schultern den Kerwebaum zum Eichplatz, gefolgt von den Landfrauen mit ihrem Schmalzwägelchen. Der neu gewählte Bürgermeister Helmut Litty wird zusammen mit Weinprinzessin caroline I. aus Kirrweiler die Kerwe eröffnen. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom MGV und dem Posaunenchor. 100 Schoppen Freiwein, gespendet vom

Traditionell stellt die Feuerwehr den Kerwebaum auf. Weingut Horst Litty, werden an- Die 800-Seelen-Gemeinde hat schließend die trockenen Keh- es auch in diesem Jahr, trotz widriger Umstände, geschafft, len erfreuen.

mod‘s hair: Styling unter freiem Himmel Weisenheim/Berg. Am vergangenen Sonntag waren die mod‘s hair Fillialen Neustadt und Landau zu Gast im WeinArtrium in Weisenheim am Berg. Bei bestem Sommerwetter berieten die 22 mod‘s hair-Mitarbeiter die Kunden und gaben bei einem Glas Secco ihre neuen Friseur variationen für die Herbst- und Wintersaison zum besten. Wer sich keinen neuen Haarschnitt verpassen lassen wollte, konnte sich neben einer Farb- und Stilberatung einer entspannenden Kopfmassage hingeben, die Herren der Schöpfung freuten sich über den ganztägigen Nassrasurservice und die anwesenden Profiautopfleger. Live-Musik der Formation „Latelounge“ „Frisurkultur von mod‘s hair zu Gast im WeinArtrium Sebastiund eine Acessoires-Moden- an Weißbrodt“ - so das Motto der gelungenen Gemeinschaftsschau rundeten die Veranstal- aktion am vergangenen Sonntag.

tung ab. Passend zu den neusten „Cuts and Styles“ aus Paris präsentierte die Firma „eye‘s age“ Sonnenbrillen namhafter Hersteller. Mod‘s hair-Geschäftsführer Daniel Correra

freute sich über den großen Erfolg des Events und lobte: „Herr Weißbrodt und Herr Wietten waren tolle Gastgeber und die Aktion wird auf alle Fälle nochmal stattfinden“.


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

21

Crêperie, der Sportlertreff, das Kinderkarussell, ein Trampolin sowie ein Süßigkeitenstand die Gäste erfreuen. Nach langer Zeit wird es auch wieder eine Cocktailbar in der Gäuhalle geben, die mit Oldies und Stimmungsliedern von „DJ Chris“ Jung und Alt zum Verweilen und auch zum Tanzen einlädt. An der Gäuhalle hat auch die Feuerwehr ihren Ausschank aufgebaut. Am Sonntag wird der Kindergarten Buntspecht durch Spiel und Spaß in der Schlossstraße dafür sorgen, dass auch die jüngsten Besucher nicht zu kurz komme. Die Gemeinde hofft auf großen Zuspruch der Bevölkerung und freut sich auf fünf weinfrohe Tage

eine kleine, aber feine und ab- den Weingutshöfen, den Gastwechslungreiche Kerwemei- stätten, dem Stammtisch zum le zusammenzustellen. Außer Löwen, wird ein Sektstand, eine

Gewaltprävention im Kampfkunstzentrum Neustadt. Am Samstag, 19. September lädt das Kampfkunstzentrum RLP in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, zu einem Info-Tag ein. Im Vordergrund diesen Nachmittags stehen vor allem das für Mitte Oktober geplante Gewaltpräventionsseminar für Frauen und Ende No-

vember ein Gewaltpräventionsseminar 60 plus. Die Kurse sind für Teilnehmer jeden Alters. Es werden Techniken, Körpergefühl und Reflexe trainiert. Alle die sich für die Gewaltpräventionsseminare, WingChun (asiatische Selbstverteidigung), Ninjutsu oder auch Selbstverteidi-

Burgen der Südwestpfalz Edenkoben. Am Dienstag, 15. September, wird um 19.30 Uhr, in der Realschule zu einem Diavor trag „Burgen der Südwestpfalz“ eingeladen. Peter Pohlit stellt im Rahmen dieses Diavortrages die charakteristischen Kennzei-

chen der beiden Burgen Steinenschloss und Gräfenstein vor und erklärt die Merkmale und Entwicklungen im Burgenbau des 12. und 13. Jahrhunderts. Eine Exkursion schließt sich am Samstag, 19. September, um 13.30 Uhr an.

gung für Kinder interessieren, sind - einfach zum Reinschnuppern - herzlich willkommen. Im Anschluss an einen kleinen Sektempfang stehen verschiedene Vorführungen und Workshops auf dem Programm. Weitere Infos unter www.bleibefit.de oder 06321-89009595

Kinder tanzen Neustadt. Ab Mittwoch, 16. September beginnt für alle 4- bis 6-jährigen Kinder von 17 bis 18 Uhr ein Kindertanzen unter er fahrener Leitung in den Räumen des TSC Schwarz-Gold in der Talstraße 148 (Stadthaus II).

Familien willkommen Haßloch. In Zusammenarbeit mit der Metropolregion RheinNeckar und den Lokalen Bündnissen für Familien möchte die Gemeinde Still- und Wickelpunkte am Ort einrichten. Das Familienfreundlichkeitslabel „Still- und Wickelpunkt“ ist ein Projekt der Lokalen Bündnisse Eberbach, Haßloch, Heidelberg, Mannheim , Metropolregion RheinNeckar und Weinheim. Vorbild war das Pilotprojekt der Weinheimer Elterninitiative. Die Internetseiten www.hassloch.de und www.familienbuendnissemrn.de informieren über Standorte der Still- und Wickelpunkte in der Metropolregion RheinNeckar. Einrichtungen beispiels-

weise aus Einzelhandel oder Gastronomie, die nach vorgegebenen Qualitätsstandards eine Still- und/oder Wickelmöglichkeit anbieten, erhalten ein Label, um dieses Angebot nach außen hin sichtbar zu machen. Es soll zu mehr Familienfreundlichkeit in Haßloch und der Region beitragen, indem es Eltern beim Auffinden einer geeigneten Still- oder Wickelmöglichkeit unterstützt. Dadurch werden Einkaufs- und Ausflugszentren für Familienausflüge attraktiver. Den kooperierenden Einrichtungen soll durch das Label die Möglichkeit geboten werden, sich als familienfreundliches Unternehmen zu präsentieren.


22

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Kampfkunstzentrum Rheinland-Pfalz

„Willi Wachsam“ sorgt für sicheren Schulweg

Zentrum für asiatische Kampfkünste

Info-Tag

Schärfe Deine Sinne!

Stärke Deinen Körper! Samstag, 19.09.09 - 14.00 - 16.00 Uhr Mit Sektempfang, Vorführungen und Workshops

Das Holzkrokodil Willi Wachsam weist an den Ortseingängen auf Kinder hin.

WingChun, Ninjutsu, Fit for Fight Selbstverteidigung für Kinder, Fit for Kids

Neustadt. Anfang September stellte Oberbürgermeister Hans Georg Löffler gemeinsam mit den Verkehrssicherheitsberatern der Polizeiinspektion Helmut Buchert und Peter Euler den 80 SchulKarolinenstr. 99 (im Schützenhaus-Nähe Leibniz-Gynasium) anfängern der Ostschule das Neustadt Holzkrokodil „Willi Wachsam“ Info unter: 06321-89 00 9595 oder WCMAS.de vor. In der letzten Ferienwoche wurden die freundlichen Holzfiguren, die Autofahrer zu erhöhter Achtsamkeit gegenüber Neustadt. Der Kneipp-Verein niskreuz über Stüterhof (mit den Schulkindern auffordern wander t am Mittwoch, 16. Rast) zurück nach Johannis- sollen, in der Nähe der NeuSeptember von Kaiserslau- kreuz. Treffpunkt zur Abfahrt tern zum Aschbacherhof. Treff- mit PKWs ist um 9.45 Uhr an punkt zur Abfahrt ist um 9.50 der Festwiese. Eine telefoniUhr am Bahnhof. Die nächs- sche Anmeldung ist erforderte Wanderung führt am Sams- lich und kann unter 06321tag, 19. September von Johan- 15211 erfolgen. Neustadt. Zu einem beliebten Genre haben sich mittlerweile Hörbücher entwickelt. Ob Fantasy oder Krimi, historischer Roman oder spannende Sachthemen, es gibt eine Vielfalt an hörenswerter Literatur, die allen Ansprüchen und Interessen entgegen kommt. Zu Hause oder unterwegs sind Hörbücher stets ein angenehmer Zeitvertreib. Beim gemütlichen Abend am Kamin (der Winter kommt bald!), während einer Autofahrt oder in öffentlichen Verkehrsmitteln sorgt der „Hörstoff“ für Kurzweil und Inspiration.Immer mehr Zeitgenossen verfügen über eine umfangreiche Hörbibliothek. Eigentlich sind viele der „Ohrwürmer“ zu schade, um sie in der hau-

Schütze Dich selbst!

Kneipp-Verein informiert

stadter Grundschulen angebracht. Die Krokodile wurden in liebevoller Handarbeit von der Schreinerei und der Malerwerkstatt des Christlichen Jugenddorfes hergestellt und vom Bauhof in der Nähe der Schulen befestigt. Bei der Begrüßung der Schulanfänger erklärte der Oberbürgermeister, dass Willi Wachsam nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Kinder dazu auffordern möchte, auf dem Schulweg besonders aufmerksam zu sein.

Hörbuchfreunde gesucht: Tauschbörse für Audiofans

Tanzen

Neustadt. Die Lateingruppen des TSC Schwarz-Gold treffen sich jeden Mittwoch in den Räumen des Tanzspor tclubs in der Talstraße 148 (Stadthaus II. Unter der Leitung erfahrener Trainer werden Kindern und Jugendlichen neben Tanzschritten vor allem auch Bewegungsabläufe, Musikalität und Kondition vermittelt. Wer interessiert ist, kann vorbeikommen und mitmachen. Die Trainingszeiten für Kinder und Jugendliche sind jeweils mittwochs von 18 bis 19 Uhr sowie für Fortgeschrittene von 19 bis 20.30 Uhr.

seigenen Bibliothek verstauben zu lassen. Neue Werke sind gefragt. Was bietet sich mehr an, als mit anderen Hörbuchfreunden zu tauschen. Selbstverständlich auf legalem Weg mit den entsprechenden Originalen bzw. Lizenzen. „Gib du mir - ich gebe dir“, lautet die Devise. Wer also auf neuen „audiblen Input“ Lust hat, dem bietet dieses Angebot eine Chance, mit Gleichgesinnten Kontakt aufzunehmen und Exemplare des eigenen Hörbucharchivs gegen neues Material auszutauschen. Wichtig: die Tauschbörse beruht auf rein privater Initiative ohne finanziellem Hintergrund! Interessenten können Kontakt aufnehmen unter: Hambach. Am Samstag/ hoerbuch@neu-druck.de Sonntag, 12./13. September veranstaltet die Elterninitiative der katholischen Kinder tagesstätte St. Jakobus ne Büchertauschbörse veran- ihren Herbst- und Winterbastaltet. Ausgelesene, nicht sar. Am Samstag gibt es von mehr benötigte Bücher (auch 13 bis 17 Uhr neben dem VerKinderbücher) können mitge- kauf auch Kaffee und Kuchen bracht und gegen neuen Le- auch eine kostenlose Kindersestoff eingetauscht werden. betreuung. Am Sonntag gibt es Weitere Informationen, auch von 10 bis 14 Uhr frische Wafüber Mitfahrgelegenheiten, feln. Der Basar findet im Pfarrbei Doris Christ unter 06359- heim St. Jakobus, Weinstraße 13, statt. 81619.

ASF-Frauentreff Neustadt. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) lädt zum Frauentreff am Donnerstag, 17. September, um 20 Uhr in das Restaurant des Turn- und Sportvereins 1883 in Wachenheim (Am Alten Galgen 8) ein. Unter dem Motto „Bring mir deins und nimm dir meins“ wird ei-

Die beiden Polizisten zeigten den Kindern anhand von Zauber tricks, wie wichtig es ist, helle reflektierende Kleidung zu tragen, um so bei schlechter Sicht besser gesehen zu werden. Die Aktion „Sicherer Schulweg“ ist eine Ergänzung zur Arbeit der Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion, die alljährlich zu Schulbeginn besonders aktiv sind und Schüler sowie Eltern informieren und auf mögliche Gefahrenquellen hinweisen.

Second-Hand


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

23

„Gesundheit für Kinder und Eltern“ Neustadt. Unter dem Motto „Gesundheit für Kinder und Eltern“ findet am Samstag, 19. September, von 10 bis 15 Uhr ein weiterer Gesundheitstag im Herzen der Stadt statt. Die Veranstaltung wird um 10 Uhr im Rathaus durch Oberbürgermeister Hans Georg Löffler eröffnet. Es folgt ein Grußwort durch Alke Peters von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz. Von 11 bis 14.30 Uhr informieren Ärzte, Therapeuten und weitere Experten im Rathaussaal zu verschiedenen Gesundheitsthemen. Eine Einführung in Entspannungsübungen wird um 11.30 und 13 Uhr im Ratsaal angeboten. Bitte dazu eine Unterlage/Matte mitbringen. Insgesamt 15 Aktionsteilnehmer stellen im Foyer des Ratssaal, Sitzungssaal 2 und im Rathaus Innenhof ihr Wissen zum Thema Gesundheit für Kinder und Eltern zur Ver fügung. Zahlreichen Aktionen wie ein Zuckerspiel, Kinderquizz und Haferflocken quetschen motivieren Kinder und Jugendliche zum mitmachen und ausprobieren. Rund ums Neustadt-

Mit Aktionen, Infoständen, Beratungsgesprächen, einer Kinderrallye der Willkomm-Apotheken und vielem mehr lockt der Gesundheitstag in der Innenstadt. Das komplette Vortrags-Programm im Rathaus finden Sie auf der nächsten Seite. er Trinkwasser kann man sich am Info- und Probierstand der Stadtwerke informieren. Eine Kinderrallye führ t durch die sieben Willkomm-Apotheken der Innenstadt und belohnt mit sportlichen Preisen.

Powerkids treten um 11 und 12 Uhr im Rathaus Innenhof auf. Der Blutspendebus des Deutschen Roten Kreuzes steht am Kartoffelmarkt für die freiwillige Blutspende bereit. Zudem zeigt das Deutsche Rote

Kreuz Kindern, was in Notsituationen zu tun ist. Eltern werden über Baby- und Kinderreanimationen aufgeklärt. Herzund Rücken können am Kartoffelmarkt getestet werden. Dort lockt auch ein Fitnessparcours

für die ganze Familie. Das Mitmachen wird mit der Teilnahme am Gewinnspiel mit Verlosung einer Nintendo Wii und weiteren attraktiven Preisen belohnt. Nicht nur im Rathaus Fortsetzung auf Seite 25

�������������� �������������������

����������������������������������

���������������������

���������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������������������� �������������������� ������������������������ ������������������������������������������������������������������������������������������������������ ������������������� ���������������� ���������������������

������������ ������������������������ ������������������������������ ������������������������������� ������������������ �������������������������������� ������������������������ �������������

������������������������������������������

� ���������������������������������

���������������������������������������������


24

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

        

        !  "

 

 

   

            #!          ! " "# #$  $     ! )+   #  ,, -(. /  23 45 3  # (    ! "2)   #$ 7)8  /      5)   6 +  #    #  4  7  /  23 45 3  # (    6?   0 #$ !3", 0 3     -      23 45 3  #$  

 "@   ! "2)   $# 7)8  /      5)   ! "+ )2) 0! ".+  $#$  #  $ 8   6?    %# !3", 0 3     -         #  4 %#$ 7  /   ! )  $ 

# 

      

   

%   &   $  '( $  )) ) '* %   &'   )0 )   '   1   ,, -(. / 

%    &336 0$)- 02 .    

   3    $  9 )  :, ;  <+    =>

%   &2 2 ))   )

%    &336 0$)- 02 .    

%   &! ! 1      

%   &( $A

)= (1    ""(""2"    3    $  9 )  :, ;  <+    =>

%   &$)    

%   &+)!2*

%  

#  !## 

&  '( & ) 

! ) $   

 $     $ 

!$2)  )  32  "%" 

 3      0   3 0,

#  B  ) 

+         !$ 2)  ) 32  "%"

 38 07 ,

! 5 7 

07 C  6 )

(    $    0,    8  0 3  0!2,  C) 0 $ 5 

(    + )    38) 6 3 


NEUSTADTER NACHRICHTEN

25

12. September 2009



       



Blutdruckmessen beim Roten Kreuz. Auch der Blutspendebus des DRK steht bereit. Fortsetzung von Seite 23 und am Kartoffelmarkt finden Aktionen statt, auch im Innenstadtgebiet beteiligen sich Unternehmen in Ihren eigenen Räumen am Gesundheits-

tag. Wer zum Beispiel seine alten Laufschuhe in die Friedrichstraße 12 zu Sport Corner mitbringt, kann in einer kostenlosen Laufanalyse Folgeschäden vermeiden lernen. Die Wirtschaftsentwicklungs-

gesellschaft NW mbH als Ausrichter der Veranstaltung, sowie das Deutsche Rote Kreuz als Hauptorganisator wünschen allen Besuchern und Akteuren einen bereichernden Gesundheitstag.

ANZEIGE

Frauenfitness bei „My Way“

Edenkoben. Daniela Leibfried betreibt seit zwei Jahren den Frauen-Fitnessclub „My Way“. Anläßlich des Jubiläums sucht Inhaberin Leibfried 50 Frauen, die in vier Wochen ihre Fitness und Figur verbessern wollen und das für günstige 9,99 Euro. In dieser Zeit können die Teilnehmerinnen testen, ob das Trainingskonzept passt. Die Trainingsbereiche reichen von Kraft- bis Herz-KreislaufTraining, Abnehm-, Rückenund „Feel-Well“-Training. Das erfolgreiche Konzept „effektive circult-training“ kommt aus den USA und richtet sich speziell an Frauen, die erfolgreich und dauerhaft ohne den gefürchteten JoJo-Effekt abneh-

men wollen. Dieses Abnehmkonzept wurde genau auf den Bedarf der Frauen zugeschnitten, die mit „minimalem Aufwand maximale Erfolge“ erzielen möchten. Bereits nach kurzer Zeit wird eine merkbare Gewichtsreduzierung, verbesserte Ausdauer, Muskelstraffung, sowie ein verbessertes allgemeines Wohlbefinden erzielt. Der Fitnessclub rät, sich baldmöglichst anzumelden, um mit dem Zirkeltraining mit persönlicher Trainerbetreuung beginnen zu können. Weitere Infos sowie Anmeldungen bei „My Way“. Kontakt.: „My Way“ Sport- und Fitnessclub für „Sie“ Weinstraße 79 67480 Edenkoben 06323-7896 www.myway-edenkoben.de Öffnungszeiten: Montags und mittwochs 9-21 Uhr, dienstags und donnerstags 8-12 Uhr u. 15-19 Uhr, freitags 8-19 Uhr, samstags 10-14 Uhr.

für

 9.

99

€


26

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

�������������������������������������������������� ANZEIGE

����������� ��������������������� �������������������� ��������������������� ���������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������� ������������������������ ������������������

������������������������������������������������������������������� ��������������������������������� ����������������������� �����������������������������������������

��������������������

Ladies‘ Night im Sport Corner

Neustadt. Pilates und Yoga live erleben unter diesem Motto lädt das Sport Corner (Freiedrichstraße 12) zur ersten Ladies‘ Night am Dienstag, 22. September, um 19 Uhr ein. Ein Highlight für alle, die diese einzigartigen Trainingsmethoden kennen lernen möchten! Die Ladies‘ Night findet auch am 6. Oktober, ebenfalls um 19 Uhr statt. Interessierte können sich in angenehmer Wohlfühl-Atmosphäre von echten Profis in die Geheimnisse der beliebten Body&Mind-Trends Yoga und Pilates einführen lassen. Und das völlig gratis. Außerdem können die Besucherinnen beim Pilates- oder Yoga-Schnuppertraining ihre „starke Mitte“ entdecken und sich über die sportliche und bequeme Kleidung der Marke Roth Sports - Ihr freundlicher Geheimtipp unter Frauen - informieren. Die neuen Herbst-Winter-Mode-Impressionen kennen lernen. Und diesen besonderen Abend bei einem prickelnden Abschluss mit kleinen Snacks entspannt ausklingen lassen. Wer den Event besuchen möchten, sollte sich vorab unter 06321-3 85 09 40 anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es können auch weitere Gäste mitgebracht werden.

Ganzheitliche Therapieform

Neustadt. „Hnc“ steht für den Menschen (human), sein Nervensystem (neuro) und die Regelkreise (cybernetics), die vom Gehirn gesteuert werden. In diesem komplizier ten Namen soll zum Ausdruck kommen, dass die Therapie am Ner vensystem ansetzt und das Gehirn darin unterstützt, AKTIV FÜ R IHR E GESU NDHE IT die körpereigenen Regelkreise wieder optimal zu kontrollieren. „Hnc“ ist eine Kombination und Weiterentwicklung FÜR AROMATHERAPIE von unterschiedlichen TherapiEdesheim en, die sich in einer jahrzehnApothekerin Anette Seiter-Weyhing & Team te- bis jahrtausendelanger AnSpeyerer Straße 4 . Fon 06323/2946 info@ritter-apotheke-edesheim.de . www.ritter-apotheke-edesheim.de wendung bewährt haben. So kommen eine sehr sanft ausgeführ te Chiropraktik, „Cranio-Sacrale“ Therapie, Osteo08.06.2009 19:46:54 Uhr RITTER_Anz_90x50mm.indd 1 pathie, „Sacro-Occipital“ Technik (S.O.T.), Anteile der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wie der Akupunktur (ohne Nadeln) und einige mehr zum Einsatz. Die im Körper gespeicherten Informationen sind in den betreffenden Körperstrukturen abgelegt. Je stärker das entsprechende Gelenk oder Organ strapaziert wurde, je mehr „Stress“ es hatte, desto mehr Energie ist in dieser Erinnerung fest-

IHRE APOTHEKE

gelegt. (Beispielsweise „Weiß“ ein Knöchel noch heute, dass er vor 20 Jahren beim Abseigen vom Rad umgeknickt wurde). Krankheiten bauen sich über Jahre oder sogar Jahrzehnte auf. Altern und Krankheiten beginnen dann, wenn der Körper nicht mehr genug Energie hat, um seine vielfältigen Aufgaben optimal auszuführen, wenn er alle Kapazitäten dazu braucht, alte Probleme zu kompensieren. Hier setzt die „Hnc“-Therapie an. Durch verschiedene Muskeltests wird ermittelt, welche Regelkreise nicht mehr optimal funktionieren (die Stellung von Gelenken, einzelne Funktionen von Leber oder Niere oder die Verarbeitung bestimmter emotionaler Probleme). Danach wird über eine sanfte manuelle Stimulation von Muskeln, Reflexpunkten und Reflexzonen, Akupunkturpunkten, Knochen und anderen „Triggerpunkten“ das Ner vensystem angeregt, die normale Reizverarbeitung zu überprüfen und zu korrigieren. Ein erneuter Muskeltest zeigt, ob der Körper die Korrekturen umgesetzt hat. Dadurch

kann der Behandlungser folg direkt nachvollzogen werden. Anhand eines festgelegten Behandlungsprotokolls, das sich an den physiologisch ablaufenden Reaktionen des Ner vensystems orientier t, arbeitet sich der „Hnc“-Therapeut nun Schritt für Schritt durch den ganzen Körper. Das Resultat ist die Stabilisierung und anhaltende Verbesserung der Körperabläufe. Zwei Termine sind meistens notwendig, um die grundlegenden Systeme des Körpers wie z.B. „aufrechte Haltung“, Verdrehungen, Flucht- und Verteidigungshaltungen (oft Ursache für Verspannungen), Immunsystem, Hormonsystem einmal durchzuarbeiten. Besonders bei jungen Patienten können diese Korrekturen ausreichend sein. Wenn spezielle Probleme vorliegen, muss anschließend in die Tiefe gegangen werden. Weitere Informationen erteilt Dr. Anne Schmidt-Tiedemann unter 06321-67 07 26 oder sind im Internet unter www.arsscientia.de oder www.cybrainetics.de erhältlich.


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

27

Zum dritten Mal „1a-Einkaufsstadt“ ������� ���������� � �������� ���������������� ��������������������������������� ������������������������

���������������������������� ����������������������

Als „1a-Fachhändler 2009 bzw. als „1a-Fachhandwerker 2009“ ausgezeichnet wurden: Artefact GmbH, Autohaus Fischer, Autohaus Raber, Brillen-Bott GmbH, Denzinger Antiquitäten, Goldschmiede Berger, Hutatelier Volz, Möbel Birke, Modehaus Jacob GmbH, Modehaus Schmitt, Raneri-Moda, Schallmo Optik, Schütt Parfümerie & Kosmetik, Stoffgalerie Rust, Volz Moden, Wacker Bürocenter GmbH, Wäscheboutique Yvonne, Wohs feminine classic, Intersport Sport Corner W. Dumont, Orthopädie Fürst - Schuhtechnik, Quodlibet Buchhandlung OHG, Osiandersche Buchhandlung GmbH und RZ.-Anz. Hellriegel Rhei#193D1C 05.08.2008 17:13 Uhr Seite 1 Hellriegel Textiles Wohnen. Neustadt. Als erste Stadt in Deutschland hat der Düsseldor fer Fachverlag „markt intern“ Neustadt schon zum dritten Mal als „1a-Einkaufsstadt“ anerkannt. Im Jahre 2007 hatte sich die Stadt mit vierzehn „1a-Unternehmen“ beworben. In diesem Jahr sind es 23 Unternehmen, die die Auszeichnung entgegennehmen. Weitere werden in Kürze folgen. Oberbürgermeister Hans Georg Löffler sieht die wir tschaftspolitische Linie der Stadt bestätigt: „Wir wollen unsere Stadt als Einkaufsort und als Unternehmensstandort mit den Mitteln des Stadtmarketings stärken. Das geht nur, wenn die Leistung aller Beteiligten stimmt und daher die Qualität des Standorts garantiert wird. Es freut mich sehr, dass wir die Kompetenz vor Ort mit einer so starken Truppe von leistungsfähigen Unternehmen zeigen können. Dass wir von markt intern als erste deutsche Stadt schon zum dritten Mal als 1a-Einkaufsstadt anerkannt werden, verdanken wir der intensiven und professionellen Zusammenarbeit vieler Akteure aus Wirtschaft, VerFortsetzung nächste Seite


28

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

1-a-Auszeichnung als wertvolle Anerkennung

Objektive Messlatte

Fortsetzung von Seite 27 waltung und den Institutionen unserer Stadt. Ihnen allen herzlichen Dank.“ Zur Parkplatzsituation sagte der OB, man arbeite mit Hochdruck daran, bis zum Weihnachtsgeschäft eine Verbesserung zu erreichen. Auch die Bauarbeiten in der Friedrichstraße machten Fortschritte und ließen erahnen, wie es wird, wenn sie fer tig ist. Weiterhin habe die Innenstadtagentur die 1a-Idee aufgegriffen und wird demnächst Gebäude als „1a-Immobilien“ prämieren, die im Sinne der Stadtentwicklung Vorbildcharakter haben. Verlagsdirektor Olaf Weber und Ass. jur. Cars-

ten Schmitt, Leiter der Mittelstandsredaktion von „markt intern“, haben die begehrten Urkunden am Dienstag, dem 1. September 2009, im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal des Rathauses Neustadt persönlich überreicht: „Ich freue mich, dass die Stadt Neustadt schon im Jahr der Markteinführung des Zer tifikats „1aEinkaufsstadt“ so gute Erfahrungen mit diesem neuen Marketinginstrument gemacht hat und jetzt schon das dritte Mal damit erfolgreich ist. Und ich bin sehr beeindruckt, dass jetzt eine so große Zahl von Unternehmern antritt, um die geballte Kompetenz der Familienbetriebe vor Or t gemeinschaftlich zu demonstrieren.“ Heidi Wohs-Herbig, Inhaberin von wohs feminine classic und 1. Vorsitzende der WillkommGemeinschaft Neustadt , der Vereinigung der örtlichen Kaufleute, stimmt zu: „Das Zusammenspiel ist wirklich richtig gut. Vor allem müssen ja viele unterschiedliche Interessen un-

ter einen Hut gebracht werden. Und mancher muss erst die Erfahrung machen, dass es ihm selbst Nutzen bringt, wenn er sich an Gemeinschaftsaktionen aktiv beteiligt. Mit der 1aZertifizierung ist der Beweis erbracht: Das bringt Nutzen.“ Ihr Stellvertreter Markus Schmitt, Inhaber des Modehauses Schmitt, sieht in dem 1a-Zertifikat auch eine wertvolle Anerkennung der von den Unternehmen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verkauf Tag für Tag geleisteten Arbeit für die Kunden: „Auf den Lorbeeren ausruhen dürfen wir uns nicht, das gilt für jedes einzelne Geschäft und für unsere Leistungsgemeinschaft insgesamt. Den mit 1a verbundenen Qualitätsanspruch müssen wir täglich neu einlösen.“ Und er mahnt: „Zu einer 1a-Einkaufsstadt gehören auch Erreichbarkeit der Innenstadt und ein ausreichendes Angebot günstiger Parkplätze. Daran müssen wir jetzt gemeinsam mit der Stadtverwaltung zügig


NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

29

BESTAUSWAHL BESTMARKEN BESTPREISE

NEUSTADT/WEINSTR. - CHEMNITZER STR. 1

für geleistete Arbeit in Sinne der Kunden

für Qualitätsanspruch arbeiten.“ Traudel Volz, Inhaberin von Volz Moden und in früheren Jahren sehr aktive Vorsitzende der Willkomm-Gemeinschaft, ist sehr zufrieden mit der jüngsten Entwicklung des Gemeinschaftsmarketings, forder t aber offensiven Einsatz der Werbemittel:“Wir haben in Neustadt eine Menge zu bieten. Das wissen unsere Stammkunden. Aber das müssen wir auch denen vermitteln, die gar nicht wissen, was sie verpassen, wenn sie nicht in Neustadt einkaufen. Die 1aAktion passt dafür sehr gut. Ich finde es auch sehr gut, dass die Kunden jetzt an der Vergabe der 1a-Zertifikate beteiligt werden. Dadurch wird das 1aZeichen aufgewertet.“ Der Geschäftsführer der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Neustadt (WEG), Thomas Hammann, bestätigt den Wert der 1a-Zertifizierung für die Gemeinschaftswerbung: „Seit wir als 1a-Einkaufsstadt

werben können, haben wir eine viel höhere Durchschlagskraft bei der Werbung z. B. für unsere verkaufsoffenen Sonntage. Die 1a-Zertifizierung von markt intern bietet ja keine Anleitung für überzogene Werbesprüche, sondern sie liefer t die objektive Messlatte für die Er füllung von zeitgemäßen Qualitätsanforderungen durch das gute Fachgeschäft. Damit kann man gut arbeiten. Das bekommt nicht jeder. In unserer Region haben wir damit sogar ein echtes Alleinstellungsmerkmal“. Der Marketingberater der Stadt, Dr. Karl J. Eggers, sieht seine Erwartungen durch die Entwicklung bestätigt. Er begrüßt es besonders, dass markt intern die Branchenbandbreite jetzt erweitert hat und auch inhabergeführte Unternehmen als 1a-Betrieb zertifizierte, für die markt intern zurzeit keinen Brancheninformationsdienst herausgibt:

„Wir haben in Neustadt z. B. gute Cafes, Buchhandlungen und Friseure. Sie profitieren zwar auch von der Einstufung der Stadt als 1a-Einkaufsstadt, sie können aber jetzt auch eine individuelle 1a-Urkunde bekommen.“ Markt intern prüft derzeit weitere Branchen auf „1a-Tauglichkeit“.

Tel. 0 63 21 / 91 24 - 0 Fax 0 63 21 / 91 24 - 99 www.wacker-buerocenter.de info@wacker-buerocenter.de

KOSTENLOS

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 bis 18.00 Uhr Sa von 10.00 bis 12.30 Uhr


30

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Aktuelle Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt Mainz. Die aktuelle Wohnungsneubautätigkeit in RheinlandPfalz verharrte 2008 wieder auf einem niedrigen Niveau. Insgesamt wurden lediglich noch 9.540 Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden neu errichtet. Einzig die Baufreigabe von Eigentumswohnungen nahm gegenüber dem Vorjahr um 20,2 Prozent zu. Das Förderergebnis 2008 zeigte trotz rückläufiger Bautätigkeit eine aufsteigende Tendenz: Mit über 6.200 geförderten Wohneinheiten bei einem Kreditvolumen von 107,2 Millionen Euro konnte das Ergebnis des Vorjahres um vier Prozent verbessert werden. Im Ländervergleich über geförderte Wohneinheiten je Einwohner liegt Rheinland-Pfalz damit an dritter Stelle. Mit der neu gestalteten Jubiläumsausgabe der Wohnungsmarktbeobachtung Rheinland-Pfalz veröf-

fentlicht die Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) bereits zum zehnten Mal Informationen über die Entwicklung des Wohnungsmarktes und der Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz. Die jährlich erscheinende Publikation - erstellt von der LTH in Kooperation mit dem Bauforum Rheinland-Pfalz - bietet Immobilieninteressierten eine Orientierungshilfe und sorgt für mehr Transparenz auf dem Markt. Die Analyse und kartografische Aufbereitung der Entwicklung der Preise für Bauland und Miete sowie die Wohnungsbautätigkeit in den verschiedenen Regionen in Rheinland-Pfalz bilden einen Schwerpunkt der Publikation. Die fast fünfzig Seiten umfassende Broschüre „Wohnungsmarktbeobachtung RheinlandPfalz 2009“ steht zum Download unter www.lth-rlp.de zur Verfügung.

Illegale Beschäftigung auf dem Bau Neustadt. Ein dunkles Kapitel für die Baubranche: Die Schattenwirtschaft vernichtet Arbeitsplätze. Insbesondere die heimische Baubranche leide darunter, so der Bezirksverband Rheinhessen-Vorderpfalz der Industriegewerkschaft Bau. „Dumpinglohn-Firmen machen den Markt mit Kampfpreisen kaputt. Sie betreiben organisierte Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung im großen Stil. Ihre Arbeiter speisen sie meist mit Hungerlöhnen ab“, sagt Ernst Selinger. Nach An-

gaben des Vorsitzenden vom IG Bau -Bezirksverband Rheinhessen-Vorderpfalz hat das Hauptzollamt Saarbrücken im ersten Halbjahr wegen solcher Delikte bereits 2.133 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein Großteil davon betreffe den „Tatort Baustelle“. Wegen krimineller Machenschaften verhängte die für Neustadt zuständige Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) vom Hauptzollamt Saarbrücken in der ersten Jahreshälfte Bußgelder in Höhe von mehr als 892.500 Euro.


Rund ums Haus und Garten

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

31

Kreise vorn beim Klimaschutz Mainz. Küchenabfälle als Rohstoffe, Brennstoffzellen für Krankenhäuser, Konzepte für Null-Emissions-Landkreise und Regionen - diese und viele weitere Projekte mit den Zielen Klimaschutz und Energieeffizienz stellten Vertreter der 24 Landkreise in Rheinland-Pfalz der interessierten Fachöffentlichkeit vor. Im Rahmen einer zweitägigen Fachkonferenz des Landkreistages am 27. und 28. August in Birkenfeld demonstrierten die Landkreise, dass sie die Herausforderung Klimaschutz erkannt und diesem Phänomen mit bekanntermaßen nachteiligen Auswirkungen engagiert entgegenwirken wollen. Neben einem best practiceAustausch informierte Staatssekretärin Jacqueline Kraege vom Mainzer Umweltministerium über die entsprechen-

den Aktivitäten der Landesregierung zum Klimaschutz. Abgerundet wurde die Veranstaltung schließlich durch eine Podiumsdiskussion, an der u. a. Landrat Bertram Fleck, RheinHunsrück-Kreis, Prof. Dr. Peter Heck, Umwelt-Campus Birkenfeld, sowie der zuständige Fachreferent im Umweltministerium, Prof. Dr. Karl Keilen, teilgenommen haben. „Die Kreise sind vorn beim Klimaschutz.“ Die Fachkonferenz habe in beeindruckender Weise gezeigt, dass sich die Kreise schon heute in großer Bandbreite klimaschützend und ressourcenschonend verhalten, so der Vorsitzende des Umweltausschusses des Landkreistages, Landrat Bertram Fleck, Rhein-Hunsrück-Kreis. Dies geschehe zum einen durch übergeordnete Konzepte, z. B.

zu einem Stoffstrommanagement. Dabei bleibe es jedoch nicht, der Klimaschutz werde zudem durch konkrete Vorhaben in die Praxis umgesetzt. Dies belege zum Beispiel der Einbau von Fotovoltaikanlagen auf den Dächern vieler kreiseigener Schulgebäude. Nur wenn neben Industrie und Staat auch die Kommunen im Sinne der Agenda 21 vor Ort nachhaltig wirtschaften und damit den Kohlendioxidausstoß reduzieren würden, sei die Chance eröffnet, dem sich konkret anbahnenden Klimawandel mit Erfolg zu begegnen, so der Vorsitzende des Landkreistages, Landrat Hans Jörg Duppré, Landkreis Südwestpfalz. Die Fachkonferenz habe daher mit ihren best practice-Beispielen Impulse gesetzt, die weit über den Tag hinausreichten.

Der richtige Weg zur Energieeffizienz Kaiserslautern. Damit die Übersicht im „Förder- und Programmdschungel“ zur Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz nicht verloren geht, weisen „IHK-Pfadfinder“ Pfälzer Unternehmen nun den richtigen Weg bei ihren Aktivitäten. Die Energiescouts der Zetis GmbH, einer Tochter der IHK Pfalz, identifizieren pas-

sende Förderprogramme und Aktivitäten – auch vor Ort bei den Firmen im Rahmen eines Betriebsbesuches. Lästiges Suchen in Datenbanken und „Rumtelefonieren“ gehören beim Thema „Energieeffizienz“ somit der Vergangenheit an. Zwar werden schon seit längerer Zeit Fördermittel, Beratungsprogramme, Weiterbil-

dungen, Recherchemöglichkeiten, Veranstaltungen und weitere Aktivitäten von Staat und Kammern angeboten. Aber oft fehlt gerade kleinen und mittleren Unternehmen der Überblick, welches Programm zum eigenen Betrieb und der aktuellen Situation passt. Durch die gestiegenen Energie- und Rohstoffpreise in den letzten Jahren gewinnt der effiziente Umgang mit Rohstoffen in den Betrieben immer mehr an Bedeutung. Weitere Infos telefonisch ro einen Doppelschwingboden unter 0631 303-1230. eingebaut. Zum Renovierungsumfang zählten auch die Lieferung und Montage von neuen, den Unfallverhütungsvorschriften entsprechenden Handballtoren, Volleyballständern und Basketballkörben. 7.000 Euro waren hierfür fällig, wie Bauleiter Frank Köhn vom Gebäudemanagement informierte.

Neuer Sportboden Neustadt. Auf einem komplett neuen Sportboden findet nun der Spor tunterricht am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium statt. Genutzt für diese Bauarbeiten hat das Gebäudemanagement der Stadt die kompletten Sommer ferien. Nach einer Demontage des alten Bodens hat eine Fachfirma aus Rosenheim für ca. 80.000 Eu-

Elektroinstallationen ��� ������������

�����������������

0 63 24 / 9298 966

individual protection

Sicherheitstechnik Elektrotechnik Gebäudeautomation (EIB)

• Steildach • Wärmeschutz

• Flachdach • Bauspenglerei

67466 Lambrecht • Hauptstraße 127  0 63 25 / 70 01

www.dachdeckerei-wiesel.de


32

NEUSTADTER NACHRICHTEN

12. September 2009

Neustadter Nachrichten verlosen Eintrittskarten

Herbstspaß mit Kürbisskulpturen im Holiday Park Haßloch. Geht es nach Owen Olsen, dem amtierenden Europameister in der Kategorie „Grüner Riesenkürbis“ wird „Kürbisskulpuren“ das schwergewichtigste Saisonevent, das der Holiday Park je erlebte: Unter dem neuen Saisonmotto „Herbstspaß“ präsentiert der Park damit ab September ein vollkommen neues Saisonevent für generationenübergreifenden Freizeitspaß. Als ein Programmpunkt dreht sich bei „Deutschland sucht den Mega-Kürbis“ alles um die fruchtigen Schwergewichte. Ob es am Sonntag, 27. September gelingt, im Rahmen der „Internationalen

Kürbismeisterschaften“ mit Deutschlands schwerstem „Früchtchen“ die magische Grenze von 600 Kilo zu knacken, werden Kürbiszüchter, Hobbygär tner und Landwir te aus ganz Europa unter Beweis stellen. Interessenten können sich übrigens ab sofort noch bis Samstag, 20. September unter www.holidaypark.de für

den Wiegewettbewerb anmelden und tolle Preise in einem Gesamtwert von 3.850 Euro gewinnen. Nicht ganz so schwer, dafür aber richtig schnell, geht es bei der großen Kürbis-Regatta auf dem Holiday Park-See zu. Dieses Bootsrennen wird - als technische Weltpremiere - in einer einmaligen Bootsklasse ausgetragen. Wie schnell die Außenbordmotoren die Fahrer in ihren ausgehöhlten Riesenkürbissen beschleunigen, werden die Qualifikationsrennen und Vorentscheidungen Anfang Oktober zeigen. Ergänzend zu diesen „pfundigen Wettbewerben“ präsen-

tier t der Park eine einmalig farbenprächtige Freizeitparkpremiere, die zu den spektakulärsten und schönsten Kürbisausstellungen der Saison zählt: Kürbisskulpturen ver wandelt den Holiday Park acht Wochen lang in eine fantasievolle „Kürbis-Wunderwelt“: Insgesamt werden im 400.000 Quadratmetergroßen „Park im

Park“ über 50 Tonnen KürbisKunst ausgestellt. Darunter befinden sich unter anderem überdimensionale Mosaike, aufwändig gestaltete Figuren in Lebensgröße sowie begehbare Fotomotive aus abertausenden Kürbissen. In monatelanger Vorbereitungszeit haben Skulpturenbauer, Event-Designer, Landschaftsgärtner und Dekospezialisten den bunten Früchtchen sprichwörtlich echtes Leben eingehaucht. Passend zur Erntezeit dreht sich bei Kürbisskulpturen alles um das Thema Bauernhof. Ebenso beeindruckend wie Deutschlands Mega-Kürbis sind die Namen der über 100 ausgestellten Sor ten im Holiday Park - angefangen beim knall-orangen und mehrere Kilo schweren „Big Autumn“ über die niedlich-pickeligen „Warzen-Zierkürbisse“ bis hin zum tiefgrünen Riesenkürbis „Buttercup“. Für die Leser der NEUSTADTER NACHRICHTEN haben die Veranstalter 5x2 Eintrittskarten für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Wer diese gewinnen möchte, schreibt eine Postkarte oder E-Mail mit dem Stichwor t „Kürbis“ an folgende Adressen: Neustadter Nachrichten, Landauer Str. 24, 67433 Neustadt oder gewinnspiel@neustadternachrichten.de. Einsendeschluss ist der 20. September, die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer bei Gewinnspielen ausgeschlossen. (flü)

Kulturportal Haardter Schloss

„Visionen & Begegnungen“-kulturelle Vielfalt mit bekannten Künstlern auf dem Balkon der Pfalz. Haardt. „Visionen & Begegnungen“ so der thematische Rahmen der diesjährigen 4. Open Air Benefizveranstaltung am Sonntag, 13. Septembezu Gunsten des Arte Casimir Sozialfonds. Die Kunstausstellung Kulturportal Haardter Schloss findet von 11 bis 18 Uhr statt. Die offizielle Eröffnung erfolgt um 11 Uhr durch den Bürgermeister Ingo Röthlingshöfer. Die Besucher sind eingeladen „Auf dem schönsten Balkon der Pfalz“, mit den beteiligten Künstlerinnen, Künstlern der bildenden Künste sowie Akteuren der darstellenden Kunst aus Theater und Musik in persönlichen Kontakt zu kommen. In- und ausländische Künstlerinnen und Künstler sind mit ihren Werken auf historisch gewachsenem Landschaftsebenen harmonisch eingebunden. Bemerkenswerte Entdeckungen künstlerischer Dar-

stellungskraft für den Kunstliebhaber. Die Künstler dokumentieren erneut mit ihrer aufwändigen Beteilung ein ausgeprägtes Engagement für den guten Zweck. Ohne deren Unterstützung könnte dieses Event nicht in der bewährten Form stattfinden. Die beteiligten KünstlerInnen und Akteure sind unter anderem: Dorothée Aschoff, Anneliese Bachmann, Dr. Wissel d‘Arrest, Waltraud Dolich, Tine Duffing, Beate Eberhard, Wolfgang Friedrich, Wolfgang Glass, Wolfgang Helfferich, Ingrid Krueger-Kastenholz, Holger Kratz, Gerhard Lämmlin, Sue Mandewirth, Norbert Mayer, Manfred E. Plathe, Rita Thiel und Dorothea Zech. Erstmalig vertreten sind Werke chinesischer Künsler, die in der St. Nikolas Kapelle des Schlosses präsentier t sein werden.


NN KW 379